Schlagwort: microsoft

Total abheben mit Antigraviator (PC)

Total abheben mit Antigraviator (PC)

Mit neuesten PC-Game-Veröffentlichungen von Iceberg Interactive veröffentlicht der Software- und Spieleverlag Avanquest über sein Spielelabel Modern Games eine Highspeedschlacht, geeignet für Sternenkapitäne ab 6 Jahren. „Antigraviator“ (PC) überzeugt als futuristisches, adrenalingeladenes Rennspiel, wobei der Kampf gegen die Schwerkraft die geringste Sorge des Spielers ist.

Mehr zu schaffen machen da schon Lichtgeschwindigkeitsgefahren mit dem Grav-Vehikel, das den Gamer in drei Spielmodi über vier unterschiedliche Welten mit je drei Strecken trägt. Man kann dabei seine Mitstreiter auf vielfältige Weise sabotieren – mit Hover-Minen, Bergrutschen, Tunneleinstürzen, Raketenwerfern und vielen anderen fiesen Tricks. Als Ziel winkt im wilden Mehrspielermodi online bzw. im Split-Screen-Modus ein hoher Rang auf der weltweiten Bestenliste, wobei man als Spieler auch besondere Skins für die erreichte Platzierung gewinnen kann.

Die Story spielt weit in der Zukunft: Im Jahre 2210 hat sich der Rennsport weit über seine erwarteten Grenzen hinweg weiterentwickelt: Neue Terraforming-Möglichkeiten und wissenschaftliche Durchbrüche auf dem Gebiet der Antigravitation haben die Geburtsstunde des Antigraviator-Turniers eingeläutet und so zur Einführung eines neuen Spektakels für die Massen geführt.

Der Spieler muss dabei immer wieder auf den extrem detaillierten Strecken voller Lichtgeschwindigkeitsgefahren durch Chaos und Zerstörung sausen und muss sein Grav-Vehikel in drei Spielmodi über vier unterschiedliche Welten mit je drei Strecken navigieren. In den wilden Mehrspielermodi online oder im Split-Screen-Modus kann man seine Freunde herausfordern und die weltweite Bestenliste erklimmen, die es ermöglicht, bei entsprechender Platzierung besondere Skins für den erreichten Rang zu gewinnen.

Um aber soweit zu kommen, kommt man nicht umhin, seine Mitstreiter zu sabotieren, indem man Hover-Minen aktiviert, Hangrutsche in der Spielwelt auslöst, Tunnel zum Einsturz bringt, Raketen mit Raketenwerfern neben der Strecke abfeuert und auf weitere fiese Tricks zurückgreift. Zugleich kann man sein Grav-Vehikel den eigenen Wünschen entsprechend anpassen, sollte aber weise wählen, falls man sich für ein solches Upgrade entscheidet – denn das bedeutet auch, dass man an anderer Stelle Abstriche in Kauf nehmen muss.

Man sollte sein Grav-Vehikel also unter strategischen Gesichtspunkten aufrüsten und so die Oberhand in den Rennen behalten – oder aber man rast einer vernichtenden Niederlage entgegen! Das eigene Grav-Vehikel lässt sich aber nicht nur nach Herzenslust anpassen, dem Spieler bieten sich auch freischaltbare Skins – völlig kostenlos und nur durch clevere Spielweise erreichbar. Und eins ist sicher: In diesem futuristischen, adrenalingeladenen Rennspiel ist der Kampf gegen die Schwerkraft die geringste Sorge!

Game Features:
– Keine Begrenzung der Geschwindigkeit!
– In der Einzelspielerkampagne neue Teile, Grav-Vehikel & Skins freischalten
– Im lokalen Split-Screen-Mehrspielermodus für bis zu 4 Spieler gegen Freunde antreten
– Unzählige Spieler weltweit im Online-Mehrspielermodus herausfordern – Ranglisten und Bestenlisten inklusive
– Umgebungsfallen nutzen, um die Gegner zu überholen
– Mit Power-ups und Boosts kann man sich an die Spitze schießen
– Das Schiff für strategische oder taktische Vorteile an die Gegebenheiten anpassen
– Vier atemberaubende Sci-Fi-Welten mit je drei dynamischen Strecken
– Die Unity-Engine erzeugt eine durchweg geniale, realistische Grafikanmutung
– Auf dem Soundtrack finden sich 12 adrenalintreibende Tracks

Systemvoraussetzungen:

  • Microsoft Windows 10, 8, 7 (64-Bit)
  • 2,7 GHz Prozessor: Intel Core i5
  • 8 GB Arbeitsspeicher (RAM)
  • 10 GB freier Festplattenspeicher
  • Nvidia Geforce 660ti Grafikkarte
  • DirectX 12
  • Soundkarte: DirectX kompatible Soundkarte

Preise und Verfügbarkeit:

„Antigraviator“ ist ab sofort im gut sortierten Fachhandel sowie im Internet erhältlich und kostet UVP 19,99 EUR / 24.90 SFR:

D: https://shop.kochmedia.com/shop/de_DE/productdetail.html?id=1027612

CH: https://shop.kochmedia.com/shop/de_CH/productdetail.html?id=1027612

Online-Infos und Social Media:
–          www.modern-games.net

–          www.facebook.com/ModernGames

Altersfreigabe:
Ab 6 Jahre (USK), ab 3 Jahre (PEGI)

Über die Avanquest Deutschland GmbH

Modern Games ist eine Marke von Avanquest, einem weltweit führenden Consumer Software-Verlag mit Niederlassungen in Europa und Nordamerika. Das Repertoire von Avanquest und Modern Games stammt aus eigener Entwicklung wie auch von renommierten Technologiepartnern. Avanquest wendet sich mit seinen Programmen (z.B. Bildbearbeitung, CAD, DTP und Web-Design, Office, Tuning- und Systemtools, Security, Privacy, Spiele) über verschiedene Kanäle wie Einzel- und Fachhandel, Onlineshops und Direktvermarktung an Endkonsumenten wie auch Geschäftskunden.

Avanquest, hervorgegangen aus dem 1984 in Paris gegründeten Unternehmen BVRP, wird als Aktienunternehmen seit Dezember 1996 an der Euronext (ISIN FR0004026714) gehandelt und gehört zu dem französisch-stämmigen Konzern Claranova. Mehr über die deutschsprachigen Softwareprodukte von Avanquest erfahren Sie unter www.avanquest.com/Deutschland, weitere Informationen über unser Unternehmen sowie das Mutterhaus Claranova finden Sie unter http://www.avanquest.com/Deutschland/corporate/unternehmen/

Unter dem Label „Modern Games“ vermarktet Avanquest seit 2012 sein umfangreiches Spielangebot. Modern Games bietet ein breites Repertoire an PC- und Konsolenspielen, das für alle Altersklassen geeignet ist. Hier finden Eltern wertvolle und unterhaltsame Kinderspiele mit Altersfreigabe, und auch Liebhaber von härteren Spielen kommen bei Modern Games auf ihre Kosten. Gemäß dem Motto „Einfach spielen, einfach Spaß haben“ verlegt und vertreibt Avanquest über Modern Games unterhaltsame Spiele für alle Altersgruppe, die von unterschiedlichen internationalen Games-Produzenten stammen und zugleich eine konstant hohe Produktqualität gewährleisten. Mehr Informationen finden Sie unter www.modern-games.net

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Avanquest Deutschland GmbH
Lochhamer Straße 9
82152 Planegg bei München
Telefon: +49 (89) 7909790
Telefax: +49 (89) 7909799
http://www.avanquest.com/Deutschland/

Ansprechpartner:
Sascha Hoffmann
Senior Produkt Manager
Telefon: +49 (89) 7909712
E-Mail: shoffmann@avanquest.de
Markus Y. Soffner
Public Relations Consultant
Telefon: +49 (89) 79097-35
Fax: +49 (89) 79097-91
E-Mail: presse@avanquest.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.
USU präsentiert auf der Customer Contact Week Innovationen für den digitalen Kundenservice

USU präsentiert auf der Customer Contact Week Innovationen für den digitalen Kundenservice

Bereits auf der US-Fachmesse ICMI Contact Center Expo stießen die neuen Customer-First-Lösungen auf großes Interesse. Nun präsentiert der USU-Geschäftsbereich unymira sein Portfolio rund um den digitalen Kundenservice auch auf der Customer Contact Week (CCW), die vom 18.-22. Juni 2018 im The Mirage in Las Vegas stattfindet. Auf der mit über 2.500 Teilnehmern wichtigsten Branchen­veranstaltung demonstrieren unymira-Experten live und praxisnah am Stand 513, wie Kundenanfragen schnell, effizient und mit hoher Qualität gelöst werden können und dadurch eine höhere Kundenzufriedenheit auf allen Support-Kanälen erzielt werden kann. Service Center-Mitarbeiter profitieren künftig von wichtigen Neuerungen der „AKTIVEN“ Wissensdatenbank Knowledge Center, zum Beispiel einer selbst­lernenden Suche, die – basierend auf AI-Technologien und einem Crowd-Sourcing-Ansatz – das relevante Wissen einer großen Anwendergruppe bündelt. Self-Service und Chatbots sind weitere wesentliche Themen, um Kunden-zentrierte Organisationen ganzheitlich und automatisiert auf allen Service-Kanälen zu unterstützen. Damit können Customer Experience und entscheidende Kennzahlen (KPI’s) wie Erstlösungsrate und Call Handling Time im Customer Service deutlich verbessert werden.

Neue Version Knowledge Center 

In vielen Service-Organisationen bildet die AKTIVE Wissensdatenbank Knowledge Center das Herzstück des Wissensmanagements. Und die AKTIVE Dokumenten-Technologie von Knowledge Center ist einzigartig und hat sich inzwischen als neuer Standard in der Service Center-Welt etabliert. Die Version 6.9 bietet vor allem eine neue Generation der Suche – die „AI-powered“ search. Diese speichert das Suchwissen aller Agenten. Das Ergebnis ist ein ständig wachsender Pool von Fragen, Synonymen und Begriffen einer Branche und Sprache, so dass die Anwender exakt die Dokumente finden, die sie benötigen.

Neue Funktionen für Web Self-Service

Die intelligente Web Self-Service-Lösung Knowledge First verfügt nun über eine deutlich verbesserte Integrationsfähigkeit, insbesondere bei so genannten One Page-Seiten. Die Applikation greift dabei nicht nur auf die Inhalte der Wissensdatenbank zurück, sondern bietet Nutzern auch erweiterte Service-Funktionen, z.B. Push-Nachrichten, Filter etc. Die dynamische Bereitstellung individueller Informationen unterstützt die Anliegen von Kunden bedarfsgerecht, mobil und rund um die Uhr.

Neue Lösung Knowledge Bot

Mit Knowledge Bot bietet unymira die Möglichkeit, Inhalte der zentralen Wissensdatenbank in Bot-Dialogen zu nutzen. Damit wird die Entwicklung in Richtung Service Automation konsequent fortgesetzt. Die Nutzung textbasierter Dialoge erlaubt es, das Wissen aus Knowledge Center auch auf der Website oder in sozialen Netzen anzubieten. Anwender haben die Möglichkeit, Wissen strukturiert, einfach und effizient zu pflegen und qualitätsgesichert bereit zu stellen. Die integrierte Lernfunktion ermöglicht es, den Bot durch die tägliche Arbeit der Agenten zu trainieren und damit automatisch zu verbessern. Um auch Komponenten anderer Hersteller integrieren zu können, besitzt Knowledge Bot entsprechende Schnittstellen, die es ermöglichen, Funktionen von z.B. Facebook oder Microsoft einzubinden.

Über die USU Software AG

Die 1977 gegründete USU GmbH gehört zu den größten europäischen Anbietern für IT- und Knowledge-Management-Software. Marktführer aus allen Teilen der internationalen Wirtschaft schaffen mit USU-Anwendungen Transparenz, sind agiler, sparen Kosten und senken ihre Risiken.

Mit intelligenten Lösungen und ihrer Expertise im Kompetenzfeld Digital Interaction treibt der Geschäftsbereich unymira die Digitalisierung von Geschäftsprozessen voran. Durch Standard-Software und Beratungsleis­tungen werden Service-Abläufe automatisiert und Wissen aktiv für alle Kommunikations-Kanäle und Kundenkontaktpunkte in Vertrieb, Marketing und Kundenservice bereitgestellt. Das Customer-First-Portfolio in diesem Bereich wird durch individuelle Anwendungen, Portal- & CMS-Lösungen, UX-Design und Social Media Management komplettiert.

Die USU GmbH ist Teil der im Prime Standard der Deutschen Börse notierten USU Software AG (ISIN DE 000A0BVU28).

Weitere Informationen: www.usu-software.de

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

USU Software AG
Spitalhof
71696 Möglingen
Telefon: +49 (7141) 4867-0
Telefax: +49 (7141) 4867-200
http://www.usu.de

Ansprechpartner:
Falk Sorge
Investor Relations
Telefon: +49 (7141) 4867-351
Fax: +49 (7141) 4867-108
E-Mail: f.sorge@usu-software.de
Dr. Thomas Gerick
Corporate Communications
Telefon: +49 (7141) 4867-440
Fax: +49 (7141) 4867-909
E-Mail: t.gerick@usu.de
Nadine Mörz
phronesis PR GmbH
Telefon: +49 (821) 444800
Fax: +49 (821) 4448022
E-Mail: moerz@phronesis.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.
Intelligent optimieren statt neu investieren

Intelligent optimieren statt neu investieren

Alle reden von Industrie 4.0 und ihren Möglichkeiten: mehr Daten, mehr Kontrolle, mehr Produktivität. Und doch zögern viele Unternehmen vor dem Schritt in die industrielle Digitalisierung. Die Frage ist: Mit welchen konkreten Lösungen lässt sich Industrie 4.0 einfach und effizient im Unternehmen implementieren?

Die Herausforderungen produzierender Unternehmen und Maschinenbauer sind eindeutig: Wie erhöhen sie Verfügbarkeit und Transparenz ihrer Fertigung? Wie gelingt die schnelle Anbindung unterschiedlichster Geräte an eine Plattform? Wie kann die Kommunikation und Problemlösung innerhalb der Fertigung verbessert werden?

Gewinnbringende Industrial-IoT-Lösungen sollten Produktionsmitarbeiter sofort unterstützen, einfach in der Bedienung sein und sicher mit Daten umgehen. Zudem sollten sie ohne hohe Investitionen in neue Produktionsanlagen auskommen. Eine weitere, heute eher rare Anforderung sollte noch genannt werden: Standardisierung.

Standard hat Vorteile gegenüber der Individuallösung

Der I4_Station Optimizer von connyun ist die derzeit einzige Standard-IIoT-Applikation der Branche.  Produktionsmitarbeiter können ihre KPIs in Echtzeit überwachen, bei Problemen sofort reagieren und ausgefallene Maschinen oder Zellen schnell zurück in den Produktionsablauf bringen. Der I4_Station Optimizer kombiniert den aktuellen Status der einzelnen Zellen, erstellt intelligente Vorhersagen, benachrichtigt Mitarbeiter und ermöglicht den Austausch von Erfahrungen und Problemlösungsstrategien innerhalb des Unternehmens.

Gegenüber einer Individuallösung hat ein Standard-SaaS-Produkt wie der I4_Station Optimizer klare Vorteile: Er baut auf den Standards im Industrieumfeld auf und nutzt vordefinierte Einstellungen und Visualisierungen. Zudem berücksichtigt er direkt die Verbesserungswünsche der Anwender und stellt diese allen Nutzern mit jedem kostenlosen Update zur Verfügung. Auch in puncto Wirtschaftlichkeit hat Standard klar die Nase vorn: Bezahlt wird auf monatlicher Basis und auch nur für die tatsächliche Nutzung der angeschlossenen Zellen. Zudem muss keine extra Person für die Bedienung eingestellt werden, denn diese ist intuitiv erfassbar und schnell erlernbar.

Hinter der übersichtlichen Benutzeroberfläche – quasi unter der Motorhaube – befindet sich die derzeit fortschrittlichste IIoT-Technogie: Microsoft Azure liefert die Konnektivität als Cloud-Lösung, Softing die Edge-Komponente. Mit beiden Unternehmen ist connyun eine Partnerschaft eingegangen, um mit IIoT starke Wertschöpfung zu generieren. 

Simple Konnektivität von verschiedensten Geräten ist Grundvoraussetzung

Die Anbindung einer Fertigungsanlage an eine IIoT-Plattform ist nach wie vor eine große Herausforderung. Dabei ist sie technologisch gesehen die Grundvoraussetzung für angewandte Industrie 4.0 im Unternehmen. In der Praxis gestaltet sich die Anbindung oft schwierig, denn zum einen sind Schnittstellen nicht einheitlich, zum anderen müssen mit Robotern, Maschinen, Greifern und Steuerungen unterschiedlichste Geräte miteinander vernetzt werden – meist auch noch von unterschiedlichen Herstellern.

Der I4_Station Optimizer nutzt für das On-Boarding „Plug & Work“-Technologie: eine automatische Geräteerkennung, die auf OPC UA basiert. Diese kommt gänzlich ohne Code aus und verbindet mit nur einem Klick. Somit ist gewährleistet, dass nicht in die technologische Infrastruktur der Produktionseinheit eingegriffen werden muss. Der I4_Station Optimizer empfängt sofort die Daten der angeschlossenen Geräte und nimmt direkt seine Arbeit auf.

Kommunikation zwischen Mensch und Maschine schreitet voran

Kommunikation ist ein zentraler Aspekt innerhalb der Fertigung. Kein produzierendes Unternehmen kann es sich leisten, dass relevante Informationen untergehen oder nicht verfügbar sind. In der Erweiterung des I4_Station Optimizer testet connyun im Augenblick mit Amazon Web Services, wie Produktionsmitarbeiter per Sprach-Interface mit Alexa interagieren können. Alexa soll beispielsweise aktuelle Statusabfragen beantworten, im Dialog bei der Problemlösung behilflich sein oder über aktuelle Meldungen informieren.

Bei dem Thema Meldungen und Notifikationen geht connyun gemeinsam mit Brabbler noch einen Schritt weiter. Beide Unternehmen arbeiten an einer Lösung, wie verantwortliche Produktionsmitarbeiter bei Problemen sofort involviert werden können. Ein Messenger-Dienst soll per Push-Notifikation direkt auf das Smartphone oder Tablet gewährleisten, dass Vorfälle bei der Fertigung korrekt adressiert und eskaliert werden. Bei Nichtbeachtung können so lange weitere Personen involviert werden, bis das Problem endgültig behoben ist.

connyun ist auf der automatica, Messe München, 19.–22.06.2018, in Halle B4, Stand 304.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

connyun GmbH
Alter Schlachthof 51
76131 Karlsruhe (Geschäftssitz)
Telefon: +49 (721) 61931-200
http://www.i4-onconnyun.com/de

Ansprechpartner:
Marc Pion
Senior IoT Marketing Expert
Telefon: +49 (721) 619312-36
E-Mail: marc.pion@connyun.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.
World Cup 2018 Anstoß — powered by Windows Azure!

World Cup 2018 Anstoß — powered by Windows Azure!

Es ist der Start des populärsten Fußballturniers der Welt, und es wird erwartet, dass es eine wildes, spannendes Titelrennen wird, wobei Mannschaften wie Spanien und Brasilien sich im Vergleich zu 2014 stark verbessert haben.

Es gibt eine Handvoll Titelanwärter. Natürlich zunächst den Titelverteidiger Deutschland, den Geheimfavoriten Belgien, Brasilien, die die Schmach der Heim-WM tilgen wollen, Spanien, Frankreich und Argentinien. Man kann darauf wetten, dass der Champion aus dieser Gruppe kommt. Deutschland hat immer noch eine Menge Qualität. Allerdings könnte der Versuch, den Titel erstmals seit Brasilien 1962 zu verteidigen, für die Deutschen schwierig werden.

Fans in 242 Ländern auf der ganzen Welt können den WM-Kick-Off mit dem World Cup Predictor hautnah erleben und an diesem großen Sportereignis auf der Microsoft Windows Azure tlive Sport-Plattform live teilnehmen. Jetzt kostenlos downloaden aus dem Apple iTunes Store. World Cup Predictor von triomis – ist für iPad, iPhone oder iPod Touch und jedes Gerät mit iOS 6 oder höher verfügbar.

Die Spieler können nicht nur die Ergebnisse der Spiele tippen, sondern auch die aktuellen Spielstände verfolgen, Nachrichten über das Turnier und Teams lesen, Fußball Wallpapers und Klingeltöne herunterladen und ihre Tipp-Ergebnisse mit Spielern aus ihrem Land oder auf der ganzen Welt vergleichen.

Die App ist auch für Android smartphones und Windows smartphones verfügbar. Anwender können gegen Freunde und andere Benutzer spielen, egal welches Gerät sie verwenden.

Stephan Thurek, CEO der triomis, sagte: "Wir drücken die Daumen, dass das Team von Jogi Löw die Titelverteidigung schafft! Und das Tolle ist, dass unsere tlive Sport-Plattform die Meisterschaft nicht nur live ins Wohnzimmer bringt. Dank Windows Azure ist man immer, überall und auf jedem Gerät dabei."

Wem das Tippen im World Cup 2018 also zu wenig ist, der kann auch die Predictor Apps für die Champions League, Euro League, Premier League, Bundesliga, Serie A, La Liga und Liga MX auf sein iPhone, Android oder Windows Phone laden. Alle verfügbaren Apps gibt’s auch hier: bit.ly/2mBEkLs

Über die triomis GmbH

triomis ist der branchenführende Microsoft Dynamics 365 Partner mit einem einzigartigen, erschwinglichen Produktlösungs- und Outsourcing-Geschäftsmodell. Als Spezialist für die Realisierung von Softwarelösungen auf Basis von Microsoft-Technologien verfügt triomis über Kompetenzen in den Bereichen Dynamics 365, Portallösungen und auftragsbezogene Anwendungsentwicklung.

triomis begleitet Unternehmen in allen Phasen des Lebenszyklus einer Softwarelösung von der Evaluierung über die Entwicklung, die Qualitätssicherung und die Bereitstellung bis hin zur dauerhaften strategischen Weiterentwicklung der Lösung.

Seit der Unternehmensgründung 1992 werden Lösungen von triomis von führenden Banken und Versicherungen, bekannten Medienkonzernen und Handelsketten eingesetzt.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

triomis GmbH
Turiner Weg 5
44269 Dortmund
Telefon: +49 (231) 51919-10
Telefax: +49 (231) 51919-22
http://www.triomis.de

Ansprechpartner:
Stephan Thurek
Telefon: +49 (231) 51919-10
Fax: +49 (231) 51919-22
E-Mail: presse@triomis.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.
Mehr Gewinn für Cloud-Anbieter – Die IT-Branchensoftware SITE senkt Verwaltungsaufwand im Cloud-Geschäft

Mehr Gewinn für Cloud-Anbieter – Die IT-Branchensoftware SITE senkt Verwaltungsaufwand im Cloud-Geschäft

Leichter Cloud-Verträge managen mit der IT-Branchensoftware SITE

Immer mehr IT-Firmen bieten Leistungen aus der Cloud an: Software, Infrastructure oder Platform as a Service, kurz XaaS: Anything as a Service. Doch jetzt kämpfen die Cloud-Anbieter mit dem aufwändigen Verwalten und Abrechnen der nutzungsabhängigen XaaS-Verträge.

Singhammer schafft mit SITE 2017 R2, dem neuesten Release der Branchensoftware für IT-Firmen, eine einfache und effiziente Lösung für das Cloud-Vertragsmanagement. Mit SITE können Cloud-Anbieter massenweise wechselnde Nutzungsdaten automatisiert verarbeiten.

Vorteile für Cloud-Anbieter durch das neue SITE 2017 R2:

  • Eigene und fremde Leistungen können zu Produktpaketen („Bundles“) gebündelt werden, die für den Endkunden in einer einzigen Position erscheinen – durchgehend vom Angebot über den Auftrag bis zur Rechnung.
  • Weniger Klicks im Auftrag: schon im Angebot oder Auftrag kann man festlegen, zu welchem Vertrag oder zu welcher Vertragsart eine bestimmte Leistung zugeordnet wird. Wird dann dieser Vertrag ausgewählt, erweitert sich der Vertrag bei Lieferung automatisch um die Leistung.
  • Die Vertragsabrechnung unterscheidet automatisch zwischen Rechnung und Gutschrift. D.h. es gibt automatisch eine Gutschrift, wenn ein Kunde weniger genutzt hat als zuvor bezahlt.

Microsoft Cloud Solution Provider erhalten von Singhammer auch die passenden Connectoren. In Verbindung mit SITE 2017 R2 können sie zusätzlich:

  • Einfach bestellen: Kundenstammdaten, die in SITE erfasst werden, übertragt man per Knopfdruck an die Portale von Microsoft bzw. interworks.cloud. Direkt im SITE Verkaufsauftrag kann man Subscriptions bei Microsoft, ADN und weiteren Distributoren anlegen.
  • Fast automatisch abrechnen: In Verbindung mit den neuen XaaS- und Vertragsfunktionen von SITE 2017 R2 kann man per Knopfdruck aus der Abrechnung von Microsoft, ADN etc. einzelne Debitorenrechnungen für Kunden erstellen – auch als Produktpakete mit eigenen Leistungen gebündelt.

Singhammer plant Connectoren zu weiteren Hersteller-Portalen, um noch mehr Cloud-Anbieter dabei zu unterstützen, ihr Geschäft effizienter zu gestalten.

SITE – die ERP-Branchensoftware für mittelständische IT-Firmen

SITE, das ERP-System für IT-Firmen auf Basis von Microsoft Dynamics, integriert alle Funktionen vom CRM über Helpdesk bis zu Faktura und After Sales Service. Die Branchenlösung beinhaltet schon im Standard zahlreiche Funktionen, die Systemhäuser, Softwarehersteller und IT-Dienstleister benötigen. Weltweit arbeiten über 25.000 Anwender mit SITE.

Singhammer bietet SITE in drei Lösungspaketen an, die ausgereifte Branchenfunktionalität mit Consulting vom ERP-Spezialisten kombinieren.

SITE Go ist die Lösung für Schnellstarter. Hier sind die Geschäftsprozesse schon fertig eingerichtet. IT-Unternehmen können selbst mit anpacken und ohne Anpassungen innerhalb von einem Monat und zu einem festen Einführungsbudget starten.

SITE Business kombiniert Flexibilität und IT-Beratung. Erfahrene Consultants analysieren die Kunden-Prozesse, konzipieren wo nötig Anpassungen und setzen sie professionell um. IT-Firmen profitieren von optimierten Prozessen sowohl bei der Einführung und als auch in ihrem eigenen Geschäft.

SITE Enterprise ist die Lösung für komplexe Anforderungen. Große und internationale Unternehmen können mit Multi-Company und Lokalisierungen auch internationale Roll-outs realisieren und sich die praxiserprobten Entwicklungs- und Steuerungsprozesse von Singhammer dabei zu Nutze machen.

Über die Singhammer IT Consulting AG

Singhammer IT Consulting bietet die führende Unternehmenssoftware für mittelständische IT-Firmen auf Basis von Microsoft Dynamics. Das Software- und Beratungshaus aus München entwickelt und implementiert seit 1998 die Unternehmenssoftware SITE – Software for IT Enterprises.

Aufgrund der Spezialisierung auf die IT-Branche verfügt Singhammer über ein außergewöhnlich profundes Verständnis der Prozesse in IT- und High-Tech-Unternehmen. Mit diesem Insider-Know-how unterstützt Singhammer seine Kunden nachhaltig von der Entscheidung für ein ERP-System bis zum Betrieb der Lösung.

SITE erleichtert die Arbeit von Systemhäusern, Software-Anbietern und IT-Dienstleistern. Alle Geschäftsprozesse vom Erstkontakt über Helpdesk bis zu Faktura und Controlling sind integriert. 25.000 Anwender weltweit arbeiten leichter und schneller dank der All-in-one-Lösung SITE.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Singhammer IT Consulting AG
Geisenhausenerstr. 11a
81379 München
Telefon: +49 (89) 748514-0
Telefax: +49 (89) 748514-10
http://www.singhammer.com

Ansprechpartner:
Vanessa Kohlhaas
Digital Marketing Manager
Telefon: +49 (89) 748514-0
E-Mail: kohlhaas@singhammer.com
Dr. Cordula Mahr
PR Managerin
Telefon: +49 (89) 748514-0
E-Mail: mahr@singhammer.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.
Sternenkreuzer bauen und testen mit Starship Corporation

Sternenkreuzer bauen und testen mit Starship Corporation

Mit neuen Veröffentlichungen meldet sich die Zusammenarbeit zwischen dem Münchner Softwareverlag Avanquest und dem niederländischen Spieleanbieter Iceberg Interactive zurück: Das Computerspiel „Starship Corporation“ ist das erste von drei PC-Spielen, die Iceberg Interactive in 2018 über Avanquest vermarkten wird. Auch bei der bevorstehenden Gamescom in Köln werden die Holländer mit eigenem Stand Spieler, Geschäftspartner und Journalisten begrüßen und informieren. Näheres folgt in einer der nächsten Pressemitteilungen.

In einem Satz gesagt: „Starship Corporation“ ist ein Tycoon-Spiel, in dem für einen riesigen Markt Raumschiffe in den neu erschlossenen Welten der Galaxis entworfen und gebaut werden. Der Spieler ist derjenige, der darüber entscheidet, in welche Technologie als erstes investiert wird, wo neue Büros eröffnet werden, um neue Märkte zu erschließen.

So darf der spielende Protagonist jedes kleinste Detail an seinen Schiffen entwerfen und auch entscheiden, was der beste Ort für die einzelnen Aufbauten und Einrichtungsgegenstände ist – also das komplette Design von Brücken, Maschinenraum, Generatoren und Mannschaftsquartier bis hin zur Platzierung von Liften, Korridoren und Versorgungsleitungen.

Im Anschluss testet eine Reihe von Echtzeit-Strategie-Simulationen dann automatisch das Design im Zusammenspiel mit der Crew auf seine Tauglichkeit in Notfallsituationen und bei Feindkontakt. Intergalaktische Anerkennung und gigantische Profite warten auf denjenigen, der mit den besten Schiffen den Gefahren des Alls trotzen kann. Und von denen gibt es allerhand: Der Spieler muss intergalaktische Routen von Asteroiden räumen, seltene Rohstoffe abbauen, Piratenüberfälle eindämmen und wichtige Transporte schützen. Dieser Job verlangt nach einer guten Mischung aus Konstruktionsbegabung und Kriegerhaltung.

Game Features:

– Sandbox Modus mit Zugang zu allen bekannten Systemen und Aufträgen in den Bereichen Transport, Forschung, Bergbau, Routenwartung und Sicherheit.

– 202 freischaltbare Räume und Einrichtungen für die Schiffskonstruktion

– 24 Missionen zur Simulation von Standardbetrieb, Notfällen und Feindkontakt

– 22 freischaltbare Schiffsrümpfe

Altersfreigabe:

  • Ab 0 Jahre (USK)

Systemvoraussetzungen:

–          Microsoft Windows 10, 8, 7 (64-Bit)
–          3 GHz Prozessor: Intel® Core i5-2500; AMD FX-8310
–          8 GB Arbeitsspeicher (RAM)
–          2 GB freier Festplattenspeicher
–          Grafikkarte (256 MB) Pixel Shader 3
–          DirectX 9.0
–          Soundkarte mit DirectX 9 Kompatibilität

Altersfreigabe: Ab 0 Jahre (USK)

Preise und Verfügbarkeit:

Starship Corporation ist ab sofort im gut sortierten Fachhandel sowie im Internet erhältlich und kostet UVP 19,99 Euro / 24.90 SFr:

D: https://shop.kochmedia.com/shop/de_DE/productdetail.html?&id=1027610
CH: https://shop.kochmedia.com/shop/de_CH/productdetail.html?&id=1027610

Online-Infos und Social Media:

–          www.modern-games.net
–          www.facebook.com/ModernGames

Über die Avanquest Deutschland GmbH

Modern Games ist eine Marke von Avanquest, einem weltweit führenden Consumer Software-Verlag mit Niederlassungen in Europa und Nordamerika. Das Repertoire von Avanquest und Modern Games stammt aus eigener Entwicklung wie auch von renommierten Technologiepartnern. Avanquest wendet sich mit seinen Programmen (z.B. Bildbearbeitung, CAD, DTP und Web-Design, Office, Tuning- und Systemtools, Security, Privacy, Spiele) über verschiedene Kanäle wie Einzel- und Fachhandel, Onlineshops und Direktvermarktung an Endkonsumenten wie auch Geschäftskunden.

Avanquest, hervorgegangen aus dem 1984 in Paris gegründeten Unternehmen BVRP, wird als Aktienunternehmen seit Dezember 1996 an der Euronext (ISIN FR0004026714) gehandelt und gehört zu dem französisch-stämmigen Konzern Claranova. Mehr über die deutschsprachigen Softwareprodukte von Avanquest erfahren Sie unter www.avanquest.com/Deutschland, weitere Informationen über unser Unternehmen sowie das Mutterhaus Claranova finden Sie unter http://www.avanquest.com/Deutschland/corporate/unternehmen/

Unter dem Label "Modern Games" vermarktet Avanquest seit 2012 sein umfangreiches Spielangebot. Modern Games bietet ein breites Repertoire an PC- und Konsolenspielen, das für alle Altersklassen geeignet ist. Hier finden Eltern wertvolle und unterhaltsame Kinderspiele mit Altersfreigabe, und auch Liebhaber von härteren Spielen kommen bei Modern Games auf ihre Kosten. Gemäß dem Motto "Einfach spielen, einfach Spaß haben" verlegt und vertreibt Avanquest über Modern Games unterhaltsame Spiele für alle Altersgruppe, die von unterschiedlichen internationalen Games-Produzenten stammen und zugleich eine konstant hohe Produktqualität gewährleisten. Mehr Informationen finden Sie unter www.modern-games.net

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Avanquest Deutschland GmbH
Lochhamer Straße 9
82152 Planegg bei München
Telefon: +49 (89) 7909790
Telefax: +49 (89) 7909799
http://www.avanquest.com/Deutschland/

Ansprechpartner:
Sascha Hoffmann
Senior Produkt Manager
Telefon: +49 (89) 7909712
E-Mail: shoffmann@avanquest.de
Markus Y. Soffner
Public Relations Consultant
Telefon: +49 (89) 79097-35
Fax: +49 (89) 79097-91
E-Mail: presse@avanquest.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.
Epicor präsentiert Produktpläne für den zukünftigen Einsatz von ERP als Rückgrat für digitale Transformation und Wachstum

Epicor präsentiert Produktpläne für den zukünftigen Einsatz von ERP als Rückgrat für digitale Transformation und Wachstum

Mit dem Ziel, die Zukunft von Enterprise Resource Planning (ERP) für Fertigungsunternehmen, Großhändler und Handelsunternehmen zu transformieren, stellte Epicor Software, ein globaler Anbieter branchenspezifischer Unternehmenssoftware für Wachstum, seine Produktpläne für die nächste Generation von User Interface (UI)-Technologien sowie Design- und Industrie-Cloud-Plattformen vor. Dies ermöglicht es Kunden und Partnern, mit Epicor-Lösungen von Cloud, Internet of Things (IoT), Mobilität, vorausschauenden Analysen und anderen innovativen Technologien zu profitieren.

„Nach Ansicht von Analysten werden bis 2020 fast 80 Prozent der CTOs in führenden Unternehmen den Einsatz neuer Technologien fördern, um die digitale Transformation umzusetzen“, sagte Himanshu Palsule, Chief Product and Technology Officer bei Epicor Software. „Unsere Produktstrategie nutzt die Stärken der branchenspezifischen Plattformen von Epicor, unterstützt durch eine moderne Service-Struktur und ergänzt durch plattformübergreifende Anwendungen, die eine digitale Transformation fördern und die hohen Anforderungen an Automatisierung, Analytik und Anwenderfreundlichkeit erfüllen.“

Die Produktpläne von Epicor basieren auf dem Ziel, ein weltweit führendes, branchenorientiertes ERP in der Cloud bereitzustellen. Dazu gehört, kundenorientierte, branchenspezifische Best-in-Class-Cloud-Lösungen zu unterstützen, den weltweiten ERP-Einsatz auszubauen, internationalen Kunden einfach zu implementierende Lösungen für immer komplexere Compliance- und Gesetzesanforderungen zur Verfügung zu stellen, ein Ökosystem von Lösungen bereitzustellen, das branchenspezifisch erweitert werden kann sowie ein attraktives und konsistentes Modell für Benutzeroberflächen – alles in einer globalen Microsoft® Azure® Public Cloud-Infrastruktur. [Siehe Pressemitteilung: Epicor beschleunigt Einsatz von Cloud ERP und bietet Fertigungsunternehmen und Großhändler via Microsoft Azure die ‚Intelligente Cloud‘]

Vernetzte Fabrik und Lager der Zukunft in Reichweite
Innovative ERP-Lösungen, kombiniert mit den Entwicklungen von Industrie 4.0, helfen bereits heute, Produktionslinien zu automatisieren, Lieferketten zu rationalisieren und die intelligenten Daten bereitzustellen, die Hersteller und Großhändler für schnelle Reaktionen auf veränderte Kundenanforderungen benötigen.
Gartner nennt die Vernetzung von Menschen, Geräten, Inhalten und Diensten das intelligente digitale Netz. Dies wird möglich durch digitale Modelle, Geschäftsplattformen sowie ein umfangreiches, intelligentes Angebot an Services zur Unterstützung des digitalen Geschäfts [1].

„Dieser Wandel in den Geschäftsmodellen verändert die Art und Weise, wie Menschen die Technologien beurteilen, die sie heute nutzen – reine Erfassungssysteme werden nun zu Systemen des Engagements, der Intelligenz und der Entscheidungen“, so Palsule weiter. „Heute stellen wir eine echte Plattform für Innovationen vor, die einheitliche Shared Services bietet, die alles unterstützen – über entsprechende Layer, Design und gemeinsame Cloud-Nutzung – basierend auf umfassender Branchenerfahrungen und wiederverwendbaren Services, auf denen unsere Partner und Kunden aufbauen können.“

Einführung von Epicor Kinetic Design als gemeinsames plattformübergreifendes UX-Framework
Epicor Kinetic Design wurde mehr als 3.000 Kunden auf der Epicor Global User Conference Insights 2018 vorgestellt und ist ein dreigliedriges, plattformübergreifendes User Experience (UX)-Framework, bestehend aus Epicor Kinetic Design, Epicor Kinetic Framework und Epicor Kinetic Anwendungen.

Epicor Kinetic Design ist eine Reihe neuer Richtlinien und Pattern für die Erstellung von Anwendungen für Epicor-Lösungen. Mit einheitlichen Farben, Typografie und Symbolen, Benutzeroberflächenelementen und Seitenlayouts ermöglicht Epicor Kinetic Design den Partnern die Bereitstellung von zusätzlichen Lösungen, die den Best Practices und Interaktionsrichtlinien von Epicor für bessere Benutzerführung entsprechen.

Epicor Kinetic Framework verkörpert die Prinzipien von Epicor Kinetic Design und steht über eine Website zugelassenen Epicor-Partner und Kunden zur Verfügung. So haben sie Zugriff auf Beispielcode und Tutorials, eine Code-Bibliothek für UI-Komponenten, API-Dokumentation und aktuellen Code – alles in nativem und Responsive Design, das nahtlos auf Desktop, Tablet oder Handy funktioniert.

Eine Epicor Kinetic Anwendung ist jede Anwendung, die nach Kinetic Design Standards codiert ist. Kunden können live testen, wie sie grundlegende Kinetic Anwendungen erstellen, die über APIs mit der Epicor ERP Enterprise Resource Planning (ERP)-Suite integriert werden können.

Weitere Informationen und Neuigkeiten von Epicor Insights finden Sie im Epicor Newsroom. Leser können auch die Epicor Twitter-Community bei @Epicor und @Epicor_Insights mit #insights18 verfolgen und mit ihnen in Kontakt treten.

[1] Gartner, Inc., “Gartner Top 10 Strategic Technology Trends for 2018,” by Kasey Panetta (Oct. 3, 2017)

Über die Epicor Software Deutschland GmbH

Epicor Software Corporation fördert Unternehmenswachstum. Wir bieten flexible, branchenspezifische Software, die exakt auf die spezifischen Bedürfnisse unserer Kunden in Fertigungsindustrie, Handel sowie Dienstleistung zugeschnitten ist. Ganz gleich ob in der Cloud, gehostet oder im eigenen Rechenzentrum – in jede Lösung fließen mehr als 45 Jahre Erfahrung mit den individuellen Geschäftsprozessen und betrieblichen Anforderungen unserer Kunden ein. Mit diesem tiefen Verständnis für Industrien vereinfachen Epicor-Lösungen die Steuerung komplexer Umgebungen, steigern Performance und Wirtschaftlichkeit deutlich und schaffen Freiräume, um Wachstum von Unternehmen voranzutreiben.

Für weitere Informationen verbinden Sie sich direkt mit Epicor oder besuchen Sie erhalten http://www.epicor.com/.

Epicor und das Epicor Logo sind eingetragene Warenzeichen der Epicor Software Corporation, registriert in den USA und anderen Ländern. Weitere hier aufgeführte Marken sind Eigentum ihrer jeweiligen Besitzer. Die Produkt- und Dienstleistungsangebote, die in diesem Dokument dargestellt sind, werden von der Epicor Software Corporation produziert.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Epicor Software Deutschland GmbH
Hahnstrasse 68-70
60528 Frankfurt am Main
Telefon: +49 (69) 6612762-0
Telefax: +49 (69) 6612762-23
http://www.epicor.com

Ansprechpartner:
Gisela Knabl
PR
Telefon: +49 (89) 28974941
E-Mail: knabl@gisela-knabl.de
Charlotte Hanson
Senior Specialist, Communications
Telefon: +44 (1344) 468212
E-Mail: charlotte.hanson@epicor.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.
AV-TEST zeichnet G DATA mit 100. Test-Zertifikat für Sicherheitssoftware aus

AV-TEST zeichnet G DATA mit 100. Test-Zertifikat für Sicherheitssoftware aus

Besondere Auszeichnung für G DATA: Das unabhängige Testinstitut AV-TEST hat dem deutschen IT-Sicherheitshersteller das 100. Test-Zertifikat verliehen. Die Geschäftsführer Maik Morgenstern und Guido Habicht sowie Testlabor-Leiter Erik Heyland überreichten den Preis persönlich auf dem G DATA Campus in Bochum an G DATA Vorstand und Firmengründer Kai Figge und Andreas Lüning.

„Einhundert Zertifikate für unsere Sicherheitslösungen sind eine beeindruckende Zahl. Wir freuen uns sehr über diese Auszeichnung von einem der weltweit renommiertesten Testlabore für IT-Sicherheitslösungen. Das zeigt, was für einen Stellenwert IT-Sicherheit »Made in Germany hat«“, sagt Kai Figge, Vorstand und Gründer der G DATA Software AG.

Bei der Übergabe lobte Guido Habicht, CEO von AV-TEST, die langjährige Zusammenarbeit: „Seit über 30 Jahren steht G DATA für zuverlässigen Schutz von Unternehmens-IT und Endanwender-PCs. Seit Gründung unseres Testinstitutes 2004 begleiten wir G DATA und bestätigen mit unseren Tests die gute Arbeit der Sicherheitsexperten und ihrer Produkte.“

Neben den regelmäßigen Zertifizierungen in den vergangenen 14 Jahren gab es bereits 2016 einen besonderen Preis für G DATA: Für die Managed Endpoint Security powered by Microsoft Azure bekamen der deutsche IT-Sicherheitshersteller und Microsoft zusammen den AV-TEST Innovation Award verliehen.

Über AV-TEST

Die AV-TEST GmbH ist ein unabhängiger Anbieter für Services im Bereich IT-Sicherheit und Anti-Viren-Forschung mit Fokussierung auf die Ermittlung und Analyse der neuesten Schadsoftware und deren Einsatz in umfassenden Vergleichstests. Die Aktualität der Testdaten ermöglicht die reaktionsschnelle Analyse neuer Schädlinge, die Früherkennung von Trends im Viren-Bereich sowie die Untersuchung und Zertifizierung von IT-Sicherheitslösungen. Die Ergebnisse des AV-TEST Institutes stellen ein exklusives Informations-Fundament dar und dienen Herstellern zur Produktoptimierung, Fachmagazinen zur Ergebnis-Publikationen und Endkunden zur Orientierung bei der Produktauswahl.

Über die G DATA Software AG

Die G DATA Software AG hat ihren Sitz in Bochum, einem der europäischen Hotspots für Cyber Security. 1987 wurde hier die weltweit erste Antiviren Software entwickelt. G DATA gilt daher als Erfinder des AntiVirus. Heute sorgen über 500 Mitarbeiter für die digitale Sicherheit von Unternehmen und Heimanwendern. Einzigartig dabei: Forschung und Software-Entwicklung erfolgen ausschließlich in Deutschland. Service und Support gehören zum G DATA Campus in Bochum, genauso wie das Trojan Horse Café, das Bistro und eigene Honigbienen.

G DATA bietet als Hersteller das mit Abstand beste IT-Security-Produkt und wird als CHAMPION vor allen anderen Herstellern bewertet – das bilanziert die PUR 2018 Studie der techconsult GmbH (eine Tochter des Heise Verlags) nach einer Befragung von 2.000 Anwendern von IT-Sicherheitslösungen für Unternehmen.
IT-Security „Made in Germany“ schützt Internetnutzer am besten: Stiftung Warentest überprüft regelmäßig Internet Security Software. In allen zehn Vergleichstests, die von 2005 bis 2017 durchgeführt wurden, erreichte G DATA stets die beste Virenerkennung.

Mit der Aussage „Meine Daten bleiben in Deutschland“ garantiert G DATA, die von 90% des Deutschen Mittelstandes als wichtig oder sehr wichtig betrachtete Speicherung und Verarbeitung von personenbezogenen Daten ausschließlich in Deutschland zu gewährleisten. Darüber hinaus hat G DATA bereits 2011 im Rahmen des TeleTrust-Vertrauenszeichens „IT Security made in Germany“ eine „No-Backdoor“ Garantie abgegeben. Die Produktpalette umfasst Sicherheitslösungen für Endkunden, den Mittelstand und für Großunternehmen sowie Sicherheitsdienstleistungen wie Incident Response, Analysen, Gutachten und Penetrationstests. G DATA Security-Lösungen sind weltweit erhältlich.
Weitere Informationen zum Unternehmen und zu G DATA Security-Lösungen von G DATA, finden Sie unter www.gdata.de.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

G DATA Software AG
Königsallee 178
44799 Bochum
Telefon: +49 (234) 9762-0
Telefax: +49 (234) 9762-299
http://www.gdata.de

Ansprechpartner:
Kathrin Beckert-Plewka
Public Relations Managerin
Telefon: +49 (234) 9762-507
Fax: +49 (234) 9762-299
E-Mail: kathrin.beckert@gdata.de
Vera Haake
Public Relations Managerin
Telefon: +49 (234) 9762-376
E-Mail: vera.haake@gdata.de
Christian Lueg
Public Relations Manager
Telefon: +49 (234) 9762-160
E-Mail: christian.lueg@gdata.de
Dominik Neugebauer
Public Relations Manager
Telefon: +49 (234) 9762-610
E-Mail: dominik.neugebauer@gdata.de
Christoph Rösseler
Head of Corporate Communications
Telefon: +49 (234) 9762-239
E-Mail: christoph.roesseler@gdata.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.
Die Zukunft gehört den Multi-Dienstleistern

Die Zukunft gehört den Multi-Dienstleistern

Immer mehr Unternehmen tendieren zu Multi-Dienstleistern – das besagt eine aktuelle Studie von Lünendonk. Das Gebäudereinigungs Unternehmen wird so auch zum Sicherheitsdienst, oder der Caterer für das nächste Firmenevent zum Personaldienstleister. Die Gründe hierfür sind unterschiedlich und reichen von einer Reduktion der Schnittstellen mit dem Ziel der Rationalisierung bis hin zu Datenschutzbedenken. Unabhängig davon stellt dies die Dienstleister jedoch vor eine Herausforderung: Die unterschiedlichen Anforderungen der Branchen müssen richtig koordiniert werden, um sie optimal erfüllen zu können.

BSS Business Solutions for Services bietet mit seinen Branchenmodulen auf Basis der ERP-Software Microsoft Dynamics NAV jetzt die passende Multi Dienstleister Lösung. Diese stellen die von Microsoft zertifizierten Entwicklungsspezialisten der BSS vom 11. bis zum 15. Juni auf der CEBIT in Hannover am windream-Stand in Halle 15, Stand E08 vor.

Sicheres Dokumentenmanagement im digitalen Zeitalter dank windream-Integration

Mit den Branchenmodulen können Anwender aus den verschiedensten Bereichen ihre speziellen Anforderungen optimal erfüllen und dabei über eine Integration des ECM-Systems windream auf die vielfältigen Funktionalitäten des digitalen Dokumentenmanagements zugreifen. Bei der Integration handelt es sich um das von Microsoft zertifizierte Add-on BSS | NAVLink für windream. Es gewährleistet die revisionssichere Archivierung sämtlicher im ERP-Umfeld anfallenden Ein- sowie Ausgangsbelegen und ermöglicht eine einfache Administration von Dokumenten.

„Durch den Einsatz von BSS | NAVLink wird aus dem Suchen von Dokumenten ein Finden“, sagt ein Anwender der BSS ERP-Komplettlösung. „Die Besonderheit besteht darin, dass man als Nutzer prozessorientierte Unterstützung im jeweiligen Workflow erhält. Zudem werden alle benötigten Dokumente im Rahmen eines Self Services angezeigt, ohne dass die Applikation mit ihrer gewohnten Oberfläche verlassen werden muss. Darüber hinaus können sich Anwender jederzeit einen umfassenden und aktuellen Überblick über die relevanten Vorgänge verschaffen und sich so auf ihre Kernaufgaben konzentrieren.“

Innovative Module für unterschiedliche Branchen und Anforderungen

Wie dies in der Praxis aussieht, zeigt BSS Business Solutions for Services auf der CEBIT anhand verschiedener Ausprägungen seines Microsoft-Dynamics-NAV-Moduls BSS | Service pro. Dazu zählen

  • BSS | time pro als Komplettlösung für Zeitarbeit und Personaldienstleister,
  • BSS | cleaning pro als Software für Gebäudereiniger,
  • BSS | security pro als Komplettlösung für Wach- und Sicherheitsdienste sowie
  • BSS|maintenance pro für Wartung und Instandhaltung technischer Anlagen und Gebäude.

Diese ergänzen den Leistungsumfang des Standardmoduls um die Funktionalitäten, die für die jeweilige Branche erforderlich sind. So hilft zum Beispiel BSS | time pro, Zeit und Mitarbeiter optimal zu koordinieren.

Demgegenüber steht mit BSS | maintenance pro ein Modul, das Dienstleister einerseits bei Aufgaben wie der Aktivitätenkontakthistorie, Anlagenverwaltung, Wartungsvertragsverwaltung, Disposition, Einsatzplanung, Routen- sowie Tourenoptimierung unterstützt. Auf der anderen Seite hilft es, Wartungen und Instandhaltungsaufgaben bei technischen Anlagen, Gebäuden und Immobilien sowie für zusätzliche individuelle Servicedienstleistungen übersichtlich zu verwalten und zu organisieren. Dadurch erreichen die Unternehmen schnell ihre Ziele in Bezug auf Servicequalität und Kostenreduzierung, steigern die Mitarbeiterproduktivität und deren Effizienz.

Weitere Informationen unter www.bss-suedwest.de/kontakt

oder per Mail anfordern unter info@bss-suedwest.de

Über das Enterprise-Content-Management-System windream

windream, seit 2003 weltweit patentgeschützt, gilt als technologisch führende Lösung für die Erfassung, Verwaltung und Archivierung elektronischer Dokumente sowohl im Office-Bereich als auch im SAP-Umfeld. Mit windream wurde weltweit zum ersten Mal ein Dokumenten-Management-System in ein Betriebssystem integriert.

windream wird in der Standard Edition von kleineren und mittelständischen Unternehmen und in der Business Edition von Großunternehmen eingesetzt. Zahlreiche Integrationen in Produkte von Drittanbietern runden das Portfolio ab. Zu den verfügbaren Produkten zählen Anbindungen an ERP-, Warenwirtschafts- und Finanzbuchhaltungssysteme ebenso wie Integrationen in Knowledge-Management-, Groupware- und Imaging/Data-Capturing-Lösungen sowie in verschiedenste branchenspezifische Anwendungen. windream hat als Teilnehmer an der BARC-Studie „Enterprise Content Management“ ein überragendes Ergebnis in allen Testdisziplinen erzielt.

Über die BSS Südwest GmbH

Die BSS Business Solutions for Services GmbH versteht sich als Partner von kleinen und mittelständischen Unternehmen und bietet Software auf Basis von Microsoft Dynamics NAV (NAVISION, ERP-Software für KMU). Als Experte für Unternehmensorganisation und integrierte Softwarelösungen für Zeitarbeit, Gebäudereiniger Sicherheitsdienstleister und Handwerker bietet die BSS Business Solutions for Services GmbH das komplette Leistungsportfolio von der Bedarfsanalyse über die Einführung innovativer Software für Dienstleistungsunternehmen bis zur Anpassung spezieller und individueller Kundenwünsche. Die Lösungen werden stets aktuell an die gesetzlichen Gegebenheiten und Anforderungen der jeweiligen Branchen angepasst.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

BSS Südwest GmbH
Siegmund-Schuckert-Straße 17-19
68199 Mannheim
Telefon: +49 (621) 8995835-0
Telefax: +49 (621) 8995835-9
http://www.bss-suedwest.de

Ansprechpartner:
Dipl. Kfm. Klaus Hilpert
GF/GS
Telefon: +49 (621) 8272229
Fax: +49 (621) 9500036
E-Mail: hilpert@bss-suedwest.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.
MRM Distribution akzeptiert Kryptowährungen

MRM Distribution akzeptiert Kryptowährungen

Die den Kryptowährungen zugrundeliegende Blockchain-Technologie ebnet den Weg für viele zukunftsweisende Business-Szenarios. Einsatzbereit ist sie schon bei Finanztransaktionen, weshalb MRM Bitcoin und Ether ab Juli 2018 als offizielle Zahlungsmittel seiner rund 700 Partner akzeptieren wird. Mehr als das: Zurzeit schafft MRM alle Voraussetzungen, um die Blockchain als Schlüsseltechnologie für sichere und rechtskonforme Lizenztransaktionen einzusetzen.

Ab Juli 2018 kann das Geschäftsleben so einfach sein: Der MRM-Partner wählt bei der Softwarebestellung als Zahlungsmethode Bitcoin (BTC) oder Ether (ETH) aus und findet auf der Rechnung die Wallet-Adresse, an die er den zu bezahlenden Rechnungsbetrag in BTC oder ETH sendet. Fertig!

Doch laut Ronny Drexel, Leiter Marketing & Kommunikation bei MRM, ist das nur der erste Schritt: „Sobald es genauso einfach, sicher und sinnvoll ist, nicht nur Finanz-, sondern auch Lizenztransaktionen via Blockchain abzuwickeln, werden wir von MRM für alle Händler unseres Partnernetzwerks auf diese Technologie für den manipulationssicheren Handel mit gebrauchter Software setzen.“ Entscheidende Voraussetzung ist für MRM, dass jedes Glied der Nachweiskette erfassbar ist, um eine manipulationssichere Transaktion vom Erst- zum Zweiterwerber zu gewährleisten und vor allem auszuschließen, dass davor bereits eine wundersame Lizenzvermehrung stattgefunden hat. Es geht also darum, via Blockchain technologisch sicherzustellen, dass ausschließlich Originallizenzen, die erstmalig im EWR in Verkehr gebracht wurden, in der vom Erstwerber ursprünglich erworbenen Anzahl rechts- und herstellerkonform sowie manipulationssicher gehandelt werden.

„All diese Kriterien müssen vollständig abbildbar sein, bevor wir mit unserem Partner-Ökosystem den nächsten Schritt gehen; da sind wir in der Pflicht, da machen wir keine Konzessionen“, so Drexel weiter. Immerhin ginge es darum, die Plattform allen Partnern kostenfrei zur Verfügung zu stellen, um damit die sinnvolle Nutzung dieser Zukunftstechnologie auf möglichst breiter Basis zu ermöglichen und sie nicht etwa durch nachlässige Vorausplanung und Sicherheitssysteme zu diskreditieren.

Auf diese dezentrale Technologie zu setzen, ist für MRM nicht nur ein konkretes Businessziel, sondern hat auch einen ideellen Hintergrund. Einmal mehr zeigt sich da die grundsätzliche Sympathie von MRM für disruptive Geschäftsmodelle sowie dezentrale Businessprozesse und monopolkritische Strukturen, die Einzelnen mehr Kontrolle und Verfügungsgewalt über Informationen schenkt.

So wie der Handel mit gebrauchter Software ursprünglich die traditionellen Hersteller heraus-forderte, tun das die Kryptowährungen im Finanzsektor und die Blockchain-Technologie ganz grundsätzlich beim Design von Entwicklerplattformen, -tools und Services in der IT-Welt. Der konkrete Nutzen Blockchain-basierter Systeme ist sehr vielfältig: So lassen sich auch große Datenmengen mittels Verschlüsselung und Zugriffsverwaltung wirksam schützen sowie unternehmensübergreifend sammeln und analysieren. Datenbezugspunkte werden einfacher überprüfbar und Schwachstellen in Geschäfts- und Logistikprozessen sowie im Zahlungsverkehr sind leichter aufzuspüren und auszumerzen.

Vor diesem Hintergrund ist MRM Distribution stolz darauf, als erster Distributor für gebrauchte Software und erster Distributor für Software überhaupt, Kryptowährungen als offizielles Zahlungsmittel zu akzeptieren, und als Pionier der Blockchain-Technologie in seiner Branche neue, sinnvolle Anwendungsszenarios zu entwickeln, von denen das gesamte MRM-Partner-Ökosystem schon bald profitieren wird.

Über die MRM Distribution GmbH & Co. KG

MRM ist der erste deutsche Distributor für den Handel mit gebrauchter Originalsoftware. MRM beliefert registrierte Wiederverkäufer mit einer breiten Angebotspalette von Volumenlizenzen bis Box-Produkten – selbstverständlich rechts-, markt- und herstellerkonform. Das exklusive Produkt von MRM und seinen Partnern ist Originalsoftware, die bereits offiziell auf Rechnern der Ersterwerber lief, vollständig deinstalliert wurde und nun unter strenger Berücksichtigung aller Rechtsvorgaben für den Weiterverkauf zur Verfügung steht. Wichtig: MRM tritt als Anbieter am Markt ausschließlich mittelbar über Partner auf und vertreibt seine Produkte als Distributor nicht selbst an Endkunden. MRM setzt auf eine partnerschaftliche Markterschließung und damit ganz auf engagierte und kompetente Reseller.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

MRM Distribution GmbH & Co. KG
Westendstraße 28
60325 Frankfurt am Main
Telefon: +49 (69) 9451950-0
Telefax: +49 (69) 9451950-99
http://www.mrm-distribution.de

Ansprechpartner:
Ronny Drexel
Leiter Marketing & Kommunikation
Telefon: +49 (69) 9451950-01
Fax: +49 (69) 9451950-99
E-Mail: ronny.drexel@mrm-distribution.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.