Schlagwort: mobile

REDDOXX vereinfacht sicheres Zugriffsmanagement und stellt zur Hannover Messe 2018 SimplexGate als Cloud-basierendes Access Management vor

REDDOXX vereinfacht sicheres Zugriffsmanagement und stellt zur Hannover Messe 2018 SimplexGate als Cloud-basierendes Access Management vor

Pünktlich zur Hannover Messe 2018 erweitert die REDDOXX GmbH (www.reddoxx.com), ein führendes deutsches Unternehmen im Bereich des professionellen Datenmanagements, die Produktpalette um das Access Management REDDOXX SimplexGate. Mit SimplexGate bietet REDDOXX Anwendern die Möglichkeit von mobilen Geräten einfach, sicher und zuverlässig über ein einheitliches Cloud-Gateway auf interne Unternehmensanwendungen und -daten zuzugreifen.

Im Gegensatz zu den sonst üblichen, aufwändigen Konfigurationen der Firewall sowie der Aufbau mehrerer VPN-Verbindungen besticht REDDOXX SimplexGate durch eine einfach zu bedienende Administrationsoberfläche. REDDOXX SimplexGate seinerseits unterhält immer eine abgesicherte VPN-Verbindung zum Unternehmen. Als besonderes Leistungsmerkmal sticht die einfache Installation hervor, die in wenigen Minuten auch ohne Expertenwissen abgeschlossen ist und doch die Zugriffssicherheit und das Zertifikatsmanagement eines hochpreisigen Access-Managements aufweist.

Nicht nur einfach, sondern sicher
Hinter REDDOXX SimplexGate verbirgt sich eine zentrale Cloud-Anwendung, die auf Servern an verschiedenen Standorten in Deutschland ausfallsicher betrieben wird. Nachdem die Registrierung in der REDDOXX-Cloud erfolgte und mit einfachen Schritten auf dem Firmenrechner oder einem Firmenserver das SimplexGate Gateway installiert wurde, erfolgt die Konfiguration der freizugebenden Webanwendungen in der Cloud-Anwendung.

Über einen eigenen Desktop sieht jeder Mitarbeiter die für ihn zur Verfügung gestellten Anwendungen und kann mit einem Klick über einen PC, ein Notebook, ein Tablet oder ein anderes mobiles Gerät direkt auf die freigeschalteten Anwendungen zugreifen. Für besonders sensible Anwendungen steht optional eine 2-Faktor-Authentifizierung zur Verfügung, wobei hier der Benutzer ausschließlich über seine nur ihm bekannten Login-Daten und einen nur ihm zugänglichen Token (One-Time-Passwörter auf dem Mobiltelefon) einen Zugriff auf die Firmenressourcen erhält.

Unternehmensapplikationen sicher auf Tablet und Notebook – Zertifikatsmanagement inklusive
Den Anforderungen der Anwender entsprechend, bietet REDDOXX SimplexGate eine zuverlässige und sichere Datenverbindung zu den Web-basierenden Unternehmensanwendungen. REDDOXX SimplexGate stellt hier eine sichere VPN-Verbindung zum Firmennetzwerk her und gewährt den berechtigten Benutzern über eigene SSL/TSL-Zertifikate einen geschützten Zugriff. Die Verwaltung und Aktualisierung der nötigen Zertifikate übernimmt REDDOXX SimplexGate automatisch und rundet somit das Access-Management ab.

REDDOXX SimplexGate bietet somit den direkten und unkomplizierten externen Zugriff beispielsweise auf die Warenwirtschaft, die Finanzbuchhaltung, das CRM-System oder GroupWare-Anwendungen, wie Outlook, Exchange, Lotus Notes oder Kerio. Selbstverständlich können auch E-Mails über ActiveSync mit dem Smartphone synchronisiert werden. Natürlich ist auch der Zugriff auf die REDDOXX E-Mail Appliance von überall möglich.

Installiert in fünf Minuten – erweitert in 60 Sekunden
„Es war noch nie so einfach, von überall auf der Welt Zugriff auf interne Anwendungen zu erhalten“, stellt Christian Schröder, Leiter Vertrieb & Marketing der REDDOXX GmbH fest. „Neben der Tatsache, dass wir mit REDDOXX SimplexGate den bisherigen, sehr aufwändigen und komplizierten Prozess vereinfachen, überzeugt die Lösung vor allem durch die integrierte und automatische Zertifikatsverwaltung. Auf der Hannover Messe 2018 werden wir unseren Besuchern live zeigen, wie Sie innerhalb von fünf Minuten einen Zugriff auf webbasierende Anwendungen und Unternehmensdaten erhalten, ohne dass hier Experten-KnowHow benötigt wird. Sollen zukünftig weitere Anwendungen freigegeben werden, dauert dies nicht länger als 60 Sekunden – DNS-Eintrag und Erstellung von SSL-Zertifikaten inklusive.“

Einfaches, skalierbares Lizenzmodell
REDDOXX SimplexGate ist besonders geeignet für Agenturen, Kleinunternehmen, Handelsvertretungen sowie Mittelstandskunden. Zur Auswahl steht ein Monats- oder Jahresabonnement, das bedarfsorientiert buchbar ist. Als professionelles Access-Management können die Anzahl der Gateways, der nutzbaren Webservices sowie der Benutzer ausgewählt werden. Verwaltung, Updates und Basis-Kosten der eingesetzten SSL-/TSL-Zertifikate sind immer inklusive. Das Basis-Paket für fünf Benutzer startet bei 20 EUR, netto pro Monat.
Weitere Informationen sind unter https://www.reddoxx.com/produkte/simplexgate/ verfügbar oder direkt auf der Hannover Messe 2018, Halle 7, Stand E12 von den Ansprechpartnern der REDDOXX GmbH.

Über die REDDOXX GmbH

Die REDDOXX GmbH mit Sitz im schwäbischen Kirchheim/Teck, ist ein deutscher, führender Hersteller von Onsite- und Cloud-basierenden Unternehmenslösungen für Zugriffsmanagement, E-Mail-Management, E-Mail-Security und E-Mail-Archivierung. Die Produktlinien des Spezialanbieters sind individuell auf die jeweiligen Unternehmensgrößen und -anforderungen abgestimmt und werden von Kleinunternehmen, dem Mittelstand und Großanwendern gleichermaßen eingesetzt. Die REDDOXX Cloud-Lösungen werden ausschließlich auf verteilten Servern in Deutschland betrieben. Neben der Erfüllung rechtlicher Anforderungen stehen die Optimierung betrieblicher Prozesse und die Entlastung der IT-Infrastruktur im Mittelpunkt. Die Lösungen von REDDOXX können einfach und ohne Änderungen in bestehende Netzwerke integriert werden und zeichnen sich insbesondere durch eine schnelle Installation, einem sicheren, kostengünstigen Betrieb sowie einfache Anwendung und Administration aus. Zu den Kunden der REDDOXX zählen zahlreiche namhafte Unternehmen, Konzerne und öffentliche Institutionen. Professionellen Service-Providern, Systemhäusern und ISPs bietet REDDOXX zudem die Möglichkeit, für ihre Zielgruppen eigene Mehrwertdienste auf Basis der REDDOXX-Cloud-Technologie umzusetzen. Die REDDOXX arbeitet als deutscher Hersteller von mehreren Standorten mit internationalem Fokus aus und verfügt über ein weltweites Netz an Vertriebs-, Kooperations- und Technologiepartnern.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

REDDOXX GmbH
Neue Weilheimer Str. 14
73230 Kirchheim unter Teck
Telefon: +49 (7021) 92846-0
Telefax: +49 (7021) 92846-99
https://www.reddoxx.com

Ansprechpartner:
Christian Schröder
Telefon: +49 (7021) 9284630
E-Mail: christian.schroeder@reddoxx.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.
netzkern kickt Sportler-Bewertungsplattform QUIPE an den Start

netzkern kickt Sportler-Bewertungsplattform QUIPE an den Start

Die Full-Service-Digitalagentur netzkern hat das Startup QUIPE bei der Konzeption, Gestaltung und technischen Umsetzung ihrer mobilen Bewertungsplattform für Fußballer und andere Sportler unterstützt. Die Wuppertaler Digitalspezialisten haben die Entwicklung der QUIPE-App von der ersten Idee an, eine Plattform zur Leistungsbewertung von Spielern zu schaffen, in agilen Sprints begleitet und die App nun offiziell für Android und iOS gelauncht.

„Gemeinsam mit unserem Partner netzkern wollen wir die Nachwuchsausbildung im Fußball revolutionieren. Unsere App hilft Vereinen, Potentiale schneller zu identifizieren, Sportler effizienter auszubilden und Entwicklungen besser vorherzusehen. Wir freuen uns, die App nach einer erfolgreichen Testphase nun offiziell im Markt auszurollen. QUIPE wird der Game-Changer in der internationalen Ausbildung. Für Spieler, für Trainer, für den Verein“, sagen Kamran Zerafat und Christopher Borchers, Gründer und Geschäftsführer von QUIPE.

„Wir haben das Projekt von Grund auf mit dem Kunden zusammen konzipiert. Von der Farbwelt und dem Logo über den QUIPE Index bis zu den UI-Elementen von Website und App. Das Feedback aus der Peergroup, also von Trainern, die die App nutzen, wird regelmäßig analysiert und führt zu permanenter Verbesserung von Funktionalität und Usability“, erklärt netzkern-Projektleiter Nico Gertz.

Die App wurde in den letzten Wochen in einer intensiven Test- und Praxisphase gemeinsam mit Vereinen und Trainern optimiert. Herz der mobilen Softwarelösung ist der sportwissenschaftlich entwickelte QUIPE-Index. Mit diesem einzigartigen Index sind Spieler und Teams unmittelbar vergleichbar. Jeder Spieler trägt seinen individuellen Score über seine Nachwuchskarriere hinweg mit sich. Der QUIPE-Score ist repräsentativ für die aktuelle Leistung des Spielers und integriert dabei alle Einflussfaktoren. Insbesondere die Nachwuchsleistungszentren von Vereinen erhalten mit QUIPE erstmalig eine Lösung, mit der sie ihre Arbeit auf Basis vergleichbarer Daten anreichern und weiter professionalisieren können. Künftig wird die App noch durch einen Bereich „Trainings“ erweitert, in dem Trainern entsprechend der Team- und Spieler-Potenziale geeignete Trainingseinheiten vorgeschlagen werden.

Als technische Basis nutzt netzkern das Open-Source-mobile-Entwicklung-Framework Apache Cordova. Das Backend wurde performant in .NET unter Einsatz von MS SQL Server und der MongoDB realisiert. Für das Datenhandling setzten die Digitalexperten Nhibernate als ORM-Framework ein. Im Frontend wird Vue.JS als Framework für das User-Interface eingesetzt.

Über die netzkern AG

netzkern ist eine der 50 größten Full-Service-Digitalagenturen Deutschlands mit über 100 Mitarbeitern an den Standorten Wuppertal und Hamburg. Die Agentur bietet sämtliche Leistungen für anhaltend erfolgreiche Web-, E-Commerce-, Online-Marketing- und Customer-Experience-Lösungen. Dazu gehören Beratung, Konzeption, Gestaltung, Realisierung, Online-Marketing sowie Hosting im redundant ausgelegten Datacenter. Die Digitalspezialisten unterstützen Großunternehmen wie Covestro, DA Direkt, Esri, Festool, Flughafen Düsseldorf, Uponor und Vonovia sowie zahlreiche KMUs wie Orthomol, Fahnen Herold, WSV Wuppertaler Sportverein oder Guest-One dabei, Interessenten über digitale Kanäle in begeisterte Kunden und Fürsprecher zu verwandeln. netzkern ist Sitecore Platinum Implementation-Partner, Microsoft Gold Application Development-Partner, Mongo DB-Partner, einer der größten und erfahrensten Gold-Partner für Kentico im deutschsprachigen Raum sowie Google-Partner. Weitere Informationen: www.netzkern.de

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

netzkern AG
Oberbergische Str. 63
42285 Wuppertal
Telefon: +49 (202) 5199-0
Telefax: +49 (202) 5199-200
http://www.netzkern.com

Ansprechpartner:
Marcus Bond
Telefon: +49 (202) 5199-116
E-Mail: marcus.bond@netzkern.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.
KISTERS 3DViewStation erlaubt sichere und schnelle Kommunikation von extrem komplexen 3D CAD Daten

KISTERS 3DViewStation erlaubt sichere und schnelle Kommunikation von extrem komplexen 3D CAD Daten

KISTERS hat bekannt gegeben, dass die 3DViewStation die sichere und schnelle Kommunikation von diversen Dateitypen wie Office Dokumenten, technischen 2D Zeichnungen bis hin zu extrem komplexen 3D CAD Daten erlaubt.

Die Prozesse in der Fertigungsindustrie erfordern den Austausch von CAD Daten, wie 2D Zeichnungen und 3D CAD Modellen und Baugruppen. Es ist dabei üblich, solche Daten entweder in Standardformate wie STEP oder 2D & 3D PDF zu exportieren, oder freie Viewer zu verwenden, wie z.B. eDrawings. Diese Vorgehensweise kann jedoch einige Nachteile nach sich ziehen:
 

  • Aus Sicherheitsgründen sind selbstextrahierende Archive als eMail Anhänge seit längerem keine Option mehr. Dies führt dazu, dass pro Datenformat ein passender Viewer installiert werden muss
  • Freie Viewer haben eine eingeschränkte Funktionalität und pro Anwendung unterschiedliche Bedienoberflächen
  • Email-Anhänge dürfen heute nicht mehr allzu groß sein, so dass man komplexe CAD Daten nicht per eMail versenden kann.
  • Sobald Dateien versendet wurden, hat man die Kontrolle über sie verloren. Wie kann man sie also vor unautorisiertem Zugriff schützen? Wie kann man veraltete Daten gegen akutelle austauschen? Wie kann man prüfen, ob diese Daten jemals geöffnet wurden?

Die Lösung für all diese Probleme ist die Verwendung der KISTERS 3DViewStation WebViewer Version. Dies ist eine HTML5 basierte Applikation, die keinerlei Client Installation benötigt. So können Sie zu jederzeit und jedem Ort aus auf alle Ihre Dokumente und 3D CAD Designs zugreifen, die Sie auf Ihren Servern abgelegt haben. Alles was Sie dazu brauchen ist ein Browser. Und dabei ist der KISTERS 3DViewStation WebViewer extrem schnell: so lädt z.B. eine 200.000 Teile Baugruppe in wenigen Sekunden – selbst auf Ihrem Mobilgerät.

Die 3DViewStation erlaubt es automatisch Teile zu entfernen, die von außen nicht sichtbar sind und gibt dem Anwender die Möglichkeit zu entscheiden, welche Objekte geschnitten werden dürfen und welche nicht. Darüber hinaus kann mittels eines einfachen Clicks das reverse Engineering von Geometrien unmöglich gemacht werden: Dabei wird die zugrunde liegende Geometrie so verfremdet, dass diese Veränderungen für das menschliche Auge nicht wahrnehmbar sind.

Die KISTERS 3DViewStation WebViewer Version steht für performantes Viewing, Benutzer-freundliche Bedienung, fortgeschrittene Analyse und Integrationsfähigkeit für Browser-User und mobile Nutzer von Tablet-PCs, Smartphones und Notebooks. Die 3DViewStation verfügt über viele aktuelle Importer für 3D und 2D Daten von u.a. Catia, Creo, NX, Inventor, Solidworks, SolidEdge, Inventor, JT, 3D-PDF, STEP, DWG, DXF, DWF, MS Office und viele andere. Der Server kann dabei auf eigener Infrastruktur oder alternativ in der Cloud betrieben werden.

Alle Neuerungen & Verbesserungen können auch in unserem Blog unter http://blog.kisters.de nachgelesen werden.

Die KSTERS 3DViewStation wird nahe an Kundenanforderungen entwickelt und ist als Desktop, ActiveX, VR-Edition und HTML5 Web-Version verfügbar. Alle Produktvarianten sind dank APIs für den Einsatz in PLM-, ERP- oder anderen Management-Systemen wie Produktkonfiguratoren und Ersatzteilanwendungen vorgesehen. Für Cloud-, Portal- und Web-Anwendungen steht die HTML5-basierte WebViewer Version zur Verfügung, die keinerlei Client-Installation erfordert. Alle Datenformate können in Kombination mit den intelligenten Navigations- und Hyperlinkingfunktionen genutzt werden, um den Anforderungen komplexer Integrationsszenarien gerecht zu werden.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

KISTERS AG
Pascalstraße 8 + 10
52076 Aachen
Telefon: +49 (2408) 9385-0
Telefax: +49 (2408) 9385-555
http://www.kisters.de

Ansprechpartner:
Germar Nikol
2D/3D Viewer
Telefon: +49 (2408) 9385-171
Fax: +49 (2408) 9385-555
E-Mail: Germar.Nikol@kisters.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.
HostPapa ergänzt sein Portfolio um E-Commerce-Lösung von ePages

HostPapa ergänzt sein Portfolio um E-Commerce-Lösung von ePages

• 125.000+ Kunden von HostPapa erhalten Zugang zu Webshops von ePages, entwickelt für den schnellen Erfolg kleiner und mittlerer Unternehmen.

• Mit dem neuen Partner baut ePages seine internationale Präsenz als Anbieter von Webshop-Software für KMUs weiter aus.

Ab Juni 2018 bietet HostPapa, der größte kanadische Webhosting- und Cloud-Anbieter, seinen Kunden eine neue Lösung zum Betrieb von Onlineshops an. HostPapa hat sich dabei für die cloudbasierte E-Commerce-Plattform von ePages entschieden. Neben einer Version, die speziell für den kanadischen Markt konzipiert wurde, wird HostPapa auch lokalisierte Versionen in Australien, Belgien, Deutschland, Frankreich, Großbritannien, Hongkong, Indien, Irland, Mexiko, Niederlande, Neuseeland, Österreich, Schweiz, Singapur, Spanien und USA anbieten. Der Hoster reagiert damit auf die große Nachfrage nach einer Komplettlösung für den schnellen E-Commerce-Erfolg und bietet kleinen und mittelständischen Unternehmen alles, was sie für den Onlinehandel benötigen.

Wilfried Beeck, CEO der ePages GmbH, sagt: „Wir freuen uns, dass HostPapa unsere neue Plattform weltweit als Cloud-Lösung anbieten wird. Das kanadische Unternehmen wird damit zum wichtigen strategischen Partner in Nordamerika und kann seinerseits auf unsere Expertise und Präsenz in Europa setzen."

Jamie Opalchuk, HostPapas Gründer und Chief Executive Officer fügt hinzu: „Der ePages Shop eignet sich besonders gut für Unternehmer, die eine professionelle Komplettlösung für den schnellen Start suchen und zukunftssicher zu überschaubaren Kosten online verkaufen wollen. Zusammen mit unserem Rundum-Service erfüllt das Produkt die Anforderungen an einfache und schnelle Nutzung genauso wie die Professionalität für ambitionierte Kunden, die international online verkaufen wollen."

Mit ePages geht das Erstellen eines Onlineshops besonders schnell: Nutzer wählen aus einer Reihe von modernen Layouts, konfigurieren ihren Shop und bearbeiten Inhalte mit dem Drag-and-Drop-Editor. Der Webshop wird automatisch im Responsive Design auf mobile Endgeräte angepasst. Mit dem ePages Commerce Cockpit können Händler alle Produkte, Kunden und Vorgänge zentral verwalten, und zum Beispiel über verschiedene Vertriebskanäle, wie Marktplätze oder Preisvergleichsportale, vollständig synchronisiert verkaufen. Zuverlässigkeit, Sicherheit und Geschwindigkeit werden über die Infrastruktur von HostPapa garantiert.

Weitere Infos zum Onlineshop unter www.epages.com. Infos zum Produkt-Launch bei HostPapa folgen im Juni 2018.

Über HostPapa

HostPapa hat seinen Hauptsitz in Burlington in der kanadischen Provinz Ontario. Das Unternehmen ist vor allem in den Bereichen Webhosting und Cloudservices aktiv und arbeitet besonders für kleine Unternehmen weltweit. HostPapa hat es sich zur Aufgabe gemacht, jedem Kleinunternehmer eine komplette Palette von Lösungen auf Enterprise-Niveau zur Verfügung zu stellen. Diese Leistungen, die sonst oft nicht für kleine Unternehmen kostengünstig verfügbar sind, werden gemeinsam präsentiert, um Kunden bei der Auswahl für die das Wachstum des Unternehmens benötigten Leistungen zu unterstützen. Bei HostPapa gibt es für diese Angebote zudem einen ausgezeichneten Kundenservice in mehreren Sprachen. Die Experten der PapaSquad sind zudem rund um die Uhr erreichbar.

Über die ePages GmbH

ePages ist ein führender Hersteller von Webshop-Software als Cloud-Lösung. Mehr als 100.000 Unternehmen in Europa, Nord- und Südamerika sowie Australien betreiben ihre Onlineshops mit ePages. Regelmäßige Updates bringen die Shops immer auf den neuesten Stand. ePages kooperiert mit mehr als 80 Technologiepartnern wie etwa Online-Marktplätzen, Preisvergleichsportalen und Anbietern von Zahlungsmethoden sowie Warenwirtschaftssystemen. Die Vertriebspartner von ePages sind u.a. Hosting-Anbieter, Telekommunikations- und Logistikunternehmen, sowie Hersteller von ERP-, CRM- und POS-Lösungen. ePages-Partner und Kunden profitieren von mehr als 20 Jahren E-Commerce-Erfahrung. Der Hauptsitz des Unternehmens ist Hamburg, weitere Niederlassungen befinden sich in London, Barcelona und New York.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

ePages GmbH
Pilatuspool 2
20533 Hamburg
Telefon: +49 (40) 350188-0
Telefax: +49 (40) 350188-0
http://www.epages.com

Ansprechpartner:
Telefon: +49 (40) 350188-225
E-Mail: press@epages.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.
ROCKETHOME komplettiert die Geschäftsführung für das weitere Unternehmenswachstum

ROCKETHOME komplettiert die Geschäftsführung für das weitere Unternehmenswachstum

Im Rahmen des stetigen Wachstumskurses tritt Sven Paeslack zum 1. April der Geschäftsführung der ROCKETHOME GmbH bei und bildet zusammen mit Unternehmensgründer und CEO Yüksel Sirmasac die Führungsspitze. Sven Paeslack ist dem Unternehmen 2015 als COO beigetreten und verantwortet die Bereiche Technologie, Entwicklung sowie Produkt- und Projektmanagement.

In einer seiner vorherigen Positionen als Director IT leitete er unter anderem die Entwicklung und den Betrieb von meinestadt.de, dem Reichweitenführer für lokale und regionale Informationen im deutschen Web. Mithilfe seiner ausgewiesenen IT-Expertise, insbesondere im Bereich der Entwicklung, Konzeptionierung und Implementierung von hoch verfügbaren und skalierenden Web- und Mobile-Technologien, hat der Manager maßgeblich zur Weiterentwicklung der IoT Cloud Plattform von ROCKETHOME beigetragen. Sven Paeslack reflektiert: „Wir haben in den letzten Jahren gemeinsam mit unseren Kunden und Partnern viel erreicht und haben in Zukunft noch viel vor. Der Internet of Things – Markt und die dazugehörigen Technologien entwickeln sich rasant und ich freue mich, diese Entwicklung im Sinne unserer Kunden weiter voranzutreiben.“

Durch die Verstärkung der Geschäftsführung kann das nachhaltige Wachstum von ROCKETHOME – dem führenden Anbieter Internet of Things, Smart Home und Home Energy Management Lösungen in Europa – forciert und die Marktposition weiter ausgebaut werden. Yüksel Sirmasac, Gründer von ROCKETHOME, blickt positiv in die Zukunft: „Sven hat sich zu einer wichtigen Führungsperson in unserem Unternehmen entwickelt, daher war seine Berufung in die Geschäftsführung ein logischer Schritt. Ich freue mich auf die weitere Zusammenarbeit. Gemeinsam mit unserem Team können wir unsere gute Marktposition und unseren Technologiefortschritt weiter ausbauen.“

Über die ROCKETHOME GmbH

ROCKETHOME ist einer der führenden Anbieter für Internet of Things, Smart Home und Home Energy Management in Europa. Die Produkte des Unternehmens unterstützen die Bereiche Energiemanagement, intelligente Haussteuerung und Sicherheit. Gemeinsam mit seinen Partnern aus der Energiewirtschaft, Telekommunikation, Handel, Wohnungswirtschaft, Versicherungsindustrie und anderen Branchen gestaltet das Unternehmen Lösungen und Geschäftsmodelle in dynamisch wachsenden Marktsegmenten. Grundlage für das Leistungsspektrum ist die offene, hardwareunabhängige und skalierbare Software-Plattform "HomeRUN Intelligence Cloud". Das in 2010 gegründete Unternehmen konnte bisher über 50 namhafte Kunden in mehreren europäischen Ländern von seinem Produktansatz überzeugen.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

ROCKETHOME GmbH
Kartäuserwall 28e
50678 Köln
Telefon: +49 (221) 888955-0
Telefax: +49 (221) 888955-99
http://www.rockethome.de

Ansprechpartner:
Carina Diviccaro
Pressearbeit
Telefon: +49 (221) 888955-20
Fax: +49 (221) 888955-99
E-Mail: c.diviccaro@rockethome.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.
iTAC auf der HANNOVER MESSE 2018: MES mit verstärktem Fokus auf HTML5-Clients

iTAC auf der HANNOVER MESSE 2018: MES mit verstärktem Fokus auf HTML5-Clients

Die iTAC Software AG, ein führender MES-Hersteller im Marktsegment der diskreten Fertigungsindustrie, hat sein Portfolio von HTML5-Web-Apps ausgebaut. Diese zukunftsorientierte Technologie stellt das Unternehmen auf der HANNOVER MESSE (23.-27. April) am Stand D26 in Halle 7 vor. Damit legt iTAC mit seinem Manufac-turing Execution System verstärkt den Fokus auf Plattformunabhängigkeit, Flexibilität, Mobile-Fähigkeit, Benutzerfreundlichkeit und einfache Verteilung. Die MES-Funktionalitäten und Nutzeneffekte der iTAC.MES.Suite werden auf der Messe in verschiedenen Live-Demos sowie anhand von Use-Cases vermittelt.

iTAC hat sich auf MES-Lösungen entlang der Supply-Chain in der Produktion spezialisiert. Im Mittelpunkt steht dabei das seit vielen Jahren im Markt etablierte Manufacturing Execution System iTAC.MES.Suite, das kontinuierlich gemäß den neuesten Marktanforderungen weiterentwickelt wird.

Auf der Messe stellt iTAC die aktuellen HTML5-Web-Apps in den Mittelpunkt. Webclient-Technologien wie HTML5 ermöglichen die Entwicklung moderner Web-Applikationen und erhöhen beim Einsatz eines MES in der Fabrik die Zukunftsfähigkeit und den Handlungsspielraum der Lösung. „Es werden beispielsweise immer mehr fest installierte Bedienstationen an der Anlage durch mobile Geräte ersetzt oder um sie ergänzt. So lässt sich jederzeit ortsunabhängig auf Daten und Ereignisse zugreifen. Unsere HTML5-Web-Apps nutzen alle Möglichkeiten der aktuellen Web-Technologien zur Umsetzung von plattform-unabhängigen Anwendungen mit einem modernen, intuitiven Look and Feel für beliebige – auch mobile – Endgeräte", erklärt Volker Burch, Vice President Advanced Technology der iTAC Software AG.

Flexibel: vom Handarbeitsplatz über die Überwachung bis zur Prognose

Unabhängig vom Endgerät, der Plattform und dem Betriebssystem lassen sich somit Anwendungen oder Verfahren in die Fertigungsprozesse integrieren und mobil bedienen, beobachten und steuern. Statische und interaktive Prozesse können einfach verbunden werden – ob am Handarbeitsplatz (manuelle Mon-tageschritte, Montageanweisungen, Reparaturen etc.), zur Überwachung (Status, Fehler, Alarm etc.) oder für Analysen und Prognosen.

Auf der HANNOVER MESSE zeigt iTAC entsprechende Use-Cases. Hierzu zählt der HTML5-basierte „Work Instruction Client" zur Operator-Führung an Handarbeitsplätzen. Hier werden dem Operator die jeweils gültigen Arbeitsanweisungen eines Auftrags automatisch an beliebigen Arbeitsplätzen angezeigt und unterstützen den Mitarbeiter so bei seiner täglichen Arbeit. Zwei weitere HTML5-basierte Clients („Batch Assembly" und „Batch Merge") dienen zum Anlegen und Verbau von Batches.

Diese und weitere Innovationen zeigt iTAC auf der HANNOVER MESSE (23. bis 27. April) am Stand D26 in Halle 7.

Über die iTAC Software AG

Die iTAC Software AG, ein eigenständiges Unternehmen des Maschinen- und Anlagenbaukonzerns Dürr, bietet internetfähige Informations- und Kommunikationstechnologien für die produzierende Industrie. Das 1998 gegründete Unternehmen zählt in Deutschland zu den führenden MES-Herstellern. Die iTAC.MES.Suite ist ein ausgereiftes Manufacturing Execution System, das weltweit bei Unternehmen unterschiedlicher Industriezweige wie Automobil/-zulieferung, Elektronik/EMS/TK, Medizintechnik, Metallindustrie und Energie zum Einsatz kommt. Weitere Systeme und Lösungen ermöglichen die Umsetzung von Industrie 4.0- und IIoT-Anforderungen.

Die Philosophie von iTAC ist es, Menschen, Daten und Systeme miteinander zu verbinden.

Die iTAC Software AG hat ihren Hauptsitz in Montabaur in Deutschland sowie eine Niederlassung in den USA und verfügt über ein weltweites Partnernetzwerk für Vertrieb und Service.

Der Dürr-Konzern zählt zu den weltweit führenden Maschinen- und Anlagenbauern. Produkte, Systeme und Services von Dürr ermöglichen hocheffiziente Fertigungsprozesse in unterschiedlichen Industrien. Rund 60% des Umsatzes entfallen auf das Geschäft mit Automobilherstellern und -zulieferern. Weitere Abnehmerbranchen sind zum Beispiel der Maschinenbau, die Chemie- und Pharmaindustrie und die holzbearbeitende Industrie.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

iTAC Software AG
Aubachstraße 24
56410 Montabaur
Telefon: +49 (2602) 1065-0
Telefax: +49 (2602) 1065-30
http://www.itacsoftware.com

Ansprechpartner:
Michael Fischer
Director Marketing and Communications
Telefon: +49 (2602) 1065-217
Fax: +49 (2602) 1065-30
E-Mail: michael.fischer@itac.de
Ulrike Peter
Geschäftsführerin
Telefon: +49 (211) 9717977-0
E-Mail: up@punctum-pr.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.
Sauce Labs von IDC MarketScape als führender Anbieter für Mobile Testing und Digital Quality genannt

Sauce Labs von IDC MarketScape als führender Anbieter für Mobile Testing und Digital Quality genannt

Sauce Labs, Anbieter der weltweit größten cloudbasierten Plattform für Continuous Testing von Web- und Mobile-Applikationen, wurde im kürzlich veröffentlichten IDC MarketScape Report als weltweit führender Mobile-Testing-Anbieter [„Leader“] gelistet [IDC MarketScape: Worldwide Mobile Testing and Digital Quality 2017-2018 Vendor Assessment – Enabling Digital Transformation via Quality Solution].

Mehr als die Hälfte des weltweiten Web-Traffics geht heutzutage auf das Konto von mobilen Endgeräten – und die Konsequenzen einer schlechten App-Qualität sind erheblich: frustrierte Nutzer, Umsatzeinbußen, Verzicht auf die Apps und schlechte Bewertungen schaden dem Ruf der Marke. Trotz steigendem Druck, Updates schnellstmöglich zu veröffentlichen, ist es daher ebenso wichtig, den Nutzern qualitativ hochwertige digitale Erlebnisse zu bieten. Automatisierte Tests können nicht nur die Code-Qualität von Apps verbessern, sondern auch die Time-to-Market entscheidend verkürzen.

„Die Anerkennung als „Leader“ in diesem IDC MarketScape Report bestätigt unsere Überzeugung, dass Sauce Labs die umfassendste Continuous Testing Cloud für mobile Anwendungen bietet“, erklärte Charles Ramsey, CEO von Sauce Labs. „Heutzutage ist das Kundenerlebnis wichtiger denn je, und Unternehmen benötigen einen ganzheitlichen Ansatz, der sowohl manuelle als auch automatisierte Tests über reale Endgeräte sowie Emulatoren und Simulatoren hinweg umfasst. Da immer mehr Unternehmen dazu übergehen, Fehler im Entwicklungszyklus früher aufzudecken, ist es auch sehr wichtig, die von Entwicklern verwendeten führenden Open-Source-Frameworks – wie Appium, Espresso und XCUITest – zu unterstützen. Nur Sauce Labs erfüllt alle diese Anforderungen für das Testen von mobilen Anwendungen.“

Der IDC Report „IDC MarketScape: Worldwide Mobile Testing and Digital Quality 2017-2018 Vendor Assessment – Enabling Digital Transformation via Quality Solutions“ steht auf www.IDC.com zur Verfügung.

Weitere Informationen zur Sauce Labs Continuous Testing Cloud finden sich im neuesten Sauce Labs Whitepaper. Mehr Details rund um das Testen mobiler Apps sind hier verfügbar.

Interessante Details zu Sauce Laubs sind auch unter folgenden Links erhältlich:

SauceCon Website

Sauce Labs Blog

Test Analytics

Extended Debugging

Über die Sauce Labs Europe GmbH

Sauce Labs stellt sicher, dass die weltweit führenden Apps und Websites auf jedem Browser, auf jedem Betriebssystem und auf jedem Endgerät einwandfrei funktionieren. Die preisgekrönte "Continuous Testing Cloud" bietet Entwicklungs- und Qualitätssicherungsteams sofortigen Zugriff auf die Testabdeckung, Skalierbarkeit und Analytik, die sie benötigen, um ein fehlerfreies digitales Erlebnis zu gewährleisten. Sauce Labs ist ein in Privatbesitz befindliches Unternehmen, das von Toba Capital, Salesforce Ventures, Centerview Capital Technology, IVP und Adams Street Partners finanziert wird. Weitere Informationen stehen auf der Webseite unter https://saucelabs.com zur Verfügung.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Sauce Labs Europe GmbH
Neuendorfstr. 18b
16761 Hennigsdorf
Telefon: +49 (3302) 2097320
http://saucelabs.com

Ansprechpartner:
Nikolai Zotow
Pressekontakt
Telefon: +49 (89) 80090-824
E-Mail: nikolai.zotow@axicom.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.
Sitzungsaufzeichnung, komfortabler Dateitransfer und noch mehr Sicherheit: AnyDesk 4.0 geht an den Start

Sitzungsaufzeichnung, komfortabler Dateitransfer und noch mehr Sicherheit: AnyDesk 4.0 geht an den Start

AnyDesk (https://anydesk.de) präsentiert die neue Version 4 der gleichnamigen Remote-Desktop-Software. Das Release bringt viele weitere Features sowohl für Windows- als auch für macOS-Anwender. Neu dabei sind zum Beispiel Sitzungsaufzeichnung, integrierte Dateiverwaltung, automatisierte Updates und erweiterte Unterstützung für Windows Terminal Server. Die AnyDesk-ID des Rechners kann durch einen frei wählbaren Benutzernamen ergänzt werden und mit der automatischen Sperrung des Rechners nach einer Sitzung steht ein zusätzliches Sicherheitsmerkmal zur Verfügung. Insgesamt wurde AnyDesk inzwischen rund 50 Millionen Mal heruntergeladen und wird in über 100 Ländern genutzt. Die Basis-Version AnyDesk Free ist für nicht-kommerzielle Anwender auch weiterhin kostenfrei.

Komfortable Fernwartung mit Sitzungsaufzeichnung

Administratoren und IT-Supportern steht mit der Sitzungsaufzeichnung nun ein Werkzeug zur Verfügung, das die vollständige Protokollierung ihrer Arbeit, zum Beispiel als Arbeitsnachweis oder zu Schulungszwecken, erlaubt. Auch bei eingehenden Sitzungen ist die Aufzeichnung möglich. Die integrierte Dateiverwaltung macht die Übertragung von Dateien zwischen verschiedenen Geräten jetzt besonders einfach und bequem. Während der individuelle AnyDesk-Name bislang automatisch bei der Installation aus dem Namen des Geräts generiert wurde (zum Beispiel demo-01@ad), ist es jetzt auf Wunsch möglich, eine selbstgewählte Alternative zu verwenden.

Automatische Updates und neues Sicherheits-Feature

Um beim Fernzugriff auf unbeaufsichtigte Computer noch mehr Sicherheit zu gewährleisten, bietet AnyDesk 4.0 eine neue Funktion zum automatischen Sperren von Windows-Sitzungen am Ende der AnyDesk-Sitzung. Der entfernte Rechner ist dadurch besser vor dem Zugriff durch Dritte geschützt. AnyDesks Auto-Update sorgt dafür, dass stets die neueste Version installiert ist. Dies entlastet vor allem IT-Verantwortliche, die AnyDesk auf vielen Computern aktuell halten müssen. Eine weitere Funktion macht es Unternehmen jetzt noch einfacher, eine individuell angepasste AnyDesk-Programmdatei auf ihrer Website anzubieten. Der neue Download-Link führt zur jeweils aktuellsten Version inklusive aller individuellen Anpassungen. Zusätzlich unterstützt AnyDesk nun den Aufbau von Terminalserver-Sitzungen.

Erweiterte Funktionen für Mac-Anwender

Deutlich erweitert wurde mit dem Release von AnyDesk 4.0 auch die Version für macOS. Mit der Adressbuch-Funktion können Kontakte einzelner AnyDesk-Konten übersichtlich organisiert und geteilt werden und stehen so allen berechtigten Anwendern zur Verfügung. Einfacher ist mit AnyDesk 4.0 auf dem Mac jetzt auch der Fernzugriff auf unbeaufsichtigte Rechner. Nutzer können wie bei der Windows-Version direkt auf den Login-Screen verbinden und zwischen verschiedenen Sitzungen wechseln.

Zugriff auf Android-Geräte

Zusätzliche Möglichkeiten bietet die neueste AnyDesk-Version außerdem mit Blick auf mobile Geräte. So kann man sich nun auf Android-Smartphones und -Tablets verbinden und den Screen anzeigen lassen (ohne Fernsteuerung). Unterstützt wird zudem die Bild-in-Bild-Funktion von Android.

“Trotz zahlreicher Erweiterungen bleibt AnyDesk 4.0 ein schlankes Werkzeug mit hoher Benutzerfreundlichkeit”, sagt Philipp Weiser, Geschäftsführer bei der AnyDesk Software GmbH. “Unser Wachstumskurs ist gleichzeitig ungebrochen, was sich insbesondere an der internationalen Nutzung zeigt: Überall auf der Welt gibt es private und professionelle AnyDesk-Anwender.”

Mit AnyDesk können Anwender auf einfache Weise Computer über das Internet steuern. AnyDesk kann dadurch zum Beispiel für den Fernzugriff auf den eigenen Rechner zu Hause oder im Büro von einem beliebigen Ort aus zum Einsatz kommen. Unternehmen nutzen AnyDesk für die Fernwartung, im Support und für die Zusammenarbeit im Team.

Preise und Verfügbarkeit:

AnyDesk 4.0 kann unter http://anydesk.de/plattformen heruntergeladen werden.

Für nicht-kommerzielle Anwender ist AnyDesk kostenlos („AnyDesk Free“). Gewerblichen Anwendern ist die Nutzung zu Evaluierungszwecken für 30 Tage gestattet. Für Selbstständige, Unternehmen und andere gewerbliche Nutzer stehen die Lizenzen AnyDesk Lite und AnyDesk Professional zu Preisen ab 60,00 Euro bzw. 180,00 Euro jährlich im Flex-Abo zur Verfügung. Für Anwender mit besonderen Anforderungen an Kontrolle und Sicherheit, zum Beispiel der Installation im abgeschlossenen Netzwerk, bietet sich AnyDesk Enterprise an. Ein Angebot wird auf Anfrage individuell erstellt. Alle Preisangaben verstehen sich zzgl. MwSt.

Weitere Einzelheiten zu den unterschiedlichen Lizenzen können unter http://anydesk.de/bestellen nachgelesen werden.

Über die AnyDesk Software GmbH

AnyDesk ist die schnelle Remote-Desktop-Software, die Anwendern den einfachen Zugriff auf all ihre Geräte ermöglicht. Das erlaubt zu jeder Zeit und von jedem Ort aus den Zugang zu Daten, Bildern, Videos und Anwendungen, ohne etwas in der Cloud speichern zu müssen. Gemeinsames Arbeiten in einem Programm oder Dokument trotz räumlicher Distanz wird so zum Kinderspiel. Kern von AnyDesk ist das eigens entwickelte, hocheffiziente Bildübertragungsverfahren DeskRT, das speziell für grafische Bedienoberflächen konzipiert wurde.

Weitere Informationen: http://anydesk.de

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

AnyDesk Software GmbH
Friedrichstr. 9
70174 Stuttgart
Telefon: +49 (711) 21724-6701
http://anydesk.de

Ansprechpartner:
Felix Hansel
Pressekontakt
Telefon: +49 (89) 6230-3490
E-Mail: hansel@fx-kommunikation.de
Andreas Mähler
Geschäftsführer
Telefon: +49 (711) 21724-6701
E-Mail: press@anydesk.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.
conhIT 2018: NEXUS präsentiert spannende Innovationen

conhIT 2018: NEXUS präsentiert spannende Innovationen

Die NEXUS AG ist ein europaweit führender KIS-Anbieter im Gesundheitswesen. Mit der neuen Produktwelt (NG) hat NEXUS marktführende diagnostische Lösungen im NEXUS / KIS integriert und bietet damit eine konkurrenzlose Funktionstiefe. Unter der einheitlichen KIS-Technologie sind die diagnostischen Lösungen der NEXUS (z.B. Radiologie, Pathologie, Frauenklinik) und der NEXUS-Töchter Marabu (ECM), E&L (Spezialbefundung), CHILI (Telemedizin) und IBH (Sterilisation) integriert.

Mit dem neuen, mobilen Bedienkonzept auf Basis modernster Technologie, ist NEXUS ein Generationssprung im digitalen Gesundheitswesen gelungen. Anwender kommen mit der Anmeldung direkt auf ihren persönlichen „Workspace“. Das Suchen in Menüs und Funktionsbäumen entfällt gänzlich. Zudem erhält der Anwender über seine persönliche Arbeitsoberfläche immer genau die Informationen, die wesentlich für den aktuellen Arbeitsprozess sind. Der „Workspace“ ist individuell an die Anforderungen jedes Anwenders angepasst. Das „Klicken“ und „Bildschirmwechseln“ ist nicht mehr nötig.

Das Gesamtportfolio der NEXUS ist modular, d.h. die Lösungen sind im KIS integriert oder unabhängig zu betreiben. Ein sehr großer Vorteil für Kunden, die eine langfristige IT-Strategie verfolgen. Umstellungen von Softwarekomponenten können schrittweise erfolgen ohne eine integrierte Strategie aufgeben zu müssen:

NEXUS / KIS (NG): Das Kernelement der NEXT GENERATION-Technologie. Mit der modernen Benutzerführung und dem breiten Anwendungsspektrum reicht NEXUS / KIS (NG) weit über die Funktionen klassischer KIS-Systeme hinaus.

NEXUS / DIS (NG): Die diagnostischen Softwarelösungen sind auf die Organisation und Befundung in den Bereichen Radiologie, Pathologie, Zytologie und Radioonkologie spezialisiert, integrieren die jeweiligen bildgebenden Geräte und bilden komplexe Abteilungs-Workflows inklusive des digitalen Diktats ab.

NEXUS / E&L: Mit der Spezialbefundung der E&L werden Befund-Workflows und Fachterminologie in allen diagnostischen Abteilungen auf einer einheitlichen technologischen Basis unterstützt. Die Kernthemen „Geräteintegration“ und „medizinische Inhalte“ werden in diesen Systemen perfekt umgesetzt.

NEXUS / CHILI & MARABU: Die Verwaltung und Steuerung von archivierten Dokumenten (Marabu) und Bildern (CHILI) sind im NEXUS / KIS einheitlich integriert. Ein Vorteil, der sich insbesondere bei der IHE-Kommunikation mit anderen Häusern oder Hausärzten auszahlt.

NEXUS / MOBILE: Das Besondere an NEXUS / NEXT GENERATION – Funktionen sind auch mobil verfügbar und zwar auf einem umfassenden und einheitlichen NEXUS / MOBILE-Framework.

Mit der NEXT GENERATION-Software bietet NEXUS nicht nur eine hoch moderne technische Weiterentwicklung, sondern auch die Umsetzung einer vollständig prozessorientierten und intuitiven Benutzerführung. Mit NEXUS rüsten sich die Kliniken für die Digitalisierung und Demokratisierung im Gesundheitswesen und Anwender erleben gleichzeitig eine zukunftssichere und großartige Softwarewelt.

Über die NEXUS AG

Die NEXUS AG ist ein auf E-Health-Lösungen spezialisiertes Softwareunternehmen. NEXUS-Lösungen helfen Krankenhäusern, Psychiatrien und Rehabilitations-Einrichtungen ihre Patienten effi zienter und sicherer zu behandeln. Mit rund 1.100 Mitarbeitern entwickelt NEXUS Lösungen für ca. 240.000 Anwender in 22 Ländern.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

NEXUS AG
Irmastraße 1
78166 Donaueschingen
Telefon: +49 (771) 22960-0
Telefax: +49 (771) 22960-999
http://www.nexus-ag.de

Ansprechpartner:
Katja Starke
Marketing Manager
Telefon: +49 (69) 583004-200
E-Mail: katja.starke@nexus-ag.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.
Critical Manufacturing präsentiert Software-Release zu Industrie 4.0 in Hannover

Critical Manufacturing präsentiert Software-Release zu Industrie 4.0 in Hannover

Critical Manufacturing kündigte heute die erste große Präsentation seiner neuesten Software-Version an. Diese wird vom 23. bis 27. April 2018 auf der Hannover Messe, der Weltleitmesse für industrielle Technologie, stattfinden. Die Version 6 (V6) des führenden Manufacturing Execution Systems (MES) von Critical Manufacturing wurde offiziell am 9. April 2018 veröffentlicht und wird Hersteller in die nächste Generation der Produktion befördern mit Internet der Dinge (IoT), mobile, digital Twin, Advanced Analytics und mehr um Industrie 4.0 fähig zu werden.

Critical Manufacturing konzentriert sich darauf, Industrie 4.0 für Hersteller Realität werden zu lassen und bestätigt damit seine führende Stellung im High-Tech-Segment. V6 macht es einfach:

  • Automatisierungs- und IoT-Daten in Betriebsinformationen zu integrieren
  • Betriebs- und Automatisierungsworkflows zu erstellen, standardisieren und implementieren
  • Bedienern, Wartungstechnikern und Supervisors die Arbeit an mobilen Geräten zu ermöglichen
  • Die ideale Benutzeroberflächen für jede Gruppe von Systembenutzern zu erstellen
  • Die Aufmerksamkeit in der Produktion zu einem bestimmten Zeitpunkt zu konzentrieren Geschwindigkeit und Profit zu maximieren

Das Highlight von V6 ist das neueste Connect IoT, ein bahnbrechendes Modul welches den Zeit- und Arbeitsaufwand für die Implementierung von Geräten oder IoT-Integration drastisch reduziert. Durch die Fähigkeit mit allen Arten von Geräten zu arbeiten, schafft es Connect IoT tatsächlich die Industrie 4.0-Vision eines dezentralen, autonomen Shopfloor-Marktplatzes zu erschaffen. Als kompakte und platzsparende Lösung verbindet Connect IoT bestehende Anlagen, Geräte und Protokolle. Dieses Modul ist sehr intuitiv und visuell gestaltet und bietet eine einzige grafische Darstellung aller Automatisierungsworkflows, sodass komplexe Logik ohne den benötigten Code einfach erstellt und aktualisiert werden kann. Darüber hinaus ist visuelles Debugging ohne externe Simulatoren jetzt Realität und Workflows können mit einem Klick bereitgestellt werden.

Besuchen Sie die Halle 7, Stand A30 auf der Hannover Messe 2018 um die V6 von Critical Manufacturing zu sehen, das einzige MES mit einer integrierten Automatisierungsschicht, die robust genug für die anspruchsvollsten Branchen wie Halbleiter, Elektronik, Leiterplatten, medizinische Geräte und mehr.

Für ein kostenloses E-Ticket, gültig für jeden Tag der Veranstaltung, besuchen Sie unsere Event-Seite der Hannover Messe.

Über die Critical Manufacturing Deutschland GmbH

Critical Manufacturing bietet innovative Softwaretechnologie und Dienstleistungen zum Betrieb der modernsten Fertigungen weltweit. Das Manufacturing Execution System (MES) der neuesten Generation steht im Zentrum von Industrie 4.0 durch die weitreichenden Möglichkeiten zur Integration, Mobile Anwendung, Konnektivität sowie logischer Dezentralisation. Das umfassende und durchgängige System erhöht die Performance, Kontrolle und Qualität in komplexen Fertigungsorganisationen.
Das Unternehmen ist Teil der Critical Group, einer 1998 gegründeten private Firmengruppe, die IT-Lösungen für geschäftskritische Anwendungen anbietet. Für mehr Informationen besuchen Sie unsere Website www.criticalmanufacturing.de oder kontaktieren Sie uns unter kontakt@criticalmanufacturing.de.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Critical Manufacturing Deutschland GmbH
Maria-Reiche-Str. 1
01109 Dresden
Telefon: +49 (351) 4188-0639
Telefax: +49 (35205) 120020
http://www.criticalmanufacturing.de

Ansprechpartner:
Tom Bednarz
Managing Director / Geschäftsführer
Telefon: +49 (351) 41880639
E-Mail: Tom.Bednarz@criticalmanufacturing.de
Anna Zieba
Media Contact
Telefon: +351 (229) 446-927
E-Mail: anna.zieba@criticalmanufacturing.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.