Schlagwort: microsoft

Von analog zu digital: der neue Produktverkostungsprozess bei der Bell Food Group made by novaCapta

Von analog zu digital: der neue Produktverkostungsprozess bei der Bell Food Group made by novaCapta

Die novaCapta veröffentlicht gemeinsam mit der Bell Food Group eine Case Study über den neuen Produktverkostungsprozess. Mit der gemeinsam entwickelten Low-Code-App gelingt nicht nur ein weiterer Schritt in Richtung Digitalisierung, sondern auch eine flexible Lösung, um mehr als einen Geschäftsprozess zu modernisieren

Anlass für die Optimierung der Produktverkostung innerhalb der Bell Food Group war der Wunsch Abläufe effizienter zu gestalten, um die Produktentwicklung besser nachzuverfolgen und die Zeit für das Qualitätsmanagement zu reduzieren.

Bislang erhielten die Teilnehmer einen mehrseitigen Papierbogen und wurden gebeten eine Reihe von Lebensmitteln hinsichtlich Aussehen, Geruch, Konsistenz und Geschmack zu bewerten. Die Auswertung der Papierbögen nahm viel Zeit in Anspruch und lies im Nachhinein keine Rückfragen zu.

Eine Power App für die Produktverkostung

Das analoge Verfahren wird durch eine Power App abgelöst. Die Produktverkostung wird damit nicht nur digitalisiert, sondern gleichzeitig um weitere Funktionen ergänzt.

Die Vorteile sind erheblich: 

  • Die App lässt sich auf den Smartphones der Teilnehmer einer Produktverkostung installieren 
  • Eindrücke der Teilnehmer lassen sich über einfache Multiple-Choice-Antworten und ergänzende Kommentarfunktionen schneller erfassen 
  • Produktmanager verfügen in der App über zusätzliche Funktionen und erhalten damit eine vollständige Übersicht über die verschiedenen Phasen einer Produktverkostung 
  • Gesammelte Daten erweisen sich als qualitativ höherwertig und lassen sich unkompliziert sortieren und filtern  
  • Zusätzlich lassen sich PDF-Berichte der einzelnen Produktverkostungen erstellen und archivieren   

Eine App, mehrere Anwendungsfälle

Der neue Produktverkostungsprozess ist erfolgreich etabliert. Die gemeinsam von novaCapta und Bell Food Group erstellte App-Lösung auf Basis der Microsoft Power Platform ist vielseitig anpassbar, sodass sich damit weitere Geschäftsbereiche der Bell Food Group digitalisieren und automatisieren lassen.

Die ganze Case Study lesen Sie hier.  

Über die novaCapta Software & Consulting GmbH

Die novaCapta Software & Consulting GmbH, Teil der TIMETOACT GROUP, realisiert seit vielen Jahren erfolgreich Lösungen für den Digital Workplace. Zum Kundenstamm zählen die in Deutschland und der Schweiz bedeutendsten Unternehmen, für die nationale und internationale Projekte umgesetzt werden. 2005 gegründet, zählt das Unternehmen mit Hauptsitz in Köln inzwischen mehr als 150 Beschäftigte an verschiedenen Standorten in Deutschland und der Schweiz. Auf Basis von Microsoft Azure, BizTalk, M365 und PowerBI realisiert novaCapta den Digital Workplace inklusive Intranets, Kollaborationsportale, Business Intelligence-Lösungen, Individualanwendungen und vieles mehr. Die Dienstleistungspalette geht bei der novaCapta über den üblichen IT-Lifecycle hinaus: In den Projekten fließen kompetente Beratung, Kreativität und Technik zusammen. Die novaCapta setzt Lösungen um, die eine enge Vernetzung von Mitarbeitern, Partnern, Kunden und Märkten möglich machen. Ihre Kompetenz beweist novaCapta als einer von sechs offiziellen Premium Partnern der Microsoft Consulting Services. Darüber hinaus ist sie Microsoft Gold-Partner für verschiedene Disziplinen, unter anderem für Cloud Productivity. 

www.novacapta.de

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

novaCapta Software & Consulting GmbH
Im Mediapark 5c
50670 Köln
Telefon: +49 22158919343
Telefax: +49 (221) 58919-345
https://www.novacapta.de/

Ansprechpartner:
Bastian Moritz
Head of Marketing
Telefon: 0221 58919343
E-Mail: b.moritz@novacapta.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel

Next Level Process Mining: PAF beruft Dr. Alexander Seeliger zum Chief Scientist

Next Level Process Mining: PAF beruft Dr. Alexander Seeliger zum Chief Scientist

Die Process Analytics Factory (PAF, www.pafnow.com), ein führender Process-Mining-Anbieter aus Darmstadt, hat Dr. Alexander Seeliger zum Chief Scientist ernannt. In dieser Rolle leitet Dr. Seeliger zukünftig den Bereich Research & Innovation bei der PAF. Zu seinen Aufgaben gehört die Evaluierung ergänzender Technologien wie Artificial Intelligence (AI), RPA und Machine Learning (ML) und deren Einbindung in Process Mining. Ein Schwerpunkt seiner Arbeit liegt dabei auf der Automatisierung von Analyse- und Optimierungsprozessen per AI und ML in PAFnow. Dr. Seeliger hat an der Technischen Universität Darmstadt zum Thema „Intelligent Computer-assisted Process Mining“ promoviert und war zuletzt am dortigen Lehrstuhl Telecooperation des Fachbereichs Informatik als wissenschaftlicher Mitarbeiter und Dozent tätig.

 „Ich könnte mir keinen besseren Kandidaten für die Position des Chief Scientist bei der PAF vorstellen“, kommentiert PAF CEO Tobias Rother die Berufung von Dr. Seeliger. „Er hat uns bereits im Jahr 2015 bei der grundlegenden Entwicklung von PAFnow wesentlich unterstützt, unser Process-Mining-Forschungsprojekt PASAP maßgeblich durchgeführt und war zugleich als Process Analyst in Kundenprojekte eingebunden. Er bildet die perfekte Brücke zwischen Forschung und Praxis und wird PAFnow künftig auf ein völlig neues Level heben“, so Tobias Rother weiter.

Die bisherige Forschungs- und Entwicklungsarbeit des aus Bad Hersfeld stammenden Informatikers widmet sich vor allem der umfassenden Automatisierung von Prozessanalysen und -optimierungen: „Process Mining ist das perfekte Verfahren, um die tatsächlichen Ist-Prozesse mit all ihren Varianten zu visualisieren und daraus wertvolle Erkenntnisse zu gewinnen. Bei meiner Forschung geht es darum, den explorativen Anteil der Analyse, also die visuelle Suche nach wertschöpfenden Erkenntnissen in Prozessen, gleichermaßen zu automatisieren wie die Visualisierung selbst. Immer umfangreichere und komplexer werdende Prozesse machen eine manuelle Analyse immer zeitaufwendiger, weshalb ich mich mit meiner Forschung auf Recommender-Systeme fokussiert habe, die automatisiert vielversprechende Anhaltspunkte für den Analysten liefern. Ich freue mich wirklich sehr, beim führenden in Microsoft Power BI integrierten Process-Mining-Anbieter meine langjährige Forschungs- und Praxiserfahrung einzubringen“, so Dr. Seeliger anlässlich seines Einstiegs bei der PAF.

Mit den zuletzt veröffentlichten PAFnow Enterprise-Editionen rund um Themen wie Audit & Compliance, Business Process Management (BPM), Operational Excellence und Robotic Process Automation (RPA) hat die PAF bereits wesentliche Schritte in Richtung einer AI- und ML-gestützten Analyse und Optimierung getan. Bei den PAFnow Enterprise-Editionen handelt es sich um vorstrukturierte Best Practices von PAFnow Process Mining, die passgenau auf die entsprechenden Anforderungen der Anwender zugeschnitten sind und damit die Nutzung von PAFnow über alle End-to-End-Prozesse hinweg beschleunigen.

Durch die Expertise von Dr. Seeliger soll PAFnow zukünftig in der Lage sein, den Nutzern Erkenntnisse zu liefern, die weit über die visuelle Exploration der Daten hinausgehen. Damit wird die Prozessanalyse deutlich effizienter, wertschöpfender und umfassender. „Per Machine Learning und Artificial Intelligence lassen sich völlig neue Querverbindungen und Wechselwirkungen in den Daten finden. Process Mining hat die Prozessanalyse von müheseligen Interviews und manueller Analyse bereits vor Jahren auf ein völlig neues Niveau gehoben. Mit PAFnow sind wir nun kurz davor, einen weiteren Meilenstein zu erreichen. Das ist meine Vision und mein Ziel für die kommenden Jahre“, so Dr. Seeliger weiter.

Dr. Seeliger begeistert sich auch privat für alle Technikthemen, weit über den IT-Bereich hinaus. Einen Ausgleich zur Schreibtischarbeit findet er beim Badminton: „Die Schnelligkeit des Spiels begeistert mich einfach. Man muss intuitiv reagieren, um den Gegner zu schlagen und zugleich geht das nicht, ohne dass im Hintergrund eine gewisse Strategie mitläuft.“, so Dr. Seeliger.

Über Process Analytics Factory

Die Process Analytics Factory (PAF) ist ein führender Vorreiter bei der Entwicklung von Process Mining Software, die datenintensive Arbeiten in Echtzeit einfacher und effizienter macht. PAFs Aushängeschild, die Softwarelösung PAFnow, macht Process Mining für Unternehmen aller Größen und Branchen zugänglich, so dass sie Daten in Erkenntnisse und Maßnahmen umwandeln können – einfach, bequem und kostengünstig. PAFnow ist die weltweit erste vollständig in Microsoft Power BI integrierte Process Mining Lösung. Das Unternehmen wurde 2014 gegründet und eröffnete seine nordamerikanische Niederlassung 2020 in Ann Arbor, Michigan, um im Zentrum der Forschung im Bereich Datenwissenschaft und künstliche Intelligenz zu stehen. PAF ist ein selbstfinanziertes Unternehmen, das sich auf nachhaltiges Wachstum konzentriert.

www.pafnow.com

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Process Analytics Factory
Kasinostraße 60
64293 Darmstadt
Telefon: +49 6151 850 7741
https://pafnow.com/

Ansprechpartner:
Alexander Hirsch
Telefon: +49 69-34874174
E-Mail: alex@hirsch-pr.de
Katharina Laumann
Content Manager/Editor
Telefon: +49 6151 27639-20
E-Mail: katharina.laumann@pafnow.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel

Crayon erneuert Microsoft Azure Expert Managed Service Provider Status

Crayon erneuert Microsoft Azure Expert Managed Service Provider Status

Crayon, Spezialist für digitale Transformation, hat erneut den Microsoft Azure Expert MSP-Status erhalten, eine Auszeichnung, die die Expertise eines Unternehmens bei der Bereitstellung von qualitativ hochwertigen, wiederholbaren Lösungen demonstriert.

Azure Expert MSPs sind Partner für Azure, die durch Automatisierung, Kundenberatung und Qualifizierungsinitiativen hochwertige, schnelle und kostengünstige Managed Services anbieten.

"Kundenorientierung ist der Kern unseres Geschäftmodells, und der Microsoft Azure MSP Expert-Status spiegelt unsere Verpflichtung gegenüber den Kunden wider, sowohl tiefe als auch breite Dienstleistungen zu erbringen", sagt Melissa Mulholland, Chief Services & Solutions Officer.

"Es zeigt uns auch intern, wie wir die Messlatte bei der Qualität unserer Dienstleistungen Jahr für Jahr höher legen können", so Mullholland.

Crayon war einer der ersten Partner, die 2018 weltweit den Azure Expert MSP-Status erhielten. Um diesen Status zu erhalten, unterziehen sich die Partner einem strengen Audit durch Dritte, um ihre Fähigkeiten, ihre Leistung und ihren Kundenerfolg sowie ihr langfristiges Engagement für die Bereitstellung von Managed-Service-Angeboten der nächsten Generation auf Azure nachzuweisen.

Das Audit bewertete Crayons End-to-End-Azure-Services, die alles von Management, Migration, Sicherheit, kognitiven Diensten & KI, Analytik und mehr umfassen.

Die Azure Expert MSP-Anerkennung qualifiziert Crayon auch für die Teilnahme am North Star Partner-Programm von Microsoft. Dies manifestiert sich in einer intensiven Zusammenarbeit mit der Azure-Engineering-Community, die sowohl Crayons als auch Microsofts Entwicklungs-Roadmaps beeinflusst.

Crayon ist einer von weniger als 15 Partnern weltweit im North Star Partnerprogramm.

"Die Auszeichnung als Azure MSP-Experte hat dazu beigetragen, unser Angebot an Managed Services zu erweitern, unsere technische Expertise auszubauen und mehr Kunden zu gewinnen", sagt Mulholland.

"Wir freuen uns, Crayon als Azure Expert MSP anzuerkennen. Diese Anerkennung bedeutet für unsere Kunden, dass ein Unternehmen exzellente Dienstleistungen auf Microsoft Azure anbietet", sagte Gavriella Schuster, Corporate Vice President, One Commercial Partner bei Microsoft.

Über die Crayon Deutschland GmbH

Crayon hilft Kunden, die kommerzielle und technische Grundlage für eine erfolgreiche und sichere digitale Transformation zu schaffen. Wir bieten Beratung zu den besten Lösungen für die Geschäftsanforderungen und das Budget unserer Kunden, um mit Software, Cloud, KI und Big Data zu wachsen und Innovationen zu entwickeln. Crayon hat seinen Hauptsitz in Oslo, Norwegen, und beschäftigt über 2.000 Mitarbeiter an mehr als 50 Standorten weltweit.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Crayon Deutschland GmbH
Inselkammerstr. 12
82008 Unterhaching
Telefon: 089200050401
http://www.crayon.de

Ansprechpartner:
Eszter Bolla
Senior Marketing Specialist
Telefon: +49 (89) 200050401
E-Mail: eszter.bolla@crayon.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel

flexmobility platform Release 11

flexmobility platform Release 11

Business-Apps ohne Programmierung – jetzt auch in der Cloud, lautet das Motto der 3mobility Solutions GmbH. Mit Version 11 stellt der Düsseldorfer Software-Anbieter seine App-Entwickler-Plattform flexmobility erstmals auch als SaaS-Modell in der Cloud zur Verfügung.  

flexmobility platform ermöglicht es Anwendern wie auch Dienstleistern und Softwareherstellern aus allen Branchen, Business-Apps ganz einfach und ohne Programmierung selbst zu erstellen. Die dynamische Anbindung an Backend-Systeme sowie die Integration von Businesslogik und unterschiedlichen Datenquellen unterstützt die Plattform bereits im Standard. „Mit Release 11 erhalten unsere Anwender erstmals die Möglichkeit, unsere Lösung komfortabel als Software-as-a-Service aus der Cloud zu beziehen“, betont Mirco Inger, General Manager bei der 3mobility solutions GmbH. „Dies ermöglicht die flexible Interaktion und Nutzung unzähliger in der Cloud verfügbarer Services ohne Umwege.“

Kosteneffizient und sicher

Sowohl die Hardware als auch die benötigten Lizenzen lassen sich beliebig skalieren. Somit entstehen zu Beginn eines Projektes keine umfassenden Einmalinvestitionen in Software, Infrastruktur, Wartung und Sicherung. Der Anwender bezahlt lediglich die in Anspruch genommenen Lizenzen und Rechenleistung. Mit Microsoft Azure wurde zudem eine äußerst sichere Cloud-Computing-Plattform gefunden.

Abwärtskompatibilität bleibt erhalten

„Mit dem neuen Release konnten wir unsere ehrgeizigen Ziele nochmals übertreffen“, konstatiert Mirco Inger. „Vom Client bis zur webbasierten Bedienmöglichkeit haben wir zahlreiche Punkte im Detail verbessert.“ Die Kompatibilität zu älteren Konfigurationen bleibe aber erhalten. „Unsere Anwender haben die Wahl, ob sie die neue Cloud- oder eben die serverbasierte On-Premises-Variante einsetzen. Beide Lösungsmodelle sind bis auf wenige cloudspezifische Merkmale gleich bedienbar und haben ein einheitliches User-Interface.“

Die flexmobility platform cloud lässt sich somit kosteneffizient und branchenindividuell an die jeweiligen Anforderungen eines Unternehmens anpassen. „Ob Lager, Vertrieb, Service oder Instandhaltung – mit der bestehenden Plattform können wir alle Unternehmensbereiche und Branchen umfassend bedienen“, führt Mirco Inger weiter aus. Schon nach kurzer Zeit seien Anwender in der Lage, komplexe Prozesse mittels Konfiguration in nutzbare Business-Apps zu überführen.

Mehr Möglichkeiten bei gleichzeitig besserer Bedienlogik

Darüber hinaus enthält das neue Release erweiterte Werkzeuge zur Konfiguration der Business Apps. Der Funktionsumfang innerhalb des Webinterface (Central Platform Manager bzw. Central Cloud Manager) wurde dafür noch einmal deutlich erweitert. Zahlreiche Neuerungen stehen dabei in konkreten Bezug zu aktuellen User-Anforderungen. Über den verbesserten Workflow und das neue Design lassen sich die Apps nicht nur einfacher, sondern auch individueller konfigurieren. Auch die Darstellung auf besonders kleinen Displays bietet viele neue Möglichkeiten.

Änderungen in den Konfigurationen können geräteübergreifend über die Plattform durchgeführt werden. Durch die intuitive Bedienoberfläche lassen sich neue Funktionen binnen kürzester Zeit auf alle Endgeräte verteilen. Hilfreich ist dabei auch die neue Historien-Funktion, mit der sich genau feststellen lässt, welcher Nutzer, wann, welche Änderungen durchgeführt hat. Ebenso stehen erweiterte Such- und Filterfunktionen ab Release 11 zur Verfügung. Über ein Live-Dashboard werden Anwender zudem mit Informationen zur jeweiligen flexmobility platform-Instanz versorgt: Etwa wie sich diese konfigurieren lässt oder welche Lizenzen, Geräte und Anbindungen dafür genutzt werden und in welchem Status sich diese befinden.

„Wir haben uns vorab sehr intensiv mit den Anforderungen und Wünschen unserer Anwender auseinandergesetzt“, so Mirco Inger. „Das neue Release bietet dementsprechend mehr Möglichkeiten, lässt sich zugleich aber deutlich einfacher und intuitiver bedienen.“

Über die 3mobility solutions GmbH

3mobility Solutions GmbH, Düsseldorf – Business Apps konfigurieren statt programmieren.

Bereits seit 2004 ist 3mobility solutions Experte im Digital Business und technologischer Vorreiter im Bereich der professionellen und plattformba-sierten Business App-Erstellung ohne Programmierung.

Die international agierende Softwareunternehmung 3mobility solutions setzt mit ihrem Produkt flexmobility platform Digitalisierungsprozesse für namen-hafte Unternehmen aus den unterschiedlichsten Branchen um.

flexmobility platform agiert mit dem Support einer ganzheitlichen App-Plattform, ist maximal leistungsfähig und einfach zu bedienen. Die per Konfi-guration generierten Apps sind nativ und flexibel auf allen gängigen Be-triebssystemen nutzbar. Die generierte Konfiguration ist indes als Cross-Plattform für iOS, Windows und Android einsetzbar und zusätzlich als reines Web-Produkt konfigurierbar, um bspw. Portale zu erstellen. Mit langjährigem Branchen Know-how und einem Netzwerk an Partnern unterstützt 3mobility solutions aktuelle Anforderungen von Kunden und Partnern und stellt die benötigten mobilen Technologien bereit.

www.flexmobility.de

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

3mobility solutions GmbH
Schwarzer-Weg 100-107
40593 Düsseldorf
Telefon: +49 (211) 70071-00
Telefax: +49 (211) 70071-19
http://www.3mobilitysolutions.com/

Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel

CCP Software GmbH macht MRM zum Vertriebspartner für SAMaaS und andere hochkarätige Lizenzverwaltungstools und Datenbanklösungen

CCP Software GmbH macht MRM zum Vertriebspartner für SAMaaS und andere hochkarätige Lizenzverwaltungstools und Datenbanklösungen

Lizenzen zu kaufen, ist eine Sache – Lizenzen tagesaktuell zu verwalten, eine ganz andere. „Für uns als erste deutsche Distribution für den Handel mit gebrauchter Software war es schon lange ein strategisches Ziel, unserem Partnernetzwerk nicht nur Volumenlizenzen, sondern auch Services anzubieten, um Software rechtssicher und herstellerkonform zu betreiben und zu managen“, freut sich Ernesto Schmutter, MRM-Geschäftsführer, über die nun geschlossene Lücke. Diesen Anspruch erfüllt die neue Partnerschaft mit der CCP Software GmbH, die MRM ab Februar 2021 als Vertriebspartner im Distributionskanal ausweist und die integrierten CCP-Softwarelösungen für Lizenzverwaltung und Software Asset Management somit allen 4.500 MRM-IT-Resellern als “Powered by CCP“-Lösung zugänglich macht.

Smarte Lösungen mit dem besten ROI vom Lizenzspezialisten

  • Bei der Licence Library (LiLi) handelt es sich um eine herstellerübergreifende, webbasierte Datenbank zur Softwarelizenzierung, die Licht ins Unterholz des häufig komplexen und unübersichtlichen Lizenzregelwerks bringt.
  • Der LiMa Connector unterstützt die Erkennung und Interpretation der Daten, die von Software-Inventarisierungssystemen geliefert werden. Technische Inventardaten werden automatisiert aufbereitet inkl. Nutzungsrechte, um auch ohne kostenintensive SAM-Systeme schnell und sicher zur Lizenzbilanz zu gelangen.
  • Die CCP SKU Database ist eine normalisierte Sammlung redaktionell aufbereiteter Softwareartikel, die seit 2001 auf Preislistenbasis erstellt wird. Kaufmännische Informationen werden hier auf Ebene der Hersteller-Artikelnummer (SKU) dargestellt und um lizenzfachliche Attribute ergänzt, um die sichere und korrekte Beschaffung von Softwarelizenzen zu realisieren.

Starke Nutzeneffekte für Reseller und Endkunden

Die Vorteile für MRM-Partner liegen u. a. im schnellen Ermitteln von Unter- oder Überlizenzierung bei ihren Endkunden. Sie positionieren sich damit als vertrauenswürdige Berater im Lizenzmanagement, eröffnen sich Chancen auf ein margenträchtiges Zusatzgeschäft mit den neuen Lösungen, bei festgestellter Unterlizenzierung aber auch auf Nachlizenzierung von z. B. gebrauchter Microsoft-Software aus dem MRM-Portfolio

Im Falle von Überlizenzierung tritt MRM wie gewohnt als vertrauenswürdiger Ankaufspartner nicht mehr benötigter Lizenzen auf und verschafft dem Endkunden somit wertvolles Budget für Modernisierungsprojekte. „Durch die Zusammenarbeit mit MRM als führendem Distributor im Reseller-Umfeld erreichen unsere Lösungen eine breite Zahl von Wiederverkäufern, die wiederum unterschiedlichste Kunden in allen Größenordnungen und Branchen bedienen. Für die Reseller bedeutet dies Zusatzumsatz mit Lizenzen und Dienstleistungen und für die Kunden einen erheblichen Nutzen hinsichtlich Risikominimierung und Kostenoptimierung durch eine Falsch-, Unter- oder Überlizenzierung, also eine perfekte Win-Win-Situation“, so Dietmar Rieger, Relationship Manager bei der CCP Software GmbH.

Die CCP-Lösungen stehen allen registrierten MRM-Partnern ab sofort zu Händlereinkaufspreisen zur Verfügung. Ihren Endkunden bieten sie diese nach Geräteanzahl staffelbar oder als Pauschale im Jahresabonnement an. Weiterführende Produktinformationen finden registrierte MRM-Partner im MRM Bestellportal. Rückfragen richten interessierte IT-Wiederverkäufer bitte direkt an die MRM-Partnerbetreuung.

Über CCP Software GmbH
Die Expertise der CCP Software GmbH ermöglicht Unternehmen und öffentlichen Einrichtungen eine bessere wirtschaftliche Nutzung von Software und Clouddiensten. Das Leistungsspektrum umfasst die Themenbereiche Software Asset Management (SAM), Cloud, Sourcing und Security. Unterstützung bietet CCP in Form von Beratung, operativen Umsetzungen und speziellen Managed Services. Unser Wissen geben wir gern im Rahmen von Trainings oder durch die eigenen Wissenstools weiter.

Im Sourcing erbringt CCP zeitgemäße Procurement-Leistungen durch weltweite Beschaffung, Verhandlung und Verrechnung von Softwarelizenzen und Clouddiensten. Recherchiert, geprüft, gestaltet und beschafft werden kundengerechte Lizenzen von „exotischer“ Software bis hin zu komplexen, individuellen Enterprise-Lizenzen von namhaften Softwareherstellern.

CCP ist ein unabhängiges Unternehmen, familiär geführt, leidenschaftlich kundenorientiert und mit Orientierung an den Werten Qualität, Zuverlässigkeit, Kompetenz und Respekt.

Über die MRM Distribution GmbH & Co. KG

MRM begann 2017 als erster deutsche Distributor für den rechts-, hersteller- und marktkonformen Handel mit gebrauchter Software. Für die mehr als 4.500 registrierten IT-Fachhändler und -Einkaufsverbände wie Synaxon und Nordanex haben wir unser Portfolio zwischenzeitlich um Refurbished Hardware und Software as a Service erweitert. Das gemeinsame Ziel unserer partnerschaftlichen IT-Kreislaufwirtschaft: nachhaltige Markterschließung dank professioneller Großhandelskonditionen und erfüllter Produktlebenszyklen.

MRM kooperiert mit allen namhaften Systemhäusern und Hardware-Refurbishern im Channel, ist mehrfacher IT-Business Distri-Award-Gewinner und setzt konsequent auf die unterstützte Markterschließung durch engagierte und kompetente Reseller. Damit steht MRM als einziger Gebrauchtsoftwareanbieter nicht mit seinen Partnern beim Geschäftsendkunden im Wettbewerb, sondern provisioniert sie zusätzlich für die Vermittlung anzukaufender Software.

Von einem neuen Standort, mit einer neuen Website, mit neuen Mitarbeiter*innen und einer neuen Mission bricht MRM Distribution in Corona-Zeiten antizyklisch zu neuen Ufern auf und setzt konsequent auf Nachhaltigkeit. MRM leistet mit seinem Partnernetzwerk einen wertvollen Beitrag für eine möglichst regenerative IT-Nutzung. Im Vordergrund stehen strategische Kooperationen mit verantwortungsbewussten Unternehmen, die ihr Geschäftsmodell wie MRM rund um die Themen Compliance und Nachhaltigkeit positioniert haben, sowie mit Resellern, die neben hohen Margen auch die ethisch-ökologischen Prinzipien der Kreislaufwirtschaft zu schätzen wissen.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

MRM Distribution GmbH & Co. KG
Konrad-Zuse-Straße 1
85716 Unterschleißheim
Telefon: +49 (89) 2488369-0
Telefax: +49 (89) 2488369-99
http://www.mrm-distribution.de

Ansprechpartner:
Ronny Drexel
Leiter Marketing & Kommunikation
Telefon: +49 (89) 2488369-10
Fax: +49 (89) 2488369-99
E-Mail: ronny.drexel@mrm-distribution.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel

Lebensmittelhändler mit Produkten aus eigener Hand zuverlässig bedienen

Lebensmittelhändler mit Produkten aus eigener Hand zuverlässig bedienen

Nicht nur für Lebensmittelhändler, sondern für Unternehmen in allen Branchen und Bereichen ist eine Übersicht über die aktuellen Bestände sehr wichtig. Durch eine gute Bestandsführungssoftware entstehen viele Vorteile für Unternehmen.

COSYS Bestandsführung für Lebensmittelhändler

Mit der COSYS Bestandsführung wird leicht ein- und ausgelagert. Für die Einlagerung und Auslagerung wird als erstes der Artikel und die Menge erfasst. Die Datenerfassung erfolgt durch Scannen oder manuelle Eingabe. Anschließend wird noch der Quell- bzw. Ziellagerplatz erfasst. Nun kann die Buchung abgeschlossen oder weitere Artikel hinzugefügt werden. Erfasste Artikel können auch gelöscht oder bearbeitet werden, bis die Buchung abgeschlossen ist.  Optional werden Referenznummern wie Projektnummern mitgeführt.

TIPP: Testen Sie unsere kostenlose Demo App für Bestandsführung.

COSYS Backend

Die erfassten Daten werden im COSYS WebDesk eingesehen. Der WebDesk ist eine webbasierte Administrations- und Nachverarbeitungssoftware, in der Artikelverläufe, Warenbewegung und Lagerbestände eingesehen werden. Im WebDesk werden ebenfalls User angelegt und mit Rechten ausgestattet.

Das System wird in einer Cloud gehostet. Auf Wunsch kann es aber auch on premise installiert werden. Durch das Cloud-Hosting ist der WebDesk von überall erreichbar und einsehbar.

COSYS Bestandsführung wird bereits in vielen Branchen eingesetzt wie Sanitär, Einzelhandel, Großhandel, Flughäfenshops oder Apotheken und kann flexibel für Lebensmittelhändler angepasst werden.

Zur mobilen Datenerfassung eignen sich MDE Geräte oder Smartphones.  Durch den täglichen Umgang mit Smartphones wird der Einstieg den Mitarbeitern nicht schwerfallen. COSYS verwendet die neusten Scan Technologien, die eine Smartphone-Kamera in einen vollwertigen Barcodescanner verwandeln.

Kontakt

Interessiert? Fragen Sie noch heute ein Angebot von unserem Vertrieb an unter +49 5062 900 0 oder über unser Kontaktformular.

Über die Cosys Ident GmbH

Die COSYS Ident GmbH mit Sitz in Grasdorf (bei Hildesheim) besteht seit knapp 40 Jahren und ist eines der führenden Systemhäuser im Bereich mobiler Datenerfassungslösungen für Android und Windows. Ein mittelständisches Unternehmen, das seit 1982 die Entwicklung von Identifikationssystemen vorantreibt und heute branchenspezifische Komplettlösungen für nahezu alle gängigen Geschäftsprozesse anbietet. Vom Prozessdesign und der Konzepterstellung, über die Implementierung der Hard- und Software bis hin zum Projektmanagement und maßgeschneiderten Wartungsverträgen, decken wir das komplette Leistungsspektrum der Systementwicklung, Integration und Betreuung ab. Des Weiteren bietet COSYS einen Reparaturservice, WLAN-Funkvermessung, sowie Lösungen für die Bauteil-Rückverfolgung mittels DPM-Codes.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Cosys Ident GmbH
Am Kronsberg 1
31188 Holle – Grasdorf
Telefon: +49 (5062) 900-0
Telefax: +49 (5062) 900-30
http://www.cosys.de

Ansprechpartner:
Vertrieb
Telefon: +49 (5062) 900-0
E-Mail: vertrieb@cosys.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel

CollabStack lädt zum Webinar: MS Teams – Governance und Provisioning als Pflichtübung

CollabStack lädt zum Webinar: MS Teams – Governance und Provisioning als Pflichtübung

CollabStack – der Beratungs- und Umsetzungspartner rund um den modernen Arbeitsplatz und digital Collaboration mit Office 365, SharePoint, MS Teams und Azure veranstaltet am 03.03.2021 um 10.00 Uhr – 11.00 Uhr ein kostenloses Webinar zum Thema: „MS Teams – Governance und Provisioning als Pflichtübung. Zusammen mit dem Magazin „wissensmanagement – Das Magazin für Digitalisierung, Collaboration und Vernetzung.“

Inhalte des Webinars:

Bei der Einführung von Microsoft Teams reicht es nicht, die Mitarbeiter einfach für die Nutzung freizuschalten. Denn wenn die Kollaborationslösung langfristige Verbesserungen für Kommunikation und Zusammenarbeit erzielen soll, müssen bestimmte Punkte beachtet werden. Teams bietet die Möglichkeit Unternehmensinformationen und Neuigkeiten übersichtlich darzustellen. Mit den passenden Vorkehrungen können Mitarbeiter auf berechtigte Dokumente zugreifen und mit Externen oder Kunden durch Team- und Projekträume kommunizieren und zusammenarbeiten.

Eine Voraussetzung ist es zu verstehen, wie Microsoft Teams als Collaborationslösung funktioniert. Darauf stellt sich die Frage was ist ein Team, wie wird es erstellt und wie kann es durch Kanäle und Registerkarten ergänzt werden. Neben der Erstellung und dem Nutzen von Projekträumen, muss auch der Workflow eingehalten werden. Durch Zusammenarbeit innerhalb MS Teams, durch Chats/Videoanrufe und einem Aktivitäten-Feed kann ein Überblick in den Arbeitsalltag garantiert werden.

– Fallstricke bei der Einführung von MS Teams
– Wie kann Wildwuchs der Teams Räume verhindert werden?
– Wie kann der Zugriff von externen Benutzern verwaltet werden?
– Wie können Dokumente in Microsoft Teams auf Basis der Unternehmens IT-Compliance Richtlinien geschützt werden?
– Ist es notwendig Microsoft Teams mit anderen Systemen wie Dynamics 365 zu integrieren?

Es ist wichtig die Unternehmensdaten zu schützen, bevor man den Teams Client ausrollt. Außerdem ist ein weiterer Aspekt, die Informationsarchitektur für die jeweiligen Teams-Räume vorzubereiten, um somit einen Wildwuchs an Unübersichtlichkeit zu verhindern. Bei der Erstellung der Teams-Räume müssen die IT-Compliance Regeln berücksichtigt werden. Außerdem ist es wichtig zu wissen, welche Teams-Räume aktiv verwendet werden und welche nicht. Auf dieser Basis können Teams-Räume archiviert werden. Da der Teams Roll Out für Endbenutzer eine große Änderung ist, sollten alle Mitarbeiter ausreichend geschult und in die Lösung eingeführt werden, um MS Teams optimal nutzen zu können. Dadurch ist es möglich eine hohe Zufriedenheit und Teamkommunikation im Unternehmen zu erschaffen.

Referent ist Benjamin Stierle. Er war langjähriger SharePoint Consultant bei der Infoman AG und hat bereits mit SharePoint 2007 Erfahrungen gesammelt. Von 2011 – 2014 war er als SharePoint Infrastruktur Consultant tätig und zuständig für die Planung sowie die Installation, Konfiguration und Administration der SharePoint Farmen. Zwischen 2014 – 2019 war er als Consultant und Lösungsarchitekt im Enterprise Umfeld für die Themen Collaboration und Digital Workplace Lösungen verantwortlich. Seit 02.11.2020 ist er Head of Microsoft 365 Delivery bei der CollabStack GmbH.

Anmeldung und Tickets unter: Anmeldung

Weitere Informationen: www.CollabStack.de

Über die Collabstack GmbH

CollabStack ist der Beratungs- und Umsetzungspartner rund um den modernen Arbeitsplatz und digital Collaboration. Das Team aus erfahrenen Branchenexperten entwickelt maßgeschneiderte Office 365 & SharePoint Anwendungen für seine Kunden, besonders in den Bereichen SharePoint & MS Teams Custom App Entwicklung.
Auch das Entwickeln und Implementieren von Geschäftslösungen mit Office 365, SharePoint, MS Teams sowie Azure in Kombination mit KI-Lösungen gehört zum Profil. Die Umsetzung eines intelligenten Intranets in Unternehmen zum Wissensmanagement und Anwendungen zum Thema Künstliche Intelligenz in Office 365 erweitern die Leistungsschwerpunkte.

Das CollabStack-Team unterstützt seine Kunden derzeit besonders in dem Bereich MS Teams Einführung sowie MS Teams Beratung für die Themen: Projekt-Kollaboration und Compliance & Governance sowie MS Teams Provisioning & Templating.

Um den Fortschritt zu garantieren, werden außerdem Dienstleistungen in den Bereichen Strategieberatung, technische-/ fachliche Konzeption, Umsetzung sowie im Bereich Betriebssupport angeboten. Dabei ist es wichtig Innovationsthemen mit einzubeziehen, um für Unternehmen eine stetige Modernisierung der Arbeitsumgebung zu erschaffen.
Das Team um die Geschäftsführer Arthur Neufeld und Cagdas Davulcu hat seit der Gründung im Jahr 2017 bereits mehrere umfangreiche Projekte mithilfe dieser Technologien erfolgreich abgeschlossen. Zuvor haben die Geschäftsführer in ihrem Berufsleben jahrelang Projekte für zahlreiche große und mittelständische Unternehmen erfolgreich umgesetzt. Dadurch wächst die Branchenexpertise weiterhin auch im internationalen Umfeld.

www.CollabStack.de

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Collabstack GmbH
Am Willenbach 5
74229 Oedheim
Telefon: +49 (7136) 9849130
http://collabstack.de

Ansprechpartner:
Steffi Burgard
Ahrendt PR
Telefon: +49 (711) 12189-864
E-Mail: Steffi.Burgard@Ahrendt-PR.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel

DRF Luftrettung über die Zusammenarbeit mit ACTIWARE

DRF Luftrettung über die Zusammenarbeit mit ACTIWARE

In unserem Videoformat – der „innovation journey“ – geben wir Ihnen spannende Einblicke in Projekte mit Kunden und Partnern. Lassen Sie sich von vielseitigen Einsatzmöglichkeiten unserer Lösungen begeistern.

Bereits seit über 10 Jahren vertraut die DRF Stiftung Luftrettung gemeinnützige AG auf die Dienstleistungen aus dem Hause ACTIWARE – mit den Softwarelösungen der ELO Digital Office GmbH. Insbesondere von der leistungsfähigen Integration in Microsoft Dynamics NAV profitiert das Unternehmen nachhaltig.

Für unsere neueste „innovation journey“ haben wir bei der DRF Luftrettung in Filderstadt einen Stopp eingelegt. Unser Gesprächspartner Andreas Görzen berichtet über das gemeinsame ECM-Projekt, die Vorteile von ELOenterprise und vollautomatischem Eingangsrechnungsmanagement sowie die Zusammenarbeit mit der ACTIWARE GmbH.

Sehen Sie sich hier das Video an!

Über die ACTIWARE GmbH

ACTIWARE bietet umfassende und ganzheitliche Informationsmanagement-Lösungen: Wir stehen für Informationstransparenz und durchgängige Geschäftsprozesse, auf die Unternehmen von 5 bis über 1.000 Anwender vertrauen.
 
Als Softwarehaus liefert ACTIWARE Lösungen über ein Netzwerk qualifizierter Partner und stellt als OEM Produktsuiten namhafter Hersteller im ERP- und ECM-Markt. Darüber hinaus zeichnet sich ACTIWARE als Projekthaus verantwortlich mit der Betreuung eigener Kunden in den Bereichen EIM, ECM, ERP, BI und Portale.
 
ACTIWARE als Softwarehaus: führend innovativ
Kunden in Europa und Übersee vertrauen auf ACTIWARE als Softwarehersteller. Mit unseren Kernprodukten liefern wir kontinuierlich gewinnbringende Innovationen:

CONNECT: kombiniertes Enterprise Information und Dynamic Case Management
Rollenbasierten und kontextsensitive Assistenzfunktionen ermöglichen die Automatisierung der täglichen Arbeit und Integration von Informationen und Anwendungen
AWELOS: Dokumentenmanagement und ECM Integrationsplattform, z.B. in Verbindung mit Microsoft SharePoint, Office 365 und den ELO ECM Systemen. AWELOS bedeutet risikoarme und schnelle Projektrealisierungen durch "ECM per Design" und "Best Practices" – auch bei großen und komplexen Projekten.

AWELOS und CONNECT sind hochintegrativ – ohne tiefe Eingriffe zu bedeuten – und erweitern ERP-Systeme und Fachanwendungen erheblich in ihrem Funktionsumfang und der Prozessabdeckung. Dieser Nutzen wurde bislang mit über sechzig unterschiedlichen Systemen realisiert, wie z.B.: Microsoft Dynamics AX, CRM und NAV, SAP ECC und Business One, ABAS, Ap+, eEvolution, GodesysERP, infor.COM, InforLN, Miclas, ParityERP, ProAlpha, SAGE OfficeLine, SOUMatriXX, u.v.m.
 
ACTIWARE als Projekthaus: Partner für nachhaltige Erfolge
ACTIWARE selbst ist – mit langjähriger Erfahrung – bei mittelständischen und konzerngebundenen Handels-, Fertigungs- und Serviceunternehmen aktiv.
 
Aufgrund unserer betriebswirtschaftlichen Kompetenz sind wir in der Lage umfassende Lösungen zu realisieren. Wir verstehen es, die unternehmensspezifischen Rahmenbedingungen und die organisatorischen Anforderungen zu erfassen. Mit moderner Methodik und einer effizienten, verbindlichen Arbeitsweise sorgen wir für beste Ergebnisse – zum größten Nutzen unserer Kunden.
http://www.actiware.de

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

ACTIWARE GmbH
In der Werr 11
35719 Angelburg
Telefon: +49 (6464) 9131-0
Telefax: +49 (6464) 9131-30
http://www.actiware.de

Ansprechpartner:
Abteilung Marketing
Telefon: +49646491310
E-Mail: marketing@actiware.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel

Klinikum Osnabrück setzt für Dokumentenlenkung auf Sharepoint Technologie

Klinikum Osnabrück setzt für Dokumentenlenkung auf Sharepoint Technologie

Rund 2.500 Mitarbeitende und ca. 100.000 Patienten jährlich sorgen am Klinikum Osnabrück für ein sehr hohes Datenaufkommen. Datenintegrität und -verfügbarkeit sind im Klinikalltag besonders wichtig, ebenso wie kurze Reaktionszeiten auf geänderte Anforderungen an die Dokumentenlenkung. Die bisher genutzte Software konnte das nicht mehr zufriedenstellend leisten und der klinikeigene IT-Dienstleister KosIT (seit Januar 2021 als IT-Abteilung im Klinikum integriert) und das Qualitätsmanagement im Klinikum Osnabrück entschieden, für die Zukunft auf Microsoft SharePoint zu setzen. Besonders die hohe Anpassungsfähigkeit von SharePoint an Prozessänderungen sowie die gute Anbindung an weitere Microsoft Komponenten der Klinik-IT gaben den Ausschlag für die Wahl der Software. SharePoint-Experten der Münsteraner IT-Management Beratung noventum setzten mit den KosIT-Fachleuten das wichtige Projekt um.

Lesen Sie den vollständigen Artikel auf nc360°, der Informationsplattform der noventum consulting GmbH.

Über die noventum consulting GmbH

Die noventum consulting GmbH ist eine international tätige IT Management Beratung.

1996 in Münster gegründet, ist noventum heute mit über 100 Mitarbeitern in Münster und Düsseldorf vertreten. In Luxemburg arbeitet ein selbständiges noventum-Partnerunternehmen.

Geschäftsführender Gesellschafter ist Uwe Rotermund.

noventum consulting unterstützt seine Kunden bei ihren IT-Herausforderungen und in ihrem Bemühen um eine moderne Unternehmenskultur.

Kunden sind überwiegend Dax-Konzerne sowie mittelständische Unternehmen und Organisationen mit großer IT-Infrastruktur.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

noventum consulting GmbH
Münsterstraße 111
48155 Münster
Telefon: +49 (2506) 9302-0
Telefax: +49 (2506) 9302-23
http://www.noventum.de

Ansprechpartner:
Dr. Matthias Rensing
Presse
Telefon: +49 (2506) 9302-0
E-Mail: matthias.rensing@noventum.de
Markus Ristau
Director
Telefon: +49 (2506) 93020
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel

bitbone erweitert mit Nextcloud sein Portfolio sicherer Collaboration-Lösungen

bitbone erweitert mit Nextcloud sein Portfolio sicherer Collaboration-Lösungen

Der Würzburger IT-Dienstleister bitbone AG ergänzt sein Portfolio ab sofort um die Cloud-Collaboration-Lösung Nextcloud und reagiert damit auf den steigenden Bedarf der Kunden nach mehr Datenhoheit.

Datenhoheit in der Cloud

Unternehmen müssen jederzeit die volle Kontrolle über die eigenen Daten behalten – ungeachtet des Speicherortes – und dabei gleichzeitig die Zusammenarbeit im Team ermöglichen. Das gelingt am besten in einer eigenen Cloud. bitbone bietet Kunden mit Nextcloud eine Lösung, die eine sichere Zusammenarbeit ermöglicht und dabei die Privatsphäre schützt. Die Open Source Cloud-Software bringt dabei viele wertvolle Features mit, die eine DSGVO-konforme Kommunikation ermöglichen, z. B. Zwei-Faktor-Authentifizierung, Verschlüsselung, automatisierte Sicherheitsprüfung.

Collaboration, Integrationsfähigkeit, Office365-Alternative

Nextcloud-Anwender erhalten mit der Anwendung viele Möglichkeiten, die das Zusammenarbeiten und den Austauschen von Daten und Dokumenten ermöglich. So können beispielsweise Änderung "live" beobachtet und Daten zwischen Desktop-Rechnern, Smartphones oder Tablet einfach mit der Cloud synchronisiert werden. Der Zugriff auf ältere Versionen eines Dokuments ist ebenfalls möglich.

Nextcloud bietet viele Erweiterungsmöglichkeiten und Integrationen, mit denen die Anwendung zu einem zentralen Bestandteil in Unternehmen werden kann. Beispielsweise lassen sich Dritttools wie die Projektmanagement-Lösung „JIRA“ von Atlassian an den zentralen Nextclud Hub anbinden.

Mit der App „Nextcloud Talk“ erhalten Unternehmen endlich eine gute Alternative zu Microsoft Office365: Chats, Telefonate oder auch Videokonferenzen sind damit möglich, neben dem gemeinsamen Arbeiten an Dokumenten.

Marius Fehlemann, Enterprise Open Solutions Expert der bitbone AG ist begeistert von den Möglichkeiten, die Nextcloud bietet. Er freut sich deshalb sehr über die Partnerschaft und äußert dazu: “Mit Nextcloud ergänzen wir unser Portfolio um eine Collaboration-Lösung, die absolute Sicherheit und Privatsphäre bietet und damit den Bedürfnissen vieler unserer Kunden gerecht wird. Wie bei uns üblich, testen wir Lösungen, bevor wir sie unseren Kunden anbieten. Nextcloud hat unsere internen Tests mit Bravour bestanden. Unser Team setzt das Tool dauerhaft ein und wird sich eifrig bemühen, die Nextcloud-Fangemeinde zu vergrößern.“

Download Pressemeldung als pdf

Über Nextcloud

Die Nextcloud GmbH aus Stuttgart bietet seit 2016 eine umfassende, vollständig integrierte Lösung für die On-premise-Datenverarbeitung und -kommunikation mit einem kompromisslosen Fokus auf Sicherheit und Privatsphäre.
Nach einem Rekordwachstum im Jahr 2017 war Nextcloud nach Google Trends im Januar 2018 die gefragteste Lösung für die Synchronisierung und Freigabe von Unternehmensdateien und wurde allgemein als führend in der lokalen Branche für die Synchronisierung und Freigabe von Unternehmensdateien anerkannt. Seit April 2018 setzt das Informationszentrum Bund für die "Bundescloud" auf Nextcloud.

https://nextcloud.com/

Über die bitbone AG

Die bitbone AG aus Würzburg wurde 2001 gegründet und bietet IT-Dienstleistungen in den Bereichen Infrastruktur und Security. Die umfassende Erfahrung und Expertise reicht von Standards wie Servertechnologien, Betriebssystemen, Monitoring, Firewalls und Endpoint-Security bis zu neuen Technologien wie Automation, Containerisierung und Cloud. bitbone setzt auf Lösungen aus dem Open-Source-Bereich, aber auch – integrativ oder solitär – auf proprietäre Produkte namhafter Hersteller wie Puppet, RedHat, Rapid7, Fudo, NeuVector, CheckMK, Sophos, Kaspersky, ESET und SEPPmail.
bitbone ist Berater, Dienstleister und Managed Service Provider, der Kundenziele und -Visionen in den Mittelpunkt rückt.
Weitere Informationen: www.bitbone.de

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

bitbone AG
Prymstraße 3
97070 Würzburg
Telefon: +49 (931) 250993-10
Telefax: +49 (931) 250993-199
http://www.bitbone.de

Ansprechpartner:
Patricia Brumme
Head of Marketing & PR
Telefon: +49 931 250993-364
E-Mail: brumme@bitbone.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel