Schlagwort: lösungen

LEGIC und any2any bieten gemeinsam sichere mobile Lösungen

LEGIC und any2any bieten gemeinsam sichere mobile Lösungen

any2any entwickelt mobile Dienstleistungen für Firmen und Coworking-Anbieter. Das Unternehmen betreibt eine cloudbasierte Lösung, die einen sicheren und dynamischen Zugang zu Coworking-Spaces ermöglicht. LEGIC und any2any sind eine Partnerschaft eingegangen, um den hohen Sicherheitsanforderungen von Unternehmen, Eigentümern von Gebäuden und Coworking-Anbietern gerecht zu werden. Ziel ist es, den Einsatz von LEGIC Technologie in Unternehmen und auf dem flexiblen Markt für Shared Spaces voranzutreiben.

any2any begrüsst die Möglichkeit einer engen Zusammenarbeit mit LEGIC im Hinblick auf mobile Anwendungen, da sichere Zutritts- und Authentifizierungslösungen bei den Firmenkunden eine immer wichtigere Rolle spielen. Durch die Fähigkeit, mit mehreren Anwendungen und verschiedenen LEGIC OEM-Partnern zu interagieren, kann any2any seinen Kunden nun einen umfassenden Service bieten, zum Beispiel ein Besuchermanagement unter eigener Marke, kombiniert mit Parklösungen, der Buchung von Konferenzräumen und Schreibtischen sowie Verkaufsmöglichkeiten.

«Zusammen mit LEGIC können wir unsere Kunden dabei unterstützen, mehr Eigenverantwortung für ihr Serviceangebot zu übernehmen, indem sie bestehende, etablierte Technologien weiter nutzen und neue Services integrieren, welche die Erfahrungen ihrer Mitarbeitenden, Partner und Kunden weiter verbessern», erklärt Allan Chester, CEO von any2any. Er fährt fort: «Die Technologie von LEGIC hilft uns, den Zugang, die Authentifizierung und die Sicherheit von Dienstleistungen und Office-Spaces weiter zu optimieren. Gemeinsam können wir die Nachfrage nach dynamischer Sicherheit und Flexibilität für Unternehmen, Eigentümer von Gebäuden und Coworking-Anbieter decken. Darüber hinaus schaffen wir neue Möglichkeiten für sichere Transaktionen vor Ort, wodurch unsere Nutzer wertvolle Zeit sparen, die an anderer Stelle besser investiert werden kann.»

Bei der cloudbasierten Enterprise-Experience-Plattform any2any dreht sich alles um die Verbesserung menschlicher Erfahrungen durch Technologie. Das Unternehmen wächst seit 2015 kontinuierlich und bietet heute grossen Firmen Technologien und Dienstleistungen, die «Reibungspunkte» beseitigen, Zeit sparen und das individuelle Erlebnis verbessern.

any2any setzt jede Technologie und jede Dienstleistung in sichere, vernetzte Erlebnisse um und bietet seinen Kunden durchdachte Lösungen wie ein einzigartiges Besuchermanagement, Kantinenservices, einen 24-Stunden-Zugang, Parklösungen und ein Arbeitsmodell für flexible Coworking-Umgebungen – all das über mobile oder webbasierte Anwendungen.

 

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

LEGIC Identsystems AG
Binzackerstrasse 41
CH8620 Wetzikon
Telefon: +41 (44) 93364-64
Telefax: +41 (44) 93364-65
http://www.legic.com

Ansprechpartner:
Sabrina Storrer
Manager Product Marketing
Telefon: +41 (44) 93364-64
E-Mail: sabrina.storrer@legic.com
John Harvey
Senior Business Development Manager
Telefon: +41 (44) 93364-64
E-Mail: john.harvey@legic.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.
COSYS Ablieferscannung im Transport Management (TMS)

COSYS Ablieferscannung im Transport Management (TMS)

Schon seit mehreren Jahren entwickelt COSYS standardisierte Software für den Transport- und Logistiksektor.

Die von COSYS entwickelte Software ist auf vielen unterschiedlichen mobilen Endgeräten unter verschiedensten Betriebssystemen verfügbar und setzt sich aus einzelnen Softwaremodulen zusammen. Dadurch lassen sich höchst flexible Lösungen für den Transportsektor schaffen, die schon in zahlreichen Logistikunternehmen eingesetzt werden.

Durch eine ständige Weiterentwicklung der COSYS Transport Software werden unsere Lösungen wie das Transport Management System um weitere Funktionen und Module erweitert, sodass unsere Software immer den aktuellsten Kundenansprüchen entspricht.

Die von COSYS entwickelte Software führt den Anwender durch standardisierte Abläufe von der Verladung auf das Fahrzeug bis zur Auslieferung beim Kunden.

Durch die per SCAN erfassbaren Artikel und deren Mengen ist eine fehleranfällige Eingabe auf das absolute Minimum reduziert.

Auch für ungeübte Fahrer ist die Abwicklung einer fehlerfreien Tour problemlos möglich, dank der vordefinierbaren Benutzereingaben wie z.B. „Kunde nicht angetroffen“ oder „Annahme verweigert“.

Um relevante Kundendetails wie Adresse, Telefonnummer oder Ansprechpartner zu erfahren, steht dem Anwender ein Hotkey zur Verfügung.

Eine Anbindung an Ihr Warenwirtschaftssystem ist dank bereits integrierter Schnittstellen kein Problem.

Auch der hauseigene COSYS WebDesk kann für zusätzliche Funktionen wie z.B. eine Rechteverwaltung für Nutzer sowie Such- und Filterfunktionen für Datensätze verwendet werden.

Weitere Informationen zum Thema Ablieferscannung mobile Datenerfassung

erhalten Sie unter https://www.cosys.de/loesungen/transport-logistik/mde-ablieferscannung

Auch interessant:
COSYS Paket Management
COSYS Pakettransport Cloud App (Android)
COSYS Pakettransport Cloud App (Apple IOS)
COSYS Warehouse Management
COSYS MDE-Geräte, Handscanner, Smartphones und Tablets
Lösungen und Schnittstellen zu Ihrer Warenwirtschaft
Cloud Computing Software

Über die Cosys Ident GmbH

Die COSYS Ident GmbH mit Sitz in Grasdorf (bei Hildesheim) besteht seit knapp 40 Jahren und ist eines der führenden Systemhäuser im Bereich mobiler Datenerfassungslösungen für Android und Windows. Ein mittelständisches Unternehmen, das seit 1982 die Entwicklung von Identifikationssystemen vorantreibt und heute branchenspezifische Komplettlösungen für nahezu alle gängigen Geschäftsprozesse anbietet. Vom Prozessdesign und der Konzepterstellung, über die Implementierung der Hard- und Software bis hin zum Projektmanagement und maßgeschneiderten Wartungsverträgen, decken wir das komplette Leistungsspektrum der Systementwicklung, Integration und Betreuung ab. Des Weiteren bietet COSYS einen Reparaturservice, WLAN-Funkvermessung, sowie Lösungen für die Bauteil-Rückverfolgung mittels DPM-Codes.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Cosys Ident GmbH
Am Kronsberg 1
31188 Holle – Grasdorf
Telefon: +49 (5062) 900-0
Telefax: +49 (5062) 900-30
http://www.cosys.de

Ansprechpartner:
Vertrieb
Telefon: +49 (5062) 900-0
E-Mail: vertrieb@cosys.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.
A+W iShape

A+W iShape

Glasverarbeiter erhalten zur Herstellung einer nicht rechteckigen Glasscheibe (Shape, Freie Form) von ihren Kunden oft eine Handzeichnung oder eine Holz-, Spanplatten- oder Kartonschablone. Die moderne Produktion auf CNC-Maschinen erfordert digitale Daten, um diese Formen zu definieren.

Der Glasverarbeiter benötigt eine einfache und flexible Lösung, um die digitalen Daten aus der Schablone zu generieren. Ältere Systeme zur Digitalisierung erfordern eine spezielle Ausrüstung und Kalibrierung – das ist teuer und zeitraubend.

Vor diesem Hintergrund entwickelte A+W in Zusammenarbeit mit den Bildverarbeitungs-Spezialisten von Viprotron eine benutzerfreundliche, verblüffend einfach zu bedienende Awendung –A+W iShape:

Die Schablone wird einfach mit einer High-End-Smartphone-Kamera o.ä. vor einem gedruckten Referenzobjekt fotografiert. Es dient dazu, eventuelle Verzerrungen beim Fotografieren zu korrigieren. Die Schablone wird nun, am besten mit kleinen Magneten, vor dem Referenzobjekt befestigt.

Das Besondere: Im Gegensatz zu älteren Lösungen ist keine Kalibrierung der verwendeten Kamera erforderlich! A+W iShape funktioniert mit jeder guten Smartphone-Kamera.

Das Foto ist gemacht, das Bild wird nun in der A+W CAD-Anwendung dargestellt. Da es wahrscheinlich Innenkonturen und Spuren von Aufklebern oder anderen Befestigungsmitteln enthält, muss der Benutzer der Software helfen, indem er eine rechteckige Kontur auswählt.

Die Kontur wird von A+W iShape erkannt und in einen Strom von Konturpunkten umgewandelt. Dieser Punktstrom wird dann in eine durch Bögen und Linien definierte Form umgewandelt, die für die weitere Verarbeitung verwendet werden kann.

Zur Weiterverarbeitung wird die Form in den A+W CAD-Designer übernommen. Hier werden auch die Maschinendaten erzeugt. Der gesamte Erfassungsprozess dauert nur wenige Minuten.

Ihr Nutzen:

– Schnelle und zuverlässige Digitalisierung von Schablonen
– High-End Smartphone-Kamera genügt zur Erfassung
– Keine Kalibrierung erforderlich
– Zuverlässige Kompensierung von Verzerrungen mit Hilfe des Referenzobjekts
– Schnelle Übergabe an CNC-Maschinen
 

Über die A+W Software GmbH

Software für Glas und Fenster

A+W ist globaler Marktführer für Software in der Flachglasindustrie sowie der Fenster- und Türenherstellung. A+W entwickelt ERP-, PPS- und Optimierungs-software, um Glas- und Fensterhersteller effizienter zu machen.

A+W Lösungen steuern und optimieren die gesamte Wertschöpfungskette vom Basisglas bis zum fertigen Fenster- oder Fassadenelement. A+W Produkte sind für kleine, mittelständische und große Unternehmen geeignet.

A+W Software optimiert den Ertrag der Kunden, senkt die Produktionskosten, verkürzt die Durchlaufzeiten, verbessert die Qualität und erhöht damit maßgeblich den die Zufriedenheit der Anwender.

Seit mehr als vierzig Jahren ist das Unternehmen am Markt und verkauft seine Produkte weltweit.

A+W arbeitet eng mit den erfahrensten und kompetentesten Unternehmen und Technologiepartnern der Branche zusammen. Diese enge Vernetzung hilft A+W, jederzeit die bestmöglichen Lösungen für die Anforderungen seiner Kun-den zur Verfügung zu stellen.

Die A+W Software GmbH ist eine hundertprozentige Tochterfirma der Constellation Software Inc, die an der Börse von Toronto unter dem Symbol „CSU“ gelistet ist. Diese Unternehmensgruppe akquiriert und managt branchenspezifische Softwareunternehmen.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

A+W Software GmbH
Am Pfahlgraben 4-10
35415 Pohlheim
Telefon: +49 (6404) 2051-0
Telefax: +49 (6404) 2051-877
http://www.a-w.com

Ansprechpartner:
Peter Dixen
GF
Telefon: +49 (6404) 2051-0
E-Mail: info@a-w.com
Dr. Michael Küttner
Senior Manager Company Communications
Telefon: +49 (6404) 2051-241
Fax: +49 (6404) 2051-877
E-Mail: michael.kuettner@a-w.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.
WORTMANN AG mit Auftritt bei der Didacta in Köln

WORTMANN AG mit Auftritt bei der Didacta in Köln

Die WORTMANN AG freut sich auf ihren Auftritt bei der diesjährigen Didacta in Köln vom 19. bis 23. Februar. Das Unternehmen zeigt Lösungen aus dem Pädagogikbereich an ihrem Stand Halle 6 / Stand A128. Besonderer Fokus wird erneut auf das Konzept „Classroom out of the box“ sowie auf den TERRA Trolley gelegt. Darüber hinaus werden am Stand des Kooperationspartners Tablet Academy (Halle 7/ Stand B60/C61) auf 20 TERRA PADs 1062 stündlich Lehrerfortbilungs-Schnupperkurse wie tabletgestützter Unterricht gestaltet werden kann präsentiert.

„Die Didacta hat sich für uns als gute Möglichkeit etabliert, unsere Lösungen und Produkte, die speziell für den Schulbereich konzipiert sind, einem großen und fachkundigen Publikum vorzustellen. Zudem können wir an unseren Partnerständen parallel den Einsatz unserer Produkte in Praxis und Echtzeit zeigen“, sagt Andreas Barkowski, Leiter Education bei der WORTMAN AG.

„Immer mehr Schulen werden in Deutschland mit neuer IT ausgestattet, aber mitunter haben Lehrer Hemmungen vor den Schülern die Technik auch zu nutzen“, so Andreas Barkowski. Die WORTMANN AG sponsert aus diesem Grund zusammen mit Microsoft kostenlose Lehrer-Fortbildungen für den IT-gestützten Unterricht. „Mit unserem Partner Tablet Academy finden die Schulungen durch Profis direkt in den Klassenräumen statt.“ Die Tablet Academy ist das größte unabhängige Beratungs- und Trainingsunternehmen für mobile Technologien im Bildungsbereich.

Mehr Information unter www.wortmann.de und am Stand der WORTMANN AG auf der Didacta.

Über die WORTMANN AG

Die WORTMANN AG ist mit ca. 745 Mio. € Umsatz in 2018 eines der erfolgreichsten unabhängigen deutschen IT Unternehmen. Als Hersteller, Distributor und Cloud Partner bedient die WORTMANN AG mit ihren mehr als 640 Mitarbeitern über 10000 Fachhändler und Systemhäuser in ganz Europa. Die Marke TERRA, mit ihren PCs, Notebooks, Server, Storage, ThinClients und LCDs wird in Deutschland assembliert und verfügt über ein eigenes Partnerservicenetz sowie ein zentrales Servicecenter am Produktionsstandort. Die WORTMANN AG betreibt zudem ein Rechenzentrum in Deutschland und bietet als Cloud OS Networkpartner von Microsoft Hosting, Housing, IaaS und SaaS Services für den Mittelstand in Deutschland.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

WORTMANN AG
Bredenhop 20
32609 Hüllhorst
Telefon: +49 (5744) 944-440
Telefax: +49 (5744) 944-444
http://www.wortmann.de

Ansprechpartner:
Sven Öpping
Pressesprecher
Telefon: +49 (5744) 944-428
Fax: +49 (5744) 944-430
E-Mail: sven_oepping@wortmann.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.
Der Weg in die Cloud für Schüttgut- und Rohstoffwerke

Der Weg in die Cloud für Schüttgut- und Rohstoffwerke

In vielen Unternehmensbereichen verdrängt Software aus der Cloud die klassischen Anwendungen in lokalen Rechenzentren und der hauseigenen Serverlandschaft. Manch populäre Software ist heutzutage sogar nur noch als Cloud-Variante erhältlich. Was bedeutet dies für KMU, insbesondere im Schütt- und Rohstofftsektor? Was ist und kann die Cloud eigentlich genau?

Regelmäßige Investition in Hardware und Entsorgen von Altgeräten entfällt
Die „Cloud“ ist in aller Munde und immer mehr, auch größere Unternehmen, satteln um und arbeiten ‚in der Cloud‘. Die Fachmedien sprechen von Cloud und SaaS-Lösungen, von Rechenzentren und Wettbewerbsvorteilen damit. Recht haben Sie, denn das Umrüsten spart enorme Investitionen in Hardware, Software und IT-Personal. Die Lizenzmodelle und Software-Pflege bringen den Anwendern enorme Flexibilität und immer aktuelle Software. Besonders für Unternehmen im Rohstoffzulieferbereich wird die Cloud-Umgebung mit der WDV2020 und dem Konzept ‚Let´s connect‘ interessant. Der Datenfluss innerhalb des Unternehmens und die Kommunikation bzw. Datentransfer vom Werk bis zur Baustelle, der Weiterbearbeitung der Daten in der Verwaltung und Faktura bekommt eine ganz neue Bedeutung. Alle Unternehmen, die über den papierlosen Lieferschein nachdenken sei versichert, mit der Cloud, und nur mit der Cloud, wird er realistisch! Gepaart mit der elektronischen Belegeingangsarchivierung, wie sie bspw. die WDV2020 mit bringt, ist in den Verwaltungen der Rohstoffwerke das papierlose Belegwesen möglich.

PRAXIS als erfahrenes Branchen-Software-Unternehmen analysiert, ob die Einführung einer WDV-Cloud für die jeweilige Unternehmenskonstellation generell sinnvoll ist, und sorgt für maximale Sicherheit Ihrer Daten.

Über die PRAXIS EDV- Betriebswirtschaft- und Software-Entwicklung AG

Die PRAXIS EDV-Betriebswirtschaft- und Software-Entwicklung AG wurde 1989 in Baden-Württemberg gegründet. Seit 1997 richtet sich der Fokus zunehmend auf die Branchensoftware WDV20xx und damit die Geschäftsprozessintegration von der Ausschreibung bis zur Kostenrechnung und Betriebsdatenerfassung und Terminal-Verwiegung für Zulieferbetriebe und Schüttgutunternehmen im Tief- und Straßenbau. Dazu kommt seit 2011 die IT-Automation und Managed Services von IT-Infrastrukturen für die Anwender der Software. Im Jahre 2012 ist der PxDigiStift© als ergänzendes Erfassungsinstrument eine Bereicherung für alle EDV-Anwender – dies völlig branchenneutral und bereichsübergreifend. Im Jahre 2013 wurde die softwaregestützte Baustellenlogistik mit BaustellenApp und LeanManagement entwickelt. Bau-Unternehmen im Asphalteinbau und Zulieferwerke werden erstmalig datenseitig vollkommen automatisiert vernetzt. Dadurch ist die PRAXIS EDV- Betriebswirtschaft- und Software- Entwicklung AG das erste deutsche Unternehmen, das diese zukunftsorientierte Vision verfolgt. Wichtig ist hierbei die Schließung von immer größer werdenden Bedarfslücken: IT-Prozess-Automation in zunehmend in homogenen und komplexen IT-Infrastrukturen bei mittelständischen Unternehmen zu einem bezahlbaren Preis. Das 25-köpfige Team ist der Schlüssel zum Erfolg und immer neuen Innovationen in den Branchen der Kies-, Sand-, Steine-, Erden-, Asphalt-, Transportbeton- und Baustoff-Recycling-Unternehmen und deren Werken, sowie den Bau-Unternehmen im Tief- und Straßenbau. Die Vernetzung der PRAXIS Software AG selbst mit den Branchenverbänden und Institutionen sichert das frühestmögliche Integrieren von Vorschriften und spezifischen Parametern in die Branchen-Anwendungen – und damit hohe Investitionssicherheit für die Kunden.

Mit über 3.500 Anwendern in Deutschland, Österreich und der Schweiz gehört in der Branchensoftware-Entwicklung WDV20xx für die Schütt-, Veredelungs- und Baustoff- Industrie zu den Marktführern. Durch die gesellschaftliche Integration in der BSM Business Software für den Mittelstand eG erweitert das Systemhaus elementar mit über 200 Fachkräften in den unterschiedlichsten Spezialbereichen die Kompetenz bundesweit.

Im November 2013 folgt die Gründung der PRAXIS Branchen-Software Schweiz GmbH für die Schweiz und Österreich mit eigenem Vertrieb und Kundensupport. Im April 2014 wurde mit PRAXIS Bayern in München das Vertriebs- und Servicekonzept für Bayern und Österreich ausgebaut.
Beleg, gern auch als PDF, erbeten.

PRAXIS EDV- Betriebswirtschaft- und Software- Entwicklung AG
Lange Straße 35, 99869 Pferdingsleben/Gotha
Tel.: +49 (0) 36258 – 566 – 0
Fax: +49 (0) 36258 – 566 – 40
Internet: www.praxis-edv.de
E-Mail: info@praxis-edv.de

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

PRAXIS EDV- Betriebswirtschaft- und Software-Entwicklung AG
Lange Straße 35
99869 Pferdingsleben
Telefon: +49 (36258) 566-0
Telefax: +49 (36258) 566-40
http://www.praxis-edv.de

Ansprechpartner:
Rebecca Kohler
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: +49 (36258) 566-73
Fax: +49 (36258) 566-40
E-Mail: rebecca.kohler@praxis-edv.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.
Governance in Microsoft Teams: mehr Struktur und weniger Wildwuchs

Governance in Microsoft Teams: mehr Struktur und weniger Wildwuchs

Wer Microsoft Teams einführt, verbindet Nutzer, Inhalte und Werkzeuge und kann damit die Produktivität der Mitarbeiter und Partner steigern. Die Kommunikation steht im Fokus, wodurch Microsoft Teams ein gern eingesetztes und sehr gut angenommenes Tool ist. Doch die Erfahrung der aConTech GmbH zeigt, dass es oft aus dem Ruder läuft und man bei Kunden Wildwuchs vorfindet.

Da erstmal jeder Nutzer uneingeschränkt und ohne Kanalvorgaben neue Teams anlegen kann, herrscht oft Chaos durch redundante Teams. Schnell entsteht ein Wildwuchs an hunderten von “Teams” und die Nutzer finden sich früher oder später nicht mehr zurecht und nutzen nicht die volle Funktionalität von Microsoft Teams.

Lösungen gegen den Wildwuchs

Solch ein Wildwuchs an redundanten Teams kann in Microsoft Teams sehr einfach vermieden werden. Beispielsweise durch vorgegebene Team-Templates, Namenskonventionen beim Anlegen neuer Teams oder Compliance-Regeln für verschiedene Arten von Teams, Gäste oder neue Apps.

Um den Anfragen von Kunden und der eigenen umfangreichen Projekterfahrung gerecht zu werden, hat die aConTech GmbH gemeinsam mit der Solutions2Share UG ein Webinar entwickelt. In diesem kostenlosen Webinar am 26. März 2019 profitieren Geschäftsführer, IT-Leiter, IT-Governance Verantwortliche, Collaboration Manager und HR-Verantwortliche von der geballten, praxisnahen Expertise der Geschäftsführer von zwei Spezialisten – einem Produktentwickler für Teams-Governance und einem führenden Consultinganbieter für die Einführung, Aufbau & Adoption von Teams.

Free Webinar

Das kostenfreie Webinar ist an Geschäftsführer, IT-Leiter, IT-Governance Verantwortliche, Collaboration Manager und HR-Verantwortliche gerichtet, um ihnen neue Herangehensweisen aufzuzeigen, wie Governance-Themen in Microsoft Teams leicht umgesetzt werden können.

Stefan Zenkel von aConTech liefert unter den Gesichtspunkten “Mensch – Technik – Organisation” einen Überblick der Vor- und Nachteile des Kollaborationswerkzeugs Microsoft Teams. Christian Groß von Solutions2Share zeigt einfache Lösungen, um die Kontrolle über Microsoft Teams zu behalten und Wildwuchs von Kanälen und Berechtigungen gar nicht erst aufkommen zu lassen.

Teilnehmer haben die Möglichkeit, spannende Erfahrungen von vielen mittelständischen und großen Unternehmen und Projekten zu hören, eine einzigartige Kombination aus Produktentwicklungs- und Adoptionperspektive zu erleben und einmal direkt mit dem Hersteller des Produkts sprechen und Wünsche äußern zu können.

Weitere Informationen und die Anmeldung zum kostenlosen Webinar am 26. März 2019 um 14 Uhr finden Sie in den Weblinks.

Über die aConTech GmbH

aConTech – Weil IT nicht nur Technik ist!

Die aConTech GmbH begleitet mittelständische Unternehmen sowie Organisationen auf dem Weg zur Digitalisierung ihrer Geschäfte und Arbeitsplätze. Den Schwerpunkt bilden hierbei die Microsoft Cloud Services.

Mit der im IT-Business einmaligen Vorgehensweise "MeTeOr – Mensch-Technik-Organisation" synchronisieren die Digitalisierungsexperten passgenau die technologischen Anforderungen mit denen der Organisation, der Mitarbeiter sowie der externen Partner ihrer Kunden.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

aConTech GmbH
Mohnweg 9
90768 Fürth
Telefon: +49 (911) 131314-50
Telefax: +49 (911) 131314-51
http://www.acontech.de

Ansprechpartner:
Stefan Zenkel
Geschäftsführer
Telefon: +49 (911) 131314 -­ 50
E-Mail: info@acontech.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.
Esker von CFO Innovation für vorbildliche Purchase-to-Pay-Prozesse ausgezeichnet

Esker von CFO Innovation für vorbildliche Purchase-to-Pay-Prozesse ausgezeichnet

Esker, ein weltweit führender Anbieter von auf künstlicher Intelligenz basierenden Lösungen für automatisierte Dokumentenprozesse und Pionier in Sachen Cloud-Computing, wurde von CFO Innovation mit dem Editors’ Choice Award for Excellence in Purchase-to-Pay Transformation ausgezeichnet. Esker wurde von seinem Kunden Luxasia vorgeschlagen. Das Unternehmen konnte durch die Esker-Lösung für den Zahlungszyklus (P2P) seine Effizienz in diesem Bereich im gemeinsam genutzten Servicezentrum in Malaysia erfolgreich steigern.

Die CFO Innovation Awards wurden 2012 erstmals verliehen. Sie werden an führende Unternehmen in Asien im Bereich der Finanzverwaltung vergeben. Die Leser von CFO Innovation schlagen Kandidaten vor und bestimmen den Gewinner des Preises, der die guten Leistungen von mehreren Hundert führenden CFOs und ihren Lieferantenpartnern würdigt. Die Editors’ Choice Awards werden für erfolgreich umgesetzte Projekte verliehen, die von einer Finanzabteilung in Zusammenarbeit mit einem Serviceanbieter realisiert wurden.

Die cloud-basierte, auf künstlicher Intelligenz basierende Esker-Plattform eignet sich für den gesamten P2P-Prozess und gibt Finanzabteilungen die Möglichkeit, Entscheidungen in der Beschaffung und im Lieferantenmanagement schnell, strategisch und mit der benötigten Unterstützung zu treffen.

„Wir freuen uns sehr, als führender P2P-Lösungsanbieter anerkannt zu werden. Ganz besonders toll finden wir es, dass wir von unserem Kunden Luxasia vorgeschlagen wurden“, so Jean-Michel Bérard, CEO bei Esker. „Die CFO Innovation Awards sind zunehmend wettbewerbsorientiert. Die Auszeichnung mit dem Editors’ Choice Award unterstreicht unseren Erfolg als Pionier im Bereich der digitalen Transformation. Mit unserer automatisierten P2P-Lösung möchten wir Unternehmen rund um den Globus mehr Effizienz, Präzision, Transparenz und Kosteneinsparungen ermöglichen.“

Nach der Implementierung der P2P-Lösung von Esker konnte Luxasia zahlreiche Vorteile erzielen, darunter:

  • Vollständige Transparenz mit anpassbaren Dashboards und Echtzeit-Kennzahlen
  • 80 % weniger Papierverbrauch
  • Kosteneinsparungen und Produktivitätssteigerungen
  • Verbesserte Kommunikation mit Kunden und Lieferanten
  • Flexible Rechnungsprüfungs- und Freigabefunktionen

Über CFO Innovation

CFO Innovation ist die einzige Online-Publikation für führende Finanzmanager in Unternehmen in Asien und China. Die Publikation versorgt die führenden Finanzmanager Asiens mit aktuellen Nachrichten, Analysen, Best Practices, Erkenntnissen, Fallstudien und innovativen Strategien, damit sie die Wettbewerbsfähigkeit ihres Finanzmanagements und ihrer Teams in einer sich verändernden Welt sicherstellen können. CFO Innovation organisiert darüber hinaus Konferenzen in Hongkong, Singapur, Bangkok, Jakarta, Kuala Lumpur und Manila und zeichnet herausragende Finanzexperten und -dienstleister jedes Jahr mit den CFO Innovation Awards aus.

Über die Esker Software GmbH

Weltweit nutzen Unternehmen Lösungen von Esker, um ihre Dokumentenprozesse zu optimieren. Das Esker-Portfolio umfasst Cloud Computing-Lösungen zur Verarbeitung eingehender wie ausgehender Dokumente: Eingangs- und Ausgangsrechnungen, Aufträge und Bestellungen, Mahnungen, Lieferscheine, Lieferavise, Marketingkommunikation usw. Die Esker-Lösungen führen zu reduzierten papierbasierten Prozessen, wodurch Produktivitätszuwächse und Kosteneinsparungen erreicht werden. Mehr als 11.000 Unternehmen und Organisationen weltweit nutzen Esker-Lösungen, darunter BASF, Whirlpool, Lufthansa, Vodafone, Edeka, und ING DiBa.

Esker wurde 1985 in Lyon/Frankreich gegründet und ist gelistet im NYSE Alternext Paris (Code ISIN FR0000035818). Heute verfügt Esker über ein internationales Niederlassungsnetz mit ca. 540 Mitarbeitern, wobei sich der deutsche Sitz in Feldkirchen / München befindet. Im Jahr 2017 betrug der weltweite Umsatz ca. 76,1 Mio. Euro. Weitere Informationen zu Esker unter www.esker.de und www.esker.com. Esker auf Twitter: twitter.com/esker_germany; Esker-Blog: blog.esker.de

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Esker Software GmbH
Dornacher Str. 3a
85622 Feldkirchen
Telefon: +49 (89) 700887-0
Telefax: +49 (89) 70088770
http://www.esker.de

Ansprechpartner:
Andreas Kauth
Marketing Manager
Telefon: +49 (89) 70088723
Fax: +49 (89) 70088770
E-Mail: andreas.kauth@esker.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.
Erneuter Rekordumsatz im vierten Quartal 2018

Erneuter Rekordumsatz im vierten Quartal 2018

Deutliches Wachstum bei cloud-basierten Lösungen

Esker erzielte im vierten Quartal 2018 konsolidierte Umsatzerlöse in Höhe von 23,5 Mio. Euro. Das entspricht einem Anstieg von 16 % gegenüber dem Vorjahreszeitraum (15 % auf Basis eines festen Wechselkurses). Die Umsatzerlöse für 2018 beliefen sich insgesamt auf 86,9 Mio. Euro und liegen somit 14 % höher als im Vorjahr (16 % auf Basis eines festen Wechselkurses). Der im Vergleich zum Euro schwache US-Dollar in den ersten vier Monaten des Jahres 2018 erklärt die geringe Abweichung. Esker verzeichnete erneut das erfolgreichste Quartal und Jahr seit der Unternehmensgründung.

Die Aktivitäten von Esker werden nach wie vor durch cloud-basierte Aktivitäten bestimmt. Die Umsätze mit SaaS-Automatisierungslösungen stiegen im Quartalsverlauf um 19 %, was 88 % des Geschäftsvolumens entspricht. Diese Entwicklung spiegelt die Entwicklung der Bestandskunden von Esker sowie die Umsetzung der zahlreichen Verträge wider, die in vorherigen Quartalen unterzeichnet wurden.

Gute Geschäftsentwicklung

Esker unterzeichnete im vierten Quartal zahlreiche wichtige Neuverträge, die das Wachstum des Unternehmens in den kommenden Quartalen ankurbeln. Der kumulierte Wert der neuen, 2018 unterzeichneten Verträge ist im Vergleich zu 2017 um 65 % gestiegen.

Bessere Kapitalstruktur für künftiges Wachstum

Esker rechnet mit einem Anstieg des Betriebsergebnisses gegenüber 2017. Die Wachstumsstrategien von Esker haben es dem Unternehmen ermöglicht, seine finanziellen Ergebnisse zu steigern und gleichzeitig die technischen und vertrieblichen Investitionen zu verstärken, um ein nachhaltiges Wachstum in den kommenden Jahren zu gewährleisten.

Das Barguthaben von Esker belief sich zum 31. Dezember 2018 auf 25,3 Mio. Euro. Die Netto-Cash-Lage (17 Mio. Euro im Vgl. zu 11,3 Mio. Euro zum 31. Dezember 2017) und ein Bestand von rund 140.000 sofort verfügbaren Aktien geben Esker die nötigen finanziellen Mittel an die Hand, um die Strategie von kombiniertem organischen Wachstum und Übernahmen weiter zu verfolgen.

Positiver Ausblick für 2019

Esker erwartet für 2019 erneut ein organisches Wachstum im zweistelligen Millionenbereich. Die hohen wiederkehrenden Umsätze (77 % des Umsatzes im 4. Quartal) sorgen für gute Prognosen. Die Rekordzahl neuer Verträge fördert das Unternehmenswachstum für 2019 und darüber hinaus.

Bei gleichbleibender Euro-Dollar-Parität zu aktuellen Kursen (1,15) profitiert Esker von einem leicht positiven Effekt auf die veröffentlichten Wachstumszahlen im ersten Quartal 2019.

Über die Esker Software GmbH

Weltweit nutzen Unternehmen Lösungen von Esker, um ihre Dokumentenprozesse zu optimieren. Das Esker-Portfolio umfasst Cloud Computing-Lösungen zur Verarbeitung eingehender wie ausgehender Dokumente: Eingangs- und Ausgangsrechnungen, Aufträge und Bestellungen, Mahnungen, Lieferscheine, Lieferavise, Marketingkommunikation usw. Die Esker-Lösungen führen zu reduzierten papierbasierten Prozessen, wodurch Produktivitätszuwächse und Kosteneinsparungen erreicht werden. Mehr als 11.000 Unternehmen und Organisationen weltweit nutzen Esker-Lösungen, darunter BASF, Whirlpool, Lufthansa, Vodafone, Edeka, und ING DiBa.

Esker wurde 1985 in Lyon/Frankreich gegründet und ist gelistet im NYSE Alternext Paris (Code ISIN FR0000035818). Heute verfügt Esker über ein internationales Niederlassungsnetz mit ca. 540 Mitarbeitern, wobei sich der deutsche Sitz in Feldkirchen / München befindet. Im Jahr 2017 betrug der weltweite Umsatz ca. 76,1 Mio. Euro. Weitere Informationen zu Esker unter www.esker.de und www.esker.com. Esker auf Twitter: twitter.com/esker_germany; Esker-Blog: blog.esker.de

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Esker Software GmbH
Dornacher Str. 3a
85622 Feldkirchen
Telefon: +49 (89) 700887-0
Telefax: +49 (89) 70088770
http://www.esker.de

Ansprechpartner:
Dr. Rafael Arto-Haumacher
Marketing and PR Manager
Telefon: +49 (89) 700887-17
Fax: +49 (89) 700887-70
E-Mail: rafael.arto-haumacher@esker.de
Andreas Kauth
Marketing Manager
Telefon: +49 (89) 70088723
Fax: +49 (89) 70088770
E-Mail: andreas.kauth@esker.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.
Digitale Transport Management Systeme (TMS) für Verlade- und Auslieferscannung

Digitale Transport Management Systeme (TMS) für Verlade- und Auslieferscannung

Digitale Transport Management Systeme (TMS) werden in der Transportlogistik genutzt, um ein reibungsloses Supply Chain Management sicherzustellen.

Das Transport Management System der COSYS Ident GmbH umfasst innovative Software Komponenten zur Verwaltung, Planung, Durchführung, Nachbearbeitung und zum Reporting sämtlicher Verladungs- und Auslieferungsprozessen.

COSYS Transport Management Software sorgt mit mobiler Datenerfassung und Barcode Scan für eine papierlose und stets transparente Transportabwicklung – von der Tourenplanung, der Bereitstellung und Verladung der Waren über den Versand und die Auslieferung bis hin zur Retoure, dem Tagesabschluss und der Lademittelverwaltung.

Mit der innovativen COSYS Transport Management Software ist es möglich, Warensendungen und Lieferungen via Track and Trace (Sendungsverfolgung) zurückzuverfolgen.
Dadurch wird sowohl der Versandbetrieb als auch die Kundenzufriedenheit nachhaltig verbessert.

Zudem können auch vor- oder nachgelagerte Prozesse z. B. aus den Bereichen Lagerhaltung, Inventur, Warenbestellungen oder Verkauf dank modularem Aufbau mit in der COSYS Lösung abgedeckt werden. Darüber hinaus gehen wir auf individuelle Kundenwünsche ein und passen unsere Softwarelösung entsprechend kundespezifischer Vorgänge/Gegebenheiten an.

Unsere Komplettlösung bestehend aus Software (mobil und Backend), Hardware (MDE-Geräte, Handscanner, Smartphones und Tablets) und notwendiger Dienstleistung sowie umfassenden Pre- und After-Sales Services, erhalten Sie bei COSYS aus „einer Hand“ – egal ob als SaaS-/Cloud Lösung oder als Server/lokale Installation.

Optimieren Sie also mit COSYS Transport Management System auch Ihre Verladungs-, Transport- und Ablieferungsprozesse entlang der Supply Chain (Lieferkette). Eine Vielzahl von Unternehmen aus der Transportbranche vertrauen seit Jahren auf unsere MDE Lösungen.

Mehr unter: https://www.cosys.de/loesungen/transport-logistik/mde-ablieferscannung

Über die Cosys Ident GmbH

Die COSYS Ident GmbH mit Sitz in Grasdorf (bei Hildesheim) besteht seit knapp 40 Jahren und ist eines der führenden Systemhäuser im Bereich mobiler Datenerfassungslösungen für Android und Windows. Ein mittelständisches Unternehmen, das seit 1982 die Entwicklung von Identifikationssystemen vorantreibt und heute branchenspezifische Komplettlösungen für nahezu alle gängigen Geschäftsprozesse anbietet. Vom Prozessdesign und der Konzepterstellung, über die Implementierung der Hard- und Software bis hin zum Projektmanagement und maßgeschneiderten Wartungsverträgen, decken wir das komplette Leistungsspektrum der Systementwicklung, Integration und Betreuung ab. Des Weiteren bietet COSYS einen Reparaturservice, WLAN-Funkvermessung, sowie Lösungen für die Bauteil-Rückverfolgung mittels DPM-Codes.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Cosys Ident GmbH
Am Kronsberg 1
31188 Holle – Grasdorf
Telefon: +49 (5062) 900-0
Telefax: +49 (5062) 900-30
http://www.cosys.de

Ansprechpartner:
Vertrieb
Telefon: +49 (5062) 900-0
E-Mail: vertrieb@cosys.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.
Mit Steag & Partner AG: Von Papier und Bleistift zur Online-Prüfung

Mit Steag & Partner AG: Von Papier und Bleistift zur Online-Prüfung

In der Schweizer HR-Prüfungslandschaft existieren drei Levels: die Diplomprüfung, die Berufsprüfung und die Zertifikatsprüfung. Letztere wird durch Human Resources Swiss Exams (HRSE) zweimal jährlich durchgeführt – bis 2013 als Papier-und-Bleistift-Examen, inzwischen als Online-Prüfung. Dafür hat HRSE auf Steag & Partner gesetzt.

HRSE von Steag überzeugt

Die Herausforderung bestand vorab darin, die Prüfungen in drei Landessprachen an verschiedenen Standorten in der ganzen Schweiz und mit einer großen Teilnehmerzahl durchzuführen. Denn pro Jahr nehmen bis zu 3.000 Personen an der Zertifikatsprüfung teil. Damit ist sie die größte durchgeführte Online-Prüfung für Personalassistenten in der Schweiz.

Auf der Suche nach dem richtigen Partner haben verschiedene Anbieter ihre Lösungen, um Prüfungen online durchzuführen, präsentiert. Letztlich überzeugte besonders der innovative Ansatz und der persönliche Eindruck der Steag & Partner AG.

Gemeinsam mit Steag hat HRSE eine Prüfung erstellt, die zum einen aus Multiple-Choice-Fragen besteht, zum anderen aber auch Freitextfragen beinhaltet. Die Freitextfragen können dabei im Vergleich zu vorher mit bedeutend weniger Experten, mit wesentlich kleinerem Aufwand und online ausgewertet werden.

Positives Feedback der Prüfungsteilnehmer

Über 250 Teilnehmer waren bei der ersten Online-Prüfung gleichzeitig eingeloggt. Diese Menge orientierte sich an der Zahl der damals verfügbaren Prüfungsplätze, auf die auch die Serverkapazität dimensioniert wurde. Sechs Jahre und mehrere erfolgreiche Online-Prüfungen später entwickelt sich HRSE noch immer kontinuierlich weiter. Kein Wunder also, dass die Rückmeldung bezüglich der Online-Prüfungen bei allen Teilnehmern sehr positiv ausgefallen ist.

„Mit der Unterstützung von Steag & Partner bieten wir Personalassistenten heute hohe Standards in der Durchführung von Prüfungen. Das bestätigen auch die Arbeitgeber der Prüfungsteilnehmer“, erklärt Dr. Max Becker, bis 2016 Präsident HR Zertifikatsprüfungen bei HRSE. „Steag & Partner ist für uns daher auch in Zukunft ein wichtiger Partner für weitere Projekte.“

Mehr Informationen zu Steag & Partner finden Sie unter www.steag.ch.

Über die Steag & Partner AG

Steag & Partner AG ist eine führende Anbieterin von digitalen Schulungs- & Prüfungs-Lösungen. Sie berät und begleitet Unternehmen seit über 40 Jahren im Bereich des betrieblichen Ausbildungsmanagements und erstellt Konzepte sowie Drehbücher für Schulungen. Seit 2002 entwickelt Steag maßgeschneiderte e-Learning-Kampagnen, programmiert und betreibt die eigene Lernplattform e-tutor (LMS) und unterstützt Fachverbände beim Umstieg von Paper & Pencil-Tests auf Online-Prüfungen. Besserwerden durch Besserwissen lautet das Credo und betriebswirtschaftliche Überlegungen bilden die Grundlage des Schaffens.

Nebst allgemeinen Beratungs- und Projektleistungen rund um betriebliche Ausbildungsfragen, fokussieren sich die Leistungen von Steag auf die Kernbereiche "Lernplattform e-tutor", "e-Learning-Produktion", "Online-Prüfungen" und Beratung. Hier verfügt Steag über langjährige Erfahrungen mit beeindruckenden Resultaten.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Steag & Partner AG
Bahnhofstrasse 10
CH9000 St. Gallen (Saint Gallen)
Telefon: +41 (71) 5110411
Telefax: +41 (62) 3918172
http://www.steag.ch

Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.