Schlagwort: analytics

BI + Process Mining: ORAYLIS und PAF starten Partnerschaft

BI + Process Mining: ORAYLIS und PAF starten Partnerschaft

Die Datenexperten von ORAYLIS arbeiten künftig eng mit der Process Mining Factory – kurz PAF – zusammen. PAF ist mit ihrer Software PAFnow einer der am schnellsten wachsenden Anbieter von Process-Mining-Lösungen weltweit. Durch die Integration des Tools in die von ORAYLIS entwickelten Datensysteme auf der Microsoft Azure Plattform können sich Unternehmen in kürzester Zeit einen Überblick über alle operativen Prozesse verschaffen, Schwachstellen aufdecken sowie kontinuierlich Verbesserungen vornehmen. Dabei bietet die Microsoft-Plattform viele weitere Möglichkeiten, wie KI-Lösungen, Prozess-Automatisierungen mit RPA oder eine Einbindung in die unternehmensweite Kommunikation mit Hilfe von Kollaborationswerkzeugen.

Prozesssteuerung mit Power BI

Process-Mining-Tools arbeiten auf der Basis von Datenspuren aus IT-Systemen. Daher ermöglichen die Werkzeuge vor allem in Kombination mit Business-Intelligence(BI)-Lösungen und modernen Analytics-Plattformen tiefgehende Prozesseinblicke“, erläutert PAF-Geschäftsführer Tobias Rother die Partnerschaft. Dazu ergänzt ORAYLIS CSO Carsten Müller: „Dank der wachsenden Zahl digitaler Touch Points in Unternehmen können wir über unsere Lösungen immer mehr und immer detailliertere Daten bereitstellen. So lassen sich mittels Process Mining und BI-Daten vollkommen neue Möglichkeiten der Organisationssteuerung und -optimierung erschließen. Und das nicht nur einmalig, sondern fortlaufend.“

Dabei setzen beide Unternehmen auf die Microsoft-Plattform – mit entscheidenden Vorteilen für den Kunden: PAFnow ist direkt in Power BI eingebunden, Microsofts Quasi-Standard für die unternehmensweite Datenanalyse. Dadurch stehen dem Nutzer direkt sämtliche Konnektoren für den Datenzugriff und Prozessautomatisierungen zur Verfügung, die sonst in jahrelanger Kleinarbeit hätten aufgebaut werden müssen. Gleichzeitig können die nahezu unbegrenzten Analyse- und Visualisierungsoptionen von Power BI für die Prozesserkennung und -prüfung genutzt werden.

Viele Potenziale für den Kunden

Von der Partnerschaft sind künftig viele neue Impulse zu erwarten. „Durch die immer weiter steigende Verfügbarkeit von Daten und deren Verwendung in Echtzeit lassen sich die Business-Anforderungen von Unternehmen immer weiter integrieren, und das idealerweise auf Basis einer Technologie-Plattform. Daraus entstehen spannende neue Ansätze und gemeinsame Projekte, die wir im Schulterschluss angehen werden“, so Carsten Müller. Zudem gilt es, erfolgte Prozesskorrekturen laufend zu beobachten und daraus kontinuierlich Optimierungsmaßnahmen abzuleiten.

Wer mehr über die Partnerschaft erfahren möchte, der findet weitere Informationen im Interview mit Carsten Müller und Tobias Rother. Am 9. Juni zeigen beide Anbieter im Webinar So optimieren Sie mit Process Mining Ihre Geschäftsprozesse, wie Unternehmen ihre Prozessdaten schnell und effizient in Erkenntnisse und konkrete Aktionen ummünzen können.

Über die ORAYLIS GmbH

Als führender Komplettanbieter für Business Intelligence, Data Analytics und Artificial Intelligence begleiten wir Unternehmen unterschiedlicher Branchen und Größen sicher durch den digitalen Wandel. Unser Ziel ist es, dass Sie mit Daten einen möglichst umfangreichen Mehrwert für Ihr Unternehmen und Ihr Geschäft erzielen. Basis bilden dabei individuelle Daten-Plattformen, die wir ausschließlich mit Microsoft-Technologien umsetzen – nicht von der Stange, sondern maßgeschneidert für Ihre Bedürfnisse. Dabei reicht unser Angebot von der Entwicklung der Datenstrategie über die Lösungskonzeption bis hin zur konkreten Umsetzung und Sicherung des laufenden Betriebs.

Zu unseren meist langjährigen Kunden zählen namhafte Anbieter aus den Bereichen Telekommunikation, Industrie, Handel, Energiewirtschaft und Verlagswesen.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

ORAYLIS GmbH
Klaus-Bungert-Str. 4
40468 Düsseldorf
Telefon: +49 (211) 179456-0
Telefax: +49 (211) 179456-10
https://www.oraylis.de/

Ansprechpartner:
Michael Schmahl
Marketing & PR Manager
Telefon: +49 (211) 179456-124
E-Mail: m.schmahl@oraylis.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel

Personalkosten und Kurzarbeit

Personalkosten und Kurzarbeit

ERP-Hero, die Vermarktungsagentur für Unternehmenssoftware kooperiert mit dem Online-Magazin ERP-News.info um auf Basis von Analytics-Daten des Magazins monatlich ein Thema zu wählen, welches zu dieser Zeit besonders häufig gesucht und nachgefragt wird. Diese Insider-Themen werden auf ERP-Heroes.world veröffentlicht.

In diesem Monat entstand in Zusammenhang damit ein Redaktionsbeitrag, der die wachsende Nachfrage nach Beiträgen zum Thema Personalkosten und Kurzarbeit behandelt. 

Was wäre, wenn Sie wüssten, dass Interessenten für Unternehmenssoftware verstärkt nach dem Thema Personalkosten suchen? Sie würden dieses Insider-Thema für Ihren Corporate Blog nutzen, oder? Erfahren Sie hier mehr zu diesem Trendthema.

Gerade jetzt, während der weltweiten Corona-Krise, werden die Themen Personalkosten und Kurzarbeit relevant für einen Großteil der betroffenen Unternehmen. Kurzarbeit ist für viele, deren Kerngeschäft momentan einbricht, ein wichtiges Hilfsmittel zur Senkung der Personalkosten, mit dem sie die Krise überstehen können. Doch in manchen Betrieben ist nicht eindeutig, ob und wie lange Kurzarbeit nötig ist. Diese müssen besonders gründlich auf die Berechnung der Personalkosten achten und so eruieren, wie sie am besten vorgehen. Daher suchen Unternehmen vermehrt nach Software, die sie bei dieser Aufgabe unterstützt.

Erfahren Sie mehr zu diesem Trendthema in unserem Insider-Artikel! 

Lesen Sie den gesamten Beitrag: Themen-Insider: Personalkosten und Kurzarbeit

Über den Autor: 

Moritz Braun arbeitet als Online Redakteur bei w2media (ein Geschäftsbereich der mwbsc GmbH). Für das EAS-MAG korrigiert, schreibt und kuratiert er Beiträge. Er studiert seit 2017 in München an der Ludwigs-Maximilians-Universität Geschichte im Hauptfach sowie Antike und Orient im Nebenfach. 

Über ERP-Hero – Vermarktungsagentur für Unternehmenssoftware (ein Angebot der mwbsc GmbH)

Der ERP-Hero, die Vermarktungsagentur für Unternehmenssoftware, ist ein Angebot der mwbsc GmbH. Der ERP-Hero hat über 970 Content-Partner im Bereich PR/Kommunikation, Marketing & Vertrieb. Unsere Content-Partner sind bekannte Software-Hersteller & -Anbieter, die sich auf die Herstellung und Vertrieb von Unternehmenssoftware (ERP, CRM & Co.) und dazugehörigen Dienstleistungen spezialisiert haben. Zu unseren aktivsten Kunden gehören pro ALPHA Business Solutions GmbH, GUS Deutschland GmbH, myfactory international GmbH, SD Worx GmbH und Sybit GmbH.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

ERP-Hero – Vermarktungsagentur für Unternehmenssoftware (ein Angebot der mwbsc GmbH)
Schleißheimer Str. 39
85748 Garching
Telefon: +49 (89) 379878-06
https://erp-hero.agency

Ansprechpartner:
Moritz Braun
Redakteur
E-Mail: moritz.braun@w2media.online
Matthias Weber
Manager ERP-Hero
Telefon: +49 (89) 379878-0
E-Mail: matthias.weber@erp-hero.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel

Software-Update von Lantek mit Fokus auf Telearbeit und Prozess-Effizienz

Software-Update von Lantek mit Fokus auf Telearbeit und Prozess-Effizienz

Mit seinen jährlichen Updates entwickelt Lantek sein Portfolio an CAD-/CAM-/MES-/ERP-Lösungen für die Blechbearbeitung immer weiter. Auch die vielfältigen Neuerungen und Verbesserungen des „Global Release 2020“ unterstreichen die Vorreiter-Rolle des multinationalen Unternehmens in der digitalen Transformation der Branche.

Mehr als 100 Verbesserungen und Aktualisierungen steigern die Funktionalität des Portfolios und die Effizienz seiner Anwender – zu den bedeutendsten gehören die Kollisionsvermeidung im Bearbeitungsprozess von Schneidmaschinen und ein neuer Algorithmus für die effiziente Zerstörung von Metallresten beim Schneiden von Rohren. 

Die derzeit wichtigste Eigenschaft der Software von Lantek ist und bleibt aber, dass sie keine persönliche Anwesenheit erfordert und fernbedient werden kann. „In diesen Zeiten großer Unsicherheit und ohne eine klare Vorstellung davon, was im weiteren Verlauf des Jahres oder nächstes Jahr passieren wird, wünschen viele Kunden eine Lösung, die auch Telearbeit unterstützt“, sagt Carlos García, Technikvorstand (CTO) von Lantek. „Die 2020er-Version unseres Software-Portfolios beinhaltet gewaltige Fortschritte bei Installation und Konfiguration der Software und Maschinen sowie dem Support, ohne dass einer unserer Techniker vor Ort anwesend sein muss. Sie bietet ebenso verschiedene Konfigurationsmöglichkeiten, damit Teams in der Bearbeitung, Produktionsplanung oder Budgetierung von zu Hause aus arbeiten können.“

Lantek Expert: Sicherheit bei Schnitt und Automatisierung

Das Update von Lantek Expert – Softwarepaket für das Schneiden und Stanzen von Blech – bietet den Anwendern vor allem Funktionen zur Maximierung der Produktivität und Effizienz ihrer Maschinen. Die lizensierte CAD/CAM-Software kommt in ihrer 2020er-Version mit insgesamt 34 Neuheiten.

Eine der bedeutendsten Innovationen ist ein Algorithmus zur Prävention von Kollisionen während des Schneidens und Stanzens. Er versieht Lochausschnitte oder Konturen, die nach dem Schnitt mit dem Kopf der Schneidmaschine kollidieren könnten, automatisch mit einem Steg (oder Mikroschnitten). Zudem hat Lantek die Benutzerfreundlichkeit sämtlicher Funktionen verbessert, die mit Stegen zusammenhängen, und sich dabei auf zwei Aspekte konzentriert: eine größere Präzision der endgültigen Maße im Blech und eine zuverlässige Simulation in Echtzeit bei ihrer manuellen Erstellung. Konturen, wie etwa Lochausschnitte, die nicht mit dem Blech verankert bleiben müssen, können jetzt mit einem kontinuierlichen Zick-Zack-Schnitt zerstört werden, was sicherstellt, dass die Einzelstücke kontrolliert herabfallen.

Eine weitere Innovation bei Lantek Expert sind Funktionen zur Unterstützung der Fertigungsverwaltung in der Werkstatt: Die automatische Kennzeichnung der entstehenden Teilereste noch auf der Schneidmaschine vereinfacht ihre anschließende Identifizierung. Aufgebracht werden können sowohl firmeninterne Codierungen als auch Maße oder Gewicht des Materials.

Lantek Flex3d optimiert das Schneiden von Rohren durch Kollisionsvermeidung

Der Markt für das Schneiden von Rohren befindet sich in einem exponentiellen Wachstum. Das liegt zum einen an neuen Herstellern dieses Maschinentyps, zum anderen an der Tatsache, dass bestehende Maschinen weiterentwickelt und mit neuen Hilfsmitteln und Systemen ausgestattet werden, die ihre Effizienz verbessern und den Serienschnitt von Rohren automatisieren.

Diesem Bedürfnis kommt die neue Version V40 von Lantek Flex3d mit einem neuen Algorithmus entgegen. Er ermöglicht die Zerstörung von Metallresten, die beim Schneiden von Bohrungen entstehen und zahlreiche Kollisionen mit dem Schneidkopf sowie mögliche Schäden beim Herunterfallen auf die Rohrträger verursachen können. Um Kollisionen zu vermeiden und Bearbeitungszeiten zu verkürzen, ermöglicht ein neuer Steuerungsalgorithmus für den Laserkopf das Umfahren bereits geschnittener Konturen und verzichtet auf unnötiges Heben und Senken.

Mithilfe dieser beiden Innovationen können mehr als 80 Prozent der aktuellen Unterbrechungen von Maschinenlaufzeiten aufgrund unerwünschter Kollisionen vermieden werden. 

Ein weiteres Feature der Systeme Flex3d V40 von Lantek dient den neuen Vorrichtungen zum automatischen Beladen der Maschinen und Entladen der Werkstücke. Es unterstützt automatisierte Rohrauflagen und Lünetten und ermöglicht eine vollständig autonome Arbeitsweise der Maschinen.

Die neuen Funktionen zur Steuerung der Rohrauflagen und die zusätzliche Vermeidung von Kollisionen mit ihnen machen es möglich, dass Material, das bisher Abfall war, nun optimal ausgenutzt wird – was eine um 5 Prozent verbesserte Verwertung von Rohren bewirkt. 

„Die große Anzahl der Neuerungen in Lantek Flex3d ist unsere Antwort auf die Suche der Branche nach >intelligenten< Systemen zur Automatisierung großer Produktionszyklen, um unnötige Unterbrechungen zu vermeiden und zugleich die Fertigung nachzuverfolgen und Kosten zu reduzieren", betont Lantek-CTO Carlos García.

Lantek Integra & MES mit Verkaufsstatistik und Fertigungsanalyse

Die neue Version 2020 von Lantek Integra hat wichtige Schnittstellenverbesserungen, um die aktuellen Designstandards von Anwendungen abzubilden. Die neue Darstellung nutzt die Bildschirmfläche besser aus und bietet ein verbessertes visuelles Erlebnis – durch Veränderung der Farbpalette, Symbole, Schriftgrößen sowie einiger Navigationsfunktionen. Das vereinfacht die tägliche Arbeit der Anwender und macht sie effizienter. Außerdem wurde das Analysewerkzeug für das Angebotswesen (Customer Analytics) eingebunden.

Bei Lantek MES verfolgen die Verbesserungen weiterhin das Ziel, den Fertigungsleitern Kontrollmechanismen für den Werkstattbetrieb an die Hand zu geben. Entsprechend gibt es für Lantek MES Manager eine Erweiterung: das MES Monitoring. Es stellt für jeden Bearbeitungsplatz grafisch und in Echtzeit die Abfolge aller Tätigkeiten dar. Die Funktion bietet unterschiedliche Formen der Gantt-Visualisierung sowie verschiedene Möglichkeiten, die Fertigungsschritte nach Kriterien zu durchsuchen. Darüber hinaus kann jetzt mit Lantek MES auch das Tool zur Fertigungsanalyse (Manufacturing Analytics) genutzt werden.

Über die LANTEK Systemtechnik GmbH

Lantek ist ein multinationales Unternehmen, das die digitale Umstellung von Betrieben im industriellen Blech- und Metallsektor anführt. Mit seiner patentierten intelligenten Fertigungssoftware ermöglicht Lantek die Vernetzung von Produktionsstätten und macht sie zu intelligenten Fabriken. Das Dienstleistungsangebot wird abgerundet durch CAD/CAM/MES/ERP-Softwarelösungen für Hersteller von Blechteilen, Rohren und Profilen mit unterschiedlichen Schneid-(Laser, Plasma, Autogen, Wasserstrahl, Scheren) und Stanzverfahren.

Gegründet 1986 im Baskenland (Spanien), einem der wichtigsten europäischen Zentren für die Entwicklung von Werkzeugmaschinen, ermöglicht das Unternehmen die Integration von Blech- und Metallbearbeitungstechnologien mit modernster Software für das Produktionsmanagement. Lantek ist aktuell Marktführer in der Branche, dank seiner Innovationskompetenz und konsequenten Internationalisierungsstrategie. Mit mehr als 23.700 Kunden in über 100 Ländern und 20 eigenen Büros in 14 Ländern verfügt die Firma über ein umfangreiches Netz an Distributoren mit weltweiter Präsenz. Im Jahr 2019 entfielen 86 Prozent ihres Ertrages auf ihr Auslandsgeschäft.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

LANTEK Systemtechnik GmbH
Schöfferstraße 12
64295 Darmstadt
Telefon: +49 (6151) 39789-0
Telefax: +49 (6151) 99795-5
http://www.lantek.de

Ansprechpartner:
Christoph Lenhard
Vertriebsleiter Lantek DACH
Telefon: +49 (6151) 39789-0
E-Mail: info@lantek.de
rfw. kommunikation
Telefon: +49 (6151) 39900
Fax: +49 (6151) 3990-22
E-Mail: lantek@rfw-kom.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel

ASC veröffentlicht ASC Recording Insights für Microsoft Teams

ASC veröffentlicht ASC Recording Insights für Microsoft Teams

ASC gibt heute die weltweite Verfügbarkeit von ASC Recording Insights für Microsoft Teams bekannt. Die native App ermöglicht Microsoft Teams Nutzern eine compliance-konforme Aufzeichnung und Archivierung von PSTN-zu-Teams-Anrufen, Anrufen nach Microsoft Calling Plans sowie Online-Besprechungen, Chats und Videokonferenzen. Die Lösung greift auf die Microsoft Azure Cognitive Services zu und transkribiert automatisch die aufgezeichnete Kommunikation, übersetzt sie in verschiedene Sprachen und analysiert die Ergebnisse, um wichtige Metadaten zu finden und Compliance-Risiken zu identifizieren.

ASC ist eines der ersten Unternehmen, das mit seiner Lösung für Compliance Recording am Microsoft Teams Compliance Recording Certification Program teilnimmt. Das Zertifizierungsprogramm stellt sicher, dass die Lösung alle Marktanforderungen erfüllt, kompatibel ist und eine qualitativ hochwertige Nutzererfahrung bietet, wenn sie mit Microsoft-Teams verwendet wird.

„ASC Recording Insights ermöglicht nicht nur eine rechtssichere Erfassung und Archivierung jeglicher Kommunikation in Microsoft Teams, sondern auch einen proaktiven Ansatz für das Compliance-Management”, sagt Dr. Gerald Kromer, Chief Executive Officer bei ASC Technologies AG. „Indem wir die Cognitive Services von Microsoft in unsere Lösung integrieren, können alle Microsoft Teams Nutzer Compliance-Vorgaben einhalten, mögliche Betrugsfälle und Verstöße gegen Compliance-Regeln zuverlässig erkennen, hohe Servicequalität sicherstellen und Risiken besser managen.”

Mike Ammerlaan, Director of Microsoft 365 Ecosystem Marketing bei Microsoft sagt, “Ob im Büro, im Homeoffice oder Remote, vor allem Unternehmen aus regulierten Branchen sind verpflichtet ihre Kommunikation zu erfassen und zu archivieren. Mit ASC Recording Insights für Microsoft Teams können Unternehmen genau das tun. Die native App ermöglicht die Aufzeichnung, Archivierung und Analyse der Kommunikation über Teams und das unter Einhaltung gesetzlicher Vorgaben.“

Microsoft Partner für Compliance Recording

ASC ist ausgewählter Microsoft Partner für Compliance Recording und einer der ersten Technologieinnovatoren auf dem Markt, der eine native App für Compliance Recording und Analytics für Microsoft Teams anbietet. Unternehmen aus verschiedenen Branchen, wie Finanzinstitute, Versicherungen, Organisationen der öffentlichen Sicherheit oder Gesundheitsdienstleister profitieren von dieser Zusammenarbeit, da sie mit ASC Recording Insights ihre Kommunikation in Azure sicher dokumentieren und archivieren und so komplexen Compliance-Anforderungen nachkommen können. Mehrere führende Finanzdienstleistungs- und Versicherungsunternehmen nutzen bereits heute ASC Recording Insights für Compliance Recording und Analytics.

Die Lösung bietet zahlreiche wichtige Vorteile wie:

  • Sichere Aufzeichnung und Archivierung der gesamten Kommunikation innerhalb von Microsoft Teams einschließlich Sprachanrufe (interne und externe Anrufe), Online-Meetings, Chats und Videokonferenzen
  • Compliance Funktionen wie mandantenspezifische Datenverschlüsselung und Zugriffsrechteverwaltung
  •  Aufzeichnungssteuerung zum Starten, Stoppen, Pausieren, Löschen und Stummschalten
  • Transkription, Übersetzung, Keyword-Spotting, Emotion Detection mit Azure Cognitive Services (Speech Services, Text Analytics, Natural Language Understanding)
  • Native App und somit Teil der Microsoft Teams Benutzeroberfläche (Kein Wechsel in externe Systeme notwendig)
  • Einfache und schnelle Bereitstellung per „Click & Buy“
  • Frei wählbare Azure Regionen zur Archivierung
  • User matching via Azure Active Directory

Für mehr Informationen zu ASC Recording Insights besuchen Sie bitte
https://www.asc.de/german/ASC_Recording_Insights_Compliance_Recording_fuer_Microsoft_Teams.html.

Für mehr Informationen über das Portfolio von ASC besuchen Sie bitte www.asc.de.

Über die ASC Technologies AG

ASC ist ein weltweit führender Softwareanbieter im Bereich Omni-Channel Recording, Qualitätsmanagement und Analytics. Zu den Zielgruppen gehören alle Unternehmen, die ihre Kommunikation aufzeichnen, insbesondere Contact Center, Finanzdienstleister und Organisationen der öffentlichen Sicherheit. ASC bietet Lösungen zur Aufzeichnung, Analyse und Auswertung multimedialer Interaktionen – sowohl als Service aus der Cloud als auch als lokale Lösung. Mit Hauptsitz in Deutschland und Tochtergesellschaften in Großbritannien, Frankreich, Spanien, der Schweiz, Rumänien, Dubai, den USA, Brasilien, Mexiko, Hongkong, Japan und Singapur sowie einem weltumspannenden Service-Netzwerk zählt ASC zu den Global Playern der Branche.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

ASC Technologies AG
Seibelstraße 2 – 4
63768 Hösbach
Telefon: +49 (6021) 5001-0
Telefax: +49 (6021) 5001-310
http://www.asc.de

Ansprechpartner:
Anna Lederer
Marketing, PR & Communications
Telefon: +49 (6021) 5001-247
Fax: +49 (6021) 5001-310
E-Mail: a.lederer@asc.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel

Qlik und Fortune präsentieren erstmals Datenanalyse-Website „Geschichte der Fortune 500“

Qlik und Fortune präsentieren erstmals Datenanalyse-Website „Geschichte der Fortune 500“

Qlik, der führende Data-Analytics-Spezialist, startet in Partnerschaft mit dem Fortune Magazine die interaktive Datenanalyse-Website "History of the Fortune 500" – zeitgleich mit dem Erscheinen der Fortune 500-Liste 2020. Als offizieller Analytics-Partner der Fortune 500-Unternehmen ermöglicht Qlik den Benutzern eine visuelle Tour entlang der Meilensteine der Fortune 500. Die Liste führt die umsatzstärksten Unternehmen der USA auf und wird bereits seit 1955 jährlich publiziert. Die neue Analytics-Seite gibt zudem datenbasierte Einblicke in Unternehmenserträge und prägende historische Ereignisse, ebenso zum Status verschiedener Branchen und den sich abzeichnenden Veränderungen. Qlik und Fortune werden im Rahmen einer mehrjährigen Partnerschaft im Laufe des Jahres auch eine ähnliche Analyse-Experience für die Fortune Global 500 ermöglichen.

"Die Website zur Geschichte der Fortune 500 ist für die Benutzer eine einzigartige Erfahrung", sagte Rick Jackson, CMO von Qlik. "Zum ersten Mal überhaupt ist ein derart umfangreicher, vielfältiger und gleichzeitig detaillierter Blick auf die etablierte Branchen-Chronik von Marktführern und Industriesektoren möglich. Dank der einzigartigen Analyseplattform von Qlik kann die Website für die Nutzer die Daten zum Leben erwecken, die hinter den Geschichten der leistungsstärksten Unternehmen stehen.“

Die Website führt die Benutzer durch eine Vielzahl interaktiver, datengesteuerter Rubriken. Unter anderem zu finden ist:

  • Zeitstrahl inklusive Umsatzentwicklung: Beginnend mit dem Jahr 1955 durchwandern die Benutzer Meilensteine des Marktes – darunter der Black Monday im Jahre 1987 oder das Fortune 500-Update von 1995. Dieses trug dem Aufstieg von Dienstleistungsunternehmen wie beispielsweise Walmart, das auf Platz vier debütierte, Rechnung. Ebenso zu finden: die Große Rezession von 2008.
  • Interaktive Branchenanalysen: Zudem bietet die Website detaillierte Einsichten in verschiedene Branchen ab 1995. Die Analysen zeigen das Wachstum und die Umsatz-Entwicklung u.a. für den Finanz-, Gesundheits- und Einzelhandelsektor.
  • Marktführer 2020: Für die aktuell führenden Industrien 2020 gibt es vertiefende Case-Study-Fenster – mit Fokus auf die Bereiche Technologie, Gesundheitswesen sowie Nahrungs- und Genussmittel.
  • Regionale Einblicke: Die Besucher erhalten zudem Informationen zu den Umsätzen auf der Ebene der Bundesstaaten. Ebenso einen historischen Blick auf Kennzahlen wie Mitarbeiter, Umsatz und Gewinn sowie Daten zum Marktwert der Fortune 500-Unternehmen.

"Wir sind begeistert, mit Qlik eine einzigartige und moderne Möglichkeit zu bieten, die vielfältige Geschichte der Fortune 500 zu präsentieren", sagte Clifton Leaf, Chefredakteur von Fortune. "Dank dieser fesselnden visuellen Inszenierung werden die Geschichten hinter dem Aufstieg und Fall der Marktführer lebendig.“
 

Über die QlikTech Deutschland GmbH

Qlik® hat eine Vision: eine datenkompetente Welt, in der jeder Daten nutzen kann, um die Entscheidungsfindung zu verbessern und auch schwierigste Probleme und Herausforderungen zu lösen. Nur Qlik bietet End-to-End- sowie Echtzeit-Lösungen für Datenintegration und -analyse an. Sie unterstützen Organisationen dabei, in ihre Daten einzutauchen und diese in echten Geschäftswert zu transformieren. Qlik hilft Unternehmen, mit Daten führend zu sein, um das Kundenverhalten besser zu verstehen, Geschäftsprozesse neu zu erfinden, neue Umsatzquellen zu erschließen und Risiko und Ertrag in Einklang zu bringen. Qlik ist in mehr als 100 Ländern tätig und unterstützt über 50.000 Kunden auf der ganzen Welt.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

QlikTech Deutschland GmbH
Tersteegenstraße 25
40474 Düsseldorf
Telefon: +49 (211) 58668-0
Telefax: +49 (211) 58668-299
http://www.qliktech.de

Ansprechpartner:
Alexander Klaus
Director Marketing D/A/CH
Telefon: +49 (211) 58668-410
Fax: +49 (211) 58668-599
E-Mail: presse@qlikview.com
Emma Deil-Frank
Maisberger GmbH
Telefon: +49 (89) 41959937-53
Fax: +49 (89) 419599-12
E-Mail: qlik@maisberger.com
Korbinian Morhart
Maisberger GmbH
Telefon: +49 (89) 419599-37
Fax: +49 (89) 9599-12
E-Mail: qlik@maisberger.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel

Board wird als bester BI-/EPM-Anbieter für das Finanzwesen in der G2-Liste „Best Software Companies 2020“ eingestuft

Board wird als bester BI-/EPM-Anbieter für das Finanzwesen in der G2-Liste „Best Software Companies 2020“ eingestuft

Board International, führender Software-Anbieter einer All-in-One-Entscheidungsfindungsplattform, die Business Intelligence (BI), Performance Management und Advanced Analytics integriert, landete auf dem ersten Platz bei BI- und EPM-Anbietern in G2s Liste der besten Produkte für das Finanzwesen 2020.

Bei G2s jährlichen Awards für die beste Software werden die weltweit führenden Software-Unternehmen eingestuft auf Grundlage von über einer Million verifizierter Anwender-Bewertungen. Dabei werden mehr als 57.800 Anbieter betrachtet. Im Bereich Produkte für das Finanzwesen erzielte Board International den 12. Platz unter 50 Software-Herstellern, die allgemein Finanzlösungen anbieten, und erreichte die beste Platzierung von allen BI-/EPM-Anbietern.

Mithilfe der Board-Plattform können Organisationen die digitale Transformation in allen Abteilungen fördern, da Analytics, Simulation und Planung in einer einheitlichen Oberfläche zusammengeführt werden. Boards Best-Practice-Ansatz der integrierten Unternehmensplanung unterstützt die Finanzabteilung dabei, zeitintensive manuelle Prozesse abzuschaffen, Aktivitäten rund um Konsolidierung, Reporting und Abschluss zu automatisieren und finanzielle, strategische sowie operative Daten für eine bessere Transparenz zu verbinden.

Neben diesem Award hat Board im Frühjahr 2020 einige weitere Auszeichnungen von G2 erhalten: Darunter waren „Einfachste Handhabung für Unternehmen“, „Höchste Benutzerfreundlichkeit“ und „Leader“ sowie „Momentum Leader“.

"Board hilft Organisationen bei der digitalen Transformation ihrer Prozesse über alle Unternehmensbereiche hinweg. Ich freue mich besonders über unsere Platzierung in der G2-Liste, da sie auf den Bewertungen realer Anwender basiert. Das zeigt, dass unsere Kunden sehr zufrieden sind – sowohl mit dem Ergebnis unserer Transformationsprojekte als auch mit den Fähigkeiten der Plattform selbst”, erklärt Giovanni Grossi, CEO und Mitbegründer von Board International.

Weitere Informationen und die gesamten Platzierungen sind auf der G2-Website verfügbar.
______________________________________________________________________
Kriterien: Die Gewinner werden basierend auf den Bewertungen festgelegt, die auf G2Crowd.com zwischen dem 1. Januar und dem 3. März 2020 abgegeben wurden. Alle Werte werden mittels der G2-Algorithmen berechnet, die Zufriedenheit und Marktpräsenz beinhalten. Details dazu sind hier erhältlich. Zusätzliche Information zur Methodik auf Anfrage.

Hier finden Sie die Meldung auf der Board-Website.

Über Board International

Board ist die #1 Entscheidungsfindungsplattform. Seit seiner Gründung 1994 hat Board International über 3.000 Unternehmen weltweit dabei unterstützt, ihre Organisation zu transformieren durch die schnelle Realisierung von Business Intelligence-, Corporate Performance Management- und Advanced Analytics-Anwendungen in einer einheitlichen Plattform. Mit Board können Anwender intuitiv und spielerisch einfach mit Daten agieren, um eine einheitliche, akkurate und umfassende Sicht auf das Unternehmen zu erhalten, handlungsweisende Einblicke zu gewinnen und die vollständige Kontrolle über die Leistung der gesamten Organisation zu erlangen. Dank der Board-Plattform konnten weltweit agierende Konzerne wie Coca-Cola, Deutsche Bahn, KPMG, KUKA, NEC, Siemens und die ZF Friedrichshafen AG eine End-to-End-Entscheidungsfindungsplattform einführen – in einem Bruchteil der Zeit und Kosten, die mit herkömmlichen Werkzeugen verbunden wären.

Board International hat 26 Niederlassungen rund um den Globus und ein weltweites Partnernetzwerk. Board wurde bereits in über 100 Ländern implementiert.

www.board.com/de

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Board International
Hanauer Landstr. 176
60314 Frankfurt am Main
Telefon: +49 (69) 6051015-00
Telefax: +49 (69) 6051015-70
http://www.board.com/de

Ansprechpartner:
Sandra Bartl
Communications & Customer Marketing Manager
Telefon: +49 (69) 6051015-30
Fax: +49 (69) 6051015-70
E-Mail: sbartl@board.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel

Materna-Umsatz 2019 wächst zweistellig

Materna-Umsatz 2019 wächst zweistellig

.

  • Gruppenumsatz von 323,8 Millionen Euro im Geschäftsjahr 2019
  • Umsatzwachstum von 12,2 Prozent
  • Wachstumstreiber Public Sector, Digitalisierungs- und SAP-Projekte

Das international aufgestellte IT-Beratungsunternehmen Materna Information & Communications SE schloss das Geschäftsjahr 2019 sehr erfolgreich mit einem Gruppenumsatz von 323,8 Millionen Euro ab. Das entspricht einem Plus von 12,2 Prozent im Vergleich zum Vorjahr, das ausschließlich aus organischem Wachstum resultiert. „Wir freuen uns über dieses außerordentliche Ergebnis“, sagt Michael Knopp, Finanzvorstand der Materna-Gruppe. Materna profitiert von der guten Marktlage in der IT-Branche sowie dem anhaltenden Digitalisierungstrend in Deutschland. Die Gruppe wuchs im Geschäftsjahr 2019 um 229 Mitarbeiter und beschäftigte Ende 2019 insgesamt 2.356 Mitarbeiter.

„Mit der Performance der Unternehmensgruppe im vergangenen Jahren sind wir sehr zufrieden. Die wichtigsten Umsatztreiber waren IT- und Digitalisierungsprojekte für Unternehmen, die Entwicklung von Software-Applikationen für Behörden sowie globale SAP-Transformationsprojekte für die Industrie“, erläutert Michael Knopp, Finanzvorstand der Materna-Gruppe. Auch im ersten Quartal 2020 setzte sich die gute Geschäftsentwicklung weiter fort mit einem Umsatzwachstum von 9,7 Prozent gegenüber dem Vergleichszeitraum des Vorjahres.

Nach dem Ausbruch der COVID-19-Pandemie und der damit verbundenen gesamtwirtschaftlichen Unsicherheit sind Prognosen für das Gesamtjahr 2020 schwierig. Materna ist jedoch sehr zuversichtlich, ein solides Ergebnis liefern zu können. „Wir sehen uns als Gruppe mit unserem Portfolio gut aufgestellt. Hier sind Themen wie Cyber Security, Internet of Things (IoT), Automation von IT-Prozessen sowie Künstliche Intelligenz und Data Analytics zu nennen. Im Public Sector sind wir ebenfalls gut aufgestellt. Wir realisieren innovative IT- und Digitalisierungsprojekte für die Bereiche Zoll, Justiz, Sicherheit und Verteidigung, Gesundheit, Finanzen sowie Verkehr“, erläutert Martin Wibbe, seit 01.04.2020 neuer CEO der Materna-Gruppe.

Die Zahlen im Detail

Materna erzielte im abgelaufenen Geschäftsjahr ein Ergebnis vor Steuern und Zinsen (EBIT) von 35,6 Millionen Euro gegenüber 36,4 Millionen Euro im Vergleichszeitraum des Vorjahres. Das EBIT für 2019 enthält Sondereffekte von in Summe 3,2 Millionen Euro, die aus der Auflösung von Pensionsrückstellungen, dem Ertrag aus dem Verkauf von Beteiligungen sowie einer Sonderabschreibung auf Geschäfts- und Firmenwerte resultieren. Das EBIT des Vorjahres enthält einen Sondereffekt von 12,9 Millionen Euro aus dem Verkauf des Firmengebäudes am Hauptstandort Dortmund. Bereinigt ergibt sich für 2019 ein EBIT von 32,4 Mio. Euro (2018: 23,5 Millionen Euro), was einer Steigerung von 38 Prozent entspricht. Die Eigenkapitalquote konnte von 31,7 Prozent auf 38,1 Prozent verbessert werden und die Nettoliquidität (liquide Mittel abzüglich Finanzverbindlichkeiten) erhöhte sich von 49,6 Millionen Euro auf 66,4 Millionen Euro.

Über Materna Information & Communications SE

Die Materna-Gruppe beschäftigt aktuell weltweit mehr als 2.300 Mitarbeiter und erzielte 2019 einen Umsatz von 323,8 Millionen Euro. Materna deckt das gesamte Leistungsspektrum eines Full-Service-Dienstleisters im Premium-Segment ab: von der Beratung über Implementierung bis zum Betrieb. Materna berät und begleitet Unternehmen und Behörden in allen Belangen der Digitalisierung und liefert maßgeschneiderte Technologien für eine agile, flexible und sichere IT. Kunden sind IT-Organisationen sowie Fachabteilungen in Unternehmen und der öffentlichen Verwaltung. Zum Konzern gehören zudem verschiedene Tochterunternehmen.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Materna Information & Communications SE
Voßkuhle 37
44141 Dortmund
Telefon: +49 (231) 559900
Telefax: +49 (231) 5599-100
http://www.materna.de

Ansprechpartner:
Christine Siepe
Teamleitung Unternehmenskommunikation
Telefon: +49 (231) 5599-168
Fax: +49 (231) 5599-165
E-Mail: christine.siepe@materna.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel

Vonage gibt Integration mit ServiceNow bekannt

Vonage gibt Integration mit ServiceNow bekannt

Vonage (Nasdaq: VG), einer der führenden Anbieter von Cloud-Kommunikationslösungen für Unternehmen, hat eine Funktionserweiterung seiner Contact-Center-Plattform bekanntgegeben: Vonage Contact Center ist ab sofort nahtlos mit ServiceNow integriert, dem Spezialisten für digitale Workflows. Vonage Contact Center for ServiceNow sorgt für eine optimale Customer Experience und mehr Produktivität in Contact Centern, die mit maßgeschneiderten Agenten-, Mitarbeiter- und Kunden-Workflows arbeiten.

Mehr Unternehmen denn je setzen heute auf digitale Transformation und unternehmenskritische Kundenservice- und Produktivitätstools, um den Kontakt zwischen Mitarbeitern und Kunden effizienter zu gestalten. Deshalb hat Vonage die ServiceNow-Lösung für unternehmensweites Kundenservicemanagement in Vonage Contact Center integriert und damit eine leistungsstarke All-in-one-Plattform geschaffen: Vonage Contact Center for ServiceNow stellt relevante Kontextinformationen und Workflows bereit, die für eine bessere Zusammenarbeit im gesamten Unternehmen und eine exzellente Customer Experience sorgen.

Vonage Contact Center for ServiceNow erfüllt auch die Anforderungen von Unternehmen, die betriebsweit CRM-Tools mit digitalen Workflow-Anwendungen kombinieren – insbesondere dann, wenn hybride Lösungen, Systeme verschiedener Anbieter oder Altsysteme eingesetzt werden.

„ServiceNow ist ein wachstumsstarker SaaS-Anbieter aus dem Servicemanagementbereich“, so Jay Patel, Chief Product Officer von Vonage. „Über unsere Plattform Vonage Contact Center können wir Lösungen bereitstellen, die ServiceNow und andere führende Business-Anwendungen unterstützen. Damit helfen wir den Unternehmen, ihre unternehmenskritischen Produktivitätstools und die benötigten Workflows so zu nutzen, dass ihre Contact-Center-Agenten effizienter und produktiver arbeiten und ihren Kunden in Echtzeit helfen können.“

Vonage Contact Center for ServiceNow bietet ein exzellentes Nutzererlebnis: Alle Aufgaben können innerhalb der ServiceNow-Anwendung erledigt werden und das Öffnen weiterer Applikationen ist nicht mehr notwendig. Durch diese enge Integration können die Kundenservicemitarbeiter Kernfunktionen von Vonage Contact Center wie den integrierten ContactPad nutzen. Außerdem besteht die Möglichkeit, Kunden- und Kommunikationsdaten für dynamisches Routing und die Erstellung vielseitiger Berichte zu verwenden.

„Durch die Corona-Krise ist der Bedarf an optimierten Kunden-Workflows gestiegen. Deshalb haben wir unser branchenführendes Know-how in Sachen digitale Workflows mit der modernen Cloud-Kommunikationstechnologie von Vonage kombiniert. Denn so können wir unseren Kunden ausgereifte technische Lösungen zur Verfügung stellen, mit denen sie ihre Produktivität steigern und ihren Kunden eine bessere Customer Experience bieten.“, so Farrell Hope, Senior Vice President of Customer Workflows bei ServiceNow.

Mit dem ServiceNow-Kundenstamm von über 6.200 Unternehmen auf der ganzen Welt vergrößert sich für Vonage der adressierbare Gesamtmarkt im Bereich Kundenservicemanagement.

Dazu Prakash Shah, Senior Digital Operations Product Manager bei Vodafone Business: „Wir hatten das Ziel, die Sichtbarkeit jeglicher Kundeninteraktionen und den Großkunden-Support im ganzen Unternehmen zu verbessern. Vonage Contact Center for ServiceNow hilft uns jetzt dabei. Dank der nahtlosen Integration mit ServiceNow arbeitet unser globales Service-Desk-Team ausschließlich innerhalb der Plattform. Außerdem hat es alle notwendigen Informationen zum Kunden und zur Gesprächshistorie vorliegen, um die Serviceanfragen zu bearbeiten. Sämtliche Interaktionsdaten werden automatisch in ServiceNow erfasst, so dass wir eine 360°-Sicht auf den Kunden haben. Vonage Contact Center hilft uns dabei, unseren Kunden und Servicemitarbeitern eine hervorragende Experience zu bieten.“

„Viele Unternehmen mit ehemals internen Contact Centern haben ihr System mit Vonage Contact Center in die Cloud verlagert. Dementsprechend stellen auch viele Unternehmen ihre Arbeitsabläufe mit ServiceNow auf digitale Workflows und cloudbasiertes Servicemanagement um“, erklärt Sheila McGee-Smith, President and Principal Analyst bei McGee-Smith Analytics LLC. „Durch die Partnerschaft zwischen Vonage und ServiceNow können sie nun ihr Servicemanagement, ihre kommunikationsgestützten digitalen Workflows und ihre Kundenbetreuung auf einer zentralen Plattform nahtlos zusammenführen. Damit entsteht ein übersichtliches, einheitliches System für Mitarbeiter und Kunden.“

Machen Sie sich einen ersten Eindruck zur Lösung in folgendem Video: https://youtu.be/AV8Cs2Tk7mg

Über Vonage

Vonage definiert die Business-Kommunikation wieder einmal neu. Vonage macht Kommunikation flexibler, intelligenter und persönlicher, um Unternehmen auf der ganzen Welt zu helfen, ihren Mitbewerbern voraus zu sein. Vonage bietet Lösungen für Unified Communications, Contact Center und programmierbare Kommunikations-APIs, die auf der flexibelsten Cloud-Kommunikationsplattform der Welt aufsetzen. Seinen Wurzeln als Entwickler disruptiver Technologien getreu, hat Vonage ein flexibles Konzept geschaffen, das den wachsenden Anforderungen in puncto Zusammenarbeit, Kommunikation und Customer Experience über alle Kommunikationskanäle hinweg besser gerecht wird.

Der Hauptsitz der Vonage Holdings Corporation befindet sich in New Jersey, USA. Weitere Niederlassungen betreibt das Unternehmen in den USA, Europa, Israel, Australien und Asien. Folgen Sie uns auf Twitter (www.twitter.com/vonage) oder werden Sie Vonage-Fan auf Facebook: www.facebook.com/vonage. Abonnieren Sie uns auf YouTube: www.youtube.com/vonage.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Vonage
23 Main St
USANJ 07733 Holmdel
Telefon: 49 (0) 89 673043030
https://www.vonage.com/

Ansprechpartner:
Stephanie Messer
messerPR – Public Relations
Telefon: +49 (89) 385352-39
E-Mail: smesser@messerpr.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel

Qlik erhält Amazon RDS Ready-Auszeichnung

Qlik erhält Amazon RDS Ready-Auszeichnung

Qlik, der führende Data-Analytics-Spezialist, gibt bekannt, dass Qlik Data Integration die Amazon Relational Database Service (RDS) Ready-Auszeichnung erhielt. Amazon RDS Ready ist Teil des Amazon Web Services (AWS) Service Ready Program. Dieses ist wiederum dafür zuständig, die erfolgreiche Integration der Qlik Lösung in Amazon RDS zu bestätigen. Das AWS Service Ready Program wurde von AWS ins Leben gerufen und unterstützt Kunden dabei, Produkte zu identifizieren, die in AWS-Dienste integriert sind. Somit brauchen die Kunden weniger Zeit für die Evaluierung neuer Tools aufzuwenden. Sie können ihre Zeit vielmehr dafür einsetzen, den Nutzen der Produkte, die in AWS-Dienste integriert sind, zu skalieren.

"Qlik arbeitet eng mit AWS und den gemeinsamen Kunden zusammen, um die Echtzeit-Datenintegration mit Amazon RDS zu beschleunigen und so Migrationen und analytische Initiativen zu erleichtern", sagte Itamar Ankorion, SVP Technology Alliances bei Qlik. "Die Anerkennung als Partner von Amazon RDS Ready bestätigt unser anhaltendes Engagement und das Vertrauen, das die Kunden in die Zusammenarbeit mit Qlik setzen können, um die Verfügbarkeit von Daten in nahezu Echtzeit auf AWS zu ermöglichen."

Qlik hat die Amazon RDS Ready-Auszeichnung erhalten und hebt sich als Mitglied des AWS Partner Network (APN) durch sein Produkt ab. Es ist in das Amazon RDS integriert, für AWS-Kunden allgemein verfügbar und wird vollständig unterstützt. AWS Service Ready Partner haben nachweislich erfolgreich Produkte entwickelt, die sich in AWS-Dienste integrieren lassen und AWS-Kunden bei der Bewertung und produktiven Nutzung ihrer Technologie in unterschiedlichem Umfang und mit unterschiedlicher Komplexitätstiefe unterstützen.

Qlik erfüllt die Nachfrage des Marktes nach modernen Lösungen für die Datenverfügbarkeit mit einer erstklassigen Plattform zur Datenintegration, die den Wert, den die Daten für Unternehmen haben, steigert und beschleunigt, insbesondere für Kunden, die die Cloud nutzen. Mit der Datenintegrationsplattform von Qlik wird das Auffinden und die Verfügbarkeit von analysebereiten Daten in Echtzeit erweitert – durch automatisiertes Daten-Streaming, Verfeinerung, Katalogisierung und die Veröffentlichung von analysebereiten Daten.

Über die QlikTech Deutschland GmbH

Qlik® hat eine Vision: eine datenkompetente Welt, in der jeder Daten nutzen kann, um die Entscheidungsfindung zu verbessern und auch schwierigste Probleme und Herausforderungen zu lösen. Nur Qlik bietet End-to-End- sowie Echtzeit-Lösungen für Datenintegration und -analyse an. Sie unterstützen Organisationen dabei, in ihre Daten einzutauchen und diese in echten Geschäftswert zu transformieren. Qlik hilft Unternehmen, mit Daten führend zu sein, um das Kundenverhalten besser zu verstehen, Geschäftsprozesse neu zu erfinden, neue Umsatzquellen zu erschließen und Risiko und Ertrag in Einklang zu bringen. Qlik ist in mehr als 100 Ländern tätig und unterstützt über 50.000 Kunden auf der ganzen Welt.

Neueste Informationen rund um Qlik für die DACH-Region finden Sie auch auf Twitter sowie auf YouTube oder Sie abonnieren die Neuigkeiten auf XING.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

QlikTech Deutschland GmbH
Tersteegenstraße 25
40474 Düsseldorf
Telefon: +49 (211) 58668-0
Telefax: +49 (211) 58668-299
http://www.qliktech.de

Ansprechpartner:
Alexander Klaus
Director Marketing D/A/CH
Telefon: +49 (211) 58668-410
Fax: +49 (211) 58668-599
E-Mail: presse@qlikview.com
Korbinian Morhart
Maisberger GmbH
Telefon: +49 (89) 419599-37
Fax: +49 (89) 9599-12
E-Mail: qlik@maisberger.com
Emma Deil-Frank
Maisberger GmbH
Telefon: +49 (89) 41959937-53
Fax: +49 (89) 419599-12
E-Mail: qlik@maisberger.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel

„Defining the New Normal“ – Virtuelle Top-Konferenz zur Unternehmenssteuerung der Zukunft

„Defining the New Normal“ – Virtuelle Top-Konferenz zur Unternehmenssteuerung der Zukunft

Board International, führender Software-Anbieter einer All-in-One-Entscheidungsplattform, die Business Intelligence, Performance Management und Advanced Analytics integriert, veranstaltet eine virtuelle Top-Konferenz zum Thema Unternehmenssteuerung. Auf dem Board Day am 28. Mai 2020 präsentieren hochkarätige Keynote-Speaker und Experten, wie moderne, datenbasierte Entscheidungsfindung in Zeiten der Digitalisierung funktioniert und wie Unternehmen auch in schwierigen Zeiten schnell und zuverlässig auf besondere Herausforderungen des Marktes reagieren können. Über 400 Teilnehmer haben sich bereits registriert.

Spannende Keynotes, interessante Case Studies und detaillierte Einblicke in Planung & Analyse

Wie gehen Unternehmen mit der Krise um? Wie wappnen sie sich für die zunehmenden Herausforderungen? Und was können sie tun, um ihre Entscheidungsfindung zu optimieren? Mit Laura Winterling, einer ehemaligen Astronauten-Instruktorin & Raumfahrt-Expertin, und Michaela Peisger, CFO der KPMG AG Wirtschaftsprüfungsgesellschaft, konnte Board zwei herausragende Keynote-Sprecherinnen für die Konferenz gewinnen. Während Laura Winterling die Teilnehmer in ihrem Vortrag „Zwischen Optionen und Entscheidungen – Was es wirklich braucht, um die richtigen und effizienten Entscheidungen zu treffen“ inspiriert und zeigt, wie man in brenzligen Situationen gute Entscheidungen trifft, präsentiert Michaela Peisger ganz konkret, wie die digitale Finanzorganisation im Jahr 2020 aussieht und was dieser strategische Schritt für die Digitale Transformation der Unternehmenssteuerung bedeutet.

Spannende Einsichten über die Umsetzung in die Praxis verspricht der Beitrag von Frank Platzer, Vice President, Head of Strategy Development & Controlling bei der Euronics Deutschland eG. Er berichtet, wie Integrierte Business-Planung die Reaktionsfähigkeit in seinem Unternehmen erhöht und Euronics somit zielgerichteter auf Markt- und Umwelteinflüsse reagieren kann.

Mit Dr. Carsten Bange, Geschäftsführer der BARC GmbH, Jens Ropers, Partner der CA Akademie AG und Prof. Dr. Andreas Seufert, Mitbegründer und Leiter des Instituts für Business Intelligence an der Steinbeis Hochschule Berlin, sind anerkannte Branchenexperten mit an Bord, die den Markt kennen und realistische Lösungswege aufzeigen. Dr. Carsten Bange präsentiert exklusiv die Ergebnisse der neuesten BARC-Studie, die auf einer weltweiten CFO-Befragung basiert und über Status, Wahrnehmung und Pläne sowie Nutzen und Herausforderungen der integrierten Planung und Prognose berichtet.

„Der Board Day bringt Entscheider, Anwender und Experten für einen Austausch über Technologie, Trends und aktuelle Herausforderungen zusammen. Es gilt jetzt mehr denn je, die Digitalisierung von Unternehmensprozessen voranzutreiben. Ich beobachte, dass viele Unternehmen ihre Herangehensweise bei Planung und Reporting überdenken, da die Anforderungen sich abrupt geändert haben. Doch es zeichnet sich bereits ab, dass vieles, was sich jetzt in der Krise bewährt, auch in Zukunft der bessere Weg sein könnte. Ich freue mich bereits darauf, diese spannende Entwicklung mit unseren Referenten und Teilnehmern zu diskutieren," erklärt Ansgar Eickeler, General Manager DACH, BeNeLux & Eastern Europe bei Board und Gastgeber der Konferenz.

Innovative Plattform und kostenlose Anmeldung für Interessierte

Für die Konferenz steht eine innovative digitale Plattform zur Verfügung, die nicht nur die Vorträge live überträgt, sondern auch Möglichkeiten zum digitalen Networking bietet.

Die Veranstaltung richtet sich an Entscheider, Entscheidungsvorbereiter sowie Fachkräfte aus den Bereichen Finance/Controlling und Strategie, Fach- und Führungskräfte aus Bereichen wie Vertrieb, Einkauf, Produktion, Supply Chain, IT, HR, Marketing sowie an Mitarbeiter, die an Entscheidungen und Prozessen im Bereich der Unternehmenssteuerung mitwirken. Auch Journalisten und Redakteure, die über Digitalisierung, Unternehmens-Software, Planung und Analyse berichten, profitieren von den angebotenen Vorträgen. Eine Übersicht über die Veranstaltung mit Referenten und Agenda sowie die Möglichkeit der kostenfreien Registrierung bietet die Board-Day-Seite.

Unterstützt wird die Konferenz von KPMG, SDG consulting und xax.

Über Board International

Board ist die #1 Entscheidungsfindungsplattform. Seit seiner Gründung 1994 hat Board International über 3.000 Unternehmen weltweit dabei unterstützt, ihre Organisation zu transformieren durch die schnelle Realisierung von Business Intelligence-, Corporate Performance Management- und Advanced Analytics-Anwendungen in einer einheitlichen Plattform. Mit Board können Anwender intuitiv und spielerisch einfach mit Daten agieren, um eine einheitliche, akkurate und umfassende Sicht auf das Unternehmen zu erhalten, handlungsweisende Einblicke zu gewinnen und die vollständige Kontrolle über die Leistung der gesamten Organisation zu erlangen. Dank der Board-Plattform konnten weltweit agierende Konzerne wie Coca-Cola, Deutsche Bahn, KPMG, KUKA, NEC, Siemens und die ZF Friedrichshafen AG eine End-to-End-Entscheidungsfindungsplattform einführen – in einem Bruchteil der Zeit und Kosten, die mit herkömmlichen Werkzeugen verbunden wären.

Board International hat 26 Niederlassungen rund um den Globus und ein weltweites Partnernetzwerk. Board wurde bereits in über 100 Ländern implementiert.

www.board.com/de

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Board International
Hanauer Landstr. 176
60314 Frankfurt am Main
Telefon: +49 (69) 6051015-00
Telefax: +49 (69) 6051015-70
http://www.board.com/de

Ansprechpartner:
Sandra Bartl
Communications & Customer Marketing Manager
Telefon: +49 (69) 6051015-30
Fax: +49 (69) 6051015-70
E-Mail: sbartl@board.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel