Schlagwort: lösung

Neues E-Mobilitätsprodukt für Unternehmen

Neues E-Mobilitätsprodukt für Unternehmen

Der E-Mobilitätspionier has.to.be stellt bei der eMove 360° Europe (15. bis 17. Oktober 2019) einen bahnbrechenden Service für Unternehmen vor. Der Service ermöglicht das gebührenpflichtige Laden privater Mitarbeiterfahrzeuge und übernimmt die aufwändige Abrechnung und Rückerstattung der entstandenen Stromkosten an das Unternehmen. 

Wenn der Firmenparkplatz zur Tankstelle wird

Nicht nur die Fahrzeuge auf Europas Straßen werden sich in den kommenden Jahren verändern. Auch in Sachen Tanken bleibt mit dem Durchbruch der E-Mobilität kein Stein auf dem anderen. Statt der altbekannten Zapfsäule dient in Zukunft der Firmenparkplatz, die Tiefgarage und der Parkplatz vor dem Supermarkt als „Tankstelle“. Viele Unternehmen bieten schon heute ihren Mitarbeitern Ladestationen für ihre Privat- und Flottenfahrzeuge an. Die Nachfrage wird in den kommenden Jahren weiter steigen. Damit entsteht für Unternehmen die Notwendigkeit, den Strom nicht einfach zu verschenken, sondern die entstandenen Kosten mit den Mitarbeitern abzurechnen. Doch das kann für die Buchhaltung und die Lohnverrechnung schnell zum bürokratischen Albtraum werden.

Mitarbeiter laden ganz ohne Aufwand bei der Abrechnung

Hier setzt der neue Service Employee.CHARGING von has.to.be an. Es ermöglicht Unternehmen, die Zapfsäulen am Firmenparkplatz gegen Gebühr für seine Mitarbeiter zu öffnen. Den Tarif definiert das Unternehmen ganz einfach selbst. Die aufwändige Abrechnung und Verbuchung der einzelnen Ladevorgänge übernimmt has.to.be. Am Ende des Monats erhält das Unternehmen eine übersichtliche Aufstellung aller Ladevorgänge seiner Mitarbeiter und die erzielten Einnahmen als Sammelüberweisung. Die zeitraubende Zuordnung und Verbuchung als geldwerter Vorteil in der Lohnverrechnung entfällt. Zugleich erbringt das Unternehmen eine wertvolle Leistung für seine Angestellten und positioniert sich als mitarbeiterfreundlicher Arbeitgeber. Stichwort: Employer Branding.

Einfach laden per App

Auch für die Mitarbeiter ist die Nutzung des Services Employee.CHARGING kinderleicht. Sie registrieren sich einmalig im Internet und können danach per App an den für sie freigeschalteten Ladestationen des Unternehmens Strom tanken. Am Ende des Monats erhalten sie eine Sammelrechnung, in denen ihr Verbrauch transparent dargestellt wird.

Grenzenloses Laden in ganz Europa mit einer App

Der Arbeitgeber kann seinen Mitarbeitern optional auch eine Lademöglichkeit an betriebsfremden Ladestationen ermöglichen. Hierbei können die Konditionen und Kosten für den Mitarbeiter durch den Arbeitgeber bestimmt werden, die Abrechnung erfolgt wieder monatlich über die automatisierten Sammelrechnungen.

has.to.be auf der eMove 360° Europe 2019

Auf der eMove 360° Europe in München wird der E-Mobilitätsdienstleister has.to.be den neue Service zum ersten Mal vorstellen. Geschäftsführer Martin Klässner ist überzeugt, dass die Lösung für Unternehmen und Mitarbeiter gut ankommen wird: „Wir betrachten es als unsere Aufgabe, das Thema Laden für unsere Kunden so einfach wie möglich zu gestalten. Dabei gilt es viele Details zu beachten. Mit Employee.CHARGING und unseren anderen bewährten Produkten und Services sorgen wir für einen reibungslosen Betrieb und machen E-Mobilität im Unternehmen attraktiv und profitabel“, so Klässner.  

Über die has.to.be gmbh

Das Unternehmen mit Sitz in Radstadt (Salzburg), München und Wien ist Marktführer im Bereich des White-Label Betrieb von smarten Lösungen im Gesamtumfeld der Elektromobilität. Die Produkte und Services von has·to·be bieten alles, was Unternehmen für den Erfolg in der Elektromobilität benötigen: vom sorgenfreien Betrieb von E-Ladestationen bis zum Management von weltweiten Mobilitätsangeboten. Das Produkt be.ENERGISED – die von has·to·be entwickelte intelligente Software zur Verwaltung von Elektroladeinfrastrukturen – wird weltweit bei mehr als 14.500 Ladestationen erfolgreich eingesetzt.

Weitere Informationen unter https://has-to-be.com

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

has.to.be gmbh
Salzburger Straße 20
A5550 Radstadt
Telefon: +43 (6452) 21200
Telefax: +43 (6452) 21200-22
http://www.has-to-be.com/

Ansprechpartner:
Klaus Stenico
Telefon: +43 (6452) 21200-45
E-Mail: klaus.stenico@beenergised.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel

INCOM läd zum Eocortex VMS Webinar am 15. Oktober

INCOM läd zum Eocortex VMS Webinar am 15. Oktober

Die INCOM und Eocortex laden zu einem Webinar ein und stellen dort die umfangreiche Eocortex Videomanagement Software vor, welche den Aufbau skalierbarer und integrierter Sicherheitssysteme ermöglicht und nahezu alle Kamerahersteller unterstützt.

Am 15. Oktober läd INCOM um 10:30 Uhr zu einem kurzen Webinar ein und stellt die leistungsfähige, flexible und zu fast allen Kameraherstellern kompatible Videomanagment Lösung des Partners Eocortex vor.

Im Mittelpunkt stehen:

  • Eine kurze Einführung in die Möglichkeiten der Eocortex Software
  • Automatisierungsszenarien und deren Anwendung in der Praxis
  • Integration von Zutrittskontrollen, Brand- und Alarmanlagen, Kennzeichenerkennung, etc.
  • Das Modul "Unique Visitor Counting": Verkauf steigern und Mehrwert für den Einzelhandel schaffen
  • Fallstudien aus Europa: Aufgaben und Ergebnisse

Die Kollegin Yana Lobova von Eocortex wird das Webinar in Englisch halten.

Zur Eocortex Webinar Anmeldung

Alle Teilnehmer erhalten die Möglichkeit das "Eocortex Startup Pack" zu Sonderkonditionen zu beziehen.

Für vorherige Rückfragen stehen wir Ihnen jederzeit gerne zur Verfügung.
Wir freuen uns schon auf Ihre Teilnahme.

Ihr INCOM Team

Über die INCOM Storage GmbH

Die INCOM Storage GmbH ist Value Added Distributor von Komplettsystemen, Komponenten und Serviceleistungen für das Massenspeicher-Management.

Seit der Gründung 1986 in Bonn versteht sich INCOM als zuverlässiger Partner von Systemhäusern und des IT-Handels, mit Filialen und Kooperationen in Frankreich, den Niederlanden, Portugal, Spanien und der Schweiz. INCOM bietet über Handelspartner in ganz Europa das komplette Spektrum von Netzwerkspeicher- und Archivsystemen, sowie Lösungen für das Datenpublishing und die Datenduplikation an.

Als Vorreiter der "Green-IT-Bewegung" wurden unsere optischen Speichersysteme mit den weltweit ersten TÜV-Zertifikaten für sichere und energieeffiziente Langzeitarchivierung ausgezeichnet.

Ob auf Unternehmens- oder Abteilungsebene, INCOM hat die passende Speicherlösung für Sie und Ihre Kunden: CD/DVD/BD/UDO Speicher- und Produktionssysteme, RAID, TAPE, NAS, SAN, iSCSI!

INCOM store. more. secure.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

INCOM Storage GmbH
Bachstraße 32
53115 Bonn
Telefon: +49 (228) 97977-0
Telefax: +49 (228) 257077
https://www.incom.de

Ansprechpartner:
Bernd Nussbaum
Marktingleiter
Telefon: +49 (228) 9797-70
Fax: +49 (228) 2570-77
E-Mail: marketing@incom.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel

Frage des Monats: Welchen Nutzen haben Pflanzenschutz-Apps?

Frage des Monats: Welchen Nutzen haben Pflanzenschutz-Apps?

Apps sind kleine Anwendungen für das Smartphone und erleichtern den Landwirten die tägliche Arbeit. Die Digitalisierung gilt als Treiber des Fortschritts in der Landwirtschaft. Wenn die App mit Linse und Datenbank Pflanzenkrankheiten schneller entdeckt, können Landwirte Krankheiten effektiver bekämpfen. Kann die App Infektionen frühzeitig entdecken, reichen oft gezielte, minimale Anwendungen von Pflanzenschutzmitteln aus, um einen größeren Schaden zu vermeiden.

Soweit die Theorie. Der Pflanzenschutzspezialist ADAMA aus Köln hat im September 2019 über die Agentur agriExperts des Deutschen Landwirtschaftsverlages bei Praktikern nachgefragt, in welchem Umfang Landwirte Pflanzenschutz-Apps nutzen und wie sie damit zufrieden sind. Nur 27 Prozent der antwortenden Landwirte waren mit den Apps zufrieden. Zum Teil sogar nur mit Einschränkungen.

Apps als Werbeplattform wahrgenommen

Statistisch ist das Ergebnis ernüchternd. Von 87 Antworten enthielten lediglich 24 ein positives Urteil über Apps. „Sehr zufrieden“ waren nur drei Landwirte. Fünf bewerteten die technische Hilfe mit einem „naja“. Offenbar werden Apps nur zusätzlich und als Grundinfo eingesetzt und weniger für eine Entscheidung genutzt. Zum einen fehlt je nach Standort die ausreichende Internetverfügbarkeit zum Funktionieren der App, zum anderen fällt der Werbecharakter unangenehm auf. Da Apps oftmals von Firmen der Agrochemie zur Verfügung gestellt werden, gelten die Empfehlungen für die Wirkstoffe als „firmenlastig“. Eine Landwirt schreibt: „Die Apps sind mehr oder weniger Werbeplattformen der Hersteller und geben keinen Marktüberblick.“

Zu viele Pilotprojekte

Regelmäßig berichten die landwirtschaftlichen Wochenblätter über neue Apps mit landwirtschaftlichem Bezug auf dem Markt. Offenbar fehlt der Branche der Fokus für eine effektive und gemeinsame Lösung, die auch praxistauglich ist. Ein Landwirt hat mehrere Apps aufgegeben: „Sie sind zu sperrig, zu langsam, zu wenig aussagekräftig. Das Knowhow eines guten Pflanzenbauers kann derzeit noch keine App gut unterstützen, geschweige denn ersetzen.“

Immerhin. Neben den guten Beurteilungen wollen sieben Prozent der Landwirte Apps künftig erstmals einsetzen. Der Bedarf ist da. Die Praxisreife noch nicht.

Über die ADAMA Deutschland GmbH

ADAMA Deutschland GmbH, ist seit Juni 2002 ein Unternehmen der ADAMA Agricultural Solutions Ltd. und wurde als Feinchemie Schwebda GmbH (FCS) 1983 gegründet. Sie befasst sich mit der Entwicklung, Registrierung und dem Vertrieb von Pflanzenschutzmitteln in Deutschland, in Österreich und in der Schweiz und rangiert damit an vierter Stelle der deutschen Pflanzenschutzmittel-Industrie. Das Unternehmen liefert effiziente Pflanzenschutz-Lösungen an Landwirte unter Einbeziehung der gesamten Wertschöpfungskette in der Landwirtschaft. Es zeichnet sich durch seine langjährige Innovationskraft, einen auf den Landwirt ausgerichteten Ansatz bei der Produktentwicklung und das Einhalten strikter Standards im Umweltschutz sowie in der Qualitätskontrolle aus. Weitere Informationen erhalten sie unter: www.adama.com/de.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

ADAMA Deutschland GmbH
Edmund-Rumpler-Straße 6
51149 Köln
Telefon: +49 (2203) 5039-000
Telefax: +49 (2203) 5039-111
http://www.adama.com/deutschland/de

Ansprechpartner:
Dr. Grit Lezovic
Kommunikationsmanagement | Marketing
Telefon: +49 (2203) 5039-414
Fax: +49 (2203) 5039-0414
E-Mail: grit.lezovic@adama.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel

Jetzt verfügbar: Die weltweit erste vollintegrierte 4D BIM-Lösung für den Brückenbau

Jetzt verfügbar: Die weltweit erste vollintegrierte 4D BIM-Lösung für den Brückenbau

Allplan Bridge 2020, die Komplettlösung für die parametrische Modellierung, statische Berechnung und Konstruktion von Brücken steht ab heute zum Download bereit. Erstmalig wird das statische Modell automatisch aus dem geometrischen Modell abgeleitet. Bei Planungsänderungen passen sich alle zugehörigen Brückenelemente – inklusive des statischen Modells – sofort an. Dadurch wird die Brückenplanung so einfach, schnell und präzise wie nie zuvor.

„Allplan Bridge 2020 ist die weltweit erste vollintegrierte Lösung, in der ein gemeinsames parametrisches Modell sowohl für die statische Berechnung als auch für die Konstruktion genutzt wird. Durch den minimalen Zeitaufwand für Änderungen oder Variantenvergleiche werden die Abläufe in der Brückenplanung enorm beschleunigt und mithilfe iterativer Verbesserungen kann ein nahezu optimales Design entwickelt werden. Dazu haben wir unsere langjährige Erfahrung im Brückenbau sowie neueste IT-Technologie kombiniert, um trotz weitgehender Automatisierung den Ingenieuren keinerlei Beschränkungen bei Freiheit und Kreativität aufzuerlegen,” erläutert Vanja Samec, Geschäftsführerin von ALLPLAN Infrastructure.

Neues in Allplan Bridge 2020

Automatische Ableitung des statischen Modells

Dank eines technologischen Durchbruchs leitet Allplan Bridge 2020 das statische Modell automatisch aus dem geometrischen Modell ab. Arbeitsaufwand und Fehleranfälligkeit werden dadurch enorm reduziert. Der Ingenieur behält dabei die volle Kontrolle, indem er beispielsweise gezielt festlegen kann, welche Brückenteile zum Tragverhalten beitragen und welche nur Lasten darstellen oder ob ein Stab- oder Trägerrostmodell verwendet werden soll.

Bauablaufberechnung

Allplan Bridge analysiert den definierten Bauablauf und erzeugt in einem automatisierten Prozess alle notwendigen Berechnungsdefinitionen, wie Lastfälle, Elementaktivierungen und Berechnungsaktionen. Das beinhaltet auch die Daten zur Berechnung nichtlinearer zeitabhängiger Effekte wie Kriechen, Schwinden und Relaxation. Auch dabei ist völlige Transparenz gewährleistet und der Ingenieur behält stets die volle Kontrolle.

Zusätzliche Lasten aufbringen

Das Gewicht und die Position von Eigenlasten aus nichtragenden Elementen (wie Gehweg, Fahrbahn usw.) werden automatisch aus dem geometrischen Modell abgeleitet. Der Benutzer muss nur die Zeit angeben, zu der das Element installiert wird. Anschließend wird die Last entsprechend aufgebracht. Alle anderen Zusatzlasten, wie Temperatur oder Windlasten können ebenfalls definiert und angewendet werden.

Überlagerung

Die Benutzerfreundlichkeit der Überlagerung in Allplan Bridge 2020 ist bahnbrechend: Die schematische Definition der Überlagerung kombiniert maximale Flexibilität mit optimaler Übersicht. Es ist möglich, mehrere Spannungskomponenten in benutzerdefinierten Spannungspunkten auszuwählen und eine spannungsführende Überlagerung durchzuführen. Der Überlagerungsprozess ermöglicht außerdem das Speichern von zugehörigen Schnittgrößen zwischen verschiedenen Elementen.

Durchführung der statischen Berechnung

Für alle zuvor im Bauablauf automatisch und manuell definierten Berechnungsaktionen wird eine globale statische Berechnung basierend auf der Bernoulli-Balkentheorie durchgeführt. Die Theorie wurde erweitert, um auch die Änderung des Querschnitts korrekt zu berücksichtigen. Darüber hinaus wird die nichtlineare Berechnung von zeitabhängigen Effekten unter Beachtung der genormten Bemessungsregeln durchgeführt.

Neue Generation von Brückenplanungssoftware

Mit Allplan Bridge wurde eine völlig neue Plattform geschaffen, die auf einfachste Bedienung und effiziente Arbeitsabläufe. Indem für Berechnung und Konstruktion nicht mehr zwei getrennte, sondern ein gemeinsames Brückenmodell verwendet wird, wird die interdisziplinäre Zusammenarbeit verbessert. Durch das parametrische Modell und die weitgehende Automatisierung von Arbeitsschritten verringert sich die Bearbeitungsdauer dramatisch, insbesondere bei den bislang äußerst zeitaufwändigen und fehleranfälligen Planungsänderungen. Mit Allplan Bridge steht eine BIM-Lösung der neuen Generation bereit, die die Planung und Ausführung von Brückenprojekten verändern wird.

Verfügbarkeit

Allplan Bridge 2020 steht ab heute als kostenlose 30-Tage-Testversion zum Download zur Verfügung.

Weitere Informationen: www.allplan.com/de/bridge / www.allplan-infra.com

Über die Allplan Deutschland GmbH

ALLPLAN ist ein globaler Anbieter von offenen Lösungen für Building Information Modeling (BIM). Seit mehr als 50 Jahren treibt ALLPLAN die Digitalisierung in der Baubranche maßgeblich voran. An den Anforderungen der Anwender orientiert, bieten wir innovative Werkzeuge für das Planen und Bauen von Bauwerken und inspirieren unsere Kunden, ihre Visionen zu verwirklichen. ALLPLAN mit Hauptsitz in München ist Teil der Nemetschek Group. Über 400 Mitarbeiter weltweit schreiben die Erfolgsgeschichte des Unternehmens mit Leidenschaft fort.

Weitere Informationen: www.allplan.com

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Allplan Deutschland GmbH
Konrad-Zuse-Platz 1
81829 München
Telefon: +49 (89) 92793-0
Telefax: +49 (89) 92793-5200
https://www.allplan.com/de

Ansprechpartner:
Janet Kästner
Public Relations
Telefon: +49 (89) 92793-1301
E-Mail: jkaestner@allplan.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel

Digitalisierung bei der Belieferung von Filialen

Digitalisierung bei der Belieferung von Filialen

Für die ordnungsgemäße Belieferung der Filialen, ist es notwendig eine Rückverfolgbarkeit, der ausgelieferten Ware an die Filialen, zu erhalten. Viele setzen noch auf eine händische Dokumentation der Ablieferungen mit Papier und Stift. Wer jedoch zukunftssicher sein möchte und konkurrenzfähig sein möchte, muss umdenken. Die Digitalisierung dieser Prozesse bietet viele Vorteile. Der Umgang und Transport von Waren/ Artikeln wird schneller und effizienter, wodurch sich natürlich auch Kosten einsparen lassen.

Mit COSYS Abliefer-Scanning Software können Sie sämtliche Prozesse bei denen Sie Waren/ Artikel bewegen digitalisieren. Dies funktioniert mithilfe von Barcode Scanning. Sobald eine Ware/ Artikel bearbeitet werden soll, wird dieser einfach eingescannt. Die Software können Sie auf Smartphone, Tablet oder MDE-Gerät nutzen. Die Module in der Software können Sie ebenfalls wählen, wie Sie es benötigen.

Es gibt folgende Module: Warenbestellung, Wareneingang, Einlagerung, Umlagerung, Auslagerung, Kundenbestellung, Kommissionierung, Bereitstellung, Versandetiketten, Versandfertigmeldung, Warenausgang, Verladung, Auslieferung, Retoure und viele mehr.

Die erfassten Daten werden per WLAN/ UMTS in Echtzeit an das cloud- oder serverbasierte Back-End übertragen. Offline Nutzung ist ebenfalls möglich, jedoch sollten die Daten trotzdem regelmäßig synchronisiert werden. Im COSYS WebDesk können die erfassten Daten dann eingesehen und auch bearbeitet werden. In der Webanwendung lassen sich außerdem detaillierte Infos zu den einzelnen Artikeln/ Waren einsehen, damit Sie niemals den Überblick verlieren. Die Daten, auf die der COSYS WebDesk zugreift, lassen sich selbstverständlich auch in Ihre ERP-System einbinden.

Bei Interesse an einer Komplettlösung von COSYS, besuchen Sie unsere Webseite oder rufen Sie uns an unter: +49 5062 900 0 .

Das könnte Sie auch interessieren:

Über die Cosys Ident GmbH

Die COSYS Ident GmbH mit Sitz in Grasdorf (bei Hildesheim) besteht seit knapp 40 Jahren und ist eines der führenden Systemhäuser im Bereich mobiler Datenerfassungslösungen für Android und Windows. Ein mittelständisches Unternehmen, das seit 1982 die Entwicklung von Identifikationssystemen vorantreibt und heute branchenspezifische Komplettlösungen für nahezu alle gängigen Geschäftsprozesse anbietet. Vom Prozessdesign und der Konzepterstellung, über die Implementierung der Hard- und Software bis hin zum Projektmanagement und maßgeschneiderten Wartungsverträgen, decken wir das komplette Leistungsspektrum der Systementwicklung, Integration und Betreuung ab. Des Weiteren bietet COSYS einen Reparaturservice, WLAN-Funkvermessung, sowie Lösungen für die Bauteil-Rückverfolgung mittels DPM-Codes.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Cosys Ident GmbH
Am Kronsberg 1
31188 Holle – Grasdorf
Telefon: +49 (5062) 900-0
Telefax: +49 (5062) 900-30
http://www.cosys.de

Ansprechpartner:
Information
Telefon: +49 (5062) 900-0
E-Mail: info@cosys.de
Vertrieb
Telefon: +49 (5062) 900-0
E-Mail: vertrieb@cosys.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel

Shoplogix setzt auf BeSt

Shoplogix setzt auf BeSt

Um sich im Wettbewerb zu behaupten, und um auf immer anspruchsvollere Kundeanforderungen reagieren zu können, hat sich das international erfolgreiche Unternehmen Shoplogix für die Zusammenarbeit mit dem BeSt Management Consultants-Team entschlossen.

Shoplogix zählt zu den weltweit führenden Anbietern für Digitale Performance-Analyse, dabei stehen die Senkung der Betriebskosten, die Förderung von nachhaltigem Wachstum sowie die Verbesserung der Rentabilität klar definiert im Fokus. Seinen Kunden bietet Shoplogix eine umfassende Echtzeit-Transparenz der jeweils abgerufenen Leistung durch kontinuierliche Überwachung der Produktionsabläufe – alle wesentlichen Daten und alle Möglichkeiten zur Verbesserung der Maschinenleistung werden sichtbar gemacht.

Während man auf der Referenzliste von Shoplogix zahlreiche Namen aus der Großindustrie, etwa aus den Bereichen ‚Konsumgüter’ oder ‚Automotive’ findet, sieht das Beratungsteam von BeSt überaus attraktive Chancen, den Kundenkreis in Richtung Mittelstand zu erweitern.

Magnus Sandberg, Shoplogix President und CEO: „Wir freuen uns über die strategische Zusammenarbeit mit dem BeSt-Team und unterstützen die BeSt-Bestrebungen, den Anwenderfokus im Mittelstand zu suchen. Unsere Lösung bietet Digitalisierung im plug&play-Modus für nahezu alle produktionsorientierten Hersteller.“

Karsten Eggert, Geschäftsführer BeSt Management Consultants: „Für uns ist das neue Engagement eine ebenso anspruchsvolle wie überaus faszinierende Herausforderung. Dank Digitalisierung kann jetzt durch BeSt auf Faktenbasis eine umfassende Produktionsberatung auf effektivstem Niveau angeboten werden. Unsere Teams werden alles tun, um beim Kunden execution simply digital erfolgreich umzusetzten – wir gehen mit reichlich Zuversicht und viel Vorfreude an die spannende Aufgabe.“

Über Shoplogix – das im Jahr 2002 gegründete Unternehmen gehört heute zu den führenden Anbietern im Bereich der hocheffizienten Performance-Management-Lösungen. Klar definierte Ziele: Senkung der Betriebskosten, Förderung von nachhaltigem Wachstum, Verbesserung der Rentabilität. Dazu ist Shoplogix international bestens aufgestellt, das Unternehmen verfügt über Niederlassungen rund um den Globus; die Konzernzentrale befindet sich in Oakville, Ontario, Kanada. Shoplogix bietet Echtzeit-Transparenz der Leistung, um die Effizienz in der Produktion zu steigern, dazu gehören automatische Überwachung, Berichterstellung und die Analyse von Maschinenzuständen sowie Verfolgung der Echtzeit-Produktion, um effizientere Prozesse zu etablieren und Ausfallzeiten zu reduzieren. So gelingt es, die wesentlichen Daten sichtbar zu machen, um Trends aufzudecken und Einblicke in Möglichkeiten zur Verbesserung der Maschinenleistung und der Prozesseffizienz zu erhalten.

www.shoplogix.com

 

Über die BeSt Management Consultants GmbH

Das Beratungsunternehmen ist eingebunden in die Technology & Strategy Group(T&S) mit Hauptsitz in Straßburg. Seit der Gründung im Jahr 2008 entwickelte sich T&S im Rahmen seiner an den Kundenbedürfnissen orientierten Beratungskompetenz zu einer Unternehmensgruppe im Bereich Engineering, Consulting und Softwareproduktentwicklung. Das BeSt Management Consultants-Team setzt täglich ein breites Spektrum an Fachwissen und Lösungen mit großem Mehrwert für seine Kunden ein, die in Innovation und betrieblicher Exzellenz verankert sind. Nach wie vor steht sowohl bei T&S als auch bei BeSt Management Consultants der Kunde und die für ihn von mehr als 1.250 Mitarbeitern und Mitarbeiterinnen individuell maßgeschneiderten Lösungen an 18 Standorten weltweit im Fokus. Die digitale Transformation wird durch das BeSt Management Consultants-Team im Bereich der neuen Technologien in den Marktfeldern Automotive, Aerospace, Maschinen- und Anlagenbau, Transportation, Energie, Chemie und Healthcare ebenso konsequent wie erfolgreich vorangetrieben.

www.best-mc.de
www.technologyandstrategy.group.de

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

BeSt Management Consultants GmbH
Franziskanergasse 2
73728 Esslingen
Telefon: +49 (711) 4690519-0
Telefax: +49 (711) 4690519-19
https://best-mc.com/de/

Ansprechpartner:
Karsten Eggert
Geschäftsführer
Telefon: +49 (711) 4690519-0
Fax: +49 (711) 4690519-19
E-Mail: Karsten.eggert@best-mc.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel

Aspera gewinnt amerikanische Krankenkasse als Neukunden

Aspera gewinnt amerikanische Krankenkasse als Neukunden

Aspera, der führende Anbieter im Bereich Software Asset Management (SAM), gab heute bekannt, dass eine amerikanische Krankenkasse einen Vertrag zur Nutzung der Lizenzmanagementprodukte und -dienstleistungen von Aspera unterzeichnet hat.

Ausschlaggebend bei der Entscheidung für Aspera war die große Erfahrung bei Datacenter-Lizenzen für IBM-, Microsoft- und Oracle-Software. Die Krankenkasse betreut über 1,6 Millionen Mitglieder und benötigte einen erfahrenen Partner, um eine professionelle SAM-Lösung zu implementieren.

Nach einem umfangreichen Evaluierungsprozess und einem soliden Proof-of-Concept wurden die Software-Lizenzmanagement- und Lizenzopti­mierungswerkzeuge von Aspera als die beste technische Lösung ausgewählt, um zukünftig die komplexen Anforderungen der Krankenkasse zu erfüllen.

"Krankenkassen gehören aufgrund der Art ihres Geschäfts zu den für uns interessantesten Organisationen. Wir sind stolz darauf, dass die Unternehmenslösungen von Aspera die umfangreichen Anforderungen der größten Unternehmen der Welt erfüllen", sagte Mel Passarelli, President von Aspera Tech.

Aspera hat Niederlassungen in den USA, Kanada und Europa und ist weltweit über ein wachsendes Partner-Vertriebsnetz tätig. Das Aspera-Produktportfolio umfasst Software-Lizenzlösungen für alle wichtigen Softwareanbieter und SaaS-Anwendungen. Aspera-Lösungen unterstützen Unternehmen während ihres kompletten SAM-Prozesses und bieten eine aktive Kontrolle über Lizenzkosten, Cloud Transition und Rechenzentrumsoptimierung.

Über die Aspera GmbH

Aspera vereinfacht die Komplexität im Lizenzmanagement. Seit rund zwei Jahrzehnten unterstützen wir hunderte Organisationen sowie 15 der 30 größten DAX-Unternehmen dabei, die Kosten und Risiken ihrer IT-Landschaft zu bewerten. Die Lösungen im Software Asset Management umfassen alle wichtigen Hersteller, wie IBM, Microsoft, Oracle und SAP – für Desktops, Server, Cloud und mobile Anwendungen. Mit dem größten Inhouse-Expertenteam der Branche liefert Aspera Strategien für die Datenerhebung, einfache Systemintegration und einen kosteneffektiven Weg, Lizenzen zu kaufen, zu nutzen und zu optimieren.
Aspera ist Teil der im Prime Standard der Deutschen Börse notierten USU Software AG (ISIN DE 000A0BVU28). Weitere Informationen sind im Internet unter www.aspera.com verfügbar.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Aspera GmbH
Dennewartstraße 25-27
52068 Aachen
Telefon: +49 (241) 963-1220
Telefax: +49 (241) 963-1229
http://www.aspera.com

Ansprechpartner:
Christoph Rösseler
Head of Marketing
Telefon: +49 (241) 927870-3686
E-Mail: christoph.roesseler@aspera.com
Nadine Mörz
phronesis PR GmbH
Telefon: +49 (821) 444800
Fax: +49 (821) 4448022
E-Mail: info@phronesis.de
Dr. Thomas Gerick
Corporate Communications
Telefon: +49 (71) 414867-440
E-Mail: t.gerick@usu-software.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel

BitHawk Translation App ServiceNow

BitHawk Translation App ServiceNow

Arbeiten Sie in einem Umfeld, in dem Fremdsprachen gefragt sind? Befinden sich Ihre Niederlassungen in unterschiedlichen Sprachregionen? BitHawk Translation App «spricht» praktisch jede Sprache und übersetzt auf direktem Weg – einfach und schnell.

Mit der BitHawk Translation App erhalten Sie eine Lösung, in welcher der 1st Level Support die Enduseranfrage direkt in Ihre bevorzugte Sprache übersetzt. Diese entnehmen wir automatisch dem im Active Directory hinterlegten Wert. Die App reduziert komplizierte Umwege von einem Support zum Nächsten und wieder zurück. Dies öffnet Sprachbarrieren und fördert die schnelle Akzeptanz zum Tool.

Der manuelle Aufwand für Übersetzungen fällt weg. Das heisst, Sie sparen Zeit und verringern Kosten. Die gewünschten Übersetzungen stehen Ihnen unmittelbar bei der Eingabe zur Verfügung. So verlieren Sie keine Zeit, weil Sie auf einen Übersetzerdienst warten müssen.

Zum Video ->BitHawk Translation App Video

Über die BitHawk AG

Die BitHawk AG beschäftigt rund 200 Mitarbeitende. Der Hauptsitz von BitHawk ist in Sursee, weitere Standorte befinden sich in Basel, Bern und Winterthur.

Die Kernkompetenzen der BitHawk liegen in den Bereichen Consulting, Engineering und Operations von IT-Infrastrukturen sowie in IT- und Enterprise Service Management Lösungen. Das Lösungsportfolio umfasst die Themen Netzwerk, Unified Communications und Collaboration, Unified Computing, Workplace und Public- Hybrid und Privat Clouds . Speziallösungen wie IT- Security, Retail und Digital Signage Solution runden das Portfolio ab. Qualifizierte Spezialisten beraten Kunden im Hinblick auf eine langfristig sinnvolle und anpassungsfähige IT-Umgebung. Ein umfassender Service Desk, ein eigenes Rechenzentrum und Repair Center garantieren höchste Verfügbarkeit und schnelle Reaktionszeiten.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

BitHawk AG
Allee 1A
CH6210 Sursee
Telefon: +41 (58) 2260101
Telefax: +41 (58) 22600-50
http://www.bithawk.ch

Ansprechpartner:
Roland Marti
Head of Marketing
Telefon: +41 (58) 2260838
E-Mail: marketing@bison-its.ch
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel

Smarte Beschattungssysteme sorgen für optimalen Komfort und Energieeffizienz

Smarte Beschattungssysteme sorgen für optimalen Komfort und Energieeffizienz

Mit dem digitalen Beschattungssystem von myGEKKO können Nutzer in ihren Räumlichkeiten optimalen Lichtkomfort genießen. Ein Tageslichtlenksystem beispielsweise leitet das Tageslicht blendfrei ins Gebäude. Gleichzeitig schützen die digital gesteuerten Jalousien oder Rollläden vor einem zu starken Wärmeeintrag und tragen so zu einer Wohlfühlatmosphäre bei.

Entscheidend ist dabei die exakte Positionierung der Rollläden und eine schnelle Statusrückmeldung über die Ausführung. Beides garantiert die SMI-Technologie. Mit dem myGEKKO Slide, via Smartphone oder Tablet können die Nutzer einfach mit den Antrieben kommunizieren und jeden Motor einzeln oder das gesamte Beschattungssystem nach ihren individuellen Wünschen exakt regeln. So öffnen sich zum Beispiel die Rollläden am Morgen, sobald es hell wird und schließen sich, wenn es dunkel wird. Kein lästiges per Hand Öffnen und Schließen mehr!

„In Verbindung mit einer Wetterstation beispielsweise ist eine myGEKKO-Konfiguration möglich, die die Rollläden so steuert, dass sie bei Regen geschlossen werden und dadurch die Fenster vor einer Verschmutzung geschützt sind“, nennt Hartwig Weidacher, myGEKKO CEO einen der vielen Vorteile eines digitalen Beschattungssystems. Dies sei gerade bei etwas schwerer zu erreichenden Fenstern – wie etwa im Dachbereich – ein positiver Effekt. Auch wird bei starkem Wind die Markise automatisch eingefahren, um Schäden zu vermeiden.

Smarte Beschattungssysteme bieten die optimale Lösung für höchste Ansprüche an: Komfort und Energieeffizienz – ganz einfach. Durch eine sonnenstandsabhängige Rollladensteuerung, die Wetter und geografische Lage berücksichtigt, lassen sich auf einfachste Art und Weise Heizkosten senken.

Die Beschattung bleibt solange inaktiv, bis die wärmenden Sonnenstrahlen den Raum auf Wohlfühltemperatur gebracht haben. Erst dann fährt myGEKKO die Beschattungselemente automatisch herunter.

Im Sommer hingegen werden die Rollladen bei direkter Einstrahlung geschlossen um ein Überhitzen der Räume sowie ein Ausbleichen von Möbeln und Textilien zu verhindern. Trotzdem müssen die Bewohner nicht im Dunkeln sitzen. Sie können die Lamellen der Raffstores so positionieren, dass dennoch genügend Tageslicht in die Wohnung gelangen kann.

Die Möglichkeiten eines digitalen Beschattungssystems sind enorm und der Einfluss auf das Wohlbefinden der Menschen und das Einsparungspotential groß.

Über die myGEKKO – Ekon GmbH

Die Ekon GmbH mit Sitz in Bruneck (Südtirol / Italien) ist seit 1999 mit ihrem Produkt myGEKKO eines der innovativsten Unternehmen im Bereich der Hausautomation. myGEKKO ist ein ortsunabhängiges, hersteller- und plattformübergreifendes Regel- und Automatisierungssystem, mit dem alle Anlagen und Geräte zentral erfasst, gesteuert sowie kontrolliert werden. myGEKKO bietet im Bereich der Installation alle möglichen Schnittstellen an die verschiedenen Installation- und Medienbussystemen. Ob Modbus, EnOcean oder KNX – die optimale Verkabelungsart hängt von den Bedingungen des Gebäudes und des Benutzers ab. Derzeit bedient die Ekon GmbH die Märkte Deutschland, Österreich, Schweiz und Italien.

Mehr Informationen unter www.my-gekko.com

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

myGEKKO – Ekon GmbH
St. Lorenznerstraße 2
I39031 Bruneck (BZ)
Telefon: +49 (89) 215470710
Telefax: +39 (474) 539190
http://www.my-gekko.com

Ansprechpartner:
Birgit Mutschlechner
Redaktion
Telefon: +49 (89) 215470710
E-Mail: bmutschlechner@my-gekko.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel

PACE und Cockpit4u planen Virtual-Reality-Training für Piloten

PACE und Cockpit4u planen Virtual-Reality-Training für Piloten

Die Berliner Unternehmen PACE und Cockpit4u gaben heute bekannt, dass sie gemeinsam innovative Trainingslösungen für Cockpit-Crews anbieten werden. PACE ist ein führender Anbieter von Softwareprodukten für den Luft- und Raumfahrtbereich, Cockpit4u ein weltweit anerkanntes Ausbildungszentrum für Piloten. Die neue Schulungssoftware setzt vor allem auf die Möglichkeiten virtueller Realität, um Cockpitbesatzungen eine moderne Lernumgebung und ein Höchstmaß und Praxisnähe in der Aus- und Weiterbildung zur Verfügung zu stellen.

Im Rahmen der Partnerschaftsvereinbarung wird PACE maßgeschneiderte Schulungssoftware für das Cockpit4u-Schulungszentrum in Berlin-Schönefeld bereitstellen. Die Erstinstallation umfasst eine voll immersive Simulation eines sogenannten „Walkarounds“, der Vorflugkontrolle rund ums Flugzeug. Mit Hilfe von VR-Headsets tauchen die Anwender in ein virtuelles Flughafenvorfeld ein, wo sie die vorgeschriebenen Verfahrensweisen beim Walkaround risikofrei üben können. Die virtuellen Übungen dienen zunächst nur der Vorbereitung auf spätere Praxisstunden, PACE und Cockpit4u bauen jedoch auf eine baldige regulatorische Gleichstellung mit herkömmlichen Ausbildungsmethoden.

"Derzeit erleben wir einen technologiegetriebenen Paradigmenwechsel, der sich auf alle Bereiche der Luftfahrtausbildung auswirkt", erklärt Jörg Gehrmann, Director Sales Training & Simulation bei PACE. "Cockpit4u und PACE sind ideale Partner, um die Entwicklung neuer Trainingsansätze voranzutreiben: Beide haben ihren Sitz in Berlin, verfügen über sich perfekt ergänzendes Fachwissen und bedienen einen ähnlichen Kundenstamm. Das ungefilterte Feedback der Schüler und Instruktoren von Cockpit4u ist für uns äußerst wertvoll und wird uns helfen, unsere Software so relevant und intuitiv wie möglich zu gestalten."

Christos Diamantopoulos, Geschäftsführer von Cockpit4u, stimmt zu: "Cockpit4u ist auf die Zukunft der Pilotenausbildung vorbereitet. Wir möchten unseren Kunden die beste und neueste technische Ausstattung bieten. Deshalb ist uns die Zusammenarbeit mit innovativen Entwicklern wie PACE sehr wichtig."

Zum Auftakt der Partnerschaft präsentieren PACE und Cockpit4u ihre Produkte und Dienstleistungen auf dem European Airline Training Symposium, das vom 29. bis 30. Oktober 2019 in Berlin stattfindet.

Über Cockpit4u Aviation Service GmbH

Die Cockpit4u Aviation Service GmbH ist eine der führenden, international agierenden Approved-Training-Organisationen (ATOs) und ein zuverlässiger Anbieter von Ausbildungsleistungen für die Luftfahrtindustrie. Das Leistungsspektrum umfasst die gesamte Bandbreite von MCC, Type Ratings und SFI/TRI Kursen bis hin zu airlinebezogenen Cockpit Crew Trainings auf Airbus, Boeing und Bombardier Flugzeugen.

Weitere Informationen finden Sie unter www.cockpit4u.com

Über PACE GmbH – a TXT company

PACE Gmbh, 1995 in Berlin gegründet, ist ein führender Hersteller innovativer Softwareprodukte für die internationale Luft- und Raumfahrtindustrie. Als Tochterunternehmen von TXT e-solutions ist PACE auf Lösungen für Vorentwurf und Bewertung von Flugzeugen, Produktkonfiguration, Flugbetrieb sowie für die Aus- und Weiterbildung von Cockpit- und Kabinenbesatzungen und Wartungstechniker spezialisiert.

TXT e-solutions ist ein internationaler Anbieter von spezialisierten Softwarelösungen, die Kunden in High-Tech-Bereichen, insbesondere der Luft- und Raumfahrttechnik und Automobilindustrie, in strategischen und geschäftskritischen Prozessen entlang des gesamten Produktlebenszyklus unterstützen. TXT e-solutions ist an der italienischen Börse notiert und verfügt neben dem Hauptsitz in Mailand über Standorte und Tochterunternehmen in Italien, Deutschland, Frankreich, der Schweiz, Großbritannien und den USA.

Weitere Informationen finden Sie unter www.pace.de.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

PACE GmbH – a TXT company
Am Bahnhof Westend 13
14059 Berlin
Telefon: +49 (30) 29362-0
Telefax: +49 (30) 29362-111
http://www.pace.de

Ansprechpartner:
Matthias Mani Bidgoli
Director Corporate Communications
Telefon: +49 (30) 29362318
E-Mail: mani.bidgoli@txtgroup.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel