Schlagwort: mobile

Neues Football-Erlebnis The Yard erscheint für EA SPORTS Madden NFL 21 und Madden NFL 21 Mobile

Neues Football-Erlebnis The Yard erscheint für EA SPORTS Madden NFL 21 und Madden NFL 21 Mobile

EA SPORTS kündigt heute mit The Yard einen völlig neuen Modus in Madden NFL 21 an. The Yard ist ein unterhaltsamer, dynamischer Modus, in dem die Spieler den schnellen Football der kleineren Hinterhöfe erleben können. In diesem spannenden Modus können Spieler ihren eigenen Avatar erstellen und ihn mit Gegenständen ausrüsten, die es so noch nie in Madden NFL zu sehen gab. Außerdem kann das Spielgeschehen mit Trick Plays wie Würfen hinter dem Rücken und Doppelpässen entscheidend beeinflusst werden. Spieler können außergewöhnliche Gameplay-Momente erleben und sich an neuen Spielorten auf der ganzen Welt den Sieg sichern.

Der Trailer zu The Yard ist hier zu sehen: https://youtu.be/5PBYU-ap2ec

In der neuen Madden NFL 21 Mobile-App können Spieler den spannenden Modus The Yard: Underground ausprobieren, dort ihren eigenen Avatar erstellen und auf ihrer Story-getriebenen Einzelspieler-Reise im 5-gegen-5 tolle Belohnungen erhalten. Wenn Madden NFL 21 am 28. August für Xbox One, PlayStation 4 und den PC erscheint, wird in The Yard der Fokus auf dem 6-gegen-6-Football liegen, der häufig in Hinterhöfen gespielt wird. Die Spieler können dann festlegen, ob sie The Yard als Einzelspieler, im Online-Koop gegen die KI oder lieber im Online-Head-to-Head mit Teams aus einem, zwei oder drei Spielern spielen möchten. Zwar unterscheidet sich das Gameplay auf Mobilgeräten und Konsolen, doch sowohl in The Yard als auch in The Yard: Underground geht es vor allem darum, sich den Sieg auf möglichst spektakuläre Weise zu holen. Die Spieler können außerdem ihre Konten verknüpfen* und erhalten so das ganze Jahr über nahtlos plattformübergreifenden Zugriff auf ihren einzigartigen Avatar, ihre Ausrüstung, ihre In-Game-Währung und ihren Madden-Rang. All dies ermöglicht das Inventarsystem, das sich The Yard: Underground (für Mobilgeräte) und The Yard (für Konsolen und PC) teilen.

„Wir wollten den Spielern eine neue Möglichkeit geben, ihre Persönlichkeit zur Schau zu stellen, und gleichzeitig den Football auf kleineren Spielfeldern in einem Arcade-ähnlichen Modus einführen, den es so noch nie in Madden gab“, sagt Seann Graddy, Executive Producer von Madden NFL 21. „The Yard ist schnell, aufregend und macht vor allem Spaß. Die Spieler werden das neue Gameplay für Mobilgeräte, Konsolen und den PC hoffentlich genießen. Das erweckt den Football der Hinterhöfe zum Leben, mit dem NFL-Spieler und Fans gleichermaßen groß geworden sind und bei dem die Regeln nicht so wichtig sind wie ein Sieg, bei dem man ordentlich Stil zeigt.“

Die individuellen Hausregeln gelten für alle und nur, wer nach dem Snap die meiste Kreativität zeigt, nutzt das neue Gameplay von The Yard völlig aus. Neue Animationen führen zu spielentscheidenden Momenten, in denen die Spieler ihr Zählerkonto durch ausgefallene Plays und Kombinationen aufstocken können. In der Gillette Style Zone können die Spieler ihrer Kreativität freien Lauf lassen und den Bart, die Frisur und viele weitere Details ihres Avatars anpassen. Im Gear Store verpassen die Spieler ihrem Avatar einen coolen Look – im Laufe der Saison wird es hierfür regelmäßig neue exklusive Ausrüstungsgegenstände geben. Während die Spieler in The Yard Sieg um Sieg einfahren und dabei auf neuen Spielfeldern mit jeweils anderen Regeln Erfahrungspunkte und Belohnungen erhalten, werden sie ihren ganz eigenen Spielstil entwickeln.
Madden NFL 21 Mobile ist ab sofort im App Store oder bei Google Play verfügbar und bietet in The Yard: Underground direkt Solo-Herausforderungen an. Alle Spieler, die mehr von The Yard auf Xbox One, PlayStation 4 und PC sehen wollen, sollten am 13. August auf den Social-Media-Kanälen von Madden NFL 21 vorbeischauen.
Mit Madden NFL 21 Mobile erleben Spieler Madden NFL auf eine völlig neue Weise – auch während sie unterwegs sind. Dabei müssen Spieler aber auch nicht auf das verzichten, was sie so an Madden NFL Mobile lieben. Die Spieler können in die Rolle eines NFL-Managers schlüpfen und sich durch dynamische NFL-Saisons spielen, es in der Master Series mit den besten Spielern der Welt aufnehmen oder ihr Ultimate Team aufbauen und sich in Arena H2H oder in Overdrive mit ihren Freunden messen – all das im umfangreichsten und meist umkämpften Madden NFL Mobile aller Zeiten.

Madden NFL 21 wird von EA Tiburon in Orlando, Florida entwickelt und ist weltweit ab dem 28. August 2020 für Sony PlayStation®4, Microsoft Xbox® One und PC (über Origin™ und Steam) verfügbar. Außerdem wird es Madden NFL im kommenden Winter auch auf Stadia, Googles Cloud-basierter Spieleplattform, geben.

Des Weiteren bietet EA SPORTS durch die Kooperation mit Sony und Microsoft das sogenannte „Dual Entitlement“. Das bedeutet, dass Spieler, die sich eine PlayStation 5 oder eine Xbox Series X kaufen, für ihre Version von Madden NFL 21 ein kostenloses Upgrade** von der PlayStation 4 oder Xbox One auf die neue Konsolengeneration erhalten. Konsolen ohne optisches Laufwerk benötigen eine digitale Berechtigung für das Upgrade. Mehr Infos gibt es auf ea.com/de/nextlevel.

Der EA SPORTS Madden-Community kann sich auf Facebook, Twitter und Instagram angeschlossen werden. Neuigkeiten zu Madden NFL Mobile gibt es über den Discord-Server.

Weitere Informationen zu Spielen von EA SPORTS und News, Videomaterial, Blogs, Foren und Spiele-Apps sind unter folgendem Link zu finden: ea.com/de-de/sports.

*SOWOHL BEI MADDEN NFL 21 ALS AUCH BEI MADDEN NFL 21 MOBILE MUSS DASSELBE EA-KONTO VERWENDET WERDEN. DAS MINDESTALTER LIEGT BEI 13 JAHREN. ZUM ANMELDEN MUSS DIE DATENSCHUTZ- UND COOKIE-RICHTLINIE VON EA (https://tos.ea.com/…) ANGENOMMEN WERDEN.

**BEI PHYSISCHEN KÄUFEN DES PRODUKTS IST DAS UPGRADE DERZEIT NUR FÜR KONSOLEN DER NÄCHSTEN GENERATION VERFÜGBAR, DIE EIN OPTISCHES CD-LAUFWERK BESITZEN.

Über die Electronic Arts GmbH

Electronic Arts (NASDAQ: EA) ist ein weltweit führendes Unternehmen auf dem Gebiet der digitalen interaktiven Unterhaltung. Die Firma entwickelt und bietet Spiele, Inhalte und Onlinedienste für mit dem Internet verbundene Konsolen, Mobilgeräte und Computer an.

Im Geschäftsjahr 2020 erzielte EA einen Nettoumsatz nach US-GAAP in Höhe von 5,5 Mrd. USD. Das Unternehmen EA hat seinen Sitz in Redwood City, Kalifornien, und ist bekannt für qualitativ hochwertige Blockbuster-Marken wie EA SPORTS™ FIFA, Battlefield™, Apex Legends™, Die Sims™, Madden NFL, Need for Speed™, Titanfall™ und Plants vs. Zombies™. Weitere Informationen über EA gibt es unter http://www.ea.com/de-de/news.

EA SPORTS, Motive Studios, Battlefield, Apex Legends, The Sims, Need for Speed, Titanfall and Plants vs. Zombies sind eingetragene Markenzeichen von Electronic Arts Inc. FIFA, John Madden und NFL sind Eigentum ihrer entsprechenden Besitzer und werden mit deren Genehmigung verwendet.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Electronic Arts GmbH
Im Zollhafen 15-17
50678 Köln
Telefon: +49 (221) 97582-0
Telefax: +49 (221) 97582-111
http://www.electronic-arts.de

Ansprechpartner:
Lukas Bachmann
Marketing & Communications Manager
Telefon: +49 (221) 9758-22734
E-Mail: lbachmann@ea.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel

Apps für die moderne Kundenkommunikation

Apps für die moderne Kundenkommunikation

Ihre Kunden erwarten, dass sie heute jederzeit und überall mit Ihnen kommunizieren können – komfortabel und einfach. Mit unseren Mobile Solutions bieten wir Ihnen ein umfangreiches Angebot an mobilen Komponenten für die moderne Kundenkommunikation. Das MOBILE Release3.3 umfasst neue Funktionen und Optimierungen, von denen Sie unmittelbar profitieren.

Bei Insiders Technologies ist es unser stetiges Ziel, unsere Kunden und Partner bestmöglich in ihrem täglichen Business zu unterstützen. So auch mit unserem MOBILE Release 3.3. Ab sofort stehen alle mobilen Komponenten in der neuen Version bereit.

Die Hauptfeatures des neuen Release im Überblick

  • Informieren Sie Ihre App-Nutzer über aktuelle Themen sehr einfach und prominent über den neuen „News-Feed“ von smart INFO direkt auf der Startseite Ihrer App.
  • Entlasten Sie Ihre IT und stellen Sie digitale Kundennachrichten dauerhaft über die neue „smart INFO CLOUD“ bereit.
  • Nutzen Sie zur Authentifizierung Ihrer Nutzer den Marktstandard „OAuth 2.0“.
  • Bearbeiten Sie Support-Anfragen Ihrer Nutzer einfach und effizient über eine komfortable, webbasierte Administrations-Oberfläche.
  • Bieten Sie Ihren Nutzern mit der überarbeiteten Oberfläche von smart CONTRACTS eine übersichtlichere Darstellung von Vertragsdaten.
  • Überprüfen Sie direkt die Konsistenz von Nutzereingaben in smart SERVICES.
  • Bieten Sie  Ihren Nutzern eine verbesserte Usability durch die optimierte Kantenerkennung in smart CAPTURE.

Mehr über unsere Mobile Solutions auf unserer Website!

Über die Insiders Technologies GmbH

Insiders Technologies ist technologisch führender und marktetablierter Anbieter von Software für intelligentes Omni-Channel Management und Customer Communication. Die innovativen Softwareprodukte auf Basis Künstlicher Intelligenz sorgen für eine hohe Prozesseffizienz durch eine automatisierte Verarbeitung des gesamten Dokumenteingangs aller Kommunikationskanäle eines Unternehmens mit individueller und schneller Kundenkommunikation, wie z.B. mit mobilen Lösungen und/oder Chatbots. Über 2.500 Kunden aus nahezu allen Branchen vertrauen den innovativen Lösungen von Insiders Technologies auf ihrem Weg in die digitale Zukunft.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Insiders Technologies GmbH
Brüsseler Straße 1
67657 Kaiserslautern
Telefon: +49 (631) 92081-1700
Telefax: +49 (631) 92081-1711
http://www.insiders-technologies.de

Ansprechpartner:
Dr. Stephan Stuhlmann
Leiter Unternehmenskommunikation
Telefon: +49 (631) 92081-1639
E-Mail: s.stuhlmann@insiders-technologies.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel

FITS.DAYS 2020 – Daily Bootcamps

FITS.DAYS 2020 – Daily Bootcamps

Die FITS.DAYS 2020 werden aufgrund der aktuellen Lage zum virtuellen Event.

Wir bieten einen Monat voller Innovation: Die FITS.DAYS Daily Bootcamps!

An 20 Tagen erwarten die Teilnehmer 20 interessante Innovationssessions zu verschiedensten Themen rund um die Digitalisierung Ihres Unternehmens.

Jede Woche startet Fink IT mit einem neuen spannenden Themenbereich, vorgetragen durch externe sowie firmeninterne Speaker.

Unsere Innovationssessions werden ausschließlich online und für jeden kostenfrei zur Verfügung gestellt. So bietet sich die Möglichkeit, bequem vom Büro oder dem Homeoffice aus, Einblicke in die neuesten Themen der Branche zu erhalten und sich in einer abschließenden Fragerunde mit Experten auszutauschen.

Neptune DXP Week – 05.10. – 09.10.2020

Mit der Neptune DXP Week startet Fink IT-Solutions in die erste Woche der Daily Bootcamps. Teilnehmer dürfen auf interessante Beiträge rund um das Thema "Mobilisierung von Geschäftsprozessen" gespannt sein. Wer vor der Herausforderung steht, seine bestehenden Prozesse im SAP oder auch im nonSAP Umfeld schnell und effektiv für seine Anwender auf mobilen Endgeräten bereitzustellen, sollte die Chance nicht verpassen.

Unser Highlight der Woche ist der Vortrag unseres Partners und Hauptsponsors Neptune Software GmbH am Dienstag: Christoph Garms wird in seinem Vortrag skizzieren, wie Unternehmen ihren ‚Digital Core‘ sauber halten und gleichzeitig auf unternehmensspezifische Innovation setzen können.

Montag, 05.10.2020: Mobile Instandhaltung mit Neptune DXP & der FITS/IH-Suite

Dienstag, 06.10.2020: Neptune Software – Der Sidekick zur erfolgreichen S4/HANA Migration

Mittwoch, 07.10.2020: Mobile Prozesse für SAP und non SAP – Zwei Fliegen mit einer Klatsche durch die Neptune DXP

Donnerstag, 08.10.2020: Neptune DXP in der SAP Cloud Platform

Freitag, 09.10.2020: Mobile Text Recognition für Fiori Apps mit der Neptune DXP

SAP S/4HANA Week – 12.10. – 16.10.2020

In Woche 2 der FITS.DAYS 2020 – Daily Bootcamps widmen wir uns in unseren Online-Sessions dem Schwerpunkt S/4HANA. Es wird einen Einblick in den Best Practice Ansatz "Model Company" zur Einführung von S/4HANA geben. In den weiteren Innovationssessions erwartet die Teilnehmer eine Erarbeitung der Themen rund um die Geschäftspartner-Umstellung und das neue Outputmanagement in S/4HANA. Abgerundet wir die 2. Woche mit einem Einblick in die Lösung SAP Document Compliance und dem S/4 Reporting mit der SAP Analytics Cloud.

Unser Highlight der Woche: Der Vortrag unseres Kunden BwFuhrparkSERVICE GmbH am Montag. Stephan Betzler erläutert in seinem Vortrag die Model Company als zentrales Element der Projektmethode "SAP Activate". Darüber hinaus wird dargestellt, wie ein Business Case für den Kauf einer Model Company berechnet wird und wie man mittels einer strukturierten Fit/Gap Analyse die weitere Projektierung einer SAP Einführung plant und durchführt.

Montag, 12.10.2020: SAP Model Company – "Ausprobieren, statt Blueprints schreiben" – Zurück zum Standard mit einer SAP Model Company – BwFuhrparkSERVICE GmbH

Dienstag, 13.10.2020: S/4HANA Output Management – Überblick und Konfiguration

Mittwoch, 14.10.2020: SAP S/4HANA Geschäftspartner-Umstellung

Donnerstag, 15.10.2020: Ausgehende XRechnung mit SAP Document Compliance erstellen und versenden – SAP ERP und SAP S/4HANA

Freitag, 16.10.2020: S/4 Reporting – Der perfekte Einstieg mit der SAP Analytics Cloud

Enterprise Content Management und Process Mining Week – 19.10. – 23.10.2020

In der 3. Woche erwartet die Interessenten in unseren Online-Sessions eine Mischung aus den Themen Input Management mit SAP Cloud Platform Integration und OpenText Vendor Invoice Management, die Analyse des Contents mit Process Mining, sowie die Verwaltung von Content mit OpenText Extended ECM. Abgerundet wird die Woche mit Einblicken in die ECM-Strategie in S/4HANA.

Unser Highlight der Woche ist der Vortrag unseres Kunden BwFuhrparkSERVICE GmbH am Mittwoch.

Montag, 19.10.2020: Vendor Invoice Management: Simple Mode vs. Classic Mode

Dienstag, 20.10.2020: Vertrags- und Beschaffungsmanagement mit OpenText Extended ECM

Mittwoch, 21.10.2020: Process Mining – Erste Erfahrungen aus einem Tool-Vergleich – BwFuhrparkSERVICE GmbH

Donnerstag, 22.10.2020: SAP Cloud Platform Integration – Quick Steps zum ersten Integrationsszenario

Freitag, 23.10.2020: Die S/4HANA ECM Ziellandschaft mit SAP Standard und OpenText Lösungen

SAP Cloud Platform, E-Mobility & Fleet Management Week – 26.10. – 30.10.2020

In der letzten Woche der FITS.DAYS 2020 – Daily Bootcamps präsentiert Fink IT-Solutions spannende Beiträge rund um die innovativen Themen SAP Cloud Platform, E-Mobility & Fleet Management.

Unternehmen, die derzeit von den steigenden Mobilitätsanforderungen betroffen sind, finden hier alle Antworten auf Ihre Fragen. Neben der Lösung im Mobilitätsumfeld, wird in dieser Woche auch die neue SAP Cloud Platform Lösung der Fink IT, der "FITS/CV-Manager", zur professionellen Erstellung von Lebensläufen vorgestellt.

Unser Highlight der Woche: Der Vortrag unseres Partners und Premiumsponsors Smart City System GmbH am Montag.

Montag, 26.10.2020: Digitale Parkraumlösung für Unternehmen – Wir optimieren Ihre Parksituation

Dienstag, 27.10.2020: Intelligentes Fuhrparkmanagement und Connected Car mit der FITS/eMobility Cloud®

Mittwoch, 28.10.2020: E-Mobility – Administration der Ladeinfrastruktur und Payment Services mit der FITS/eMobility Cloud®

Donnerstag, 29.10.2020: Live Auswertungen mit der SAP Analytics Cloud auf Basis der HANA DB

Freitag, 30.10.2020: Professionelles Management von Lebensläufen mit dem FITS/CV-Manager

Jetzt kostenfrei einen der limitierten Plätze sichern: https://www.fink-its.de/fits-days-2020-daily-bootcamps.html

 

Über die Fink IT-Solutions GmbH & Co. KG

Fink IT-Solutions GmbH & Co. KG mit Hauptsitz in Würzburg und Niederlassung in Köln ist ein global tätiges IT-Beratungshaus mit dem Schwerpunkt SAP- und OpenText-Lösungen. Aktuell beschäftigt Fink IT über 45 festangestellte Mitarbeiter, ist "TOP-Arbeitgeber im Mittelstand 2018, 2019 und 2020 trägt die kununu Auszeichnungen "top company" sowie "open company".

Kunden von FITS profitieren von einem breit gefächerten Dienstleistungsangebot:

– SAP S/4HANA
– OpenText & SAP
– Neptune DXP und SAP Fiori
– SAP Cloud Platform & Internet of Things & Smart City Sowie den eigenen Lösungen für:
– die mobile Instandhaltung mit SAP und
– die Fuhrparkverwaltung und Management der E-Mobilität- FITS/eMobility Cloud ®

Fink IT ist der zuverlässige Partner für die Digitalisierungsstrategie von Unternehmen. Wir sind Gold Partner bei SAP sowie Neptune Gold Partner und OpenText Partner mit dem Status Services Silver.

Fink IT-Solutions – We make IT smart

www.fink-its.de
www.emobilitycloud.de

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Fink IT-Solutions GmbH & Co. KG
Schweinfurter Straße 9
97080 Würzburg
Telefon: +49 (931) 730403-31
http://www.fink-its.de

Ansprechpartner:
Christian Fink
Telefon: +49 (931) 730403-31
E-Mail: office@fink-its.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel

Software für Hauspostverteilung und interne Logistik im Unternehmen

Software für Hauspostverteilung und interne Logistik im Unternehmen

In vielen Unternehmen ist die Verteilung und Nachverfolgung von Paketen und wichtigen Sendungen sehr zeitaufwändig. 

COSYS Paket Management Inhouse Softwarelösung ermöglicht eine schnelle interne Paketverteilung mit abschließend einfach geregelter Abholung bzw. internen Auslieferung bzw. Verteilung der Pakete.

Interne Postverteilung mit COSYS

Eingehende Pakete können ganz einfach mit Hilfe von COSYS MDE Geräten (Fulltouch Scanner oder Smartphone) und mobiler COSYS Paket Management Inhouse App erfasst und zugeordnet werden.

Bei der Übergabe des Pakets wird der Mitarbeiter über seinen Namen oder Vorlage seiner Firmenkarte mithilfe des COSYS MDE Geräts identifiziert. Die Entgegennahme des Pakets wird durch dessen Unterschrift und Name in Klarschrift bestätigt.

Sollen Sendungen für die Abholung und den Weitertransport in den jeweiligen Unternehmensbereich bereitgestellt werden, gibt die COSYS Software alle für die Auslieferung relevanten Daten aus: Paketnummer bzw. Sendungsnummer, Absender, Empfänger, Abteilungszugehörigkeit, Raumnummer und Tour. So stehen der Verladung und anschließender Auslieferung nichts mehr im Wege.

COSYS Backend

Alle erfassten Daten lassen sich in nur einem System an einem zentralen Ort speichern, entweder als von COSYS gehostete Lösung in der Cloud oder On Premise installiert, und bietet Ihrem Unternehmen somit höchste Sicherheit.

Im COSYS WebDesk können alle Pakete mit aktuellem Status ebenso wie ggf. erfasste Fotos und Unterschriften angezeigt werden.

Auch der Druck einer PDF-Datei mit Sendungsdetails oder automatischer E-Mail Versand ist möglich.

Mögliche Funktionen und Module der COSYS Paket Management Inhouse Software

  • Sammelannahme
  • Paketannahme KEP
  • Scan auf Lager
  • Selbstabholer
  • Verladung
  • Auslieferung
  • Retoure
  • Schadensdokumentation (via Fotoerfassung)
  • Unterschriftserfassung
  • Sendungsverfolgung (Track ans Trace im COSYS WebDesk)
  • automatischer E-Mail Versand
  • Reports erstellen

Verabschieden auch Sie sich von händisch geführten Papier- und Excellisten und digitalisieren Sie Ihr Paket Management Inhouse.

Mehr Infos auch unter: https://www.cosys.de/paket-management/inhouse-logistik

(MDE Geräte auf dem Titelbild: Zebra TC72/77 und Samsung Smartphone)

Über die Cosys Ident GmbH

Die COSYS Ident GmbH mit Sitz in Grasdorf (bei Hildesheim) besteht seit knapp 40 Jahren und ist eines der führenden Systemhäuser im Bereich mobiler Datenerfassungslösungen für Android und Windows. Ein mittelständisches Unternehmen, das seit 1982 die Entwicklung von Identifikationssystemen vorantreibt und heute branchenspezifische Komplettlösungen für nahezu alle gängigen Geschäftsprozesse anbietet. Vom Prozessdesign und der Konzepterstellung, über die Implementierung der Hard- und Software bis hin zum Projektmanagement und maßgeschneiderten Wartungsverträgen, decken wir das komplette Leistungsspektrum der Systementwicklung, Integration und Betreuung ab. Des Weiteren bietet COSYS einen Reparaturservice, WLAN-Funkvermessung, sowie Lösungen für die Bauteil-Rückverfolgung mittels DPM-Codes.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Cosys Ident GmbH
Am Kronsberg 1
31188 Holle – Grasdorf
Telefon: +49 (5062) 900-0
Telefax: +49 (5062) 900-30
http://www.cosys.de

Ansprechpartner:
Vertrieb
Telefon: +49 (5062) 900-0
E-Mail: vertrieb@cosys.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel

COSYS Software für Ladungsträgererfassung und Ladungsträgerkontierung

COSYS Software für Ladungsträgererfassung und Ladungsträgerkontierung

COSYS Lademittelverwaltung Software ist eine Komplettlösung aus mobilem und Backend Client.

Mobile Erfassung von Lademitteln und Behältern

  • Den mobilen Client bildet die COSYS MDE App auf einem Fulltouch Scanner oder Smartphone.
  • Alle eingehenden und ausgehenden Ladungsträger können direkt mobil in der App erfasst werden.
  • Dies ist zum einen per Scan der Ladungsträgerbarcodes möglich oder zum anderen per manueller Auswahl des Ladungsträgertypens und anschließender Eingabe der Menge.
  • Dazu wird zuvor der zu belastende oder zu entlastende Kunde oder das Unternehmen erfasst und anschließend die Ladungsträger, die an diesen ausgeliefert oder von diesem zurückgenommen werden.
  • Auch Qualitäts- und Schadensdokumentationen sind möglich.
  • Die Erfassung kann sowohl bei Ihnen im Warenausgang oder auch direkt beim Kunden vor Ort stattfinden.

COSYS Backend

Alle mobil erfassten Daten werden per UMTS oder WLAN Verbindung an das COSYS Backend übertragen.

Das COSYS Backend (Cloud oder On Premise) bildet den Backend Client aus Anwendungssoftware COSYS WebDesk, COSYS WebService und Schnittstellenmodulen.

Der COSYS WebDesk dient als zentrales Steuerelement der Nachverarbeitung aller erfassten Daten und zur Administration. Im COSYS WebDesk können alle Lademittelbewegungen und Palettenkonten eingesehen werden. Auch die Stammdaten der Ladungsträger wie Behälter mit Stücklisten, CC Container oder seriennummerngeführte Gitterboxen und Gestelle werden im COSYS WebDesk gepflegt.

Um Stammdaten direkt in das COSYS System zu importieren und um Bewegungsdaten für Sie zu exportieren, bietet das COSYS Backend verschiedene Schnittstellenmodule. Eine Dateischnittstelle ist ebenso möglich wie eine Datenbankschnittstelle oder WebService Schnittstelle.

Auch das Erstellen einer PDF-Datei mit einer Übersicht aller Lademitteltausche, z. B. pro Kunde oder pro Tag, ist möglich.

Die COSYS Lademittelverwaltung Software erlaubt eine benutzerfreundliche, digitale Erfassung und Verwaltung der unterschiedlichsten Lademittel.

COSYS Lademittelverwaltung Features und Funktionen

  • übersichtliche Lademittelerfassung und Lademittelverwaltung, unabhängig von der Transportart
  • einfache Erfassung der Ladungsträger in der COSYS App auf Fulltouch Scannern oder Smartphones
  • papierloser Lademitteltausch
  • Palettenkonten für Unternehmen, Frachtführer, HUBs und Filialen
  • Statistik und Auswertung
  • keine Verluste durch Schwund oder nicht registrierte Lademittel

Branchenspezifische Features und Funktionen

  • speziell für Pflanzenlogistik bzw. Floristikbranche: Erfassung und Kontierung von CC Containern und allen zugehörigen Teilen (Wagen, Stangen, Bretter)
  • speziell für Automobilzulieferer Branche: Erfassung und Verwaltung von markenspezifischen Behältern inklusive Stücklisten, z. B. aus Palette, Rahmen und Deckel sowie Transportgestellen für Karosseriebauteile und Reifengestellen
  • speziell für SHK Großhandel bzw. SHK Branche: Erfassung und Kontierung von seriennummerngeführten Gitterboxen und Trommeln
  • speziell für die Bau Branche: Dokumentation und Verwaltung von speziellen Gestellen und Langgutpaletten

Weiteres

Informieren Sie sich noch heute unter: https://www.cosys.de/tms-transport-management-system/lademittelverwaltung

Sie möchten auch die Artikel auf den Ladungsträgern bei der Verladung und Auslieferung erfassen und tracken?

COSYS bietet die passenden Verlade- und Ablieferscannung Softwarelösung für die Rückverfolgbarkeit ausgelieferter Waren und eine lückenlose Lieferdokumentation – vom Verladescan bis zur Auslieferung beim Kunden.

Mehr dazu unter: https://www.cosys.de/loesungen/transport-logistik/mde-ablieferscannung

(MDE Gerät auf dem Titelbild: Zebra MC3300 und Samsung Smartphone)

Über die Cosys Ident GmbH

Die COSYS Ident GmbH mit Sitz in Grasdorf (bei Hildesheim) besteht seit knapp 40 Jahren und ist eines der führenden Systemhäuser im Bereich mobiler Datenerfassungslösungen für Android und Windows. Ein mittelständisches Unternehmen, das seit 1982 die Entwicklung von Identifikationssystemen vorantreibt und heute branchenspezifische Komplettlösungen für nahezu alle gängigen Geschäftsprozesse anbietet. Vom Prozessdesign und der Konzepterstellung, über die Implementierung der Hard- und Software bis hin zum Projektmanagement und maßgeschneiderten Wartungsverträgen, decken wir das komplette Leistungsspektrum der Systementwicklung, Integration und Betreuung ab. Des Weiteren bietet COSYS einen Reparaturservice, WLAN-Funkvermessung, sowie Lösungen für die Bauteil-Rückverfolgung mittels DPM-Codes.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Cosys Ident GmbH
Am Kronsberg 1
31188 Holle – Grasdorf
Telefon: +49 (5062) 900-0
Telefax: +49 (5062) 900-30
http://www.cosys.de

Ansprechpartner:
Vertrieb
Telefon: +49 (5062) 900-0
E-Mail: vertrieb@cosys.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel

DeltaMaster-Matinee: Planung, Analyse, Reporting (Konferenz | Sursee)

DeltaMaster-Matinee: Planung, Analyse, Reporting (Konferenz | Sursee)

Auf dieser Matinee erleben Sie, wie Sie Daten zu attraktiven Berichten aufbereiten, die unmissverständlich zeigen, wo gehandelt werden muss. Möglich wird das mit einem durchgängigen betriebswirtschaftlichen Konzept für Form und Inhalt einer modernen Kennzahlsteuerung. Dies stellen wir Ihnen vor und berichten, wie führende Unternehmen ihr Controlling damit erneuert haben – im Reporting und der Analyse ebenso wie in der Planung.

Auch das Bissantz DashBoard lernen Sie kennen, das wir speziell für das mobile Management-Reporting entwickelt haben. Das DashBoard komprimiert Datennavigation, Abweichungsanalyse und Kennzahlenvergleich auf ein Smartphone – und es kommt ohne Diagramme aus.

Das Highlight der Matinee ist der Praxisvortrag von Christian Nguyen, Leiter Finanz & Controlling bei der BitHawk AG. Was bewog ihn, sich für Bissantz zu entscheiden? Was war wichtig für den Aufbau der BI-Lösung? Und welche Empfehlungen kann er aus eigener Erfahrung weitergeben an alle, die vor dem gleichen Prozess stehen?

Bei BitHawk ist DeltaMaster in sämtlichen Unternehmensbereichen im Einsatz, von Vertrieb und Kundendienst über das Projektmanagement und die Warenwirtschaft bis hin zu Finanzen und Personal. Auch die Budgetierung und Planung wird mit DeltaMaster erledigt.

Eine Stärke der Bissantz-Lösung liegt in der Integration verschiedener Datenquellen. So ist neben dem ERP-System Navision auch Microsoft Dynamics als CRM-System angebunden, ebenso das Workflow-Management-System ServiceNow sowie das Personal-Management-System SBS.

Für den zügigen, systematischen Aufbau des Gesamtsystems kam das Modellierungswerkzeug DeltaMaster ETL zum Einsatz. Das Projekt konnte damit pünktlich umgesetzt werden – und zu einem Drittel der Implementierungskosten, die dafür ursprünglich eingeplant waren. Dasselbe Werkzeug nutzt BitHawk heute, um das Data Warehouse selbstständig weiterzuentwickeln; externe Unterstützung durch Bissantz wird kaum benötigt.

Die BitHawk AG ist ein mehrfach ausgezeichneter IT-Dienstleister mit rund 200 Mitarbeitenden, die über 800 Kunden betreuen. Die Kernkompetenzen der BitHawk liegen in den Bereichen Consulting, Engineering und Operations von IT-Infrastrukturen sowie in IT- und Enterprise-Service-Management-Lösungen. Das Lösungsportfolio umfasst die Fachthemen Netzwerk, Unified Communications und Collaboration, Unified Computing, Workplace, Public-/Hybrid- und Privat-Clouds. Speziallösungen wie IT-Security, Retail und Digital Signage Solution runden das Portfolio ab. Ein umfassender Service Desk, ein eigenes Rechenzentrum und Repair Center garantieren höchste Verfügbarkeit und schnelle Reaktionszeiten.

 

Wir freuen uns, Sie in Sursee begrüssen zu dürfen.

Eventdatum: Mittwoch, 23. September 2020 09:30 – 12:30

Eventort: Sursee

Firmenkontakt und Herausgeber der Eventbeschreibung:

Bissantz & Company GmbH
Nordring 98
90409 Nürnberg
Telefon: +49 (911) 935536-0
Telefax: +49 (911) 935536-10
http://www.bissantz.de

Für das oben stehende Event ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben)
verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Eventbeschreibung, sowie der angehängten
Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH
übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit des dargestellten Events. Auch bei
Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit.
Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung
ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem
angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen
dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet
Zum Tag des Systemadministrators: Accellion macht Sysadmins das Leben leichter

Zum Tag des Systemadministrators: Accellion macht Sysadmins das Leben leichter

Zum Tag des Sysadmins bedanken sich Unternehmen traditionell bei ihren Sysadmins, um ihre Arbeit, die eher im Hintergrund abläuft in den Vordergrund zu stellen. Accellion, Anbieter der Enterprise Content Firewall zur Konsolidierung, Kontrolle und zum Schutz vertraulicher Kommunikation mit Dritten, hat sich nicht nur die Benutzerfreundlichkeit der Accellion-Plattform auf die Fahnen geschrieben, sondern macht gleichzeitig auch das Leben der Systemadministratoren leichter. 

„Die Accellion Plattform zum Schutz sensibler Daten und der Kommunikation über Unternehmensgrenzen hinweg zeichnet sich unter anderem durch eine sehr einfache und komfortable Bereitstellung, egal ob On-Premises, als Private oder Hybrid Cloud, aus und ist – ohne umfassendes Training – leicht zu administrieren“, erklärt Dipl.-Ing. Martin Nix, Senior Sales Engineer bei Accellion.

Die Lösung bietet LDAP- und Active Directory-Integration und kann problemlos in die bestehende Sicherheitsinfrastruktur (AV, ATP, SSO, DLP, SIEM und Multifaktor-Authentifizierung) eines Unternehmens integriert werden.

Die revisionssichere Protokollierung aller Vorgänge auf der Plattform und die daraus resultierende Kontrolle über Aufenthaltsort und den Versand sensibler Daten sind weitere Punkte, die das Herz eines Systemadministrators erfreuen dürften.

Der Private Cloud-Ansatz bietet den Vorteil, dass das Key-Management (bring-your-own-key) immer in den Händen des Unternehmens liegt.

Mit dem plattformübergreifenden Sicherheitsansatz – egal ob FileSharing, E-Mail-Sicherheit, Managed File Transfer, WebForms oder SFT – werden alle Datenströme automatisch gesichert, analysiert, kontrolliert und visualisiert.

Die Bereitstellung als gehärtete Virtual Appliance entspricht den höchsten Verschlüsselungsstandards und ist sowohl „pentested“ als auch „bug-bounty-approved“.

Policies lassen sich ad hoc über die gesamte Plattform ausrollen und durchsetzen. Ebenso können Mitarbeiter im Home-Office oder auf Reisen jederzeit mit in das Sicherheitssystem integriert werden. Unsichere WLAN-Verbindungen spielen somit keine große Rolle mehr. Mit den sicheren Mobile Apps wird das Firmen-Sicherheitsnetzwerk bis zum Aufenthaltsort des Mitarbeiters erweitert.

Die Einrichtung dauert in der Regel nur zwischen einer und vier Stunden, dann ist die Plattform produktiv und das bereitet nicht nur Sysadmins Freude, sondern lässt auch so manchen CISO aufatmen.

Über die Accellion GmbH

Die Enterprise Content Firewall von Accellion verhindert Datenschutzverletzungen und Compliance-Verstöße, die durch die Kommunikation mit Dritten und die damit verbundenen Risiken entstehen. Mit Accellion haben CIOs und CISOs die vollständige Transparenz, Compliance und Kontrolle über den Austausch von geistigem Eigentum, personenbezogenen Daten, Patienteninformationen und anderen sensiblen Inhalten über alle Kommunikationskanäle von Drittanbietern hinweg, einschließlich E-Mail, Datenfreigabe, Mobilgeräte, Business Applikationen, Microsoft Office Plugins, sichere Web-Formulare, sicherer Datenaustausch wie SFTP und automatisierte geschäftsübergreifende Workflows.

Accellion-Lösungen schützen mehr als 25 Millionen Endbenutzer in mehr als 3.000 Unternehmen und Regierungsbehörden weltweit, darunter KPMG, Latham & Watkins, Linde Gas, NHS, das National Institute for Standards and Technology (NIST) sowie Pfizer und die Paul Hartmann AG.

Für weitere Informationen besuchen Sie bitte www.accellion.com/de oder rufen Sie uns an unter +49 711 252861-0. Folgen Sie Accellion auf LinkedIn, Twitter und dem Accellion Blog.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Accellion GmbH
Löwen-Markt 5
70499 Stuttgart
Telefon: +49 711 25286610
https://www.accellion.com/de/

Ansprechpartner:
Martina Kunze
PR für Accellion
E-Mail: accellion@martinakunze.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel

TOMTEC-ARENA 2020: ULTRASCHALL NEU GEDACHT

TOMTEC-ARENA 2020: ULTRASCHALL NEU GEDACHT

30 Jahre nachdem TOMTEC die Ultraschalldiagnostik mit der Erfindung der 3D-Technologie auf ein neues qualitatives Niveau hob, ist das bayerische Unternehmen erneut dabei, die Echokardiographie zu revolutionieren. Im Fokus steht dabei die Steigerung der Effizienz und der diagnostischen Aussagekraft durch Automatisierung und Objektivierung der bildgebenden Methode. Möglich wird der Paradigmenwechsel von einer anwenderabhängigen Methode hin zu einer reproduzier- und vergleichbaren Untersuchung durch den Einsatz der Künstlichen Intelligenz. Und auch die Zugehörigkeit von TOMTEC zu Philips schafft Synergien, die zu deutlichen Mehrwerten in der echokardiographischen Praxis führen.

Künstliche Intelligenz: Manuelle Messungen sind passé

Bereits seit einigen Jahren arbeitet TOMTEC mit Hochdruck an der Entwicklung intelligenter Algorithmen, die zu einer stärkeren Automatisierung in der kardiologischen Diagnostik führen. Mit der TOMTEC-ARENA1 2020, die ab sofort verfügbar ist, trägt diese Arbeit nun Früchte. Denn in etlichen Applikationen wurde die automatische Messung des Herzens und die anschließende Datenanalyse mit den Mitteln der Künstlichen Intelligenz so weit optimiert, dass erstmals anwenderunabhängige, reproduzierbare Ergebnisse erzeugt werden können.

Durch Automatisierung können Strukturen und Konturen des Herzens – etwa die Herzklappen oder die Herzwand – selbstständig erkannt, über die Zeit verfolgt, Messungen abgeleitet und diese analysiert werden. „Das aufwändige, manuelle Konturieren, beispielsweise der linken Herzkammer, über alle Herzphasen hinweg durch den Arzt entfällt und spart somit wertvolle Zeit. Basierend auf Künstlicher Intelligenz ist unsere Software in der Lage, die wichtigsten kardiologischen Messungen – von der Strainanalyse bis hin zur Ejektionsfraktion – selbstständig durchzuführen. Durch diesen Automatismus erhalten wir erstmals reproduzierbare, anwenderunabhängige Messergebnis, die zu mehr diagnostischer Sicherheit und Qualität führen“, so Gregor Malischnig, CMO bei TOMTEC.

TOMTEC und PHILIPS: Perfekt kombiniert für effizientere Workflows

Ab sofort ist die TOMTEC Software integraler Bestandteil der Philips Ultraschallgeräte. Gleichzeitig kann die Software in das vorhandene PACS oder EMR jeder klinischen Einrichtung integriert werden. Dank dieser Kombination profitieren Philips Anwender von einem nahtlosen Workflow, welcher am Ultraschallgerät beginnt und sich im Befundungsraum jederzeit flexibel fortsetzen lässt, mit konsistenten Messergebnissen und dem gleichen Bedienkonzept. Das spart Zeit, ist für Anwender deutlich einfacher und erhöht auch hier die diagnostische Qualität durch die Reproduzierbarkeit der Messergebisse. TOMTEC Software verarbeitet natürlich Bilddaten aller Ultraschallhersteller und stellt damit sicher, dass jeder Anwender die neuesten Innovationen nutzen kann.

Mobil noch effizienter

Mehr Effizienz in mobilen Prozessen bringt die Weiterentwicklung der TOMTEC ZERO2 Technologie, also der webbasierten Variante der TOMTEC Software. Mit TOMTEC ZERO lässt sich jede TOMTEC Installation zu einer mobilen Variante erweitern, die unter anderem den Zugriff auf diagnostische Bilddaten, automatisierte Messpakete und die Befundung über einen Web-Browser erlaubt. Außerdem ist der Zugriff auf die klassischen Stress-Echo Untersuchungen ebenso möglich wie der mobile Zugriff auf Voruntersuchungen unabhängig vom Ort, an dem sich der Anwender innerhalb seiner klinischen Umgebung befindet. „Die Weiterentwicklung unserer Webtechnologie sorgt dafür, dass TOMTEC ZERO jetzt wirklich bereit für die klinische Routine ist. In Zeiten von COVID-19 ist Flexibilität und Anpassungsfähigkeit an neue Workflows gefragter denn je. TOMTEC ZERO ergänzt nahtlos den Einsatz mobiler Ultraschallgeräte wie dem Philips LUMIFY und unterstützt Ärzte bei den neuen Herausforderungen wo mobiles Arbeiten, wechselndes Personal, „Social Distancing“ die neuen Paradigmen sind.“, so Matthijs Groot Wassink, CEO bei TOMTEC.

Weitere Informationen zu den neuen Funktionen der TOMTEC-ARENA 2020 erhalten Sie auf unserer Website www.tomtec.de.

1 TOMTEC-ARENA ist eine Marke der TOMTEC Imaging Systems GmbH.
2 ist Teil von TOMTEC-ARENA.

Über die TOMTEC Imaging Systems GmbH

TOMTEC Imaging Systems GmbH, gegründet 1990 mit Hauptsitz in München, ist ein weltweit führender Anbieter von Softwarelösungen für die medizinisch-diagnostische Bildgebung mit einem Schwerpunkt auf Ultraschall. Das Unternehmen bietet hochmoderne Lösungen für Anwender in medizinischen Einrichtungen sowie für Branchenpartner.

Die von TOMTEC entwickelten 2D- und 3D/4D-Technologien erlauben präzise und umfangreiche Visualisierungen, automatisierte Analysen, Quantifizierungen und Befundungen sowie ein effizientes Datenmanagement. Zum Einsatz kommen die Softwarelösungen in den Bereichen Kinder- und Erwachsenenkardiologie, Geburtshilfe, Gynäkologie, Radiologie und Gefäßdiagnostik.

TOMTEC steht für "Excellence in Digital Healthcare" – entsprechend zählt zu den Unternehmenswerten die Entwicklung exzellenter Produkte und Services, die Fokussierung auf ausgezeichnete Bild- und Analysequalität sowie ein hoher Grad an Benutzerfreundlichkeit und Automatisierung. Kontinuierliche Investitionen in zukunftsweisende Technologien wie Künstliche Intelligenz, Cloud Computing oder Virtual Reality sichern den Anwendern der TOMTEC Produkte darüber hinaus auch in Zukunft die Möglichkeit zur medizinischen Versorgung auf höchstem Niveau.

Mit der TOMTEC ACADEMY hat TOMTEC ein Schulungsprogramm entwickelt, das es klinischen Experten ermöglicht, ihre Erfahrungen mit anderen Anwendern zu teilen und ihr Wissen als Best-Practice Austausch zur Verfügung zu stellen.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

TOMTEC Imaging Systems GmbH
Edisonstr. 6
85716 Unterschleißheim
Telefon: +49 (89) 32175-500
Telefax: +49 (89) 32175-750
http://www.tomtec.de

Ansprechpartner:
Melanie Kelling
Marketing Manager
Telefon: +49 89 32175 585
E-Mail: melanie.kelling@tomtec.de
Sylvia Marti
Marketing Manager
Telefon: +49 89 32175 516
E-Mail: sylvia.marti@tomtec.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel

Mittelständische Unternehmen nutzen unternehmerische Agilität in der Corona-Pandemie

Mittelständische Unternehmen nutzen unternehmerische Agilität in der Corona-Pandemie

Der Gesellschaft in der Corona-Krise zu helfen, die Mitarbeiter zu schützen und dabei die Sicherung des eigenen Unternehmenserfolgs nicht aus den Augen zu verlieren, ist eine große Herausforderung. Eine agile und digitale Unternehmensstruktur ermöglicht es Mittelständlern, das stattfindende Umdenken erfolgreich in die Tat umzusetzen. Die nachfolgenden Beispiele von Anwendern des Systems abas ERP zeigen, wie Unternehmen ihren Beitrag zur Eindämmung des Virus leisten und gleichzeitig die Sicherheit aller Beteiligten wahren.

Bischoff + Scheck AG

Das Fahrzeugbau-Unternehmen Bischoff + Scheck AG aus Rheinmünster nutzt seine zwanzigjährige Erfahrung in der Corona-Krise und entwickelt in Kooperation mit dem Fraunhofer-Institut für Biomedizinische Technik (IBMT) mobile biologische Hochsicherheitslabore, die es unter anderem ermöglichen standortungebunden Covid-19-Tests, Antikörper-Tests und Impfungen durchzuführen. So können die fahrenden Labore in Firmen, Behörden oder Krankenhäusern eingesetzt werden, um die Mitarbeiter und Belegschaft auf Covid-19 zu testen. Über Durchreichen in den mittleren Laborbereich des Fahrzeugs werden die dazu nötigen Abstriche übergeben, in kurzer Zeit auf Infektionen untersucht und bei positivem Ergebnis wiederholt. Auch die Blutentnahme für Antikörper-Tests und deren Auswertung können in den mobilen Laboren stattfinden. Aufgrund einheitlicher Bedingungen werden reproduzierbare und vergleichbare Ergebnisse erzielt. Die verbauten Anlagen sind zertifizierbar und erfüllen einen hohen medizinischen Standard. Das Labor kann mit handelsüblichen LKWs aber auch zur Bahnverladung genutzt werden.

WILAmed GmbH

Beim mittelfränkischen Medizintechnik-Unternehmen WILAmed hat sich die Nachfrage aufgrund der Corona-Pandemie mehr als verdreifacht. Insbesondere die vom Hersteller gefertigten Atemgasbefeuchter und medizinischen Verbrauchsmaterialien wie Beatmungsschläuche leisten einen wichtigen Beitrag zur Behandlung von Covid-19-Patienten, die künstlich beatmet werden müssen. Um dem gestiegenen Bedarf gerecht werden zu können, hat das Unternehmen die Produktionskapazität deutlich erhöht und sucht weiterhin nach personeller Unterstützung in der Fertigung. Eine speziell eingerichtete Taskforce sorgt seit Ausbruch der Pandemie dafür, der Situation im Hinblick auf die Sicherheit der Mitarbeiter und der Versorgung der Patienten gerecht zu werden. Auch die IT ist im Corona-Arbeitsstab aktiv eingebunden. „Insbesondere die dynamische Personalentwicklung der vergangenen Wochen machte es unter anderem notwendig, dass schnell Lizenzen für zusätzliche Arbeitsplätze zur Verfügung standen. Das Team von abas ERP leistete hier jederzeit wertvollen wie unkomplizierten Support“, lobt WILAmed IT-Leiter Dennis Jung.

MEIKO Deutschland GmbH

Bei MEIKO, dem Spezialisten für Spülmaschinen sowie Reinigungs- und Desinfektionsanlagen aus Offenburg, ist ein spezielles Notfall-Team im Einsatz. Es kümmert sich insbesondere um dringende Servicearbeiten in Krankenhäusern oder Pflegeheimen und darum, die Einrichtungen vor Ort mit Reinigungs- und Desinfektionsgeräten sowie Spülmaschinen zu versorgen. Hygienesicherheit spielt aktuell eine noch größere Rolle. So stellt das Unternehmen sicher, dass ihre gewerbliche Spültechnik nach dem Spül- oder Reinigungsvorgang frei von Coronaviren ist. Diese Hygienesicherheit schützt Pflegepersonal, Patienten und Bewohner. Virologe und Hygieniker PD Dr. Dr. Friedrich von Rheinbaben hat die Wirksamkeit der MEIKO Technik gegenüber dem neuen Corona-Erreger gutachterlich bestätigt. Im Rahmen der MEIKO Academy trägt der Mittelständler zudem durch Aufklärung und Wissensvermittlung in Online-Hygieneschulungen zur Bekämpfung des neuartigen Coronavirus bei.

Detia Degesch Group

Mit Sitz in Laudenbach ist die Detia Degesch Group eines der führenden mittelständischen Unternehmen der chemischen Industrie auf dem Gebiet der Herstellung von Pflanzenschutzmitteln. Die Corona-Pandemie hat nicht zuletzt im Bereich der Desinfektionsmittel große Kapazitäten eingefordert, die oftmals nicht gedeckt werden konnten. Daher entschied die Detia Degesch Group, einen Teil ihrer Produktion umzustellen und rund 15.000 Liter Desinfektionsmittel herzustellen. Diese hat das Unternehmen an Kliniken, Alten- sowie Pflegeheime und andere öffentliche Institutionen in der Region gespendet. „Wir möchten damit unseren kleinen Beitrag in dieser schweren Zeit leisten und freuen uns, schnell und unbürokratische Hilfe anbieten zu können“, erklärt Dr. Marco Rudolf, Geschäftsführer der Detia Degesch Group.

abas ERP

Aktuell dringend benötigte Lösungen und Produkte sowie kreative Hilfsprojekte sorgen dafür, dass abas Anwender der Corona-Krise mit vereinten Kräften begegnen. Eine entsprechende digitale Infrastruktur, darunter auch das passende ERP-System, befähigt die Unternehmen zu einer deutlich höheren Agilität in sämtlichen Unternehmensbereichen. Die ERP-Lösung abas ERP ermöglicht es den Unternehmen agil zu bleiben. Dabei deckt sie als Komplett-Lösung sämtliche Geschäftsbereiche ab: Ob Management, Einkauf, Vertrieb, Service, Rechnungswesen, Produktion oder Lager.

Über abas ERP: https://www.konstant.de/pressefach/abas/#toggle-id-1

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

abas Software AG
Gartenstraße 67
76135 Karlsruhe
Telefon: +49 (721) 96723-0
Telefax: +49 (721) 96723-100
http://www.abas-erp.com

Ansprechpartner:
Till Konstanty
PR Konstant
Telefon: +49 (2153) 910850
E-Mail: till@konstant.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel

Reality Check: Quo vadis WhatsApp Pay?

Reality Check: Quo vadis WhatsApp Pay?

In Brasilien ist direkt nach der Einführung wieder Schluss und in Indien gibt es auch nach zweijähriger Testphase noch keinen vollständigen Launch. Will es einfach nicht rund laufen beim Debut des Zahlungsdienstes in den beiden größten Märkten von WhatsApp? Woran hapert es? Wie sind die Aussichten für europäische Nutzer? Panagiotis Karasavvoglou, Country Manager Merchant Services von Worldline in Deutschland, macht den Reality Check.

Check 1: Brauchen wir diesen Service überhaupt?

Diese Situationen kennt sicher jeder: Man möchte Freunden geliehenes Geld zurückgeben oder man legt für ein Geschenk für den Kollegen zusammen – in der Regel handelt es sich dabei um kleinere Beträge. Sich dafür extra ins Online Banking einzuloggen, ist umständlich und Bargeld hat heute auch nicht mehr jeder immer dabei. Das war vor einigen Jahren der Ausgangspunkt für TWINT, eine Schweizer Mobile-Payment-Lösung an der auch Worldline beteiligt ist und die mittlerweile auch im gesamten Schweizer Handel akzeptiert und gerne verwendet wird. Aus User-Sicht wäre es natürlich auch eine praktische Lösung, Kleinbeträge im privaten Alltag (P2P) direkt im ohnehin genutzten Messenger zu schicken. 

Was für Europa interessant klingt, gilt umso mehr für Länder wie Indien oder auch Brasilien. Dort finden wir keine vollflächige Infrastruktur wie in Europa oder den USA vor, weder was die Versorgung mit Bankdienstleistungen noch die Ausstattung mit Technologie angeht. Das vergleichsweise günstige und kompakte Smartphone bildet hier eine Ausnahme: Es hat sich auch und gerade in den Schwellenländern in den letzten Jahren rasend schnell verbreitet. In seinem größten Markt Indien kommt allein WhatsApp auf über 400 Millionen Nutzer, in Brasilien immerhin auf über 100 Millionen. Kartenzahlungen sind dagegen bei weitem nicht so verbreitet wie in Nordamerika oder Europa. Zusammengenommen bieten diese Faktoren ideale Bedingungen für Mobile Payment. China hat es vorgemacht: Die Ära der Karten wurde dort quasi übersprungen und im Reich der Mitte ging man direkt von Bargeld zu Mobile Payment über – der Erfolg von Alipay spricht für sich. An einem fehlenden Bedarf können die Rückschläge für WhatsApps Bezahldienst also nicht liegen. 

Check 2: Legen die Regierungen WhatsApp Steine in den Weg? 

Tatsächlich prüft die indische Wettbewerbskommission eine Beschwerde gegen WhatsApp. Hintergrund ist die Befürchtung, dass Facebooks Dienst aufgrund seiner dominanten Stellung im Messenger-Bereich auf dem Payment-Markt unfaire Wettbewerbsvorteile erringen könnte. Daneben gibt es weitere Konfliktpunkte mit örtlichen Regularien, was sogar zu einem Verfahren vor dem indischen Supreme Court geführt hat. 

In Brasilien entzündete sich der Konflikt an der Frage, ob WhatsApp für seinen Dienst eine besondere Genehmigung benötige. Das Facebook-Unternehmen war der Meinung, dies sei nicht nötig, da man lediglich als Vermittler für Zahlungen fungiere. Die brasilianische Zentralbank war in dieser Frage allerdings anderer Meinung und sorgte mit ihrem Veto für einen vorläufigen Stopp des gerade erst gestarteten WhatsApp Pay. 

Aktuell (Juli 2020) ist weder für Indien noch für Brasilien wirklich abzusehen, wie es weitergeht. Man kann allerdings davon ausgehen, dass Facebook seinen Schritt ins Payment so schnell nicht rückgängig machen wird. Es ist zu vermuten, dass WhatsApp daher auf die Behörden zugehen wird, um nach einer Lösung zu suchen, wie der Dienst doch noch gelauncht werden kann. Ein solcher Prozess könnte sich allerdings noch längere Zeit hinziehen. 

Check 3: Kommt der Payment-Dienst nun gar nicht mehr nach Europa? 

Mark Zuckerberg hatte Anfang des Jahres noch einen geplanten globalen Launch innerhalb der kommenden Monate angekündigt. Davon ist man jetzt allerdings wohl abgerückt. Inwieweit hier die Corona-Pandemie und/oder die Rückschläge in Indien und Brasilien eine Rolle spielen, ist für Außenstehende schwer zu beurteilen. Bis wir hierzulande statt Smileys Geld verschicken können, wird es auf jeden Fall noch einige Zeit dauern. 

Check 4: Wie europareif ist Mobile Payment überhaupt? 

Fehlen bei uns etwa die Voraussetzungen für Services wie WhatsApp Pay? Nein, denn auf den hiesigen Märkten tut sich durchaus schon einiges: Neben den großen Playern Apple Pay und Co, mit allen Ihren Vor- und Nachteilen, gibt es eine Reihe nationaler Services, die nach Skaleneffekten und Usability streben. Mehrere Anbieter, darunter die gemeinschaftliche Schweizer Initiative TWINT, haben sich zu einer Interessensgemeinschaft namens European Mobile Payment Systems Association (EMPSA) zusammengeschlossen. EMPSA verfolgt das Ziel, zwischen den Mitgliedern beziehungsweise den angeschlossenen mobilen Zahlungsmitteln Interoperabilität herzustellen, damit die Nutzer ihr gewohntes Zahlungsmittel auch im Ausland einsetzen können. Damit wird ein wesentlicher Meilenstein für den Siegeszug eines europäischen Mobile Payment Ökosystems geschaffen. Das macht es auch neuen Anbietern einfacher, innovative Services auf den stark regulierten europäischen Märkten anzubieten. 

Fazit: Ein steiniger Weg, aber der richtige 

Auf keinen Fall sollte man den Fehler begehen, in den Rückschlägen für WhatsApp den Niedergang des Mobile Payment zu sehen. Zum einen wirkte die Corona-Pandemie wie ein Booster auf das ohnehin wachsende Feld des kontaktlosen Bezahlens. Laut Bundesverband der Deutschen Volksbanken und Raiffeisenbanken sind bargeldlose Transkationen in Deutschland im Mai um 48 Prozent gegenüber 2019 angestiegen, die Beträge um 34 Prozent. 

Außerdem gilt in der digitalen Wirtschaft: Was für den Kunden einfach ist, setzt sich durch. Seamless oder frictionless sind die Zauberwörter. PayPal und Amazons One-Click-Payment liefern die besten Beispiele. Händler müssen sich auf diese neue Marktsituation einstellen und ebenfalls mobile Bezahlmöglichkeiten anbieten, um nicht abgehängt zu werden. Dabei geht es um eine universelle, auch für Verkaufspersonal leicht bedienbare Bezahlinfrastruktur. Payment Service Provider können ihnen dabei helfen, sich auf die neuen, vielfältigen Bezahlmethoden einzustellen, sodass sich Händler ganz auf ihre Kunden konzentrieren können.

Über Worldline Germany

Worldline [Euronext: WLN] ist der europäische Marktführer im Bereich Zahlungsverkehrs- und Transaktionsdienstleistungen. Innovationsfähigkeit ist in der Unternehmens-DNA von Worldline tief verankert. Das Leistungsportfolio von Worldline umfasst das nationale wie internationale Commercial Acquiring (Akzeptanz von Kartenzahlungen) für den stationären Handel ebenso wie im Online-Business, die hochsichere Abwicklung von Zahlungsverkehrstransaktionen für Banken und Finanzinstitute sowie Transaktionsdienstleistungen im Bereich E-Ticketing für lokale wie nationale öffentliche Einrichtungen. Mit seinem Präsenz in über 30 Ländern und innovativen digitalen Dienstleistungen ist Worldline der Zahlungstechnologiepartner der Wahl für Händler, Finanzinstitute, die öffentliche Verwaltung und Verkehrsbetriebe wie auch für Industrieunternehmen. In seinen drei Geschäftsbereichen Merchant Services, Financial Services inklusive equensWorldline, sowie Mobility & e-Transactional Services beschäftigt Worldline weltweit rund 12.000 Mitarbeiter und erwirtschaftete 2019 einen Umsatz von rund 2,4 Milliarden Euro. worldline.com

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Worldline Germany
Hahnstraße 25
60528 Frankfurt/Main
Telefon: +49 (69) 6657-10
Telefax: +49 (69) 6657-1211
http://de.worldline.com

Ansprechpartner:
Stephanie Yilmaz
Hotwire für Worldline
Telefon: +49 (171) 42113-16
E-Mail: WorldlineGermany@hotwireglobal.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel