Schlagwort: server

Dynamic Yield bringt erweiterte APIs für die gesamte Personalisierungs-Suite auf den Markt

Dynamic Yield bringt erweiterte APIs für die gesamte Personalisierungs-Suite auf den Markt

Dynamic Yield, die KI-basierte Personalization Anywhere™Plattform, kündigte heute die Erweiterung ihrer eXPerience APIs an. Sie bietet Marken ein höheres Maß an Kontrolle und Flexibilität bei der Implementierung von relevanten und konsistenten digitalen Kundeninteraktionen auf deren Server-Seite. Die Erweiterung der eXPerience APIs, welche zuvor Tests und Empfehlungen umfassten, ermöglicht es Marken nun, die gesamte Palette von Dynamic Yields Personalisierungsfunktionen serverseitig zu implementieren. 

Die am häufigsten angewandte Methode für das Testen und Personalisieren von Inhalten ist die Verwendung von Javascript-Bibliotheken im Browser, da sie leicht zu integrieren sind und Marketern die Möglichkeit bieten, mit dem Web-Erlebnis der Besucher zu experimentieren und es zu verbessern, ohne auf Programmierarbeiten angewiesen zu sein. 

Da Personalisierung und Optimierung für Marken jedoch zunehmend von strategischer Bedeutung sind, äußern digitale Produkt-Teams den Wunsch, diese Fähigkeiten vollständig in ihre digitalen Kundenkontaktpunkte zu integrieren – egal ob auf ihren Websites, Mobile Apps oder in digitale Schnittstellen zur realen Welt, wie digitale Bestell-Terminals und Drive-Thru-Menüboards. 

„Die Corona-Krise hat die Bedeutung von digitalen Kommunikationskanäle zwischen Marken und ihren Kunden stark hervorgehoben. Hochgradig personalisierte digitale Kanäle erhöhen die Brand Loyalty sowie die Kundenzufriedenheit und sind insgesamt ein wichtiger Wettbewerbsfaktor in unserer heutigen Welt“, sagte Liad Agmon, CEO von Dynamic Yield. „Wir konzentrieren uns ausschließlich darauf, die Plattform, Produkte und Tools zu schaffen, die erforderlich sind, um Marken dabei zu unterstützen, überzeugende, relevante und hochleistungsfähige digitale Erlebnisse zu liefern. Die eXPerience APIs bieten ihnen einen sicheren, zentralen Code-Layer, der in der Lage ist, alle Datenquellen zu vereinheitlichen und zu aktivieren, unabhängig von Kanal, Gerät oder Webtechnologie, von der aus die Anwendung ausgespielt wird.“

Dynamic Yield bietet darüber hinaus flexible Implementierungsoptionen, die Marken die Möglichkeit geben, API-basierten Kampagnen neben anderen Kampagnen auf Kunden-Server-Seite zu implementieren oder Kampagnen vollständig über die APIs laufen zu lassen. 

Hier einige Beispiele, wie eXPerience APIs verwendet werden können:

– Einbettung von Personalisierung in andere Kanäle wie digitale Bestell-Terminals, Point-of-Sale-Systeme, interaktive Bildschirme, Call-Center und mehr: Anzeigen von ergänzenden Speisen, wenn ein Kunde über ein digitales Bestell-Terminal in einem Restaurant einen Artikel in den Einkaufswagen legt. 

– Ermöglicht es Entwicklern, bei der Erstellung einer personalisierten Kampagne die volle Kontrolle über die Seitenstruktur und den Inhalt zu behalten: Sicherstellen, dass alle angezeigten Erlebnisse von der IT-Abteilung des Unternehmens vorab genehmigt werden, um eine konsistente Customer Shopping Journey zu schaffen.

– Experimentieren und gezieltes Ausprobieren von Erfahrungen, ohne sensible Daten dem Browser preiszugeben: Zeigen Sie identifizierten Kunden beim Besuch einer Finanz-Website eine exklusive Werbeaktion auf Grundlage von geschützten Bonitätsinformationen.

– Kampagnen vollständig über den Server-Code einrichten, um das Frontend der Website nicht zu verlangsamen: Anzeige aller Banner, Nachrichten und Empfehlungen im unmittelbar sichtbaren Bereich des Users, unter Verwendung von APIs zur Reduzierung der Wartezeit. 

„Home24 hat Dynamic Yields Client-seitiges Skript genutzt, um seine gesamte Homepage zu personalisieren. Allerdings hatte unser Unternehmen den Wunsch, dass das IT-Team noch mehr Kontrolle über die auf der Seite angezeigten Inhalte hat“, sagte Giovanni Luca Randisi, Marketing Director von Home24. „Mit den eXPerience APIs sind wir in der Lage, alles über den Server-Code zu rendern, was uns die Möglichkeit gibt, zu bestimmen, wie jedes Erlebnis auf der Grundlage unserer genauen Spezifikationen angezeigt werden soll – und das alles ohne Beeinträchtigung der Leistung der Seite.“ 

Die serverseitigen Fähigkeiten von Dynamic Yield repräsentieren die jüngsten Leistungen des Unternehmens, die digitale Transformation branchenübergreifend durch eine einheitliche, offene und agile Customer-Experience-Infrastruktur zu unterstützen. 

Weitere Informationen über den gesamten Umfang der eXPerience APIs von Dynamic Yield finden Sie unter: dynamicyield.com/experience-apis/

Über die Dynamic Yield GmbH

Dynamic Yield ist eine KI-basierte Personalization Anywhere™ Plattform, die individuelle Erfahrungen an jedem Kundenberührungspunkt – Web, Apps, E-Mail, Kiosks, IoT und Callcenter – bietet. Die Datenmanagement-Funktionen der Plattform bieten einen konsistenten Überblick über jeden Verbraucher und ermöglichen eine schnelle und skalierbare Entwicklung höchst zielgerichteter digitaler Interaktionen. Marketer, Produktmanager und Entwickler von mehr als 300 Marken weltweit nutzen Dynamic Yield täglich für neue Personalisierungskampagnen, um A/B-Tests auf Server- und Verbraucherseite durchzuführen, um Machine Learning für Produkt- und Content-Empfehlungen zu nutzen und um Algorithmen für intelligent ausgelöste E-Mails und Push-Benachrichtigungen einzusetzen. Dynamic Yield Ltd. ist eine hundertprozentige Tochtergesellschaft der McDonald’s Corporation.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Dynamic Yield GmbH
Unter den Linden 26-30
10117 Berlin
Telefon: +49 (800) 180-8922
http://www.dynamicyield.com/de/

Ansprechpartner:
Hendrik Senges
PR
E-Mail: hendrik@brightcomms.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel

ONLYOFFICE feiert 10-jähriges Jubiläum: große Rabattaktion gestartet

ONLYOFFICE feiert 10-jähriges Jubiläum: große Rabattaktion gestartet

Die Open-Source-Office-Suite ONLYOFFICE feiert in diesem Jahr ihr 10-jähriges Jubiläum. Zu diesem Anlass startet Ascensio System SIA, das Unternehmen hinter ONLYOFFICE, eine zwölftägige Rabattaktion, in deren Rahmen einzelne ausgewählte Lizenzen und Editionen zu einem deutlich vergünstigten Preis erworben werden können. Unternehmen und private User profitieren in den kommenden Wochen von diversen Sonderangeboten, die jeden Tag eine andere Edition enthalten. Ab dem heutigen 07. Juli wird das Unternehmen jeden Tag einen neuen Rabattcode auf der Website von ONLYOFFICE unter https://www.onlyoffice.com/… veröffentlichen. Jeder einzelne Code kann dann beim Kauf der jeweiligen Edition unter https://www.onlyoffice.com/ eingelöst werden.

Folgende Rabatte werden in den kommenden zwölf Tagen angeboten:

07. Juli 2020: Beim Kauf einer 1-Jahreslizenz für ONLYOFFICE Cloud Service sparen Nutzer bis zu $720.

08. Juli 2020: Beim Kauf der ONLYOFFICE Enterprise Edition sparen Nutzer 20 %.

09. Juli 2020: Nextcloud-User erhalten 25 % Rabatt beim Kauf der Integration Edition.

10. Juli 2020: Beim Kauf von ONLYOFFICE Development Server können Nutzer $150 einsparen.

11. Juli 2020: Nutzer, die eine Bewertung zu ONLYOFFICE verfassen, können einen $10-Geschenkgutschein bei Amazon US, Visa, iTunes oder Starbucks erhalten. Dazu müssen sie lediglich ihren Namen und ihre E-Mail-Adresse an marketing@onlyoffice.com senden.

12. Juli 2020: ONLYOFFICE Enterprise Edition Start ist bis zu $240 günstiger.

13. Juli 2020: Teams von bis zu 10 Usern sparen beim Kauf von ONLYOFFICE Cloud Service 75 %. Damit ist das Angebot vor allem für Start-ups und kleinere Unternehmen attraktiv.

14. Juli 2020: Beim Kauf von ONLYOFFICE Home Server sparen Nutzer $60. Wenn Nutzer das Angebot per Tweet teilen, können sie ONLYOFFICE Home Server sogar völlig kostenfrei erhalten.

15. Juli 2020: Nutzer, die eine Bewertung zu ONLYOFFICE verfassen, können einen $10-Geschenkgutschein bei Amazon US, Visa, iTunes oder Starbucks erhalten. Dazu müssen sie lediglich ihren Namen und ihre E-Mail-Adresse an marketing@onlyoffice.com senden.

16. Juli 2020: Beim Kauf einer 1- oder 3-Jahreslizenz von ONLYOFFICE Cloud Service sparen Nutzer $50.

17. Juli 2020: Nutzer sparen 30 % beim Kauf der 3-Jahreslizenz von ONLYOFFICE Cloud Service.

18. Juli 2020: Eine 1-Jahreslizenz von ONLYOFFICE Cloud Service für 1-2 Nutzer kostet nur $0,72.

Die Rabattcodes können beim Kauf der jeweiligen Edition unter https://www.onlyoffice.com/ eingelöst werden.

Über ONLYOFFICE

ONLYOFFICE von Ascensio System SIA gehört mit über 5 Millionen Benutzern weltweit zu den führenden Open-Source-Plattformen für die kollaborative Bearbeitung von Dokumenten. Die Software integriert alle bekannten Funktionen gängiger Desktop-Anwendungen und enthält zusätzlich zahlreiche Produktivitätstools wie Dokumenten- und Projektmanagement, E-Mail, CRM, Kalender und Chat .

ONLYOFFICE bietet Usern darüber hinaus umfassende Online-Funktionen: Zugriff von jedem Ort und von jedem Gerät aus, schnellen Dateiaustausch und Kollaboration in Echtzeit.

ONLYOFFICE Online Editoren lassen sich in jede Cloud-Plattform wie Nextcloud, ownCloud und Seafile integrieren. Durch die quelloffene API können Entwickler zudem eigene Add-ons schreiben. Der komplette Quellcode von ONLYOFFICE ist auf GitHub einsehbar.

Ascensio System SIA ist Mitglied der Open Source Business (OSB) Alliance, der wichtigsten Interessenvertretung der Open-Source-Wirtschaft in Deutschland.

Weitere Informationen finden Sie unter: https://www.onlyoffice.com.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

ONLYOFFICE
Lubanas St. 125a-25
LV Riga
Telefon: +371 66016425
http://www.onlyoffice.com/de

Ansprechpartner:
Felix Stürmer
Medienstürmer GbR
Telefon: +49 89 215 551 27
E-Mail: f.stuermer@medienstuermer.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel

macmon secure GmbH implementiert neue Skalierbarkeitsfunktionen bei AEB Softwareentwickler

macmon secure GmbH implementiert neue Skalierbarkeitsfunktionen bei AEB Softwareentwickler

Die Firma AEB SE aus Stuttgart entwickelt Software für Außenhandel und Logistik um weltweit Unternehmen in der Prozessoptimierung und Effektivität zu unterstützen und neue Potentiale zu erschließen. Innerhalb von 40 Jahren seit der Gründung 1979 ist AEB auf über 500 Mitarbeiter mit über 5.000 Kunden gewachsen. An 16 Standorten in 10 Ländern werden die Kunden direkt in ihren eigenen Märkten betreut.

Die Herausforderungen eines internationalen Softwareherstellers spiegeln sich natürlich auch intensiv in der eigenen Infrastruktur wieder. IT-Mitarbeiter dürften die anspruchsvollsten Anwender sein bezüglich Verfügbarkeit, Flexibilität und Leistung.

Für die Netzwerkzugangskontrolle setzt das Team der internen IT bei AEB bereits seit 2015 auf die deutsche Network Access Control-Lösung macmon NAC.

Dazu Christian Bücker, Geschäftsführer macmon secure GmbH: "Mit der Migration auf die vollständig neu entwickelte macmon Version 5 sind diverse Verbesserungen eingeflossen, die der AEB das tägliche Arbeiten erheblich erleichtern. Da das Unternehmen kontinuierlich gewachsen ist und über viele Standorte in mehreren Ländern verfügt, ist das Projekt insbesondere zum Thema Skalierbarkeit für uns eine spannende Referenz."

Skalierbarkeit ermöglicht zentrale Administration

Anfang 2019 war vor allem die neue Skalierbarkeitsfunktion in Gesprächen zwischen der macmon secure GmbH und AEB ein interessanter Faktor – wurden doch bis dahin sechs getrennte Server einzeln administriert. Die Administratoren mit Software-Erfahrungen hatten bereits eigenständig Erweiterungen geschaffen, um gewisse Daten zwischen den Servern zu synchronisieren. Die zentrale Verwaltung über einen Master-Server mit fünf weltweit verteilten Slave-Servern bietet nun jedoch eine zentrale Administrationskonsole und damit ein ganz anderes Level als zuvor.

Die AEB International setzt auf den Standard 802.1X zur zertifikatsbasierten Authentifizierung der Endgeräte. In Verbindung mit dem Skalierbarkeitskonzept von macmon NAC agieren nun alle verteilen Server als eigenständige RADIUS-Server, welche über die vollständigen Daten verfügen, um jede notwendige Entscheidung zu treffen und Handlungen auszuführen. Die zentrale Übersicht am Master-Server wiederum erlaubt dem Helpdesk den Zugriff über eine zentrale Stelle und den Administratoren einen konsolidierten Überblick über alle Netzwerkzugänge des gesamten Unternehmens.

Markus Wurdak, IT-Leiter, AEB SE, Stuttgart: "Die spürbare Arbeitserleichterung auf der einen Seite wird begleitet durch neue Möglichkeiten auf der anderen Seite."

Enge Zusammenarbeit bei Implementierung und Optimierung

Ein weiterer wichtiger Aspekt für den Wechsel auf die macmon Version 5 war die damit verfügbare umfassende REST API. Die Automatisierung von Prozessen und Workflows ist nicht nur ein Faible der AEB für Logistik und Außenhandel, sondern zeigt sich auch in den eigenen täglichen Aufgaben und Prozessen. So konnte beispielsweise ohne weitere Unterstützung durch die macmon secure GmbH erreicht werden, dass neue Clients mit gültigem Zertifikat automatisiert in die aktuell am wenigsten ausgelastete Endgerätegruppe (mit dem entsprechenden VLAN) verschoben werden.

Christian Bücker fasst zusammen: "Als einer der ersten, und als Softwarehersteller selbst anspruchs-voller Nutzer dieser Option von macmon NAC, konnte das Team der AEB bei der gemeinsamen Einfüh-rung diverse Verbesserungspotentiale aufzeigen. Im Verlauf weniger Monate wurden die gewünschten Anpassungen umgesetzt und ergänzende Optimierungen zur noch besseren Übersicht implementiert."

Über die macmon secure GmbH

Die erfahrenen IT-Experten bieten seit 2003 herstellerunabhängige, BSI-zertifizierte Lösungen an, die heterogene Netzwerke durch sofortige Netzwerktransparenz vor unberechtigten Zugriffen schützen. macmon ist schnell und einfach zu implementieren und bietet einen erheblichen Mehrwert für die Netzwerksicherheit. macmon kann mit anderen Sicherheitslösungen internationaler Technologiepartner, wie z. B. Endpoint Security oder Firewall, integriert werden. Kunden erhalten eine sofortige Netzwerkübersicht mit grafischen Reports und Topologie. Darüber hinaus bietet macmon Kunden und Partnern ein umfangreiches Schulungsprogramm und einen 24×7-Support aus Deutschland. Dies macht macmon zu einer zentralen IT-Komponente in den Bereichen Digitalisierung, BYOD oder Intentbased Networking.

Weitere Informationen: www.macmon.eu
Twitter: www.twitter.com/macmon_DE
YouTube: www.youtube.com/user/macmonsecure
LinkedIn: https://de.linkedin.com/company/macmon-secure-gmbh

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

macmon secure GmbH
Alte Jakobstr. 79-80
10179 Berlin
Telefon: +49 (30) 2325777-0
Telefax: +49 (30) 2325777-200
http://www.macmon.eu

Ansprechpartner:
Christian Bücker
Geschäftsführer
Telefon: +49 (30) 23257770
E-Mail: presse@macmon.eu
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel

Starkes Wachstum, neuer Standort – pace-IT GmbH bezieht neues Gebäude in Krefeld Fichtenhain

Starkes Wachstum, neuer Standort – pace-IT GmbH bezieht neues Gebäude in Krefeld Fichtenhain

Auch zwei Jahre nach dem Zusammenschluss der Unternehmen HSM Türel und min-IT zur pace-IT GmbH verzeichnet die Unternehmung kontinuierliches Wachstum. Der Kundenstamm, wurde sukzessive erweitert, sodass neben regionalen mittelständischen Unternehmen auch internationale Konzerne auf die Dienstleistungen der pace-IT GmbH setzen.

Androosh Minayan, Geschäftsführer der pace-IT GmbH ist stolz auf die Entwicklungen der letzten Jahre: „Die letzten beiden Jahren nach der Fusion unserer beiden Unternehmen haben gezeigt, dass dieser Schritt der richtige war. Neben der verbesserten Investitionssicherheit für unsere Bestandskunden ist vor allem unser Dienstleistungsportfolio stetig gewachsen.“ So verzeichnet die pace-IT GmbH besonders in den Bereichen pace-IT cloud Lösungen und Managed Services (Managed Server, Managed Clients, Managed Backup und Managed Security Lösungen eine wachsende Nachfrage.

Der wachsende Kundenstamm und die damit einhergehende Vergrößerung des Teams bedingen nun den Umzug an den Technologiestandort Krefeld Fichtenhain. Mit dem 01. September 2020 verlässt die pace-IT GmbH ihr Stammhaus in Tönisvorst und begibt sich in Nachbarschaft internationaler ICT Unternehmen. „Besonders wichtig war uns die moderne Ausstattung der klimatisierten Büroräume und die optimale Autobahnanbindung des Business Parks an A44 und A57. So reduzieren wir die An- und Abfahrtszeiten unserer Kollegen, wenn sie nicht im Homeoffice tätig sind“ Tan Türel, Geschäftsführer über den Umzug.

Mitdenken, mitgestalten, mitmischen

Aktuell ist die pace-IT GmbH auf der Suche nach neuen Kollegen, die Lust auf anspruchsvolle Projekte haben. „Wir suchen aktiv nach IT begeisterten Menschen, die sich gemeinsam mit uns weiterentwickeln möchten. Mitdenken, mitgestalten, mitmischen“, so sind sich Türel und Minayan einig.

Über die pace-IT GmbH

pace-IT steht für über 20 Jahre erfolgreiche IT-Beratung und die Fusion zweier langjähriger IT-Dienstleister: HSM Türel und Min-IT. Seit 2018 firmieren beide Unternehmen unter der pace-IT GmbH. Die Firmenzentrale befindet sich in Krefeld Fichtenhain am Niederrhein. Das IT-Unternehmen ist kompetenter Partner für Netzwerktechnik, IT-Sicherheit, Managed Services, Infrastruktur und individuelle Softwarelösungen. Zu den Kunden zählen internationale Konzerne, große Kommunikationsunternehmen, produzierende Mittelständler und kleine Dienstleistungsbetriebe.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

pace-IT GmbH
Niedertorstr. 1
47918 Tönisvorst
Telefon: +49 (2151) 4499980
Telefax: +49 (2151) 4499989
http://www.pace-it.de

Ansprechpartner:
Dr. Patrick Szillat
Marketing
Telefon: +49 (2151) 4499980
E-Mail: p.szillat@pace-it.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel

Elcomsoft führt BitLocker-Unterstützung ein und ermöglicht sofortigen Zugriff auf gesperrte Konten

Elcomsoft führt BitLocker-Unterstützung ein und ermöglicht sofortigen Zugriff auf gesperrte Konten

ElcomSoft aktualisiert Elcomsoft System Recovery (ESR), ein bootfähiges Tool zum Entsperren von Windows-Konten und zum Zugriff auf verschlüsselte Partitionen. Mit Version 7.05 wird ein neuer Workflow für Computer eingeführt, die mit BitLocker-Verschlüsselung komplette Partitionen geschützt haben. Der neue Workflow ermöglicht den sofortigen Zugriff auf Windows-Konten und Daten, die sich auf verschlüsselten Partitionen befinden.

BitLocker-Unterstützung mit sofortigem Zugriff auf geschützte Konten

Elcomsoft System Recovery erhält eine native Unterstützung der BitLocker-Verschlüsselung. Das Update bietet ESR-Benutzern die Möglichkeit, BitLocker-Volumes zu identifizieren und zu mounten. Um das Volume zu entsperren, müssen Benutzer das Volume-Passwort eingeben oder den Wiederherstellungsschlüssel oder den USB-Key angeben. Die von ElcomSoft unterstützten Laufwerksschutzmechanismen sind sehr vielfältig: BitLocker bietet eine Reihe von Schutzoptionen und ermöglicht das Mischen von TPMs, numerischen PIN-Codes, Wiederherstellungs-Schlüsseln, Passwörtern (Benutzer-Passphrasen) und USB-Schlüsseln. Durch die Elcomsoft System Recovery zugrunde liegende Windows PE-Umgebung profitiert die Lösung von der vollständig nativen Windows-Unterstützung von BitLocker-Volumes ohne potenzielle Kompatibilitätsprobleme.

Elcomsoft System Recovery ist für Systemadministratoren unverzichtbar, die den Zugriff auf gesperrte oder von ehemaligen Mitarbeitern zurück gelassene Windows-Konten wiederherstellen möchten. Elcomsoft System Recovery wird als ein vorkonfiguriertes Tool geliefert, das in die mitgelieferte Windows PE-Umgebung integriert ist. Das Tool kann Windows-Kontokennwörter sofort zurücksetzen und unterstützt eine Reihe intelligenter vorkonfigurierter Angriffe, um die ursprünglichen Kennwörter wiederherzustellen. Die neu hinzugefügte native Unterstützung für BitLocker-Partitionen ermöglicht den sofortigen Zugriff auf Windows-Konten, selbst wenn die Startpartition verschlüsselt ist.

Kompatibilität

Elcomsoft System Recovery bietet dank der Verwendung einer echten Windows PE-Umgebung vollständige Kompatibilität. Das Tool erstellt ein bootfähiges Windows PE-Flash-Laufwerk, mit dem Experten bei Bedarf zusätzliche Treiber laden können. Das Tool ist mit 32-Bit- und 64-Bit-BIOS- und UEFI-Computern kompatibel, auf denen alle Windows-Versionen bis einschließlich der aktuellen Versionen von Windows 10 und Windows Server 2019 ausgeführt werden.

Über ElcomSoft Co. Ltd.

Elcomsoft System Recovery unterstützt Unternehmen und forensischen Experten dabei, verlorene oder vergessene Kennwörter für Windows-Konten wiederherzustellen oder zurückzusetzen. Durch den sofortigen Zugriff auf gesperrte und deaktivierte Konten kann Elcomsoft System Recovery Benutzerkonten Administratorrechte zuweisen oder entziehen sowie Kontokennwörter ersetzen und wiederherstellen. Die Möglichkeit, Kontopasswörter wiederherzustellen, hilft Experten beim Zugriff auf EFS-verschlüsselte Dateien und Ordner. Gleichzeitig bietet die Möglichkeit, Ruhezustandsdateien und Passwort-Hashes aus verschlüsselten Datenträgern zu extrahieren, einen schnelleren Zugriff auf geschützte Beweise, die auf verschlüsselten Partitionen gespeichert sind.

Elcomsoft System Recovery wird in der Windows-Umgebung ausgeführt, indem ein portables Windows PE von einem USB-Flash-Laufwerk gestartet wird. ElcomSoft liefert eine komplette bootfähige Disk oder ein Image für BIOS- und UEFI-Computer mit und macht es so recht einfach, ein Flash-Laufwerk mit einer bootfähigen Windows-Umgebung zu erstellen.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

ElcomSoft Co. Ltd.
Vřesovická 429/1
15521 Praha
Telefon: +7 (495) 974-1162
Telefax: +49 (1805) 4820050734
http://www.elcomsoft.com

Ansprechpartner:
Prolog Communications GmbH
Telefon: +49 (89) 80077170111-0
E-Mail: elcomsoft@prolog-pr.com
ElcomSoft Co. Ltd.
Telefon: +7 (495) 9741162
E-Mail: sales@elcomsoft.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel

So kommen Shop-Lösung und ERP-System perfekt zusammen

So kommen Shop-Lösung und ERP-System perfekt zusammen

Viele mittelständische Unternehmen nutzen zwar eine Shop-Software, haben diese aber selten in ihre ERP-Lösung integriert. Der Abgleich von Daten erfolgt dann manuell – was in der Regel sehr zeitaufwändig ist und häufig zu Fehlern führt. Bei steigendem Auftragsvolumen steht ein solches Vertriebssystem dann schnell vor dem Kollaps. Welche Vorteile es hingegen bringt, wenn ERP-System und Shop-Lösung nahtlos miteinander kommunizieren, sollen folgende zwei Beispiele aufzeigen.

Webportal bei der basi Schöberl GmbH & Co. KG

Ein aktuelles Beispiel für eine direkte Schnittstelle zwischen ERP und Kundenportal liefert die basi Schöberl GmbH & Co. KG. Das mittelständische Unternehmen mit Sitz in Rastatt wurde 1923 gegründet. Um den Bedarf einer aufstrebenden Gasindustrie zu decken, investierten die damaligen Gründer in Produktionsanlagen zur Herstellung von Sauerstoff und Acetylen. Das Produktspektrum wurde seitdem konsequent erweitert. Heute beschäftigt der Hersteller 150 Mitarbeiter und beliefert rund 20.000 Kunden.

Versorgung über Kundenportal

Die Lager- und Produktionsstätten befinden sich vornehmlich in Baden‐Württemberg, Rheinland‐Pfalz und dem benachbarten Elsass. basi bietet Gase für eine Vielzahl von Anwendungen in Industrie, Medizintechnik, Lebensmittelproduktion, Laboranwendungen und Schwimmbad-Hygiene an.

Schon in der Vergangenheit war ein Portal für Kunden auf der Website des Herstellers vorhanden. Nun sollte es für den Verkauf umfassend modernisiert werden und bspw. auch dem Außendienst einen anforderungsspezifischen Zugriff ermöglichen. Auch sollte die Lösung beliebig erweiterbar sein, um nach und nach weitere Geschäftsprozesse über das Portal anbieten zu können.

Hinzufügen verschiedener Anwenderrollen

Das auf der Website integrierte basi-Portal richtet sich als Bestell- und Informationsplattform an Interessenten, Kunden und Außendienstmitarbeiter gleichermaßen. Interessenten haben die Möglichkeit, benötigte Gase nach verschiedensten Kriterien zu suchen, diese lassen sich zudem nach Anwendungen selektieren und direkt beim Vertrieb anfragen. Angemeldete Kunden können zu jederzeit Auftrags- und Lieferinformationen abrufen.

Außendienstmitarbeiter greifen hingegen auch von unterwegs flexibel auf Kundendaten zu. Sie erhalten einen schnellen Überblick in laufende Aufträge, offene Posten und den jeweiligen Zahlungsmodalitäten ihrer zugeordneten Geschäftspartner.

Schließlich gibt es noch den „Admin-Bereich“, in dem der Content für die Seiteninhalte optimiert oder weiterer hinzugefügt werden kann.

Mit wenigen Klicks den Einkauf tätigen

Über die Login-Funktion gelangen die Kunden direkt zur Produktauswahl. Hier kann er Gase nach deren Anwendungsmöglichkeiten suchen oder aus der bereits bezogenen Produktpalette auswählen und in den Warenkorb legen. Nun gibt er noch seinen Wunschtermin, die  gewünschte Lieferadresse an und schickt seine Online-Bestellung an die basi.

Neben den Reitern „Gase“ und „Anwendungen“ gibt es noch den Reiter „Service“ – hier informiert die basi z.B. über anstehende Messen oder angebotene Schulungen. Wer sich bspw. für eine Schulung oder ein Seminar interessiert, kann sich im Portal direkt anmelden.

Daten aus dem ERP direkt über das Web-Portal abrufen

Ist der Kunde im Portal angemeldet, kann er sich neben den neuen Aufträgen auch seine Stammdaten, Informationen zu den offenen Posten, den zugewiesenen Ansprechpartner, aktive Verträge sowie aktuelle Flaschenbestände anzeigen lassen.

Technischer Hintergrund: oxaion web

Die technologische Basis des benutzerfreundlichen Portals liefert „oxaion web“. Rein optisch und funktional handelt es sich dabei im weitesteten Sinne um einen Webshop. Hintergründig geht es jedoch vor allem darum, von außen auf die ERP-Daten in oxaion zuzugreifen.

oxaion web bietet jedoch nicht nur die Möglichkeit, Funktionen aus dem ERP aufzurufen, sondern gleich ein komplettes Webprojekt mit Benutzeroberfläche und einigen Standardfunktionalitäten (z.B. Artikelübersicht und Warenkorb) zu realisieren. Funktionalitäten und entsprechendes UI-Design werden innerhalb des Kundenprojekts flexibel an die Bedürfnisse des Unternehmens angepasst.

Vorteile für den Anwender

Ein großer Vorteil von oxaion web ist, dass es durchgängig in oxaion-ERP integrierbar ist. Das heißt, es bestehen synchrone Schnittstellen zwischen den beiden Lösungen. Somit sind die über das Portal abgerufenen Daten immer auf dem neuesten Stand. Und da es sich um die Echtdaten aus dem ERP-System handelt, werden diese auch nicht redundant gehalten. Es gibt also keine separate „oxaion web“-Datenbank, sondern die Basis aller Daten bleibt das ERP.

Zur ursprünglichen Vier-Schichten-Architektur des ERP-Systems wird also zusätzlich mit oxaion web ein separater Webserver eingerichtet. Dieser steht aus Sicherheitsgründen hinter einer DMZ (Demilitarisierte Zone), wird also nach außen hin durch Firewalls abgeblockt.

Infokasten

Keyfacts zu oxaion web:

  • Technologie: Java Server / Pages und Servlets
  • Erlaubt Zugriff auf alle oxaion-Backend-Funktionen
  • UI-Gestaltung erfolgt im Projekt (kann flexibel angepasst werden)
  • Keine zusätzliche Datenbank notwendig

Infokasten

oxaion-Webshop bei SELECTRIC

Als Systemhaus bietet das Münsteraner Unternehmen SELECTRIC alles aus einer Hand: Funktechnik, Systemtechnik und Zubehör, sowie Beratung, Reparatur und Wartung. Zu den Kunden im Funkbereich gehören vornehmlich Behörden und Organisationen mit Sicherheitsaufgaben (kurz: BOS), aber auch Industrie, Energieversorger, Security, ÖPNV, Militär, Luftfahrt und Bahn.

Integrierte Shop-Software bietet Wettbewerbsvorteile

Für die Kunden von SELECTRIC ist eine schnelle und fehlerfreie Warenauslieferung wettbewerbsentscheidend. SELECTRIC hat hierfür ein hochmodernes Logistikzentrum mit 4.000 qm Lagerfläche errichtet. Zudem ist der SELECTRIC-Webshop einer der wesentlichsten Vertriebskanäle des Funkanbieters.

Die Vorteile der in oxaion-ERP integrierten Shop-Schnittstelle liegen dabei auf der Hand: Artikelstammdaten müssen nicht mehr doppelt in der Shop-Lösung und der Warenwirtschaft vorgehalten und gepflegt werden. Da auch die Warenwirtschaft (WWS) inklusive einem Lagerführungssystem komplett in oxaion-ERP enthalten ist, lässt sich außerdem die Auftrags- und Bestellabwicklung bedeutend beschleunigen.

Schnelle Realisierung im gemeinsamen Projekt

Realisiert wurde der neue SELECTRIC-Onlineshop mit Magento. Die Open-Source-Software ist mit derzeit rund 30 Prozent Marktanteil das am häufigsten eingesetzte Shopsystem der Welt. Zu einer Anbindung kam es schon während der Einführung der oxaion ERP-Software. Für das moderne „Look and Feel“ der Shop-Oberfläche war oxaion-Partner LEONEX zuständig. Parallel kümmerten sich die Fachleute von oxaion                                                                                                 um alle Backend-seitig benötigten Funktionen. So greift auch der Webshop stets auf aktuelle ERP‐Daten zu. Und eingehende Aufträge werden direkt an oxaion rückgemeldet.

Nahtlose Anbindung an das ERP-System

Die größte Herausforderung im Projekt war, dass verschiedenste oxaion-Module an den Webshop angebunden werden mussten. Das fing an bei den allgemeinen Stammdaten, ging über konkrete Verkaufsinformationen wie bspw. Verfügbarkeiten und Preise (z.T. auch kundenindividuelle Rabattstrukturen) und endete schließlich beim integrierten Service-Modul. Mit diesem können nun Servicetickets direkt aus dem Webshop heraus erfasst werden.

Für Reklamationen hält der Webshop eine Online-Reparaturverwaltung bereit. Aus den Daten, die der Kunde in ein vorgefertigtes Online-Formular einträgt, wird dann im Hintergrund automatisch in oxaion ein Helpdesk-Ticket erstellt. 

Shop-Besucher erhalten zudem aktuelle Informationen zu Hardware, Software und Reparatur-Service. Dazu können verschiedene Dokumente heruntergeladen werden wie bspw. Informationen zur Hardware, Schulungsmaterialien etc. Etablierte Kunden können zudem die Logistikdaten ihrer georderten Geräte einsehen.

Abfragen in Echtzeit für Mengen, Preise und Verfügbarkeiten

Die Verfügbarkeit der SELECTRIC-Produkte wird bei oxaion immer live angefragt, es handelt sich also stets um die aktuellen Bestandszahlen. Zusätzlich zum Lagerbestand wird außerdem berücksichtigt, ob es laufende Angebote oder Nachfragen gibt. Diese werden mit eingerechnet und daraus dann die tatsächliche Verfügbarkeit ermittelt. Ähnlich verhält es sich auch mit den Preisen, auch sie werden in Echtzeit über die HTTP-Schnittstelle abgefragt, d.h. es werden auch Rabatte berücksichtigt, die eben erst im ERP-System festgelegt wurden.

Hohe Transparenz auch auf Seiten der Kunden

Auch im Webshop von SELECTRIC können Kunden ihre laufenden Aufträge komfortabel einsehen und auf diese Weise bspw. nachvollziehen, ob schon Teillieferungen erfolgt sind oder der gesamte Auftrag noch aussteht. Ebenso können Lieferscheine und Rechnungen online abgefragt und heruntergeladen werden.

Zusatzfunktionen über Geräteakte abbildbar

Ein weiterer wichtiger Bestandteil des Webshops ist der „Gerätemanager“, der sehr eng mit der „oxaion-Geräteakte“ verknüpft ist. Sämtliche Geräte zum Verkauf sind unter ihrer Seriennummer auch in der oxaion-Geräteakte gespeichert. Für die meisten Produkte gibt es Applikationen, also kundenindividuelle Erweiterungen. Die Verwaltung dieser Zusatzfunktionen erfolgt ebenfalls über die oxaion-Geräteakte. Im Webshop ist sie komfortabel über eine Drop-Down-Liste einsehbar.

Technischer Hintergrund

Für die reibungslose Performance des SELECTRIC-Webshops verwendete oxaion drei verschiedene Arten des Datenaustausches: Zum einen wird die oxaion HTTP-Schnittstelle genutzt. Sie ruft Funktionen aus dem oxaion-Server ab, die speziell für den Webshop programmiert wurden. Die Schnittstelle kommt immer dann zum Einsatz, wenn der Webshop Anfragen in Echtzeit stellt, wie bspw. Preise und Verfügbarkeiten.

Über die http-Schnittstelle erhält man einen direkten Zugriff auf die Backend-Funktionen des ERP-Systems, d.h. der Webshop liest nicht direkt aus der Datenbank und schreibt auch nicht auf ihr. Der Zugriff von außen ist SSL-verschlüsselt und erfolgt über eine sitzungsbezogene Kommunikation. Loggt sich ein Anwender ein, nimmt der Webshop im Hintergrund eine Anmeldung bei oxaion vor, woraufhin eine Session-ID vergeben wird. Der Aufruf der Schnittstelle geschieht über ein Standard-HTTP-Protokoll (GET und POST). Die Rückgabe erfolgt dann im HTTP-Body, in Form von XML.

An zweiter Stelle steht ein ETL-Prozess, der immer dann zum Einsatz kommt, wenn Stammdaten bspw. zu Artikeln oder Kunden regelmäßig aktualisiert werden müssen. Hierfür legt oxaion die Dateien als XML bzw. CSV-Files in einem Netzwerkpfad ab. Der Webshop holt sie daraufhin ab.

Drittens erfolgt der File-Austausch über ein Netzlaufwerk: Belege wie bspw. Lieferscheine werden zwischen den beiden Systemen im PDF-Format ausgetauscht. Der gesamte Prozess geschieht in Echtzeit und wird deshalb auch von der HTTP-Schnittstelle begleitet, bzw. der Webshop schickt zuerst eine Anfrage über die HTTP-Schnittstelle an oxaion mit der Information, welche Belege benötigt werden und oxaion legt daraufhin das entsprechende Dokument im Netzlaufwerk ab. Im Gegensatz zum ETL-Prozess erfolgt der Datenaustausch dabei in beide Richtungen.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

oxaion gmbh
Pforzheimer Str. 128
76275 Ettlingen
Telefon: +49 (7243) 590-0
Telefax: +49 (7243) 590-235
http://www.oxaion.de

Ansprechpartner:
Ralf M. Haaßengier
PRX Agentur für Public Relations
Telefon: +49 (711) 7189903
Fax: +49 (711) 7189905
E-Mail: ralf.haassengier@pr-x.de
Jürgen Hoffmann
Marketing Manager
Telefon: +49 (7243) 590-356
Fax: +49 (7243) 590-4356
E-Mail: juergen.hoffmann@oxaion.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel

Glupteba: Malware, die sich ganz öffentlich versteckt

Glupteba: Malware, die sich ganz öffentlich versteckt

SophosLabs geben einen tiefen Einblick in die neuesten Tools, Techniken und Prozesse (TTPs) von Glupteba. Besonderes Augenmerk liegt auf der Fähigkeit der Malware, unentdeckt zu bleiben.

Einer der auffälligsten Trends in der Cyberkriminalität ist die Kommerzialisierung von Angriffen. Alles was ein Cybergangster für seinen Angriff benötigt, ist gegen Geld erhältlich, einschließlich ganzer Netzwerke mit infizierten Geräten, die zur Verbreitung bösartiger Inhalte genutzt werden können. In diesem Zusammenhang hat SophosLabs einen ausführlichen Bericht mit dem Titel "Glupteba malware hides in plain sight" veröffentlicht. Glupteba ist eine Hintertür, die sich zu einem geheimen und komplexen Netzwerk zur Malware-Verbreitung entwickelt hat.

Die SophosLabs beleuchten aus technischer Sicht die neuesten Tools, Techniken und Prozesse (TTPs), die von Glupteba verwendet werden. Der Report geht insbesondere auf die Fähigkeit des Bots ein, im Verborgenen zu bleiben und damit die Langlebigkeit und Beständigkeit der Angriffe zu sichern.

Die Security-Spezialisten beschreiben detailliert die Kernaufgabe von Glupteba: Computer infizieren, um unbemerkt zusätzliche Malware einzuschleusen. Gegenwärtig ist eine der gebräuchlichsten Malware, die über den Bot eingeschleust wird, ein Kryptominer. Sobald dieser im Netzwerk des Opfers installiert ist, kann er zusätzliche Tools herunterladen und ausführen. Folgende Aktionen sind dadurch möglich:

  • Installation von Rootkits, um Prozesse und Komponenten zu verstecken
  • Diebstahl von Browser-Informationen, indem Cookies, Verlauf und Anmeldeinformationen gesammelt und an den Command and Control Server gesendet werden
  • Weiterleitung von Netzwerkanfragen durch die Installation eigener Proxy-Komponenten
  • Exfiltrieren einer großen Menge von Gerätedaten, etwa gespeicherte Konfigurationsinformationen, die Build-Nummer des Betriebssystems, die Seriennummer des Mainboards, die MAC-Adresse, die Seriennummer der Festplatte, das Installationsdatum des Betriebssystems oder den RAM-Speicher.
  • Übernahme anfälliger Router

Die Entwickler von Glupteba haben sehr viel Aufwand betrieben, um Funktionen zu entwickeln, die den Bot vor einer Entdeckung schützen. So verfügt er beispielsweise über Wächter, die kontinuierlich die Leistung der Glupteba-Prozesse überwachen, damit diese fehlerfrei funktionieren (was ansonsten einen Alarm im Netzwerk auslösen könnte). Er fügt sich selbst zu den Ausschlusslisten für Windows Defender hinzu. Eine weitere Funktion erlaubt eine heimliche Aktualisierung und den Neustart bösartiger Prozesse. Zudem wird durch die Verwendung einer Bitcoin-Crypto-Währungs-Blockchain die Aktualisierung der Command and Control-Serveradressen des Bot verborgen.

Luca Nagy, Security-Experte bei Sophos und Hauptautorin des Reports, sagt: „Die skrupellosesten Bedrohungsakteure entwerfen ihre Malware so, dass sie getarnt ist. Ihr Ziel ist es, möglichst lange im Verborgenen zu bleiben, um ausführlich Informationen zu sammeln, auf deren Grundlage sie ihre nächsten Schritte planen und ihre Techniken weiter verfeinern können. Bei der Erforschung von Glupteba wurde uns klar, dass die Macher dahinter einen immensen Aufwand in die Selbstverteidigung investieren. IT-Sicherheitsteams müssen hier sehr auf der Hut sein. Darüber hinaus ist Glupteba generisch konzipiert und mithilfe von unterschiedlichen Komponenten und umfangreichen Hintertürfunktionen in der Lage, ein breites Spektrum bösartiger Aktivitäten durchzuführen.“

Download:

Der SophosLabs „Glupteba malware hides in plain sight“-Report steht zum Download bereit unter: https://news.sophos.com/en-us/?p=67447&

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Sophos Technology GmbH
Gustav-Stresemann-Ring 1
65189 Wiesbaden
Telefon: +49 (611) 5858-0
Telefax: +49 (611) 5858-1042
http://www.sophos.de

Ansprechpartner:
Jörg Schindler
PR Manager EMEA
Telefon: +49 (721) 25516-263
E-Mail: joerg.schindler@sophos.com
Arno Lücht
TC Communications
Telefon: +49 (8081) 954619
E-Mail: sophos@tc-communications.de
Thilo Christ
TC Communications
Telefon: +49 (8081) 954617
E-Mail: sophos@tc-communications.de
Ulrike Masztalerz
TC Communications
Telefon: +49 (30) 55248198
E-Mail: sophos@tc-communications.de
Ariane Wendt
Telefon: +1 (724) 536839
E-Mail: sophos@tc-communications.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel

Was braucht mein Redaktionssystem (CMS)?

Was braucht mein Redaktionssystem (CMS)?

Was ist ein Content Management System (CMS)?

Ein Redaktionssystem (CMS) ist eine webbasierte Anwendung. Es können mehrere Benutzer mit unterschiedlichen Zugriffsebenen die Daten bedienen, sowie den Inhalt einer Webseite/eines Projektes ändern.

Wenn du eine neue Webseite erstellen willst, ist ein CMS die beste Wahl, da du volle Kontrolle über deinen Inhalt und den Verkauf Deiner Produkte haben wirst. Doch der größte Vorteil ist, dass du deine gesamte Internet-Marketingstrategie unter einem Dach verwalten kannst. Bei der Auswahl eines CMS solltest du zwei Dinge beachten:

  • die Interessen deiner Zielgruppe
  • setze Prioritäten für die Anforderung deiner Zielgruppe
  • Das richtige CMS für dich

Es gibt viele verschiedene und verfügbare Optionen wenn es zur Auswahl des CMS kommt. Es kann sehr verwirrend sein, die ganzen Redaktionssysteme vor sich zusehen. Die Anzahl der Plattformen, aus denen man wählen kann, ist verblüffend.

Auf der einen Seite gibt es die beliebten und bekannten Plattformen wie WordPress, Joomla und Drupal. Und auf der anderen Seite gibt es etwa 1000-2000 Open-Source-Web-Content-Management-Systeme, aus denen du wählen kannst, wie z.B. das CMS bei Deutrik.

Jedes Redaktionssystem bietet seine eigenen Funktionen und Arbeitsweisen. Während einige Plattformen alle erforderlichen Funktionen bieten, die du benötigst, bieten andere nicht nur die Hauptfunktionen sondern auch eine unvergleichliche intuitive Erfahrung. Es wird also konfus, wenn es um die Entscheidung geht, was für Aktionen auf einem CMS tatsächlich gebraucht werden und ob dieses bedienbar ist.

Hier sind einige grundlegende Funktionen, die du bei der Auswahl einer CMS Plattform berücksichtigen solltest. Diese Funktion sind bei den meisten CMS vorhanden:

  • die Plattform sollte zuverlässig und benutzerfreundlich sein
  • die Navigation sollte einfach und intuitiv sein
  • die Kosten der Wartung (z.B. Hosting) der Webseite sollten nicht zu hoch sein
  • das CMS sollte einen einfachen Erstellungsprozess haben
  • Eine offene API

API ist der am häufigsten verwendete Begriff, wenn es um CMS geht. Jeder, von Mark Zuckerberg bis zum Entwickler nebenan, spricht über APIs. Was macht die API zu einem so entscheidenden Merkmal?

Eine Application Programming Interface (API) ist eine zwischengeschaltete Software, die den Datenaustausch zwischen zwei Systemen fördert, so dass diese problemlos interagieren und Daten austauschen können.

Ein CMS mit einer offenen API ermöglicht es dir , eine Webseite mit verschiedenen Funktionen zu erstellen die vom CMS über API integriert werden. So kannst du Front-End Tools Deiner Wahl in ein individuelles CMS mühelos integrieren. Des weiteren kannst du durch das API über jedes Gerät auf alles zugreifen.

Individuelle Plugins

Mit Plugins kannst du die Attribute Deiner Webseite mühelos und einfach anpassen. Sie helfen bei der Verbesserung der Anpassungsfähigkeit und Funktionalität der Webseite.

Ein gutes Beispiel dafür sind SEO-Tools, die für die Suchmaschinen Optimierung gebraucht werden. Deswegen suche dir eine CMS- Plattform, die über integrierte SEO-Tools verfügt. So kannst du deine Seite sowohl für Leser als auch Suchmaschinen optimieren. Beispiele für SEO-Tools sind, Seitentitel hinzufügen, Metadatenbeschreibung oder auch gut lesbare URLs.

Achte bei der Entscheidung für deine Plattform außerdem darauf, dass du ein CMS wählst, welches Social- Media- Plugins und Online- Marketing- Instrumente anbietet. So kannst du auf einfacher Weise Teilen-Buttons für die Sozialen Medien zu jedem Teil oder jeder Seite deines Inhalts hinzufügen.

Obwohl WordPress eine Vielzahl von Plugins anbietet, sind diese nicht immer sicher. Durch die vielen verschiedenen Plugins werden immer wieder Sicherheitslücken übersehen oder nicht entdeckt. Oder der Entwickler hat aufgehört an der Erweiterung seiner Plugins zu arbeiten aber die Plugins werden dennoch weiter benutzt. Des Weiteren passiert es oft genug, dass der Nutzer vergisst, die neuen Updates einzuspielen. Eine Webagentur wie Deutrik, die regelmäßig automatisch Updates auf deine Webseite einspielt und eigene Server benutzt, ist oftmals der sichere Weg.

Unabhängiges Design

Schlussendlich sollte das CMS Deiner Wahl offen genug sein, um Änderung am Design und Layout zu ermöglichen. Ein individuelles Design hat ein große Auswirkung auf den Benutzer, da es sein Interesse erwecken kann und es sorgt dafür, dass er länger auf der Seite bleibt. Das Redaktionssystem sollte dir die Template- Vorlagen nicht aufzwingen. Viel mehr sollte es flexibel genug sein, um eine Anpassung zu ermöglichen.

Das CMS sollte dir erlauben Änderungen an den Vorlagen vorzunehmen, damit du deinen Inhalt an bestimmten Stellen hervorheben kannst. Das CMS sollte dir die Freiheit geben, einige Aspekte zu optimieren und neu zu gestalten, so dass es deinen Bedürfnissen und Anforderungen entspricht. Außerdem wird ein personalisiertes Design den Kunden dazu ermutigen, durch deine Inhalte zu stöbern und auf der Seite zu bleiben, anstatt sie schnell wieder zu schließen.

Doch du solltest aufpassen, dass du beim Design nicht zu verspielt wirst. An erster Stelle sollte immer dein UX/UI (User Expierence & Interphase) stehen, sonst verlierst du deine Kunden schneller als Dir lieb ist. Ein Webdesign- Experte mit dem richtigen „Know How“ ist häufig die bessere Variante, da er deine Vorstellung umsetzen kann und dennoch die Benutzerfreundlichkeit in Auge behält.

Das Perfekte Content Management Sytem

Jetzt, da du weisst, auf welche Funktionen du achten solltest, kannst du zu dir passende CMS- Plattformen raussuchen. Schließlich ist ein gutes Redaktionssystem ein System, das in der Lage ist, all deine geschäftlichen Bedürfnisse und Anforderungen zu berücksichtigen!

Eine Webagentur mit dem richtigen CMS die beste Lösung für deinen Internetauftritt. Eine gut designte Webseite mit einem für dich individuellem Template hebt dich von deiner Konkurrenz mehr ab als eine Template von WordPress, das schon Tausende andere benutzt haben.

Worauf wartest du noch? Deine neue Webseite beginnt jetzt!

www.deutrik.de

Über die Deutrik GmbH

Die Deutrik GmbH ist eine kreative Webdesign-Agentur in Leipzig und erstellt ansprechende und intuitive Webseiten.

Weiter Information:
www.deutrik.de

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Deutrik GmbH
Tauchaer Straße 5
04425 Pönitz
http://www.deutrik.de/

Ansprechpartner:
Benedict Pappelbaum
E-Mail: benedict.pappelbaum@deutrik.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel

Erfolgreicher Echtstart des CRM-Systems „knk365 Media Sales“ bei Heise Medien

Erfolgreicher Echtstart des CRM-Systems „knk365 Media Sales“ bei Heise Medien

Jörg Mühle, Vice President Sales und Mitglied der Geschäftsleitung von Heise Medien erläutert die Ziele des gemeinsamen Projektes: „Jeder unserer Kunden bekommt ein speziell auf seine Bedürfnisse zugeschnittenes Media-Angebot – seine Anforderungen und Ziele stehen bei uns stets im Mittelpunkt. Durch die Flexibilität von knk365 Media Sales können wir unsere gelebte Kundenorientierung auch systemseitig unterstützen und passgenaue, kundenindividuelle Mediastrecken effizient zusammenstellen, verkaufen und auswerten. Mit der Einführung der neuen Software haben wir also nicht nur ein zentrales CRM-System implementiert, das unsere Media Sales Teams von administrativen Aufgaben entlastet, sondern vor allem unsere kundenzentrierten Vertriebsprozesse für komplexe Omni-Channel Mediastrecken unterstützt.“

Im Zuge der Einführung von knk365 Media Sales bei Heise Medien wurden zudem der VM Verlags-Manager und der Google Ad Manager an das neue CRM-System angebunden.

Durch die Anbindung von knk365 Media Sales an den Google Ad Manager können die Heise-Sales Teams bei der Angebotserstellung in Echtzeit einsehen, welche digitalen Anzeigenplätze verfügbar, reserviert oder gebucht sind. Gleiches ist ebenfalls für Print und Events möglich. Die digitalen Leistungen können ohne Systemwechsel in knk365 Media Sales reserviert oder gebucht werden. Die so geschaffene Transparenz des verfügbaren Inventars ermöglicht es den Sellern, allen Kunden sehr effizient die passenden und verfügbaren Leistungen anzubieten. Zeitaufwändige Rückfrageprozesse zu Verfügbarkeiten entfallen und deren manuelle Dokumentation entfallen und entlasten somit die Vertriebsteams: es bleibt mehr Zeit dafür, ein passgenaues Media- und Kommunikationskonzept für den Kunden zu erarbeiten“, so Alexander Woge, Geschäftsführer der knk Customer Engagement.

knk365 Media Sales unterstützt seit dem Echtstart den gesamten Verkaufsprozess der Heise Medien – vom ersten Kundenkontakt über das Angebot bis hin zur Buchung der digitalen Medialeistungen im Ad Server. Durch die Anbindung an den VM Verlags-Manager werden zudem alle beauftragten Angebote aus knk365 Media Sales direkt ins ERP-System übertragen und automatisiert in Aufträge und Rechnungen umgewandelt. Eine manuelle Erfassung ist nicht mehr notwendig, da alle Parameter des Angebots, wie Disposition, Rabatte, Agentur- und Verkäuferzuordnungen beim Übertrag direkt berücksichtigt werden.

Neben kleineren Erweiterungen des laufenden Systems sollen in diesem Jahr vor allem die Themen Forecasting und Reporting gemeinsam von Heise Medien und knk vorantrieben werden.

Über Heise Medien:

Heise Medien steht für hochwertigen und unabhängigen Journalismus. Heise Medien  verlegt mit c’t und iX zwei erfolgreiche Computertitel, das zukunftsweisende Technologiemagazin Technology Review sowie das mehrfach ausgezeichnete Online-Magazin Telepolis. Der  Internet-Auftritt heise online ist das Leitmedium für deutschsprachige Hightech-Nachrichten. Mit Konferenzen, Seminaren und Workshops spricht heise Events ein gehobenes IT-Fachpublikum an. Geschäftsführer der Heise Medien GmbH & Co. KG sind Ansgar Heise und Dr. Alfons Schräder. Heise Medien ist Mitglied im VDZ – Verband Deutscher Zeitschriftenverleger, BITKOM – Bundesverband Informationswirtschaft, Telekommunikation und neue Medien e. V. und eco – Verband der Internetwirtschaft e. V.

Über knk365 Media Sales:

knk365 Media Sales basiert auf der weltweit erfolgreichen CRM-Software Microsoft Dynamics 365 for Sales und ist auf die Bedürfnisse der Medienvermarktung moderner Verlags- und Medienhäuser ausgerichtet. Neben Sales-Funktionalitäten beinhaltet die Cloud-basierte Lösung Anbindungen an Ad Server, Verlags-ERP-Systeme und standardisierte Auswertungspakete basierend auf Microsoft PowerBI. knk365 Media Sales kann von den Nutzern sowohl komfortabel im Browser als auch in der App auf verschiedenen mobilen Endgeräten verwendet werden und unterstützt so modernes, mobiles Arbeiten der Sales-Teams.

Über die knk Business Software AG

Die knk Gruppe betreut mit rund 200 Mitarbeitern über 450 Verlage in Deutschland, Europa, Nordamerika und Asien.

Die knk Customer Engagement GmbH hat sich als Teil der knk Gruppe auf die Bereiche CRM, Marketing Automation, Kundendatenmanagement und KI-Anwendungen für Verlage und Medien-Unternehmen spezialisiert. Die Produktlinie knk365 sowie kleinere verlagsbezogene Anwendungen und Auswertungen basieren dabei auf Microsoft Dynamics 365 und der Power Plattform, die unter anderem Microsoft-Tools wie PowerBI, PowerApps und PowerAutomate beinhaltet.

Die knk Gruppe entwickelt und vertreibt mit knkVerlag außerdem die einzige von Microsoft zertifizierte Branchensoftware für das Verlagswesen weltweit. knkVerlag basiert auf modernster Web- und BI-Technologie. Die Software ist sowohl on Azure in der Cloud als auch on Premise einsetzbar und kann gekauft oder gemietet werden. Einführungsprojekte in der Cloud dauern bei kleinen Verlagen rund 6-12 Wochen.

knk ist Fördermitglied im Verband Deutscher Zeitschriftenverleger und korrespondierendes Mitglied im Börsenverein des deutschen Buchhandels.

Zur knk Gruppe gehören auch die Marken "muellerPrange" und "VM Verlags-Manager", die im deutschsprachigen Raum marktführende Anzeigen- und Lesermarkt-Software für Publikumszeitschriften und Zeitungen, sowie "Bradbury Phillips International", die Spezialsoftware für das Lizenzgeschäft und die Honorarsoftware für weltweit tätige Literaturagenten.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

knk Business Software AG
Beselerallee 67
24105 Kiel
Telefon: +49 (431) 57972-0
Telefax: +49 (431) 57972-99
http://www.knk.com

Ansprechpartner:
Julia Redner
Pressesprecherin
Telefon: +49 (431) 57972-0
Fax: +49 (431) 57972-99
E-Mail: JRedner@knk.de
Melanie Menneke
Assistenz Vertrieb/Marketing
Telefon: +49 (431) 579720
Fax: +49 (431) 5797299
E-Mail: MMenneke@knk.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel

Lattice Technology baut Vertriebspartner-Netzwerk aus

Lattice Technology baut Vertriebspartner-Netzwerk aus

Um seine Präsenz in Mitteleuropa zu stärken, wird das Vertriebsnetzwerk von Lattice Technology über seinen Distributor Salzer 3D weiter ausgebaut.

Lattice Technology bietet Softwarelösungen für die Erstellung und Veröffentlichung der 3D Technology XVL. Die Lösungen ermöglichen es Anwendern in Bereichen, die der Produktentwicklung nachgelagert sind, 3D-CAD-Daten für ihre spezifischen Bedürfnisse zu nutzen. XVL, das CAD-unabhängig ist, wurde für den Einsatz im gesamten Unternehmen entwickelt. Mit den Lösungen von Lattice Technology können Ingenieure und Nicht-Ingenieure gleichermaßen 3D-CAD-Modellinformationen für Aufgaben in der Fertigung, über die Technische Dokumentation bis hin zum Service wiederverwenden und nutzen.

XVL-Lösungen von Lattice Technology kommen Unternehmen zugute, die Produkte mit hohen Teilezahlen, aufwendigen Geometrien, komplexen Fertigungsprozessen herstellen. Die Zielbranchen reichen von Unternehmen, die große Produkte wie Flugzeuge und Automobile entwickeln, bis hin zu kleinen, komplexen Maschinen und medizinischen Geräten.

Im deutschsprachigen Raum sind die Produkte zurzeit hauptsächlich durch 3D Ersatzteilkataloge und der Integration in die CorelDRAW Technical Suite bekannt. Im Portfolio von Lattice Technology finden sich sowohl Desktop als auch Server-Anwendungen. Schwerpunkte sind unter anderem: Planen und validieren von Montage-/Service-Prozessen; einlesen und direkte Weiterverarbeitung von 3D Punktewolken aus 3D-Scannern; Kabel-Routing, um fehlende Kabel im 3D-Modell zu ergänzen; paralleles führen von unterschiedlichen Stücklisten wie Konstruktions-/Montage-/Ersatzteil-/Prozess-Stückliste; paralleles Arbeiten in Desktop und VR-Umgebung.

Bei Interesse an einer Vertriebspartnerschaft, melden Sie sich bitte bei Salzer 3D.

Lattice Technology Inc. wurde 1997 gegründet und hat Niederlassungen in Tokio, Japan, und Denver, CO, USA. Lattice Technology® ist ein eingetragenes Warenzeichen von Lattice Technology, Inc. Alle anderen Marken- oder Produktnamen sind Warenzeichen ihrer jeweiligen Eigentümer.

Über Salzer 3D

Seit 2008 bietet Salzer 3D hochwertige Beratung und Schulungen rund um 3D Arbeitsabläufe.

Wir sind Vertriebspartner von Lattice Technology und Corel, die Unternehmenslösungen für die modellbasierte Prozessplanung, Validierung und technische Kommunikation in der Fertigungindustrie anbieten.

Neben dem Softwarevertrieb, beraten wir unsere Kunden bei der Entwicklung und Implemetierung von 3D/2D-Workflows, schulen deren Mitarbeiter im Umgang mit komplexen 3D und 2D-Softwarelösungen und unterstützen bei der 3D modellbasierten, virtuellen Montageplanung.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Salzer 3D
Elmar-Doch-Str. 5
71638 Ludwigsburg
Telefon: +49 7141 258 0981
https://salzer3d.eu

Ansprechpartner:
Otto Salzer
Inhaber
E-Mail: info@salzer3d.eu
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel