Schlagwort: lösungen

Doppelplanetenstufen in KISSsoft berechnen

Doppelplanetenstufen in KISSsoft berechnen

In der Hybridisierung von Antriebssträngen kommen heute vermehrt verschiedene Arten von Planetengetrieben zum Einsatz. Seit dem KISSsoft-Release 2019 ist es neu möglich, die Doppelplanetenstufe zu berechnen (Modul ZA9). Doppelplanetenstufen erreichen durch ihre beiden ineinandergreifenden Planeten eine weitere Drehrichtungsumkehr zwischen den beiden Zentralrädern. Die Anwendung in Drehzahlbereichen von 7000-20000 Umdrehungen erfordert eine genaue Betrachtung der Verzahnungen im Hinblick auf Geräusch sowie eine Evaluation der Planetenlager bezüglich ihrer Lebensdauer.

Der Ingenieur kann zuerst die Festigkeiten aller Zahnräder berechnen sowie die geometrische Einbausituation der Planeten prüfen. Im Anschluss lassen sich in der Feinauslegung der Doppelplanetenstufe alle Achsabstände variieren und die Einflüsse der Verzahnungskräfte auf die Lager aus allen möglichen Lösungen vergleichen. Gleichzeitig können die minimalen Lagerdurchmesser der Planetenräder und der grösstmögliche Bauraum für das Hohlrad vorgegeben werden.

Abschliessend kann die Planetenstufe auch in einer 3D-Grafik zur visuellen Kontrolle dargestellt werden.

Planen Sie einen Besuch an der diesjährigen MPT in Detroit, Michigan? Die Motion + Power Technology Expo findet vom 15. Oktober bis 17. Oktober 2019 statt und bietet die Möglichkeit, sich mit führenden Herstellern, Einkäufern und Experten der mechanischen, elektrischen und fluidtechnischen Industrie auszutauschen. Auch unsere Mutterfirma, die Gleason Corporation, ist dieses Jahr mit dabei und wir freuen uns, sie zu begleiten. Besuchen Sie uns an Stand 3400 für ein persönliches Gespräch.

Weitere Informationen:  

KISSsoft-Handbuch  

MPT 2019  

Pressemitteilung MPT

 

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

KISSsoft AG
Rosengartenstrasse 4
CH8608 Bubikon
Telefon: +41 (55) 254205-0
Telefax: +41 (55) 254205-1
http://www.KISSsoft.ch

Ansprechpartner:
Ivana Radmilovic
Redaktion/Marketing
Telefon: +41 (55) 25420-70
Fax: +41 (55) 25420-51
E-Mail: ivana.radmilovic@kisssoft.ag
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel

Virtuelle Welt

Virtuelle Welt

Das „Senozon Mobilitätsmodell Deutschland“ ist nun auch über die Karlsruher DDS Digital Data Services GmbH erhältlich. Erstmals stehen somit flächendeckend vollkommen anonyme Bewegungsdaten für die gesamte Bevölkerung Deutschlands zur Verfügung – inklusive deren Soziodemografie. Von diesen Daten profitieren insbesondere der stationäre Handel und Werbetreibende.

Ganz Deutschland im Computer? Jede Straße, jedes Haus und die gesamte Bevölkerung? Ein solches detailliertes räumliches und zeitliches Abbild des gesamten Landes im Computer bietet der Karlsruher Datendienstleister DDS Digital Data Services GmbH mit dem „Senozon Mobilitätsmodell Deutschland“. Alle Gebäude und Baublöcke, Straßenabschnitte, Haltestellen, Bahnhöfe, Busse, Straßenbahnen und Züge mitsamt ihren Fahrplänen sind im „Senozon Mobilitätsmodell Deutschland“ enthalten. Die in Deutschland lebenden Personen sind als „digital Twins“ dargestellt und agieren als autonome Individuen, die ihren typischen Alltag bestreiten: Sie gehen zur Arbeit, kaufen ein oder verbringen ihre Freizeit an unterschiedlichen Orten. „Dieses einzigartige Modell stammt von unserem Partnerunternehmen Senozon mit Sitz in Zürich und Berlin“, erklärt DDS-Mitarbeiter Teddy Gruner. „Die Simulation des typischen Mobilitätsverhaltens der Bevölkerung ist sehr wirklichkeitsgetreu.“

Seit Neuestem können für qualifizierte Endkunden auch Mobilfunkdaten von Motionlogic im Modell genutzt werden. „Das macht Senozon wirklich zu etwas Besonderem“, sagt Teddy Gruner. „Täglich werden umfangreiche, vollständig anonymisierte Informationen zu Wegeabfolgen von mehreren Millionen mobilen Endgeräten analysiert und in das Modell integriert. Genauer kann eine Simulation nicht sein!“

Die Verwendungsmöglichkeiten des Senozon-Mobilitätsmodells sind vielfältig und umfassen im Wesentlichen die Bereiche Werbung, stationärer Handel, Immobilienentwicklung und Mobilitätsplanung. „Wer zum Beispiel Werbung im Straßenraum zielgruppengenau platzieren oder Bewertungen von Touchpoints vornehmen möchte, findet passgenaue Lösungen im Senozon-Modell“, beschreibt Teddy Gruner die Einsatzszenarien. Handelsunternehmen setzen die Senozon-Modelldaten für die Expansion und die Optimierung ihrer Filialnetze und Sortimente ein.

Daten aus dem „Senozon Mobilitätsmodell Deutschland“ sind bei DDS inklusive individueller Beratung erhältlich. Sie liegen für ganz Deutschland vor, können aber auch ausschnittsweise erworben werden.

Über die DDS digital data services GmbH

DDS Digital Data Services GmbH bietet passgenaue Geo- und sozioökonomische Daten, Software & Tools sowie eine unabhängige Beratung in allen raumbezogenen Projekten. Als einer der Pioniere der Geobranche mit mehr als 20 Jahren Markterfahrung und einer ausgeprägten Datendienstleistungskompetenz genießt das Unternehmen deutschlandweit und international einen erstklassigen Ruf als Geodatenexperte.

Weitere Informationen: www.ddsgeo.de

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

DDS digital data services GmbH
Stumpfstraße 1
76131 Karlsruhe
Telefon: +49 (721) 9651-400
Telefax: +49 (721) 9651-419
http://www.ddsgeo.de

Ansprechpartner:
Christiane Martin
Telefon: +49 (221) 3553-208
E-Mail: dds-presseservice@wortfuchs.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel

„Flexible Office“ für mehr Nähe zu Kunden und Mitarbeitern

„Flexible Office“ für mehr Nähe zu Kunden und Mitarbeitern

Der weltweit tätige Intralogistik-Softwarehersteller CIM baut seine Präsenz innerhalb Deutschlands weiter aus. Mit dem neu gegründeten „Flexible Office“ in München wird die CIM ihrem Ruf gerecht, immer nah und flexibel, für ihre Kunden und Mitarbeiter da zu sein. Weitere Standorte in Deutschland und weltweit sind bereits in Planung, hört man zudem aus Unternehmenskreisen.

Das Münchner Office liegt nur fünf Gehminuten vom Hauptbahnhof entfernt. So schafft der Warehouse-Management-Software-Hersteller mit einer besseren Verkehrsanbindung zum einen mehr Nähe zu seinen Kunden. Zum anderen biete CIM seinen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern eine zusätzliche Bürooption neben dem Hauptstandort in Fürstenfeldbruck und dem individuellen Homeoffice. „Wie im Homeoffice sparen sich unsere Münchner Kolleginnen und Kollegen den Pendelweg, sie können aber trotzdem im Team arbeiten – was sehr gut ankommt“, so Daniel Wöhr, Presseverantwortlicher der CIM.

Das neue Büro des Warehouse-Management-Software-Herstellers ist ein sogenanntes „Flexible Office“. Die vorhandenen Büroarbeitsplätze werden also wechselnd genutzt und stehen flexibel für alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zur Verfügung. Eine ähnliche Möglichkeit gibt es auch am Hauptstandort: Dort stehen in allen Abteilungen freie Arbeitsplätze zur Verfügung. „So können unsere Kolleginnen und Kollegen auch in die Arbeitsweise und Abläufe anderer Abteilungen hineinfühlen“, erklärt Daniel Wöhr. Das Angebot stoße bisher auf großes Interesse.

Weitere internationale Standorte für Kunden weltweit

Neben dem CIM-Hauptsitz in Fürstenfeldbruck verfügt das Unternehmen über drei weitere Standorte in Deutschland und eine Niederlassung in den Niederlanden. Denn es gehört zur CIM-Philosophie, die Nähe zum Kunden zu suchen und den optimalen Support bei der Implementierung und dem Betrieb der Logistik-Lösungen zu bieten. „Daher ist auch eine Expansion in weitere europäische Länder geplant, um noch näher bei unseren Kunden zu sein“, blickt Wöhr voraus.

Über die CIM GmbH

"Wir sind Innovationstreiber und setzen Maßstäbe für eine ideale und intuitive Prozesssteuerung" – seit 1985 folgen wir dieser Vision und sind damit mehr als 30 Jahre führender Anbieter von Warehouse-Management-Systemen (WMS). Die Experten der CIM beraten, planen und implementieren die passgenaue Logistiklösung für Ihr Unternehmen. Die CIM ist nach ISO 9001:2015 und ISO 27001:2013 zertifiziert. Die WMS-Suite des Unternehmens, PROLAG®World, ist SAP-zertifiziert und wird jährlich vom Fraunhofer-Institut für Materialfluss und Logistik validiert. Die Nutzung von PROLAG®World ist plattformunabhängig und über das Internet weltweit und zu jeder Zeit möglich. Weitere Informationen unter www.cim.de.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

CIM GmbH
Livry-Gargan-Straße 10
82256 Fürstenfeldbruck
Telefon: +49 (8141) 5102-0
Telefax: +49 (8141) 91199
https://cim.de

Ansprechpartner:
Daniel Wöhr
Leitung
Telefon: +49 (8141) 51020
E-Mail: dwo@cim.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel

SCALTEL Gruppe – Neugründung der SCALTEL Smart Building GmbH

SCALTEL Gruppe – Neugründung der SCALTEL Smart Building GmbH

Mit dem neuen Geschäftsfeld „Smart Building“ stellt sich der IT-Dienstleister den Herausforderungen und Visionen seiner Kunden, rund um ein sicheres und automatisiertes Gebäude.

„Mit Robert Diesch, dem neuen Geschäftsführer der SCALTEL Smart Building GmbH, haben wir den perfekten Experten für den neuen Geschäftsbereich gefunden. Er übernimmt zudem den Industrie 4.0 Leitstand aus der SCALTEL AG, welcher zukünftig das Control Center des neuen Geschäftsbereiches wird. Das Konzept wird die optimale Ergänzung zu unserem bestehenden Leistungsspektrum und der SCALTEL Gruppe sein“, so Christian Skala, Vorstandsvorsitzender der SCALTEL AG.

Ihr Gebäude wird intelligent

Smart Building beschreibt die zentrale Sicherheit und Optimierung des Gebäudebetriebes der SCALTEL für Kunden und Partner. Das Gebäude der Zukunft ist digital, vernetzt und intelligent. Eine Automation zur zentralen, proaktiven Bedienung der technischen Ausstattung von Zweckgebäuden, Büros Industrie- und Fertigungshallen ist dabei ihr Kerngeschäft. Dabei stehen u.a. Zutrittskontrollen, Videoüberwachung, Brandmeldetechnik und dynamische Fluchtwegplanung im Vordergrund. Zudem werden Managed Services, rund um die damit verbundenen Technologien, ein großes Thema sein, bei dem sie bestehende SCALTEL Kunden und natürlich auch Neukunden beraten bzw. die Koordination der verschiedenen Gewerke in die Hand nehmen. Die SCALTEL Smart Building GmbH ist Ihr starker Partner mit innovativen Ideen und individuellen Lösungen auf dem Weg Ihre Gebäude „smarter“ zu machen.

Über die SCALTEL Gruppe

Zur SCALTEL Gruppe zählen die SCALTEL AG, die SCALTEL Smart Building GmbH, die SCALCOM GmbH, sowie die SNS Systems GmbH. Die Gruppe verfügt über ein umfassendes Produkt- & Serviceportfolio sowohl im klassischen Systemhausgeschäft als auch im Bereich Cloud- und Managed Services. Insgesamt tragen 240 Mitarbeiter zu dem Erfolg der Gruppe bei. Ausgehend von den Standorten Neuss, Köln, Wiesbaden, Neu-Isenburg, München und Waltenhofen betreuen die SCALTEL-Mitarbeiter mittelständische Unternehmen in der DACH-Region. Die Gruppe erwirtschaftete in 2018 einen Umsatz von rund 50 Mio. Euro.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

SCALTEL Gruppe
Buchenberger Str. 18
87448 Waltenhofen
Telefon: +49 (831) 54054-0
Telefax: +49 (831) 54054-109
http://www.scaltel.de

Ansprechpartner:
Nicole Ziegelmair
Telefon: +49 (831) 540540
E-Mail: presse@scaltel.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel

Experten mit Leidenschaft

Experten mit Leidenschaft

Die B&K Offsetdruck GmbH in Ottersweier wurde 1969 als inhabergeführtes Unternehmen gegründet und ist heute in zweiter Generation von Jörn Kalbhenn geführt. Sie bietet Produkte und Dienstleistungen aus dem Bogen-, Rollenoffset- und Digitaldruck an. Insgesamt beschäftigt B&K 220 Mitarbeiter, die in drei Schichten arbeiten. 50.000 qm Druckplatten werden pro Jahr verarbeitet. Das Unternehmen bietet anspruchsvolle, hochqualitative Drucksachen im Bogen-, Rollenoffset– oder Digitaldruck und in der Weiterverarbeitung an. Zu der Angebotspalette zählen Umschläge, Magazine, Einbinder/ Einhefter, Beilagen, Veredelung und Mailingproduktion. Verlage, Agenturen und Direktkunden zählen zum Kundenstamm.

Durch die Möglichkeiten in der Finishing-Produktion im Rollenoffset und das einzigartige Falzen in der Rotation hat sich B&K ein herausragendes Alleinstellungsmerkmal geschaffen. Hierzu gehören Duftlacke, spezielle Lacke und die Möglichkeiten des Stanzens: Aus-, An- und Doppelstanzen sind in der Rotation möglich. Weiterbildung, genaue Marktbeobachtung und Marktbearbeitung sind zentrale Themen. So werden auch gerne Themen für Masterarbeiten angeboten, in denen dann gezielte Fragestellungen beantwortet werden. Hieraus ergeben sich spannende Denkansätze und Ideen, die für das Unternehmen einen Mehrwert bieten.

Artikel lesen

 

Über Agfa NV, ZN Deutschland

Agfa entwickelt, produziert und vertreibt eine umfassende Reihe von Bildverarbeitungssystemen und Workflow- Lösungen für Druckbranche, Gesundheitsbereich sowie spezielle Hightechbranchen wie Lösungen für bedruckte Elektronikteile und erneuerbare Energien.

Der Firmensitz befindet sich in Belgien. Die größten Produktions- und Forschungszentren befinden sich in Belgien, den Vereinigten Staaten, Kanada, Deutschland, Frankreich, dem Vereinigten Königreich, Österreich, China und Brasilien. Durch eigene Vertriebsorganisationen in mehr als 40 Ländern ist Agfa weltweit tätig.

www.agfa.com

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Agfa NV, ZN Deutschland
Paul-Thomas-Straße 58
40599 Düsseldorf
Telefon: +49 (211) 229860
Telefax: +49 (211) 22986130
http://www.agfa.com

Ansprechpartner:
Susi Rösner
Marketing, PR & Communication
Telefon: +49 (175) 5845455
Fax: +49 (211) 229861064
E-Mail: susanne.roesner@agfa.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel

Shoplogix setzt auf BeSt

Shoplogix setzt auf BeSt

Um sich im Wettbewerb zu behaupten, und um auf immer anspruchsvollere Kundeanforderungen reagieren zu können, hat sich das international erfolgreiche Unternehmen Shoplogix für die Zusammenarbeit mit dem BeSt Management Consultants-Team entschlossen.

Shoplogix zählt zu den weltweit führenden Anbietern für Digitale Performance-Analyse, dabei stehen die Senkung der Betriebskosten, die Förderung von nachhaltigem Wachstum sowie die Verbesserung der Rentabilität klar definiert im Fokus. Seinen Kunden bietet Shoplogix eine umfassende Echtzeit-Transparenz der jeweils abgerufenen Leistung durch kontinuierliche Überwachung der Produktionsabläufe – alle wesentlichen Daten und alle Möglichkeiten zur Verbesserung der Maschinenleistung werden sichtbar gemacht.

Während man auf der Referenzliste von Shoplogix zahlreiche Namen aus der Großindustrie, etwa aus den Bereichen ‚Konsumgüter’ oder ‚Automotive’ findet, sieht das Beratungsteam von BeSt überaus attraktive Chancen, den Kundenkreis in Richtung Mittelstand zu erweitern.

Magnus Sandberg, Shoplogix President und CEO: „Wir freuen uns über die strategische Zusammenarbeit mit dem BeSt-Team und unterstützen die BeSt-Bestrebungen, den Anwenderfokus im Mittelstand zu suchen. Unsere Lösung bietet Digitalisierung im plug&play-Modus für nahezu alle produktionsorientierten Hersteller.“

Karsten Eggert, Geschäftsführer BeSt Management Consultants: „Für uns ist das neue Engagement eine ebenso anspruchsvolle wie überaus faszinierende Herausforderung. Dank Digitalisierung kann jetzt durch BeSt auf Faktenbasis eine umfassende Produktionsberatung auf effektivstem Niveau angeboten werden. Unsere Teams werden alles tun, um beim Kunden execution simply digital erfolgreich umzusetzten – wir gehen mit reichlich Zuversicht und viel Vorfreude an die spannende Aufgabe.“

Über Shoplogix – das im Jahr 2002 gegründete Unternehmen gehört heute zu den führenden Anbietern im Bereich der hocheffizienten Performance-Management-Lösungen. Klar definierte Ziele: Senkung der Betriebskosten, Förderung von nachhaltigem Wachstum, Verbesserung der Rentabilität. Dazu ist Shoplogix international bestens aufgestellt, das Unternehmen verfügt über Niederlassungen rund um den Globus; die Konzernzentrale befindet sich in Oakville, Ontario, Kanada. Shoplogix bietet Echtzeit-Transparenz der Leistung, um die Effizienz in der Produktion zu steigern, dazu gehören automatische Überwachung, Berichterstellung und die Analyse von Maschinenzuständen sowie Verfolgung der Echtzeit-Produktion, um effizientere Prozesse zu etablieren und Ausfallzeiten zu reduzieren. So gelingt es, die wesentlichen Daten sichtbar zu machen, um Trends aufzudecken und Einblicke in Möglichkeiten zur Verbesserung der Maschinenleistung und der Prozesseffizienz zu erhalten.

www.shoplogix.com

 

Über die BeSt Management Consultants GmbH

Das Beratungsunternehmen ist eingebunden in die Technology & Strategy Group(T&S) mit Hauptsitz in Straßburg. Seit der Gründung im Jahr 2008 entwickelte sich T&S im Rahmen seiner an den Kundenbedürfnissen orientierten Beratungskompetenz zu einer Unternehmensgruppe im Bereich Engineering, Consulting und Softwareproduktentwicklung. Das BeSt Management Consultants-Team setzt täglich ein breites Spektrum an Fachwissen und Lösungen mit großem Mehrwert für seine Kunden ein, die in Innovation und betrieblicher Exzellenz verankert sind. Nach wie vor steht sowohl bei T&S als auch bei BeSt Management Consultants der Kunde und die für ihn von mehr als 1.250 Mitarbeitern und Mitarbeiterinnen individuell maßgeschneiderten Lösungen an 18 Standorten weltweit im Fokus. Die digitale Transformation wird durch das BeSt Management Consultants-Team im Bereich der neuen Technologien in den Marktfeldern Automotive, Aerospace, Maschinen- und Anlagenbau, Transportation, Energie, Chemie und Healthcare ebenso konsequent wie erfolgreich vorangetrieben.

www.best-mc.de
www.technologyandstrategy.group.de

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

BeSt Management Consultants GmbH
Franziskanergasse 2
73728 Esslingen
Telefon: +49 (711) 4690519-0
Telefax: +49 (711) 4690519-19
https://best-mc.com/de/

Ansprechpartner:
Karsten Eggert
Geschäftsführer
Telefon: +49 (711) 4690519-0
Fax: +49 (711) 4690519-19
E-Mail: Karsten.eggert@best-mc.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel

Best Practices für nachhaltiges Datenqualitäts-management

Best Practices für nachhaltiges Datenqualitäts-management

Regelmäßige Investitionen in langfristig genutzte Wertobjekte wie eine Maschine, ein Fahrzeug oder ein Gebäude sind selbstverständlich. Ohne permanente Wartung ist der Verfall und damit der schnelle Wertverlust absehbar. Dasselbe gilt aber auch für die Daten in Unternehmen und Organisationen, die im digitalen Zeitalter zu den wertvollsten Gütern gehören. Vor allem die Stammdaten sind langlebige Wertobjekte, die zum Teil über Jahrzehnte genutzt werden. Sie verbinden alle Funktionen im Unternehmen und sind die Grundlage für moderne digitalisierte Geschäftsprozesse. Werden sie nicht permanent "gewartet", ist ihr Qualitäts- und damit ihr Wertverlust unausweichlich. Praktikable Lösungen zur Gewährleistung einer dauerhaft hohen Datenqualität können Interessenten sich bei den InfoZoom Data Quality Management Praxistagen am 20. und 21. November 2019 anschauen.

DQM ist ein strategischer Geschäftsprozess

Das Thema Datenqualität tritt derzeit aus seinem Schattendasein heraus und wird zur Chefsache gemacht. Viele Unternehmen setzen DQM-Initiativen auf, aber oft nur projektbasiert und zu kurzfristig gedacht. Typisch sind punktuelle Massenbereinigungen mit Behelfslösungen wie Excel. Diese sind jedoch zeitaufwändig und bringen nur vorübergehende Verbesserungen. Bei den heutigen Datenmengen und als Grundlage für digitale End-to-End-Geschäftsprozesse kann nur ein permanentes, unternehmensweites DQM erfolgreich sein. DQM ist ein wichtiger Teil der Unternehmensstrategie mit dem Ziel, den Erfolg des Unternehmens auf Basis zuverlässiger Daten zu maximieren.

Ganzheitliches DQM – einfacher als gedacht

Mittlerweile gibt es unzählige Fachbegriffe, Methoden und Theorien, wie das umfangreiche Thema aufzusetzen ist. In der Praxis ist allerdings zu beobachten, dass viele Unternehmen den Überblick verlieren und nicht wissen, wie sie effektive Initiativen konkret angehen können. Aufkommende Fragen sind: Wie funktioniert unternehmensweites DQM in der Praxis? Wie können DQM Prozesse etabliert werden? Wie kann Datenqualität transparent und verständlich visualisiert werden?

Die humanIT Software GmbH, Hersteller der bewährten Prüf- und Analysesoftware InfoZoom, bringt bei ihren Data Quality Management Praxistagen am 20. und 21. November 2019 Ordnung in das Thema. Unternehmen berichten von erfolgreichen DQM-Projekten und Experten geben Praxistipps. Ziel ist die Vorstellung praxistauglicher und kosteneffizienter DQM-Ansätze, die auch für mittelständische Unternehmen ohne großen Ressourcenaufwand machbar sind. Weitere Informationen zu  den DQM-Praxistagen unter www.infozoom.com/… .

Über die humanIT Software GmbH

InfoZoom ist eine einzigartige IT-Lösung für die einfache und flexible Datenanalyse. Mit seinem besonderen visuellen Konzept verschafft InfoZoom Anwendern unmittelbare Erkenntnisse aus großen Datenbeständen und unterschiedlichen Datenquellen. Fachanwender aller Abteilungen werten mit wenigen Klicks ihre Geschäftsdaten nach Bedarf aus und erstellen übersichtliche Berichte, zum Beispiel mit kombinierten Analysen von SAP-, CRM- und Vertriebsdaten. InfoZoom macht Fachabteilungen unabhängig in der Datenanalyse und unterstützt zeitnahe, fundierte Entscheidungen.

Auf Basis des InfoZoom Partnerprogramms bereichern bereits zahlreiche spezialisierte Anbieter Ihre Produkte und Portfolios um leistungsfähige Funktionalität für Ad-hoc-Reporting und Self-Service BI. Die InfoZoom Academy steht Anwendern und Partnern mit ihrem ausgefeilten Seminarprogramm zur Seite.

InfoZoom wird von der humanIT Software GmbH entwickelt und vermarktet. 1997 als Spin-Off eines Fraunhofer Instituts entstanden, ist humanIT heute ein Konzernunternehmen der proALPHA Gruppe.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

humanIT Software GmbH
Brühler Straße 9
53119 Bonn
Telefon: +49 (228) 90954-0
Telefax: +49 (228) 90954-11
https://www.infozoom.com

Ansprechpartner:
Sarah Everding
Marketingreferentin
Telefon: +49 (228) 90954-42
Fax: +49 (228) 90954-11
E-Mail: sarah.everding@humanit.de
Stefan Mussel
U3 marketing unlimited Mainz
Telefon: +49 (6131) 1433314
Fax: +49 (6131) 1433311
E-Mail: s.mussel@u3marketing.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel

Sicherheits-Experten von TÜV Rheinland auf der Messe A+A

Sicherheits-Experten von TÜV Rheinland auf der Messe A+A

Vom 5. bis 8. November dreht sich auf der Messe A+A in Düsseldorf alles um die Themen persönlicher Schutz, betriebliche Sicherheit und Gesundheit bei der Arbeit. Gezeigt werden nicht nur die neuesten Trends und Produkte, die Fachmesse gibt auch wichtige Impulse für Arbeitnehmer und Arbeitgeber, damit die Menschen sicherer, gesünder und effizienter arbeiten können.  Auch die Experten von TÜV Rheinland sind unter dem Motto „Working Together for Your Health and Safety" auf der internationalen Leitmesse vertreten. Mit einem umfassenden Produktportfolio und verschiedenen Aktionen steht das internationale Expertenteam an Messestand D41 in Halle 10 für alle Fragen rund um die Themen „Persönliche Schutzausrüstung, Arbeitssicherheit und Gesundheit“ zur Verfügung.

Highlights am Messestand

Neben aufmerksamkeitsstarken Exponaten und Aktionen, wie beispielsweise einer 3D-Schulungsbrille, mit der man virtuell mit Gefahren am Arbeitsplatz vertraut gemacht werden kann, bietet TÜV Rheinland auf seinem Stand auch wieder zahlreiche Experten-Gespräche, wechselweise in deutsch und englisch an. Beispielsweise referieren die Fachleute über die neuesten Auflagen und Entwicklungen bei Spezialschutzkleidung, wie sie bei Feuerwehren und anderen Rettungsdiensten zum Einsatz kommen oder geben wertvolle Informationen rund um Handschuhe, Bekleidung und Schuhe am Arbeitsplatz. Aber auch die Zukunft der persönlichen Schutzausrüstung, Trends und smarte Lösungen werden bei den Experten-Gesprächen erläutert.

TÜV Rheinland möchte auf der A+A aber auch die Gelegenheit nutzen, sein internationales Expertenteam rund um den Arbeits- und Gesundheitsschutz weiter auszubauen und sucht Verstärkung. Dazu wird am Messestand ein Karriere-Team bereitstehen, das Interessierte über die beruflichen Perspektiven bei TÜV Rheinland informiert.

Weitere Infos zu den Veranstaltungen und Themengebieten findet man unter:

www.tuv.com/aplusa

Über TÜV Rheinland

TÜV Rheinland ist ein weltweit führender unabhängiger Prüfdienstleister mit fast 150 Jahren Tradition. Im Konzern arbeiten über 20.000 Menschen rund um den Globus. Sie erwirtschaften einen Jahresumsatz von 2 Milliarden Euro. Die unabhängigen Fachleute stehen für Qualität und Sicherheit von Mensch, Technik und Umwelt in fast allen Wirtschafts- und Lebensbereichen. TÜV Rheinland prüft technische Anlagen, Produkte und Dienstleistungen, begleitet Projekte, Prozesse und Informationssicherheit für Unternehmen. Die Experten trainieren Menschen in zahlreichen Berufen und Branchen. Dazu verfügt TÜV Rheinland über ein globales Netz anerkannter Labore, Prüfstellen und Ausbildungszentren. Seit 2006 ist TÜV Rheinland Mitglied im Global Compact der Vereinten Nationen für mehr Nachhaltigkeit und gegen Korruption. Website: www.tuv.com

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

TÜV Rheinland
Am Grauen Stein
51105 Köln
Telefon: +49 (221) 806-2148
Telefax: +49 (221) 806-1567
http://www.tuv.com

Ansprechpartner:
Ralf Diekmann
Pressesprecher Produkte
Telefon: +49 (221) 806-1972
Fax: +49 (221) 806-1358
E-Mail: ralf.diekmann@de.tuv.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel

Allgeier IT Solutions GmbH präsentiert sich innovativ

Allgeier IT Solutions GmbH präsentiert sich innovativ

Trends, Innovationen, Partnerschaften und Kontakte rund um das Thema Holz sind am 12. und 13. November im Fokus des Branchentag Holz – dem Branchenforum des deutschen Holzhandels. Unter den Ausstellern ist auch die Allgeier IT Solutions GmbH, ein Bremer Software-Unternehmen. Den Themen der Veranstaltung entsprechend, präsentieren sich die IT-Spezialisten unter dem Titel „Innovation“. „Wir freuen uns, in diesem Jahr mit spannenden Entwicklungen aufwarten zu können“, sagt Ulrich Zahner, Geschäftsbereichsleiter der Allgeier IT. Zu viel verraten, möchte er aber noch nicht. Nur so viel: „Wir setzen in diesem Jahr auf Interaktion.“

Die Allgeier IT Solutions GmbH ist unter anderem spezialisiert auf ERP-Systeme (Enterprise Resource Planning) für den Holz- und Baustoffhandel. Mit der Eigenentwicklung syntona® logic wurde ein branchenspezifisches Warenwirtschaftssystem konzipiert und umgesetzt, das geschäftsbereichsübergreifend alle Prozesse in Handelsunternehmen abbilden kann. Neben der internen Prozessoptimierung nehmen sich die Experten auch den externen Herausforderungen von Betrieben an. Primäres Thema in dem Zusammenhang ist momentan die Kundenbindung. „Unternehmen stehen im digitalen Zeitalter unter Druck, ihren Kunden einen besonderen Zusatzservice zu bieten, um diese zu binden – unabhängig von ihrer Größe. Das wissen wir, und deshalb sehen wir es als unsere Pflicht, Betriebe mit neuen Entwicklungen dabei zu unterstützen“, sagt Ulrich Zahner.

Wie diese Lösungen aussehen, erfahren Sie in Halle 8, Stand B30. Unsere Experten heißen Sie gerne Willkommen.

Daten und Fakten zum Branchentag Holz:
Ort: Kölnmesse
Datum: 12. und 13. November
Öffnungszeiten: Dienstag 9-18 Uhr und Mittwoch 9-16 Uhr
Stand: B30, Halle 8

Über die Allgeier IT Solutions GmbH

Die rund 200 Spezialisten der Allgeier IT Solutions GmbH setzen ganzheitliche IT-Projekte in den Bereichen Enterprise Content Management (ECM), Enterprise Resource Planning (ERP), Business Process Management (BPM) sowie Security und Compliance um.

Das umfassende Leistungsspektrum von vollständig integrierten IT Solutions und IT Services aus einer Hand macht Allgeier IT zu einem ganzheitlichen Lösungsanbieter für mittelständische und große Unternehmen. Neben dem Hauptsitz in Bremen ist das Unternehmen an sieben weiteren Standorten in Deutschland und Österreich vertreten. Das Unternehmen ist eine 100-prozentige Tochter der Allgeier SE.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Allgeier IT Solutions GmbH
Hans-Bredow-Str. 60
28307 Bremen
Telefon: +49 (421) 43841-0
Telefax: +49 (421) 438081
http://www.allgeier-it.de

Ansprechpartner:
Olga Heinrich
Telefon: +49 (421) 43841-0
E-Mail: olga.heinrich@allgeier-it.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel

Webinar der in-GmbH: Digitale Transformation in Projekt- und Auftragsabwicklung

Webinar der in-GmbH: Digitale Transformation in Projekt- und Auftragsabwicklung

Der Schlüssel für schlanke Prozesse in der Projekt- und Auftragsabwicklung ist die Digitalisierung: von der Aufwandsschätzung und Budgetierung über die Projektinitialisierung und Umsetzung bis zum Controlling und zur Abnahme. Die digitale Transformation in diesem Bereich unterstützt die in-integrierte informationssysteme GmbH (www.in-gmbh.de) mit ihrer Plattform „weblet ProductLine“. In einem kostenfreien Webinar am 17. Oktober 2019 um 15:30 Uhr lernen die Teilnehmer, wie die Projekt- und Auftragsabwicklung nach neusten Maßstäben umgesetzt und „lean“ gestaltet werden kann.   

Experten der in-GmbH für Lean-Management und IoT-Technologie stellen in dem Webinar das neue Produkt aus der „weblet“-Produktfamilie – Software-Plattform zur Kommunikation und Kollaboration in Unternehmen – vor. Die Teilnehmer erfahren, wie mit der „weblet ProductLine“ Verbindlichkeit, Transparenz und Eigenkontrolle sowie Eingriffsmöglichkeiten auf jeder Ebene erreicht werden, um ein Projekt oder einen Auftrag in Quality (erwartetes/tatsächliches Ergebnis), in Budget (Restbudget/Restaufwand) und in Time (Zieltermin/Ist-Termin) zum Erfolg zu führen.  

Die in-GmbH bietet auf Basis von „weblet ProductLine“ eine komplette Methode und Plattform für das Lean Management und die Digitale Transformation für die Projekt- und Auftragsabwicklung an. Die Plattform besitzt offene Schnittstellen zur Anbindung von Enterprise Applikationen (CRM, ERP etc.) und besteht aus verschiedenen Modulen, beispielsweise für Kalkulation, Management, Budgetierung, Controlling, Skills-Management und Ressourcenplanung.  

Teilnehmer des Webinars lernen dabei unter anderem, wie eine Projektanlage und Projektinitialisierung inklusive Stamm-, Meta-, Bewegungsdaten und Kostenarten funktioniert sowie Schnittstellen zum Vertrieb bzw. CRM und Kalkulation gebildet werden. Das Webinar zeigt außerdem Erfahrungswerte sowie Realtime-Lösungen der in-GmbH zur Datenabbildung und Prozessoptimierung und gibt diesbezüglich Handlungsempfehlungen.   

Anmeldung zum kostenfreien Webinar unter:  https://attendee.gotowebinar.com/register/8229996667853607179  

Über die in-integrierte informationssysteme GmbH

Die in-integrierte informationssysteme GmbH mit Sitz in Konstanz unterstützt ihre Kunden durch Software-Produkte und Lösungen in den Bereichen Industrie 4.0, IoT, Collaborative Engineering und Collaborative Enterprise. Für international tätige Industrieunternehmen, Hersteller und Serviceanbieter berät, konzipiert und realisiert die in-GmbH Software-Lösungen zur optimierten Kollaboration und für digitale Wertschöpfungsketten.

Mit der IoT-Plattform sphinx open online ist es möglich, nutzbringende und nachhaltig betreibbare Industrie 4.0-Lösungen schnell und mit überschaubarem Aufwand zu realisieren. sphinx open online wird seit 2012 aus der Cloud oder On-Premises angeboten, kommt in diversen Anwendungsgebieten zum Einsatz und wird auf Basis neuester Erkenntnisse und Forschungsergebnisse stetig weiter ausgebaut.

Die Anwender erreichen dadurch unter anderem: zeitnahe Information für Entscheider, Verbesserung der Zusammenarbeit über Lokationen hinweg, Integration mobiler Abläufe, verkürzte Durchlaufzeiten, konserviertes Wissen, konsistente Daten und mehr Transparenz bei hoher Anwenderakzeptanz.

Namhafte Softwarehersteller, Fertigungsunternehmen, Anlagen- und Maschinenbauer, Hersteller von Smarten Produkten, Luft- und Raumfahrt, Forschungseinrichtungen und Hochschulen zählen zum Kundenstamm.

Weitere Informationen unter www.in-gmbh.de, www.sphinx-open.de, www.weblet.de

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

in-integrierte informationssysteme GmbH
Am Seerhein 8
78467 Konstanz
Telefon: +49 (753) 8145-0
Telefax: +49 (753) 8145-81
https://www.in-gmbh.de

Ansprechpartner:
Manja Wagner
Vertriebsassistentin
Telefon: +49 (7531) 8145-0
Fax: +49 (7531) 8145-81
E-Mail: manja.wagner@in-gmbh.de
Ulrike Peter
Geschäftsführerin
Telefon: +49 (211) 9717977-0
E-Mail: up@punctum-pr.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel