Schlagwort: lösungen

Die CRM Solutions GmbH wird Teil der 4SELLERS GmbH

Die CRM Solutions GmbH wird Teil der 4SELLERS GmbH

Die CRM Solutions GmbH mit Sitz in Hamburg wird Teil der 4SELLERS GmbH. Das 15 Mitarbeiter starke Systemhaus als Spezialist für IT-Lösungen für mittelständische Handelsunternehmen spielt in der weiteren Zukunftsplanung der 4SELLERS GmbH eine gewichtige Rolle. Der Unternehmenssitz der CRM Solutions im Herzen Hamburgs bleibt erhalten und wird künftig als vierter Standort von 4SELLERS, neben Rain am Lech (Bayern), Leipzig (Sachsen) und Aachen (NRW) geführt. Der neue Standort in Hamburg soll in Zukunft weiter ausgebaut werden.

Dadurch stärkt die 4SELLERS GmbH ihre Position als einer der führenden Anbieter von E-Commerce-Lösungen in Deutschland und baut weitere Kapazitäten im täglichen Projektgeschäft auf. Für beide Seiten entsteht so eine Win-Win-Situation, wie 4SELLERS Geschäftsführer Christian Meier betont. „Wir sind stolz mit der CRM Solutions GmbH ein erfolgreiches und etabliertes Unternehmen in der 4SELLERS Familie begrüßen zu dürfen.“ Nicht nur gewinne 4SELLERS mehr Schlagkraft und viel zusätzliches KnowHow, erklärt Meier, sondern auch einen Sitz im Herzen der Hansestadt Hamburg. „Kaum eine andere Stadt in Deutschland lebt den Handel wie Hamburg.“

Für Viktor Polischuk und Günter Karoschinski, Geschäftsführer der CRM Solutions, ist dieser Schritt auch ein Blick in die Zukunft und die konsequente Weiterführung der bisherigen Strategie. „Zusammen mit 4SELLERS können wir für unsere bestehenden Kunden ein noch stärkerer Partner sein und unsere Kompetenzen in allen Bereichen weiter ausbauen. Damit machen wir einen großen Sprung nach vorne und freuen uns, ein Teil von 4SELLERS sein zu dürfen.“

Insgesamt ist die 4SELLERS GmbH in diesem Jahr personell stark gewachsen. Durch zwei große Personalkampagnen und die mehrheitliche Übernahme der CRM Solutions GmbH zählt das Unternehmen inzwischen 195 Mitarbeiter. In Leipzig wird im kommenden Jahr zudem ein 1.200 Quadratmeter großes Büro neu bezogen. Das ist ein weiterer Meilenstein für die 4SELLERS GmbH, welche an allen Standorten in Deutschland kontinuierlich und gesund wachsen kann.

Über die 4SELLERS GmbH

Die 4SELLERS | logic-base GmbH wurde 1999 in Rain am Lech gegründet und ist mit der E-Commerce-Software 4SELLERS einer der führenden, unabhängigen Anbieter innovativer und ganzheitlicher IT-Lösungen für kleine und mittlere Handelsunternehmen in Deutschland.

In 4SELLERS sind professionelle Warenwirtschaft, zertifiziertes Rechnungswesen, Responsive-Webshop, Marktplätze, Preisvergleichsportale und modernste Lagerlogistik in einer zentralen Lösung vereint. Die Flexibilität der E-Commerce-Software ermöglicht speziell ausgerichtete Lösungen zur Realisierung individueller Visionen im E-Commerce.

Das Softwareportfolio des bayerischen Unternehmens wird um die Erfahrung aus über 300 erfolgreichen E-Commerce-Projekten sowie umfangreiche Beratungsleistungen ergänzt. Damit wird ein Höchstmaß an Automatisierung innerhalb aller Betriebsabläufe garantiert und die Anforderungen für nachhaltiges Wachstum im Onlinehandel erfüllt.

Homepage: www.4sellers.de

Weitere Presseinformationen sowie Bildmaterial zum Download finden Sie unter www.4sellers.de/Unternehmen/Presse

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

4SELLERS GmbH
Nelkenweg 6a
86641 Rain am Lech
Telefon: +49 (9090) 9494-300
Telefax: +49 (9090) 9494-400
http://www.4sellers.de

Ansprechpartner:
Wolfgang Holzhauser
Marketing
Telefon: +49 (9090) 9494-249
E-Mail: presse@4sellers.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.
Aspera ergänzt spezialisiertes Oracle-Tool um wichtige Funktionen für die Lizenzierung von Java

Aspera ergänzt spezialisiertes Oracle-Tool um wichtige Funktionen für die Lizenzierung von Java

Aspera, der führende Anbieter für Lösungen und Services für die Oracle-Lizenzoptimierung, gab heute die neue Version seines LicenseControl for Oracle bekannt, die Java-Nutzer dabei unterstützt, auf Oracles neueste kommerzielle Lizenzierungsregeln zu reagieren. Die Funktionen von Java SE für gewerbliche Zwecke werden ab Januar 2019 nicht mehr kostenlos sein. LicenseControl wird die Benutzer dabei unterstützen, die Compliance zu überprüfen, ihre Lizenzlücken zu erkennen und ihre Lizenzierungskosten zu ermitteln.

Die neue Version bietet Java-Nutzern einen umfassenden Einblick in Java-Produkte und deren Funktionen innerhalb ihrer komplexen IT-Umgebungen sowie eine umfassende Analyse anhand eines leicht verständlichen Berichts, aus dem hervorgeht, welche Lizenzen sie benötigen.

Aspera bietet auch weiterhin einfache Lösungen für die komplexen Probleme, mit denen sich Oracle-Kunden konfrontiert sehen, und verwendet dabei von Oracle verifizierte Daten, technische Lösungen und Lizenzierungsexperten. Diese Funktionen für die Java-Erkennung und -Compliance helfen dabei, die kommerziellen Lizenzierungsregeln von Oracle Java SE zu erfüllen, wenn sie in Kraft treten.

Zu den neuen Funktionen gehören:

  • Erfassung der Nutzung von Java-Funktionen und Identifizierung der Java-Optionen und -Versionen zur Interpretation der Lizenzanforderungen
  • Erfassung der JVM-Verfolgungsdetails ohne Java Usage Tracker, für den eine weitere Lizenz von Oracle erforderlich ist
  • Automatische Bestimmung der Java-Editionen und Erstellen einer Liste von Java-Produkten, für die bei Bedarf eine Lizenz erforderlich ist
  • Ermittlung von Compliance-Lücken zwischen den Oracle-Käufen und der Oracle-Nutzung des Kunden sowie den dadurch entstehenden finanziellen Risiken.

„Unsere Kunden hatten hinsichtlich der neuen Richtlinien viele Fragen. Daher haben wir ein Tool entwickelt, das ihnen hilft, die Komplexität zu reduzieren, und umsetzbare Empfehlungen zu Java-Lizenzen gibt“, meint Philippe Bonavitacola, Produktmanager für LicenseControl for Oracle. „Dies wird für die Oracle-Kunden im Jahr 2019 ein Problem mit einigen Herausforderungen darstellen. Aber die zusätzlichen Funktionen für LicenseControl werden sie bei der Lösung dieses Problems unterstützen.“

Über die Aspera GmbH

Aspera vereinfacht die Komplexität im Lizenzmanagement. Seit rund zwei Jahrzehnten unterstützen wir hunderte Organisationen sowie 15 der 30 größten DAX-Unternehmen dabei, die Kosten und Risiken ihrer IT-Landschaft zu bewerten. Die Lösungen im Software Asset Management umfassen alle wichtigen Hersteller, wie IBM, Microsoft, Oracle und SAP – für Desktops, Server, Cloud und mobile Anwendungen. Mit dem größten Inhouse-Expertenteam der Branche liefert Aspera Strategien für die Datenerhebung, einfache Systemintegration und einen kosteneffektiven Weg, Lizenzen zu kaufen, zu nutzen und zu optimieren.

Aspera ist Teil der im Prime Standard der Deutschen Börse notierten USU Software AG (ISIN DE 000A0BVU28).

Weitere Informationen sind im Internet unter www.aspera.com verfügbar.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Aspera GmbH
Dennewartstraße 25-27
52068 Aachen
Telefon: +49 (241) 963-1220
Telefax: +49 (241) 963-1229
http://www.aspera.com

Ansprechpartner:
Marshall Bellamy
Marketing
Telefon: +49 (241) 963-1220
E-Mail: Marshall.Bellamy@aspera.com
Nadine Mörz
phronesis PR GmbH
Telefon: +49 (821) 444800
Fax: +49 (821) 4448022
E-Mail: info@phronesis.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.
Beste Aussichten für die E-Rechnung in Verwaltungen

Beste Aussichten für die E-Rechnung in Verwaltungen

• MACH erweitert E-Rechnungslösung durch Zusammenarbeit mit der SEEBURGER AG.
• Zwei Experten bündeln ihre Produkt- und Branchenerfahrung und schaffen für die öffentliche Verwaltung eine zukunftsweisende E-Rechnungslösung.

Die E-Rechnung zählt heute zu den am stärksten nachgefragten Lösungen in der öffentlichen Verwaltung. Gleichzeitig steigen die Anforderungen: Verwaltungen müssen eine zunehmende Anzahl an Rechnungsformaten flexibel und zuverlässig empfangen und verarbeiten. Gefragt ist eine starke Lösung, die dies heute, aber auch mit Blick in die Zukunft optimal umsetzt. Daher gilt es, Bestehendes stetig weiterzuentwickeln, an neue Bedürfnisse anzupassen und gleichzeitig zukunftsfähig aufzustellen.

Um dieses Optimum für die Verwaltung zu erreichen, wird die MACH AG aus Lübeck zukünftig Lösungskomponenten der SEEBURGER AG aus Bretten mit ihrer bestehenden E-Rechnungslösung koppeln. Beide Unternehmen sind seit Jahren führend in der Entwicklung von E-Rechnungssoftware und der Durchführung von entsprechenden Digitalisierungsprojekten – MACH im öffentlichen Bereich und SEEBURGER in der Privatwirtschaft.

„Die Einführung der E-Rechnung gehört in Europa schon seit Jahren zu den größten und drängendsten Vorhaben im E-Government. Bei diesem wegweisenden Digitalisierungsprojekt schaffen wir als leistungsstarke und erfahrene Unternehmen für den öffentlichen Bereich eine flexible und zukunftsweisende E-Rechnungslösung“, sagt Sebastian Wenzky, Vorstand Technologie der MACH AG.

Michael Kleeberg, CEO bei der SEEBURGER AG, sagt über die Zusammenarbeit: „MACH gehört mit Dutzenden Umstellungen zur E-Rechnung zu den Pionieren im öffentlichen Bereich und bringt Erfahrung aus über 1.000 Finanzprojekten in Verwaltungen mit. Gepaart mit unserem Produkt-Know-how und unserer Lösungsexpertise ergibt sich in Summe ein Gesamtpaket, das uns alle einen großen Schritt nach vorn bringt und für unsere Kunden maximal positive Auswirkungen hat.“

In einem ersten großen Projekt auf Bundesebene wird die neue MACH E-Rechnungslösung auf Basis von SEEBURGER-Komponenten bereits eingebunden. Darin geht es um das Einlesen und Verarbeiten der XRechnung als ein E-Rechnungsformat, das die EU-Richtlinie 2014/55/EU umsetzt. Agile Softwareentwicklung ist hier das Stichwort, unter dem MACH und SEEBURGER gemeinsam mit dem Kunden eine E-Rechnungslösung für die Verwaltung weiterentwickeln.

Und das ist auch dringend notwendig, denn die Fristen für die Umstellung auf die E-Rechnung nahen: In den obersten Bundesbehörden ist es in diesen Tagen soweit, im November 2019 wird es für nachgelagerte Behörden ernst.

Über die MACH AG

Digitalisierung von Papier-Akten, mehr Transparenz im Finanzhaushalt oder moderne Personalprozesse – die MACH AG unterstützt seit 1985 öffentliche Verwaltungen bei Digitalisierungsvorhaben. Wir leben den Anspruch, digital zu denken und menschlich zu handeln. Mit Expertise und eigener Software stärken wir nachhaltig unsere Kunden – und damit Deutschland.

Mehr als 100.000 Nutzer in Bundes- und Landesbehörden, Kommunen, Kirchenverwaltungen, Lehr- und Forschungseinrichtungen sowie Nicht-Regierungsorganisationen vertrauen heute auf unsere Lösungen. Dabei profitieren die Einrichtungen von unserem ganzheitlichen Ansatz. Denn Software, Beratung und Betrieb kommen bei MACH aus einer Hand.

So macht Verwaltung Zukunft.
www.mach.de

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

MACH AG
Wielandstr. 14
23558 Lübeck
Telefon: +49 (451) 70647-0
Telefax: +49 (451) 70647-300
http://www.mach.de

Ansprechpartner:
Sandra Obendorf
Pressekontakt
Telefon: +49 (451) 70647-280
E-Mail: presse@mach.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.
Zukunftsfähig dank Digitalisierung | IWOfurn auf der imm cologne

Zukunftsfähig dank Digitalisierung | IWOfurn auf der imm cologne

Auf der imm 2019 darf der Branchenkommunikationsexperte IWOfurn nicht fehlen. Treffen Sie uns auf der Möbelmesse in Köln und erfahren Sie mehr über uns.

Einen wichtigen Impuls zu intensiver Beratung und Support geben wir auf unserer Messepräsenz auf der IMM cologne / Living Kitchen. Unser Team vor Ort wird ab dem 14. Januar 2019 auf dem Boulevard auf Stand 9b die Möglichkeiten der Verbesserung unternehmerischer Wertschöpfung dank Digitalisierung über die Systemwelt von IWOfurn aufzeigen. Dazu sind  Kurz-Präsentationen zu verschiedenen Themen-Schwerpunkten vorbereitet. 

Unser Messeauftritt wird in diesem Jahr durch die Präsenz des Hermes Einrichtungs Service bereichert, der speziell zu logistischen Fragestellungen vor Ort als Ansprechpartner zur Verfügung stehen wird.

Strategieoffensive „Digital 100“

Unsere Kernkompetenz ist die Integrierung von Prozessen, Systemen und aller beteiligten Partner. Als führender Branchendienstleister steht somit die Optimierung betrieblicher Abläufe mittels Digitalisierung an zentraler Stelle. Umfassend digitalisieren bedeutet, zukunftsfähig zu bleiben und nicht den Anschluss im Wettbewerb zu verlieren. 

Für die Möbelbranche haben wir dazu die Strategieoffensive „Digital 100" konzipiert, die wir auf der kommenden IMM cologne in Köln vorstellen werden.

Deshalb sind wir die Systemwelt für die Möbel- und Einrichtungsbranche in Europa.

Durch unsere konsequente Philosophie, alle bestehenden Systeme (Warenwirtschaften, ERP, Planungssysteme, Konfiguratoren, etc.) zu integrieren und gleichzeitig alle interessierten Teilnehmer unabhängig von ihrer internen IT-Infrastruktur anzubinden, haben wir die Grundsteine für die nachhaltige Integrierung der unterschiedlichen Business-Welten in der Möbel- und Einrichtungsbranche gelegt.

Als einheitliche Plattform auf Grundlage von Kommunikations- und Transaktionsstandards für den digitalen Geschäftsdatenaustausch in der europäischen Möbel- und Einrichtungsbranche betreut IWOfurn europaweit mehr als 1.000 Unternehmen – dazu zählen etwa 650 Möbelhersteller und 350 Möbelhändler – und wickelt dabei mehr als 20 Mio. Geschäftsvorfälle jährlich digitalisiert ab.

Sichern Sie sich jetzt einen Beratungstermin vor Ort!

Weitere Informationen unter:

https://iwofurn.com/…

 

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Integrated Worlds GmbH
Max-Eyth-Str. 38
71088 Holzgerlingen
Telefon: +49 (7031) 4617-30
Telefax: +49 (7031) 4617-50
https://www.integrated-worlds.com

Ansprechpartner:
Hannes Becker
Marketing
Telefon: +49 (7031) 4617-30
E-Mail: hannes.becker@integrated-worlds.com
Sebastian Triltsch
Product Marketing Manager
Telefon: +49 (7031) 4617-30
Fax: +49 (7031) 4617-50
E-Mail: sebastian.triltsch@integrated-worlds.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.
Superdata EDV Vertrieb GmbH ist Partner der PERITS GmbH im Bereich Warenwirtschaft

Superdata EDV Vertrieb GmbH ist Partner der PERITS GmbH im Bereich Warenwirtschaft

Fa. Superdata konzentriert sich auf die Entwicklung und den Vertrieb von innovativen und individuellen Lösungen, um durch die Optimierung der Geschäftsprozesse die Ertragssituation und die Wettbewerbsfähigkeit im Einzelhandel zu erhalten. Superdata bietet Warenwirtschaftslösungen für Einzelhändler, für Franchisekonzepte und für Filiallösungen aller Unternehmensgrößen an.

Da das Hauptaugenmerk der Superdata EDV Vertrieb GmbH auf der Entwicklung ihrer Produkte liegt, ist die Partnerschaft zur PERITS GmbH für beide Seiten eine perfekte Geschäftsverbindung.   

Kerngeschäft der PERITS GmbH ist unter anderem die Beratung, Installation und Schulung von Warenwirtschaftssystemen im Einzelhandel und ist offizieller Partner der Superdata EDV Vertrieb GmbH.

Über die PERITS GmbH

Service und Support für den Einzelhandel.

Die PERITS GmbH bietet kompetente Lösungen für Kassen- und Warenwirtschaftssysteme, EDV, Bürokommunikation und Technik im Einzelhandel.

Das Hauptaugenmerk liegt darauf, für alle technischen Anfragen nur eine Service-Rufnummer zu haben.

Die PERITS GmbH leitet Projekte. Von der Beratung über die Installation, die Schulung und den Support, so dass alle Systeme schnell und reibungslos vor Ort in Betrieb genommen werden können.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

PERITS GmbH
Ruhrstraße 90
22761 Hamburg
Telefon: +49 (4823) 2350000
Telefax: +49 (4823) 2350029
http://perits.de

Ansprechpartner:
Anka Kortüm
Telefon: +49 (4823) 2350000
Fax: +49 (4823) 2350029
E-Mail: info@perits.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.
CTI Telefonie | Telefonie direkt aus dem CRM

CTI Telefonie | Telefonie direkt aus dem CRM

quisa CRM verfügt über eine CTI Telefonie, dass bedeutet es ist Ihnen möglich direkt aus dem CRM heraus zu telefonieren.

Mit dieser Funktion sehen Sie nicht nur wer der Anrufer ist, sondern Ihnen wird mit CTI sofort weitere Daten des Anrufers auf dem Bildschirm angezeigt.
Somit haben Sie alle Informationen des Anrufers im Blick.

Ebenfalls können Sie Telefonnotizen und die Aktivität des geführten Telefonats speichern, sowie eine Zeiterfassung der Gesprächsdauer automatisch registrieren.

Behalten Sie den Überblick der geführten Gespräche, anhand einer Liste der ein- und ausgegangenen Anrufe, somit wissen Sie wie viele Gespräche geführt wurden.Generell kann jede TAPI 2.0. fähige Telefonanlage mit dem Modul CTI Telefonie genutzt werden. Auch VoIP (Voice over IP) Anlagen wie NFON oder Starface können eingesetzt werden.
Bei allen eingesetzten Lösungen ist die Bedienung bezüglich quisa® CRM identisch.

https://www.quisa.de/funktionen/cti-telefonie/

Sollten wir Ihr Interesse geweckt haben, kontaktieren Sie uns oder vereinbaren Sie, eine online Präsentation.

Über die enerpy GmbH

quisa® CRM – Ein Produkt im Fokus und das mit Leidenschaft

In der Vergangenheit bewies die enerpy GmbH ihre Expertise ebenfalls im Cross-Media-Publishing, welches mittlerweile aber verabschiedet wurde, sodass nun das browserbasierte quisa® CRM-System die volle Aufmerksamkeit des Unternehmens genießt. Der Geschäftsführer war damals für den europaweit größten Softwarehersteller tätig, wo auch der Wunsch immer mehr heranwuchs, eine eigene CRM-Lösung zu schaffen. Aus Visionen folgten schließlich Taten. Der Name "quisa" ist zum einen abgeleitet von dem Wort "Akquise", da sich die CRM-Software für diesen Tätigkeitsbereich bestens eignet, zum anderen auch von einem Fluss in Italien, welcher ebenfalls "Quisa" heißt. Hier schien die Kombination von Akquise und Fluss bzw. fließen (engl. flow) ein idealer Name für das heutige CRM-System, welches im März 2015 als Sieger mit dem Innovationspreis-IT und 2017 erneut mit dem BEST OF CRM Signet ausgezeichnet wurde.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

enerpy GmbH
Lohnerhofstraße 2
78467 Konstanz
Telefon: +49 (7531) 5841640
Telefax: +49 (711) 490761028
http://www.quisa.de

Ansprechpartner:
Jörg Seidel
Geschäftsführer
Telefon: +49 (7531) 584164-0
Fax: +49 (711) 490761028
E-Mail: seidel@quisa.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.
Partnerschaft zwischen Esker und Rimilia: automatisierte Zuordnung erhaltener Zahlungen

Partnerschaft zwischen Esker und Rimilia: automatisierte Zuordnung erhaltener Zahlungen

Esker, ein führender Anbieter von Lösungen für automatisierte Dokumentenprozesse und Pionier in Sachen Cloud-Computing, ist eine globale Partnerschaft mit Rimilia eingegangen. Die intelligenten, automatisierten Finanzlösungen von Rimilia ermöglichen Unternehmen eine bessere Kontrolle ihres Cashflow und den Forderungseinzug in Echtzeit.

Die für beide Seiten vorteilhafte Beziehung bietet Bestandskunden und potenziellen Neukunden von Esker eine Automatisierungslösung für die Zuordnung von Zahlungseingängen. Gleichzeitig wird die globale Expansion von Rimilia durch ein Reseller-Abkommen gefördert, und das Kundenerlebnis wird durch die Nutzung künstlicher Intelligenz (KI) und die in die Lösungen von Esker und Rimilia integrierte maschinelle Lerntechnologie verbessert.

Durch die neue Partnerschaft erhalten die vorhandenen und künftigen Kunden von Esker Zugang zur Rimilia-Lösung Alloc8 Cash. Die Lösung automatisiert den arbeitsintensiven manuellen Prozess der Zuordnung erhaltener Zahlungen, senkt so den Arbeitsaufwand und optimiert Finanzprozesse. Die am Markt führenden Auto-Zuordnungsraten von bis zu 95 % werden von Branchenexperten wie The Hackett Group anerkannt.

Durch die bidirektionale Partnerschaft kann Rimilia die Technologie von Esker einsetzen, um die Geschwindigkeit und Genauigkeit bei der Erfassung und beim Auslesen von Daten aus Überweisungen zu verbessern. Die intuitive, KI-gestützte Lösung von Esker ergänzt die intelligente Finanzplattform von Rimilia und versetzt Unternehmen in die Lage, ihren Cashflow auf effiziente Weise zu garantieren und freizugeben.

„Der Order-to-Cash-Zyklus ist äußerst komplex und beinhaltet zahlreiche Unternehmensbereiche. Er automatisiert den gesamten O2C-Prozess von der Verarbeitung der Bestellung über die Rechnungszustellung und den Forderungseinzug bis hin zur Bezahlung und Zuordnung von Zahlungen“, so Emmanuel Olivier, Worldwide Chief Operating Officer bei Esker. „Um eine umfassende End-to-End-O2C-Lösung anbieten zu können, wollten wir die Nachfrage am Markt nach einer Lösung für die Zahlungszuordnung bedienen. Als die Möglichkeit einer Partnerschaft mit Rimilia im Raum stand, mussten wir nicht lange überlegen. Sowohl Esker als auch Rimilia nutzen künstliche Intelligenz, um hochkarätige Automatisierungslösungen anzubieten, die den Anwendern die Arbeit erleichtern.“

„Die starke Esker-Präsenz in den USA unterstützt uns bei der kontinuierlichen globalen Expansion“, freut sich Steve Richardson, Mitgründer und CCO bei Rimilia. „Wir gehen davon aus, dass unsere Lösung insbesondere von Esker-Kunden gut angenommen wird, da die Technologie das Esker-Angebot für den Forderungseinzug bestens ergänzt. Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit mit einem Unternehmen, das unsere Vision und Leidenschaft für künstliche Intelligenz und maschinelles Lernen teilt.“

 

Über die Esker Software GmbH

Weltweit nutzen Unternehmen Lösungen von Esker, um ihre Dokumentenprozesse zu optimieren. Das Esker-Portfolio umfasst Cloud Computing-Lösungen zur Verarbeitung eingehender wie ausgehender Dokumente: Eingangs- und Ausgangsrechnungen, Aufträge und Bestellungen, Mahnungen, Lieferscheine, Lieferavise, Marketingkommunikation usw. Die Esker-Lösungen führen zu reduzierten papierbasierten Prozessen, wodurch Produktivitätszuwächse und Kosteneinsparungen erreicht werden. Mehr als 11.000 Unternehmen und Organisationen weltweit nutzen Esker-Lösungen, darunter BASF, Whirlpool, Lufthansa, Vodafone, Edeka, und ING DiBa.

Esker wurde 1985 in Lyon/Frankreich gegründet und ist gelistet im NYSE Alternext Paris (Code ISIN FR0000035818). Heute verfügt Esker über ein internationales Niederlassungsnetz mit ca. 540 Mitarbeitern, wobei sich der deutsche Sitz in Feldkirchen / München befindet. Im Jahr 2017 betrug der weltweite Umsatz ca. 76,1 Mio. Euro. Weitere Informationen zu Esker unter www.esker.de und www.esker.com. Esker auf Twitter: twitter.com/esker_germany; Esker-Blog: blog.esker.de

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Esker Software GmbH
Dornacher Str. 3a
85622 Feldkirchen
Telefon: +49 (89) 700887-0
Telefax: +49 (89) 70088770
http://www.esker.de

Ansprechpartner:
Andreas Kauth
Marketing Manager
Telefon: +49 (89) 70088723
Fax: +49 (89) 70088770
E-Mail: andreas.kauth@esker.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.
ASC auf der PMRExpo 2018: Aufzeichnung und Analyse kritischer Kommunikation optimiert öffentliche Sicherheit

ASC auf der PMRExpo 2018: Aufzeichnung und Analyse kritischer Kommunikation optimiert öffentliche Sicherheit

Die ASC Technologies AG stellt auf der PMRExpo in Köln vom 27. bis 29. November 2018 ihre hochspezialisierten Lösungen zur Aufzeichnung und Analyse von sicherheitskritischer Kommunikation in Leitstellen, Behörden und Unternehmen vor. Am Stand B16 in Halle 10.2 erleben alle Interessierten welche Möglichkeiten die Analyse der gesetzlich vorgeschriebenen Aufzeichnung bietet, um die Mitarbeiter zu entlasten, die Reaktionsfähigkeit im Ernstfall zu verbessern und Zusammenhänge schneller zu erkennen.

Die PMRExpo ist eine der wichtigsten europäischen Leitmessen für sichere Kommunikationslösungen. In ihrem 18. Veranstaltungsjahr empfängt die Fachmesse rund 230 Aussteller und über 4.000 Besucher aus der ganzen Welt in der Koelnmesse.

Sichere und verlässliche Kommunikationsaufzeichnung stellt eine unverzichtbare Grundlage für Organisationen der öffentlichen Sicherheit dar. Die Fähigkeit zu schnellem Handeln ist für alle Akteure in Notfällen absolut erfolgskritisch, denn hier zählt jede Sekunde. Kommunikationsaufzeichnung sowie hochflexible Wiedergabe- und Analysefunktionen von ASC können das Reaktionsvermögen von Leitstellenpersonal entscheidend verbessern. Eingehende Anrufe lassen sich durch Schlüsselwort- und Phrasenerkennung kategorisieren und durch bestimmte Signalwörter, die einen Alarm auslösen, schnell als kritisch identifizieren. Funktionen zur intuitiven Suche und Wiedergabe ermöglichen selbst in hektischen Notfallsituationen eine sofortige Bewertung und umfassende Rekonstruktion der Vorfälle. Letzte Gespräche können schnellstmöglich wiedergeben und die neusten Informationen eingesehen werden – das kann Leben retten.

Dr. Gerald Kromer, Chief Executive Officer von ASC sagt: „Unsere benutzerfreundlichen Wiedergabe- und Analysefunktionen sind auf die besonderen Anforderungen in kritischen Einsatzgebieten abgestimmt. Notwendige Informationen werden transparent und stehen unmittelbar zur Verfügung. Damit wird das Reaktionsvermögen im Ernstfall entscheidend verbessert.“ Neben der Sprachaufzeichnung und -analyse bietet die Transkriptionslösung von ASC die automatische Verschriftung der Gespräche direkt im Anschluss. Dies entlastet Dispatcher vor allem in Stresssituationen, da das Protokollieren von Gesprächen in der Regel sehr zeitintensiv ist.

Alle Lösungen von ASC sind sowohl als On-Premise, also der Installation vor Ort, als auch als Service aus der Public oder Private Cloud verfügbar. Cloud-Services gewährleisten Unternehmen jeder Größe hohe Verfügbarkeit und größtmögliche Flexibilität bei geringen Investitionskosten und schneller Implementierung.

ASC lädt alle Besucher ein, sich am Stand B16 in Halle 10.2 selbst ein Bild von den aktuellsten Technologien zu machen.

Für mehr Informationen über das Portfolio von ASC besuchen Sie bitte www.asc.de.

Über die ASC Technologies AG

ASC is a leading global provider of innovative solutions to record, analyze and evaluate communications.

With ASC software, all multimedia interactions in contact centers, financial institutions and public safety organizations are documented and analyzed by intelligent speech and text evaluation methods.

ASC technology enables precise examination of business processes and provides the basis for decisions by supervisors and company executives. The content of communications becomes transparent, generates important information and indicates market trends.

By analyzing communication structure and content, the performance of employees may be evaluated to foster a continuous improvement process.

"Leadership in technology through innovation" is a guiding principle that perfectly describes ASC’s current scope of activities. Today, the company generates more than 50 percent of its revenues with innovative software solutions.

With subsidiaries in the United States, the United Kingdom, France, Switzerland and Singapore, and certified and powerful distribution partners, ASC’s ambitious projects span more than 60 countries. An export quota of almost 70 percent, together with its worldwide service network, makes ASC a powerful global player.

Global alliances, as well as integration and marketing-focused partnerships with leading telecommunication suppliers, ensure fast and easy implementation of ASC solutions in almost any environment.

ASC’s management, with its wealth of experience and its proven record of innovation, provides the knowledge, structure and financial resources required to develop trend-setting solutions. Every year, 18 to 20 percent of revenues are re-invested in research and development.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

ASC Technologies AG
Seibelstraße 2 – 4
63768 Hösbach
Telefon: +49 (6021) 5001-0
Telefax: +49 (6021) 5001-310
http://www.asc.de

Ansprechpartner:
Katrin Henkel
Chief Strategy Officer
Telefon: +49 6021 50010
Fax: +49 6021 5001310
E-Mail: k.henkel@asc.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.
Panda Security und der ,,Paris Call“: ein Bekenntnis zu Vertrauen und Sicherheit im Cyberspace

Panda Security und der ,,Paris Call“: ein Bekenntnis zu Vertrauen und Sicherheit im Cyberspace

Am 12. November startete der französische Staatspräsident Macron zeitgleich mit dem Internet Governance Forum (IGF) im UNESCO-Hauptquartier, während des Pariser Friedensforums den „Paris Call“, um das Vertrauen und die Sicherheit im Cyberspace zu stärken.

In einer Zeit, in der die internationale Zusammenarbeit durch ständige Spannungen zwischen den Ländern bedroht wird, zielt das Pariser Friedensforum darauf ab, bewährte Lösungen zu stärken und auszubauen.

Panda Security unterstützt als Unterzeichner des „Cybersecurity Tech Accord“ – diese hochrangige Erklärung und ist damit Teil eines Zusammenschlusses von über 300 Regierungen, zivilgesellschaftlichen Organisationen, Gruppen und Industrievertretern, die sich für Stabilität, Sicherheit und Vertrauen im Cyberspace einsetzen.

Dabei verpflichten sich diejenigen, die den „Paris Call“ unterstützen, zur Zusammenarbeit, um folgende Punkte zu erreichen:

  • Intensivierung der Prävention und Resilienz im Hinblick auf bösartige Online-Aktivitäten
  • Schutz der Zugänglichkeit und Integrität des Internets
  • Vermeidung von Einmischungen in Wahlprozesse
  • Bekämpfung von Verletzungen des geistigen Eigentums über das Internet
  • Verhindern der Verbreitung bösartiger Online-Programme und Exploits
  • Verbesserung der Sicherheit digitaler Produkte und Dienstleistungen
  • Maßnahmen gegen Cyberkriminalität und Angriffe staatlicher und nichtstaatlicher Akteure
  • Stärkung internationaler Normen und Schaffung entsprechender Standards

Die Unterstützung des „Paris Call“ unterstreicht das Engagement von Panda Security, um durch einen Dialog Fortschritte in einem so kritischen Bereich wie der Cybersicherheit zu gewährleisten.

Über Panda Security Germany

Seit seiner Gründung 1990 in Bilbao kämpft Panda Security gegen alle Arten von Internet-Angriffen. Als Pionier der Branche reagierte das IT-Sicherheitsunternehmen mit verhaltensbasierten Erkennungsmethoden und der Cloud-Technologie auf die neuen Anforderungen des Marktes. Dank der speziellen Cloud-Technologien greifen User via Internet auf die weltweit größte Signaturdatenbank zu und erhalten schnellen und zuverlässigen Virenschutz ohne lokales Update. Der dramatische Zuwachs neuer Schädlinge verlangt immer intelligentere Abwehrmechanismen. So wächst der IT-Spezialist stetig: Mehr als 56 internationale Niederlassungen, ein Kundenstamm aus über 200 Ländern und landesweiter Support in der jeweiligen Sprache belegen die globale Präsenz.
Weitere Informationen auf den offiziellen Webseiten www.pandanews.de und www.pandasecurity.com

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Panda Security Germany
Dr. Alfred-Herrhausen-Allee 26
47228 Duisburg
Telefon: +49 (2065) 961-0
Telefax: +49 (2065) 961-199
http://www.pandasecurity.com

Ansprechpartner:
Magdalena Jakubik
Public Relation
E-Mail: magdalena.jakubik@de.pandasecurity.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.
Mit Rechnungen Geld sparen: Digitale Prozesse statt staubiger Akten

Mit Rechnungen Geld sparen: Digitale Prozesse statt staubiger Akten

Brief öffnen, Rechnung entfalten, abstempeln und abheften – Alltag in vielen Unternehmen, aller Digitalisierungsdebatten zum Trotz. Dass es auch anders geht, zeigte der 8. NOWIS IT-Brunch am 13. November 2018 in Oldenburg. Denn gerade in Prozessen wie dem Dokumenten-Eingang und -Ausgang steckt viel Potenzial, um Kosten zu senken und mehr Transparenz zu schaffen.

„Mehr als 70% aller Unternehmen wickeln über die Hälfte ihrer Prozesse noch papierbasiert ab!“, stellte Referent Mathias Lücht, Beratung und Vertrieb VRG GmbH, gleich zu Anfang fest. Sein Vortrag „Effiziente digitale Prozesse: So verbessern Sie den Rechnungseingangs-Workflow“ hielt für die Zuhörer viele praktische Beispiele parat. Denn gerade beim Thema Rechnungen helfen heute schon bewährte Software-Lösungen, den Workflow erheblich zu verbessern. Auch das Einlesen der Informationen hat eine Trefferquote erreicht, die es locker mit einer manuellen Eingabe aufnehmen kann. „Nebenbei“ ordnet das Programm Belege zu oder verbindet eine Rechnung mit dem dazugehörigen Angebot, je nachdem, welche Anforderung hinterlegt ist. Und weil Ende 2020 alle öffentlichen Stellen auf E-Rechnung umstellen, sind auch digitale Ausgangsrechnungen ein Thema, über das viele Unternehmen rechtzeitig nachdenken sollten, so Lücht in seinem Fazit.

Wie man über den richtigen Kanal Informationen treffsicherer und sogar kostengünstiger an den Adressaten bringt, stellte anschließend Sven Kreikenbohm von der NOWIS GmbH vor. Dabei geht es nicht allein um Postversand oder Portooptimierung. „Outputmanagement“ heißt das Stichwort, denn das Ziel liegt in der optimalen Kombination aus digitalen und analogen Wegen. Im anschließenden Praxis-Workshop war die Verbesserung der täglichen Korrespondenz am Beispiel Wohnungswirtschaft das Thema. Oliver Schenk, Senior Consultant des NOWIS-Partners Compart zeigte anhand einer effiziente Druckertreiber-Lösung auf, wie sich die klassische Prozesskette aus Erstellen, Verarbeiten, Prüfen, Drucken und Versenden optimieren lässt.

Rund um die Vorträge fachsimpelten die Teilnehmer des NOWIS IT-Brunch noch lange engagiert darüber, ob auch in ihren Unternehmen digitale Lösungen denkbar oder sogar schon umgesetzt sind, und nahmen viele Anregungen für den Abbau von Aktenbergen mit nach Hause.

 

Über die NOWIS Nordwest-Informationssysteme GmbH

Als IT-Dienstleister innerhalb der VRG-Gruppe begleitet NOWIS Nordwest Informationssysteme GmbH seine Kunden seit über 20 Jahren bei allen IT-Themen. NOWIS schafft den Rahmen für eine zuverlässige IT-Infrastruktur und sorgt im Tagesgeschäft für reibungslosen Betrieb.

Das Unternehmen berät zu Fragen der Hardware und des IT-Betriebs oder stellt Soft-ware- und Datenbank-Anwendungen sowie komfortable Hosting- und Cloud-lösungen bereit. Durch das NOWIS Rechenzentrum und zertifizierte Sicherheit sind Daten hier in guten Händen. Mit viel Erfahrung, eigenen Experten und einem großen Netzwerk kompetenter Partner ist NOWIS auch bei komplexen Fragen zuverlässig und schnell für seine Kunden da.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

NOWIS Nordwest-Informationssysteme GmbH
Mittelkamp 110-118
26125 Oldenburg
Telefon: +49 (441) 3907-0
Telefax: +49 (441) 3907-175
http://www.nowis.de

Ansprechpartner:
Angela Rieger-Garthoff
Marketing/PR & Presse
Telefon: +49 (441) 3907-158
Fax: +49 (441) 3907-6158
E-Mail: arieger-garthoff@vrg.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.