Schlagwort: service

Messenger adé – die sichere und kostenlose App für Serviceteams, die mehr kann

Messenger adé – die sichere und kostenlose App für Serviceteams, die mehr kann

Im Rahmen des Technical Summit 2020 hat die Empolis Information Management GmbH eine Produktneuheit für den Service vorgestellt: Ab sofort ist die Wissensmanagement-Lösung Empolis Service Express als kostenlose Team-App erhältlich. Mithilfe der App können Serviceteams technische Probleme ganz einfach gemeinsam lösen.

Servicefälle gemeinsam schneller lösen

Die App funktioniert wie ein Messenger-Dienst, kann aber entscheidend mehr. Der sekundenschnelle Austausch von Bildern, Videos, Dokumenten und Texten erfolgt im Kontext eines speziellen technischen Problems. Das Lösungswissen von Experten und Teams aus dem Feld geht nicht mehr in unzähligen Nachrichten oder parallel laufenden Diskussionen verloren, sondern ist bequem und mobil in einer Wissensdatenbank abrufbar. Alle Mitarbeiter können so auf die Schwarmintelligenz ihrer Kollegen, im Kontext einer Maschine oder eines Servicefalls, als strukturiertes Wissen zurückgreifen.

Sicheres Messaging – Kommunizieren ohne Datenschutzkompromisse

Der zertifizierte Cloudbetrieb und das Trusted-Cloud-Siegel gewährleisten Datensicherheit. Im Gegensatz zu populären amerikanischen und chinesischen Messenger-Diensten befinden sich die verwendeten Server und der Empolis-Firmensitz in Deutschland. Somit sind alle Nutzer, ungeachtet des jüngst gekippten Privacy-Shield-Abkommens mit den USA, auf der sicheren Seite.

Weitere Features sind Nutzerprofile mit Angaben zur Expertise, Einzel- und Gruppenchats, Push-Nachrichten und eine integrierte Bildbearbeitung, um zusätzliche Hinweise einzufügen, sodass Team-Kollegen die Situation vor Ort besser einschätzen können.

Auch gehören Notizbücher mit unleserlichen Einträgen und Kaffeeflecken der Vergangenheit an. Die Servicemitarbeiter tragen oder sprechen ihre Texte einfach in der App ein, ergänzen diese mit Bildern oder Videos und teilen diese auf Wunsch mit ihren Kollegen.

Die kostenlose Team-App von Empolis Service Express ist im App Store erhältlich unter https://apps.apple.com/de/app/empolis-service-express/id1376571362

Weiterführende Informationen unter: https://www.service.express/app/

Über Empolis Information Management

Empolis ist führender Anbieter von Smart Information Management Software zur ganzheitlichen Erstellung, Verwaltung, Analyse, intelligenten Verarbeitung und Bereitstellung aller für einen Geschäftsprozess relevanten Informationen. Empolis‘ Ansatz ist die intelligente Verknüpfung von Knowledge- und Content Management gemäß dem Motto „DECIDE. RIGHT. NOW.“

Viele nationale und internationale Unternehmen sowie öffentliche Institutionen, wie z. B. ABB, BMW, Bosch, Bundesverwaltungsamt, Carl Zeiss Microscopy, Homag, Koenig & Bauer, Kuka, MAN Energy Solutions und Vodafone, vertrauen auf Empolis-Lösungen und das umfassende Branchen- und Prozess-Know-how. Weltweit gibt es derzeit ca. 500 Empolis-Installationen und täglich nutzen rund 700.000 professionelle User Empolis-Lösungen, um damit etwa 40 Millionen Endkunden zu bedienen.

Empolis ist Gesellschafter des Deutschen Forschungszentrums für Künstliche Intelligenz (DFKI) und im Vorstand der Science und Innovation Alliance Kaiserslautern (SIAK) vertreten.

www.empolis.com / www.service.express

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Empolis Information Management
Europaallee 10
67657 Kaiserslautern
Telefon: +49 (631) 68037-0
Telefax: +49 (631) 68037-77
http://www.empolis.com

Ansprechpartner:
Dirk Brandes
Senior PR Manager
Telefon: +49 (631) 68037-330
E-Mail: dirk.brandes@empolis.com
Martina Tomaschowski
Senior VP Sales & Marketing
Telefon: +49 (631) 68037-333
Fax: +49 (631) 68037-77
E-Mail: martina.tomaschowski@empolis.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel

KUKA mit dem Empolis Customer Solution Award 2020 ausgezeichnet

KUKA mit dem Empolis Customer Solution Award 2020 ausgezeichnet

Im Rahmen des „Technical Summit 2020“ wurde KUKA heute mit dem „Empolis Customer Solution Award 2020“ ausgezeichnet. Mit rund 14.000 Mitarbeitern ist der Augsburger Konzern einer der weltweit führenden Anbieter von Robotik sowie Automatisierungstechnik und Pionier der Industrie 4.0.

Mit dem Customer Solution Award würdigt Empolis jährlich die erfolgreiche Zusammenarbeit bei der Einführung von intelligenten Servicelösungen. So wie bei der Roboter-Wissensdatenbank KUKA Xpert, die auf der Cloudsoftware „Empolis Service Express“ basiert, und in der ca. 20.000 Nutzer aus der ganzen Welt regelmäßig nach Informationen rund um die Roboter von KUKA suchen. Weil das Selbsthilfewerkzeug gemeinsam konsequent weiterentwickelt und optimiert wurde, erhielt der Automatisierungsexperte nun die begehrte Auszeichnung.

Mit der Wissensdatenbank steht den KUKA-Kunden ein hilfreiches und userfreundliches Tool zur Seite, um sich in der Welt der Robotik besser zurechtzufinden. Die Applikation kommuniziert mit dem Nutzer und liefert Zusatzinformationen zu seinen Themen. „Wir haben KUKA Xpert vor allem in Bezug auf die Nutzerfreundlichkeit erweitert und optimiert“, sagt Miklos Lörinczi-Karn, Head of Training Germany bei KUKA. „So funktioniert die Suchfunktion jetzt besser und die Kunden kommen schneller zu ihrer Lösung.“

Gemeinsam mit Empolis wurde die Lösung so optimiert, dass z. B. Nutzer aus Korea auf ihrer Landessprache suchen können und dann die passende Antwort auf Englisch ausgespielt bekommen. „Auch KUKA intern nutzen wir das System, in erster Linie optimieren wir es aber für unsere Kunden. Schließlich kommen etwa drei Viertel der angemeldeten 20.000 Nutzer von außen“, sagt Miklos Lörinczi-Karn.

Über Empolis Information Management

Empolis ist führender Anbieter von Smart Information Management Software zur ganzheitlichen Erstellung, Verwaltung, Analyse, intelligenten Verarbeitung und Bereitstellung aller für einen Geschäftsprozess relevanten Informationen. Empolis‘ Ansatz ist die intelligente Verknüpfung von Knowledge- und Content Management gemäß dem Motto „DECIDE. RIGHT. NOW.“

Viele nationale und internationale Unternehmen sowie öffentliche Institutionen, wie z. B. ABB, BMW, Bosch, Bundesverwaltungsamt, Carl Zeiss Microscopy, Homag, Koenig & Bauer, Kuka, MAN Energy Solutions und Vodafone, vertrauen auf Empolis-Lösungen und das umfassende Branchen- und Prozess-Know-how. Weltweit gibt es derzeit ca. 500 Empolis-Installationen und täglich nutzen rund 700.000 professionelle User Empolis-Lösungen, um damit etwa 40 Millionen Endkunden zu bedienen.

Empolis ist Gesellschafter des Deutschen Forschungszentrums für Künstliche Intelligenz (DFKI) und im Vorstand der Science und Innovation Alliance Kaiserslautern (SIAK) vertreten.

www.empolis.com / www.service.express

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Empolis Information Management
Europaallee 10
67657 Kaiserslautern
Telefon: +49 (631) 68037-0
Telefax: +49 (631) 68037-77
http://www.empolis.com

Ansprechpartner:
Dirk Brandes
Senior PR Manager
Telefon: +49 (631) 68037-330
E-Mail: dirk.brandes@empolis.com
Martina Tomaschowski
Senior VP Sales & Marketing
Telefon: +49 (631) 68037-333
Fax: +49 (631) 68037-77
E-Mail: martina.tomaschowski@empolis.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel

FLOWFACT stellt neue Produktwelt vor

FLOWFACT stellt neue Produktwelt vor

FLOWFACT bietet ab sofort drei neue Pakete seiner CRM-Software an: Essential, Expert und Unlimited. Mit den drei neuen Produktvarianten schafft FLOWFACT als Anbieter von Immobiliensoftware auf dem deutschen Markt zielgruppenspezifische Lösungen mit integrierten automatisierten Prozessen. In die Entwicklung sind über 30 Jahre Erfahrung sowie das Know-how von mehr als 35.000 Nutzerinnen und Nutzern geflossen. „ImmobilienexpertInnen benötigen Lösungen, mit denen sie ihre Kundinnen und Kunden besser verstehen und sich auf die richtigen Aktivitäten und Zeit mit den richtigen Personen konzentrieren können”, erklärt Rafael Palluch, der CEO von FLOWFACT. 

Die neuen Pakete richten die Produktstrategie technologisch wie auch strategisch auf die Zukunft aus. Essential ist speziell auf Existenzgründer zugeschnitten, Expert auf mittelständische Unternehmen und Unlimited auf Großunternehmen. Die drei Zielgruppen erhalten mit den jeweiligen Paketen Produkte, die von der Akquise über die Vermarktung bis hin zum After-Sales auf sie zugeschnitten sind.  

Neben der Automatisierung von Standardprozessen wie beispielsweise der Anfragenbearbeitung und der Kundenakquise, ermöglicht FLOWFACT höchste Individualisierungsmöglichkeiten zur Darstellung unternehmensinterner- sowie externer Prozesse. Diese können mit personalisierten Dashboards jederzeit analysiert werden. Damit erhalten Nutzerinnen und Nutzer die nötige Transparenz, um nötigen Handlungsbedarf zu identifizieren und Kundinnen und Kunden rund um die Uhr ein besseres Service- und Qualitätslevel zu bieten. 

Auch die Anbindung an Microsoft Office-365 und die Integration von ImmoScout24 wird mit der neuen Produktweltweiter vorangetrieben und bringt zahlreiche Vorteile mit sich, wie die Qualifizierung von Eigentümer Leads. So fügt sich Outlook künftig nahtlos in die CRM-Umgebung ein und erleichtert damit die Kommunikation, den Dokumentenaustausch und die Zusammenarbeit. Zum neuen Leistungsumfang gehören u.a. zahlreiche Mehrwerte wie Echtzeit-Auswertungen mit FLOWFACT-Analytics, kostenfreie Marktwertreports, Vertragsvorlagen sowie Web-Exposés u.v.m., die ImmobilienexpertInnen jederzeit auf dem aktuellen Informationsstand halten.  

Mehr Informationen unter www.flowfact.de   

Über die FLOWFACT GmbH

FLOWFACT, ein Tochterunternehmen von Scout24, automatisiert alles in der Immobilienwelt, was automatisierbar ist, damit Immobilienexperten sich auf den Aufbau persönlicher Beziehungen konzentrieren können. Die neue Produktwelt verknüpft das bewährte Kundenkontaktmanagement sowie die bekannten Akquise- und Marketinginstrumente mit innovativen Lösungen, um ein überragendes Immobilienerlebnis zu bieten.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

FLOWFACT GmbH
Holweider Straße 2a
51065 Köln
Telefon: +49 (221) 995900
Telefax: +49 (221) 99590111
http://www.flowfact.de

Ansprechpartner:
Alischa Holleschowsky
Telefon: +49 (221) 99590-298
E-Mail: alischa.holleschowsky@flowfact.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel

Das Industrie 4.0-MES für Kunden aus der High-Tech- und Pharma-Branche dank Partnerschaft mit FrontWell Solutions

Das Industrie 4.0-MES für Kunden aus der High-Tech- und Pharma-Branche dank Partnerschaft mit FrontWell Solutions

Critical Manufacturing gibt mit Freude eine globale Service-Partnerschaft mit FrontWell Solutions, einem führenden Anbieter im Bereich Beratung und Projektausführung für komplexe Fertigungsindustrien, mit Hauptsitz in Deutschland bekannt. FrontWell Solutions übernimmt im Rahmen des Partnervertrags die Beratung und Implementierung des modernen Manufacturing Execution Systems (MES) von Critical Manufacturing bei Kunden in gesetzlich streng geregelten Branchen mit hohen Compliance-Anforderungen, einschließlich Medizintechnik-, Pharma-, Luft-, Raumfahrt- und Verteidigungs- sowie Automobilindustrie.

„Die Partnerschaft mit Critical Manufacturing baut auf der bewährten Praxis von FrontWell in Europa auf und entspricht gleichzeitig unserem Schwerpunkt, der auf der Bereitstellung von Best-in-Class-Lösungen für Unternehmen liegt, welche komplexe Produkte speziell in gesetzlich regulierten sowie in nicht regulierten Branchen anbieten“, sagt Ardavan Heidari, Managing Director bei FrontWell Solutions. „Wir sind erfreut, mit Critical Manufacturing zusammen zu arbeiten, um Fertigungsunternehmen in unseren Marktsegmenten zu unterstützen – denn unsere Kunden erkennen die Vorteile der Industrie-4.0-Ausrichtung hinsichtlich der Digitalisierung ihrer Abläufe. Unsere Expertise und unser Produktportfolio bilden eine ideale Grundlage für das Produktangebot von Critical Manufacturing. Dabei definieren wir zunächst die richtige Strategie für IT-Initiativen im Fertigungsbereich und übernehmen anschließend eine führende Rolle bei der erfolgreichen Umsetzung der Projekte. Diese Partnerschaft ist der Schritt in die richtige Richtung für unser Unternehmen hinsichtlich der Berücksichtigung der Anforderungen unserer Kunden.“

FrontWell Solutions unterstützt seine Kunden in der Anfangsphase bei der Bestimmung ihrer IT-Strategie sowie bei der Durchführung ihrer Projekte. Ihre Kompetenz liegt in der Neugestaltung von Geschäftsprozessen sowie in den Bereichen Einführung, Analyse, Design, Umsetzung, Test, Validierung, Go-Live und Betreuung der gesamten Fertigungssystem-Landschaft. Ihr Hauptaugenmerk auf dem gesamten Projektlebenszyklus – von der Idee bis zur Fertigstellung – liefert eine einzigartige und herausragende Kompetenz für Anbieter von IT-Lösungen in der Fertigung. Diese Komponente als zentrale Säule von Manufacturing Excellence komplettiert den Ansatz von Critical Manufacturing.

„Wir sind sehr erfreut darüber, FrontWell Solutions in unser Partnerprogramm aufzunehmen", sagt Francisco Almada Lobo, CEO von Critical Manufacturing. „Damit wird unsere Entschlossenheit bekräftigt, nur erstklassige Partner und Lösungsanbieter für die Beratung und Implementierung unseres Industrie-4.0-fähigen MES einzusetzen. FrontWell Solutions verfügt sowohl über Erfahrung auf regionaler Ebene als auch über Kompetenzen hinsichtlich der MES-Implementierung auf globaler Ebene, was unserem Wunsch nach lokaler Kundenbetreuung und global ausgeführten Roll-Outs bestens entspricht.“

Über FrontWell Solutions

FrontWell Solutions ist ein international tätiges Beratungs- und Projektmanagement-Unternehmen, das Digitalisierungs- und IT-Projekte in der Fertigungsindustrie begleitet. Das Unternehmen hat seinen Hauptgeschäftssitz im Großraum Frankfurt am Main, Deutschland, und arbeitet mit führenden Pharma- und Chemieunternehmen sowie Unternehmen im Bereich diskrete Fertigung sowie MES-Anbietern zusammen.

Für weitere Informationen über FrontWell Solutions, besuchen Sie http://www.frontwell-solutions.com/

Über die Critical Manufacturing Deutschland GmbH

Critical Manufacturing bietet innovative Softwaretechnologie und Dienstleistungen zum Betrieb der modernsten Fertigungen weltweit. Das Manufacturing Execution System (MES) der neuesten Generation steht im Zentrum von Industrie 4.0 durch die weitreichenden Möglichkeiten zur Integration, Mobile Anwendung, Konnektivität sowie logischer Dezentralisation. Das umfassende und durchgängige System erhöht die Performance, Kontrolle und Qualität in komplexen Fertigungsorganisationen.
Das Unternehmen ist Teil der Critical Group, einer 1998 gegründeten private Firmengruppe, die IT-Lösungen für geschäftskritische Anwendungen anbietet.
Für mehr Informationen besuchen Sie unsere Website www.criticalmanufacturing.de oder kontaktieren Sie uns unter kontakt@criticalmanufacturing.de.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Critical Manufacturing Deutschland GmbH
Maria-Reiche-Str. 1
01109 Dresden
Telefon: +49 (351) 4188-0639
Telefax: +49 (35205) 120020
http://www.criticalmanufacturing.de

Ansprechpartner:
Tom Bednarz
Managing Director / Geschäftsführer
Telefon: +49 (351) 41880639
E-Mail: Tom.Bednarz@criticalmanufacturing.de
Anna Zieba
Media Contact
Telefon: +351 (229) 446-927
E-Mail: anna.zieba@criticalmanufacturing.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel

Classic vs Cloud – Wer macht das Rennen um treue Kunden?

Classic vs Cloud – Wer macht das Rennen um treue Kunden?

Was über Wohl oder Weh eines Unternehmens entscheiden kann, haben die letzten Monate gezeigt: Je digitaler, desto flexibler scheinen die Player das Spiel mit ihren Kunden zu beherrschen. Cloud spielt auch deshalb eine führende Rolle beim Rennen um Markenpräsenz und Kundenbindung, da sie allen jenseits der Pole Position einen schnellen Start und zusätzlichen Schub ermöglicht. Groß ausgerolltes Dedicated Loyalty Management oder schnelle Basic-Lösung in der Cloud – wer macht das Rennen?

Glaubt man Forbes, stehen die Wetten gut für die Cloud: Bis Ende 2020 sollen geschätzt 83 Prozent der Unternehmensinfrastruktur und -software auf cloudbasierte Lösungen umgestellt sein. Auch wenn die Online-Technologie noch so stark anzieht und aufholt – sie fordert einen routinierten und vielfach erprobten Kontrahenten. Klassische Kundenbindungsprogramme blicken auf eine jahrzehntelange Siegesserie zurück. Umso spannender das Kräftemessen, was Loyalty-Management-Systeme im Jahr 2020 so drauf haben. Alexandra Sliwinski ist Consultant bei Comarch und arbeitet bei ihren Kunden wie OMV, MediaMarktSaturn Group oder BP mit einem Portfolio, in dem sowohl klassisches Loyalty Management als auch Loyalty Cloud verfügbar sind. Was für wen das richtige ist, schlüsselt sie in einem neuen E-Book auf.

On-Prem: Heißt langlebig auch langweilig?
Klassische Loyalty-Management-Systeme gibt es schon seit Langem. Sie werden mit dem Ziel eingesetzt, die Kunden stärker an das jeweilige Unternehmen zu binden, und sind damit zu einer wesentlichen Komponente modernen Marketings geworden. Cloudbasierte Systeme sind hier die „Neueinsteiger“. Bei der Entscheidung für die eine oder die andere Systemvariante ist in erster Linie die Art der Datenspeicherung ausschlaggebend, denn grundsätzlich bieten beide ganz ähnliche Funktionalitäten. Dennoch gibt es auch aus geschäftlicher Sicht kleine aber feine Unterschiede.

Wer bindet sich On-Prem? Ein Herz für Individualisten
Wann findet ein On-Premises-System in der Kundenbindung Anwendung? Nun, es sollte bspw. implementiert werden, wenn es im Kundenunternehmen sehr strenge Vorgaben für die zu verwendende Technologie und die umzusetzenden Geschäftsprozesse gibt. Ein Lizenzprodukt bietet dem Unternehmen die Gelegenheit, zahlreiche Aspekte der Erstellung und des Betriebs seines Kundenbindungsprogramms selbst zu bestimmen. Ebenso ist On-Prem vorzuziehen, wenn das Loyalty-Projekt komplexe Integrationen externer Systeme beinhaltet. Letztlich ist ein solches System ein hochentwickeltes Marketingtool, mit dem Sie Ihre Vorstellung davon umsetzen können, wie Kundenbindung in Ihrem Unternehmen aussehen soll.

Wer pflegt Beziehungen in der Cloud? Eine Plattform für Agile
Dies bedeutet jedoch nicht, dass Sie mit einer cloudbasierten Kundenbindungslösung nicht dasselbe Ziel erreichen können. Entscheidend ist, ob die Cloud-Lösung über alle Funktionen verfügt, die Sie benötigen. Dabei ist zu berücksichtigen, dass die Geschäftsprozesse mit Hilfe der Tools konfiguriert werden, die in der Lösung vorhanden sind; sie werden nicht von Grund auf neu erstellt. Insgesamt bietet diese Art der Plattform einen spezifischen (Standard-)Funktionsumfang für alle Benutzer, der sich lediglich über periodische Upgrades oder kostenpflichtige Erweiterungen ausbauen lässt.

Da cloudbasierte Kundenbindungslösungen häufig auf Open-Source-Software für Anwendungsserver und Datenbank zurückgreifen, stellen sie keine streng definierten technischen Anforderungen. Dadurch entfällt für Unternehmen ein kosten- und zeitaufwendiger Implementierungsprozess und wird die Markteinführungszeit auf das Minimum reduziert. Bedingt durch das Cloud-Prinzip lässt sich zudem kostengünstig ein Machbarkeitsnachweis des eigenen Programmkonzepts erstellen. Und sollten Sie mit den Ergebnissen, die Sie mit Ihrer gewählten Cloud-Plattform erzielen, nicht zufrieden sein, können Sie ohne weiteres auf die Lösung eines anderen Technologieanbieters umsteigen – eine Option, deren Umsetzung sich bei einem OnPremises-System wesentlich schwieriger gestaltet.

Ein klarer Sieger lässt sich bei dem Rennen also nicht entscheiden, vielmehr bieten die beiden konkurrierenden Modelle Cloud und On-Premise jedem die Chance, sich die passende Lösung in den Stall zu stellen.

Hier geht es zum kostenlosen E-Book

Link: https://www.comarch.de/service-und-support/whitepaper-und-webcasts/e-book-loyalty-management-systeme-in-der-cloud/#kontakt

Über die Comarch Software und Beratung AG

Comarch ist ein weltweiter Anbieter von IT-Lösungen (ERP, E-Invoicing, IoT, ICT, Financials, Cloud-Lösungen u.v.a.) für den Mittelstand, größere Unternehmen, kleine Betriebe, Banken & Versicherungen, Telekommunikation sowie Healthcare. Über 6.500 Mitarbeiter sind rund um den Globus in zahlreichen Ländern im Einsatz. Dank hoher Investitionen in Forschung und Entwicklung bietet Comarch ein umfassendes Spektrum innovativer IT-Lösungen, welche bei Kunden und Analysten einen hohen Stellenwert genießen.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Comarch Software und Beratung AG
Riesstraße 16
80992 München
Telefon: +49 (89) 14329-0
Telefax: +49 (89) 14329-1113
http://www.comarch.de

Ansprechpartner:
Klaus Lechner
PR-Spezialist
Telefon: +49 (89) 14329-1229
Fax: +49 (89) 14329-1114
E-Mail: Klaus.lechner@comarch.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel

Expertenforum Service Excellence 2020 (Webinar | Online)

Expertenforum Service Excellence 2020 (Webinar | Online)

Machen Sie Ihren Service fit für die Zukunft!

Wie sieht der erfolgreiche Service-Prozess der Zukunft aus? Wie können Service-Prozesse digitalisiert werden? Wie gelingt eine durchgängige Customer Journey im Service?

Passend zum Namen der Veranstaltung zeigen wir Ihnen, wie Sie Service Excellence erreichen. Mit den SAP Customer Experience Solutions, wie unter anderem SAP FSM, und wertschöpfenden Geschäftsmodellen gibt es beachtliches Potenzial im Service. 

Besuchen Sie das Expertenforum Service Excellence der Sybit GmbH und tauschen Sie sich mit Experten und Gleichgesinnten zu aktuellen Themen und Zukunftsperspektiven im Service aus.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Eventdatum: Donnerstag, 26. November 2020 16:23 – 16:23

Eventort: Online

Firmenkontakt und Herausgeber der Eventbeschreibung:

Sybit GmbH
Sankt-Johannis-Str. 1-5
78315 Radolfzell
Telefon: +49 (7732) 9508-0
Telefax: +49 (7732) 9508-111
http://www.sybit.de

Für das oben stehende Event ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben)
verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Eventbeschreibung, sowie der angehängten
Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH
übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit des dargestellten Events. Auch bei
Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit.
Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung
ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem
angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen
dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet
Revolutionärer Business-Software Anbieter startet einmalige Aktion für Investoren

Revolutionärer Business-Software Anbieter startet einmalige Aktion für Investoren

Die All-in-One-Business Plattform eifas bietet kleinen und mittelständischen Unternehmen eine Softwarelösung für ihre gesamte Administration, wie sie sich sonst nur Konzerne leisten können. Seit Ende Juli läuft ein Crowdfunding, um die Plattform mit weiteren Features auszustatten und zu DER Businessoftware werden zu lassen, an der kein Unternehmer vorbeikommt. Jetzt startet das Unternehmen eine einmalige Aktion: Investoren, die bis zum 28.09. in eifas investieren, haben die Chance eine von drei lebenslangen Lizenzen für die Plattform zu gewinnen.

Unter allen, die bereits in eifas investiert haben oder noch bis zum Ende des Zwischenspurts am 28.9., 23.59 Uhr investieren, werden 3 eifas-Lizenzen auf Lebenszeit verlost.
Die Gewinner können sich freuen, damit den Kopf frei zu haben für ihre eigentlichen Aufgaben, Kunden und Visionen – eifas kümmert sich um den lästigen Part wie Buchhaltung und Administration.

"Wir möchten den Investoren und Investorinnen die Möglichkeit geben, sich selbst zu überzeugen, wie einfach und entspannt es ist Entrepreneur zu sein, wenn sie den eifas-Service nutzen", sagt Gründer Moe Dorfner. "Und wenn wir sagen ‚für immer‘, meinen wir für immer. Die monatliche Grundgebühr für unsere Plattform beträgt 55 Euro, bei nur 30 Business-Jahren entspricht das schon einem Gegenwert von knapp 20.000 Euro".

Zu dem Gewinn einer Lizenz gehören folgende Benefits:
-Unbegrenzter und unbefristeter Zugang zur Plattform, allen Dokumenten und Zahlen
-Zugang für zwei Manager inkl.
-Erstellung der betrieblichen Verfahrensdokumentation
-Umsatzsteuervoranmeldung inklusive
(Buchhaltung, Nachbearbeitung, sowie Speicherplatz ist mit weiteren Volumenpaketen zu buchen)

Berücksichtigt werden automatisch alle Invests die über seedmatch.de/eifas bis zum 28.09. um 23:59 eingegangen sind. Die Gewinner werden von eifas benachrichtigt.

eifas ist eine SaaS-Plattform, d. h. eine Softwarelösung, die KMUs die digitale Verwaltung von finanzrelevanten und administrativen Daten ermöglicht.
Dabei kommt modernste Technologie zum Einsatz, um Prozesse und Transaktionen zu beschleunigen sowie Verlässlichkeit, Compliance und Sicherheit zu erhöhen.
Die intelligente Software und unsere Kooperationspartner (Steuerberater, Anwälte etc.) ergeben eine einzigartige Komplettlösung für folgende Bereiche:
• Buchhaltung
• Lohnabrechnung
• Posteingang
• Mitarbeiterverwaltung
• Dokumentenmanagement
• Inkasso
eifas Kunden sparen nicht nur wertvolle Zeit, sondern auch bares Geld durch die effiziente Bearbeitung aller notwendigen Aufgaben in den Bereichen Administration und Finanzen.

Über die eifas Holding GmbH

Die Unternehmensfinanzen zukunftssicher machen, das ist in der heutigen Zeit die Grundlage um auch den Rest des Unternehmens sicher durch die kommenden Jahre zu steuern. Das eifas Netzwerk steht Ihnen dabei nicht nur beim Thema Finanzen als ein starker und kompetenter Partner zur Seite. Mit den internen Service-Lines eifas-consulting, customs, legal, tax und collections können viele Fragen aus den Bereichen Lohn, Arbeitsrecht, Steuern oder Zoll beantwortet werden. Für einen strukturierten Überblick steht Ihnen hierzu der persönliche Client-Manager als Ansprechpartner und Vermittler in das Netzwerk zur Seite. Durch die – auf Unternehmeranspüche zugeschnittene – Online-Plattform Proacda sind Buchhaltung, Lohnabrechnung, Mitarbeiterverwaltung und Administration in der Cloud ortsunabhängig, sicher und jederzeit verfügbar. Die Effizienz- und Qualitätssteigerung sowie Konformität wird daher mit diesem Weg der Digitalisierung gleichzeitig ein Kosten und Zeitfaktor, den man nicht vernachlässigen darf um Wettbewerbsfähig bleiben zu können. Oft ist es der erste Schritt, der gesetzt werden muss. Das Team von eifas geht diesen Weg gern mit Ihnen gemeinsam.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

eifas Holding GmbH
Akazienstraße 3a
10823 Berlin
Telefon: +49 (30) 55579599-0
Telefax: +49 (30) 55579599-9
https://eifas.org

Ansprechpartner:
Dela Dilling
Telefon: 015234534005
E-Mail: dela.dilling@eifas.org
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel

Boomi Out of This World – die interaktive Eventserie stellt neue Visionen für erfolgreiche Digitalisierungsstrategien vor

Boomi Out of This World – die interaktive Eventserie stellt neue Visionen für erfolgreiche Digitalisierungsstrategien vor

Boomi™, ein Unternehmen von Dell Technologies™ und führender Anbieter von AtomSphere, der Cloud-basierten Integrationsplattform as a Service (iPaaS), veranstaltet zwischen dem 29. September und 13. Oktober 2020 die Eventserie Out of This World. Das digitale Format der Jahreskonferenz von Boomi präsentiert interessante Neuigkeiten zum Unternehmen sowie international bekannte Gastredner, die viele Einblicke in ihre ganz persönlichen Erfahrungen und Ansichten geben werden.

Inhaltlich fokussiert sich die Eventserie auf die effiziente Vernetzung von Daten, Systemen, Prozessen, Anwendungen und Menschen im gesamten Unternehmen und stellt Best-Practices für eine schnelle und effiziente digitale Transformation vor. An den Online-Veranstaltungen nehmen außerdem Persönlichkeiten wie General Colin L. Powell, USA (a.D.), Evander Kane, der Grammy-gekrönte Instrumentalist Produzent, Jacob Collier und die Emmy-gekrönte TV-Persönlichkeit und Technologieexpertin Katie Linendoll teil.

Die Eventserie besteht aus drei Teilen:

1. Teil 1, 29. September 2020:
– Die Vision und der Auftrag von Boomi in der digitalen Welt von heute (Chris McNabb, CEO)
– Kunden von Boomi teilen ihre Erfahrungen zu Themen wie digitale Transformationen, verbesserte Kundenerfahrungen und die schnelle Umstellung ihrer Unternehmen aufgrund von COVID-19

2. Teil 2, 6. Oktober 2020:
– Präsentation der Hauptbestandteile, wie Boomi die Datenwirtschaft fördert
– Vortrag über die Bedeutung der Konvergenz von Informationen sowie der Integration und Interaktionen mit Geschwindigkeit und Skalierbarkeit (Chris Port, COO)
– Roundtables und Diskussionen mit Kunden und Partnern

3. Teil 3, 13. Oktober 2020:
– Vorstellung der Updates für die Boomi AtomSphere Plattform (Ed Macosky, Head of Product und Rajesh Raheja, Head of Engineering)
– Kunden und Experten von Boomi tauschen sich zu bewährten Lösungsansätzen aus, wie man Anwendern nahtlose und personalisierte Erfahrungen bieten kann.

Auf die Veranstaltungsreihe Out of this World folgt der jährliche Partnergipfel von Boomi, der am 27. Oktober 2020 stattfinden wird. Die Anmeldung für die digitale Veranstaltungsreihe mit den drei Teilen ist ab sofort unter https://boomi.com/ootw-hub/ möglich.

Über Boomi

Boomi, ein Dell Technologies Unternehmen, vereint schnell und einfach alles in Ihrem digitalen Umfeld, damit Sie bessere Resultate erzielen können. Mit der intelligenten, flexiblen und skalierbaren Plattform von Boomi erzielen Sie verbesserte Resultate in kürzester Zeit, indem sie Ihre Daten, Systeme, Anwendungen, Prozesse und Personen miteinander verbindet. Boomi nutzt die Stärke der Cloud, um alles innerhalb und außerhalb eines Unternehmens zu vereinheitlichen und gibt mehr als 10 000 Unternehmen die Möglichkeit, ihre Anwendungsstrategie zukunftssicher zu gestalten.

© 2020 Boomi Inc. Dell, Dell Technologies, Boomi, das ‚B‘-Logo, Molecule und Dell Boomi sind Marken von Dell Inc. oder deren Tochtergesellschaften. Alle Rechte vorbehalten. Andere Namen oder Marken können die Marken ihrer jeweiligen Eigentümer sein.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Boomi
Unterschweinstiege 10
60549 Frankfurt am Main
Telefon: +49 (721) 8006863355
http://boomi.com

Ansprechpartner:
Annette Hermann
Account Executive
Telefon: +49 (89) 993887-52
E-Mail: Annette_Hermann@hbi.de
Corinna Voss
HBI Helga Bailey GmbH
Telefon: +49 (89) 993887-30
E-Mail: boomi@hbi.de
Markus Wild
HBI Helga Bailey GmbH
Telefon: +49 (89) 993887-51
E-Mail: boomi@hbi.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel

Software von MG.Technology unterstützt das Recruiting und ermittelt den optimalen „Cultural Fit“ auch in Corona-Zeiten

Software von MG.Technology unterstützt das Recruiting und ermittelt den optimalen „Cultural Fit“ auch in Corona-Zeiten

Unternehmen und Bewerber müssen sich in Zeiten von Corona nicht physisch begegnen, um herauszufinden, ob ihre kulturellen Prägungen miteinander harmonieren. Eine innovative SaaS (Software-as-a-Service)- Lösung von MG.Technology (MG TECH; www.mg.technology) aus Berlin ermöglicht Recruitment auch ohne persönlichen Kontakt. Sie liefert auf der Grundlage künstlicher Intelligenz (KI) anthropologisch-psychologisch fundierte Auswertungen für Personalentscheidungen.

Erhan Engizli, CEO von MG TECH, betont das Einzigartige der Software: „Sie stellt dar, wie stark sich die persönlichen Einstellungen eines Bewerbers mit den Erwartungen des Unternehmens an die Haltungen seiner Mitarbeiter decken. Der Test geht über die bislang im Zusammenhang von `Cultural Fit´ bekannten Parameter hinaus. Das Ergebnis berücksichtigt, dass eine persönliche Haltung sowohl durch die eigene Lebensgeschichte individuell bestimmt ist als auch kollektiv von der Umwelt sowie der Gesellschaft geprägt wird. Des Weiteren zeigt das Tool nicht nur, ob jemand zur Unternehmenskultur passt, sondern wie die Person die Unternehmenskultur mit seinen Softskills bereichert.“

Anthropologisch-psychologische Grundlage

Das Assessment erfasst dabei auch Verhaltensmuster, die für die Produktivität in ungewohnten Situationen relevant sind, beispielsweise beim Arbeiten in den eigenen vier Wänden oder unter ungewöhnlichen Arbeitsbedingungen. Mit lediglich neun Frage-Items, die auf Mustererkennung basieren, nimmt der 30-minütige Online-Test die kulturelle Prägung des Bewerbers oder auch eines bereits angestellten Mitarbeiters genau unter die Lupe. Im Fokus sind Fragen wie etwa: Wie verhält sich die Person in Stresssituationen? Wie geht sie mit Konflikten um? Wie ist ihre Arbeitseinstellung? Welches Verständnis hat sie von sich selbst in einer Führungsrolle und welche Zukunftsinstrumente bevorzugt sie?

Diplom-Psychologin Dr. Viola Vockrodt-Scholz verantwortet im Bereich “Scientific Committee & Statistical Evaluation” bei MG TECH die wissenschaftliche Plausibilität des Assessments: „Innovativ ist die Art der Fragestellung und der anthropologische Hintergrund des Tests. Gemessen werden insgesamt sieben anthropologischpsychologische Schwerpunkte: individuelle und kollektive Anteile von Wissen, Industrie, Territorium und der einheitlichen Messung von Stamm.“

Effizientes Werkzeug für Stellenbesetzungen

Mit diesem neuen technologischen und inhaltlichen Ansatz bietet MG TECH völlig neue Mittel und Wege im Bereich der Recruiting- und Personalstrategien. Das Assessment ermittelt die Ausprägungen individueller Haltungen und kulturellen Verhaltens mit einem komplexen Algorithmus. Unternehmen, die die Software für Stellenbesetzungen einsetzen, können sich damit ganz auf den Check der fachlichen Kompetenzen eines Bewerbers oder Mitarbeiters konzentrieren.

Erhan Engizli betont: „`Cultural Fit´ ist in vielen Bereichen des Wirtschafts- und Soziallebens wichtig. Unser Assessment ist dafür ein sehr wirksames Tool. Firmen und Organisationen erhalten dadurch ein hochprofessionelles Werkzeug für passgenaue Stellenbesetzungen. Damit haben sie ein Instrument in der Hand, um beispielsweise in Ausnahmesituationen Teams effizient zusammenzustellen. Das Tool ermöglicht, geeignete Mitarbeiter zu identifizieren, die auch unter außergewöhnlichen Bedingungen ihre Talente konstruktiv einsetzen und die Produktivität der Teams aufrechterhalten.“

Angebot zum Test:

Interessierte Wissenschaftler, Journalisten, Redakteure, Autoren können das Online-Assessment kostenlos und unverbindlich testen. Direkt auf https://www.mg.technology/ oder über die in dieser Pressemitteilung genannten Kontaktdaten erhalten sie ihren Zugang. Der Test und die anschließende Auswertung sind kostenfrei und unverbindlich.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

MG.Technology GmbH
Kurfürstenstr. 3A
10785 Berlin
Telefon: +49 (30) 505637-84
https://www.mg.technology/

Ansprechpartner:
Andreas Schmidt
PR-Referent
Telefon: +49 (30) 8973791-13
E-Mail: schmidt@tema.de
Erhan Engizli
Telefon: +49 (1590) 6128824
E-Mail: engizli@mg.technology
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel

US-Industriekonzern entscheidet sich für Aspera im Bereich Oracle-Lizenzmanagement

US-Industriekonzern entscheidet sich für Aspera im Bereich Oracle-Lizenzmanagement

Aspera, ein führender Anbieter von Lösungen und Dienstleistungen für Software Asset Management (SAM) und Teil der USU-Gruppe, hat einen US-amerikanischen Industrie-Konzern als Neukunden gewonnen. Der Drei-Jahres-SaaS-Vertrag hat ein Gesamtvolumen von 300.000 $ und beinhaltet die Nutzung von Asperas Oracle-Lizenzmanagement-Technologie, Data-Discovery-Tools sowie ergänzende Dienstleistungen.

Ziel ist insbesondere eine automatisierte, transparente Sicht auf die konzernweite Oracle-Nutzung, um bei Software-Verhandlungen und Audits proaktiv agieren zu können. Derzeit entfällt der größte Software-Aufwand auf Oracle, und die vorhandenen Discovery-Tools erfassen die relevanten Daten auf den Oracle-Servern nicht in ausreichendem Maße.

„In Zusammenarbeit mit den Fachteams aus beiden Unternehmen haben wir einen Tool-Validierungstest durchgeführt, um zu zeigen, wie unsere Technologie in der Umgebung des Kunden einen Mehrwert bieten kann“, erläutert Mel Passarelli, Präsident und CEO von Aspera Inc. die Vorgehensweise. „Die positiven Ergebnisse bestätigten den Nutzen und damit die Investition.“

Die Lösung von Aspera arbeitet mit so genannten Oracle-verifizierten Discovery-Daten und liefert damit eine gründliche Analyse, Detail-Daten und ein intelligentes Reporting. Sie erlaubt es Unternehmen, das Gesamtbild der Oracle-Installationen und der Nutzungsdetails zu sehen, um Datenbanken zu optimieren, Einsparungen aufzudecken und Vertrags-konform zu bleiben.

Durch den Einsatz des Aspera-Produktportfolios und Service-Teams können Kunden ihren ROI verbessern und bessere Software-Entscheidungen treffen. Aspera hat Niederlassungen in den USA sowie Europa und operiert weltweit in einem globalen Partner-Ökosystem.

Über die Aspera GmbH

Aspera vereinfacht die Komplexität im Lizenzmanagement. Seit rund zwei Jahrzehnten unterstützen wir hunderte Organisationen sowie 15 der 30 größten DAX-Unternehmen dabei, die Kosten und Risiken ihrer IT-Landschaft zu bewerten. Die Lösungen im Software Asset Management umfassen alle wichtigen Hersteller, wie IBM, Microsoft, Oracle und SAP – für Desktops, Server, Cloud und mobile Anwendungen. Mit dem größten Inhouse-Expertenteam der Branche liefert Aspera Strategien für die Datenerhebung, einfache Systemintegration und einen kosteneffektiven Weg, Lizenzen zu kaufen, zu nutzen und zu optimieren.
Aspera ist Teil der im Prime Standard der Deutschen Börse notierten USU Software AG (ISIN DE 000A0BVU28). Weitere Informationen sind im Internet unter www.aspera.com verfügbar.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Aspera GmbH
Dennewartstraße 25-27
52068 Aachen
Telefon: +49 (241) 963-1220
Telefax: +49 (241) 963-1229
http://www.aspera.com

Ansprechpartner:
Christoph Rösseler
Head of Marketing
Telefon: +49 (241) 927870-3686
E-Mail: christoph.roesseler@aspera.com
Dr. Thomas Gerick
Corporate Communications
Telefon: +49 (7141) 4867-440
E-Mail: thomas.gerick@usu.com
Nadine Mörz
phronesis PR GmbH
Telefon: +49 (821) 444800
Fax: +49 (821) 4448022
E-Mail: info@phronesis.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel