Schlagwort: lösungen

USU gewinnt US-Finanzdienstleister als Neukunden

USU gewinnt US-Finanzdienstleister als Neukunden

USU hat sich mit ihren Customer-First-Lösungen auch auf dem wichtigen US-Markt etabliert und konnte jetzt einen weiteren Erfolg verbuchen. Ein multinationales Finanzdienstleistungs-Unternehmen hat sich zur Optimierung seiner zentralen Kundenservices für die intelligente Wissensdatenbank Knowledge Center entschieden. Durch die Nutzung von USU-Technologie und -Expertise erwartet das Fortune-500-Unternehmen, die Service-Produktivität und -Qualität signifikant zu steigern, zum Beispiel durch die Erhöhung der Erstlösungsrate bzw. die Reduzierung der Call Handling Time oder der Trainingszeiten.

Die Entscheidung zugunsten USU erfolgte aufgrund der Funktionsvielfalt und der Integrationsfähigkeit der Software. Gefordert war beispielsweise die parallele intelligente Suche unterschiedlicher externer Datenquellen über eine zentrale Suchoberfläche („single source of truth“) oder einfache Anbindungsmöglichkeiten von leistungsstarken Chatbots bzw. Self-Service-Lösungen. Wichtig waren außerdem die rasche und einfache Dokumentenerstellung über Templates, ein minimierter Pflegeaufwand sowie eine sichere Archivierung, Versionierung und Historisierung – und damit ein effizienter zentraler Redaktionsprozess.

Der erste Roll-out der Software ist für September 2020 geplant, die produktive Nutzung für alle Servicebereiche mit ca. 1.300 Service-Agents und -Partnern soll im Verlauf des kommenden Jahres realisiert werden.

„Wir freuen uns über unseren neuen Fortune-500-Account. Er zeigt, dass wir im wichtigen US-Markt nicht nur mit den bereits international etablierten Anwendungen für Software-Lizenzmanagement, sondern auch mit unseren in Europa marktführenden Kundendienst-Lösungen erfolgreich sind“, so Mel Passarelli, CEO der USU-Tochtergesellschaft Aspera USA.

Über die USU Software AG

Die 1977 gegründete USU gehört zu den größten europäischen Anbietern für IT- und Knowledge-Management-Software. Marktführer aus allen Teilen der internationalen Wirtschaft schaffen mit USU-Anwendungen Transparenz, sind agiler, sparen Kosten und senken ihre Risiken.

Mit intelligenten Lösungen und ihrer Expertise im Kompetenzfeld Digital Interaction treibt der Geschäftsbereich unymira die Digitalisierung von Geschäftsprozessen voran. Durch Standard-Software und Beratungsleis­tungen werden Service-Abläufe automatisiert und Wissen aktiv für alle Kommunikations-Kanäle und Kundenkontaktpunkte in Vertrieb, Marketing und Kundenservice bereitgestellt. Das Customer-First-Portfolio in diesem Bereich wird durch individuelle Anwendungen, Portal- & CMS-Lösungen, UX-Design und Social Media Management komplettiert.

Die USU GmbH ist Teil der im Prime Standard der Deutschen Börse notierten USU Software AG (ISIN DE 000A0BVU28).

Weitere Informationen: http://www.usu.com

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

USU Software AG
Spitalhof
71696 Möglingen
Telefon: +49 (7141) 4867-0
Telefax: +49 (7141) 4867-200
http://www.usu.de

Ansprechpartner:
Falk Sorge
Investor Relations
Telefon: +49 (7141) 4867-351
Fax: +49 (7141) 4867-108
E-Mail: f.sorge@usu-software.de
Dr. Thomas Gerick
Corporate Communications
Telefon: +49 (7141) 4867-440
Fax: +49 (7141) 4867-909
E-Mail: t.gerick@usu.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel

Intuitive Datenanalyse im CODESYS Automation Server

Intuitive Datenanalyse im CODESYS Automation Server

Der CODESYS Automation Server ist die Industrie 4.0-Plattform für die mehr als 100.000 CODESYS User weltweit. Der Server unterstützt sie bei der Verwaltung von Steuerungen und den dazugehörigen Applikationen sowie beim Ausrollen von Updates. Gleichzeitig bietet die Plattform eine sichere Infrastruktur für einen Fernzugriff, der Debugging oder die Anzeige von Web-Visualisierungen ermöglicht.

Nun ist der CODESYS Automation Server um einen wichtigen Anwendungsfall reicher geworden. So ist es ab sofort für Anwender ganz einfach, mit sogenannten Data-Analyzer-Projekten ihre Maschinen- und Anlagensteuerungen über die Ferne zu überwachen, zu bedienen und zu analysieren – dank Cloudtechnologie von jedem Ort der Welt. Bei den bisherigen Ansätzen liegt der Fokus meist auf dem Übertragungsweg – man liest dann die Stichworte MQTT oder OPC UA. Im Gegensatz dazu konzentriert sich das neue Funktionspaket auf die Kernaufgaben: die komfortable Verarbeitung, Darstellung, Analyse und Veränderung der Daten. Anwender nutzen dabei automatisch die sichere Kommunikation des CODESYS Automation Server als herstellerübergreifende Plattform.

Realisiert wurde das Paket durch die Integration von AnyViz, der Automatisierungscloud der Mirasoft GmbH & Co. KG, in die Industrie-4.0-Plattform CODESYS Automation Server. Matthias Kolmer, Geschäftsführer von Mirasoft: „Automatisierer benötigen zwar vielfältige Lösungen, möchten hierfür aber möglichst ein und dasselbe Produkt einsetzen. Die Integration von AnyViz in den CODESYS Automation Server ergibt eine Komplettlösung, deren Ansätze perfekt ineinandergreifen.“

Das neue Funktionspaket mit der integrierten Datenanalyse kann ab sofort genutzt werden. Noch bis Ende 2020 steht der CODESYS Automation Server kostenlos zur Verfügung. Die Registrierung ist im CODESYS Store möglich.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

3S Smart Software Solutions GmbH – A member of the CODESYS Group
Memminger Straße 151
87439 Kempten
Telefon: +49 (831) 54031-0
Telefax: +49 (831) 54031-50
http://www.codesys.com

Ansprechpartner:
Dipl. Ing. Roland Wagner
3S-Smart Software Solutions GmbH
Telefon: +49 (831) 54031-17
E-Mail: r.wagner@3s-software.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel

thinkproject gewinnt Ausschreibung des Wiener Gesundheitsverbundes

thinkproject gewinnt Ausschreibung des Wiener Gesundheitsverbundes

thinkproject, Europas führender SaaS-Anbieter für Bau- und Ingenieurprojekte, hat die Ausschreibung des Wiener Gesundheitsverbunds für das Spitalskonzept 2030, den Masterplan für die Restrukturierung und Entwicklung der Wiener Spitäler, gewonnen. Der Einsatz einer Kollaborationspattform wird durch die externe Projektleitung als erfolgskritisch für die Umsetzung gesehen. Insgesamt umfasst das Investitionsbudget rund 2,7 Milliarden Euro für eine Vielzahl an Teilprojekten. Aufgrund qualitativer und quantitativer Bewertungen geht thinkproject als Sieger hervor. Mit dem Leistungsspektrum von thinkproject sind alle Gegebenheiten geschaffen, die digitale Bauakte mit allen notwendigen Freigabeprozessen in einem System sicherzustellen.

Um Spitzenmedizin auf höchstem internationalem Niveau weiterhin gewährleisten zu können, wurde eine Ziel- und Gesamtplanung für die Kliniken in Wien erstellt. Bis 2040 werden alle Bautätigkeiten abgeschlossen und somit moderne Strukturen geschaffen sein. Kompetenzen von sechs Kliniken sollen gebündelt in drei Regionen künftig gemeinsam mit dem Universitätsklinikum AKH Wien die hohe Qualität der Gesundheitsversorgung sichern. Dabei werden die Häuser in den nächsten Jahren saniert, ausgebaut und auf den neuesten Stand der Technik gebracht. In der Ziel- und Gesamtplanung wird ganz klar definiert, welche Leistungen in welcher Klinik angeboten werden sollen.

Ausschlaggebend für den Zuschlag ist neben kaufmännischen Aspekten ein flexibles, breit aufgestelltes Leistungsspektrum, dass sich an die Bauherrnanforderungen anpassen lässt und Änderungen im Projektverlauf zulässt.

"Wir freuen uns, unser Know-how als Europa‘s führender Anbieter von Construction-Intelligence-Lösungen und unsere 20-jährige Erfahrung mit digitalen Lösungen in ein so bedeutendes Bauprogramm einzubringen,“ sagt Gareth Burton, CEO von thinkproject.

Vom Planmanagement über mehrstufige Workflows bis zur Kostensteuerung unterstützt das CDE von thinkproject das Bauprogramm in allen Projektphasen und aus mehreren Sichtweisen.

Über Wiener Gesundheitsverbund:

Der Wiener Gesundheitsverbund ist der größte Gesundheitsdienstleister Österreichs und das Rückgrat der Gesundheitsversorgung der Stadt Wien. 30.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter arbeiten in 8 Kliniken und 9 Pflegehäusern sowie dem Therapiezentrum Ybbs dafür, dass die Einwohnerinnen und Einwohner der Bundeshauptstadt rund um die Uhr bestens medizinisch, pflegerisch und therapeutisch versorgt sind.

https://gesundheitsverbund.at/

Über die thinkproject Deutschland GmbH

thinkproject mit Sitz in München ist ein weltweit führender Anbieter von Construction-Intelligence-Lösungen. Um den Herausforderungen der Digitalisierung bei Bau- und Ingenieurprojekten zu begegnen, stellen wir innovative Softwarelösungen bereit, die dabei unterstützen das Potential von Menschen und Informationen in Bauprojekten zu erschließen.

thinkproject ist der führende europäische SaaS-Anbieter für Bau- und Ingenieurprojekte mit etwa 2.750 Kunden, mehr als 250.000 Nutzern in über 60 Ländern und mehr als 400 Mitarbeitern.

www.thinkproject.com

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

thinkproject Deutschland GmbH
Zamdorfer Straße 100
81677 München
Telefon: +49 (89) 930839-300
Telefax: +49 (89) 930839-350
http://www.thinkproject.com

Ansprechpartner:
Diana Eisvogel
Senior Corporate Communications Manager
Telefon: +49 (89) 930839-328
Fax: +49 (89) 930839-350
E-Mail: diana.eisvogel@thinkproject.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel

Eine Anleitung zur Datenanalyse in der Fertigung – Working At The Edge

Eine Anleitung zur Datenanalyse in der Fertigung – Working At The Edge

Moderne Lösungen werden immer wichtiger, um die schnelle Verarbeitung und Erzeugung großer Datenmengen nahezu in Echtzeit zu gewährleisten. Edge-Lösungen sind dabei ein wichtiges Element der gesamten Fertigungsdatenplattform.

Die Datenplattformen und die Edge-Lösungen im Rahmen der Fertigung, insbesondere in diskreten Branchen, werden nicht als Green-Field-Projekte umgesetzt. Es gibt zwar auch einfache IoT-Geräte, die zu bestehenden (legacy) Systemen hinzugefügt werden können, um Grundinformationen zu erfassen, der Großteil der Datensätze wird jedoch über eine bereits vorhandene lokale Prozesssteuerungslösung, wie etwa eine SPS, an die Datenplattform weitergeleitet. Das bedeutet, dass eine Edge-Lösung in der Lage sein muss, mit allen relevanten Schnittstellen der Steuerung zu kommunizieren.

Welche weiteren Grundanforderungen muss eine Edge-Lösung in der Fertigungsumgebung erfüllen?

Mehr dazu erfahren Sie im dritten Beitrag unserer Artikelreihe.

Über die Critical Manufacturing Deutschland GmbH

Critical Manufacturing bietet innovative Softwaretechnologie und Dienstleistungen zum Betrieb der modernsten Fertigungen weltweit. Das Manufacturing Execution System (MES) der neuesten Generation steht im Zentrum von Industrie 4.0 durch die weitreichenden Möglichkeiten zur Integration, Mobile Anwendung, Konnektivität sowie logischer Dezentralisation. Das umfassende und durchgängige System erhöht die Performance, Kontrolle und Qualität in komplexen Fertigungsorganisationen.
Das Unternehmen ist Teil der Critical Group, einer 1998 gegründeten private Firmengruppe, die IT-Lösungen für geschäftskritische Anwendungen anbietet.
Für mehr Informationen besuchen Sie unsere Website www.criticalmanufacturing.de oder kontaktieren Sie uns unter kontakt@criticalmanufacturing.de.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Critical Manufacturing Deutschland GmbH
Maria-Reiche-Str. 1
01109 Dresden
Telefon: +49 (351) 4188-0639
Telefax: +49 (35205) 120020
http://www.criticalmanufacturing.de

Ansprechpartner:
Tom Bednarz
Managing Director / Geschäftsführer
Telefon: +49 (351) 41880639
E-Mail: Tom.Bednarz@criticalmanufacturing.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel

Eine Anleitung zur Datenanalyse in der Fertigung – Dark Data

Eine Anleitung zur Datenanalyse in der Fertigung – Dark Data

 

Das IoT (im weiteren Sinne) erzeugt riesige Datenmengen und diese werden extrem schnell weiter anwachsen. Es existieren zahlreiche Prognosen und deren Ergebnisse deuten auf ein noch gewaltigeres Wachstum in der Zukunft hin. Zu den Bereichen, in denen der stärkste Datenanstieg zu erwarten ist, zählen die produzierenden Unternehmen und insbesondere Automobilbranche.

Jede technologische Revolution oder positive Entwicklung verursacht auch leider unerwünschte Nebenwirkungen. In den letzten Jahren wurde eine erhebliche Anzahl von Lösungen, Tools und Plattformen entwickelt, mit denen Unternehmen eine Flut von generierten Daten speichern und verarbeiten können, sodass immer mehr Daten gesammelt werden können, die für Analysen, Vorhersagen und ähnliche wertvolle Zwecke verwendet wird. Ein wesentlicher Teil dieser Daten verbleibt jedoch über seine gesamte Lebensdauer im Dunkeln. Dark Data weist keinen Sofortwert auf und lässt sich nicht in nützliche Informationen umwandeln, selbst wenn es orchestriert und organisiert ist. Warum werden die dunklen Daten also in Unternehmen aufbewahrt?

Erfahren Sie mehr darüber im zweiten Beitrag unserer Artikelreihe zum Thema Datenplattformen für die Fertigung.

Über die Critical Manufacturing Deutschland GmbH

Critical Manufacturing bietet innovative Softwaretechnologie und Dienstleistungen zum Betrieb der modernsten Fertigungen weltweit. Das Manufacturing Execution System (MES) der neuesten Generation steht im Zentrum von Industrie 4.0 durch die weitreichenden Möglichkeiten zur Integration, Mobile Anwendung, Konnektivität sowie logischer Dezentralisation. Das umfassende und durchgängige System erhöht die Performance, Kontrolle und Qualität in komplexen Fertigungsorganisationen.
Das Unternehmen ist Teil der Critical Group, einer 1998 gegründeten private Firmengruppe, die IT-Lösungen für geschäftskritische Anwendungen anbietet.
Für mehr Informationen besuchen Sie unsere Website www.criticalmanufacturing.de oder kontaktieren Sie uns unter kontakt@criticalmanufacturing.de.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Critical Manufacturing Deutschland GmbH
Maria-Reiche-Str. 1
01109 Dresden
Telefon: +49 (351) 4188-0639
Telefax: +49 (35205) 120020
http://www.criticalmanufacturing.de

Ansprechpartner:
Tom Bednarz
Managing Director / Geschäftsführer
Telefon: +49 (351) 41880639
E-Mail: Tom.Bednarz@criticalmanufacturing.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel

Daten in Informationen wandeln und daraus neues Wissen erlangen

Daten in Informationen wandeln und daraus neues Wissen erlangen

Energieversorger, welche die Transformation zu einem datengetriebenen Unternehmen erfolgreich bewältigen wollen, benötigen innovative Data Analytics Lösungen. „Mit dem gemeinsam entwickelten, datenbasierten Kundenmanagement können Energie­versorger nicht nur die Ist-Zustände in den verschiedenen Unternehmensbereichen (u.a. Abrechnung, Forderungs­management, Vertrieb) analysieren und darstellen. Durch den Einsatz mathematischer Algorithmen und Prognosen ist es darüber hinaus auch möglich einen Blick in die Zukunft zu werfen“, so Daniel Phillipp, Geschäftsführer der CEDIO GmbH.

Strategische Entscheidungen werden zunehmend datenbasiert getroffen. Damit der Wandel zum Utility 4.0 proaktiv gestaltet werden kann, ist es bedeutend, Informationen über den Status Quo, die Perspektiven sowie über das geschäftliche Umfeld des Kunden zu gewinnen und im Überblick zu behalten. Die neuen Systeme müssen unterschiedliche Informations­quellen und Datenbanken miteinander verbinden.

Die neue Lösung WinEV®BI basiert auf der weltweit eingesetzten Technologie von Qlik. Die Dashboards sind intuitiv bedienbar und komplettieren das umfassende WinEV® Portfolio. „Wir verfolgen damit weiterhin klar unsere Strategie, auch kleinen bis mittleren Versorgern den Zugang zu den neuesten Technologien zu ermöglichen“, ergänzt Mike Horne, Prokurist der iS Software GmbH.

iS Software

Seit über 20 Jahren entwickelt die iS Software mit WinEV® stabile und moderne Softwarelösungen für kleine bis mittlere Unternehmen in der Energie- und Wasserwirtschaft.  iS Software ermöglicht es den Kunden smarte, digitale Strategien in wirtschaftlich sinnvollen Geschäftsmodellen umzusetzen.

Die flexiblen Lösungen in der Prozessdienstleistung reichen von einer temporären Unterstützung in Teilprozessen bis zu einer umfassenden kaufmännischen Betriebsführung kleinerer Beteiligungen.

Die Kundenbeziehungen der iS Software basieren auf gegenseitigem Vertrauen und Respekt. Über 290 zufriedene Kunden geben ein klares Signal. Bei allen Ansätzen verfolgt das Softwarehaus den Anspruch, sich kontinuierlich und gemeinsam mit den Anwendern und Partnern zu verbessern. Dazu gehört auch ein stets offenes Ohr für neue, kreative, wirtschaftliche und erfolgsversprechende Ansätze rund um die Kernkompetenz – zufriedene Kunden.

CEDIO

Die CEDIO GmbH bietet Beratungsdienstleistungen rund um die Themen Business Intelligence und Digital Solutions. Das Portfolio umfasst sowohl die strategische Beratung der Kunden als auch die Konzeptionierung, Implementierung und den Betrieb von Data Analytics Lösungen. Unter Einbindung innovativer Lösungen und Technologien sowie ihres tiefgreifenden energiewirtschaftlichen KnowHows unterstützt CEDIO die Unternehmen beim Wandel zum digitalen / datengetriebenen Utility 4.0.

Über die iS Software GmbH

Seit 1996 entwickelt iS Software stabile und moderne Software­lösungen für die Energie- und Wasserwirtschaft, speziell für kleinere und mittlere EVU und Wasserversorger und mittlerweile auch für Areale wie Flughafen- und Industrieparkbetreiber. Die modulare Komplettlösung WinEV® bildet die vernetzten Vorgänge von der Zählerstandserfassung über die Abrechnung, die Durchführung der Marktpartnerkommunikation, die Energiemengenbilanzierung, den Kundenservice bis hin zum Rechnungswesen und zur Bilanzierung nahtlos ab und liefert aussagekräftige und entscheidungsrelevante Informationen für das Unternehmensmanagement. Weitere Themen wie wMSB, SMGWA oder die Unterstützung von Arealen und Quartieren sind hoch integriert in die Systemlösung eingebunden. Themenspezifische Partnermodelle ergänzen das Portfolio. Derzeit ist WinEV® bei über 290 Kunden im Einsatz.

www.is-software.com

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

iS Software GmbH
Donaustaufer Straße 115
93059 Regensburg
Telefon: +49 (941) 46452-0
Telefax: +49 (941) 46452-19
http://www.is-software.com

Ansprechpartner:
Mike Horne
Leiter Marketing und Vertrieb
Telefon: +49 (941) 46452-0
E-Mail: Mike.Horne@is-software.com
Petra Reppert
p.co communications
Telefon: +49 (89) 24244747
Fax: +49 (721) 498924244749
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel

Die digitale Bestandsführung Software spart Zeit beim Suchen im Lager

Die digitale Bestandsführung Software spart Zeit beim Suchen im Lager

Ihre Servicetechniker führen Montagearbeiten bei Kunden durch? Ihre Mitarbeiter benötigen Material in der hauseigenen Fertigung? Sie kommissionieren Kundenaufträge und suchen die Handelsware im Lager zusammen? Dann ist es gut, wenn das benötigte Material in ausreichender Menge vorhanden ist. Nun kostet Material im Bestand bekanntermaßen Geld. Mit einer effizienten Bestandsführung schaffen Sie den Spagat zwischen benötigtem Material und zu viel Bestand und gebundenem Kapital.

Dabei greifen Sie auf den COSYS WebDesk in der Cloud zu, können Ihre Bestände einsehen und auch die Bestandshistorie also den Verlauf von Einlagerungen und Auslagerungen, die über die MDE App erfasst wurden.

Einlagerung und Auslagerung per MDE App erfassen

Smartphones sind heute tägliche Begleiter der Menschen. Auch in Betrieben werden die Helfer eingesetzt um etwa Kommunikationswege zu vereinfachen. Auf betriebseigene Smartphones lassen sich so MDE Apps von COSYS installieren, um z. B. den Warenzugang über das Modul Einlagerung zu erfassen. Dazu kann neben einer optionalen Beleg- oder Bestellnummer, eine Artikelnummer oder die Menge erfasst und dem Systembestand hinzugefügt werden.

Auch um komplexere Lagerstrukturen, etwa mit eigenen Service- und Auslieferungsfahrzeugen, zu erfassen bieten sich weitere COSYS Softwarelösungen an.

Auslagerungen, also Entnahmen, lassen sich ebenfalls mit optionaler Angabe einer Belegnummer, Auftragsnummer über Scan oder Eingabe der Artikelnummer und der Menge erfassen. Mittels MDE App wird bei der Erfassung der Artikelnummer auch eine Plausibilitätsprüfung durchgeführt und die Artikelbeschreibung angezeigt um Verwechslungen zu vermeiden und den Mitarbeiter zu unterstützen.

Erfahren Sie hier mehr zur mobilen Datenerfassung

Gesamtsystem

COSYS bietet für Ihre Bestandsführung ein Gesamtsystem aus COSYS Software Hardware sowie Services&Dienstleistungen wie Reparatur, After Sales inklusive Support und Verträge zum Lösungsbetrieb. Mit Lösungen aus einer Hand haben Sie einen zentralen Ansprechpartner, der Ihre Prozesse und Wünsche kennt.

Informieren Sie sich noch heute, besuchen unsere Webseite, schreiben uns oder rufen uns direkt an unter: +49 5062 900 0.

Über die Cosys Ident GmbH

Die COSYS Ident GmbH mit Sitz in Grasdorf (bei Hildesheim) besteht seit knapp 40 Jahren und ist eines der führenden Systemhäuser im Bereich mobiler Datenerfassungslösungen für Android und Windows. Ein mittelständisches Unternehmen, das seit 1982 die Entwicklung von Identifikationssystemen vorantreibt und heute branchenspezifische Komplettlösungen für nahezu alle gängigen Geschäftsprozesse anbietet. Vom Prozessdesign und der Konzepterstellung, über die Implementierung der Hard- und Software bis hin zum Projektmanagement und maßgeschneiderten Wartungsverträgen, decken wir das komplette Leistungsspektrum der Systementwicklung, Integration und Betreuung ab. Des Weiteren bietet COSYS einen Reparaturservice, WLAN-Funkvermessung, sowie Lösungen für die Bauteil-Rückverfolgung mittels DPM-Codes.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Cosys Ident GmbH
Am Kronsberg 1
31188 Holle – Grasdorf
Telefon: +49 (5062) 900-0
Telefax: +49 (5062) 900-30
http://www.cosys.de

Ansprechpartner:
Vertrieb
Telefon: +49 (5062) 900-0
E-Mail: vertrieb@cosys.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel

active logistics: Langfristiger Vertrag mit BSH Hausgeräte

active logistics: Langfristiger Vertrag mit BSH Hausgeräte

Mit der BSH Hausgeräte GmbH haben wir den europäischen Marktführer der Branche als Neukunden gewonnen. Der renommierte Hersteller wird die Lösungen der Logistik-IT-Experten als Software-as-a-Service (SaaS) aus dem Rechenzentrum von active logistics in Niederaula nutzen. Vereinbart wurde zudem ein Servicevertrag mit zehn Jahren Laufzeit.

Mit den Produkten von active logistics will der Hausgerätehersteller eine papierlose digitale Prozesskette für den Versand seiner Produkte etablieren. Die neue Lösung, mit der auch das bisherige TMS abgelöst wird, soll einen durchgehenden Datenfluss in Echtzeit ermöglichen und an das SAP-System des Industrieunternehmens angeschlossen werden.

Um den Bedarf des Produzenten zu bestimmen, führte active logistics eine umfassende Prozessanalyse der Versand-, Transport- und Umschlagprozesse am Standort Traunreut durch. Bedingt durch die Vorgaben zur Kontaktvermeidung aufgrund der Covid-19-Pandemie waren die Prozessspezialisten des Logistik-IT-Anbieters dabei aber nicht vor Ort. Unterstützt von Mitarbeitern der BSH-Logistikabteilung führten sie die Prozessaufnahme stattdessen online durch – unter anderem mithilfe von Kameras, die auf Rollwagen befestigt waren.

Durchgängig digitales Prozessmodell

Aus den Ergebnissen der Analyse entwickelten die Experten ein Sollprozessmodell. Es sieht die Implementierung entsprechender Anwendungen aus dem Produktportfolio des Anbieters vor. Zu den eingesetzten Komponenten gehören das Transportmanagementsystem active alH.4 mit Dispositionsmodul, die Avisierungssoftware active avis, die Umschlagvisualisierung active glisdie Zustell-App active mobile, die Datenübertragungslösung active EDI und eine Schadensfoto-App. Dieses Lösungspaket setzt BSH Hausgeräte in der nächsten Projektstufe auch am Standort Nauen ein. Das Industrieunternehmen und der Logistik-IT-Dienstleister haben die Nutzung der SaaS-Anwendungen sowie einen Zehnjahresvertrag über begleitende Services vereinbart. Ausschlaggebend für diese Entscheidung war es aus Sicht des Hausgeräteherstellers, dass active logistics in sämtlichen benötigten Anwendungsgebieten eigene Lösungen im Portfolio hat.

Über die active logistics AG

Einfache und effiziente IT-Komplettlösungen für Unternehmen aus der Logistikbranche sowie der produzierenden Industrie bilden den Schwerpunkt des Angebots von active logistics. Die Anwendungen des Unternehmens umfassen alle Bereiche der Supply Chain und sämtliche Verkehrsträger. Auf der Grundlage einer ausführlichen Analyse entwickelt active logistics die passende IT-Lösung maßgeschneidert auf den Bedarf des Kunden. Die in Spedition und Logistik erfahrenen Mitarbeiter des Softwarespezialisten kommen mit bewährten Bausteinen immer auf einem einfachen und direkten Weg zum Ziel.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

active logistics AG
Gahlenfeldstr. 53
58313 Herdecke
Telefon: +49 (2330) 91910
Telefax: +49 (2330) 9191500
http://www.active-logistics.com

Ansprechpartner:
Michael Wilkenshoff
Head of Marketing & Partnermanagement
Telefon: +49 (2330) 9191-431
E-Mail: Michael.Wilkenshoff@active-logistics.com
Tobias Loew
Mainblick – Agentur für Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: +49 (69) 489812-90
E-Mail: tobias.loew@mainblick.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel

25 Jahre fortschrittliche Softwareentwicklung

25 Jahre fortschrittliche Softwareentwicklung

Die neuste Version „ATS Inspect 6.4 SP4“ ist nicht nur ein kleines Service Pack – es ist der Höhepunkt eines Vierteljahrhunderts echter Kundenerfahrung, Entwicklung und Innovation. Jedes Unternehmen, das ATS Inspect einsetzt, verfügt über das Wissen und die Erfahrung einiger der weltweit etabliertesten Hersteller.

Aus dem Wunsch heraus, die Identifizierung und Kommunikation von Produktqualitätsproblemen zu verbessern, hat ATS Inspect mit anderen disruptiven Technologien Schritt gehalten. Dabei geht es stets über seine eigenen Grenzen hinaus und bleibt mit jeder neuen Version führend auf diesem Gebiet.

Im Laufe der Jahre hat ATS Inspect viele Sprünge nach vorne gemacht und sich an der Spitze des Feldes gehalten, wie z.B. bei der Einführung der elektronischen Checklisten in der Version 4. Noch zukunftsweisender war die in Version 6 angekündigte Möglichkeit, Qualitätsprobleme auf einem 3D-CAD-Modell des zu inspizierenden Produkts hervorzuheben.

Obwohl die Datenerhebung das Herzstück von ATS Inspect bleibt, ist es die Fähigkeit, diese Daten effektiv zu kommunizieren, die dieser Software ihren Wert verleiht. Im Zuge des Entwicklungsprozesses ist ATS Inspect von der serverbasierten zur webbasierten Berichterstattung übergegangen. Anschließend wurde mithilfe der IT/OT-Konnektivität von ATS Bus, die Fähigkeit, alle Daten in der Cloud für die Analyse in Business Intelligence Tools sowie durch Lösungen der künstlichen Intelligenz verfügbar zu machen, integriert.

Zukünftige Entwicklungen

Und genau dort sind wir jetzt. Durch die Kombination von ATS Inspect mit künstlicher Intelligenz verfügen wir bereits über eine Lösung für die kognitieve Sichtprüfung, die Qualitätsprobleme automatisch erkennen kann. Die Entwicklung einer Erweiterung von ATS Inspect, die vorhersagen kann, an welcher Stelle Qualitätsprobleme am wahrscheinlichsten auftreten und welcher Art sie sein werden, ist praktisch abgeschlossen, so dass die Anwender ihre Inspektionen effektiver konzentrieren können.

ATS Inspect hat nie aufgehört, sich weiterzuentwickeln. Da es außerdem in seinem Bereich als innovatives Vorbild gilt, wird es auch weiterhin ein Eckpfeiler für die Produktqualität und die Initiativen zur kontinuierlichen Verbesserung unserer Kunden sein.

Über ATS Global | Deutschland

ATS Global is der unabhängige Anbieter von Lösungen für Smart Digital Transformation. Seit 1986 führt die ATS kontinuierlich Verbesserungsinitiativen durch und bietet sowohl Entwicklung als auch Implementierung von IT-Produktionslösungen. Des Weiteren zeichnet sich ATS durch einen 24h Kundendienst aus und bietet seither greifbaren Mehrwert für Kunden weltweit.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

ATS Global | Deutschland
Knorrstrasse 36
34121 Kassel
Telefon: +49 (561) 95299-0
Telefax: +49 (561) 9529-919
http://www.ats-global.com/

Ansprechpartner:
Olga James
Public Relations
E-Mail: olga.james@ats-global.com
Michael Jenke
Managing Director
E-Mail: michael.jenke@ats-global.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel

Den Weg zur digitalen Schule sicher gehen

Den Weg zur digitalen Schule sicher gehen

Seit März 2020 erleben Schulen einen Crashkurs in Sachen Digitalisierung. Die Corona-Pandemie beschleunigte einen längst überfälligen Prozess, der vielerorts noch nicht einmal angestoßen worden war. So mussten viele Schulen den Unterricht im Schnelldurchlauf mit Hilfe digitaler Technik neu organisieren. Vor den Sommerferien wurde der Regelbetrieb an Schulen zwar getestet, eine Rückkehr zur Vor-Corona-Normalität ist fraglich. 

Die Verantwortlichen für Schule stehen weiterhin vor großen Herausforderungen: Schulleitungen und Lehrkräfte sowie Kommunen und Schulträger müssen Pädagogik und Technik in Einklang bringen. Auf diesem Weg lauern zahlreiche Fallstricke. Diese zu erkennen, erfordert Marktkenntnisse und Erfahrung mit der technischen Ausstattung von Schulen, damit Investitionen in modernen Unterricht nachhaltig wirken können.

Die Mitglieder des Ausschusses didacta DIGITAL verfügen über diese Expertise. Die kleinen und mittelständischen Unternehmen (KMU) bieten digitale Lösungen für Bildungseinrichtungen an, von Schul-IT bis zu Unterrichtsmaterialien. Sie haben zwei Leitfäden entwickelt: einen für Schulleitungen und Lehrkräfte und einen für Kommunen und Schulträger. Diese unterstützen die Verantwortlichen dabei, die ersten Schritte auf dem Weg zur digitalen Schule sicher zu gehen. Sie dienen als Orientierungshilfe und zeigen die vielfältigen Aspekte, die pädagogisch, technisch und organisatorisch bedacht werden müssen, um das Lehren und Lernen mit digitaler Technik erfolgreich umzusetzen.

Auf der nächsten didacta Messe, 23.-27. März 2021 in Stuttgart, sind viele der beteiligten Experten vertreten und auch über die Mitgliedersuche des Didacta Verbands kann mit Stichworten nach passenden Lösungsanbietern gesucht werden https://www.didacta.de/mitgliedersuche.php
 
Die Leitfäden „Erste Schritte auf dem Weg zur digitalen Schule“ stehen Ihnen hier kostenfrei zum Download zur Verfügung: https://www.didacta.de/ausschuss-didacta-digital

Über Didacta Verband e.V. – Verband der Bildungswirtschaft

Bildung ist der Schlüssel für die nachhaltige individuelle und gesellschaftliche Entwicklung. Der Didacta Verband fördert Bildung in einem starken Netzwerk.
Als Verband der Bildungswirtschaft vertritt er die Interessen von rund 260 Unternehmen und Organisationen im In- und Ausland. Er macht sich für den Einsatz qualitativ hochwertiger Lehr- und Lernmittel und eine bedarfsgerechte Einrichtung und Ausstattung aller Lernorte stark. Er bringt sich aktiv in die Debatten über die Weiterentwicklung der Bildungssysteme ein und informiert die Öffentlichkeit über wichtige Entwicklungen rund um die Bildung. Als offizieller Vertreter der deutschen Bildungswirtschaft setzt sich der DIdacta Verband für die Verbesserung der Marktchancen im nationalen und internationalen Wettbewerb ein.
Als ideeller Träger steht der Didacta Verband hinter der weltweit größten Fachmesse für Bildung: der didacta – die Bildungsmesse.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Didacta Verband e.V. – Verband der Bildungswirtschaft
Rheinstraße 94
64295 Darmstadt
Telefon: +49 (6151) 35215-0
Telefax: +49 (6151) 35215-19
http://www.didacta.de

Ansprechpartner:
Thorsten Timmerarens
Medien und Kommunikation
Telefon: +49 (6151) 35215-13
Fax: +49 (6151) 3521519
E-Mail: timmerarens@didacta.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel