Schlagwort: windows

SentryOne veröffentlicht SQL Sentry Premium

SentryOne veröffentlicht SQL Sentry Premium

Datenbank-Monitoring-Spezialist SentryOne hat eine neue Edition seines Flaggschiff-Produkts SQL Sentry veröffentlicht. SQL Sentry Premium vereint mehrere bislang allein stehende Produkte zur Überwachung der Datenbankleistung unter einem Dach: Enthalten sind BI Sentry für SQL Server Analysis Services, DB Sentry für Azure SQL Database, Win Sentry für virtualisierte Windows-Umgebungen und V Sentry für VMware-Hosts. Um Kunden größtmöglichen Komfort zu bieten, wird die Edition erstmals ausschließlich als Abonnement angeboten.

SQL Sentry Premium unterstützt SQL Server und verwandte Systeme, die in physischen, hybriden oder Cloud-Umgebungen ausgeführt werden, und enthält alle leistungsstarken Überwachungsfunktionen von SQL Sentry. Zu diesen Funktionen gehören Indexanalyse und -verwaltung, SQL Server-Auftragsverwaltung, Speicherplatzvorhersage, Überwachung für Always On-Verfügbarkeitsgruppen und weitere bewährte Features, wie zum Beispiel Skalierbarkeit, die eine schnelle, kontinuierliche Datenbankleistung für Umgebungen mit hohem Datenaufkommen gewährleisten.

SQL Sentry Premium ist ab sofort ausschließlich als Abonnement erhältlich. Dieses Lizenzmodell bietet SentryOne-Kunden Flexibilität und niedrigere Vorabkosten. Außerdem ermöglicht es einen besseren Austausch von Feedback zwischen Kunden und dem SentryOne-Team. Kunden, die derzeit über SQL Sentry-Abonnementlizenzen verfügen, erhalten ein Upgrade auf SQL Sentry Premium-Lizenzen.

"Obwohl wir die unbefristete Lizenzoption unserer bestehenden SentryOne-Monitoringprodukte für langjährige Kunden, die dies benötigen, beibehalten werden, hören wir von immer mehr Kunden und Interessenten, dass sie beim Technologiekauf eine Abonnementlizenz bevorzugen", sagt Douglas McDowell, Chief Strategy Officer von SentryOne. "Mit der Einführung von SQL Sentry Premium stellen wir eine Technologie zur Verfügung, die wir mit SaaS-Funktionen erweitern und kontinuierlich aktualisieren können, wobei wir uns auf das Feedback unserer Kunden stützen. Und für einige Unternehmen passen Abonnementlizenzen besser in den Budgetprozess als mehrjährige Verträge".

"Indem wir BI Sentry, DB Sentry, Win Sentry und V Sentry in SQL Sentry integrieren, können wir unseren Kunden ein optimiertes Erlebnis bieten, sowohl beim Kauf als auch bei der Nutzung des Produkts", so Greg Gonzalez, Chief Scientist und Gründer von SentryOne. "Die neue Edition spiegelt das Feedback wider, das wir von Kunden erhalten haben, die die richtige Mischung von Funktionen für die Umgebung wählen wollen, anstatt sich Gedanken darüber zu machen, welche Lizenztypen sie kaufen sollen. Anstatt beispielsweise eine separate Lizenz für die Überwachung von SQL Server Analysis Services zu erwerben, können Datenteams SQL Sentry Premium zur Überwachung von SQL Server oder eines der anderen unterstützten Zieltypen verwenden.

Weitere Informationen sind verfügbar unter: sentryone.com/products/sentryone-platform/sql-sentry/sql-server-performance-monitoring

Über SentryOne

SentryOne hilft Unternehmen bei einer schnelleren Datenbereitstellung durch Datenbanküberwachungs- und DataOps-Lösungen für SQL Server, Azure SQL Database und die Microsoft Data Platform. Wir unterstützen Datenprofis bei der Steigerung der Leistung über den gesamten Datenlebenszyklus hinweg mit unübertroffener Skalierbarkeit, branchenführender Kundenbetreuung und den leistungsfähigsten verfügbaren Funktionen zur Verwaltung der Datenleistung. Unser erstklassiges Team besteht aus mehreren Microsoft MVPs und Mitarbeitern in Charlotte, (North Carolina/USA), Jacksonville (Florida/USA), Salem (New Hampshire/USA) und Dublin (Irland). Weitere Informationen finden Sie unter SentryOne.com. Folgen Sie auf Twitter und LinkedIn.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

SentryOne
WeWork – 03-102, 5 Harcourt Road
IRLD02 FW64 Dublin
Telefon: +353 (1) 5661945
http://www.sentryone.com/

Ansprechpartner:
Annette Civanyan
Touchdown PR Deutschland
Telefon: +49 (89) 215522781
E-Mail: deutschland@touchdownpr.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel

Mehr Sicherheit in Kliniken: Wie SystoLOCK Leben retten kann

Mehr Sicherheit in Kliniken: Wie SystoLOCK Leben retten kann

Jüngst sorgte eine Cyberattacke auf die Düsseldorfer Uniklinik für den Tod einer Patientin, nachdem ihr Rettungswagen umgeleitet werden musste. Dieser Fall zeigt damit deutlich, welche Folgen wachsende IT-Risiken für das Gesundheitswesen haben können. Ein sicheres Schutzsystem ist dadurch schon jetzt unumgänglich. Eine Möglichkeit, wie dieser Schutz aussehen kann, zeigt Hamburger Systola GmbH mit SystoLOCK.

Auch Kliniken von Cyberangriffen betroffen

Cyberkriminalität gehört inzwischen zu den größten Bedrohungen für die Wirtschaft. Von manipulierten E-Mails über Schadsoftware bis hin zu lahmgelegten Servern – IT-Angriffe sind für nahezu alle Unternehmen ein echter Albtraum mit teilweise schwerwiegenden Folgen.

Und auch Kliniken und Krankenhäuser geraten immer häufiger in das Visier von Hackern. Dass es bisher noch keinen bestätigten Todesfall im Zusammenhang mit einem Hackerangriff gab, war dabei eher Glück. Denn wenn Krankenhäuser ihre IT herunterfahren müssen und Patienten nur verzögert behandeln können, kommt es früher oder später zu Opfern. Das hat der Fall der Düsseldorfer Uniklinik nun gezeigt.

Gleichzeitig macht der Fall in Düsseldorf auch deutlich, wie viele Sicherheitslücken es in vielen Hardware- und Softwareprodukten gibt. Ein umfassendes Sicherheitssystem ist für Kliniken daher eine wichtige Voraussetzung, um sich vor böswilligen Cyberangriffen zu schützen.

Mehrfaktor-Authentisierung statt unsicherer Passwörter

Eine der häufigsten Schwachstellen in vielen Organisationen sind Passwörter von Mitarbeitern. Der Passwort-Schutz ist heute nicht mehr ausreichend sicher, denn ist ein Passwort einmal geknackt, dann nützt auch die beste Infrastruktur nichts. Systola bietet mit SystoLOCK daher eine innovative Lösung für eine starke Mehrfaktor-Authentisierung ohne Kennwörter an. Benutzer melden sich also sicher überall dort ganz ohne Passwörter mit zwei Faktoren an, wo bisher Passwörter oder Smartcards nötig waren.

Die in Deutschland entwickelte und zum Patent angemeldete neuartige Lösung nutzt dafür die für Microsoft Windows intrinsische Funktionalität und wirkt als Teil des Systems – nicht als Fremdkomponente. Dadurch ist keine Modifikation an der bestehenden Server-Infrastruktur notwendig. Stattdessen lässt sich die IT-Sicherheit in der Klinik und in Unternehmen einfach und kostengünstig erhöhen.

Wirksames Verfahren für mehr IT-Sicherheit

Dank der Zwei-Faktor-Authentifizierung mit OTP-Apps wie SystoLOCK Companion, Google Authenticator oder Standard-Tokens erhalten Kliniken mit SystoLOCK eine einfache und wirksame Alternative zu unsicheren Passwörtern. Genau das kann am Ende Leben retten.

SystoLOCK ist bereits in Kliniken mit mehreren Tausenden Computer-Einheiten sowie bei Unternehmen aus der Lebensmittelbranche im Einsatz. Erfahren Sie mehr zur innovativen Lösung unter https://systolock.com.

Über die Systola GmbH

Systola GmbH wurde 2003 in Hamburg gegründet und beschäftigt sich mit IT-Sicherheit für Unternehmen. Zum Produktportfolio gehören: SystoLOCK – eine passwortlose Authentisierungs-Lösung für Microsoft Windows-Umgebungen, SystoLINK – eine IT-Outsourcing Plattform für KMUs, und Adaxes – ein Verwaltungs-System für Microsoft Active Directory.

Mehr Informationen erhalten Sie auf www.systola.de.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Systola GmbH
Am Güterbahnhof 8a
21035 Hamburg
Telefon: +49 (40) 73091572
Telefax: +49 (40) 73091574
https://www.systola.de/

Ansprechpartner:
Roman Kuznetsov
Geschäftsführer
Telefon: +49 (40) 73091572
Fax: +49 (40) 73091574
E-Mail: rk@systola.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel

CCS 365 Webinar – Azure Einstieg für den Mittelstand

CCS 365 Webinar – Azure Einstieg für den Mittelstand

Der Cloud-Spezialist CCS 365 bietet ab Oktober allen interessierten Mittelständlern einen unkomplizierten Einstieg in Azure. „Mit unserem Webinar wollen wir in einer Live-Demonstration alle über das Potential von Azure informieren, die mit einer Umstellung auf Azure liebäugeln, aber unsicher sind bezüglich der Frage „Wie und wann macht Azure für Sie Sinn?"“, erklärt CCS 365 Geschäftsführer Peter Reiner das neue Angebot der Münchner Cloud-Profis.

In 45 Minuten zeigen CCS 365 IT-Experten in dem kostenlosen Webinar anhand von konkreten Praxisbeispielen:

  • Vorteile von Windows Virtual Desktop im Vergleich zum Terminalserver
  • Schneller Einstieg mit Azure Backup
  • So einfach ist die Konfiguration von VMs in Azure

„Gemäß unserem Slogan „Jedes Unternehmen ist anders und jeder Weg in die Cloud auch“, ist es uns wichtig, unsere Kunden bei ihrem individuellen Einstieg in Azure mit maßgeschneiderten Lösungen zu begleiten“, betont CCS 365 Geschäftsführer Walter Lang, „eine komplette Hau-Ruck-Umstellung auf Azure ist selten sinnvoll, aber eine individuell auf ein Unternehmen ausgerichtete bewirkt dank erstaunlicher finanzieller Einsparungen oder Leistungsoptimierung der Serverstruktur oft Wunder.“

Das Webinar findet an folgenden Dienstagen ab 10.00 Uhr statt: 6.10., 20.10., 10.11. und 24.11.2020. „Den Webinar-Link bekommt man beim Firmenmaskottchen Cloudja“, so die CCS 365 Geschäftsführer, „hier kann man auch im Vorfeld konkrete Fragen hinterlegen, die dann im Webinar aufgegriffen werden.“

Weitere Infos und Anmeldung unter: cloudja365.de

Über die CCS 365 GmbH

Das CCS 365 Team ist seit 2008 spezialisiert auf Software-Lizenz-Beratung, Software Asset Management sowie umfassende Cloud-Computing-Service-Leistungen für den Mittelstand. Als Experte für Microsoft, VMware und Citrix bietet das Spezialisten-Team der CCS 365 eine alle Hersteller übergreifende Fachberatung – exakt auf die Bedürfnisse des Mittelstands fokussiert. Ob Virtualisierung, Migration, Implementierung oder Audit-Vorbereitung, ob Microsoft Office 365, Exchange Online, Azure, Share Point etc. – CCS 365 berät Sie kompetent, sicher und maßgeschneidert. Außerdem überzeugt die CCS 365 mit einer riesigen Auswahl an Software und Hardware Produkten im eigenen Shop. Dank unserer herausragenden Leistungen als Cloud-Spezialist gehören wir zu den wenigen Experten in Deutschland, die schon zu Gast im Executive Briefing Center (EBC) von Microsoft in Redmond/USA in 2019 waren. Weitere Infos unter ccs365.de.

CCS 365 – Was. Wann. Wie. In die Cloud mit Strategie.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

CCS 365 GmbH
Ramersdorfer Str. 1
81669 München
Telefon: +49 (89) 6661766-0
Telefax: +49 (89) 6661766-19
http://www.ccs365.de

Ansprechpartner:
Peter Reiner
Geschäftsführer
Telefon: +49 (89) 66617660
Fax: +49 (89) 8008786-19
E-Mail: pr@ccs365.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel

acmeo schließt Distributionsvertrag mit Liongard: Aktuelle, automatisierte Dokumentation für MSPs

acmeo schließt Distributionsvertrag mit Liongard: Aktuelle, automatisierte Dokumentation für MSPs

Der Value-Added-Distributor acmeo erweitert sein Portfolio im Bereich Managed Services um Liongard. Mit dem US-amerikanischen Spezialisten für automatisierte Dokumentation bietet acmeo seinen Systemhauspartnern künftig eine zentrale Ansicht über Veränderungen in der IT-Landschaft von deren Kunden und unterstützt damit die nahtlose Bereitstellung von Daten zahlreicher Schlüsselsysteme.

Liongard Roar ist eine speziell für MSPs entwickelte Middleware. Mittels der Integration für zahlreiche Plattformen und häufig genutzte Lösungen wie Active Directory, diverse Firewalls (z. B. Sophos MSP), SQL, Bitdefender, Microsoft Azure, Microsoft 365, IT Glue, Eset, Connectwise, Autotask, Auvik u. v. m. werden Arbeitsprozesse verschlankt und automatisiert. Diese können anschließend in IT Glue synchronisiert werden. Die einheitliche Oberfläche bietet hochaktuelle Dokumentationen, Reports und selbst definierbare Alarme für Kunden und deren Systeme. „Mit Liongard Roar profitieren unsere Partner von mehr Transparenz in ihren Daten, die jeden Tag wichtig im Unternehmen sind und sie sparen sich somit eine zeitaufwendige Suche“, so Holger Schonvogel, Produktspezialist IT Glue, RapidFire Tools und Liongard Roar bei acmeo.

„Im Bereich Dokumentation sind wir mit RapidFire Tools und IT Glue bereits gut aufgestellt. Um diese Lösungen jedoch zu vernetzen, Dokumentation zu vereinfachen und sich dynamisch aktualisieren zu lassen, bedarf es eines Schlüsselpunktes. Wir haben nach einer Möglichkeit gesucht, alle Plattformen miteinander agieren zu lassen, Informationen auszutauschen und punktgenau abzurufen. Mit Liongard Roar haben wir diese gefunden und unsere Partner können damit nun alle Veränderungen in angeschlossenen Systemen zentral einsehen“, erklärt Stefan Steuer, Business Development bei acmeo.

Auch Joe Alapat, CEO und Gründer von Liongard, freut sich über die strategische Partnerschaft mit acmeo: „MSPs müssen in der Lage sein, immer mehr Technologien zu vereinen und somit den Wechsel von On-Premise- zu Cloud-Lösungen bei ihren Kunden zu meistern. Wir stellen unseren Partnern die Lösung für Herausforderungen bereit, die wir selbst erlebt haben. Mit acmeo haben wir die führende Expertise im Bereich MSP & Cloud ins Boot geholt und freuen uns auf die gemeinsame Unterstützung unserer Partner in D-A-CH.“

Interessenten haben die Chance, Liongard Roar in einem Launchwebinar in der kommenden Woche – am 28. September ab 11 Uhr – kennenzulernen und von Stefan Steuer und Holger Schonvogel (beide acmeo GmbH) sowie Markus Riesenbeck (Geschäftsführer Riesenbeck IT-Lösungen) zu erfahren, wie sie mit Hilfe der zahlreichen Integrationsmöglichkeiten ihre Dokumentation automatisieren.

Über Liongard

Liongard ist ein 2015 gegründeter und mehrfach prämierter Anbieter im Bereich Computer- und Netzwerksicherheit und Spezialist für automatisierte Dokumentation. Das US-amerikanische Unternehmen ist weltweit aktiv und beschäftigt inzwischen über 100 Mitarbeiter. Die Unternehmensplattform Roar richtet sich an MSPs. Sie automatisiert das Abrufen von Konfigurationsstatusdaten aus Cloud-, Netzwerk- und On-Premise-Systemen, erkennt kritische Änderungen und bewertet kontinuierlich die Sicherheit. Roar verfügt über Systemintegrationen, die Microsoft Office 365, Active Directory, SQL, öffentliche Internetdomänen, diverse Firewall-Lösungen (z. B. Sophos MSP), Windows/Linux Endpoints, IT Glue, Eset, DNS Recon, SSL Expiration, Auvik und mehr umfassen.

Über die acmeo GmbH

Entstanden aus einem Systemhaus im Jahr 2007 stellt acmeo seinen Partnern ein fokussiertes Lösungs-Portfolio und tiefes Know-how in den Bereichen Managed Services, IT-Security, Cloud Infrastructure, Unified Communications und Systemhaus-Software bereit. Mit innovativen Managed Services-Konzepten sowie verzahnten Prozesse und Technologien verhilft der Value Added Distributor seinen Partnern zu zufriedenen Kunden und mehr monatlichen Roherträgen. Neben einem erreichbaren, kompetenten technischen Support begleitet acmeo seine Partner mit einem Team aus praxiserfahrenen Consultants in allen Phasen des Vertriebsprozesses und bei Implementierungen. Seit Oktober 2018 ist acmeo Teil der Infinigate-Familie – und seitdem wertvoller Partner für Managed Services Provider in Europa. Über 1.800 aktive Systemhauspartner vertrauen der Expertise der acmeos und gelangen durch die acmeo MEHRwerte auf das nächste Managed Services Level:

– MEHR Service von Beginn an (Business Set-up, Vertragsvorlagen, Kalkulatoren)
– MEHR technischer Support (Online-Campus, Consulting, Scripting, 24×7 Hotline)
– MEHR Praxiswissen (Tech-Blog, acmeothek, Seminare & Workshops für Vertrieb, Technik und Führungskräfte)

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

acmeo GmbH
Mailänder Str. 2 / Expo Plaza
30539 Hannover
Telefon: +49 (511) 515151-0
Telefax: +49 (511) 515151-99
http://www.acmeo.eu

Ansprechpartner:
Andie Rice-Tanner
Liongard, Inc.
E-Mail: andie.ricetanner@liongard.com
Sandra Poschmann
Referentin Unternehmenskommunikation und PR
Telefon: +49 (511) 515151-78
Fax: +49 (511) 515151-99
E-Mail: s.poschmann@acmeo.eu
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel

❌ Datenbank-Unloading ❌ Beschleunigung der Datenerfassung für Data Warehouse ETL, Datenbankmigration/Replikation, Archivierung + Offline-Reorgs ❗

❌ Datenbank-Unloading ❌ Beschleunigung der Datenerfassung für Data Warehouse ETL, Datenbankmigration/Replikation, Archivierung + Offline-Reorgs ❗

Datenerfassung beschleunigen: Unloads 7x schneller mit paralleler Abfragetechnologie!

IRI FACT verwendet native Datenbank-APIs und parallele Verarbeitung, um Tabellen schneller in Flat-Fiels umzuwandeln als jedes andere Entladetool oder -verfahren. FACT skaliert linear im Volumen, so dass das Entladen einer Zwei-Milliarden-Zeilentabelle nicht mehr als doppelt so lange dauern sollte wie das Entladen einer Ein-Milliarden-Zeilentabelle. Die Kombination der leistungsstarken Extraktion von FACT mit den leistungsstarken, konsolidierten Datentransformationen und vorsortierten Bulkladungen von IRI CoSort ist der schnellste und kostengünstigste Weg, um Big Data ETL– und Offline-Reorgs durchzuführen.

IRI FACT ist der schnellste Weg, um gleichzeitig:

  • Entladen von sehr großen Datenbank-(VLDB)-Transaktions-(Fakten)-Tabellen
  • formatierte Flat-Files aus einer Tabelle erzeugen
  • Erstellen der Steuerdatei-Metadaten für Datenbank-Massenladeprogramme
  • Erstellen von IRI CoSort (oder Voracity ETL) Metadaten für Transformationen, Rollups, Delta-Berichte und Preload-Sortierungen.
  • Erstellen von IRI NextForm-Metadaten zur Konvertierung der exportierten Daten und Dateitypen
  • Erstellung von IRI FieldShield-Metadaten zur Spaltenverschlüsselung, De-Identifizierung und Maskierung von Spalten
  • Erstellen von IRI RowGen-Metadaten zur Generierung sicherer Testdaten im Tabellenformat

Weltweite Referenzen: Seit über 40 Jahren nutzen weltweit Kunden wie die NASA, American Airlines, Walt Disney, Comcast, Universal Music, Reuters, das Kraftfahrtbundesamt, das Bundeskriminalamt, die Bundesagentur für Arbeit, Rolex, Lufthansa, Mercedes Benz,.. unsere Software für Big Data Wrangling und Schutz! Sie finden viele unserer Referenzen hier mit detaillierten Use Cases.

Partnerschaft mit IRI: Seit 1993 besteht unsere Kooperation mit IRI (Innovative Routines International Inc.) aus Florida, USA. Damit haben wir unser Portfolio um die Produkte CoSort, Voracity, DarkShield, FieldShield, RowGen, NextForm, FACT und CellShield erweitert. Nur die JET-Software besitzt die Vertriebsrechte für diese Produkte für ganz Deutschland. Hier finden Sie weitere Informationen zu unserem Partner IRI Inc.

Über die JET-Software GmbH

JET-Software entwickelt und vertreibt seit 1986 Software für die Datenverarbeitung für gängige Betriebssysteme wie BS2000/OSD, z/OS, z/VSE, UNIX & Derivate, Linux und Windows. Benötigte Portierungen werden bei Bedarf realisiert.

Wir unterstützen weltweit über 20.000 Installationen. Zu unseren langjährigen Referenzen zählen deutsche Bundes- und Landesbehörden, Sozial- und Privatversicherungen, Landes-, Privat- und Großbanken, nationale und internationale Dienstleister, der Mittelstand sowie Großunternehmen.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

JET-Software GmbH
Edmund-Lang-Straße 16
64832 Babenhausen
Telefon: +49 (6073) 711-403
Telefax: +49 (6073) 711-405
https://www.jet-software.com

Ansprechpartner:
Amadeus Thomas
Telefon: +49 (6073) 711403
Fax: 06073-711405
E-Mail: amadeus.thomas@jet-software.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel

Eine Bildverarbeitungssoftware für beliebige Hardware.

Eine Bildverarbeitungssoftware für beliebige Hardware.

In der Bildverarbeitung ist die Software in der Regel an bestimmte Hardware oder Betriebssysteme gebunden. So werden Vision Sensoren in der Regel mit der installierten Software parametrisiert, 3D Anwendungen benötigen spezielle 3D-Software und Matrix-oder Zeilenkameras mit Standardschnittstelle benötigen eine weitere Software. Daher kann es vorkommen, dass in einer Firma viele unterschiedliche Bildverarbeitungsprogramme Verwendung finden, die dann jeweils nur von wenigen Experten programmiert und gewartet werden können. Eine einheitliche Software für alle Anwendungen würde hier erhebliche Erleichterung mit sich bringen. EVT hat mit seinem Programm EyeVision genauso eine hardwareübergreifende Software entwickelt.  Egal ob Vision Sensoren, Smartkameras, 2D oder 3D-Applikationen, ob Linux oder Windows EyeVision bleibt immer die gleiche Software.

Dabei ist die Software in der Regel leistungsstärker als die von Kameraherstellern, beispielsweise bei Vision Sensoren, so dass diese Sensoren mit EyeVision leistungsstärker werden als mit der Standardsoftware.

Bei der Entwicklung der Software wurde auf einfache Handhabung und Bedienung größten Wert gelegt. So führt beispielsweise ein Hardware Konfigurator den Anwender Schritt für Schritt durch die Installation von Kamera- und IO-Karten-Treibern.

Die Software selbst ist graphisch aufgebaut. Befehle werden durch Drag-and-Drop in ein Ablaufschema eingefügt und dort falls notwendig parametrisiert. Das Ergebnis kann dann unmittelbar im Kamerabild gesehen und bewertet werden.  Die Weitergabe der gewonnenen Ergebnisse an den nächsten Befehl oder am Ende an die Ausgabeschnittstellen erfolgt einfach über Wertetabellen.

Die einfache und logische Bedienung, die Hilfebox, die zu jedem Schritt die passende Unterstützung präsentiert, Webinare und zahlreiche YouTube-Videos erlauben es erste Ergebnisse innerhalb kürzester Zeit zu erhalten.  Selbstverständlich steht auch ein persönlicher Support bereit, um Anwendungsfragen zu beantworten.

Sollte es einmal eine Anwendung geben, die nicht mit EyeVision – Standardmodulen realisiert werden kann, steht ein Entwicklerteam zur Verfügung, die spezielle auf die Anwendung ausgerichtete Module kundenspezifisch entwickelt.

Über die EVT Eye Vision Technology GmbH

Seit ihrer Gründung im Jahre 1999 entwickelt die EVT GmbH die einfach zu programmierende Bildverarbeitungssoftware "EyeVision". Durch die drag-and-drop Funktion steht ein Programmieren der Prüfprogramme sowohl dem Profi als auch dem Laien zur Verfügung.
Die qualitativ hochwertige EyeVision Software ist in Industrieanwendungen, Automation, Automotive, Medizintechnik, regenerative Energien (Solar), Halbleiter, Elektronik, Robotik, Messtechnik, uvm. einsetzbar.
Zudem liefert EVT auch die passende Kamera bzw. intelligente Kamera, wie z.B. die EyeCheck oder EyeSpector Serie.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

EVT Eye Vision Technology GmbH
Gartenstraße 26
76133 Karlsruhe
Telefon: +49 (721) 66800423-0
Telefax: +49 (721) 62690596
http://www.evt-web.com

Ansprechpartner:
Klara Steinschneider
Telefon: +49 (721) 668004230
Fax: +49 (721) 626905-96
E-Mail: kas@evt-web.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel

„Familienforschungs-Paket“ für Windows: Neue Version 1.1 mit vielen Neuerungen

„Familienforschungs-Paket“ für Windows: Neue Version 1.1 mit vielen Neuerungen

Mit dem „Familienforschungs-Paket“ hat der Softwarehersteller JMMG Communications einen Nerv getroffen: Das Genealogie-Paket mit einfacher Bedienbarkeit und kurzer Einarbeitungszeit begeistert immer mehr Nutzer.

Die professionelle Software wurde bereits in verschiedenen Genealogie- und Computermagazinen vorgestellt. Sie ermöglicht die Erstellung eines Familienstammbaums ohne größere Vorkenntnisse. Fügen Sie ganz einfach neue Personen hinzu und ordnen Sie diese intuitiv mit der Maus, per Touchbedienung oder automatisch mit Programmunterstützung in Ihrem Stammbaum an.

Das „Familienforschungs-Paket“ enthält eine GEDCOM-Schnittstelle. Dieses Dateiformat wird von vielen anderen Genealogie-Anwendungen unterstützt – so können Sie Stammbäume anderer Genealogen importieren, betrachten und weiterbearbeiten. Auch können Sie Ihre eigenen Daten von einem anderen Genealogie-Programm zum „Familienforschungs-Paket“ migrieren und mit diesem weiterverwenden. Dank der eingebauten GEDCOM-Export-Funktion funktioniert das Ganze auch umgekehrt.

Jetzt ist die Software in der überarbeiteten Version 1.1 erschienen. Wünsche und das Feedback von Nutzern wurden gesammelt und berücksichtigt:

  • Die GEDCOM-Schnittstelle wurde erweitert und ist jetzt noch kompatibler mit vielen GEDCOM-Dateien.
  • Sehen Sie auf Knopfdruck, welche Ereignisse sich in einem bestimmten Jahr ereignet haben. Geben Sie eine Jahreszahl ein und sehen Sie, wer in diesem Jahr geboren wurde, gestorben ist, geheiratet hat oder geschieden wurde.
  • Grundlegende Funktionen lassen sich jetzt in englischer Sprache nutzen, um eine verbesserte internationale Zusammenarbeit mit anderen Genealogen zu ermöglichen.
  • Die Vornamen-Datenbank zur automatischen Erkennung des Geschlechts und die Hilfefunktionen wurden weiter ausgebaut.

Das sind die wichtigsten Funktionen des Familienforschungs-Pakets:

  • Intuitive Erstellung von Familienstammbäumen
  • Stammbaum ausdrucken oder als Bilddatei exportieren
  • Stammbaum als GEDCOM- oder Excel-kompatible CSV-Datei exportieren
  • Die Darstellung des Stammbaums ist hochskalierbar
  • Viele auswählbare Designs für Ihren Stammbaum
  • Prüfung der Plausibilität von Personendaten und Relationen
  • Assistent zum Bedrucken von Briefumschlägen
  • Assistent zur Fotokorrektur

Unter https://www.jmmgc.com/familienforschung/ finden Sie weitere Informationen und können die Software herunterladen. Ohne Freischaltcode können Sie das Programm mit bis zu zwanzig Personeneinträgen testen. Der GEDCOM-Import funktioniert uneingeschränkt, allerdings lassen sich ohne einen Key keine weiteren Personen hinzufügen.

Wer die Software uneingeschränkt verwenden möchte, muss einen Freischaltcode erwerben, der mit 28,99 EUR zu Buche schlägt.

Die Software ist unter Windows 10, 8.1 und 7 (SP1) lauffähig. Wer Windows 10 verwendet, erhält die Software alternativ über den Microsoft Store (https://www.microsoft.com/de-de/p/familienforschungs-paket/9p1nt5ckrm6m).

Über JMMG Communications

JMMG Communications (Internet: www.jmmgc.com) wurde 1997 gegründet. Im gleichen Jahr er-schien die erste Version des auch heute noch sehr erfolgreichen Dateimanagers "Operation Center". Ein weiteres Highlight folgte 2004 mit dem bekannten Kaminfeuer-Bildschirmschoner für Windows. Seit einiger Zeit finden sich auch Android-Apps in der Produktpalette, wie die Toolsammlung "Werk-zeugsammlung".

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

JMMG Communications
Sommerfelder Straße 8
53639 Königswinter
Telefon: +49 (2244) 8778473
Telefax: +49 (3212) 1238159
http://www.jmmgc.com

Ansprechpartner:
Jochen Moschko
GF
Telefon: +49 (22) 237591 – 38
Fax: +49-3212-1238159
E-Mail: info@jmmgc.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel

HELIOS Universal File Server G8 veröffentlicht

HELIOS Universal File Server G8 veröffentlicht

HELIOS Software veröffentlicht heute die neue HELIOS Universal File Server G8 Software, die auf allen aktuellen Betriebssystemen läuft. Die neue HELIOS G8-Version ist durchgängig 64-Bit-basiert und in allen Bereichen optimiert um die leistungsfähigste und kompatibelste Fileserverlösung platfformübergreifend für Mac,- Windows-, Web- sowie mobile iOS- und Android-Clients anzubieten. Weitere Eigenschaften sind das integrierte Indizierungs- und Suchsytem, mit dem Anwender schnell Dateien per Textinhalt- oder Metadaten-Suche finden können. Über das Webportal WebShare können Remote-Anwender gemeinsam an Dokumenten und Präsentationen arbeiten, wobei ihnen eine Galerieansicht mit Bildvoransicht sowie eine Diaschau zur Verfügung stehen. Optional bietet WebShare eine einfache Bildbearbeitungsfunktion für Remote-Anwender sowie eine Softproof-Lösung zur Überprüfung von PDF-Dokumenten und Bildern mit Anmerkungen von mehreren Parteien. Dies macht HELIOS Universal File Server zu einer perfekten Lösung für Unternehmen beliebiger Größe. Die integrierte HELIOS-G8-Lösung unterstützt Windows-, Mac-, Web- und mobile Anwender.

HELIOS Universal File Server G8 besteht aus den Produkten EtherShare G8, PCShare G8 und WebShare G8 mit Document Hub, die auf den neuesten Linux-, Solaris-, Windows- und Mac-Servern laufen.

Zu den Vorteilen von HELIOS Universal File Server G8 gehören:

  • Bereitstellung von nativen Mac- und Windows-Fileserverdiensten
  • Spotlight-Indizierung und -Suche auf Servervolumes
  • „Document Hub“-Apps für einen sicheren Zugriff auf Servervolumes (für iOS & Android)
  • WebShare-Webportal für den sicheren Remote-Dateizugriff
  • WebShare-Präsentation von Dokumenten und Bildern (Listen- und Galerieansicht, Voransicht und Diaschau)
  • Einheitliche Serververwaltung auf Mac & Windows
  • Umfangreiche Tools, einschließlich der Synchronisierung von Servervolumes
  • Unterstützung für zukünftige Macs (macOS 11 „Big Sur“ auf Intel & Arm)
  • Unterstützung aller gängigen Serverbetriebssysteme

Ausführliche Informationen einschließlich Video-Tutorials über die komplette HELIOS G8 Server-Suite finden Sie auf der HELIOS Website.

Über die HELIOS Software GmbH

Kluge Ideen für schnellere Netze

HELIOS G8 Unbreakable Serverlösungen bieten eine für den Erfolg unerlässliche Produktumgebung für Industrieunternehmen, Behörden, Universitäten und Firmen aus der Druck- und Medienbranche. Universal File Server G8 software beinhaltet HELIOS EtherShare, PCShare, WebShare, Document Hub und IT Monitor Server für die integrierte plattformübergreifende Vernetzung von Mac-, Windows-, Web- und mobilen Clients in Kombination mit herausragenden Datei- und Druckserverdiensten und einer einfachen standortunabhängigen Serveradministration. HELIOS ImageServer, PDF HandShake und PrintPreview bieten mehr Effizienz und fortschrittliche Funktionen für Gestaltungs-, Vorstufen- und Druckprozesse.

Die HELIOS Produkte laufen auf den leistungsfähigen und skalierbaren Serverbetriebssystemen macOS, Linux, Oracle Solaris und Windows. Sie bieten zuverlässige und plattformübergreifende Unterstützung für Mac-, Windows-, Web-, UNIX- und mobile Clients.

HELIOS Softwareprodukte werden weltweit von Distributoren über kompetente Fachhändler verkauft, die ihren Kunden komplette Netzwerk-Lösungen anbieten. Seit mehreren Jahren arbeitet HELIOS mit einer Reihe von strategischen Partnern zusammen, die die HELIOS Serversoftware in eigene Lösungen wie leistungsstarke Archivsysteme, Asset Management Systeme und Workflow-Automatisierung integrieren.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

HELIOS Software GmbH
Steinriede 3
30827 Garbsen
Telefon: +49 (5131) 709320
Telefax: +49 (5131) 709325
http://www.helios.de

Ansprechpartner:
Helmut Tschemernjak
Geschäftsführer
Telefon: +49 (5131) 7093-20
Fax: +49 (5131) 7093-25
E-Mail: helmut@helios.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel

bluechip stellt lüfterloses 14 Zoll Notebook vor

bluechip stellt lüfterloses 14 Zoll Notebook vor

„Das kostengünstige TRAVELline L14W2 empfehlen wir unter anderem als Einsteigernotebook für den Einsatz in der Schule. Da es ohne Lüfter auskommt, stellt das TL14W2 in Klassenzimmern keine störende Geräuschquelle dar.  Es arbeitet dabei sehr zuverlässig und ist durch sein kompaktes Äußeres sowie das geringe Gewicht gleichermaßen für das Lernen in der Schule als auch für den Homeschooling-Einsatz perfekt geeignet“ sagt Thomas Stolze, bluechip Produktmanager Clients & Mobile.

Das neue Notebook präsentiert sich im modernen Design mit einem A- C- und D-Cover aus Aluminium, welches durch eine beleuchtete Tastatur abgerundet wird. Das 14,1 Zoll-IPS-Display ermöglicht mit seiner Full-HD-Auflösung eine gestochen scharfe Darstellung. Die austauschbare 250 GB M.2 SSD, 8 GB Arbeitsspeicher und der Intel® Pentium® Silber-Prozessor N5000 mit 4 CPU-Kernen bieten ausreichend Leistung für eine Vielzahl von Office- und Multimedia-Anwendungen.

Bluetooth 5.0 sowie ac-WLAN, welches eine besonders schnelle Übertragung ermöglicht, sichert beste Konnektivität. Für die Datensicherheit sorgt ein biometrischer Fingerprint.

In der Basiskonfiguration, die natürlich auf die individuellen Anforderungen des Anwenders angepasst werden kann, ist das bluechip TRAVELline L14W2 mit Windows 10 Pro ab 379,- € (UVP exkl. MwSt.) erhältlich.

Über die bluechip Computer AG

Seit 29 Jahren erfolgreich am Markt, ist die bluechip Computer AG eines der führenden deutschen IT-Unternehmen. Im Geschäftsjahr 2019/2020 hat die bluechip group mit durchschnittlich 312 Mitarbeitern auf 25.000 qm Fertigungs- und Logistikflächen 171 Mio. EUR Umsatz erwirtschaftet.

Als Partner des Fachhandels, der Systemhäuser und anderer Wiederverkäufer agiert bluechip als Hersteller, Distributor und Dienstleister. Unter der Eigenmarke "bluechip" entwickelt, baut und vertreibt das in Mitteldeutschland ansässige Unternehmen auf individuelle Kundenanforderungen zugeschnittene Server, Workstations, Desktop-PCs und Notebooks sowie spezielle Lösungen für den Medizin-, Industrie- und Bildungssektor.

Ergänzend dazu bietet bluechip mit Workplace-as-a-Service ein flexibles Arbeitsplatzmodell auf Mietbasis sowie eigene Cloud Services mit Datenstandort in Deutschland an.

Als IT-Distributor hat bluechip ein breites Sortiment an Peripheriegeräten, Netzwerkzubehör, PC-Komponenten und Software im Angebot.

Hardwareorientierte Entwicklungs-, Logistik- und Servicedienstleistungen wie Warehousing, OEM-Geräteentwicklung oder Produktveredelung komplettieren das Portfolio.

Weitere Informationen: www.bluechip.de

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

bluechip Computer AG
Geschwister-Scholl-Straße 11a
04610 Meuselwitz
Telefon: +49 (3448) 755-0
Telefax: +49 (3448) 755-105
https://www.bluechip.de

Ansprechpartner:
Amrei Bär
Leiterin Marketing
Telefon: +49 (3448) 755-0
Fax: +49 (3448) 755-105
E-Mail: abaer@bluechip.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel

RAD Studio 10.4.1 mit Verbesserungen für die Produktivität

RAD Studio 10.4.1 mit Verbesserungen für die Produktivität

Embarcadero freut sich mitteilen zu dürfen, dass zum jüngsten größeren Release 10.4 Sydney von RAD Studio nun das Produktupdate RAD Studio 10.4.1 verfügbar ist. Die Version bietet umfangeiche Produktivitäts- und Leistungsverbesserungen für alle unterstützten Plattformen. Delphi, C++Builder und RAD Studio 10.4.1 können von jedem aktiven Kunden mit einem Update-Abonnement heruntergeladen werden. Im Mittelpunkt von RAD Studio 10.4.1 stehen Qualitätsverbesserungen in vielen Bereichen. Dazu gehören beispielsweise:

  • Entwicklungsumgebung: mit einer verbesserten Unterstützung des Multimonitor-Supports
  • Delphi Code Insight: Performanceschub bei der Entwicklung, indem die automatische Codevervollständigung passgenauer arbeitet
  • Verbesserungen bei den Bibliotheken für eine parallele Verarbeitung, SOAP und XML

Weitere Verbesserungen betreffen die C++ Toolchain, Verbesserungen bei einzelnen Komponenten für FireMonkey und die Visual Component Library, Optimierungen im Delphi Compiler und ein Update für das iOS Deployment.

Es werden ebenso festgestellte Fehler in RAD Studio, Delphi und C++Builder bereinigt. Weitere Informationen zum aktuellen Update finden Sie unter http://docwiki.embarcadero.com/RADStudio/Sydney/en/10.4_Sydney_-_Release_1

RAD Studio 10.4.1 ist die konsequente Weiterentwicklung der erfolgreichen Entwicklungsumgebung um Apps für Windows, Android, iOS, macOS und Linux in kurzer Zeit erstellen zu können.

Um sich grundlegend mit den vielfältigen technologischen Möglichkeiten von Delphi und C++ vertraut zu machen, steht eine Testversion zur Verfügung. Diese kann man von https://www.embarcadero.com/de/products/rad-studio/start-for-free herunterladen und sich auf der Webseite umfassend über die Features informieren.

Über die Embarcadero GmbH

Embarcadero bietet seit über 20 Jahren ein Set an innovativen Werkzeugen für Software-Entwickler. Mit den preisgekrönten Produkten Delphi®, C++Builder®, RAD Studio® und InterBase® hilft Emarcadero Entwicklern, deren Produktivität zu steigern, die Software-Qualität zu erhöhen, die Anwendungsleistung zu verbessern und die Kosten zum Time to Market drastisch zu reduzieren. Mit den nativen Treibern für Mobile Entwicklung ist Embarcadero einzigartig für die Erstellung von gerätenahen plattformübergreifenden Software-Anwendungen am Markt positioniert.

Über 90 der Fortune 100 Unternehmen und eine aktive Gemeinschaft von mehr als drei Million Benutzern weltweit vertrauen auf die preisgekrönten Produkte von Embarcadero, um Kosten zu optimieren und die Entwicklung und Innovation zu beschleunigen. Embarcadero wurde 1993 gegründet, wurde 2016 von Idera mit Hauptsitz in Houston Texas übernommen und ist mit zahlreichen Büros weltweit vertreten.

Weitere Informationen: www.embarcadero.com

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Embarcadero GmbH
Südlicher Ringstraße 175
63225 Langen
Telefon: +49 (6103) 3866-100
Telefax: +49 (6103) 3866-110
http://www.embarcadero.com

Ansprechpartner:
Roland Appel
Telefon: +49 (6103) 3866-157
E-Mail: presse.kontakt@embarcadero.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel