Schlagwort: data

CELUMIUM – communicode beim Kunden- und Partnerevent am 26. März 2020

CELUMIUM – communicode beim Kunden- und Partnerevent am 26. März 2020

CELUM lädt erneut zur jährlichen Kunden- und Partnerveranstaltung CELUMIUM in München ein. Seit zehn Jahren besteht zwischen CELUM und der Essener Full-Service-Digitalagentur communicode AG eine produktive Partnerschaft. communicode nutzt CELUM zur Organisation ihrer Medien mit Begeisterung sowie für die Umsetzung zukunftsorientierter Kundenprojekte und wird daher auch in diesem Jahr wieder als Partner vor Ort sein. Da CELUM selbst bereits sein 20-jähriges Jubiläum feiert, ist die Münchener Allianz Arena ein ganz besonderer Ort, um dies zu feiern. 

Am 26. März 2020 wird sich in der Allianz Arena alles um digitales Marketing und Best Practice Beispiele drehen. Die Vorstellung neuer Produkte und Funktionen von CELUM sowie erfolgreiche Anwendungsbeispiele global bekannter Marken stehen im Mittelpunkt des Events. communicode verfügt über umfangreiche Erfahrungswerte im Bereich der Automatisierung von Marketing-, Kommunikations- und Vertriebsprozessen im E-Commerce. Interessierte Entscheider aus allen Branchen können sich direkt an die communicode-Experten vor Ort wenden und sich ein genaues Bild von der Full-Service-Digitalagentur, CELUM und dem kombinierten Leistungspotenzial verschaffen.

Das CELUMIUM gibt den Besuchern und Partnern die Möglichkeit, intensives Networking zu betreiben und einander persönlich kennenzulernen sowie den fachlichen Austausch auf Augenhöhe zu pflegen. Das intensive Networking können Partner und Gäste anschließend beim abendlichen Dinner im Filmcasino fortsetzen.

Am zweiten Tag des Events finden in den Design Offices München die Masterclass Workshops statt. Hier bekommen die Teilnehmer echtes Fachwissen aus erster Hand und können es direkt am Lehrmaterial vertiefen. Die Workshops bieten zudem eine Plattform für Feedback und gemeinsame Diskussionen.

Für communicode ist die Partnerschaft mit CELUM ein wichtiger Baustein im eigenen Portfolio. 2010 wurde das Portfolio mit der Digital Asset Lösung von CELUM um ein attraktives Produkt erweitert, das auch technologisch perfekt in das Lösungsangebot von communicode passt. Bei CELUM handelt es sich um ein performantes und integratives System, das den heutigen Anforderungen der Unternehmen hinsichtlich Bedienbarkeit, Performance, Funktion, Weiterentwicklung und Support optimal entgegenkommt. Auf dem CELUMIUM präsentiert communicode, wie sich CELUM einsetzen und im E-Commerce zur Prozess- und Strukturoptimierung nutzen lässt. Anhand von Praxisbeispielen und im direkten Gespräch zeigt communicode den Nutzen von CELUM bei einer gewünschten Neuausrichtung des eigenen Data Asset Managements.

 

Über die communicode AG

Die BVDW zertifizierte Full-Service-Digitalagentur communicode AG aus Essen/NRW konzipiert und entwickelt Enterprise E-Business-Lösungen für Hersteller, Markenartikler und den Handel. Das Beratungs- und Dienstleistungsportfolio umfasst die Themen E-Commerce, Product Information Management, Content Management, Digital Marketing Management sowie Software Engineering für B2B und B2C. Mit über 100 Querdenkern und Kreativen realisiert communicode nachhaltige Lösungen auf Basis moderner Konzepte, durch agile Umsetzungsmethoden sowie technologischer und prozessualer Expertise. Die Unternehmenstochter infuniq Systems bietet eine flexible CDM-Plattform für digitale Transformation an. Führende Anbieter wie SAP, CoreMedia, CELUM, Shopware, riversand und econda sind Technologie-Partner von communicode. Zu den Kunden zählen Unternehmen wie Vorwerk, Medion, Triumph, Olymp, Grohe oder Turck.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

communicode AG
Rellinghauser Str. 332
45136 Essen
Telefon: +49 (201) 84188-188
Telefax: +49 (201) 84188-199
http://www.communicode.de

Ansprechpartner:
Jörg Schönenstein
Marketing / PR
Telefon: +49 (201) 84188-171
E-Mail: jschoenenstein@communicode.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel

Service Pack 1 für MindManager 2020 verfügbar

Service Pack 1 für MindManager 2020 verfügbar

Das erste Service Pack für MindManager® 2020 für Windows steht jetzt zum kostenlosen Download zur Verfügung.

Die Neuerungen von MindManager 20.1 sind zum einen eine verbesserte Objektunterstützung, einschließlich erweiterter Text-, Formatierungs- und Ausrichtungsfunktionen. Zum anderen wurden die verschiedenen Ansichten bzw. Darstellungsformen noch einmal angepasst, um die Klarheit und Aussagekraft der verschiedenen Diagrammtypen weiter zu maximieren.

Die Leistung des Excel Data Mappers wurde ebenfalls verbessert und mit zusätzlichen Funktionen ausgestattet, die es dem Benutzer ermöglichen, die Art und Weise, wie die Daten strukturiert und angezeigt werden, anzupassen. Darüber hinaus verfügt MindManager 2020 jetzt über neue Aufgabenattribute innerhalb von Formeln. Dadurch wird sichergestellt, dass das Ressourcenmanagement noch effektiver genutzt werden kann.

Das neue In-App Learning Center von MindManager bietet eine Reihe von Schritt-für-Schritt-Anleitungen, die neuen Benutzern einen schnellen Einstieg ermöglichen und erfahrenen Benutzern fortgeschrittene Funktionen vorstellen. So sind beispielsweise Tutorials zu den Themen Brainstorming, Flussdiagrammerstellung, Projektmanagement und Map-Sharing, optimale Nutzung von MindManager und mehr verfügbar.

Das neuste Update der Software steht Kunden ab sofort im Download-Archiv zur Verfügung. Interessenten steht die neuste Version auf der MindManager Webseite zum kostenlosen Testen zur Verfügung: www.mindmanager.com/de

 

Über Corel GmbH – Geschäftsbereich Mindjet

Über Mindjet MindManager

MindManager vereinfacht das Sammeln, Organisieren und Teilen von Informationen und hilft dadurch Einzelanwendern, Teams und Unternehmen, ihre Arbeit schneller zu erledigen. MindManager stellt Ideen und unstrukturierte Daten in visuellen dynamischen Maps dar und sorgt somit für mehr Verständlichkeit und eine bessere Kontrolle des Zeit- und Arbeitsaufwands. Weltweit nutzen Millionen von Menschen MindManager zum Brainstormen, der Planung und Umsetzung von Projekten sowie der Kommunikation von Wissen und Informationen. MindManager wird von Mindjet angeboten, einem Geschäftsbereich der Corel Corporation. Weitere Informationen erhalten Sie auf www.mindmanager.com

Über Corel

Als eines der weltweit führenden Softwareunternehmen bietet Corel einige der angesehensten und bekanntesten Marken der Branche, darunter MindManager®, CorelDRAW®, Parallels®, ClearSlide®, Pinnacle™ und WinZip®. In unserem gesamten Portfolio bieten die Produkte von Corel den heutigen Wissensarbeitern die Werkzeuge, die sie benötigen, um ein neues Maß an Kreativität, Produktivität und Erfolg zu erreichen.
Weitere Informationen erhalten Sie auf www.corel.com

© 2019 Corel Corporation. Corel, das Corel Logo, das Corel Ballon Logo, CorelDRAW, MindManager, das MindManager Logo und Mindjet, SmartRules, Pinnacle und WinZip sind Marken oder eingetragene Marken der Corel Corporation oder ihrer Tochtergesellschaften in Kanada, den USA und anderen Ländern. ClearSlide ist eine eingetragene Marke von ClearSlide Inc. in Kanada, den USA und anderen Ländern. Parallels ist eine Marke oder eingetragene Marke der Parallels International GmbH in Kanada, den USA und anderen Ländern. Alle anderen hier genannten Marken sind Eigentum ihrer jeweiligen Besitzer. Patente: www.corel.com/patent

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Corel GmbH – Geschäftsbereich Mindjet
Siemensstraße 30
63755 Alzenau
Telefon: +49 (6023) 9645-0
Telefax: +49 (6023) 9645-19
http://www.mindjet.de

Ansprechpartner:
Pascale Winter
E-Mail: pascale.winter@mindjet.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel

Erstmals über 4.000 Teilnehmer auf dem DIGITAL FUTUREcongress 2020 in Frankfurt a.M.

Erstmals über 4.000 Teilnehmer auf dem DIGITAL FUTUREcongress 2020 in Frankfurt a.M.

Der 8. DFC in der Mainmetropole bot mit seinen über den Tag verteilten 125 Programmpunkten und über 200 Ausstellern eine große inhaltliche Vielfalt zum Thema Digitalisierung für den Mittelstand. Unterstützt von mittlerweile knapp 90 nationalen und internationalen Kooperationspartnern wächst Hessens größter Digitalisierungsevent weiter und verzeichnete am 18.02.2020 in der Messe Frankfurt 4.295 Teilnehmer.

Über 70 Speaker auf 6 Bühnen

Auf den 6 Bühnen und den damit verbundenen über 70 Vorträgen waren auch sehr bedeutende Unternehmen und Sprecher mit dabei wie beispielsweise die Key Note Speaker Dr. Dominik Krimpmann – Business & Technology Futurist at Accenture, Gerd Gößwein – Director User Service Center bei der Schaeffler AG, Dr. Pero Micic – CEO Member of the Management Board bei FMG Future Management Group AG, Dr. Benjamin Franz – Founder und CEO der Custom Interactions GmbH, Lars Brodersen – CRM Specialist bei tesa SE und Buchautor oder Dr. Consuela Utsch – CEO Acuroc Solutions GmbH

Die 9 Gewinner des DFC Start-Up Award

Mit dem Start-Up Award und Preisträgern in den drei Kategorien Software, Technologie und New Work launcht der DFC erfolgreich ein weiteres Format in der Veranstaltung. Über 50 Bewerbungen waren für den Gründer-Wettbewerb eingegangen und 25 Finalisten traten in einem Pitch gegeneinander an. Über 3.500 Online-Votes hatten ebenfalls Einfluss auf das Gesamtergebnis, entschieden von einer vierköpfigen Experten-Jury.

Nachfolgend die entsprechenden Gewinner und Platzierungen:

Kategorie Software: 1. IDEE GmbH, 2. DiConneX GmbH, 3. Intelligent Data Analytics GmbH

Kategorie Technologie: 1. Visometry GmbH, 2. DATAbility GmbH, 3. OWOL UG

Kategorie New Work: 1. Xeem GBR, 2.MotionMiners GmbH, 3. Record Evolution GmbH

In Form zusätzlicher Specials wie einem Virtual Reality Gaming Café, der großen XING-Launch, einer Kunstausstellung und anhand vieler weiterer kleinerer oder größerer Attraktionen, bot der DIGITAL FUTUREcongress mittelständischen Geschäftsführern und IT-Entscheidern einen kompakten Einblick

in die aktuellen Lösungen und digitale Trends der Zukunft. Erstmals waren auch über die Zusammenarbeit mit dem Technologieland Hessen zahlreiche Unternehmen aus der hessischen Industrie vertreten, die bereits umgesetzte Digitalisierungsprojekte zum Teil mit Exponaten präsentierten.

Reges Interesse fand die Sonderausstellungsfläche Digitaler Vertrieb, gemeinsam organisiert mit dem CDH Mitte – Wirtschaftsverband für Handelsvermittlung und Vertrieb Hessen, Thüringen und Rheinland-Pfalz e.V.

Eine Bildergalerie finden interessierte unter diesem Link: https://frankfurt.digital-futurecongress.de/de/besucher/impressionen.html

Der DIGITAL FUTUREcongress findet dieses Jahr außerdem sowohl am 28.05.2020 in der Messe München als auch am 05.11.2020 in der Messe Essen statt. Letzterer in Nordrhein-Westfalen wird als Doppelveranstaltung mit der bereits zum zweiten Mal darin integrierten dikomm –  Kongressmesse zur Zukunft der digitalen Kommune, welche IT-Entscheider aus der öffentlichen Verwaltung adressiert, ausgerichtet. In Frankfurt a. M. trifft sich das an Digitalisierungstrends interessierte mittelständische (Fach-)Publikum auf dem nächsten DIGITAL FUTUREcongress wieder am 04.03.2021.

Interessenten finden alle Informationen auf den Internetseiten: www.digital-futurecongress.de und www.dikomm.de

Über die AMC Media Network GmbH & Co. KG

AMC MEDIA NETWORK GmbH & Co. KG bietet als Veranstalter und Kreisgeschäftsstelle des BVMW – Bundesverband mittelständische Wirtschaft regional und überregional mehr als 1.000 Kunden mediale Plattformen, Großveranstaltungen und Unternehmernetzwerke. Dazu gehört die dikomm sowie die größte Anwender-Kongressmesse in NRW und Hessen, der DIGITAL FUTUREcongress, der am 28.05.2020 erstmals auch in München stattfinden wird.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

AMC Media Network GmbH & Co. KG
Donnersbergring 42
64295 Darmstadt
Telefon: +49 (6151) 957577-0
Telefax: +49 (6151) 957577-9
http://www.amc-media-network.de

Ansprechpartner:
Michael Mattis
Geschäftsführer
Telefon: +49 (6151) 957577-1
Fax: +49 (6151) 957577-9
E-Mail: michael.mattis@amc-media-network.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel

ASC stellt native App für Microsoft Teams auf der CCW 2020 vor

ASC stellt native App für Microsoft Teams auf der CCW 2020 vor

Das Softwareunternehmen ASC Technologies AG ist auf der CallCenterWorld (CCW) 2020 wieder mit einem eigenen Stand präsent. ASC legt den Schwerpunkt auf die Bereitstellung rechtskonformer Aufzeichnungs- und Archivierungslösungen sowie Analytics-Tools für die Auswertung der aufgezeichneten Kommunikationsdaten. Mit ASC Recording Insights stellt ASC erstmals eine native App für Compliance Recording und Analytics innerhalb von Microsoft Teams vor.

Die CCW ist Europas führendes Branchenevent für innovativen Kundendialog und findet vom 02. bis 04. März 2020 in Berlin statt. Es werden rund 270 Aussteller und 8.200 Fachbesucher erwartet.

Servicequalität, Rechtssicherheit und Big Data

Herausragende Servicequalität, Erfüllung von gesetzlichen Vorschriften und Compliance-Richtlinien, Bewältigung der Datenflut – als zentrale Schnittstelle müssen sich Contact Center jeder Branche immer größeren Herausforderungen stellen. Aufgrund von gesetzlichen Richtlinien, wie MiFID II und FinVermV, ist zudem eine Aufzeichnung der Beratergespräche gerade für Banken und Versicherungen unumgänglich. Mit Hilfe der ASC Lösungen lässt sich die komplette Kommunikation gesetzeskonform aufzeichnen und automatisch analysieren, sowie interne Prozesse bewerten und Markttrends aufspüren.

Proaktiver Ansatz für das Compliance-Management in Microsoft Teams

Seit kurzem ist nun auch die native App ASC Recording Insights als Add-On für Microsoft Teams verfügbar. Mit ASC Recording Insights können Teams User die gesamte Kommunikation über Microsoft Teams aufzeichnen, archivieren und analysieren. Die Gespräche werden mit Hilfe der Cognitive Services von Sprache in Text umgewandelt und Natural Language Processing ermöglicht eine automatische Kategorisierung, Emotionserkennung und Sprachübersetzung direkt in der App.

Besuchen Sie ASC vom 02. bis 04. März 2020 an unserem Messestand G19/21 in Halle 3 auf der CCW in Berlin.

Für mehr Informationen über das Portfolio von ASC besuchen Sie bitte www.asc.de.

Über die ASC Technologies AG

ASC ist ein weltweit führender Softwareanbieter im Bereich Omni-Channel Recording, Qualitätsmanagement und Analytics. Zu den Zielgruppen gehören alle Unternehmen, die ihre Kommunikation aufzeichnen, insbesondere Contact Center, Finanzdienstleister und Organisationen der öffentlichen Sicherheit. ASC bietet Lösungen zur Aufzeichnung, Analyse und Auswertung multimedialer Interaktionen – sowohl als Service aus der Cloud als auch als lokale Lösung. Mit Hauptsitz in Deutschland und Tochtergesellschaften in Großbritannien, Frankreich, der Schweiz, Rumänien, Dubai, den USA, Brasilien, Mexiko, Hongkong, Japan und Singapur sowie einem weltumspannenden Service-Netzwerk zählt ASC zu den Global Playern der Branche.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

ASC Technologies AG
Seibelstraße 2 – 4
63768 Hösbach
Telefon: +49 (6021) 5001-0
Telefax: +49 (6021) 5001-310
http://www.asc.de

Ansprechpartner:
Anna Lederer
Marketing, PR & Communications
Telefon: +49 (6021) 5001-247
Fax: +49 (6021) 5001-310
E-Mail: a.lederer@asc.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel

Tarox vermittelt Partnern mehr Wissen über neue Geschäftsmodelle

Tarox vermittelt Partnern mehr Wissen über neue Geschäftsmodelle

Systemhaus-Partner fragen immer häufiger bei Tarox das Knowhow des ganzheitlichen IT-Lösungsanbieters auch in Form von Fortbildungen zur Transformation von Geschäftsmodellen nach.

Mit individuell auf die Teilnehmer zugeschnittenen Workshops zur digitalen Transformation folgt Tarox diesem vermehrt geäußerten Wunsch. Kurz und kompakt das Wesentliche zu schulen, steht auch hier im Mittelpunkt der Veranstaltungen.

„Wir vermitteln in unseren Workshops nach Kundenwunsch vor allem, wie neues Geschäft zu entwickeln ist. Insbesondere kleine Reseller verfügen selbst nicht über die Kapazitäten, eigene Zukunftsszenarien in konkretes Business zu übersetzen“, begründet Kristian Krause als Leiter von Tarox Data Cloud, warum das aktuelle Angebot so begehrt ist. Neu ist der Wissenstransfer von Tarox zu Channel-Partnern nicht: Schon die Teams im Tarox Consulting gehen mit technisch-fachlichen Inhalten in kompakten Schulungen auf Systemhaus und Fachhandel zu, um Teilnehmer mit bedürfnisgerechten Lernmodulen auf den aktuellen Stand zu bringen.

Der Transfer von Wissen zur Digitalisierung beginnt für das Team um Kristian Krause und Tarox Data Cloud im jeweiligen Workshop für Systemhaus-Betreiber und Fachhändler mit den Grundlagen, auf denen vernetzte Information und Kommunikation im Unternehmen aufbauen sowie in der dritten Stufe dann vernetzte Produkte und Dienste. In vier Feldern haben Führungskräfte die richtigen Stellhebel so einzurichten, dass Digitalisierung neue Geschäftsmodelle hervorbringen kann. Das kann im Aktionsfeld „Organisation“ das Skalieren und das Pflegen von Partnerschaften sein, im Feld „Digitales Umfeld“ die richtige Infrastruktur und passende Innovationen über Produkte hinaus, beim zentralen Themenfeld „Mitarbeiter“ vor allem Motivation und skalierbares Lernen sowie im vierten Feld „Kultur“ das zielgerichtete Experimentieren inklusive Fehlertoleranz gegenüber Misserfolgen und das vorausschauende Zukunfts-Management durch das systematische Vergegenwärtigen von entscheidenden Entwicklung in der Umwelt, die das Unternehmen umgibt.

Neben der Arbeitskultur widmet sich der Workshop, den Kristian Krause nach eigenem Bekunden schon mehrfach mit begeisterten Kunden durchgeführt hat, weiteren zentralen Themen wie Meeting- Kultur, Dokumenten-Management, Mitarbeiterführung, Unternehmenskommunikation, Aus- und Weiterbildung und selbstverständlich auch den geeigneten IT-Technologien. Letztgenannte spielen beim Aufbau neuer Geschäfte klar die Rolle des Treibers in der Digitalisierung. Damit gilt zeitgemäße ITInfrastruktur als „elementarer Baustein für die Umsetzung neuer und sich stetig verändernder Anforderungen“, wie es dazu im Workshop heißt. Denn der Wandel ist anhaltend, Produktzyklen fallen immer kürzer aus, deshalb zählt Transformation heute zum Tagesgeschäft. Ebenso verinnerlichen muss Unternehmensführung mittlerweile, dass ihre Mitarbeiterführung sich zu „Digital Leadership“ entwickeln muss, womit neue Herausforderungen wie ein Mehr an Vertrauen, Teamarbeit oder Agilität einhergehen.

Zu allen in der Theorie belegten (Fort-)Schritten liefert Tarox im Workshop nachvollziehbare Praxisregeln und übertragbare Beispiele. Wie „der Arbeitsplatz der Zukunft“ aussieht, stellt das Tarox-Team aus Data Cloud in einem weiteren Workshop zur Digitalisierung explizit vor: Der „Modern Workplace“, so der Titel dieses Moduls der Veranstaltungsreihe, zeigt auf, wie Mega- Trends etwa Elektromobilität in der Autobranche oder veganes Essen in der Lebensmittelindustrie an Einfluss gewinnen und damit alte Geschäftsmodelle infrage stellen. In der IT-Branche – und damit in Systemhäusern und im Fachhandel – wirken die digitale Transformation genauso wie der Generationswechsel auf das Geschäft.

Proaktives IT-Management ist daher heute genauso zu beherzigen wie sichere Planung von IT-Kosten. „Wir untermauern unsere Aussagen vielfach mit den Ergebnissen aus aktuellen Studien“, betont Kristian Krause: „So wirken auf den Arbeitsplatz der Zukunft laut IDG-Untersuchung als Top 5 etwa neue Mobilität und Technologie, neue Arbeitszeitmodelle, neue Formen der Zusammenarbeit sowie die verstärkte Nutzung neuer Cloud-Lösungen.“ Homeoffice-Angebote würden beispielsweise die Personal-Ressourcen nicht mehr regional beschränken und die Attraktivität von Unternehmen erhöhen bei Nachwuchskräften, die heute solche Flexibilität wertschätzen. „Sinnvoll angelegt fördern digitale Arbeitsumgebungen vor allem die Motivation bei den Mitarbeitern sowie deren Kreativität, Produktivität, Kooperationswille und Innovationskraft“, empfiehlt Krause seinen Zuhörern aus der Unternehmensführung von Systemhaus und Fachhandel einen offenen Blick auf modernes Arbeiten mit technischer Unterstützung, wozu heute auch Künstliche Intelligenz gehören könne.

www.tarox.de

Über TAROX Aktiengesellschaft

Die TAROX Unternehmensgruppe (www.tarox.de) mit Hauptsitz in Lünen/NRW gehört zu Deutschlands führenden System-Herstellern und definiert sich als Hersteller und Distributor für das moderne System-haus. Die TAROX PREMIUM Distribution bietet ein aus-gewähltes und beratungsintensives Netzwerk- und Peripherie Produktsortiment. Der Hersteller TAROX bietet im BTO-Verfahren qualitativ hochwertige Server, Blade Center, Work-station-, Desktop-, Media- und mobile Systeme. TFT-Displays und Projektoren ergänzen die Produkt-familien. Das OEM-Fulfilment-Service und Supply Chain Management by TAROX runden die Leistung des Herstellers ab. Das TAROX Businessmodell vereint komplexe Dis-tributionsleistungen mit hochwertigen Systemtechno-logien (TAROX PC-, NB und SERVERSYSTEME), um nahezu jedem Businessanspruch der gewerblichen Kundschaft gerecht zu werden. Das TAROX Business-modell eröffnet dem zeitgemäßen Systemhaus den Zu-gang auf einen VOLLSORTIMENTER für Systemhaus-anforderungen. Die TAROX Businesskompetenz beruht auf drei in-einandergreifenden Bausteinen: Gezielte (Pre-) Sales Beratung Effiziente Umsetzung von Projekten Professionelle Ausführung von Aufträgen Das visionäre, businesserprobte und zukunftsweisende Geschäftsmodell versetzt seine Kundenpartner in eine zeitgemäße Wettbewerbsfähigkeit.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

TAROX Aktiengesellschaft
Stellenbachstr. 49-51
44536 Lünen
Telefon: +49 (231) 98980-0
Telefax: +49 (231) 98980-101
http://www.tarox.de

Ansprechpartner:
Kristian Krause
Leitung TAROX Data
Telefon: 0231/98 98 0-301
E-Mail: Kristian.Krause@tarox.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel

akquinet AG: Aus Sense Excel wird AnalyticsGate 365

akquinet AG: Aus Sense Excel wird AnalyticsGate 365

AKQUINET, IT-Beratungsunternehmen und Qlik-Elite-Solution-Provider, gibt die Umbenennung seines Qlik-Sense- und Excel- Add-ons „Sense Excel“ bekannt. Die Qlik-Erweiterung firmiert ab sofort unter dem Namen „AnalyticsGate 365“.

Mit der Umbenennung betont AKQUINET den Anspruch des Add-on-Moduls als State-of-the-Art-Software für die Integration von Qlik Sense mit Microsoft Excel. „Mit AnalyticsGate 365 haben wir das Qlik Sense Reporting via Excel Template revolutioniert. Und die Erfolgsgeschichte geht weiter: Allein 2019 ist der Lizenzumsatz um 320 Prozent gestiegen“, so Alexander Görlich, Produktmanager für AnalyticsGate 365 bei AKQUINET. „Zudem wächst die Zahl der nationalen und internationalen Partner, die das Add-on in ihr Leistungsportfolio aufgenommen haben, beständig an. Inzwischen zählen mehr als 100 Unternehmen zu unserem Netzwerk. Entsprechend hoch ist die strategische Bedeutung der Lösung für uns, der wir mit ständiger Weiterentwicklung und dem Ausbau der Partnerlandschaft Rechnung tragen.“ So ist beispielsweise die Verfügbarkeit von AnalyticsGate 365 auch für Office-Online-Benutzer für Mai dieses Jahres geplant.

AnalyticsGate 365 kombiniert die Stärken von Microsoft Excel und die Vorteile der Business-Intelligence-Lösung Qlik Sense zu einem benutzerfreundlichen, leistungsstarken Analysewerkzeug für die unternehmensweite Bereitstellung konsistenter Daten. Die Qlik-Sense-Bedienlogik und die interaktiven Funktionen werden vollständig in Microsoft Excel übernommen. Massendaten aus beliebigen Quellsystemen inkl. Real-Time-Data-Feeds lassen sich unkompliziert einbinden. In-Memory-Technologie gewährleistet eine hochperformante Datenverarbeitung. Dabei benötigt Sense Excel weder zusätzliche Hardware noch lange Implementierungszeiten. Das voll integrierte Reporting-Modul „AnalyticsGate 365 Reporting Suite“ ermöglicht es, Analysen und Kennzahlen als Standardbericht automatisiert zu generieren und an beliebig viele Empfänger zu verteilen. Anwender können die Berichte über das gewohnte Excel-Frontend erstellen und in Standardformaten wie PDF, Excel, HTML oder anderen speichern. Die Verteilung erfolgt entweder zu festgelegten Zeiten oder flexibel auf Abruf der Benutzer. Weitere Informationen sind verfügbar unter https://home.analyticsgate.com.

Über die akquinet AG

Die akquinet AG ist ein international tätiges, kontinuierlich wachsendes IT-Beratungsunternehmen mit Hauptsitz in Hamburg. Aktuell werden 845 Spezialisten mit umfassenden Kenntnissen in zukunftsorientierten Technologien beschäftigt. Das Unternehmen hat sich auf die Einführung von ERP-Systemen (SAP und Microsoft) und die Individualentwicklung von Softwarelösungen spezialisiert. Speziell im Maschinen- und Anlagenbau, dem öffentlichen Sektor und der Logistik verfügt akquinet über langjährige Branchenexpertise und zertifizierte Lösungen. In vier hochleistungsfähigen Rechenzentren in Hamburg, Norderstedt und Itzehoe betreibt akquinet für Unternehmen aller Größen IT-Systeme im Outsourcing. Das Twin Datacenter erfüllt die Standards TÜV IT TSI 4.1 und EN50600. Standortübergreifende Projekte realisiert der IT-Anbieter über Niederlassungen in Deutschland und Österreich.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

akquinet AG
Paul-Stritter-Weg 5
22297 Hamburg
Telefon: +49 (40) 88173-0
Telefax: +49 (40) 88173-111
http://www.akquinet.com

Ansprechpartner:
Angela Sauerland
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: +49 (40) 88173-1035
Fax: +49 (40) 88173-111
E-Mail: Angela.Sauerland@akquinet.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel

Barcode Scanner Apps für ein innovatives Warehouse Management

Barcode Scanner Apps für ein innovatives Warehouse Management

COSYS innovative Warehouse Management Software unterstützt Sie dabei in Ihrem Unternehmen eine effiziente Lagerhaltung zu ermöglichen, indem durch moderne Technologien alle Warenflüsse und Bestände digital verwaltet werden. Mit Hilfe von Technologietrends wie Barcode Scanner Apps, Cloud Computing und Big Data Analysis sorgt COSYS Warehouse Software für eine durchgehende Erfassung und Auswertung aller anfallender Warenbewegungen im Lager, vom Wareneingang über Umlagerungsprozesse, der Kommissionierung und dem anschließenden Warenausgang, um aus den dabei gewonnen Daten potenzielle Fehlerquellen zu minimieren und das Potenzial Ihres Lagers zu maximieren. Dafür setzt COSYS auf intelligente Barcode Scanner Apps für Smartphones, die durch Barcode Scanning über der Gerätekamera sämtliche Warenflüsse und Bestände erfasst und zum Controlling dem Big Data Backend COSYS WebDesk bereitstellt. Für maximale Prozesseffizienz und Kosteneffizienz in Ihrem Unternehmen, besteht COSYS Warehouse Management Software aus höchst intelligenten Softwaremodulen, die jeweils einen typischen Lagerhaltungsprozess abbilden und durch Barcodescan unterstützen.

Ankommende Waren werden so beispielsweise vom COSYS Modul Wareneingang erfasst, indem Ihr Lagermitarbeiter mit seinem Smartphone die Artikelcodes gegen den digital hinterlegten Lieferschein scannt. So überprüft er, ob alle Artikel geliefert wurden und ob sie auch in der bestellten Menge vorliegen. Farbliche Markierungen visualisieren dem Mitarbeiter welche Positionen er schon erfasst hatte und welche nicht. Rot steht so für noch ausstehend wohingegen Grün für erfasst und fertig bearbeitet steht

Anschließend werden Waren aus dem Wareneingang mit dem Modul Umlagerung einem Lagerplatz zugewiesen. Dafür scannt der Mitarbeiter mit seinem Android Smartphone oder iPhone die Lagerplatznummer und ordnet diesem durch einen weiteren Scan der Artikelnummer einen Artikel inklusive Menge zu.

Bei Kundenaufträgen oder Kundenbestellungen werden dem Mitarbeiter ihm alle zugeteilten Kommissionierungsaufträge übersichtlich im Modul Kommissionierung auf seinem Smartphone aufgelistet. Alle Aufträge sind nach fallender Dringlichkeit sortiert, so dass Aufträge mit einer höheren Priorität immer als erstes aufgelistet werden, Aufträge mit einer geringeren Priorität befinden sich weiter unten. Wählt der Kommissionierer nun einen Auftrag aus, gelangt er in einer Übersicht mit allen zu kommissionierenden Waren. Alle Artikel sind dort der Einfachheit halber so geordnet, dass sie wegeoptimiert sind und der Kommissionierer den kürzesten Weg im Lager ablaufen kann. Dadurch sparen ihre Mitarbeiter enorm viel Zeit, die sie zur Bearbeitung wichtiger Aufgaben benötigen. Während der Kommissionierung scannt der Kommissionierer alle Artikel ab und gibt die entnommene Menge in seinem Gerät ein. Auch in der Kommissionierung wird dem Mitarbeiter der Status farblich gekennzeichnet; Grün für bearbeitet und Rot für unbearbeitet.

Alle Warenbewegungen werden übersichtlich im Big Data Backend COSYS WebDesk angezeigt und ausgewertet. Übersichtliche Listen und Aufzählungen von Beständen ermöglichen Ihnen jederzeit einen guten Überblick über Ihr Lager und schaffen mehr Transparenz in die Bestandsverwaltung. Aktuelle Lagerplatz Bestände werden Ihnen genauso gut dargestellt wie auch Bestellempfehlungen oder auch Artikelhistorien. Zur besseren Darstellung Ihrer Daten werden diese auch grafisch in Dashboards aufbereitet und als Report im PDF Format erstellt.

Der COSYS WebDesk stellt auch die zentrale Verwaltungsplattform für Ihr Warehouse Management dar und verfügt über zahlreiche Verwaltungsfunktionen. So können Sie Stammdaten oder Benutzer hier als Administrator verwalten oder Benutzerrechte und Rollen verteilen. Eine Anbindung an LDAP und Ihr Active Directory ist ebenfalls möglich, um die einzelnen Benutzer und evtl. Gruppen direkt übernehmen zu können.

Ihre Vorteile mit COSYS Barcode Scanner App für das Warehouse auf einem Blick:

  • Einfaches Barcode Scanning mit Smartphones
  • Reduzieren Sie unnötige Lagerhaltungskosten
  • Erzielen Sie höhere Prozessgenauigkeit und Effizienz
  • Steigern Sie Ihre Produktivität
  • Profitieren Sie von kurzen Durchlaufzeiten
  • Gewinnen Sie an Kundenzufriedenheit und Kundentreue
  • Bringen Sie Transparenz in Ihre Lagerhaltung und Bestände

Für einen besseren Einblick in COSYS Warehouse Management können Sie sich die kostenlosen COSYS Demo Apps für Ihr Android Smartphone ganz einfach aus dem Google PlayStore herunterladen:

Sie möchten mehr über COSYS Warehouse Management erfahren? Dann informieren Sie sich auf unsere Webseite zum Thema Warehouse Management.

High Performance Barcode Scanner Apps für Smartphones

High Performance Barcode Scanner Apps befinden sich in einem enormen Wachstum. Immer mehr Unternehmen setzen auf die innovative Barcode Scanning Lösung mit Smartphones und Barcode Scanner Apps, um Geschäftsprozesse entlang der Wertschöpfungskette transparenter und effizienter zu gestalten. Dafür lassen sich die privaten Smartphones der Mitarbeiter mit Benutzerprofilen nutzen oder aber firmeneigene Smartphones verwenden. Neben den deutlich geringeren Anschaffungskosten eines leistungsstarken Smartphone im Vergleich eines ruggedized Enterprise Geräts, profitieren Unternehmen aber auch von einer blitzschnellen Datenerfassung während des Scan Vorgangs. Durch intelligenter Scan Algorithmen lassen sich so Barcodes bis zu 10 mal schneller scannen als mit gewöhnlichen Handscanner, bieten aber auch durch Multi Scan die Möglichkeit mehrere Barcodes gleichzeitig zu erfassen. Der Anwender spart so viel Zeit und kann viel produktiver arbeiten.

Vorteile von Barcode Scanner Apps:

  • Günstige Anschaffungskosten
  • Einfache Bedienung durch benutzerfreundliches Design
  • Schnelleres Scannen von Barcodes
  • Unterstützung sämtlicher Barcode Symbologien
  • Bessere Vernetzung in Ihrem Unternehmen

COSYS Barcode Scanner Apps für Ihr Unternehmen

COSYS gilt als technologischer Vorreiter im Bereich mobiler Barcode Scanner Apps für Smartphones und hat jetzt schon bereits hunderte Barcode Scanning Apps für Unternehmen aus Handel, Transport und Industrie umgesetzt. Innovative COSYS Barcode Scanning Apps zur Lagerverwaltung, Inventur, Transportabwicklung oder Bauteilrückverfolgung in der Produktion tragen dazu bei, dass die Wertschöpfung eines jeden Unternehmens verbessert wird und auf ein neues Effizienzlevel gehoben wird. Durch die daraus resultierende Digitalisierung können Unternehmen ihre Supply Chain optimieren und besser an die Bedürfnisse der Kunden anpassen. Eine Vielzahl verschiedener COSYS Lösungen ermöglichen eine perfekte Abbildung der gesamten Wertschöpfung und des gesamten Materialflusses und bilden dank Softwaremodule jeden Geschäftsprozess digital ab. Sollte für Sie nicht die passende COSYS Lösung dabei sein, ist auch eine Entwicklung einer Individuallösung möglich.

Sie wollen mehr über COSYS Barcode Scanner Apps erfahren? Dann klicken Sie HIER. Gerne können Sie sich auch über unsere Komplettlösungen informieren.

Das könnte Sie auch interessieren:

Über die Cosys Ident GmbH

Die COSYS Ident GmbH mit Sitz in Grasdorf (bei Hildesheim) besteht seit knapp 40 Jahren und ist eines der führenden Systemhäuser im Bereich mobiler Datenerfassungslösungen für Android und Windows. Ein mittelständisches Unternehmen, das seit 1982 die Entwicklung von Identifikationssystemen vorantreibt und heute branchenspezifische Komplettlösungen für nahezu alle gängigen Geschäftsprozesse anbietet. Vom Prozessdesign und der Konzepterstellung, über die Implementierung der Hard- und Software bis hin zum Projektmanagement und maßgeschneiderten Wartungsverträgen, decken wir das komplette Leistungsspektrum der Systementwicklung, Integration und Betreuung ab. Des Weiteren bietet COSYS einen Reparaturservice, WLAN-Funkvermessung, sowie Lösungen für die Bauteil-Rückverfolgung mittels DPM-Codes.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Cosys Ident GmbH
Am Kronsberg 1
31188 Holle – Grasdorf
Telefon: +49 (5062) 900-0
Telefax: +49 (5062) 900-30
http://www.cosys.de

Ansprechpartner:
Vertrieb
Telefon: +49 (5062) 900-0
E-Mail: vertrieb@cosys.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel

Leuze und iTRACE kündigen Blockchain-Integration von 2DMI® mit kamera-basiertem Code-Lesegerät DCR 200i an

Leuze und iTRACE kündigen Blockchain-Integration von 2DMI® mit kamera-basiertem Code-Lesegerät DCR 200i an

iTRACE Technologies, Inc. – führendes Technologieunternehmen im Bereich Markenschutzlösungen – und Leuze – führender Optosensorikhersteller geben die Integration von iTRACE 2DMI® und kamerabasiertem Leuze-Codelesegerät DCR 200i zur Blockchain-Registrierung und Authentifizierung bekannt.

iTRACE unterstützt Unternehmen mit Blockchain-gebundener 2DMI®-Absicherung der Lieferkette im Kampf gegen Fälschungen, Verteilung auf dem Graumarkt und nicht autorisierter Überproduktion ihrer Produkte. Durch die Integration der Leuze-DCR 200i-Serie von kamerabasierten Codelesegeräten in die iTRACE Infrastruktur mit der 2DMI® Technologie können Anwender ab sofort Transaktions- und Authentifizierungs-informationen an jeder Stelle der Lieferkette automatisch erfassen.

"Diese Integration des kamerabasierten Codelesegeräts DCR 200i von Leuze nutzt unsere standardisierte mobile Applikationsinfrastruktur. Diese ermöglicht industriellen Sensoren, automatisch dieselben Informationen wie iPhone- und Android-Geräte überall in der Lieferkette zu erfassen", sagt der Gründer und CEO von iTRACE Mark Manning. "Dies bedeutet, dass nun jedes System automatisch an der Verfolgung, Rückverfolgung und Authentifizierung jedes Artikels oder jeder Komponente teilnimmt. Diese Daten können über das iTRACE Blockchain-Gateway an eine Blockchain- oder Tracking-Datenbank weitergeleitet werden”, erklärt er weiter.

Durch die gemeinsame Verwendung von iTRACE 2DMI® und DCR 200i von Leuze kann das zu scannende Teil sicher identifiziert werden. Die Transaktion wird auf digitalen Ledger-Technologien wie Blockchain aufgezeichnet. Dadurch wird eine sichere Verbindung zwischen dem physischen Produkt und der digitalen Blockchain ermöglicht. Dies ist für jede Blockchain-Verfolgungs- oder Authentifizierungsanwendung erforderlich.

"Leuze erkannte, dass iTRACE 2DMI® ein viel höheres Maß an Sicherheit und Schadensresistenz bietet als beispielsweise ein QR-, Data Matrix- und 1D-Barcode", erläutert Joerg Woerner, Business Development Manager bei Leuze:  "Die Kombination von DCR 200i und 2DMI® ist ideal für schwierige und raue Umgebungsbedingungen in der Luft- und Raumfahrt, der Automobilindustrie sowie in der Medizintechnik”.

iTRACE Technologies, Inc.

iTRACE Technologies ist ein Unternehmen mit Sitz im Silicon Valley, Kalifornien, spezialisiert auf die Absicherung der Lieferkette, Markenschutz und Produktsicherheit. Seine einzigartige patentierte Technologie ermöglicht es seinen Kunden, die 2-Faktor-Produktauthentifizierung (2FA) für die Sicherung von Marken zu nutzen, nicht autorisierte Umleitungen von Überproduktion und die Versorgung des Graumarktes zu unterbinden sowie Produktfälschungen durch Blockchain-basierte Anwendungen leicht zu identifizieren. Weitere Informationen: www.itracetech.com und Twitter https://twitter.com/… @itracetech

Über die Leuze electronic GmbH + Co. KG

Wegbereiter. Gestern. Heute. Morgen.

Mit Neugier und Entschlossenheit sind die Sensor People von Leuze seit über 50 Jahren Wegbereiter für technologische Meilensteine in der industriellen Automation. Ihr Antrieb ist der Erfolg ihrer Kunden. Gestern. Heute. Morgen. Zum Leuze-Portfolio zählen schaltende und messende Sensoren, Identifikationssysteme, Lösungen für die Datenübertragung und Bildverarbeitung sowie Komponenten und Systeme für die Arbeitssicherheit. Der Fokus ihrer Arbeit liegt auf den Bereichen Intralogistik und Verpackungsindustrie, Werkzeugmaschinen, der Automobilindustrie sowie der Labor Automation. Gegründet wurde Leuze 1963 an ihrem Stammsitz in Owen/Teck, Süddeutschland. Heute sind es weltweit über 1200 Sensor People, die mit viel Erfahrung und großem Engagement dafür sorgen, ihre Kunden in einer sich ständig wandelnden Industrie dauerhaft erfolgreich zu machen – sei es in den technologischen Kompetenzzentren oder in einer der 20 Vertriebsgesellschaften, unterstützt von über 40 internationalen Distributoren. Weitere Informationen über die DCR 200i-Serie: www.leuze.com/en/usa/

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Leuze electronic GmbH + Co. KG
In der Braike 1
73277 Owen
Telefon: +49 (7021) 573-0
Telefax: +49 (7021) 573-199
http://www.leuze.de

Ansprechpartner:
Martina Schili
Corporate Communications Manager
Telefon: +49 (7021) 573-116
Fax: +49 (7021) 573-199
E-Mail: Martina.Schili@leuze.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel

Weidmüller will Machine Learning in der Industrie in die Breite tragen

Weidmüller will Machine Learning in der Industrie in die Breite tragen

Weidmüller präsentiert auf der Hannover Messe Preview seine Automated Machine Learning Software und will gemeinsam Machine Learning mit Microsoft in der Industrie in die Breite tragen.

Die Hannover Messe Preview am 12. Februar in Hannover hat es gezeigt: Kaum ein anderer Bereich steht aktuell vor so vielen Herausforderungen wie die Industrie in Deutschland. Es sind zwar noch einige Wochen, bis die Hannover Messe ihre Tore öffnet, einen ersten Vorgeschmack auf die wichtigsten Trends und Tendenzen konnten Besucher und Journalisten auf der Preview aber schon jetzt bekommen. Unter dem Motto „Pioneering Industrial Connectivity – Easy. Flexible. Efficient.“ präsentierte Weidmüller sein Automated Machine Learning-Tool, eine Software, mit der Benutzer Machine-Learning-Modelle in der verarbeitenden Industrie eigenständig erstellen und nutzen können, ohne spezielles Wissen im Bereich Machine Learning zu benötigen. „Mit der Lösung präsentieren wir uns als Pionier im Bereich Machine Learning und können hervorragend an das Motto der Hannover Messe anknüpfen, die Industrielle Transformation voranzutreiben“, erklärt Sybille Hilker, Unternehmenssprecherin der Weidmüller Gruppe.

Gemeinsame Eröffnungsrede mit Microsoft zum Einsatz im IIoT-Umfeld

Neben einem Stand, an dem die Besucher einen Live-Einblick in die Lösung bekamen, präsentierte Tobias Gaukstern, Leiter der Business Unit Industrial Analytics, die Weidmüller-Vision von der Demokratisierung des Maschinellen Lernens bei der gemeinsamen Eröffnungsrede mit Microsoft. Christoph Berlin, Partner Program Manager, Azure Industrial IoT der Microsoft Corporation, erklärte dabei, wie Unternehmen Datensilos überwinden sowie Innovationen in großem Maßstab einführen können, wenn sie branchenübergreifend zusammenarbeiten und Daten gemeinsam nutzen, indem sie Industriestandards, Open-Source-Referenzarchitekturen sowie gemeinsame Datenmodelle dafür nutzen.

„Daten wurden traditionell in proprietären Systemen verwaltet, die Datensilos bilden und die Produktivität verlangsamen“, erklärte Christoph Berlin. „Unternehmen können größere Einblicke gewinnen, wenn sie diese Datensätze zusammenführen und in einen Kontext stellen. Gemeinsam genutzte offene Datenformate helfen den Beteiligten in der gesamten Lieferkette, auf diese Erkenntnisse einfach zuzugreifen und ihre Produktion entsprechend zu optimieren.“

Tobias Gaukstern zeigte anschließend, wie das Automated Machine Learning Tool von Weidmüller, das auf Microsoft Azure läuft, die Open Manufacturing Plattform ergänzt – und wie maschinelles Lernen in der Industrie skaliert werden soll. „Datenbasierte Services sind heute ein Differenzierungsfaktor und zukünftig die Voraussetzung für den ökonomischen und ökologischen Erfolg. Daher sollten wir ML- und KI-Lösungen mutig in die industrielle Anwendung bringen, wozu die Anwendung des maschinellen Lernens so stark vereinfacht werden muss, dass Domänenexperten mit ihrem Wissen über die Maschine oder den Produktionsprozess eigenständig ML- bzw. KI-Lösungen realisieren können“, verdeutlicht Gaukstern. „Hierbei ergänzen sich Weidmüller und Microsoft hervorragend, da eine Zusammenarbeit in einem Ökosystem die Transformations-, Innovations-, und Skalierungsgeschwindigkeit für alle teilnehmenden Partner erhöht.“ Mit dem Automated Machine Learning Tool, das seinen Ursprung auch in der Zusammenarbeit mit dem Spitzencluster „Intelligente technische Systeme OWL“ hat, ist der Domänenexperte in der Lage, in weniger als einer Stunde eigenständig ein erstes ML-Modell für seinen Use Case zu erstellen und auf der Maschine auszuführen, wofür ein Data Scientist vorher im Rahmen eines Projektes mehrere Wochen bis Monate gebraucht hätte.

Pioneering Industrial Connectivity – Easy. Flexible. Efficient.

Der Schwerpunkt der Hannover Messe liegt auch dieses Jahr wieder auf Produkten und Lösungen für die Automatisierung und Digitalisierung. Strategisch will sich Weidmüller als anerkannter Player im Bereich IIoT etablieren und präsentiert im April unter dem Motto „Pioneering Industrial Connectivity – Easy. Flexible. Efficient.“ Innovationen in den Bereichen Elektromobilität, IIoT, PUSH-IN-Anschlusstechnik, Machine Learning und Workplace Solutions. „In den vergangenen Jahrzehnten hat Weidmüller mit seinen wegweisenden Innovationen eine ganze Branche mitgestaltet“, legt Hilker dar. „Als Pionier der Industrial Connectivity stellen wir uns den aktuellen und zukünftigen Herausforderungen der Industrie. Wo kann man das besser zeigen als auf der Hannover Messe – dem Home of Industrial Pioneers.“

Neuer Stand in Halle 12

Mit der Preview beginnt ab jetzt die heiße Vorbereitungsphase für die Hannover Messe 2020, bei der Weidmüller eines der ersten Unternehmen ist, das bereits dieses Jahr das neue Konzept der Hannover Messe umsetzt. „Wir sind der Hannover Messe seit Jahren eng verbunden und freuen uns, dass wir das neue Konzept der Messegesellschaft durch unseren Umzug bereits in diesem Jahr unterstützen können“, erklärt Hilker. „Unser neuer Auftritt in Halle 12 wird die Besucher sowohl in Bezug auf Ausrichtung, Konzeption und Optik positiv überraschen.“

Über Weidmüller

Weidmüller – Partner der Industrial Connectivity.

Als erfahrene Experten unterstützen wir unsere Kunden und Partner auf der ganzen Welt mit Produkten, Lösungen und Services im industriellen Umfeld von Energie, Signalen und Daten. Wir sind in ihren Branchen und Märkten zu Hause und kennen die technologischen Herausforderungen von morgen. So entwickeln wir immer wieder innovative, nachhaltige und wertschöpfende Lösungen für ihre individuellen Anforderungen. Gemeinsam setzen wir Maßstäbe in der Industrial Connectivity.

Die Unternehmensgruppe Weidmüller verfügt über Produktionsstätten, Vertriebsgesellschaften und Vertretungen in mehr als 80 Ländern.

Im Geschäftsjahr 2018 erzielte Weidmüller einen Umsatz von 823 Mio. Euro mit rund 4.900 Mitarbeitern.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Weidmüller
Klingenbergstraße 16
32758 Detmold
Telefon: +49 (5231) 14-0
Telefax: +49 (5231) 14-251401
http://www.weidmueller.de

Ansprechpartner:
Silke Lödige
Referent Fachpresse
Telefon: +49 (5231) 14-291190
Fax: +49 (5231) 14-291097
E-Mail: Silke.Loedige@weidmeuller.com
Carsten Nagel
Unternehmenskommunikation
Telefon: +49 (5231) 14-291010
E-Mail: Carsten.nagel@weidmueller.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel

DevOps Gathering 2020: Entwickler, versammelt euch

DevOps Gathering 2020: Entwickler, versammelt euch

Vom 9. bis zum 11. März 2020 findet auf dem G Data Campus in Bochum wieder die DevOps Gathering statt, die internationale Konferenz für Entwickler. Neben zahlreichen Vorträgen halten die eingeladenen Experten zusätzlich Workshops, in denen sie den Teilnehmern ihr Wissen und Best Practices vermitteln. Die Essener Full-Service Digitalagentur communicode AG ist erstmals Ausrichter der Fachkonferenz.

Das Ruhrgebiet ist heutzutage deutschlandweit ein Hotspot für die IT-Industrie und daher ein sehr geeigneter Ort für fachlichen Austausch unter Experten und jenen, die es werden möchten. Auf der DevOps Gathering diskutieren Entwickler branchenaktuelle Themen wie Kubernetes, Container Ecosystems, Serverless Architecture, Microservices und zahlreiche weitere Aspekte, die Einfluss auf die DevOps Kultur haben. Im Zentrum des Geschehens stehen die 25 Experten, die der Veranstalter communicode eingeladen hat. Vor rund 300 Gästen sprechen sie über ihre eigenen Fachgebiete und geben den Zuhörern wertvolle Einblicke in ihre Arbeitspraxis. Zu den Experten zählen Persönlichkeiten wie Mario Kleinsasser, Roland Huss, aber auch Peter Rossbach, der die Konferenz mit seinem Unternehmen Bee42 2017 ins Leben gerufen hat.

Nach dem Übergang der Bee42 GmbH an die communicode AG 2019 findet die DevOps Gathering 2020 erstmals unter neuer Flagge statt. Die Konferenz ist in nur zwei Jahren so stark gewachsen, dass communicode gemeinsam mit Peter Rossbach die Nachfrage und den organisatorischen Aufwand noch besser und flexibler bewältigen können. Rossbach widmet sich voll und ganz der fachlichen wie inhaltlichen Qualität, um sie noch effizienter zu steigern.

Der Verkauf der Tickets für die Entwicklerkonferenz ist bereits gestartet und Interessierte können sie durchgehend auf der Webseite der Konferenz bestellen. Für Studenten sind die Tickets reduziert. Es können einzelne Tagestickets oder auch Tickets für alle drei Tage der Konferenz gekauft werden. 

Nähere Informationen zur Konferenz und ihrem Programm gibt es unter www.devops-gathering.io

 

Über die DevOps Gathering 

Organisiert von der communicode AG, findet die DevOps Gathering in 2020 im G Data Campus in Bochum statt. Die zweigeteilte Konferenz besteht aus einem Workshop Tag und zwei Tagen mit Vorträgen. Der Workshop Tag verfolgt das Ziel, sowohl in gemeinsamer Interaktion als auch von Experten und Rednern zu lernen und praktische Erfahrungen zu sammeln. Er richtet sich besonders an Cloud Native Engineers und SREs (Site Reliability Engineers). 
Die beiden Vortragstage mit ihren internationalen Sprechern befassen sich mit Container Ökosystemen, Microservices, Clouds, Serverless, Cloud Native Computing Foundation- Projekten und der DevOps Kultur an sich. Neben Fachpublikum werden auch Studenten und (angehende) Auszubildende erwartet. 

Über die communicode AG

Die BVDW zertifizierte Full-Service-Digitalagentur communicode AG aus Essen/NRW konzipiert und entwickelt Enterprise E-Business-Lösungen für Hersteller, Markenartikler und den Handel. Das Beratungs- und Dienstleistungsportfolio umfasst die Themen E-Commerce, Product Information Management, Content Management, Digital Marketing Management sowie Software Engineering für B2B und B2C. Mit über 100 Querdenkern und Kreativen realisiert communicode nachhaltige Lösungen auf Basis moderner Konzepte, durch agile Umsetzungsmethoden sowie technologischer und prozessualer Expertise. Führende Anbieter wie SAP Hybris, Shopware, riversand, CoreMedia, Adobe, CELUM und econda sind Technologie-Partner von communicode. Zu den Kunden zählen Unternehmen wie Vorwerk, Medion, Triumph, Olymp, Evonik, Grohe oder Turck.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

communicode AG
Rellinghauser Str. 332
45136 Essen
Telefon: +49 (201) 84188-188
Telefax: +49 (201) 84188-199
http://www.communicode.de

Ansprechpartner:
Jörg Schönenstein
Marketing / PR
Telefon: +49 (201) 84188-171
E-Mail: jschoenenstein@communicode.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel