Schlagwort: messe

Der 14. IT-Unternehmertag am 4. Februar 2020 in Frankfurt

Der 14. IT-Unternehmertag am 4. Februar 2020 in Frankfurt

Der digitale Wandel macht auch vor den IT-Unternehmen nicht halt. Besuchen Sie am 4. Februar 2020 in Frankfurt den 14. IT-Unternehmertag und erleben Sie viele Antworten auf die aktuellsten Themen und Fragen der mittelständischen IT-Branche.

Auch, wenn die IT-Branche boomt stehen gerade mittelständische IT-Unternehmen vor großen Herausforderungen:

Nicht nur die Neuentwicklung bestehender Softwarelösungen fordert die Softwareentwicklungen, sondern auch der Wandel der Entwicklungstechnologien mit hohem Lernbedarf.

Neue Themenfelder wie zum Beispiel Security werden zu kritischen Erfolgsfaktoren und erhöhen die Kosten aber nicht Ihre Wertschöpfung. Neue Technologien wie KI fordern das Produktmanagement und die Softwareentwicklung heraus, da es gilt innovative Lösungen zu schaffen.

Wettbewerbern in der IT-Branche das Leben schwer machen

Zudem verändern sich die Preismodelle zunehmend – Lizenzpreise fallen zunehmend weg und dafür steigt das Modell der Softwaremiete, denn noch kann das Delta aber nicht ausgeglichen werden.

Partnerschaften und Kooperationen zwischen mittelständischen IT-Unternehmen werden immer wichtiger und geschehen auch immer öfter. Nicht nur durch den IT-Unternehmertag wurden schon wichtige Partnerschaften geknüpft. Somit meistert man nicht nur gemeinsam die anstehenden Herausforderungen, sondern den verbleibenden Wettbewerbern wird so das Leben richtig schwer gemacht.

Die Generationen Y und Z funktionieren anders

Der Mangel an neuen Mitarbeitern bremst allerdings das Wachstum der mittelständischen IT-Unternehmen – neue Strategien der Mitarbeitergewinnung sind wie schon in den letzten Jahren immer noch stark gefragt. Die Generationen Y und Z funktionieren anders. Es stehen Fragen im Raum, wie das IT-Unternehmen aufgestellt werden muss.

Viele drängende Fragen, die sich IT-Unternehmer stellen. Antworten darauf möchte der 14. IT-Unternehmertag am 4.2.2020 in Frankfurt (Maritim Hotel Messe) geben. Die Referenten – erfahrene IT-Unternehmer – sind bereit ihre Erfahrungen zu teilen.

TOP-Speaker aus der IT-Branche für die IT-Branche

Der Keynote Sprecher Christian Ehl ist Digital Leader mit 30 Jahren Erfahrung in verschiedenen Führungspositionen in der deutschen und internationalen IT-Branche, sowie Gründer von mehreren Start-up-Unternehmen, erfolgreicher Business Angel und strategischer Investor.

Sein Thema: „ Wie IT-Unternehmer die Künstliche Intelligenz ins Business übersetzen“.

Chereen Heinrich ist die Vertreterin der Generation Y und Z. Chereen unterstützt in der Softwareentwicklung die Teams, in dem Sie die aufkommenden Probleme aus dem Weg räumt.

Dr. Jörg Haas von der Scopevisio AG, Branchensoftwareunternehmer, der nach dem erfolgreichen Verkauf seines ersten Unternehmens, eine der ersten Cloud-ERP-Lösungen entwickelt hat. Man kann Herrn Dr. Haas als Cloud-Evangelisten bezeichnen – und wir erwarten interessante kontroverse Diskussionen. Herr Dr. Haas wird u.a. darüber berichten, welche Wege Scopevisio bei der Umsetzung von KI gegangen ist.

Talk Runde zum Thema KI-Einsatz bei mittelständischen IT-Unternehmen

In unserer Talk Runde mit IT-Unternehmertags-Gründer Andreas Barthel geht es um den Stellenwert von KI in IT-Unternehmen.

Philipp Schachinger, Salesbeat GmbH, Andreas Klug, Ityx Solutions AG, Nahet Hatahet, Hatahet productivity solutions GmbH und Dr. Thomas Keil, SAS Software, diskutieren mit Andreas Barthel, connexxa Services Europe Ltd.

Drei Themen werden wir näher betrachten: Erfolgreiche Beispiele von KI-Einsatz, das Potential von KI/AI in IT-Unternehmen und erfolgreiche Tipps für die richtige Auswahl von KI-Plattformen.

Mark Poppenborg live vor Ort

Ganz besonders freuen wir uns dieses Jahr auf TOP-Speaker Mark Poppenborg. Er ist agiler Unternehmer und beschäftigt sich mit der erfolgreichen Umsetzung von agilen Organisationsformen. Sein Thema: „Agilismus vs. Agilität – Was IT- Höchstleistungsunternehmen verstanden haben“.

Mark Poppenborg gemeinsam mit Lars Vollmer, Gründer des Netzwerkes intrinsify.me, haben sich der Veränderung des Arbeitens und des Zusammenarbeitens verschrieben – hin zu einem selbstbestimmten und sinngetriebenen Arbeiten.

Damit sind Poppenborg und Vollmer Vorreiter des nächsten Innovations- Zyklus, der frei nach Kondratjew, in der Optimierung der Kommunikation und der Zusammenarbeit von Mitarbeitern besteht. Dieser Perspektivenwechsel hat schon mehrere IT-Unternehmer dazu gebracht, bestehende Vorgehensweisen zu hinterfragen und durch agiles Denken und Handeln neu durchzustarten.

Anstehender Besucherrekord und Ausstellerforum ausgebucht

Der IT-Unternehmertag darf über 20 neue Aussteller aus der mittelständischen IT-Branche im Ausstellerforum begrüßen. Durch Live-Interviews in den Pausen können Sie diese Unternehmen direkt näher kennen lernen.

Am Vorabend darf der IT-Unternehmertag noch ganz herzlich zum gemeinsamen Dinner ab 19.30 Uhr (3. Februar 2020) in das Veranstaltungshotel Maritim Frankfurt einladen. In netter und entspannter Atmosphäre kann bei einem köstlichen Buffet der Abend genutzt werden, um erste Kontakte zu knüpfen.

Der IT-Unternehmertag ist die Netzwerkveranstaltung für den IT-Mittelstand und freut sich sehr auf den 3. + 4. Februar 2020.

Über IT-Unternehmertag

Der IT-Unternehmertag ist eine der größten Veranstaltungen im IT-Mittelstand, die jährlich über 150 IT-Unternehmer, Geschäftsführer und Führungskräfte mittelständischer IT-Unternehmen in Frankfurt am Main und Wien zusammen bringt, um sich über die Unternehmensführung, Entwicklung und Strategien von ITK-Unternehmen auszutauschen. Der IT-Unternehmertag befindet sich seit über 20 Jahren in der IT-Branche.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

IT-Unternehmertag
Berner Straße 79
60437 Frankfurt am Main
Telefon: +49 (69) 90509440
Telefax: +49 (69) 905068-54
https://it-unternehmertag.de/

Ansprechpartner:
Maximilian Pöhnl
Co-Founder
Telefon: +49 (69) 90509440
E-Mail: poehnl@it-unternehmertag.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel

NORTEC 2020: COSMO CONSULT mit Business Software für die IT-Modernisierung von Fertigungsunternehmen

NORTEC 2020: COSMO CONSULT mit Business Software für die IT-Modernisierung von Fertigungsunternehmen

Auf der NORTEC 2020, die in diesem Jahr vom 21. bis 24. Januar in den Hamburger Messehallen stattfindet, präsentiert die COSMO CONSULT-Gruppe, Europas führender Microsoft Dynamics-Partner, die neueste Generation ihrer Unternehmenssoftware für diskrete Fertiger. Fachbesucher können sich in Halle A4 am Stand 531 darüber informieren, wie sich die jeweils besten IT-Lösungen für die unterschiedlichsten betrieblichen Anforderungen in End-to-End-Szenarien lückenlos vernetzen lassen.  

Die Fachmesse NORTEC öffnet bereits zum 17. Mal auf dem Hamburger Messegelände ihre Pforten. Sie gilt als wichtigste Informationsplattform rund um die industrielle Produktionstechnik im nordeuropäischen Raum. Alle zwei Jahre zieht sie mehr als 12.000 Fachbesucher an, darunter Entscheider aus allen Stationen der Wertschöpfungskette. Vier Tage können sich Fachbesucher an den Ständen der rund 450 Aussteller über Maschinen, Messtechnik oder die verschiedenen Wege informieren, um mit moderner IT-Technologie Produktions- oder Logistikprozesse zu optimieren. Das umfangreiche Messeprogramm wird von einem Campus für den Mittelstand begleitet, der die Besucher praxisnah an die Möglichkeiten und Chancen von Industrie 4.0 führt.

Business Software für die digitale Zukunft

Am Stand von COSMO CONSULT dreht sich in diesem Jahr alles um lückenlos digitalisierte Geschäftsprozesse. Im Fokus steht dabei die jüngste Generation der Microsoft Dynamics ERP-Produktfamilie, die sich je nach Anforderung um Branchenlösungen, CRM- und E-Commerce-Systeme, Business Intelligence-Lösungen sowie Industrie 4.0-Technologien ergänzen lässt. Auf diese Weise entstehen vollständig digitalisierte End-to-End-Prozesse, in denen die jeweils besten Technologien miteinander vernetzt sind, um optimale Ergebnisse zu erzielen. „In einem solchen Szenario muss nicht alles auf einmal umgesetzt werden, stattdessen kann man die IT-Landschaft auch schrittweise optimieren. Damit sind auch kleine und mittelständige Fertigungsbetriebe in der Lage, kontinuierlich in Zukunftstechnologien zu investieren, und ihre Systeme auf dem aktuellen Stand zu halten“, unterstreicht Samir Mashkal, Geschäftsführer bei COSMO CONSULT in Hamburg. Ein modernes, flexibles und technologisch offenes ERP-System sei hierfür die beste Ausgangsbasis. Betriebe, die gerade Ausschau nach einer neuen Unternehmenssoftware halten, sollten dies im Hinterkopf behalten. „Mit dem frühen Termin im Januar sorgt die NORTEC für Orientierung, setzt wichtige Impulse für neue Ideen und ist eine ideale Gelegenheit, um die Weichen für das kommende Geschäftsjahr und darüber hinaus zu stellen“, ergänzt Mashkal.

Die ganze Welt der Digitalisierung aus einer Hand

Ein weiteres wichtiges Thema sind moderne Technologien wie Cloud Computing, mobile Lösungen oder das „Internet of Things“ (IoT) – also, die Vernetzung von Maschinen, Bauteilen und Werkzeugen mit Tags und Sensoren. Dies trägt etwa dazu bei, Planungsprozesse laufend zu optimieren, Objekte zu verfolgen oder einen Wartungsbedarf frühzeitig zu erkennen. „Die neuen digitalen Trends besitzen ein ungeheures Potenzial, von dem gerade mittelständische Industriebetriebe schnell profitieren“, unterstreicht Uwe Bergmann, Vorstandsvorsitzender der COSMO CONSULT-Gruppe, „Auf der NORTEC stellen wir speziell zugeschnittene Beratungsangebote und Businesslösungen vor, die Unternehmen unterstützen, die Chancen der digitalen Transformation zu nutzen und ihren Weg in die Zukunft zu finden.“ Eine immer größere Rolle spielen in diesem Zusammenhang Lösungen für die Analyse großer Datenbestände aus unterschiedlichen Quellen, denn im Zuge der Digitalisierung werden die Datenberge rasant wachsen. Auf der NORTEC zeigt COSMO CONSULT, wie man mit der Analyse-Software Microsoft Power BI Daten aus verschiedenen Quellen zusammenführt, auswertet und grafisch aufbereitet – etwa in Form interaktiver Management Dashboards, die sich automatisch aktualisieren und auch per Smartphone oder Tablet nutzen lassen.

Freier Eintritt für Interessenten

Die NORTEC 2020 richtet sich speziell an mittelständische Betriebe der Fertigungsindustrie. Sie findet an vier Tagen vom 21. bis zum 24. Januar 2020 auf dem Messegelände in Hamburg statt. Den Stand von COSMO CONSULT finden Besucher in Halle A4/531. Denken Sie gerade darüber nach, wie Sie Ihr Unternehmen zukunftssicher aufstellen? Dann besuchen Sie uns doch auf der NORTEC. Fordern Sie Ihr Gratis-Besucherticket direkt auf unserer Veranstaltungsseite an und vereinbaren Sie gleich einen persönlichen Beratungs- und Gesprächstermin. 

Über die COSMO CONSULT Gruppe

Mit über 1.200 Mitarbeitern an 42 internationalen Standorten – davon 14 in Deutschland – ist die COSMO CONSULT-Gruppe einer der führenden Anbieter von Microsoft-basierten Branchen- und End-to-End-Businesslösungen für Auftrags- und Prozessfertigung, Handel und Dienstleistung. Gemeinsam mit namhaften Industriepartnern begleitet COSMO CONSULT Unternehmen bei der Digitalen Transformation und entwickelt zukunftsweisende Industrie 4.0-Lösungen. Hierfür setzt das Software- und Beratungshaus auf ein breites Portfolio, das neben Enterprise Resource Planning (ERP)-Systemen auch Lösungen zu Data & Analytics, Customer Relationship Management (CRM), Office, Teamwork, Dokumentenmanagement und zum Internet of Things (IoT) umfasst. Neben Implementierung und Systemmanagement bietet COSMO CONSULT umfangreiche Beratungsleistungen, die dafür sorgen, dass die Software im Unternehmen nicht nur implementiert, sondern auch gelebt wird.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

COSMO CONSULT Gruppe
Schöneberger Straße 15
10963 Berlin
Telefon: +49 (30) 343815-0
Telefax: +49 (30) 343815-111
http://www.cosmoconsult.com

Ansprechpartner:
Katja Damm
Head of Marketing
Telefon: +49 (30) 343815-192
Fax: +49 (30) 343815-111
E-Mail: katja.damm@cosmoconsult.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel

Lemon® auf der LEARNTEC 2020 in Karlsruhe

Lemon® auf der LEARNTEC 2020 in Karlsruhe

Auch 2020 ist die Hamburger Lemon Systems GmbH mit seinem Mobile Learning und Knowledge Management System Lemon® wieder als Aussteller und Referent auf der LEARNTEC, Europas größter Veranstaltung für digitale Bildung. Gezeigt werden neben neuen Funktionen auch ein neues, noch komfortableres Back-End.

Corporate Knowhow-Distribution, eLearning und interne Dialog- und Gruppenkommunikation in einem modularen System – das ist das Mobile Learning und Knowledge Management System der Lemon Systems GmbH. Das Hamburger Softwareunternehmen stellt den Besuchern der LEARNTEC 2020 in Karlsruhe seine intuitive Lösung vor und präsentiert dabei spannende Best Practice Beispiele aus unterschiedlichen Branchen, neue Funktionen und Module. Auch über Trendthemen wie Content Curation im eLearning wird am Stand am Beispiel einer Demo-Version diskutiert.

Schwerpunkte

Besonderes Augenmerk legt das Softwareunternehmen bei seinem diesjährigen Messeauftritt u.a. auf das Dashboard. Das Reportingtool wird individuell nach den Wünschen des Kunden entwickelt und stellt für Administratoren, Trainer und Vorgesetzte zum Beispiel Wissensstand und Lernaktivitätsstatus der Lerner bereit oder bietet Zertifikatsüberwachung mit Audit-Einsicht. Individuelle Ansichtsrechte garantieren, dass nur die Daten eingesehen werden können, die für die Verantwortlichen freigegeben sind.

Zudem wird auch das Thema Incentivierung, also Lernanreize schaffen durch Belohnungen, Rankinglisten o.ä., anhand von anschaulichen Beispielen vorgestellt: Wie motivieren andere Unternehmen ihre Mitarbeiter zum Lernen? Welche Anreize und Gamification-Ansätze verwenden sie?

Schließlich präsentiert Lemon Systems auch seinen neuen Admin-Bereich, der durch eine noch intuitivere Nutzung besticht und die Umsetzung individueller Erweiterungswünsche von Kunden vereinfacht.

Treffen Sie Lemon Systems vom 28.-30. Januar 2020 auf der LEARNTEC in Karlsruhe in Halle 1, Stand C.40. Die Geschäftsführer stehen Ihnen dort für Interviews und Hintergrundinformationen zur Verfügung. Ihre Ansprechpartnerin vor Ort ist Mareike Redder, Lemon Systems GmbH, Tel.: +49 (0)40 88 88 27 70.

Anwenderforum

Weiteren Input zum Thema Mobile Learning und Wissenstransfer erhalten Sie im Anwenderforum. Heike Blanke, Leiterin Vertrieb bei Lemon Systems, wird am 30. Januar, 11:00-11:20 Uhr im Anwenderforum (Halle 1) in ihrem Vortrag gemeinsam mit unserem Kunden Philips GmbH Market DACH spannende Einblicke in einen unserer Kunden-Cases bieten. Weitere Informationen finden Sie auf der Website der LEARNTEC.

Über die Lemon Systems GmbH

Die Lemon Systems GmbH mit Sitz in Hamburg wurde 2016 von Björn Carstensen und Kay Mathiesen gegründet. Das Unternehmen hat sich auf die Entwicklung des Mobile Learning und Knowledge Management Systems Lemon® spezialisiert und macht digitale Lern- und Wissensinhalte in allen Sprachen und auf allen Geräten erlebbar. Mit Lemon® vereint das Unternehmen die drei Bereiche Corporate Knowhow-Distribution, E-Learning und interne Kommunikation für Teams und Mitarbeiter in einem Mobile Learning und Knowledge Management System.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Lemon Systems GmbH
Beim Alten Gaswerk 1
22761 Hamburg
Telefon: +49 (40) 88882770
http://www.lemon-systems.com

Ansprechpartner:
Mareike Redder
Redakteurin für Presse, Öffentlichkeitsarbeit und Kommunikation
Telefon: +49 (40) 888827-70
E-Mail: presse@lemon-systems.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel

Perspektivwechsel: neue Chancen entdecken

Perspektivwechsel: neue Chancen entdecken

Wie können Versorger bei sinkenden Margen und steigendem Wettbewerbsdruck erfolgreich am Markt agieren? Die Schleupen AG zeigt auf der E-world 2020 neue Perspektiven auf und demonstriert, wie die IT zum Erfolgsfaktor bei der Erschließung neuer Geschäftsfelder werden kann. Zum bevorstehenden Rollout ist ein umfangreiches Angebot rund um die Smart Meter Gateway Administration und das CLS-Management zu sehen. Ebenfalls wird auf dem Stand die leistungsfähige, integrationsfähige Abrechnungslösung präsentiert. Im Mittelpunkt steht die Frage, wie neue Geschäftsfelder bei minimalem Aufwand in IT-Systeme integriert und kaufmännisch effizient abgebildet werden können. In diesem Zusammenhang werden auch moderne Lösungen für Kundenserviceprozesse gezeigt sowie alternative Modelle zur IT-Infrastruktur wie die Schleupen.Cloud und Software as a Service (SaaS). Auch das Dauerthema IT-Sicherheit in der Versorgungswirtschaft wird beleuchtet.

Elektromobilität und Mieterstrommodelle zeigen heute schon, wohin die Reise geht: Die Abrechnung wird komplexer und die Zahl der abzurechnenden Leistungen wird mit jedem neuen Geschäftsfeld weiter steigen. Die Schleupen AG zeigt auf der E-world, wie sich diese Herausforderungen mit modernen Abrechnungslösungen bewältigen lassen. Dazu gehört nicht nur die effiziente Architektur der Plattform, sondern auch ihre Integration in andere Systeme. Mit hoher Skalierbarkeit, Mengenfähigkeit und Verarbeitungsgeschwindigkeit demonstriert die Schleupen AG auf der Messe, was beim Thema Abrechnung bereits heute möglich ist. Mit Lösungen zur Marktkommunikation stellt die Schleupen AG auch hier ihre Leistungsfähigkeit unter Beweis.

Zur bevorstehenden Markterklärung steht auch das Thema Smart Metering im Fokus – mit neuen Dienstleistungsangeboten, die den Zertifizierungsaufwand noch weiter minimieren können. In diesem Rahmen wird unter anderem gezeigt, welche Möglichkeiten das Thema CLS-Steuerboxen bietet. „Nachdem jetzt drei Geräte zertifiziert sind, freuen wir uns sehr, dass es endlich losgeht. Besonders natürlich für unsere 115 Kunden, die sich schon sehr lange auf diesen Moment vorbereitet haben. Sie können jetzt alle Prozessschritte – von der Bestellung des Gateways bis zum Empfang der Messwerte -, die wir bisher nur mit einzelnen Gateways testen konnten, auch im Massenprozess umsetzen und verproben.“, so Dr. Volker Kruschinski, Vorstandsvorsitzender der Schleupen AG.

Wie die IT die Servicequalität verbessern und gleichzeitig noch die Effizienz erhöhen kann, wird mit intelligenten Kundenserviceprozessen demonstriert. Neue Perspektiven zeigt der Messeauftritt auch im Bereich IT-Infrastruktur. Mit der Schleupen.Cloud und Software as a Service (SaaS) werden leistungsfähige, zeitgemäße Angebote präsentiert, die eine hohe Flexibilität bieten und so neue Handlungsspielräume eröffnen. Wirksame Maßnahmen zur IT-Sicherheit runden die Messepräsentation auf der E-world 2020 ab.

Über Schleupen AG EWW

Die Schleupen AG, gegründet 1970, erwirtschaftete im Jahr 2018 mit rund 445 Mitarbeitern einen Umsatz von 60,8 Millionen Euro. Der größte Geschäftsbereich “Energie- und Wasserwirtschaft“ zählt mehr als 300 Versorgungsunternehmen zu seinen Kunden. Im Segment der Energiewirtschaft ist Schleupen einer der weni-gen Softwareanbieter, der über eine durchgängige Komplettlösung verfügt, die von der Abrechnung über die Marktkommunikation, die Energielogistik oder das Finanzwesen bis hin zur betriebswirtschaftlichen Planung aller Ressourcen im Netzbetrieb reicht. Mehr als 15.500 Anwender arbeiten mit dieser Lösung. Das Softwareangebot wird durch weitreichende IT-Services ergänzt, die von Dienst-leistungen vor Ort über die Abwicklung einzelner Geschäftsprozesse bis zur Ge-samtübernahme der kompletten IT-Infrastruktur in die Schleupen.Cloud reichen. Auf der IKT-Plattform zur Smart Meter Gateway Administration stehen über 115 Stadtwerke mit mehr als 2,7 Millionen konventionellen Zählern zur Überführung in intelligente Messsysteme bereit.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Schleupen AG EWW
Richard-Löchel-Straße 7
47441 Moers
Telefon: +49 (2841) 9120
Telefax: +49 (7243) 321-1901
https://www.schleupen.de

Ansprechpartner:
Martina Nawrocki
Marketing
Telefon: +49 5031 9631-1410
E-Mail: Markom@schleupen.de
Marc Schubert
Marketing
Telefon: +49 2841 912 1425
E-Mail: Markom@schleupen.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel

iS Software auf der E-world 2020

iS Software auf der E-world 2020

Der Regensburger Spezialist für die Energiewirtschaft, iS Software GmbH, präsentiert sich auch 2020 wieder auf der E-world in Essen in Halle 1 Stand 100 mit dem Motto: Wir machen die Zukunft möglich! Es stehen der Ausbau des Lösungsportfolios für Areale und Quartiere, zahlreiche Erweiterungen im Bereich EDM und die Digitalisierung der Kundenserviceprozesse auf der Agenda.

„Im Jahr 2019 war ein großer Teil unserer Ressourcen durch die Umsetzung der MaKo 2020 und der MaBiS 3.0 gebunden. Wir haben diese Erweiterung in unsere Standardlösung integriert und die MaKo Anfang Dezember pünktlich an unsere Kunden automatisiert ausgeliefert. Stadtwerke und EVUs können sich auf der E-world 2020 ansehen, wie wir diese Neuerungen in WinEV® abgebildet haben. Wir freuen uns aber auch, 2020 wieder Themen anpacken zu können, die uns nicht der Regulierer vorgibt, sondern unsere Kunden umtreiben“, so Mike Horne, Leiter Marketing und Vertrieb der iS Software.

iS Software präsentiert professionelle IT-Lösungen für Lieferanten, Netz- und Messstellenbetreiber.

Lösungsportfolio für Areale und Quartiere wird ergänzt

Bereits heute werden Areale wie der Flughafen München oder der Hafen in Bremerhaven bedient. Um dieses Geschäftsfeld weiter auszubauen, wird der Software Spezialist aus Regensburg unter anderem sein EDM und Abrechnungssystem um Funktionen zur Bezugsoptimierung und das Portfolio- und Beschaffungsmanagement erweitern. Zusammen mit den ergänzenden Prozessdienstleistungen wie MaBiS oder die Gas-Allokation stecke hier ein starkes Wachstumspotenzial, ist sich Roland Zahradnik sicher, Geschäftsführer der iS Software.

BPO wird ausgebaut, Kundenserviceprozesse weiter optimiert

Neben den klassischen Themen wie der Unterstützung im Bereich Abrechnung und Marktkommunikation wird mittlerweile auch die komplette kaufmännische Betriebsführung auf Wunsch von iS Software übernommen. Die Prozessdienstleistungen werden weiter ausgebaut.

Die Optimierung der Prozesse im Kundenservice bleibt auch weiterhin ein Dauerthema, sei es die Digitalisierung der Prozesse durch automatisierte WEB-Portale oder neue Funktionen wie Chat-Bots. Künftig wird iS Software auch Partnerlösungen verstärkt in das Portfolio einbinden. Gemeinsam mit seinem Partner Cursor AG wird eine integrative CRM Lösung gezeigt, die speziell auf die Belange der klein- bis mittelständischen Versorger zugeschnitten ist.

Schauen Sie mit iS Software in die Zukunft und besuchen uns auf der Messe!

iS Software
E-world 2020, Essen
Halle 1 Stand 100
Anmeldung unter www.is-software.com

Über die iS Software GmbH

Seit 1996 entwickelt iS Software Softwarelösungen für die Energie- und Wasserwirtschaft, speziell für kleinere und mittlere EVU und Wasserversorger. Die modulare Komplettlösung WinEV® bildet die vernetzten Vorgänge von der Zählerstands­erfassung über die Abrechnung, die Durchführung der Marktpartnerkommunikation, die Energiemengenbilanzierung, den Kundenservice bis hin zum Rechnungswesen und zur Bilanzierung nahtlos ab und liefert aussagekräftige und entscheidungsrelevante Informationen für das Unternehmens­management. Weitere Themen wie wMSB, SMGWA oder die Unterstützung von Arealen und Quartieren sind hoch integriert in die Systemlösung eingebunden. Themenspezifische Partnermodelle ergänzen das Portfolio. Derzeit ist WinEV® bei über 280 Kunden im Einsatz.

www.is-software.com

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

iS Software GmbH
Donaustaufer Straße 115
93059 Regensburg
Telefon: +49 (941) 46452-0
Telefax: +49 (941) 46452-19
http://www.is-software.com

Ansprechpartner:
Petra Reppert
p.co communications
Telefon: +49 (89) 24244747
Fax: +49 (721) 498924244749
E-Mail: petra.reppert@p-co-com.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel

Neu- und Altbautage Nürnberg (Messe | Nürnberg)

Neu- und Altbautage Nürnberg (Messe | Nürnberg)

Neu- und Altbautage – 2020
Die Fachmesse rund um Sanieren, Energie sparen, Neubau und Barrierefreiheit.

Die iKratos Solar- und Energietechnik GmbH nimmt wieder an der diesjährigen Messe Teil.

Die Neu- und Altbautage sind die Fachmesse der Handwerkskammer für Mittelfranken. Diesjähriger Schwerpunkt der Veranstaltung ist der aktuelle Klimapakt. Es wird beispielsweise über das Verbot von Ölheizungen ab 2026 und dementsprechende umweltfreundliche Alternativen fachmännisch referiert.

In der Ausstellung informieren sich die Besucher individuell bei den Handwerkern über alle Themen rund ums Haus, in den Fachvorträgen erhalten sie übergreifende Informationen.

 

Alles rund um den aktuellen Klimapakt erfahren alle Interessierte bei den Neu- und Altbautagen 2020 in Nürnberg 

 

Eventdatum: 29.02.20 – 01.03.20

Eventort: Nürnberg

Firmenkontakt und Herausgeber der Eventbeschreibung:

iKratos Solar und Energietechnik GmbH
Bahnhofstrasse 1
91367 Weißenohe bei Nürnberg
Telefon: +49 (9192) 99280-0
Telefax: +49 (9192) 99280-28
http://www.ikratos.de

Für das oben stehende Event ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben)
verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Eventbeschreibung, sowie der angehängten
Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH
übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit des dargestellten Events. Auch bei
Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit.
Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung
ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem
angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen
dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet
PropTechs auf Schweizer Immobilienmesse 21./22. Januar 2020 vertreten

PropTechs auf Schweizer Immobilienmesse 21./22. Januar 2020 vertreten

Die Schweizer Immobilienmesse für Investoren findet kommendes Jahr vom 21.-22. Januar 2020 im Rahmen der grössten Schweizer Finanzmesse statt.

Mit 78 nationalen und internationalen Ausstellern und über 60 namhaften Referenten am IMMO’Forum gilt die erfolgreiche Fachmesse als der jährliche Treffpunkt für institutionelle, inländische und ausländische Immobilieninvestoren.

Zur 8. Messe wird 2020 auch das Zürcher PropTech Unternehmen Archilyse vertreten sein. Das Unternehmen verfügt über eine weltweit einzigartige Software für grundrissbasierte Architektur- und Gebäudeanalysen. Die verschiedenen Softwarelösungen ermöglichen bessere Geschäftsentscheidungen und Effizienzsteigerungen für zahlreiche Prozesse in der Immobilienwirtschaft.

Im zur Messe erscheinenden Begleitmagazin Immo’20 wird das Unternehmen vorgestellt.

Über die Archilyse AG

Archilyse macht die Qualität von Architektur und Immobilien für jedermann messbar, vergleichbar und verständlich. Mit den KI-gestützten Analysen auf Basis von Adressen und Grundrissen liefern wir umfassende Simulationen der Innen- und Außenqualität von Gebäuden und Kennzahlen. Auf diese Weise unterstützen wir Immobilienentscheider bei der Digitalisierung, Bewertung und Optimierung ihrer Objekte sowie bei der Vereinfachung von Prozessen bei der Planung und Verwaltung von Immobilien.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Archilyse AG
Technoparkstrasse 1
CH8005 Zürich
Telefon: +41 (44) 6330994
http://www.archilyse.com/

Ansprechpartner:
Margarete Sotier
Marketing & PR
E-Mail: sotier@archilyse.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel

Intensive Messewoche für Flottweg geht zu Ende

Intensive Messewoche für Flottweg geht zu Ende

Vom 10. – 16. November fanden zeitgleich zwei große Messen für die Flottweg SE statt. Die Agritechnica 2019 in Hannover und die BrauBeviale 2019 in Nürnberg. Auf den jeweils wichtigsten Messen ihrer Branchen präsentierte Flottweg mit großem Erfolg seine neuen Lösungen.

Viehzüchter, landwirtschaftliche Konsortien und Ausstatter von Agrarbetrieben suchen nach neuen Wegen, um Schweine- und Rindergülle umweltfreundlich und wirtschaftlich aufzubereiten. Vor allem der Phosphat- und Stickstoffanteil in der Gülle ist für deren Lagerung, Transport und Weiterverwertung problematisch.

Zum ersten Mal überhaupt stellte Flottweg auf der Agritechnica 2019 sein mobiles Güllesepara­tionssystem „MoRoPlant 20“ aus. Dieses trennt die Gülle, bereits vor der Lagerung, in Feststoff und in Prozesswasser. Dank MoRoPlant 20 erhalten Agrarbetriebe so einerseits Naturdünger, andererseits unbedenkliches Prozesswasser zur Bewässerung. Der Projektleiter der Flottweg SE, Anton Brunner, freute sich sehr über die hohen Besucherzahlen: „Das rege Interesse der vielen Besucher bestätigt uns, welch großes Potenzial in dem Thema Gülleseparation steckt. Mit dem Ergebnis der Agritechnia 2019 sind wir vollends zufrieden.“

Sehr positiv war auch das Resümee zur BrauBeviale 2019 in Nürnberg. Mit 1.088 Ausstellern und rund 40.000 Besuchern ist die BrauBeviale die weltweit wichtigste Messe für Investitionsgüter der Getränkeindustrie. Flottweg präsentierte dort seinen Prozess, welcher den Bierverlust im Kaltbereich der Brauerei minimiert. Dies sichert den Kunden eine bisher unerreichte Kosteneinsparung im Bereich der Kalthopfung.

Über Flottweg SE

Flottweg Engineered for Your Success

Flottweg ist das auf Separationstechnik spezialisierte Familienunternehmen, das immer den spürbaren Erfolg für den Kunden zum Ziel hat. Mit einem Jahresumsatz von über 200 Millionen Euro und einer Exportquote von über 80 Prozent ist Flottweg einer der weltweit führenden Hersteller von Zentrifugen, Anlagen und Systemen. Mit über 60 Jahren Erfahrung garantiert Flottweg höchste Produktqualität – Made in Germany.

Flottweg unterhält eigene Niederlassungen in Form von Vertriebs- und Servicezentren in den USA, in der Volksrepublik China, in Russland, Italien, Peru, Brasilien, Frankreich, Australien und Mexiko.

Dabei weiß Flottweg immer, worauf es den Anwendern ankommt und arbeitet mit diesem Wissen täglich an der optimalen Lösung für seine Kunden.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Flottweg SE
Industriestr. 6-8
84137 Vilsbiburg
Telefon: +49 (8741) 301-0
Telefax: +49 (8741) 301-300
http://www.flottweg.com

Ansprechpartner:
Nils Engelke
PR Manager
Telefon: +49 (8741) 301-1577
Fax: +49 (8741) 301-303
E-Mail: enge@flottweg.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel

DOCERAM setzt bei Digitalisierungsstrategie auf 3D CAD Produktkatalog powered by CADENAS

DOCERAM setzt bei Digitalisierungsstrategie auf 3D CAD Produktkatalog powered by CADENAS

Die DOCERAM GmbH, ein Unternehmen der MOESCHTER Group, befasst sich seit mehr als 20 Jahren mit der Entwicklung und Herstellung von Bauteilen aus Hochleistungskeramik für industrielle Anwendungen. Neben der Entwicklung von Spitzenprodukten für die Bereiche Maschinenbau und Automotive ist auch das Thema Digitalisierung ein essentieller Bestandteil der Unternehmensstrategie.

Im September 2019 wurde das neue 3D CAD Portal von DOCERAM veröffentlicht, das auf der eCATALOGsolutions Technologie der CADENAS GmbH basiert. Unter https://doceram.partcommunity.com stehen damit digitale Komponenten für die Schweißtechnik als intelligente Engineering Daten in über 150 CAD Formaten zum kostenlosen Download zur Verfügung und unterstützen damit Ingenieure und Konstrukteure effektiv in der Entwicklungsphase.

Umsetzung der digitalen Zwillinge mit CADENAS Technologie für Produktkataloge

Als wichtiger Dreh- und Angelpunkt für die Digitalisierung gilt im Allgemeinen das Product Lifecycle Management (PLM): Dabei sind intelligente, virtuelle Produktmodelle, die mit allen notwendigen Informationen angereichert wurden, unerlässlich. Um die unternehmensweite Digitalisierungsstrategie weiter voranzutreiben stand DOCERAM deshalb vor der Herausforderung, seine Produktdaten zu digitalisieren und als digitale Zwillinge bereitzustellen. Ziel sollte es sein, den Konstruktionsbüros bzw. -abteilungen aus den Bereichen Maschinenbau und Automotive die verschleißarmen Komponenten aus Hochleistungskeramik sowie deren Baugruppen möglichst kundenindividuell und anwenderfreundlich für den Planungsprozess zur Verfügung zu stellen.

„Bisher lagen die Produktinformationen des Standardsortiments von DOCERAM nur als Printkatalog vor. Wir sahen uns deshalb mit der Herausforderung konfrontiert, wie sich die Digitalisierung und die Erstellung von internen Datenmodellen inklusive der Umsetzung einer Bauteil- und Komponentenkonfiguration realisieren lässt, ohne dabei die Kosten sowie Zeit- und Personalressourcen aus den Augen zu verlieren“, so Jens Cremer, verantwortlicher Key Account Manager Automotive der DOCERAM GmbH. „CADENAS konnte mit seiner etablierten Softwaretechnologie sowie einer professionellen Beratung und Projektmanagementunterstützung einen großen Beitrag zur Implementierung und Umsetzung unseres 3D CAD Katalogs leisten.“

Ab sofort können die Produkte und Baugruppenkomponenten, die seit 15 Jahren bei führenden OEMs im Automotive Markt zum Einsatz kommen, erstmals digital in der Produktentwicklung genutzt und schnell in die Stücklisten übernommen werden. Zusätzlich unterstützt das CAD Portal die individuelle regelbasierte Online Konfiguration, die ebenfalls auf der eCATALOGsolutions Technologie von CADENAS basiert. Kunden und Interessenten haben dadurch die Möglichkeit, Schweißvorrichtung nach individuellen Bedürfnissen zusammenzustellen und direkt in die unternehmensintern eingesetzten CAD Systeme zu übernehmen.

Positive Resonanz für das DOCERAM 3D CAD Downloadportal auf der Blechexpo in Stuttgart

Das CAD Portal wurde erstmalig Anfang November 2019 auf der internationalen Messe Blechexpo in Stuttgart präsentiert. Der Zuspruch von Kunden und Messebesuchern zum digitalen CAD Produktkatalog war groß. Besonders positiv nahmen Projektleiter und Verantwortliche aus dem Bereich Schweiß- und Fügetechnik die Möglichkeiten der Konfiguration und des Downloads der CAD Modelle auf: „Eine Digitalisierung von Schweißtechnikkomponenten und deren Baugruppen liefert extreme Zeit- und Kosteneinsparung in der Konstruktion. So können Simulationen mit Baugruppen und deren Komponenten schon früh im Planungsstadium durchgeführt werden“, bestätigte ein interessierter Fachbesucher des DOCERAM Stands auf der Blechexpo.

Digitale Produktdaten ermöglichen virtuelle Simulation

Der Digitale Zwilling basierend auf der eCATALOGsolutions Technologie von CADENAS eröffnet DOCERAM noch weitere Möglichkeiten: Kurz nach der Einführung des 3D CAD Portals wurde eine strategische Partnerschaft mit der EngRoTec Unternehmensgruppe beschlossen, einem professionellen Lösungsanbieter u. a. für Simulation und Robotik in der Automobil- und Maschinenbauindustrie. Mit dem 3D CAD Portal können DOCERAM Produkte und Komponenten in Konstruktionen vorab virtuell getestet werden. Dadurch verkürzen sich die Projekt- und Konstruktionszeiten für den Kunden deutlich.

„Das 3D CAD Portal von DOCERAM bildet zukünftig die Schnittstelle zwischen CAD Konstruktionen und Simulationen. Durch die Digitalisierung lassen sich die CAD Daten schnell und kosteneffektiv einbinden. Nun können innovative Komponenten und Baugruppen aus Keramik und Hochleistungskunststoffen einfach und schnell konfiguriert werden“, erklärt Jens Cremer. „Die Schweißtechnik- und Maschinenbaukomponenten sind dabei erst der Anfang. Für das Jahr 2020 planen wir, weitere Produkte und Werkstoffe in unseren digitalen 3D Produktkatalog aufzunehmen.“

„DOCERAM setzt mit seinen Standardprodukten aus Keramik Maßstäbe im Maschinenbau und in der Schweißtechnik. Die verschleißarmen Bauteile mit Standzeiten, die herkömmliche metallische Werkstoffe um das 40- bis 50-fache übertreffen, müssen höchsten Ansprüchen gerecht werden. Uns war es ein Anliegen, diesen Qualitätsanspruch auch bei den digitalen Produktdaten abzubilden“, so Markus Poppinghuys, Niederlassungsleiter CADENAS Solutions GmbH, Essen.

Das 3D CAD Downloadportal von DOCERAM finden Sie unter: https://doceram.partcommunity.com

Mehr Informationen über DOCERAM finden sie auf: https://doceram.com

Informationen über die Technologie für Elektronische Produktkataloge ist verfügbar unter: https://www.cadenas.de/elektronischer-produktkatalog

Über die CADENAS GmbH

CADENAS ist ein führender Softwarehersteller in den Bereichen Strategisches Teilemanagement und Teilereduzierung (PARTsolutions) sowie Elektronische CAD Produktkataloge (eCATALOGsolutions). Das Unternehmen stellt mit seinen maßgeschneiderten Softwarelösungen ein Bindeglied zwischen den Komponentenherstellern und ihren Produkten sowie den Abnehmern dar.

Der Name CADENAS (span. Prozessketten) steht mit seinen 380 Mitarbeitern an 19 internationalen Standorten seit 1992 für Erfolg, Kreativität, Beratung und Prozessoptimierung.

Weitere Informationen finden Sie unter: www.cadenas.de

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

CADENAS GmbH
Berliner Allee 28 b+c
86153 Augsburg
Telefon: +49 (821) 258580-0
Telefax: +49 (821) 258580-999
http://www.cadenas.de

Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel

Education meets Technology bei der LEARNTEC 2020

Education meets Technology bei der LEARNTEC 2020

Vom 28. bis zum 30. Januar 2020 wird die LEARNTEC 2020 in der Messe Karlsruhe stattfinden. Die LEARNTEC ist Europas Leitmesse für digitale Bildung und wird nun bereits zum 28. Mal Bildungsexperten, öffentliche Träger und Entscheider aller Wirtschaftsbranchen auf die Karlsruher Messe locken.

Neben rund 300 Ausstellern wird auch das Education Technology Lab straightlabs zum fünften Mal in Folge seine neuesten Lösungen präsentieren, die bei verschiedenen DAX-Unternehmen bereits bewährte Lernmethoden sind.

2019 angekündigt, 2020 präsentiert: Der „VR Speech Trainer“

Zudem bringt straightlabs ein großes Highlight zur diesjährigen LEARNTEC mit: Der revolutionäre VR Speech Trainer, der im Vorjahr auf der LEARNTEC 2019 während eines Vortrags angekündigt wurde, wird zum ersten Mal öffentlich vorgestellt werden. Es handelt sich hierbei um eine Virtual Reality Anwendung, die es auf eine einzigartige Weise ermöglicht, Vorträge und Präsentationen in einem realitätsgetreuen, virtuellen Szenario zu trainieren.

Neben dem VR Speech Trainer zeigt straightlabs auch Lösungen in den Bereichen Serious Games, Adaptive Microlearning, Extended Reality (xR) und Virtual Training Applications. Dazu gehören auch die App „Business Gaming“ und die virtuelle 3D-Lernwelt. „Ich freue mich sehr darauf zeigen zu können, welchen Mehrwert die sinnvolle Kombination von Technologie und Bildung für das Lernen hat und auf die Möglichkeit mich mit interessierten Personen über meine Forschungsergebnisse auszutauschen. Ich freue mich aber auch darauf, den Messebesuchern unseren erheblichen Beitrag zur Weiterentwicklung dieser Branche zeigen zu können und dadurch neue Kontakte für das kommende Jahr zu knüpfen.", so Fabrizio Palmas, Creative und Technical Director von straightlabs.

Spielend lernen mithilfe eines führenden xR-Entwicklers

Als führender xR-Entwickler bietet die straightlabs GmbH & Co. KG interaktive, innovative und individuell skalierbare Lösungen im Bereich Corporate Learning. Hierbei wird im Gegensatz zur branchenüblichen Herangehensweise das spielende Lernen in den Fokus gerückt. Dazu wird mit Hilfe von Gamification (auch Game-Based Learning bzw. Gamified Learning) eine spielerische Basis geschaffen, in die Lerninhalte jeglicher Art integriert werden können. „Diesen Ansatz haben wir methodisch erforscht und in Praxisbeispielen zum digitalen Wandel als effektive Lernmethode erfolgreich etabliert.“, so Prof. Dr. Peter Niermann – Gründer und Managing Director von straightlabs. 

Somit ist die LEARNTEC definitiv einen Besuch wert und man kann gespannt bleiben, welche Trends der digitalen Bildungsbranche die Messe im Januar offenbaren wird.

Straightlabs wird auf der LEARNTEC 2020 in Halle 2, Messestand N14 zu finden sein.

 

Über die straightlabs GmbH & Co. KG

Die straightlabs GmbH & Co. KG entwickelt interaktive, innovative und skalierbare Lösungen im Bereich Corporate Learning. Von der strategischen Beratung über gamifizierte Lernmethoden bis hin zum After Sales Support, bieten wir Ihnen ein innovatives Educational Technology Lab. Meistern Sie die digitale Transformation im Corporate Learning, vertrauen Sie auf den Benchmark, vertrauen Sie straightlabs.

© 2019 straightlabs.com | Prof. Dr. Peter Niermann
+49 89 642 56 831 | info@str8labs.com

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

straightlabs GmbH & Co. KG
Tölzer Str. 12
82031 Grünwald
Telefon: +49 (89) 6425-6830
http://straightlabs.com

Ansprechpartner:
Prof. Dr. Peter Niermann
Telefon: +49 (89) 6425-6830
E-Mail: info@str8labs.com
Fabrizio Palmas
Telefon: +49 (89) 6425-6831
E-Mail: f.palmas@str8labs.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel