Schlagwort: lösung

Mit dieser App sparen Bauleiter bis zu 60% Zeit auf der Baustelle

Mit dieser App sparen Bauleiter bis zu 60% Zeit auf der Baustelle

 

  • Münchner Bau-Startup Capmo befreit Bauleiter von Doppel-Arbeit
  • Bau- und Projektleiter berichten von deutlichen Verbesserungen bei der Zusammenarbeit Nachunternehmern
  • Nach knapp 3 Jahren Firmengeschichte bereits über 2000 Nutzer

Der Bauzeitenplan eng getaktet, der Bauherr im Nacken: Auf der Baustelle muss es schnell gehen. Zeitfresser wie das Mängelmanagement und das Bautagebuch sind da genauso ungern gesehen wie die Aufgabenverwaltung mit den Gewerken. Umgehen können Bauleiter diese Zeitfresser indem sie ihre Baustelle digitalisieren – zum Beispiel mit Capmo. Mit intelligenten Funktionen vereinfacht die intuitive Software, die für alle gängigen Betriebssysteme und Endgeräte geeignet ist, langwierige Prozesse am Bau. Bauleiter sparen damit bis zu 60% Zeit auf der Baustelle.

Zu den größten Zeitfressern auf der Baustelle zählt das Mängelmanagement, das häufig manuell mit Stift und Digitalkamera durchgeführt wird. Mit der mobilen Capmo-App nehmen Bauleiter Mängel auf der Baustelle in einem Ticket auf – inklusive exakter Verortung, Foto, Beschreibung, Frist und Zuweisung an einen Verantwortlichen. Die App informiert den Projektbeteiligten automatisch über die zugewiesene Aufgabe und leitet deren Bearbeitungsstatus wiederum an den Bauleiter weiter. Der Vorgang ist erledigt. Ohne, dass eine einzige E-Mail verschickt wurde.

Eine weitere lästige Pflicht für Bauleiter: das Bautagebuch. „Meinst müssen händische Mitschriften abgetippt und sortiert werden”, so Geschäftsführer Dr.-Ing. Patrick Christ. “Dieser Vorgang dauert oft Stunden und ist fehleranfällig“. Capmo löst dieses Problem mit mobiler Dokumentation und automatischer Synchronisierung. Bauleiter nehmen Informationen auf der Baustelle auf, rufen sie im Büro ab und exportieren den fertigen Bautagebuch-Eintrag mit einem Klick. Ergänzende Informationen wie die Wetterdaten fügt die App automatisch hinzu.

Dass Baustellen fehlerhaft oder verspätet fertiggestellt werden, liegt nicht zuletzt an mangelhafter Kommunikation am Bau. Angefangen bei Kleinigkeiten wie der Verwendung des aktuellen Planstands bis hin zur fristgerechten Bearbeitung von Mängeln lauern Missverständnisse an jeder Ecke. Mit Capmo umgehen Bauleiter diese Gefahrenquellen: Es ist nur der aktuelle Planstand verfügbar, Aufgaben werden im Ticket inklusive Verortung und Frist an den Verantwortlichen zugewiesen, Informationen zum Projekt sind in der Cloud verfügbar. Wer den Gesamtüberblick zu verlieren droht, wirft einen Blick ins Dashboard und erhält eine Übersicht über den Fortschritt der Baustelle.

Intelligentes Mängelmanagement, zeitsparende Baudokumentation, erfolgreiche Kommunikation: Capmo ist die intuitive Lösung für die größten Zeitfresser am Bau, die Bauleiter Zeit, Kosten und Stress sparen lässt.

Mehr Informationen: www.capmo.de

Über die Capmo GmbH

Capmo ist die ganzheitliche Software für Unternehmen der Bauindustrie. Mit der cloud-basierten Lösung können Architekten, Bauleiter, Ingenieure Bau-und Subunternehmer sämtliche Prozesse auf der Baustelle sowie im Büro digital erfassen, steuern und koordinieren. Mit verknüpfter Mobile und Web App ermöglicht Capmo eine reibungslose Zusammenarbeit in Echtzeit und liefert datenbasierte Handlungsempfehlungen für effizientes und ressourcensparendes Bauen. Das moderne Baustellen-Betriebssystem befreit Fachleute am Bau von lästigem Papierkram sowie administrativen Aufgaben, sodass diese sich auf die wichtigen Dinge und den erfolgreichen Abschluss ihres Projekts konzentrieren können.

Der Software-Anbieter mit Sitz München wurde 2018 von den CDTM-Absolventen Dr.-Ing. Patrick Christ, Florian Biller, Florian Ettlinger und Sebastian Schlecht gegründet. Mehrere hundert Kunden in Europa bauen bereits auf die digitale Lösung von Capmo und setzen mit der Software weit über 5000 Projekte datenbasiert um.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Capmo GmbH
Atelierstr. 29
81671 München
Telefon: +49 (89) 21540420
http://www.capmo.de

Ansprechpartner:
Johanna Böllmann
E-Mail: johanna.boellmann@capmo.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel

Rascher Versand durch optimierte Abläufe: Neuland GmbH & Co. KG vertraut auf innovatives EVA-Versandsystem von Anton

Rascher Versand durch optimierte Abläufe: Neuland GmbH & Co. KG vertraut auf innovatives EVA-Versandsystem von Anton

Als führender Anbieter von Lernwerkzeugen produziert die Neuland GmbH & Co. KG seit über 40 Jahren professionelles Equipment für Moderatoren, Trainer, Berater, Designer, Lehrer, Schüler und Studenten. Das Familienunternehmen aus Eichenzell in der Rhön liefert seine Produkte an Kunden rund um den Globus. Um die komplexen Prozesse des täglichen Versandaufkommens weiter zu optimieren und gleichbleibend hohe Kundenzufriedenheit sicherzustellen, entschied sich Neuland 2019 für die Umstellung auf die erfolgreiche Versandsoftware EVA von der ANTON Software GmbH.

Von der ersten Idee bis zur Fertigung entwickelt und vertreibt die Neuland GmbH & Co. KG ein umfangreiches Sortiment an cleveren Lösungen für einen dialogorientierten Arbeitsalltag. Dazu gehören Papier, Stifte, Marker, Moderationsmaterial sowie Lernlandkarten und visuelle Wörterbücher. Ergänzt wird das Angebot durch Flipcharts, Pinwände und Whiteboards bis hin zur Entwicklung ganzheitlicher Raumkonzepte. Allein im vergangenen Jahr hat das Unternehmen über 110.000 Pakete sowie 17.000 Speditionssendungen auf den Weg gebracht sowie 200 Sendungen über firmeneigene Lieferfahrzeuge, 500 Selbstabholer und 2.000 Sendungen via unterschiedlicher Versanddienstleister abgewickelt. Dabei legt Neuland enormen Wert auf pünktliche, zuverlässige Lieferungen. Mit dem Ziel, die Vertriebsprozesse zu optimieren und den Versand noch effizienter zu strukturieren, hat sich das Unternehmen 2019 für die Einführung des innovativen EVA-Versandsystems von Anton entschieden. „Die Implementierung hat reibungslos funktioniert“, so Christian Murr, Leiter der IT bei Neuland, „genauso wie die einwandfreie Zusammenarbeit mit Anton, sodass die Umstellung auf EVA zuverlässig und im gewünschten Zeitrahmen durchgeführt werden konnte.“

Seit September 2019 wird EVA nun bei Neuland erfolgreich eingesetzt: An insgesamt vier Packplätzen verarbeiten Mitarbeiter der Versandabteilung die bereits vorsortierten Waren zu Paketen. Dabei geben sie über Touchscreens die zugehörigen Daten in das bestehende ERP-System ein und erfassen so die Anzahl der Pakete pro Sendung sowie deren Abmessung oder Gewicht, abhängig von den jeweiligen Vorgaben für In- und Auslandslieferungen. Diese Daten werden an das Versandsystem übermittelt, damit EVA automatisch die Versandetiketten erstellt. „Das neue Versandsystem sollte sämtliche Anwendungsfälle abdecken und entsprechend die Vielzahl unserer Versanddienstleistungen bewältigen können“, erläutert Murr. „Mit EVA ist es gelungen, den kompletten Versand unseren Bedürfnissen gemäß zu automatisieren.”

Die Entscheidung für EVA traf die Neuland GmbH & Co. KG nach umfangreichen Marktrecherchen. Ausschlaggebend waren Messebesuche, Präsentationen vor Ort und Empfehlungen von Speditionen aus der Praxis. Überzeugen konnte EVA schließlich vor allem durch seine Zuverlässigkeit, die hohen Verarbeitungsgeschwindigkeiten, den geringen Wartungsaufwand sowie einen hohen Bedienkomfort. Somit hat die innovative, vielfach bewährte Versandsoftware von Anton als einziges System sämtliche Anforderungen erfüllt. „Wir haben zunächst über lange Zeit mit hohem Aufwand eine eigens entwickelte Versandsoftware betrieben und diese später durch spezialisiertere Versionen anderer Anbieter ersetzt“, so Murr. „Nach unserem Wechsel zu EVA sind wir erstmals vollumfänglich zufrieden mit der neuen Lösung und sicher, die richtige, zukunftsweisende Entscheidung getroffen zu haben. EVA läuft tadellos rund und erfordert keine zusätzliche Aufmerksamkeit, was gerade uns von der IT sehr entlastet.“ Neuland plant bereits erste Erweiterungen, sodass EVA künftig zusätzliche Paketdienstleister mit einbinden kann.

Über die Anton Software GmbH

Mehr zu ANTON: www.anton.biz

Die Anton GmbH wurde 1986 von Rainer Anton in Göttingen gegründet; die Leitung übernommen haben mittlerweile Dr. Manfred Steins und Friedhelm Westphälinger. Mit EVA, der erfolgreichen wie kundenfreundlichen Software für Versandabwicklungen innerhalb und außerhalb Europas, etablierte sich Anton als eines der führenden Unternehmen seiner Branche. Heute nutzen über 350 Unternehmen das EVA-System, um ihr Versandaufkommen zu bewältigen – inklusive Frachtkostenermittlung, automatischer Zollabfertigung, Präferenzkalkulation, Export- und Ausfuhrkontrolle und/oder mobiler Datenerfassung – falls nötig. Seit vielen Jahren setzen namhafte produzierende Unternehmen der unterschiedlichsten Sparten, wie Jungheinrich, Distribo oder die Maschinenfabrik Reinhausen, aber auch große Paketdienstleister, Speditionen oder Logistikunternehmen, wie Dachser oder Zufall, auf EVA und dem erstklassigen Service von ANTON. Die neueste Version – EVA7 – basiert auf modernster Softwarearchitektur: Modular aufgebaut, ist sie besonders anpassungsfähig und zugleich mit allen gängigen Betriebssystemen kompatibel. Vor allem besticht EVA7 durch große Flexibilität, überzeugende Performance sowie Ausfallsicherheit, selbst bei extrem hohen Versandaufkommen. EVA ist für das ATLAS-Verfahren zertifiziert und erfüllt verlässlich die aktuellen rechtlichen wie gesetzlichen Vorgaben. Damit sichert das Softwaresystem von ANTON dem Versandgeschäft solide und effiziente Abläufe.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Anton Software GmbH
Marie-Curie-Str. 3
37079 Göttingen
Telefon: +49 (551) 50663-0
Telefax: +49 (551) 50663-33
http://www.anton.biz

Ansprechpartner:
Birgit Aigner
Aigner Marketing & Communications
Telefon: +49 (89) 5434-4965
Fax: +49 (89) 5434-4051
E-Mail: info@aigner-marketing.de
Dr. Manfred Steins
Presseansprechpartner zu CeBit 2009
Telefon: +49 (551) 50663-0
Fax: +49 (551) 50663-33
E-Mail: m.steins@anton.biz
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel

Software einführen – behalten – wechseln?

Software einführen – behalten – wechseln?

Ein Teil meiner Aufträge hat zum Ziel, eine Agentursoftware neu einzuführen oder eine vorhandene Software abzulösen. Erstaunlich, wie leidensfähig Agenturen sind, wenn es um die Nutzung der im Haus implementierten Software-Lösungen zu Agenturverwaltung geht. Jahrelang wird mit gewohnten Apps und Büro-Standards oder „ehemals“ installierter Agentursoftware hantiert, obwohl deren Einsatz nervtötend und unzureichend ist und nur noch widerwillig hingenommen wird.

Dieser – für alle frustrierenden – Situation kann – der Ausgangslage entsprechend- begegnet werden:

1 „Der Krug geht so lange zum Brunnen, bis dass er bricht" (Sprichwort)
Ist bereits eine Agentursoftware vorhanden, die nicht (mehr) das tut, was sie soll, keine ausreichende Funktionalität oder die gewünschte Usability bietet, wird sie unter bestimmten Prämissen von einer neuen abgelöst. Nach welchen Kennzeichen Sie Ausschau halten sollten, zeigt der Beitrag im Agentur|Software|Magazin   Wechsel-Absichten?

2 „Die Lösung ist immer einfach, man muss sie nur finden" (Alexander Solschenizyn)
Möglicherweise hat die Agentur alles, was sie benötigt. Es hapert eher an Know-How oder der Abstimmung Ihrer Prozesse oder einfach nur das Rückgrat, strukturelle Entscheidungen umzusetzen. Vor einem Investitionsgrab schützt dann möglicherweise eine Untersuchung darüber, was getan werden muss, um die gewünschten Ergebnisse erzielen zu können. Bei der Suche nach dem richtigen Weg hilft der Magazin-Artikel  never change a running system
Sehen Sie sich aber unbedingt auch meinen Workshop an  Nutzungsqualität von Agentursoftware sichern

3 „Man löst keine Probleme indem man sie auf Eis legt" (Winston Churchill)
Einzellösungen waren Gestern – jetzt holen wir uns eine Agentursoftware! Es gibt gute Argumente, eine Unternehmenssoftware einzuführen. Sie reichen vom Wunsch, Angebote endlich aus einem Guss haben zu wollen, über die Notwendigkeit einer effektiven Ressourcenplanung bis zu den notwendigen Reports.
Alles zum Thema Agentursoftware auswählen und einführen finden Sie in den Fachbeiträgen des Agentursoftware-Guide

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Agenturberatung hm43
Manhagener Allee 88
22926 Ahrensburg
Telefon: +49 (4102) 9822-579
Telefax: +49 (175) 60065-25
http://www.hm43.de

Ansprechpartner:
Heike Mews
Inhaberin
E-Mail: h.mews@hm43.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel

Localcities meets campai

Localcities meets campai

Gut ein Jahr lang fand zwischen Localcities – powered by Swisscom Directories AG und campai ein reger Austausch statt. Das Ergebnis ist eine Vereinsplattform für sämtliche Vereine in der Schweiz.

Verantwortliche bei Localcities von campai überzeugt

Mit einer zielgerichteten und direkten Gesprächskultur sowie einer spürbaren Leidenschaft für das Vereinswesen konnte campai die Verantwortlichen von Localcities schon beim ersten persönlichen Treffen im SOHO-House in Berlin überzeugen.

Im Anschluss wurden Ideen und Anforderungen für eine mögliche Zusammenarbeit deshalb direkt geprüft und in die Überlegungen mit einbezogen. Am Ende kam man zu der Erkenntnis, dass campai den Vereinen und Localcities die bestmögliche Lösung liefern kann.

Positiver Blick in die Zukunft

Localcities – powered by Swisscom Directories AG lanciert nun eine Vereinsplattform – Localclubs für alle Vereine in der Schweiz. Als Ergänzung zum bisherigen Angebot von Localcities können Verantwortliche ihr Vereinsangebot deshalb nun über den Vereinsmanager verwalten und Usern präsentieren, sowie die finanzielle Themen der Vereine sehr einfach und schnell, abwickeln

Antoanella C. Märchy, Head of Localcities Management, ergänzt dazu: „campai ist der kluge Partner, den wir uns an unserer Seite gewünscht haben. Die stets kollegiale und professionelle Zusammenarbeit macht uns zuversichtlich und wir freuen uns auf die gemeinsame Zukunft.“

Momentan arbeitet campai unter Hochdruck, zusammen mit Régis Joly, dem Vereins PM, an der Fertigstellung des Localclubs Angebots.

Der Rollout steht kurz vor der Tür. Ebenfalls ist man in Berlin auf den neuen Zugang vom Personal gespannt, welcher die Expansion in der Schweiz und das Team bereichern wird. 

Über die LuckyShot GmbH

LuckyShot ist ein innovatives IT-Startup mit Sitz in Berin. Das kleine Team aus Spezialisten für die Softwareentwicklung konzentriert sich seit 2017 darauf, Spitzentechnologie zu entwickeln und dabei nicht nur die perfekte Benutzererfahrung zu schaffen, sondern gleichzeitig hoch skalierbare Infrastrukturen bereitzustellen. Immer mit dem Ziel, Kunden und Anwender glücklich zu machen.

Mit Produkten wie campai, chapster, Immoledo und Foxlocator knüpft LuckyShot bereits dort an und geht sogar noch einen Schritt weiter. chapster ist so etwa die perfekte Alternative zu WhatsApp-Gruppen, Facebook oder anderen Messenger, die sich speziell an Vereine und Mannschaften richtet. Sie ist damit nicht nur eine Ergänzung für Communities, sondern auch eine Erleichterung für Kita- und Elterngruppen. http://luckyshot.io/

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

LuckyShot GmbH
Schönhauser Allee 163
10435 Berlin
Telefon: +49 (30) 403639731
http://www.luckyshot.io

Ansprechpartner:
Silvia Neumann
COO
Telefon: 017680653103
E-Mail: info@luckyshot.io
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel

COSYS Hauspostverteilung Cloud Demo jetzt mit neuem Look

COSYS Hauspostverteilung Cloud Demo jetzt mit neuem Look

Schon heute profitieren viele Universitäten, Behörden und Unternehmen bei der Verteilung interner Sendungen von der COSYS Paket Inhouse Software. Kunden unserer Paket Inhouse Lösung profitieren von Unterschriftenerfassung direkt über ein mobiles Gerät, E-Mail Benachrichtigungen der Empfänger, Rückverfolgung aller Sendung dank Track and Trace und vielen weiteren Funktionen. Jetzt haben wir dem COSYS WebDesk und der mobilen App einen neuen Look verpasst und die Benutzerfreundlichkeit verbessert.

App

Nun können Sie die Hauspostverteilung Cloud Demo App ganz ohne Anmeldung nutzen. Sie können sich jetzt einfach die App herunterladen und loslegen! Die App besteht aus 4 Modulen. Das Modul Sammelannahme wird verwendet, um mehrere Pakete von einem KEP Dienst schnell anzunehmen und eine Unterschrift des KEP Dienstleisters zu erfassen. Die Paketannahme KEP dient der Zuordnung der Pakete zu den Empfängern. In den Modulen Selbstabholer und Auslieferung dokumentieren Sie die Übergabe der Sendung. Sie können die App auf Android und iOS testen.

COSYS WebDesk

Der COSYS WebDesk ist eine Webanwendung, die über jeden Browser geöffnet werden kann. Im WebDesk sehen und verwalten Sie sämtliche Daten, die erfasst wurden. Sie bekommen einen umfassenden Überblick über erfasste Unterschriften, Fotos und Sendungsverläufe. Auch die Administration von Benutzer(-rechten), die Verwaltung der Stammdaten (Mitarbeiter, Speditionen, Absender, Status, Sendungstypen) nehmen Sie hier vor. Die Zugangsdaten sowie den Link zum COSYS WebDesk fordern Sie einfach in der App über das Modul „Demo App kostenlos erweitern“ an und erhalten diese per Mail.

Backend

Alle Daten werden im Backend der COSYS Cloud gespeichert und täglich zurückgesetzt. Die Demo ist für Sie unbegrenzte Zeit verfügbar. Alle Nutzer der Demo greifen auf dieselben Daten zu. Geben Sie also  keine persönlichen oder Kundendaten ein.

Komplettlösung – rundum versorgt

COSYS bietet für Ihre interne Logistik eine Komplettlösung: HardwareSoftware und Services wie Reparaturen und Kunden-Support. Mit Lösungen aus einer Hand haben Sie einen zentralen Ansprechpartner, der Ihre Prozesse und Wünsche bereits kennt.

Informieren Sie sich noch heute, besuchen unsere Webseiteschreiben uns oder rufen uns direkt an unter: +49 5062 900 0.

Über die Cosys Ident GmbH

Die COSYS Ident GmbH mit Sitz in Grasdorf (bei Hildesheim) besteht seit knapp 40 Jahren und ist eines der führenden Systemhäuser im Bereich mobiler Datenerfassungslösungen für Android und Windows. Ein mittelständisches Unternehmen, das seit 1982 die Entwicklung von Identifikationssystemen vorantreibt und heute branchenspezifische Komplettlösungen für nahezu alle gängigen Geschäftsprozesse anbietet. Vom Prozessdesign und der Konzepterstellung, über die Implementierung der Hard- und Software bis hin zum Projektmanagement und maßgeschneiderten Wartungsverträgen, decken wir das komplette Leistungsspektrum der Systementwicklung, Integration und Betreuung ab. Des Weiteren bietet COSYS einen Reparaturservice, WLAN-Funkvermessung, sowie Lösungen für die Bauteil-Rückverfolgung mittels DPM-Codes.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Cosys Ident GmbH
Am Kronsberg 1
31188 Holle – Grasdorf
Telefon: +49 (5062) 900-0
Telefax: +49 (5062) 900-30
http://www.cosys.de

Ansprechpartner:
Vertrieb
Telefon: +49 (5062) 900-0
E-Mail: vertrieb@cosys.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel

Kanadische Bank entscheidet sich für Software Asset Management von Aspera

Kanadische Bank entscheidet sich für Software Asset Management von Aspera

Aspera, führender Spezialist für Software-Asset-Management(SAM)-Lösungen und Teil der USU-Gruppe, gab heute bekannt, dass ein führendes kanadisches Finanzinstitut (der „Kunde“) einen Drei-Jahres-Vertrag in Höhe von über 1 Million $ zur Nutzung von Aspera SmartTrack und damit verbundenen Dienstleistungen unterzeichnet hat.

Das SAM-Team des Kunden stand vor der Herausforderung, die Effizienz über mehrere Plattformen und Geschäftseinheiten hinweg durch die Einführung einer automatisierten Softwarelizenzmanagement-Lösung zu steigern. Daher entschied sich der Kunde für eine unternehmensweite SAM-Lösung, die eine vollständige und konsolidierte Übersicht über den Softwarebestand bieten würde.

„Die Zusammenarbeit mit dem SAM-Expertenteam des Kunden gestaltete sich sehr zielführend. Wir arbeiteten gemeinsam an einer Lösung, die auf die spezifischen Bedürfnisse der Bank zugeschnitten war und die Effizienz steigert, die bei manuellen Prozessen schlichtweg fehlt“, sagt Mel Passarelli, Präsident von Aspera.

Durch den Einsatz des Aspera-Produktportfolios und des Inhouse-Service-Teams können Kunden ihren ROI verbessern und bessere Software-Entscheidungen treffen. Aspera hat Niederlassungen in Deutschland, Frankreich, den USA und Kanada, und betreut Kunden weltweit durch ein globales Partner-Netzwerk.

Über die Aspera GmbH

Aspera vereinfacht die Komplexität im Lizenzmanagement. Seit rund zwei Jahrzehnten unterstützen wir hunderte Organisationen sowie 15 der 30 größten DAX-Unternehmen dabei, die Kosten und Risiken ihrer IT-Landschaft zu bewerten. Die Lösungen im Software Asset Management umfassen alle wichtigen Hersteller, wie IBM, Microsoft, Oracle und SAP – für Desktops, Server, Cloud und mobile Anwendungen. Mit dem größten Inhouse-Expertenteam der Branche liefert Aspera Strategien für die Datenerhebung, einfache Systemintegration und einen kosteneffektiven Weg, Lizenzen zu kaufen, zu nutzen und zu optimieren.

Aspera ist Teil der im Prime Standard der Deutschen Börse notierten USU Software AG (ISIN DE 000A0BVU28). Weitere Informationen sind im Internet unter www.aspera.com verfügbar.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Aspera GmbH
Dennewartstraße 25-27
52068 Aachen
Telefon: +49 (241) 963-1220
Telefax: +49 (241) 963-1229
http://www.aspera.com

Ansprechpartner:
Christoph Rösseler
Head of Marketing
Telefon: +49 (241) 927870-3686
E-Mail: christoph.roesseler@aspera.com
Dr. Thomas Gerick
Corporate Communications
Telefon: +49 (7141) 4867-440
Fax: +49 (7141) 4867-909
E-Mail: thomas.gerick@aspera.com
Nadine Mörz
phronesis PR GmbH
Telefon: +49 (821) 444800
Fax: +49 (821) 4448022
E-Mail: info@phronesis.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel

Live und interaktiv: Beestate® bietet größte Marktübersicht von FM-Dienstleistern

Live und interaktiv: Beestate® bietet größte Marktübersicht von FM-Dienstleistern

Mit Beestate® ist nicht nur eine effiziente, digitale FM-Ausschreibung möglich, die Plattform bietet außerdem die größte Market Research und Übersicht an Facility Management Dienstleistern in Deutschland – und das kostenfrei und für jeden frei zugänglich!

Über 170 Dienstleister sind in dieser digitalen Datenbank zu finden und über verschiedene Kriterien einfach zu selektieren. Zu den Innovatoren gehören sicherlich Apleona, Goldbeck und RGM, die sich bereits in 2019 für diesen digitalen Vertriebsweg entschieden haben.

Mit Beestate® hat die Serthoro GmbH im vergangenen Jahr die erste digitale Beschaffungsplattform für Serviceleistungen im FM am Markt etabliert. Seitdem haben namhafte Corporates sowie Property- und Asset Manager bereits FM-Services für rund 30 Objekte erfolgreich ausgeschrieben.

Mit dem ersten digitalen, marktkonformen Fullservice-FM-Beschaffungsprozess ist Beestate® die neue Lösung beim Einkauf von FM-Services und bietet in Kooperation mit GEFMA (führender Verband für Facility Management in Deutschland) Marktkonformität, Neutralität und Partnerschaftlichkeit in der Beschaffung.

Über die SERTHORO GmbH

Die Serthoro GmbH ist eine gemeinsame Gesellschaft der Alpha IC GmbH und der Schweizer Reso Group AG mit Sitz in Bamberg. Das im Jahr 2019 etablierte Unternehmen hat sich zur Aufgabe gemacht, innovative Lösungen rund um Softwareanwendungen, Digitalisierung und IOT-Strukturen für das FM anzubieten. Das erste Produkt der Gesellschaft ist Beestate®.

Mit Beestate® ist es gelungen eine neutrale und eigenständige Vergabeplattform zu kreieren.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

SERTHORO GmbH
Herzog-Max-Str. 44
96047 Bamberg
Telefon: +49 (951) 994-3360
Telefax: +49 (951) 917-68340
http://beestate.io

Ansprechpartner:
Anna-Lena Straßer
Telefon: +49 (951) 994336-12
E-Mail: anna-lena.strasser@beestate.io
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel

PractiTest: Flexibles Testmanagement-Tool für durchgängige Transparenz und Qualitätssicherung

PractiTest: Flexibles Testmanagement-Tool für durchgängige Transparenz und Qualitätssicherung

Als Technologieführer auf dem Gebiet des Application Life Management (ALM) bietet PractiTest seinen Kunden eine exzellente, vielfach prämierte End-to-End-Lösung für Testmanagement und Qualitätssicherung.

Das Unternehmen unterstützt Anwender bei der Steuerung von Test- und Entwicklungsverfahren, verwaltet Testprojekte und -daten und dient zur Übermittlung von Testergebnissen an alle relevanten Beteiligten.

Die Anwendung ist einfach und gleichzeitig sehr flexibel und methodisch. Mit PractiTest erhalten Unternehmen ein Testmanagement-Tool, das für Transparenz, Zeiteffizienz und Kostenersparnis auf allen Ebenen sorgt.

Es unterstützt Projektentwicklungsteams bei der Rationalisierung und Verwaltung ihrer Testprozesse und bietet dem Management jederzeit eine klare und einfache Sicht auf den Projektstatus.

PractiTest mit Sitz in Israel nimmt die Geschäftstätigkeit aktiv auch im deutschsprachigen Raum auf.

Weitere Informationen: www.practitest.com

Kontakt PractiTest Deutschland, Schweiz, Österreich:

Sebastian Naumann

s.naumann@inline-sales.net

Tel.: +49 171 3156811

Über die Inline Sales GmbH

Inline Sales GmbH: Services – MADE IN GERMANY
Die Inline Sales GmbH, mit Sitz in München, Frankfurt und Hannover, ist Spezialist für Business Process Outsourcing in Vertrieb und Marketing. Die Inline Sales GmbH übernimmt für Unternehmen der unterschiedlichsten Branchen, für Regierungen, Konsulate und Wirtschaftsförderungs-Gesellschaften aus der ganzen Welt den strategischen und operativen Geschäftsaufbau durch die Bereitstellung von Services und Ressourcen in den Bereichen Vertrieb, Marketing und Business Development.

Die Dienstleistungen der Inline Sales GmbH wurden in 2008 und 2009 als qualifiziertes INNOVATIONSPRODUKT, in 2009 als qualifiziertes INDUSTRIEPRODUKT, in 2013 als "BEST OF INDUSTRIEPREIS 2013", in 2014 als "BEST OF INNOVATIONSPREIS IT 2014" und in 2016 als "BEST OF INDUSTRIEPREIS 2016" von der Initiative Mittelstand ausgezeichnet.

Die Inline Sales GmbH ist Bestandteil der Inline Sales International Group und verantwortlich für das Geschäft der Gruppe in Zentral- und Osteuropa. Weitere Niederlassungen und Vertriebsbüros der Gruppe befinden sich in vielen Ländern in Europa, USA, Asien und Afrika.

In ihrer 20-jährigen Tätigkeit hat die Inline Sales International Group namhafte Kunden betreut wie British Telecom, BBC, Linde, Motorola, COMPAREX, Samsung, EDS, Reed Elsevier oder Laser 2000. Darüber hinaus wurden bereits hunderte von kleinen und mittelständischen Unternehmen erfolgreich aufgebaut. Außerdem arbeitete die Inline Sales GmbH bereits für die Landesregierung von Bayern und die Regierungen von Israel, Süd-Korea, Thailand, Malta, Australien, Belgien, Ungarn, Costa Rica und viele andere.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Inline Sales GmbH
Konrad-Adenauer-Strasse 24
35415 Pohlheim
Telefon: +49 171 3156811
http://www.inline-sales.net

Ansprechpartner:
Sebastian Naumann
Presseabteilung
Telefon: +49 (171) 3156811
E-Mail: s.naumann@inline-sales.net
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel

allvisual und ProCom starten in Partnerschaft im IoT Umfeld

allvisual und ProCom starten in Partnerschaft im IoT Umfeld

allvisual treibt mit seinen Kunden durch Strategie- & Beratungsleistungen rund um das digitale Produkt die digitale Transformation voran und ist Experte für die Konzeptionierung und Umsetzung moderner Lösungen für die Intralogistik, Produktion und Instandhaltung mit Fokus auf den Mitarbeiter 4.0.

Um die Transparenz und Effizienz der Produktion zu steigern ist es für viele produzierende Unternehmen eine große Herausforderung, ein passendes System zu finden, dass die Vielzahl von Anbietern und Protokollen aus der Shop-Floor-Ebene verarbeitet und für darüber liegende MES aufbereiten kann. Clouver die IoT Plattform der Firma ProCom stellt an dieser Stelle eine universelle Schnittstelle für alle überlagerten Systeme, so auch die durch allvisual eingesetzten Systeme SAP ME und SAP MII dar. Die IoT-Plattform ist in der Lage, sämtliche Produktionsdaten aus Maschinen, Geräten und Sensoren auszulesen. Diese werden in die jeweiligen SAP-Systeme integriert und dort weiterverarbeitet.

Auf Wunsch kann auch die Clouver-eigene Benutzeroberfläche mit individuellen Dashboards und Analysen der Produktionsdaten genutzt werden und ihrerseits wiederum durch die allvisual Implementierungen mit SAP integriert werden. SAP-Anwender aber auch Unternehmen, die auf MES-Systeme anderer Anbieter setzen, erhalten eine schlanke IoT-Lösung mit überschaubarem Investment und zeitnahen Erfolgserlebnissen. allvisual und ProCom richten ihre gemeinsame Optimierungslösung dabei stets auf die individuellen Aufgabenstellungen und ROI-Ziele des Kunden aus, so dass dieser sich die Vorteile von Industrie 4.0 bei einer vollen Integration und Transparenz zügig und ohne Umwege erschließen kann.

Über die allvisual gmbh

Die allvisual gmbh mit Standort in Schwetzingen ist ein international tätiges, inhabergeführtes Beratungsunternehmen und Teil der allvisual Gruppe mit weiteren Standorten in der Schweiz und Österreich. Auf Basis von Best Practice berät und implementiert allvisual Dienstleistungen und Lösungen im Umfeld der Smart Factory, des Mitarbeiters 4.0, der Digitalen Unternehmenstransformation und dem Product Lifecycle Management branchenübergreifend für namhafte Unternehmen z.B. aus der Pharmazie, dem Automobilsektor, dem Anlagen- und Maschinenbau, dem Hightech-Bereich und der Medizintechnik.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

allvisual gmbh
Duisburger Straße 22
68723 Schwetzingen
Telefon: +49 6202 590 72 20
http://www.allvisual.ch

Ansprechpartner:
Sebastian Holzschuh
Geschäftsführer
E-Mail: sebastian.holzschuh@allvisual.ch
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel

Der schnellste Weg, um ein E-CAD-Projekt zu starten

Der schnellste Weg, um ein E-CAD-Projekt zu starten

E-CAD-Anwender können jetzt Artikeldaten und Symbole noch schneller importieren und mit ihren Projekten sofort durchstarten. Möglich ist dies durch den neuen „Bulk Transfer“, bei dem zuvor erzeugte Listen aus wscaduniverse.com in einem Schritt geladen werden. Von dem enormen Zeitgewinn profitieren Elektrokonstrukteure und Gebäudeautomatisierer, die mit der WSCAD SUITE arbeiten oder Pläne aus anderen E-CAD-Systemen in die E-CAD-Lösung von WSCAD importieren möchten.

Neu in wscaduniverse.com ist die Funktion „Artikelliste“. Mit ihr laden Anwender große Mengen an Artikeldaten mit wenigen Klicks auf einmal herunter. Stehen die benötigten Artikeldaten als Stückliste zur Verfügung, wird diese einfach mit dem Datenbestand in wscaduniverse.com abgeglichen. Die „Treffer“ werden direkt in die WSCAD SUITE importiert, beispielsweise in eine projektspezifische lokale Artikeldatenbank. „Der Abgleich ganzer Stücklisten mit den 1,4 Millionen Daten in wscaduniverse.com ist innerhalb weniger Minuten erledigt und spart enorm viel Zeit“, sagt Thomas Schubbach, Head of Business Development bei der WSCAD GmbH.

Artikel, für die es keine Treffer gibt, werden gelb markiert angezeigt. Wer die Artikeldaten und dazugehörigen Symbole nicht selbst erstellen möchte, kann direkt aus der Anwendung heraus eine Artikelanfrage stellen. Dabei werden alle Daten automatisch übernommen. Für die Anfrage gibt es zwei Möglichkeiten: Bei der kostenlosen Artikelanfrage werden die Artikeldaten von WSCAD ohne zeitliche Angabe erstellt. Die Artikelanfrage mit Angebot hat die umgehende Erstellung zur Folge und stellt den bevorzugten Weg dar, wenn es eilt. „Viele Unternehmen erstellen technische Daten manuell oder geben sie bei Dienstleistern in Auftrag“, sagt Thomas Schubbach. Der Grund, einen Dienstleister mit der Erstellung zu beauftragen, ist laut Schubbach nachvollziehbar: „Ein Planer, der gelegentlich Artikeldaten und Symbole für E-CAD-Systeme anfertigt, benötigt bis zu 30 Minuten für die Erstellung, in Ausnahmefällen sogar bis zu zwei Stunden. Hier können Ressourcen und Zeit der Elektrokonstrukteure deutlich effektiver genutzt werden.“

Mit derzeit 1,4 Millionen Artikeldaten von über 340 Herstellern ist wscaduniverse.com die weltweit mächtigste E-CAD-Artikeldatenbank. Anwender finden dort Artikeldaten und Symbole in den E-CAD-Formaten WSCAD, DXF/DWG und Eplan*. Ebenfalls hinterlegt sind hochwertige 3D-Daten in gebräuchlichen CAD-Formaten, wie zum Beispiel dem STEP-Format. Mit ihnen lassen sich exakte digitale Modelle von kompletten Schaltschränken darstellen und Kollisionskontrollen auf Grundlage der tatsächlichen Bauteilabmessungen durchführen. Eplan*- Anwender, denen mangels Wartungsvertrag der Zugang zum eigenen Datenportal fehlt, können in wscaduniverse.com fündig werden. Die Nutzung von wscaduniverse.com ist kostenlos, die Einstellung der Produktdaten durch die Hersteller ebenfalls.

www.wscad.com
https://blog.wscad.com/…

Über die WSCAD GmbH

WSCAD gehört zur Buhl Unternehmensgruppe mit 700 Mitarbeitern und ist seit drei Jahrzehnten auf die Entwicklung von E-CAD-Lösungen spezialisiert. Zu den Kunden zählen mittelständische Unternehmen, internationale Konzerne sowie Planungs- und Ingenieurbüros. Über 35.000 Anwender aus den Branchen Maschinen- und Anlagenbau sowie aus der Gebäudeautomation und Installationstechnik arbeiten mit der integrativen WSCAD SUITE. Auf einer Plattform mit zentraler Datenbank vereint sie die sechs Disziplinen Elektrotechnik, Schaltschrankbau, Verfahrens- und Fluidtechnik, Gebäudeautomation und Elektroinstallation. Ein Komponententausch ist sofort in den Plänen aller Disziplinen vollzogen. Mechanismen für Standardisieren, Wiederverwenden und Automatisieren verkürzen die Zeiten für Planung und Konstruktion von mehreren Wochen bis auf wenige Stunden und Minuten bei höherer Qualität der Arbeitsergebnisse. Instandhalter und Servicetechniker scannen mithilfe der WSCAD Cabinet AR App per Smartphone oder Tablet Feldgeräte und Komponenten im Schaltschrank und haben sofort Zugriff auf aktuelle elektrotechnische Pläne inklusive BMK, Artikeldaten und die Originaldatenblätter der Hersteller.

Mit über 1,4 Millionen Artikeldaten von mehr als 340 Herstellern im WSCAD-, Eplan*- und 3D-STEP-Format ist wscaduniverse.com die weltweit größte E-CAD-Datenbibliothek. Ihre Nutzung ist kostenlos, die Einstellung der Produktdaten durch die Hersteller ebenfalls. Elf nahtlos ineinandergreifende Dienstleistungen der WSCAD Global Business Services wie Engineering und Migration Checkups, Workflow und Prozesse, Consulting und Schulung oder das Digitalisieren von Papierdokumentationen und Konvertieren unterschiedlicher E-CAD-Formate runden das Angebotsspektrum ab.

*) Die hier genannten Markennamen, Logos und Warenzeichen bleiben Eigentum ihrer jeweiligen Inhaber. Die Auflistung von Unternehmen oder ihrer Logos soll keine Billigung oder direkte Verbindung zur WSCAD GmbH bedeuten.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

WSCAD GmbH
Dieselstraße 4
85232 Bergkirchen
Telefon: +49 (8131) 3627-0
Telefax: +49 (8131) 3627-50
http://www.wscad.com

Ansprechpartner:
Thomas Walker
walkerbretting Corporate Publishing GmbH
Telefon: +49 (172) 7886927
E-Mail: presse@wscad.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel