Schlagwort: management

COSYS mobile Softwarelösungen für Infor

COSYS mobile Softwarelösungen für Infor

COSYS bietet mobile Softwarelösungen mit Anbindung an das Infor ERP-System.

Dank WebService Technologie wird ein reibungsloser Datenaustausch zwischen ERP-System und mobilem Subsystem ermöglicht.

Geschäftsprozesse im Lager und der Produktion können mit mobiler Software vom Wareneingang bis zum Versand, Verladung und Kommissionierung abgebildet werden.

Mobile Softwarelösungen mit COSYS im Warehouse Management
Warehouse Management Software von COSYS hilft dabei Prozesse vom Wareneingang, der Einlagerung, Umlagerungen, Entnahmen, Retouren bis zur Kommissionierung und Inventur auf mobilen Geräten mit der Barcodeerfassung effizient abzubilden.

Mobile Softwarelösungen mit COSYS im Transport Management

Im Transportsektor sind unterschiedliche Akteure beteiligt. Damit Pakete bei den Kunden zeitnah
ankommen muss die gesamte Transportkette höchst effizient arbeiten

Erfahren Sie mehr über die Transport-Softwarelösungen
Paket Management
Sendungsverfolgung Track and Trace
Ablieferscannung
Auslieferung
Cross Docking
Lademittelverwaltung
Foto- und Schadensdokumentation
Verladung

After Sales Service
COSYS unterstützt bei der Systemintegration und dem Rollout. Die Nutzungsdauer kann durch effiziente Reparaturen sowie gezielte Wartung verlängert werden. COSYS bietet hierfür Wartungsverträge um den langfristigen und störungsfreien Betrieb der Lösung sicherzustellen. Im Bereich Software Rollout kann COSYS über Fernwartungssoftware (Gerätepoolverwaltung) sowie eine intuitive Update-Funktion in den COSYS Apps weiterhelfen. COSYS mit über 30 Jahren Erfahrung kann kleine Hardware-Chargen von 1-50 Geräten bis hin zu großen Rollouts mehrerer tausend Geräte den Hardware-Rollout inkl. Konfiguration und Implementierung übernehmen. Zum Rollout hilft COSYS bei der Inbetriebnahme der Lösung sowie Schulung.

COSYS MDE Systeme können On-Premise auf Kundenservern oder als Cloud Lösung betrieben werden und können über Serviceverträge langfristig betriebsbereit gehalten werden.

Über die Cosys Ident GmbH

Die COSYS Ident GmbH mit Sitz in Grasdorf (bei Hildesheim) besteht seit knapp 40 Jahren und ist eines der führenden Systemhäuser im Bereich mobiler Datenerfassungslösungen für Android und Windows. Ein mittelständisches Unternehmen, das seit 1982 die Entwicklung von Identifikationssystemen vorantreibt und heute branchenspezifische Komplettlösungen für nahezu alle gängigen Geschäftsprozesse anbietet. Vom Prozessdesign und der Konzepterstellung, über die Implementierung der Hard- und Software bis hin zum Projektmanagement und maßgeschneiderten Wartungsverträgen, decken wir das komplette Leistungsspektrum der Systementwicklung, Integration und Betreuung ab. Des Weiteren bietet COSYS einen Reparaturservice, WLAN-Funkvermessung, sowie Lösungen für die Bauteil-Rückverfolgung mittels DPM-Codes.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Cosys Ident GmbH
Am Kronsberg 1
31188 Holle – Grasdorf
Telefon: +49 (5062) 900-0
Telefax: +49 (5062) 900-30
http://www.cosys.de

Ansprechpartner:
Vertrieb
Telefon: +49 (5062) 900-0
E-Mail: vertrieb@cosys.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel

Lückenlose Paketverfolgung im Unternehmen mit COSYS Paket Management Software

Lückenlose Paketverfolgung im Unternehmen mit COSYS Paket Management Software

COSYS digitales Paket Management Inhouse System bietet Ihnen einen transparenten Überblick über alle erfassten Packstücke und ermöglich einfaches Tracking. Sowohl Pakete und Briefe, als auch Artikel und Warensendungen können unternehmensintern verortet, rückverfolgt und gemanagt werden.

Die Paket-/Sendungserfassung im System erfolgt durch COSYS MDE Handscanner mit Barcodescanner oder über die Kamera des Smartphones mithilfe einer Scan Engine. Jedes Paket wird anhand seines Paketcodes identifiziert und dem Empfänger oder Bestimmungort zugewiesen. Des Weiteren können Kostenstellen oder Zollfreigaben erfasst werden.

Im Anschluss der Ersterfassung am Wareneingang, dem Empfang oder der unternehmenseignen Poststelle können die Pakete/Sendungen sowohl eingelagert werden, von den Empfängern selbst abgeholt werden oder intern weiter transportiert und ausgeliefert werden.

Die COSYS Paket Management Inhouse Tracking Software bietet mit dem COSYS WebDesk (Nachverarbeitungs- und Administrationssoftware) den schnellen Blick auf alle eingehenden und ausgehenden Pakete und Sendungen sowie deren interne Bewegungen. So wird das reine Erfassen zum nachvollziehbaren und transparenten Paket Inhouse Tracking System.

Die sich mit jedem Arbeitsschritt und somit mit jedem Scan ändernde Statusmeldung zu jedem Paket, gibt Auskunft darüber, wann welcher Arbeitsprozess im Pakethandling innerhalb des Unternehmens vollzogen wurde.

COSYS Paket Management Inhouse Softwarelösung für die interne Logistik und Paketverfolgung im Unternehmen minimiert Fehler, senkt Verwaltungsaufwände, steigert die logistische Effizienz und spart vor allem Zeit und Geld!

Module und Funktionen der COSYS Paket Management Inhouse Softwarelösung:
Paketannahme
Selbstabholung
Auslieferung

Weitere (optional):
– Scan auf Lager
– Verladung
– Retoure 
– und viele weitere Ergänzungsmodule aus den Bereich Lagerhaltung, Transport und Logistik

Vorteile der COSYS Paket Management Inhouse Softwarelösung
– vielfältige Einsatzmöglichkeit (z. B. für Pakete, Paletten, Artikel, Rohstoffe)
– Carrier-Unabhängigkeit
– schnelle und einfache Erfassung durch anwenderfreundliche Softwareoberfläche
– Echtzeit Aktualisierung des Sendungsstatus
– exakte Zuordnung von unternehmensinternen Standorten & Lagerflächen
– Auslieferungsnachweis durch Unterschrifterfassung direkt mobil auf dem MDE Gerät
– Schadensdokumentation dank Fotoerfassungsfeature
– kundenspezifisch anpassbare Softwaremodule
– Betrieb als SaaS (Cloud) oder OnPremise (Server) Lösung
– Stand-alone Betrieb oder mit Anbindung an Ihr ERP System
– Anbindungsmöglichkeit an AD (Active Directory)
– und vieles mehr

Informieren Sie sich noch heute zum Thema COSYS Paket Management Inhouse Softwarelösung und der internen Paketverfolgung im Unternehmen unter: https://www.cosys.de/paket-management/inhouse-logistik

Wenn Sie sich ein genaueres Bild von COSYS Paket Management Inhouse System machen wollen, können Sie sich auch die kostenlose Demo App COSYS Hauspostverteilung Cloud aus dem Google Playstore oder Apple Appstore auf Ihr Smartphone herunterladen.

Gern beraten wir Sie persönlich und erstellen Ihnen ein unverbindliches Angebot.

Auch interessant:
Barcodescanning mit dem Smartphone
MDE Geräte, Handscanner und Zubehör
Transport im Paket Management
Paketshop Management COSYS Softwarelösung
COSYS TMS Verlade- und Ablieferscannung Software
COSYS WMS Warehouse Management und Lagerverwaltungssoftware

Über die Cosys Ident GmbH

Die COSYS Ident GmbH mit Sitz in Grasdorf (bei Hildesheim) besteht seit knapp 40 Jahren und ist eines der führenden Systemhäuser im Bereich mobiler Datenerfassungslösungen für Android und Windows. Ein mittelständisches Unternehmen, das seit 1982 die Entwicklung von Identifikationssystemen vorantreibt und heute branchenspezifische Komplettlösungen für nahezu alle gängigen Geschäftsprozesse anbietet. Vom Prozessdesign und der Konzepterstellung, über die Implementierung der Hard- und Software bis hin zum Projektmanagement und maßgeschneiderten Wartungsverträgen, decken wir das komplette Leistungsspektrum der Systementwicklung, Integration und Betreuung ab. Des Weiteren bietet COSYS einen Reparaturservice, WLAN-Funkvermessung, sowie Lösungen für die Bauteil-Rückverfolgung mittels DPM-Codes.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Cosys Ident GmbH
Am Kronsberg 1
31188 Holle – Grasdorf
Telefon: +49 (5062) 900-0
Telefax: +49 (5062) 900-30
http://www.cosys.de

Ansprechpartner:
Vertrieb
Telefon: +49 (5062) 900-0
E-Mail: vertrieb@cosys.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel

Jedox erhält zum vierten Mal in Folge den Dresner Industry Excellence Award

Jedox erhält zum vierten Mal in Folge den Dresner Industry Excellence Award

Zum vierten Mal in Folge ist Jedox weltweit der einzige Anbieter von Planungssoftware, der in den beiden Marktstudien „2019 Wisdom of Crowds® Business Intelligence (BI)“ und „2019 Wisdom of Crowds® Enterprise Performance Management“ der unabhängigen Analystenfirma Dresner Advisory Services eine führende Position erreicht hat.

Die Berichte basieren auf Daten, die von Softwarenutzern erhoben wurden. Sie bieten eine umfassende Einschätzung des Marktes, einschließlich der aktuellen Nutzung, der wichtigsten Treiber, der Technologieprioritäten und der Zukunftspläne sowie der Bewertungen der relevanten Anbieter. Mit der Auszeichnung „Overall Leadership“ wurde Jedox für herausragende Leistungen in allen Kategorien ausgezeichnet: Produkt und Technologie, Vertrieb und Service als auch Mehrwert und Vertrauen.

Jedox hat in den zwei Branchenrating-Modellen, die jeweils in beiden Berichten enthalten sind, eine führende Position erlangt. Das Customer Experience Modell bezieht sich auf die reale Erfahrung der Kunden, die täglich mit der Softwarelösung des Anbieters arbeiten, und stellt die verschiedenen Kundenerfahrungen und die Einschätzung von Produkt und Technologie dar. Das Vendor Credibility Modell berücksichtigt die Beziehung zwischen Anbieter und Kunde, und zeigt den subjektiven Wert der Lösung für den gezahlten Preis anhand eines berechneten Vertrauensfaktors auf.

"Wir gratulieren Jedox zu dieser Leistung im Jahr 2019 und für seinen Erfolg als führender Anbieter für BI und Enterprise Performance Management", sagt Howard Dresner, Chief Research Officer von Dresner Advisory Services, der kürzlich zu einem Top 10 Data Science und BI Influencer ernannt wurde.

Er kommentiert weiter: "Im Jahr 2019 bleibt Jedox insgesamt führend in den Customer Experience und Vendor Credibility Modellen und behält seine perfekte Empfehlungsbewertung bei".

Download der 2019 Dresner Marktstudien:

2019 Wisdom of Crowds® Business Intelligence (BI) Market Study:
https://www.jedox.com/de/ressourcen/wisdom-of-crowds-business-intelligence-market-study-2019/

2019 Wisdom of Crowds® Enterprise Performance Management Market Study:
https://www.jedox.com/de/ressourcen/wisdom-of-crowds-enterprise-performance-management-market-study-2019/

Über die Jedox AG

Jedox vereinfacht Planung, Analyse und Reporting mit einer integrierten und cloudbasierten Software-Suite. Unternehmen jeglicher Größe und Branche werden dabei unterstützt, datengetriebene Geschäftsprozesse abteilungsübergreifend und selbstständig durchzuführen und Entscheidungen auf einer validen Datenbasis zu treffen. Rund 2.500 Unternehmen in mehr als 140 Ländern nutzen Jedox bereits für ihre Realtime-Planungslösungen in der Cloud oder via Web und auf mobilen Endgeräten. Die 2002 gegründete Jedox AG zählt zu den führenden Anbietern von Corporate Performance Management und BI kombiniert in einer integrierten Software. Mit Standorten auf vier Kontinenten und einem weltweiten Netzwerk aus über 250 Business-Partnern unterstreicht das Unternehmen seine internationale Ausrichtung. Unabhängige Analysten zeichnen Jedox regelmäßig für seine führenden Enterprise Planning-Lösungen aus.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Jedox AG
Bismarckallee 7a
79098 Freiburg im Breisgau
Telefon: +49 (761) 15147-0
Telefax: +49 (761) 15147-10
http://www.jedox.com

Ansprechpartner:
Dr. Rolf Gegenmantel
Chief Marketing & Product Officer
Telefon: +49 (761) 151-470
E-Mail: media@jedox.com
Stefan Mussel
Press Service
Telefon: +49 (6131) 1433314
E-Mail: presse@u3marketing.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel

Toolchain: Einer um uns alle zu knechten?

Toolchain: Einer um uns alle zu knechten?

Beim Begriff „Toolchain“ gibt es eine Produktkombination, die fast überall auftaucht: das Konvolut aus Atlassian Jira & Confluence. Im Projektalltag gibt es kaum ein (IT) Unternehmen, das noch nicht (zu welchen Teilen auch immer) auf dieses dynamische Duo setzt. Doch ist das immer die richtige Wahl?

Atlassian Jira & Confluence sind aus der Branche nicht mehr wegzudenken. Dabei sind die Anwendungsgebiete teils wirklich überraschend: Von der Grundidee, Issues (oder wer es in Deutsch nutzt: Vorgänge) zu verwalten ist man dabei meistens bereits meilenweit entfernt. Durch die (äußerst) komplexe und (überbordend) umfangreiche Möglichkeit ein Jira Projekt anzupassen ist es defakto möglich, alles in einem Jira Projekt abzubilden. Da findet man neben den (mittlerweile) Standard Einsatzgebieten wie das Management kompletter agiler Projekte, oder der Verwaltung einfacher ToDo-Listen auch etwas kuriosere Konfigurationen wie die Abbildung des Jahresabschlusses der Finanzabteilung oder die Sammlung und Auswertung von Unternehmens-Gamifications.

„Im Software Testing stellt man sich immer wieder die Frage: wollen wir uns und unsere Arbeitsweise an ein Tool anpassen oder soll sich die Toolchain an unsere Anforderungen anpassen? Bei dieser Fragestellung werden fast alle mit "natürlich muss sich die Toolchain anpassen" antworten, aber wieso tut sie das im Regelfall dann doch nicht? Atlassian hat das schon ganz geschickt gemacht: der Einstieg in die Produkte ist schnell, einfach und günstig. Und ehe man sich versieht, will man sie nicht mehr hergeben. Dann beginnt man mit AddOns und Customisierungen die wachsenden Anforderungen doch noch irgendwie ins Jira hineinzubekommen, und letztendlich ist man genau dort: wir passen uns an das Tool an und nicht mehr umgekehrt.“, so Klemens Loschy, Spezialist für IT-Analyse, Software Test und Projektmanagement.

Als IT-Dienstleister oder technischer Consultant lohnt sich ein Blick hinter die Kulissen der Kunden und die Frage: passt das aktuell eingesetzte Tool noch ins Zielbild, welche Gaps, Probleme oder Workarounds werden nötig sein und wie verhält sich das zu einem Umstieg auf ein oder mehrere neue Tools?

Zu meist bleibt man bei der vorhandenen Toollandschaft, das ist dann oft Atlassian, nicht zuletzt, weil ein Umstieg von Tool X auf Tool Y oft sehr herausfordernd ist. (Gleichermaßen führt ein solches Vorhaben aber auch fast immer zu sehr spannenden Projekten!). Außerdem: „die können ja eh alles…“ – mehr oder weniger.

Durch das Tester Auge betrachtet kann Jira in Wahrheit gar nicht so viel. Klar, man kann Jira schon so herrichten, dass alle Test relevanten Artefakte und Informationen persistiert und analysiert werden können, nur das führt entweder zu 1) erheblichen Abstrichen bei der Benutzbarkeit, Intuivität und auch im Punkto Funktionsumfang oder 2) zu kostenpflichtigen AddOns (Zephyr und XRay seien hier genannt) und nicht ganz so hohen Abstrichen der Punkte unter 1). Wie man es dreht und wendet, Jira ist aus Test und Testmanagement Sicht sicher nicht das Tool ganz oben auf der Liste der potentiellen Kandidaten (nicht, dass die Liste so lange wäre…). Die Ursache ist auch einfach zu nennen: Jira ist und bleibt ein Ticketing Tool! Testen und Testmanagement bedingt eben mehr als das: unter anderem sollen parametrisierbare Komponenten zu Testfällen verknüpft werden, Anforderungen abgedeckt, Testfälle zu TestSets gruppiert, Testsessions geplant, durchgeführt und dokumentiert, Abweichungen erfasst und der aktuelle Qualitätszustand über alle Teststufen jederzeit einfach dargestellt werden können. Und auch wenn einiges davon durch die beiden genannten AddOns möglich ist, es fühlt sich trotzdem nicht gut an.

Keine Frage, die Produkte von Atlassian bieten viele wichtige Funktionen. Dennoch sind sie nicht immer die beste Lösung. Man sollte sich nicht scheuen, sich auf die Suche nach Tools zu begeben, die umfassender die vorhandenen Anforderungen abdecken, die wirklich die Lösung der gegebenen Aufgabenstellung implementieren und nicht bloß "auch" können. Es lohnt sich, über den Tellerrand zu blicken und anderen Tools eine faire Chance zu geben. Sehr viele (Test & Testmanagement) Tools, wenn nicht fast alle, sprechen "Atlassisch" und lassen sich ohne weiteres in Jira und Confluence nahtlos integrieren.

In dem Sinne: Es ist die Toolchain, die sich den Bedürfnissen anpassen soll – und nicht (mehr) umgekehrt!

Sie möchten mehr zum Thema Toolchain erfahren?
Hier können Sie unsere SEQIS QualityNews zu diesem Leitthema herunterladen: https://www.seqis.com/de/aktuelles-indexund hier gehts direkt zum PDF: Download QualityNews „Toolchain“.

Bleiben Sie auf dem Laufenden!
Unter blog.seqis.com lesen Sie immer aktuelle Artikel zu spannenden Themen aus der IT Welt.

Kennen Sie schon den SEQIS Videoblog?
Hier finden Sie darüber hinaus wertvolle Tipps und Informationen zu unterschiedlichen Bereichen aus der IT: www.SEQIS.com/youtube

Für weitere Presseinformationen wenden Sie sich bitte an:

SEQIS GmbH
Marketing
MMag. Christina Eder
Tel. +43 (0) 2236 320 320 0
@: marketing@SEQIS.com

Hinweis im Sinne des Gleichbehandlungsgesetzes:
Aus Gründen der leichteren Lesbarkeit wir in diesem Text die geschlechtsspezifische Differenzierung nicht durchgehend berücksichtigt. Entsprechende Begriffe gelten im Sinne der Gleichbehandlung für alle Geschlechter.

Über die SEQIS GmbH

SEQIS ist der führende österreichische Anbieter in den Spezialbereichen Software Test, IT Analyse und agiles Projektmanagement: Beratung, Verstärkung, Ausbildung und Workshops – seit 2001 der Partner für hochwertige IT-Qualitätssicherung. Weitere Informationen zum Unternehmen finden Sie unter www.SEQIS.com.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

SEQIS GmbH
Neusiedler Straße 36
A2340 Mödling
Telefon: +43 (2236) 320320-0
Telefax: +43 (2236) 320320350
https://www.SEQIS.com

Ansprechpartner:
Alexander Weichselberger
SEQIS
Telefon: +43 (2236) 320320-0
Fax: +43 (2236) 320320350
E-Mail: alexander.weichselberger@SEQIS.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel

Wie sich die Prozessautomatisierung auf Logistik auswirkt

Wie sich die Prozessautomatisierung auf Logistik auswirkt

Immer öfter wird von der Automatisierung und der damit verbundenen Entlassungsangst gesprochen. Über die Roboter, die die Aufgaben der Mitarbeiter übernehmen. Automatisierungspläne gelten auch für die Transport- und Logistikbranche. Sind die Gründe für die Besorgnis so ernst? Werden Menschen ihre Arbeit verlieren?

Wie Maciej Tyburchi, Leiter Lean & Process Management der internationalen Unternehmensgruppe AsstrA, betont, müssen drei Elemente analysiert werden, um die Zukunft vorherzusagen. Dies sind Änderungen der Arbeitsmethoden, der technologischen Entwicklung und der Unternehmen. Die Robotisierung kann nicht nur aus einer Sicht bewertet werden, weil in diesem Fall die Vorhersage nicht korrekt ist.

– Welche Änderungen der Arbeitsmethoden werden heute beobachtet?

Unsere Großeltern arbeiteten zeitlebens in derselben Firma. Es ist jedoch wahrscheinlicher, dass die moderne Generation den Arbeitsplatz wechselt. Laut Statistik wird der junge Mann in zehn oder mehr Unternehmen arbeiten. Darüber hinaus wird die Arbeit mit Remote Access weiterentwickelt und das Projektmanagement in mehreren Unternehmen gleichzeitig geübt. Dies ist ein anderer Blick auf die berufliche Entwicklung. Es lohnt sich auch, sich an die Menschen zu erinnern, die Arbeit und Reisen verbinden.

Änderungen werden weiterhin vorkommen. Um sich auf dem Arbeitsmarkt zu entwickeln, muss man sich auf neue Verdienstmöglichkeiten und häufige Jobwechsel einstellen. Es wird notwendig sein, die Kompetenz kontinuierlich zu erhöhen, um neue Kenntnisse und Erfahrungen zu sammeln.

Wenn der Mensch die Änderungen in den Arbeitsmethoden akzeptiert, besteht die Möglichkeit, dass er keine Probleme haben wird, einen Beruf zu finden.

– Haben die Menschen Angst vor der Entwicklung der Technologie?

Die Technologie schreitet voran und nichts kann sie aufhalten. Es entstehen neue Transportarten, Wege des Informationsaustauschs und langweilige und sich wiederholende Aufgaben übernehmen Roboter. Dadurch konzentrieren sich die Menschen auf verantwortungsvollere Aufgaben. Zum Beispiel im direkten Kontakt mit dem Kunden oder bei der Durchführung einer komplexen Analyse mit der Annahme einer strategischen Geschäftsentscheidung. Diese Aufgaben sollten aufgrund der Komplexität und des Fehlerrisikos weiterhin vom Menschen ausgeführt werden. Der Roboter kann nur vorschlagen, raten, aber die endgültige Entscheidung bleibt beim Menschen.

Technologien (das heißt Roboter) unterstützen und verbessern unsere Ergebnisse. Selbst wenn das Unternehmen einen hohen Automatisierungsgrad erreicht, führt sowieso der Mensch das Unternehmen, er wird programmieren, Fehler beheben usw. die Technologie unterstützt und wird menschliches Handeln unterstützen. Ein anschauliches Beispiel hierfür ist ein Computer. Dies ist eine Hightech-Erfindung, die aber ohne einen Menschen nichts bringt.

Welche Änderungen sollten in Unternehmen eingeführt werden?

Für den Fortbestand müssen Unternehmen nach Methoden suchen, um ihre Effektivität zu steigern. Noch vor 50 oder 100 Jahren waren für große Umsätze keine komplexen Analysen erforderlich. Heutzutage wissen Wettbewerber auch, wie man soziale Netzwerke nutzt. Unternehmen müssen daher ständig nach neuen Entwicklungswegen suchen.

Offensichtliche Methoden werden bereits von Wettbewerbern eingesetzt, solche Methoden reichen nicht mehr aus. Du solltest weiter schauen. Ein Vorteil gegenüber Mitbewerbern bietet Lean-Management. Aber was ist mit einer Firma, die Lean Werkzeuge bereits sicher einsetzt? Reicht das Seit geraumer Zeit. In ein paar Jahren wird dies jedoch nicht ausreichen.

Es geht nicht darum, Lean-Lösungen nicht zu verwenden. Sie müssen eingeführt werden, aber nicht im letzten Moment, sondern als nächster Schritt. Die Konsequenz des Lean-Managements ist die Robotisierung von Prozessen. Zunächst lohnt es sich, den Prozess zu analysieren, ihn zu verbessern und später einige Aktionen zu automatisieren.

Beeinflusst dies die Entlassung von Arbeitnehmern? Ich denke nicht. Es kommt auf die Strategie des Unternehmens an und nicht auf die Einführung von Robotern. Die empfohlene Strategie besteht darin, arbeitende Mitarbeiter zu lassen und keine neuen einzustellen. Die Menschen, deren Aufgaben die Roboter übernehmen werden, können andere Aufgaben übernehmen. Dies ist kostengünstiger als die Einstellung neuer externer Spezialisten. Es sei nicht zu vergessen, dass jemand die Roboter steuern, programmieren und Fehler beheben muss. Dafür werden Menschen gebraucht.

Der Einsatz von Robotern erhöht die Produktivität der Mitarbeiter: Im gleichen Zeitraum wird mehr geleistet. Angesichts des Mangels am Personal in der Transport- und Logistikbranche ist die Robotisierung eine hervorragende Lösung. Das Unternehmen ändert das Einstellungsschema nicht. Es implementiert Roboter nur für bestimmte Prozesse, führt interne Personalversetzungen durch und erhöht dadurch die Produktivität des Unternehmens. Trotz des Aufkommens von Robotern verliert niemand seinen Job.

In der Transport- und Logistikbranche ist die Rede von selbstfahrenden Lastwagen und der Angst, dass Fahrer ihren Arbeitsplatz verlieren. Es lohnt sich auch, auf den Mangel an Fahrern in der Branche zu achten, während die Unternehmen weiterhin agieren müssen. Daher sind Änderungen der Arbeitsmethoden notwendig. Eine von diesen geht davon aus, dass Fahrer aus dem Büro innerhalb eines Tages mehrere Lastwagen bedienen. Das Führen von Fahrzeugen wäre durch die Nutzung der virtuellen Realität möglich. Diese Idee wird dazu beitragen, Probleme im Zusammenhang mit Personalmangel zu vermeiden.

Ähnliche Konzepte werden mehr erscheinen. Roboter helfen bei eintönigen Aufgaben und steigern unsere Produktivität, wenn wir keine arbeitenden Hände haben. Wir leben in einer interessanten Zeit. Änderungen werden immer schneller vorkommen. Lohnt es sich, diese zu akzeptieren und eigenen Platz zu finden.

Über die AsstrA Deutschland GmbH

AsstrA ist Ihr professioneller Begleiter in der Welt der Logistik. Wir bieten Ihnen umfassende Transport- und Logistiklösungen für Kunden aus vielen Branchen an, wobei wir uns auf die Bedürfnisse und Prioritäten der einzelnen Kunden konzentrieren:
• Warentransport
• Import und Export
• Zolldienstleistungen
• Lagerung
• Transportversicherungen
• Projektpolitik
• Handelsdienstleistungen

Unser hochqualifiziertes Personal entwickelt optimale Logistiklösungen anhand kundenspezifischer Anforderungen. Mit einem großen Netz von Niederlassungen und der Zusammenarbeit mit Profis sind wir immer mit Ihnen und Ihren Partnern vor Ort.

AsstrA hat Niederlassungen in Europa, Asien und den GUS-Ländern: in Italien, Spanien, Österreich, Belgien, Deutschland, Tschechien, Rumänien, Polen, Weißrussland, Litauen, Russland, der Ukraine, Kasachstan, Aserbaidschan, der Türkei, China. Der Hauptsitz des Unternehmens befindet sich in Zürich (Schweiz). Dank dem umfangreichen Netzwerk unserer Vertretungen, kann unsere Firma über Ihr nächstes Büro in einem der oben genannten Länder kontaktiert werden.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

AsstrA Deutschland GmbH
Halberstädter Str. 42
39112 Magdeburg
Telefon: +49 (391) 7265-90
Telefax: +49 (391) 7265-910
http://www.asstra.de/

Ansprechpartner:
Heike Sommermeier
Sales Specialist
E-Mail: Heike.Sommermeier@asstra.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel

Universität Siegen optimiert Recruitingprozesse mit ZALARIS und SAP SuccessFactors

Universität Siegen optimiert Recruitingprozesse mit ZALARIS und SAP SuccessFactors

Die Universität Siegen ist eine der ersten deutschen Universitäten, die ein SAP SuccessFactors Projekt startet.  Um Einstellungs- und Berufungs-prozesse effizienter abbilden zu können und diese in die bereits bestehende IT-Landschaft zu integrieren erstellte die ZALARIS Deutschland für die Universität Siegen ein umfassendes Konzept. Wesentliche Vorteile werden einfachere Bewerbungsprozesse, höhere Qualität von Stellenausschreibungen mit höherer Reichweite sowie Kosten- und Zeitersparnis verbunden mit kürzeren Entscheidungswegen sein.

Die operative Umsetzung umfasst die Arbeitspakete: SuccessFactors Foundations, SAP SuccessFactors Recruiting (Module Management, Marketing und Posting), Testunterstützung, Admin & Key-User Trainings, Cutover, Go Live & Support, Projektmanagement und Qualitätssicherung.

Die Universität Siegen hat sich mit ZALARIS auf eine langfristige Partnerschaft verständigt, um auch künftig erweiterbare und skalierbare Lösungen umzusetzen. ZALARIS Deutschland überzeugte mit seinem Kompetenzteam und der one-face-to-the customer-Strategie. Im nächsten Schritt folgt die Umsetzung einer SAP Fiori Benutzerplattform.

Die Universität Siegen mit den Schwerpunkten kultur- und gesellschaftliche Medienforschung sowie Grundlagen- und anwendungsorientierte Forschung im Bereich der Sensorik und der Nanowissenschaften hat 5 Fakultäten mit 50 Studiengängen und über 18.000 Studierende. Als Arbeitgeber beschäftigt die Universität Siegen rund 2200 Mitarbeiter (258 Professoren, 1160 wissenschaftliche und 794 Mitarbeiter in Technik und Verwaltung).

www.zalaris.de

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

ZALARIS Deutschland AG
Rathausplatz 3
24558 Henstedt-Ulzburg
Telefon: +49 (4193) 7532-0
Telefax: +49 (4193) 7532-10
http://zalaris.de

Ansprechpartner:
Nadja Katnani
Marketing
Telefon: +49 (4193) 7532-0
E-Mail: nadja.katnani@zalaris.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel

Qualtrics führt leistungsstarke neue Features für Qualtrics Conjoint XM ein

Qualtrics führt leistungsstarke neue Features für Qualtrics Conjoint XM ein

Qualtrics, der führende Anbieter von Experience-Management-Software, gibt die Einführung umfangreicher Funktionserweiterungen für Conjoint XM bekannt. Mit Conjoint XM können Unternehmen ermitteln, welche Merkmale dem Kunden beim Kauf eines Produkts oder einer Dienstleistung am wichtigsten sind.

Mithilfe wissenschaftlicher Methoden lässt sich durch Qualtrics Conjoint XM erforschen, welche Merkmale die Verbraucher bevorzugen. Hierbei werden verschiedene Paketkombinationen getestet und analysiert. Das leistungsstarke Tool ist der jüngste Neuzugang unter den Produkt-Experience-Lösungen (PX) von Qualtrics.

„Durch die erweiterte Funktionalität von Qualtrics Conjoint XM sind Unternehmen bei der Ermittlung der Kundenpräferenzen nicht mehr auf Spekulationen angewiesen. Jetzt können sie ihre Entscheidungen über Produkte, Preisgestaltung und Packaging auf konkrete Fakten stützen”, erklärt Kelly Waldher, Vice President of Research Core bei Qualtrics. „Studien zeigen, dass die Einführung neuer Produkte auf dem Markt in 80 Prozent der Fälle scheitert. Qualtrics möchte den Unternehmen dabei helfen, die Markttauglichkeit ihrer Produkte zu verbessern.“

Zu den neuen Features zählen „Willingness to Pay“ und „Dual Choice Conjoint“. „Willingness to Pay“ berechnet den Betrag, den der Kunde für das neue Produkt zu zahlen bereit ist, und zeigt entsprechende Informationen an. Mit „Dual Choice Conjoint“ lässt sich die Wahrscheinlichkeit exakter vorhersagen, mit der er bestimmte Produktkombinationen kauft.

Conjoint XM ermöglicht Unternehmen jetzt auch, die Customer Experience durch Bilder im Feedback-Prozess attraktiver zu gestalten. Und dank der Möglichkeit, die Studien in mehrere Sprachen zu übersetzen, können diese auf globaler Ebene durchgeführt werden.

Neu ist ebenfalls die Unterstützung für Conditional Pricing, Alternative-specific Design und Anchored Maxdiff. Darüber hinaus enthält die erweiterte Funktionalität verbesserte Workflows für die Zusammenarbeit.

Hier ein Überblick über die bereits vorhandenen Funktionen von Conjoint XM

  • Conjoint Solution Workflow ist ein vollautomatisierter Workflow in vier Schritten, der den Nutzer durch den gesamten Prozess der Definition, Optimierung, Distribution und Analyse einer Conjoint-Studie führt.
  • Conjoint Configurator ist eine intuitive Self-Service-Oberfläche für die schnelle Konfiguration von Attributen, Merkmalen und Leveln sowie die Erstellung von Conjoint- und Maxdiff-Umfragen mit wenigen Klicks.
  • Conjoint Simulator ist eine Simulationsoberfläche, mit der sich Kompromisse vorhersagen lassen, die der Befragte einzugehen bereit ist. So kann das optimale Produktpaket zusammengestellt werden.
  • Conjoint Auto-Clustering segmentiert die Populationen automatisch anhand ihrer Packaging-Präferenzen und ermöglicht damit gezielte Maßnahmen hinsichtlich Preisgestaltung, Planung und Marketing.

    Hier erfahren Sie mehr über Conjoint XM: https://www.qualtrics.com/…

Über Qualtrics

Qualtrics ist die Technologieplattform, mit der Experience-Daten, auch X-Data™ genannt, gesammelt, verwaltet und in konkrete Maßnahmen umgesetzt werden können. Teams, Abteilungen und ganze Organisationen nutzen die Qualtrics XM Platform™, um die vier wesentlichen Experience-Bereiche im Business zu managen: die Customer Experience, die Employee Experience, die Produkt-Experience und die Marken-Experience. Mehr als 10.000 Unternehmen weltweit, darunter mehr als 75 Prozent der Fortune-100-Unternehmen, und 99 der 100 besten Business Schools der USA, setzen auf die Qualtrics-Technologie. Qualtrics unterstützt sie dabei, populäre Produkte auf den Markt zu bringen, die Loyalität ihrer Kunden zu steigern, eine exzellente Mitarbeiterkultur zu schaffen und neue Kultmarken zu entwickeln. Weitere Informationen und ein kostenloses Konto: www.qualtrics.com.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Qualtrics
Oskar-von-Miller-Ring 24
80333 München
Telefon: +49 (89) 22061365
https://www.qualtrics.com/de/

Ansprechpartner:
Stephanie Messer
messerPR – Public Relations
Telefon: +49 (89) 385352-39
E-Mail: smesser@messerpr.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel

MODUS Consult baut ECM-Kompetenz aus

MODUS Consult baut ECM-Kompetenz aus

Die Modus Consult AG, ein Tochterunternehmen der Bechtle AG,  übernimmt rückwirkend zum 1. Juli 2019 die exe GmbH in Mönchengladbach. Ab dem 1. Januar 2020 soll der Spezialist für Enterprise Content Management (ECM) mit MODUS Consult verschmolzen werden. exe wurde 1999 gegründet und beschäftigt aktuell 20 Mitarbeiter. Das Unternehmen ist auf die Optimierung der Geschäftsprozesse mittelständischer und konzerngebundener Unternehmen, Verbände und öffentlicher Träger spezialisiert.  

„Die exe GmbH hat sich in den vergangenen Jahrzehnten hervorragend am Markt etabliert und zu einem der führenden ELO-Partner in Deutschland entwickelt. Wir verstärken uns mit einem ausgezeichneten Spezialistenteam sowohl regional wie auch fachlich. Über 220 zufriedene Kunden bezeugen die hohe Kompetenz des Teams und das nachhaltige Betreuungskonzept“, sagt Klaus Wagner, Vorstand der MODUS Consult AG. exe entwickelt individuelle ECM- und CRM-Lösungen und treibt damit die Digitalisierung der Geschäftsprozesse bei den Kunden voran.

„Wir sind überzeugt, dass wir durch den Zusammenschluss mit MODUS Consult für unsere Mitarbeiter und Kunden eine langfristige Perspektive geschaffen haben,“ sagen Martina und Jürgen Labuhn, Geschäftsführer, exe GmbH. Unter dem Dach von MODUS Consult kann der ELO-Business-Partner seinen Kunden ein noch breiteres IT-Lösungsspektrum aus dem Anwendungsportfolio von MODUS Consult sowie der gesamten Bechtle Gruppe anbieten. Das Kompetenzprofil von exe stärkt das Leistungsangebot von MODUS Consult in den Bereichen Archivierung, Geschäftsprozessoptimierung und Workflows. Das Team wird auch künftig in der gewohnten Besetzung am Standort Mönchengladbach die langjährigen Kunden betreuen. MODUS Consult hat sich zum Ziel gesetzt, führender Partner für ELO in Deutschland zu werden.

exe GmbH steht für eine prozessorientierte Unternehmensführung als Erfolgsmodell der Gegenwart. Das damit einhergehende Prozessdenken in Unternehmen führt bei konsequenter Anwendung zu nachhaltigen, positiven Resultaten. Mit der Beratung, Implementierung und Service von individuellen Geschäftsprozesslösungen macht exe GmbH ihre Kunden erfolgreicher. Das Unternehmen achtet in den Projekten auf alle erfolgsentscheidenden Aspekte: Prozesse, Organisationen, Technik und Menschen. Mit dieser Strategie hat das Unternehmen seit 1999 zahlreiche zufriedene Anwender für ELO-ECM und cobra CRM gewonnen.

Über die MODUS Consult AG

Geschäftsschwerpunkte der 1995 gegründeten MODUS Consult AG mit Hauptsitz in Gütersloh sind der Vertrieb und die branchenspezifische Anpassung der Standardsoftware Microsoft Dynamics, Qlik und ELO. Ausgerichtet auf die Anforderungen des Mittelstands und gehobenen Mittelstands bietet MODUS Consult durchgängige Lösungen für die gesamte Wertschöpfungskette. Diese sind vorgefertigt in Branchenlösungen für die Nahrungs- und Genussmittelindustrie, den Maschinen- und Anlagenbau, die Fertigungsindustrie, Automobilzulieferer, die Möbelindustrie, das Baugewerbe und die kunststoffverarbeitende Industrie.

MODUS Consult ist Gold Certified Partner von Microsoft. Zudem ist das Unternehmen Expertise Partner von Qlik. MODUS Consult betreut als Full-Service-Anbieter mehr als 1.000 Kunden aus Fertigung, Handel und Dienstleistung. International verfügt MODUS Consult über jahrelange Erfahrung und ein professionelles Partnernetzwerk, so dass Unternehmen weltweit von den ERP-Lösungen aus Gütersloh profitieren können.

MODUS Consult ist ein Unternehmen der Bechtle Gruppe und mit insgesamt über 300 Mitarbeitern auch in Niederlassungen an den Standorten Bonn, Bremen, Erlangen, Mönchengladbach, Neckarsulm, Stuttgart und Villingen-Schwenningen vertreten.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

MODUS Consult AG
James-Watt-Str. 6
33334 Gütersloh
Telefon: +49 (5241) 9217-10
Telefax: +49 (5241) 9217-400
http://www.modusconsult.de

Ansprechpartner:
Peter Brill
Manager
Telefon: +49 (5241) 9217-0
Fax: +49 (5241) 9217-400
E-Mail: peter.brill@modusconsult.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel

Pakete schnell verschicken mit COSYS

Pakete schnell verschicken mit COSYS

Das COSYS Transport Management System (TMS) ist perfekt abgestimmt und sorgt für eine Effizienzsteigerung in der gesamten Lieferkette. Es ist wichtig, bei den unzähligen Kleinen oder großen Paketen und Briefen einen möglichst schnellen und kostengünstigen Weg zu durchlaufen. Eine gute Lösung ist das Paket Management, der COSYS TMS, für eine gute Paketlogistik.

Das Paket hat folgende Vorteile:

  • Benutzerfreundliche Handhabung
  • Echtzeit Datenübertragung
  • Sendungsverfolgung (Track & Trace)
  • Höhere Kunden Zufriedenheit
  • Übersichtliche Lagerplatzverwaltung
  • Kundenspezifische Anpassungsmöglichkeiten

Paket Transport
Die Module der COSYS Komplettlösung umfasst den gesamten Bereich des Paket Managements für den Transport von Kurier-, Express- und Paketdiensten. Wichtige Stammdaten wie Empfänger, KEP-Dienste, Absender oder Sendungsstatus lassen sich einfach über den COSYS WebDesk bearbeiten.

Paket Inhouse
Um nicht mit den gesamten Paketen und Briefen überfordert zu werden, bietet die COSYS Komplettlösung das Paket Management Inhouse. Eingehende Pakete können mit den COSYS MDE Geräte und einer COSYS Software erkannt werden. Durch die schnelle Erfassung können die Pakete den jeweiligen Bereichen zugeordnet werden. Für Unternehmen, die Ihren Mitarbeiten ermöglichen Pakete ins Büro liefern zu lassen, ist COSYS Paketmanagement Inhouse eine gute Lösung.

Paketshop
Bei einem Paketshop ist es wichtig den Kunden eine verlässliche und sichere Paketabholung zu ermöglichen. Das COSYS Paketshop Management ist eine ideale Lösung. Die COSYS Barcode Scanner sorgen für eine schnell Annahme und Strukturierung. Auf Wunsch können Kunden per E-Mail (auch über SMS oder WhatsApp) über das Eintreffen Ihres Paketes im Shop sofort informiert werden. Eine Unterschrift genügt und die Ausgabe wird erfasst, ausgebucht und abgeschlossen.

Auch Interessant:
COSYS MDE Wareneingang
COSYS Paketshop Cloud
COSYS Pakettransport Cloud

Über die Cosys Ident GmbH

Die COSYS Ident GmbH mit Sitz in Grasdorf (bei Hildesheim) besteht seit knapp 40 Jahren und ist eines der führenden Systemhäuser im Bereich mobiler Datenerfassungslösungen für Android und Windows. Ein mittelständisches Unternehmen, das seit 1982 die Entwicklung von Identifikationssystemen vorantreibt und heute branchenspezifische Komplettlösungen für nahezu alle gängigen Geschäftsprozesse anbietet. Vom Prozessdesign und der Konzepterstellung, über die Implementierung der Hard- und Software bis hin zum Projektmanagement und maßgeschneiderten Wartungsverträgen, decken wir das komplette Leistungsspektrum der Systementwicklung, Integration und Betreuung ab. Des Weiteren bietet COSYS einen Reparaturservice, WLAN-Funkvermessung, sowie Lösungen für die Bauteil-Rückverfolgung mittels DPM-Codes.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Cosys Ident GmbH
Am Kronsberg 1
31188 Holle – Grasdorf
Telefon: +49 (5062) 900-0
Telefax: +49 (5062) 900-30
http://www.cosys.de

Ansprechpartner:
Vertrieb
Telefon: +49 (5062) 900-0
E-Mail: vertrieb@cosys.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel

COSYS TMS Verlade- und Ablieferscanning Software für Kundenbelieferungen in der SHK Branche

COSYS TMS Verlade- und Ablieferscanning Software für Kundenbelieferungen in der SHK Branche

Als Anbieter von Komplettlösungen im Bereich mobiler Datenerfassung optimieren wir für Sie und Ihre Kunden den Material- und Informationsfluss auch in den Bereichen Sanitär, Klima, Heizung und Gebäudetechnik. Individuell zugeschnitten auf die jeweiligen Anforderungen, überbrücken wir die Entfernung zwischen Lager und Baustelle, um für zuverlässige Belieferungen und einen transparenten Transportprozess zu sorgen.

Auch die Belieferung von Zentrallägern, weiteren Großhändlern oder Einzelhändlern ist dabei problemlos abdeckbar.

Mit unserer innovativen COSYS Transport Management Software bieten wir Ihnen die Grundlage, um den Transportprozess zu digitalisieren, sodass Sie Ihre Kunden mit hoher Kundenzufriedenheit beliefern können.

Per Handscannern, MDE-Geräten und Smartphones lassen sich Artikelcodes, Packstückcodes und Sendungsnummern in den einzelnen Verlade- und Ablieferarbeitsschritten z. B. auf Grundlage der Lieferscheine erfassen. Auch die Lademittelverwaltung – die Erfassung von Ladehilfsmitteln wie Paletten, Gitterboxen oder Rahmen – ist problemlos möglich.
Alle erfassten Daten werden an das Backend (Cloud oder Serverbasiert) übertragen und gespeichert.

Der COSYS WebDesk (Nachverarbeitung und Administrationssoftware) bietet dabei die passende Untersetzung für das BackOffice und gewährt Ihnen eine Übersichte Darstellung aller erfassten Verladungs- und Auslieferungsdaten. Auch Sendungsverfolgungen und das generieren von Report sind problemlos möglich.

Weitere Infos zum Verlade- und Ablieferscanning in der Sanitär Heizung Klima und Haustechnik Branche erhalten Sie auch unter: https://www.cosys.de/loesungen/transport-logistik/mde-ablieferscannung

Und weiteres zu unseren Lösungen speziell für die Sanitär Heizung Klima und Haustechnik Branche erhalten Sie unter: https://www.cosys.de/sanit%C3%A4rgro%C3%9Fhandel-baustoffhandel

Auch interessant:
Mit uns als logistischen Komplettanbieter erhalten Sie die Möglichkeit die komplette Supply Chain aus einer Hand zu bekommen – von der Produktion über das Lager (Warehouse Management), den Transport bis hin zum Retail/Einzelhandel. Dabei bestehen unsere Komplettlösungen aus Hardware, Software und notwendiger Dienstleistung. Ergänzend bieten wir umfassende After Sales Services sowie zugeschnittene Wartungs- und Supportverträge.

Mehr zum COSYS SCM Supply Chain Management unter: https://www.cosys.de/scm-supply-chain-management

Infolinks COSYS zum Thema:
COSYS Hardware
COSYS Branchenkompetenz
Service & Support COSYS Ident GmbH
Transport und Logistik Software Module
Lösungen und Schnittstellen zu Ihrer Warenwirtschaft

Über die Cosys Ident GmbH

Die COSYS Ident GmbH mit Sitz in Grasdorf (bei Hildesheim) besteht seit knapp 40 Jahren und ist eines der führenden Systemhäuser im Bereich mobiler Datenerfassungslösungen für Android und Windows. Ein mittelständisches Unternehmen, das seit 1982 die Entwicklung von Identifikationssystemen vorantreibt und heute branchenspezifische Komplettlösungen für nahezu alle gängigen Geschäftsprozesse anbietet. Vom Prozessdesign und der Konzepterstellung, über die Implementierung der Hard- und Software bis hin zum Projektmanagement und maßgeschneiderten Wartungsverträgen, decken wir das komplette Leistungsspektrum der Systementwicklung, Integration und Betreuung ab. Des Weiteren bietet COSYS einen Reparaturservice, WLAN-Funkvermessung, sowie Lösungen für die Bauteil-Rückverfolgung mittels DPM-Codes.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Cosys Ident GmbH
Am Kronsberg 1
31188 Holle – Grasdorf
Telefon: +49 (5062) 900-0
Telefax: +49 (5062) 900-30
http://www.cosys.de

Ansprechpartner:
Vertrieb
Telefon: +49 (5062) 900-0
E-Mail: vertrieb@cosys.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel