Schlagwort: messe

Altair wird offizieller Simulation-Driven Innovation Partner der CWIEME Berlin 2019

Altair wird offizieller Simulation-Driven Innovation Partner der CWIEME Berlin 2019

Altair (Nasdaq: ALTR), ein weltweit agierendes Technologieunternehmen, das Software- und Cloud-Lösungen für die Bereiche Produktentwicklung, High-Performance Computing (HPC) und Data Intelligence bietet, und die Organisatoren der CWIEME Berlin, der weltweit größten Messe für die Fertigung von Elektromotoren und Transformatoren, haben eine Vereinbarung unterzeichnet, die Altair zum diesjährigen offiziellen Simulation-Driven InnovationTM Partner macht.

Altair wird während der vom 21. – 23. Mai stattfindenden Veranstaltung eine Reihe an Keynote- und Technologie-Sessions über "Simulation-Driven Innovation" ausrichten, die zahlreiche, hochkarätige Kundenpräsentationen und Expertenbeiträge rund um simulationsgetriebenes Design, elektromagnetische, thermische sowie Struktursimulation und innovative Produktentwicklung umfassen. Altairs Teilnahme an der Veranstaltung umfasst darüber hinaus einen Ausstellungsstand in der neu hinzugekommenen E-Mobility Halle der Messe. Mit Schwerpunkt auf Elektromobilität, der Entwicklung von Elektromotoren und Anlagen zur Energieerzeugung, multiphysikalischer Simulation und Systemsimulation wird Altair zudem vor, während und nach der Veranstaltung mit Informationsveranstaltungen und gemeinsamer Öffentlichkeitsarbeit zur CWIEME beitragen.

„Die Entwicklung der nächsten Generation elektrischer Maschinen kann die Anforderungen an Leistung, Effizienz und Nachhaltigkeit als Reaktion auf den Marktbedarf nur dann erfüllen, wenn das Potenzial der modernen digitalen Werkzeuge und Methoden voll ausgeschöpft wird“ sagte Chloe Theobald, Senior Global Content Manager der CWIEME. „Ein ganzheitlicher Entwicklungsansatz auf Grundlage von simulationsgetriebenem Design und multiphysikalischer Optimierung ist ein Schlüsselfaktor für das Erreichen dieser Ziele. Wir freuen uns darauf, dies mit unserem Simulation-Driven Innovation Partner Altair auf der diesjährigen CWIEME, durch eine Reihe von Expertenrunden und mit einer ganzen Palette an Anwendungsbeispielen, eingehend zu betrachten."

Elektrische Geräte konnten in den letzten Jahren eine deutliche Leistungssteigerung verzeichnen, wobei sich die Gesamtkomplexität von elektronischen und mechatronischen Systemen enorm erhöht hat. Der Einsatz von Simulationsmethoden ist für die Berücksichtigung aller erforderlichen Funktionalitäten und der Erfüllung aller Kundenerwartungen und Regularien unerlässlich geworden. Lösungen wie Altair Flux™ und Ansätze für multidisziplinäre Design- und Systemsimulation, bei denen integrative Plattformen wie Altair HyperWorks™ zum Einsatz kommen, helfen dabei, innovative Produkte zu entwickeln und ihre Leistung hinsichtlich Effizienz, Gewicht, Geräuschentwicklung, Kosten und anderen Attributen von Geräten wie elektrischen Antrieben oder Transformatoren zu optimieren.

„An der CWIEME Berlin nehmen wir seit vielen Jahren teil, um unsere Altair Flux Produkte zu präsentieren“, sagte Dr. Pietro Cervellera, Senior Vice President EMEA Operations bei Altair. „Seit letztem Jahr haben wir unser Engagement ausgebaut – von der Teilnahme als Austeller zum Simulation-Driven Innovation Partner der Veranstaltung. Als solcher tragen wir mit unserem Know-how über simulationsgetriebenes Design und multiphysikalische Optimierung zur Veranstaltung bei und ergänzen dies mit einer speziellen Session im CWIEME Central Theatre und Präsentationen auf der EV Momentum Bühne. Die Messe war für uns schon immer eine ausgezeichnete Plattform, um unsere Lösungen für die Entwicklung von Elektroantrieben, elektrischen Rotationsmotoren, Transformatoren und anderen Geräten zu präsentieren. Jetzt, mit dem zielgerichteten Wachstum der Veranstaltung in Richtung E-Mobility und Elektrifizierung im Allgemeinen, ist es für uns wichtiger denn je, das große Potenzial zu zeigen, das die Simulation bietet.“

Zu den von Altair ausgerichteten Veranstaltungen und Keynotes gehören Beiträge von renommierten Unternehmen wie Porsche, ELAPHE, Moving Magnet Technologies, Vortex und anderen.

Besuchen Sie CWIEME Berlin und die Altair Veranstaltungen im CWIEME Central Theatre, Messe Berlin. Altair finden Sie in Halle 3.1 am Stand 31D10. Die Agenda der Altair Konferenz-Session, die am Dienstag, 21. Mai um 14 Uhr stattfindet, wird bald bekannt gegeben: https://web.altair.com/….

Über CWIEME

Die weltweit größte Messe für die Fertigung von Elektromotoren und Transformatoren.

Seit mehr als 23 Jahren ist die CWIEME die branchenführende Messe und Konferenz für Elektromotoren, Generatoren, Transformatoren und elektrische Fahrzeuge. Diese internationale bekannte Veranstaltung bietet die größte Plattform für neueste high-tech Produkte und Lösungen sowie für Vordenker aus dem Bereich Elektromotoren-, Transformatoren- und Generatoren- (EMTG) Technologien für drei Regionen – EMEA, Asien und Amerika.  

CWIEME Berlin ist die führende Messe für die Wertschöpfungskette in EMEAs Spulen-, Elektromotoren-, Generatoren- und Transformatorenindustrie mit einem Fertigungsvolumen von etwa 100 Milliarden Dollar. Mit ihrem Standort im Herzen der europäischen Fertigung spielt die CWIEME auch eine zentrale Rolle bei der Präsentation der weltweit größten Palette an Bauteilen, Materialien und Technologien für Automobil- und E-Mobility-Anwendungen. www.coilwindingexpo.com/Berlin. CWIEME ist ein Geschäftsbereich der ITE Group PLC.

Über die Altair Engineering GmbH

Altair ist ein weltweit agierendes Technologieunternehmen, das Software- und Cloud-Lösungen für die Bereiche Produktentwicklung, High-Performance Computing (HPC) und Data Intelligence bietet. Altair ermöglicht es Organisationen aus verschiedensten Industriezweigen, in einer vernetzten Welt konkurrenzfähiger zu werden und dabei gleichzeitig eine nachhaltigere Zukunft zu gestalten. Weitere Informationen erhalten Sie unter: www.altair.de.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Altair Engineering GmbH
Calwer Str. 7
71034 Böblingen
Telefon: +49 (7031) 62080
Telefax: +49 (7031) 620899
http://www.altair.de

Ansprechpartner:
Mirko Bromberger
Marketing Director
Telefon: +49 (7031) 6208-0
Fax: +49 (7031) 6208-99
E-Mail: bromberger@altair.de
Evelyn Gebhardt
Presse
Telefon: +49 (6421) 968-4351
E-Mail: gebhardt@bluegecko-marketing.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.
Zukunft Personal Süd: ELO vor Ort mit HR-Lösungen und neuem Produkt mit Fokus auf Social Learning

Zukunft Personal Süd: ELO vor Ort mit HR-Lösungen und neuem Produkt mit Fokus auf Social Learning

Der ECM-Hersteller ELO Digital Office präsentiert auf der diesjährigen Zukunft Personal Süd in Stuttgart die Erweiterungen seiner bereits etablierten Business Solutions für das Bewerbermanagement und die digitale Personalakte. Zudem gibt er erste Einblicke in sein neuestes Produkt, eine Softwarelösung für Seminarverwaltung und Lernmanagement. Diese wird Nils Mosbach, Leiter der ELO Business Solutions, vor Ort auch in seinem Vortrag vorstellen und dabei auf die Bedeutung von Weiterbildung im HR-Bereich in Zeiten des digitalen Wandels eingehen.

Am 9. und 10. April stellt ELO Digital Office auf der Zukunft Personal Süd in Stuttgart seine Softwarelösungen für den Personalbereich vor. Bereits im vergangenen Jahr begeisterte der ECM-Hersteller dort die Besucher mit seiner digitalen Personalakte ELO HR Personnel File, der idealen Basis für die digitale Personalarbeit. Mit ihren Weiterentwicklungen ist sie auch in diesem Jahr ein Highlight, bringt sie mit ihrer Stammdatenverwaltung, der automatischen Erstellung von Organigrammen und ausdruckfertigen Mitarbeiterausweisen doch wichtige Features für effiziente HR-Prozesse direkt mit.

Gleiches gilt für das Bewerbermanagement ELO HR Recruiting. Dieses wurde noch vor der Markteinführung im Juni 2018 in Zusammenarbeit mit wichtigen Referenzkunden intensiv weiterentwickelt und soll in der aktuellen Version nun auf der Messe umfassend vorgestellt werden. Besonderes Highlight ist hier das komplett überarbeitete Jobportal, welches automatisch alle aktiven Stellen auflistet und Interessenten eine komfortable Bewerbung ermöglicht. Unternehmen können im Gegenzug individualisierbare Bewerberpools anlegen, wie klassische Talentpools oder Pools für spezielle Standorte und Abteilungen. Ein DSGVO-konformer Umgang mit personenbezogenen Daten ist dabei jederzeit gewährleistet, da Berechtigungskonzepte, Datenverschlüsselung und die Angabe von Löschfristen zum Standard gehören.

Neben diesen beiden Business Solutions wird ELO aber auch erstmals Einblicke in seine neueste Best-Practice-Lösung ELO Learning geben. Die Softwarelösung stellt die Aspekte des Social Learnings in den Vordergrund und bietet Unternehmen damit ein zeitgemäßes und effizientes Weiterbildungsmanagement: Zum einen werden klassische Präsenzseminare, mehrtägige Schulungen und E-Learning-Kurse auf dieser zentralen Plattform verwaltet, gebucht und durchgeführt. Zum anderen werden die Mitarbeiter – beispielsweise durch die Verbindung mit ELO Knowledge, dem digitalen Wissensmanagement des Stuttgarter ECM-Herstellers – aktiv in die Weiterbildung miteinbezogen. Kollaboratives Arbeiten, ein Austausch in virtuellen Klassenräumen oder in Communities sind auf diesem Wege sehr einfach möglich.

Dies wird Nils Mosbach, Leiter der ELO Business Solutions, auch in seinem Vortrag am 9. April ausführlich vorstellen. „Ein Konzept wie Social Learning eröffnet neue Lern- und Weiterbildungsmöglichkeiten. Diese sollten HR-Abteilungen unbedingt nutzen und damit die Digitalisierung ihres Fachbereichs weiter vorantreiben."

Details zu ELO Learning und den HR-Lösungen der Stuttgarter – eigenständig eingesetzt oder im Zusammenspiel – erhalten die Messebesucher am ELO Stand E.01 in Halle 1.

Über die ELO Digital Office GmbH

Die ELO Digital Office GmbH entwickelt Softwareprodukte und -lösungen für ein ganzheitliches Informationsmanagement im Unternehmen. Basierend auf den drei Produktlinien ELOoffice, ELOprofessional und ELOenterprise bietet ELO Digital Office Lösungen für Organisationen jeder Größe und Branche an. Das Stuttgarter Unternehmen löste sich 1998 – zwei Jahre nach Entstehung der Marke ELO – aus der Unternehmensgruppe Louis Leitz und wird von Karl Heinz Mosbach und Matthias Thiele geleitet. An den Standorten in Europa, Nord- und Südamerika, Asien und Australien arbeiten rund 640 Mitarbeiter, von denen rund 310 in Deutschland tätig sind. ELO Digital Office verfügt über ein dichtes Netzwerk an Systempartnern und pflegt Technologiepartnerschaften mit Soft- und Hardwareherstellern wie Microsoft, SAP und IBM. Weitere Infos: www.elo.com

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

ELO Digital Office GmbH
Tübinger Straße 43
70178 Stuttgart
Telefon: +49 (711) 806089-0
Telefax: +49 (711) 806089-19
http://www.elo.com

Ansprechpartner:
Martin Klein
Manager PR & Kommunikation bei ELO Digital Office
Telefon: +49 (711) 806089-16
E-Mail: m.klein@elo.com
Dr. Angelina Hartnagel
Leiterin Kommunikation & PR bei ELO Digital Office
Telefon: +49 (711) 806089-75
E-Mail: a.hartnagel@elo.com
Sabina Merk
Inhaberin Pressebüro Merk
Telefon: +49 (89) 179997-22
Fax: +49 (89) 179997-23
E-Mail: sm@pr-merk.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.
pipes – das neue Konferenzformat für Data Scientists & CTOs im Rahmen des OMR Festivals

pipes – das neue Konferenzformat für Data Scientists & CTOs im Rahmen des OMR Festivals

Das OMR Festival, das sich als Wissens- und Networking-Plattform für die Online-Marke­ting- und Medienbranche versteht, startet mit „pipes“ ein neues Konferenzformat für CTOs, Data Scientists und Data Engineers. Am 7. Mai begrüßen die Veranstalter im Hamburger Docks am Spielbudenplatz Entscheider und Engineers, die „über den Tellerrand“ blicken und sich zu den Tech-Hypes Machine Learning und Big Data inspirieren lassen wollen. Ziel ist es, ein in Deutschland einzigartiges Programm zu schaffen, das aus Tech-Sicht kritisch beleuchtet, ob Themen wie Deep Learning die hoch gesteckten Erwartungen erfüllen.

Premium Medienpartner dieses neuen innovativen TechEvents ist Heise Medien mit seinen Marken c’t – die größte IT-Zeitschrift Europas – und heise online – die führende IT- und Tech-Newssite. Beide Medien unterstützen die pipes beim Call for Papers, dem Kuratieren des Vortragsprogramms und der Suche nach kompetenten Speakern.

pipes – das neue Konferenzformat für Data Scientists & CTOs im Rahmen des OMR Festivals Bild: Pipes

„Als in Deutschland einzigartiger Verlag ist Heise für unsere Zielgruppe seit Jahren unabdingbar. Wir freuen uns auf die Partnerschaft und sind überzeugt, dass wir gemeinsam mehr erreichen werden“, sagt Tobias Schlottke, Co-Founder pipes und OMR.

Auch Jörg Mühle, Vice President Sales und Mitglied der Geschäftsleitung bei Heise Medien, freut sich über die Kooperation: „Das OMR Festival gehört seit Jahren in die ‚digitale Championsleague‘ und setzt im digitalen Marketing immer wieder neue Maßstäbe. Wir sind stolz, dass wir bei dem neuen Format pipes unsere Expertise miteinbringen können und sind gespannt auf die Zusammenarbeit.“

Näheres zu den pipes gibt es auf der Webseite https://pipes-conference.com/

Über OMR: OMR verstehen sich als Wissens- und Networking-Plattform für die Online-Marketing- und -Medienbranche. Entstanden aus der OMR Konferenz, die erstmals im Jahr 2011 stattfand, ist aus der Veranstaltung mittlerweile ein zweitägiges Festival mit Konferenz, Messe und Auftritten von Musikern wie Fettes Brot, Deichkind und Jan Delay geworden. Neben dem OMR Festival, das alljährlich in Hamburg stattfindet, veranstaltet der OMR-Betreiber Ramp 106 GmbH weitere Events und Weiterbildungs­veranstaltungen, den Deep Dives. Außerdem betreibt das Unternehmen das Stellenportal OnlineMarketingJobs.de, publiziert Online Marketing-Reports und betreibt mit OMR Daily einen viel gelesenen Branchenblog und dem OMR-Podcast den ersten deutschen Marketing Podcast. Hinter OMR stehen die drei erfolgreichen Hamburger Digitalunternehmer Christian Müller, Tobias Schlottke und Philipp Westermeyer.

Über c’t: Die Computerzeitschrift c’t steht seit 1983 für eine anspruchsvolle, redaktionell unabhängige und fachlich fundierte Berichterstattung. Als größte IT-Zeitschrift Europas greift c’t im vierzehntäglichen Rhythmus vielfältige Themen auf – praxisnah und stets auf Augenhöhe mit den Lesern. Mit herstellerunabhängigen und plattformübergreifenden Produkttests, Praxisberichten, Hintergrundinformationen und Grundlagenartikeln legt das 78köpfige Team um Chefredakteur Dr. Jürgen Rink die Basis für vielfältige Kaufentscheidungen im privaten und professionellen Umfeld. Das Themenspektrum bewegt sich zwischen Mobile Computing, IT-Sicherheit, Social Media, Internet-Technologien, Software- und App-Entwicklung, Internet of Things, Wearable User Interfaces, IT-Netze, Betriebssysteme, Hardware Technologien, bis hin zu IT im Unternehmen, IT-Markt, Ausbildung & Beruf.

Über heise online: heise online (www.heise.de) ist das Leitmedium für deutschsprachige Hightech-Nachrichten und gilt als die die führende IT- und Tech-Newssite. Ergänzt werden die tagesaktuellen Informationen durch Hintergrundberichte und Fachartikel der Heise-Medien c’t, iX, Mac & i, c’t Fotografie, Make und Technology Review sowie des Online-Magazins Telepolis. heise online wurde 1994 gegründet, damals noch unter dem Namen www.ix.de. Mit dem Webserver www.ix.de, der in der iX-Redaktion entwickelt wurde, war Heise 1994 nicht nur in der Verlagslandschaft führend, sondern gehörte auch zu den ersten 1000 Webservern weltweit.

Über die Heise Gruppe GmbH & Co KG

Heise Medien steht für hochwertigen und unabhängigen Journalismus. Wir verlegen mit c’t und iX zwei erfolgreiche Computertitel, das zukunftsweisende Technologiemagazin Technology Review sowie das mehrfach ausgezeichnete Online-Magazin Telepolis. Unser Internet-Auftritt heise online ist das Leitmedium für deutschsprachige Hightech-Nachrichten. Mit Konferenzen, Seminaren und Workshops spricht heise Events ein gehobenes IT-Fachpublikum an. Geschäftsführer der Heise Medien GmbH & Co. KG sind Ansgar Heise und Dr. Alfons Schräder. Heise Medien ist Mitglied im VDZ – Verband Deutscher Zeitschriftenverleger, BITKOM – Bundesverband Informationswirtschaft, Telekommunikation und neue Medien e. V. und eco – Verband der Internetwirtschaft e. V.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Heise Gruppe GmbH & Co KG
Karl-Wiechert-Allee 10
30625 Hannover
Telefon: +49 (511) 5352-0
Telefax: +49 (511) 5352-129
http://www.heise-gruppe.de

Ansprechpartner:
Sylke Wilde
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: +49 (511) 5352-290
E-Mail: sy@heise.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.
DIGITAL FUTUREcongress wächst weiter 3.800 Teilnehmer in Frankfurt – München kommt

DIGITAL FUTUREcongress wächst weiter 3.800 Teilnehmer in Frankfurt – München kommt

Das Konzept der vergrößerten Bühnen und Livestream funktioniert. Hessens größte Kongressmessen zum Thema Digitalisierung bietet dem Mittelstand die richtige Informationsplattform.

Mit über 3.800 Teilnehmern ging am 14.02. der DIGITAL FUTUREcongress in der Messe Frankfurt zu Ende. Auf 5 Bühnen und parallel in 7 Konferenzräumen konnten die Besucher die neuesten Trends und Lösungen für die digitale Transformation im Mittelstand kennen lernen. Über 160 Aussteller präsentierten sich. 2020 wird der DIGITAL FUTUREcongress erstmals auch in München stattfinden.

Eröffnet wurde die Veranstaltung von der neuen Staatsministerin des Landes Hessen für den Bereich Digitale Strategie und Entwicklung Frau Prof. Dr. Kristina Sinemus. In ihrer ersten öffentlichen Präsentation vor einem großen Publikum sprach sie von ihrem Ministerium in dem nun vieles anders gemacht werden soll. Das “Anders-Ministerium”, wie es Fr. Dr. Sinemus bezeichnete, soll Wirtschaft, Verwaltung, Wissenschaft und Gesellschaft zusammenzubringen, um die Digitalisierung im Bundesland Hessen voranzubringen.

Viele weitere Highlights folgten an diesem Tag. So zum Beispiel Dr. Roland Krieg, CIO ret. der Fraport AG oder Stefan Hentschel, Industry Leader Tech-Industrial – Google Germany, die beide in ihrer Keynote die Bedeutung der Unternehmenskultur im Rahmen der digitalen Transformation herausstellten. Dr. Markus Pfuhl, CDO und Mitglied des Executive Council der Viessmann Gruppe legte in seiner Keynote die digitale Strategie des Unternehmens dar und brachte viele Beispiele für die Umsetzung der Transformation, die hauptsächlich mit dem Umdenken der Menschen in der Organisation einhergehen muss. In flachen Hierarchien arbeitet das Unternehmen sehr erfolgreich an der Weiterentwicklung einzelner Geschäftsmodelle und am Aufbau weiterer Start-Ups, die aus dem Unternehmen entstehen. Manfred Rieck, Vice President der DB Systel GmbH zeigte wie es durch  Cloud-Technologien, Containerisierung und Automation möglichen ist die Lieferung von Software in kürzester Zeit zu realisieren.

Am DIGITAL FUTUREcongress in der Messe Frankfurt nahmen insgesamt 2.678 Besucher, ca. 640 ausstellende Personen und etwas über 530 Teilnehmer über den Facebook-Livestream Teil. “Auch wenn wir unser Ziel insgesamt über 4.000 Teilnehmer nicht ganz erreicht haben, so sind wir doch mit der steigenden Qualität der Besucher und der damit verbundenen Rückmeldungen der Aussteller mehr als zufrieden.” sagt, Michael Mattis Veranstalter des DIGITAL FUTUREcongress.

Nach Essen folgt jetzt München

Das Konzept der 1-Tages Veranstaltung mit einem kompakten Programm für Besucher und Aussteller wird nach der erfolgreichen Auftaktveranstaltung 2018 in der Messe Essen nun auch in München durchgeführt. Als Termin in Süddeutschland gibt der Veranstalter den 28.05.2020 bekannt.

Über den DIGITAL FUTUREcongress in Frankfurt

Der DIGITAL FUTUREcongress  in Frankfurt, die größte IT KongressMesse in Hessen, bietet kompakte  Informationen rund um die Digitalisierung von Unternehmen und IT-Management an einem Tag und an einem Ort. Fachgespräche zum Thema Industrie 4.0, Mittelstand 4.0, Arbeit 4.0 und HR 4.0 sind anberaumt. Weitere Termine für den DIGITAL FUTUREcongress: Essen 5. 11. 2019, Frankfurt 18.02.2020, München 28.05.2020.

Weitere Informationen: www.digital-futurecongress.de

Über die AMC Media Network GmbH & Co. KG

AMC MEDIA NETWORK GmbH & Co. KG bietet als Verlag, Veranstalter und Kreisgeschäftsstelle des BVMW – Bundesverband mittelständische Wirtschaft in Darmstadt-Dieburg regional und überregional mehr als 800 Kunden mediale Plattformen, Großveranstaltungen und Unternehmernetzwerke. Dazu gehört unter anderem die größte IT Management Veranstaltung in Hessen und Nordrhein-Westfalen, der DIGITAL FUTUREcongress in der Messe Frankfurt und Essen. Als Full-Service Grafik- und Werbeagentur unterstützt das Unternehmen seine Kunden zusätzlich in allen Bereichen der vertrieblichen Kommunikation und des Marketing. Als Verlag organisiert das Unternehmen das online Magazin “Entscheider kompakt”.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

AMC Media Network GmbH & Co. KG
Donnersbergring 42
64295 Darmstadt
Telefon: +49 (6151) 957577-0
Telefax: +49 (6151) 957577-9
http://www.amc-media-network.de

Ansprechpartner:
Michael Mattis
Geschäftsführer
Telefon: +49 (6151) 957577-0
Fax: +49 (6151) 957577-9
E-Mail: michael.mattis@amc-media-network.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.
Erster Hosting-Service für Engineering-Software

Erster Hosting-Service für Engineering-Software

Auf der Hannover Messe stellt die Aucotec AG erstmals das neue Cloud-Modell für ihre kooperative Plattform Engineering Base (EB) vor. Ab sofort können Anwender das komplette Lizenzportfolio der Software ohne Hardware-Installationen, Administrations- und Pflege-Aufwand nutzen. Der Hosting-Service wird in Zusammenarbeit mit dem Dienstleister Mod IT Services GmbH angeboten, der seit über 25 Jahren in den Bereichen Workplace-Management und IT-Sicherheit zu Hause ist.

Software-Nutzung ohne Implementierungsaufwand

„Der neue Cloud-Service bietet Planern ganz neue Engineering-Flexibilität“, erklärt Eike Michel, als Leiter Research and Development bei Aucotec verantwortlich für das Hosting-Projekt. „Die linearisierten Kosten werden leichter kalkulierbar, und man kann ohne Anlaufzeit mit EB loslegen. Ohne zeitraubende Hardware-Analysen und -Anschaffungen, ohne Warten auf die Software-Implementierung in die eigene IT-Landschaft.“

Für Neukunden, die zunächst nur mit wenigen Key-Usern beginnen, sei dieses Cloud-Modell besonders interessant. Vor dem Betrieb der neuen Software müssen üblicherweise Serverkapazitäten geschätzt und aufgebaut werden, ohne die spätere Nutzungs-Spannweite genau zu kennen. Solche Investitionen binden nicht nur Kapital, das anfangs noch gar nicht nötig ist; sie können sich auch als unpassend herausstellen. „Oft muss mehrfach nachgerüstet werden, manchmal hat man brachliegende Kapazitäten. Deshalb eignet sich so eine Anfangsphase ganz besonders für das Hosting in der Cloud“, sagt Michel.

Vom Single-User-Arbeitsplatz bis zu großen Kooperationslösungen ist der Service skalierbar. Auch bereits mit EB arbeitende Teams können in die Cloud „umziehen“, z. B. um die Investition in Serveraufrüstung zu vermeiden oder den nächsten Skalierungsschritt effizient durchzuführen. Im Rahmen des Bring-Your-Own-License-Modells bleibt jede Nutzungs-Vereinbarung, ob Einzellizenz oder Token-Modell, erhalten und ist jederzeit anpassbar.

Sicherheit durch konzentriertes IT-Wissen

Auch beim Thema IT-Sicherheit spricht laut Michel viel für einen Hosting-Service: „Fast jeder Arbeitsplatzrechner ist heute mit dem Internet verbunden, da ist eine hauseigene Serverlösung nicht sicherer als das Cloud-Modell.“ Im Gegenteil: Für die kundeneigene IT sei Sicherheit ein Punkt von vielen. Ein professioneller Hosting-Service dagegen bedeute konzentriertes IT-Wissen in einem Unternehmen, dessen Kerngeschäft genau diese Services samt dazugehöriger Technologien sind. „Mod IT ist ein erfahrener Partner. Welcher Maschinen- oder Anlagenbauer beschäftigt allein über 100 IT-Profis?“, so Eike Michel.

Schon seit längerem erlaubt EB seinen vollumfänglichen Einsatz über Webservices. Die verschiedenen Apps und Online-Lösungen wurden bisher aber nur in den Private Clouds der Kunden genutzt.

Aucotec auf der Hannover Messe: Halle 6, Stand K 28

Die Mod IT Services GmbH ist ein Gesamtdienstleister für individuelle Workplace- Management- und IT-Security-Lösungen. Dabei verbindet das Unternehmen die Sicherstellung der Performance durch Monitoring und Predictive Maintenance mit der Absicherung gegen Sicherheitsrisiken aller Art. Seit der Gründung im Jahr 1991 ist mod IT gesund gewachsen. Mit inzwischen über 25-jähriger Projekterfahrung entwickeln, implementieren und betreiben die IT-Spezialisten Lösungen mit und für ihre Kunden. An den Standorten Einbeck, Hannover und Kassel sind rund 100 Mitarbeiter beschäftigt, die mehr als 10.000 IT-Workplaces weltweit betreuen.

Über die AUCOTEC AG

Die Aucotec AG entwickelt Engineering Software für den gesamten Lebenszyklus von Maschinen, Anlagen und mobilen Systemen – mit mehr als 30 Jahren Erfahrung. Die Lösungen reichen vom Fließbild über die Leit- und Elektrotechnik in Großanlagen bis zum modularen Bordnetz in der Automobilindustrie. Aucotec-Software ist weltweit im Einsatz. Zu Aucotec mit Zentrale in Hannover gehören noch sechs weitere Standorte in Deutschland sowie Tochtergesellschaften in China, Südkorea, Frankreich, Großbritannien, Italien, Österreich, Polen, Schweden und den USA. Darüber hinaus sichert ein globales Partner-Netzwerk lokalen Support überall auf der Welt.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

AUCOTEC AG
Oldenburger Allee 24
30659 Hannover
Telefon: +49 (511) 6103-0
Telefax: +49 (511) 614074
http://www.aucotec.com

Ansprechpartner:
Johanna Kiesel
Presse & Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: +49 (511) 6103-186
Fax: +49 (511) 614074
E-Mail: jki@aucotec.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.
Wer spricht denn da?

Wer spricht denn da?

Die EML European Media Laboratory GmbH zeigt auf der internationalen Messe CCW 2019 in Berlin, wie Sprachtechnologie im Call-Center für mehr Effizienz und Qualitätskontrolle sorgen kann: durch die automatische Verschriftung, die Erkennung verschiedener Sprecher und eine Stichwortsuche in Echtzeit. Das Heidelberger Unternehmen setzt dafür unter anderem Verfahren der Künstlichen Intelligenz ein.

Berlin/Heidelberg. Das Heidelberger IT-Unternehmen EML European Media Laboratory GmbH ist auch in diesem Jahr wieder auf der CCW, der Fachmesse für Telekommunikation, mit einem eigenen Stand (Halle 2, Stand C19) vertreten. Die Messe findet vom 19. bis 21. Februar in Berlin statt, es werden mehr als 8000 Besucher erwartet. Auf der CCW zeigen die Heidelberger Sprachtechnologen Anwendungen für den Bereich des telefonischen Kundenkontakts, die eingehende Anrufe in Echtzeit in Text umwandeln. Das Erkennungsergebnis kann dann einfach und schnell weiterverarbeitet werden. Mit einer automatischen Sprechererkennung ist es zudem möglich, den erzeugten Text automatisch den am Gespräch beteiligten Sprechern zuzuordnen. Die vorgestellten Systeme sind datenschutztauglich, weil sie „on-premise“, also ohne permanente Datenverbindung nach außen, arbeiten.

Neueste Technologien zur Sprachanalyse

Der „EML Transcription Server“ wandelt die eingehenden Anrufe sofort vollautomatisch und sprecherunabhängig in maschinell durchsuchbaren Text um. Danach klassifiziert der „EML Speech Mining Server“ die Ergebnisse nach vordefinierten Themen-Kategorien, der Häufigkeit von bestimmten Ausdrücken sowie nach Schlüsselwörtern. Er identifiziert häufige, neu auftretende Begriffe und verknüpft die Ergebnisse miteinander. Die Spracherkennung in Echtzeit erlaubt auch die einfache Überprüfung und effiziente Einhaltung der Gesprächsrichtlinien im Call-Center. „Das, was zurzeit als Künstliche Intelligenz durch die Medien geht, ist schon eine Weile unser täglich Brot“,  erläutert EML- Geschäftsführer Prof. Andreas Reuter. „Mit neuronalen Netzen und Deep Learning erreichen wir höchste Erkennungsraten.“  Das System arbeitet in mehreren Sprachen: Neben Deutsch und Englisch bietet das EML die Sprachanalyse unter anderem auch auf Arabisch und Chinesisch an.

Effizienz und Qualitätssicherung: automatische Sprechererkennung

Die EML-Sprachtechnologie erkennt unterschiedliche Sprecher automatisch und ordnet sie im verschrifteten Text den jeweils beteiligten Gesprächspartnern zu. Das gilt nicht nur für Telefonate im Call-Center, sondern auch bei Meetings aller Art: Es muss am Ende nachvollziehbar sein, wer was gesagt hat. Das ist besonders bei Beratungsgesprächen wichtig: So sind Banken und Versicherungen gesetzlich verpflichtet, diese Gespräche zu protokollieren. Die automatische Sprechererkennung des EML macht es möglich. Durch sogenanntes „Beamforming“ lässt sich die Position des Sprechers ermitteln und so das Gesagte einer Person zuordnen. Dies geschieht durch mehrere Mikrofone, die zu einem Array zusammengefasst sind. Die entstandene Transkription macht den genauen Gesprächsverlauf von Besprechungen sprecherspezifisch nachvollziehbar.

Das Besondere daran: Diese Lösung kommt ohne permanente Datenverbindung nach „draußen“ aus, denn die Spracherkennung ist im Gerät selbst installiert. Die Sprachdaten bleiben „on-premise“, also im eigenen Hause.  Die hohen Maßstäbe im Datenschutz legen wir natürlich auch an die Domänenanpassung im Call Center an“, erläutert EML-Entwicklungsleiter Markus Klehr. „Erkennung und Modellanpassung sind on-premise, und so können die strengen europäischen Datenschutzrichtlinien eingehalten werden.“

 Stichwörter automatisch suchen

Die automatische Verschriftung der Anrufe ermöglicht eine effiziente, erweiterte Suche nach bestimmten Schlüsselwörtern. Herkömmliche Systeme müssen bei jedem neuen Suchbegriff alle Anrufe aufs Neue verarbeiten und durchsuchen. Das „Advanced Keyword Spotting“ hingegen findet die Schlüsselwörter in den bereits verschrifteten Texten genauso schnell wie eine Suchmaschine. „Wir unterstützen auch das traditionelle Keyword Spotting (KWS)“, sagt Markus Klehr. „Das Advanced Keyword Spotting bietet aus unserer Sicht aber viel mehr: Damit lassen sich Schlüsselwörter miteinander in Bezug setzen.“

„Your Customer´s Voice“: Maßgeschneidertes Marketing-Tool

Der Call-Center-Betreiber kann die Spracherkennung selbst an seine eigene Anwendungsdomäne anpassen. Zum Beispiel lassen sich bei Einführung eines neuen Produkts sofort die Produktbeschreibung und neue Wörter in das Sprachmodell einfügen. Aktuelle Probleme, aber auch aufkommende Trends werden schnell erkannt.

Durch die Sprachanalyse lässt sich effektiv ermitteln, wie viele Anrufer zum Beispiel bestimmte Produktnamen genannt haben – interessante Informationen für Strategie- und Marketingabteilungen eines Unternehmens. Denn die Anrufe sind authentische Kundenaussagen, anhand derer Produkte, Dienstleistungen und Aktivitäten schneller und direkter angepasst werden können. „Die Call-Center-Mitarbeiter haben so die Möglichkeit, Kommunikation kundenfreundlicher und effizienter zu gestalten“, so Markus Klehr.

19.02-22.02.2019: EML auf der CCW, Berlin, Estrel Convention Center: Halle 2, Stand C19.

 EML European Media Laboratory GmbH

EML European Media Laboratory GmbH wurde von SAP-Mitbegründer Klaus Tschira (1940-2015) als privates IT-Unternehmen gegründet. Das EML entwickelt Software und Technologien in der automatischen Sprachverarbeitung. Schwerpunkt ist die automatische Umwandlung von Sprache in Text (Transkription), die in Telefonie (Speech Analytics, Voice Mail) und mobilen Anwendungen (Voice Texting, Voice Search) eingesetzt wird. www.eml.org

Folgen Sie EML:
Twitter: @EMLvoice
Facebook: /EMLEuropeanMediaLaboratory
Youtube: /EMLVoiceMessaging

Über die EML European Media Laboratory GmbH

EML European Media Laboratory GmbH wurde von SAP-Mitbegründer Klaus Tschira (1940-2015) als privates IT-Unternehmen gegründet. Das EML entwickelt Software und Technologien in der automatischen Sprachverarbeitung. Schwerpunkt ist die automatische Umwandlung von Sprache in Text (Transkription), die in Telefonie (Speech Analytics, Voice Mail) und mobilen Anwendungen (Voice Texting, Voice Search) eingesetzt wird. www.eml.org

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

EML European Media Laboratory GmbH
Berliner Str. 45
69120 Heidelberg
Telefon: +49 (6221) 533-323
Telefax: +49 (6221) 533-282
http://www.eml.org

Ansprechpartner:
Markus Klehr
Abteilungsleiter
Telefon: +49 (6221) 533-261
Fax: +49 (6221) 533-282
E-Mail: markus.klehr@eml.org
Dr. Peter Saueressig
Presse- & Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: +49 (6221) 533245
Fax: +49 (6221) 533-282
E-Mail: saueressig@eml.org
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.
sps, Nürnberg (Messe | Nürnberg)

sps, Nürnberg (Messe | Nürnberg)

Die Messe SPS in Nürnberg – Smart Production Solutions – (vormals SPS IPC Drives)

ist eine internationale Fachmesse der industriellen Automation für elektrische Automatisierung,

Systeme & Komponenten

Eventdatum: 26.11.19 – 28.11.19

Eventort: Nürnberg

Firmenkontakt und Herausgeber der Eventbeschreibung:

TELEMETER ELECTRONIC GmbH
Joseph-Gänsler-Straße 10
86609 Donauwörth
Telefon: +49 (906) 70693-0
Telefax: +49 (906) 70693-50
http://www.telemeter.info/

Für das oben stehende Event ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben)
verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Eventbeschreibung, sowie der angehängten
Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH
übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit des dargestellten Events. Auch bei
Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit.
Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung
ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem
angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen
dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet
AERO, Friedrichshafen Stand: B5-100 (Messe | Friedrichshafen)

AERO, Friedrichshafen Stand: B5-100 (Messe | Friedrichshafen)

The Global Show for General Aviation.

Sie finden uns auf dem Stand B5-100.

Eventdatum: 10.04.19 – 13.04.19

Eventort: Friedrichshafen

Firmenkontakt und Herausgeber der Eventbeschreibung:

TELEMETER ELECTRONIC GmbH
Joseph-Gänsler-Straße 10
86609 Donauwörth
Telefon: +49 (906) 70693-0
Telefax: +49 (906) 70693-50
http://www.telemeter.info/

Für das oben stehende Event ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben)
verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Eventbeschreibung, sowie der angehängten
Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH
übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit des dargestellten Events. Auch bei
Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit.
Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung
ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem
angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen
dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet
EMV Stuttgart, Halle C2, Stand 301 (Messe | Stuttgart)

EMV Stuttgart, Halle C2, Stand 301 (Messe | Stuttgart)

International Fachmesse für Elektromagnetische Verträglichkeit.

Sie finden uns in der Halle C2 am Stand 301

Eventdatum: 19.03.19 – 21.03.19

Eventort: Stuttgart

Firmenkontakt und Herausgeber der Eventbeschreibung:

TELEMETER ELECTRONIC GmbH
Joseph-Gänsler-Straße 10
86609 Donauwörth
Telefon: +49 (906) 70693-0
Telefax: +49 (906) 70693-50
http://www.telemeter.info/

Für das oben stehende Event ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben)
verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Eventbeschreibung, sowie der angehängten
Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH
übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit des dargestellten Events. Auch bei
Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit.
Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung
ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem
angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen
dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet
KAEMI kündigt Retail-Lösung für IT-Infrastructure as a Service an

KAEMI kündigt Retail-Lösung für IT-Infrastructure as a Service an

Der Managed Service Provider KAEMI präsentiert auf der EuroCIS 2019 eine innovative IT Infrastructure-as-a-Service-Lösung für den Handel. Vom 19. bis 21. Februar, Messe Düsseldorf, Stand 10/D04-4.

Berlin, Düsseldorf, den 05.02.2019EuroCIS ist die Leitmesse für Retail Technology in Europa. 2019 findet die Messe vom 19. bis 21. Februar 2019 in Düsseldorf statt. KAEMI wird im Start Up / Future Lab (Stand 10/D04-4) dabei sein und u. a. die „Retail IT Infrastructure as a Service (IaaS) Komplettlösung“ vorstellen.

Der Handel der Zukunft ist digital. Ganz gleich ob Warenwirtschaftssystem, Mobile Payment, Videowalls oder Anwendungen auf der Basis des Internet of Things (IoT). Sie alle benötigen eine smarte digitale Infrastruktur und sollten am besten remote von der Zentrale aus gesteuert werden. Denn die wenigsten Einzelhändler/Franchisebetriebe haben eine eigene IT-Abteilung.

Eine unkomplizierte, sichere und gut kalkulierbare Lösung, die keine hohen Anfangsinvestitionen benötigt, wäre für viele Retailer sehr hilfreich.

KAEMI präsentiert „Retail IT Infrastructure as a Service (IaaS) Komplettlösung“

Auf der EuroCIS / Start Up Hub präsentiert KAEMI Ihnen die „Retail IT Infrastructure as a Service (IaaS) Komplettlösung“. Damit müssen Sie nicht mehr in teure Hardware investieren und erhalten eine hochsichere, schnelle und zuverlässige Cloud-Lösung mit zahlreichen Vorzügen. Wir beantworten an unserem Stand alle Ihre Fragen und stellen Ihnen unsere Lösung im Detail vor.

Darüber hinaus wird KAEMI CEO Sven Launspach auf mehreren Panels Interessenten darüber aufklären, wie sie frei skalierbare Filialanbindungen mittels SD-WAN künftig zukunftssicher konzipieren können. Somit können sich Einzelhändler dank Managed Services auf ihr Kerngeschäft fokussieren.

Jetzt Gratis-Ticket sichern

Die Tickets sind eigentlich Fachbesuchern vorbehalten, doch ein kleines Kontingent an Gratis-Tickets konnten wir uns sichern. Registrieren Sie sich bitte auf dieser Seite, anschließend senden wir Ihnen ihren persönlichen Einladungscode zu.

Weiterführende Links zur Veranstaltung:

KAEMI: http://bit.ly/kaemi_eurocis_mag1
EuroCIS:http://bit.ly/kaemi_eurocis2019

PANEL TERMINE – alle @Start Up Hub Stage:

19.02.2019 / 16.30 – 16.45 Uhr   Eine Lösung für alle/s – Retail Infrastructure as a Service

20.02.2019 / 11.15 – 11.25 Uhr    SD-WAN Infrastructure für Retail

21.02.2019 / 11.35 – 11.45 Uhr   Eine Lösung für alle/s – Retail Infrastructure as a Service

Kontakt:

KAEMI GmbH
Glogauer Str. 6
D-10999 Berlin

Tel. +49 30 3642 878-0
Fax +49 30 3642 878-99
Mail: info@kaemi.email

www.kaemi.de

Über die EuroCIS:

Die Messe EuroCIS in Düsseldorf ist die Leitmesse für Retail Technology in Europa. Rund 460 Aussteller aus fast 30 Ländern nehmen an der EuroCIS 2019 teil und zeigen die neuesten und speziell auf den Handel zugeschnittenen IT-Lösungen und Innovationen. Die EuroCIS 2019 ist im Vergleich zum Vorjahr deutlich internationaler geworden. Israel, Kanada und Singapur sind erstmals vertreten.

Über die KAEMI GmbH

KAEMI – IT war gestern. 

KAEMI sichert die Digital-Infrastruktur für Ihre Geschäftsprozesse proaktiv ab. Wir sind ein Managed Service Provider und stellen Ihnen genau die Managed IT Services bereit, die Ihr Unternehmen jetzt braucht. Operational Technologies und Cloud Services binden wir sicher und transparent für Sie an. Wir betreiben alles und skalieren die Lösung, wenn Ihr Business wächst. Das nennen wir: Infrastructure as a Service.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

KAEMI GmbH
Glogauer Straße 6
10999 Berlin
Telefon: +49 (30) 3642878-0
Telefax: +49 (30) 3642878-99
https://kaemi.website/

Ansprechpartner:
Lisa-Marie Werner
Communication Manager
Telefon: +49 (89) 9390990-00
E-Mail: l.werner@evernine.de
Samir Omar
Head Of Communications
Telefon: +49 (30) 3642878-0
Fax: +49 (30) 3642878-99
E-Mail: samir@kaemi.email
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.