Schlagwort: enterprise

GAB Enterprise IT Solutions GmbH und Aryaka auf dem Microsoft Business Summit 2019 in Frankfurt

GAB Enterprise IT Solutions GmbH und Aryaka auf dem Microsoft Business Summit 2019 in Frankfurt

Die wichtigste Plattform in Deutschland für digitale Microsoft Trends und Marktentwicklungen, der Microsoft Business Summit, findet am 22./23. Oktober 2019 in Frankfurt statt.

Neben Microsoft Partner sind in diesem Jahr auch Microsoft Kunden herzlich Willkommen und können sich auf inspirierende Ausblicke in die Beziehung zwischen Menschen und Maschine, Vorträgen zu innovativen Produkten und das Knüpfen und Vertiefen wertvoller Business-Kontakte freuen.

Ganz im Sinne dieses Ansatzes begrüßen wir als „Microsoft Partner of the Year“ sehr herzlich alle Interessenten, Kunden und Partner am Aryaka Stand 410 in der Halle 12.1.

GAB Enterprise IT Solutions GmbH ist seit über drei Jahren erfolgreicher Partner des amerikanischen Service-Providers.

Mehr Flexibilität, Performance und Netzwerk-Insights für Ihre Site-to-Site und Site-to-Cloud Anbindungen in Ihrem internationalen Unternehmen. Sprechen Sie mit uns gerne über Aryaka´s einzigartigen Ansatz, bestehend aus einem dedizierten L2 Netzwerk, kombiniert mit einem eigenem SD-WAN-Stack, Monitoring- und WAN-Optimierungs-Tools, bereitgestellt als Fully-Managed Service.

Besuchen Sie uns gerne an unserem Partnerstand mit Aryaka, Halle 12.1, Stand 410 Wir freuen uns auf Sie!

Hier geht es zur Registrierung zum Microsoft Business Summit:
https://www.microsoft.com/…

Über die GAB Enterprise IT Solutions GmbH

GAB Enterprise IT Solutions GmbH ist ein global erfahrener und professioneller Systemintegrator für modernste Microsoft Technologien. Als mehrfach zertifizierter Microsoft Goldpartner sind wir ein international gefragter Spezialist für die Implementierung, die Transformation und den Betrieb von Private-, Hybrid-, und Public Infrastrukturen.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

GAB Enterprise IT Solutions GmbH
Pankofen-Hauptstr. 13
94447 Plattling
Telefon: +49 (9931) 98194-200
Telefax: +49 (9931) 98194-202
http://www.gab-net.com

Ansprechpartner:
Kerstin Artinger
E-Mail: Kerstin.Artinger@gab-net.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel

DRACOON erhält BSI C5 Testat

DRACOON erhält BSI C5 Testat

Das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) hat im Anforderungskatalog Cloud Computing (C5) verschiedene Anforderungen für Cloud-Anbieter zusammengefasst. Nach diesen Anforderungen wurde nun auch DRACOON, der Marktführer im Bereich Enterprise Filesharing in der DACH-Region, testiert. Das Testat wurde in der vergangenen Woche auf der it-sa, Europas führender IT-Security-Messe, übergeben.

Vor allem für Behörden und öffentliche Einrichtungen spielen die Vorgaben, die durch den Katalog abgefragt werden, in der Entscheidungsfindung eine große Rolle. Im C5 legt das BSI fest, welchen Verpflichtungen und Anforderungen Cloud-Anbieter in Bezug auf die Informationssicherheit nachkommen müssen. Die Testierung darf ausschließlich von einem Wirtschaftsprüfer als unabhängigem Dritten durchgeführt werden. DRACOON wurde in diesem Zusammenhang von der Wirtschaftsprüfungsgesellschaft PricewaterhouseCoopers (PwC) geprüft.

„Wir haben mit DRACOON einen deutschen Cloud-Anbieter nach BSI C5 geprüft. Es erfreut uns, dass DRACOON dabei auf das Know-how von PwC vertraut hat, das wir als Entwickler des BSI C5 in die entsprechenden Projekte einbringen“, bewertet Markus Vehlow, Partner bei PwC Deutschland und verantwortlich für Trust & Transparency Solutions, die zurückliegende Prüfung.

Bei der Beurteilung legt das BSI großen Wert auf Transparenz. Bei der Prüfung musste DRACOON eine umfangreiche Systembeschreibung abgeben und darüber hinaus auch sogenannte Umfeldparameter darstellen, die eine Auskunft über alle Zertifizierungen, Offenbarungs- und Ermittlungspflichten gegenüber staatlichen Stellen, die Diensterbringung, die Datenlokation und den Gerichtsstandort geben.

„Jedes Unternehmen und jede Einrichtung steht vor der Herausforderung, Daten digital sicher zu speichern, zu verwalten und zu teilen. Mit DRACOON möchten wir der Welt die Souveränität über ihre Daten zurückgeben. Für uns ist die BSI C5 Testierung ein wichtiger Schritt, um gerade Einrichtungen aus dem Behördenumfeld die Entscheidungsfindung deutlich zu erleichtern“, unterstreicht Marc Schieder, CIO von DRACOON, die Bedeutung des abgeschlossenen Testverfahrens für das SaaS-Unternehmen aus Regensburg. „So können Kunden schnell und vereinfacht feststellen, ob ein Cloud-Dienst den gesetzlichen Vorschriften, insbesondere auch der DSGVO, den eigenen Richtlinien oder auch der Gefährdungslage in Bezug auf eine Wirtschaftsspionage entspricht“, führt Schieder weiter aus.

Über PwC
PwC betrachtet es als seine Aufgabe, gesellschaftliches Vertrauen aufzubauen und wichtige Probleme zu lösen. Mehr als 276.000 Mitarbeiter in 157 Ländern tragen hierzu mit hochwertigen, branchenspezifischen Dienstleistungen in den Bereichen Wirtschaftsprüfung, Steuer- und Unternehmensberatung bei. Die Bezeichnung PwC bezieht sich auf das PwC-Netzwerk und/oder eine oder mehrere der rechtlich selbstständigen Netzwerkgesellschaften.

Weitere Details unter www.pwc.com/structure

Hier finden Sie außerdem einen Videomitschnitt zur Übergabe:
https://www.youtube.com/…

Über die Dracoon GmbH

Jedes Unternehmen steht vor der Herausforderung, Daten digital sicher zu speichern, zu verwalten und zu teilen. DRACOON aus Regensburg ist Marktführer im Bereich Enterprise Filesharing im deutschsprachigen Raum und gibt der Welt die Souveränität über ihre Daten zurück.

Der Service wurde von unabhängigen Top-Analysten wie ISG als "Leader" bezeichnet, außerdem bescheinigen verschiedene Zertifikate und Siegel wie ISO27001, EuroPriSe und ULD-Datenschutz-Gütesiegel DRACOON höchste Sicherheitsstandards. Nach dem Prinzip "Privacy by Design" verfügt die Software über eine integrierte clientseitige Verschlüsselung. Versendete und gespeicherte Daten sind somit maximal geschützt; nicht einmal der Admin oder der Betreiber hat Zugriff auf die Daten. Das feingranulare Benutzer- und Rechtemanagement bietet individuelle Zugriffsrechte auf alle abgelegten Daten. Somit haben die autorisierten Nutzer die vollständige Kontrolle über die Daten. DRACOON lässt sich intuitiv bedienen und ist für alle Mitarbeiter als zentrale Datenaustauschplattform geeignet. Das universelle API ermöglicht die Integration externer Services und Applikationen, über sichere E-Mail-Kommunikation bis hin zur vollständigen Modernisierung des File Services.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Dracoon GmbH
Galgenbergstrasse 2a
93053 Regensburg
Telefon: +49 (941) 78385-0
Telefax: +49 (941) 78385-150
http://www.dracoon.de

Ansprechpartner:
Eva Janik
Manager Content / PR
Telefon: +49 (941) 78385-634
E-Mail: e.janik@dracoon.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel

CoreXM: Qualtrics führt hochentwickelte Insight-Plattform für Enterprise-Segment ein

CoreXM: Qualtrics führt hochentwickelte Insight-Plattform für Enterprise-Segment ein

Qualtrics, der führende Anbieter von Customer-Experience-Software und Pionier im Bereich Experience Management (XM), hat den Launch von CoreXM™ angekündigt. CoreXM ist die branchenweit führende Insight-Lösung und das Fundament für Experience-Management. CoreXM ist mit sämtlichen Funktionen von Qualtrics Research Core™ ausgestattet, wartet jedoch auch mit einer neuen, innovativen Funktionalität auf. Es ermöglicht den Unternehmen, Kunden und Mitarbeitern zuzuhören, sie zu ihren Erfahrungen zu befragen und in Echtzeit Verbesserungsmaßnahmen umzusetzen.

Seit fast 20 Jahren wird Research Core von Millionen Experience-Management-Profis aus nahezu allen Branchen in mehr als 100 Ländern eingesetzt. Viele der weltweit führenden Marken wie Chobani, Disney, Sony, Under Armour und Yamaha sowie 99 der 100 besten Business Schools arbeiten mit der Qualtrics-Technologie, um neue Erkenntnisse zu gewinnen und bessere Entscheidungen zu treffen.

Bei allen Research Core-Bestandskunden wird eine automatische Umstellung auf CoreXM stattfinden. Damit haben sie Zugang zu sämtlichen Funktionen von Research Core, aber auch zu neuen, leistungsstarken Enterprise-Funktionen. Hierzu zählen KI-gesteuerte Datenqualitätsprüfungen, Funktionen zur benutzerdefinierten Anpassung von XM-Workflows, aktualisierte Governance-Steuerungsfunktionen, integrierte Conjoint-Analysen und vieles mehr.

CoreXM ist die umfassendste und bewährteste Lösung, die es derzeit auf dem Markt gibt. Sie dient Unternehmen als Ausgangsbasis, um die richtigen Umfragen zu starten, wesentliche Erkenntnisse zu gewinnen und konkrete Aktionen durchzuführen. Zusätzlich haben sie die Möglichkeit, die spezialisierten Experience-Management-Lösungen von Qualtrics wie CustomerXM™, EmployeeXM™, ProductXM™ und BrandXM™ zu nutzen, wenn sie den gesamten Lebenszyklus der Beteiligten in den vier zentralen Experience-Bereichen abdecken möchten.

„Die Experience Economy erfordert ein Umdenken in der Art und Weise, wie Unternehmen mit ihren Kunden und Mitarbeitern umgehen. Als Pionier auf diesem Gebiet unterstützen wir sie dabei, ihre Experience-Daten in einen Wettbewerbsvorteil umzuwandeln“, so Kelly Waldher, Executive Vice President of CoreXM bei Qualtrics. „CoreXM ist die Basis für Experience-Management. Mit CoreXM lassen sich X-Daten in Taten umsetzen. Die neue Plattform ermöglicht es beispielsweise Designern, die Markttauglichkeit ihrer Produkte zu testen, und Personalmanagern, ihre Mitarbeiter zu motivieren und zu binden. Kundendienstmanager können mit CoreXM vorhandene Schwachstellen schneller beseitigen und Brand-Manager die Markenloyalität steigern.“

Hier nur einige der zahlreichen neuen CoreXM-Lösungen:

Conjoint-Analysen: Leistungsstarke Analysefunktionen identifizieren anhand wissenschaftlicher Methoden die Verbraucherpräferenzen, um die Optimierung der Produkte, Paketkombinationen und Preisgestaltung zu ermöglichen.

ExpertReview: Die auf künstlicher Intelligenz basierende Lösung durchforstet die Antwortdaten, um qualitativ schlechtes Feedback automatisch zu erkennen und zu eliminieren. Sie gewährleistet so eine bessere Insight-Qualität.

XM Controls: Mit Berichten und Policy-Steuerungsfunktionen unterstützt XM Controls Administratoren beim bedarfsgerechten Management und Monitoring von Compliance, Daten, Nutzern und Aktivitäten.

XM Directory: XM Directory bietet eine vollständige Sicht auf sämtliche Kunden- und Mitarbeiterdaten. Das Tool ermöglicht es Unternehmen, Experience Journeys zu tracken, umfangreiche Teilnehmerprofile zu erstellen und komplexe Studien durchzuführen.

XM Solutions: Die automatisierten Methoden und Workflows der XM Solutions lassen sich an die individuellen Bedürfnisse und Anforderungen des betreffenden Unternehmens anpassen.

Verbesserte Benutzeroberfläche: Die frisch überarbeitete Produktstartseite und eine verbesserte Navigation ermöglichen den einfachen Zugriff auf XM-Templates, -Lösungen und -Dashboards.

Ein passendes Begleitbild finden Sie hier: https://bit.ly/2MsOifv (Quelle: Qualtrics)

Weitere Informationen zu CoreXM finden Sie hier: https://www.qualtrics.com/de/research-core/

Über Qualtrics

Qualtrics ist einer der führenden Anbieter von Customer-Experience-Lösungen und Pionier im Bereich Experience Management (XM). Qualtrics verändert die Art und Weise, wie Unternehmen die vier zentralen Experience-Bereiche – Customer, Employee, Product und Brand Experience – managen und optimieren. Mehr als 10.000 Unternehmen auf der ganzen Welt setzen Qualtrics ein, um Experience-Daten (X-data™) zu sammeln, zu analysieren und in konkrete Maßnahmen umzusetzen. Dadurch werden Gefühle, Überzeugungen und Absichten der Befragten sichtbar die erklären, warum etwas geschieht und wie darauf reagiert werden kann. Die Qualtrics XM Platform™ stellt ein komplettes Handlungssystem bereit, mit dem die Unternehmen langfristig loyale und umsatzstarke Kunden gewinnen können. Sie hilft ihnen bei der Motivierung und Bindung ihrer Mitarbeiter – Mitarbeiter, die eine positive Unternehmenskultur schaffen, populäre Produkte entwickeln und eine Marke mit begeisterten Anhängern aufbauen.

Weitere Informationen finden Sie unter https://www.qualtrics.com/de/.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Qualtrics
Oskar-von-Miller-Ring 20
80333 München
Telefon: +49 (89) 22061365
https://www.qualtrics.com/de/

Ansprechpartner:
Stephanie Messer
messerPR – Public Relations
Telefon: +49 (89) 385352-39
E-Mail: smesser@messerpr.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel

Deutsche Software USU Valuemation von US-Analysten als „Leader“ eingestuft

Deutsche Software USU Valuemation von US-Analysten als „Leader“ eingestuft

USU gehört zu den ausgewählten Unternehmen, die das amerikanische Analystenhaus Forrester Research zur Teilnahme an „The Forrester Wave™ Enterprise Service Management, Q4 2019“ eingeladen hat. USU Valuemation wurde dabei in der höchstmöglichen Kategorie als „Leader“ eingestuft.

Forrester bewertete 15 internationale Software-Anbieter. In zehn der Bewertungskriterien erzielte Valuemation die höchstmögliche Punktzahl. Dazu gehört auch das Kriterium der Enterprise-Service-Module. USU-Kunden können mit diesen Modulen unternehmensweite Serviceprozesse außerhalb der IT schnell digitalisieren. Die höchstmögliche Punktzahl erhielt USU auch beim Kriterium der „Low-/No-code“-Plattform oder Platform as a Service (PaaS), womit beliebige Prozesse implementiert und in eine Vielzahl von Drittsystemen integriert werden.

Höchste Punktzahlen wurden auch bei den Kriterien Bereitstellung und Administration, Umsatzhöhe sowie Innovations-Roadmap erzielt.

„Als deutscher Hersteller sind wir sehr stolz darauf, auch unter den großen amerikanischen Anbietern als führend eingestuft zu werden“, sagt Bernhard Oberschmidt, CEO der USU Software AG.

„Die Bewertung der Software Valuemation als führend zeigt, dass unser innovatives Portfolio ‚made in Germany‘ eine zukunftssichere Lösung für Großunternehmen und den gehobenen Mittelstand ist“, ergänzt Peter Stanjeck, Geschäftsführer der USU GmbH.

Der Analysten-Report „Forrester Wave™ Enterprise Service Management, Q4, 2019“ steht zum kostenlosen Download zur Verfügung auf bit.ly/Wave-ESM-pmde

Weitere Informationen zur USU-Software Valuemation auf www.valuemation.com

Über die USU Software AG

Die 1977 gegründete USU Software AG gehört zu den größten europäischen Anbietern für IT- und Knowledge-Management-Software. Marktführer aus allen Teilen der internationalen Wirtschaft schaffen mit USU-Anwendungen Transparenz, sind agiler, sparen Kosten und senken ihre Risiken.

Der Geschäftsbereich Valuemation unterstützt Unternehmen mit umfassenden, ITIL®-konformen Lösungen für das strategische und operative IT- und Enterprise Service Management. Kunden steuern damit sämtliche Serviceprozesse, schaffen Transparenz über ihre Servicekosten sowie ihre IT-Infrastruktur und können dadurch ihre Services effizient planen, überwachen und verrechnen.

Zum Einsatz kommt dabei die gleichnamige Software Valuemation, eine modulare, integrierte und ITIL®-zertifizierte Produktsuite. Sie wird im IT-Bereich großer und mittelständischer Unternehmen und bei IT Service Providern eingesetzt. Valuemation kommt aber auch in weiteren Servicebereichen wie z.B. Personal, Facility Management und Field Service Management zum Einsatz. Von Analystenhäusern und Zertifizierungs­unternehmen wird Valuemation als weltweit führend eingestuft.

Die USU GmbH und der Geschäftsbereich Valuemation sind Teil der im Prime Standard der Deutschen Börse notierten USU Software AG (ISIN DE 000A0BVU28). Weitere Informationen: www.valuemation.com

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

USU Software AG
Spitalhof
71696 Möglingen
Telefon: +49 (7141) 4867-0
Telefax: +49 (7141) 4867-200
http://www.usu.de

Ansprechpartner:
Falk Sorge
Investor Relations
Telefon: +49 (7141) 4867-351
Fax: +49 (7141) 4867-108
E-Mail: f.sorge@usu-software.de
Dr. Thomas Gerick
Corporate Communications
Telefon: +49 (7141) 4867-440
Fax: +49 (7141) 4867-909
E-Mail: t.gerick@usu.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel

Keine Toolbrüche: eMobility Startup e.telligent launcht anwendungserprobte Toolkette e.CoSys

Keine Toolbrüche: eMobility Startup e.telligent launcht anwendungserprobte Toolkette e.CoSys

Die Anforderungen an die Entwicklungsqualität in der Automobilentwicklung steigen sukzessive, nicht zuletzt aufgrund des Prozessverbesserungsmodells Automotive SPICE. Toollandschaften, bei denen der User zwischen unabhängigen Tools wechseln muss, verlangsamen den Entwicklungsprozess eines Unternehmens erheblich. Das eMobility Startup e.telligent aus Ingolstadt stellt mit e.CoSys eine ASPICE konforme Toolchain vor, die dem Kunden eine durchgängige Nachvollziehbarkeit entlang des gesamten V-Modells gewährleistet.

Mit e.CoSys (e.telligent Collaboration System) führt das Technologie-Startup eine hochgradig automatisierte und intuitive Toolkette auf dem Markt ein. Die eigens entwickelte Plattform ist über unterschiedliche Domänen und Prozessschritte modular aufgebaut und stellt Schnittstellen für eine Kollaboration über mehrere Unternehmen hinweg bereit. Sie richtet sich an Unternehmen aus den Branchen Automotive, Industrial und Aerospace, die den Reifegrad ihrer Entwicklungsprozesse schnell, kostengünstig und unter Einhaltung von Prozessanforderungen nach Automotive SPICE erhöhen wollen. Alleinstellungsmerkmal der Tool-Suite ist die hundertprozentige Nachvollziehbarkeit der Requirements über die Architektur hin zur Implementierung und der Tests in einem System ohne einen einzigen Toolbruch. Dies wird durch die intelligente Vernetzung von Atlassian Werkzeugen wie Jira, Confluence, R4J, Bitbucket und XRay mit Standard-Tools der Automotive-Branche (Enterprise Architect, Matlab, TargetLink und vTESTstudio) sowie mit eigens entwickelten Skripten erreicht. Ein über Jenkins, Tessy, Polyspace und Greenhills implementiertes und über XRay verknüpftes Continuous Build und Continuous Test ist bereits Bestandteil der Standard-Suite. Abgesehen von der Embedded Softwareentwicklung eignet sich die Toolkette unter speziellen Konfigurationen auch für die Entwicklung und Bereitstellung von Datenverarbeitungssoftware in Cloud- und IT-Infrastrukturen. Das eMobility Startup verfolgt hier das strategische Ziel der Entwicklung und Vermarktung von Software für die Verarbeitung von Energiedaten.

„Aufgrund der Entwicklung von e.CoSys im Rahmen der Projektumsetzung konnten wir die Toolkette als Anwender durch das kontinuierliche Einarbeiten von Feedback während des Projektverlaufs bis zur vollständigen Marktreife fertigstellen“, freut sich e.telligent Geschäftsführer Dr. Christian Matzner und führt fort: „Wir sind stolz mit e.CoSys in einem nächsten logischen Schritt ein qualitativ hochwertiges Produkt auf dem Markt anbieten zu können.“ Derzeit kommt e.CoSys bei der Entwicklung eines On Board Ladegerätes für einen deutschen Premium OEM zur Anwendung und vernetzt drei Unternehmen an unterschiedlichen internationalen Standorten. Die Tool-Suite e.CoSys ist in unterschiedlichen Umfängen verfügbar. Für ausführliche Informationen wenden Sie sich bitte an die angeführten Kontaktdaten.

Über die e.telligent GmbH

e.telligent ist ein eMobility Startup mit Fokus auf Energiespeicher, Leistungselektronik und intelligente Energiealgorithmen. Das Unternehmen wurde 2018 gegründet und beschäftigt rund 20 Mitarbeiter an den Standorten Ingolstadt und Regensburg. Kernkompetenzen sind Systementwicklungen für Batteriemanagementsysteme und Leistungselektronik, Data-Analytics von Energiedaten sowie On und Off Board Energiemanagement. e.telligent ist Teil einer Unternehmensgruppe aus Süddeutschland mit Fokus auf hochinnovativen Technologien.

Weitere Informationen zu e.telligent finden Sie unter www.etelligent.ai oder gerne auf Anfrage unter den unten angegebenen Kontaktdaten.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

e.telligent GmbH
Dr.-Ludwig-Kraus-Straße 2
85080 Gaimersheim
Telefon: +49 (162) 1340614
Telefax: +49 (157) 53593556
https://www.etelligent.ai

Ansprechpartner:
Markus Christians
Leiter Business Unit Industrial
E-Mail: info@etelligent.ai
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel

Hewlett Packard Enterprise und Nutanix kündigen allgemeine Verfügbarkeit von GreenLake- und ProLiant-DX-Lösungen an

Hewlett Packard Enterprise und Nutanix kündigen allgemeine Verfügbarkeit von GreenLake- und ProLiant-DX-Lösungen an

Hewlett Packard Enterprise (HPE) und Nutanix (NASDAQ: NTNX) haben heute die allgemeine Verfügbarkeit von „HPE GreenLake for Nutanix“, des integrierten Hybrid-Cloud-as-a-Service-Angebots von HPE, und der Lösung „HPE ProLiant DX“ angekündigt. Beide Angebote sind ein Ergebnis der im April bekanntgegebenen Partnerschaft zwischen den beiden Unternehmen. HPE und Nutanix verfolgen damit das Ziel, ihren Kunden und Partnern mehr Wahlfreiheit bei der Entwicklung und Umsetzung von Hybrid-Cloud-Strategien zu verschaffen.

„Die hybride Cloud bietet heute Unternehmen einen strategischen Vorteil. Denn sie verschafft ihnen die Flexibilität, Daten am Ort ihrer Wahl zu speichern, die Kontrolle in dem von ihnen gewünschten Maß zu behalten und Workloads effizienter zu skalieren mit dem Ziel, das Serviceniveau zu liefern, das ihre Kunden von ihnen erwarten“, erläutert Pradeep Kumar, Senior Vice President und General Manager von HPE Pointnext Services. „Durch unser gemeinsames Angebot mit Nutanix unterstützen wir Kunden dabei, Cloud-Funktionen agiler, flexibler, mit einem höheren Maß an Kontrolle und in einer größeren Auswahl bereitzustellen. Dadurch können sie sich auf den Fortschritt ihrer digitalen Initiativen konzentrieren, um Innovationen einzuführen und ihr Geschäft voranzubringen.“

Monica Kumar, Senior Vice President of Product and Solutions Marketing bei Nutanix, ergänzt: „Unternehmen weltweit wissen, dass die hybride Cloud das ideale IT-Modell ist und dass sie Lösungen benötigen, die deren Implementierung vereinfachen. Unser Ziel ist es, die zugrunde liegende Cloud-Infrastruktur unsichtbar zu machen, damit sich Führungskräfte auf das konzentrieren können, was für ihr Unternehmen am wichtigsten ist: ihre Anwendungen. Durch die Partnerschaft mit HPE ebnen wir mehr Unternehmen den Weg, auf einfache Art und Weise die richtige Hybrid-Cloud-Lösung zu finden und sich auf das zu konzentrieren, womit sich bessere Ergebnisse erzielen lassen.“

Die Lösung HPE GreenLake nutzt die Enterprise-Cloud-OS-Software von Nutanix einschließlich des eingebauten AHV-Hypervisors, um eine private Cloud-Umgebung bereitzustellen. Diese wird vollständig von HPE gemanagt, senkt die Gesamtbetriebskosten signifikant und trägt schneller zur Wertschöpfung bei. Gleichzeitig zahlen die Kunden für den Service auf Basis des tatsächlichen Verbrauchs. Mit Hilfe von HPE GreenLake können Unternehmen IT-Lösungen mit den von ihnen präferierten Technologien designen und unkompliziert konsumieren, die Kapitalkosten durch den Abbau von Überprovisionierungen um bis zu 30 Prozent senken, das IT-Personal von Supportaufgaben entlasten und den Nutzungsgrad der Ressourcen in der IT um 40 Prozent steigern. Im Endergebnis können Kunden mit ihren unternehmenskritischen IT-Projekten schneller einen positiven Wertbeitrag erzielen (1). Die „as a Service“-Lösung kann ab sofort in den mehr als 50 Ländern, in denen HPE GreenLake angeboten wird, bestellt werden. Das Angebot „HPE GreenLake for Nutanix“ richtet sich in einem ersten Schritt an Kunden, die damit Implementierungen von End-User-Computing-Projekten, Datenbanken und privaten Clouds vereinfachen wollen.

Die Lösung „HPE ProLiant DX“ basiert auf HPE ProLiant- und Apollo-Servern, auf denen die Nutanix-Software vorinstalliert ist und die von HPE ausgeliefert werden. HPE ProLiant DX vereinigt die branchenführende Software von Nutanix mit branchenführender Servertechnologie in einer schlüsselfertigen Lösung. Unternehmen sind dadurch in der Lage, ihre Rechenzentrumsarchitekturen schneller zu modernisieren.

HPE und Nutanix präsentieren ihre kombinierten Lösungen auf der .NEXT-Konferenz von Nutanix, die vom 8. bis 10. Oktober 2019 in Kopenhagen stattfindet. Als Platinsponsor wird HPE auf der .NEXT mehrere Vorträge halten und mit gemeinsamen Kunden und Partnern aktiv zum Gelingen der Konferenz beitragen.

Weitere Informationen sind unter www.nutanix.com/hpe und www.hpe.com/greenlake erhältlich.

Zitate von Kunden und Partnern

„Nutanix Enterprise Cloud-Software, die auf HPE-ProLiant-Systemen läuft, hat sich als einfach zu implementierende, flexible und zuverlässige Lösung für mein IT-Team erwiesen“, so Herman Brown, CIO für das Büro des San Francisco District Attorney. „Seit wir die Lösung produktiv gesetzt haben, war mein Team in der Lage, sich mehr der Bereitstellung neuer Applikationen und Services zu widmen, und musste weniger Zeit darauf verwenden, die zugrundeliegende Infrastruktur zu managen.“

„Als Partner sowohl von HPE und Nutanix haben wir auf den Tag gewartet, an dem Nutanix und HPE ihre jeweiligen Wertbeiträge zusammenführen würden. Nachdem das nun geschehen ist, freuen wir uns darüber, dass der kombinierte Wertbeitrag auch als Service über HPE GreenLake erhältlich ist“, so Marco Lesmeister, Commercial Director von PQR. „Als Unternehmen ist PQR stets auf der Suche nach einem einfachen und verständlichen Angebot für seine Kunden. Indem wir für unsere Kunden das Management der kompletten IT-Infrastruktur übernehmen und Rechnungen auf Basis des Verbrauchs ausstellen, verschafft uns der Wertbeitrag von GreenLake die perfekte Gelegenheit zu einem solchen Angebot. Wir können auf einfache Art und Weise nach oben wie nach unten skalieren, und das ohne finanzielle Risiken für PQR oder unsere Kunden.“

„Wir sind hoch erfreut über die Partnerschaft zwischen HPE und Nutanix. Die Kombination der Nutanix-Enterprise-Cloud-Software mit der Hardware von HPE führt im Ergebnis zu einer hochskalierbaren Lösung mit einfachen Upgrademöglichkeiten für unsere Kunden“, kommentiert Jon Lankert, Principal Partner bei Summit Partners LLC. „Die Möglichkeit, die Nutanix-Software zusammen mit HPE-Technologie als Service über HPE GreenLake zu vertreiben, erweist sich als sehr vorteilhaft für unser Geschäft. Mit dieser Partnerschaft profitieren unsere Kunden von HPE- und Nutanix-Technologie. Außerdem zahlen sie nur dafür, was sie jeden Monat verbrauchen, und das ohne Vorabinvestitionen.“

(1) The Total Economic Impact of HPE GreenLake Flex Capacity, Forrester, May 2018

HPE

HPE ist ein globales Technologieunternehmen, das intelligente Lösungen entwickelt, mit deren Hilfe Kunden Daten vom Edge bis zur Cloud erfassen, analysieren und als Ausgangspunkt für weitere Aktionen nutzen können. HPE versetzt Kunden in die Lage, neue Geschäftsmodelle voranzutreiben, neue Kunden- und Mitarbeitererfahrungen zu schaffen, die Effizienz der betrieblichen Abläufe dauerhaft zu steigern und dadurch schneller geschäftliche Ergebnisse zu erzielen. Weitere Informationen sind auf www.hpe.com erhältlich oder auf Twitter unter @HPE.

Über Nutanix Inc

Nutanix ist ein führender Anbieter von Cloud-Software- und hyperkonvergenten Infrastrukturlösungen. Damit macht Nutanix Infrastrukturen unsichtbar und versetzt IT-Abteilungen in die Lage, sich auf Anwendungen und Services zu konzentrieren, die den Unternehmenserfolg voranbringen. Kunden weltweit nutzen die "Nutanix Enterprise Cloud OS"-Software für Applikationsmanagement und Mobility mit nur "einem Klick" sowohl in öffentlichen und privaten als auch verteilten Edge-Clouds. Dadurch können sie jedwede Applikation in jeder Größenordnung zu deutlich günstigeren Gesamtbetriebskosten betreiben. So können Organisationen je nach Bedarf in kurzer Zeit eine hoch performante IT-Umgebung bereitstellen und den Applikationsverantwortlichen eine Anwendererfahrung wie in der Cloud bieten. Weitere Informationen sind auf www.nutanix.de oder über Twitter unter @Nutanix und @NutanixGermany erhältlich.

© 2019 Nutanix, Inc. Alle Rechte vorbehalten. Nutanix, das Nutanix-Logo und alle erwähnten Produkt- und Servicenamen sind in den Vereinigten Staaten von Amerika und anderen Ländern eingetragene Handelsmarken oder Handelsmarken der Nutanix, Inc. Alle anderen hier erwähnten Markennamen dienen ausschließlich der Identifizierung und können Handelsmarken ihrer(s) jeweiligen Eigentümer(s) sein.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Nutanix Inc
1740 Technology Drive, Suite 150
USA95110 San Jose, CA
Telefon: +1 (855) 688-2649
Telefax: +1 (408) 916-4039
http://www.nutanix.com

Ansprechpartner:
Jennifer Massaro
Director of Public Relations
Telefon: +1 (408) 309-6886
E-Mail: jennifer.massaro@nutanix.com
Marcus Ehrenwirth
phronesis PR GmbH
Telefon: +49 (821) 444-800
Fax: +49 (821) 44480-22
E-Mail: info@phronesis.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel

KeepTool Reverse DB Engineer in Version 14.1 nochmals verbessert

KeepTool Reverse DB Engineer in Version 14.1 nochmals verbessert

Das in den Editionen KeepTool Professional und KeepTool Enterprise enthaltene Reverse DB wird wie auch alle anderen Tools laufend verbessert und ist in Version 14.1 um ein wichtiges Feature erweitert worden. Reverse DB kann ein DDL-Skript zu einem vorhandenen Datenbankschema bzw. eine entsprechende Auswahl von Objekten erzeugen. Der Anwender wird bei seiner Arbeit mit Oracle-Datenbanken durch dieses Skript entscheidend unterstützt, da die Schema-Struktur auf einer anderen Maschine wiederhergestellt oder im Rahmen eines Backups aufbewahrt werden kann.

Neu ab Version 14.1

Neben der Ausgabe von DDL zur strukturellen Erzeugung der Datenbankobjekte, können mit der aktuellen Version auch Tabelleninhalte durch DML-Befehle ausgegeben werden.  Mit Hilfe verschiedener Optionen kann die Ausgabe gesteuert werden:

  • Auswahl einer Teilmenge von Tabellen
  • Erzeugen von INSERT oder MERGE Skripten
  • Beschränkung der Ausgabe von Daten, die eine WHERE-Bedingung erfüllen.
    Mit Hilfe der Pseudospalte ORA_ROWSCN kann beispielsweise die Ausgabe auf die zuletzt geänderten Datensätze beschränkt werden.

Für große Tabellen wird die Ausgabe in mehrere Dateien pro Tabelle aufgeteilt.

Mit der aktuellen Erweiterung ist es KeepTool gelungen, ein ohnehin schon sehr leistungsfähiges Tool durch Ergänzung zusätzlicher Features nochmals zu verbessern.

Über die KeepTool GmbH

Die KeepTool GmbH mit Sitz in Berlin wurde 1997 von drei Ingenieuren und Mathematikern eines großen deutschen Software-Unternehmens gegründet. KeepTool entwickelt hochwertige Software-Tools für Oracle Datenbanken. Hora – eine Art Schweitzer Messer für Datenbanken – war das erste Produkt, mit dem KeepTool an den Markt ging. Inzwischen bietet KeepTool neben Hora eine breite Palette von Tools an. Diese werden in den Editionen KeepTool Professional und KeepTool Enter-prise angeboten. KeepTool pflegt einen engen Kontakt zu seinen Kunden. Anregungen aus der Praxis fließen schnell in die Produktentwicklung ein. Neue Oracle-Features werden innerhalb kur-zer Zeit unterstützt. Die Tools unterstützen die Arbeit von Software-Entwicklern und Datenbank-Administratoren.

Weitere Informationen finden Sie unter www.keeptool.com.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

KeepTool GmbH
Schützallee 118
14169 Berlin
Telefon: +49 (30) 403 635 660
Telefax: +49 (30) 403 635 669
http://www.keeptool.com

Ansprechpartner:
Rolf Grünewald
Geschäftsführer
Telefon: +49 30 403 635 66 0
Fax: +49 30 403 635 66 9
E-Mail: rolf.gruenewald@keeptool.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel

Neue Krypto-Mining-Kampagne: Cyberkriminelle nutzen Firmennetzwerke als Datacenter

Neue Krypto-Mining-Kampagne: Cyberkriminelle nutzen Firmennetzwerke als Datacenter

SophosLabs entdecken diverse aktive Coin-Miner-Kampagnen, die Cyberkriminellen das Mining von Kryptowährung erleichtert – auf Kosten von Unternehmen und deren Netzwerke und Server.

Die SophosLabs haben mehrere aktive und organisierte Coin-Miner-Kampagnen entdeckt, die Unternehmensnetzwerke und Lateral-Movement-Techniken nutzen. Die Kampagnen dienen Cyberkriminellen zur effizienteren und schnelleren Gewinnung von Kryptowährungen. Unternehmensnetzwerke sind ein beliebtes Angriffsziel, da sie durch den großen Pool an Rechnerleistung auf vielen ähnlich konfigurierten Maschinen ein großes Potenzial bieten, um die Machenschaften effizient durchzuführen.

SophosLabs haben einen genaueren Blick auf die Kampagnen geworfen und die Vorgehensweise der Angreifer analysiert: Wird ein Rechner kompromittiert, durchsucht ein bösartiges Skript das Netzwerk nach geeigneten Zielen und löst eine Reihe von verschiedenen Exploits oder Privilege-Escalation-Funktionen aus, einschließlich Eternal Blue Exploit oder Pass-the-Hash, um sich im Netzwerk zu verbreiten. Dabei hat sich das Coin-Mining weiterentwickelt. Dazu zählen neue Techniken wie dateifreie Skript-Ausführung, Reflective Injection und Multi-Layer-Verschleierung, um der Erkennung durch Security-Lösungen zu entgehen. Dabei behalten die dateifreien Skripte ihre Beständigkeit durch ein verdrehtes Set von mehreren geplanten Aufgaben bei.

Der Infektionsverlauf

Sind die bösartigen Skripte heruntergeladen, werden diese in regelmäßigen Intervallen von einer Stunde geplant ausgeführt. Das anfänglich heruntergeladene Skript wird vor der Ausführung durch einen hart-codierten Hash validiert, gefolgt von einem zusätzlichen Download des Miner & Exploitation Moduls. Von dort an verbreitet sich die Malware im Netzwerk und bietet den Angreifern die Nutzung der IT-Ressourcen für ihre Zwecke.

Derzeitige Bedrohungslage

Die Anzahl der kompromittierten Maschinen auf der Weltkarte lässt die Vermutung zu, dass der erste Ausbruch in Südostasien stattfand. Von dort aus haben sich die Coin-Miner-Angriffe weltweit verbreitet, auch in Europa. Die DACH-Region scheint momentan noch wenig betroffen zu sein.

Wie genau sich die Coin-Miner-Kampagnen im Netz verhalten und wie sich die Skripte gestalten, ist im Dokument „Lemon_Duck PowerShell malware cryptojacks enterprise networks“ beschrieben unter: https://news.sophos.com/en-us/2019/10/01/lemon_duck-powershell-malware-cryptojacks-enterprise-networks/

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Sophos Technology GmbH
Gustav-Stresemann-Ring 1
65189 Wiesbaden
Telefon: +49 (611) 5858-0
Telefax: +49 (611) 5858-1042
http://www.sophos.de

Ansprechpartner:
Arno Lücht
TC Communications
Telefon: +49 (8081) 954619
E-Mail: sophos@tc-communications.de
Thilo Christ
TC Communications
Telefon: +49 (8081) 954617
E-Mail: sophos@tc-communications.de
Jörg Schindler
PR Manager EMEA
Telefon: +49 (721) 25516-263
E-Mail: joerg.schindler@sophos.com
Ulrike Masztalerz
TC Communications
Telefon: +49 (30) 55248198
E-Mail: sophos@tc-communications.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel

Webinar zu den Neuerungen bei MindManager 2020

Webinar zu den Neuerungen bei MindManager 2020

Seit gestern ist MindManager® 2020 für Windows auf dem Markt und gleich am 1. Oktober gibt es ein Webinar zur neuen Version der marktführenden Mindmapping Software. Die Teilnahme empfiehlt sich für jeden, der sich für das neue Release interessiert oder es bereits im Einsatz hat.

In Zeiten einer zunehmenden Informationsflut und heterogenen Zusammenarbeit spielt das Sammeln und Teilen von Wissen sowie die Vernetzung der Menschen eine immer wichtigere Rolle. Nach dem Motto „Connecting people. Connecting data. Connecting platforms“ setzt hier die neue Version von MindManager 2020 für Windows an und bietet neue Möglichkeiten, Menschen zu verbinden, Daten zu teilen und die Zusammenarbeit zu erleichtern.

MindManager 2020 für Windows bietet viele Neuerungen und Verbesserungen. So werden die Möglichkeiten und das Handling der Visualisierungen stark vereinfacht und erweitert. Aber auch im Projektmanagement erfüllen zahlreiche Erweiterungen und Optimierungen die Wünsche der Kunden. Darüber hinaus werden die nahtlose Integration von Daten aus Excel sowie das einfache Sammeln von Daten im Arbeitsalltag mit dem neuen Werkzeug MindManager Snap revolutioniert. Erweiterte Berechnungs- und Auswertungsmöglichmöglichkeiten, etwa das neue Co-Editing und Teilen auch über Mobile-Devices hinweg, was ein neues Add-On ermöglicht, runden das Bild ab. Erstmals verfügt die Enterprise Version zudem auch über die Möglichkeit, Zugriffsrechte auf und in Maps zu definieren und zuzuweisen.

Das Webinar „Was ist neu in MindManager 2020 für Windows“ findet am Dienstag, den 1. Oktober um 15.00 Uhr statt. Durch die neue Version führen die MindManager Spezialisten Rainer Obesser und Jan Heger. 

Mehr Informationen über die Inhalte des Webinars sowie die Anmeldung unter:

https://www.mindjet.com/de/webinar/was-ist-neu-in-mindmanager-2020-fuer-windows/

Über Corel GmbH – Geschäftsbereich Mindjet

Über MindManager
MindManager vereinfacht das Sammeln, Organisieren und Teilen von Informationen und hilft dadurch Einzelanwendern, Teams und Unternehmen, ihre Arbeit schneller zu erledigen. MindManager stellt Ideen und unstrukturierte Daten in visuellen dynamischen Maps dar und sorgt somit für mehr Verständlichkeit und eine bessere Kontrolle des Zeit- und Arbeitsaufwands. Weltweit nutzen Millionen von Menschen MindManager zum Brainstormen, der Planung und Umsetzung von Projekten sowie der Kommunikation von Wissen und Informationen. MindManager ist Bestandteil der Produktpalette von Corel. Weitere Informationen erhalten Sie auf www.mindmanager.com/de.

Über Corel
Die Produkte von Corel ermöglichen es weltweit Millionen von Wissensarbeitern, schneller ausgezeichnete Arbeit zu leisten. Wir bieten einige der international bekanntesten Softwaremarken an und befähigen sowohl Einzelne als auch Teams, Neues zu schaffen, zusammenzuarbeiten und beeindruckende Resultate zu erzielen. Unser Erfolg beruht auf unserer Entschlossenheit, eine breite Palette innovativer Anwendungen wie CorelDRAW®, ClearSlide®, MindManager®, Parallels® und WinZip® anzubieten, die die Benutzer inspirieren und ihnen helfen, ihre Ziele zu erreichen. Weitere Informationen über Corel finden Sie unter www.corel.com.

© 2019 Corel Corporation. Corel, das Corel Logo, das Corel Ballon Logo, MindManager, das MindManager Logo, Mindjet, SmartRules, CorelDRAW und WinZip sind Marken oder eingetragene Marken der Corel Corporation in Kanada, den USA und/oder anderen Ländern. ClearSlide ist eine eingetragene Marke von ClearSlide Inc. in Kanada, den USA und/oder anderen Ländern. Parallels ist eine Marke oder eingetragene Marke der Parallels International GmbH in Kanada, den USA und/oder anderen Ländern. Alle anderen hier genannten Marken sind Eigentum ihrer jeweiligen Besitzer. Patente: www.corel.com/patent

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Corel GmbH – Geschäftsbereich Mindjet
Siemensstraße 30
63755 Alzenau
Telefon: +49 (6023) 9645-0
Telefax: +49 (6023) 9645-19
http://www.mindjet.de

Ansprechpartner:
Pascale Winter
E-Mail: pascale.winter@mindjet.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel

USU-Gruppe erweitert Lösungsangebot für Servicemanagement in Benelux

USU-Gruppe erweitert Lösungsangebot für Servicemanagement in Benelux

Die international tätige USU-Gruppe verstärkt ihre Marktpräsenz in Belgien, Niederlande und Luxemburg. Durch die erfolgreiche Zusammenarbeit mit dem niederländischen Beratungshaus NextSales konnte die USU bereits einige Kunden im Bereich Software-Lizenzmanagement gewinnen. Nun erweitert USU das Portfolio in Benelux um Lösungen für das IT- und Enterprise Service Management. Interessierte können sich auf kostenlosen Fachveranstaltungen im November in Rotterdam informieren.

Seit vielen Jahren zählt die USU mit ihrer Servicemanagement-Suite Valuemation in der DACH-Region zu den Marktführern. Darauf basierend bietet der USU-Partner NextSales nun in Benelux spezifische Beratungs- und Software-Lösungen zu den Schwerpunktthemen IT Financial Management, Cloud Management und Analytics.

In zwei kostenlosen Fachveranstaltungen am 13. November in Rotterdam präsentiert USU aktuelle Trends im IT-Management, Details zur neuen 4. Generation der ITIL® Best Practices, zur Automatisierung von Cloud-Infrastrukturen sowie ein aktuelles Kundenbeispiel des Logistikdienstleisters Hamburg Süd zu agilem Servicemanagement.

Interessierte können sich zu den Fachveranstaltungen kostenlos anmelden auf bit.ly/itsm-experts-day

Weitere Informationen zum USU-Portfolio auf www.usu.de/nl

Über die USU Software AG

Die 1977 gegründete USU GmbH gehört zu den größten europäischen Anbietern für IT- und Knowledge-Management-Software. Marktführer aus allen Teilen der internationalen Wirtschaft schaffen mit USU-Anwendungen Transparenz, sind agiler, sparen Kosten und senken ihre Risiken.

Der Geschäftsbereich Valuemation unterstützt Unternehmen mit umfassenden, ITIL®-konformen Lösungen für das strategische und operative IT- und Enterprise Service Management. Kunden steuern damit sämtliche Serviceprozesse, schaffen Transparenz über ihre Servicekosten sowie ihre IT-Infrastruktur und können dadurch ihre Services effizient planen, überwachen und verrechnen.

Zum Einsatz kommt dabei die gleichnamige Software Valuemation, eine modulare, integrierte und ITIL®-zertifizierte Produktsuite. Sie wird im IT-Bereich großer und mittelständischer Unternehmen und bei IT Service Providern eingesetzt. Valuemation kommt aber auch in weiteren Servicebereichen wie z.B. Personal, Facility Management und Field Service Management zum Einsatz. Von Analystenhäusern und Zertifizierungs­unternehmen wird Valuemation als weltweit führend eingestuft.

Die USU GmbH ist Teil der im Prime Standard der Deutschen Börse notierten USU Software AG (ISIN DE 000A0BVU28). Weitere Informationen: www.valuemation.com

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

USU Software AG
Spitalhof
71696 Möglingen
Telefon: +49 (7141) 4867-0
Telefax: +49 (7141) 4867-200
http://www.usu.de

Ansprechpartner:
Falk Sorge
Investor Relations
Telefon: +49 (7141) 4867-351
Fax: +49 (7141) 4867-108
E-Mail: f.sorge@usu-software.de
Dr. Thomas Gerick
Corporate Communications
Telefon: +49 (7141) 4867-440
Fax: +49 (7141) 4867-909
E-Mail: t.gerick@usu.de
Nadine Mörz
phronesis PR GmbH
Telefon: +49 (821) 444800
Fax: +49 (821) 4448022
E-Mail: moerz@phronesis.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel