Schlagwort: analytics

adesso-Angebot für „Data & Analytics“ mit IT-Award 2020 in Silber ausgezeichnet

adesso-Angebot für „Data & Analytics“ mit IT-Award 2020 in Silber ausgezeichnet

Bei den IT-Awards 2020 des Fachmagazins BigData-Insider des Verlags Vogel IT-Medien erringt adesso erstmals einen Platz auf dem Siegertreppchen: Der renommierte Branchenpreis in der Kategorie „Big Data Consulting“ zeichnet das Unternehmen für sein Angebot mit der Silber-Trophäe auf dem Gebiet „Data & Analytics“ aus. Dieses Geschäftsfeld wurde in den letzten Jahren bei adesso gezielt ausgebaut, um dem gestiegenen Beratungsbedarf der Wirtschaft in diesem Bereich gerecht zu werden. 

Das Leitbild „Daten sind unsere DNA“ setzt adesso im Geschäftsfeld „Data & Analytics (D&A)“ in verschiedensten Projekten für die Wirtschaft um. Hier berät der IT-Dienstleister führende Unternehmen quer durch alle Branchen technologieübergreifend in Sachen Data Strategy, Data Warehousing, Data Engineering und Data Science beziehungsweise KI-Strategie, lotet das Potenzial der vorhandenen Daten in den Unternehmen aus und unterstützt auch bei der Umsetzung von D&A-Projekten. Die riesigen Datenmengen, die heute in Unternehmen erhoben werden, liefern die Grundlage für wertvolle Geschäftsentscheidungen. Nur an der Auswertung und strategischen Nutzung hapert es noch allzu oft. Branchenübergreifend stoßen Unternehmen hier schnell an ihre Grenzen, da eigenes Fachpersonal fehlt. Externe Beratung durch erfahrene Data-Experten ist gefragt. adesso hat sich als IT-Consultant unter anderem auch auf diesen zukunftsweisenden Bereich spezialisiert.

Prof. Dr. Volker Gruhn, adesso-Gründer und Aufsichtsratsvorsitzender des Unternehmens, beschreibt in seinem aktuellen Buch „KI verändert die Spielregeln“ die Macht der Daten in der Wirtschaft: „Daten sind inzwischen der Stoff, aus dem die unternehmerischen Träume sind. Unternehmen, die richtig mit ihnen umgehen und auf ihrer Basis neue Services und Produkte anbieten, gehören zu den Gewinnern. Daten sind damit heute der Treibstoff für Innovationen.“ 

Diesen „Gewinnern von morgen“ ermöglicht adesso neue, wettbewerbsentscheidende Geschäftsmodelle und Anwendungen durch Unterstützung beim Aufbau unternehmensweiter D&A-Plattformen sowie durch Umsetzung von Big Data-, Data Science-, KI- und Machine-Learning-Konzepten – sowohl für bestehende On-Premise-Landschaften wie auch für moderne Cloud-Architekturen. 

Benedikt Bonnmann, Leiter des Geschäftsbereichs „Data & Analytics“ und Christian Mertens, Leiter „Data Engineering“, haben heute für adesso den Preis in Silber bei der virtuellen Gala entgegengenommen. Ihre Freude ist groß: „Die IT-Awards von BigData-Insider sind eine Leserwahl, darunter vermutlich auch Unternehmenskunden, die die Beratungsarbeit und das Serviceangebot von adesso persönlich beurteilen können. Daher freut uns diese Auszeichnung mit Silber für ‚Big Data Consulting‘ ganz besonders und wird für unser Team ein zusätzlicher Ansporn sein.“

Zum Kundenstamm von adesso im Bereich Data & Analytics gehören unter anderem führende Unternehmen aus dem Banken- und Versicherungsbereich, dem Telekommunikations- und Energiesektor, der Pharma- und Gesundheitsbranche sowie der Fertigungsindustrie. 

Unternehmens-Blog: https://www.adesso.de/de/news/blog/
Twitter: https://twitter.com/adesso_SE
Facebook: http://www.facebook.com/adessoSE

Über adesso SE

adesso ist einer der führenden IT-Dienstleister im deutschsprachigen Raum und konzentriert sich mit Beratung sowie individueller Softwareentwicklung auf die Kerngeschäftsprozesse von Unternehmen und öffentlichen Verwaltungen. Die Strategie von adesso beruht auf drei Säulen: einem umfassenden Branchen-Know-how der Mitarbeitenden, einer breiten, herstellerneutralen Technologiekompetenz und erprobten Methoden bei der Umsetzung von Softwareprojekten. Das Ergebnis sind IT-Lösungen, mit denen Unternehmen wettbewerbsfähiger werden. Zu den Kernbranchen von adesso zählen Versicherungen/Rückversicherungen, Banken und Finanzdienstleistung, Gesundheitswesen, Lotterie, Energieversorgung, Öffentliche Verwaltung, Automotive, Verkehrsbetriebe und Handel.

adesso wurde 1997 in Dortmund gegründet und beschäftigt aktuell in der adesso Group über 4.200 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Die Aktie ist im regulierten Markt notiert. Zu den wichtigsten Kunden zählen im Bankensegment u.a. Commerzbank, KfW, DZ Bank, Helaba, Union Investment, BayernLB und DekaBank, im Versicherungsbereich u.a. Münchener Rück, Hannover Rück, DEVK, DAK, Zurich Versicherung, Medizinischer Dienst der Krankenversicherung (MDK-IT) sowie branchenübergreifend u.a. Daimler, Bosch, Westdeutsche Lotterie, Swisslos, DZR Deutsches Zahnärztliches Rechenzentrum, TÜV Rheinland, Beschaffungsamt des Bundesministeriums des Innern.

Weitere Informationen unter www.adesso.de

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

adesso SE
Adessoplatz 1
44269 Dortmund
Telefon: +49 (231) 70007000
Telefax: +49 (231) 7000-1000
http://www.adesso.de

Ansprechpartner:
Eva Wiedemann
adesso SE
Telefon: +49 (89) 411117-125
E-Mail: eva.wiedemann@adesso.de
Melissa Gemmrich
PR-COM GmbH
Telefon: +49 (89) 59997-759
E-Mail: melissa.gemmrich@pr-com.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel

Unabhängiges Analystenhaus bewertet TIBCO als Marktführer bei prädiktiver Analytik und maschinellem Lernen

Unabhängiges Analystenhaus bewertet TIBCO als Marktführer bei prädiktiver Analytik und maschinellem Lernen

TIBCO Software ist in der aktuellen Studie „The Forrester Wave: Multimodal Predictive Analytics and Machine, Q3 2020“ als ein „Leader“ aufgeführt. Laut Forrester Research wird für „Unternehmen, für die künstliche Intelligenz eine wichtige Rolle spielt, die Implementierung der richtigen Lösungen für prädiktive Analytik und maschinelles Lernen die wichtigste Entscheidung sein, die sie treffen.“ Die Analysten unterteilen den Markt in drei Segmente: multimodal, Notebook-basiert und auf Automatisierung ausgerichtet. TIBCO ist in der vorliegenden Studie, die Anbieter im multimodalen Segment untersucht, mit der Data-Science-Plattform vertreten.

„Predictive Analytics bildet den Kern der spannendsten Anwendungen in Technologie und Wirtschaft von heute“, sagt Michael O’Connell, Chief Analytics Officer von TIBCO: „Unsere Kunden setzen die Data-Science-Plattform ein, um eine breite Palette von Anwendungen für maschinelles Lernen zu entwickeln – vom Kundendialog über den vorausschauenden Betrieb und die geschäftliche Stabilität bis hin zu einer Vielzahl von IoT-Anwendungen. Es ist schwer, heute einen Geschäftsbereich zu finden, der nicht durch prädiktive Analytik und Datenwissenschaft neu definiert wurde. Die Anerkennung als ‚Leader‘ in Forrester Wave ist ein wichtiger Meilenstein für unsere Gemeinschaft aus Mitarbeitern, Partnern und Kunden, die unsere Lösungen entwickeln und nutzen.“

TIBCO Data Science erfüllt in besonderer Weise nicht nur die Bedürfnisse von Datenwissenschaftlern, sondern auch die von Datenanalytikern und Entwicklern, die ihre Anwendungen intelligenter gestalten und mit vorausschauenden Erkenntnissen versehen möchten. Die Plattform vereint zentrale Funktionen wie Datenvorbereitung und Modellentwurf, Bereitstellung und Monitoring in einer eng integrierten Umgebung, die TIBCO Spotfire und TIBCO Streaming nutzt. Zu den wichtigsten Funktionen gehören: Unterstützung von Kollaboration, Förderung der Automatisierung in der Analytik durch maschinelles Lernen und gut umsetzbare Handlungsempfehlungen sowie Bereitstellung einer intuitiven Drag-and-Drop-Schnittstelle.

Über die Studie

Forrester Wave ist ein Leitfaden für Einkäufer in Unternehmen, die ihre Kaufoptionen in einem Technologiemarkt prüfen. Forrester bewertete die Anbieter anhand von 26 in drei Kategorien unterteilten Kriterien: aktuelles Angebot, Strategie und Marktpräsenz.

Der Bericht steht hier zum Herunterladen zur Verfügung.

TIBCO ist ein weltweit führender Software-Anbieter im Bereich Unternehmensdaten. Er ermöglicht es seinen Kunden, sich zu allen Anwendungen zu verbinden, die Daten zu harmonisieren und Geschäftsergebnisse zuverlässig vorherzusagen, um die schwierigsten datengesteuerten Herausforderungen zu meistern.

Über TIBCO Software

TIBCO erschließt das Potenzial, das in Echtzeit-Daten schlummert, um Entscheidungen in kürzerer Zeit und höherer Qualität zu treffen.

Die Connected Intelligence Cloud des Unternehmens bietet nahtlose Integrationen zu allen Applikationen und Datenquellen. Zudem ermöglicht die Plattform die Harmonisierung der Daten, um Einschränkungen beim Zugriff darauf zu beseitigen, sie in einer zuverlässig hohen Qualität zur Verfügung zu stellen und um sie besser kontrollieren sowie steuern zu können. Des Weiteren lassen sich mit ihrer Hilfe verlässliche Vorhersagen zu Ergebnissen treffen, und das in Echtzeit sowie unabhängig vom Datenvolumen.

Informationen dazu, wie Kunden selbst schwierigste geschäftliche Herausforderungen mit Hilfe der Lösungen von TIBCO meistern können, finden sich unter www.tibco.de.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

TIBCO Software
Balanstr. 49
81669 München
Telefon: +49 (89) 48956020
http://www.tibco.com

Ansprechpartner:
Marcus Wenning
phronesis PR
Telefon: +49 (821) 444-800
E-Mail: info@phronesis.de
Marcus Ehrenwirth
phronesis PR
Telefon: +49 (821) 444-800
E-Mail: info@phronesis.de
Nadine Mörz
Phronesis PR GmbH
Telefon: +49 (821) 444800
Fax: +49 (821) 4448022
E-Mail: moerz@phronesis.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel

Dynatrace als 2020 Gartner Peer Insights Customers‘ Choice für Application Performance Monitoring ausgezeichnet

Dynatrace als 2020 Gartner Peer Insights Customers‘ Choice für Application Performance Monitoring ausgezeichnet

Das Software-Intelligence-Unternehmen Dynatrace (NYSE: DT) wird als Customers‘ Choice im Gartner Peer Insights ‚Voice of the Customer‘: Application Performance Monitoring (APM) Report vom Oktober 2020 anerkannt. Dynatrace erhielt mehr 5-Sterne-Bewertungen als jeder andere Anbieter und erreichte im Durchschnitt die Gesamtnote von 4,6 von 5 bei insgesamt 479 Bewertungen. 

Die Gartner Peer Insights Customers‘ Choice basiert auf dem Feedback und den Bewertungen von Enduser-Professionals, die Erfahrung mit dem Kauf, der Implementierung und/oder der Nutzung einer Produkt- oder Servicegruppe haben. In ihren Bewertungen gaben die Kunden an, dass zu den wichtigsten Vorteilen der Dynatrace-Plattform die automatische und intelligente Observability, die Digital Experience und Business Analytics-Fähigkeiten sowie die Möglichkeit einer verbesserten teamübergreifenden Kollaboration zählen.

Die wichtigsten Kundenbewertungen im Überblick:

  • Eine unglaublich leistungsstarke Plattform. Das Deployment ist sehr einfach und man erhält Out-of-the-Box ein hohes Maß an Transparenz…. Für mich als IT-Technologie-Verantwortlicher bis hin zu unseren Softwareingenieuren und der Qualitätssicherung vergeht selten ein Tag, an dem nicht jemand intensiv mit der Plattform arbeitet, um seine Aufgaben zu erledigen.“
  • Dynatrace hat die Erwartungen übertroffen. Die KI-Engine Davis steuert die meisten Deployment- und Monitoring-Aktivitäten, einschließlich Auto-Discovery des Technologiestacks für überwachte Anwendungen, Auto-Baselining der Standardbedingungen, Auto-Alerting bei Anomalien sowie der automatischen Bestimmung des genauen Root-Cause jedes Problems nach der schnellen Analyse von Millionen von Abhängigkeiten.“
  • Die KI-Fähigkeiten sind herausragend und ich kann viele Beispiele nennen, an denen diese uns vor längeren Ausfallzeiten in der Produktion bewahrt haben.“
  • Dynatrace ermöglicht uns die Visibility auf die tatsächlichen Kundenerfahrungen, die uns bei unserer traditionellen Monitoring-Plattform gefehlt hat. Darüber hinaus hilft uns die KI, unsere Arbeit besser zu steuern.“
  • Ich bin von diesem Produkt und seinem Funktionsumfang begeistert und beeindruckt von der Leichtigkeit, mit der es sich in andere Services integrieren lässt. Das ist viel einfacher, als wir erwartet haben…. Direkt zu sehen, wenn die User frustriert sind, ist brillant und trifft den Kern dessen, was wir im Sinne einer stärkeren Fokussierung auf den End User brauchen.“

„Wir freuen uns, diese Auszeichnung von Gartner erneut zu erhalten“, sagt Steve Tack, SVP Product Management bei Dynatrace. „Unser Produktentwicklungsteam achtet sehr aufmerksam auf das Kundenfeedback und setzt diese Erkenntnisse in kontinuierlichen Innovationen um. Das Ergebnis ist eine moderne Plattform, die eine automatische und intelligente, skalierbare Observability bietet und so den IT-Teams den Rücken freihält. Sie haben damit mehr Zeit, um sich auf die Optimierung der Benutzererfahrung und das Business zu konzentrieren.“

Die Dynatrace® Software Intelligence Platform wurde dediziert entwickelt, um automatische und intelligente Observability in Cloud-native Umgebungen zu schaffen. Dynatrace bietet mehrere Module, darunter AIOps, Infrastructure Monitoring, APM, Digital Business Analytics und Digital Experience Monitoring, die in einer einzigen Plattform vereint sind und auf einem gemeinsamen Datenmodell basieren. Seine selbsterklärende KI-Engine Davis™, die in den Kern der Plattform integriert ist, liefert proaktiv präzise Antworten auf alle Beeinträchtigungen und Performance-Anomalien, wo immer sie auftreten – selbst in den komplexesten und dynamischsten IT-Umgebungen.

Definition Application Performance Monitoring (APM) nach Gartner
Laut Gartner besteht APM aus einer oder mehreren Software- und/oder Hardware-Komponenten, die das Monitoring erleichtern, um drei Hauptfunktionen zu erfüllen: (1) Digital Experience Monitoring (DEM), (2) Application-Discovery, -Tracking und -Diagnostics (ADTD), (3) Künstliche Intelligenz für den IT-Betrieb (AIOps) in Bezug auf die Anwendungen. 

Haftungsausschluss von Gartner
Gartner Peer Insights Customers‘ Choice stellt die subjektiven Meinungen einzelner Enduser-Reviews, Ratings und Daten dar, die anhand einer dokumentierten Methodik ausgewertet werden. Es spiegelt weder die Ansichten von Gartner oder seiner Partner wider, noch ist es eine Empfehlung durch Gartner.​

Über die Dynatrace GmbH

Dynatrace liefert Software-Intelligenz, um die Cloud-Komplexität zu vereinfachen und die digitale Transformation zu beschleunigen. Mit automatischer und intelligenter hochskalierter Observability liefert unsere All-in-One-Plattform nicht nur Daten, sondern auch Antworten über die Performance von Anwendungen, die zugrunde liegende Infrastruktur und die Erfahrung aller User. Aus diesem Grund vertrauen viele der weltweit größten Unternehmen Dynatrace® bei der Modernisierung und Automatisierung des Cloud-Betriebs, der schnelleren Veröffentlichung besserer Software und der Bereitstellung konkurrenzloser digitaler Erfahrungen.

Neugierig darauf, wie Sie Ihre Cloud vereinfachen können? Gerne zeigen wir Ihnen wie. Laden Sie einfach unsere kostenlose 15-Tage-Testversion herunter.

Um mehr darüber zu erfahren, wie Dynatrace Ihrem Unternehmen helfen kann, besuchen Sie unsere Webseite: https://www.dynatrace.com, unseren Blog und folgen Sie uns auf Twitter @dynatrace.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Dynatrace GmbH
Konrad-Zuse-Platz 8
81829 München
Telefon: +49 (89) 207042962
http://www.dynatrace.com

Ansprechpartner:
Michaela Wirz
Marketing
Telefon: +49 (89) 207042-962
E-Mail: Jacqueline.Bangert@dynatrace.com
Sandra Schwan
Fink & Fuchs AG
Telefon: +49 (89) 589787-16
E-Mail: sandra.schwan@finkfuchs.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel

Wolters Kluwer CCH Tagetik im 2020 Gartner Magic Quadrant for Cloud Financial Planning and Analysis Solutions als Leader eingestuft

Wolters Kluwer CCH Tagetik im 2020 Gartner Magic Quadrant for Cloud Financial Planning and Analysis Solutions als Leader eingestuft

CCH Tagetik, Teil von Wolters Kluwer Tax & Accounting und führend bei weltweiten Performance Management-Softwarelösungen, ist im 2020 Gartner, Inc. Magic Quadrant for Cloud Financial Planning and Analysis Solutions1 als Leader eingestuft worden. Der jährliche Report beurteilt Anbieter für ihre “Completeness of vision” und “Ability to Execute” und liefert einen Überblick über die Möglichkeiten, die auf dem Markt verfügbar sind. CCH Tagetik hat seine Position auf der “Ability to Execute”-Achse gegenüber dem Vorjahr verbessert.

Um ein kostenloses Exemplar des Reports zu erhalten, können Sie hier klicken.

„Wir glauben, dass unsere Anerkennung durch Gartner einen weiteren wichtigen Schritt auf unserem Weg darstellt, CFOs über den Finanzbereich hinaus in eine natürliche Rolle als vertrauenswürdige strategische Berater des Unternehmens zu verwandeln", sagte Ralf Gärtner, Senior Vice President & GM Corporate Performance Solutions, Wolters Kluwer Tax & Accounting. „Mehr denn je sind unsere Kunden heute auf Flexibilität angewiesen und haben unsere umfassenden Planungs- und Analysefähigkeiten übernommen, um aussagekräftige Daten und Erkenntnisse zu liefern und so die Bandbreite der Planung über das traditionelle Finanzwesen hinaus zu erweitern und ihr Unternehmen voranzubringen. Wir werden weiterhin stark in fortschrittliche Technologien wie KI und Machine Learning durch eingebettete Predictive Analytics investieren, die mit unseren Expertenlösungen die Entscheidungsfindung beschleunigen. Wir sind sehr stolz auf unsere Anerkennung durch Gartner".

Greg Leiter, Sr. Director Analyst, sowie Robert Anderson und John Van Decker, VP Analysts, schrieben im Magic Quadrant for Cloud Financial Planning and Analysis Solutions, dass „Gartner erwartet, dass sich FP&A bis 2024 zu einer xP&A-Strategie entwickeln wird, einer Strategie, bei der das "x" das Aufbrechen der traditionellen Silos bezeichnet, die die finanziellen und operativen Planungsprozesse von Unternehmen trennen, um neue Ebenen des transformativen Geschäftswerts zu schaffen. Das "x" steht auch für eine konsistente und kontinuierliche Planung, die sich über den Finanzbereich hinaus auf andere Bereiche der Unternehmensplanung und -analyse erstreckt. Darüber hinaus schrieben sie: „Bis 2024 werden 70 % der neuen Projekte der künstlichen Intelligenz im Finanzbereich unter Verwendung von out-of-the-box-Funktionalität eingesetzt werden".

Viele der weltweit größten und am schnellsten wachsenden globalen Unternehmen nutzen CCH Tagetik, um ihre FP&A- und xP&A-Prozesse weiterzuentwickeln. Die einheitliche Plattform, die auf dem Analytic Information Hub basiert, verbindet die Finanz- und Betriebsbereiche und sorgt für Schnelligkeit und Agilität, indem sie alle Pläne, Daten und Prozesse aufeinander abstimmt und verbindet. Unternehmen sind in der Lage, große Mengen granularer und operativer Daten in einer einzigen Lösung zu nutzen, um die Zusammenarbeit bei der Budgetierung, Planung, Szenario-Modellierung und Prognose zu verbessern.

In den Worten von Eugene Bang, FP&A Manager, Sumitomo Rubber North America: "Die Nutzung von CCH Tagetik für den gesamten Planungszyklus hat Sumitomo Rubber North America geholfen, unseren Fokus weg von den nicht wertschöpfenden Aufgaben und hin zu sinnvollen Erkenntnissen zu verlagern. Vor dieser Lösung verbrachte unser Team eine ganze Woche damit, den Personalbestand und die Gehaltsabrechnung zu modellieren. Das Sammeln der Daten, die Überprüfung auf Fehler und die allgemeine Kommunikation nahmen den größten Teil dieser Zeit in Anspruch. Jetzt hat sich dieser Aufwand auf einen Tag reduziert. Datenerfassung, Validierung und Kommunikation nehmen nur noch einen Bruchteil dieses Tages in Anspruch. Der Großteil unserer Bemühungen konzentriert sich auf die Prognosen selbst und nicht auf manuelle Fehler. Wir können leicht erkennen, wie unsere Vorhersagen im Vergleich zu unseren tatsächlichen Ergebnissen ausfallen, wie vernünftig die Vorhersagen sind und welche Anpassungen wir vornehmen müssen.

Um ein vollständiges, kostenloses Exemplar des Gartner 2020 Magic Quadrant for Cloud Financial Planning and Analysis Solutions zu erhalten, klicken Sie bitte hier.

CCH Tagetik wurde bereits als Leader im 2019 Magic Quadrant for Cloud Financial Close Solutions eingestuft2.

Mehr über CCH Tagetik erfahren Sie unter www.tagetik.com.

1 Gartner, Magic Quadrant for Cloud Financial Planning and Analysis Solutions by Greg Leiter, Robert Anderson, John Van Decker, October 6, 2020.

2 Gartner, Magic Quadrant for Cloud Financial Close Solutions, Robert Anderson, John Van Decker, Greg Leiter, 21 October 2019

Gartner Disclaimer
Gartner unterstützt keine Anbieter, Produkte oder Dienstleistungen, die in seinen Forschungspublikationen dargestellt werden, und rät Technologieanwendern nicht, nur die Anbieter mit den höchsten Bewertungen oder anderen Bezeichnungen auszuwählen. Gartner-Forschungspublikationen bestehen aus den Meinungen der Forschungsorganisation von Gartner und sollten nicht als Tatsachenbehauptungen ausgelegt werden. Gartner lehnt jede ausdrückliche oder stillschweigende Gewährleistung in Bezug auf diese Forschung ab, einschließlich jeglicher Gewährleistung der Marktgängigkeit oder Eignung für einen bestimmten Zweck.

Über die Tagetik GmbH

Wolters Kluwer (WKL) ist ein weltweit führender Anbieter von Fachinformationen, Softwarelösungen und Dienstleistungen für das Gesundheitswesen, das Steuer- und Rechnungswesen, Governance, Risk and Compliance sowie für die Bereiche Recht und Regulierung. Wir helfen unseren Kunden tagtäglich, kritische Entscheidungen zu treffen, indem wir Expertenlösungen anbieten, die tiefes Domänenwissen mit spezialisierten Technologien und Dienstleistungen kombinieren.

Wolters Kluwer meldete für 2019 einen Jahresumsatz von 4,6 Milliarden Euro. Die Gruppe bedient Kunden in über 180 Ländern, unterhält Niederlassungen in über 40 Ländern und beschäftigt weltweit etwa 19.000 Mitarbeiter. Der Hauptsitz des Unternehmens befindet sich in Alphen aan den Rijn in den Niederlanden.

Die Aktien von Wolters Kluwer sind an der Euronext Amsterdam (WKL) notiert und in den Indizes AEX und Euronext 100 enthalten. Wolters Kluwer verfügt über ein gesponsertes Level 1 American Depositary Receipt (ADR)-Programm. Die ADRs werden auf dem außerbörslichen Markt in den USA (WTKWY) gehandelt.

Weitere Informationen finden Sie unter www.wolterskluwer.com. Folgen Sie uns auf Twitter, Facebook, LinkedIn, Xing und YouTube.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Tagetik GmbH
Freisinger Straße 9
85716 Unterschleißheim
Telefon: +49 (89) 262073000
Telefax: +49 (89) 416176-199
http://www.tagetik.de

Ansprechpartner:
Felix Hansel
Pressekontakt
Telefon: +49 (89) 6230-3490
E-Mail: hansel@fx-kommunikation.de
Lisa Leiser
Marketing Director Zentral- und Nordeuropa
Telefon: +49 (171) 1094071
E-Mail: lisa.leiser@wolterskluwer.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel

Optimale Nutzung von Fertigungsdaten zur Steigerung der Lieferkettenrentabilität

Optimale Nutzung von Fertigungsdaten zur Steigerung der Lieferkettenrentabilität

Perfekte Auftragsausführung kann manchmal zu einer herausfordernder Aufgabe werden, doch mit den richtigen technologischen Instrumenten kann Ihr Unternehmen den maximalen Nutzen aus den Fertigungsdaten schöpfen und eine überdurchschnittliche Leistung erreichen, sodass Sie den entscheidenden Unterschied für einen Erfolg oder eine Niederlage im Auftragsmanagement, insbesondere in Branchen mit starker vertikaler Integration, erkennen können.

Laut dem in der Financial Times veröffentlichten Artikel „Pandemic crisis: global economic recovery tracker“, der Ende Juli erschienen ist, setzt die wirtschaftliche Erholung nach Covid-19 allmählich ein. So dient dieser Umstand als eine Anregung zum vorliegenden Blog-Beitrag darüber, welche Industrieunternehmen diesen Moment nutzen werden.

Die Pandemie deckte viele Strukturschwachstellen in Unternehmen auf. Sowohl der Nachfrageeinbruch – aufgrund der Unsicherheit der Menschen oder ihrer Unfähigkeit, die Dienstleistungen zu erbringen – als auch die Auswirkungen auf die Lieferketten – stillgelegte Fabriken und Lieferengpässe – haben alle Wirtschaftszweige getroffen.

Es wurde auch deutlich, dass einige Unternehmen widerstandsfähiger als andere sind. Einige Unternehmen sind flexibler, wenn es darum geht, nach Lösungen zu suchen. Es gibt auch weitere Unternehmen, die expandieren. Es wurde in solchen Fällen viel über die Bedeutung der Technologie als Impulsgeber geschrieben sowie über die beeindruckende Umsatzsteigerung, die damit möglich ist. Und genau hier liegt der Schwerpunkt dieses Blog-Beitrags. Letztlich kommt es darauf an, ob die Unternehmen inmitten der Covid-19-Pandemie ihre Verkaufschancen nutzen können.

Wie muss man aufgestellt sein, um auf den Zug der wirtschaftlichen Erholung aufzuspringen?

Basierend auf Konjunkturdaten ist der Industriesektor traditionell äußerst leistungsfähig, sobald die ersten Anzeichen einer Erholung erkennbar sind (s. Bild 1 und 2), doch wie können Unternehmen eine überdurchschnittliche Leistung erbringen, wenn im Bereich der Lieferkettenoptimierung bereits so viel getan wurde?

Die Idee der Supply-Chain-Optimierung ist schnell erklärt: Sie baut auf einer durchgängigen Kommunikation zwischen ihren Elementen auf, indem sowohl ihre eigene Transparenz als auch die Darstellung der Reaktion ihrer Komponenten auf Daten von verknüpften Elementen sichergestellt wird. Es gibt allerdings zahlreiche Faktoren in Bezug auf ihr Management, die aufgrund ihrer Komplexität einen enormen Managementaufwand erfordern, um Effizienz oder Agilität in der Lieferkette zu steigern und in Wettbewerbsvorteile umzuwandeln.

So erzielen Sie den größtmöglichen Nutzen anhand von Fertigungsdaten

Die Technologie, und zwar Industrie 4.0, spielt erneut eine entscheidende Rolle beim Aufbrechen der Komplexität und bei der Suche nach der optimalen Leistung, welche dem Unternehmen eine bessere Rentabilität verschafft. Die Begründung dieser Aussage beruht auf aufkommenden technologischen Entwicklungen, wie z.B. einer besseren Systemintegrationsfähigkeit auf unterschiedlichen Unternehmensebenen – etwa vertikal von den Fertigungsanlagen bis zum Supply-Management-System. Big Data Analytics und weitere Ansätze wie Machine Learning und künstliche Intelligenz werden die Entwicklung einer integrierten Strategie-Plattform zur Entscheidungsunterstützung ermöglichen. Dadurch wird eine stärkere Integration der Prozesse und eine stärkere Kompetenz zur Bewältigung von Schwankungen erreicht und zugleich eine fortlaufende Optimierungsarbeit eingeleitet – denn die einzige Konstante ist die Veränderung.

Erfahren Sie mehr zu diesem Thema hier.

*Bild 1 – Vier Phasen, die Konjunkturschwankungen abbilden; jede Phase kann sich auf die Branchenleistung auswirken. Quelle: Fidelity Investment Research
*Bild 2 – Entwicklung der einzelnen Branchen in den einzelnen Phasen des Konjunkturzyklus. Quelle: Fidelity Investment Research

 

Über die Critical Manufacturing Deutschland GmbH

Critical Manufacturing bietet innovative Softwaretechnologie und Dienstleistungen zum Betrieb der modernsten Fertigungen weltweit. Das Manufacturing Execution System (MES) der neuesten Generation steht im Zentrum von Industrie 4.0 durch die weitreichenden Möglichkeiten zur Integration, Mobile Anwendung, Konnektivität sowie logischer Dezentralisation. Das umfassende und durchgängige System erhöht die Performance, Kontrolle und Qualität in komplexen Fertigungsorganisationen.

Das Unternehmen ist Teil der Critical Group, einer 1998 gegründeten private Firmengruppe, die IT-Lösungen für geschäftskritische Anwendungen anbietet.

Für mehr Informationen besuchen Sie unsere Website www.criticalmanufacturing.de oder kontaktieren Sie uns unter kontakt@criticalmanufacturing.de.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Critical Manufacturing Deutschland GmbH
Maria-Reiche-Str. 1
01109 Dresden
Telefon: +49 (351) 4188-0639
Telefax: +49 (35205) 120020
http://www.criticalmanufacturing.de

Ansprechpartner:
Tom Bednarz
Managing Director / Geschäftsführer
Telefon: +49 (351) 41880639
E-Mail: Tom.Bednarz@criticalmanufacturing.de
Anna Zieba
Media Contact
Telefon: +351 (229) 446-927
E-Mail: anna.zieba@criticalmanufacturing.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel

„INNEO bringt Studenten schnell in die Spur“

„INNEO bringt Studenten schnell in die Spur“

Die Hochschule Aalen bietet einen neuen Masterstudiengang „Datenmanagement in Produktentwicklung und Produktion“ an, der sich mit dem Datenmanagement im Kontext von Industrie 4.0 beschäftigt. Für die beiden studienbegleitenden Projektarbeiten nutzen die Studierenden die IoT-Plattform ThingWorx von PTC. Das Ellwangener Systemhaus INNEO unterstützt die Hochschule bei der Implementierung und Nutzung der IoT-Plattform. Studiendekan Prof. Dr. Dieter Joenssen spricht im Interview über die Vorteile und den Einsatz von ThingWorx.

Herr Prof. Dr. Joenssen, wir würden gerne etwas über Ihren Hintergrund wissen, seit wann sind Sie an der Hochschule Aalen und was haben Sie vorher gemacht?

Ich komme aus dem Bereich Data Science, nach meiner Promotion in Wirtschaftsinformatik habe ich als Data Scientist bei Audi und PwC gearbeitet und unter anderem Machine-Learning-Systeme entwickelt. Seit März 2019 bin ich als Professor an der Hochschule Aalen und wurde im November 2019 zum Studiendekan des Studiengangs Datenmanagement in Produktentwicklung und Produktion gewählt.

Können Sie den Studiengang beschreiben?

Es handelt sich um einen dreisemestrigen Masterstudiengang mit zwei Vorlesungssemestern und einem Semester zum Schreiben der Abschlussarbeit. Die Studieninhalte umfassen die Bereiche Produktentwicklung, Produktion, Datenhaltung, Analyse und Querschnittsthemen. In jedem der beiden Vorlesungssemester erarbeiten die Studierenden ein Projekt aus der Praxis, bei dem auch ThingWorx zum Einsatz kommt.

In den Vorlesungen werden Themen aus dem Bereich Industrie 4.0 wie Digital Twin, Datenmodelle und Vernetzung von Produktionssystemen ebenso behandelt wie Themen, die stärker in den Informatikbereich gehen. Beispiele für letzteres sind Datenbanken, Big Data und Cyber Security. Im Bereich Analyse behandeln wir Predictive Analytics und Machine Learning. So erhalten die Studierenden einen breiten Einblick in alle relevanten Themen.

Was sind die Voraussetzungen, um den Studiengang zu besuchen? Sie sind ja in der Fakultät Maschinenbau angesiedelt.

Das ist richtig, der Studiengang ist jedoch nichtkonsekutiv ausgelegt, das bedeutet, dass man nicht zwingend Maschinenbau studiert haben muss, um teilzunehmen. Voraussetzung ist lediglich ein Bachelorabschluss im technischen Bereich. Wir haben Studenten aus den Bereichen IT, Wirtschaftsinformatik und natürlich auch Maschinenbau, aber eben auch Elektrotechnik-Absolventen und andere.

Wo sehen Sie die Absolventen des Studiengangs nach ihrem Abschluss, wo arbeiten sie?

Der Studiengang ist 2018 entstanden, deshalb haben wir noch keine langen Laufbahnen, aber natürlich hatten wir bei der Entwicklung des Masterstudiengangs berufliche Einsatzfelder vor Augen. Unsere Absolventen sind zuhause im Bereich Data Science, können Daten analysieren und automatisierte Lösungen aufbauen. Ebenso sind sie im Projektmanagement von Digitalisierungsprojekten einsetzbar, weil sie die Technologie kennen und einordnen können, aber auch ihre Grenzen kennen.

Unsere Absolventen können Firmen in der Digitalisierung im industriellen Bereich und darüber hinaus beraten – sowohl im eigenen Unternehmen als auch als externer Berater. Und nicht zuletzt geht es um die Entwicklung intelligenter Produkte und die Nutzung künstlicher Intelligenz in allen ihren Facetten.

Können Sie uns mehr über die Studienprojekte verraten?

Das sind ganz praktische Arbeiten, die eine breite Palette von Aufgaben umfassen und in Gruppenarbeit abgearbeitet werden. So haben wir beispielsweise 2018 nicht nur einen Quadrocopter mit verschiedenen Varianten entwickelt, sondern die vollautomatisierte, intelligente Montagelinie gleich dazu. Hier wurde ein kompletter Digitaler Zwilling und eine cyber-physikalische Produktionsumgebung aufgebaut.

Im Sommersemester 2019 ging es um einen Vorhersageservice für Flugverspätungen, bei dem wir komplexe Analysesysteme aufbauten, die auf Basis öffentlich zugänglicher Daten ganz unterschiedlicher Qualität die Wahrscheinlichkeit von Flugverspätungen errechneten. Hier stand die Nutzung unterschiedlicher Datenquellen und moderner Open Source-Frameworks im Vordergrund.

Ein anderes Projekt war das Retrofitting einer Fräsmaschine zum IoT-Device. Die Maschine wurde mit Sensoren ausgestattet, die es ermöglichen, den Status der Maschine auszuwerten und über die Erfassung von Anomalien Predictive Maintenance zu implementieren – inklusive der Anbindung an die Cloud.

Das hört sich interessant an. Kommt dabei ThingWorx zum Einsatz?

In den meisten Projekten ist ThingWorx die Plattform, auf der gearbeitet wird. Das System lässt sich – beispielsweise in einer Masterarbeit in einem Unternehmen – schnell einsetzen. Die unterschiedlichsten Datenquellen können recht unkompliziert eingebunden werden und die entstehenden, großen Datenmengen lassen sich gut verwalten. Mit ThingWorx ist ein Dashboard für eine IoT-Anwendung sehr schnell aufgebaut, weil Analysefunktionen schon eingebaut und Module vorhanden sind, die man bei anderen Lösungen erst programmieren müsste.

Ein großer Vorteil ist, dass ThingWorx gut skaliert, das bedeutet, dass sich Apps sehr schnell erstellen lassen, indem auf Basis einer der vielen zur Verfügung stehenden Vorlagen gearbeitet wird. Diese Vorlagen ersparen viel Arbeit, die ansonsten immer wieder notwendig wäre.

Wie kam die Zusammenarbeit mit INNEO zustande und wie hat sie sich entwickelt?

Die Zusammenarbeit zwischen der Hochschule Aalen und INNEO hat eine lange Tradition, wir sind ja geographisch sehr nahe. Begonnen hat es in diesem speziellen Fall mit einem persönlichen Kontakt, der Sohn eines INNEO-Mitarbeiters studierte bei uns und wir kamen ins Gespräch, dass ThingWorx eine ideale Lösung für uns wäre. Daraus hat sich eine enge Zusammenarbeit entwickelt, INNEO stellte die Hard- und Software zur Verfügung und sorgt dafür, das alles läuft. Am Beginn des Studiengangs erhalten die Studierenden eine zweitägige Schulung, die sie in die Lage versetzt, ThingWorx zu nutzen – da ist sogar ein kleiner Use-Case dabei. Das hilft sehr, die Studierenden schneller auf die Spur zu bringen.

Die Zusammenarbeit ist sehr gut, wir haben sogar festgestellt, dass INNEO eine zusätzliche Schicht Realität in die Projekte bringt. Im realen Einsatz im Unternehmen hat man ja auch einen IT-Dienstleister, den man fragen kann, wenn man nicht weiterkommt und der beim Einsatz der Software unterstützt. Das übernimmt INNEO bei unseren Studierenden und diese lernen, wie im späteren Praxiseinsatz zu arbeiten.

Herr Prof. Dr. Joenssen, wir bedanken uns für das Gespräch.

Dipl.-Ing. Ralf Steck ist freier Fachjournalist für die Bereiche CAD/CAM, IT und Maschinenbau in Friedrichshafen. E-Mail: rsteck@die-textwerkstatt.de

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

INNEO Solutions GmbH
Rindelbacher Str. 42
73479 Ellwangen
Telefon: +49 (7961) 890-0
Telefax: +49 (7961) 890-177
http://www.inneo.de

Ansprechpartner:
Ingrid Göggerle
Ansprechpartnerin
Telefon: +49 (7961) 890-125
Fax: +49 (7961) 890-177
E-Mail: igoeggerle@inneo.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel

valantic kooperiert mit SAP und apsolut: Transparentes Liefernetzwerk dank SAP Ariba

valantic kooperiert mit SAP und apsolut: Transparentes Liefernetzwerk dank SAP Ariba

Die Digital Solutions-, Consulting- und Software-Gesellschaft valantic (http://www.valantic.com) bietet in Zusammenarbeit mit den strategischen Partnern SAP und apsolut (http://www.ap-solut.com) neue Möglichkeiten, um planungsrelevante Netzwerkinformationen einzubinden. Kunden haben ab sofort die Möglichkeit, die SAP Lösung Ariba in ihre Planungsprozesse zu integrieren, um so Bestände zu reduzieren und Service Level sowie Produktivität zu steigern. Die valantic Division Supply Chain Excellence bietet neben der integrierten Business-Planung und der operativen Logistik durch die Zusammenarbeit im Ariba Netzwerk eine Anbindung an das Lieferantennetzwerk und damit für eine ganzheitliche End-to-End Supply Chain.

Ziel dieser Kooperation ist es, alle relevanten Informationen der Lieferkette innerhalb einer SAP Systemlandschaft bereitzustellen und somit die gesamte Supply Chain transparent zu machen. Durch die Zusammenarbeit mit den SAP Ariba-Experten gelingt es valantic-Kunden und ihren Supply-Chain-Partnern, sicher und einfach auf dieser Collaboration-Plattform zusammenzuarbeiten und planungsrelevante Informationen zu teilen.  

Kooperation unter SAP Schirmherrschaft

SAP hatte die Kooperation angestoßen und die beiden Partner an einen Tisch geholt. Während die valantic Division Supply Chain Excellence in der Branche für ihre Expertise im Supply Chain Management (SCM) und insbesondere für ihr Planungs- und Prozess-Know-how bekannt ist, gilt die apsolut GmbH im Einkauf als einer der wichtigsten SAP Partner in Deutschland. „apsolut ist ein Experte, der seine Erfahrungen und Kapazitäten im Bereich SAP Ariba direkt in unsere Projekte mit einfließen lassen kann“, erklärt Claudius Rieger, Senior Consultant bei valantic.

Mario Tonello, Manager Purchase-2-Pay von apsolut ergänzt: „Mit valantic haben wir einen kompetenten Partner gefunden, der das gebündelte SAP IBP Wissen mitbringt und uns mit dem Ariba-Netzwerk ergänzt. Dadurch können Lieferanten künftig über eine zentrale Plattform angesprochen werden.“ 

Einkaufsprozess End-to-End mit SAP Ariba

Viele Unternehmen haben ihren Einkauf bereits digitalisiert und nutzen beispielsweise Katalogsysteme oder automatisierte Beschaffungsprozesse. Doch meist endet die Digitalisierung auf dem Weg zum Lieferanten. So werden Bestellungen heute oft noch per E-Mail ausgelöst. Das SAP Ariba-Netzwerk schließt genau diese Lücke mit einer integrierten End-to-End-Lösung. Innerhalb des Systems lassen sich neue Lieferanten integrieren, Ausschreibungen starten und Planbedarfe mit dem Lieferanten austauschen. Das Resultat sind vollständig digitalisierte Bestellungen und Rechnungen. Dabei profitiert nicht nur der Einkauf, sondern auch der Lieferant und erhält stets aktualisierte Planzahlen. So lassen sich Abweichungen schneller erkennen und Engpässe effektiv vermeiden.  

Ganzheitliches Sales, Inventory & Operations Planning (SI&OP)

Im Zuge der Kooperation mit apsolut kombiniert valantic künftig die zentrale Planungssoftware SAP IBP (Integrated Business Planning) mit SAP Ariba. Dank der Cloud-Integration haben die Lieferanten Zugriff auf das Produktionsprogramm ihrer Kunden und können dadurch Bestände senken und Service Level sowie Kapazitäten besser auslasten. „Konkret bietet die Kombination aus SAP IBP und SAP Ariba zwei neue Funktionen“, so Claudius Rieger. „Auf der einen Seite habe ich meine Heuristiken und einen Optimierer, der ein gesamtheitliches SI&OP-Ergebnis verbessert und auf der anderen Seite bietet die Kombination eine ganzheitliche Netzwerküberwachung, um frühzeitig Ausfälle und Bedarfsschwankungen zu erkennen und Handlungen einzuleiten.“

Für optimale Prozesse im Sales, Inventory & Operations Planning verbindet valantic die zentrale Planungssoftware SAP IBP nicht nur mit SAP Ariba (Anbindung des Lieferantennetzwerks), sondern auch mit weiteren Informationslieferanten wie SAP S/4HANA (als ERP-System), SAP C/4HANA (Kundenschnittstelle für den korrekten Bedarf), SAP Analytics Cloud (für die Visualisierung und Integration der Finanzwelt) und dem SAP Logistics Business Network (zur Bereitstellung operativer Materialbewegungen).

Weitere Informationen zum integrierten Planungsprozess von valantic finden Sie unter www.valantic.com/product/integrierte-planung/

Über valantic Supply Chain Excellence

Die Division valantic Supply Chain Excellence ist der bewährte Partner von Unternehmen bei der durchgängigen Digitalisierung von Geschäftsprozessen, der Optimierung von Wertschöpfungsketten und Steigerung der logistischen Leistungsfähigkeit. Von der integrierten Prozess- und IT-Beratung bis zur Implementierung der IT-Systeme begleitet valantic seine Kunden in den Bereichen SCM, Produktions-, Logistik- und Lieferantenmanagement. Im Rahmen der SAP Digital Supply Chain ist valantic SAP Partner für SAP Integrated Business Planning. Als Entwickler von Standardsoftware liefert valantic auf Prozessoptimierung ausgerichtete Tools. Die S&OP-Lösung waySuite ergänzt ERP-Anwendungen um Echtzeitfunktionen für die Analyse, Visualisierung und Planung aller Wertschöpfungsbereiche. Mit dem Connected Chain Manager, einer Cloud-Plattform für die Supply Chain Collaboration, vereinheitlicht valantic die Kommunikation mit Partnern, erhöht die Planbarkeit von Logistikprozessen und die Transparenz innerhalb des Supply Chain Managements von Unternehmen.

www.valantic.com/supply-chain-excellence

Über apsolut

apsolut ist ein SAP & SAP Ariba Partner für On-Premise-, Cloud- und Hybrid-Beschaffungslösungen. Unsere Expertise reicht von SAP Ariba und SAP Fieldglass bis hin zu SAP S/4HANA. Gegründet im Jahr 2005 haben wir uns schnell einen Namen als Pionier im SAP-basierten eProcurement gemacht. Wir sind SAP Gold Partner, mehrfach ausgezeichneter SAP Ariba MEE Partner of the Year, Entwicklungs- und Innovationspartner von SAP sowie Mitglied von United VARs, der globalen Allianz führender SAP-Lösungsanbieter.

www.ap-solut.com 

Über die valantic GmbH

valantic ist die N°1 für die Digitale Transformation und zählt zu den am schnellsten wachsenden Digital Solutions-, Consulting- und Software-Gesellschaften am Markt. Dabei verbindet valantic technologische Kompetenz mit Branchenkenntnis und Menschlichkeit. Über 1.000 Kunden vertrauen bereits auf valantic - davon 20 von 30 DAX-Konzernen und ebenso viele der führenden Schweizer und österreichischen Unternehmen. Mit mehr als 1.100 spezialisierten Solutions-Beratern*innen und Entwickler*innen und einem Umsatz von über 160 Mio. Euro ist valantic im DACH-Raum an 21 Standorten und international an 4 Standorten vertreten. valantic organisiert sich in einer einzigartigen Struktur aus Competence Centern und Expertenteams – immer genau auf die Digitalisierungsbedürfnisse von Unternehmen abgestimmt. Von der Strategie bis zur handfesten Realisation. Das Leistungsspektrum umfasst die Bereiche Customer Experience (CX), Supply Chain Excellence, SAP Services, Digital Strategy sowie Financial Services Automation.

www.valantic.com

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

valantic GmbH
Ainmillerstrasse 22
80801 München
Telefon: +49 (89) 200085910
Telefax: +49 (89) 200085930
http://www.valantic.com

Ansprechpartner:
Maike Rose
Telefon: +49 (2173) 916611
E-Mail: maike.rose@erp.valantic.com
Konstantin Krieg
Evernine GmbH
Telefon: +49 (89939) 0990-03
E-Mail: k.krieg@evernine.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel

Proofpoint präsentiert eine neue Compliance- und Archivierungslösung für Microsoft Teams

Proofpoint präsentiert eine neue Compliance- und Archivierungslösung für Microsoft Teams

Proofpoint, Inc., (NASDAQ: PFPT), eines der führenden Next-Generation Cybersecurity- und Compliance-Unternehmen, kündigt heute Content Capture für Microsoft Teams an. Dabei handelt es sich um eine innovative Compliance-Lösung, die strenge gesetzliche Regularien zu erfüllen hilft, denen insbesondere multinationale Unternehmen unterliegen.

Angesichts der Tatsache, dass die Mehrheit oder zumindest eine große Anzahl von Mitarbeitern plötzlich von zu Hause aus arbeitet, gilt es für die Unternehmen – stärker denn je – dafür Sorge zu tragen, dass ihre Angestellten miteinander kommunizieren können. Gleichzeitig muss jedoch auch die Einhaltung der Compliance-Vorschriften bei der digitalen Kommunikation sichergestellt werden. Unternehmen stehen folglich vor der Aufgabe, die Kommunikation ihrer Mitarbeiter zu erfassen, aufzubewahren und zu überprüfen, um die von den Regulierungsbehörden vorgegebenen Regeln einzuhalten. Für Unternehmen ist es zudem von entscheidender Bedeutung, dass sie auch für juristische Auseinandersetzungen gewappnet sind, insbesondere wenn es sich um eine erstmalige Fallbewertung oder eine Vorermittlung handelt. Aus diesem Grund arbeitet Proofpoint in der Produktentwicklung sehr eng mit Anbietern von Produktivitäts- und Collaboration-Lösungen zusammen.

„Die Unterstützung von Microsoft Teams ist für regulierte Branchen von entscheidender Bedeutung. Vor allem, da sie das produktive Arbeiten ihrer Mitarbeiter mit der Notwendigkeit in Einklang bringen müssen, Kommunikationsinhalte aus regulatorischen Gründen auch im Zeitalter des Homeoffice zu erfassen und zu überwachen“, sagt Darren Lee, Executive Vice President und General Manager of Compliance and Digital Risk bei Proofpoint. „Millionen von Benutzern verlassen sich auf digitale Collaboration-Plattformen wie Microsoft Teams, um erfolgreich von Zuhause aus arbeiten zu können. Proofpoint Content Capture macht es Unternehmen leicht, die Einhaltung von Richtlinien sicherzustellen, wenn die Mitarbeiter diese Tools nutzen. Und da sich die Kommunikationsgewohnheiten immer weiterentwickeln, werden wir auch weiterhin an Innovationen arbeiten, um auf die sich verändernden Anforderungen unserer Kunden einzugehen".

„In der derzeit weitverteilten Arbeitsumgebung ermöglicht es Microsoft Teams den Mitarbeitern, miteinander in Verbindung und produktiv zu bleiben“, so Mike Ammerlaan, Director, Microsoft 365 Ecosystem bei Microsoft Corp. „Die Integration mit Proofpoint stellt sicher, dass regulierte Unternehmen in der Lage sind, Vorschriften einzuhalten und ihren Mitarbeiter zu ermöglichen, auch in dieser neuen Arbeitswelt ihrer Tätigkeit nachzugehen.“

Proofpoint bietet folgende Vorteile Content Capture für Microsoft Teams:

  • Erfassen von Nachrichten und Inhalten im nativen Format, einschließlich Texten, Bildern und anderem
  • Der ursprüngliche Kontext von Nachrichten und Inhalten zum Zeitpunkt der Erfassung und der Übermittlung bleibt erhalten
  • Änderungen und Löschungen von erfassten Inhalten können aufgezeichnet werden
  • ​​​​​​​Gewährleistung einer absoluten Genauigkeit des Erfassten bei der Speicherung

Die Capture-Plattform von Proofpoint, auf der Content Capture für Teams gehostet wird, ermöglicht es Unternehmen, eine Vielzahl der beliebtesten digitalen Kommunikationskanäle zu erfassen, zu verwalten und zu überwachen. Mit Proofpoint können Organisationen Vorschriften wie die der FCA, FINRA, IIROC, SEC und anderen einhalten. Proofpoint Capture lässt sich auch nahtlos in das breitere Compliance-Portfolio von Proofpoint integrieren, darunter das preisgekrönte Enterprise Archive, Intelligent Supervision und eDiscovery Analytics.

Weitere Informationen über das umfassende Produktportfolio von Proofpoint – angefangen mit der Erfassung bis hin zur Aufbewahrung und Überwachung – finden Sie unter: https://www.proofpoint.com/us/products/archiving-and-compliance/content-capture

Über Proofpoint

Proofpoint, Inc. (NASDAQ: PFPT) ist ein führendes Cybersicherheitsunternehmen. Im Fokus steht für Proofpoint dabei der Schutz der Mitarbeiter. Denn diese bedeuten für ein Unternehmen zugleich das größte Kapital aber auch das größte Risiko. Mit einer integrierten Suite von Cloud-basierten Cybersecurity-Lösungen unterstützt Proofpoint Unternehmen auf der ganzen Welt dabei, gezielte Bedrohungen zu stoppen, ihre Daten zu schützen und IT-Anwender in Unternehmen für Risiken von Cyberangriffen zu sensibilisieren. Führende Unternehmen aller Größen, darunter mehr als die Hälfte der Fortune-1000-Unternehmen, verlassen sich auf Proofpoints Sicherheits- und Compliance-Lösungen, bei denen der Mensch im Mittelpunkt steht, um ihre wichtigsten Risiken bei der Nutzung von E-Mails, der Cloud, Social Media und dem Internet zu minimieren.

Weitere Informationen finden Sie unter www.proofpoint.com/de.

Mehr zu Proofpoint unter: Twitter | LinkedIn | Facebook | YouTube

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Proofpoint
Oskar-von-Miller-Ring 20
80333 München
Telefon: +49 (179) 1279657
http://www.proofpoint.com/de

Ansprechpartner:
Matthias Uhl
iCom GmbH
Telefon: +49 (89) 80090-819
Fax: +49 (89) 80090-810
E-Mail: matthias.uhl@axicom.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel

AWS Illuminate neu bei Ingram Micro

AWS Illuminate neu bei Ingram Micro

Ingram Micro bietet ab sofort mit AWS Illuminate ein neues Programm für Partner, die sich aktiv im AWS Partner Network entwickeln möchten. AWS Illuminate umfasst Coachingelemente, Marketingunterstützung, Sales-Instrumente und technischen Support. Reseller erhalten ein durchdachtes Rundum-Angebot, mit dem sie bei ihren Kunden punkten und ihr AWS-Business ausbauen können. Sie können sich kostenlos unter https://now.ingrammicrocloud.com/AWS-DE registrieren.

Im Frühjahr 2019 erweiterte Ingram Micro sein Cloud-Lösungsportfolio um das Angebot von Amazon Web Services (AWS). Mit AWS Illuminate geht Ingram Micro nun einen weiteren Schritt und investiert in seine Partner. Im Rahmen des neuen Enablement-Programms profitieren sie von exklusiven Dienstleistungen, Aktionen und Angeboten und können sukzessive ihr Geschäft mit AWS-Lösungen auf- und ausbauen. Ob individuelles Coaching, technische Hilfestellung oder Marketing- sowie Sales-Unterstützung – das umfassende Angebot von AWS Illuminate bündelt viele Vorteile für einen erfolgreichen Vertrieb des AWS-Cloud-Angebots.

Amazon Web Services (AWS) bieten eine breite Palette an Services für Computing, Storage, Datenbanken, Networking, Analytics, Robotik, Machine Learning und künstliche Intelligenz (KI), Internet of Things (IoT), Mobile sowie Security. Auf dieser Basis können Reseller maßgeschneiderte Lösungen und Dienstleistungen für ihre Endkunden entwickeln und sich so als End-to-End-Anbieter positionieren. „Mit AWS Illuminate möchten wir unseren Partnern Möglichkeiten aufzeigen, wie sie mithilfe von Vertriebsunterstützung, geeigneten Marketingmaßnahmen und technischem Support das breite Lösungsportfolio von Amazon Web Services bei ihren Kunden erfolgreich einführen können“, bringt Igor Guss, Business Group Manager IaaS bei Ingram Micro, das neue Angebot auf den Punkt.

Und Eric Gitter, Executive Director Cloud, Security & Software bei Ingram Micro, ergänzt: „Für uns steht das Enablement unserer Partner klar im Vordergrund. Auf Basis unseres ‚Anything as a Service‘ (XaaS)-Lösungsgeschäfts unterstützen wir Reseller mit Know-how und Ressourcen und bereiten ihnen so den Weg für ihre Weiterentwicklung zum Managed Service Provider und Cloud-Berater. Das Angebot der Amazon Web Services ist hierbei ein wesentlicher Baustein und mit AWS Illuminate vermitteln wir alles, was Partner für die Umsetzung erster Kundenprojekte oder den erfolgreichen Ausbau ihres Geschäfts wissen müssen.“

Bestehende Partner ebenso wie interessierte Reseller können sich unter https://now.ingrammicrocloud.com/AWS-DE informieren und kostenfrei anmelden. Das Team steht per Mail unter AWSdeutschland@ingrammicro.com oder telefonisch unter 089/4208-3484 für Fragen zur Verfügung.

Über Ingram Micro Cloud

Cloud Computing bei Ingram Micro steht dafür, wie Unternehmen Innovation technologiegetrieben umsetzen und so die Transformation ganzer Geschäftszweige beschleunigen. Die Perspektive geht damit weit über den Erwerb skalierbarer Networking-, Server- oder Speicherkapazitäten hinaus. Unter dem Motto ‚More-as-a-Service‘ bietet Ingram Micro Cloud Partnern ein umfassendes Lösungs-Portfolio mit mehr Innovation, mehr Technologie und mehr Services aus den Bereichen Security, Kommunikation & Zusammenarbeit, Business Anwendungen, Cloud Enablement und Infrastruktur. Über das Cloud Ecosystem bringt Ingram Micro die richtigen Partner zusammen und liefert diesen die Expertise sowie die Werkzeuge für langfristigen Geschäftserfolg. Interessenten finden weitere Informationen unter www.ingrammicrocloud.de.

Über die Ingram Micro Distribution GmbH

Ingram Micro Deutschland ist der führende ITK-Distributor mit Fokus auf Technology Solutions, Cloud und Commerce & Lifecycle Services. Die 35.000 Kunden und 350 Hersteller profitieren von der breitesten Marktabdeckung, dem größten ITK-Portfolio sowie der Expertise und Stärke des globalen Netzwerks. Als Full Service Provider begleitet Ingram Micro Partner in der Digitalen Transformation. Der Distributor unterstützt sie in der Wertschöpfung entlang des gesamten technologischen Lebenszyklus und bietet so echte Mehrwerte im zukunftsweisenden Lösungs- und Service-Geschäft. Der Konzern ist in 52 Ländern auf sechs Kontinenten vertreten und beliefert Kunden in 160 Ländern. Weitere Informationen finden Interessenten unter www.ingrammicro.de oder www.ingrammicro.com.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Ingram Micro Distribution GmbH
Heisenbergbogen 3
85609 Dornach
Telefon: +49 (89) 4208-0
Telefax: +49 (89) 4236-79
http://www.ingrammicro.de

Ansprechpartner:
Annika Bartholl
Pressesprecherin
Telefon: +49 (89) 4208-1296
E-Mail: annika.bartholl@ingrammicro.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel

Partner Excellence Awards: TIBCO zeichnet weltweit innovative Partner aus Partner Excellence Awards: TIBCO zeichnet weltweit innovative Partner aus

Partner Excellence Awards: TIBCO zeichnet weltweit innovative Partner aus Partner Excellence Awards: TIBCO zeichnet weltweit innovative Partner aus

TIBCO Software hat die Gewinner der weltweiten „Partner Excellence Awards 2020“ bekanntgegeben und würdigt damit innovative Partner, die mit Hilfe von TIBCO-Technologien ihren Kunden nachhaltige Geschäftsinnovationen sowie außergewöhnliche Kundenerlebnisse ermöglichen. Die Auszeichnungen wurden während der weltweiten Kunden- und Partnerkonferenz TIBCO NOW vergeben, die in diesem Jahr in digitaler Form stattgefunden hat.

„Unsere Partner-Community ist der Lebensnerv von TIBCO – und es ist uns eine Ehre, die diesjährigen Gewinner unserer ‚Partner Excellence Awards‘ auszuzeichnen“, freut sich Tony Beller, Senior Vice President Worldwide Partner Ecosystem und OEM Sales, TIBCO: „Diese Partner zeigen, dass konsequente Innovation und Zusammenarbeit zu mehr Marktanteilen führen und einen nachhaltigen, positiven Einfluss auf den Geschäftserfolg ihrer Kunden haben. TIBCO ist stolz darauf, sich mit diesen außergewöhnlichen Partnern zusammenzuschließen, die in TIBCO-Technologien investieren und Fachwissen beisteuern, das einen maßgeblichen Einfluss auf die Geschäftstransformation ihrer Kunden hat.“

Weltweiter ISV-Partner des Jahres

Weltweiter Partner des Jahres bei unabhängigen Software-Anbietern ist ARRIA NLG, ein weltweit führender Anbieter von Technologien zur natürlichen Sprachverarbeitung. Dessen Kunden können die Anwendererfahrung mithilfe narrativer Einsichten in natürlicher Sprache erweitern und so Mehrwerte in den Dashboards in „TIBCO Spotfire“ generieren.

Die ARRIA-Technologie gibt Spotfire-Anwendern die Möglichkeit, ein Dashboard mit Hilfe von Sprache zu beschreiben, den dazu passenden Bericht aus einer Liste von Vorschlägen auszuwählen und automatisch zu erzeugen. ARRIA hat beispielsweise mit TIBCOs Datenwissenschaftler-Team zusammengearbeitet, um Funktionen zur Erstellung natürlicher Sprache in das COVID-19-Dashboard von „TIBCO Spotfire“ zu integrieren – was dazu dient, in Echtzeit weltweite Einblicke in die wachsende Pandemie bereitzustellen.

Weltweiter Neupartner des Jahres

Der weltweite Neuzugang des Jahres unter den Partnern ist Ascention PTY Ltd. TIBCO honoriert die Organisation als eines der führenden Teams auf dem australischen und neuseeländischen Markt für ihr Wissen und ihre Leistungen in Data Governance, Daten-Management, gemeinsam genutzten Datenbeständen und bei der Erstellung ergebnisorientierter Lösungen für komplexe Kundenprojekte.

Als „Elite-Partner“ von TIBCO hat sich Ascention bereits hohe Ziele bei Wachstum, Präsenz und Kenntnissen gesetzt. Seine neue, auf TIBCO-Technologien basierende Flaggschiff-Lösung „Citizen360“ konzentriert sich darauf, den „Wert von Bürgerdaten zur Verbesserung behördlicher Dienste“ zu nutzen.

Weltweiter Innovationspartner des Jahres

Die Auszeichnung zum weltweiten Innovationspartner des Jahres geht an Noesis – eine internationale Technologieberatung, die sowohl Dienstleistungen als auch Lösungen zur Förderung der digitalen Transformation im Portfolio hat. Mithilfe von TIBCO möchte Noesis kontinuierlich Innovationen liefern und neue Geschäftsmöglichkeiten erarbeiten, insbesondere bei der Marktstrategie und dadurch, dass sie Kunden anregen, mehr Proofs-of-Concept durchzuführen.

Auf Basis der „Connected-Intelligence“-Plattform lösen Noesis und TIBCO gemeinsam Kundenprobleme mit Cloud-Technologie und entwickeln maßgeschneiderte Lösungen auf der Grundlage von TIBCO-Angeboten. Die Technologieberatung möchte auch in Zukunft zum Erfolg ihrer Kunden bei deren digitalen Transformationsbemühungen beitragen und dabei das Potenzial zur Systemintegration mit robusten und hochzuverlässigen Technologien nutzen.

Weltweiter Hochgeschwindigkeitspartner des Jahres

Die Auszeichnung zum „Global High Velocity Partner of the Year“ geht an Cadeon Inc. Dessen Portfolio umfasst Datenvisualisierung und -analyse, maschinelles Lernen und künstliche Intelligenz sowie Lösungen für Informationsarchitekturen in Großunternehmen. TIBCO stellt Cadeon einen Stack zur digitalen Transformation zur Verfügung, insbesondere „TIBCO Spotfire“ und „TIBCO Data Virtualization“, der es Kunden ermöglicht, schnell und einfach – mit bewährten komplementären Technologien – weitere Funktionen zu ihren Informations-Management-Umgebungen hinzuzufügen.

Zusätzlich bietet Cadeon seinen Kunden Schulungen zu den TIBCO-Technologien an, um das Maximum aus ihren Investitionen zu holen. Als „Elite-Partner“ von TIBCO konnte Cadeon mehr als 200 Prozent Wachstum beim Umsatz und 70 Prozent bei Dienstleistungen verzeichnen.

Lateinamerikanischer Partner des Jahres

Der Preis für den lateinamerikanischen Partner des Jahres wird an Alldatum Business verliehen – ein Unternehmen, das sich dafür einsetzt, seinen Kunden Daten zur Verfügung zu stellen und sie bei der damit verbunden Experience unterstützt. Alldatum bietet seinen Kunden einen praxisorientierten Ansatz, der sie auf ihrem Weg zu einer erfolgreichen digitalen Transformation begleitet, sowie eine Antwort auf die Herausforderungen der digitalen Wirtschaft und die Datenmanagement-Initiativen liefert.

In Zusammenarbeit mit TIBCO hilft das Unternehmen seinen Kunden, Echtzeitinformationen aus ihren Systemen zu erhalten, um bessere Entscheidungen treffen zu können. Mithilfe von „TIBCO EBX“ und „TIBCO Data Virtualization“ hat Alldatum ein Best-in-Class-Team mit großem Fachwissen und breiter Kundenerfahrung und dem Bestreben entwickelt, schnelle geschäftliche Auswirkungen für seine Kunden zu unterstützen.

Partner des Jahres für den Mittleren Osten und Nordafrika

Partner des Jahres für den Mittleren Osten und Nordafrika ist Bahwan Cybertek, ein globaler Anbieter von digitalen Transformationslösungen in Predictive Analytics, Digital Experience und digitalem Lieferketten-Management. Zusammen mit der robusten Technologieplattform von TIBCO nutzt Bahwan Cybertek sein technisches und bereichsübergreifendes Fachwissen in verschiedenen Branchen, um innovative Lösungen zu schaffen und den Wert für Stakeholder und Kunden zu steigern.

Als Ergebnis sehen die Kunden von Bahwan Cybertek eine kürzere Markteinführungszeit, breitere Technologieoptionen, unternehmensweite Zusammenarbeit und die Fähigkeit zur Integration aktueller Produkte mit neuen Lösungen.

Nordamerikanischer Partner des Jahres

Zum nordamerikanischen Partner des Jahres wurde iSteer gekürt, der seinen Kunden zukunftssichere und nachhaltige Lösungen anbietet und dafür TIBCOs Produktportfolios „Connect“, „Unify“ und „Predict“ nutzt. Das Unternehmen ist in den vergangenen zwei Jahren im Jahresvergleich um 130 Prozent gewachsen und hat Kunden im Gesundheitswesen, bei Nahrungsmitteln und Getränken, Finanzen und der Fertigung gewonnen.

iSteer bezeichnet den „Quantensprung“ mit „intelligenteren IT-Lösungen“ als persönliches Mantra und will seinen Kunden damit liefern, was sie wünschen – und das in einem Bruchteil der Zeit, mit weniger Mitarbeitern und zu geringeren Gesamtkosten, während die Produkte dann auf den Markt gebracht werden, wenn sie am relevantesten für Zielkunden sind.

Partner des Jahres für Europa, den Nahen Osten und Afrika (EMEA)

Der Preisträger für Europa, den Nahen Osten und Afrika heißt in diesem Jahr Apgar Consulting – ein Datenberatungsunternehmen, das von Analysten für die Unterstützung seiner Kunden bei der Erstellung einer Basis für vertrauenswürdige Daten anerkannt wird. Apgar Consulting nutzt die Unify-Lösungen von TIBCO, um den Zugriff auf diese vertrauenswürdigen Daten über eine Datenverwaltungsplattform bereitzustellen.

Das erlaubt es seinen Kunden, eine einzige Plattform zur besseren Verwaltung ihrer wichtigsten Daten konsistent, kollaborativ und sicher zu nutzen. Dank seines Datenkatalogs können die Kunden nun den geeigneten Datensatz für einen bestimmten Anwendungsfall identifizieren, Informationen aus verschiedenen Quellsystemen konsolidieren und sie mit Stammdaten aus ihrem Stammdaten-Management kombinieren – um dann schneller, kostengünstiger und nachhaltiger Erkenntnisse gewinnen zu können.

Darüber hinaus bietet Apgar Consulting vorkonfigurierte Branchenlösungen und Technologie-Enablers, die von TIBCO betrieben werden, um Einführung und Ablauf von Projekten zu beschleunigen. In den vergangenen 18 Monaten verzeichnete Apgar Consulting eine 40-prozentige Umsatzsteigerung und expandierte nach Nordamerika.

Partner des Jahres in Asien-Pazifik und Japan

Der asiatisch-pazifische und japanische Partner des Jahres ist MFEC Public Company Limited. Es ist einer der größter IT-Lösungsanbieter in Thailand mit über 20 Jahren Erfahrung bei der Systemintegration für Großunternehmen, der Professional-Services-Beratung und der Technologiebereitstellung.

Gemeinsam liefern TIBCO und MFEC Datenanalyse- und Datenverwaltungs-Lösungen, die den Kunden schnellere Einblicke sowie höhere Stabilität und Zuverlässigkeit der Anwendung ermöglichen – was wiederum eine bessere Wartung und technischen Support erlaubt sowie höhere Flexibilität beim Reporting. Als Partner von TIBCO wuchs die MFEC Public Company in den vergangenen 18 Monaten um 40 Prozent.

TIBCO ist ein weltweit führender Software-Anbieter im Bereich Unternehmensdaten. Er ermöglicht es seinen Kunden, sich zu allen Anwendungen zu verbinden, die Daten zu harmonisieren und Geschäftsergebnisse zuverlässig vorherzusagen, um die schwierigsten datengesteuerten Herausforderungen zu meistern.

Über TIBCO Software

TIBCO erschließt das Potenzial, das in Echtzeit-Daten schlummert, um Entscheidungen in kürzerer Zeit und höherer Qualität zu treffen.

Die Connected Intelligence Cloud des Unternehmens bietet nahtlose Integrationen zu allen Applikationen und Datenquellen. Zudem ermöglicht die Plattform die Harmonisierung der Daten, um Einschränkungen beim Zugriff darauf zu beseitigen, sie in einer zuverlässig hohen Qualität zur Verfügung zu stellen und um sie besser kontrollieren sowie steuern zu können. Des Weiteren lassen sich mit ihrer Hilfe verlässliche Vorhersagen zu Ergebnissen treffen, und das in Echtzeit sowie unabhängig vom Datenvolumen.

Informationen dazu, wie Kunden selbst schwierigste geschäftliche Herausforderungen mit Hilfe der Lösungen von TIBCO meistern können, finden sich unter www.tibco.de.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

TIBCO Software
Balanstr. 49
81669 München
Telefon: +49 (89) 48956020
http://www.tibco.com

Ansprechpartner:
Lindsey Ashjian Torres
Telefon: +1 (650) 846-8862
E-Mail: public.relations@tibco.com
Nadine Mörz
Phronesis PR GmbH
Telefon: +49 (821) 444800
Fax: +49 (821) 4448022
E-Mail: moerz@phronesis.de
Marcus Wenning
phronesis PR
Telefon: +49 (821) 444-800
E-Mail: info@phronesis.de
Marcus Ehrenwirth
phronesis PR
Telefon: +49 (821) 444-800
E-Mail: info@phronesis.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel