Monat: März 2017

Die Zukunft der internen Revision: Wolters Kluwer Tax & Accounting stellt TeamMate+ vor

Die Zukunft der internen Revision: Wolters Kluwer Tax & Accounting stellt TeamMate+ vor

Wolters Kluwer Tax & Accounting hat den Launch von TeamMate+ angekündigt, einem intuitiven, bedienerfreundlichen Audit Tool, das einen modernen, optimierten Ansatz für effektivere und effizientere interne Revisionen bietet. Das System wurde von Grund auf neu durchdacht und liefert eine vollständig konfigurierbare, webbasierte Audit-, Risiko- und Compliance-Plattform, die auf mehr als 20 Jahre marktführender Erfahrung aufbaut und zahlreiche Best Practices berücksichtigt, die im Laufe der Zeit entwickelt wurden.

„In einem Betriebsumfeld, in dem das Augenmerk voll und ganz auf Compliance, Risikomanagement und strategischer Ausrichtung liegt, ist es unerlässlich, die Mitarbeiter der Auditgruppe mit den richtigen Tools zu unterstützen“, bemerkt Mike Gowell, General Manager und Senior Vice President bei TeamMate. „Da TeamMates Audit- und Assurance-Lösungen von Prüfern für Prüfer entworfen, entwickelt und getestet werden, können Anwender sich darauf verlassen, dass die Tools sie und ihre Organisation in jeder Hinsicht bei ihren ständig wachsenden Aufgaben unterstützen.“

Die Technologie und Funktionen von TeamMate+ vereinen das Feedback einer Anwenderbasis aus mehr als 100.000 Prüfern auf der ganzen Welt. Somit werden sie den Herausforderungen gerecht, die Auditumgebungen – heute wie in der Zukunft – mit sich bringen. TeamMate+ bietet eine Lösung mit umfangreichen Funktionen, die Feststellungen und Risiken nahtlos konsolidiert und Berichte erstellt, damit die Unternehmensleitung Maßnahmen ergreifen kann. Die auf Zusammenarbeit ausgelegte Struktur, Analysefunktionen und Trendkapazitäten beschleunigen den Erfolg von Organisationen bei der Identifizierung und Verwaltung potenzieller Risiken. Dank seines hochmodernen Designs ist TeamMate+ besonders leicht zu implementieren und ebenso einfach zu erlernen.

„TeamMate+ ist browserbasiert und mit Touch-Integration, daher funktioniert alles auf die gleiche homogene Weise. Sobald Sie gelernt haben, wie Sie in einem bestimmten Fenster oder einer speziellen Funktion arbeiten, können Sie das auf alle anderen Funktionen übertragen. Das System ist also sehr leicht zu erlernen und es gibt kaum Schulungsbedarf“, meint TeamMate+-Kunde Kimberly Jacobs, CIO der obersten Rechnungsprüfungsbehörde des US-Bundesstaates Michigan.

Da die Konfigurierbarkeit des Workflows bei Audit-Software ganz oben auf der Wunschliste steht, ist dies eine wichtige Komponente der neuen Plattform und ein Beispiel dafür, wie TeamMate seine Produkte ständig unter der Berücksichtigung von Kundenfeedback weiterentwickelt. Systematik, Ansichten, Workflows und Benutzerrollen können nun die Prüfungsmethodik einer Abteilung widerspiegeln und bieten somit ein vollkommen individualisiertes Benutzererlebnis.

„Was mich an TeamMate+ begeistert, ist die Möglichkeit, alles innerhalb der Anwendung komplett zu konfigurieren. Sie können jedes Feld so ändern, dass es den Namen trägt, mit dem Ihr Team die Aktivität bezeichnet“, stellt Rebecca Short, Anwender von TeamMate+ und Internal Audit Manager bei der ORIX USA Corporation, fest. „Außerdem kann ich Elemente der Anwendung ein- und ausblenden, so wie ich es brauche.“

Die neue Funktionalität von TeamMate+ basiert auf drei wesentlichen Prinzipien – Einfachheit, Benutzerfreundlichkeit und Konfigurierbarkeit – und umfasst:

Kompatibilität über verschiedene Browser & Geräte
TeamMate+ wurde so entwickelt, dass es auf Displays jeder Größenordnung funktioniert. Ein bedarfsgesteuertes Layout erkennt, welches Gerät Sie gerade benutzen und wie die Daten darauf am besten abgebildet werden.

Webbasiert & Cloud-optimiert
Dank der webbasierten Architektur von TeamMate+ bedarf es nur einer einzigen Installation oder eines Upgrades – damit ist eine schnelle und einfache Implementierung garantiert. Dank Cloud-Optimierung können Prüfer jederzeit und überall auf ihre Daten zugreifen.

Für Touchscreens optimiert
TeamMate+ wurde für Touchscreens optimiert. Prüfer können daher nicht nur von jedem beliebigen Ort aus arbeiten, sondern auch entscheiden, wie sie arbeiten möchten. Touchscreens haben sich in der Technologie ihren festen Platz erobert. Mit TeamMate+ können Prüfer nun die Zugänglichkeit und intuitive Beschaffenheit der Touch-Technologie in ihrem Audit-Workflow nutzen.

Flexible & personalisierte Arbeitsansichten
Mit der dynamischen Arbeitsansicht können Prüfer ihre Perspektive auf eine beliebige Standardansicht oder eine benutzerdefinierte Ansicht umstellen.

Vollständiger Audit-Trail
Elemente zur Rückverfolgbarkeit helfen Prüfern zu bestimmen, wer wann für was verantwortlich ist und welche Aufgaben und Tests bereits durchgeführt wurden. Ebenso gibt es eine Änderungshistorie dieser Arbeiten. Durch einen vollständigen Audit-Trail mit Informationen über Benutzeraktionen, Dokumentenbearbeitungen, Hyperlinks, Fristen und vielem mehr ist sichergestellt, dass die Auditdateien die Ergebnisse der Anwender in vollem Umfang unterstützen und einer externen Prüfung standhalten.

Vollständig konfigurierbare Felder & Workflows
TeamMate+ lässt sich umfassend konfigurieren und ermöglicht es jeder Auditabteilung, ihre eigenen Begriffe, Meilensteine, Workflows, benutzerdefinierten Ansichten und vieles mehr zu bestimmen und zu verwalten. Ein Dashboard der Feststellungen liefert eine übersichtliche Darstellung von Auditdaten, was es Anwendern erleichtert, zeitliche Trends bei Feststellungen nach Unternehmensbereichen zu erkennen. Somit sind sie in der Lage, dem Management aussagekräftige Informationen zu bieten.

Einfache & elegante Benutzeroberfläche
Benutzer können Inhalte wie Risiken, Kontrollen und Auditverfahren aus Ihrer Wissensdatenbank auf schnelle und unkomplizierte Weise ergänzen. Arbeitspapiere lassen sich mit der Drag-and-Drop-Funktion einfach hinzufügen. Die umfassende Integration mit Microsoft Office, für die TeamMate bekannt ist, steht in Word und Excel zur Verfügung. So lassen sich direkte Hyperlinks, Feststellungen und hilfreiche Anmerkungen gleich in diesen Dateien erstellen.

„Wenn man bedenkt, wie schnell sich das Technologieumfeld verändert, ist es wichtig, dass Lösungen vorausschauend und anpassungsfähig sind“, führt Gowell fort. „TeamMate+ unterstützt die Standardbrowser, die in den meisten Unternehmen zum Einsatz kommen. Auch bietet es eine Fülle weiterer Funktionen, mithilfe derer Prüfer den Audit-Workflow auf ihren Bedarf zuschneiden können. TeamMate+ ist eine Kernkomponente der TeamMate-Welt aus interner Audit-Software, Kontrollverwaltung und Datenanalyse, die es Prüfern ermöglicht, Audits zuverlässig, einfach und mit Leichtigkeit durchzuführen.“

TeamMate gehört zu Wolters Kluwer Tax & Accounting und ist das weltweit meistverwendete System für das interne Audit-Management. Mehr als 100.000 Prüfer in über 2.500 Organisationen nutzen die Lösung auf der ganzen Welt. Hochmoderne, professionelle Tools helfen Prüfern, alle Aspekte der Erstellung und Pflege elektronischer Arbeitspapiere, der Risikoidentifizierung und -bewertung, des Rahmenwerks für Kontrollen und der Datenanalyse zu steuern. TeamMate automatisiert Kernprozesse, um Teams zu entlasten, damit sie sich auf eine neue Welt geschäftlicher Chancen und Risiken konzentrieren können.

Um mehr über TeamMate+ zu erfahren, klicken Sie bitte hier.

Weitere Informationen erhalten Sie auf unserer Webseite

Über Wolters Kluwer – TeamMate Solutions

Über Wolters Kluwer Tax & Accounting

Wolters Kluwer Tax & Accounting ist ein führender Anbieter von Softwarelösungen und lokalem Fachwissen, das Steuerberater, Controller und Wirtschaftsprüfer mit Informationen zu komplexen Rechtsvorschriften, bei der Einhaltung gesetzlicher Bestimmungen, Führung ihrer Geschäfte und Beratung ihrer Kunden auf kompetente, akkurate und effiziente Weise unterstützt.

Wolters Kluwer Tax & Accounting ist Teil von Wolters Kluwer N.V. (AEX: WKL), einem weltweit führenden Informationsdienstleister und Lösungsanbieter für professionelle Anwender in den Bereichen Gesundheitswesen, Steuern und Rechnungswesen, Risiko und Compliance sowie Finanzdienstleistungen und Recht. Mit unseren kompetenten Lösungen, die sich durch umfassendes Fachwissen in Verbindung mit spezialisierter Technologie und Dienstleistungen auszeichnen, unterstützen wir unsere Kunden jeden Tag bei erfolgskritischen Entscheidungen.

Wolters Kluwer wies im Jahr 2015 einen Jahresumsatz von 4,2 Milliarden Euro aus. Das Unternehmen mit Hauptsitz im niederländischen Alphen aan den Rijn betreut Kunden in mehr als 180 Ländern, ist in über 40 Ländern vertreten und beschäftigt weltweit 19.000 Mitarbeiter.

Wolters Kluwer ist an der Börse Euronext Amsterdam (WKL) notiert und wird im AEX und im Euronext 100 geführt. In den USA wird Wolters Kluwer in Form eines Sponsored Level 1 American Depositary Receipt (ADR)-Programms auf dem Over-the-Counter-Markt gehandelt (WTKWY).

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Wolters Kluwer – TeamMate Solutions
Luxemburger Straße 449
50939 Köln
Telefon: +49 (221) 94373-7013
Telefax: +49 (221) 94373-7013
http://www.TeamMateSolutions.com/DE

Ansprechpartner:
Marcel Kadereyt
Marketing Manager DACH
E-Mail: marcel.kadereyt@wolterskluwer.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.
Innovationspreis für Business-Software McBüro

Innovationspreis für Business-Software McBüro

Anja und Willi Kamann ist die Freude anzusehen. Im Rahmen der IT-Messe CeBIT wurde die Business-Software McBüro am Montag mit dem Innovationspreis-IT ausgezeichnet. „Das ist eine Bestätigung für unsere Mühen“, sagen die Geschäftsführer der sinobit GmbH aus Norderstedt. Die „Initiative Mittelstand“ verleiht diesen Preis seit 2004. McBüro wurde von einer hochkarätig besetzten und unabhängigen Jury als Sieger für das Bundesland Schleswig-Holstein gekürt. „Der hohe Nutzwert und der Innovationsgehalt sowie die Eignung für den Mittelstand hat überzeugt“, teilte die Jury schriftlich mit.

Über 100 Professoren, Branchenexperten, Wissenschaftler und Fachjournalisten bewerteten die eingereichten Produkte in über 40 Kategorien. Die Vielzahl der Juroren soll eine hohe Objektivität garantieren und ist ein Qualitäts- und Alleinstellungsmerkmal, der dem Preis eine Sonderstellung unter den existierenden Innovationspreisen verleiht. „Wer hier gewinnt, der kann sich seiner Qualität also sicher sein“, erklärt Rainer Kölmel, Geschäftsführer des Huber Verlages für Neue Medien GmbH. Die IT-Lösung McBüro hat damit den Sprung in die nächste IT-Bestenliste geschafft, die ein Wegweiser für die besten IT-Lösungen für den Mittelstand ist.

„Innovation sollte für den Mittelstand eine große Rolle spielen, da es einen Vorsprung gegenüber den Mitbewerbern bedeutet“, sieht Anja Kamann im Einsatz von neuen Technologien die Chance, Prozesse zu optimieren und damit effizienter zu gestalten. „Sieger-Pokal, -Signet und Urkunde werden auf jeden Fall einen besonderen Platz in unserem Unternehmen finden“, versichert Geschäftsführer Willi Kamann.

Die Business-Software McBüro ist eine modular aufgebaute IT-Lösung für den kaufmännischen Bereich, die den Büroalltag vereinfacht. Sie bietet verschiedene Branchenerweiterungen für Agenturen, Handwerker und Verlage, die die allgemeine Warenwirtschaftslösung abrunden. Die All-in-one-Bürosoftware ist sowohl für Macintosh als auch für Windows geeignet.

www.McBuero.info
www.sinobit.de
www.it-bestenliste.de

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

McBuero
Buckhörner Moor 110
22846 Norderstedt
Telefon: +49 (40) 325952830
Telefax: +49 (40) 325952831
http://mcbuero.info/

Ansprechpartner:
Ulrich Lieber
Telefon: +49 (177) 1445611
E-Mail: lieber@mediakul.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.
BSI CRM bei SIX Payment Services erfolgreich im Einsatz

BSI CRM bei SIX Payment Services erfolgreich im Einsatz

BSI Business Systems Integration AG unterstützt SIX Payment Services im Rahmen ihres neuen, ganzheitlichen Betreuungsansatzes mit einer neuen CRM-Lösung im Customer Service. Die Contact-Center-Lösung von BSI verfügt über einheitliche, geführte Prozesse und erlaubt ein qualitativ hochstehendes, schnelles und effizientes Serviceerlebnis. Damit sollen Kundenfokus und Wettbewerbsfähigkeit gestärkt werden.

BSI verfügt mit «BSI Contact Center» über ein Standardprodukt, das flexibel und erweiterbar ist und Kommunikationskanäle und Prozesse einfach integrieren lässt. Die Anbindung von Datenschnittstellen ist bestens kompatibel sowie auf dem neuesten Stand der Technik. Zusammen mit der Erfahrung des BSI Teams im bargeldlosen Zahlungsverkehr, Acquiring, Issuing und Enabling konnte BSI SIX von der Leistungsfähigkeit der Lösung überzeugen. «Mit der neuen Contact-Center-Lösung können wir Kunden abteilungsübergreifend über alle Kontaktkanäle transparent betreuen», erklärt Sandro Canneori, Projektverantwortlicher bei SIX.

Mehrwert durch abteilungsübergreifendes Teamwork

Die erste Phase der Implementation der neuen Contact-Center-Lösung am Standort in Zürich ist im März abgeschlossen. Danach wird das System kontinuierlich ausgebaut, bis der Reifegrad für den geplanten internationalen Rollout an den Standorten Wien, Luxemburg und Warschau erreicht ist. «Mit dem neuen System von BSI lösen wir die bisherigen Tools ab. Wir bündeln nun alle wichtigen Informationen in einer umfassenden Lösung. Diese ermöglicht uns, unseren Customer Service zu vertiefen und effizienter zu gestalten. Wir können auch die Einarbeitungszeit neuer Mitarbeiter deutlich reduzieren », sagt Walter Pillittu, Head Customer Service bei SIX Payment Service.

Über SIX Payment Services. SIX Payment Services bietet Finanzinstituten und Händlern sichere, innovative Dienstleistungen entlang der gesamten Wertschöpfungskette des bargeldlosen Zahlungsverkehrs. Die massgeschneiderten Lösungen umfassen die Abwicklung von nationalen und internationalen Zahlungen mit Kredit-, Debit- sowie Prepaid-Karten. Dabei stellt SIX Payment Services in der Schweiz und international sowohl die Akzeptanz wie auch die Abwicklung von kartenbasierten Zahlungen sicher und gehört als Marktführer in der Schweiz, in Österreich und in Luxemburg zu den grössten europäischen Verarbeitern von Kartentransaktionen. Mit rund 1100 Mitarbeitenden an 10 Standorten weltweit begleitet SIX Payment Services Kunden aus 33 Ländern.

Über die BSI Business Systems Integration AG

Wir entwickeln Software an der Nahtstelle zum Kunden. BSI CRM, das Kernprodukt von BSI, schafft einfache Abläufe mit 360°-Sicht in Verkauf, Marketing und Service. Mit BSI Contact Center, BSI PoS, BSI CTMS sowie Speziallösungen bieten wir fokussierte Produkte für jede Branche und Aufgabe. Offene Technologie (Java/Eclipse) garantiert dabei Effizienz, Individualität und Zukunftssicherheit. Von unserer Software profitieren täglich über 120 000 Anwender in Unternehmen wie Actelion, AMAG, Basler Versicherungen, Die Schweizerische Post, ERGO Direkt, Hermes, Lidl, Münchener Verein, PostFinance, Privatbank Metzler oder Walbusch. Dahinter steht die harte Arbeit von 250 Ingenieuren und Projektleitern – in Baar, Baden, Bern, Darmstadt, Düsseldorf, München, Zürich. Und überall dort, wo Sie uns brauchen.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

BSI Business Systems Integration AG
Täfernweg 1
CH5405 Baden
Telefon: +41 (56) 48419-20
Telefax: +41 (56) 48419-30
http://www.bsi-software.com

Ansprechpartner:
Catherine B. Crowden
Marketing Manager
Telefon: +41 (56) 4841624
Fax: +41 (56) 48419-30
E-Mail: catherine.crowden@bsi-software.com
Claudia Gabler
PR Management
Telefon: +41 (31) 8501213
E-Mail: claudia.gabler@bsi-software.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.
Aus der Praxis für die Praxis: digitales Lernen auf dem tts Forum

Aus der Praxis für die Praxis: digitales Lernen auf dem tts Forum

Bereits zum 13. Mal lädt Deutschlands größter E-Learning-Anbieter tts zum „tts Forum“ in die Heidelberger Print Media Academy ein. Auf der Fachtagung für Corporate Learning, Talent Management und Performance Support erwarten die Besucher am 27. April 13 spannende Vorträge. In diesen geben Experten aus dem innovativen Mittelstand sowie aus internationalen Konzernen u.a. Einblicke in die unterschiedlichen Best Practices der Lernkultur renommierter Unternehmen. Das diesjährige tts Forum steht unter dem Motto „Digitalisierung“ und richtet sich insbesondere an Personalentwickler, IT-Entscheider, Führungskräfte und Schulungsverantwortliche.
Wie in jedem Jahr eröffnet die Veranstaltung ein Keynote Speaker. In diesem Jahr dürfen Sie sich auf Sascha Lobo, Deutschlands prominentesten Netz-Vordenker freuen.

Exklusive Einblicke in Learning- und Wissenslandschaften

Neben dem Wissensaustausch des Fachpublikums stehen beim tts Forum die Erfahrungen mit HR-IT-Großprojekten im Fokus. Dazu zählt beispielsweise die Einführung einer unternehmensweiten IT-Wissensdatenbank für den Konzern REWE oder die Schulung eines neuen Learning Management Systems bei Liebherr IT Services, einem der weltweit größten Baumaschinenhersteller. Einen Blick hinter die Kulissen geben außerdem die Unternehmen innogy, Ergo Direkt und SITA, die Thurgauer Kantonalbank, e.on, Union Investment sowie Wacker Chemie.
Darüber hinaus steht Ihnen an einem „Market Place“ das gesammelte Know-how der tts zur Verfügung. Hier können Sie über Ihr eigenes Kompetenzfeld hinausschauen, was tts an weiteren Möglichkeiten oder Weiterentwicklungen bietet.

Preisträger des WiT Award 2017: Wacker Chemie
Wie die optimale Verknüpfung von stationärer und mobiler Wissensvermittlung aussieht, bewies im vergangenen Jahr der global agierende Chemiekonzern Wacker. Mit einer integrierten cloudbasierten Lösung für mobile Endgeräte wusste er seine Mitarbeiter für die digitale Qualifizierung zu begeistern. Für die herausragende Umsetzung dieses Performance-Support-Projekts mit der tt performance suite wird Wacker Chemie zum Abschluss des tts Forums der WiT Award für „Wissen im Transfer“ verliehen.

Network-Event und User Group

Bereits am Abend zuvor lädt die tts Kunden und Besucher ab 19 Uhr in seine Heidelberger Firmenzentrale zum Network-Event ein.
Darüber hinaus trifft sich die tts User Group unter dem Motto „Performance Support – brought to life“ am 26. April in der Print Media Academy. Diese Veranstaltung richtet sich primär an Nutzer der tts Software, die im Austausch mit anderen erfahren, wie Performance Support in der Praxis umgesetzt werden kann

Anmeldung
Interessenten melden sich unter folgendem Link an: www.tt-s.com/forum
Die Kosten für das hochkarätig besetzte tts Forum am 27. April 2017, von 9.15 bis 17 Uhr, betragen inklusive Getränke/Buffet 178 Euro (zzgl. MwSt.), für tts Kunden sowie Pressevertreter ist die Teilnahme kostenfrei.

Über die tts GmbH

tts ist der marktführende E-Learning-Anbieter im deutschsprachigen Raum. Mit innovativen Lerntechnologien unterstützt tts Unternehmen darin, Wissen in Leistung am Arbeitsplatz zu verwandeln. Das Portfolio beinhaltet die Software tt performance suite (E-Learning-Erstellung, Dokumentation, Onlinehilfe und Performance Support), Talent Management (SAP Human Capital Management und SAP SuccessFactors) sowie Corporate Learning (Training und E-Learning). Neben dem Stammsitz in Heidelberg ist tts in neun weiteren europäischen Metropolen sowie den USA vertreten. Weitere Informationen auf: www.tt-s.com.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

tts GmbH
Schneidmühlstraße 19
69115 Heidelberg
Telefon: +49 (6221) 89469-0
Telefax: +49 (6221) 89469-79
http://www.tt-s.com

Ansprechpartner:
Laura Hess
Marketing
Telefon: +49 (6221) 89469-0
E-Mail: marketing@tt-s.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.
Berechnungslösungen für den Maschinenbau auf der Hannover Messe

Berechnungslösungen für den Maschinenbau auf der Hannover Messe

Auf der Hannover Messe Industrie präsentiert die GWJ Technology an Ihrem Stand A23 in Halle 25 gemeinsam mit Ihren Partnern Mesys AG und Delta JS Berechnungslösungen für den Maschinenbau.

Der Fokus der GWJ Technology, mit Sitz in Braunschweig, liegt auf der Entwicklung qualitativ hochwertiger und professioneller Berechnungssoftware für den Maschinenbau, um Ingenieure und Konstrukteure, in der täglichen Praxis optimal zu unterstützen.

Die Produktpalette innovativer Berechnungslösungen reicht von Standardsoftware für klassische Maschinenelemente auch mit 3D- CAD-Integrationen, über die Berechnung ganzer Systeme bis hin zur komplexen Spezialsoftware zum 5-Achsfräsen von Zahnrädern. Intuitiv, klar, einfach zu bedienen und für jeden Anwender, egal ob Anfänger oder Experte, die passende Nutzungsmöglichkeit – das sind die gemeinsamen Merkmale, die GWJ-Softwarelösungen auszeichnen. Kompetenter Hotline-Support, Engineering-Dienstleistungen und themenspezifische Schulungen runden die umfangreiche Anwender-Unterstützung ab.

Mit der webbasierten Berechnungssoftware eAssistant lässt sich eine ganze Reihe verschiedener Maschinenelemente, wie Wellen, Zahnräder, Schrauben, Lager usw., professionell auslegen, nachrechnen und optimieren. Den eAssistant gibt es nicht nur als moderne Weblösung, sondern auch als klassische Offline-Software unter dem Namen TBK zum Installieren. Zur nahtlosen Verbindung von Berechnung und Konstruktion sind leistungsstarke 3D-CAD-Integrationsmodule verfügbar. Weiterhin können ganze Systeme mit dem Erweiterungsmodul SystemManager berechnet werden. Damit lassen sich komplette Systeme, wie Mehrwellen- oder leistungsverzweigte Getriebe, schnell und einfach ohne großen Einarbeitungsaufwand aufbauen und auf Knopfdruck durchrechnen.

Mit der TBK Manufacturing Suite bietet GWJ eine ideale Ausgangsposition für das 5-Achsfräsen von Stirn- und Kegelrädern. Durch die integrierte mathematische Herstellsimulation werden 3D-Zahnformen berechnet, die deckungsgleich zu traditionell spanend gefertigten Zahnrädern sind und ein identisches Lauf- und Tragfähigkeitsverhalten insbesondere auch bei Spiralkegelrädern aufweisen. Über ein Partnernetzwerk für CAM, Werkzeuge, Maschinen und Messtechnik bietet GWJ auch Unterstützung bei entsprechenden Verzahnungsprojekten oder einer durchgehenden Technologielösung.

Die MESYS AG aus Zürich bietet umfangreiche Standardsoftware zur Berechnung von Wälzlagern und Kugelgewindetrieben an, die bei Kunden in 25 Ländern zum Einsatz kommt. Dabei kann die Innengeometrie berücksichtigt und die Lastverteilung in Wälzlagern ermittelt werden. Zusätzlich stehen noch weitere Berechnungsmöglichkeiten für nichtlineare Wälzlagersteifigkeiten oder 3D elastische Gehäuse und Wellen für den GWJ SystemManager zur Verfügung.

Ergänzt wird das Angebot von GWJ und MESYS durch die DELTA JS AG als Entwickler und Anbieter der führenden Rotordynamik Simulations-Software MADYN 2000. Kunden auf der ganzen Welt vertrauen diesem Produkt zur dynamischen Auslegung von Rotor-Getriebe-Lager Systemen. Berechnungsdienstleistungen werden ebenfalls von DELTA JS übernommen.

Nähere Informationen erhalten Sie direkt bei GWJ über
Tel.: 0531/129 399-0 und E-Mail: info@gwj.de sowie www.gwj.de.

Über die GWJ Technology GmbH

Im Fokus der GWJ Technology stehen die Realisierung standardisierter Berechnungssoftware für den Maschinenbau sowie kundenspezifische Berechnungs- und Konfigurationstools mit CAD-Daten zur Optimierung technischer Vertriebsprozesse.
Das Portfolio reicht von Standardsoftware für einfache Maschinenelemente bis hin zu Spezialverzahnungssoftware für exakte 3D-Zahnformgeometrien zum 5-Achsfräsen.
Ziel ist es, den Kunden durch enge Zusammenarbeit und Bereitstellung effizienter Technologien beim Erlangen neuer Wettbewerbsvorteile optimal zu unterstützen. Fachkompetenz, hoher Qualitätsanspruch und ein hervorragender Service für beste Kundenzufriedenheit sind dabei die Eckpfeiler der Firmenphilosophie.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

GWJ Technology GmbH
Celler Straße 67 – 69
38114 Braunschweig
Telefon: +49 (531) 129399-0
Telefax: +49 (531) 129399-29
http://www.gwj.de

Ansprechpartner:
Gunther Weser
Geschäftsführer
Telefon: +49 (531) 1293990
Fax: +49 (531) 12939929
E-Mail: g.weser@gwj.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.
Panda Security entdeckt im Test von AV-Comparatives 100 Prozent der Malware

Panda Security entdeckt im Test von AV-Comparatives 100 Prozent der Malware

Panda Securitys Free Antivirus erreichte im ‚Real-World Protection Test‘, der im Februar von dem unabhängigen österreichischen Virenlabor AV-Comparatives durchgeführt wurde, eine 100%ige Erkennungsrate und löste gleichzeitig keinen einzigen Fehlalarm aus. Mit dieser Leistung erzielte Panda Free Antivirus die höchstmögliche Punktzahl in dem renommierten Test und konnte sich damit an die Spitze der insgesamt 20 getesteten IT-Schutzlösungen setzen.

Der ‚Real-World Protection Test‘ von AV-Comparatives genießt in der Branche große Anerkennung, weil er die tatsächliche Schutzwirkung, den die getesteten Cybersicherheitslösungen bieten, exakt reflektiert. Das äußerst umfangreiche und komplexe Testszenario berücksichtigt dieselben Infektionsvektoren, die Anwendern täglich begegnen können, zum Beispiel wenn sie auf Internetseiten surfen, die schädliche Inhalte oder Exploits enthalten; oder wenn sie auf einen E-Mail-Anhang klicken, der einen Virus oder einen Trojaner enthält.

In dem aktuellen Test vom Februar 2017 konnte Pandas kostenfreier Free Antivirus alle 383 schädlichen Testdatensätze erkennen und blockieren, denen er ausgesetzt war. Dies gelang neben Panda Security noch sechs weiteren der insgesamt 20 getesteten Anti-Malware-Lösungen. Gleichzeitig hat AV-Comparatives während des gesamten Testzeitraumes keine Fehlalarme von Panda Free Antivirus beobachtet. Von den
7 Lösungen mit 100%iger Erkennungsrate lieferte lediglich die kostenpflichtige Internet-Security-Lösung von Bitdefender die gleiche sehr gute Leistung bei den Fehlalarmen.

Panda Free Antivirus erreicht als einziges kostenfreies Produkt 100%ige Erkennung und keine False Positives im härtesten Malware-Test von AV-Comparatives

„Wir freuen uns über die ausgezeichneten Ergebnisse, die wir in dem jüngsten Real-World Protection Test von AV-Comparatives erzielt haben. In diesen sehen wir eine Anerkennung unseres Bestrebens, unseren Anwendern stets den besten Schutz vor allen Arten von Bedrohungen unter realen Bedingungen zu bieten. Mit großem Engagement verbessern wir ständig unsere Lösungen, die übrigens zu 100 Prozent inhouse entwickelt werden, um Panda Security Kunden maximale Schutzlevel bei minimalem Ressourcenverbrauch zu bieten“, sagte Alberto Anón, Consumer Product Manager bei Panda Security in Spanien.

Das Ergebnis des AV-Comparatives-Tests bestätigt die Leistungsfähigkeit der Technologien, die in den Cybersicherheitslösungen von Panda Security enthalten sind: Sie bieten den zuverlässigsten Schutz bei minimalem administrativen Aufwand für alle Anwender, vom Heimanwender über Freiberufler bis hin zu großen Firmen und Institutionen.

Über Panda Security Germany

Seit seiner Gründung 1990 in Bilbao kämpft Panda Security gegen jedwede Bedrohung der IT-Infrastrukturen von Unternehmen bis zu Heimanwendern. Als Pionier der IT-Security-Branche gelang es dem Entwicklerteam immer wieder, mithilfe bedeutender technologischer Meilensteine den Sicherheitslevel seiner Kunden entscheidend zu erhöhen. So gilt Panda heute als ‚Entwickler des Cloud-Prinzips bei der Malware-Bekämpfung‘.(Quelle: Magic Quadrant for Endpoint Protection Platforms, Gartner, 2012)
Basierend auf seinen Entwicklungen stellt das Unternehmen heute eine einzigartige Plattform zur Verfügung, die unter der Bezeichnung Adaptive Defense verschiedenste Technologien wie EDR (Endpoint Detection and Response), EPP (Endpoint Protection Platform), SIEM (Security Information and Event Management) und DLP (Data Loss Prevention) verbindet. Dadurch wird ein zuverlässiger Schutz wie zum Beispiel vor Ransomware (Cryptolocker) auf den Endpoints realisiert.
Das Unternehmen Panda Security mit Hauptsitz in Spanien ist aktuell in mehr als 50 Ländern präsent, schützt weltweit mehr als 30 Millionen Anwender und stellt seine Lösungen in 23 Sprachen zur Verfügung.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Panda Security Germany
Dr. Alfred-Herrhausen-Allee 26
47228 Duisburg
Telefon: +49 (2065) 961-0
Telefax: +49 (2065) 961-199
http://www.pandasecurity.com

Ansprechpartner:
Kristin Petersen
Presse und PR
Telefon: +49 (2065) 961-352
Fax: +49 (2065) 961-195
E-Mail: Kristin.Petersen@de.pandasecurity.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.
asknet forciert ihre Position im Schweizer Markt

asknet forciert ihre Position im Schweizer Markt

Die asknet AG bestätigt mit der nun mehrjährigen Verlängerung bis in das Jahr 2021 die erfolgreiche Partnerschaft mit IBM insbesondere auch im Schweizer Markt.

„Seit 2014 sind wir auf dem Schweizer Markt tätig und vertreiben erfolgreich die IBM Analytics-Produkte“, so Michael Baumann, Vice President Business Unit Academics. „Das Produktportfolio der asknet ist auf Basis der IBM Produkte spezifisch auf die Bedürfnisse der akademischen Einrichtungen in der Schweiz angepasst – so konnten wir seither unsere Position in diesem Segment deutlich intensivieren.“ Mit dem ASL-Modell (Application Specific License) kreiert asknet seine eigenen Lösungen und Produkte auf Basis von SPSS und verknüpft dabei die Software mit vielen nützlichen Mehrwerten, wie an die Semesterlaufzeiten angepasstes, automatisiertes Keymanagement, online Softwareverteilung, Nutzerstatistiken, u.v.m.

Mit der Gründung der asknet Switzerland GmbH im Jahr 2015 setzte die Gesellschaft bereits ein maßgebliches Zeichen für den Wachstumspfad, mit welchem durch die Verlängerung der Partnerschaft mit IBM, insbesondere für die Analytics-Produkte, wie die SPSS-Produktfamilie, bis zum Jahr 2021 nun ein weiterer Meilenstein gesetzt werden konnte.

Mithilfe der Portallösung von asknet können Forschungseinrichtungen und Hochschulen in der Schweiz ihre individuellen Prozess- und Bestellanforderungen abbilden und Softwareprodukte, wie IBM SPSS über eine direkte Anbindung beziehen und verteilen.

„Mit asknet haben wir einen langjährigen und innovativen Kooperationspartner an unserer Seite, der in der Lage ist, unsere Produkte mit branchenspezifischen Lösungen an Forschungs- und Lehreeinrichtungen zu vertreiben“, erklärt Steffen Güntzler, IBM Cognitive Solutions Unit Channel & Digital Sales Leader. „Darüber hinaus arbeiten wir mit asknet kontinuierlich an der Erweiterung der Absatzgebiete im akademischen Bereich in der Schweiz und schaffen so gemeinsam Lösungen, um den gemeinsamen Wachstumspfad fortzusetzen.“

Über IBM
Mehr Informationen finden Sie unter http://www.ibm.com/de.
 
 
 

Über die asknet AG

Die asknet Gruppe ist ein innovativer Anbieter von eBusiness Technologien und Lösungen für den weltweiten Vertrieb und die Verwaltung von digitalen und physischen Gütern. 1995 als Spin-off des Karlsruher Instituts für Technologie (KIT) gegründet, ist das Unternehmen ein Pionier des modernen eCommerce mit mehr als 20 Jahren Erfahrung.

Im Geschäftsbereich Academics unterstützt asknet Kunden aus dem Forschungs- und Lehresektor bei der Beschaffung sowie der Verwaltung von Software und Hardware. Durch intensive Geschäftsbeziehungen zu über 80 % der deutschen Hochschulen und Forschungseinrichtungen kennt asknet deren Anforderungen genau und bietet so passgenaue Lösungen an.Im Geschäftsbereich eCommerce Solutions befähigt asknet Hersteller weltweit, ihre Produkte in über 190 Ländern erfolgreich zu vertreiben. Das Kernprodukt, die asknet eCommerce Suite, deckt den kompletten Verkaufsprozess ab und kann von Herstellern sowohl digitaler als auch physischer Güter genutzt werden. Daneben stehen auch einzelne Services und Lösungen entlang der Wertschöpfungskette zur Verfügung, wie z.B. asknet Verify zur Verifikation von Käufergruppen. Im Geschäftsbereich Academics unterstützt asknet Kunden aus dem Forschungs- und Lehresektor bei der Beschaffung sowie der Verwaltung von Software und Hardware. Durch intensive Geschäftsbeziehungen zu über 80 % der deutschen Hochschulen und Forschungseinrichtungen kennt asknet deren Anforderungen genau und bietet so passgenaue Lösungen an. Weitere Informationen unter www.asknet.de.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

asknet AG
Vincenz-Prießnitz-Straße 3
76131 Karlsruhe
Telefon: +49 (721) 96458-0
Telefax: +49 (721) 96458-99
http://www.asknet.de

Ansprechpartner:
Madeleine Clark
Public Relations
Telefon: +49 (721) 96458-6116
E-Mail: investorrelations@asknet.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.
Webinar:Qualitätsabweichungen managen mit SAP Quality Issue Management in der Automotive und Fertigungsindustrie (8D-Report)

Webinar:Qualitätsabweichungen managen mit SAP Quality Issue Management in der Automotive und Fertigungsindustrie (8D-Report)

Am Freitag, den 7. April 2017, veranstaltet das Saarbrücker SAP Beratungshaus DHC Dr. Herterich & Consultants ein kostenloses Webinar zum Thema "Qualitätsabweichungen managen mit SAP Quality Issue Management in der Automotive und Fertigungsindustrie (8D-Report)".

Inhalt des Webinars:
Dieses Webinar stellt die neue SAP-Funktionalität Quality Issue Management (QIM) unter besonderer Berücksichtigung der Anforderungen der Automobil- und Fertigungsindustrie vor. Mittels QIM können Abweichungen nach der standardisierten 8D-Methode erfasst und analysiert werden. Das Tool bietet zudem die Möglichkeit basierend auf den Ursachen, Corrective und Preventive Actions (CAPA) zu definieren, sie Mitarbeitern zuzuordnen, sie zu überwachen und eine Effektivitätsüberprüfung durchzuführen.

Vorgestellt wird auch das DHC Starter Package for SAP QIM, eine von der DHC entwickelte, vorkonfigurierte Einstiegslösung mit klar definiertem Leistungsumfang. Die Leistungen werden mit dem Kunden in Workshops aus einem vorgegebenen Starter Package Katalog selektiert und anschließend von der DHC implementiert. Das Paket umfasst u. a. zwei Prozesse (z. B. 8D-Report, CAPA), eine Sprache, zwei zusätzliche Berechtingungsrollen, die Anbindung eines SAP ERP Systems, einen aktivierten Audit-Trail, vordefinierte Testfälle, BRF+ Regeln sowie vorkonfigurierte Workflows. Das Webinar beinhaltet auch eine Live-Systemdemo.

Infos und Anmeldung:
Die Webinare sind ein kostenloser Service für Kunden und Interessenten der DHC.
IT-Dienstleister und -Berater sind von der Teilnahme ausgeschlossen.
Die Teilnehmeranzahl ist begrenzt. Weitere Infos und Anmeldung unter: http://www.dhc-gmbh.com/…

Über die DHC Dr. Herterich & Consultants GmbH

Das IT Beratungshaus DHC Dr. Herterich & Consultants mit Sitz in Saarbrücken und Bülach (CH) beschäftigt sich seit 1996 mit der Implementierung und Optimierung von SAP Lösungen (SAP ECC, SAP HANA, S/4HANA) und der Softwarevalidierung in der Life Sciences (Pharmaindustrie, Biotechnologie), Chemie, Medizintechnik, Fertigungsindustrie und Automotive.

Als SAP Silver Partner greift die DHC bei der Umsetzung der Prozesse in den Unternehmen auf SAP-Technologie zurück, auf deren Basis sie die DHC Best Practice Lösungen und Templates entwickelt hat. Dies führt zu einer deutlichen Beschleunigung und Qualitätsverbesserung in den Projekten. Die Konzeption und Umsetzung unserer Projekte erfolgt prozessorientiert, um ein Höchstmaß an wirtschaftlichen Nutzen garantieren zu können.

Ein wesentlicher Erfolgsfaktor der über 500 erfolgreich durchgeführten Projekte ist die DHC Methode mit ihrer einzigartigen Integration von:

• Business Change Management
Unterstützung bei der Transformation des Business von der alten in die neue IT Landschaft
• Business Process Management
Optimales Zuschneiden der Business Prozesse auf die Anforderungen des Kunden
• Business Application Management
Konzeption und Konfiguration eines SAP Systems exakt ausgerichtet auf das jeweilige Aufgabengebiet
• IT Management
Einrichtung von optimalen IT Prozessen zur Erfüllung der Business Anforderungen

Das Know-how der exzellent ausgebildeten DHC Consultants ist geprägt durch eine Kombination von Prozess- und Branchenwissen in Verbindung mit exzellenten IT-Kenntnissen unter Berücksichtigung von Compliance-Anforderungen.

Um den hohen Anforderungen an die Kernprozesse in der Life Sciences (z. B. im Qualitäts- und IT-Management sowie in der Logistik) und den unterstützenden IT Systemen zu genügen, entwickelt die DHC von Beginn an eigene innovative Lösungen.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

DHC Dr. Herterich & Consultants GmbH
Landwehrplatz 6-7
66111 Saarbrücken
Telefon: +49 (681) 93666-0
Telefax: +49 (681) 93666-33
http://www.dhc-gmbh.com

Ansprechpartner:
Katja Demmer
Leitung Marketing
Telefon: +49 (681) 93666-24
Fax: +49 (681) 93666-33
E-Mail: katja.demmer@dhc-gmbh.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.
BAUMANN Software vom Bundesverband IT-Mittelstand e. V. ausgezeichnet

BAUMANN Software vom Bundesverband IT-Mittelstand e. V. ausgezeichnet

Das Warenwirtschaftssystem WWSBAU zeichnet sich laut BITMi-Präsident Dr. Oliver Grün vor allem durch eine anwenderfreundliche Handhabung, flexible Gestaltungsmöglichkeiten, ein wohlüberlegtes Design und ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis aus. Die Software wird bereits von zahlreichen Unternehmen aus Handel und Industrie erfolgreich in der Praxis angewendet, die von einem kompetenten Service-Team unterstützt werden. „Zudem beinhaltet die Warenwirtschaft WWSBAU alle Funktionen, die ein erfolgreiches Softwaresystem auch zukünftig benötigt.“, erläutert Oliver Grün während der Übergabe des Gütesiegels an Gabriele Baumann-Franke, Geschäftsführerin der Baumann Computer GmbH.

Mit der BAUMANN Warenwirtschaft lassen sich Einkauf und Verkauf bequem verwalten und optimieren. Je nach Unternehmensanforderung kann die Standardsoftware durch Lagerverwaltung, Produktionsplanung, eines der zahlreichen Zusatzmodule oder individuelle Programmierung erweitert werden.

Nach Angaben des BITMi soll die Zertifizierung „Software Made in Germany“ die Qualität von in Deutschland hergestellter Software hervorheben und als wertvolles Marketinginstrument für das ausgezeichnete Unternehmen dienen. „Wir freuen uns sehr darüber, das Gütesiegel ‚Software Made in Germany‘ vom BITMi erhalten zu haben“, betont Gabriele Baumann-Franke. „Diese Auszeichnung bestätigt uns in unserer Arbeit und der Überzeugung, dass unser Warenwirtschaftssystem mit zu den besten auf dem Markt gehört.“

Die BAUMANN Computer GmbH ist ein Softwarehaus mit Sitz in Aalen in Ostwürttemberg. Das Leistungsportfolio umfasst neben Entwicklung und Vertrieb von branchenunabhängiger Standardsoftware im Bereich ERP/Warenwirtschaft auch Analyse und Beratung, Sonderprogrammierung und Zeitwirtschaft.

Der Bundesverband IT-Mittelstand e. V. (BITMi, www.bitmi.de) ist der einzige IT-Fachverband, der ausschließlich mittelständische Interessen profiliert vertritt. Im BITMi sind sowohl direkte Mitglieder als auch dem BITMi assoziierte Verbände zusammengeschlossen. Der Verband repräsentiert damit die Interessen von mehr als 1000 mittelständischen IT-Unternehmen in Deutschland mit einem Umsatz von mehr als einer Milliarde Euro

Über die BAUMANN Software GmbH

BAUMANN Computer ist seit 40 Jahren erfolgreich auf dem Softwaremarkt tätig. Das süddeutsche Softwarehaus hat sich neben der Entwicklung von ERP-Standardsoftware auch auf Beratung, Systemanalyse, Zeitwirtschaft und Sonderprogrammierung spezialisiert. Die Spezialisten aus den Bereichen der Fachinformatik und dem Wirtschaftsingenieurwesen kümmern sich um die Weiterentwicklung und die Betreuung der Software-Editionen WWSBAU Warenwirtschaft für Handel und Industrie sowie der Financial Edition mit FIBAU Finanzbuchhaltung, KOBAU Kostenrechung/Controlling und ANBAU Anlagenrechnung. Alle Programme stehen auch in der Cloud zur Verfügung. Groß geschrieben werden insbesondere die optimale Kundenbetreuung mit effektiver Einsatzunterstützung und kurzen Antwortzeiten bei der Hotline. Auf Wunsch wird ein Software-Leasing-Konzept vorgestellt, das die Dienstleistungen und ggfs. Individualprogrammierung beinhaltet.

Weitere Informationen und kostenlose Freeware-Versionen stehen auf der BAUMANN Computer-Homepage www.baumanncomputer.de zur Verfügung.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

BAUMANN Software GmbH
Wiesentalstr.18
73434 Aalen
Telefon: +49 (7361) 4600-0
Telefax: +49 (7361) 4600-40
http://www.baumanncomputer.de

Ansprechpartner:
Gabriele Baumann-Franke
Marketing, Programmberatung
Telefon: +49 (7361) 4600-0
Fax: +49 (7361) 4600-40
E-Mail: ga.baumann@baumanncomputer.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.
Auf dem Weg zur digitalen Transformation

Auf dem Weg zur digitalen Transformation

Als Experten für die digitale Transformation in der Fertigungsindustrie veranstaltet die Sybit GmbH in diesem Jahr erstmals am 11. Mai in den Räumlichkeiten der SAP in Walldorf ein Expertenforum für Digital Business. Die Teilnehmer erwartet ein abwechslungsreiches Programm aus spannenden Vorträgen und Best-Practice-Beispielen.

„Neue Umsatzpotenziale effizient zu nutzen und exzellenten Service anbieten zu können wird für unsere Kunden immer wichtiger“, betont Gerd Bart, Solution Principal E-Business bei Sybit. „In unserem Expertenforum erfahren die Teilnehmer anhand aktueller Best Practice-Beispiele welche Chancen die Digitalisierung bietet und welche Prozessschritte auf dem Weg zum erfolgreichen Projekt beachtet werden müssen – ein echter Mehrwert im Digitalisierungsdschungel.“
Neben den Herausforderungen durch die Digitalisierung werden am Veranstaltungstag auch konkrete Einsatzszenarien für den Vertrieb sowie für den Kundenservice vorgestellt. Als besonderes Highlight gewähren renommierte Unternehmen wie Sortimo Einblicke in die erfolgreiche Umsetzung digitaler Strategien mit SAP.

Weitere Informationen und Anmeldung unter:
www.sybit.de/events/sybit-events/digital-business

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Sybit GmbH
Sankt-Johannis-Str. 1-5
78315 Radolfzell
Telefon: +49 (7732) 9508-0
Telefax: +49 (7732) 9508-111
http://www.sybit.de

Ansprechpartner:
Stefanie Böhmer
Presse
Telefon: +49 (7732) 9508-117
Fax: +49 (7732) 9508-111
E-Mail: stefanie.boehmer@sybit.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.