Schlagwort: crm

NORTEC 2020: COSMO CONSULT mit Business Software für die IT-Modernisierung von Fertigungsunternehmen

NORTEC 2020: COSMO CONSULT mit Business Software für die IT-Modernisierung von Fertigungsunternehmen

Auf der NORTEC 2020, die in diesem Jahr vom 21. bis 24. Januar in den Hamburger Messehallen stattfindet, präsentiert die COSMO CONSULT-Gruppe, Europas führender Microsoft Dynamics-Partner, die neueste Generation ihrer Unternehmenssoftware für diskrete Fertiger. Fachbesucher können sich in Halle A4 am Stand 531 darüber informieren, wie sich die jeweils besten IT-Lösungen für die unterschiedlichsten betrieblichen Anforderungen in End-to-End-Szenarien lückenlos vernetzen lassen.  

Die Fachmesse NORTEC öffnet bereits zum 17. Mal auf dem Hamburger Messegelände ihre Pforten. Sie gilt als wichtigste Informationsplattform rund um die industrielle Produktionstechnik im nordeuropäischen Raum. Alle zwei Jahre zieht sie mehr als 12.000 Fachbesucher an, darunter Entscheider aus allen Stationen der Wertschöpfungskette. Vier Tage können sich Fachbesucher an den Ständen der rund 450 Aussteller über Maschinen, Messtechnik oder die verschiedenen Wege informieren, um mit moderner IT-Technologie Produktions- oder Logistikprozesse zu optimieren. Das umfangreiche Messeprogramm wird von einem Campus für den Mittelstand begleitet, der die Besucher praxisnah an die Möglichkeiten und Chancen von Industrie 4.0 führt.

Business Software für die digitale Zukunft

Am Stand von COSMO CONSULT dreht sich in diesem Jahr alles um lückenlos digitalisierte Geschäftsprozesse. Im Fokus steht dabei die jüngste Generation der Microsoft Dynamics ERP-Produktfamilie, die sich je nach Anforderung um Branchenlösungen, CRM- und E-Commerce-Systeme, Business Intelligence-Lösungen sowie Industrie 4.0-Technologien ergänzen lässt. Auf diese Weise entstehen vollständig digitalisierte End-to-End-Prozesse, in denen die jeweils besten Technologien miteinander vernetzt sind, um optimale Ergebnisse zu erzielen. „In einem solchen Szenario muss nicht alles auf einmal umgesetzt werden, stattdessen kann man die IT-Landschaft auch schrittweise optimieren. Damit sind auch kleine und mittelständige Fertigungsbetriebe in der Lage, kontinuierlich in Zukunftstechnologien zu investieren, und ihre Systeme auf dem aktuellen Stand zu halten“, unterstreicht Samir Mashkal, Geschäftsführer bei COSMO CONSULT in Hamburg. Ein modernes, flexibles und technologisch offenes ERP-System sei hierfür die beste Ausgangsbasis. Betriebe, die gerade Ausschau nach einer neuen Unternehmenssoftware halten, sollten dies im Hinterkopf behalten. „Mit dem frühen Termin im Januar sorgt die NORTEC für Orientierung, setzt wichtige Impulse für neue Ideen und ist eine ideale Gelegenheit, um die Weichen für das kommende Geschäftsjahr und darüber hinaus zu stellen“, ergänzt Mashkal.

Die ganze Welt der Digitalisierung aus einer Hand

Ein weiteres wichtiges Thema sind moderne Technologien wie Cloud Computing, mobile Lösungen oder das „Internet of Things“ (IoT) – also, die Vernetzung von Maschinen, Bauteilen und Werkzeugen mit Tags und Sensoren. Dies trägt etwa dazu bei, Planungsprozesse laufend zu optimieren, Objekte zu verfolgen oder einen Wartungsbedarf frühzeitig zu erkennen. „Die neuen digitalen Trends besitzen ein ungeheures Potenzial, von dem gerade mittelständische Industriebetriebe schnell profitieren“, unterstreicht Uwe Bergmann, Vorstandsvorsitzender der COSMO CONSULT-Gruppe, „Auf der NORTEC stellen wir speziell zugeschnittene Beratungsangebote und Businesslösungen vor, die Unternehmen unterstützen, die Chancen der digitalen Transformation zu nutzen und ihren Weg in die Zukunft zu finden.“ Eine immer größere Rolle spielen in diesem Zusammenhang Lösungen für die Analyse großer Datenbestände aus unterschiedlichen Quellen, denn im Zuge der Digitalisierung werden die Datenberge rasant wachsen. Auf der NORTEC zeigt COSMO CONSULT, wie man mit der Analyse-Software Microsoft Power BI Daten aus verschiedenen Quellen zusammenführt, auswertet und grafisch aufbereitet – etwa in Form interaktiver Management Dashboards, die sich automatisch aktualisieren und auch per Smartphone oder Tablet nutzen lassen.

Freier Eintritt für Interessenten

Die NORTEC 2020 richtet sich speziell an mittelständische Betriebe der Fertigungsindustrie. Sie findet an vier Tagen vom 21. bis zum 24. Januar 2020 auf dem Messegelände in Hamburg statt. Den Stand von COSMO CONSULT finden Besucher in Halle A4/531. Denken Sie gerade darüber nach, wie Sie Ihr Unternehmen zukunftssicher aufstellen? Dann besuchen Sie uns doch auf der NORTEC. Fordern Sie Ihr Gratis-Besucherticket direkt auf unserer Veranstaltungsseite an und vereinbaren Sie gleich einen persönlichen Beratungs- und Gesprächstermin. 

Über die COSMO CONSULT Gruppe

Mit über 1.200 Mitarbeitern an 42 internationalen Standorten – davon 14 in Deutschland – ist die COSMO CONSULT-Gruppe einer der führenden Anbieter von Microsoft-basierten Branchen- und End-to-End-Businesslösungen für Auftrags- und Prozessfertigung, Handel und Dienstleistung. Gemeinsam mit namhaften Industriepartnern begleitet COSMO CONSULT Unternehmen bei der Digitalen Transformation und entwickelt zukunftsweisende Industrie 4.0-Lösungen. Hierfür setzt das Software- und Beratungshaus auf ein breites Portfolio, das neben Enterprise Resource Planning (ERP)-Systemen auch Lösungen zu Data & Analytics, Customer Relationship Management (CRM), Office, Teamwork, Dokumentenmanagement und zum Internet of Things (IoT) umfasst. Neben Implementierung und Systemmanagement bietet COSMO CONSULT umfangreiche Beratungsleistungen, die dafür sorgen, dass die Software im Unternehmen nicht nur implementiert, sondern auch gelebt wird.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

COSMO CONSULT Gruppe
Schöneberger Straße 15
10963 Berlin
Telefon: +49 (30) 343815-0
Telefax: +49 (30) 343815-111
http://www.cosmoconsult.com

Ansprechpartner:
Katja Damm
Head of Marketing
Telefon: +49 (30) 343815-192
Fax: +49 (30) 343815-111
E-Mail: katja.damm@cosmoconsult.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel

Zusammenschluss – lyke übernimmt Anteile an Renewa

Zusammenschluss – lyke übernimmt Anteile an Renewa

Das Softwareunternehmen lyke aus Hannover hat bereits zum 01.11.2019 Anteile an der Renewa GmbH, Anbieter für energetische Gebäudesanierung aus Hamburg, übernommen.  Dies verkündeten nun die Geschäftsführer Michael Kessler (lyke) und Michael Suer (Renewa) beider Unternehmen. 

lyke bietet ein digitales Ökosystem für Handwerker und Industrie (Hersteller & Händler), in dessen Zentrum eine innovative Cloud-Handwerkersoftware (www.hero-software.de) steht. Im Rahmen einer Umfirmierung ist 2019 aus der Energieheld GmbH die Lyke GmbH entstanden. Energieheld bietet unter anderem Energieberatung und Förderservice an und wird als Portal weiter bestehen bleiben. Die Geschäftsabwicklung von energieheld.de wird Renewa übernehmen.

Ein bekannter Partner von lyke ist der Heizungshersteller Buderus (Marke der Bosch Thermotechnik GmbH), der die lyke-Software unter dem Namen “Logasoft YourBusiness” als sogenannte White-Label-Lösung anwendet, um SHK-Installateure zu digitalisieren und Prozesse zwischen Handwerksbetrieb und Hersteller zu optimieren.

Die Renewa GmbH bietet unabhängige Energieberatung für Verbraucher im Bereich der energetischen Gebäudesanierung an und unterstützt Handwerksbetriebe mit einer Reihe von Dienstleistungen. Mit mehr als 5000 umgesetzten Projekten, 1000 Handwerkspartnern und 25 Mitarbeitern ist Renewa seit 2011 mit Hauptsitz in Hamburg vertreten.

Fokus auf Renewa.de

Michael Suer ist Geschäftsführer der Renewa GmbH und lernte die Hannoveraner 2011 auf der Cebit kennen. “Wir haben Philipp Lyding und Michael Kessler (Geschäftsführer der Lyke GmbH) zu uns nach Hamburg eingeladen und angeboten, dass wir Ihnen unsere Leads über die DAA (Deutsche-Auftrags-Agentur) geben, damit sie so für uns arbeiten können. Leider wollten sie nicht ihren Namen in Renewa ändern und weiterhin energieheld bleiben. Am Ende der Verhandlungen haben wir uns dann darauf geeinigt, dass aus energieheld.de eine GmbH wird und Renewa sich daran beteiligt. Als Gegenleistung unserer Beteiligung, hat energieheld von uns das CRM (Customer Relationship Management) und Leads erhalten. Das waren die Anfänge.”
 
Stephan Thies ist der Leiter des Online-Marketings bei lyke und wird künftig mit Renewa Hand in Hand arbeiten. “Erstmal kommt ein großer Batzen Arbeit auf uns zu. Es wird alles aktualisiert bzw. neu gemacht. Angefangen bei den E-Mail-Signaturen über den Webauftritt bis zu neuen Tools, die wir auf der Website einführen wollen. Letzteres kommt aber erst später, wenn der Webauftritt wirklich fertig ist. Wir werden auch viel intensiver mit der Industrie zusammenarbeiten. Das gibt es einige Themen, die spannend sind und die schätzungsweise im Sommer 2020, wenn die Website steht, auf uns zu kommen. Mit lyke, ehemals energieheld, haben wir uns mehr auf die Entwicklung von Handwerkersoftware konzentriert und Renewa auf die Beratung von Hausbesitzern. Ich bin jetzt sehr glücklich, dass wir mehr Power in das Thema der energetischen Gebäudesanierung kriegen. Wir sind durch den Zusammenschluss mit Renewa wieder konkret beim Kunden vor Ort!”

Auch Michael Suer (Renewa) freut sich auf die künftige Zusammenarbeit:
“Ich als Gesellschafter von energieheld hatte schon immer viel Kontakt mit Michael Kessler (Geschäftsführer lyke), wir verstehen uns sehr gut und haben uns immer ausgiebig ausgetauscht. Wir sprechen natürlich kontinuierlich darüber, wo es für Renewa und lyke hingehen kann. Wir bei Renewa haben uns immer mehr auf das Thema Endkundenberatung (Hausbesitzer) fokussiert und spezialisiert, etwas, das auch energieheld machen wollte, aber nicht so umsetzen konnte, wie wir es erfolgreich praktizieren. Wir sind sehr erfolgreich mit unseren Service-Dienstleistungen für Handwerksbetriebe und darüber hinaus haben wir das Thema “Energieberatung für Hausbesitzer” aufgebaut. In den vergangenen Jahren haben wir gelernt, wie man mit diesem Mix organisch erfolgreich wachsen kann. Energieheld wiederum hat es geschafft, das Thema Softwareentwicklung weiter zu bringen. Wir haben uns für das Thema irgendwann nicht mehr wirklich interessiert, gerade weil unser Fokus beim Kunden (Handwerker & Hausbesitzer) liegt. Ende 2018 haben sich die Geschäftsführer beider Seiten zusammengesetzt. Es passte einfach perfekt zusammen. Wir mit dem Fokus beim Kunden, lyke in der Softwareentwicklung. 

Ausbau von Filialen deutschlandweit

Renewa hat momentan Filialen in Hamburg und in Aachen. Das Angebot soll in den nächsten Jahren stark erweitert werden. Kunden sollen so künftig in jeder deutschen Großstadt die Möglichkeit haben, sich auch vor Ort beraten zu lassen. 

Michael Suer (Renewa): “Der Markt schreit nach unserer Lösung! Das was wir machen ist sehr komplex, das kann man nicht einfach kopieren. Man muss erstmal verstehen, was genau die Probleme am Markt sind und wie man das Ganze zielführend angeht. Unser Fokus liegt auf dem Endkunden (Hausbesitzer), denn der weiß oft nicht, was er machen soll, er wird quasi im “Sanierungs-Dschungel” alleine gelassen.
Was für Fördermittel soll er beantragen, wo soll er anfangen, wo hört es auf?

Genau da setzen wir an! Wir sind ein absoluter Problemlöser auf Endkunden-Seite. Unsere Slogans lauten nicht ohne Grund “Energetisch sinnvoll sanieren” und “Partner des Handwerks”. Es gibt viele komplexe Technologien/Möglichkeiten in der Gebäudesanierung und da kann ein Handwerker einen Kunden für gewöhnlich nicht so umfangreich beraten, wie wir dieses tagtäglich praktizieren. Dieser weiß meist nicht, was es für Fördermittel gibt, wie die IT und Prozesse verlaufen. Und hier kommen wir ins Spiel!”

Über die Lyke GmbH

Die Lyke GmbH bietet digitale Plattform Lösungen im Bereich B2B Ecommerce, Digitales Bestellwesen, Cloud basiertes CRM und White Label an. 2012 gegründet als Energieheld GmbH, mit der Online Plattform www.energieheld.de, zählt das Startup zu den führenden Anbietern von Informationen zur energetischen Gebäudemodernisierung. Im November 2019 wurde die Umfirmierung in lyke offiziell bekannt gegeben. Energieheld bleibt als Marke und als Dienstleister für die Vermittlung von Handwerkern weiterhin bestehen.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Lyke GmbH
Schwarzer Bär 2
30449 Hannover
Telefon: 0511 / 270 203 59
Telefax: 0511 / 270 282 30
https://www.lyke.de/

Ansprechpartner:
Nora Hehr
Telefon: 0511 / 999 947 12
E-Mail: nora.hehr@lyke.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel

Das PiSA sales CRM auf dem Maschinenbauforum, 19. März 2020

Das PiSA sales CRM auf dem Maschinenbauforum, 19. März 2020

Seit seiner ersten Veranstaltung im Jahr 1997 fördert der Kongress den Erfahrungsaustausch zwischen Entscheidungsträgern aus großen und mittelständischen Unternehmen des Anlagen- und Maschinenbaus im deutschsprachigen Raum und hat sich damit zu einem zentralen Branchentreff entwickelt.

Bei der alljährlichen Frühjahrsveranstaltung des Kongresses liegt der Schwerpunkt traditionell auf den Bereichen Marketing und Vertrieb.

Der Berliner CRM-Software-Hersteller wird im Pforzheimer CongressCentrum mit einem eigenen Stand vertreten sein und Besuchern einen ersten Einblick in die einzigartigen Möglichkeiten bieten, um Prozesse in den Bereichen Marketing und Vertrieb digital abzubilden und damit transparent und effizient zu gestalten.

Als Highlights neben einem umfassenden Paket an klassischen CRM-Funktionalitäten sind die auf dem Markt einzigartigen Apps für Smartphones und Tablets zu nennen, die dem Vertriebsaußendienst jederzeit und von überall her Zugriff auf Kundendaten bieten. Auch die Möglichkeit, Besuchsberichte einfach per App zu erfassen sowie die teilautomatische Nachbereitung von Kundenbesuchen wird live präsentiert. Auf Marketingmitarbeiter wartet die Möglichkeit der digitalen Messeberichtserfassung, die die Nachbereitung von Veranstaltungen deutlich erleichtert.

Weitere Informationen zu der Veranstaltung finden Sie unter: https://www.maschinenbauforum.de/

Über die PiSA sales GmbH

Die PiSA sales GmbH zählt zu den führenden deutschen Herstellern hochflexibler und leistungsstarker CRM-Software. Das inhabergeführte Unternehmen mit Hauptsitz in Berlin bietet seinen Kunden als Hersteller, Lieferant und Implementierer maßgeschneiderte CRM-Lösungen, in denen die Expertise und Erfahrung aus 30 Jahren Marktpräsenz enthalten sind.

Das PiSA sales CRM ist heute weltweit in namhaften Unternehmen aus den Bereichen Maschinen- und Anlagenbau, Elektroindustrie, Bau- und Gebäudetechnik, Chemie, B2B-Handel, Dienstleistung und Verlagswesen im Einsatz. Dabei geht der Funktionsumfang der Software weit über den konventioneller CRM-Systeme hinaus und deckt Anforderungen aus den Bereichen Marketing, Vertrieb und Service vollständig ab. Für eine hohe Nutzerakzeptanz sorgen eine moderne Desktopvariante des PiSA sales CRM sowie intuitiv bedienbare Apps für iOS-, Android- und Windows-Devices.

Weitere Informationen unter www.pisasales.de

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

PiSA sales GmbH
Fredericiastraße 17-19
14050 Berlin
Telefon: +49 (30) 810700-0
Telefax: +49 (30) 810700-99
http://www.pisasales.de

Ansprechpartner:
Dirk Kosellek
Market Development, Presse
Telefon: +49 (30) 810700-0
Fax: +49 (30) 810700-99
E-Mail: kosellek@pisasales.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel

maihiro wird Teil der Accenture Familie

maihiro wird Teil der Accenture Familie

Knapp 20 Jahre nach Gründung stellt maihiro die Weichen für das weitere Wachstum und hat mit Accenture eine Vereinbarung über den Erwerb des Unternehmens geschlossen. Accenture wird mit der Akquisition seine Position im Bereich Customer Experience (CX) und Customer Relationship Management (CRM) stärken und Lösungen für Kunden entwickeln, die die Innovation und Transformation in Marketing, Vertrieb und Service vorantreiben.

CRM hat sich in den letzten Jahren stark weiterentwickelt. Customer Experience ist heute einer der am stärksten wachsenden Märkte und von der Bedeutung her mindestens gleichwertig mit ERP. Eine ganzheitliche Beratung im Bereich Customer Experience braucht in Zukunft ein noch größeres Set an Kompetenzen. Dies bezieht sich sowohl auf technische Expertise als auch auf kreative und prozessuale Themen.

maihiro, gegründet im Jahr 2000 und heute SAP® Gold Partner, ist ein führender Anbieter SAP-basierter Dienstleistungen für Customer Experience (CX), Customer Relationship Management (CRM) und Commerce. Als Einheit innerhalb von Accenture wird maihiro die Basis für das CX-Geschäft zunächst in DACH sowie perspektivisch für Europa bilden und seinen erfolgreichen Kurs der letzten 20 Jahre damit fortsetzen. Durch diesen Schritt stellt maihiro seine Zukunftsfähigkeit sicher und befähigt seine Kunden zu Customer Experience auf einem neuen Level.

„Unser Ziel, genau wie das von Accenture, ist es, unsere Kunden in den Bereichen Marketing, Vertrieb und Kundenservice zu begleiten. Wir entwickeln und implementieren wettbewerbsfähige Strategien, die ihre Leistung steigern“, kommentiert Uwe May, Geschäftsführer Sales & Marketing bei maihiro.

Sein Kollege Bernd Hesse, Geschäftsführer Consulting & Human Resources bei maihiro, ergänzt: „Durch die Bündelung unserer Kräfte stellen wir uns breit auf, um unsere Kunden dabei zu unterstützen, CX- und CRM-Lösungen zu entwickeln und zu betreiben, die den maximalen Nutzen aus dem SAP Customer Experience-Portfolio ziehen. Dazu zählt auch die Integration mit SAP S/4HANA® und den intelligenten Technologien von SAP – um nahtlose, durchgängige Prozesse und weitere Innovationen zu ermöglichen.“

Dirk Appelhoff, Leiter der SAP Business Group von Accenture in Europa, zur geplanten Übernahme: „Gemeinsam mit maihiro werden wir über mehr Expertise und größere Kapazität verfügen, um Kunden in Österreich, Deutschland, der Schweiz und in ganz Europa bei der Transformation ihrer Customer Experience zu begleiten. In Kombination mit Accentures Leistungsfähigkeit im Bereich End-to-End, unseren bestehenden Kundenbeziehungen und globalen Lieferkapazitäten bieten wir multinationalen Kunden Skalierung und globale Reichweite.“

Über die maihiro GmbH

maihiro unterstützt als Beratungshaus Unternehmen dabei, Kunden gezielt zu gewinnen und nachhaltig zu entwickeln. Als Spezialist für Customer Relationship Management (CRM), Customer Experience (CX) und Commerce begleitet maihiro seine Kunden in Marketing, Vertrieb und Service durchgängig von der Strategie- und Organisationsentwicklung über die Prozessoptimierung, Konzeption und Implementierung bis zum Betrieb von SAP Customer Experience Lösungen. Weltweit realisierte maihiro bisher über 1.000 Projekte für mehr als 400 Kunden. www.maihiro.com

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

maihiro GmbH
Osterfeldstraße 86
85737 Ismaning bei München
Telefon: +49 (89) 89085-0
Telefax: +49 (89) 89085-100
http://www.maihiro.com/

Ansprechpartner:
Anke von Behm
Leitung Marketing
Telefon: +49 (89) 89085-121
Fax: +49 (89) 89085-100
E-Mail: anke.von.behm@maihiro.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel

iS Software auf der E-world 2020

iS Software auf der E-world 2020

Der Regensburger Spezialist für die Energiewirtschaft, iS Software GmbH, präsentiert sich auch 2020 wieder auf der E-world in Essen in Halle 1 Stand 100 mit dem Motto: Wir machen die Zukunft möglich! Es stehen der Ausbau des Lösungsportfolios für Areale und Quartiere, zahlreiche Erweiterungen im Bereich EDM und die Digitalisierung der Kundenserviceprozesse auf der Agenda.

„Im Jahr 2019 war ein großer Teil unserer Ressourcen durch die Umsetzung der MaKo 2020 und der MaBiS 3.0 gebunden. Wir haben diese Erweiterung in unsere Standardlösung integriert und die MaKo Anfang Dezember pünktlich an unsere Kunden automatisiert ausgeliefert. Stadtwerke und EVUs können sich auf der E-world 2020 ansehen, wie wir diese Neuerungen in WinEV® abgebildet haben. Wir freuen uns aber auch, 2020 wieder Themen anpacken zu können, die uns nicht der Regulierer vorgibt, sondern unsere Kunden umtreiben“, so Mike Horne, Leiter Marketing und Vertrieb der iS Software.

iS Software präsentiert professionelle IT-Lösungen für Lieferanten, Netz- und Messstellenbetreiber.

Lösungsportfolio für Areale und Quartiere wird ergänzt

Bereits heute werden Areale wie der Flughafen München oder der Hafen in Bremerhaven bedient. Um dieses Geschäftsfeld weiter auszubauen, wird der Software Spezialist aus Regensburg unter anderem sein EDM und Abrechnungssystem um Funktionen zur Bezugsoptimierung und das Portfolio- und Beschaffungsmanagement erweitern. Zusammen mit den ergänzenden Prozessdienstleistungen wie MaBiS oder die Gas-Allokation stecke hier ein starkes Wachstumspotenzial, ist sich Roland Zahradnik sicher, Geschäftsführer der iS Software.

BPO wird ausgebaut, Kundenserviceprozesse weiter optimiert

Neben den klassischen Themen wie der Unterstützung im Bereich Abrechnung und Marktkommunikation wird mittlerweile auch die komplette kaufmännische Betriebsführung auf Wunsch von iS Software übernommen. Die Prozessdienstleistungen werden weiter ausgebaut.

Die Optimierung der Prozesse im Kundenservice bleibt auch weiterhin ein Dauerthema, sei es die Digitalisierung der Prozesse durch automatisierte WEB-Portale oder neue Funktionen wie Chat-Bots. Künftig wird iS Software auch Partnerlösungen verstärkt in das Portfolio einbinden. Gemeinsam mit seinem Partner Cursor AG wird eine integrative CRM Lösung gezeigt, die speziell auf die Belange der klein- bis mittelständischen Versorger zugeschnitten ist.

Schauen Sie mit iS Software in die Zukunft und besuchen uns auf der Messe!

iS Software
E-world 2020, Essen
Halle 1 Stand 100
Anmeldung unter www.is-software.com

Über die iS Software GmbH

Seit 1996 entwickelt iS Software Softwarelösungen für die Energie- und Wasserwirtschaft, speziell für kleinere und mittlere EVU und Wasserversorger. Die modulare Komplettlösung WinEV® bildet die vernetzten Vorgänge von der Zählerstands­erfassung über die Abrechnung, die Durchführung der Marktpartnerkommunikation, die Energiemengenbilanzierung, den Kundenservice bis hin zum Rechnungswesen und zur Bilanzierung nahtlos ab und liefert aussagekräftige und entscheidungsrelevante Informationen für das Unternehmens­management. Weitere Themen wie wMSB, SMGWA oder die Unterstützung von Arealen und Quartieren sind hoch integriert in die Systemlösung eingebunden. Themenspezifische Partnermodelle ergänzen das Portfolio. Derzeit ist WinEV® bei über 280 Kunden im Einsatz.

www.is-software.com

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

iS Software GmbH
Donaustaufer Straße 115
93059 Regensburg
Telefon: +49 (941) 46452-0
Telefax: +49 (941) 46452-19
http://www.is-software.com

Ansprechpartner:
Petra Reppert
p.co communications
Telefon: +49 (89) 24244747
Fax: +49 (721) 498924244749
E-Mail: petra.reppert@p-co-com.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel

Energiewende erfolgreich gestalten: CURSOR Software AG präsentiert EVI + TINA auf der E-world 2020

Energiewende erfolgreich gestalten: CURSOR Software AG präsentiert EVI + TINA auf der E-world 2020

Unter dem Motto „Energiewende erfolgreich gestalten“ zeigt die CURSOR Software AG im Rahmen der E-world 2020 die wichtigsten Neuheiten rund um Prozess-Exzellenz in Kundenservice, Marketing und Vertrieb. Am eigenen Messestand (Halle 3/Stand 109) haben Fachbesucher darüber hinaus die Möglichkeit, aktuelle Digitalisierungstrends und -strategien mit den CRM-Spezialisten zu diskutieren.

Die Energiewende als Chance nutzen

Im Zuge der Energiewende verspricht insbesondere die Vermarktung von neuen Produkten wie E-Mobility mit Pkw-Ladestationen, Energiespeichern und anderen innovativen Lösungen sowohl Energielieferanten als auch Netzbetreibern neue Chancen. Als digitale Plattform hierfür bietet CURSOR zwei Branchenlösungen zur Optimierung von Kunden- und Geschäftsprozessen. „EVI“ ist das CRM für Energieversorger, und „TINA“ ist die Plattform für Kunden- und Prozessmanagement bei Verteil-, Übertragungs- und Fernleitungs­netzbetreibern.

„Turbo“ für die Geschäftsprozesse

Am Messestand können sich Besucher hautnah von den Vorteilen der beiden Branchenlösungen sowie der bewährten CURSOR-Prozess-Exzellenz überzeugen.  Automatisierte Prozesse in EVI und TINA erleichtern die täglichen Aufgaben der Mitarbeiter und schaffen Freiräume. Auch die nahtlose Integration in unterschiedlichste IT-Systeme (ERP, DMS, Web-Portale etc.) bietet entscheidende Vorteile im stark umkämpften SLP- und RLM-Umfeld.

Customer Excellence Plattform für die Customer Journey

Das Trendthema CXM (Customer Experience Management) wird ebenfalls am CURSOR-Stand aufgegriffen. Im Rahmen der Digitalisierung müssen Kundenservice, Marketing und Vertrieb enger zusammenarbeiten, um Kunden gezielt entlang der Customer Journey zu begleiten. „Unsere Customer Excellence Plattform setzt genau hier an“, erläutert Stefan-Markus Eschner, CURSOR-Vorstand für Technik und Innovation. „Mit diesem ganzheitlichen Ansatz aus 360-Grad-CRM und einer integrierten CXM-Lösung ermöglichen wir exzellente Kundenerlebnisse.“

Weitere Informationen finden sich unter: https://www.cursor.de/eworld

Über die CURSOR Software AG

Die CURSOR Software AG zählt seit 30 Jahren zu den führenden Anbietern von Software und Beratung für das Kunden- und Geschäftsprozessmanagement (CRM – Customer Relationship Management und BPM – Business Process Management) und beschäftigt inzwischen über 100 Mitarbeiter.

Mit Softwareentwicklung, Beratung, Softwareeinführung, Schulung und Support erhalten Sie ein umfassendes Leistungsspektrum aus einer Hand.

Unternehmen der Energiewirtschaft, Banken und Finanzdienstleister sowie Dienstleistungs- und Industrieunternehmen profitieren so von exakt an ihren Anforderungen ausgerichteten Geschäftsprozessen.

Produkte: CURSOR-CRM als branchenunabhängiges CRM und darauf aufbauend die Branchenerweiterungen EVI und TINA. EVI bietet Spezialfunktionen für Energieversorger, Stadtwerke und Energiedienstleister; TINA für Strom- und Gas-Netzbetreiber.

Herausragendes Merkmal ist die Flexibilität der Anwendungen: Branchenspezifische und individuelle Anforderungen werden exakt abgebildet, Anpassungen können jederzeit umgesetzt werden.

Von internen Prozessen über Vertrieb, Marketing und Kundenservice bis zum Partner- und Lieferantenmanagement: CURSOR-Lösungen bieten Ihnen eine zentrale Plattform für Information, Kommunikation, Systemintegration und Prozessmanagement. Gewünschte Informationen sind sofort abrufbar, Bereichs- und Unternehmensziele sowie die Einhaltung von gesetzlichen Vorgaben werden effizient unterstützt.

Neu und einzigartig ist die Verbindung von CRM und BPM in einem System. Das ermöglicht die flexible Gestaltung und Anpassung von Abläufen – von der Automatisierung von Standardabläufen im Tagesgeschäft (beispielsweise die interaktive Erstellung eines Angebots) bis hin zur Abbildung bzw. Neudefinition komplexer Abläufe über Bereichs-, System- und Unternehmensgrenzen hinweg.

Bitte beachten Sie auch die aktuellen Informationen auf cursor.de: https://www.cursor.de/aktuelles

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

CURSOR Software AG
Friedrich-List-Str. 31
35398 Gießen
Telefon: +49 (641) 40000-0
Telefax: +49 (641) 40000-666
https://www.cursor.de

Ansprechpartner:
Liza Fay
Marketing & Public Relations Manager
Telefon: +49 (641) 40000402
E-Mail: liza.fay@cursor.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel

Frohe Weihnachten wünscht die COSYS Ident GmbH

Frohe Weihnachten wünscht die COSYS Ident GmbH

Die COSYS Ident GmbH bedankt sich bei Ihnen und Ihren Kunden für ein tolles Jahr 2019.

Auch dieses Jahr haben wir entlang der gesamten Supply Chain mit Ihnen als Kunden wieder vielfältige Projekte umgesetzt und Sie bei der Implementierung Ihrer kundenspezifischen COSYS Lösungen begleitet.

Dazu zählen Lösungen aus:

COSYS Production Management für einen effizienten Produktionsablauf.

COSYS WMS Warehouse Management System für Ihre Lagerverwaltung.

COSYS Transport Management für die Optimierung all Ihrer Transportprozesse.
(Inkl. COSYS Verlade- und Ablieferscanning für Kunden-Belieferungen und COSYS Paket Management Inhouse für die interne Hauspost und Paketverteilung im Unternehmen.)

COSYS CRM und Sales Management für die Zufriedenheit Ihrer Kunden.

COSYS Filial/Retail Management für sämtliche Geschäftsprozesse im Einzel- und Großhandel.

COSYS Inventurservice, die gerade jetzt bei vielen renommierten Unternehmen für eine reibungslose Inventurdurchführung sorgt.

Für das kommende Jahr freuen wir uns daher schon heute auf weitere tolle und bestehende Projekte mit Ihnen.

Sie sind noch kein Kunde der COSYS Ident GmbH?!
Dann informieren Sie sich noch heute über unser vielfältiges Portfolio rund um die mobile Datenerfassung. Gern beraten wir Sie auch persönlich über unsere Lösungen oder erstellen Ihnen ein unverbindliches Angebot.

Die COSYS Ident GmbH wünscht Ihnen eine besinnliche Weihnachtszeit und einen guten Rutsch in das neue Jahr 2020!

Auch interessant:
COSYS MDE Geräte, Hardware, Scanner
Anbindung an Ihre Warenwirtschaft
COSYS Banchenkompetenz
Reparatur Hardware Scanner
COSYS Software

Über die Cosys Ident GmbH

Die COSYS Ident GmbH mit Sitz in Grasdorf (bei Hildesheim) besteht seit knapp 40 Jahren und ist eines der führenden Systemhäuser im Bereich mobiler Datenerfassungslösungen für Android und Windows. Ein mittelständisches Unternehmen, das seit 1982 die Entwicklung von Identifikationssystemen vorantreibt und heute branchenspezifische Komplettlösungen für nahezu alle gängigen Geschäftsprozesse anbietet. Vom Prozessdesign und der Konzepterstellung, über die Implementierung der Hard- und Software bis hin zum Projektmanagement und maßgeschneiderten Wartungsverträgen, decken wir das komplette Leistungsspektrum der Systementwicklung, Integration und Betreuung ab. Des Weiteren bietet COSYS einen Reparaturservice, WLAN-Funkvermessung, sowie Lösungen für die Bauteil-Rückverfolgung mittels DPM-Codes.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Cosys Ident GmbH
Am Kronsberg 1
31188 Holle – Grasdorf
Telefon: +49 (5062) 900-0
Telefax: +49 (5062) 900-30
http://www.cosys.de

Ansprechpartner:
Vertrieb
Telefon: +49 (5062) 900-0
E-Mail: vertrieb@cosys.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel

BSI verstärkt Branchenfokus Banking

BSI verstärkt Branchenfokus Banking

René Konrad, früheres Mitglied der Geschäftsleitung beim Schweizer IT Provider ti&m, startet bei BSI durch: In der Rolle des Community Managers Banking freut sich der Digitalisierungsexperte darauf, die Banking Community in Deutschland, Österreich und der Schweiz in die Zukunft zu führen. „Für Banken ist es wichtig, Partner im Rücken zu haben, die wissen, was Produktentwicklung bedeutet. Deshalb schätzen Banken BSI: Mit Fokus auf Banken hat sich BSI konsequent auf die Produktentwicklung ausgerichtet und bietet einen Standard, der den Bedürfnissen der Banken en détail gerecht wird“, so René Konrad.

Zudem weiss er aus seiner früheren Tätigkeit, dass Banken Produkte mit einer grossen und aktiven Community bevorzugen. „Auch hierin ist BSI mit den beliebten User Group Meetings führend. Ich freue mich darauf, zusammen mit BSI die internationale Banken Community in der Digitalisierung und Kundenzentrierung zu begleiten.“

Faszination BSI

Die Begeisterung von René Konrad für BSI ist nicht neu. Schon seit mehreren Jahren verfolgt der Informatik-Ingenieur die Entwicklung von BSI mit grosser Anerkennung: „BSI hat mich schon immer fasziniert. Die Organisation wird vom Netzwerkgedanken geleitet. Das ist einzigartig am Markt. Mit einem Track Record in den Branchen Banking, Insurance, Health und Retail nimmt BSI eine marktführende Position ein. Schon vor meiner Rolle bei BSI war ich der Meinung, dass BSI im Bereich CRM das beste Produkt am Markt ist.“

René Konrad steht die Beurteilung der Qualität von Banken-Software zu: Er startete seine Karriere beim Banken-IT-Dienstleister Comit, welcher später von Swisscom übernommen wurde, in den Bereichen Solutions und Credit Risk Management , ehe er zuletzt bei ti&m als Member of the Executive Board die Bereiche Products, Marketing und Sales für die Banking Branche verantwortete.

In seiner neuen Rolle als Community Manager für Banken unterstützt René Konrad Banken und Finanzdienstleister, die als Gewinner aus der Digitalisierung herausgehen wollen. Im Zusammenspiel mit Marco Bernasconi, der im letzten Jahr von Julius Bär zu BSI wechselte, setzt René Konrad neue Massstäbe in der wirkungsvollen Kundenpflege. „Mit BSI können sich Banken bei den Kundenberatern mit einem hochmodernen Beraterarbeitsplatz mit echten CRM-Funktionalitäten positionieren, die weit über die Möglichkeiten der Core-Banking-Lösungen hinausgehen“, so René Konrad, und fügt an: „Die Banken der Zukunft werden noch stärker als Partner auftreten, welche ihren Kunden vor, während und nach entscheidenden Lebensereignissen zur Seite stehen. BSI Studio ermöglicht es Banken, diese Lebensereignisse zu antizipieren.“

Verstärkung für die wachsende Banking Community

Markus Brunold, Geschäftsführer bei BSI, freut sich über die Verstärkung für die Fokus-Branche Banking: „Wir möchten unsere wachsende Banking Community stärken. Mit René Konrad bereichert ein ausgewiesener Experte für diese spannende Aufgabe unser Team. Wir schätzen seine Leidenschaft für Menschen und gute Kundenerlebnisse. Mit seiner fachlichen Expertise wird er sowohl Neu- als auch Bestandskunden bei der Erarbeitung ihrer digitalen Kundenstrategie und deren Umsetzung ein Partner mit Mehrwert auf Augenhöhe sein. Auch wird er mit der Banking Community die Roadmap unserer Produktentwicklung massgeblich beeinflussen. Ich freue mich, gemeinsam mit René Konrad, Marco Bernasconi und unseren leidenschaftlichen Softwareentwickler die Zukunft der Banking-Kundenerlebnisse in der DACH-Region auszugestalten“, so Markus Brunold.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

BSI Business Systems Integration AG
Täfernweg 1
CH5405 Baden
Telefon: +41 (56) 48419-20
Telefax: +41 (56) 48419-30
http://www.bsi-software.com

Ansprechpartner:
Charlotte Malz
Marketing & Communications Manager
Telefon: +41 (41) 76686-33
E-Mail: Charlotte.Malz@bsi-software.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel

CGR International entscheidet sich für das PiSA sales CRM

CGR International entscheidet sich für das PiSA sales CRM

Mit 20 Standorten auf drei Kontinenten und über 1.550 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern ist CGR International ein global operierender Zulieferer für die Automobil- und Luftfahrtbranche. Seit seiner Gründung im Jahr 1962 ist das französische Unternehmen Spezialist für die Entwicklung, Produktion und Verkauf in den Bereichen Stanz- und Umformtechnik für die Automobilindustrie und Teile für Kfz- und Bordelektronik. Die Produktpalette umfasst unter anderem Draht- und Kontaktfedern sowie Insert-, Kaltform- und Stanzteile.

Das PiSA sales CRM war der CGR-Gruppe durch die Partnerschaft des Anbieters zu dem Lieferanten des eingesetzten ERP-Systems abas bereits bekannt. Jedoch nicht nur die Integrationsmöglichkeit von CRM und ERP war für das französische Unternehmen attraktiv. Vor allem die benutzerfreundliche Bedienung und ein standortunabhängiger Zugriff über den Browser weckten das Interesse für das System.

Der Wunsch der CGR-Gruppe, ein leistungsstarkes System einzuführen, das bereits im Standard eine branchenspezifische Unterstützung in allen Kundenmanagementprozessen anbieten konnte, wurde erfüllt. Dabei ist für CGR International der klare Überblick über alle Aktivitäten und Vorgänge im Vertrieb von besonderer Relevanz. Das Ziel ist, sämtliche Vertriebsaktivitäten künftig in einem zentralen System zu steuern. So sollen Durchlaufzeiten verkürzt und Vertriebspotentiale sichtbar gemacht werden.

Speziell für den Außendienst werden durch den Einsatz einer einfach bedienbaren Smartphone-App vertriebsrelevante Informationen und Dokumente in Echtzeit aber auch offline immer und überall verfügbar sein. Damit werden sich zum Beispiel Kundenbesuche mit nur wenigen Fingertipps optimal planen und nachbearbeiten lassen.

Am Ende wird das PiSA sales CRM alle beteiligten Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von der Vertriebsplanung bis zum Auftragsmanagement unterstützen, wobei ein weiterer Ausbau für das Service-Team ebenfalls in Planung ist.

Ein weiterer Vorteil des PiSA sales CRM für die CGR-Gruppe ist die internationale Einsetzbarkeit. So bietet die Software bereits im Standard zum Beispiel mehrsprachige Benutzeroberflächen und die Unterstützung internationaler Zeitzonen. Die Software wird zunächst in Frankreich und in einem weiteren Schritt auf die weiteren europäischen Standorte ausgerollt. In einer späteren Ausbau-Phase soll das PiSA sales CRM auch in Mexiko und China eingeführt werden.

Weitere Informationen über die CGR-Gruppe können Sie hier abrufen.

 

Über die PiSA sales GmbH

Die PiSA sales GmbH zählt zu den führenden deutschen Herstellern hochflexibler und leistungsstarker CRM-Software. Das inhabergeführte Unternehmen mit Hauptsitz in Berlin bietet seinen Kunden als Hersteller, Lieferant und Implementierer maßgeschneiderte CRM-Lösungen, in denen die Expertise und Erfahrung aus 30 Jahren Marktpräsenz enthalten sind.

Das PiSA sales CRM ist heute weltweit in namhaften Unternehmen aus den Bereichen Maschinen- und Anlagenbau, Elektroindustrie, Bau- und Gebäudetechnik, Chemie, B2B-Handel, Dienstleistung und Verlagswesen im Einsatz. Dabei geht der Funktionsumfang der Software weit über den konventioneller CRM-Systeme hinaus und deckt Anforderungen aus den Bereichen Marketing, Vertrieb und Service vollständig ab. Für eine hohe Nutzerakzeptanz sorgen eine moderne Desktopvariante des PiSA sales CRM sowie intuitiv bedienbare Apps für iOS-, Android- und Windows-Devices.

Weitere Informationen unter www.pisasales.de

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

PiSA sales GmbH
Fredericiastraße 17-19
14050 Berlin
Telefon: +49 (30) 810700-0
Telefax: +49 (30) 810700-99
http://www.pisasales.de

Ansprechpartner:
Dirk Kosellek
Market Development, Presse
Telefon: +49 (30) 810700-0
Fax: +49 (30) 810700-99
E-Mail: kosellek@pisasales.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel

Der Flughafen Dortmund optimiert seine FM-Prozesse mit ProfitSystem

Der Flughafen Dortmund optimiert seine FM-Prozesse mit ProfitSystem

Die Flughafen Dortmund GmbH hat sich für den reibungslosen Ablauf ihrer Facility Management Prozesse für die umfassende Softwarelösung ProfitSystem aus dem Hause merkarion entschieden. Die bereits vorhandenen webbasierten Systeme waren träge und konnten den hohen Anforderungen im Bereich der Gebäudebewirtschaftung nicht mehr gerecht werden. Gesucht wurde daher eine zukunftsfähige Gesamtlösung für alle technischen, infrastrukturellen, kaufmännischen sowie planerischen Prozesse mit einer deutlich schnelleren Performance.

Die wesentliche Zielsetzung des Projektes war zunächst eine einheitliche Lösung zur leistungsbezogenen Abrechnung der Unterhaltsreinigung. Bisher nutzte das Unternehmen unterschiedliche Systeme für die Planung und Steuerung der Reinigungsdienstleister. Die Erstellung von monatlichen Abrechnungen war mit einem hohen manuellen Aufwand verbunden, da die gesammelten Daten mühsam zusammengetragen werden mussten.

Im Auswahlverfahren überzeugte die hohe Flexibilität und mobile Nutzbarkeit von ProfitSystem. So konnte das Projektteam von der merkarion GmbH die Software problemlos an das bereits vorhandene Informationssystem SkyConnect anbinden, das Fluginformationen zu gelandeten oder gestarteten Maschinen mitteilt. Die somit geschaffene zügige Informationsweitergabe an das Reinigungspersonal ermöglichte eine effektive Durchführung von Sichtreinigungen von z.B. Wartebereichen, für die in der Regel nur ein kurzes Zeitfenster bis zum nächsten Abflug zur Verfügung stand.

Für die verschiedenen Lose, wie Unterhaltsreinigung, Glasreinigung und Objektkontrolle wurde eine Reinigungsverwaltung in ProfitSystem implementiert. Zudem können mit Hilfe einer Qualitätssteuerungsfunktion erbrachte Reinigungsleistungen in ProfitSystem bewertet werden. Für das Erfassen der Quittierungen der Reinigungsdienstleister wurde eine App auf Basis von Android und iOS entwickelt. Die digitalisierten Daten des gesamten Prozesses wurden in ProfitSystem eingespeist und die Erstellung einer leistungsbezogenen Abrechnung erfolgte daraufhin per Knopfdruck.

Das umfangreiche Projekt wurde in zwei Stufen unterteilt: Die erste Stufe beinhaltete den Aufbau der Grundfunktionalität von ProfitSystem. Diese Stufe konnte bereits abgeschlossen werden, da die Software schon in der Basis über wesentliche Funktionen, wie mobile Datennutzung, verfügte. Die zweite Stufe befasst sich mit den umfangreichen Erweiterungen, wie u.a. der Visualisierung von Räumen und Flächen auf Basis von DWG-Plänen oder der Nutzung von Revierplänen zur besseren Organisation der Dienstleister. Die Fertigstellung dieser Stufe ist zum Ende des Jahres terminiert.

„Eine einheitliche und schnellere Verwaltungssoftware im Bereich der leistungsbezogenen Abrechnungen verbessert unsere Arbeitsabläufe drastisch“, so Oliver Dröge, Facility Manager bei der Flughafen Dortmund GmbH. „Der Einsatz von ProfitSystem war ursprünglich nur zur Anbindung der Reinigungsdienstleister geplant, doch dank der hohen Anpassungsfähigkeit der Software nutzen wir ProfitSystem aktuell auch schon im Bereich der Objektkontrolle. Ferner möchten wir den Einsatz von ProfitSystem auch auf die Grünflächen (GaLa) und die Wartung ausweiten und prüfen zukünftige Digitalisierungsprojekte mit der merkarion GmbH,“ ergänzt Oliver Dröge.

Über die merkarion GmbH

Die merkarion GmbH aus Dortmund blickt in der Konsumgüterbranche mit dem Thema des Customer Relationship Management auf über 30 Jahre Erfahrung zurück. Die CRM-Lösung ProfitSystem bündelt das Wissen aus vielen Jahren vertrieblicher Praxis in einem modular aufgebauten Produkt, das im Standard schon zahlreiche Lösungen anbietet. Mit Hilfe von ProfitSystem haben die Mitarbeiter eines Unternehmens nicht nur alle Informationen zum Kunden aktuell im Zugriff, sondern können auch direkt operativ tätig werden, wie Distributionen erheben oder Bestellungen erfassen. Das funktioniert in der Zentrale auf dem PC, unterwegs auf dem Notebook, Tablet oder Smartphone, auch ohne eine Internetverbindung. Mit ProfitSystem bewegt merkarion den Vertrieb seiner Kunden zu mehr Erfolg. Mehr Informationen finden Sie unter www.profit-system.de oder direkt bei der merkarion GmbH, Robert-Schuman-Strasse 10, 44263 Dortmund

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

merkarion GmbH
Robert-Schuman-Straße 10
44149 Dortmund
Telefon: +49-231-16779-0
Telefax: +49-231-16779-100
http://www.merkarion.de

Ansprechpartner:
Carmen Hoffmann
Marketing- und Vertriebsassistentin
Telefon: +49 (231) 16779-226
E-Mail: c.hoffmann@merkarion.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel