Schlagwort: windows

Jetzt Umsteigen von Windows auf Android

Jetzt Umsteigen von Windows auf Android

Nutzen Sie noch Windows Mobile MDE-Geräte oder Smartphones? Dann sollten Sie die Planung zum Umstieg auf Android anstoßen.

Wieso umsteigen?
Microsoft hat den Support für ihr Windows Mobile Betriebssystem zum Januar 2020 eingestellt. Die Geräte lassen sich trotz Supportende weiterhin nutzen, jedoch gibt’s keine Updates mehr. Die Sicherheit ist dann nicht mehr gewährleistet und es wird auch Einschränkungen bei den Funktionen geben.

Um für die Zukunft abgesichert zu sein sollten Sie auf Android Geräte umsteigen. Wie beispielsweise von der Firma Zebra. Zebra stellt Geräte für alle Branchen her. Die Geräte gibt’s als Full-Touch oder mit Tastatur. Zwei gute Einsteigermodelle sind das Zebra TC25 oder MC3300.

Zebra TC25
Das TC25 ist ein robustes MDE Gerät, das einem Smartphone stark ähnelt. Und stellt somit eine optimale Alternative zu herkömmlichen Verbraucher-Smartphones da. Das TC25 ist ein Full-Touch Gerät, welches auch bei Nässe noch gut zu bedienen ist. Es verfügt über einen Qualcomm Snapdragon 430 64-Bit 8-Core Prozessor. Damit ist ein schnelles und effektives Arbeiten möglich.

Zur Datenerfassung steht eine 8MP Kamera zur Verfügung, die 1D und 2D Codes erkennt. Das TC25 verfügt über einen Nano Sim Kartenplatz.  Die Datenübertragung ist über WLAN. Bluetooth oder über das mobile Netz möglich.

Das TC25 eignet sich sehr gut für die Lagerverwaltung, den Einzelhandel oder das Transport– oder Paketmanagement.

Weitere Informationen zum TC25: https://www.mde-geraet.de/zebra/tc25

Zebra MC3300
Das MC3300 setzt neben einer Tastatur auch auf ein 4-Zoll Touchscreen Display, worüber auch Daten eingegeben werden können. Das Zebra MC3300 hat einen Sechskerne Qualcomm 8056 1,8 GHz Prozessor verbaut. Die Datenübertragung erfolgt über WLAN. Außerdem ist eine Bluetooth Schnittstelle vorhanden. Das MC3300 übersteht ungewollte Stürze aus 1,5 Meter Höhe und hat eine IP54 Zertifizierung.

Mit dem MC3300 hat Zebra ein MDE-Gerät hergestellt, welches voll auf die Kundenwünsche abgestimmt werden kann.

Es gibt ihn als klassische Version mit fest verbauten Scanner, mit Pistolengriff oder in Kombination mit einem Drehkopf, um auch Barcodes in entlegensten Winkeln zu scannen.

Auch bei den Tastaturen sind sowohl numerisch (29 Tasten), numerisch und Funktionstasten (38 Tasten) bzw. alphanumerisch (47 Tasten) zur Auswahl. Ebenfalls kann der User die Speicherleistung selber wählen.

Das MC3300 ist aufgrund der sehr robusten Bauweise gut für die Produktion und das Lager geeignet.

Weitere Informationen zum MC3300: https://www.mde-geraet.de/zebra/mc3300

COSYS als Partner zum Umstieg auf Android
COSYS zählt seit über 35 Jahren zu den besten Systemhäusern für mobile Datenerfassung (MDE) in Deutschland und konnte mit Hardwareherstellern wie Zebra eine starke Partnerschaft aufbauen. Neben dem MC3300 oder TC25 bietet COSYS noch viele weitere MDE Geräte. Außerdem gibt es neben den Geräten auch viel Zubehör, wie Pistolengriffe, Holster und Schutzhüllen. Außerdem bietet COSYS einen Support- und Reparaturservice an.

Informieren Sie sich noch heute über neue zukunftssichere Geräte unter https://www.mde-geraet.de/

Interessante Softwarelösungen:
Warehouse Management System
Manufacturing Execution System
Transport Management System
Retail Management
Mobile Sales

Über die Cosys Ident GmbH

Die COSYS Ident GmbH mit Sitz in Grasdorf (bei Hildesheim) besteht seit knapp 40 Jahren und ist eines der führenden Systemhäuser im Bereich mobiler Datenerfassungslösungen für Android und Windows. Ein mittelständisches Unternehmen, das seit 1982 die Entwicklung von Identifikationssystemen vorantreibt und heute branchenspezifische Komplettlösungen für nahezu alle gängigen Geschäftsprozesse anbietet. Vom Prozessdesign und der Konzepterstellung, über die Implementierung der Hard- und Software bis hin zum Projektmanagement und maßgeschneiderten Wartungsverträgen, decken wir das komplette Leistungsspektrum der Systementwicklung, Integration und Betreuung ab. Des Weiteren bietet COSYS einen Reparaturservice, WLAN-Funkvermessung, sowie Lösungen für die Bauteil-Rückverfolgung mittels DPM-Codes.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Cosys Ident GmbH
Am Kronsberg 1
31188 Holle – Grasdorf
Telefon: +49 (5062) 900-0
Telefax: +49 (5062) 900-30
http://www.cosys.de

Ansprechpartner:
Vertrieb
Telefon: +49 (5062) 900-0
E-Mail: vertrieb@cosys.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel

BASTA! 2019: Von .NET Core 3.0 und Micro Frontends

BASTA! 2019: Von .NET Core 3.0 und Micro Frontends

In der Rheingoldhalle Mainz tagte vom 23. bis 27. September die Herbstausgabe der BASTA!-Konferenz. Bei der führenden unabhängigen Konferenz rund um Microsoft-Technologien haben erneut 80 renommierte Speaker ihr Expertenwissen in mehr als 130 Sessions, Workshops und Keynotes geteilt. 

Die Herbstausgabe stand ganz im Zeichen von Microsofts brandneuem Release .NET Core 3.0 und C#8. Die Experten der Szene gingen den folgenden Fragen nach: Was sind die Highlights der neuen Version? Für wen lohnt sich ein Update? Was ermöglicht Blazor? Wie geht’s weiter mit .NET 5.0? Es wurde eine umfassende Übersicht der sich wandelnden .NET-Landschaft gegeben – von .NET Framework, das erstmals im Jahr 2002 erschien, über das am 23. September veröffentlichte .NET Core 3.0 bis hin zu .NET 5.0 mit dem geplanten Release-Datum im November 2020.

In der BASTA!-Welt spielen natürlich auch Themen wie Micro Frontends und Cross-Plattform-Entwicklung eine wichtige Rolle. Die Speaker halfen den Teilnehmern einen besseren Überblick bei der verwirrenden Vielzahl an Optionen für die Erstellung von Cross-Plattform-Anwendungen zu behalten und gaben einige Tipps für mehr Ordnung im Chaos. Am Anfang soll zunächst die Plattform-Entscheidung stehen: Web, Desktop, Mobile und/oder IoT. Im weiteren Entscheidungsprozess sollten sich Entwickler auf ihre technologische Basis berufen.

Während Microservices im Backend schon seit längerem genutzt werden, zeichnet sich ein entsprechender Trend laut der Experten-Meinung auch im Frontend ab, und damit die Abkehr von zwei getrennten Teams für Backend bzw. Frontend. Microservices seien aufgrund der besseren Skalierbarkeit gut für das Frontend geeignet, und sie ergeben schlichtweg besseren Code.

Neben den großen Themen .NET und Frontend gab es wie gewohnt natürlich auch zahlreiche Sessions und Workshops zu den anderen, .NET-Entwickleralltag bestimmenden Themen. 

Das nächste Mal öffnet die Frühlingsausgabe der BASTA! vom 24. bis 28. Februar 2020 in Frankfurt am Main ihre Pforten, um in Keynotes, Sessions, Labs und Workshops neue Impulse zu setzen und Wissen zu vermitteln. Wer sich frühzeitig Tickets sichert, kann ordentlich sparen und von zahlreichen Specials profitieren.

Über die Software & Support Media GmbH

Die Software & Support Media Group gehört mit ihrem umfangreichen Produktportfolio an Fachmedien (Magazine und Bücher), Konferenzen, Seminaren sowie einem der größten deutschen Onlinenetzwerke zu den wichtigsten Medienunternehmen für die professionelle IT-Industrie in Europa und USA. Zu den renommierten Partnern und Kunden zählen unter anderem Microsoft, SAP, Oracle, Nokia, Adobe, Intel und Accenture. Das international aufgestellte Medienhaus unterhält Büros in Frankfurt, Berlin, Potsdam und London.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Software & Support Media GmbH
Schwedlerstraße 8
60314 Frankfurt
Telefon: +49 (69) 6300890
Telefax: +49 (69) 63008989
http://www.sandsmedia.com

Ansprechpartner:
Olesya von Klot-Trautvetter
Online Marketing Management
Telefon: +49 (30) 214806629
Fax: +49 (30) 214806660
E-Mail: oklot-trautvetter@sandsmedia.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel

Die bitbone AG erstmals auf der it-sa: Neue Cybersecurity-Services und neues Produkt zur Schwachstellenbeseitigung

Die bitbone AG erstmals auf der it-sa: Neue Cybersecurity-Services und neues Produkt zur Schwachstellenbeseitigung

Als einziger Vertriebspartner in Europa und weltweit einer von zwei Puppet-Partnern vertreibt die bitbone AG das neue Produkt des Automatisierungsexperten, das durch Automatisierung von Schwachstellenscannern hilft, geschäftskritische Sicherheitslücken zu finden, zu priorisieren und zu beheben.

Puppet Remediate verkürzt die Zeitspanne von der Erkennung bis zur Behebung der Sicherheitslücken in der gesamten Unternehmensinfrastruktur erheblich. Dies geschieht einerseits durch die Integration von Infrastruktur- und Schwachstellendaten mit Sicherheitspartnern wie z. B. Rapid7. Weiterhin erfolgt eine schnelle Identifizierung der von Schwachstellen betroffenen Infrastrukturressourcen. Die sofortige Möglichkeit, Maßnahmen zur Behebung gefährdeter Pakete zu ergreifen, ohne dass Agententechnologie auf den anfälligen Systemen unter Linux und Windows über SSH und WinRM erforderlich ist, ist ein weiterer Aspekt der hohen Effektivität von Puppet Remediate.

„Die ersten Channel-Partner wurden auf der Grundlage ihrer etablierten Infrastruktur- und InfoSec-Praktiken sowie der Fähigkeit ausgewählt, die Lücke zwischen Sicherheits- und IT-Praktiken in Unternehmen zu schließen. In einem Bericht von IDC aus dem Jahr 2018 wurde der Markt für Schwachstellenanalysen mit 1,7 Mrd. USD bewertet“, so Puppet in seiner Pressemitteilung.

Weiterhin stellt die bitbone AG auf der it-sa mit dem Schwachstellenscan einen ihrer neuen Cybersecurity-Services vor, mit dem die bitbone AG softwaregestützt interne und externe IP-Adressen und Netze auf Sicherheitslücken überprüft, ein priorisiertes Reporting erstellt, Handlungsempfehlungen gibt und auf Wunsch die Schwachstellen beseitigt.

Die IT-Security Messe it-sa findet vom 08. bis 10. Oktober auf dem Messegelände in Nürnberg statt. Die bitbone AG präsentiert sich dort erstmals als Unteraussteller der Tochterunternehmung, dem Cybersecurity-Distributor 8Soft GmbH, in Halle 10.1, Stand 310, und zeigt dort auch die Security-Lösungen der Partner Kaspersky, Puppet und Rapid7.

In der standeigenen Speakers Corner wird Veit Starke, Cybersecurity-Experte der bitbone, am Mittwoch, dem 09.10.2019, um 17:00 Uhr einen Vortrag zum Thema „Schwachstellen – nehmen Sie Ihre IT unter die Lupe“ halten. Einen Tag zuvor, am 08.10.2019, informiert Konrad Lang, Regional Director Alliances and Partners bei Puppet, um 16:00 Uhr zum Thema „Schwachstellen entdecken ist nur die halbe Miete – Wie können wir diese gemeinsam auch beseitigen?“.

Über die bitbone AG

Die bitbone AG aus Würzburg wurde 2001 gegründet und bietet Dienstleistungen in den Bereichen IT-Infrastruktur und Cybersecurity an. Fest in der Thematik Open Source und Linux verankert, etabliert die bitbone AG Infrastrukturen aus Standardtechnologien wie Servertechnik, Plattformen, Virtualisierung und Automatisierung.

Mit über 18 Jahren Erfahrung ist die bitbone außerdem ein Experte im Bereich Cybersecurity-Lösungen. Hier bietet die bitbone AG beispielsweise Schutz durch Firewalls, Antiviren und Antispam sowie Backup, Mobile Device Management, Verschlüsselung, Accessmanagement und Schwachstellenmanagement.

Im Portfolio der bitbone AG befinden sich namhafte Partner mit langjähriger Erfahrung, wie z. B. Sophos, Red Hat, Kaspersky, Rapid7, Puppet, SEP, AppTec360, etc.

Weitere Informationen: www.bitbone.de

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

bitbone AG
Prymstraße 3
97070 Würzburg
Telefon: +49 (931) 250993-10
Telefax: +49 (931) 250993-199
https://www.bitbone.de

Ansprechpartner:
Alexandra Scheuring
Leitung Marketing & PR
Telefon: +49 (931) 250993-10
Fax: +49 (931) 250993-199
E-Mail: presse@bitbone.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel

Webinar zu den Neuerungen bei MindManager 2020

Webinar zu den Neuerungen bei MindManager 2020

Seit gestern ist MindManager® 2020 für Windows auf dem Markt und gleich am 1. Oktober gibt es ein Webinar zur neuen Version der marktführenden Mindmapping Software. Die Teilnahme empfiehlt sich für jeden, der sich für das neue Release interessiert oder es bereits im Einsatz hat.

In Zeiten einer zunehmenden Informationsflut und heterogenen Zusammenarbeit spielt das Sammeln und Teilen von Wissen sowie die Vernetzung der Menschen eine immer wichtigere Rolle. Nach dem Motto „Connecting people. Connecting data. Connecting platforms“ setzt hier die neue Version von MindManager 2020 für Windows an und bietet neue Möglichkeiten, Menschen zu verbinden, Daten zu teilen und die Zusammenarbeit zu erleichtern.

MindManager 2020 für Windows bietet viele Neuerungen und Verbesserungen. So werden die Möglichkeiten und das Handling der Visualisierungen stark vereinfacht und erweitert. Aber auch im Projektmanagement erfüllen zahlreiche Erweiterungen und Optimierungen die Wünsche der Kunden. Darüber hinaus werden die nahtlose Integration von Daten aus Excel sowie das einfache Sammeln von Daten im Arbeitsalltag mit dem neuen Werkzeug MindManager Snap revolutioniert. Erweiterte Berechnungs- und Auswertungsmöglichmöglichkeiten, etwa das neue Co-Editing und Teilen auch über Mobile-Devices hinweg, was ein neues Add-On ermöglicht, runden das Bild ab. Erstmals verfügt die Enterprise Version zudem auch über die Möglichkeit, Zugriffsrechte auf und in Maps zu definieren und zuzuweisen.

Das Webinar „Was ist neu in MindManager 2020 für Windows“ findet am Dienstag, den 1. Oktober um 15.00 Uhr statt. Durch die neue Version führen die MindManager Spezialisten Rainer Obesser und Jan Heger. 

Mehr Informationen über die Inhalte des Webinars sowie die Anmeldung unter:

https://www.mindjet.com/de/webinar/was-ist-neu-in-mindmanager-2020-fuer-windows/

Über Corel GmbH – Geschäftsbereich Mindjet

Über MindManager
MindManager vereinfacht das Sammeln, Organisieren und Teilen von Informationen und hilft dadurch Einzelanwendern, Teams und Unternehmen, ihre Arbeit schneller zu erledigen. MindManager stellt Ideen und unstrukturierte Daten in visuellen dynamischen Maps dar und sorgt somit für mehr Verständlichkeit und eine bessere Kontrolle des Zeit- und Arbeitsaufwands. Weltweit nutzen Millionen von Menschen MindManager zum Brainstormen, der Planung und Umsetzung von Projekten sowie der Kommunikation von Wissen und Informationen. MindManager ist Bestandteil der Produktpalette von Corel. Weitere Informationen erhalten Sie auf www.mindmanager.com/de.

Über Corel
Die Produkte von Corel ermöglichen es weltweit Millionen von Wissensarbeitern, schneller ausgezeichnete Arbeit zu leisten. Wir bieten einige der international bekanntesten Softwaremarken an und befähigen sowohl Einzelne als auch Teams, Neues zu schaffen, zusammenzuarbeiten und beeindruckende Resultate zu erzielen. Unser Erfolg beruht auf unserer Entschlossenheit, eine breite Palette innovativer Anwendungen wie CorelDRAW®, ClearSlide®, MindManager®, Parallels® und WinZip® anzubieten, die die Benutzer inspirieren und ihnen helfen, ihre Ziele zu erreichen. Weitere Informationen über Corel finden Sie unter www.corel.com.

© 2019 Corel Corporation. Corel, das Corel Logo, das Corel Ballon Logo, MindManager, das MindManager Logo, Mindjet, SmartRules, CorelDRAW und WinZip sind Marken oder eingetragene Marken der Corel Corporation in Kanada, den USA und/oder anderen Ländern. ClearSlide ist eine eingetragene Marke von ClearSlide Inc. in Kanada, den USA und/oder anderen Ländern. Parallels ist eine Marke oder eingetragene Marke der Parallels International GmbH in Kanada, den USA und/oder anderen Ländern. Alle anderen hier genannten Marken sind Eigentum ihrer jeweiligen Besitzer. Patente: www.corel.com/patent

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Corel GmbH – Geschäftsbereich Mindjet
Siemensstraße 30
63755 Alzenau
Telefon: +49 (6023) 9645-0
Telefax: +49 (6023) 9645-19
http://www.mindjet.de

Ansprechpartner:
Pascale Winter
E-Mail: pascale.winter@mindjet.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel

MindManager 2020 verbindet Menschen, Daten und Plattformen

MindManager 2020 verbindet Menschen, Daten und Plattformen

Corel stellt heute MindManager® 2020 für Windows vor. Einzelanwender und Teams können damit ihre Projekte, Aufgaben und Daten auf effiziente Weise visualisieren und steuern. MindManager 2020 verfügt über eine direkte Integration zu allen für Unternehmen wichtigen Anwendungen und Plattformen. Die Lösung umfasst ein neues Add-on für die Echtzeit-Zusammenarbeit, verbesserte Ressourcenmanagement-Features für eine einfachere Projektplanung, erweiterte Mapping- und Visualisierungswerkzeuge sowie eine neue Excel-Integration. MindManager hilft Unternehmen, ihre Daten zu zentralisieren sowie Prozesse und Arbeitsabläufe zu verbessern.

„Dezentrale Daten, räumlich getrennte Teams und die Verwendung verschiedener Plattformen sind eine unvermeidbare Realität heutiger Wissensarbeiter“, sagt Blair Young, Senior Director für Produkte bei MindManager. „Die dadurch verursachte Komplexität behindert die Produktivität. Wir freuen uns, mit MindManager 2020 Funktionen anbieten zu können, die die Zusammenarbeit fördern, Barrieren zwischen den Menschen abbauen und die Geschäftsentwicklung beschleunigen.”

Bessere Vernetzung von Menschen und Plattformen

  • Das neue Co-Editing ermöglicht in einer flexiblen virtuellen Umgebung die Zusammenarbeit zwischen Personen aus verschiedenen Teams, Geschäftsstellen und Zeitzonen. Co-Editing kann als Add-on separat erworben werden und ermöglicht es Benutzern, Meetings in Echtzeit in sicheren Cloud-basierten Sitzungen zu initiieren. Externe Teilnehmer, die keine MindManager Lizenz besitzen, können zu einer gemeinsamen Bearbeitungssitzung eingeladen werden und benötigen dafür keine zusätzliche Lizenz.
  • Mit der neuen mobilen MindManager Go Viewer-App für iOS und Android können Maps angezeigt, navigiert und anhand von Tags, Symbolen usw. gefiltert werden.
  • Das neue Erfassungswerkzeug MindManager Snap vereinfacht das Erfassen von Bildern, Links und Textnotizen über einen Desktop, Chrome-Browser oder ein Mobilgerät. Die Inhalte werden sicher in einer cloudbasierten Queue gespeichert und können per Drag&Drop in die Map einer Desktop-Anwendung eingefügt werden.

Optimierte Visualisierungstools und neue Integrationen sorgen für umfassende Datenkontrolle

  • Dank der Vielfalt der Effizienzverbesserungen bei den zentralen Mapping- und Visualisierungsfunktionen sind sowohl die Datenerfassung und -zusammenführung als auch das Erstellen von Maps und Diagrammen noch einfacher und intuitiver. Optimierungen im Bereich der Flussdiagrammerstellung erleichtern zudem die Gestaltung klar definierter Prozesse und sorgen so für reibungslose Workflows.
  • Mit dem neuen Excel Data-Mapper-Tool lassen sich in MindManager Maps importierte Excel-Daten schnell und präzise kategorisieren, erfassen und analysieren. Beim Export von MindManager Map-Inhalten nach Excel können außerdem Eigenschaften wie Struktur, Gliederung, Stil, etc. der Kalkulationstabellen angepasst werden.
  • Darüber hinaus ermöglicht die neue Bearbeitungskontrolle (Enterprise Content Control) MindManager Enterprise-Anwendern, die Bearbeitungsrechte zu steuern und vertrauliche Map-Inhalte zu schützen.

Neue Ressourcenmanagement-Funktionen ermöglichen eine bessere Projektplanung

  • Mit MindManager 2020 werden Funktionen zur Projektkalkulation eingeführt, die es Einzelanwendern ermöglichen, allgemeine Kosten in Projektmaps zu definieren und anzuzeigen. Mithilfe der SmartRules™ kann die Einhaltung des Kostenrahmens sichergestellt werden, weil diese automatisch Warnungen auslösen, wenn bestimmte Beträge überschritten werden.
  • Die Gantt Pro-Funktionalität ist nun auch im standardmäßigen Gantt-Diagramm-Werkzeug verfügbar, was dieses für Einzelanwender flexibler und leistungsstärker macht. Benutzer von MindManager Enterprise können jetzt neben den allgemeinen Kosten auch Ressourcenkosten anzeigen und verfolgen.

Verfügbarkeit

MindManager 2020 für Windows ist jetzt auf Deutsch, Englisch, Chinesisch, Französisch, Japanisch, Niederländisch, Russisch und Spanisch verfügbar. Das Co-Editing kann als Add-on für Einzelanwender und Enterprise-Kunden mit Upgrade Protection Plan oder Mindjet Software Assurance und Support (MSA) erworben werden. Es besteht die Möglichkeit, unter www.mindmanager.com/de/MyFreeTrial eine 30-tägige kostenlose Testversion herunterzuladen.

Zusätzliche Produktinformationen und Informationen zu den regionalen Preisen sind auf www.mindmanager.com/de verfügbar.

MindManager Enterprise umfasst MindManager 2020 für Windows, MindManager 12 für Mac, MindManager Reader (Windows & Mac) & MindManager Server App für SharePoint. MindManager Enterprise bietet ein vereinfachtes Administratorsetup und tiefe Integration mit Microsoft Office, Project und SharePoint. Außerdem ermöglicht die neue Bearbeitungskontrolle (Enterprise Content Control) Enterprise-Anwendern, Bearbeitungsrechte zu erteilen und sensible Map-Inhalte zu schützen.

Unternehmen, die sich für MindManager 2020 Enterprise entscheiden, profitieren mit Mindjet Software Assurance & Support (MSA) von Volumenlizenzierung, verschiedenen Preisstufen, Upgradeschutz, spezialisiertem technischem Support und mehr. Weitere Informationen zu MindManager Enterprise erhalten Sie unter www.mindmanager.com/de/mindmanager-enterprise.

MindManager Go wurde für iOS und Android Geräte entwickelt. MindManager Snap für Chrome-Browser kann im Chrome Webstore heruntergeladen werden. 

Über Corel GmbH – Geschäftsbereich Mindjet

Über MindManager
MindManager vereinfacht das Sammeln, Organisieren und Teilen von Informationen und hilft dadurch Einzelanwendern, Teams und Unternehmen, ihre Arbeit schneller zu erledigen. MindManager stellt Ideen und unstrukturierte Daten in visuellen dynamischen Maps dar und sorgt somit für mehr Verständlichkeit und eine bessere Kontrolle des Zeit- und Arbeitsaufwands. Weltweit nutzen Millionen von Menschen MindManager zum Brainstormen, der Planung und Umsetzung von Projekten sowie der Kommunikation von Wissen und Informationen. MindManager ist Bestandteil der Produktpalette von Corel. Weitere Informationen erhalten Sie auf www.mindmanager.com/de.

Über Corel
Die Produkte von Corel ermöglichen es weltweit Millionen von Wissensarbeitern, schneller ausgezeichnete Arbeit zu leisten. Wir bieten einige der international bekanntesten Softwaremarken an und befähigen sowohl Einzelne als auch Teams, Neues zu schaffen, zusammenzuarbeiten und beeindruckende Resultate zu erzielen. Unser Erfolg beruht auf unserer Entschlossenheit, eine breite Palette innovativer Anwendungen wie CorelDRAW®, ClearSlide®, MindManager®, Parallels® und WinZip® anzubieten, die die Benutzer inspirieren und ihnen helfen, ihre Ziele zu erreichen. Weitere Informationen über Corel finden Sie unter www.corel.com.

© 2019 Corel Corporation. Corel, das Corel Logo, das Corel Ballon Logo, MindManager, das MindManager Logo, Mindjet, SmartRules, CorelDRAW und WinZip sind Marken oder eingetragene Marken der Corel Corporation in Kanada, den USA und/oder anderen Ländern. ClearSlide ist eine eingetragene Marke von ClearSlide Inc. in Kanada, den USA und/oder anderen Ländern. Parallels ist eine Marke oder eingetragene Marke der Parallels International GmbH in Kanada, den USA und/oder anderen Ländern. Alle anderen hier genannten Marken sind Eigentum ihrer jeweiligen Besitzer. Patente: www.corel.com/patent

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Corel GmbH – Geschäftsbereich Mindjet
Siemensstraße 30
63755 Alzenau
Telefon: +49 (6023) 9645-0
Telefax: +49 (6023) 9645-19
http://www.mindjet.de

Ansprechpartner:
Pascale Winter
E-Mail: pascale.winter@mindjet.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel

.NET 5 und moderne Strategien für’s Frontend auf der BASTA! 2019

.NET 5 und moderne Strategien für’s Frontend auf der BASTA! 2019

Vom 23. – 27. September findet die BASTA!-Konferenz in Mainz statt. Seit mehr als 20 Jahren ist sie die führende Konferenz für Microsoft-Technologien, Web und mehr. Ob Cloud oder Server, Agile oder DevOps – die BASTA! vermittelt das Wissen, das .NET-Entwickler weiterbringt!    

Für .NET-Entwickler wird es wieder einmal einen ordentlichen Paukenschlag geben: .NET 5.0 (kurz .NET 5) wird der gemeinsame Nachfolger der drei bisherigen .NET-Varianten (.NET Core, .NET Framework und Mono) sein. Alle .NET-Anwendungsarten von Desktop über Webserver und Webbrowser bis zu Apps und Spielen sollen damit zukünftig eine gemeinsame .NET-Basis haben. Die Fach-Experten werden auf der BASTA! einen ausführlichen Ausblick auf die nahe und ferne Zukunft von .NET geben. Darunter finden sich auch Neuigkeiten zu Entwickler-Werkzeugen, Windows, Visual Studio 2019, SQL Server sowie DevOps. 

Neben der  .NET-Entwicklung werden moderne Strategien für’s Frontend skizziert – weit über den klassischen .NET-Horizont hinaus. Hier bekommt man praxisorientierte und zukunftsweisende Tipps zur Entwicklung mit WebAssembly, Electron, Cordova und Xamarin oder JavaScript-Frameworks wie React, node.js, NativeScript, TypeScript oder Angular.

Im Rahmen des gesamten Programms haben die Besucher die Möglichkeit, vom Erfahrungsschatz der Experten zu profitieren, Fragen live zu stellen und sich für das nächste Softwareprojekt inspirieren zu lassen.

Begleitend zum Vortrags-Programm der BASTA! erwartet die Teilnehmer vom 24. bis 26. September außerdem eine breit aufgestellte Expo etablierter Unternehmen der IT-Industrie. Die Besucher haben zudem die Möglichkeit, ihr berufliches Netzwerk auszubauen und sich mit Vertretern der Industrie sowie anderen Teilnehmern zu aktuellen Themen auszutauschen.

Über die Software & Support Media GmbH

Die Software & Support Media Group gehört mit ihrem umfangreichen Produktportfolio an Fachmedien (Magazine und Bücher), Konferenzen, Seminaren sowie einem der größten deutschen Onlinenetzwerke zu den wichtigsten Medienunternehmen für die professionelle IT-Industrie in Europa und USA. Zu den renommierten Partnern und Kunden zählen unter anderem Microsoft, SAP, Oracle, Nokia, Adobe, Intel und Accenture. Das international aufgestellte Medienhaus unterhält Büros in Frankfurt, Berlin, Potsdam und London.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Software & Support Media GmbH
Schwedlerstraße 8
60314 Frankfurt
Telefon: +49 (69) 6300890
Telefax: +49 (69) 63008989
http://www.sandsmedia.com

Ansprechpartner:
Olesya von Klot-Trautvetter
Online Marketing Management
Telefon: +49 (30) 214806629
Fax: +49 (30) 214806660
E-Mail: oklot-trautvetter@sandsmedia.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel

Neu: pinApps – die Plattform für den digitalen Arbeitsplatz der Zukunft!

Neu: pinApps – die Plattform für den digitalen Arbeitsplatz der Zukunft!

Die Pintexx GmbH präsentiert mit pinApps eine universelle Plattform für den digitalen Arbeitsplatz der Zukunft.
Dieser lässt sich in 3 Worten beschreiben: EINFACH, IMMER, ÜBERALL.

Der Zugriff ist für den Benutzer EINFACH, d.h. ohne Installation oder Konfiguration. Bei pinApps wird dazu nur ein Browser und ein Link benötigt. Der Link führt zu einem zentralen Portal, von wo aus der Benutzer auf alle ihm zur Verfügung gestellten Apps, Dokumente etc. zugreifen kann.

Das System kann zu jeder Zeit und an jedem Ort, also IMMER verwendet werden. Es wird nur ein Internet-Zugang benötigt. pinApps verwendet im Gegensatz zu Smartphones oder Tablets browser-basierte Apps, die auf jedem Gerät funktionieren. Dazu gehören PC’s, Laptops, Tablets, Smartphones, Fernseher oder das Auto. Die pinApps Plattform läuft auf allen gängigen Betriebssystemen wie Windows, Linux oder Mac. Bereits vorhandene Apps oder Dokumente können in das Portal integriert werden.

Dazu ist ein Zugriff von nahezu ÜBERALL möglich. Nicht nur von jedem Browser aus, sondern auch angefangen von einer SD-Karte und einem USB-Stick (für Benutzer mit bereits vorhandener Hardware) über einen Raspberry Pi bis zu einem Intel Mini PC als betriebsbereite Hardware bis zur virtuellen Maschine für den Einsatz im lokalen Rechenzentrum oder in der Cloud: für viele Anforderungen bietet pinApps die passende Umgebung.

Die von pinApps angebotenen Apps können über einen App Store per Knopfdruck installiert und aktualisiert werden. Es werden sowohl Apps vom Hersteller als auch Open Source Apps angeboten. Aufgrund der offenen Architektur können Entwickler auch eigene Apps entwickeln.

Die Remote App stellt eine Besonderheit der Plattform dar. Wenn Apps nicht als browser-basierte Version zur Verfügung stehen, kann über die Remote App eine Remote Desktop-Verbindung im Browser zu einem PC hergestellt werden. Dadurch kann dann der Benutzer auch Windows-Anwendungen nutzen.

Weitere Besonderheiten der Plattform sind EINE zentrale Benutzerverwaltung, die Unterstützung von 2-Faktor Authentifizierung, Let’s Encrypt Zertifikate für alle Apps u.v.a.m.

"pinApps bietet nicht nur die Plattform für einen digitalen Arbeitsplatz, es lassen sich auch IT-Kosten in erheblichem Umfang einsparen", so Geschäftsführer Hans-Peter Burk.

Weitere Apps wie z.B. eine Phone App für die Anbindung an eine Telefon-Anlage oder eine Office 365-Integration werden zeitnah angeboten, sodass dann ein kompletter Online-Arbeitsplatz zur Verfügung steht.

Als Lizenzmodell steht sowohl ein Jahres-Abonnement als auch eine Lizenzierung auf Nutzung zur Verfügung. 

Über die Pintexx GmbH

Die Pintexx GmbH entwickelt hochwertige Lösungen für den digitalen Arbeitsplatz, die sowohl Software- als auch Hardware-Angebote umfassen.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Pintexx GmbH
Schindersgrube 1
74388 Talheim
Telefon: +49 (7133) 957959-0
Telefax: +49 (7133) 957959-1
http://www.pintexx.de/

Ansprechpartner:
Hans-Peter Burk
Geschäftsführer
Telefon: +49 (7133) 957959-0
Fax: +49 (7133) 957959-1
E-Mail: hans-peter.burk@pintexx.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel

Desinfec’t 2019/20

Desinfec’t 2019/20

Europas größtes IT- und Techmagazin c’t legt sein ultimatives Virensuch- und Reinigungstool Desinfec’t neu auf. Damit können selbst Anwender mit geringen PC-Kenntnissen auf Virenjagd gehen. Das aktuelle Sonderheft c’t wissen Desinfec’t erklärt detailliert, wie man das Notfallsystem im Ernstfall anwendet.

Immer wieder nehmen Krypto-Miner oder Erpressungstrojaner Computer weltweit in den Würgegriff. „Desinfec’t liefert einen ganzen Werkzeugkasten für den Notfall und kann den Windows-PC aus diesen Fängen befreien und persönliche Daten retten“, erklärt c’t-Redakteur Dennis Schirrmacher. Desinfec’t ist dabei keine Anwendung, die man unter Windows installiert, sondern ein eigenständiges Live-Betriebssystem.

Um Computerschädlingen auf die Spur zu kommen, bringt Desinfec’t vier Virenscanner von Eset, F-Secure, Kaspersky und Sophos mit. Die Signatur-Updates sind ein Jahr inklusive. „Doch mit Desinfec’t kann man nicht nur Viren aufspüren und Windows säubern, sondern zusätzlich beispielsweise die Hardware im System analysieren, um Problemen auf die Spur zu kommen“, erläutert Schirrmacher. Das Tool kann sogar unter bestimmten Umständen gelöschte Dokumente oder Fotos zurückholen.

„Dank des Easy-Scan-Modus und der Fernwartungssoftware Teamviewer müssen Familien-Admins nicht immer persönlich bei den Verwandten vorbeischauen, sondern können schon aus der Ferne Hilfe leisten“, so Schirrmacher. Linux-Profis können zudem einen Desinfec’t-Stick erweitern und zum Beispiel in ein Notfallsystem inklusive Office-Umgebung verwandeln. Das Sonderheft c’t wissen Desinfec‘t kostet 12,90 Euro. Die digitale Version kann man für 9,99 Euro im heise shop downloaden. In naher Zukunft gibt es zudem einen USB-Stick mit dem E-Paper. Von dem Stick startet auch direkt Desinfec’t.

Für die Redaktionen: Gerne stellen wir Ihnen das Sonderheft kostenlos zur Rezension zur Verfügung.

Über die Heise Gruppe GmbH & Co KG

Die Computerzeitschrift c’t steht seit 1983 für eine anspruchsvolle, redaktionell unabhängige und fachlich fundierte Berichterstattung. Als meistabonnierte Computerzeitschrift Europas greift c’t im vierzehntäglichen Rhythmus vielfältige Themen auf – praxisnah und stets auf Augenhöhe mit den Lesern.

Mit herstellerunabhängigen und plattformübergreifenden Produkttests, Praxis-Berichten, Hintergrundinformationen und Grundlagenartikeln legt das 78-köpfige Team um Chefredakteur Dr. Jürgen Rink die Basis für vielfältige Kaufentscheidungen im privaten und professionellen Umfeld. Das Themenspektrum bewegt sich zwischen Mobile Computing, IT-Sicherheit, Social Media, Internet-Technologien, Software-und App-Entwicklung, Internet of Things, Wearable User Interfaces, IT-Netze, Betriebssysteme, Hardware-Technologien, bis hin zu IT im Unternehmen, IT-Markt, Ausbildung & Beruf.

Mehrmals im Jahr gibt c’t Sonderpublikationen zu bestimmten Themen heraus. In der Reihe c’t Wissen sind z. B. Ausgaben zu den Themen Bloggen, Virtual Reality und Windows erschienen. Die ebenfalls mehrmals jährlich erscheinenden Hefte der Reihe c’t Special bündeln mit Tests, Praxisartikeln und Reportagen relevante Inhalte zu einem Thema.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Heise Gruppe GmbH & Co KG
Karl-Wiechert-Allee 10
30625 Hannover
Telefon: +49 (511) 5352-0
Telefax: +49 (511) 5352-129
http://www.heise-gruppe.de

Ansprechpartner:
Isabel Grünewald
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: +49 (511) 5352-344
E-Mail: igr@heise.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel

Gartner Hype Cycle Report 2019: Knowledge Graphen sind auf dem Vormarsch!

Gartner Hype Cycle Report 2019: Knowledge Graphen sind auf dem Vormarsch!

Die neuesten Gartner Hype Cycles für Emerging Technologies 2019 und Artificial Intelligence 2019 bestätigen: Knowledge Graphen sind im Kommen. Denn sie machen menschliches Wissen maschinenlesbar, digital repräsentierbar und Künstliche Intelligenz (KI) nachvollziehbar. Mit der intelligent views gmbh und ihrer Software i-views nennen die Analysten von Gartner einen deutschen Anbieter für Knowledge Graphen in ihrem Bericht. Dank i-views 5.3 können Unternehmen leicht und anwenderfreundlich die Vorteile wissensbasierter KI nutzen.

Künstliche Intelligenz (KI) liegt im Trend. Laut dem Analystenhaus Gartner soll der globale Wirtschaftseffekt im Jahr 2021 insgesamt 2,9 Billionen Dollar betragen. Voraussetzung dafür, dass KI-Technologien ihr volles Innovations- und Wachstumspotential entfalten können, sind jedoch die Aspekte Nachvollziehbarkeit und Erklärbarkeit, die zur Akzeptanz und zum Erfolg der KI-Anwendungen führen. Dabei unterstützen Knowledge Graphen. Sie ermöglichen die umfassende Repräsentation eines Sach- bzw. Wissensgebiets inklusive seiner Logik. So lassen sich komplexe Fragestellungen – nachvollziehbar begründet – beantworten.

Gartner nennt intelligent views in fünf Hype Cycles*

Als einzigen deutschen Knowledge Graph Anbieter nennt Gartner die intelligent views gmbh mit ihrer Software i-views, die in der aktuellen Version 5.3 vorliegt, gleich bei fünf Technologie-Trends:

„Wir freuen uns sehr über die Nennung“, erklärt Klaus Reichenberger, Mitgründer und Geschäftsführer bei der intelligent views gmbh. „Dies zeigt einmal mehr, dass wir am Puls der Zeit agieren. Unser Bestreben ist es, laufend den Wert von Daten durch intelligente Vernetzung zu erhöhen und so unseren Kunden den Einsatz wissensbasierte KI maximal anwenderfreundlich zu ermöglichen.“

Eine besondere Bedeutung misst Gartner dabei dem Einsatz von Knowledge Graphen im Bereich der Künstlichen Intelligenz und dem Digital Workplace bei. Weitere Einsatzmöglichkeiten für Unternehmen sind die Nutzung intelligenter Produktinformationen, aber auch Risikoanalysen und Folgeabschätzungen (Impact-Analysis), wie sie in der Unternehmenssteuerung oder im Compliance Umfeld auftreten.

Die Antwort auf die Frage nach dem Wie und Warum

Knowledge Graphen, wie der von i-views, machen menschliches Wissen „maschinenlesbar“ und digital repräsentierbar. Dadurch verstehen Computer die Inhalte von Daten und deren Bedeutung und kommen der menschlichen Intelligenz wesentlich näher. Wissensbasierte KI-Modelle (sog. White-Box-Modelle) auf Basis semantischer Technologien und intelligent vernetzter Daten erklären somit nachvollziehbar KI-Ergebnisse (Explainable AI). Mit der passenden Software profitieren auch Unternehmen und Fachanwender ohne spezifische IT-Vorkenntnis von den dadurch gewonnenen Erkenntnissen.

i-views 5.3 – Anwenderfreundlichkeit und Nachvollziehbarkeit im Fokus

Mit der neuesten Version der Software i-views 5.3 baut die intelligent views gmbh die einfache Handhabung durch den Fachanwender weiter aus und zeigt, wie sich mit Knowledge Graphen erklärbare KI-Anwendungen schaffen lassen. Der neue Designer ermöglicht es verschiedene Sichten (sog. views) zu erstellen und zu konfigurieren. So kann der Fachanwender leichter Applikationen aus der Business Perspektive bauen und erhält eine einfach und flexibel konfigurierbare Möglichkeit, Web-Frontends für den Zugriff auf das semantische Modell umzusetzen. Die Explain-Funktion bietet tiefe Einblicke in die Kausalitäten des Knowledge Graphen.

i-views 5.3 ist ab sofort für die Betriebssysteme Linux, Windows und macOS erhältlich. Interessierte können i-views 5.3 als Try-Out Version 30 Tage kostenlos zu testen.

* Disclaimer
Gartner does not endorse any vendor, product or service depicted in our research publications, and does not advise technology users to select only those vendors with the highest ratings or other designation. Gartner research publications consist of the opinions of Gartner’s research organization and should not be construed as statements of fact. Gartner disclaims all warranties, expressed or implied, with respect to this research, including any warranties of merchantability or fitness for a particular purpose.

Über die intelligent views gmbh

Die intelligent views gmbh zählt zu den führenden Anbietern semantischer Technologien und Applikationen, sowie wissensbasierten KI-Lösungen im deutschsprachigen Raum. Als Hersteller der Smart Data Engine i-views versetzt das Unternehmen Kunden in die Lage, durch intelligente Vernetzung ihrer Daten deren Wert zu steigern – einfach und flexibel.

Das Unternehmen mit 40 Mitarbeitern und Sitz in Darmstadt ging 1997 als Spin-Off aus der Fraunhofer Gesellschaft hervor. Mit Team- und Entwicklergeist arbeitet die intelligent views gmbh am kontinuierlichen Ausbau des Softwareportfolios. Auf Basis von i-views wurden bereits über 160 Anwendungen in namhaften Unternehmen realisiert. Kunden wie die Daimler AG, Deutsche Lufthansa AG, Duden GmbH, sowie Voith vertrauen auf die intelligent views gmbh und maximieren so den Wert ihrer Daten.

Weitere Informationen unter http://www.i-views.com sowie auf Twitter, Facebook, Xing, LinkedIn und YouTube.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

intelligent views gmbh
Julius-Reiber-Str. 17
64293 Darmstadt
Telefon: +49 (6151) 5006-0
Telefax: +49 (6151) 5006-138
http://www.i-views.de

Ansprechpartner:
Stefan Buchberger
Leiter Marketing & Kommunikation
Telefon: +49 (6151) 5006-116
E-Mail: sbuchberger@i-views.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel

Das alljährliche Thema Inventur

Das alljährliche Thema Inventur

Fast jeder Kaufmann und jede Gesellschaft kennen das Thema Inventur. Jedes Jahr muss sie gemacht werden und jedes Jahr ist es Aufwand, Zeit und damit bares Geld. Oft stellt sich die Frage, wie die Inventur effizient und kostengünstig geführt wird.

Früher nahm man einfach Bestandslisten als Zettel in die Hand und dann wurde gezählt, gerechnet und Auswertungen geschrieben.

Heute geht es viel einfacher wie viele bereits wissen: Die MDE Geräte (Mobile Datenerfassungsgeräte), mit denen viele Unternehmen bereits täglich in vielen Prozessen arbeiten, können uns auch die nervenaufreibende und zeitaufwändige Inventur erleichtern.
Wenn die Inventur nur einmal im Jahr stattfindet, ist es natürlich technisch und wirtschaftlich gesehen nicht gerade sinnvoll sich extra Geräte dafür anzuschaffen, daher bietet COSYS Ihnen die perfekte Lösung: Die Vermietung von Inventurgeräten und Inventur Software passend zum Stichtag der Inventur.

COSYS bietet Ihnen eine große Auswahl an Inventurgeräten, sodass für jedes Unternehmen immer das passende dabei ist: Sowohl klassische MDE-Modelle und Barcodescanner, sowie moderne, aktuelle Geräte mit Windows oder Android als Betriebssystem. Für eine moderne und zukunftsorientierte Inventur bietet COSYS Ihnen auch Smartphones mit Inventur App für die Inventur an!

Durch mehr als 300 Kundenprojekte im Jahr konnten wir zahlreiche praxiserprobte Funktionen und Features bereits in den Standardumfang unserer MDE Inventur Software integrieren. So decken wir sämtliche Kundenanforderungen oder branchenspezifische Anforderungen ab und schaffen eine intelligente Inventar Lösung mit einem perfekten Ablauf des Inventurprozesses. Unsere Inventur Backend Systeme COSYS Solutions und COSYS WebDesk mit grafischen Benutzeroberflächen unterstützen Sie dabei Inventurzählungen einfach und bequem über Ihren PC zu verwalten und zu kontrollieren. Auch die finale Übernahme der Inventurdaten in das Warenwirtschaftssystem oder das ERP System ist mit COSYS Inventur Software kein Problem. Sie können auch selbst entscheiden, ob die Inventur Lösung in unserer COSYS Cloud als SaaS oder ganz klassisch On Premise auf Ihrem eigenen Server oder Laptop betrieben werden soll.

Durch diese Flexibilität können wir die vielen Möglichkeiten der mobilen Datenerfassung zur Inventur direkt mit unseren Kunden besprechen wie beispielsweise Übertragungsmöglichkeiten, Schnittstellen zum Warenwirtschaftssystem, Artikelstammabgleich oder gewünschtes Zubehör und vieles mehr.

So versuchen wir unseren Kunden eine unkomplizierte und einfache Lösung zu bieten.
Nach Absprache liefern wir die Geräte auch gebrauchsfertig mit Software bespielt an.

Für die technische Unterstützung stehen unser internes Technik und Supportteam zur Verfügung. Die Supporthotline steht Ihnen während der Öffnungszeiten zur Verfügung und auch ein Supportmailkontakt ist möglich.
Für Einrichtungen zum Beispiel der PC-Software vereinbaren wir mit Ihnen einen Termin, um Ihnen bei der Einrichtung der Inventur zu helfen. Auf Wunsch bieten wir Ihnen auch Wochenendsupport (nach Vorbestellung) an, damit Sie auch während der Inventur am Wochenende bestmöglich unterstützt werden.

Sie wollen mehr erfahren? Dann informieren Sie sich noch heute zu COSYS Inventurservice.

Optional können Sie  sich auch ein eigenes Bild von COSYS Inventur Software machen, indem Sie COSYS kostenlose Demo App Cloud Inventur vom Playstore oder Appstore auf Ihr Smartphone laden.

Auch Interessant:

COSYS Inventurservice  https://www.inventurservice.de/…

COSYS Inventur Software https://www.inventurservice.de/…

COSYS Cloud Inventur App https://www.cosys.de/…            

Inventurgeräte mieten  https:/www.inventurservice.de/inventur-mde-geraete-mieten

COSYS Inventur Mietset MDE + Software https://www.inventurservice.de/…

Über die Cosys Ident GmbH

Die COSYS Ident GmbH mit Sitz in Grasdorf (bei Hildesheim) besteht seit knapp 40 Jahren und ist eines der führenden Systemhäuser im Bereich mobiler Datenerfassungslösungen für Android und Windows. Ein mittelständisches Unternehmen, das seit 1982 die Entwicklung von Identifikationssystemen vorantreibt und heute branchenspezifische Komplettlösungen für nahezu alle gängigen Geschäftsprozesse anbietet. Vom Prozessdesign und der Konzepterstellung, über die Implementierung der Hard- und Software bis hin zum Projektmanagement und maßgeschneiderten Wartungsverträgen, decken wir das komplette Leistungsspektrum der Systementwicklung, Integration und Betreuung ab. Des Weiteren bietet COSYS einen Reparaturservice, WLAN-Funkvermessung, sowie Lösungen für die Bauteil-Rückverfolgung mittels DPM-Codes.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Cosys Ident GmbH
Am Kronsberg 1
31188 Holle – Grasdorf
Telefon: +49 (5062) 900-0
Telefax: +49 (5062) 900-30
http://www.cosys.de

Ansprechpartner:
Vertrieb
Telefon: +49 (5062) 900-0
E-Mail: vertrieb@cosys.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel