Schlagwort: logistik

Arealcontrol-Chef zur Zukunft der Telematik: Eine Plattform für alle Mobilien im Nutzfahrzeug-Sektor

Arealcontrol-Chef zur Zukunft der Telematik: Eine Plattform für alle Mobilien im Nutzfahrzeug-Sektor

Ulric Rechtsteiner, Geschäftsführer der Arealcontrol GmbH gehörte neben der Globalmatix AG und SAMSUNG zu den Ausstellern der Telematics VIP-Lounge auf der Hypermotion 2019. In einem kurzen Interview steht er Peter Klischewsky, Chefredakteur der Mediengruppe Telematik-Markt.de, zur Verfügung und erklärt aktuelle Trends der Telematik-Branche im Transport-Bereich, und wie sich die Rolle der Telematik-Anbieter in Zukunft ändern wird.

Die Arealcontrol GmbH gehört seit vielen Jahren zu den fest etablierten Telematik-Anbietern. Geschäftsführer Ulric Rechtsteiner ist daher ein bekanntes Gesicht in der Branche und stand auf der Hypermotion 2019 für ein Interview zur Verfügung.

In Bezug auf die aktuellen Herausforderungen der Telematik-Branche, insbesondere in den Bereichen Transport und Logistik, sieht er den Plattform-Gedanken. Anwender wünschen sich eine "Plattform für Alles". Ob Transporter-Flotte oder Baumaschinen-Fuhrpark: Betreiber vollen ihre Mobilien und Prozesse in einer einzigen Plattform. Um das zu realisieren gibt es mehrere Ansätze, die Rechtsteiner im Interview anspricht – insbesondere die Schnittstellenarbeit.

In Zukunft erwartet Rechtsteiner, dass die erforderliche Hardware für Telematik-Lösungen in Nutzfahrzeugen ganz selbstverständlich vorinstalliert sein wird, wodurch sich Telematik-Anbieter auf eine konkrete Aufgabe konzentrieren können und die Spitze einer "Lösungspyramide" darstellen.

 …weiterlesen

Unsere Services für Nutzer/Interessenten im Überblick "TOPLIST der Telematik"
in Technologie, Service, Support geprüfte Anbieter

Telematics-Scout.com
B2B-Suchplattform
Internationale Anbieter

Telematik-Finder.de
Suchplattform D-A-CH-Raum
ausschließlich geprüfte Anbieter werden empfohlen

Berichte
Anwender berichten über ihre Erfahrungen

Telematik AwardHöchste Auszeichnung der Branche im deutschsprachigen Raum

Telematik.TVDer Branchen-Sender mit Interviews, Berichten, Praxiserfahrungen, Produktvorstellungen, Events

Über Mediengruppe Telematik-Markt.de | MKK

Die MKK ist Herausgeberin des führenden und unabhängigen Fachmediums Mediengruppe Telematik-Markt.de http://www.Telematik-Markt.de, die medial print, online und TV umfassende Informationen zur Branche veröffentlicht und sendet.

Telematik ist eine Querschnitttechnologie, die die Bereiche Navigation, Ortung, Kommunikation und Informatik miteinander vernetzen. Sie umfasst alle Anwendungen, die auf drahtloser Übertragung von Informationen jeder Art und deren anschließender Weiterverarbeitung beruhen. Die Fachzeitschrift Telematik-Markt.de verfolgt das Ziel, für diese Technologie und Forschung einen allumfassenden "Markt- und Informationsplatz" zwischen Herstellern und Anwendern zu schaffen, um die noch recht junge und innovative Telematik-Branche näher in das Blickfeld der Öffentlichkeit zu rücken.

Die Mediengruppe Telematik-Markt.de stützt sich dabei auf kompetente Fachjournalisten Wissenschaftler, Institutionen, Universitäten, Verbände und Vereinigungen, mit denen sie permanent kommuniziert. Telematik-Markt.de bündelt so die Interessen und Ideen aus Forschung & Entwicklung, Wirtschaft, Interessensgemeinschaften sowie von Anbietern, Herstellern und Anwendern und vereint alle beteiligten Stellen auf dieser "öffentlichen Kommunikationsplattform".

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Mediengruppe Telematik-Markt.de | MKK
Hamburger Str. 17
22926 Ahrensburg bei Hamburg
Telefon: +49 (4102) 2054-540
Telefax: +49 (4102) 2054-543
https://www.telematik-markt.de

Ansprechpartner:
Chefredaktion
Telefon: +49 (4102) 20545-40
Fax: +49 (4102) 20545-43
E-Mail: redaktion@telematik-markt.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel

Warehouse-, Transport- und Mobile Device Management: ICS Group auf der LogiMAT 2020

Warehouse-, Transport- und Mobile Device Management: ICS Group auf der LogiMAT 2020

Zur LogiMAT vom 10. bis 12. März 2020 in Stuttgart stellt die ICS Group ihre Neuerungen zur Automatisierung sowie Digitalisierung von Lager-, Logistik- und übergreifenden Supply-Chain-Prozessen vor.

ICS hat sich auf integrative Software, Systeme und Smart Services spezialisiert, mit denen Kunden Produktivitätsvorteile sowie Skaleneffekte binnen kurzer Frist erzielen können sollen. Im Softwarebereich steht das Warehouse Management System Stradivari® WMS im Fokus, das durch branchenspezifische Funktionen schnelle Rollouts gewährleisten soll und in der 2020er-Version für verschiedene Android-Devices wie Wearable-Computer, Handhelds und Tablets vorbereitet ist. Weiterentwickelte und intuitive Softwareoberflächen präsentiert ICS zudem für die vorkonfigurierte Mobile-Business-Plattform „4mobile“ in der Transport- und Filiallogistik sowie für die Warenmanagement-App „ICS StoreManager“ in Retail- und Lagerumgebungen.

Des Weiteren werden Lösungen für Echtzeit-Lokalisierung und Track-and-Trace als auch für Mobile Device Management aufgezeigt. Darüber hinaus berät ICS zur Migration mobiler Endgeräte von älteren Windows-Versionen auf das zukunftssichere Android-Betriebssystem. Top-aktuelle Technologien im Bereich Mobile Computing, Scanning und On-Demand-Printing, die sich im Live-Test für individuelle Ansprüche prüfen lassen, komplementieren das Messestandangebot.

In der Logistik sind Schnelligkeit, Prozesssicherheit und Echtzeit-Transparenz erfolgskritische Faktoren. Im Lager spielt hierbei das mehrlager- und mehrmandantenfähige Stradivari WMS seit mehr als 20 Jahren im Mittelstand seine Stärken aus. Das Warehouse Management System von ICS integriert anforderungsgerecht Lager- und Bereitstellungssysteme, roboter-gestützte Lagersysteme, Echtzeit-Transportleitsysteme sowie beleglose Kommissionierverfahren, wie unter anderem Pick-by-Voice. Hohe Skalierbarkeit soll zudem durch Android-Mobilität, smarte IoT-Prozesse sowie optionale Video Intelligence gewährleistet werden.

In der Extralogistik übernimmt die Software „4mobile“ das Echtzeit-Processing für Transport- und Logistikdienstleister sowie technische Serviceflotten. Digitale Workflows sowie Echtzeit-Lokalisierung optimieren unter anderem die Disposition, die Fahrzeugbeladung und -entladung, die Touren, die Kühlkettenüberwachung sowie das Auftragsmanagement vor Ort. Dank neuer Software-Features und weiterentwickelter Telematik-Funktionen unterstützt die praxisbewährte Software des Weiteren eine nachhaltige Rückwärtslogistik sowie die deutliche Reduzierung von CO2-Emmissionen.

Die ICS Group stellt aus in Halle 8/Stand A21. Quelle: ICS Group

weiterlesen…

Detaillierte Informationen zu Produkten und Anbieter finden Sie auf Telematics-Scout.com

Telematics-Scout.com steht allen Telematik-Suchenden kostenlos und unverbindlich zur Verfügung.

Weitere Services für Interessenten im Überblick

"TOPLIST der Telematik"
in Technologie, Service, Support geprüfte Anbieter

Telematics-Scout.com
B2B-Suchplattform
Internationale Anbieter

Telematik-Finder.de
Suchplattform D-A-CH-Raum
ausschließlich geprüfte Anbieter werden empfohlen

Berichte
Anwender berichten über ihre Erfahrungen

Telematik Award
Höchste Auszeichnung der Branche im deutschsprachigen Raum

Telematik.TV
Der Branchen-Sender mit Interviews, Berichten, Praxiserfahrungen, Produktvorstellungen, Events

 

Über Telematics-Scout.com | MKK

Telematics-Scout.com ist die internationale Suchplattform, um Anwendern einen unkomplizierten Zugang zu ihrer passenden Telematik-Lösung zu ermöglichen. Unverbindlich und klar verständlich liefert Telematics- Scout.com Telematik-Lösungen aus den unterschiedlichsten Branchen. Zusätzlich zur allgemeinen Suche in den Hauptrubriken bietet Telematics-Scout.com ebenfalls eine Schlagwort-Suche und detaillierte Filter- Optionen, um innerhalb kürzester Zeit zu den passenden Lösungen zu gelangen. Bei Interesse kann der User über ein individuelles Kontaktformular den gewunschten Anbieter kontaktieren. Plattformbetreiber ist die MKK. https://telematik-markt.de/impressum

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Telematics-Scout.com | MKK
Hamburger Str. 17
22926 Ahrensburg
Telefon: +49 (4102) 2053-575
Telefax: +49 (4102) 2054-543
https://telematics-scout.com/

Ansprechpartner:
Verena Moser
Kommunikation
Telefon: +49 (4102) 2053-575
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel

Horváth-Studie: Handel braucht Nachhilfe bei KI

Horváth-Studie: Handel braucht Nachhilfe bei KI

Der deutsche Handel nutzt die Chancen der Künstlichen Intelligenz nur ungenügend. Gerade dort, wo repetitive Aufgaben stark von KI profitieren könnten, liegen große Potenziale brach. Nur jedes zweite Handelsunternehmen versucht derzeit, seine Prozesse durch intelligente Algorithmen zu optimieren. Das geht aus einer Befragung der Top-Handelskonzerne Deutschlands hervor, die in den vergangenen Monaten von der Managementberatung Horváth & Partners durchgeführt wurde.

Trotz der Diversität der Stichprobe zeigt sich über alle Wertschöpfungsstufen hinweg ein sehr ähnliches Bild. Branchenübergreifend operiert derzeit nur etwas mehr als die Hälfte der Handelsunternehmen mit KI-Anwendungen. Gerade der Bereich Organisation und Verwaltung, der durch viele repetitive Aufgaben von Künstlicher Intelligenz profitieren könnte, ist dabei ziemlich säumig. Auf diesem Aktionsfeld versuchen erst 46 Prozent der Handelskonzerne, ihre Prozesse durch selbstlernende Algorithmen zu verbessern. Am stärksten finden sich KI-Anwendungen aktuell im Bereich Produktion und Operations (77 Prozent).

Kaninchen vor der Schlange
Die Studienergebnisse machen deutlich, dass sich der Handel nach wie vor in einer Art Schockzustand befindet, weil Alibaba, Amazon & Co. wie ein Tsunami über die europäischen Märkte fegen. „Viele Handelsunternehmen verhalten sich wie das berühmte Kaninchen vor der Schlange, sie haben schlichtweg Angst, Fehler zu machen“, erläutert Michael Buttkus, Partner und Leiter des Beratungsbereichs Retail & Consumer Goods bei Horváth & Partners. „Dabei gibt es längst maßgeschneiderte intelligente Algorithmen auch für kleine und mittelständische Unternehmen. KI ist nicht nur ein Thema des Onlinehandels.“

Buttkus fordert den Handel auf, aus seiner Beobachterrolle herauszutreten und das Spielfeld nicht mehr länger den Early Adopters und Global Players zu überlassen – die Gefahr der unaufhaltsamen Substitution durch intelligente und flinke Plattformen ist groß, die Schonfrist vorbei. Entscheidungsträger im Handel sollten sich jetzt sofort mit den Möglichkeiten befassen, die KI ihnen bietet, warnt der Managementberater. Und die sind gewaltig – vom Einkauf, Personalwesen, der Organisation und Verwaltung über die Logistik bis zum Kundenservice, Vertrieb und Marketing.

Oder: Schlangen im Datenlabor
Die neue Horváth-Studie gewährt Einblick in Potenzialanwendungen entlang der Wertschöpfungskette und schließt die Wissenslücken mit einer Fülle von praktischen Erkenntnissen und Best-Practice-Beispielen. Die Retail-Profis von Horváth & Partners begleiten ihre Kunden beim Einstieg in die KI-Thematik, mit Know-how aus zahlreichen Projekten, aber auch durch ihre Kooperationen mit Partnerunternehmen, Forschungseinrichtungen und ihrem Steering Lab, dem unternehmenseigenen Data-Science-Labor in München. „Hier können ganze Datenschlangen gerechnet, Projektschritte und Ergebnisse simuliert werden“, sagt Buttkus. „Jetzt geht es darum, von den Besten zu lernen und die möglichen Potenziale zu identifizieren.“

Wo KI den größten Nutzen stiftet
Der stationäre Handel kann durch Kundenkarten schon heute auf einen riesigen Datenschatz zugreifen. Ist der nötige Digitalisierungsgrad im Backoffice erreicht (eine Voraussetzung), können umgehend Pilotprojekte aufgesetzt werden. Die Erfahrung zeigt, dass sich der Start mit kleineren Teilprojekten lohnt, während vergleichsweise unternehmensweite Hauruck-Aktionen oft schiefgehen. Dabei müssen jedenfalls die betroffenen Mitarbeiter mitgenommen werden: Gutes Changemanagement ist der Schlüssel zur erfolgreichen Unternehmenstransformation. Die größten Hebeleffekte liegen im Mindset und in den Ausbildungsangeboten für Mitarbeiter.

Warum KI-Absenz zum Risiko wird
Der große Datenschatz im Handel ist nicht zuletzt so wertvoll, da sich durch die Vielzahl an Kundeninteraktionen nahezu unermessliche Daten zur Optimierung von Unternehmensaktionen und -prozessen gewinnen lassen. Diese nicht zu nutzen, wäre geradezu sträflich, so Buttkus. Denn die Entwicklung zeigt die Risiken klar auf: Die Kunden ändern ihr Kaufverhalten und informieren sich lieber selbst und untereinander, während Hersteller die Rolle des Handels gleich mit übernehmen und neue Anbieter den Konkurrenzdruck erhöhen. Durch individuelle KI-Lösungen ist es möglich, kreative Antworten zu finden und den Markt aktiv mitzugestalten. Hier gilt die Devise: KI verändert den Handel, aber der Handel kann auch KI verändern.

Über die Studie:
Für die Horváth & Partners-Studie „Mit Künstlicher Intelligenz den Handel stärken – Anwendungen und Potenziale entlang der Wertschöpfungskette“ wurden von März bis Juli 2019 insgesamt 101 Entscheidungsträger aus unterschiedlichen Branchen online befragt. Die meisten Unternehmen bewegen sich innerhalb einer Umsatzgröße von 500 bis 1.000 Mio. Euro und beschäftigen 1.000 bis 5.000 Mitarbeiter.

Über Horváth & Partners

Horváth & Partners ist eine international tätige, unabhängige Managementberatung mit Sitz in Stuttgart. Das Unternehmen beschäftigt mehr als 1.000 hochqualifizierte Mitarbeiter an Standorten in Deutschland, Österreich, Rumänien, Saudi-Arabien, der Schweiz, Ungarn und den Vereinigten Arabischen Emiraten. Die Mitgliedschaft in der internationalen Beraterallianz "Cordence Worldwide" unterstützt die Fähigkeit, Beratungsprojekte in wichtigen Wirtschaftsregionen mit höchster fachlicher Expertise und genauer Kenntnis der lokalen Gegebenheiten durchzuführen.

Die Kernkompetenzen von Horváth & Partners sind Unternehmenssteuerung und Performanceoptimierung – für das Gesamtunternehmen wie für die Geschäfts- und Funktionsbereiche Strategie, Innovation, Organisation, Vertrieb, Operations, Einkauf, Controlling, Finanzen und IT. Horváth & Partners steht für Projektergebnisse, die nachhaltigen Nutzen schaffen. Deshalb begleitet Horváth & Partners seine Kunden von der betriebswirtschaftlichen Konzeption bis zur Verankerung in Prozessen und Systemen.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Horváth & Partners
Königstr. 5
70173 Stuttgart
Telefon: +49 (711) 66919-0
Telefax: +49 (711) 66919-1075
http://www.horvath-partners.com

Ansprechpartner:
Selin Selter
Marketing und Kommunikation
Telefon: +49 (711) 66919-3312
E-Mail: SSelter@horvath-partners.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel

Telematik-Anbieter sind in Zukunft die Spitze einer Lösungspyramide

Telematik-Anbieter sind in Zukunft die Spitze einer Lösungspyramide

Ulric Rechtsteiner, Geschäftsführer der Arealcontrol GmbH gehörte neben der Globalmatix AG und SAMSUNG zu den Ausstellern der Telematics VIP-Lounge auf der Hypermotion 2019. In einem kurzen Interview steht er Peter Klischewsky, Chefredakteur der Mediengruppe Telematik-Markt.de, zur Verfügung und erklärt aktuelle Trends der Telematik-Branche im Transport-Bereich, und wie sich die Rolle der Telematik-Anbieter in Zukunft ändern wird.

Die Arealcontrol GmbH gehört seit vielen Jahren zu den fest etablierten Telematik-Anbietern. Geschäftsführer Ulric Rechtsteiner ist daher ein bekanntes Gesicht in der Branche und stand auf der Hypermotion 2019 für ein Interview zur Verfügung.

In Bezug auf die aktuellen Herausforderungen der Telematik-Branche, insbesondere in den Bereichen Transport und Logistik, sieht er den Plattform-Gedanken. Anwender wünschen sich eine "Plattform für Alles". Ob Transporter-Flotte oder Baumaschinen-Fuhrpark: Betreiber vollen ihre Mobilien und Prozesse in einer einzigen Plattform. Um das zu realisieren gibt es mehrere Ansätze, die Rechtsteiner im Interview anspricht – insbesondere die Schnittstellenarbeit.

In Zukunft erwartet Rechtsteiner, dass die erforderliche Hardware für Telematik-Lösungen in Nutzfahrzeugen ganz selbstverständlich vorinstalliert sein wird, wodurch sich Telematik-Anbieter auf eine konkrete Aufgabe konzentrieren können und die Spitze einer "Lösungspyramide" darstellen.

 …weiterlesen

Unsere Services für Nutzer/Interessenten im Überblick "TOPLIST der Telematik"
in Technologie, Service, Support geprüfte Anbieter

Telematics-Scout.com
B2B-Suchplattform
Internationale Anbieter

Telematik-Finder.de
Suchplattform D-A-CH-Raum
ausschließlich geprüfte Anbieter werden empfohlen

Berichte
Anwender berichten über ihre Erfahrungen

Telematik AwardHöchste Auszeichnung der Branche im deutschsprachigen Raum

Telematik.TVDer Branchen-Sender mit Interviews, Berichten, Praxiserfahrungen, Produktvorstellungen, Events

Über Mediengruppe Telematik-Markt.de | MKK

Die MKK ist Herausgeberin des führenden und unabhängigen Fachmediums Mediengruppe Telematik-Markt.de http://www.Telematik-Markt.de, die medial print, online und TV umfassende Informationen zur Branche veröffentlicht und sendet.

Telematik ist eine Querschnitttechnologie, die die Bereiche Navigation, Ortung, Kommunikation und Informatik miteinander vernetzen. Sie umfasst alle Anwendungen, die auf drahtloser Übertragung von Informationen jeder Art und deren anschließender Weiterverarbeitung beruhen. Die Fachzeitschrift Telematik-Markt.de verfolgt das Ziel, für diese Technologie und Forschung einen allumfassenden "Markt- und Informationsplatz" zwischen Herstellern und Anwendern zu schaffen, um die noch recht junge und innovative Telematik-Branche näher in das Blickfeld der Öffentlichkeit zu rücken.

Die Mediengruppe Telematik-Markt.de stützt sich dabei auf kompetente Fachjournalisten Wissenschaftler, Institutionen, Universitäten, Verbände und Vereinigungen, mit denen sie permanent kommuniziert. Telematik-Markt.de bündelt so die Interessen und Ideen aus Forschung & Entwicklung, Wirtschaft, Interessensgemeinschaften sowie von Anbietern, Herstellern und Anwendern und vereint alle beteiligten Stellen auf dieser "öffentlichen Kommunikationsplattform".

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Mediengruppe Telematik-Markt.de | MKK
Hamburger Str. 17
22926 Ahrensburg bei Hamburg
Telefon: +49 (4102) 2054-540
Telefax: +49 (4102) 2054-543
https://www.telematik-markt.de

Ansprechpartner:
Chefredaktion
Telefon: +49 (4102) 20545-40
Fax: +49 (4102) 20545-43
E-Mail: redaktion@telematik-markt.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel

ICS Experts Wirtschafts- & Umweltsymposium am 06.02.2020 in der neuen KLIMA ARENA in Sinsheim

ICS Experts Wirtschafts- & Umweltsymposium am 06.02.2020 in der neuen KLIMA ARENA in Sinsheim

Unter dem Titel „Die Wirtschaft im Zeichen des Klimawandels“ veranstaltet die ICS Group am Donnerstag, den 6. Februar 2020 in der einzigartigen KLIMA ARENA in Sinsheim ein hochkarätiges Symposium rund um das gesellschaftlich aktuelle Thema „Nachhaltigkeit“. Top-Sprecher aus Wirtschaft, Politik und angewandter Forschung vermitteln, wie es hierbei um die übergreifende Supply Chain und die unternehmerische Wertschöpfung im Heute und Morgen steht. Innovative Vorreiter berichten zudem in Breakout-Sessions über ihre Projekte in Bezug auf klimaneutrale Unternehmensprozesse, minimiertem CO2-Fußabdruck, effizienter Energiekopplung und daraus resultierender Kosteneinsparungen. Die Veranstaltung bietet darüber hinaus viel Raum zum Austausch und zum Besuch der neuen sowie interaktiven KLIMA ARENA-Ausstellung. Das Symposium richtet sich an Entscheider aus Industrie, Handel und Dienstleistung und ist für Teilnehmer kostenfrei.

„Insbesondere Logistiker stehen heute in der Verantwortung, nachhaltig zu handeln. Egal ob in der Produktion, beim Transport oder im Handel: Die Reduktion des Ressourcenverbrauchs und die Eliminierung von Verpackungsmüll sowie unnötigen Wegstrecken ist ein Muss. Es war und ist uns daher wichtig, Best Practices zu entwickeln, um eben gerade ohne mehrjährige Umstellungsprojekte und Millioneninvestitionen mittelständischen Unternehmen Lösungen an die Hand zu geben, mit denen sie nicht nur Kosten einsparen, sondern auch ihren direkten Beitrag für Mensch und Umwelt leisten“, so Hans-Jörg Tittlbach, CEO der ICS Group.

Das Programm bietet hierzu Expertenwissen aus Spitzenfachkreisen. So eröffnet Wolfgang Lehmacher als Unternehmer, Berater, Investor, Fachautor und globaler Vordenker sowie Praktiker in den Bereichen Supply Chain & Logistik, mit seiner Key Note das Event. Danach übernimmt der CEO und wissenschaftliche Direktor des Deutschen Forschungszentrums für Künstliche Intelligenz GmbH (DFKI), Professor Dr. Antonio Krüger, das Mikrofon. Auch die Bundespolitik steht mit Klaus Mindrup, seines Zeichens Bundestagsabgeordneter (MdB), Experte für Umwelt- und Klimaschutz sowie Mitglied im Ausschuss für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit, den Teilnehmern Rede und Antwort.

Nach großzügiger Networking-Pause und einer persönlichen Führung durch die interaktive und hochmoderne KLIMA ARENA-Ausstellung, finden sich die Teilnehmer zu Breakout-Sessions ein und erleben unternehmerische Klima-Erfolgsprojekte aus erster Hand. Hier wird im Speziellen vermittelt, wie es Vorreitern gelungen ist, Software, Technologie und Infrastruktur als individuelles Gestaltungsmittel einzusetzen, um nachhaltige Prozesse zu gewährleisten – die den eigenen Unternehmenserfolg unterstützen.

Astrid Jacoby vom Medienpartner Radio Regenbogen moderiert die gesamte Veranstaltung. Jacoby ist neben dem Hörfunk seit vielen Jahren auf den Bühnen von Politik und Wirtschaft zuhause und wird das Symposium in gekonnter Manier in die abschließende Podiumsdiskussion führen.

Das Event ist eine Non-Profit-Veranstaltung und für Teilnehmer kostenfrei. Diese können vor Ort gern für ein gemeinnütziges Umweltprojekt spenden. Das vollständige Programm und die Anmeldemöglichkeit stehen für Interessenten auf der Veranstaltungswebseite www.ics-experts.eu zur Verfügung. Quelle: ICS Group

Detaillierte Informationen zu Produkten und zum Toplist-Anbieter finden Sie auf Telematics-Scout.com

Telematics-Scout.com steht allen Telematik-Suchenden kostenlos und unverbindlich zur Verfügung.

Weitere Services für Interessenten im Überblick

"TOPLIST der Telematik"
in Technologie, Service, Support geprüfte Anbieter

Telematics-Scout.com
B2B-Suchplattform
Internationale Anbieter

Telematik-Finder.de
Suchplattform D-A-CH-Raum
ausschließlich geprüfte Anbieter werden empfohlen

Berichte
Anwender berichten über ihre Erfahrungen

Telematik Award
Höchste Auszeichnung der Branche im deutschsprachigen Raum

Telematik.TV
Der Branchen-Sender mit Interviews, Berichten, Praxiserfahrungen, Produktvorstellungen, Events

 

Über Telematics-Scout.com | MKK

Telematics-Scout.com ist die internationale Suchplattform, um Anwendern einen unkomplizierten Zugang zu ihrer passenden Telematik-Lösung zu ermöglichen. Unverbindlich und klar verständlich liefert Telematics- Scout.com Telematik-Lösungen aus den unterschiedlichsten Branchen. Zusätzlich zur allgemeinen Suche in den Hauptrubriken bietet Telematics-Scout.com ebenfalls eine Schlagwort-Suche und detaillierte Filter- Optionen, um innerhalb kürzester Zeit zu den passenden Lösungen zu gelangen. Bei Interesse kann der User über ein individuelles Kontaktformular den gewunschten Anbieter kontaktieren. Plattformbetreiber ist die MKK. https://telematik-markt.de/impressum

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Telematics-Scout.com | MKK
Hamburger Str. 17
22926 Ahrensburg
Telefon: +49 (4102) 2053-575
Telefax: +49 (4102) 2054-543
https://telematics-scout.com/

Ansprechpartner:
Verena Moser
Kommunikation
Telefon: +49 (4102) 2053-575
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel

Kosten bei Belieferungen von Baumärkten und Baustoffhändlern sparen

Kosten bei Belieferungen von Baumärkten und Baustoffhändlern sparen

Die Belieferung von Baumärkten und Kunden stellt eine besondere Herausforderung dar, weil es sich häufig um fragile Ware, wie zum Beispiel Fenster oder besonders große Ware, wie zum Beispiel Langware handelt. Umso ärgerlicher ist es, wenn bei den kostenintensiven Transporten etwas schiefläuft. Um Fehler zu minimieren und die Transparenz in der Lieferkette zu erhöhen bietet COSYS die Logistik und TMS Transport Softwarelösung an.  Mittel mobiler Datenerfassung können alle Sendungen und NVE (Nummer der Versandeinheit) erfasst werden. Dadurch lässt sich eine Sendung hervorragend zurückverfolgen, weil jeder Scan und jede Bewegung der Ware dokumentiert wird. Dieser Prozess kann bereits bei der Kommissionierung im Lager in NVE beginnen.

Sollten Sie noch immer mit Papier und Stift arbeiten oder händisch Excel Tabellen befüllen, können Sie auch von einer gesteigerten Produktivität profitieren, denn die COSYS Logistik und TMS Transport Software nimmt den Mitarbeitern vieles ab und ermöglicht durch einfache Bedienung eine schnellstmögliche Bearbeitung sämtlicher Vorgänge.

Die COSYS Software besteht im Wesentlichen aus einem mobilem und einem Backend- sowie Desktop Bestandteil. Der mobile Teil stelle eine App die sich auf einem SmartphoneTablet oder MDE-Gerät betreiben lässt dar. Diese App ist für die Mitarbeiter die mit der Bereitstellung der Waren, der Verladung oder Auslieferung der Sendungen zuständig sind. Die Software bietet Ihnen folgende Module:

Auch die Lagerverwaltung können Sie mit COSYS WMS Software führen. Diese bietet Ihnen zum Beispiel folgende Module:

Sollten Sie besondere Anforderungen haben, die von diesen Modulen nicht abgedeckt werden, stellt das kein Problem dar. COSYS greift im Bereich Baustoffhandel/Baumärkte und SHK auf jahrelange Erfahrung zurück und bietet auch für viele andere Branchen Lösungen an. Auch individuelle Anpassungen sind auf Kundenwunsch möglich. Ebenso ist eine Anbindung an Ihr ERP-System wie z. B. ProAlpha, Witron, Navision, SAP und weitere möglich.  

Auch das Senden und Empfangen von Lieferavis ist möglich.

Der COSYS WebDesk ist der Desktop Teil. Der WebDesk ist einer Browseranwendung, in der Sie sämtliche Daten verwalten, einsehen und bearbeiten können. So können Sie zum Beispiel: Sendungsstatus einsehen, Tourenstatus einsehen, Kundendaten pflegen und vieles mehr.

Sie können die COSYS Logistik und TM Software als SaaS Lösung (mit COSYS Cloud Backend) nutzen oder aber auch On Premise mit Server Backend auf einem Server / VM bei Ihnen betrieben.

Informieren Sie sich noch heute über die COSYS Logistik und TMS Transport Sofwarelösung für den Baustoff- und SHK Handel unter:  

https://www.cosys.de/baumarkt-baufachhandel

Und besuchen Sie unsere Webseite oder rufen Sie bei uns an unter: +49 5062 900 0 .

Über die Cosys Ident GmbH

Die COSYS Ident GmbH mit Sitz in Grasdorf (bei Hildesheim) besteht seit knapp 40 Jahren und ist eines der führenden Systemhäuser im Bereich mobiler Datenerfassungslösungen für Android und Windows. Ein mittelständisches Unternehmen, das seit 1982 die Entwicklung von Identifikationssystemen vorantreibt und heute branchenspezifische Komplettlösungen für nahezu alle gängigen Geschäftsprozesse anbietet. Vom Prozessdesign und der Konzepterstellung, über die Implementierung der Hard- und Software bis hin zum Projektmanagement und maßgeschneiderten Wartungsverträgen, decken wir das komplette Leistungsspektrum der Systementwicklung, Integration und Betreuung ab. Des Weiteren bietet COSYS einen Reparaturservice, WLAN-Funkvermessung, sowie Lösungen für die Bauteil-Rückverfolgung mittels DPM-Codes.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Cosys Ident GmbH
Am Kronsberg 1
31188 Holle – Grasdorf
Telefon: +49 (5062) 900-0
Telefax: +49 (5062) 900-30
http://www.cosys.de

Ansprechpartner:
Vertrieb
Telefon: +49 (5062) 900-0
E-Mail: vertrieb@cosys.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel

Shippeo verstärkt seine Präsenz in den Nordischen Ländern

Shippeo verstärkt seine Präsenz in den Nordischen Ländern

Shippeo, der führende Anbieter von Supply Chain Visibility, erweitert seine globale Reichweite durch die Eröffnung eines neuen Büros in Stockholm. Damit ist Shippeo an einem weiteren strategischen Standort vertreten und baut seine Präsenz in den nordischen Ländern weiter aus.

„Die Eröffnung unseres schwedischen Büros ist eine strategische Erweiterung für Shippeo", sagt Lucien Besse, COO und Mitbegründer von Shippeo. „Die nordischen und skandinavischen Länder gehören zu den größten Logistikmärkten der Welt. Aufgrund der vielen Transportbewegungen, der relativ langen Distanzen und des oft internationalen Verkehrs ist die vorausschauende Expected Time of Arrival (ETA)-Technologie wichtig und gefragt."

Seit seiner Gründung im Jahr 2014 und der anschließenden internationalen Expansion hat sich Shippeo schnell zum führenden Supply Chain Visibility-Anbieter entwickelt und unterstützt internationale Kunden mit fortschrittlichen Digitalisierungswerkzeugen und vorausschauender ETA-Technologie, die auf präziser Datenanalyse und modernster Echtzeit-Sichtbarkeitssoftware basieren.

Als Teil des Wachstums freut sich Shippeo den schwedischen Unternehmer Jonatan Rajala willkommen zu heißen, der als Strategic Account Executive im Team Nordeuropa tätig sein wird. Der 36-jährige Jonatan wird seine zehnjährige Erfahrung in Vertrieb und Management in den nordischen Märkten in die Weiterentwicklung von Shippeo einbringen und das geschäftliche Wachstum in der Region beschleunigen.

„Die Lieferkettentransparenz ist in den Nordischen Ländern sehr wichtig und Shippeo ist Marktführer auf diesem Gebiet“, sagt Rajala. „Ich sehe großes Potential und freue mich auf die Zusammenarbeit!"

Jonatan Rajala wird den Kundenstamm des Unternehmens weiter ausbauen und Partnerschaften in allen nordischen Ländern aufbauen.

Über Shippeo

Shippeo, der europäische Marktführer im Bereich Supply Chain Visibility, unterstützt internationale Unternehmen bei der Bereitstellung von Echtzeit-Logistikdaten für außergewöhnlichen Kundenservice und operative Exzellenz. Die Echtzeit-Transportvisibilitätsplattform bietet Verladern, Spediteuren und Endkunden eine sofortige Verfolgung und vorausschauende ETAs jeder Lieferung, so dass sie Probleme schnell identifizieren und Endkunden proaktiv warnen können, bevor sie betroffen sind. Shippeo wurde 2014 gegründet und verfolgt europaweit über 5 Millionen Ladungen pro Jahr für marktführende Kunden wie Schneider Electric, Carrefour, Faurecia, Auchan und Leroy Merlin und verbindet sie mit Spediteuren in mehr als 40 Ländern. Erfahren Sie mehr unter www.shippeo.com/de

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Shippeo
Erkrather Strasse 401
40231 Düsseldorf
Telefon: +49 (211) 97631960
http://www.shippeo.com

Ansprechpartner:
Pia Pinkawa
PR
E-Mail: media@pia-pinkawa.com
Thomas Spieker
Director Central Europe
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel

Wirtschaft im Zeichen des Klimawandels: B2B-Symposium widmet sich der nachhaltigen Supply Chain

Wirtschaft im Zeichen des Klimawandels: B2B-Symposium widmet sich der nachhaltigen Supply Chain

Unter dem Titel „Die Wirtschaft im Zeichen des Klimawandels“ veranstaltet die ICS Group am Donnerstag, den 6. Februar 2020 in der einzigartigen KLIMA ARENA in Sinsheim ein hochkarätiges Symposium rund um das gesellschaftlich aktuelle Thema „Nachhaltigkeit“. Top-Sprecher aus Wirtschaft, Politik und angewandter Forschung vermitteln, wie es hierbei um die übergreifende Supply Chain und die unternehmerische Wertschöpfung im Heute und Morgen steht. Innovative Vorreiter berichten zudem in Breakout-Sessions über ihre Projekte in Bezug auf klimaneutrale Unternehmensprozesse, minimiertem CO2-Fußabdruck, effizienter Energiekopplung und daraus resultierender Kosteneinsparungen. Die Veranstaltung bietet darüber hinaus viel Raum zum Austausch und zum Besuch der neuen sowie interaktiven KLIMA ARENA-Ausstellung. Das Symposium richtet sich an Entscheider aus Industrie, Handel und Dienstleistung und ist für Teilnehmer kostenfrei.

„Insbesondere Logistiker stehen heute in der Verantwortung, nachhaltig zu handeln. Egal ob in der Produktion, beim Transport oder im Handel: Die Reduktion des Ressourcenverbrauchs und die Eliminierung von Verpackungsmüll sowie unnötigen Wegstrecken ist ein Muss. Es war und ist uns daher wichtig, Best Practices zu entwickeln, um eben gerade ohne mehrjährige Umstellungsprojekte und Millioneninvestitionen mittelständischen Unternehmen Lösungen an die Hand zu geben, mit denen sie nicht nur Kosten einsparen, sondern auch ihren direkten Beitrag für Mensch und Umwelt leisten“, so Hans-Jörg Tittlbach, CEO der ICS Group.

Das Programm bietet hierzu Expertenwissen aus Spitzenfachkreisen. So eröffnet Wolfgang Lehmacher als Unternehmer, Berater, Investor, Fachautor und globaler Vordenker sowie Praktiker in den Bereichen Supply Chain & Logistik, mit seiner Key Note das Event. Danach übernimmt der CEO und wissenschaftliche Direktor des Deutschen Forschungszentrums für Künstliche Intelligenz GmbH (DFKI), Professor Dr. Antonio Krüger, das Mikrofon. Auch die Bundespolitik steht mit Klaus Mindrup, seines Zeichens Bundestagsabgeordneter (MdB), Experte für Umwelt- und Klimaschutz sowie Mitglied im Ausschuss für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit, den Teilnehmern Rede und Antwort.

Nach großzügiger Networking-Pause und einer persönlichen Führung durch die interaktive und hochmoderne KLIMA ARENA-Ausstellung, finden sich die Teilnehmer zu Breakout-Sessions ein und erleben unternehmerische Klima-Erfolgsprojekte aus erster Hand. Hier wird im Speziellen vermittelt, wie es Vorreitern gelungen ist, Software, Technologie und Infrastruktur als individuelles Gestaltungsmittel einzusetzen, um nachhaltige Prozesse zu gewährleisten – die den eigenen Unternehmenserfolg unterstützen.

Astrid Jacoby vom Medienpartner Radio Regenbogen moderiert die gesamte Veranstaltung. Jacoby ist neben dem Hörfunk seit vielen Jahren auf den Bühnen von Politik und Wirtschaft zuhause und wird das Symposium in gekonnter Manier in die abschließende Podiumsdiskussion führen.

Das Event ist eine Non-Profit-Veranstaltung und für Teilnehmer kostenfrei. Diese können vor Ort gern für ein gemeinnütziges Umweltprojekt spenden. Das vollständige Programm und die Anmeldemöglichkeit stehen für Interessenten auf der Veranstaltungswebseite www.ics-experts.eu zur Verfügung. Quelle: ICS Group

 …weiterlesen

Unsere Services für Nutzer/Interessenten im Überblick "TOPLIST der Telematik"
in Technologie, Service, Support geprüfte Anbieter

Telematics-Scout.com
B2B-Suchplattform
Internationale Anbieter

Telematik-Finder.de
Suchplattform D-A-CH-Raum
ausschließlich geprüfte Anbieter werden empfohlen

Berichte
Anwender berichten über ihre Erfahrungen

Telematik AwardHöchste Auszeichnung der Branche im deutschsprachigen Raum

Telematik.TVDer Branchen-Sender mit Interviews, Berichten, Praxiserfahrungen, Produktvorstellungen, Events

Über Mediengruppe Telematik-Markt.de | MKK

Die MKK ist Herausgeberin des führenden und unabhängigen Fachmediums Mediengruppe Telematik-Markt.de http://www.Telematik-Markt.de, die medial print, online und TV umfassende Informationen zur Branche veröffentlicht und sendet.

Telematik ist eine Querschnitttechnologie, die die Bereiche Navigation, Ortung, Kommunikation und Informatik miteinander vernetzen. Sie umfasst alle Anwendungen, die auf drahtloser Übertragung von Informationen jeder Art und deren anschließender Weiterverarbeitung beruhen. Die Fachzeitschrift Telematik-Markt.de verfolgt das Ziel, für diese Technologie und Forschung einen allumfassenden "Markt- und Informationsplatz" zwischen Herstellern und Anwendern zu schaffen, um die noch recht junge und innovative Telematik-Branche näher in das Blickfeld der Öffentlichkeit zu rücken.

Die Mediengruppe Telematik-Markt.de stützt sich dabei auf kompetente Fachjournalisten Wissenschaftler, Institutionen, Universitäten, Verbände und Vereinigungen, mit denen sie permanent kommuniziert. Telematik-Markt.de bündelt so die Interessen und Ideen aus Forschung & Entwicklung, Wirtschaft, Interessensgemeinschaften sowie von Anbietern, Herstellern und Anwendern und vereint alle beteiligten Stellen auf dieser "öffentlichen Kommunikationsplattform".

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Mediengruppe Telematik-Markt.de | MKK
Hamburger Str. 17
22926 Ahrensburg bei Hamburg
Telefon: +49 (4102) 2054-540
Telefax: +49 (4102) 2054-543
https://www.telematik-markt.de

Ansprechpartner:
Chefredaktion
Telefon: +49 (4102) 20545-40
Fax: +49 (4102) 20545-43
E-Mail: redaktion@telematik-markt.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel

Riege Buchungs API verbindet BGL mit Air France KLM Martinair Cargo

Riege Buchungs API verbindet BGL mit Air France KLM Martinair Cargo

Riege Software gibt den Go-Live des niederländischen Kunden Best Global Logistics (BGL) mit der neu entwickelten Direct Airline Booking API bekannt. Im ersten Schritt steht diese API für Air France KLM Martinair Cargo Buchungen zur Verfügung, die in Verbindung mit der Speditionssoftware Scope einen reibungslosen Datenaustausch zwischen Spediteuren und den angeschlossenen Fluggesellschaften ermöglicht. Mit der Direct Airline Booking API, die durch Direktbuchung gleichzeitig zeitraubende Systemwechsel vermeidet, setzt Riege einen weiteren Meilenstein und unterstreicht seinen Anspruch, mit „One System. One Record.“ Scope als Digitalen Standard in der Logistik zu etablieren.

BGL war der erste Kunde von Riege, der diese Integration wünschte, und wird auch der erste sein, der sie nutzt. Nach der Pilotphase wird der ebenfalls niederländische Spediteur Fast Forward Freight (FFF) folgen. Sowohl BGL als auch FFF haben gemeinsam mit Riege in die Entwicklung der API investiert, was die Fertigstellung in kürzester Zeit ermöglichte. „Es war unsere Absicht, von dieser Lösung zu profitieren, je früher, desto besser, aber wir hatten auch den Ehrgeiz, die Ersten zu sein, die diese API als Impulsgeber für zukunftsweisende Technologien besitzen“, sagte Michel Loots, CEO von BGL.

Mit der neuen API können Anwender von Scope Buchungsanfragen direkt an Air France KLM Martinair Cargo senden. Sie erhalten dann in Echtzeit Auskunft über alle Flüge und Preise und können den gewünschten Flug unmittelbar buchen. Direkt aus Scope heraus, ohne separate Buchung über Webportale oder Telefon und immer mit den neuesten dynamischen Preisen. „Technisch gesehen geht es um den Echtzeit-Abgleich von verfügbarer Kapazität und Nachfrage. In der Praxis geht es darum, Zeit und Geld zu sparen, indem man Telefonate und Systemwechsel vermeidet. Im wahrsten Sinne des Wortes ein bedeutender Gewinn für uns und unsere Kunden, der uns gleichzeitig in einem hart umkämpften Markt stärker macht. Das Geld, das wir gemeinsam mit FFF investiert haben, ist gut angelegt, und der ROI ist auf den Zeitraum eines Jahres berechnet“, sagte Michel und betonte so auch den wirtschaftlichen Aspekt.

„Heutzutage findet man kaum anwendende Unternehmen, die in den technischen Fortschritt mitinvestieren. Mit Partnern wie BGL und FFF ist Riege im besten Sinne des Wortes gesegnet. Gemeinsam konnten wir so den Grundstein für eine bahnbrechende Lösung legen, die in der Folge für alle Anwender von Scope weltweit verfügbar sein wird. Und natürlich ist diese Lösung nicht auf Air France KLM Martinair Cargo beschränkt. Alle Fluggesellschaften sind herzlich eingeladen, sich dieser Community anzuschließen und neue Kunden mit beeindruckenden Frachtvolumina zu gewinnen“, sagte Henk Boorsma, Geschäftsführer und Mitinhaber von Riege Software in den Niederlanden. 65.995 AWBs, die innerhalb der letzten 12 Monate aus Scope heraus allein für Air France KLM Martinair Cargo erstellt wurden, sprechen für sich.

„Ich freue mich und fühle mich geehrt, ein Unternehmen vertreten zu dürfen, das nicht nur auf die Fähigkeiten und die Loyalität seiner Mitarbeiter vertrauen kann, sondern auch auf die Loyalität seiner Kunden, von denen viele mehr als einmal bewiesen haben, dass echte Partnerschaft weit über rein kaufmännische Geschäftsbeziehungen hinausgeht. So etwas ist unbezahlbar. Ich möchte Michel Loots von BGL und Marc Terpstra von FFF meinen Dank aussprechen. Wenn wir sagen, dass Scope die Zukunft der digitalen Logistik ist, sind Leute wie sie die treibende Kraft“, sagte Dr. Tobias Riege, CEO von Riege Software.

Über Best Global Logistics

Best Global Logistics ist ein unabhängiger niederländischer Logistikdienstleister (3PL), der komplexe Logistiklösungen weltweit anbietet. Das Unternehmen betreibt zwei Zoll- und Freilager in Lijnden (Flughafen Amsterdam) und Rotterdam (Niederlande). BGL bedient vorwiegend Kunden im maritimen Bereich, darüber hinaus aber auch aus einer Vielzahl anderer Branchen.

Über die Riege Software International GmbH

Riege Software ist einer der führenden Anbieter cloud-basierter Softwarelösungen für die Logistik-Industrie. Gegründet 1985, zählt das inhabergeführte Unternehmen über 450 Kunden mit über 5.000 Anwendern in 41 Ländern. Neben dem Stammsitz in Deutschland unterhält Riege 6 Niederlassungen in Europa, Asien und Nordamerika.

Die Marke von Riege ist Scope, der digitale Standard für Luftfracht, Seefracht und Zoll, der sämtliche Prozesse und Verfahren in der Logistik beschleunigt. Erweitert durch die Webanwendung Connect und durch Integration von ERP/WMS von Drittanbietern ermöglicht Scope die systemübergreifende Zusammenarbeit der Beteiligten in der globalen Lieferkette. Mit Fokus auf Qualitätsverbesserung und Produktivitätssteigerung, Kostenreduzierung und Ertragsoptimierung, Kundenbindung und Mitarbeiterzufriedenheit.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Riege Software International GmbH
Mollsfeld 10
40670 Meerbusch
Telefon: +49 (2159) 9148-0
Telefax: +49 (2159) 9148-11
https://www.riege.com

Ansprechpartner:
Michel J. Loots
CEO
Telefon: + 31 20 4108800
E-Mail: michel@BestGlobalLogistics.nl
Benjamin Riege
Marketing Director
Telefon: +49 2159 91480
E-Mail: ben@riege.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel

Gebündelte Expertise für die Digitalisierung der Öl- und Gas-Branche

Gebündelte Expertise für die Digitalisierung der Öl- und Gas-Branche

Das internationale Software- und Beratungshaus für die Öl- und Gas-Industrie, Implico, baut seine führende Position im Tank-Storage-Sektor weiter aus. Implico übernimmt den niederländischen IT-Lösungsanbieter Brainum. Der Zusammenschluss vereint die Innovationsprogramme beider Firmen, besonders in den Zukunftsbereichen Cloud und Digitalisierung.

Die Übernahme des Utrechter Unternehmens Brainum ist ein weiterer Schritt in der globalen Wachstumsstrategie von Implico. Beide Partner werden fortan ihre Kompetenzen bündeln. Implico bietet mit OpenTAS eine besonders funktionsreiche Software für die Automatisierung von Tanklägern und Raffinerien. Zusätzlich entwickelt Implico die SAP-Downstream-Lösungen. Brainum hat mit QINO ein leistungsstarkes Cloud-basiertes Terminal-Management-System im Portfolio. Brainum wird künftig als selbstständiges Unternehmen fortgeführt werden. Implico erhält durch die Transaktion einen besseren Zugang zum wichtigen Benelux-Markt, hier insbesondere die Niederlande. Dort haben zahlreiche Öl- und Gas-Unternehmen ihre Standorte.

„Beide Firmen ergänzen sich perfekt“, freut sich Tim Hoffmeister, CEO von Implico. „Gemeinsam mit unseren niederländischen Kollegen werden wir unsere Position als Thought Leader für die digitale Transformation der Downstream-Branche weiter ausbauen. Implico verfügt über eine einzigartige Expertise in den Bereichen Datenkommunikation und Web-Services. Brainum hat weitreichendes Spezialwissen rund um die Cloud und Tanklager-Management. Die Verschmelzung dieses Know-hows ermöglicht neue, zukunftsweisende Lösungen und Services.“

Auch Martin Keulemans, Geschäftsführer von Brainum, begrüßt die Fusion: „Mit Implico als starkem Partner an unserer Seite sind wir jetzt bestens gerüstet, um unseren Innovationskurs auch in Zukunft erfolgreich fortzusetzen. Das Interesse an Brainum ist ein Zeichen großer Wertschätzung für unser Team und unsere Arbeit. Wir sind stolz und glücklich, ab sofort Teil der internationalen Implico-Familie zu sein.“

Über Brainum

Brainum ist ein niederländisches Unternehmen, das 2007 aus einem Projekt mit einem großen Terminalnetzbetreiber hervorgegangen ist. Das Brainum-Team hat mehr als 12 Jahre Erfahrung mit IT-Lösungen für die Flüssiggut-Industrie.

Von der Kundschaft für seine Flexibilität und Agilität geschätzt, bietet Brainum intelligente und branchenspezifische (Cloud)-Softwarelösungen. Diese verhelfen Tanklägern zu mehr Kontrolle und zu operativen sowie kommerziellen Vorteilen. QINO ist eine skalierbare und flexible (Business-)Lösung zur Automatisierung von Tanklager-Organisationen. Sie liefert Tanklägern die notwendigen Informationen für die Optimierung ihrer Geschäftsleistung. Brainum hat sämtliche Funktionen von QINO speziell für die Flüssiggutlager- und Handelsindustrie entwickelt.

Weltweit nutzen über 1500 Personen QINO täglich, um mehr als 50 Terminals zu verwalten. Die QINO-Anwender arbeiten vor allem in den Kundenservice-, Betriebs-, Zoll- und Finanzabteilungen der Tankläger. Sie stellen allen Stakeholdern wichtige Geschäftsdaten zur Verfügung.
Quelle: Implico GmbH

Alle Informationen zu den Lösungen von Implico finden Sie hier.

Telematics-Scout.com steht allen Telematik-Suchenden kostenlos und unverbindlich zur Verfügung.

 

Weitere Services für Interessenten im Überblick

"TOPLIST der Telematik"
in Technologie, Service, Support geprüfte Anbieter

Telematics-Scout.com
B2B-Suchplattform
Internationale Anbieter

Telematik-Finder.de
Suchplattform D-A-CH-Raum
ausschließlich geprüfte Anbieter werden empfohlen

Berichte
Anwender berichten über ihre Erfahrungen

Telematik Award
Höchste Auszeichnung der Branche im deutschsprachigen Raum

Telematik.TV
Der Branchen-Sender mit Interviews, Berichten, Praxiserfahrungen, Produktvorstellungen, Events

Über Telematics-Scout.com | MKK

Telematics-Scout.com ist die internationale Suchplattform, um Anwendern einen unkomplizierten Zugang zu ihrer passenden Telematik-Lösung zu ermöglichen. Unverbindlich und klar verständlich liefert Telematics- Scout.com Telematik-Lösungen aus den unterschiedlichsten Branchen. Zusätzlich zur allgemeinen Suche in den Hauptrubriken bietet Telematics-Scout.com ebenfalls eine Schlagwort-Suche und detaillierte Filter- Optionen, um innerhalb kürzester Zeit zu den passenden Lösungen zu gelangen. Bei Interesse kann der User über ein individuelles Kontaktformular den gewunschten Anbieter kontaktieren. Plattformbetreiber ist die MKK. https://telematik-markt.de/impressum

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Telematics-Scout.com | MKK
Hamburger Str. 17
22926 Ahrensburg
Telefon: +49 (4102) 2053-575
Telefax: +49 (4102) 2054-543
https://telematics-scout.com/

Ansprechpartner:
Verena Moser
Kommunikation
Telefon: +49 (4102) 2053-575
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel