Schlagwort: analytics

Erfolgreiche Series-B-Finanzierung: Ironhack sichert sich 20 Mio. US-Dollar

Erfolgreiche Series-B-Finanzierung: Ironhack sichert sich 20 Mio. US-Dollar

.

  • US-Investor Lumos Capital Group führt 20 Mio. Dollar-Finanzierungsrunde an und unterstützt Ironhack beim Ausbau der Remote Tech- und beruflichen Weiterbildungen
  • Konkret nutzt Ironhack das Funding, um Angebote in den Bereichen Remote Learning und Corporate Training zu erweitern
  • Ironhack hilft weltweit Studenten dabei, ihre Karrieren durch Technologie zu verändern

Ironhack, die globale Tech-Schule, hat sich im Rahmen einer Series-BFinanzierungsrunde 20 Mio. US-Dollar unter der Leitung von Lumos Capital sichern können – mit weiterer Beteiligung des Endeavors Catalyst Fund sowie Brighteye und Creas als bestehende Investoren.

Ironhack bietet Studenten und Arbeitgebern intensive Bootcamps und Kurse in den Bereichen Web Development, UX/UI-Design, Data Analytics und Cybersecurity. Mit Campus-Standorten in neun Städten in Europa, den USA, und Lateinamerika gehört Ironhack zu den weltweit führenden Technologie-Bildungseinrichtungen. Das Unternehmen beabsichtigt, das neue Kapital zu nutzen, um das Kursangebot sowie Schulungs- und Entwicklungsprogramme für Unternehmen auszubauen. Auch der Berliner Standort der Coding Schule unter Leitung von General Manager Michael Land wird davon langfristig profitieren. 

Ironhack expandiert fortlaufend und verzeichnete zuletzt ein schnelles Wachstum: Die beschleunigte, digitale Transformation angesichts der Corona-Pandemie steigert den weltweiten Wettbewerb um Top-Tech-Talente enorm. Gleichzeitig wächst auch der Bedarf an krisenfesten Arbeitsplätzen in einer "Work-from-anywhere"-Wirtschaft. Hier setzt Ironhack mit seinen vielfältigen Digital-Angeboten an, die mit der vom Weltwirtschaftsforum geforderten „Re-skilling Revolution“ einhergehen. So garantiert Ironhack einen besseren Zugang zu erstklassigen Ausbildungen im technischen Bereich und ermöglicht den Absolventen eine Vielzahl an Karrierechancen. Unternehmen wie Amboss, Bitwala, DKB, Zalando, GetYourGuide, INFARM, HelloFresh und SuperVista vertrauen bereits auf die Expertise der Absolventen.

Gonzalo Manrique, Mitgründer von Ironhack: „Diese Runde und die erfolgreichen Ergebnisse unserer Studenten zeigen, dass wir die Möglichkeit haben, Tech-Talente auf der ganzen Welt ideal weiterzubilden und zu fördern. Unsere neuen Investoren bringen eine enorme Erfahrung im Bereich Bildungstechnologie und Global Impact mit, was unsere weitere geografische Expansion ermöglichen wird. Wir werden führend in der Tech-Ausbildung für Remote-Arbeitskräfte werden, indem wir Unternehmen und Regierungen auf der ganzen Welt dabei helfen, Tech-Talente zu akquirieren und weiterzubilden, wie wir es mit Partnern wie Santander und Media Markt getan haben, um nur einige zu nennen. Mit dem Start unserer Remote Bootcamps und neuer Programmangebote, einschließlich unseres neuen Kurses Cybersecurity, sind wir gespannt und optimistisch, was die Zukunft bringt."

„Ironhack hat sich als führende globale Marke im Bereich der Schulung digitaler Fähigkeiten in Regionen mit wachsendem Arbeitskräftebedarf bewährt", so James Tieng, Managing Partner und Mitgründer der Lumos Capital Group, einer Wachstumsbeteiligungsgesellschaft, die in die Zukunft des Lernens und der Arbeit investiert. „Ironhacks ergebnisorientiertes Bildungsmodell, seine vertieften Fähigkeiten im Bereich Remote- und Enterprise-Learning und die anhaltende Verlagerung des Marktes hin zu alternativen Formen der Berufsvorbereitung und -entwicklung haben das Unternehmen sowohl für ein enormes Wachstum als auch für soziale Auswirkungen positioniert." James ist dem Vorstand von Ironhack beigetreten und Lumos Principal Yichen Feng wurde zum Vorstandsbeobachter ernannt. 

Michael Land, General Manager Berlin, ordnet die aktuellen Entwicklungen so ein: „Diese Finanzierungsrunde zeigt, dass wir in der Lage sind, weiter zu wachsen und ein erfolgreiches Lernerlebnis sowohl im Präsenz- als auch im Fernstudium zu bieten. Die Finanzierung wird es uns ermöglichen, neue Beziehungen zu lokalen Partnern in Deutschland aufzubauen, um Unternehmen bei der Weiterbildung und Förderung von Tech-Talenten zu unterstützen. Wir sind sehr aufgeregt und optimistisch, was uns das Jahr 2021 bringen wird. Dies ist das richtige Signal zur richtigen Zeit", so Land weiter.

Über Ironhack

Ironhack ist eine der führenden Tech-Schulen weltweit und veranstaltet Voll- und TeilzeitBootcamps in den Bereichen Web Development, UX/UI Design, Data Analytics und Cybersecurity auf der ganzen Welt. Die digitale Coding School setzt dabei auf einen maßgeschneiderten Bildungsansatz, der es den Studenten ermöglicht, den Unterricht auf Grundlage persönlicher Ziele zu gestalten. Gegründet von Ariel Quinones und Gonzalo Manrique, öffnete Ironhack seinen ersten Campus 2013 in Madrid und expandierte in den folgenden Jahren nach Barcelona, Madrid Mexico City, und Miami. Anfang 2017 eröffnete das Unternehmen einen weiteren Campus in Paris, 2018 folgte die erste deutsche Dependance in Berlin. Für Lateinamerika und Europa bietet Ironhack außerdem den sogenannten "Remote Campus" – ein reines Digital-Angebot ohne Vor Ort-Präsenz. Mittlerweile verzeichnet das Unternehmen über 8.000 Alumni aus über 70 Ländern, neun Campus weltweit und über 600 Hiring Partner, unter anderem Google, Telefonica, Rocket Internet oder VISA. Innerhalb von 180 Tagen nach Abschluss finden 89% der Ironhack-Studenten einen Job, so die jüngsten Daten. Weitere Informationen finden Sie hier: https://www.ironhack.com/de

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Ironhack
990 Biscayne Blvd. Ste 503
USA33132 Miami, FL
https://www.ironhack.com/de

Ansprechpartner:
Julia Ricarda Müller
Pressekontakt
Telefon: +49 (40) 609458-600
E-Mail: jm@griffel-co.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel

roosi und CoPlanner besiegeln strategische Partnerschaft im Bereich Data, Analytics und CPM

roosi und CoPlanner besiegeln strategische Partnerschaft im Bereich Data, Analytics und CPM

Die deutsch-österreichische Data Intelligence Consultancy roosi GmbH hat mit dem österreichischen Hersteller der Controlling-Software CoPlanner, der CoPlanner Software & Consulting GmbH, eine Vertriebs- und Technologiepartnerschaft vereinbart. roosi erweitert ihr Portfolio um betriebswirtschaftliche Planungs- und Konsolidierungslösungen sowie weitere Fachapplikationen und wird damit auch die CPM-Anforderungen ihrer Kunden integrieren. CoPlanner erweitert mit der Partnerschaft ihren Marktzugang vor allem in Deutschland und in der öffentlichen Verwaltung. Erste gemeinsame Kundenprojekte sind bereits erfolgreich angelaufen.

Ein Plan ist nichts: Planung ist alles. Gerade in wirtschaftlich unsicheren und volatilen Zeiten sind Unternehmen mehr denn je auf flexible, anpassungsfähige, zuverlässige und sichere Planungs- und Controlling-Lösungen angewiesen. Sei es, um den Personaleinsatz oder die kurzfristige Liquidität zu planen oder die Vertriebspipeline effektiv zu managen und künftige Entwicklungen rechtzeitig zu antizipieren. Getreu dem Motto „planen, steuern und kontrollieren“ haben sich Closed-Loop-Systeme – also Controlling-Systeme, die Planungs-, Analyse- und Reporting-Funktionalitäten integriert bereitstellen, als besonders effektiv erwiesen. Die Integration von Analyse- und Planungssystemen ist seit Jahren einer der relevantesten Trends im Bereich Data & Analytics. Mit der immer größeren Bedeutung von Künstlicher Intelligenz (KI) und prädiktiver Methodiken im Umfeld von Datenanalysen verstärkt sich dieser Trend weiter.

Um den Bedarf nach integrierten Lösungen gerecht zu werden, haben das Data-Intelligence-Beratungshaus roosi und der Planungs- und Konsolidierungsspezialist CoPlanner eine Vertriebs- und Technologiepartnerschaft vereinbart. Ziel der Partnerschaft ist es, Unternehmen bei der Umsetzung und Etablierung moderner Planungsmodelle und -prozesse optimal zu unterstützen und sie dadurch krisenfest zu machen.

„Die CoPlanner-Software bietet uns mit ihren integrierten Funktionen hinsichtlich Planung, Analyse und Reporting sowie ihren Konsolidierungsfähigkeiten die perfekte Basis bei der Umsetzung von modernen Controllinglösungen – zu einem sehr guten Preis-Leistungsverhältnis.“, begründet Ralf Pichl, Geschäftsführer der roosi GmbH, die Partnerschaft. „Zudem steht CoPlanner für langjährige Marktreife, hohe Kundenzufriedenheit und kontinuierliche und zuverlässige Produktentwicklung. Perfekte Voraussetzungen für uns als Value Added Reseller.“

Die Stärken von CoPlanner sind …

  • die Bereitstellung von integrierten Funktionalitäten für Planung, Berichtsanalyse und Finanzkonsolidierung.
  • umfassende Planungsfunktionalitäten für Bottom-up- und Top-down-Planungen (einschließlich Workflow-Management-Funktionalitäten) sowie die flexible Modellierung individueller Planungsanwendungen.
  • vordefinierte Lösungen und Fachapplikationen, zum Beispiel für die integrierte Finanzplanung (Bilanzierung, Gewinn-Verlust-Rechnung, Cashflow-Betrachtung etc.).
  • ein funktionsreiches Excel-Add-in mit zellbasiertem und formelbasiertem, dynamischen Modi.
  • die integrierte Engine zur multidimensionalen Darstellung relational gespeicherter Daten inklusive der Möglichkeit der Anbindung von Drittanbieter-Produkten.
  • die offene Architektur, die die enge Verzahnung mit den Analytics- und KI-Lösungen der roosi GmbH ermöglichen.

„Ich freue mich sehr auf die neue Kooperation mit unserem Partner roosi, so können wir gemeinsam unseren Kunden den zukunftsorientierten Mehrwert für ihr Unternehmen weiter erhöhen“, so Heinrich Nordsieck, Geschäftsführer der CoPlanner Software und Consulting GmbH.

CoPlanner-Interessierte und -Kunden erhalten durch die Partnerschaft eine umfassende und professionelle Beratung in Hinblick auf Data Intelligence im Controlling, einen gemeinsamen starken Vertrieb sowie einen kundenorientierten First- und Second-Level-Support.

roosi und CoPlanner unterstützen sich partnerschaftlich von der Kundengewinnung und Planung über die Projektabwicklung bis hin zur erfolgreichen Implementierung beim Kunden. Ein ausgewähltes Team aus Österreich und Deutschland ist bereits gemeinsam aktiv und bestens auf alle anstehenden Projekte zu Themen wie zum Beispiel KI und Industrial-IoT gestützten Planung vorbereitet.

Über die CoPlanner Software & Consulting GmbH

Als zukunftsorientiertes Softwarehaus für die Unternehmenssteuerung entwickelt CoPlanner Controlling-Software für mittelständische Unternehmen mit dem Fokus auf alle Prozesse, bei denen Daten nicht nur dargestellt, sondern auch angereichert werden müssen. Dies umfasst Planung, Konsolidierung und Reporting, aber auch spezifische Anwendungsfälle bis hin zur Kosten- und Leistungsrechnung. Die offene Plattform erlaubt die Integration von KI-Algorithmen und unsere Lösungen schaffen eine neue Benchmark für die moderne Unternehmenssteuerung. In enger Zusammenarbeit mit unseren Kunden verfolgt CoPlanner ein Ziel: Management und Fachabteilungen sollen die Unternehmensentwicklung stets im Blick haben, vorausschauend planen und steuern können.

Weitere Informationen: www.coplanner.com

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

CoPlanner Software & Consulting GmbH
Schubertstraße 39
A8010 Graz
Telefon: +43 316 38 32 38 0
Telefax: +43 316 38 32 38 17
http://www.coplanner.com/

Ansprechpartner:
Tim Erben
CoPlanner Software und Consulting GmbH
E-Mail: t.erben@coplanner.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel

adesso und powercloud schließen strategische Partnerschaft für IT-Transformation und Digitalisierung im Energiesektor

adesso und powercloud schließen strategische Partnerschaft für IT-Transformation und Digitalisierung im Energiesektor

adesso und powercloud agieren zukünftig als strategische Partner in der Energiewirtschaft. adesso wird den Cloud-Anbieter auf den Gebieten Consulting, Systemintegration, App-Entwicklung und Betrieb bei Migrationsprojekten für Energieversorger unterstützen. Als IT-Dienstleister setzt sich adesso seit Jahren für die Digitalisierung in der Energiewirtschaft ein. Um Synergien für den Energiemarkt zu nutzen, werden adesso und powercloud zukünftig ihre Kompetenzen bündeln. 

Die powercloud GmbH bietet mit ihrer gleichnamigen Cloud-Plattform seit 2012 eine offene „Software as a Service-Lösung (SaaS)“ für die Energiewirtschaft an und ist mit aktuell mehr als 200 Unternehmenskunden Marktführer in Deutschland. Schon heute verwaltet powercloud über acht Millionen Vertragsverhältnisse mit rund sechs Milliarden Euro Umsatz in der Abwicklung. Weitere 20 Millionen Verträge befinden sich in der Migration. Ziel der aktuell vereinbarten Kooperation von adesso und powercloud ist es, Kunden aus der Energiewirtschaft im Rahmen ihrer Modernisierung für einen besseren, schnelleren und dabei kostengünstigen Service zu begeistern.

powercloud bietet der Branche dafür ein leistungsfähiges CRM- und Abrechnungssystem und unterstützt Versorger, Stadtwerke und bald auch Netz- und Messstellenbetreiber dabei, den IT- und Kundenanforderungen der Zukunft gerecht zu werden. Denn die Megatrends in der Energiewirtschaft – Energiewende, Elektromobilität, dezentrale Erzeugung und Speicherung – erfordern flexiblere, Cloud-basierte IT-Infrastrukturen. 

Dazu Marco Beicht, Gründer und Geschäftsführer der powercloud GmbH: „Cloud-Technologie ist unumstritten Kernstrategie der Energiewirtschaft. Unsere Plattform und Dienstleistungen ermöglichen der Branche neue lukrative Geschäftsmodelle. Mit unserem Partner adesso, einem erfahrenen Digitalisierungsexperten von Kerngeschäftsprozessen auch in der Energiewirtschaft, können wir die Wertschöpfung in der Branche steigern und hier für besseren Verbraucherservice sorgen."

Aktuell beschäftigen die Energieversorger in Deutschland, darunter rund 900 Stadtwerke, die bevorstehenden Veränderungen auf dem Markt für ERP-Systeme, die bei ihnen im Einsatz sind. Für erforderliche Systemwechsel – wie beispielsweise auf moderne Plattformen wie powercloud – braucht es Beratung von erfahrenen Experten, die Change-Management- und Transformationsprozesse auf dem Weg in die Cloud hin zu einem zukunftsfähig aufgestellten Energieversorger begleiten können. 

Frank Dobelmann, Chief Technical Officer bei adesso, ist zu diesem Zweck mit seinem Team als Partner von powercloud an Bord. Der CTO verweist auf die langjährige Projekterfahrung in der Energiewirtschaft, die adesso in die Kooperation einbringen kann: „Wir begleiten als Software- und Migrationsexperte in Energieversorgungsunternehmen den Übergang zu einer modernen, leistungsfähigen Cloud-Infrastruktur. Als App-Entwicklungsexperte sind wir zudem in der Lage, die powercloud-Services um branchenspezifische Funktionen und Dienste anzureichern, die die Kommunikation mit Endverbrauchern optimieren. Dazu gehören auch Business-Intelligence-, Data-Analytics- und KI-Funktionalitäten wie Chatbots, die adesso als powerApp an die innovative powercloud-Lösung anbinden kann.“ 

Über adesso SE

adesso ist einer der führenden IT-Dienstleister im deutschsprachigen Raum und konzentriert sich mit Beratung sowie individueller Softwareentwicklung auf die Kerngeschäftsprozesse von Unternehmen und öffentlichen Verwaltungen. Die Strategie von adesso beruht auf drei Säulen: einem umfassenden Branchen-Know-how der Mitarbeitenden, einer breiten, herstellerneutralen Technologiekompetenz und erprobten Methoden bei der Umsetzung von Softwareprojekten. Das Ergebnis sind IT-Lösungen, mit denen Unternehmen wettbewerbsfähiger werden. Zu den Kernbranchen von adesso zählen Versicherungen/Rückversicherungen, Banken und Finanzdienstleistung, Gesundheitswesen, Lotterie, Energieversorgung, Öffentliche Verwaltung, Automotive, Verkehrsbetriebe und Handel.

adesso wurde 1997 in Dortmund gegründet und beschäftigt aktuell in der adesso Group rund 4.500 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter (nach FTE). Die Aktie ist im regulierten Markt notiert. Zu den wichtigsten Kunden zählen im Bankensegment u.a. Commerzbank, KfW, DZ Bank, Helaba, Union Investment, BayernLB und DekaBank, im Versicherungsbereich u.a. Münchener Rück, Hannover Rück, DEVK, DAK, Zurich Versicherung, Medizinischer Dienst der Krankenversicherung (MDK-IT) sowie branchenübergreifend u.a. Daimler, Bosch, Westdeutsche Lotterie, Swisslos, DZR Deutsches Zahnärztliches Rechenzentrum, TÜV Rheinland, Beschaffungsamt des Bundesministeriums des Innern.

Weitere Informationen unter www.adesso.de sowie:
Unternehmens-Blog: https://www.adesso.de/de/news/blog
Twitter: https://twitter.com/adesso_SE
Facebook: http://www.facebook.com/adessoSE

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

adesso SE
Adessoplatz 1
44269 Dortmund
Telefon: +49 (231) 70007000
Telefax: +49 (231) 7000-1000
http://www.adesso.de

Ansprechpartner:
Eva Wiedemann
Telefon: +49 (89) 411117-125
Sabine Felber
PR-COM GmbH
Telefon: +49 (89) 59997-757
E-Mail: sabine.felber@pr-com.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel

Neues IoT-Start-Up in Augsburg

Neues IoT-Start-Up in Augsburg

Die neugegründete Possehl Analytics GmbH ist ein IoT (Internet of Things) Start-up aus Augsburg und Teil der Lübecker Possehl Gruppe. Das Unternehmen hat sich aus der manroland Goss Gruppe gelöst und unterstützt Unternehmen dabei, datengetriebene Geschäftsmodelle zu entwickeln und umzusetzen. Die Kunden sind Anlagenbauer oder Produktionsunternehmen. Dabei senken die Lösungen (Basierend auf den Technologien Cloud, IIoT, BigData, künstlicher Intelligenz & PaaS) die Betriebskosten der Kunden, indem sie ungeplante Stillstände vermeiden und die Performance sowie die Effektivität des Equipments erhöhen. Die ersten Kunden gehen bereits im März mit dem Software-Baukasten von Possehl Analytics live. Somit werden in der Krise neue Arbeitsplätze für die Region Augsburg geschaffen.

Geschäftsführer des jungen Unternehmens ist Manuel Kosok, ehemals Geschäftsführer bei grapho metronic Mess- und Regeltechnik in München und Technikchef von manroland Goss.  „Wir spüren, dass die Nachfrage unter Anlagenbauern und Produktionsunternehmen nach Datenanalysen auf cloudbasierten Systemen stetig steigt. Dazu werden wir bei Possehl Analytics eine vielfältige, offene und kollaborative Arbeitsumgebung schaffen, indem wir die innovativsten Technologien nutzen.“ erläutert Kosok den Fokus des Start-Ups.

Teil der Mission ist es, Kunden zu Leistungsverbesserung und Effizienzsteigerung zu verhelfen. Das geschieht durch kundenspezifische, maßgeschneiderte Datenanalyse und einer Plattform zur vorausschauenden Wartung. Und durch neuartige Beratungsleistungen, die sich nicht nur auf die Datenausauswertungen begrenzen, sondern auch die Unternehmenskultur und interne Prozesse der zu beratenden Firmen betrachten, um die Firmen bei der digitalen Transformation voranzubringen.  „Wir wollen unseren Partnern dabei helfen, datengetriebene Geschäftsmodelle umzusetzen – moderne Technologien und unser kreatives Team helfen dabei.“

Und um den finanziellen Background von Possehl Analytics müssen sich zukünftige Kunden und Partner auch nicht sorgen: „Obwohl wir ein junges Start-up sind, müssen sich unsere Kunden um unsere Budgets keine Sorgen machen – wir sind eine 100% Tochtergesellschaft der Possehl Gruppe, die über aktuell mehr als 13.000 Angestellte verfügt – verteilt auf mehr als 200 Gesellschaften weltweit, mit einem Umsatz von rund 4,4 Milliarden Euro.“, erläutert Kosok.

Das Start-Up hat Anfang Januar die neuen Räumlichkeiten auf dem Gelände des Industrieparks Augsburg bezogen und die Projekte laufen seitdem an. Bereits mehrere Kundenaufträge werden betreut. Für 2021 hat man sich bei Possehl Analytics viel vorgenommen: „Wir wünschen uns, möglichst viele Firmen technologisch in die 20er Jahre dieses Jahrhunderts zu bringen und werden dazu Possehl Analytics hochskalieren. Dabei werden noch mehr Arbeitsplätze am Standort Augsburg entstehen“ so Kosok. Die Gründung von Possehl Analytics zeigt einmal mehr das Wachstum am Wirtschaftsstandort Augsburg.  

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Possehl Analytics GmbH
Alois-Senefelder-Allee 1
86153 Augsburg
Telefon: +49 (821) 999748-88
https://www.possehl-analytics.com

Ansprechpartner:
Manuel Kosok
CEO & Co-Founder
E-Mail: presse@possehl-analytics.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel

ec4u verkündet neue Partnerschaft mit Snowflake

ec4u verkündet neue Partnerschaft mit Snowflake

Das Beratungsunternehmen erweitert sein Portfolio mit Snowflake für Zentraleuropa.

Das Beratungsunternehmen ec4u hat seine Partnerschaft mit dem Data Cloud-Unternehmen Snowflake bekanntgegeben. Die Partnerschaft ermöglicht ec4u-Kunden, ihre Business Intelligence-Investitionen mit den zusätzlichen Vorteilen der marktführenden Plattform von Snowflake weiterzuentwickeln. ec4u wird die Präsenz von Snowflake in Mitteleuropa mit einzigartigen Serviceangeboten erhöhen, die sich auf die Bereitstellung von Daten in der Cloud konzentrieren und durch Software und strategische Lösungen unterstützt werden. Ziel der Partnerschaft ist es, Unternehmen bei der Migration und Transformation ihrer Daten durch Analytics und KI zu unterstützen.

Snowflake bietet die Data Cloud – ein globales Netzwerk, in dem tausende Unternehmen Daten mit nahezu unbegrenzter Skalierung, Gleichzeitigkeit und Leistung mobilisieren. Die Snowflake-Plattform ist Motor und Zugang zur Data Cloud und bietet so die Lösung für Data Warehousing, Data Lakes, Data Engineering, Data Science, Datenanwendung und Data Sharing.

ec4u ist führend im Bereich CRM und unterstützt Kunden bei der digitalen Transformation ihrer geschäftskritischen Prozesse in Marketing, Vertrieb und Service – über den gesamten Lebenszyklus ("Customer Journey").

"Als Beratungsunternehmen sehen wir, dass Data Analytics eine wichtige Rolle bei der digitalen Transformation unserer Kunden spielt, insbesondere wenn es um CRM und Customer Journey Management geht", erklärt David Laux, CEO und Mitgründer von ec4u. "Snowflake ist ein wichtiger Partner für ec4u, um unseren Kunden dabei zu helfen, ihre Daten optimal zu speichern, zu verarbeiten und zu nutzen, um so neue und bessere Kundenerlebnisse mit mehr Entscheidungsmöglichkeiten zu schaffen und gleichzeitig Kosten zu senken."

"Wir freuen uns, ec4u in unserem Partner-Ökosystem begrüßen zu dürfen. Mit mehr als zehn Jahren Erfahrung in Datenmanagement- und Analytics-Implementierungen ist das Unternehmen ein kompetenter Partner für die Verlagerung von Legacy-Systemen in die Data Cloud", sagt Veit Brücker, VP Central Europe Snowflake. "Unsere Kunden profitieren von Snowflakes Plattform- und Datennetzwerkfähigkeiten sowie der Expertise der ec4u, Hürden zu beseitigen, die Unternehmen an der Nutzung ihrer Daten hindern."

ec4u setzt einen Schwerpunkt darauf, Snowflake-Kunden bei der Migration ihrer Altsysteme zu unterstützen. Dies geschieht mit neu entwickelten Business Intelligence-Modellen auf Basis von Data Analytics und KI. Dafür investiert ec4u insbesondere in den Aufbau einer eigenen Methodik, die mit Customer Data & Intelligence-Aktivitäten verbunden ist und bereits Salesforce-, Tableau- und MuleSoft-Expertise umfasst.

Die ec4u-Berater haben eine breite Palette von Dienstleistungen entwickelt, die es den Kunden erleichtern, ihre Datenarchitektur mit einer Cloud-Lösung zu modernisieren und ihre Daten zur Beschleunigung ihrer Geschäftsprozesse zu nutzen. Diese Services helfen bei der Bewertung, Architektur, Analyse sowie der technischen Migration.

Über die ec4u expert consulting ag

Die ec4u ist ein führendes Beratungsunternehmen im Bereich Kundenmanagement und hilft ihren Kunden bei der digitalen Transformation der geschäftskritischen Prozesse in den Bereichen Marketing, Vertrieb und Service – über den gesamten Lebenszyklus ("Customer Journey").

Die ec4u hat verstanden, dass ein Unternehmen nur dann gesund und stabil wachsen kann, wenn genau diese kundennahen Bereiche nahtlos zusammen arbeiten. Deshalb umfasst das Leistungsversprechen für die Beratung, Umsetzung und Betreuung dieser Customer Journey immer den gesamten Projektlebenszyklus von der Strategie- und Fachberatung über die technologische Umsetzung bis hin zu Support und Weiterentwicklung. Begleitet werden diese Maßnahmen durch den Einsatz moderner Customer Analytics & Business Intelligence-Methoden.

Ziel dieser digitalen Transformation ist die Effizienzsteigerung im Kundenmanagement durch
– eine klare, kundenfokussierte Strategie,
– stringente, IT-gestützte Geschäftsprozesse,
– transparente, KPI-basierte Überwachung und Steuerung sowie
– stärkenorientierte Mitarbeiterentwicklung und Führung.

Ergänzt werden die Leistungen der ec4u durch unterschiedliche Value Added Services – vom Aufbau eines Customer Lifecycle Managements über die Bereitstellung von Demand Centern bis hin zum aktiven Social Media Monitoring. Die notwendigen Liefermodelle für alle Leistungen werden kundenspezifisch und im bestmöglichen Projektsinne aufgesetzt.

Technologisch setzt die ec4u auf die aktuellen Marktführer im Kundenmanagement-Umfeld: Oracle, Salesforce und Microsoft.

Sie ist mit mehr als 350 Mitarbeitern, 12 Standorten und über 800 Projekten weltweit rund um das Kundenmanagement erfolgreich aktiv.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

ec4u expert consulting ag
Zur Giesserei 19-27b
76227 Karlsruhe
Telefon: +49 (721) 46476-100
Telefax: +49 (721) 46476-199
http://www.ec4u.com

Ansprechpartner:
Sabine Kirchem
ec4u expert consulting ag
Telefon: +49 (721) 46476-460
Fax: +49 (721) 46476-299
E-Mail: sabine.kirchem@ec4u.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel

AVAX ergänzt bestehenden Zusammenschluss im HR-Software-Markt

AVAX ergänzt bestehenden Zusammenschluss im HR-Software-Markt

Erst im September haben sich GermanPersonnel und Compana, die führenden Anbieter von Technologie und Dienstleistungen für passgenaue Lösungen im High Volume Recruitment, mit dem Workforce-Management- und Prozessexperten EVINT zusammengeschlossen. Ihr gemeinsames Ziel ist es, die Zusammenarbeit zwischen Personaldienstleistern und Einsatzunternehmen direkter, einfacher und schneller zu gestalten. Damit künftig noch mehr Unternehmen profitieren, ergänzt AVAX nun den bestehenden Zusammenschluss. Mit AVAX erweitert die Gruppe ihr Portfolio um das in der Personaldienstleistungsbranche am häufigsten eingesetzte Vendor-Management-System (VMS).

Auf diese Weise sind die führenden HR-Management-Lösungen in Deutschland im Bereich Personaldienstleistung unter einem Dach gebündelt. Sie bieten Kunden mit der Work.Force.Cloud eine integrierte End-to-End-Workforce-Management-Plattform, die Angebot und Nachfrage in Echtzeit miteinander verbindet. Damit können diese Personalbedarfe intelligent und automatisch ermitteln, sie schnell besetzen und Prozesse automatisieren. Mit diesem offenen Ökosystem, den miteinander kommunizierenden Lösungen und der Schnittstellenflexibilität – auch gegenüber Drittanbietern – erlangen Personaldienstleister und Einsatzunternehmen einen entscheidenden Wettbewerbsvorteil.

Umfangreiche Funktionen für einen effizienten Personaleinsatz

Während die EVINT-Plattform über die bislang umfangreichsten Vendor-Management-Funktionen im Markt sowie eine hohe Prozesstiefe für die Einsatzsteuerung der gesamten Belegschaft (intern und extern) verfügt, bringt AVAX seine schlanke, intuitive und hoch integrationsfreudige VMS-Lösung ins Portfolio ein. Die Mehrzahl der Personaldienstleister arbeitet bereits mit AVAX zusammen.

Die einfache Weblösung als VMS bietet dabei volle Transparenz über Personaldienstleister und die eingesetzten Zeitarbeiter, vereinfacht Prozesse von der Bedarfsmeldung über die Abwicklung bis hin zur Abrechnung und gewährleistet höchste Compliance-Sicherheit bezüglich der Einhaltung gesetzlicher Anforderungen in allen Prozessen. Dadurch lassen sich eine deutlich effektivere Kostensteuerung und -kontrolle, ein transparentes Lieferantenmanagement im Bereich Zeitarbeit sowie eine sichere und geprüfte Rechnungslegung der Zeitarbeitspartner sicherstellen.

GermanPersonnel und Compana steuern PERSY und persoprofiler bei. Diese Tools liefern Möglichkeiten zur Job-Ad-Creation, Bewerbermanagement-Lösungen, Programmatic Job Advertising sowie Echtzeit-Matching-Algorithmen und dabei einen hohen Automatisierungsgrad über die gesamte Prozesskette. Personaldienstleister sind somit in der Lage, passende Kandidaten schneller vorzustellen und auf diese Weise Besetzungsquoten signifikant zu erhöhen. Alles in allem können Einsatzunternehmen so Unterdeckungen in den Schichten reduzieren und ihre Produktivität steigern.
Durch die Verbindung der Lösungen PERSY, persoprofiler, EVINT und AVAX entsteht mit der Work.Force.Cloud eine durchgängige Prozessplattform, die bei der Schichtplanung der Einsatzunternehmen ansetzt und alle Aufgaben von der Rekrutierung von Freelancern und Zeitarbeitskräften über das Matching, die Disposition und die Zeiterfassung sowie die Übergabe der Lohndaten und die Abrechnung der Leistungen miteinander verbindet. Auf diese Weise gestaltet sich der Einsatz von flexiblen Arbeitskräften und dem eigenen Personal planbarer und produktiver.

Marco Kainhuber, CEO von GermanPersonnel: „Durch den Zusammenschluss mit AVAX können wir nun gemeinsam den Bereich Recruiting konsequent an den Bedarfen von Personaldienstleistern und Endkunden um etablierte Vendor-Management-Systeme sowie ein umfangreiches Workforce Management erweitern. Auf diese Weise können wir individuell auf die Herausforderungen unserer Kunden reagieren und den aufkommenden Recruiting-Bedarf mit datenbasierten, zukunftsorientierten Lösungen abdecken.“

Alexander Sadek, Geschäftsführer von AVAX: „Wir freuen uns sehr, nun Teil dieses Zusammenschlusses zu sein. Als strategischer und operativer Experte in den Bereichen Einkauf und Personal steuern wir nicht nur unsere langjährige Erfahrung aus Kundensicht und als ehemalige Personaldienstleister bei, sondern auch unser innovatives VMS. Auf diese Weise sind wir als starke Partner gemeinsam in der Lage, den kompletten Recruitment-, Schichtplanungs- und Schichtbesetzungs-Zyklus abzubilden.“

Über GermanPersonnel

Wir unterstützen Sie als Technologie- und Dienstleistungsunternehmen für Recruiting in den Bereichen Stellenerstellung und -verteilung. Mit Hilfe unseres datenbasierten Kampagnenmanagements und unserer jahrelangen Expertise setzen wir Ihr Recruiting-Budget so ein, dass Sie die besten Ergebnisse erwarten können. Wir erreichen die passenden Kandidaten, mit der richtigen Botschaft, zum richtigen Zeitpunkt auf den richtigen Recruiting-Plattformen.

Mit unseren eigenen, innovativen Software-Lösungen PERSY und PARTS of PERSY schaffen wir für jede Unternehmensbranche, -größe, und -form einen deutlichen Bewerberzuwachs. Von der Erstellung der Stellenanzeige bis zur Verwaltung der eingegangenen Bewerbungen – ein guter Prozess ist schlank, schnell und einfach.

Die Stellenerstellung und Stellenveröffentlichung in PERSY sind darauf ausgelegt, Ihre tägliche Arbeit zu erleichtern und zu beschleunigen. So optimieren Sie Ihren Recruiting-Prozess, sparen Zeit, Geld und unnötigen Verwaltungsaufwand. Unsere programmatische Lösung PARTS of PERSY wird über Schnittstellen an Ihre Verwaltungssoftware angebunden und ermöglicht so eine automatische Stellenveröffentlichung.

Gegründet wurde die GermanPersonnel e-search GmbH 2002 von Marco Kainhuber in Unterhaching bei München. Heute arbeiten bei GermanPersonnel über 80 Mitarbeiter für namenhafte Kunden wie DEKRA, Gustoso Gruppe, Randstad, Unique Personalservice und XING.

Weitere Informationen unter: www.germanpersonnel.de

Über Compana

Die Compana Software GmbH hat sich vom Traditionsunternehmen zu einem Innovationsführer für HR-Tech entwickelt. Die SaaS-Anwendung persoprofiler beschleunigt alle Recruiting-Prozesse von der Stellenanzeige bis zum Matching und steigert neben der Rücklauf-Quantität auch deren Qualität.

Die besonderen Stärken liegen im Bereich des Bewerbermanagements, des revolutionären explorativen Echtzeit-Matchings und allgemein der Prozessgeschwindigkeit, -tiefe und -automatisierung. Dabei treiben uns die Bedürfnisse und die Wertschätzung unseren Kunden und deren Kandidaten gegenüber an.

Weitere Informationen unter: www.compana.net

Über EVINT

EVINT ist die führende VMS- und Workforce-Management-Plattform für Einsatzunternehmen und Personaldienstleister in Deutschland. Sie bildet sämtliche Aufgaben der Zusammenarbeit digital und mit Workflows ab. Den digitalen Automatisierungsgrad können Unternehmen dabei individuell bestimmen.

Auf diese Weise sorgt die EVINT-Plattform für eine umfassende Prozesstiefe bei der Einsatzsteuerung der gesamten Workforce (intern und extern) mit Personalbedarfs- und Schichtplanung, Zeiterfassung in Echtzeit, Zutrittssteuerung, Apps für Mitarbeiter:innen, qualifizierter elektronischer Signatur (digitaler AÜ-Vertrag), Dokumentenmanagement, Nettolohn, Gutschriftsverfahren, Analytics- und Compliance-Funktionen.

Das Unternehmen EVINT wurde 2009 gegründet. Zu den Kunden gehören unter anderem führende Logistik- und Dienstleistungsunternehmen. EVINT wird international an über 2.000 Kundenstandorten und Niederlassungen genutzt.

Weitere Informationen unter: www.evint.de

Über die AVAX GmbH

Mit der AVAX Plattform – dem Vendor Management System für Fremdpersonal – vereinfachen Kunden und Personaldienstleister Kommunikations- und Geschäftsprozesse von der Personalanfrage bis zur Rechnung. AVAX hilft Kunden, seine Personalbedarfe an Zeitarbeitskräften und Freelancern in Sekundenschnelle zu decken, gesetzliche Anforderungen einzuhalten und volle Transparenz für alle Beteiligten zu schaffen. AVAX integriert sich nahtlos in die Systemlandschaft seiner Kunden und automatisiert die gesamte Prozesskette für Fremdpersonal.

Über 1000 Personaldienstleister arbeiten bereits mit AVAX und Kundenunternehmen aus unterschiedlichen Branchen setzen AVAX als VMS ein. AVAX wächst seit seinem Markteintritt in 2015 kontinuierlich mit hoher Geschwindigkeit.

Weitere Informationen unter: www.avax.de

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

AVAX GmbH
Kirchstraße 3
70173 Stuttgart
Telefon: +49 (711) 469422-15
http://avax.de

Ansprechpartner:
Alexander Sadek
Geschäftsführer
Telefon: +49 (711) 469422-15
Fax: +49 (711) 469678-98
E-Mail: a.sadek@avax.de
Steffi Burgard
Telefon: +49 (711) 12189-864
E-Mail: s.burgard@avax.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel

TIBCO schließt Übernahme von Information Builders ab

TIBCO schließt Übernahme von Information Builders ab

TIBCO hat die im Oktober des vergangenen Jahres angekündigte Übernahme von Information Builders, Inc. (ibi) erfolgreich abgeschlossen. Mit diesem Schritt werden die Datenmanagement- und Analytics-Funktionen von ibi in die Connected-Intelligence-Plattform von TIBCO integriert. Die formale Integration begann Anfang Januar, nach Ende des ibi-Geschäftsjahres am 31. Dezember 2020.

„Wir sind beeindruckt von der außergewöhnlichen Technologie und dem guten Ruf von ibi. Wir freuen uns darauf, unseren bestehenden und zukünftigen Kunden ein noch breiteres Spektrum an innovativen, datengesteuerten Lösungen anzubieten und so schnellere und intelligentere digitale Transformationsprojekte zu unterstützen“, so Dan Streetman, Chief Executive Officer von TIBCO.

Mit dem Abschluss der Akquisition wird sich TIBCO auf die Zusammenführung der geschäftlichen Aktivitäten und die Organisation der Ressourcen konzentrieren, um den erweiterten Kundenstamm und das weltweite Partnernetzwerk weiterhin optimal zu betreuen und zu unterstützen. TIBCOs Produktpalette, darunter TIBCO Spotfire und TIBCO Cloud Integration, wird bisherigen ibi-Kunden und -Partnern eine Reihe zusätzlicher Lösungen für ihre kritischen Geschäftsherausforderungen bieten. Gleichzeitig werden die ibi-Angebote das TIBCO-Portfolio erweitern und neuen sowie bestehenden Kunden in den zahlreichen Branchen, in denen TIBCO und ibi über umfassende Fachkompetenz verfügen, einen noch größeren Mehrwert bieten.

„Dies ist eine ausgezeichnete Gelegenheit für TIBCO und ibi, denn ihre Kunden wollen sich zu einem ‚Data Driven Business‘ entwickeln. Es gibt ein enormes Potenzial für jede Plattform, die Daten integrieren und verwalten kann, um intelligente Workflows für Mitarbeiter, Partner und Kunden zu schaffen“, ergänzt Howard Dresner, Chief Research Officer von Dresner Advisory Services.

Die ibi-Produkte für Datenqualität, -aufbereitung und -integration sind eine wertvolle Ergänzung zu den strategischen Initiativen TIBCO Any Data Hub und TIBCO Responsive Application Mesh, die auf der TIBCO NOW im September 2020 vorgestellt wurden. Zudem wird WebFOCUS, die Analytics-Lösung von ibi, die Leistungsfähigkeit der TIBCO-Hyperconverged-Analytics-Lösungen erhöhen und bereichern.

TIBCO ist ein weltweit führender Software-Anbieter im Bereich Unternehmensdaten. Er ermöglicht es seinen Kunden, sich zu allen Anwendungen zu verbinden, die Daten zu harmonisieren und Geschäftsergebnisse zuverlässig vorherzusagen, um die schwierigsten datengesteuerten Herausforderungen zu meistern.

Über TIBCO Software

TIBCO erschließt das Potenzial, das in Echtzeit-Daten schlummert, um Entscheidungen in kürzerer Zeit und höherer Qualität zu treffen.

Die Connected Intelligence Cloud des Unternehmens bietet nahtlose Integrationen zu allen Applikationen und Datenquellen. Zudem ermöglicht die Plattform die Harmonisierung der Daten, um Einschränkungen beim Zugriff darauf zu beseitigen, sie in einer zuverlässig hohen Qualität zur Verfügung zu stellen und um sie besser kontrollieren sowie steuern zu können. Des Weiteren lassen sich mit ihrer Hilfe verlässliche Vorhersagen zu Ergebnissen treffen, und das in Echtzeit sowie unabhängig vom Datenvolumen.

Informationen dazu, wie Kunden selbst schwierigste geschäftliche Herausforderungen mit Hilfe der Lösungen von TIBCO meistern können, finden sich unter www.tibco.de.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

TIBCO Software
Balanstr. 49
81669 München
Telefon: +49 (89) 48956020
http://www.tibco.com

Ansprechpartner:
Marcus Ehrenwirth
phronesis PR
Telefon: +49 (821) 444-800
E-Mail: info@phronesis.de
Marcus Wenning
phronesis PR
Telefon: +49 (821) 444-800
E-Mail: info@phronesis.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel

Visitor Analytics führt sein neues Feedback-Modul ein

Visitor Analytics führt sein neues Feedback-Modul ein

Im Januar 2020 hat das deutsch-rumänische Unternehmen, Visitor Analytics, ein neues Modul innerhalb der gleichnamigen App gestartet.

Das neue Feedback-Modul ermöglicht den Zugriff auf wertvolle Informationen, die direkt von den Website-Besuchern an den Website-Betreiber übermittelt werden. Innerhalb des Visitor Analytics Feedback-Moduls können die Benutzer der Applikation Umfragen und Abstimmungen erstellen, um mit ihrem Zielpublikum direkt über ihre eigene Website zu interagieren. Das Feedback von Kunden ist ein wesentlicher Bestandteil jedes gesunden Unternehmens und Visitor Analytics hilft allen Website-Besitzern dabei, dieses wichtige Feedback zu erhalten.

Visitor Analytics ist eine komplexe Webseiten-Analyse-Software, die geschaffen wurde, um Analysefunktionen zu vereinen, die normalerweise in mehreren separaten Tools zu finden sind.

Aus diesem Prinzip stammt auch der Slogan des Produkts: "Alles in Einem"-Analyse- & Statistik-Applikation. Anstatt also für mehrere Apps zu bezahlen, können sich Webseitenbesitzer für die Nutzung von Visitor Analytics entscheiden und erhalten Zugriff auf alle unten aufgeführten Funktionen:

● Webseitenstatistiken
○ Standort der Besucher
○ Historie der Besucher auf einer Webseite
○ Absprungrate
○ Seitenaufrufe
○ Konversionen
○ Konkurrenzanalyse
○ Kampagnenverfolgung
● Nutzerverhalten
○ Sitzungsaufzeichnungen
○ Wärmebilder
○ Konversionstrichter
● Besucher-Feedback
○ Abstimmungen
○ Umfragen

Die neueste Erweiterung in dieser Liste, das Besucher-Feedback-Modul, hat 2 Komponenten.

Die Komponente "Abstimmungen" ermöglicht es Webseitenbesitzern:
● Aus 10 verschiedenen voreingestellten Fragekategorien wählen
● Definieren, wann und für welche Besucher eine Umfrage angezeigt werden soll (optional)
● Die Abstimmung anpassen, indem Sie Farben, Abstände und Positionierung wählen und ein Logo hinzufügen
● Die Abstimmungsergebnisse und Statistiken über die Teilnehmer abrufen

Die Komponente Umfragen ermöglicht es Webseitenbesitzern:
● Längere Fragebögen erstellen
● Die Art der Fragen auswählen und bearbeiten
● Nur bestimmten Personen Zugang zu Ihrer Umfrage geben (optional)
● Umfrageseiten personalisieren
● Informationen über "Allgemeine Statistik", "Umfrageergebnisse", "Teilnehmer" finden.

Darüber hinaus hat sich Visitor Analytics verpflichtet, stets datenschutzkonform zu handeln und seine Nutzer über Fragen der Datensicherheit, GDPR, CCPA, LGPD und andere zu informieren.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Visitor Analytics GmbH
Stefan-George-Ring 19
81929 München
Telefon: +49 (89) 215454889
https://www.visitor-analytics.io

Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel

Scality wächst: Rekordquartal und 30 % Wachstum im Jahresvergleich

Scality wächst: Rekordquartal und 30 % Wachstum im Jahresvergleich

.
Scality wächst: Rekordquartal und 30 % Wachstum im Jahresvergleich 

Steigende Kundennachfrage nach Multi-Petabyte Storage führt zur Rekordwachstum 

Scality® , ein führender Anbieter von Datenorchestrierung und integrierten Scale-out File und Object Storage Lösungen, verzeichnet ein weltweites Wachstum von 30 % im Vorjahresvergleich und schließt damit das für alle herausfordernde Jahr 2020 mit dem besten 4. Quartal in der 10-jährigen Geschichte des Unternehmens ab. Motor des Erfolgs ist die stetig wachsende Kundennachfrage nach Large-Scale Data Management Lösungen für Hybrid- und Multicloud-Umgebungen.

Click to Tweet: Rekordgewinne bei @Scality: 2020 stieg die Kundennachfrage nach #datenspeicherung und Bereitstellungen für #ki/#ml, #analyse, #ransomware weiter an. (Link zum Blog: https://bit.ly/3stHBya)

Enterprise-Kunden aus nun 43 Ländern vertrauen Scality in Branchen wie beispielsweise Gesundheitswesen, Finanzdienstleistungen, Cloud-Services, Behörden sowie Medien. Vor allem in den Bereichen All-Flash File und Object Storage Lösungen sowie S3 Hybrid-Umgebungen mit AWS, Azure und Google Public Cloud nahmen Investitionen stark zu.

Highlights:

Steigerung individueller Kundenauftragsvolumen auf Kapazitäten von über 80 PB
Signifikante Erweiterung des Kundenstamms, u.a. in  Anwendungen mit SplunkVeeam, und Weka
Ausbau des Geschäfts in Australien, Neuseeland, Israel und Erschließung neuer Märkte wie UAE, Indien und Russland
Ausbau der HPE-Allianz, sowie neue Reseller-Verträge mit Supermicro und Western Digital
Einführung neuer RING-Object-Storage und Scale-Out-File-System Features, Unterstützung von All-Flash-Servern, neue NAS Archiver-Lösung und SOFS in der Azure Cloud

Herausragende Kundenprojekte aus 2020 umfassen u.a. :

RING für Splunk SmartStore-Analytics-Workload mit HPE Ezmeral und GreenLake für eine der fünf größten US Banken
Ein führender US-Service-Anbieter nutzt  RING zur Speicherung von Daten aus medizinischer Bildgebung im PB Bereich
Irish Prison Service gewährleistet die Sicherheit von Gefängnisinsassen und Mitarbeitern mit einer Multi-Petabyte-Speicherlösung für Videosysteme
National Library of Spain setzt auf den Scality RING für Backup und Archivierung
KADOKAWA Connected nutzt RING als Basis für Video-Streaming

Scality CEO Jérôme Lecat erklärt: „Unsere Kunden sahen sich in 2020 verstärkt mit der Dynamik digitaler Transformation konfrontiert. Scality arbeitet auch mit Blick auf 2021 unermüdlich daran, große Datenvolumen leicht und schnell zugänglich zu machen, um kritische Geschäftsprozesse zu optimieren."

Scality-Vorstandvorsitzender Jason Donohue erklärt: „Investoren haben Scality eine neue Finanzierung in Höhe von 20 Mio. US-Dollar zugesagt, um die Forschung und Entwicklung, den Support der Kunden sowie den Vertrieb weiter voranzutreiben. Da Scality jetzt profitabel finanziert ist, gibt diese neuerliche Finanzierung dem Unternehmen den entscheidenden Schub, um den langfristigen, steilen Wachstumskurs fortzusetzen. Zusammen mit dem beeindruckenden Wachstum im vergangenen Jahr ist Scality der Profitabilität im Jahr 2020 deutlich nähergekommen. Diese jüngste Investition macht uns zuversichtlich, dass wir 2021 die Profitabilität erreichen werden.“  

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Scality
50 Milk Street, 16th Floor
USA02109 Boston, MA
Telefon: +1 (855) 722-5489
http://www.scality.com

Ansprechpartner:
Connie Haag
PR
Telefon: +44 (7850) 416375
E-Mail: connie.haag@a3communications.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel

Qlik® erhält Bestnoten in der aktuellen BARC BI- und Analytics Survey

Qlik® erhält Bestnoten in der aktuellen BARC BI- und Analytics Survey

Bei der BARC BI- und Analytics Survey handelt es sich um die weltweit größte, jährliche Umfrage unter Anwendern von BI- und Analyse-Software. Innerhalb dieser unabhängigen Befragung erzielt Qlik® erneut Top-Ergebnisse in zahlreichen Kategorien und überzeugt durch stetige Verbesserungen.

Qlik® ruht sich nicht auf Erfolgen aus, sondern entwickelt sich fortwährend weiter, um den Anwendern das beste Analyseerlebnis zu verschaffen. Dies bestätigt der jüngst erfolgte BARC-Report unter dem Titel ‚The BI- and Analytics Survey 21‘ deutlich, in dem es heißt, Qlik® habe beeindruckende Ergebnisse des Vorjahres nochmals übertroffen. Die Umfrage umfasst das Feedback von rund 2.500 BI-Praxisanwendern, Analysten, IT-Professionals und weiteren Stakeholdern. Dabei analysiert BARC in vier Vergleichsgruppen aktuelle Trends und vergleicht 33 gängige BI-Lösungen, welche die Anwender anhand von 36 Kriterien bewerten.    

Insgesamt elf Mal erreicht Qlik® dabei den ersten Platz und erzielt in 44 weiteren Kategorien führende Positionen, darunter Kundenzufriedenheit, Abfrageperformance, Projekterfolg und Innovation. Anwender heben besonders das intuitive Analytics-Erlebnis mit Qlik Sense®, die durchdachten Visualisierungsoptionen und die Dynamik der Qlik® Analysen, über sämtliche Datenquellen hinweg, hervor. Denn auch bei riesigen Datenmengen ermöglicht Qlik® performante Analysen, die unternehmensübergreifend, praxisnahe und schnell umsetzbare Einblicke, bei einfacher Bedienung, liefern. 

„Auch nach fünfzehn Jahren Partnerschaft mit Qlik® sind wir immer wieder begeistert, wie sich Unternehmen und Portfolio konstant weiterentwickeln. Qlik® gehört nachgewiesen seit Jahren zu den führenden BI- und Analytics Anbietern.“ so Gordon Salzmann, Sr. Director Business Development & Marketing bei EVACO. „Für unsere Kunden ist Qlik® eine tragende Säule in ihrer BI-Strategie und für die EVACO der Grundstein unseres ganzheitlichen Ansatzes.“ ergänzt er.

Bei Analytics- und BI-Projekten handelt es sich generell nicht um einmalige Herausforderungen, sondern um fortlaufende Prozesse, die sich stetig weiterentwickeln und Unternehmen konstant einen Mehrwert bringen. Um diesen Mehrwert zu erreichen und datenbasiert entscheiden zu können, implementiert EVACO GmbH deutschlandweit seit 2002 moderne Datenanalyse-Lösungen.

Als einer der wichtigsten Qlik® Partner in der D/A/CH-Region hat das Beratungsunternehmen aus Duisburg ein ausgewähltes, ergänzendes Portfolio zur End-to-End-Lösungen für Datenintegration und -analyse von Qlik® konzipiert. Die daraus hervorgehende Business Analytics Gesamtlösung ermöglicht einen einzigartigen Ansatz, um dynamisch an spezifische Anforderungen von Unternehmen heranzutreten. Ziel ist es dabei, Geschäftsdaten in verwertbare Informationen zu wandeln, sodass unternehmensweit datenbasierte Entscheidungen getroffen werden, indem Anwender relevante Analysen umsetzen und nutzen können. Vom Data Estate über Dashboards bis zu Artificial Intelligence deckt die EVACO alle wichtigen Bereiche einer datengetriebenen Unternehmenssteuerung ab.

Die langjährige Partnerschaft von EVACO und Qlik® wird durch mittlerweile acht Awards, die den serviceorientierten Beratungs-, Trainings- und Lösungsanbieter auszeichnen, unterstrichen.

Weitere Informationen erhalten Sie bei EVACO.

Über die EVACO GmbH

EVACO ist führender Anbieter für anwendergesteuerte Business Analytics-Lösungen in D/A/CH. Das Duisburger Unternehmen hat sich deutschlandweit auf die Implementierung moderner Analysesysteme und auf Technologien zur Intelligenten Suche und Künstlichen Intelligenz spezialisiert. Unternehmensziel ist es, aus komplexen Daten Wissen zu machen – Wissen, das Kunden die Grundlage bietet, einfacher, schneller und besser zu entscheiden. Kunden profitieren von der achtzehnjährigen Expertise in verschiedensten Branchen und exklusiven Kooperationen mit ausgewählten internationalen Partnern.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

EVACO GmbH
Philosophenweg 31-33
47051 Duisburg
Telefon: +49 (203) 709002-0
Telefax: +49 (203) 709002-11
http://www.evaco.de

Ansprechpartner:
Michiko Schaare
Social Media und Web Content Specialist
Telefon: +49 (203) 709002-58
Fax: +49 (203) 709002-59
E-Mail: michiko.schaare@evaco.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel