Schlagwort: crm

Business Analyst/Business Lead (Vollzeit | Karben)

Business Analyst/Business Lead (Vollzeit | Karben)

We are looking for people who are looking for trouble!

Wer nach Herausforderungen sucht, ist bei uns genau richtig!

OPTANIUM ist eine IT-Unternehmensberatung, die Geschäftsprozesse im Vertrieb, Marketing und Service optimiert und mit Hilfe von CRM-Software umsetzt. Wir bieten zusätzlich eigene, innovative Softwareprodukte an.

Unser Team Consulting Deutschland in Karben sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine anpackende Persönlichkeit, die sich Herausforderungen und einen hohen Freiheitsgrad in der Ausgestaltung ihrer Aufgaben wünscht.

Business Analyst/ Business Lead (w/m/d)

Wir suchen Allrounder, die Spaß daran haben, Kundenanforderungen aufzunehmen, mit dem Kunden zu priorisieren, das Umsetzungsteam und den Kunden zu koordinieren, den Abnahmetest zu unterstützen und die Software am vereinbarten Termin in Betrieb zu nehmen.

In Ihrer Funktion als Business Analyst analysieren Sie die Geschäftsprozesse des Kunden und leiten daraus Anforderungen an die CRM-Tools ab. Sie arbeiten eng mit den Managern des Kunden, den Endanwendern, der IT des Kunden und dem Entwicklungsteam zusammen.

Ihre Aufgaben

·        Analyse und Vereinfachung komplexer Geschäftsprozesse

·        Innovation und Dokumentation benötigter Funktionalitäten

·        Erstellung von Spezifikationen und Pflichtenheften

·        Projekt-, Teilprojekt- oder Arbeitspaketverantwortung innerhalb von Projekten

·        Modellierung, Prototyping und Usability Tests

·        Steuerung und Koordinierung des Entwicklungsteams

·        Planung und Umsetzung der Inbetriebnahme

 

Was wünschen wir uns?

·        Kommunikativer Teamplayer mit sozialer Kompetenz, Neugierde und Innovationsfreude

·        Mehrjährige Erfahrung in Softwareentwicklungsprojekten und ggf. erste Projektleitungserfahrung

·        Kenntnisse über die Umsetzung von Geschäftsprozessen in technische Systeme

·        Abgeschlossenes Studium der Wirtschaftsinformatik, Informatik oder vergleichbare Ausbildung

·        Sehr gute Deutsch- und Englischkenntnisse

 

Was bieten wir Ihnen?

·        Spaß an der Arbeit im Beratungs- und Projektumfeld

·        Aufregende Aufgaben in einem internationalen Umfeld

·        Eigenverantwortliches Arbeiten und kurze Wege

·        Eine von Respekt und Offenheit für innovative Ideen geprägte Arbeitsatmosphäre

·        Attraktive Vergütung, Vertrauensarbeitszeit, eine betriebliche Altersvorsorge sowie einen unbefristeten Arbeitsvertrag

 

Interessiert? Dann sind wir auf Ihre Bewerbung gespannt.

Bewerben Sie sich per E-Mail unter trouble@optanium.com

 

Wir freuen uns auf Sie!

Firmenkontakt und Herausgeber des Stellenangebots:

OPTANIUM GmbH
Am Rollgraben 27
61184 Karben
Telefon: +49 (6034) 677000
http://optanium.com

Für das oben stehende Stellenangebot ist allein der jeweils angegebene Herausgeber
(siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Stellenagebotstextes,
sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH
übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit des dargestellten Stellenangebots. Auch bei
Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit.
Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung
ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem
angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen
dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet
Echtzeit-Firmendaten im CRM – Echobot kooperiert mit SuperOffice

Echtzeit-Firmendaten im CRM – Echobot kooperiert mit SuperOffice

Die Partnerschaft zwischen der Echobot Media Technologies GmbH und der SuperOffice GmbH sorgt für tagesaktuelle Firmendaten im CRM. So erhalten Marketing, Vertrieb und Kundenberatung gleichzeitig Zugriff auf aktuelle Dossiers zu über 1 Million Firmen und 8 Millionen Ansprechpartnern. Die Anbindung von Echobot CONNECT an das SuperOffice CRM erweitert damit die Palette an Integrationsmöglichkeiten.

Das CRM-System ist als Informationsspeicher meist das Herzstück eines Unternehmens. Kunden- und Interessentendaten, Gesprächsnotizen, Vertriebsaktivitäten und ganze Entscheidungsgrundlagen laufen hier zusammen. Die leider oft nur mäßig gepflegten Daten konkurrieren dabei mit dem World Wide Web, das zwar aktuelle Informationen beinhaltet, die aber meist unstrukturiert vorliegen und lange Recherchen verlangen. Um beide Informationsquellen zu vereinen, hat Echobot bereits ein Partnernetzwerk aus CRM-Anbietern aufgebaut. Dieses wird nun durch die Kooperation mit SuperOffice um einen starken Partner erweitert.

Seit dem gemeinsamen Auftritt auf der DMEXCO 2018 arbeiten die beiden Unternehmen erfolgreich zusammen und betreuen bereits gemeinsame Kunden, die durch die Integration von Echobot CONNECT in ihrem SuperOffice CRM direkten Zugriff auf Echtzeit-Firmendaten erhalten. Das wirkt sich gleich auf eine Reihe von Anwendungsfällen aus: Vom Targeting potentieller Kunden, über die Leadanreicherung, Erkennung von Signalen zu Veränderungen bei Unternehmen, bis zur Gesprächsvorbereitung und Datenpflege.

„Wir haben einen idealen Partner gefunden, der mit seiner Lösung und der Integration mit Superoffice die in Superoffice gespeicherten Unternehmensdaten validiert, verbessert und um wichtige Komponenten anreichert“, erläutert Dr. Guido Wölky, Alliance- und Partnermanager bei SuperOffice.

Andreas Huckle, Partnermanager von Echobot, ergänzt: „Wir freuen uns, dass wir SuperOffice CRM Nutzern mit der Integration einiges an Recherchezeit ersparen können. Mit dem Echobot CONNECT Widget erhalten sie direkt neben dem CRM-Datensatz aktuelle Firmenstammdaten, Ansprechpartner- und Kontaktinformationen, die auf Knopfdruck synchronisiert werden können.“

Auch wer tiefergehende Informationen sucht, kommt auf seine Kosten: Die Nutzer erhalten Zugriff auf eingesetzte Web-Technologien, aktuelle News und Ereignisse, aufbereitete Finanzkennzahlen und visualisierte Handelsregistermeldungen, die auf einen Blick Firmenzusammengehörigkeiten aufklären.

Neben den bestehenden CRM-Integrationen gibt es auch die Möglichkeit, Echobot Echtzeit-Daten über eine iFrame-Lösung oder die API an das eigens programmierte System anzubinden.

Über die SuperOffice GmbH

Seit mehr als 25 Jahren liefert SuperOffice einfache und anwenderfreundliche CRM-Lösungen und ist damit einer der CRM-Pioniere im europäischen Markt. Diese Erfahrung und Kompetenz spiegelt sich unter anderem in nachhaltigen Produktmodernisierungen und den neuesten Produkterweiterungen in der Version 8.3 wider. SuperOffice ist nahtlos in Microsoft Office 365, G Suite und in alle bekannten E-Mail-Anwendungen, wie Exchange, Outlook, Notes, Gmail und sonstige IMAP-basierende E-Mail-Server integriert.

Über die Echobot Media Technologies GmbH

Echobot entwickelt Online-Software, die Unternehmen dabei hilft, geschäftsrelevante Informationen in digitalen Quellen zu finden und einzusetzen. Das Technologieunternehmen analysiert mit Hilfe moderner Machine-Learning-Algorithmen automatisch Nachrichtenportale, Firmenwebseiten, Social-Media-Kanäle und Handelsregistermeldungen. Über den Online-Zugang, über Systemintegrationen und Schnittstellen werden die gewonnenen Daten und Informationen mit den kundeneigenen Systemen intelligent verknüpft. Schon über 1.000 Firmen aller Branchen und Größen analysieren mit Echobot die Kundenstimmung, Marktentwicklungen, Risiken und Verkaufschancen.

Weitere Informationen auf www.echobot.de.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Echobot Media Technologies GmbH
Südendstraße 52
76135 Karlsruhe
Telefon: +49 (721) 50057500
Telefax: +49 (721) 50057209
http://www.echobot.de

Ansprechpartner:
Denise Kunz
Marketing
Telefon: +49 (721) 50057-500
E-Mail: kunz@echobot.de
Andreas Huckle
Partner Manager
Telefon: 0721 754005 – 52
E-Mail: andreas.huckle@echobot.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.
Die CRM Solutions GmbH wird Teil der 4SELLERS GmbH

Die CRM Solutions GmbH wird Teil der 4SELLERS GmbH

Die CRM Solutions GmbH mit Sitz in Hamburg wird Teil der 4SELLERS GmbH. Das 15 Mitarbeiter starke Systemhaus als Spezialist für IT-Lösungen für mittelständische Handelsunternehmen spielt in der weiteren Zukunftsplanung der 4SELLERS GmbH eine gewichtige Rolle. Der Unternehmenssitz der CRM Solutions im Herzen Hamburgs bleibt erhalten und wird künftig als vierter Standort von 4SELLERS, neben Rain am Lech (Bayern), Leipzig (Sachsen) und Aachen (NRW) geführt. Der neue Standort in Hamburg soll in Zukunft weiter ausgebaut werden.

Dadurch stärkt die 4SELLERS GmbH ihre Position als einer der führenden Anbieter von E-Commerce-Lösungen in Deutschland und baut weitere Kapazitäten im täglichen Projektgeschäft auf. Für beide Seiten entsteht so eine Win-Win-Situation, wie 4SELLERS Geschäftsführer Christian Meier betont. „Wir sind stolz mit der CRM Solutions GmbH ein erfolgreiches und etabliertes Unternehmen in der 4SELLERS Familie begrüßen zu dürfen.“ Nicht nur gewinne 4SELLERS mehr Schlagkraft und viel zusätzliches KnowHow, erklärt Meier, sondern auch einen Sitz im Herzen der Hansestadt Hamburg. „Kaum eine andere Stadt in Deutschland lebt den Handel wie Hamburg.“

Für Viktor Polischuk und Günter Karoschinski, Geschäftsführer der CRM Solutions, ist dieser Schritt auch ein Blick in die Zukunft und die konsequente Weiterführung der bisherigen Strategie. „Zusammen mit 4SELLERS können wir für unsere bestehenden Kunden ein noch stärkerer Partner sein und unsere Kompetenzen in allen Bereichen weiter ausbauen. Damit machen wir einen großen Sprung nach vorne und freuen uns, ein Teil von 4SELLERS sein zu dürfen.“

Insgesamt ist die 4SELLERS GmbH in diesem Jahr personell stark gewachsen. Durch zwei große Personalkampagnen und die mehrheitliche Übernahme der CRM Solutions GmbH zählt das Unternehmen inzwischen 195 Mitarbeiter. In Leipzig wird im kommenden Jahr zudem ein 1.200 Quadratmeter großes Büro neu bezogen. Das ist ein weiterer Meilenstein für die 4SELLERS GmbH, welche an allen Standorten in Deutschland kontinuierlich und gesund wachsen kann.

Über die 4SELLERS GmbH

Die 4SELLERS | logic-base GmbH wurde 1999 in Rain am Lech gegründet und ist mit der E-Commerce-Software 4SELLERS einer der führenden, unabhängigen Anbieter innovativer und ganzheitlicher IT-Lösungen für kleine und mittlere Handelsunternehmen in Deutschland.

In 4SELLERS sind professionelle Warenwirtschaft, zertifiziertes Rechnungswesen, Responsive-Webshop, Marktplätze, Preisvergleichsportale und modernste Lagerlogistik in einer zentralen Lösung vereint. Die Flexibilität der E-Commerce-Software ermöglicht speziell ausgerichtete Lösungen zur Realisierung individueller Visionen im E-Commerce.

Das Softwareportfolio des bayerischen Unternehmens wird um die Erfahrung aus über 300 erfolgreichen E-Commerce-Projekten sowie umfangreiche Beratungsleistungen ergänzt. Damit wird ein Höchstmaß an Automatisierung innerhalb aller Betriebsabläufe garantiert und die Anforderungen für nachhaltiges Wachstum im Onlinehandel erfüllt.

Homepage: www.4sellers.de

Weitere Presseinformationen sowie Bildmaterial zum Download finden Sie unter www.4sellers.de/Unternehmen/Presse

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

4SELLERS GmbH
Nelkenweg 6a
86641 Rain am Lech
Telefon: +49 (9090) 9494-300
Telefax: +49 (9090) 9494-400
http://www.4sellers.de

Ansprechpartner:
Wolfgang Holzhauser
Marketing
Telefon: +49 (9090) 9494-249
E-Mail: presse@4sellers.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.
VDM Metals setzt in puncto CRM auf PiSA sales

VDM Metals setzt in puncto CRM auf PiSA sales

Die VDM Metals Group, einer der führenden Hersteller von metallischen Hochleistungswerkstoffen, optimiert in Zukunft ihre kundennahen Prozesse mit CRM-Software von PiSA sales. Auch internationale Standorte werden im Verlauf des Rollouts an das PiSA sales CRM angebunden.

Die Geschichte des historisch gewachsenen Unternehmens VDM Metals reicht zurück bis in das Jahr 1930, in dem die „Vereinigte Deutsche Metallwerke AG“ (kurz: VDM) entstand. Heute zählt die weltweit agierende Unternehmensgruppe mit über 2.000 Mitarbeitern an fünf Produktionsstandorten in Deutschland und zwei Werken in den USA zu den führenden Produzenten von Nickellegierungen und Sonderedelstählen. Die Bleche, Bänder, Drähte und Stangen aus dem Hause VDM Metals kommen in den unterschiedlichsten Anwendungsbereichen zum Einsatz, beispielsweise in der Luftfahrt, im Automobilbau, in der Öl- und Gasförderung sowie in der Chemie- und Umwelttechnik.

Hauptziel der CRM-Einführung bei VDM Metals ist die Bündelung aller Informationen in einem zentralen und einfach bedienbarem System für ein Höchstmaß an Transparenz im Kundenmanagement. Alle Nutzer des Systems profitieren von einer einheitlichen Kundendatenverwaltung mit einer Vielzahl an analytischen Funktionen.

Der Vertrieb wird über sämtliche Verkaufsphasen hinweg mit einer transparenten Lead- und Angebotsverfolgung unterstützt. Per Smartphone-App greifen die Anwender zusätzlich auf alle relevanten CRM-Daten zu. Das Marketing bei VDM kann schnell und einfach Zielgruppen über nahezu alle im System abgebildeten Felder und Beziehungen selektieren sowie Veranstaltungen samt Einladungskampagnen direkt im CRM planen, durchführen und auswerten.

Für reibungslose Prozesse wird das PiSA sales CRM an das Tool „Compliance Screening“ von AEB angebunden. Dank API ist somit direkt im CRM eine lückenlose und automatisierte Sanktionslistenprüfung von Stammdaten und Geschäftsprozessen zum Schutz vor Verstößen gegen bestehende Sanktionsverordnungen gewährleistet. Die nächste Ausbaustufe des CRM-Projektes sieht außerdem vor, internationale Niederlassungen und Verkaufsbüros an das PiSA sales CRM anzubinden.

Weitere Informationen über die VDM Metals Gruppe finden Sie unter vdm-metals.de.

Über die PiSA sales GmbH

Die PiSA sales GmbH zählt zu den führenden deutschen Herstellern hochflexibler und leistungsstarker CRM-Software. Das inhabergeführte Unternehmen mit Hauptsitz in Berlin bietet seinen Kunden als Hersteller, Lieferant und Implementierer maßgeschneiderte CRM-Lösungen, in denen die Expertise und Erfahrung aus 29 Jahren Marktpräsenz enthalten sind.

Das PiSA sales CRM ist heute weltweit in namhaften Unternehmen aus den Bereichen Maschinen- und Anlagenbau, Elektroindustrie, Bau- und Gebäudetechnik, Chemie, B2B-Handel, Dienstleistung und Verlagswesen im Einsatz. Dabei geht der Funktionsumfang der Software weit über den konventioneller CRM-Systeme hinaus und deckt Anforderungen aus den Bereichen Marketing, Vertrieb und Service vollständig ab. Für eine hohe Nutzerakzeptanz sorgen eine moderne Desktopvariante des PiSA sales CRM sowie intuitiv bedienbare Apps für iOS-, Android- und Windows-Devices.

Weitere Informationen unter www.pisasales.de

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

PiSA sales GmbH
Fredericiastraße 17-19
14050 Berlin
Telefon: +49 (30) 810700-0
Telefax: +49 (30) 810700-99
http://www.pisasales.de

Ansprechpartner:
Dirk Kosellek
Market Development, Presse
Telefon: +49 (30) 810700-0
Fax: +49 (30) 810700-99
E-Mail: kosellek@pisasales.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.
Die BPW Gruppe führt „SAP Sales Cloud aus der C/4HANA Suite“ ein

Die BPW Gruppe führt „SAP Sales Cloud aus der C/4HANA Suite“ ein

Das nordrhein-westfälische Wiehl ist Stammsitz der BPW Gruppe. Hier steht die Firmenzentrale der BPW Bergische Achsen KG, dem internationalen Mobilitäts- und Systempartner für Transport- und Logistikunternehmen, und hier laufen auch alle Fäden zusammen. Mehr als 2400 Mitarbeiter gibt es allein in Deutschland, rund 7.200 sind weltweit bei den Unternehmen der BPW Gruppe beschäftigt.

Einheitliche Konzernlösung gefragt

Als tägliche strategische Herausforderung stehen flexiblere, schnellere Geschäftsprozesse sowie die Forderung nach mehr internationaler Transparenz und Technologieführerschaft auf fast jeder Konzernagenda. In vielen Fällen existieren aber dezentrale, individuelle IT-Lösungen in den einzelnen Gesellschaften, die das behindern. Nicht selten gibt es dabei sogar doppelte Datenhaltung, die in der Regel eher Ressourcen bindet, als effizientes Arbeiten zu ermöglichen.

Noch moderner geht nicht

Ähnlich war auch die BPW Gruppe strukturiert. Deshalb setzte sich die Unternehmensleitung das Ziel, bis Ende 2017 ein einheitliches, zukunftsfähiges, flexibleres CRM-System in Betrieb zu nehmen: mit einer weltweiten Datenzentralisierung, mehr Mobilität und der Standardisierung von Vertriebs- und Marketingprozessen rund um den Globus. Die Entscheidung fiel zu Gunsten der „SAP Sales Cloud als eine Komponente der C/4HANA Suite", der neuen webbasierten Lösung für ein innovatives Customer Relationship Management (CRM) aus dem Hause SAP. Als Implementierungs-Dienstleister entschied sich das Unternehmen für die SAP-Spezialisten von UNIORG, die mit langjähriger Erfahrung im SAP-Integrationsumfeld und im C/4HANA-Bereich das Projekt übernahmen. Das sportliche Ziel für die Realisierung hieß für den Herbst 2017: in drei Monaten zunächst drei Länder von insgesamt 20 produktiv zu setzen – Deutschland, Schweden und die Schweiz.

„Alle Vorgaben erfüllt“

„UNIORG hat das Projekt nach unseren Wünschen umgesetzt und alle Vorgaben erfüllt“, ist Anja Lachnit, die Projektleiterin bei BPW begeistert. „Wir haben mit der SAP Sales Cloud eine Lösung gefunden, mit der wir konzernweite Standards entwickeln und etablieren können. Wir nutzen das Tool zur Optimierung von Vertriebsprozessen sowie den Aufbau zuverlässiger und schneller Informationskanäle. Darüber hinaus ermöglicht uns die Cloud die Einführung mobiler Lösungen und die Integration heterogener Systemlandschaften. Nicht zuletzt können nun alle auf dieselben Datensätze zugreifen, was die internationale Zusammenarbeit der Gesellschaften erleichtert. “

Projekt mit Herausforderungen

Als große Herausforderungen für die Projektbeteiligten nennt Thomas Voß (Partner, Business Unit Manager C/4HANA) von UNIORG vor allem das Definieren unternehmensweiter einheitlicher Prozesse und die Integration multipler SAP- sowie NON SAP-Backendsysteme mit einer SAP Sales Cloud in diesem eng gesteckten Zeitrahmen. „Wir haben hier viele wichtige Erfahrungen sammeln können, denn auch für uns war es zu der Zeit das erste internationale Sales Cloud-Projekt in dieser Komplexität“, so Thomas Voß rückblickend. „Von Vorteil war, dass wir uns gemeinsam auf ein ‚Agiles Projektmanagement’ unter der Verwendung der SCRUM-Methodik verständigen konnten, mit der man auf kurzfristige Veränderungen und neue Prioritäten weitaus schneller und flexibler reagieren kann“.

Nachdem Ende 2017 die Grundfunktionalitäten zur Verfügung standen, galt das besondere Augenmerk in 2018 den funktionalen Erweiterungen und den ersten Rollouts in europäischen Landesgesellschaften. So sollte die bisherige Lösung zur Abbildung von Verkaufsmessen, samt der erforderlichen Vor- und Nachbereitungsprozesse, abgelöst und in der Marketingkomponente der Sales Cloud abgebildet werden. Hierbei standen sowohl die zentralisierte Datenhaltung sämtlicher Informationen als auch die Automatisierung im Mittelpunkt. Nach erfolgreicher Generalprobe auf der Speditions- und Transportmesse Elmia in Schweden bestand die Lösung auch die Feuertaufe auf der weltweit größten Messe für Nutzfahrzeuge, der IAA im September 2018.

Darüber hinaus wurden drei weitere Rollouts gestartet, die in einer deutschen Gesellschaft im Q4/2018 und in zwei skandinavischen bzw. baltischen Gesellschaften Anfang 2019 abgeschlossen sein sollen.

BPW hat die nächsten Projekte schon im Blick: Nach den bisherigen Erfolgen wird es auf der Basis des vorhandenen Templates in 2019 Rollouts in Polen, der Türkei, Frankreich, Dänemark, Italien und Benelux geben. Parallel dazu sind weitere funktionale Erweiterungen des Templates geplant.

Über die BPW Gruppe

Die BPW Gruppe mit Hauptsitz in Wiehl ist der verlässliche Mobilitäts- und Systempartner für die Transportindustrie und bietet innovative Lösungen aus einer Hand. Das Portfolio reicht von der Achse über Federungssysteme und Bremsentechnologien (BPW) über Verschließsysteme und Aufbautentechnik (Hestal), Beleuchtungssysteme (Ermax) und Kunststofftechnologien (HBN-Teknik) bis hin zu benutzerfreundlichen Telematik-Anwendungen für Truck und Trailer (idem telematics). Die Technologien und Dienstleistungen der BPW Gruppe ermöglichen wirtschaftliche Produktionsabläufe bei den Herstellern und schaffen höchste Transparenz in den Verlade- und Transportprozessen für ein effizientes Flottenmanagement der Fahrzeugbetreiber. Weltweit verfügt die inhabergeführte Unternehmensgruppe BPW über 70 Gesellschaften und beschäftigt rund 7.200 Mitarbeiter. www.wethinktransport.de

Über die UNIORG Consulting GmbH

Die Unternehmen der Dortmunder UNIORG Gruppe bieten mit etwa 180 Mitarbeitern Firmen aller Branchen und Größen ein umfangreiches Produkt- und Dienstleistungsangebot für alle Anforderungen rund um die unternehmensweiten SAP-Systeme. Mit Büros in ganz Deutschland sowie einer Niederlassung in den USA, genießt UNIORG seit über 45 Jahren bei seinen Kunden einen exzellenten Ruf. Dazu zählen bekannte Konzerne wie Atlas Copco, REWE und KUKA sowie zahlreiche mittelständische Unternehmen verschiedener Branchen, darunter ASK Chemicals, FC Ingolstadt 04, koakult, Leica Camera, VEKA oder Hella.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

UNIORG Consulting GmbH
Lissaboner Allee 6
44269 Dortmund
Telefon: +49 (231) 9497-0
Telefax: +49 (231) 9497-199
http://www.uniorg.de/de/

Ansprechpartner:
Maja Schneider
PR für die Informationstechnologie
Telefon: +49 (30) 79708771
E-Mail: ms@it-publicrelations.com
Dr. Peer Walter Jahn
Presse & Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: +49 (231) 9497-0
Fax: +49 (231) 9497-199
E-Mail: p.jahn@uniorg.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.
Das Frankfurter Brauhaus setzt auf CRM-System ProfitSystem

Das Frankfurter Brauhaus setzt auf CRM-System ProfitSystem

Die Frankfurter Brauhaus GmbH in Frankfurt (Oder) hat sich für das CRM-System ProfitSystem aus dem Hause merkarion entschieden.

Als Teil der TCB Beteiligungsgesellschaft mbH zu der auch die Feldschlößchen AG (Dresden) und die Gilde Brauerei (Hannover) gehören, suchte das Frankfurter Brauhaus ein zukunftsfähiges CRM-System, welches die Abläufe des Verbunds besser unterstützt.

Für das neue System wurden hohe Ansprüche gestellt: es sollte die umfangreichen Arbeitsschritte des Außendienstes im Handel abbilden können und die Prozesse der drei Unternehmen im TCB Verbund vereinheitlichen. Ein wichtiger Punkt für das Frankfurter Brauhaus war zudem der nahtlose Datenaustausch mit dem bereits vorhandenen A3-System, welches direkt an SAP Business ByDesign angebunden ist.

Die CRM-Lösung aus dem Hause merkarion überzeugte neben der modernen und übersichtlichen Benutzeroberfläche mit ihrem hohen Individualisierungsgrad der einzelnen Modulbausteine. So war die Anbindung von ProfitSystem an das bestehende A3-System für das Projektteam der merkarion GmbH reibungslos möglich.

„ProfitSystem ist im Bereich der Konsumgüterindustrie bereits ein etabliertes CRM-System“, so Klaus Remy, Vertriebsdirektor Handel der TCB Gruppe. „Der Einsatz eines einheitlichen CRM-Systems innerhalb der Holding verbessert die Zusammenarbeit im TCB Verbund und beschleunigt die Arbeitsabläufe drastisch. Eine Vielzahl von Schnittstellen in ProfitSystem stellen sicher, dass es sich nahtlos in die bestehende Software-Infrastruktur einfügt. Durch das direkte Importieren der Absatzdaten aus dem vorhandenen A3-System in das CRM-System hat jeder Mitarbeiter Zugriff auf die aktuellen Absatzdaten seiner Kunden und ist selbst in der Lage, bedarfsgerecht tagesaktuelle Statistiken auf Knopfdruck zu generieren.“

Ergänzend fügt Klaus Remy hinzu: „App-Versionen von ProfitSystem machen es möglich, dass der Außendienst über mobile Windows- oder iOS-Geräte direkt am Point of Sale Zugriff auf alle Kundeninformationen erhält. Und das selbst bei eingeschränkter oder fehlender Konnektivität. Die strukturiere Erfassung von Aufträgen vor Ort mit Zugriff auf die gesamte Bestellhistorie des Kunden und individuelle vereinbarten Absprachen und Budgets erleichtern den Bestellvorgang und optimieren somit den Arbeitsablauf. Mitarbeiter werden gezielt und gewinnbringend eingesetzt und Potentiale und Handlungsbedarf bei den Kundenbeziehungen können frühzeitig erkannt werden.“

Über die Frankfurter Brauhaus GmbH

Die Frankfurter Brauhaus GmbH in Frankfurt (Oder) ist die einzige Großbrauerei im Land Brandenburg. Sie ist in der Lage bis zu 3 Millionen Hektoliter Bier pro Jahr zu brauen.

Die Frankfurter Brauhaus GmbH wurde im Jahr 2003 gegründet.  Im selben Jahr wurde der der Brauereistandort durch die TCB-Beteiligungsgesellschaft mbH übernommen. Mit Übernahme der Brasserie Champigneulles in Frankreich im Jahr 2006 sowie in 2011 folgend die Feldschlößchen Brauerei in Dresden und zum Jahreswechsel 2015/2016 zusätzlich die Gilde Brauerei in Hannover haben die beiden Unternehmer und Hauptgesellschafter der TCB Gruppe – Mike Gärtner und Karsten Uhlmann – heute eine Unternehmensgruppe geformt, die im internationalen Markt einen anerkannten, schnellen und verlässlichen Partner darstellt.

Sowohl das Unternehmen (z. B. Zukunftspreis Brandenburg 2011; Bundesehrenpreis 2017) als auch deren Produkte (z. B. goldene DLG-Medaillen) wurden mehrfach ausgezeichnet.

Über die merkarion GmbH

Die merkarion GmbH aus Dortmund blickt in der Konsumgüterbranche mit dem Thema des Customer Relationship Management auf über 25 Jahre Erfahrung zurück. Die CRM-Lösung ProfitSystem bündelt das Wissen aus vielen Jahren vertrieblicher Praxis in einem modular aufgebauten Produkt, das im Standard schon zahlreiche Lösungen anbietet. Mit Hilfe von ProfitSystem haben die Mitarbeiter eines Unternehmens nicht nur alle Informationen zum Kunden aktuell im Zugriff, sondern können auch direkt operativ tätig werden, wie Distributionen erheben oder Bestellungen erfassen. Das funktioniert in der Zentrale auf dem PC, unterwegs auf dem Notebook, Tablet oder Smartphone, auch ohne eine Internetverbindung. Mit ProfitSystem bewegt merkarion den Vertrieb seiner Kunden zu mehr Erfolg. Mehr Informationen finden Sie unter www.profit-system.de oder direkt bei der merkarion GmbH, Robert-Schuman-Strasse 10, 44263 Dortmund

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

merkarion GmbH
Robert-Schuman-Straße 10
44149 Dortmund
Telefon: +49-231-16779-0
Telefax: +49-231-16779-100
http://www.merkarion.de

Ansprechpartner:
Carmen Hoffmann
Marketing- und Vertriebsassistentin
Telefon: +49 (231) 16779-226
E-Mail: c.hoffmann@merkarion.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.
Digitalisierung für den Mittelstand – große Wirkung bei geringen Kosten

Digitalisierung für den Mittelstand – große Wirkung bei geringen Kosten

Digitalisierung. Ein Schlagwort, welches dieser Tage allgegenwärtig ist. Doch so sehr der Mehrwert der Digitalisierung immer wieder gepriesen wird, so wenig implementieren gerade Klein- und Mittelständische Unternehmen (KMU) Digitalisierungsprogramme. In einer Befragung des Kundenstammes der OPTANIUM GmbH wurden als Gründe zum einen volle Auftragsbücher und damit einhergehend knappe Personalressourcen angegeben, zum anderen wurden die Kosten als Gegenargument ins Feld geführt. Eine fatale Kombination, ist sich Geschäftsführer und Gründer der OPTANIUM GmbH, Marcel Nebel sicher: „Wer heute nicht in Digitalisierung investiert, verpasst den Anschluss und wird sich in wenigen Jahren nicht mehr am Markt behaupten können“ prophezeit er. Die Durchdringung des modernen Lebens mit digitaler Technik wird oft unterschätzt und wird viele Firmen in naher Zukunft hart treffen, so Nebel.

Diese Sichtweise teilt die WIBank, die Förderbank des Landes Hessen, und hat den Digital-Zuschuss ins Leben gerufen. Dieser richtet sich an hessische Mittelständler, die sich aktiv mit der Digitalisierung ihrer Produktions- und Arbeitsprozesse befassen. Der nicht rückzahlbare Zuschuss kann bis zu 10.000 € betragen, was laut Nebel bis zur Hälfte der Transformationskosten abdecken kann.

In Ergänzung zu dem Programm der WIBank hat daher die OPTANIUM GmbH ein Sonderprogramm für mittelständische Unternehmen mit Sitz in Hessen aufgelegt. Mit über 25 Jahren Erfahrung im Bereich Digitalisierungsberatung berät OPTANIUM seine Kunden bei der Optimierung ihrer Geschäftsprozesse und unterstützt sie bei der Beantragung von Zuschüssen mit einem „Rundum-Sorglos-Paket“. „Wir helfen dem hessischen Mittelstand, seine Wettbewerbsfähigkeit zu halten und auszubauen“, verspricht Nebel. Weitere Informationen zum Programm finden interessierte Unternehmen unter https://bit.ly/2qTfpGf.

 

Über die OPTANIUM GmbH

OPTANIUM unterstützt den deutschen Mittelstand mit innovativen Softwarelösungen für Vertrieb-, Marketing und Service. Herstellerunabhängig und immer in-time und in-budget.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

OPTANIUM GmbH
Am Rollgraben 27
61184 Karben
Telefon: +49 (6034) 677000
http://optanium.com

Ansprechpartner:
Marcel Nebel
Geschäftsführer
Telefon: 06034677000
E-Mail: presse@optanium.com
Richard Kirchberg
Referent der Geschäftsführung
Telefon: 06034677000
E-Mail: presse@optanium.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.
Best of Consulting-Award der Wirtschaftswoche für CRM-Projekt von maihiro bei Trelleborg Sealing Solutions

Best of Consulting-Award der Wirtschaftswoche für CRM-Projekt von maihiro bei Trelleborg Sealing Solutions

Im Rahmen des Best of Consulting und Best of Consulting Mittelstand zeichnet die WirtschaftsWoche in diesem Jahr zum neunten Mal Deutschlands beste Unternehmensberatungen aus. Ein wissenschaftlicher Fachbeirat und eine Jury bewerteten dafür den Projekterfolg der eingereichten Wettbewerbsbeiträge. Die Auszeichnung in der Kategorie „IT Management“ geht 2018 an die maihiro GmbH. Mit ihrem CRM-Projekt „FASTERGrowth“ belegte sie bei Trelleborg Sealing Solutions, einem weltweit führenden Anbieter von Dichtungslösungen, den ersten Platz. Die Preisverleihung fand am 20. November in Düsseldorf statt.

Eine globale Produkt- und Kundendatenbank, mit der weltweit 1.500 Beschäftigte einheitlich arbeiten, war lange die Wunschvorstellung von Trelleborg Sealing Solutions (TSS). Nach mehreren Initiativen mit gekauften On-premises-CRM-Systemen und später auch Eigenentwicklungen fand der Entwickler, Hersteller und Anbieter von Präzisionsdichtungen, Lagern und Polymer-Formteilen mit der SAP Sales Cloud die für ihn passende Lösung. Die Entscheidung fiel nach einem Proof of Concept, den die maihiro GmbH durchführte, vielfach ausgezeichneter (u.a. SAP Gold Partner, MEE Regional Partner of the Year 2018) Spezialist für CRM-Prozesse und branchenvertraut durch zahlreiche Referenzkunden im B2B-Industriesektor.

Trelleborg Sealing Solutions zählt über 5.800 Beschäftigte in weltweit 28 Produktionsstätten und neun Forschungs- und Entwicklungszentren in Europa, Amerika und Asien. Das frühere On-premises-CRM-System war zwar global im Einsatz, vermochte jedoch nicht, die Vertriebsprozesse zu harmonisieren bzw. zu standardisieren. Die einzelnen Bereiche hatten – obwohl sie global zusammenarbeiten – keine System-Basis, um sich über globale Kunden auszutauschen. Angebote wurden aus unterschiedlichen Applikationen heraus erzeugt, insgesamt fehlte eine länderübergreifende Transparenz.

Prozesse im Vertrieb weltweit harmonisiert
Nachdem TSS-Eigenentwicklungen keine Besserung brachten, fiel die Entscheidung für eine cloudbasierte Standard-Software, die weltweit ausgerollt werden sollte. Mit der von maihiro eingeführten SAP Sales Cloud ist Trelleborg Sealing Solutions in der Lage, seine Prozesse im Vertrieb weltweit zu harmonisieren, Presales und Marketing eng in das Lead Management zu integrieren und die bereichsübergreifende Kooperation zu fördern. Ergebnis ist ein deutlich besseres Verständnis der Kundenbedürfnisse. maihiro verband die Sales Cloud bei TSS mit bestehenden Lösungen, u.a. mit einem Preisfindungstool. Dies ermöglicht einheitliche Angebotsprozesse inklusive Pricing in einem einzigen System. Integriert wurde ferner ein externes Workflow-Tool zur einfachen Kundenanlage und -änderung.

Über 50 Non-SAP ERP Systeme integriert
Größte Herausforderung im Projekt war es, über 50 Non-SAP ERP-Systeme, u.a. Lösungen wie AS 400 und J.D. Edwards, mit unterschiedlichsten Release-Ständen in die Sales und ebenfalls eingeführte Service Cloud zu integrieren. Themen wie eine nicht harmonisierte Stammdaten-Struktur (Produkt- und Kundendaten), kein zentrales User Management und kein klares Dateneigentum („no clear data ownership“) galt es im Zuge des Projekts zu lösen.

CRM-Strategie als „Mindset“ für kundenorientiertes Denken
Nach Abschluss des Rollouts haben inzwischen knapp 1.500 Beschäftigte Zugriff auf die SAP Sales Cloud als globale Produkt- und Kundendatenbank. maihiro war für TSS nicht nur CRM-Implementierungspartner, sondern entwarf gemeinsam mit dem Kunden auch eine CRM-Strategie. Diese nutzt nicht nur dem Vertrieb, sondern dient als „Mindset“ für ein kundenorientiertes Denken abteilungsübergreifend im gesamten Unternehmen. Im Rahmen einer weiterführenden IT-Strategie wurde ferner ein Datenmodell entwickelt, das zum künftigen SAP S/4HANA-System passt. Es wurden außerdem TSS-Prozessspezifika an die standardisierte SAP Sales Cloud adaptiert; auch unter Einsatz eigener maihiro-Add-ons wie die Groupware-Integration maiConnect.

Florian Bischof, Manager CRM Systems/Project Manager CRM Implementation bei TSS: „In unserem weltweiten Vertrieb sorgt ein systematisches Lead Management über die Sales Cloud jetzt für mehr Conversion. Erstmals können wir Lead-Quellen für eine strategische Marketingplanung auswerten und die Anzahl an Leads pro Quelle als konkreten KPI generieren. Auch den Anteil der Leads, umgewandelt in Interessenten, Opportunities und Angebote, können wir detailliert messen.”

Über die maihiro GmbH

maihiro konzentriert sich als Unternehmensberatung mit Sitz in Ismaning bei München und Wien von der Strategie bis zur Implementierung auf die Gestaltung von Vertriebs-, Marketing- und Serviceprozessen. Gegründet im März 2000 von Führungskräften der SAP, ORACLE und Kiefer & Veittinger, beschäftigt maihiro heute 50 Mitarbeiter. Unsere Kunden unterstützen wir bei der CRM Geschäftsprozessanalyse und -optimierung, bei der CRM Softwareauswahl, bei SAP CRM, SAP BI und Oracle CRM Implementierungen sowie in IT Trainings, Organisationsentwicklung und Change Management. Als SAP CRM Special Expertise Partner sowie Oracle Beratungs- und Implementierungspartner arbeitet maihiro international für Unternehmen verschiedener Branchen, darunter Merz Consumer Care, Merz Pharmaceuticals, Boehringer Ingelheim, Audi, DEG KfW-Gruppe, HypoVereinsbank, Westdeutsche Immobilienbank, Pliva Croatia, MOL Hungarian Oil & Gas oder Knapp Logistik Automation.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

maihiro GmbH
Osterfeldstraße 86
85737 Ismaning bei München
Telefon: +49 (89) 89085-0
Telefax: +49 (89) 89085-100
http://www.maihiro.com/

Ansprechpartner:
Anke von Behm
Leitung Marketing
Telefon: +49 (89) 89085-121
Fax: +49 (89) 89085-100
E-Mail: anke.von.behm@maihiro.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.
CTI Telefonie | Telefonie direkt aus dem CRM

CTI Telefonie | Telefonie direkt aus dem CRM

quisa CRM verfügt über eine CTI Telefonie, dass bedeutet es ist Ihnen möglich direkt aus dem CRM heraus zu telefonieren.

Mit dieser Funktion sehen Sie nicht nur wer der Anrufer ist, sondern Ihnen wird mit CTI sofort weitere Daten des Anrufers auf dem Bildschirm angezeigt.
Somit haben Sie alle Informationen des Anrufers im Blick.

Ebenfalls können Sie Telefonnotizen und die Aktivität des geführten Telefonats speichern, sowie eine Zeiterfassung der Gesprächsdauer automatisch registrieren.

Behalten Sie den Überblick der geführten Gespräche, anhand einer Liste der ein- und ausgegangenen Anrufe, somit wissen Sie wie viele Gespräche geführt wurden.Generell kann jede TAPI 2.0. fähige Telefonanlage mit dem Modul CTI Telefonie genutzt werden. Auch VoIP (Voice over IP) Anlagen wie NFON oder Starface können eingesetzt werden.
Bei allen eingesetzten Lösungen ist die Bedienung bezüglich quisa® CRM identisch.

https://www.quisa.de/funktionen/cti-telefonie/

Sollten wir Ihr Interesse geweckt haben, kontaktieren Sie uns oder vereinbaren Sie, eine online Präsentation.

Über die enerpy GmbH

quisa® CRM – Ein Produkt im Fokus und das mit Leidenschaft

In der Vergangenheit bewies die enerpy GmbH ihre Expertise ebenfalls im Cross-Media-Publishing, welches mittlerweile aber verabschiedet wurde, sodass nun das browserbasierte quisa® CRM-System die volle Aufmerksamkeit des Unternehmens genießt. Der Geschäftsführer war damals für den europaweit größten Softwarehersteller tätig, wo auch der Wunsch immer mehr heranwuchs, eine eigene CRM-Lösung zu schaffen. Aus Visionen folgten schließlich Taten. Der Name "quisa" ist zum einen abgeleitet von dem Wort "Akquise", da sich die CRM-Software für diesen Tätigkeitsbereich bestens eignet, zum anderen auch von einem Fluss in Italien, welcher ebenfalls "Quisa" heißt. Hier schien die Kombination von Akquise und Fluss bzw. fließen (engl. flow) ein idealer Name für das heutige CRM-System, welches im März 2015 als Sieger mit dem Innovationspreis-IT und 2017 erneut mit dem BEST OF CRM Signet ausgezeichnet wurde.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

enerpy GmbH
Lohnerhofstraße 2
78467 Konstanz
Telefon: +49 (7531) 5841640
Telefax: +49 (711) 490761028
http://www.quisa.de

Ansprechpartner:
Jörg Seidel
Geschäftsführer
Telefon: +49 (7531) 584164-0
Fax: +49 (711) 490761028
E-Mail: seidel@quisa.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.
Firmendaten in Echtzeit abgleichen und anreichern mit Echobot DATACARE

Firmendaten in Echtzeit abgleichen und anreichern mit Echobot DATACARE

Schlechte Firmen- und Adressdaten behindern Geschäftsprozesse in jedem Unternehmen. Allein im Vertrieb geht dadurch ein Viertel der Arbeitszeit verloren. Im Rahmen der DSGVO sind vielen Unternehmen ihre Datenprobleme wieder bewusst geworden. Die Echobot Media Technologies GmbH stellt mit Echobot DATACARE ein neues Produkt vor, das Kunden ab Dezember mächtige Werkzeuge zur Bereinigung, Anreicherung und fortlaufenden Pflege von Adressen und CRM-Daten gibt.

Das Thema Datenqualität ist in diesem Jahr gerade durch gesetzliche Änderungen noch stärker in den Fokus von Unternehmen gerückt. Dabei verlangt auch Artikel 5 Abs. 1d) der DSGVO, dass die „Richtigkeit“ der Daten in der Verarbeitung und Analyse sicherzustellen ist. Häufig fehlt es Unternehmen jedoch an Werkzeugen, um ihre Daten effizient zu bereinigen oder anzureichern. Als Lösung bleibt dann oft nur das Löschen, wodurch langjährige Investitionen und zukünftige Potentiale vernichtet werden.

Leider steht es um die Datenqualität in deutschen CRM- und ERP-Systemen sehr schlecht. Eine Studie der Firma beDirect kam zu dem Ergebnis, dass häufig bis zu 27% der Daten veraltet und fehlerhaft sind oder wichtige Merkmale gänzlich fehlen. Die Auswirkungen spüren dabei vor allem der Vertrieb und das Marketing, die ein Viertel ihrer Arbeitszeit verschwenden, indem veraltete Nummern angewählt, falsche Ansprechpartner kontaktiert oder Angebote und Aufträge an falsche Adressen versendet werden (vgl. Studie von LeadJen).

Mit dem neuen Produkt Echobot DATACARE greifen Kunden in Echtzeit auf Referenzdatensätze von über 1,2 Millionen Firmen aus dem D-A-CH-Raum zu. Der Datenbestand aktualisiert sich dabei automatisch, sobald eine Änderung im Handelsregister, auf der Webseite oder einer Unternehmensmeldung erkannt wird. Durch Abgleich der eigenen Daten über die DATACARE Oberfläche können Kunden ihr CRM/ERP, ihre Kundenlisten und Datenbanken pflegen und dauerhaft aktuell halten und das Ganze für nur 1€ pro Datensatz im Jahr. Der offizielle Produktlaunch findet am 1. Dezember 2018 statt.

Interessenten bietet Echobot kostenfrei eine umfassende Analyse ihrer Daten an: Der ausführliche Qualitätsreport zeigt neben Insolvenzen, Umzügen, Adressänderungen und Dubletten auch auf, ob eingetragene Webseiten überhaupt noch erreichbar sind oder welche Merkmale, wie Gründungsjahr, Firmengröße oder Branchenschlüssel, angereichert werden können.

Weitere Informationen zu Echobot DATACARE auf www.echobot.de/datacare oder telefonisch unter +49 721 500 57 501.

Über die Echobot Media Technologies GmbH

Echobot entwickelt Online-Software, die Unternehmen dabei hilft, geschäftsrelevante Informationen in digitalen Quellen zu finden und einzusetzen. Das Technologieunternehmen analysiert mit Hilfe moderner Machine-Learning-Algorithmen automatisch Nachrichtenportale, Firmenwebseiten, Social-Media-Kanäle und Handelsregistermeldungen. Über den Online-Zugang, über Systemintegrationen und Schnittstellen werden die gewonnenen Daten und Informationen mit den kundeneigenen Systemen intelligent verknüpft. Schon über 1.000 Firmen aller Branchen und Größen analysieren mit Echobot die Kundenstimmung, Marktentwicklungen, Risiken und Verkaufschancen.

Weitere Informationen auf www.echobot.de.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Echobot Media Technologies GmbH
Südendstraße 52
76135 Karlsruhe
Telefon: +49 (721) 50057500
Telefax: +49 (721) 50057209
http://www.echobot.de

Ansprechpartner:
Denise Kunz
Marketing
Telefon: +49 (721) 50057-500
E-Mail: kunz@echobot.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.