Schlagwort: crm

Alle Potenziale heben

Alle Potenziale heben

Während die private Kommunikation zunehmend in den Sozialen Netzwerken stattfindet, sind für den beruflichen Austausch E-Mails nach wie vor das Mittel der Wahl. Mit Öffnungsraten von bis zu 40 Prozent gehören E-Mail-Kampagnen sogar zu den erfolgreichsten Online-Marketing Tools. Der Konstanzer CRM-Anbieter cobra gibt seinen Kunden mit dem jetzt weiterentwickelten Mailing-Tool News & Mail Service das Rüstzeug für alle Anforderungen an trendweisendes Digitales Marketing an die Hand.

Die Voraussetzungen für den Erfolg moderner Online-Marketing-Kampagnen sind im Zeitablauf erheblich komplexer geworden. So ist beispielsweise Konformität mit der umfangreichen und europaweit geltenden Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) seit deren Inkrafttreten in 2018 ein absolutes Muss. Entsprechend hat cobra sein Mailing-Tool News & Mail Service um neue Features erweitert.

Bislang verfügte der News & Mail Service bereits über eine Vielzahl an Vorzügen, darunter die Vermeidung von Blacklisting oder die Generierung wichtiger Informationen über den Erhalt und das Öffnen der gesendeten E-Mails oder enthaltener Links. Auch das zeitgesteuerte Ausbringen von Kampagnen in Wellen oder der Massenversand waren seit jeher Bestandteil des Online-Tools. Der bekannte News & Mail Service bietet somit alle klassischen Funktionen eines E-Mail-Marketing-Tools, und zwar ab sofort konsequent und umfassend DSGVO-konform.

Das als Web-Lösung weiterentwickelte Modul wurde noch tiefer in cobra CRM verankert und verfügt jetzt über weitere trendweisende Assets: Mit minimalstem Aufwand werden etwa per Drag&Drop Editor Double-Opt-in Anmeldeformulare und entsprechende Bestätigungsmails mit Aktivierungslinks erstellt. Die zugehörigen Informationen werden komfortabel an die zentrale cobra-CRM-Datenbank zurückgespielt.

Problemlos erweiterbar

Weitere cobra Module, wie etwa das Firmendatenportal OptiServerÒ, ergänzen den eigenen Datenstamm um eine Vielzahl neuer Potenzialadressen, die höchst simpel an den News & Mail Service übergeben werden können, nachdem man eine Werbe-Einwilligung erzielt hat.

So werden alle Optionen der zentralen cobra Datenbank für ein modernes Digitales Marketing bestmöglich nutzbar. Die tiefe und umfassende Integration aller Module in cobra CRM sorgt dabei für maximale Transparenz in allen Aspekten der Kundenbeziehungen.

Es sind weitere Informationen erhältlich:

News & Mail Service: www.cobra.de/Newsmail  OptiServerÒ: www.cobra.de/optiserver

Über die cobra computer’s brainware GmbH

Das Konstanzer Softwarehaus cobra ist einer der führenden Anbieter von Lösungen für das Kunden- und Kontaktmanagement. Als Pionier für CRM entwickelt und vertreibt cobra seit über 30 Jahren innovative CRM Lösungen made in Germany. Schneller erfolgreich im Vertrieb, Marketing, Service oder in der Geschäftsleitung: cobra stellt Kundeninformationen abteilungsübergreifend in den Mittelpunkt des unternehmerischen Handelns und unterstützt bei Kundenbetreuung, Kampagnen- und Leadmanagement sowie der Optimierung von Geschäftsprozessen. Auch mobil ist cobra via Smartphone, Tablet oder Laptop im Einsatz. Ein eigenes Hosting-Angebot sowie Mietmodelle bieten maximale Flexibilität. Als Vorreiter der Branche gehört cobra zu den ersten Anbietern, die Datenschutzmanagement und CRM vereinen. Somit werden Unternehmen bei der Einhaltung der strengen Anforderungen der EU-Datenschutz-Grundverordnung komfortabel unterstützt. In diesem Zusammenhang fordert cobra Unternehmen auf, die Anforderungen der EU-DSGVO als Chance für eine zielgerichtete Kommunikation mit Kunden und Interessenten im rechtskonformen Rahmen wahrzunehmen.

Mit rund 250 Vertriebspartnern in Deutschland, Österreich und der Schweiz berät cobra kleine, mittelständische und große Unternehmen in allen Belangen rund um das Thema CRM. Zu den 18.000 Kunden zählen Unternehmen wie Continental, die Unimog Sparte der Daimler AG, Europa-Park oder Ergo direkt.

www.cobra.de

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

cobra computer’s brainware GmbH
Weberinnenstraße 7
78467 Konstanz
Telefon: +49 (7531) 8101-0
Telefax: +49 (7531) 8101-22
http://www.cobra.de

Ansprechpartner:
Petra Bond
Marketingleiterin
Telefon: +49 (7531) 8101-14
Fax: +49 (7531) 8101-22
E-Mail: petra.bond@cobra.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.
Qualtrics Partner Network wächst rasant: Bereits nach einem Jahr über 100 Mitglieder und fünf Programme

Qualtrics Partner Network wächst rasant: Bereits nach einem Jahr über 100 Mitglieder und fünf Programme

Qualtrics, der führende Anbieter von Experience-Management-Software, gibt bekannt, dass innerhalb der ersten zwölf Monate nach dem Launch des Qualtrics Partner Network (QPN) mehr als 100 Unternehmen dem Netzwerk beigetreten sind. Mit dem Qualtrics Partner Network und der Qualtrics Experience Management (XM) Platform™ stehen jetzt noch mehr Lösungen zur Verfügung, um Unternehmen jeder Größe und Branche zu einer attraktiven Experience und besseren Geschäftsergebnissen zu verhelfen. Bereits im ersten Jahr stellten die QPN-Mitglieder mehr als 1.000 Kunden Experience-Management-Lösungen in über 40 Ländern bereit.

Zu den Netzwerkpartnern, die im letzten Jahr neu hinzukamen, zählen unter anderem: BeBit, Bokka Group, commonFont, Cx Team, Davidson, DecisionWise, Deloitte, Differ, HubSpot, IBM, Intercom, IZO, Korn Ferry, LRW CX, People Insight, Purchased, ServiceNow, Skopos, Slack, SMT, Split Pin, TribeCX, Voce und Zendesk.

Da sich der Einsatz von Experience-Management-Lösungen in den Unternehmen immer stärker etabliert, wurde die Zahl der QPN-Programme auf fünf aufgestockt. Sie sollen den Kunden helfen, auf effizientere und individuelle Weise XM-Funktionen zu implementieren, Experience-Daten zu messen, Einblicke zu sammeln und exzellente Ergebnisse zu erzielen:

Delivery Partner erhalten nach der Schulung eine Zertifizierung, mit der sie die Qualtrics XM Platform bei Kundenunternehmen jeder Größe implementieren können. Delivery Partner mit einer „QPN Certified Master“-Akkreditierung, die kundenspezifisches Scoping, Training bewährter Qualtrics-Praktiken und Betreuung fortlaufender XM-Projekte umfasst, können auch Enterprise-Kunde unterstützen.

Alliance Partner vermitteln ihren Kunden, wie Experience Management ihrem Unternehmen in den vier zentralen Experience-Bereichen – Customer-, Employee-, Marken- und Produkt-Experience – zugute kommt. Gemeinsam mit den Alliance Partnern definieren die Kunden ihre aktuellen Anforderungen und die gewünschten Ergebnisse.

Advisory Partner sind verlässliche XM-Experten und -Berater, die Experience-Lücken im Unternehmen des Kunden aufspüren. Sie sind in der Arbeit mit der Qualtrics XM Platform geschult und entwerfen gemeinsam mit ihren Kunden detaillierte Pläne und Roadmaps für einen gelungenen Start in das Experience Management.

Innovation Partner binden Experience Management in das IT-Ökosystem des Kunden ein. Sie nutzen die Qualtrics Developer Platform, um Schnittstellen und Lösungen zu entwickeln, die die Qualtrics-Produktfunktionalität im Rahmen des vom Kunden bevorzugten Technologie-Stacks erweitern und individuell anpassen.

Strategic Partner sind Experience-Management-Experten und stellen gemeinsam mit Qualtrics die Weichen für die Zukunft der Branche. Strategic Partner bieten ein komplettes Leistungspaket mit Implementierung, Consulting und Schnittstellenentwicklung, um die XM-Projekte ihrer Kunden optimal umzusetzen.

„Die besten Customer Experiences setzen auf der Zendesk-Plattform auf. Deshalb sind wir hocherfreut, dass Qualtrics mit uns eine Zendesk-Schnittstelle entwickelt hat, die unsere CRM- und Gesprächsdaten mit den Experience-Daten von Qualtrics kombiniert“, erklärt Billy Robins, Director of Technology Alliances bei Zendesk. „Durch die neue Integration können die Marketing-, Customer-Experience- und Kundensupport-Teams unserer gemeinsamen internationalen Kunden nahtlos zusammenarbeiten. Wir sehen mit Spannung einer engen Kooperation unserer beiden Unternehmen entgegen, in deren Mittelpunkt eine attraktive Experience steht.“

„Wir wollen Unternehmen dabei helfen, ihren Kunden eine bessere Customer Experience zu bieten“, so Raj Mendes, Managing Director von The Customer Experience Company. „Die Partnerschaft mit Qualtrics hat es unseren Kunden ermöglicht, das Potenzial ihrer Voice-of-the-Customer-Plattformen noch besser auszuschöpfen, indem sie die Daten unternehmensweit in Maßnahmen umsetzen. So konnten sie ihre Prozesse kontinuierlich verbessern und eine Kultur der Wertschätzung für Kunden- und Mitarbeiter-Feedback etablieren. Wir freuen uns auf die weitere Zusammenarbeit mit Qualtrics, mit der wir den Geschäftserfolg unserer Kunden sicherstellen möchten.“

„Zusammen mit Qualtrics haben wir für unsere Kunden erstklassige Programme aufgesetzt, mit denen sie die Umstellung auf eine exzellente Customer Experience beschleunigen können", berichtet Nathalie Vaillant, Gründerin und Partnerin von Teresa Monroe. „Bei Customer Experience geht es vor allem darum, überall dort, wo die Kunden sind, Feedback einzuholen – ob online, im Geschäft oder mobil. Es geht darum, die Daten in Echtzeit zu analysieren und direkt umsetzbare Erkenntnisse für alle Unternehmensebenen zu generieren, um im Wettbewerb besser aufgestellt zu sein. Wir schätzen die Zusammenarbeit mit Qualtrics und das Qualtrics Partner Network sehr, denn gemeinsam erzielen wir bessere Ergebnisse – von der Führungsebene bis hin zum Kundenservice.“

Um den ersten Geburtstag des Qualtrics Partner Network zu feiern, gibt Qualtrics zudem die Gewinner seines ersten „Partner of the Year Awards“ bekannt. Die Sieger werden für ihr Engagement im Bereich Experience Management ausgezeichnet. Sie haben ihren Kunden geholfen, ihre Customer- oder Employee-Experience-Programme weiter zu entwickeln und zu skalieren. Die Gewinner sind in diesem Jahr:

– Customer Experience Partner of the Year: Walker

– Employee Experience Partner of the Year: Workforce Science Associates

„Das Wachstum, das wir bereits innerhalb des ersten Jahres unseres Qualtrics Partner Network verzeichnen konnten, zeigt, welch hohen Stellenwert das Experience Management mittlerweile hat“, freut sich John Torrey, Chief Ecosystem Officer bei Qualtrics. „In der Entwicklung und Skalierung unternehmens- und branchenspezifischer Experience-Management-Programme haben unsere Partner eine unerreichte Kompetenz. In Verbindung mit der Qualtrics XM Platform bietet das Qualtrics Partner Network Zugang zur besten Technologie und zu den besten Serviceleistungen, die es derzeit auf dem Markt gibt. Wir werden unser Netzwerk weiter ausbauen, um unseren Kunden und ihren Experience-Management-Programmen die bestmöglichen Ergebnisse zu garantieren.“

Mehr zum Qualtrics Partner Network: https://www.qualtrics.com/…

Über Qualtrics

Qualtrics ist die Technologieplattform, mit der Experience-Daten, auch X-Data™ genannt, gesammelt, verwaltet und in konkrete Maßnahmen umgesetzt werden können. Teams, Abteilungen und ganze Organisationen nutzen die Qualtrics XM Platform™, um die vier wesentlichen Experience-Bereiche im Business zu managen: die Customer Experience, die Employee Experience, die Produkt-Experience und die Marken-Experience. Mehr als 10.000 Unternehmen weltweit, darunter mehr als 75 Prozent der Fortune-100-Unternehmen, und 99 der 100 besten Business Schools der USA, setzen auf die Qualtrics-Technologie. Qualtrics unterstützt sie dabei, populäre Produkte auf den Markt zu bringen, die Loyalität ihrer Kunden zu steigern, eine exzellente Mitarbeiterkultur zu schaffen und neue Kultmarken zu entwickeln.

Weitere Informationen und ein kostenloses Konto: https://www.qualtrics.com/de/

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Qualtrics
Oskar-von-Miller-Ring 24
80333 München
Telefon: +49 (89) 22061365
https://www.qualtrics.com/de/

Ansprechpartner:
Stephanie Messer
messerPR – Public Relations
Telefon: +49 (89) 385352-39
E-Mail: smesser@messerpr.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.
Das digitale Büro für Handwerker – keine Zukunftsmusik mehr

Das digitale Büro für Handwerker – keine Zukunftsmusik mehr

Revolutionieren Sie auch ihr Bürowelt und vereinfachen Sie komplexe Abläufe, schaffen Sie mehr Transparenz und sparen Sie wertvolle Zeit – mit der umfangreichen und flexibel aufgebauten Bürosoftware DIGI-ANNEXUS!

Diese CRM & ERP-Lösung aus dem Hause DIGI bietet kleinen und mittelständischen Unternehmen eine individuelle Lösung. Die Software ist modular aufgebaut, das bedeutet, dass sie an die Bedürfnisse des jeweiligen Unternehmens und an die Gegebenheiten vor Ort angepasst werden kann. Die Module können jederzeit ohne Programmieraufwand erweitert und angepasst werden. Die vielfältigen Funktionen von Adressen-, Projekt- und Auftragsverwaltung, Aufgabenmanagement über Aufmaß bis hin zur Rechnungsverwaltung sorgen auf jedem Gebiet für vereinfachte Abläufe und Transparenz.

Ganz neu bei ANNEXUS sind die Funktionen der Multilingualität und der Währungsvielfalt, die vor allem für Handwerksbetriebe mit Auslandsgeschäften wesentliche Vorteile beinhalten. Dank dieser neuen Option kann nun die Korrespondenz bzw. die Erstellung von Angeboten und Rechnungen in der Landessprache des jeweiligen Kunden durchgeführt werden.

Die Betriebe, die bereits DIGIs Zeiterfassung im Einsatz haben,  profitieren am meisten und erfahren die wahre DIGItalisierung: denn die per Tablet oder Smartphone erfassten Daten und Bilder aus der Zeiterfassung fließen direkt  als Workflow in ANNEXUS und somit in die Rechnung. Und das alles ohne lästiges Abtippen und Nacharbeiten.

Einfach genial – genial einfach!

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

DIGI ZEITERFASSUNG GmbH
Raiffeisenstr. 30
70794 Filderstadt
Telefon: +49 (711) 70960-0
Telefax: +49 (711) 70960-60
http://www.digi-zeiterfassung.de

Ansprechpartner:
Dieter Kutschus
Geschäftsführer
Telefon: 0711-709 600
E-Mail: info@digi-zeiterfassung.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.
HANNOVER MESSE statt CeBIT – Wir waren dabei!

HANNOVER MESSE statt CeBIT – Wir waren dabei!

Die Deutsche Messe AG hatte 2018 die CeBIT sterben lassen. Das neue Konzept aus dem Dreiklang Messe, Konferenz und Festival konnte den Abwärtstrend bei den Besucherzahlen und das Fernbleiben von wichtigen Ausstellern nicht stoppen.

Für SOFTAGE, die wir seit 1991 durchgehend als Aussteller auf der CeBIT vertreten waren, keine unbedingt überraschende Nachricht und auch keine Katastrophe – gewohnt flexibel reagierten wir – denn ohne Messe geht es nicht. Daher war klar – Industrie und IT wachsen sowieso zusammen, wieso also nicht auf der HANNOVER MESSE ausstellen.

Gesagt, getan – gemeinsam mit einem Vertreter unseres Hersteller mesonic und fünf weiteren Partnerkollegen nahmen wir als mesonic Distributor und Development Partner auf der HANNOVER MESSE teil.

Das Fazit?

Aus der Sicht unserer Vertriebsprofis war es eine sehr erfolgreiche Teilnahme mit motivierten Partner-Kollegen, engagierten mesonic-Mitarbeitern und das Wichtigste: sehr, sehr interessierten Messebesuchern.

Die Anzahl der Kontakte mit potentiellen Kunden war im Vergleich zur CeBIT geringer. Dafür hatten die Standbesucher wirklichen Bedarf und echtes Interesse, sodass die Leads qualitativ sehr hoch zu bewerten sind.

Unser Messepersonal zieht nach 5 Tagen HANNOVER MESSE folgende Bilanz: Ja, die HANNOVER MESSE macht statt der CeBIT wirklich Sinn.
Viele Kontakte, viele Gespräche und wirklich interessierte Besucher mit Bedarf an ERP/CRM haben den Stand besucht.

Parallel wurde die Messe auch genutzt, Kunden und Interessenten in der Region persönlich zu besuchen – durch Mehrfachbesetzung des Standpersonals war das kein Problem.

Überraschend war aber doch, dass sehr viele Unternehmen auf der HANNOVER MESSE unterwegs waren, die sich ganz bewusst nach ERP/ CRM-Anbietern umschauten und/oder bereits Termine im Vorfeld vereinbart hatten. Ein Grund ist mit Sicherheit, dass die Plattform CeBIT auch dem einen oder anderen Interessenten fehlt. Zum anderen wächst Industrie immer mehr mit IT und Internet zusammen – IoT ist hier das Stichwort.

Die HANNOVER MESSE war ein voller Erfolg und wir sind sicher – 2020 sind wir wieder dabei!

Wir danken allen Besuchern, Gästen und bestehenden Kunden, die den Weg zu uns gefunden haben und natürlich mesonic für die Initiative und den Mut wieder richtig Präsenz auf einer Messe zu zeigen.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

SOFTAGE Solutions GmbH
Mietenkamer Str. 56
83224 Grassau
Telefon: +49 (8641) 95400
Telefax: +49 (8641) 954055
http://www.SoftAge.de

Ansprechpartner:
DV-Kfm. Tobias Forbrich
Geschäftsführer
Telefon: +49 (8641) 9540-652
Fax: +49 (8641) 9540-55
E-Mail: TF@SOFTAGE.de
Dipl. Kff. Birgit Plaschka
Geschäftsführerin
Telefon: +49 (8641) 9540-310
Fax: +49 (8641) 9540-55
E-Mail: Bi@SOFTAGE.de
Emanuel Wimmer
Supportleitung / Prokurist
Telefon: +49 (8641) 9540-501
Fax: +49 (8641) 9540-55
E-Mail: EW@SOFTAGE.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.
Künstliche Intelligenz: Innovationstag begeistert CRM-Anwender

Künstliche Intelligenz: Innovationstag begeistert CRM-Anwender

Stillstand? Nicht mit CURSOR-CRM! Bei den CURSOR-Innovationstagen gestalten die Anwender das CRM der Zukunft aktiv mit. Am 21. März 2019 stand die Anwendung von künstlicher Intelligenz (KI) im Kontext von CRM im Fokus. Kunden und Anwender aus ganz Deutschland zeigten sich begeistert darüber, wohin die Reise beim Gießener IT-Unternehmen CURSOR Software AG geht.

Was ist künstliche Intelligenz, und welche Möglichkeiten bietet sie?
Stefan-Markus Eschner, CURSOR-Vorstand für Technik und Innovation, leitete die Veranstaltung, deren Kern die fachlichen Möglichkeiten von KI im Kundenbeziehungsmanagement bildeten.

Die Produktmanager Christian Konrad und Maximilian Marx brachten den Interessenten interaktiv mit Übungen (AI Canvas – angelehnt an einen Business Model Canvas) den Begriff der künstlichen Intelligenz näher. Darüber hinaus zeigten sie auf, welche Entwicklungszyklen und Trends die künstliche Intelligenz in den letzten 50 Jahren absolviert hat. Auch Chancen und Risiken für den Einsatz und Nutzen in der Wirtschaft wurden verdeutlicht.

Das Zusammenspiel von CRM und KI
Auch CURSOR-Partner stellten ihre Lösungen vor. Ifesca.AIVA bietet ein Softwaretool zur Energieverbrauchsprognose. Die künstliche Intelligenz AIVA.Trade wird mithilfe von vergangenen Lastdaten und exogenen Einflussgrößen (z. B. Wind und Sonneneinstrahlung) trainiert und vollautomatisiert.

Beeindruckend war die Live-Präsentation eines Kundenservice-Bots durch KI-Spezialist parlamind aus Berlin. Der Bot analysiert beispielsweise ein Service-Ticket. Mit Hilfe der parlamind-KI erkennt der Bot die Kontaktgründe, Absichten und Wünsche sowie die Stimmungslage des Ticket-Senders. Diese Informationen werden klassifiziert und anschließend zur halb- oder vollautomatischen Bearbeitung des Tickets verwendet.  

Im weiteren Verlauf des Innovationstages bewiesen sich Chat-Bots als besonders nützliches Werkzeug für den Kundenservice. Neue, plattformunabhängige Kommunikationskanäle lassen sich automatisieren, mit einer KI trainieren und – selbstverständlich – in Ihr CRM integrieren.

Beteiligen Sie sich an der CURSOR Development Community!
Die rege Beteiligung der Teilnehmer des Innovationstages sowie das positive Feedback haben CURSOR dazu animiert, zu einer Development Community aufzurufen. Ziel ist es, in der Gemeinschaft der CRM-Anwender sowohl einen Kundenservice-Bot als auch einen Endkunden-Chat-Bot zu realisieren.

Predictive Processes von großem Interesse
Eine abschließende Fragerunde ergab, dass ein besonderes Interesse an Predictive Processes besteht. Diese beschäftigen sich mit intelligenten Geschäftsprozessen, die den Anwendern vorausschauend die beste Lösung anbieten. Seien sie gespannt, denn dieses Thema wird in einem der folgenden Innovationstagen aufgegriffen.

 

Über die CURSOR Software AG

Die CURSOR Software AG zählt seit 30 Jahren zu den führenden Anbietern von Software und Beratung für das Kunden- und Geschäftsprozessmanagement (CRM – Customer Relationship Management und BPM – Business Process Management) und beschäftigt inzwischen über 100 Mitarbeiter.

Mit Softwareentwicklung, Beratung, Softwareeinführung, Schulung und Support erhalten Sie ein umfassendes Leistungsspektrum aus einer Hand.

Unternehmen der Energiewirtschaft, Banken und Finanzdienstleister sowie Dienstleistungs- und Industrieunternehmen profitieren so von exakt an ihren Anforderungen ausgerichteten Geschäftsprozessen.

Produkte: CURSOR-CRM als branchenunabhängiges CRM und darauf aufbauend die Branchenerweiterungen EVI und TINA. EVI bietet Spezialfunktionen für Energieversorger, Stadtwerke und Energiedienstleister; TINA für Strom- und Gas-Netzbetreiber.

Herausragendes Merkmal ist die Flexibilität der Anwendungen: Branchenspezifische und individuelle Anforderungen werden exakt abgebildet, Anpassungen können jederzeit umgesetzt werden.

Von internen Prozessen über Vertrieb, Marketing und Kundenservice bis zum Partner- und Lieferantenmanagement: CURSOR-Lösungen bieten Ihnen eine zentrale Plattform für Information, Kommunikation, Systemintegration und Prozessmanagement. Gewünschte Informationen sind sofort abrufbar, Bereichs- und Unternehmensziele sowie die Einhaltung von gesetzlichen Vorgaben werden effizient unterstützt.

Neu und einzigartig ist die Verbindung von CRM und BPM in einem System. Das ermöglicht die flexible Gestaltung und Anpassung von Abläufen – von der Automatisierung von Standardabläufen im Tagesgeschäft (beispielsweise die interaktive Erstellung eines Angebots) bis hin zur Abbildung bzw. Neudefinition komplexer Abläufe über Bereichs-, System- und Unternehmensgrenzen hinweg.

Bitte beachten Sie auch die aktuellen Informationen auf cursor.de: https://www.cursor.de/aktuelles

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

CURSOR Software AG
Friedrich-List-Str. 31
35398 Gießen
Telefon: +49 (641) 40000-0
Telefax: +49 (641) 40000-666
https://www.cursor.de

Ansprechpartner:
Liza Scherer
Telefon: +49 (641) 40000402
E-Mail: liza.scherer@cursor.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.
Degussa Bank: „Fast Echtzeit-Prozesse“

Degussa Bank: „Fast Echtzeit-Prozesse“

Ob Axel Springer, ThyssenKrupp, Lufthansa, Nestlé oder Vattenfall: Die Degussa Bank ist mit 200 renommierten Partnerunternehmen die einzige „WorksiteBank“ Deutschlands und häufig direkt vor Ort im Unternehmen vertreten. Im Zuge eines großen Digitalisierungsprojekts setzt auch die Degussa Bank jetzt mit großem Erfolg auf die Unterschriftenpads signotec Delta und Gamma sowie die Software signoSign/2. Amortisationszeit der Anschaffungskosten: Gerade einmal zwei Monate.

Die Degussa Bank ist die einzige „WorksiteBank“ Deutschlands, bei der Berufstätige im Mittelpunkt stehen. Diese profitieren nicht nur von besonderen Mitarbeitervorteilen, sondern auch von der räumlichen und digitalen Nähe – denn auf vielen Betriebsgeländen befindet sich auch gleich ein Bank-Shop, in dem Mitarbeiter bequem ihre Bankgeschäfte erledigen können. Und natürlich bietet die Degussa Bank zusätzlich neben Telefonbanking auch ein komfortables Internetbanking & Brokerage sowie eine Smartphone App an. Die 200 Partnerunternehmen sind von Industrie, Chemie, Medizintechnik und Energieversorgern bis hin zu Verlagswesen und Fluggesellschaften in nahezu allen Branchen vertreten.

Ehrgeizige Projekte sollen der Degussa Bank nun auch in puncto Digitalisierung einen weiteren besonderen Vorsprung verschaffen. Neben der Einführung einer künstlichen Intelligenz und dem Einsatz von agilen Methoden zur Optimierung interner Prozesse setzt die Bank nun auch die Unterschriftenpads und -software von signotec ein.

Im Februar 2019 wurden ca. 350 Unterschriftenpads nebst der beliebten Signatursoftware signoSign/2 in 150 Bank-Shops geliefert. In sechs davon werden die Lösungen nun bereits eingesetzt. Bewusst wurden hier zwei unterschiedliche Signaturpads für unterschiedliche Anwendungen ausgewählt: Für die Kasse das kleine und platzsparende signotec Gamma und für alle in der Bankberatung zu unterzeichnenden Dokumente das signotec Delta, über welches DIN A4-Dokumente in Originalseitenbreite angezeigt, mit dem dazugehörigen Stift gescrollt und gelesen werden können.

Bei Kassentransaktionen werden die per virtuellem Drucker erzeugten PDF-Dokumente in der signoSign/2 Software unterschrieben und anschließend wieder in das Kassen-Verwaltungssystem zurückgeführt. Dies ist eine autarke, lokale Anwendung, welche per Schnittstelle an das übergeordnete CRM-System der Bank angeschlossen ist.

In der Beratung selbst werden per signotec Delta zumeist sogenannte Lifecycle-Dokumente unterzeichnet. Hierzu zählen unter anderem Vertrags- oder Antragsdokumente sowie Freistellungsaufträge aber auch Serviceaufträge wie Adressänderungen. Auch diese Dokumente werden dann nach der Signatur in der signoSign/2-Software wieder dem entsprechenden Verwaltungsprogramm zurückgeführt. Auch dieser Weg ist an das übergeordnete CRM-System der Bank angeschlossen, sodass alle dem Kunden zugeordneten Dokumente dort gebündelt zur Verfügung stehen.

Uwe Bertelsbeck, Projektleiter und Verantwortlicher für Procurement & Outputmanagement im Bereich Inhouse-Service, Digitalisierung und Organisation der Degussa Bank, zeigt sich beeindruckt von der Effizienz der signotec-Lösungen: „Durch den Einsatz der elektronischen Signatur mit den Produkten von signotec können Prozesse nahezu in Echtzeit abgebildet werden. Die Kosteneinsparungen sind so hoch, dass sich die Anschaffungskosten der Unterschriftenpads und Signatursoftware in gerade einmal zwei Monaten amortisiert haben.“

Vor dem Einsatz der Pads wurden mehrere tausend Dokumente am Tag aus den einzelnen Bank-Shops per Overnight-Kurier in die Zentrale geliefert, wo diese dann von einem externen Dienstleister manuell eingescannt wurden. Laut Bertelsbeck fallen mit der elektronischen Signatur 60 % der zu scannenden Dokumente weg. Auch in puncto Sicherheit und Zeitersparnis profitiert die Bank: Der Mitarbeiter im Bank-Shop kann während der Kunde einen Vorgang unterzeichnet an seinem Bildschirm die Unterschrift mit der auf dem Ausweis des Kunden vergleichen. Diese erste Sichtkorrektur verschlankt den Nachfolgeprozess deutlich.

Die Sicherheitsmerkmale der elektronischen Signaturlösungen von signotec sind unübertroffen: Nicht nur im Unterschriftenpad selbst stehen zahlreiche RSA-Verschlüsselungsmechanismen zur Verfügung, auch die Software signoSign/2 bietet per ISO- und eIDAS-Konformität höchste Sicherheit.

Die Einführung der Signaturlösungen in den anderen Bank-Shops läuft bereits, Termin für den Einsatz in allen Filialen ist Anfang Juni 2019.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

signotec GmbH
Am Gierath 20b
40885 Ratingen
Telefon: +49 (2102) 53575-10
Telefax: +49 (2102) 53575-39
http://www.signotec.com

Ansprechpartner:
Silke Schomburg
Telefon: +49 (5074) 96727-42
Fax: +49 (5074) 96727-69
E-Mail: silke.schomburg@signotec.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.
EIZO optimiert Vertrieb, Marketing und Service mit dem PiSA sales CRM

EIZO optimiert Vertrieb, Marketing und Service mit dem PiSA sales CRM

EIZO wurde 1968 in Hakui, Japan gegründet und ist zugleich das japanische Wort für „Bild“. Heute zählt EIZO zu den internationalen Marktführern in der Herstellung von Monitoren für die Anwendungsbereiche Medizin, Fotografie, Film, Gaming, Maritime, Luftraumüberwachung sowie für Wirtschaftsunternehmen, Handel und Büro. Weltweit beschäftigt das Unternehmen mehr als 2.325 Mitarbeiter und erwirtschaftet einen Jahresumsatz von über 720 Mio. US-Dollar.

Die Einführung der Cloudvariante des PiSA sales CRM ist eine flexibel skalierbare und vor allem schnell einsetzbare Lösung für EIZOs IT-Infrastruktur. Die wartungsarme, in deutschen Rechenzentren gehostete Lösung ist nicht nur als Webbrowser-Anwendung auf Desktop-PCs und Notebooks lauffähig, sondern selbstverständlich auch über native Apps auf Smartphones und Tablets verfügbar.

Das PiSA sales CRM wird das Marketing bei EIZO insbesondere im E-Mail-Marketing und Leadmanagement sowie bei der Durchführung von Post- und Telemarketingkampagnen unterstützen. Dabei stellt das System den datenschutzkonformen Umgang mit sämtlichen Kontakten sicher. Die EIZO-Mitarbeiter im Vertrieb profitieren von der transparenten Erstellung und Verfolgung von Angeboten sowie der komfortablen Erfassung digitaler Besuchsberichte. Analytische Funktionen wie Forecasts helfen bei der Vertriebssteuerung. Auch der Innen- und Außendienst im Kundenservice wird das PiSA sales CRM bei der Bearbeitung von Wartungen und Reklamationen nutzen. Für maximale Flexibilität wird das PiSA sales CRM mit englischsprachiger Benutzeroberfläche an weitere internationale Standorte sowie an eine auf Microsoft Dynamics basierende ERP-Lösung angebunden.

Weitere Informationen über EIZO finden Sie unter www.eizo.de.

Über die PiSA sales GmbH

Die PiSA sales GmbH zählt zu den führenden deutschen Herstellern hochflexibler und leistungsstarker CRM-Software. Das inhabergeführte Unternehmen mit Hauptsitz in Berlin bietet seinen Kunden als Hersteller, Lieferant und Implementierer maßgeschneiderte CRM-Lösungen, in denen die Expertise und Erfahrung aus 29 Jahren Marktpräsenz enthalten sind.

Das PiSA sales CRM ist heute weltweit in namhaften Unternehmen aus den Bereichen Maschinen- und Anlagenbau, Elektroindustrie, Bau- und Gebäudetechnik, Chemie, B2B-Handel, Dienstleistung und Verlagswesen im Einsatz. Dabei geht der Funktionsumfang der Software weit über den konventioneller CRM-Systeme hinaus und deckt Anforderungen aus den Bereichen Marketing, Vertrieb und Service vollständig ab. Für eine hohe Nutzerakzeptanz sorgen eine moderne Desktopvariante des PiSA sales CRM sowie intuitiv bedienbare Apps für iOS-, Android- und Windows-Devices.

Weitere Informationen unter www.pisasales.de

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

PiSA sales GmbH
Fredericiastraße 17-19
14050 Berlin
Telefon: +49 (30) 810700-0
Telefax: +49 (30) 810700-99
http://www.pisasales.de

Ansprechpartner:
Dirk Kosellek
Market Development, Presse
Telefon: +49 (30) 810700-0
Fax: +49 (30) 810700-99
E-Mail: kosellek@pisasales.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.
Im Visier: Zufriedenheit der CRM-Anwender

Im Visier: Zufriedenheit der CRM-Anwender

Die Kundenreise (Customer Journey) durch den Einkaufs- oder Serviceprozess so angenehm und reibungslos wie möglich zu gestalten, ist ein wichtiger Aspekt, um langfristige Kundenbindung aufzubauen und die Kundenzufriedenheit zu steigern. Digitale Technologien halten gerade im Bereich CRM viele neue Möglichkeiten bereit, die Unternehmen dabei unterstützen wollen, ihre Kundenbeziehungen zu optimieren. Doch halten diese neuen Technologien das, was sie versprechen? Die Studie „CRM in der Praxis Anwenderzufriedenheit, Nutzen & Perspektiven“ untersucht ab sofort wieder, wie es um die Zufriedenheit der Anwender im täglichen Umgang mit ihrer CRM-Lösung und dem Service der Anbieter bestellt ist. Bereits zum vierten Mal laden Trovarit AG und FIR e.V. an der RWTH Aachen CRM-Anwender zum großen Erfahrungsaustausch innerhalb der Studie CRM-Praxis ein. Weitere Informationen und den Online-Zugang zum Fragebogen finden Sie unter www.trovarit.com/crm-praxis.

Verbesserungen im „Mobile CRM“?

Die Mobilität von CRM-Lösungen ist laut Medienberichten auch 2019 ein großes Trendthema. Mobiles CRM bietet nahezu vollständige CRM-Funktionen auf fast jedem Gerät. Durch den Echtzeitzugriff werden Mitarbeiter zu jeder Zeit und an jedem Ort mit wichtigen Kundendaten versorgt. Eine zunehmende Nutzung von mobilem CRM bedeutet höhere Effizienz, Zugriff auf genauere Informationen und verbesserte Kundenerfahrungen.

Insgesamt stellten die Teilnehmer der Vorgänger-Studie (2017/18) ihren eingesetzten CRM-Lösungen und Software-Partnern ein ordentliches Zeugnis aus. Sie vergaben bei ihrer Zufriedenheit mit dem System und mit dem Wartungspartner Noten im Zweier-Bereich. Die „mobile Einsetzbarkeit“ gehörte zu den Themen, die nicht so gut abschnitten: Über die Hälfte der befragten Studienteilnehmer sah beim Thema „Mobile Computing“ im Rahmen ihrer Kundenmanagement-Prozesse noch Optimierungspotenzial. Insbesondere im Umfeld des Kundenmanagements, bei Auswärtsterminen im Vertrieb oder im Service, bietet der direkte mobile Zugriff auf die CRM-Software offensichtliche Vorteile. Informationen sind vor Ort sofort verfügbar und interne Abläufe können frühzeitig eingeleitet werden. Viele mittelständische Unternehmen nutzen diese Vorteile und gestalten ihre Prozesse unter Berücksichtigung der Möglichkeiten des mobilen Softwareeinsatzes.

Mit Spannung erwarten wir, ob es hier erkennbare Veränderungen gibt: Welche Trends bewerten CRM-Anwender als relevant für ihren CRM-Einsatz? Nutzen sie z.B. die neuen Werkzeuge zur Optimierung der Kundenbeziehungen? Haben sie die Möglichkeiten, die ihnen digitale Technologien bieten, erkannt? Spannende Fragen, die die aktuellen Studienergebnisse im September beantworten werden.

Teilnahme bis Ende Juni möglich

Der Online-Fragebogen kann bis Ende Juni ausgefüllt werden. Teilnehmer der Studie erhalten nach Abschluss der Auswertung Ende August als Dank für ihre Unterstützung eine Zusammenfassung der wichtigsten Studienergebnisse. Weitere Informationen und Online-Fragebogen: www.trovarit.com/crm-praxis.

Über die Trovarit AG

Die Trovarit AG bietet Unterstützung bei Digitalisierungsprojekten aller Art, d.h. von der Auswahl, Einführung und Einsatzoptimierung der eingesetzten Business Software-Applikationen bis hin zur mittel-/langfristigen "Bebauungsplanung", also einer IT-Roadmap.

Unser interdisziplinäres Analysten- und Consulting-Team steht Unternehmen unterschiedlichster Branchen seit mehr als 15 Jahren bei Business Software Projekten anbieterneutral mit Rat und Tat zur Seite.

Das Trovarit Competence Center CRM bündelt unter der Leitung von Ralf Klatt das Know-how und die Erfahrungen der Trovarit im Bereich CRM. Hier werden Studien, wie die Zufriedenheitsstudie "CRM in der Praxis", Marktübersichten, wie der Aachener Marktspiegel Business Software CRM oder der IT-Matchmaker.guide CRM, sowie Whitepaper und Fachartikel zu relevanten Marktthemen und Trends entwickelt und veröffentlicht.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Trovarit AG
Campus-Boulevard 57
52074 Aachen
Telefon: +49 (241) 40009-0
Telefax: +49 (241) 40009-911
http://www.trovarit.com

Ansprechpartner:
Brigitte Sontow
Public Relations
Telefon: +49 (241) 40009-13
Fax: +49 (241) 40009-11
E-Mail: brigitte.sontow@trovarit.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.
Bosch Buderus und Alpha innotec setzen auf Start-up-Software aus Hannover

Bosch Buderus und Alpha innotec setzen auf Start-up-Software aus Hannover

An zwei Hersteller-Ständen zeigt das Start-up Energieheld, wie die eigene IT-Software als White-Label-Lösung erfolgreich genutzt wird. Branchenriese Bosch Buderus und der Wärmepumpenhersteller Alpha innotec setzen beide auf Software aus dem Hause Energieheld, um ihre Handwerkskunden zu digitalisieren.

Das junge Unternehmen sammelt seit sieben Jahren Erfahrung mit der eigenen Softwareplattform und machte mit dem selbst entwickelten CRM und integrierter SaaS-Lösung die beiden Unternehmen auf sich aufmerksam.

„Das ist natürlich ein tolles Gefühl, mit zwei so großen Namen auf der ISH vertreten zu sein“, bestätigt Mitgründer und CCO Philipp Lyding. „Die Branche macht gerade eine große Entwicklung durch und wir sehen, wie unsere Gründungsideen jetzt Realität werden."

Industrie, Handwerk und Handel suchen seit Jahren nach Wegen, ihren digitalen Wandel möglichst effizient umzusetzen und der Handlungsdruck steigt. Viele sehen Kooperation mit einem jungen Unternehmen als Chance, das notwendige IT-Know-How zusammen mit der Software einzukaufen – und die Rechnung geht auf.

„Wir haben mittlerweile Partner aus der Energiebranche, Handwerk und Industrie sowie einen Großhändler und die Rückmeldungen sind sehr positiv – das freut uns natürlich total! In nächster Zeit haben wir viel vor und wollen bei Energieheld große Schritte wagen, hoffentlich mit dem gleichen Erfolg“, verrät Lyding.

Über die energieheld GmbH

Die Energieheld GmbH zählt mit der Plattform www.energieheld.de zu den führenden Anbietern von Informationen zur energetischen Gebäudemodernisierung. Das 2012 gegründete Portal hat jeden Tag über 10.000 einzelne Seitenaufrufe. Energieheld versteht sich darüber hinaus als Partner für das traditionelle Handwerk. Hausbesitzer werden zu allen Bau- und Fördermöglichkeiten beraten und erhalten die passenden Handwerker. Im Gegenzug erhalten Handwerksbetriebe einen neuen Vertriebskanal sowie digitale Unterstützung durch Software, Websites und effiziente Prozesse (Büroservices). Energieheld berät jeden Monat etwa 3000 Menschen und arbeitet für die Umsetzung deutschlandweit mit 600 Fachbetrieben zusammen.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

energieheld GmbH
Schwarzer Bär 2
30449 Hannover
Telefon: +49 (511) 270203-59
Telefax: +49 (511) 270282-30
http://www.energieheld.de

Ansprechpartner:
Janika Kemmerer
Leiterin Public Affairs und Kommunikation
Telefon: 0511 33090066
E-Mail: janika.kemmerer@energieheld.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.
Software für Direct Store Delivery

Software für Direct Store Delivery

Direct Store Delivery ist ein bekanntes Serviceangebot der Lieferanten Waren direkt im Einzelhandel bereitzustellen. Fahrverkäufer besuchen die Geschäfte und füllen die Regale auf, optimieren die Regale mit Marketing-Material. Auch werden Verkaufszahlen geprüft, um eine optimale Bestückung der Regale je nach Region und Saison vorzunehmen

Mittels der COSYS Software für den mobilen Verkauf können vor Ort Aufträge eingesehen, neue Aufträge mit unterschiedlichen Auftragsarten sowie eine Inventur https://www.cosys.de/… für den aktuellen Fahrzeugbestand durchgeführt werden. Dabei arbeitet das Gerät auf aktuellsten Daten, synchronisiert Artikeldaten und hält einen eigenen Nummernkreis vor.

Die Vorteile für den mobilen Verkauf

https://www.cosys.de/crm-sales-management/reichweitenliste

In der Tabak-Branche setzen viele auf den Fahrverkauf um Einzelhandelsgeschäfte, Kioske und Automaten zu bestücken. Hierfür bieten wir auch die Software für Tabak Track and Trace, um alle Warenbewegungen gemäß EU Direktive zu melden.

https://www.cosys.de/tabak

https://www.cosys.de/…

Erfahren Sie mehr über den Einsatz von MDE-Geräten, Smartphones und Handscannern.

https://www.mde-geraet.de/mde-ger%C3%A4t

https://www.mde-geraet.de/handscanner

https://www.android-barcodescanner.de/cosys-smartphone-uebersicht

Über die Cosys Ident GmbH

Die COSYS Ident GmbH mit Sitz in Grasdorf (bei Hildesheim) besteht seit knapp 40 Jahren und ist eines der führenden Systemhäuser im Bereich mobiler Datenerfassungslösungen für Android und Windows. Ein mittelständisches Unternehmen, das seit 1982 die Entwicklung von Identifikationssystemen vorantreibt und heute branchenspezifische Komplettlösungen für nahezu alle gängigen Geschäftsprozesse anbietet. Vom Prozessdesign und der Konzepterstellung, über die Implementierung der Hard- und Software bis hin zum Projektmanagement und maßgeschneiderten Wartungsverträgen, decken wir das komplette Leistungsspektrum der Systementwicklung, Integration und Betreuung ab. Des Weiteren bietet COSYS einen Reparaturservice, WLAN-Funkvermessung, sowie Lösungen für die Bauteil-Rückverfolgung mittels DPM-Codes.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Cosys Ident GmbH
Am Kronsberg 1
31188 Holle – Grasdorf
Telefon: +49 (5062) 900-0
Telefax: +49 (5062) 900-30
http://www.cosys.de

Ansprechpartner:
Vertrieb
Telefon: +49 (5062) 900-0
E-Mail: vertrieb@cosys.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.