Schlagwort: messe

Virtuelles Branchentreffen: hsp präsentiert intelligente Digitalisierungslösungen auf der StB Expo 2021

Virtuelles Branchentreffen: hsp präsentiert intelligente Digitalisierungslösungen auf der StB Expo 2021

Input, Austausch und Networking verwandeln die wichtigen Branchentreffen in eine Quelle der Inspiration. Die Frage ist: Kann das auch unter Pandemiebedingungen funktionieren? Die hsp Handels-Software-Partner GmbH antwortet mit Ja und freut sich darauf, ihre digitalen Taxomie-Lösungen auf der virtuellen StB Expo am 21. Januar 2021 zu präsentieren.

Tatsächlich sind Branchenveranstaltungen und Messen weit mehr als reine Produktpräsentationen. Denn oft liefern der informelle Dialog und das beiläufige Gespräch mit Kollegen die spannendsten Anregungen. Und gerade jetzt, da viele Unternehmen die Digitalisierung auf allen Ebenen vorantreiben und sich für Kanzleien viele neue Aufgaben und Fragen stellen, sind Information und Wissenstransfer zum Thema Kanzlei-Digitalisierung besonders wertvoll. Gleichzeitig sind Austausch und Informationsfluss stark eingeschränkt. Umso bedauerlicher, dass viele – unter Covid-19 Bedingungen erzwungenermaßen digitale – Events im Grunde einer Aneinanderreihung von Demo-Videos gleichen.

Die Macher der StB Expo 2021 haben sich glücklicherweise mehr einfallen lassen. Vom Bummel durch die virtuelle Messehalle bis zum gemeinsamen Chillen in der Mittagspause bietet diese virtuelle Messe jede Menge Gelegenheit zum spontanen Austausch und zur unverbindlichen Kontaktaufnahme. Sogar ein echtes analoges Lunchpaket ist im Ticketpreis enthalten. Und natürlich wird es zahlreiche spannende Fachvorträge, Diskussionen und auch Unterhaltungsangebote geben.

Gemeinsam mit mehr als 40 weiteren Ausstellern setzt deshalb auch die hsp auf diese (fast) persönliche Begegnung mit Geschäftspartnern, Kunden und Interessierten. Sie wird auf ihrem virtuellen Messestand die Taxonomie-Komplettlösung Opti.Tax präsentieren. Die vollständig digitale Präsentation bietet dem Hamburger Software-Unternehmen die Möglichkeit, die vielen Vorzüge ihrer äußerst umfangreichen Software-Lösung anschaulich zu zeigen. Steuerberater und Kanzleivertretende können dort Fragen stellen, sich einlesen, einen Beratungstermin vereinbaren oder sich direkt mit der hsp-Vertretung austauschen. Das hsp Team freut sich auf Sie!

Übrigens ist auch der Ticketpreis erfreulich günstig, zumal ein 60 Euro Ticket jeweils für eine gesamte Kanzlei gilt. Tickets können Sie jetzt online ordern unter: https://shop.ticketpay.de/SZIJH1X9?campaign=hspTickets

Über die hsp Handels-Software-Partner GmbH

Das Hamburger Software-Unternehmen hsp existiert bereits seit 1991. Zu Beginn war die hsp Handels-Software-Partner GmbH auf ERP-Software spezialisiert, namentlich auf die Comet-Programme von Nixdorf. In der Folge begleitete das junge Unternehmen unter anderem die Umstellung der Postleitzahlen Anfang der 1990er.

Seit dem Jahr 2001 entwickelt die hsp die Compliance Suite Opti.X. Der Vertrieb erfolgt über ein stetig wachsendes Netzwerk an OEM-Partnern. Mittlerweile bietet die flexible wie universale Taxonomie-Software Opti.Tax eine Fülle an Modulen und Funktionen: E-Bilanz, Offenlegung beim Bundesanzeiger, Jahresabschluss-Erstellung, Dokumentation nach GoBD und DSGVO, DiFin, Tax Compliance Management System (TCMS) u.v.m. 2020 wurde die umfassende Service-Plattform hsp Community gestartet, wo Unternehmen, Kunden und Partner gemeinsam neue Lösungen entwickeln.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

hsp Handels-Software-Partner GmbH
Notkestraße 9
22607 Hamburg
Telefon: +49 (40) 534369-0
Telefax: +49 (40) 534369-149
https://www.hsp-software.de

Ansprechpartner:
Paul Liese
Geschäftsführender Gesellschafter
Telefon: +49 (40) 534369201
E-Mail: p.liese@hsp-software.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel

first tuesday Januar: Verpflegung als konzeptioneller Ansatz

first tuesday Januar: Verpflegung als konzeptioneller Ansatz

Man ist, was man isst – das gilt natürlich auch für pflegebedürftige Menschen. Die Verpflegung spielt in der Versorgung und Pflege eine wichtige Rolle. Um Verpflegung als konzeptionellen Ansatz geht es deshalb beim kommenden Online-Treffen der Initiative first tuesday am Dienstag, 5. Januar von 10:00 – 11:00 Uhr. Die Anmeldung zu der kostenfreien Veranstaltung ist ab sofort möglich auf der Website www.first-tuesday.online.

Nach einem einführenden Impuls durch die Deutsche Gesellschaft für Ernährung formuliert Martina Feulner von „H wie Hauswirtschaft“ Bedürfnisse und Anforderungen aus der Perspektive von Pflege und hauswirtschaftlicher Versorgung. Feulner will Menschen befähigen und fördern, damit sie die Aufgaben des Alltags so eigenständig wie möglich selbst erledigen können. Ihr Grundsatz lautet „Betreuung, Hauswirtschaft und Pflege: Das eine ohne das andere funktioniert nicht!“.

Erste Lösungsideen tragen Olga Graf und Anastasia Eggers von den Food Kompanions bei. Das Unternehmen versteht sich als Agentur für Forschung, Design und Beratung, die Unternehmen, Stiftungen, Regierungs- und nicht Regierungsorganisationen in der Lebensmittelbranche in Zeiten des Wandels berät und Lösungen für die Zukunftsfähigkeit von Lebensmittelsystemen erarbeitet. Ein weiterer Lösungsimpuls kommt von dem Full-Service-Anbieter Transgourmet.

An jedem ersten Dienstag („first tuesday“) im Monat kommen Akteure aus der Pflege mit Unternehmen, Start-ups und der Designwirtschaft digital zusammen, um praxisnahe Lösungen zu entwickeln. Jede Veranstaltung stellt je zwei Innovator*innen von Angeboten und Nachfrage vor. Ergebnisse sollen 2021 bei den Veranstaltungen Munich Creative Business Week (MCBW) in München sowie der Altenpflege-Messe in Nürnberg gezeigt werden.

Die Initiative first tuesday will gemeinwohlorientierte Innovationen in Pflege, Altenhilfe und Sozialwirtschaft nachhaltig verankern, damit pflegebedürftige Menschen und Pflegende über die besten Ideen aus Design und Start-ups verfügen. Damit dies gelingen kann, schafft First Tuesday eine transdisziplinäre Plattform, mit deren Hilfe innovationsbereite Akteure aus Pflegebranche, Unternehmen, Start-ups und Designwirtschaft die Herausforderungen der Pflege kreativ und kollegial bearbeiten. Die Aktivitäten von first Ttesday werden getragen von einer Kooperation des C&S-Institut, des Institut für Universal Design, dem Vincentz Network und bayern design. Weitere Informationen gibt es unter www.first-tuesday.online.

Weiterführende Links: https://buxtehude.ks-gruppe.de/residenz/ | http://krx.one/ | https://www.hs-coburg.de/news-detailseite/ein-interaktiver-trainer-fuer-parkinsonkranke.html

Über die C&S Computer und Software GmbH

Die C&S Computer und Software GmbH ist als Systemhaus ausschließlich in der Sozialwirtschaft tätig und arbeitet in den Bereichen Alten-, Behinderten-, Jugendhilfe, offene Sozialarbeit sowie Vorsorge und Rehabilitation. Neben Beratungsleistungen, werden Software und Servicedienstleistungen angeboten.

Seit 1983 wurden mehr als 6000 Installationen in Deutschland, Österreich, Schweiz und Italien durchgeführt.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

C&S Computer und Software GmbH
Wolfsgäßchen 1
86153 Augsburg
Telefon: +49 (821) 2582-0
Telefax: +49 (821) 2582-499
http://www.managingcare.de

Ansprechpartner:
Simon Weigele
Wissenschaftlicher Mitarbeiter
Telefon: +49 (821) 2582-132
Fax: +49 (821) 2582-499
E-Mail: simonweigele@cs-ag.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel

KUTENO (Messe | Rheda-Wiedenbrück)

KUTENO (Messe | Rheda-Wiedenbrück)

In Rheda-Wiedenbrück findet 2021 wieder die Zulieferermesse für kunststoffverarbeitende Industrie statt.

“Die KUTENO – Kunststofftechnik Nord ist die neue regionale, kompakte Zuliefermesse für die gesamte Prozesskette der kunststoffverarbeitenden Industrie. Als Fach- und Arbeitsmesse in der norddeutschen Region ist die KUTENO in Rheda-Wiedenbrück die Plattform für den fachlichen Expertendialog der gesamten Branche.

Auf der Messe wird die gesamte Prozesskette der kunststoffverarbeitenden Industrie präsentiert. Fachbesucher können sich auf drei gefüllte Messetage für branchenübergreifende Lösungen und innovative Verfahren in der Kunststoffverarbeitung, beste Netzwerkmöglichkeiten sowie ein hochkarätiges Fachvortragsprogramm freuen!

Das Networking wird dabei durch gesonderte Kommunikationsflächen gezielt gefördert. So entsteht eine effiziente Dialogplattform, die durch ihre entspannte Atmosphäre und die kurzen Wege zu ausführlichen Gesprächen einlädt. Die Fachbesucher – Entscheider und Experten aus der kunststoffverarbeitenden Industrie – werden als Gäste empfangen und viele Leistungen sind für die Besucher kostenfrei.”

(Quelle: https://www.kuteno.de/ zuletzt geöffnet am 10.12.2020, Autor KUTENO GmbH Horst Rudolph)

Alle wichtigen Informationen für Besucher bekommen Sie hier!

Eventdatum: 04.05.21 – 06.05.21

Eventort: Rheda-Wiedenbrück

Firmenkontakt und Herausgeber der Eventbeschreibung:

acad group GmbH
Gutenbergstraße 26
91560 Heilsbronn (Mfr)
Telefon: +49 (9872) 9533900
Telefax: +49 (9872) 9533901
http://acad-group.de

Für das oben stehende Event ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben)
verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Eventbeschreibung, sowie der angehängten
Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH
übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit des dargestellten Events. Auch bei
Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit.
Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung
ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem
angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen
dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet
It’s a match!

It’s a match!

Aufmerksamkeit erzeugen, Bekanntheit steigern, potenzielle Mitarbeiter/-innen kennenlernen: Nach zwei Tagen auf der erstmals online stattfindenden Jobmesse akademika ahead kann virtual7 nach ersten Einschätzungen, die Erwartungen an die diesjährige Messe als erfüllt werten. Am 24. und 25. November 2020 konnte sich virtual7 als Arbeitgeber in der Technologieregion Karlsruhe als auch in Nürnberg und München präsentieren. An beiden Messetagen bekamen Studenten, Absolventen aller Fachrichtungen und Young Professionals die Möglichkeit virtual7 und stellvertretend zwei seiner Mitarbeiter kennenzulernen.

Angelehnt an eine bekannte Dating-App konnten potenzielle Bewerber/-innen und Vertreter/-innen von Unternehmen sich durch die im Vorfeld angelegten Profile swipen – Liken und Disliken — bis es hieß: It’s a match!

Anschließend bestand die Möglichkeit zu chatten und einen Termin während der akademika ahead zu vereinbaren. An den Eventtagen selbst konnten die Bewerber vom heimischen Display aus mithilfe einer Live-Präsentation des Unternehmens die Firmenkultur und Mitarbeiter aus dem Bereich Human Relations und Consulting kennenlernen. Dabei war das gesamte Angebot nach der Anmeldung kostenfrei.

Bereits in den Jahren zuvor war die virtual7 GmbH, auf der in Nürnberg stattfindenden akademika vertreten. Dieses Jahr unterschied sich die Gestaltung des Messeauftritts deutlich von denen der Vorjahre. Weder die Konzipierung des Standdesigns noch Informationsmaterialien, wie Flyer und großflächige Wandelemente mussten gestaltet werden. Vielmehr waren es die Live-Präsentation und die Gespräche per Videokonferenz, durch die das Unternehmen Aufmerksamkeit schaffen musste.

Trotz des neuen Formats, konnte auch die diesjährige akademika als erfolgreich gewertet werden. Es konnten viele neue Kontakte zu Studenten, Absolventen und Quereinsteigern geknüpft werden. Insgesamt wurden 35 Gespräche mit potenziellen Bewerbern geführt und die Rückmeldungen zur Live-Präsentation durch einen Mitarbeiter waren durchweg positiv. In diesem Jahr unterschied sich die Erwartungshaltung zu den vergangenen Messeauftritten, da virtual7 bereits im Vorfeld durch das neuartige Konzept der akademika die Möglichkeit hatte mit den Interessenten zu matchen.

So konnte bereits von Anfang an sichergestellt werden, dass die Interessen und Erwartungen übereinstimmen, was die Kommunikation deutlich vereinfachte. Zudem konnte dadurch gewährleistet werden, dass die knapp bemessene Zeit von 15 Minuten pro Gespräch aufschlussreich und sinnvoll genutzt wird. Im Vergleich dazu gingen Face-to-Face Gespräche während der vorherigen Messeauftritte nicht über ein erstes Kennenlernen hinaus und gestalteten sich eher oberflächlich. Durch die vertretenden Mitarbeiter konnte eine lockere Atmosphäre geschaffen werden. So gelang es die Distanz, die per Videokonferenz entsteht zu durchbrechen und einen persönlichen Austausch auf Augenhöhe zu erreichen. virtual7 legt bei der Auswahl von neuen Mitarbeitern sehr viel Wert darauf, diese möglichst gut in das bestehende Team zu integrieren, um einen möglichst unkomplizierten Einstieg ins Unternehmen sicherstellen zu können.

 

Über die virtual7 GmbH

virtual7 realisiert Digitalisierungsvorhaben der öffentlichen Hand Deutschlands. Durch die Spezialisierung und das Fachwissen entwickelt vitual7 zukunftssichere und standardisierte Lösungen, die die tägliche Arbeit in Behörden verbessern und dadurch Mehrwert für Auftraggeber und die Bürger Deutschlands schaffen. Bei der Umsetzung wird auf Open-Source Technologien in intelligenter Kombination mit Produkten aus dem Hause ORACLE gesetzt.
Mit mehr als 100 Mitarbeitern an den Standorten Karlsruhe, München, Nürnberg, Pfäffikon (Schweiz) und Timişoara in Rumänien, ist virtual7 in ganz Deutschlands in verschiedenen Projekten vertreten. Experten aus dem Kompetenzzentrum in Timişoara unterstützen die Realisierung der Projekte. Die deutschsprachigen Entwicklungsexperten können in Kombination mit deutschen Mitarbeitern umfangreiche Entwicklungsprojekte umsetzen. Diese vertrauensbasierte und agile Arbeitsweise innerhalb des gesamten Teams macht die Einführung der responsiven Unternehmensorganisation möglich. In fachspezifische Cluster gebündelt, werden Aufgaben seit 2020 in eigenverantwortlichen Rollen zusammengefasst und ausgeführt. Das stetig wachsende Unternehmen hat den Wandel des Zielmarktes erkannt und treibt diesen in Richtung Kundenfokus. Vertrauen in Mitarbeiter und ihre Fähigkeiten trägt maßgeblich dazu bei Ziele gemeinsam im Sinne des Unternehmens realisieren zu können.

VON DER GRÜNDUNG ZUR RESPONSIVEN UNTERNEHMENSORGANISATION
Im November 1996 gründeten die Geschäftsführer der heutigen virtual7 GmbH, Marcus Weiß und Jochen Rieg, die web Solution GbR. Als Studenten des Wirtschaftsingenieurwesens an der Universität Karlsruhe waren sie von der exponentiellen Ausweitung des Marktes rundum vernetzte Datensysteme überzeugt und sahen insbesondere in dem sich entwickelnden Internet-Boom eine unternehmerische Zukunft. Im Jahr 2000 erfolgte die Umfirmung in die virtual7 GmbH. Im Zuge der Expansion, im Jahre 2004, wurde die Niederlassung in Timişoara in Rumänien eröffnet. Darauf folgte 2014 die Niederlassung in München. Ein Jahr später, 2015 wurde die Niederlassung Pfäffikon in der Schweiz gegründet. Im Anschluss folgte im Jahr 2018 eine weitere Niederlassung in Nürnberg. Seit dem Umzug im Jahre 2019, ist die virtual7 GmbH in der Firmenzentrale in Karlsruhe Durlach ansässig. Mit Beginn des Jahres 2020, setzt virtual7 auf eine responsive Unternehmensorganisation. Der Teamgedanke ist ein wesentlicher Aspekt der Arbeit von virtual7. Den Mitarbeitern entgegengebrachtes Vertrauen ermöglicht die Organisation in eigenständige Einheiten, den sogenannten Clustern mit thematischem Fokus, innerhalb des Unternehmens. Die einzelnen Cluster, ehemalige Abteilungen, sind in der Lage autark und unabhängig voneinander zu handeln. Somit stehen sie in keiner direkten Abhängigkeit zueinander, um Entscheidungen im Sinne des Unternehmens treffen können. In Rollen aufgeteilt, übernehmen Mitarbeiter eigenverantwortlich die Organisation und Umsetzung von Projekten. Kunden wurden durch die erfolgte Umstrukturierung in das Zentrum der Tätigkeiten gerückt.

AUFTRAGGEBER
In den letzten zwei Jahrzehnten wurde die Expertise von virtual7 kontinuierlich ausgebaut. Für Auftraggeber, die hauptsächlich aus den Tätigkeitsfeldern der öffentlichen Hand Deutschlands stammen, konnte virtual7 in dieser Zeit Lösungen zur Digitalisierung von Fachverfahren bereitstellen. Das Schaffen von übergreifendem Datenaustausch, von bestehenden Daten für intelligente Analysen wird für den Erhalt von Systemlandschaften der Verwaltungen, Ämter, Behörden und Ministerien genutzt. Unsere Expertenteams sind deutschlandweit unterwegs.

BERATUNG
virtual7 entwickelt individuelle Lösungen, realisiert die Integration verschiedener Systeme, modernisiert vorhandene Applikationen, optimiert Geschäfts- und IT-Prozesse und schöpft Potential aus bestehenden Daten. Die Spezialisierung, das vorhandene Fachwissen und Zertifizierungen sind dabei Voraussetzung für eine zuverlässige und schnelle Projektumsetzung.

ENTWICKLUNG
Experten werden individuell für die Anforderungen von Projekten ausgewählt. Teams aus Entwicklern, Architekten, Consultants, Projektmanagern und Scrum-Mastern, garantieren durch fachliche Expertise die zielorientierte und zuverlässige Fertigstellung von Projekten. In Bezug auf Skalierung wird auf die Entwickler in der rumänischen Niederlassung gesetzt. Sie sind kulturelle Europäer und größtenteils fließend deutschsprachig. Die technologische Expertise von virtual7 reicht von ORACLE Technologien bis hin zu top aktuellen Open-Source Technologien.

QUALITÄTSSICHERUNG
Das Instandhalten von Systemlandschaften durch Updates, Wartung, Pflege, Performance-Optimierung und Tuning, sind wesentliche Bestandteile der Arbeit von virtual7. Betrieb und Wartung, sowie der Support und die Realisierung von Entwicklungs-, Test- und Produktionsumgebungen, werden den Bedürfnissen der Auftraggeber angepasst. Es wird Wert daraufgelegt, dass einzelne Komponenten eines Fachverfahrens oder einer Anwendung von Beginn an den höchsten Qualitätsvorgaben unterliegen und diese den gesamten Entwicklungszyklus bestimmen.

BETRIEB
Onsite oder per Fernzugriff, On-Premises oder Cloud-Lösung diese Service-Leistungen werden genutzt, um die Performance von Systemen zu optimieren. Dabei wird je nach System, Technologie-Landschaft und Bedarf ein individuelles Service-Paket zusammengestellt.

SCHULUNG
Der Transfer von Wissen über ORACLE Produkte und Open-Source Technologien wird ebenfalls von virtual7 angeboten. In Form von Schulungen, Trainings und Coachings werden individuell auf die Bedürfnisse der Auftraggeber zugeschnittene Trainingspfade entwickelt. Als mehrfach zertifizierter ORACLE Platinum Partner teilt virtual7 sein Expertenwissen und weiterentwickelt es stetig weiter.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

virtual7 GmbH
Amalienbadstr. 41d
76227 Karlsruhe
Telefon: +49 (721) 619017-0
Telefax: +49 (721) 619017-29
http://www.virtual7.de

Ansprechpartner:
Julia Hoffmann
Redaktion
E-Mail: julia.hoffmann@virtual7.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel

Scan-To-BIM Technologie zahlt sich aus

Scan-To-BIM Technologie zahlt sich aus

Künstliche Intelligenz aus der Automobilbranche in die Welt des Bauens einbringen. Das ist den Gründern von aurivus gelungen. Nun haben Sie nach einem ersten erfolgreichen Jahr, auf der BIM VIRTUAL den 2. Platz mit ihrem Geschäftsmodell belegt. Von über 100 Bewer-bern konnte sich aurivus bereits in der 1. Runde durchsetzen. Mit 10 Finalisten ging es dann weiter zum Endentscheid auf die BIM VIRTUAL. Hier wurden am 24. November die drei Besten gekürt.

„aurivus konnte auf der BIM-Virtual die weltweit einzige künstliche Intelligenz vorstellen, die Laservermessungen von Gebäuden so versteht, dass direkt eine BIM-Datei erstellt werden kann“, so Martin Bach, CTO von aurivus. Das hat auch die Jury beeindruckt, denn Vermessung von Gebäuden mit Lasern ist ein gängiges und schnelles Verfahren, doch die Nachmodellierung kostet Monate und oft mehr als 200.000 Euro für ein einziges Gebäude.

„Wir sind überglücklich und freuen uns sehr, dass unser Pitch vor Fachpublikum diesen An- klang fand“, so Dr. Stefan Hörmann, CEO von aurivus.

Martin Bach und Dr. Stefan Hörmann haben vor knapp einem Jahr ihre Jobs als Machine Learning Experten an der Universität Ulm und bei Daimler aufgegeben, um ihre Idee in die Tat umzusetzen. Die Platzierung beim Innovation World Cup sehen Sie als Bestätigung für ihre Entscheidung.

Natürlich wurde der Preis dann entsprechend mit dem ganzen Team gefeiert, schließlich ist es schon der zweite Startup Wettbewerb bei dem aurivus unter den Gewinnern ist.

Erfolgreich soll es auch weitergehen. aurivus startet gerade die Umsetzung von Pilotprojekten. Offene Plätze gibt es derzeit nur noch wenige zu belegen, den Interessenten gab es auf der virtuellen Messe BIM VIRTUAL genügend. Pilotkunden erhalten die Möglichkeit ihr Feedback direkt in die aurivus AI miteinfließen zu lassen. Außerdem können sie die Künstliche Intelligenz als Erste bei ihren täglichen Prozessen direkt testen.

Der letzte Tag auf der BIM VIRTUAL soll vor allem dazu genutzt werden mit potentiellen Pilotkunden, Business Partnern und Investoren in Kontakt zu treten.

„Bisher lief die Messe als Newcomer schon vielversprechend. Wir freuen uns aber trotzdem über jede Kontaktaufnahme, die auch im Nachgang entsteht.“, erklärt Martin Bach.

aurivus bietet auf der Messe einen Livestream an. Hier erklärt ein Mitarbeiter den Zuschauern live die Funktion der KI. Fragen können natürlich auch jederzeit gestellt werden.

Über die aurivus GmbH

Die aurivus GmbH wurde im Oktober 2019 in Ulm gegründet. Das Startup trainiert neuronale Netze um Punktwolken von Lasermessungen in digitale Gebäudemodelle umwandelt. aurivus ist eine Ausgründung der Universität Ulm, aus dem Institut von Prof. Dietmayer, der für seine Forschung im autonomen Fahren bekannt ist.

Die Software von aurivus richtet sich an Kunden aus der Bau- und Architekturbranche, die ihre 3-D-Gebäudemodelle effizienter erstellen möchten, als über langwierige Modellierungsarbeiten.

Aktuell beschäftigt aurivus 5 Mitarbeiter, die sich um die verschiedenen Bereiche der Unternehmensentwicklung und des Ausbaus des Produkt-Portfolios kümmern. Gegen November/Dezember startet die Pilotkunden-Testphase, die im Anschluss an die Teilnahme der Messe BIM World 2020 erfolgt.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

aurivus GmbH
Prittwitzstraße 100
89075 Ulm
Telefon: +49 (731) 141146-14
http://www.aurivus.com

Ansprechpartner:
Jessica Tschaffon
Telefon: +49 (731) 141146-14
E-Mail: jessica.tschaffon@aurivus.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel

IT-Kongress „ITSM Horizon“ findet auch 2021 virtuell statt

IT-Kongress „ITSM Horizon“ findet auch 2021 virtuell statt

Auch im Jahr 2021 wird es zum Thema IT Service Management (ITSM) einen virtuellen internationalen Kongress geben. Die Scholderer GmbH als Veranstalter des ersten Avatar-gestützten und komplett in 3D gehaltenen Kongresses für die IT-Branche hat eine Wiederauflage beschlossen. Das Forum unter dem Titel "ITSM Horizon" mit Fachvorträgen, Expertengesprächen und einem geänderten Messe-Format soll auch dann stattfinden, wenn die Corona-bedingten Einschränkungen im kommenden Jahr aufgehoben oder reduziert werden sollten.

"Ich gehe davon aus, dass auch bei weniger Einschränkungen die jetzt entwickelten digitalen Messen und Kongresse eine Zukunft haben", betont Geschäftsführer Dr. Robert Scholderer. "Wie der Horizon-Titel der Veranstaltung verdeutlicht, haben sich in allen Branchen, die mit IT zu tun haben, durch Corona nicht nur Krisen, sondern auch neue Perspektiven ergeben. Die wollen wir wahren und weiter ausbauen."

Für eine reibungslose Weiterentwicklung und Festigung der heute schon etablierten virtuellen Meetings und Konferenzen ist aber ein Ausbau und eine Stabilisierung der IT-Infrastruktur nötig. "Moderne 3D-basierte Kongresse mit Live-Vorträgen, Chat, Messeständen und gleichzeitigem Networking brauchen genügend Kapazitäten auf Seiten der Endanwender, Softwareanbieter und Provider." Hier gebe es technischen Handlungsbedarf, falls neben den Kongressen auch die zahlreichen virtuellen Meetings und Online-Veranstaltungen in Zukunft weitergeführt werden. "Die Provider und die Anbieter von virtuellen Konferenzräumen müssen die Zeit bis zum Frühjahr 2021 nutzen, um ihre Systeme zu optimieren."

Anfang Oktober hatte der Kongress "ITSM Horizon" zum ersten Mal stattgefunden. Mehr als 750 Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus über 40 Nationen haben 22 Stunden Programm mit namhaften Top-Speakern, Referenten und Ausstellern erlebt. Insgesamt 45 Live-Vorträge und Diskussionen zu Themen wie KI und Digitalisierung, Datensicherheit und Cyber-Abwehr, IT-Management oder Outsourcing fanden in einer eigens entworfenen 3D-Welt statt. Ergänzt wurde das Programm um eine virtuelle Messehalle mit mehr als 20 Ausstellern aus IT und IT Service Management.

Eindrücke und Videos vom ersten Kongress "ITSM Horizon" gibt es unter https://www.itsm-horizon.com/.

Über die Scholderer GmbH

Die Scholderer GmbH ist ein auf ITSM spezialisiertes Dienstleistungs- und Beratungsunternehmen für IT-Service und Service Level Agreement (SLA) mit Schulungen zur Providersteuerung. Für namhafte deutsche Firmen und internationale Konzerne hat Scholderer bis heute über 3.500 SLA- und Outsourcing-Verträge mit einem Volumen von über 2,6 Milliarden Euro erstellt. Das vom Unternehmen entwickelte SOUSIS-Modell zählt offiziell zu den vier internationalen IT-Standards für die Gestaltung von SLAs und wird weltweit von fast 2.000 IT-Firmen angewendet. Im Jahr 2020 hat Scholderer mit "ITSM Horizon" den ersten Avatar-gestützten 3D-Online-Kongress in der IT-Branche organisiert. Gründer und Geschäftsführer Robert Scholderer studierte Mathematik und Informatik in München, promovierte in Karlsruhe und habilitierte sich an der TU Ilmenau, wo er auch als Dozent tätig ist. Er ist Autor der Fach-Bestseller "IT-Servicekatalog" und "Management von Service Level Agreements", seine Seminare und Vorträge haben mehr als 1.000 Teilnehmer besucht.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Scholderer GmbH
Durlacher Str. 95
76646 Bruchsal
Telefon: +49 (7251) 5055515
http://www.scholderer.de

Ansprechpartner:
Scholderer GmbH
Telefon: +49 (7251) 5055515
E-Mail: sla@scholderer.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel

Besuchen Sie uns auf der SPSConnect (Messe | Online)

Besuchen Sie uns auf der SPSConnect (Messe | Online)

#spsconnect #digitalisierung #smart #cloud #messe #coronavirus #virtuellemesse

Endlich ist es wieder so weit: Vom 24. – 26. November 2020 findet zum nun schon 31. Mal die sps Messe statt. Und doch ist dieses Jahr etwas ganz anders:

Unter der Headline #spsconnect findet die internationale Fachmesse SPS – Smart production solutions – dieses Jahr auf einer rein virtuellen Plattform statt

Uns finden Sie auf dem Stand des Global Players Microsoft Azure!

Auf unserem virtuellen Messestand erfahren Sie wie wir einen geschlossenen Regelkreis in die Cloud ermöglichen und so eine Interoperabilität zwischen OT und IT schaffen.

Schon jetzt können über das SPS Portal Termine vereinbart werden. Vereinbaren Sie Meetings mit unseren Experten. Nutzen Sie die Gelegenheit sich all Ihre Fragen zum Thema Cybersicherheit in der Produktion beantworten zu lassen. 

Das sollten Sie nicht verpassen:

  • Spannendes Vortragsprogramm
  • Reale Use Cases
  • KI-gestütztes Matchmaking

Jetzt auf www.arendar.eu gehen und Freikarten sichern!

Eventdatum: 19.11.20 – 04.12.20

Eventort: Online

Firmenkontakt und Herausgeber der Eventbeschreibung:

Arendar IT-Security GmbH
Am Kleinen Rotenberg 21
54516 Wittlich
Telefon: +49 (6571) 95579-0
Telefax: +49 (6571) 95579-28
http://www.arendar.io/

Für das oben stehende Event ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben)
verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Eventbeschreibung, sowie der angehängten
Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH
übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit des dargestellten Events. Auch bei
Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit.
Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung
ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem
angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen
dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet
InLoox auf der PM Welt @home (08.12.2020, 19.01. und 23.02.2021)

InLoox auf der PM Welt @home (08.12.2020, 19.01. und 23.02.2021)

Unter dem Motto „Stark durch Kooperation! Zusammen. Arbeiten. Grenzenlos.“ findet die PM Welt @home erstmals als Online-Event an drei Terminen statt. Als Sponsor der PM Welt ist InLoox auch bei der virtuellen Ausgabe als Aussteller sowie mit einem Vortrag an der Veranstaltung beteiligt.

Einmal jährlich trifft sich die deutschsprachige Projektmanagement-Community auf der PM Welt. In diesem Jahr findet diese zum ersten Mal als ein digitaler Event statt. An drei verschiedenen Terminen wird die beliebte Projektmanagement-Veranstaltung zwischen Dezember 2020 bis Februar 2021 in den virtuellen Raum verlagert. Projekt- und PMO-Leiter sowie PM-Verantwortliche haben so auch über große Distanzen hinweg die Möglichkeit, sich auf Augenhöhe in entspannter Atmosphäre zu aktuellen Themen auszutauschen.

Als bekannter, deutscher Softwarehersteller ist auch InLoox vertreten. Bereits zum vierten Mal ist das Unternehmen als Sponsor beteiligt, und es erhofft sich auch in diesem Jahr wieder einen inspirierenden Austausch mit den Teilnehmern. InLoox Geschäftsführer Dr. Andreas Tremel: „Auf der PM Welt kommen wir mit genau denjenigen ins Gespräch, für die unsere Cloudlösung interessante Perspektiven zu bieten hat. Wir freuen uns deshalb sehr, dass die Veranstaltung trotz der aktuellen Situation mit einem neuen, innovativen Konzept stattfinden kann.“

Das InLoox-Team wird den Teilnehmern an allen drei Terminen der PM Welt @home nicht nur Rede und Antwort stehen, sondern auch Live-Demos und Best Practices vorstellen. So erhalten Teilnehmer am InLoox Stand exklusiv das InLoox eBook mit Praxisbespielen und Lösungsansätzen zu den Themen Termintreue, Qualitätsmanagement, Transparenz sowie Zusammenarbeit in Projekten. Darüber hinaus wird Dr. Andreas Tremel im InLoox-Vortrag am 23.02.2021 um 09:50 Uhr über das Projektmanagement mit InLoox sprechen und die geräteübergreifende Software für Outlook, Web und Smartphone vorstellen.

Das Programm der PM Welt umfasst insgesamt drei Vortrags-Streams, einen Coworking-Market, die virtuelle Messehalle sowie ein Rahmenprogramm mit Networking-Angeboten und einer Zertifizierungssprechstunde. In den Vortrags-Streams werden auch abwechslungsreiche und interaktive Workshops angeboten. Keynote Speaker sind Nadine Zasadzin von der ING-DiBa AG, Prof. Dr. Harald Welzer von Futur Zwei – Stiftung Zukunftsfähigkeit sowie Unternehmer, Beststellerautor und Gründer von intrinsify Lars Vollmer. Sie werden in ihren Vorträgen über die Transformation als Lernerfahrung sprechen, analysieren, dass alles auch ganz anders sein könnte, und das Thema Home-Office in Bezug auf Innovationsfähigkeit aufgreifen.

Wer möchte, kann jetzt schon einen Termin für ein Beratungsgespräch mit Marco Grano oder Thilo Urner, beides InLoox-Kundenbetreuer, vereinbaren. Terminvereinbarung unter www.inloox.de/pm-welt oder direkt per E-Mail an marco.grano@inloox.com und thilo.urner@inloox.com.

Über die InLoox GmbH

Das Münchner Unternehmen InLoox wurde 1999 gegründet und entwickelt in Microsoft Outlook integrierte Projektmanagement-Lösungen, die Geschäftsprozesse vereinfachen und beschleunigen. Die komfortable Outlook-Integration macht InLoox zur zentralen Plattform für das Projekt- und Tagesgeschäft. Die einfache Bedienbarkeit erleichtert den Arbeitsalltag und Projektleiter, Teams und Entscheider können sich auf die zuverlässigen Planungs-, Steuerungs- und Monitoring-Funktionen von InLoox verlassen – auf dem Desktop, im Web und am Smartphone.

InLoox ist mittlerweile bei 20 Prozent der DAX-Unternehmen und bei mehr als 60.000 Anwendern auf fünf Kontinenten und in über 65 Ländern im Einsatz. Zu den Kunden von InLoox zählen unter anderem AVIS, CHRIST Wash Systems, Deutsches Rotes Kreuz, EWE, LIEBHERR, Hoffmann Group, INTERNORM, Kantonsspital Winterthur, Novartis, Pentax Europe, STOROpack, SEAT, Siemens, SOS Kinderdörfer, US Airways, ver.di u.v.m.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

InLoox GmbH
Walter-Gropius-Straße 17
80807 München
Telefon: +49 (89) 3589988-0
Telefax: +49 (89) 3589988-99
http://www.inloox.de

Ansprechpartner:
Kathrin Jungwirth
Marketing & PR
Telefon: +49 (89) 3589988-68
E-Mail: kathrin.jungwirth@inloox.com
Alexandra Schmidt
PR-Beraterin
Telefon: +49 (89) 606692-22
E-Mail: alexandra.schmidt@schmidtkom.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel

Dialog Days (Messe | Online)

Dialog Days (Messe | Online)

Zum zweiten Mal in diesem Jahr finden die Phoenix Contact Dialog Days statt. Vom 16. bis 20. November 2020 werden Kunden und Geschäftspartner auf digitalem Weg zu virtuellen Konferenzen mit Fachvorträgen, Interviews und Expertenrunden eingeladen. Im Anschluss haben Interessierte die Möglichkeit, sich noch im digitalen Messestand umzuschauen. Über Live-Chats können die Teilnehmer direkt mit Mitarbeitenden in Kontakt treten, Fragen stellen und sich austauschen.

„Alle wichtigen Messen sind in diesem Jahr abgesagt worden, neben der Hannover Messe jetzt auch die electronica in München und die SPS in Nürnberg, die im November stattgefunden hätten“, erläutert CTO Roland Bent. „Sie sind ein wichtiger Ort, um mit unseren Geschäftspartnern in Kontakt zu treten. Daher haben wir bereits im Frühjahr die Phoenix Contact Dialog Days ins Leben gerufen, die es uns erlauben, auf sicherem Weg unsere Innovationen zu zeigen und mit Interessierten ins Gespräch zu kommen.“

Über den Link https://www.phoenixcontact.com/de-de/dialog-days

können sich Kunden und Interessierte für die virtuelle Konferenz und digitale Ausstellung anmelden und sich über das Programm informieren.

Eventdatum: 16.11.20 – 20.11.20

Eventort: Online

Firmenkontakt und Herausgeber der Eventbeschreibung:

Phoenix Contact GmbH & Co. KG
Flachsmarktstraße 8
32825 Blomberg
Telefon: +49 (5235) 3120-00
Telefax: +49 (5235) 300
http://www.phoenixcontact.com

Für das oben stehende Event ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben)
verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Eventbeschreibung, sowie der angehängten
Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH
übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit des dargestellten Events. Auch bei
Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit.
Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung
ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem
angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen
dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet
Die ARENDAR IT Security GmbH auf dem Microsoft Stand der SPS Connect – der digitale Branchentreffpunkt

Die ARENDAR IT Security GmbH auf dem Microsoft Stand der SPS Connect – der digitale Branchentreffpunkt

.
SPS Connect – der digitale Branchentreffpunkt: Entdecken Sie die neuesten Trends und Innovationen der internationalen Automatisierungsindustrie.

Endlich ist es wieder so weit. Vom 24- 26. November 2020 findet zum nun schon 31. Mal die sps Messe statt. Und doch ist dieses Jahr etwas ganz anders:

Unter der Headline „SPS Connect“ findet die internationale Fachmesse SPS – Smart production solutions – dieses Jahr auf einer rein virtuellen Plattform statt und stellt sich damit den aktuellen Corona Umständen entgegen. Wie der Name schon verrät, soll die Messe verbinden und gibt so der gewohnten hohen Anzahl an Besuchern die Möglichkeit sich „über die neuesten Innovation und Trends der smarten und digitalen Automation zu informieren,  mit Experten auszutauschen und für das eigene Unternehmen geeignete Produkte und Lösungen zu finden (…) – vom einfachen Sensor bis hin zu intelligenten Lösungen, vom heute Machbaren bis hin zur Vision einer umfassend digitalisierten Industriewelt.„

Auch deshalb sind wir schon seit 2016 mit von der Partie als Aussteller. Damals noch unter der Leitung unserer Muttergesellschaft sind wir heute ein eigenständiges Unternehmen auf dem Stand des Global Players Microsoft Azure.

Denn die Arendar IT-Security arbeitet mit der Cloud Computing Plattform Microsoft Azure zusammen im Bereich der IIoT Solutions!

Auf unserem virtuellen Messestand erfahren Sie wie wir einen geschlossenen Regelkreis in die Cloud ermöglichen und so eine Interoperabilität zwischen OT und IT schaffen.

Nutzen Sie die Chance sich in einem unverbindlichen Gespräch all Ihre Fragen zu den Themen beantworten zu lassen:

Wie ermöglicht man den sicheren Datentransfer vom Sensor, der SPS und dem OT Netzwerk hin zur Office-IT und zur Cloud?

# shopfloor data collection
# PDA production data system
# how to get a closed loop to the cloud
# communication from IT to OT

Wir freuen uns!

Das sollten Sie nicht verpassen:

  • Spannendes Vortragsprogramm
  • Reale Use Cases
  • KI-gestütztes Matchmaking
  • Schon vor der Messe Unternehmen kennenlernen und Termine vereinbaren
  • Innovationsmotor – machen Sie Ihr Unternehmen zum state-of-the-art

Setzen Sie sich mit uns in Verbindung und sichern Sie Ihr GRATIS TICKET!

Tel: 06571 95579-0

Mail: info@arendar.io

Über die Arendar IT-Security GmbH

Die Arendar IT-Security GmbH ist auf Sicherheit in der Produktion spezialisiert und ein 2019 gegründetes Tochterunternehmen der Arend Prozessautomation GmbH.

Nach dem Security-by-Design-Prinzip entwickelt, bietet das zukunftsorientierte Produkt, der hochsichere Datensammler ARENDAR, innovative Features für die Industrie.

Der Arendar ist außerdem im Microsoft Azure IoT Gerätekatalog gelistet:
https://devicecatalog.azure.com/38508ff3-cecd-6a7e-0aae-54186beb4ef8

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Arendar IT-Security GmbH
Am Kleinen Rotenberg 21
54516 Wittlich
Telefon: +49 (6571) 95579-0
Telefax: +49 (6571) 95579-28
http://www.arendar.io/

Ansprechpartner:
Kerry Horbach-Jones
Marketing & Kommunikation
Telefon: 065719557918
E-Mail: kerry.horbach-jones@arend-automation.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel