Schlagwort: cloud

USU-Kunde DATAGROUP gehört zu den besten IT-Dienstleistern Deutschlands

USU-Kunde DATAGROUP gehört zu den besten IT-Dienstleistern Deutschlands

Der IT-Dienstleister DATAGROUP SE nutzt seit 2016 die USU-Suite Valuemation im Bereich IT-Servicemanagement (ITSM) für die Standardisierung und Automatisierung seiner IT-Service-Pakete. In einer aktuellen Befragung von IT-Experten und Kunden wurde DATAGROUP mit Top-Bewertungen in den Kreis von „Deutschlands besten IT-Dienstleistern 2020“ gewählt.

Über 5.000 IT-Experten und Kunden wurden hierfür befragt, welche Erfahrungen sie mit IT-Dienstleistern gemacht haben und welche Anbieter sie empfehlen würden. Das Ergebnis ist eine interaktive Deutschlandkarte, die die besten IT-Dienstleister in zehn Themenfeldern darstellt. DATAGROUP schnitt in sechs Segmenten wie z. B. Managed Services & Outsourcing, Cloud Services, IT-Security etc. hervorragend und in weiteren vier Segmenten sehr gut ab. Damit zählt DATAGROUP zu den Top 25 Prozent der empfohlenen Unternehmen in Deutschland.

DATAGROUP erbringt mit über 2.500 Mitarbeitern deutschlandweit IT-Dienstleistungen, die in puncto Qualität und Sicherheit höchste Ansprüche erfüllen müssen. Mit dem Kernprodukt CORBOX bietet der IT-Dienstleister seinen Kunden neun flexibel kombinierbare und zueinander kompatible Service-Module für den IT-Betrieb an, darunter das Modul Service Desk. Als Basis hierfür nutzt DATAGROUP seit 2016 die USU-Software Valuemation mit der integrierten Wissensdatenbank Knowledge Center.

Weitere Informationen zur Marktstudie sind abrufbar auf www.datagroup.de/news sowie auf www.brandeins.de.

Weitere Informationen zur USU-Software Valuemation sind verfügbar auf www.valuemation.com.

Über die USU Software AG

Die 1977 gegründete USU GmbH gehört zu den größten europäischen Anbietern für IT- und Knowledge-Management-Software. Marktführer aus allen Teilen der internationalen Wirtschaft schaffen mit USU-Anwendungen Transparenz, sind agiler, sparen Kosten und senken ihre Risiken.

Der Geschäftsbereich Valuemation unterstützt Unternehmen mit umfassenden, ITIL®-konformen Lösungen für das strategische und operative IT- und Enterprise Service Management. Kunden steuern damit sämtliche Serviceprozesse, schaffen Transparenz über ihre Servicekosten sowie ihre IT-Infrastruktur und können dadurch ihre Services effizient planen, überwachen und verrechnen.

Zum Einsatz kommt dabei die gleichnamige Software Valuemation, eine modulare, integrierte und ITIL®-zertifizierte Produktsuite. Sie wird im IT-Bereich großer und mittelständischer Unternehmen und bei IT Service Providern eingesetzt. Valuemation kommt aber auch in weiteren Servicebereichen wie z.B. Personal, Facility Management und Field Service Management zum Einsatz. Von Analystenhäusern und Zertifizierungs­unternehmen wird Valuemation als weltweit führend eingestuft.

Die USU GmbH ist Teil der im Prime Standard der Deutschen Börse notierten USU Software AG (ISIN DE 000A0BVU28). Weitere Informationen:

www.valuemation.com

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

USU Software AG
Spitalhof
71696 Möglingen
Telefon: +49 (7141) 4867-0
Telefax: +49 (7141) 4867-200
http://www.usu.de

Ansprechpartner:
Falk Sorge
Investor Relations
Telefon: +49 (7141) 4867-351
Fax: +49 (7141) 4867-108
E-Mail: f.sorge@usu-software.de
Dr. Thomas Gerick
Corporate Communications
Telefon: +49 (7141) 4867-440
Fax: +49 (7141) 4867-909
E-Mail: t.gerick@usu.de
Nadine Mörz
phronesis PR GmbH
Telefon: +49 (821) 444800
Fax: +49 (821) 4448022
E-Mail: moerz@phronesis.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel

DAASI International integriert Crust in Univention Corporate Server

DAASI International integriert Crust in Univention Corporate Server

 – Crust, die Open-Source-Plattform für Low Code, CRM und Service- Automatisierung, ist ab sofort über das Univention App Center auf dem Univention Corporate Server (UCS) verfügbar.

UCS wurde von Univention entwickelt und bietet Unternehmen eine Komplettlösung für die Verwaltung von IT-Infrastrukturen, -Anwendungen, -Ressourcen und -Benutzern. Durch die Integration von Crust in das Univention App Center können UCS-Benutzer*innen ihren UCS-Instanzen die gesamte Crust-Suite ganz einfach hinzufügen. Diese beinhaltet:

• Crust Compose für Low Code-Entwicklung und End-to-End Business Automation

• Crust CRM

• Crust Service Cloud für Kundensupport und Service Automation

• Crust Enterprise Messaging, eine Slack-Alternative, die selbst betrieben werden kann

• Crust Corredor zur Automatisierung sich wiederholender Aufgaben mit End-to-End Business
   Automation.

Die DAASI International GmbH, eine führende Anbieterin von Identity & Access Management auf dem deutschen und europäischen Markt, hat ihr Produkt, didmos Single Sign-On, nahtlos in das moderne UCS-Managementsystem integriert. Die DAASI International wird für den Vertrieb der Crust-Plattform auf UCS und den Support der Crust-Kunden verantwortlich sein.

„Wir freuen uns sehr, die Crust-Plattform in unserer App-Center-Familie zu begrüßen“, sagt Nico Gulden, Produktmanager Apps bei Univention. "Wir sind immer auf der Suche nach Open-Source-Alternativen zu großen proprietären Anbietern, die unseren Nutzern auf dem Weg zu digitaler Souveränität mehr Auswahlmöglichkeiten bieten."

„Als Partner und Investor von Crust Technology ist die Veröffentlichung der Plattform auf UCS für uns ein bemerkenswerter Schritt “, fügt Peter Gietz, CEO von DAASI International, hinzu. Es wird immer wichtiger, dass Hauptanwendungen das Thema Identität als Schlüssel zum Erfolg betrachten. Die Verfügbarkeit von Crust auf UCS öffnet Türen zu Märkten, welche von Haus aus Wert auf Kunden- und digitale Souveränität legen.“

„Crust freut sich sehr über diesen Launch“, sagt Niall McCarthy, CEO von Crust Technology. „Univention ist seit einigen Jahren führend bei der Bereitstellung selbst zu betreibender Technologie in Deutschland und darüber hinaus. Ein wichtiges strategisches Ziel von Crust ist es, die wachsenden und immer komplexer werdenden Anforderungen von Firmenkunden zu erfüllen, welche Feature-Sets benötigen, die den traditionellen Cloud-Anbietern entsprechen, und gleichzeitig ihre digitale Souveränität bewahren.“

Wie komme ich an Crust auf Univention Corporate Server?

Eine kostenlose Crust-Testversion kann problemlos über das Univention App Center in UCS installiert werden. Wenn Sie noch kein UCS haben, können Sie es unter https://www.univention.com/downloads/ herunterladen. Nach der kostenlosen Testversion ist ein Crust-Abonnement ab 24 Euro pro Benutzer und Monat erforderlich (Rabatte sind verfügbar). Weitere Informationen zu Crust finden Sie unter www.crust.tech/contact

Über Crust:

Die Crust Technology Ltd mit Sitz in Irland ist die treibende Kraft hinter der Open-Source-Plattform Crust und bietet eine flexible, selbst zu betreibende Plattform an, mit der Unternehmen sowohl intern arbeiten und kommunizieren können, während sie sich extern mit Kunden, Lieferanten, Partnern und anderen Dritten austauschen. Crusts integrierter Ansatz für Identität, Messaging und Business-Logik bietet ein benutzerfreundliches und dennoch erweiterbares Instrument, um User und Anwendungen, die Unternehmen täglich benötigen, zu verwalten – egal ob in der Cloud, hinter der Firewall oder einem hybriden System. Weitere Informationen finden Sie unter www.crust.tech oder folgen Sie @Crusttech auf Twitter.

Über Univention:

Die Univention GmbH (www.univention.com) ist ein führender europäischer Hersteller von Open-Source-Produkten für den Betrieb und das Management von IT-Infrastrukturen mit Sitz in Bremen.
Univention Corporate Server (UCS) kann als klassische Serverlösung in der Cloud oder in Hybridszenarien eingesetzt werden. UCS ist eine kostengünstige Alternative zu Microsoft-Serverlösungen und beinhaltet umfassende Active-Directory-Funktionen sowie ein App Center, das mehr als 90 Unternehmenslösungen in vorhandene IT-Umgebungen integriert und betreibt.

Über die DAASI International GmbH

Über DAASI International

Die DAASI International ist Expertin für föderiertes Identity & Access Management mit Open-Source-Software. Seit der Gründung im Jahr 2000 beschäftigt sich der IT-Dienstleister aus Tübingen mit Identitätsmanagement, Zugriffskontrolle und Verzeichnisdiensttechnologien für Universitäten, Behörden und Unternehmen. Darüber hinaus ist die DAASI International aktiv im Bereich der Digital Humanities tätig und beteiligt sich an nationalen sowie internationalen Forschungsprojekten, wie der digitalen Forschungsinfrastruktur DARIAH-DE. Das Dienstleistungsangebot der DAASI International umfasst Beratung, Support und Hosting sowie Softwareentwicklung.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

DAASI International GmbH
Europaplatz 3
72074 Tübingen
Telefon: +49 (7071) 407109-0
Telefax: +49 (7071) 407109-9
http://www.daasi.de

Ansprechpartner:
Jennifer Vosseler
Marketing Manager
E-Mail: marketing@daasi.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel

Produktionsplanung mit APS von DUALIS noch einfacher und komfortabler

Produktionsplanung mit APS von DUALIS noch einfacher und komfortabler

Wie können die deutschen Industrie­unternehmen durch die richtige Planung die Digitalisierungsherausforderungen umsetzen? Die DUALIS GmbH IT Solution (www.dualis-it.de) bietet Software-Lösungen, die die Planung und Optimierung smarter Prozesse, Systeme und Maschinen in vernetzten Fabriken unterstützen. So optimiert beispielsweise das Advanced Planning and Scheduling-System GANTTPLAN im Zusammenspiel mit ERP und digitaler Fertigungssteuerung den Produktionsplanungsprozess. Damit Unter­nehmen noch einfacher die für sie passende Lösung des APS GANTTPLAN finden, hat DUALIS ein neues Produktmodell entwickelt. Dieses beinhaltet eine Starter- und Expert-Variante und ist ein erster Schritt in Richtung Subscribe-Pricing für Cloud-basiertes Planning.

Das APS GANTTPLAN von DUALIS ist als Planungs-Tool ein zentrales Element der auftragsbezogenen Fertigung. Es sorgt für transparente, effiziente vernetzte Abläufe und bildet die Basis für Datenauswertung und -analyse. Dazu greift es mit verschie­denen ERP-Systemen und MES-Lösungen ineinander.

GANTTPLAN ermöglicht die fortgeschrittene Planung, Terminierung und Ergebnis­visualisierung von Produktions- und Logistikprozessen. Produktionsrelevante Para­meter wie Material, Personal und Lieferzeiten lassen sich so besser planen und steuern. Dies führt zu effizienten Prozessen und Planungssicherheit.

Erster Schritt zum Subscribe-Pricing für die Cloud-basierte Planung

Das neue GANTTPLAN-Produktmodell ermöglicht es Unternehmen, einfach die passende Lösung zur Produktionsplanung zu finden. GANTTPLAN-Starter fungiert als kostengünstiger Einstieg in die Produktionsfeinplanung von Maschinen und An­lagen. GANTTPLAN-Expert eignet sich für Produktionsunternehmen mit komplexeren Fertigungsstrukturen und zusätz­licher Notwendigkeit von Personal- und/oder Werkzeugplanung. Das neue Produkt­modell verzichtet auf eine Nutzerbeschränkung und ist ein erster Schritt auf dem Weg zum Subscribe-Pricing für Cloud-basierte Planung. Außer­dem entsteht künftig eine bessere Skalierung des Lizenzpreises durch 25er-Ressourcenstufen sowie eine einfachere Kalkulation, da ausschließlich Planungs­ressourcen in den Produktstufen „Starter“ und „Expert“ gezählt werden.

Neues Release 5.9 für mehr Arbeitserleichterung und Komfort

GANTTPLAN ist aktuell im Release 5.9 verfügbar. Das APS beinhaltet damit neue Funktionalitäten wie die Möglichkeit, Auftragslose zu generieren, so dass sich bei Verzögerungen ein Teil des Auftrags pünktlich planen lässt. Auch bietet die Lösung neue KPIs (ca. 50 Stk.) zur Aus­wahl in tabellarischen Reports wie beispielsweise Umschlags­häufig­keit und Arbeits­platzproduktivität. Im neuen Reportgrid selbst lassen sich ab sofort mehr Funktion­en wie das Filtern, Spalten verschieben, Gruppieren und vieles mehr flexibel und individuell nutzen. Ein neues Feature ist außerdem „Produkt­mix“. Damit können Aufträge ab sofort gestückelt und gemischt werden, d.h. eine durchmischte Fertigung lässt sich planen. Mit dem neuen Modellierungs-Feature „Arbeitsplatzmodule“ können die GANTTPLAN-Anwender komplexe Arbeitsplätze künftig einfacher modellieren, mehr Maschinen planen und Leerläufe vermeiden.

Die neue Architektur, Schnittstellen und ein Web-Client sorgen in Zukunft für noch mehr Arbeitserleichterung und Komfort durch Web-basierte Services und optimierte Prozesse. Mit dem Konzept der Evolution der GANTTPLAN-Applikation soll für An­wender ein möglichst fließender Übergang von der Cloud­fähigkeit über die parallele Nutzung von Desktop und Web-Client hin zu einer reinen Web-Client-Anwendung erreicht werden.

Über DUALIS GmbH IT Solution

Die 1990 gegründete DUALIS GmbH IT Solution – eine Tochtergesellschaft der iTAC Software AG – hat sich auf die Entwicklung von Software und Dienstleistungen rund um Simulation, Prozessoptimierung und Auftragsfeinplanung spezialisiert. Zur Produktpalette zählen das Feinplanungstool GANTTPLAN sowie ISSOP (Intelligente Software für Simulation und Optimierung in Produktion und Logistik) und die 3D-Produktsuite Visual Components. Die DUALIS-Produkte sind in zahlreichen namhaften Anwendungen in der Großindustrie und in mittelständischen Unternehmen im Produktions- und Dienstleistungssektor integriert. Consulting und Services zur strategischen und operativen Planung runden das Leistungsspektrum von DUALIS ab.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

DUALIS GmbH IT Solution
Tiergartenstraße 32
01219 Dresden
Telefon: +49 (351) 47791-0
Telefax: +49 (351) 47791-99
http://www.dualis-it.de

Ansprechpartner:
Heike Wilson
Geschäftsführerin
Telefon: +49 (351) 47791620
Fax: +49 (351) 47791-99
E-Mail: hwilson@DUALIS-it.de
Ulrike Peter
Geschäftsführerin
Telefon: +49 (211) 9717977-0
E-Mail: up@punctum-pr.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel

Schon vor Jahrzehnten totgesagt – Der IT-Mittelstand ist „quicklebendig“

Schon vor Jahrzehnten totgesagt – Der IT-Mittelstand ist „quicklebendig“

Welche Auswirkungen haben die neuen Technologien auf die Vision, Führung und die Lösungen mittelständischer IT-Unternehmen?

Die IT-Branche steht wieder einmal vor großen Veränderungen. Die Märkte für IT-Lösungen wandeln sich, durch die neuen Möglichkeiten die IT bzw. die Digitalisierung ermöglichen.

Was kann man sich unter IT-Mittelstand vorstellen?

Unter mittelständischen IT-Unternehmen definieren wir hier IT-Unternehmen zwischen 08, Mio. € – 30 Mio. Umsatz. Die meisten dieser IT-Unternehmen sind branchenorientiert in sogenannten „vertikalen Märkten“ „unterwegs“.

Im ERP-Markt z.B. haben SAP und Microsoft, als „Platzhirsche“ ca. 50% des ERP-Marktes erobert, die anderen 50% werden erfolgreich von IT-Mittelständlern besetzt.

Wie im Jahre 2000 verändern sich die Märkte Technologie bedingt stark.

Dabei sind viele Umbrüche in 2020 zu beobachten.

Die Branchensoftwaremärkte sind bis auf die Klein- und Kleinstbetriebe mit Branchenlösungen versorgt und es besteht ein Verdrängungswettbewerb

In Deutschland gibt es ca. 6,6 Mio. Klein- und Kleinstbetriebe. Klein- und Kleinstbetriebe die bisher mit Excel & Co. gearbeitet haben, sehen ein, dass sie Branchenlösungen benötigen und wechseln aufgrund des Preis-/Leistungsverhältnisses auch gerne in die Cloud.

Die immer gefährlicheren Cyber-Attacken und die immer komplexere werdende IT-Infrastruktur erhöht den Trend zu Cloudlösungen und neue Technologien wie AI/KI (künstliche Intelligenz) schaffen neues Rationalisierungspotential in nahezu allen Unternehmensbereichen.

Junge Mitarbeiter gerade in mittelständischen in IT-Unternehmen erwarten Arbeitsplätze mit hoher IT-Unterstützung. Die demoskopisch bedingte „Verrentung“ von über 30% der bestehenden Arbeitsplätze, in den nächsten 7 Jahren, führt zu einem immensen Wissensverlust der nur durch IT-Einsatz abgefedert werden kann.

Für die mittelständische IT-Branche entsteht dadurch Handlungsdruck.

Für den IT-Markt prognostizierte schon 1999 der damalige Chef-Volkswirt der Deutschen Bank, Norbert Walter: „dass sich auf dem IT-Markt nun die Spreu vom Weizen trennt" (Zitat). Als Gründe dafür sah er den beschleunigten Technologie- und Personalmangel.

Der Niedergang der IT-Mittelständler hat sich so nicht bewahrheitet  – es gibt gerade durch neue Cloudlösungen noch mehr IT-Unternehmen als Ende der 90er Jahre – aber die Herausforderung, den Technologiewandel und die Personalknappheit zu bewältigen, besteht weiterhin und behindert das Wachstum von mittelständischen IT-Unternehmen.

Welche Lösungsansätze für IT-Mittelständler gibt es, um sich diesen Herausforderungen erfolgreich zu stellen?

Mit bestehenden Mitarbeitern neue Technologien (Cloud, AI/KI, Security, etc.) selbst oder über Partner für ihre Softwarelösungen verfügbar machen und Preismodelle überdenken und anpassen

Die Wertschöpfung erhöhen, um die erhöhten Kosten der Innovationen zu decken und Strategische Produkt-Partnerschaften zur Kostenreduzierung schließen, um nicht alle neue „Themen“ alleine bedienen zu müssen.

Wettbewerber, die Nachfolger suchen, ggfls. übernehmen, um die Marktanteile zu erhöhen und mit Wettbewerben sich zusammenschließen, um am Markt besser bestehen zu können (Beispiel: Step Ahead AG, Godesys) und letztendlich den Unternehmenswert zu erhöhen.

Ebenfalls die Schnittstellen zu Softwarepartner entwickeln, um sich tiefer in Marktnischen zu etablieren. Etablierung einer wirksamen Personalgewinnungsstrategie, die dauerhaft den Anteil von Initiativbewerbungen erhöht ist dazu ein Schlüsselinstrument.

Zu guter Letzt das Netzwerk unter den IT-Anbietern konsequent nutzen, um strategische Kooperationen zu erleichtern und zu beschleunigen.

Der IT-Unternehmertag am 4.2.2020 bietet mittelständischen IT-Unternehmern die Möglichkeit das Netzwerk zu erweitern.

Über IT-Unternehmertag

Der IT-Unternehmertag ist eine der größten Veranstaltungen im IT-Mittelstand, die jährlich über 150 IT-Unternehmer, Geschäftsführer und Führungskräfte mittelständischer IT-Unternehmen in Frankfurt am Main und Wien zusammen bringt, um sich über die Unternehmensführung, Entwicklung und Strategien von ITK-Unternehmen auszutauschen. Der IT-Unternehmertag befindet sich seit über 20 Jahren in der IT-Branche.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

IT-Unternehmertag
Berner Straße 79
60437 Frankfurt am Main
Telefon: +49 (69) 90509440
Telefax: +49 (69) 905068-54
https://it-unternehmertag.de/

Ansprechpartner:
Maximilian Pöhnl
Co-Founder
Telefon: +49 (69) 90509440
E-Mail: poehnl@it-unternehmertag.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel

Esker-Lösungen für Kreditorenbuchhaltung und Automatisierung der Auftragsverarbeitung jetzt mit SAP-zertifizierter Integration für SAP S/4HANA® Cloud

Esker-Lösungen für Kreditorenbuchhaltung und Automatisierung der Auftragsverarbeitung jetzt mit SAP-zertifizierter Integration für SAP S/4HANA® Cloud

Esker, ein weltweit führender Anbieter von auf künstlicher Intelligenz basierenden Systemen für automatisierte Dokumentenprozesse und Pionier in Sachen Cloud-Computing, hat heute bekannt gegeben, dass seine Lösungen für die Automatisierung der Kreditorenbuchhaltung und Auftragsverarbeitung jetzt für die Integration mit der SAP S/4HANA®-Cloud zertifiziert sind. Diese Zertifizierung, die vom SAP®-Integrations- und Zertifizierungszentrum bereitgestellt wird, gibt Unternehmen die Gewissheit, dass die intelligenten Automatisierungslösungen von Esker mit ihrer SAP S/4HANA-Cloud-Software zusammenarbeiten können und mit zukünftigen Upgrades kompatibel sind.

Unternehmen, die bereits SAP-Lösungen auf SAP S/4HANA einsetzen oder eine Umstellung planen, können die Vorteile der cloud-basierten Lösungen von Esker nutzen, um mehr Effizienz, Genauigkeit, Transparenz und Kosteneinsparungen in ihren Purchase-to-Pay (P2P)- und Order-to-Cash (O2C)-Prozessen mit dem bestehenden ERP-System zu erzielen.

„Esker investiert seit über 15 Jahren in das SAP-Ökosystem. Die Bereitstellung neuer Integrationsfunktionen bietet Kunden einen höheren Mehrwert in Bezug auf ihre digitale Transformation,“ weiß Jean-Michel Bérard, CEO von Esker. „Diese neue Ebene der Integration versetzt Unternehmen in die Lage, schnell fundierte und intelligente Entscheidungen zu treffen. Gemeinsam bereiten wir Unternehmen auf Wachstum und Erfolg vor.“

Der Esker-Kunde Cerapedics suchte nach einer sehr skalierbaren Automatisierungslösung, die eine schnellere und effizientere Auftragsverarbeitung ermöglicht und gleichzeitig in die SAP S/4HANA-Cloud integriert werden kann. „Esker erweitert die Funktionalität der SAP S/4HANA-Cloud und bietet uns eine echte End-to-End-Lösung zur Automatisierung unserer Auftragsverarbeitung,“ so Edward Sawyer, General Manager bei Cerapedics. „Es ist diese Art von Flexibilität, die Esker genau zu der Art von Lösung macht, von der moderne Medizinproduktunternehmen profitieren können.“

„Solche Erfolgsgeschichten unserer Kunden hören wir natürlich gerne,“ sagt Oliver Betz, Senior Vice President und Head of Product Management bei SAP SE. „Durch die Bereitstellung erweiterter Integrations- und Automatisierungsfunktionen für die SAP S/4HANA-Cloud liefert Esker als SAP-Partner einen hohen Mehrwert.“

Über die Esker Software GmbH

Esker ist ein weltweit führender Anbieter von cloud-basierter Software zur Automatisierung von Dokumentenprozessen und unterstützt Finanz- und Kundendienstabteilungen bei der digitalen Transformation ihrer Zyklen in den Bereichen Order-to-Cash (O2C) und Purchase-to-Pay (P2P). Die Lösungen von Esker werden weltweit von über 6.000 Unternehmen eingesetzt und beinhalten Technologien wie künstliche Intelligenz (KI), um die Produktivität zu steigern, die Transparenz zu optimieren, das Betrugsrisiko zu senken und die Zusammenarbeit intern sowie mit Kunden und Lieferanten zu verbessern. Esker verfügt über Niederlassungen in Nord- und Lateinamerika, Europa und im Asien-Pazifik-Raum, wobei sich der deutsche Sitz in München und Ratingen befindet. Weitere Informationen über Esker und die Lösungen des Unternehmens finden Sie unter: www.esker.de und blog.esker.de.

SAP, SAP S/4HANA und weitere im Text erwähnte SAP-Produkte und -Services sowie die entsprechenden Logos sind Marken oder eingetragene Marken von SAP SE in Deutschland und anderen Ländern. Zusätzliche Markeninformationen und Hinweise finden Sie unter https://www.sap.com/copyright.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Esker Software GmbH
Dornacher Str. 3a
85622 Feldkirchen
Telefon: +49 (89) 700887-0
Telefax: +49 (89) 70088770
http://www.esker.de

Ansprechpartner:
Kerstin Hanning
Marketing Manager
Telefon: +49 (2102) 479-170
E-Mail: kerstin.hanning@esker.de
Dr. Rafael Arto-Haumacher
Marketing and PR Manager
Telefon: +49 (89) 700887-17
Fax: +49 (89) 700887-70
E-Mail: rafael.arto-haumacher@esker.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel

INTENSE AG gewinnt den SAP Quality Award 2019

INTENSE AG gewinnt den SAP Quality Award 2019

Unterstützung der Nachhaltigkeit, der Produktivität und der Lieferfähigkeit durch IoT-gestützte Planung und Überwachung des Ressourcenverbrauchs in der Produktion. Mit diesem Satz startet die INTENSE Success Story “Intelligent Resource Efficiency Solution (IRES™) @ Gerolsteiner”.

Die intelligente Verknüpfung und optimale Nutzung vorhandener Messdaten sowie Daten aus der Produktion, konnten die Jury des SAP Quality Awards überzeugen. Das gemeinsame IRES™-Projekt ist in der Kategorie Innovation mit Silber ausgezeichnet worden!

"Gerolsteiner Brunnen GmbH & Co. KG, Silber mit der INTENSE AG überzeugte vor allem durch ihren smarten Einsatz von Sensortechnik mit SAP Leonardo und der damit einhergehenden Optimierung ihrer Bedarfsproduktion…"

Wenn Sie mehr über das ausgezeichnete IRES™-Projekt mit Gerolsteiner Brunnen GmbH & Co. KG erfahren möchten, lesen Sie weiter…

https://www.intense.de/2020/01/17/intense-ag-gewinnt-den-sap-quality-award-2019/

Oder kommen Sie vorbei: Wir sind auf der SAP NOW in Berlin (19. – 20. März 2020). Den Treffpunkt für intelligente Unternehmen und Organisationen werden wir nutzen um den passenden Vortrag zum Thema „Nachhaltigkeit durch IoT – Daten in Wissen verwandeln: Gerolsteiner nutzt SAP Cloud Platform für Nachhaltigkeit “ mitzugestalten.

SAP NOW

SAP Quality Award 2019

 

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

INTENSE AG
Ludwigstraße 20
97070 Würzburg
Telefon: +49 (931) 66078-0
Telefax: +49 (931) 66078-14
http://www.intense.de

Ansprechpartner:
Svenja Bobbe
Marketing
Telefon: +49 (221) 55404727
Fax: +49 (221) 55404729
E-Mail: svenja.bobbe@intense.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel

Brennercom stellt Infrastruktur komplett auf Nutanix um

Brennercom stellt Infrastruktur komplett auf Nutanix um

Der in Italien, Deutschland und Österreich tätige Serviceprovider Brennercom unterstützt sein Wachstum mit Hilfe einer flexiblen und skalierbaren Infrastruktur auf dem Stand der Technik. Zu diesem Zweck hat das Unternehmen seine Rechenzentren nach dem Vorbild der weltweit größten Hyperscaler modernisiert und auf reine Softwaresteuerung auf Basis einer hyperkonvergenten Infrastruktur (HCI) umgestellt. Dabei hat sich Brennercom für das Angebot von Nutanix (NASDAQ: NTNX) entschieden. Allein der Spezialist für Enterprise Cloud Computing konnte im Auswahlverfahren überzeugend darlegen, wie sich mit seiner Technologie die Gesamtbetriebskosten senken lassen. Den Anfang des Modernisierungsprojekts machte 2017 die Migration auf die Nutanix Enterprise Cloud im österreichischen Rechenzentrum von Brennercom.

Brennercom wurde 1998 als IT-Serviceprovider gegründet und positioniert sich heute als regionaler Cloud-Service-Provider, der in der grenzüberschreitenden Region von Mailand bis München rund 12.000 Kunden betreut. 2017 entschied sich das Unternehmen aus Südtirol, dem Vorbild der weltweit größten Hyperscaler nachzueifern, die operativen Aufwände und Gesamtbetriebskosten (TCO) zu senken, die Leistung sowie Skalierbarkeit seiner Infrastruktur zu erhöhen und ein Public-Cloud-Angebot zu entwickeln, das mit den großen Anbietern konkurrieren konnte.

Brennercom war sich von Anfang an bewusst, dass eine hyperkonvergente Infrastruktur nötig war, um diese Ziele zu erreichen. Das Unternehmen machte sich deshalb auf die Suche nach einer passgenauen Lösung und prüfte umfassend die HCI-Lösungen verschiedener Anbieter. Am Ende stellte sich Nutanix als der einzige Anbieter heraus, der mit seinem Ansatz zur TCO-Reduzierung überzeugen konnte.

„Wir sind der erste italienische Provider mit einer Public-Cloud-Lösung auf der Basis der Technologie von Nutanix. Schon kurz nach der ersten Implementierung in unserem Rechenzentrum in Österreich haben wir das Potenzial der Architektur erkannt: hohe Leistung, große Skalierbarkeit und niedrige operative Kosten“, erklärt Claudio Abad, Innovation Manager bei Brennercom. In den folgenden eineinhalb Jahren hat Brennercom seine gesamte Infrastruktur erneuert und dabei auch für einige Workloads den AHV-Hypervisor implementiert. Das Projekt ist mittlerweile abgeschlossen, die Infrastruktur vollständig auf Nutanix umgestellt.

Die erhofften Ergebnisse stellten sich zügig ein, wie Claudio Abad bestätigt: „In der Vergangenheit haben sich Kunden rund vier Mal pro Woche an unseren Support wegen mangelnder Leistungsdaten gewandt. Seit wir jedoch auf die hyperkonvergente Architektur von Nutanix setzen, hat uns keine solche Beschwerde mehr erreicht.“

Betriebs (OPEX)- und TCO-Kosten sinken deutlich, weil sich die neue Infrastruktur zum Ende des fünfjährigen Lebenszyklus Knoten für Knoten ersetzen lässt. Arbeiten an der gesamten Anlage sind dadurch nicht nötig.

Brennercom hat im Laufe eines einzigen Jahres seine Umsätze mit Cloud-Services verdoppelt und das Wachstum setzt sich fort. „Die Auswirkungen der hyperkonvergenten Technologie von Nutanix auf unser Geschäft und allgemeiner auf den Markt ist vergleichbar mit jenen der Virtualisierung in den frühen Nullerjahren: Sie stellt nicht nur einen Wettbewerbsvorteil dar, sondern einen Paradigmenwechsel. Dadurch öffnen sich Perspektiven, die zuvor unvorstellbar waren“, resümiert Claudio Abad.

Nutanix ist ein führender Anbieter von Cloud-Software- und hyperkonvergenten Infrastrukturlösungen. Damit macht Nutanix Infrastrukturen unsichtbar und versetzt IT-Abteilungen in die Lage, sich auf Anwendungen und Services zu konzentrieren, die den Unternehmenserfolg voranbringen. Kunden weltweit nutzen die „Nutanix Enterprise Cloud OS“-Software für Applikationsmanagement und Mobility mit nur „einem Klick“ sowohl in öffentlichen und privaten als auch verteilten Edge-Clouds. Dadurch können sie jedwede Applikation in jeder Größenordnung zu deutlich günstigeren Gesamtbetriebskosten betreiben. So können Organisationen je nach Bedarf in kurzer Zeit eine hoch performante IT-Umgebung bereitstellen und den Applikationsverantwortlichen eine Anwendererfahrung wie in der Cloud bieten. Weitere Informationen sind auf www.nutanix.de oder über Twitter unter @Nutanix und @NutanixGermany erhältlich.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Nutanix Inc
1740 Technology Drive, Suite 150
USA95110 San Jose, CA
Telefon: +1 (855) 688-2649
Telefax: +1 (408) 916-4039
http://www.nutanix.com

Ansprechpartner:
Giulia Borracci
Director, Public Relations, EMEA
Telefon: +44 (7842) 197997
E-Mail: giulia.borracci@nutanix.com
Marcus Ehrenwirth
phronesis PR GmbH
Telefon: +49 (821) 444-800
Fax: +49 (821) 44480-22
E-Mail: info@phronesis.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel

Die Inventur App von COSYS Hilft Ihren bei der Inventur

Die Inventur App von COSYS Hilft Ihren bei der Inventur

Gestalten Sie Ihre Inventar Aufnahme schnell und intelligent mit der modernsten Technologie und verabschieden Sie sich von Stift und Papier. Mit der Innovativen Inventur App von COSYS verwandeln Sie Ihre Smartphones in einem professionellen Inventurgerät mit Barcodeleser und können Schnelligkeit Artikel- und Lagerplatznummer über die Geräte Kamera scannen. Die benutzerfreundliche Oberfläche der App garantiert Ihnen eine besonders einsteigerfreundliche und dennoch umfangreiche Bedienung der COSYS Inventur Cloud App. Durch das schlankes Softwaredesign tragen dazu maßgeblich bei, indem der Anwender durch „die Inventur geführt wird“ und bei falschen Eingaben einen Hinweis darauf bekommt. Fehler werden so vermindert wodurch die gesamte Inventur reibungsloser ablaufen kann.

Die COSYS Inventur Cloud App ist nicht nur in der Lage alle Funktionen eines klassischen MDE-Gerätes vollständig zu übernehmen, sie kann auch noch mehr!

Die APP

Die App wird aus den Google Play Store oder dem Apple Store herunterladen. Sie ist einfach zu Verstehen. In Hauptmenü gibt es die Wahl zwischen Artikelauskunft, Inventur und Datenübertragung.

Im Punkt „Artikelauskunft“ können Artikel gescannt werden und der Nutzer erhält Infos darüber. Wenn kein Artikel damit übereinstimmt kommt eine Fehlermeldung.

Im Punkt „Inventur“ ist die hauptsächliche Funktion der App. Als erstes wird das Feld des „Zählplatzes“ ausgefüllt und anschließend wird der Barcode des zu erfassenden Artikels gescannt. Der Benutzer kann nun eine Menge angeben. Bestätigt wird das Ganze mit dem „OK“. Anschließen erscheint der Artikel in der Artikelliste.

Im Menüpunkt „Datenübertragung“ können Daten vor der Inventur importiert werden. Die Daten werden dann auch in der COSYS Cloud gespeichert und in Backend übertrage

Vorteile der Inventur App

  • schnelle und einfache Inventur mit Smartphones
  • schnelle Implementierung der Inventur App (Herunterladen und loslegen)
  • leistungsstarkes Barcode Scanning mit Smartphones
  • Cloud basiertes Backend zur Inventur Nachbearbeitung
  • Schnittstelle an Ihr ERP
  • Fehlerfreie Erfassung des Inventars
  • Backend zur Verwaltung der Inventur und Erstellung von Reports / Inventurlisten
  • Ein Ansprechpartner für das gesamte Inventursystem
  • Service und Support vor, während und nach der Inventur durch COSYS Inventur Experten

Inventur App von COSYS als kostenlose Demo

Sie wollen sich eine genauere Bild von COSYS Inventur App machen? Dann laden Sie sich die kostenlose Demo App COSYS Cloud Inventur auf Ihr Smartphone.

  • Laden Sie sich die COSYS Cloud Inventur Android aus dem Playstore hier
  • Laden Sie sich die COSYS Cloud Inventur iOS aus dem Appstore hier
Über die Cosys Ident GmbH

Die COSYS Ident GmbH mit Sitz in Grasdorf (bei Hildesheim) besteht seit knapp 40 Jahren und ist eines der führenden Systemhäuser im Bereich mobiler Datenerfassungslösungen für Android und Windows. Ein mittelständisches Unternehmen, das seit 1982 die Entwicklung von Identifikationssystemen vorantreibt und heute branchenspezifische Komplettlösungen für nahezu alle gängigen Geschäftsprozesse anbietet. Vom Prozessdesign und der Konzepterstellung, über die Implementierung der Hard- und Software bis hin zum Projektmanagement und maßgeschneiderten Wartungsverträgen, decken wir das komplette Leistungsspektrum der Systementwicklung, Integration und Betreuung ab. Des Weiteren bietet COSYS einen Reparaturservice, WLAN-Funkvermessung, sowie Lösungen für die Bauteil-Rückverfolgung mittels DPM-Codes.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Cosys Ident GmbH
Am Kronsberg 1
31188 Holle – Grasdorf
Telefon: +49 (5062) 900-0
Telefax: +49 (5062) 900-30
http://www.cosys.de

Ansprechpartner:
Information
Telefon: +49 (5062) 900-0
E-Mail: info@cosys.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel

TIBCO Cloud Integration ist ab sofort auf Microsoft Azure erhältlich

TIBCO Cloud Integration ist ab sofort auf Microsoft Azure erhältlich

TIBCO Software hat die Verfügbarkeit seiner Lösung TIBCO Cloud™ Integration auf Microsoft Azure bekanntgegeben. Dabei handelt es sich um die marktführende hybride Integrationsplattform des Unternehmens. Sämtliche Funktionalitäten von TIBCO Cloud Integration laufen jetzt nativ auf Microsoft Azure sowie Amazon Web Services (AWS). Dadurch können Kunden und Partner Applikationen und Ressourcen, die sowohl on-premise als auch in der Cloud gehostet werden, problemlos von der Umgebung ihrer Wahl aus miteinander verbinden. TIBCO Software ist ein weltweit führender Anbieter für Softwarelösungen im Bereich Unternehmensdaten. TIBCO ermöglicht es Kunden, sich zu allen Applikationen zu verbinden, die Daten zu harmonisieren und zuverlässige Vorhersagen zu treffen, um die schwierigsten datengesteuerten Herausforderungen zu meistern.

Anwender, die Microsoft Azure als Standard nutzen oder planen, einen Multi-Cloud-Ansatz zu verfolgen, können die von ihnen bevorzugte Umgebung für TIBCO Cloud Integration verwenden. Dies gilt sowohl für die Implementierung Cloud-nativer Anwendungen als auch die unternehmensweite Anbindung von Applikationen und Services. TIBCO Cloud Integration unterstützt die Anbindung von rund 200 Endpunkten für moderne wie Legacy-Business-Suiten, Datenquellen und Speicherplattformen und bietet zusammen mit seinen Integrationstechnologien Konnektivität auf Enterprise-Niveau. Hinsichtlich des Angebots von Microsoft bedeutet das Konnektivität unter anderem für Dynamics 365 und SQL Server.

„Applikationsintegration, Schnittstellen und Deployment sind oftmals das ‚Chaos in der Mitte‘, wenn es um die Integration von Geschäftsanwendungen geht. TIBCO Cloud Integration auf Azure stellt Kunden funktionsreiche, vorkonfigurierte Konnektoren für Microsoft-Anwendungen wie Dynamics 365 und Azure Cloud Services bereit. Dadurch haben Kunden die Möglichkeit, Applikationen und praktisch alle Endpunkte innerhalb einer gemanagten Umgebung in Azure zu implementieren und zu integrieren“, erklärt Matt Quinn, Chief Operating Officer bei TIBCO. „Aktuell verfügen wir über eine der wenigen Integrationslösungen, die sowohl für AWS als auch Microsoft Azure verfügbar sind. Die Kunden erhalten dadurch ein hohes Maß an Flexibilität und Wahlfreiheit hinsichtlich der Deployment-Möglichkeiten bei der Anbindung ihrer Microsoft-Anwendungen, Services und IT-Landschaft.“

Darüber hinaus bedeutet diese Neuerung, dass Kunden, die ihre SAP-Umgebung auf der Cloud-Infrastruktur von Microsoft betreiben wollen, ohne Scheu auf Microsoft Azure wechseln und unternehmenskritische SAP-Daten unternehmensweit anbinden können. Dies unterstützt die Bekanntgabe von Project Embrace durch SAP. Das Projekt soll die Migration von SAP-Workloads in die Cloud durch eine bessere Zusammenarbeit mit Microsoft und anderen globalen und strategisch bedeutsamen Hyperscalern wie AWS und Google spürbar erleichtern. TIBCO bietet eine von SAP zertifizierte Integration für SAP-Lösungen sowie Konnektoren für SAP S/4HANA Cloud, SAP SuccessFactors und anderen.

Mithilfe eines praxiserprobten Portfolios an sicheren und leistungsoptimierten Konnektoren für Unternehmenslösungen und Datenquellen können Entwickler und Systemintegratoren TIBCO Cloud Integration und Microsoft Azure zur schnellen Erstellung von Verbindungen zu jeder Art von Informations-Asset innerhalb ihrer IT-Infrastruktur nutzen.

Über TIBCO Software

TIBCO Software erschließt das Potenzial, das in Echtzeit-Daten schlummert, um Entscheidungen in kürzerer Zeit und höherer Qualität zu treffen. Die ‚Connected Intelligence Platform‘ des Unternehmens bietet nahtlose Integrationen zu allen Applikationen und Datenquellen. Zudem ermöglicht die Plattform die Harmonisierung der Daten, um Einschränkungen beim Zugriff darauf zu beseitigen, sie in einer zuverlässig hohen Qualität zur Verfügung zu stellen und um sie besser kontrollieren und steuern zu können. Außerdem lassen sich mit ihrer Hilfe verlässliche Vorhersagen zu Ergebnissen treffen, und das in Echtzeit und unabhängig vom Datenvolumen. Informationen dazu, wie Kunden selbst schwierigste geschäftliche Herausforderungen mit Hilfe der Lösungen von TIBCO Software meistern können, finden sich unter www.tibco.de.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

TIBCO Software
Balanstr. 49
81669 München
Telefon: +49 (89) 48956020
http://www.tibco.com

Ansprechpartner:
Marcus Ehrenwirth
phronesis PR
Telefon: +49 (821) 444-800
E-Mail: info@phronesis.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel

Cryptshare nach ISO 27001 zertifiziert

Cryptshare nach ISO 27001 zertifiziert

Der deutsche IT-Sicherheitsanbieter Cryptshare hat seinen Softwareentwicklungsprozess erfolgreich auf Basis der Standards der Deutschen Akkreditierungsstelle (DAkkS) auditiert und ist nun gemäß ISO/IEC 27001 zertifiziert. Die Zertifizierung schafft Vertrauen im Markt und erhöht die Vertriebschancen des Unternehmens insbesondere in regulierten Branchen wie der Medizintechnik oder dem Öffentlichen Sektor. Zertifiziert wurde der gesamte Entwick-lungsprozess vom Anforderungsmanagement über die agile Softwareentwicklung auf Basis von Scrum bis hin zur Qualitätssicherung. Cryptshare sorgt mit seiner gleichnamigen Lösung für den verschlüsselten Austausch schützenswerter geschäftlicher E-Mails und Dateien, ohne die Kunden mit der Komplexität von PKI-Infrastrukturen zu belasten.

Mit seiner Lösung und der Zertifizierung nach ISO 27001 schützt Cryptshare effektiv vor Cyberangriffen und -spionage und hilft bei der Erfüllung relevanter Gesetze und Vorschriften zum Schutz persönlicher Daten und von Geschäftsgeheimnissen. Als Beispiele sind hier insbesondere die Europäische Datenschutz-Grundverordnung (EU-DSGVO) und das Gesetz zum Schutz von Geschäftsgeheimnissen (GeschGehG) zu nennen. Dazu Dominik Lehr, CEO der Cryptshare AG: „Informationen und Daten gehören zu den wertvollsten Vermögenswerten in der heutigen Geschäftswelt. Daher ist wirksame und nachweisbare Informationssicherheit eine entscheidende Notwendigkeit für jedes Unternehmen. Für unsere Kunden und Geschäftspartner belegen wir durch die ISO-27001-Zertifizierung, dass wir alle erforderlichen Sicherheitsvorkehrungen in unserer eigenen Entwicklung treffen, um jederzeit und lückenlos für die Sicherheit ihrer Daten im Transfer mit Cryptshare zu sorgen.“

Mit der Zertifizierung nach ISO 27001 kann Cryptshare unter anderem belegen, die Sicherheitsanforderungen und Maßgaben aus der mit dem jeweiligen Kunden vereinbarten Auftragsdatenverarbeitung (ADV) zu erfüllen und einzuhalten. Das stärkt die Vertrauens-würdigkeit des Unternehmens gegenüber Kunden und Geschäftspartnern nicht nur national, sondern auch und vor allem auf dem internationalen Parkett. Zudem wurde während der Zertifizierung geprüft, ob der zu zertifizierende Prozess dafür sorgen kann, die Integrität, Verfügbarkeit und Sicherheit von Daten zu wahren. Genau das ist eine der Kernanforderungen der EU-DSGVO, deren Erfüllung durch Cryptshare und seine hohen Standards in Sachen Informationssicherheit, Datenschutz und Qualitätsmanagement nun von einer global anerkannten Prüfstelle bestätigt wurde.

Einfach sicher: Verschlüsselter Austausch von E-Mails und Informationen

Cryptshare bietet eine einfach zu bedienende Lösung für den sicheren, weil verschlüsselten Austausch von E-Mails – einem Haupteinfallstor für Cyberkriminelle und -spione – und Dateien. Zu diesem Zweck wählt der IT-Sicherheitsanbieter einen anderen (Transport-)Weg als beispielsweise S/MIME und PGP: Die zu übertragenden Daten – auch die E-Mail-Nachricht selbst – werden verschlüsselt auf einen Server hochgeladen und abgelegt, die vertrauliche Nachricht geht jedoch den direkten Weg von E-Mail-Client zu E-Mail-Client. Der Server lässt sich im Rechenzentrum des jeweiligen Kunden, in dessen privater Cloud-Umgebung auf Basis von Microsoft Azure oder bei einem Hosting-Partner implementieren. Auch die Nutzung der Lösung als virtuelle Appliance, Hardware-Appliance oder als Software-as-a-Service ist Teil des Cryptshare-Angebots.

Bei der Verschlüsselung von E-Mails und gemeinsam genutzten Dateien geht Cryptshare ebenfalls einen anderen, innovativen Weg: Mit Hilfe der Cryptshare QUICK Technology („Quick Use Integrated Cryptshare Key“) macht das Unternehmen den Austausch von Einmalpasswörtern oder die Verwendung von statischen Schlüsselpaaren überflüssig, die zwar zur Erhöhung der Sicherheit gedacht sind, oft aber selbst zum Sicherheitsproblem werden – und bietet die Möglichkeit, S/MIME- und PGP-, aber auch MFT-, FTP- und SFTP-Systeme zu ersetzen. Stattdessen werden mit Hilfe dieser Technologie während des ersten Transfers für die beiden Teilnehmer eine individuelle Information sowie ein gemeinsamer Schlüssel erzeugt. Damit wird für jeden weiteren Kommunikationsvorgang automatisch ein individueller Einmalschlüssel (symmetrische Verschlüsselung) generiert. Jeder weitere Transfer ist somit durch eine permanente sichere Verbindung geschützt.

Über die Cryptshare AG

Die inhabergeführte Cryptshare AG widmet sich seit ihrer Gründung im Jahr 2000 der Entwicklung und dem Vertrieb von Softwarelösungen für Unternehmen. Hauptsitz und Entwicklungsstandort mit über 70 Mitarbeitern ist Freiburg im Breisgau. Vertriebsstandorte gibt es in Großbritannien sowie den Niederlanden, eine Tochtergesellschaft in den USA.

Im Mittelpunkt des Angebots steht Cryptshare, eine Kommunikationslösung für den sicheren Austausch von Informationen. Mit ihr lassen sich E-Mails und Dateien jeder Größe und Art ad hoc austauschen – einfach und sicher, nachvollziehbar und kostengünstig. Sie ist in mehr als 2.000 Unternehmen in über 30 Ländern bei rund 4 Millionen Anwendern im Einsatz. Cryptshare wurde bereits 2017 mit dem "Cybersecurity Excellence Award" in der Kategorie "E-Mail Security" ausgezeichnet.

Weitere Informationen finden sich unter www.cryptshare.com. Anwender können sich auch im Blog informieren.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Cryptshare AG
Schwarzwaldstraße 151
79102 Freiburg
Telefon: +49 (761) 38913-0
Telefax: +49 (761) 38913-115
http://www.cryptshare.com

Ansprechpartner:
Marcus Wenning
phronesis PR GmbH
Telefon: +49 (821) 444800
E-Mail: info@phronesis.de
Marcus Ehrenwirth
phronesis PR GmbH
Telefon: +49 (821) 444800
E-Mail: info@phronesis.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel