Schlagwort: microsoft

Wie wird KI unsere Zukunft verändern?

Wie wird KI unsere Zukunft verändern?

Data Natives (EUvsVirus Operations Lead) und #humanAIze laden ein zu einer interdisziplinären Debatte über die Evolution künstlicher Intelligenz (KI), die Zusammenarbeit zwischen öffentlichem und privatem Sektor, die aktuelle KI-Politik sowie deren Einführung in Europa ein. Die Debatte, die durch Daten und globale Einblicke angeregt wird, findet am Montag, den 28. September 2020, um 15 Uhr online statt. Die Online-Plattform datanatives.io wird die Veranstaltung live übertragen.

Die Debatte bringt anerkannte Experten wie Gretchen O’Hara (Microsoft) und Andrea Martin (IBM) zusammen mit Mircea Geoana, dem stellvertretenden Generalsekretär der NATO, sowie Vertretern des Aspen Institutes, um gemeinsam heikle Fragen zu der Vertrauenswürdigkeit und den ethischen Grundsätzen künstlicher Intelligenz zu beantworten.

Zur aktuellen Dynamik des Vertrauens in die KI

Experten sagen voraus, dass die KI "unsere sozialen, kulturellen, wirtschaftlichen und politischen Interaktionen vermitteln zunehmend" und letztlich unsere Gesellschaft verändern wird. Doch welche Art von Veränderung erwartet uns?

"Wir müssen als Gemeinschaft über die Dynamik des Vertrauens in die KI nachdenken. Denn neben den enorm positiven Einflüssen sind die Nutzung der KI und die dahinter stehenden Infrastrukturen weiterhin umstritten. Die Kontroverse hat dabei eher mit Menschen statt mit Maschinen zu tun, und die Fragen der Ethik und des Vertrauens können nicht länger aufgeschoben werden", sagt Elena Poughia, CEO und Gründerin von Data Natives. “Im Moment kann die ethische Reflexion über die Auswirkungen der KI und die Dynamik des Vertrauens in die KI einfach nicht mit der Diffusionsgeschwindigkeit der Technologie Schritt halten.”

Diskussionsteilnehmer

  • Gretchen O’Hara, CVP AI & Sustainability Microsoft USA und Mitgründerin Women in Cloud
  • Darius Semaska, Botschafter von Litauen in Deutschland
  • Andrea Martin, Leiterin des IBM Watson IOT-Zentrums München & Mitglied der Expertenkommission
  • Mircea Geoana, der Stellvertretende NATO-Generalsekretär
  • Nancy Nemes, Gründerin #humanAIze & Ms. AI und GM Nemes Ventures
  • Rüdiger Lentz, Geschäftsführender Direktor Aspen Institute Germany
  • Katharina Schueller, CEO STAT UP & Data Scientist
  • Algirdas Stonys, CEO und Gründer von TeleSoftas
  • Dr. Klaus Diepold, Professor für Maschinelle Intelligenz Technische Universität München
  • Megan Schaible, COO Reaktor Education und Elements of AI
  • John C. Havens, Geschäftsführender Direktor der IEEE Global Initiative on Ethics of Autonomous and Intelligent Systems
  • Elena Poughia, MD Dataconomy Media & Data Natives, EUvsVirus-Projektleiterin

Veranstaltungsdaten

Titel: #humanAIze – An online forum on AI and the public-private sector collaboration

Datum: Montag, 28. September 2020, 15 bis 18 Uhr

Ort: Berlin / Weltweit – Online

Tickets: Die Teilnahme ist kostenlos.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Dataconomy Media GmbH
Klosterstr. 44
10179 Berlin
Telefon: +49 (179) 3518425
http://datanatives.io

Ansprechpartner:
Evgeniya Panova
E-Mail: evgeniya.panova@dataconomy.com
Lea Dannenhauer
E-Mail: lea.dannenhauer@dataconomy.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel

FLOWFACT stellt neue Produktwelt vor

FLOWFACT stellt neue Produktwelt vor

FLOWFACT bietet ab sofort drei neue Pakete seiner CRM-Software an: Essential, Expert und Unlimited. Mit den drei neuen Produktvarianten schafft FLOWFACT als Anbieter von Immobiliensoftware auf dem deutschen Markt zielgruppenspezifische Lösungen mit integrierten automatisierten Prozessen. In die Entwicklung sind über 30 Jahre Erfahrung sowie das Know-how von mehr als 35.000 Nutzerinnen und Nutzern geflossen. „ImmobilienexpertInnen benötigen Lösungen, mit denen sie ihre Kundinnen und Kunden besser verstehen und sich auf die richtigen Aktivitäten und Zeit mit den richtigen Personen konzentrieren können”, erklärt Rafael Palluch, der CEO von FLOWFACT. 

Die neuen Pakete richten die Produktstrategie technologisch wie auch strategisch auf die Zukunft aus. Essential ist speziell auf Existenzgründer zugeschnitten, Expert auf mittelständische Unternehmen und Unlimited auf Großunternehmen. Die drei Zielgruppen erhalten mit den jeweiligen Paketen Produkte, die von der Akquise über die Vermarktung bis hin zum After-Sales auf sie zugeschnitten sind.  

Neben der Automatisierung von Standardprozessen wie beispielsweise der Anfragenbearbeitung und der Kundenakquise, ermöglicht FLOWFACT höchste Individualisierungsmöglichkeiten zur Darstellung unternehmensinterner- sowie externer Prozesse. Diese können mit personalisierten Dashboards jederzeit analysiert werden. Damit erhalten Nutzerinnen und Nutzer die nötige Transparenz, um nötigen Handlungsbedarf zu identifizieren und Kundinnen und Kunden rund um die Uhr ein besseres Service- und Qualitätslevel zu bieten. 

Auch die Anbindung an Microsoft Office-365 und die Integration von ImmoScout24 wird mit der neuen Produktweltweiter vorangetrieben und bringt zahlreiche Vorteile mit sich, wie die Qualifizierung von Eigentümer Leads. So fügt sich Outlook künftig nahtlos in die CRM-Umgebung ein und erleichtert damit die Kommunikation, den Dokumentenaustausch und die Zusammenarbeit. Zum neuen Leistungsumfang gehören u.a. zahlreiche Mehrwerte wie Echtzeit-Auswertungen mit FLOWFACT-Analytics, kostenfreie Marktwertreports, Vertragsvorlagen sowie Web-Exposés u.v.m., die ImmobilienexpertInnen jederzeit auf dem aktuellen Informationsstand halten.  

Mehr Informationen unter www.flowfact.de   

Über die FLOWFACT GmbH

FLOWFACT, ein Tochterunternehmen von Scout24, automatisiert alles in der Immobilienwelt, was automatisierbar ist, damit Immobilienexperten sich auf den Aufbau persönlicher Beziehungen konzentrieren können. Die neue Produktwelt verknüpft das bewährte Kundenkontaktmanagement sowie die bekannten Akquise- und Marketinginstrumente mit innovativen Lösungen, um ein überragendes Immobilienerlebnis zu bieten.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

FLOWFACT GmbH
Holweider Straße 2a
51065 Köln
Telefon: +49 (221) 995900
Telefax: +49 (221) 99590111
http://www.flowfact.de

Ansprechpartner:
Alischa Holleschowsky
Telefon: +49 (221) 99590-298
E-Mail: alischa.holleschowsky@flowfact.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel

Mehr Sicherheit in Kliniken: Wie SystoLOCK Leben retten kann

Mehr Sicherheit in Kliniken: Wie SystoLOCK Leben retten kann

Jüngst sorgte eine Cyberattacke auf die Düsseldorfer Uniklinik für den Tod einer Patientin, nachdem ihr Rettungswagen umgeleitet werden musste. Dieser Fall zeigt damit deutlich, welche Folgen wachsende IT-Risiken für das Gesundheitswesen haben können. Ein sicheres Schutzsystem ist dadurch schon jetzt unumgänglich. Eine Möglichkeit, wie dieser Schutz aussehen kann, zeigt Hamburger Systola GmbH mit SystoLOCK.

Auch Kliniken von Cyberangriffen betroffen

Cyberkriminalität gehört inzwischen zu den größten Bedrohungen für die Wirtschaft. Von manipulierten E-Mails über Schadsoftware bis hin zu lahmgelegten Servern – IT-Angriffe sind für nahezu alle Unternehmen ein echter Albtraum mit teilweise schwerwiegenden Folgen.

Und auch Kliniken und Krankenhäuser geraten immer häufiger in das Visier von Hackern. Dass es bisher noch keinen bestätigten Todesfall im Zusammenhang mit einem Hackerangriff gab, war dabei eher Glück. Denn wenn Krankenhäuser ihre IT herunterfahren müssen und Patienten nur verzögert behandeln können, kommt es früher oder später zu Opfern. Das hat der Fall der Düsseldorfer Uniklinik nun gezeigt.

Gleichzeitig macht der Fall in Düsseldorf auch deutlich, wie viele Sicherheitslücken es in vielen Hardware- und Softwareprodukten gibt. Ein umfassendes Sicherheitssystem ist für Kliniken daher eine wichtige Voraussetzung, um sich vor böswilligen Cyberangriffen zu schützen.

Mehrfaktor-Authentisierung statt unsicherer Passwörter

Eine der häufigsten Schwachstellen in vielen Organisationen sind Passwörter von Mitarbeitern. Der Passwort-Schutz ist heute nicht mehr ausreichend sicher, denn ist ein Passwort einmal geknackt, dann nützt auch die beste Infrastruktur nichts. Systola bietet mit SystoLOCK daher eine innovative Lösung für eine starke Mehrfaktor-Authentisierung ohne Kennwörter an. Benutzer melden sich also sicher überall dort ganz ohne Passwörter mit zwei Faktoren an, wo bisher Passwörter oder Smartcards nötig waren.

Die in Deutschland entwickelte und zum Patent angemeldete neuartige Lösung nutzt dafür die für Microsoft Windows intrinsische Funktionalität und wirkt als Teil des Systems – nicht als Fremdkomponente. Dadurch ist keine Modifikation an der bestehenden Server-Infrastruktur notwendig. Stattdessen lässt sich die IT-Sicherheit in der Klinik und in Unternehmen einfach und kostengünstig erhöhen.

Wirksames Verfahren für mehr IT-Sicherheit

Dank der Zwei-Faktor-Authentifizierung mit OTP-Apps wie SystoLOCK Companion, Google Authenticator oder Standard-Tokens erhalten Kliniken mit SystoLOCK eine einfache und wirksame Alternative zu unsicheren Passwörtern. Genau das kann am Ende Leben retten.

SystoLOCK ist bereits in Kliniken mit mehreren Tausenden Computer-Einheiten sowie bei Unternehmen aus der Lebensmittelbranche im Einsatz. Erfahren Sie mehr zur innovativen Lösung unter https://systolock.com.

Über die Systola GmbH

Systola GmbH wurde 2003 in Hamburg gegründet und beschäftigt sich mit IT-Sicherheit für Unternehmen. Zum Produktportfolio gehören: SystoLOCK – eine passwortlose Authentisierungs-Lösung für Microsoft Windows-Umgebungen, SystoLINK – eine IT-Outsourcing Plattform für KMUs, und Adaxes – ein Verwaltungs-System für Microsoft Active Directory.

Mehr Informationen erhalten Sie auf www.systola.de.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Systola GmbH
Am Güterbahnhof 8a
21035 Hamburg
Telefon: +49 (40) 73091572
Telefax: +49 (40) 73091574
https://www.systola.de/

Ansprechpartner:
Roman Kuznetsov
Geschäftsführer
Telefon: +49 (40) 73091572
Fax: +49 (40) 73091574
E-Mail: rk@systola.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel

TIBCO vereinfacht Datenkonsolidierung mit „Any Data Hub“

TIBCO vereinfacht Datenkonsolidierung mit „Any Data Hub“

TIBCO Software hat gestern „Any Data Hub“ vorgestellt, eine Art Blaupause für umfassendes Datenmanagement in verteilten Umgebungen. Das Framework bietet die erforderlichen Funktionen, um die unternehmensweite Nachfrage nach akkuraten und konsistenten Daten kontrolliert und zuverlässig zu unterstützen. Dies ist eine von mehreren Neuheiten auf der weltweiten Kunden- und Partnerkonferenz TIBCO NOW, die in diesem Jahr in digitaler Form vom 22. bis 24. September stattfindet.

Unternehmen haben mit verschiedenen Problemen bei der Verwaltung inkonsistenter Daten und bei der Vereinheitlichung der dazu notwendigen Werkzeuge zu kämpfen, um die Kontrolle über die riesigen Datenmengen zu behalten.

„TIBCO Any Data Hub“ reduziert diese Komplexitäten und bietet eine vereinfachte Datenstrategie für verteilte Umgebungen. Es unterstützt Unternehmen dabei, moderne Datenarchitekturen wie eine Data Fabric, ein logisches Data Warehouse oder Data-as-a-Service aufzubauen.

Die Neuheit vermeidet Daten-, Team- und Technologie-übergreifende Doppelarbeiten und stellt angesichts ihrer Flexibilität die genauen und relevanten Daten bereit, die für das Verständnis und die Steuerung des Geschäfts erforderlich sind. Ein zentraler Bestandteil der zugrundeliegenden „Any Data Hub“-Strategie ist „TIBCO Data Virtualization 8.3“. Das kürzlich veröffentlichte Produkt bietet eine Reihe von Verbesserungen, mit denen Kunden Datensilos aufbrechen und eine einheitliche Datenansicht präsentieren können.

„In einer perfekten Welt – mit perfekten Systemen und sich nie ändernden Architekturen – wären Werkzeuge und Technologien wie Stammdatenverwaltung und Datenvirtualisierung nicht nötig. Stattdessen müssen Organisationen in der realen Welt nach Lösungen suchen, die ihnen dabei helfen, das Wachstum an Daten zu bewältigen“, so Mark Palmer, Senior Vice President Engineering bei TIBCO: „Wir haben eine massive Zunahme an Daten und eine Evolution der Systeme und Architekturen erlebt, die diese Daten erzeugen und kontrollieren. ‚TIBCO Any Data Hub‘ vereinfacht den gesamten Prozess für Kunden, die Blaupause vereinheitlicht die Tools und Ansätze, die für die Erstellung eines vollständigen und kohärenten Datenbildes erforderlich sind – was sich wiederum positiv auf das Geschäft auswirkt.“

„TIBCO Data Virtualization 8.3“ unterstützt einen erheblich erweiterten Satz an Datenadaptern. Mit „TIBCO Data Virtualization“ können Kunden jetzt eine Verbindung zu über 300 Datenquellen herstellen – einschließlich der Unterstützung von Streaming-Quellen wie Apache Kafka, OSIsoft und OPC Unified Architecture. Darüber hinaus ist die Lösung jetzt, zusammen mit dem aktuellen AWS-Marketplace-Angebot, auf dem Microsoft Azure Marketplace verfügbar und kann in Containern laufen.

Im Rahmen der „better together“-Strategie von TIBCO unterstützt „TIBCO Any Data Hub“ die tiefere Integration in das Angebotsportfolio, einschließlich der Integration in „TIBCO Cloud Integration“, „TIBCO Cloud Mashery“, „TIBCO Cloud Metadata Management“ und „TIBCO EBX“. Dies ermöglicht Kunden den Aufbau von Data-as-a-Service-Architekturen und einen All-in-One-Ansatz für Datendefinitionen, einen Datenkatalog, einen Zugriffspunkt, ein Sicherheitsmodell und ein Governance-System.

TIBCO ist ein weltweit führender Software-Anbieter im Bereich Unternehmensdaten. Er ermöglicht es seinen Kunden, sich zu allen Anwendungen zu verbinden, die Daten zu harmonisieren und Geschäftsergebnisse zuverlässig vorherzusagen, um die schwierigsten datengesteuerten Herausforderungen zu meistern.

Über TIBCO Software

TIBCO erschließt das Potenzial, das in Echtzeit-Daten schlummert, um Entscheidungen in kürzerer Zeit und höherer Qualität zu treffen.

Die Connected Intelligence Cloud des Unternehmens bietet nahtlose Integrationen zu allen Applikationen und Datenquellen. Zudem ermöglicht die Plattform die Harmonisierung der Daten, um Einschränkungen beim Zugriff darauf zu beseitigen, sie in einer zuverlässig hohen Qualität zur Verfügung zu stellen und um sie besser kontrollieren sowie steuern zu können. Des Weiteren lassen sich mit ihrer Hilfe verlässliche Vorhersagen zu Ergebnissen treffen, und das in Echtzeit sowie unabhängig vom Datenvolumen.

Informationen dazu, wie Kunden selbst schwierigste geschäftliche Herausforderungen mit Hilfe der Lösungen von TIBCO meistern können, finden sich unter www.tibco.de.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

TIBCO Software
Balanstr. 49
81669 München
Telefon: +49 (89) 48956020
http://www.tibco.com

Ansprechpartner:
Marcus Ehrenwirth
phronesis PR
Telefon: +49 (821) 444-800
E-Mail: info@phronesis.de
Marcus Wenning
phronesis PR
Telefon: +49 (821) 444-800
E-Mail: info@phronesis.de
Nadine Mörz
Phronesis PR GmbH
Telefon: +49 (821) 444800
Fax: +49 (821) 4448022
E-Mail: moerz@phronesis.de
Lindsey Ashjian Torres
Telefon: +1 (650) 846-8862
E-Mail: public.relations@tibco.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel

MindManager erweitert seine Produktreihe: Neue Microsoft Teams App unterstützt die betriebliche Zusammenarbeit sowie visuelles Arbeiten

MindManager erweitert seine Produktreihe: Neue Microsoft Teams App unterstützt die betriebliche Zusammenarbeit sowie visuelles Arbeiten

Das MindManager® Team erweitert sein Angebot an Visualisierungswerkzeugen und erlaubt es den Anwendern, Pläne, Projekte und Prozesse zu konzipieren und zum Abschluss zu bringen. MindManager® für Microsoft Teams und MindManager® 21 für Windows steigern die Teamproduktivität, fördern die Zusammenarbeit, ermöglichen die Abstimmung aller Aktivitäten und tragen dadurch zu fundierteren Entscheidungen und zum Gesamterfolg bei.

 „Teams werden in ihrer Arbeit oft dadurch behindert, dass sie nicht über die gleichen Informationen verfügen und kaum Einblick in die Arbeit ihrer Kollegen haben. Dieser Mangel an Kohärenz kann dazu führen, dass Projekte stocken, die Kommunikation nicht funktioniert und Strategien und Pläne entgleisen“, sagt Blair Young, Senior Product Director bei MindManager. „Mit ihren Tools für die Datenorganisation, Projektverfolgung und Informationspräsentation sorgt die MindManager Produktlinie für eine reibungslose Zusammenarbeit und einen nahtlosen Kommunikationsfluss, damit niemand aus dem Tritt gerät.“

Enterprise-Abonnementkunden erhalten die gesamte MindManager Produktreihe einschließlich intuitiver Visualisierungstools, welche die Produktivität und Zusammenarbeit fördern:

 NEU – MindManager® 21 für Windows: Mit erweiterten Visualisierungsfunktionen lassen sich Informationen in wirkungsstarke und umsetzbare Diagramme umwandeln.

  • MindManager® für Mac 13: Bietet Funktionen zum Nachverfolgen und Organisieren von Daten und Informationen bei gleichzeitiger Unterstützung macOS-spezifischer Fähigkeiten.
  • NEU – MindManager® für Microsoft Teams: Maps können gemeinsam bearbeitet und Team-Dashboards verwaltet werden, so dass die Aufgaben und Projekte in Microsoft Teams stets auf Kurs sind.
  • OPTIMIERT – MindManager® Snap™:  Links, Bilder uvm. jederzeit und überall erfassen. Eine neue Möglichkeit, die Teamarbeit zu fördern, indem Inhalte über die Desktop-Anwendung, den Chrome-Browser oder ein mobiles Gerät empfangen oder geteilt werden können.
  • OPTIMIERT – Mobile Viewer-App MindManager® Go: Jetzt mit leistungsstarken Filter- und Suchfunktionen und MindManager Snap Unterstützung für mehrere Benutzer auf Schlüsselthemen beschränken. Verfügbar für iOS und in Android.
  • Co-Editing (Exklusiv für Windows verfügbar): In sicheren Cloud-basierten Sitzungen kann man Echtzeit-Meetings für die Team-Zusammenarbeit initiieren. Die Teilnehmer können den Sitzungen sowohl auf Windows- als auch auf Mac-Rechnern beitreten und benötigen keine MindManager Lizenz, um an den vom einladenden Benutzer initiierten Co-Editing-Sitzungen teilzunehmen.

Neu MindManager 21 für Windows kann zusammen mit allen klassischen Softwareanwendungen und Plattformen verwendet werden, die Unternehmen nutzen. Viele Verbesserungen der neuen Version vereinfachen die Zentralisierung von Daten und das Erfassen des kollektiven Teamwissens:

  • NEUE Import-/Export-Funktion: Der Im- und Export aller Dateitypen, einschließlich Microsoft Word-, Excel- und Project-Dateien, von und nach OneDrive, Google Drive, SharePoint, Box und Dropbox wird unterstützt.
  • OPTIMIERTER Microsoft Word Export: Anwender profitieren von einer noch größeren Anpassungsfähigkeit und mehr Flexibilität beim Export nach Word, ohne von einer nativen Word Installation abhängig zu sein.
  • OPTIMIERTE Folien und Präsentationen: Die Diagrammfunktionen für einzelne Folien lässt sich nutzen, indem man beispielsweise Informationen aus mehreren lokal oder in der Cloud gespeicherten Maps hinzufügt.
  • NEUE Tags (Textetiketten): Man kann Zweigen Ressourcen und Tags hinzufügen, indem man einfach „@“ oder „#“ gefolgt vom Namen der Ressource oder des Tags eingibt.
  • NEUER Zweiginfo-Stil: Der Anwender genießt eine größere Kontrolle über die Anzeige seiner Informationen in MindManager für Windows und MindManager für Microsoft Teams. Dank des frischen, neuen Designs sind die Informationen zu den Zweigen jetzt klarer, prägnanter und besser anpassbar.
  • NEUE Zweiginfo-Cards: Zweiginformationen können ausgeschaltet werden, um Maps übersichtlich zu halten und dennoch schnell auf alle Informationen und Elemente zugreifen zu können. Um schnell Inhalte zu kopieren, können Zweiginformationen per Drag-and-drop von den Zweiginfo-Cards zu Zweigen gezogen werden – und umgekehrt.
  • NEUE Objektformen: Ganz einfach lässt sich die Wirkung von Diagrammen mit Standardformen wie Blockpfeilen, Guillemets, Parallelogrammen und Trapezen maximieren.
  • NEUE leistungsstarke Flussdiagramm-Erweiterungen: Mühelos können Verbindungen zwischen Zweigen und Objekten hergestellt werden. So lassen sich komplexe Flussdiagramme vereinfachen, indem sich Liniensprünge wie Bögen, Brücken und Lücken hinzufügen lassen – das erhöht die Aussagekraft.
  • ERHÖHTE Benutzerfreundlichkeit und Produktivität: Anwender profitieren von mehr als 30 Optimierungen, wie z. B. der Farbkodierung von Ressourcen, einem vereinfachten horizontalen Scrollen, der flexiblen Anpassung des Rasters uvm.
  • OPTIMIERTE Map-Rollups: Es können Daten aus mehreren Quellen zusammengefügt werden: Mit Map-Rollups lassen sich Maps und Zweige aus mehreren Map-Dokumenten (ungeachtet des Speicherorts der Dateien) in einem Master-Diagramm zusammenführen.

Verfügbarkeit der MindManager Produktlinie

Eine weitere Neuheit in der neuen MindManager Produktreihe: MindManager 21 für Windows ist jetzt sowohl als unbefristete Lizenz als auch als Abonnement auf Deutsch, Englisch, Chinesisch, Französisch, Japanisch, Niederländisch, Russisch und Spanisch verfügbar. Das Abonnementangebot umfasst die vollumfängliche Nutzung der gesamten MindManager Produktreihe für Windows.

MindManager für Microsoft Teams ist ab sofort als direkter Download für Enterprise-Kunden verfügbar.

Die Co-Editing-Funktion ist ausschließlich für MindManager für Windows-Kunden im Rahmen des Abonnementangebots verfügbar, als Add-On-Kauf für Enterprise-Kunden mit MindManager Software Assurance (MSA) oder für einzelne MindManager für Windows-Lizenzinhaber mit Upgrade Protection Plan.

MindManager Enterprise umfasst auch MindManager 21 für WindowsMindManager für Mac 13, MindManager Reader (Windows und Mac) sowie MindManager Server App für SharePoint. MindManager Enterprise ist für Teams von fünf oder mehr Personen und bietet ein vereinfachtes Administratorsetup und tiefe Integration mit Microsoft Office, Project und SharePoint. Die Bearbeitungskontrolle ermöglicht es Enterprise-Anwendern, die Bearbeitungsrechte zu steuern und vertrauliche Map-Inhalte zu schützen.

Weitere Informationen über MindManager und eine alle Funktionen umfassende Testversion von MindManager finden Sie unter https://www.mindmanager.com/de/pages/myfreetrial/.

Außerdem findet am 1. Oktober 2020, 15 Uhr, anlässlich des diesjährigen Launchs ein globales, virtuelles Loyalty Launch Event statt. Neben der Eröffnung durch einen langjährigen MindManager Kunden gibt es auch Präsentationen zu den neuen Funktionen, Use Cases uvm.  Das Event findet hauptsächlich auf Englisch statt, aber die Produktdemo wird zudem auch auf Deutsch gezeigt. Des Weiteren haben alle Teilnehmer die Möglichkeit, mit dem deutschsprachigen Team zu chatten, um Fragen zur neuen Produktreihe und deren Technik zu stellen. Kostenlose Anmeldung unter: https://bit.ly/2GIcuLE

Über Corel GmbH – Geschäftsbereich Mindjet

Über MindManager
MindManager vereinfacht das Sammeln, Organisieren und Teilen von Informationen und hilft dadurch Einzelanwendern, Teams und Unternehmen, ihre Arbeit schneller zu erledigen. MindManager stellt Ideen und unstrukturierte Daten in visuellen dynamischen Maps dar und sorgt somit für mehr Verständlichkeit und eine bessere Kontrolle des Zeit- und Arbeitsaufwands. Weltweit nutzen Millionen von Menschen MindManager zum Brainstormen, der Planung und Umsetzung von Projekten sowie der Kommunikation von Wissen und Informationen. MindManager ist Bestandteil der Produktpalette von Corel. Weitere Informationen auf www.mindmanager.com/de.

Über Corel
Corel-Produkte ermöglichen es Millionen von Wissensarbeitern auf der ganzen Welt, großartige Arbeit schneller zu erledigen. Mit einigen der bekanntesten Softwaremarken der Branche geben wir Einzelpersonen und Teams die Möglichkeit, beeindruckende Ergebnisse zu erzielen. Unser Erfolg wird durch das unerschütterliche Engagement getragen, ein breites Portfolio an innovativen Anwendungen – darunter CorelDRAW®, ClearSlide®, MindManager®, Parallels® und WinZip® – bereitzustellen, um Anwender zu inspirieren und ihnen zu helfen, ihre Ziele zu erreichen. Um mehr über Corel zu erfahren, besuchen Sie www.corel.com.

© 2020 Corel Corporation. Corel, das Corel Logo, das Corel Ballon Logo, MindManager, das MindManager Logo, Mindjet, CorelDRAW,Snap und WinZip sind Marken oder eingetragene Marken der Corel Corporation in Kanada, den USA und/oder anderen Ländern. ClearSlide ist eine eingetragene Marke von ClearSlide Inc. in Kanada, den USA und/oder anderen Ländern. Parallels ist eine Marke oder eingetragene Marke der Parallels International GmbH in Kanada, den USA und/oder anderen Ländern. Alle anderen hier genannten Marken sind Eigentum ihrer jeweiligen Besitzer. Patente: www.corel.com/patent

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Corel GmbH – Geschäftsbereich Mindjet
Siemensstraße 30
63755 Alzenau
Telefon: +49 (6023) 9645-0
Telefax: +49 (6023) 9645-19
http://www.mindjet.de

Ansprechpartner:
Pascale Winter
E-Mail: pascale.winter@mindjet.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel

RELINEEUROPE AG setzt auf die Digitalisierungsplattform X4 Suite von SoftProject

RELINEEUROPE AG setzt auf die Digitalisierungsplattform X4 Suite von SoftProject

Die RELINEEUROPE AG aus Rohrbach bei Landau, ein führender international tätiger Systemlieferant für innovative Technologien in der grabenlosen Rohrsanierung, vertraut zukünftig auf die leistungsstarke Digitalisierungsplattform X4 Suite der SoftProject GmbH aus Ettlingen. In einem ersten Projekt wird die X4 Suite On-Premises auf Servern von RELINEEUROPE installiert und stellt dem Management mittels eines anpassbaren Dashboards Qualitätsberichte und Auswertungen von Produktionsdaten der gefertigten GFK-Schlauchliner zur Verfügung. Mittelfristig soll durch den Einsatz der X4 Suite als Middleware zwischen der Maschinensteuerung und dem ERP-System der Automatisierungsgrad noch weiter erhöht werden.

„SoftProject wächst organisch und wir freuen uns, dass wir mit der RELINEEUROPE AG ein weiteres namhaftes Industrieunternehmen von unserem Angebot überzeugen konnten. Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit“, sagt Uwe Jeschke, Bereichsleiter Industrie und Versorgungswirtschaft bei der SoftProject GmbH, die sich seit 20 Jahren auf die Digitalisierung von Geschäftsprozessen spezialisiert. Zentral ist dabei die Low-Code-Plattform X4 Suite mit der Unternehmen alle Digitalisierungsaufgaben lösen, ihre Digitalisierung beschleunigen, Betriebs-, Fertigungs- und Opportunitätskosten senken und neue Technologien wie das Internet of Things (IoT), Big Data oder Machine Learning erschließen können.

Die X4 Suite lässt sich einfach in Cloud-Computing-Plattformen wie Microsoft Azure, Google Cloud Platform oder Amazon AWS integrieren und betreiben. Zu den Leistungen zählen die intelligente Vernetzung von Maschinen und IT-Systemen, die Bereitstellung neuer und erweiterter Kunden-Services mithilfe von Cloud Computing sowie das Monitoring über Dashboards als auch ein automatisierter Produktionsplanungs- und Überwachungsprozess zur Erhöhung der Effizienz und Transparenz. Zudem lassen sich Anwender über Web-Oberflächen in Prozesse integrieren.

Über die SoftProject GmbH

SoftProject digitalisiert und automatisiert Geschäftsprozesse. Zu den mehr als 300 Kunden weltweit zählen KMU und Großkonzerne aus unterschiedlichen Branchen. Die Basis für die Produkte und Services ist die Low-Code-Digitalisierungsplattform X4 Suite, die SoftProject seit dem Jahr 2000 entwickelt und vertreibt. Die starke Nachfrage führte in den letzten Jahren zu einem überdurchschnittlichen Unternehmenswachstum. Die über 100 Mitarbeiter kommen aus 14 Nationen. Der Firmensitz ist in der Technologieregion Karlsruhe, weitere Niederlassungen befinden sich in Spanien und der Slowakei. www.softproject.de

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

SoftProject GmbH
Am Erlengraben 3
76275 Ettlingen
Telefon: +49 (7243) 56175-0
Telefax: +49 (7243) 56175-199
http://www.softproject.de

Ansprechpartner:
Steffen Bäuerle
Corporate Communications
Telefon: +49 7243 6019438
E-Mail: communications@softproject.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel

ORBIS und Acterys vereinbaren strategische Partnerschaft: Gebündelte Kompetenzen für Finanzplanung und Forecast in Microsoft Power BI

ORBIS und Acterys vereinbaren strategische Partnerschaft: Gebündelte Kompetenzen für Finanzplanung und Forecast in Microsoft Power BI

Die ORBIS AG, ein führender Microsoft Gold Certified Partner für Customer Engagement mit Microsoft Dynamics 365, komplettiert ihr Portfolio im Bereich Microsoft Power BI durch die Acterys-Plattform für Corporate Performance Mangagement (CPM) sowie Financial Planning & Analytics. Diese Plattform integriert Microsoft Azure, Power BI und Excel. Der Saarbrücker IT-Dienstleister ist dazu eine strategische Partnerschaft mit Acterys eingegangen, einem auf diese Themen und Prozesse spezialisierten Microsoft-Gold-Partner aus dem australischen Sydney.

Durch die Kooperation mit Acterys will ORBIS seine Kunden aller Branchen im Microsoft-Bereich bei der Realisierung einer effizienten und transparenten Finanz-, Umsatz- und Budgetplanung und bei Prognosen (Forecasting) unterstützen. Die Acterys-Plattform, die in Microsoft Azure integriert ist, ergänzt die Analyseplattform Power BI optimal. Sie hilft Unternehmen, ihre Finanzplanung zu verbessern, um so noch fundiertere Entscheidungen treffen zu können. KI-gesteuerte valide Forecasts und aussagekräftige Simulationen für eine vorausschauende Unternehmenssteuerung sind damit ebenfalls möglich. Das ist in der dynamischen Geschäftswelt von heute, vor allem aber in Zeiten der Corona-Pandemie, ein wettbewerbsrelevanter Faktor.

Als „Early Adopter“ bedient ORBIS durch die Partnerschaft mit Acterys den steigenden Bedarf nach schlagkräftigen Planungs- und Prognoseprozessen. Die Kunden profitieren auf diese Weise von dem Beratungs- und Prozess-Know-how der ORBIS-Experten in Bezug auf Finanzplanung und Forecasting, das auf einer langjährigen Erfahrung aufbaut. Gleichzeitig erhalten sie mit Acterys eine State-of-the-Art-Plattform, die auf Microsoft-Standardtechnologien basiert und eine enorme Skalierbarkeit und Konnektivität für alle Aspekte der Analyse und Planung bietet.

Von der Beratung bis zur Implementierung erhalten Kunden alle Leistungen aus einer Hand und damit die bestmögliche Betreuung – ein echter Mehrwert. Die Acterys-Plattform erweist sich zudem als so flexibel, dass sie sich problemlos an branchenspezifische und kundenindividuelle Anforderungen anpassen lässt. Zu den weiteren Pluspunkten zählen das einheitliche Datenmodell, die Möglichkeit, per Mausklick eine Vielzahl von Datenquellen einzubinden und Unternehmensstandorte in großer Zahl zu konsolidieren, sowie die intuitive Bedienung und die Fülle an Visualisierungsoptionen.

„Die Acterys-Plattform vervollständigt geradezu ideal unser Microsoft-Portfolio, das wir durch die Übernahme von Data One vor allem in Bezug auf den Modern Workplace mit Microsoft Teams, Power Platform und Office 365 sowie Microsoft SharePoint erweitert haben. Unsere Kunden profitieren in hohem Maße von diesem umfassenden Beratungs- und Lösungsangebot im Microsoft-Bereich und von den Synergien aus der Partnerschaft mit Acterys. Das versetzt uns in die Lage, neues und zusätzliches Vertriebspotenzial zu erschließen“, sagt Markus Jeschke, Business Unit Manager BI, ORBIS AG.

Und Martin Kratky, CEO von Acterys, betont: „Acterys kann auf die breite Kundenbasis, die profunde Marktkenntnis und die Kompetenz von ORBIS als etabliertem Microsoft-Partner sowie auf das exzellente Wissen in Bezug auf analytische Prozesse zurückgreifen, um in Europa und hier vor allem im deutschsprachigen Raum zu expandieren.“

Über Acterys

Acterys aus Sydney in Australien ist Spezialist für die Implementierung von Business-Intelligence- und Finanzplanungs- und Analyseprozessen im Microsoft-Umfeld und unterhält Standorte in Europa, USA und Asien. Die Mission ist, den Kunden Lösungen bereitzustellen, die ihnen umgehend Klarheit über ihre aktuelle und zukünftige Position verschaffen. Das 2017 gegründete Unternehmen bietet dazu End-to-End-Lösungen an, die Datenintegration, Data-Warehouse-Automatisierung, Finanzanalyse und -planung und künstliche Intelligenz (KI) umfassen. Mit Acterys hat das Unternehmen eine innovative Plattform für Planung, Budgetierung und ein KI-gesteuertes Forecasting mit Power BI und Excel entwickelt, die in Microsoft Azure integriert ist. Die Datenintegration für die wesentlichen ERP- und SaaS-Lösungen erfolgt dabei automatisiert. Auf Basis des ebenfalls automatisch generierten Datenmodells können Business-Anwender spezifische Planungs-, Konsolidierungs- und weitere Analyse-Prozesse in vertrauten Umgebungen wie Power BI und Excel abbilden. Dieser Ansatz garantiert in der Regel signifikante Kosteneinsparungen, da unterschiedlichste Anwendungen für Datenanalyse, Konsolidierung und Planung in eine einzige Plattform integriert werden, die auf Microsoft-Standardtechnologien basiert.

Weitere Informationen unter https://www.acterys.com/

Über die ORBIS AG

ORBIS begleitet mittelständische Unternehmen sowie internationale Konzerne bei der Digitalisierung ihrer Geschäftsprozesse: von der gemeinsamen Ausarbeitung des kundenindividuellen Big Pictures bis hin zur praktischen Umsetzung im Projekt. Die Digitalisierung und Automatisierung der Geschäftsprozesse über die gesamte Wertschöpfungskette hinweg sichern die Wettbewerbsfähigkeit unserer Kunden. Das tiefe Prozess-Know-how und die Innovationskraft unserer 550 Mitarbeiter verbunden mit der Expertise aus über 30 Jahren erfolgreicher, internationaler Projektarbeit in unterschiedlichen Branchen machen uns dabei zum kompetenten Partner. Wir setzen auf die Lösungen und Technologien unserer Partner SAP und Microsoft, deren Portfolios durch ORBIS-Lösungen abgerundet werden. Dabei liegt unser Fokus auf SAP S/4HANA, Customer Engagement/Customer Experience und der Realisierung der Smart Factory. Auf der Basis smarter Cloud-Technologien wie Machine Learning, Cognitive Services oder IoT fördern wir die Innovationskraft unserer Kunden bei der Entwicklung innovativer Produkte, Services und Geschäftsmodelle. Unsere Expertise resultiert aus über 2000 Kundenprojekten bei mehr als 500 Kunden in den Branchen Automobilzulieferindustrie, Bauzulieferindustrie, Elektro- und Elektronikindustrie, Maschinen- und Anlagenbau, Logistik, Metallindustrie, Konsumgüterindustrie und Handel. Langjährige Kunden sind unter anderem der ZF-Konzern, Hörmann, Hager Group, Rittal, Kraftverkehr Nagel, ArcelorMittal, Montblanc, Bahlsen und Sonepar.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

ORBIS AG
Nell-Breuning-Allee 3-5
66115 Saarbrücken
Telefon: +49 (681) 9924-0
Telefax: +49 (681) 9924-111
http://www.orbis.de

Ansprechpartner:
Bettina Gassen
Marketing Director
Telefon: +49 (681) 9924-692
E-Mail: bettina.gassen@orbis.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel

Patton und Fluxpunkt integrieren Microsoft Teams in die STARFACE PBX Umgebung

Patton und Fluxpunkt integrieren Microsoft Teams in die STARFACE PBX Umgebung

Um die Integration von Microsoft Teams in PBX-Systeme zu ermöglichen, haben Patton und Fluxpunkt sich gemeinsam der ‚Fluxpunkt Teams Integration for STARFACE‘ gewidmet. Die Entwicklung des Fluxpunkt Connectors ist speziell auf die STARFACE Umgebung zugeschnitten. Anwendungsspezifisch weiterentwickelte Hardware und Software SBCs von Patton sollen die nahtlose Integration von Teams in STARFACE gewährleisten.

Microsoft Teams hat sich binnen weniger Jahre mit beeindruckenden Zuwachsraten als wesentlicher Bestandteil im UCC-Umfeld etabliert. Eine Integration von Microsoft Teams in die eigene TK-Umgebung bildet vor diesem Hintergrund ein wichtiges Instrument, um  Business-Kommunikation noch flexibler auszurichten.

Microsoft Teams in der TK-Infrastruktur nutzen

Das Microsoft Teams Direct Routing schafft vor diesem Hintergrund die Voraussetzungen, um Verbindungen zu vorhandenen Telefonanlagen mittels Session Border Controller herzustellen.

Das hohe Potential und die Direct Routing Fähigkeit von Microsoft Teams stoßen die gemeinsame Entwicklungsarbeit der Partnerunternehmen Fluxpunkt und Patton an. Im Fokus der Integration steht das Spektrum der STARFACE GmbH, insbesondere bewährt durch funktionale und innovative Business-Telefonie-Lösungen.

Hoher Nutzen auf lange Sicht

Zentrale Aspekte der gemeinsamen Arbeit zur ‚Fluxpunkt Teams Integration for STARFACE‘ liegen in der nahtlosen Zusammenführung und der intuitiven Bündelung der beiden Systeme in einer Oberfläche. Fabian Wolf, Geschäftsführer Fluxpunkt, erläutert: „Moderne, leistungsfähige Telefonanlagen sind in der Business-Kommunikation nicht wegzudenken und angesichts der rasanten Etablierung von Microsoft Teams könnte diese Plattform künftig eine ähnlich tragende Rolle übernehmen. Die logische Konsequenz ist für uns eine Zusammenführung der Elemente durch gezielte Ausrichtung des Fluxpunkt Connectors. Für unsere Entwicklung bildet die STARFACE Umgebung dank fortschrittlicher und qualitativer Eigenschaften das optimale Fundament.“

Nahtlose Integration mit Hardware- oder Software-basierten Patton SBCs

Auch bei Patton sieht man in Microsoft Teams großes Potential und treibt diesbezüglich die UCC-Integration stetig voran, betont Michael Schwidder, Director Channel Sales Europe bei Patton: „Unsere SBCs können wir als Hardware und Software nach unterschiedlichsten Anwendungsfeldern präzise ausrichten. In diesem Fall ist es uns erfolgreich gelungen, die spezifischen Anforderungen von Fluxpunkt und STARFACE gleichermaßen zu erfüllen und mit der Lösung im praktischen Einsatz deutlich optimierte Kommunikationsbedingungen zu schaffen.“ Patton stellt für die Teams Integration in STARFACE verschiedene, bedarfsorientierte SBC Bundles aus Hard- und Software bereit.  

Die speziell zugeschnittenen Patton SBC Lösungen für die MS Teams Integration in die STARFACE Umgebung sind ab Oktober beim Distributor Allnet Computersysteme GmbH (starface.teams@allnet.de) verfügbar.

Über Flux­punkt

Die Fluxpunkt GmbH bietet Dienstleistungen in den Bereichen der digitalen Kommunikation und IT, dazu umfassende Beratung, Entwurf und Entwicklung von Software und Datenbanken, Systeminstallation und -integration, Virtualisierung, Anlagenbetreuung und Administration sowie den Verkauf hochwertiger Produkte für den Unternehmenseinsatz.

Über die Patton-Inalp Networks AG

Mit mehr als 35 Jahren Erfahrung, Entwicklung in der Schweiz und Herstellung im Headquarter in den USA, steht Patton für Qualität, Innovation und einzigartigen technischen Support.Das multinationale Unternehmen entwickelt, produziert und vermarktet mehr als 1.000 verschiedene Produkte von VoIP-, Cloud-, IoT- bis zu Glasfaserlösungen. Im Rahmen der Innovationsstrategie entwickelte Patton die Patton Cloud, die zur Verwaltung, Überwachung, Analyse und Optimierung der Patton SmartNodes dient. In Kombination mit dieser der Patton Cloud als zentrale Plattform bietet das Unternehmen den virtuellen SBC an, der das innovative Portfolio im Bereich Cloud Kommunikation abrundet.

Pattons starke Präsenz im Unified Communications Markt der Carrier und KMU spricht für die Zufriedenheit und Loyalität der Patton Kunden.

Patton… Let’s Connect!

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Patton-Inalp Networks AG
Meriedweg 7
CH3172 Niederwangen
Telefon: +41 (31) 985252-5
Telefax: +41 (31) 985252-6
https://www.patton.com/

Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel

acmeo schließt Distributionsvertrag mit Liongard: Aktuelle, automatisierte Dokumentation für MSPs

acmeo schließt Distributionsvertrag mit Liongard: Aktuelle, automatisierte Dokumentation für MSPs

Der Value-Added-Distributor acmeo erweitert sein Portfolio im Bereich Managed Services um Liongard. Mit dem US-amerikanischen Spezialisten für automatisierte Dokumentation bietet acmeo seinen Systemhauspartnern künftig eine zentrale Ansicht über Veränderungen in der IT-Landschaft von deren Kunden und unterstützt damit die nahtlose Bereitstellung von Daten zahlreicher Schlüsselsysteme.

Liongard Roar ist eine speziell für MSPs entwickelte Middleware. Mittels der Integration für zahlreiche Plattformen und häufig genutzte Lösungen wie Active Directory, diverse Firewalls (z. B. Sophos MSP), SQL, Bitdefender, Microsoft Azure, Microsoft 365, IT Glue, Eset, Connectwise, Autotask, Auvik u. v. m. werden Arbeitsprozesse verschlankt und automatisiert. Diese können anschließend in IT Glue synchronisiert werden. Die einheitliche Oberfläche bietet hochaktuelle Dokumentationen, Reports und selbst definierbare Alarme für Kunden und deren Systeme. „Mit Liongard Roar profitieren unsere Partner von mehr Transparenz in ihren Daten, die jeden Tag wichtig im Unternehmen sind und sie sparen sich somit eine zeitaufwendige Suche“, so Holger Schonvogel, Produktspezialist IT Glue, RapidFire Tools und Liongard Roar bei acmeo.

„Im Bereich Dokumentation sind wir mit RapidFire Tools und IT Glue bereits gut aufgestellt. Um diese Lösungen jedoch zu vernetzen, Dokumentation zu vereinfachen und sich dynamisch aktualisieren zu lassen, bedarf es eines Schlüsselpunktes. Wir haben nach einer Möglichkeit gesucht, alle Plattformen miteinander agieren zu lassen, Informationen auszutauschen und punktgenau abzurufen. Mit Liongard Roar haben wir diese gefunden und unsere Partner können damit nun alle Veränderungen in angeschlossenen Systemen zentral einsehen“, erklärt Stefan Steuer, Business Development bei acmeo.

Auch Joe Alapat, CEO und Gründer von Liongard, freut sich über die strategische Partnerschaft mit acmeo: „MSPs müssen in der Lage sein, immer mehr Technologien zu vereinen und somit den Wechsel von On-Premise- zu Cloud-Lösungen bei ihren Kunden zu meistern. Wir stellen unseren Partnern die Lösung für Herausforderungen bereit, die wir selbst erlebt haben. Mit acmeo haben wir die führende Expertise im Bereich MSP & Cloud ins Boot geholt und freuen uns auf die gemeinsame Unterstützung unserer Partner in D-A-CH.“

Interessenten haben die Chance, Liongard Roar in einem Launchwebinar in der kommenden Woche – am 28. September ab 11 Uhr – kennenzulernen und von Stefan Steuer und Holger Schonvogel (beide acmeo GmbH) sowie Markus Riesenbeck (Geschäftsführer Riesenbeck IT-Lösungen) zu erfahren, wie sie mit Hilfe der zahlreichen Integrationsmöglichkeiten ihre Dokumentation automatisieren.

Über Liongard

Liongard ist ein 2015 gegründeter und mehrfach prämierter Anbieter im Bereich Computer- und Netzwerksicherheit und Spezialist für automatisierte Dokumentation. Das US-amerikanische Unternehmen ist weltweit aktiv und beschäftigt inzwischen über 100 Mitarbeiter. Die Unternehmensplattform Roar richtet sich an MSPs. Sie automatisiert das Abrufen von Konfigurationsstatusdaten aus Cloud-, Netzwerk- und On-Premise-Systemen, erkennt kritische Änderungen und bewertet kontinuierlich die Sicherheit. Roar verfügt über Systemintegrationen, die Microsoft Office 365, Active Directory, SQL, öffentliche Internetdomänen, diverse Firewall-Lösungen (z. B. Sophos MSP), Windows/Linux Endpoints, IT Glue, Eset, DNS Recon, SSL Expiration, Auvik und mehr umfassen.

Über die acmeo GmbH

Entstanden aus einem Systemhaus im Jahr 2007 stellt acmeo seinen Partnern ein fokussiertes Lösungs-Portfolio und tiefes Know-how in den Bereichen Managed Services, IT-Security, Cloud Infrastructure, Unified Communications und Systemhaus-Software bereit. Mit innovativen Managed Services-Konzepten sowie verzahnten Prozesse und Technologien verhilft der Value Added Distributor seinen Partnern zu zufriedenen Kunden und mehr monatlichen Roherträgen. Neben einem erreichbaren, kompetenten technischen Support begleitet acmeo seine Partner mit einem Team aus praxiserfahrenen Consultants in allen Phasen des Vertriebsprozesses und bei Implementierungen. Seit Oktober 2018 ist acmeo Teil der Infinigate-Familie – und seitdem wertvoller Partner für Managed Services Provider in Europa. Über 1.800 aktive Systemhauspartner vertrauen der Expertise der acmeos und gelangen durch die acmeo MEHRwerte auf das nächste Managed Services Level:

– MEHR Service von Beginn an (Business Set-up, Vertragsvorlagen, Kalkulatoren)
– MEHR technischer Support (Online-Campus, Consulting, Scripting, 24×7 Hotline)
– MEHR Praxiswissen (Tech-Blog, acmeothek, Seminare & Workshops für Vertrieb, Technik und Führungskräfte)

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

acmeo GmbH
Mailänder Str. 2 / Expo Plaza
30539 Hannover
Telefon: +49 (511) 515151-0
Telefax: +49 (511) 515151-99
http://www.acmeo.eu

Ansprechpartner:
Andie Rice-Tanner
Liongard, Inc.
E-Mail: andie.ricetanner@liongard.com
Sandra Poschmann
Referentin Unternehmenskommunikation und PR
Telefon: +49 (511) 515151-78
Fax: +49 (511) 515151-99
E-Mail: s.poschmann@acmeo.eu
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel

TIBCO NOW 2020: Der Weg zu „Sustainable Innovation“

TIBCO NOW 2020: Der Weg zu „Sustainable Innovation“

Vom 22. bis 24. September 2020 findet die weltweite Kunden- und Partnerkonferenz von TIBCO Software statt, TIBCO NOW. Sie steht in diesem Jahr unter dem Motto „Sustainable Innovation“. Damit Innovationen zu nachhaltigem Erfolg führen, müssen sich Unternehmen als ihr eigener Konkurrent begreifen und Geschäftsprozesse sowie -modelle immer wieder infrage stellen und erneuern, um Mitbewerbern beständig einen Schritt voraus zu sein. Dazu braucht es innovative Technologien, insbesondere in den Bereichen Datenzugriff, -management und -analyse. Diese Technologien stehen im Mittelpunkt der in diesem Jahr rein virtuell stattfindenden TIBCO NOW.

Eine ganze Phalanx prominenter Referenten geben Kunden und Partnern unter anderem mittels Erfahrungsberichten einen umfassenden Einblick in die Möglichkeiten, den Ansatz von „Sustainable Innovation“ zu verwirklichen und zur Grundlage moderner Unternehmensformen und -kulturen zu machen.

Wie die technologische Weiterentwicklung aussieht und ganze Branchen ihr Gesicht verändern – darüber denken die TIBCO-Manager Dan Streetman (CEO), Matt Quinn (EVP Products and Technologies und COO), Nelson Petracek (CTO), Michael O’Connell (CAO), Fred Studer (CMO) und Jeff Hess (SVP Customer Excellence) in ihren Vorträgen nach und betonen dabei die Bedeutung von Daten und ihren Einfluss auf das Nutzungserlebnis in modernen Unternehmen.

Zur Riege der Gastredner gehören in diesem Jahr:

  • Lewis Hamilton, sechsfacher Formel-1-Weltmeister und Fahrer beim Mercedes-AMG Petronas Formula One Team, spricht über seine Rolle als Führungsfigur und darüber, wie sich Leistungen auf weltmeisterlichem Niveau verstetigen lassen.
  • Die US-amerikanische Fußballerin Megan Rapinoe teilt ihre Erfahrungen mit neuen Ansätzen zur Leistungssteigerung und berichtet über die Art und Weise, wie sie ihre Plattform für gesellschaftlichen Wandel nutzt.
  • Padma Lakshmi, für den Emmy Award nominierte Moderatorin und Produzentin, Bestsellerautorin und Vorkämpferin für die Rechte und Gesundheit von Frauen, diskutiert mit CMO Fred Studer über die Bedeutung von Nahrungsmitteln für Zusammenhalt und Veränderung sowie über ihre gesellschaftliche Rolle in der Pandemie.
  • Toto Wolff, CEO und Teamchef des Mercedes-AMG Petronas Formula One Team unterhält sich virtuell mit TIBCO-CEO Dan Streetman über die Transformationsgeschichte seines Teams und den Beitrag der Partnerschaft mit TIBCO zu dieser Geschichte.
  • Rob Carter, CIO und EVP bei FedEx, diskutiert mit Dan Streetman darüber, wie der Logistikanbieter seine Kultur um kundenzentrierte Innovationen herum aufgebaut hat.
  • John Maclean, Athlet und Autor („How Far Can You Go?”) berichtet über seinen Weg von der Tragödie zur Genesung und darüber, wie TIBCO diese Genesung ausgelöst hat.
  • Charlotte Yarkoni, CVP bei Microsoft; Laura Winningham, CEO bei City Harvest London; Dan Chesterman, CIO bei Australian Securities Exchange; und Valtteri Bottas, Fahrer im Mercedes-AMG Petronas Formula One Team.

Dan Streetman, Chief Executive Officer bei TIBCO, erläutert: „Erfolgreiche Unternehmen haben ihre Anpassungsfähigkeit, Resilienz und Innovationskraft in einem Jahr unter Beweis gestellt, das von der COVID-19-Pandemie und einer globalen Rezession geprägt war. Alle Arten von Organisationen haben auf diese Herausforderungen mit einem nachhaltigen Innovationsansatz reagiert, indem sie ihre Betriebsabläufe in Echtzeit überwachen und sich schnell an veränderte Bedingungen anpassen.“

TIBCO ist ein weltweit führender Software-Anbieter im Bereich Unternehmensdaten. Er ermöglicht es seinen Kunden, sich zu allen Anwendungen zu verbinden, die Daten zu harmonisieren und Geschäftsergebnisse zuverlässig vorherzusagen, um die schwierigsten datengesteuerten Herausforderungen zu meistern.

Weiterführende Informationen und Anmeldung

Interessenten können sich auf der Event-Seite zur Teilnahme an TIBCO NOW anmelden und die Neuigkeiten der Konferenz vom 22. bis 24. September in den sozialen Netzwerken unter dem Kürzel #TIBCONOW verfolgen.

Über TIBCO Software

TIBCO erschließt das Potenzial, das in Echtzeit-Daten schlummert, um Entscheidungen in kürzerer Zeit und höherer Qualität zu treffen.

Die Connected Intelligence Cloud des Unternehmens bietet nahtlose Integrationen zu allen Applikationen und Datenquellen. Zudem ermöglicht die Plattform die Harmonisierung der Daten, um Einschränkungen beim Zugriff darauf zu beseitigen, sie in einer zuverlässig hohen Qualität zur Verfügung zu stellen und um sie besser kontrollieren sowie steuern zu können. Des Weiteren lassen sich mit ihrer Hilfe verlässliche Vorhersagen zu Ergebnissen treffen, und das in Echtzeit sowie unabhängig vom Datenvolumen.

Informationen dazu, wie Kunden selbst schwierigste geschäftliche Herausforderungen mit Hilfe der Lösungen von TIBCO meistern können, finden sich unter www.tibco.de.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

TIBCO Software
Balanstr. 49
81669 München
Telefon: +49 (89) 48956020
http://www.tibco.com

Ansprechpartner:
Marcus Ehrenwirth
phronesis PR
Telefon: +49 (821) 444-800
E-Mail: info@phronesis.de
Marcus Wenning
phronesis PR
Telefon: +49 (821) 444-800
E-Mail: info@phronesis.de
Lindsey Ashjian Torres
Telefon: +1 (650) 846-8862
E-Mail: public.relations@tibco.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel