Schlagwort: crm

Digitale Transformation bei Triflex: ORBIS führt CRM-Cloud-Lösung Microsoft Dynamics 365 in vier Monaten ein

Digitale Transformation bei Triflex: ORBIS führt CRM-Cloud-Lösung Microsoft Dynamics 365 in vier Monaten ein

Die ORBIS AG hat bei der Triflex aus Minden Microsoft Dynamics 365 Online und die CRM-Branchenlösung ORBIS ConstructionONE powered by Microsoft Dynamics 365 für die Bauzulieferindustrie unter Einhaltung von Zeitplan und Budget in knapp vier Monaten eingeführt. Ausschlaggebend für die schnelle Implementierung waren das breite Know-how des Saarbrücker IT-Dienstleisters in Bezug auf CRM-Prozesse bei Bauzulieferern und Microsoft Dynamics 365 und die vertrauensvolle Zusammenarbeit aller Beteiligten.

Mit Microsoft Dynamics 365 macht Triflex, ein führender Spezialist für Flüssigabdichtungen und Kaltplastiken, im Rahmen der Digitalstrategie einen wichtigen Schritt, um seine IT-Landschaft zu harmonisieren sowie Datenflüsse und Prozesse im Vertrieb und im Marketing zu vernetzen. Das gilt besonders für den Angebotsprozess im Vertrieb, der jetzt komplett IT-gestützt und damit sehr effizient durchgeführt wird. Dazu ist die vorhandene CPQ-Lösung über eine eigene Schaltfläche in die Oberfläche des Cloud-CRM eingebettet, das über ORBIS SAP IntegrationONE zugleich bidirektional Daten mit dem zentralen SAP-ERP-System austauscht.

Microsoft Dynamics 365 verwaltet vertriebsbezogene Daten zudem einheitlich und in hoher Qualität – Stichwort Single Source of Truth. Das schafft die Transparenz, die nötig ist, damit Triflex sehr nah an seinen Kunden ist. Das sind Handwerks- und Fachbetriebe für Abdichtungen und Beschichtungen, aber auch Generalunternehmer. Das ist ein erfolgskritischer Faktor, denn das Unternehmen vertreibt seine Produkte, Lösungen und Systeme ausschließlich direkt an die rund 4.500 Kunden.

Dank der zentralen Datenhaltung in der Cloud können die Anwender im Vertrieb sämtliche Informationen, die sie für ihre Arbeit benötigen, über das CRM per Mausklick jederzeit und überall übersichtlich visualisiert abrufen, selbst wenn sie neu eingetragen wurden. Tägliche Aufgaben lassen sich dadurch deutlich einfacher und schneller erledigen. Dank einer Computer Telephony Integration (CTI) hat sich zudem die Auskunftsfähigkeit verbessert.

Auch das Marketing zieht großen Nutzen aus Microsoft Dynamics 365. Da in der CRM-Lösung hinterlegt ist, welche Schulungen die Handwerkspartner besucht haben, kennt es ihren Schulungsstatus und kann passgenau weitere Maßnahmen anbieten. Das Marketing nutzt dafür, aber auch bei Kampagnen für Events und Messeauftritte das nahtlos in Microsoft Dynamics 365 integrierte Add-on ClickDimensions. Für die Zukunft ist geplant, dass sich Kunden selbst für eine Veranstaltung registrieren und die Anmeldedaten direkt in das CRM fließen, wo sie mit den Registrierungen abgeglichen werden, was mehr Effizienz bei Nachfassaktionen verspricht.

Doch damit nicht genug: Mit der CRM-Plattform, die in Deutschland, Frankreich, Großbritannien, Österreich und in der Schweiz genutzt wird, sollen im Endausbau rund 200 User arbeiten. Sie wird ständig optimiert und erweitert, etwa durch neue Funktionen zur digitalen Erfassung von Messekontakten oder durch eine mobile Smartphone-App für den Vertriebsaußendienst.

Über Triflex
Die Triflex GmbH & Co. KG aus Minden ist der führende europäische Spezialist für Flüssigabdichtungen und Kaltplastiken, dessen hochwertige Systeme Balkone, Flach- und Industriedächer, Parkdecks, Stadien, aber auch Baudenkmäler dauerhaft und sicher abdichten. Das Unternehmen, ein Pionier in der PMMA-Technologie, bietet für alle Aufgabenstellungen die passenden Abdichtungs- und Beschichtungssysteme, die eine Vielzahl aufeinander abgestimmten Komponenten enthalten. Darüber hinaus setzt Triflex mit seinen Markierungssystemen auch Maßstäbe auf Straßen, Radwegen oder Hallen und bietet umfangreiche Services: Fachseminare und Schulungen, spezielle IT-Tools und Apps für Fachverarbeiter, Architekten und private Bauherren oder technische Dokumentationen zum Download. 2019 erzielte das Unternehmen, das zur Follmann-Gruppe gehört, mit über 250 Beschäftigten einen Umsatz von mehr als 100 Millionen Euro.
Weiterführende Informationen unter: https://www.triflex.com

Über die ORBIS AG

ORBIS begleitet mittelständische Unternehmen sowie internationale Konzerne bei der Digitalisierung ihrer Geschäftsprozesse: von der gemeinsamen Ausarbeitung des kundenindividuellen Big Pictures bis hin zur praktischen Umsetzung im Projekt. Die Digitalisierung und Automatisierung der Geschäftsprozesse über die gesamte Wertschöpfungskette hinweg sichern die Wettbewerbsfähigkeit unserer Kunden. Das tiefe Prozess-Know-how und die Innovationskraft unserer 550 Mitarbeiter verbunden mit der Expertise aus über 30 Jahren erfolgreicher, internationaler Projektarbeit in unterschiedlichen Branchen machen uns dabei zum kompetenten Partner. Wir setzen auf die Lösungen und Technologien unserer Partner SAP und Microsoft, deren Portfolios durch ORBIS-Lösungen abgerundet werden. Dabei liegt unser Fokus auf SAP S/4HANA, Customer Engagement und der Realisierung der Smart Factory. Auf der Basis smarter Cloud-Technologien wie Machine Learning, Cognitive Services oder IoT fördern wir die Innovationskraft unserer Kunden bei der Entwicklung innovativer Produkte, Services und Geschäftsmodelle. Unsere Expertise resultiert aus über 2000 Kundenprojekten bei mehr als 500 Kunden in den Branchen Automobilzulieferindustrie, Bauzulieferindustrie, Elektro- und Elektronikindustrie, Maschinen- und Anlagenbau, Logistik, Metallindustrie, Konsumgüterindustrie und Handel. Langjährige Kunden sind unter anderem der ZF-Konzern, Hörmann, Hager Group, Rittal, Kraftverkehr Nagel, ArcelorMittal, Montblanc, Bahlsen und Sonepar.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

ORBIS AG
Nell-Breuning-Allee 3-5
66115 Saarbrücken
Telefon: +49 (681) 9924-0
Telefax: +49 (681) 9924-111
http://www.orbis.de

Ansprechpartner:
Bettina Gassen
Marketing Manager
Telefon: +49 (681) 9924-692
Fax: +49 (681) 9924-489
E-Mail: bettina.gassen@orbis.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel

ec4u zu den besten Unternehmensberatern Deutschlands gewählt

ec4u zu den besten Unternehmensberatern Deutschlands gewählt

Zum sechsten Mal in Folge wurde die ec4u experts consulting ag von Brand eins und Statista in die jährliche Bestenliste der Unternehmensberater aufgenommen.

Das renommierte Wirtschaftsmagazin Brand eins und die Online-Statistikplattform Statista haben in ihrem Consulting-Branchenreport zum siebten Mal die besten Unternehmensberater Deutschlands gekürt. Die ec4u expert consulting ag wurde dabei in der Kategorie „Vertrieb, Aftersales & CRM“ zu den besten Unternehmensberatern 2020 gewählt. Die Auszeichnung erfolgte auf Grundlage einer Experten- und Klientenbefragung, unter anderem bei leitenden Angestellten aus DAX, M-DAX, S-DAX und Tec-DAX-Unternehmen.

„Wir sind stolz darauf diese Auszeichnung zum sechsten Mal in Folge entgegennehmen zu dürfen“, freut sich Sabine Kirchem, Director Corporate Communications bei ec4u expert consulting ag. „Das hervorragende Ergebnis zeigt uns, dass unsere Anstrengungen im vergangenen Jahr wieder erfolgreich waren und Kunden wie Partner von unseren Leistungen überzeugt sind.“

Die ec4u expert consulting ag ist eines der ausgewählten 309 von insgesamt über 20.000 Beratungsunternehmen, die dieses Jahr die begehrte Auszeichnung erhalten haben. An der online durchgeführten Befragung nahmen unter anderem 2.000 Experten aus dem Beratungsumfeld teil, die freie Empfehlungen zu den Beratungsunternehmen abgeben konnten.

Brand eins veröffentlicht diese Bestenliste bereits zum siebten Mal im Rahmen des Schwerpunktthemas „Unternehmensberater“. Die komplette Bestenliste ist in der aktuellen Ausgabe von Brand eins erschienen und kann online unter https://www.brandeins.de/magazine/brand-eins-thema/unternehmensberater-2020/interaktives-ranking-und-bestenliste abgerufen werden.

Über die ec4u expert consulting ag

Die ec4u ist ein führendes Beratungsunternehmen im Bereich Kundenmanagement und hilft ihren Kunden bei der digitalen Transformation der geschäftskritischen Prozesse in den Bereichen Marketing, Vertrieb und Service – über den gesamten Lebenszyklus ("Customer Journey").

Die ec4u hat verstanden, dass ein Unternehmen nur dann gesund und stabil wachsen kann, wenn genau diese kundennahen Bereiche nahtlos zusammen arbeiten. Deshalb umfasst das Leistungsversprechen für die Beratung, Umsetzung und Betreuung dieser Customer Journey immer den gesamten Projektlebenszyklus von der Strategie- und Fachberatung über die technologische Umsetzung bis hin zu Support und Weiterentwicklung. Begleitet werden diese Maßnahmen durch den Einsatz moderner Customer Analytics & Business Intelligence-Methoden.

Ziel dieser digitalen Transformation ist die Effizienzsteigerung im Kundenmanagement durch
– eine klare, kundenfokussierte Strategie,
– stringente, IT-gestützte Geschäftsprozesse,
– transparente, KPI-basierte Überwachung und Steuerung sowie
– stärkenorientierte Mitarbeiterentwicklung und Führung.

Ergänzt werden die Leistungen der ec4u durch unterschiedliche Value Added Services – vom Aufbau eines Customer Lifecycle Managements über die Bereitstellung von Demand Centern bis hin zum aktiven Social Media Monitoring. Die notwendigen Liefermodelle für alle Leistungen werden kundenspezifisch und im bestmöglichen Projektsinne aufgesetzt.

Technologisch setzt die ec4u auf die aktuellen Marktführer im Kundenmanagement-Umfeld: Oracle, Salesforce und Microsoft.

Sie ist mit mehr als 350 Mitarbeitern, 12 Standorten und über 800 Projekten weltweit rund um das Kundenmanagement erfolgreich aktiv.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

ec4u expert consulting ag
Zur Giesserei 19-27b
76227 Karlsruhe
Telefon: +49 (721) 46476-100
Telefax: +49 (721) 46476-199
http://www.ec4u.com

Ansprechpartner:
Sabine Kirchem
ec4u expert consulting ag
Telefon: +49 (721) 46476-460
Fax: +49 (721) 46476-299
E-Mail: sabine.kirchem@ec4u.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel

Neue Umfrage von Boomi zeigt: Deutsche Unternehmen investieren zunehmend in die Modernisierung von ERP-Altsystemen

Neue Umfrage von Boomi zeigt: Deutsche Unternehmen investieren zunehmend in die Modernisierung von ERP-Altsystemen

.
– Investitionen in Modernisierung von ERP-Systemen steigen
– Cloud-Implementierungen lösen On-Premise ERP-Implementierungen ab

Boomi™, ein Dell Technologies™-Unternehmen, gibt heute die Ergebnisse seiner Umfrage zum Dilemma der ERP-Innovation bekannt. Die unabhängige Umfrage unter 825 Enterprise Architects in der EMEA-Region untersucht, wie Unternehmen ERP-Anwendungen modernisieren und wie sie die Herausforderungen, die komplexe IT-Umgebungen mit sich bringen, bewältigen.

Während viele Unternehmen in der Vergangenheit ihre IT-Budgets für die Instandhaltung veralteter Systeme verwendeten, fließen jetzt deutlich mehr Mittel in zeitgemäße Lösungen. 35% bzw. 33% der befragten Unternehmen gaben an, dass sie ihr Budget für die Modernisierung ihrer Systeme sowie für Innovationen verwenden. Die Ausgaben für den Erhalt überholter Systeme reduzieren sich von zuvor 70% – 80% auf rund 34%.

Deutsche Unternehmen konzentrieren sich auf ERP-Modernisierung und Cloud-Migration

Die Umfrage von Boomi zeigt außerdem, dass sich 63% der deutschen Unternehmen verstärkt auf die Modernisierung älterer ERP-Anwendungen sowie deren Migration in die Cloud konzentrieren, um strategisches Wachstum zu ermöglichen (48%).

Im Zuge der digitalen Transformation haben deutsche Unternehmen allerdings eine differenzierte Sichtweise auf ERP-Anwendungen. Diese reicht von der Befürchtung, dass ERP für eine Modernisierung zu komplex ist, bis hin zu den Chancen einer umfassenden Migration aller Anwendungen in die Cloud. Für Befürworter sind die Vorteile klar: Neben der Gewährleistung der Systemverfügbarkeit, Leistung und Sicherheit (56%) erhoffen sich die Befragten ein stärkeres Geschäftswachstum (49%) und eine Verbesserung der IT-Flexibilität (49%).

„Es ist deutlich zu erkennen, dass Investitionen in die Modernisierung von Anwendungen und in digitale Geschäftsinnovationen steigen. Führungskräfte und IT-Entscheider werden schon bald die Vorteile dieser Investments erkennen und die Ausgaben für die Instandhaltung veralteter Technologien weiter senken“, sagt Stefan Soerensen, Account Executive bei Boomi.

Das ERP-Dilemma

Die aktuelle Umfrage von Boomi zeigt auch, dass Entscheidungsträger in europäischen Unternehmen häufig vor einem Dilemma stehen: Entweder sie investieren in den kostspieligen und komplexen Prozess der ERP-Modernisierung, oder sie werden von innovativeren Konkurrenten überholt.

Unternehmen müssen diese Herausforderung annehmen, um ihre Kernziele zu erreichen. In Deutschland sind das laut Umfrage:

  • Gestaltung bestmöglicher Kundenerlebnisse (57%)
  • Integration aller Anwendungen (49%)
  • Erreichen von IT-Agilität (43%).

Auf die Frage, wie Unternehmen diese Ziele erreichen wollen, nannten die Befragten folgende Schwerpunkte:

  • Standardisierung und Konsolidierung von Anwendungen (76%)
  • Migration der Infrastruktur in die Cloud (73%)
  • Konsolidierung der Legacy-Infrastruktur (72%).

Zu den größten Herausforderungen zählt der Mangel an Integrationstechnologien, um Daten von jedem beliebigen Gerät und jeder Datenquelle nutzen zu können (60%), gefolgt vom Mangel an Experten mit Integrationskenntnissen (42%).

Vollständige ERP-Migration in die Cloud

Deutsche Unternehmen planen, diese Herausforderungen mit iPaaS zu meistern und spezifische Anwendungsfälle zu lösen. Konkret geht es um die Skalierung von APIs (22%), die verbesserte Zusammenarbeit mit Geschäftspartnern (22%) und die unternehmensweite Synchronisierung von Daten, um die Geschäftsergebnisse zu verbessern. Ganze 57% der Befragten gehen davon aus, dass ERP-Implementierungen bis 2021 zu 100% in der Cloud stattfinden und reine On-Premise-Implementierungen somit ablösen werden.

„Unternehmen erkennen zunehmend das Potenzial, das ihnen Cloud-basierte Anwendungen ermöglichen. Sie investieren in strategische Wachstumsinitiativen wie ERP, CRM oder iPaaS. Mit der ERP-Modernisierung geht auch eine Modernisierung der Integration einher und mit Boomi erhalten Kunden eine zukunftssichere Plattform für ihre Entwicklung“, ergänzt Stefan Soerensen, Account Executive bei Boomi.

 

Über Boomi

Boomi, ein Dell Technologies Unternehmen, vereint schnell und einfach alles in Ihrem digitalen Umfeld, damit Sie schnell bessere Geschäftsergebnisse erzielen können. Die intelligente, flexible und skalierbare Plattform von Boomi beschleunigt Ihre Geschäftsergebnisse, indem sie Ihre Daten, Systeme, Anwendungen, Prozesse und Personen miteinander verbindet. Boomi nutzt die Stärke der Cloud, um alles innerhalb und außerhalb eines Unternehmens zu vereinheitlichen und gibt mehr als 10 000 Unternehmen die Möglichkeit, ihre Anwendungsstrategie zukunftssicher zu gestalten. Weitere Informationen finden Sie unter http://www.boomi.com.

© 2020 Boomi Inc. Dell, Dell Technologies, Boomi, das ‚B‘-Logo, Molecule und Dell Boomi sind Marken von Dell Inc. oder deren Tochtergesellschaften. Alle Rechte vorbehalten. Andere Namen oder Marken können die Marken ihrer jeweiligen Eigentümer sein.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Boomi
Unterschweinstiege 10
60549 Frankfurt am Main
Telefon: +49 (800) 6863355
Telefax: +49 (69) 34824-8000
http://www.dell.de

Ansprechpartner:
Annette Hermann
HBI Helga Bailey GmbH
Telefon: +49 (89) 993887-52
E-Mail: boomi@hbi.de
Corinna Voss
HBI Helga Bailey GmbH
Telefon: +49 (89) 993887-30
E-Mail: boomi@hbi.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel

Dynamic Yield gewinnt zwei „2020 Top Rated Awards” von TrustRadius

Dynamic Yield gewinnt zwei „2020 Top Rated Awards” von TrustRadius

Dynamic Yield, die KI-basierte Personalization Anywhere™ Plattform wurde von TrustRadius, einer internationalen Plattform für Kundenbewertungen im Bereich Unternehmens-Technologie, mit gleich zwei 2020 Top Rated Awards ausgezeichnet. Dynamic Yield, das bereits 2019 von TrustRadius als bestbewertete eCommerce-Personalisierungssoftware ausgezeichnet wurde, gewann 2020 sowohl in der Kategorie eCommerce-Personalisierung als auch in der Kategorie A/B-Tests eine Auszeichnung. 

Dynamic Yield bietet individuelle Erfahrungen an jedem Kundenkontaktpunkt: Web, Anwendungen, E-Mail, digitale Bestellautomaten, IoT, Call Center und mehr. Seine Entscheidungsmaschine nutzt Machine Learning und prädiktive Algorithmen, um wichtige Kundensegmente in Echtzeit zu bilden, die durch Personalisierung, Empfehlungen, automatische Optimierung und One-to-One-Messaging gewinnbringende Sofortmaßnahmen ergreifen können. 

Mit einem „trScore“ von 8,3 (von 10) und mehr als 68 verifizierten Bewertungen wird Dynamic Yield von der TrustRadius-Community als wichtiger Akteur in der Kategorie der eCommerce-Personalisierungssoftware anerkannt. 

„Dynamic Yield hat eine Auszeichnung mit dem Top Rated für E-Commerce-Personalisierungssoftware erhalten, die vollständig auf Kundenfeedback basiert“, sagte Megan Headley, VP of Research bei TrustRadius. „Die Kritiker loben immer wieder die datengesteuerten Personalisierungsfunktionen, die A/B-Testing-Tools und das Kundensupport-Team von Dynamic Yield.“

Die Gesamtbewertung errechnet sich aus Kundenbewertungen, Aktualität und Relevanz der Unternehmen. Um sich für die Awards zu qualifizieren, müssen die Technologie-Anbieter mindestens zehn Kundenbewertungen im letzten Jahr erhalten haben, eine trScore von mindestens 7,5 (von 10) sowie mindestens 1,5 Prozent des Traffics in ihrer jeweiligen Kategorie vorweisen. Eine detaillierte Aufschlüsselung der Kriterien für die Methodik und die Bewertung, die TrustRadius zur Ermittlung der bestbewerteten Preisträger verwendet, finden Sie unter: trustradius.com/static/about-trustradius-scoring 

Highlights von verifizierten Kunden, die Dynamic Yield bewertet haben: https://www.trustradius.com/products/dynamic-yield/reviews

  • „LAGOS verwendet Dynamic Yield jetzt seit über 2 Jahren. Seitdem wir die On-site Personalisierung implementiert haben, konnten wir eine Steigerung der Kundenbindung feststellen.“ – Sarah Daniels, Leiterin Digital & CRM bei LAGOS
  • „Die Software gibt uns eine immense Flexibilität und Zielgerichtetheit, ohne dass wir den üblichen technischen Entwicklungsprozess durchlaufen müssen. Ideen können schnell getestet und die Ergebnisse in Echtzeit ausgewertet werden, und das ist ein großer Vorteil für unser Unternehmen.“ – Giovanni Luca Randisi, Marketing-Direktor bei home24

    „Wir verwenden Dynamic Yield auf unseren Haupt- und E-Commerce-Websites, um unseren Fans auf der ganzen Welt die relevantesten Inhalte zur Verfügung zu stellen“. – Will Satterthwaite, Senior Digital Operations Executive bei Tottenham Hotspur

„Wir verlassen uns auf die aussagekräftigen Erkenntnisse und das Feedback unserer Kunden, denn sie sind es, die uns dazu inspirieren, weiterhin die besten Personalisierungs- und A/B-Testing-Tools auf dem Markt zu entwickeln. Vielen Dank an all diejenigen, die sich daran beteiligt haben und unsere Arbeit damit unterstützen. Wir freuen uns darauf, mit ihnen im Jahr 2020 und darüber hinaus zusammenzuarbeiten“, sagte Oded Leiba, VP of Customer Success bei Dynamic Yield.

Dynamic Yield ist ein globaler Akteur im Bereich Personalisierung und bedient mehr als 300 Marken aus den Bereichen E-Commerce, Finanzdienstleistungen, Reisen, iGaming und Medien.

Über TrustRadius
TrustRadius ist eine Plattform für Kundenbewertungen, die den Technologie-Käufern hilft, fundierte Entscheidungen zu treffen, und den Technologie-Anbietern hilft, wertvolle Kunden zu gewinnen und zu halten. Jeden Monat nutzen mehr als eine halbe Million B2B-Technologiekäufer über 222.000 verifizierte Bewertungen und Beurteilungen auf TrustRadius.com, um ihre Kaufentscheidungen zu treffen. TrustRadius mit Hauptsitz in Austin (TX), wurde von erfolgreichen Unternehmern gegründet und wird von Next Coast Ventures, Mayfield Fund und LiveOak Venture Partners unterstützt.

Über die Dynamic Yield GmbH

Dynamic Yield ist eine KI-basierte Personalization Anywhere™ Plattform, die individuelle Erfahrungen an jedem Kundenberührungspunkt – Web, Apps, E-Mail, Kiosks, IoT und Callcenter – bietet. Die Datenmanagement-Funktionen der Plattform bieten einen konsistenten Überblick über jeden Verbraucher und ermöglichen eine schnelle und skalierbare Entwicklung höchst zielgerichteter digitaler Interaktionen. Marketer, Produktmanager und Entwickler von mehr als 300 Marken weltweit nutzen Dynamic Yield täglich für neue Personalisierungskampagnen, um A/B-Tests auf Server- und Verbraucherseite durchzuführen, um Machine Learning für Produkt- und Content-Empfehlungen zu nutzen und um Algorithmen für intelligent ausgelöste E-Mails und Push-Benachrichtigungen einzusetzen. Dynamic Yield Ltd. ist eine hundertprozentige Tochtergesellschaft der McDonald’s Corporation.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Dynamic Yield GmbH
Unter den Linden 26-30
10117 Berlin
Telefon: +49 (800) 180-8922
http://www.dynamicyield.com/de/

Ansprechpartner:
Hendrik Senges
PR
E-Mail: hendrik@brightcomms.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel

Optimale Maklerbetreuung mit BSI CRM bei der Bayerischen

Optimale Maklerbetreuung mit BSI CRM bei der Bayerischen

Eine massgeschneiderte B2B-Vertriebspartnerbetreuung ist für Versicherungsunternehmen ein entscheidender Erfolgsfaktor. Auch die Bayerische, kürzlich von Capital als eines der «innovativsten Unternehmen Deutschlands 2020» gekürt, wird im Vertrieb ihrer Versicherungs- und Finanzdienstleistungen von unabhängigen Maklern deutschlandweit unterstützt. Um diese Vermittler optimal zu betreuen, setzt die Bayerische auf die neue Version von BSI CRM – ein modernes System, das einen verbesserten Service bietet, die Kommunikation mit den Maklern optimiert und eine grössere Transparenz zur Zusammenarbeit schafft. Betreuer zeigten sich vor allem angetan von der verbesserten Mobilfähigkeit auf Smartphone und Tablet.   

Ein weiterer Pluspunkt der neuen Version: die Bayerische nutzt BSI CRM sehr standardnah, ehemals eigenentwickelte Funktionalitäten sind durch BSI CRM Produktstandard abgedeckt. Um eine Softwareentwicklung zu gewährleisten, die dem Bedarf in der Branche entspricht, steht BSI in engem Kontakt mit Versicherern. Diese können direkt beim Softwarehersteller Wünsche und Ideen zu Softwarelösungen einbringen und so die Tools, mit denen sie später arbeiten, selbst mitgestalten. BSI Insurance bietet eine ganzheitliche 360°-Sicht für Vermittler inklusive aller Daten und Interaktionen sowie das Kontakt- und Aufgabenmanagement und Terminierungsmöglichkeiten, alles auf Basis von gezielten Vermittler-Selektionen.

Durch den kontinuierlichen und vielfältigen Input aus der Branche konnte BSI das Produkt für die Bayerische direkt so konfigurieren, wie es dem Bedarf des Kunden entsprach, und zwar ohne dass grosse Anpassungen erforderlich waren. «Wir profitieren nicht nur enorm von den Innovationen aus dem Update, sondern sind bei dieser Gelegenheit auch gleich in die Cloud migriert. Zuvor lief der Betrieb der Lösung bei der Versicherungsgruppe die Bayerische on-premises. Das garantiert uns zukünftig mehr Flexibilität und ein Maklervertriebssystem, das stets up-to-date ist», freut sich Dominik Brandt, Leiter Makler-Dienstleistungs-Center (MDC) von der Bayerischen. BSI bietet beide Optionen an; die Kunden haben also maximale Flexibilität und können den Übergang in ihrem eigenen Tempo gestalten.

Software-gestützter Gesamtprozess schafft Synergien

Bei BSI CRM hat jeder Maklerbetreuer die Möglichkeit, mit einer individuell konfigurierten Ansicht zu arbeiten: Dabei tragen eine einheitliche Makler-Interessenten-Verwaltung sowie eine nutzerfreundliche Übersicht zu anstehenden Besuchen, Geburtstagen, Wiedervorlagen und anderen wichtigen Terminen dazu bei, dass Makler lückenlos nach den hohen Qualitätsstandards der Bayerischen informiert und betreut werden. Mit BSI Insurance geht aber noch mehr: Die integrierte Lösung ermöglicht es, auch den Endkundenvertrieb und das Marketing „anzudocken“ und einen IT-gestützten kundenzentrierten Gesamtprozess über den Lebenszyklus von Kunden und Vermittlern herzustellen. Weg von Insellösungen, hin zu einer integrierten Lösung mit entsprechenden Synergien: Das schafft einen echten Mehrwert für Versicherungen.

Auch die Marketing- und Sales-Automation-Plattform von BSI ist integraler Bestandteil der neuen Version: «Die technische Möglichkeit, die Kommunikation mit Vermittlern oder Endkunden an konkreten Lebensereignissen auszurichten, ist für Versicherer besonders attraktiv – und genau das bietet BSI Marketing. Wir sind bereits mit der Bayerischen im Gespräch, wie sich diese Potenziale für die zukünftige Customer Experience nutzen lassen», kommentiert Oliver Hechler, Managing Director Germany and Community Manager Insurance bei BSI.

Erst 2018 hatte die Bayerische ihren Maklervertrieb mit einem „Partner- und Kooperationsvertrieb“ neu ausgerichtet, um verstärkt für eine aktive Zusammenarbeit mit der Bayerischen zu werben, die Kommunikation mit den Vermittlern zu stärken und diesen vertriebliche Impulse zu bieten. Das klare Ziel besteht darin, weitere Marktanteile zu gewinnen. BSI ist Marktführer im Bereich Broker Relationship Management (BRM) und damit bereits seit zwei Jahrzehnten erfolgreich. Vor diesem Hintergrund stellt das Update von BSI CRM einen weiteren wichtigen Schritt dar: «BRM spielt eine immer wichtigere Rolle im Insurance-Geschäft», erklärt Oliver Hechler. «Dabei ergänzen wir bei BSI die klassischen CRM-Funktionalitäten laufend um die spezifischen Anforderungen des Maklervertriebes – was unsere Kunden sehr zu schätzen wissen.»

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

BSI Business Systems Integration AG
Täfernweg 1
CH5405 Baden
Telefon: +41 (56) 48419-20
Telefax: +41 (56) 48419-30
http://www.bsi-software.com

Ansprechpartner:
Charlotte Malz
Marketing & Communications Manager
Telefon: +41 (41) 76686-33
E-Mail: Charlotte.Malz@bsi-software.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel

e.bootis-ERPII macht den Großhandel „Multichannel-Ready“

e.bootis-ERPII macht den Großhandel „Multichannel-Ready“

Im Zuge der Digitalisierung verlagert sich der Großhandel weg von den analogen Vertriebskanälen in das Internet; Stichwort E-Commerce. Dies gilt auch für den Produktionsverbindungshandel, der seine Produkte zuvor über klassische Vertriebswege verkauft hat. Zudem gibt es immer mehr Industriebetriebe, die ihre Produkte bereits ohne Großhandel online vermarkten oder dies planen. Den E-Commerce in das vorhandene ERP-System zu integrieren, stellt oft ein kostspieliges Hindernis oder eine unlösbare Aufgabe dar. Die Lösung ist die Einführung einer zukunftssicheren Unternehmenssoftware, die agil ist und mit den neuen Herausforderungen Schritt hält: Die ERP-Software e.bootis-ERPII verfügt über einen eigenen integrierten Webshop, der sich direkt aus der Software heraus steuern sowie auf mobilen Endgeräten bedienen lässt. Darüber hinaus ist die Anbindung bestehender Webshops von Drittanbietern möglich.

Die ERP-Lösung der e.bootis ag weist eine hohe Brancheneignung für den Großhandel auf. Globalisierung und Digitalisierung machen es für diese Unternehmen unabdingbar, den Vertrieb um digitale Absatzwege zu erweitern. Die Zukunft liegt im Multichannel. So kann der Großhandel seine Waren sowohl über den stationären Handel als auch über den eigenen Webshop, Online-Marktplätze oder B2B-Einkaufsplattformen vertreiben. Mit e.bootis-ERPII lassen sich beliebig viele eigene Shops parallel einrichten und betreiben – individualisiert für die verschiedenen Zielgruppen im B2B- wie auch B2C-Bereich. „Damit unsere Kunden auch externe Onlineshops und Marktplätze, wie Amazon oder eBay, bedienen können, arbeiten wir an dieser Stelle mit unserem Softwarepartner brickfox zusammen“, erklärt Dr. Tim Langenstein, Vorstand e.bootis ag. Neue Geschäftspartner, Datenbanken oder Versanddienstleister werden dank offener Architektur problemlos angebunden. So kann der Großhändler im Sinne einer Best-of-Breed-Strategie genau die Lösungen integrieren, die auf seine individuellen Anforderungen zugeschnitten sind.

Das ERP-System ist dabei die zentrale Datenbank. Die Übermittlung verläuft bidirektional, denn der Onlineshop greift in Echtzeit auf den Datenbestand im bestehenden ERP-System zu und legt die Aufträge vice versa in der e.bootis-ERPII-Suite an. Somit ist eine Prozessweiterverarbeitung in Echtzeit gewährleistet. Im zugehörigen Product-Information-Management-System (PIM) lassen sich sämtliche verkaufsrelevante und multimediale Daten zentral verwalten und online zur Verfügung stellen. Neben der Zeitersparnis werden so potenzielle Übertragungsfehler vermieden, denn es existiert für alle Anbindungen nur eine zentrale Datenbank: Einmal in e.bootis-ERPII aktualisiert, sind die Anpassungen in Echtzeit überall verfügbar. Es besteht die Möglichkeit, kundenspezifische Ausprägungen nach erfolgtem Log-In darzustellen. Die Ausgabe erfolgt wiederum automatisiert in den lieferanten- und kundenspezifischen Formaten. Kurzum entsteht so ein perfektes Zusammenspiel zwischen Onlineshop und Warenwirtschaft.

Bei der erstmaligen Registrierung wird ein Neukunde automatisch anwendungsübergreifend angelegt und verwaltet. Alle erzeugten Warenkörbe werden als Vorlagen in der Bestellhistorie erfasst. In Verbindung mit den CRM- und BI-Modulen von e.bootis lässt sich so einerseits genau dokumentieren, welcher Kunde welches Produkt wann und in welcher Ausführung bestellt hat. Andererseits lässt sich der gesamte Datenbestand für einen persönlichen oder telefonischen Kontakt im Offline-Channel nutzen. Über die eigens entwickelte e.bootis-ERPII Mobile App, deren Basisgerüst sich wunschgemäß an die benötigten Anforderungen anpassen lässt, kann der Anwender auch von unterwegs, zu jeder Zeit, von mobilen Endgeräten auf den Datenbestand zugreifen und ihn bearbeiten – per Offline-Modus sogar im Funkloch.

Über die e.bootis ag

Der deutsche Hersteller von ERP-Software entwickelt und implementiert seit mehr als 35 Jahren erfolgreich Software-Systeme. Grundlage sind betriebswirtschaftliche Anforderungen in den Bereichen Warenwirtschaft/PPS, Rechnungswesen/Controlling, Personal- und Zeitwirtschaft sowie auf den Gebieten eBusiness, BI, CRM und DMS. Verschiedene Möglichkeiten der mobilen Datenerfassung über Smart Devices tragen zur perfekten Interaktion von Mensch und Unternehmenssoftware bei. Das Produktportfolio wird ergänzt durch kundenorientierte Beratungsleistungen, Schulungen, Projektmanagement und Individualprogrammierung. Von drei Standorten in Deutschland aus unterstützen rund 90 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter mittelständische Unternehmen aus Großhandel, Industrie und Dienstleistung der D-A-CH-Region täglich dabei, die Möglichkeiten der Digitalisierung optimal und erfolgreich zu nutzen. Mehr als 200 Unternehmen setzen die ERP-Software e.bootis-ERPII ein.

Weitere Informationen unter www.ebootis.de

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

e.bootis ag
Nordsternstraße 71
45329 Essen
Telefon: +49 (201) 8596-0
Telefax: +49 (201) 8596-222
http://www.ebootis.de

Ansprechpartner:
Till Konstanty
PR KONSTANT
Telefon: +49 (211) 730633-60
Fax: +49 (211) 730633-89
E-Mail: till@konstant.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel

PiSA sales launcht neue Version seiner CRM-Softwarelösung

PiSA sales launcht neue Version seiner CRM-Softwarelösung

Das PiSA sales CRM in der Version 7.5. bietet etliche Weiterentwicklungen und Verbesserungen mit dem klaren Ziel, PiSA sales Anwenderunternehmen noch erfolgreicher in Ihren Märkten zu machen.

Ein wichtiger Entwicklungsbaustein lag auf dem konsequenten Ausbau der Offline-Funktionalitäten der Smartphone- und Tablet-Apps. Mit der neuen Version können Nutzer zum Beispiel auch offline schnell und einfach auf alle Termindaten, Vorgänge oder Ansprechpartner und damit verknüpfte Informationen wie Dokumente, Kontakte, Vorgänge etc. zugreifen. Mit wenigen Fingertipps kann einfach definiert werden, welche Daten auf das Gerät heruntergeladen werden sollen. Der Downloadvorgang der Daten ist so konzipiert worden, dass dieser hoch performant im Hintergrund abläuft. Damit wird vermieden, dass der Benutzer in seiner Arbeit behindert wird. Diese leistungsfähige Offline-Technologie sorgt dafür, dass PiSA sales Anwender jederzeit bestens informiert sind, auch wenn mal kein Netz vorhanden ist.

Über die neue Möglichkeit, Hyperlinks auf beliebige Objekte zu versenden (z.B. Kontakte, Vorgänge, Dokumente etc.) wird die Zugriffszeit auf Informationen drastisch verkürzt. Damit werden zudem Klicks gespart. Die verbesserte Pinnwandfunktionalität am Besuchsbericht eines Termins sorgt zusätzlich für die effektive Kommunikation im Team und über Abteilungsgrenzen hinaus. Alle Personen, die in die Bearbeitung eines Vorgangs involviert sind, werden bei Neuigkeiten und Nachrichten vom System automatisch informiert. Damit wird es nun möglich, sich auch von unterwegs aus rund um Termine bzw. Besuchsberichte mit den Kollegen per Chat auszutauschen. Besonders praktisch: Der gesamte Chatverlauf wird automatisch im richtigen Kontext dokumentiert, und lässt sich so auch noch nach längerer Zeit nachvollziehen.

Außerdem wurden im PiSA sales CRM 7.5 neue Funktionen der Umkreissuche und Kartendarstellung eingebaut. Diese Funktionen können an allen Objekten mit einer Adresse (Kontakt, Termin, Veranstaltung etc.) aufgerufen werden. Die automatische Geolocation ermöglicht z.B. die automatische Identifikation einer Adresse bei der Neuanlage eines Kontaktes oder Serviceobjekts aus dem aktuellen Standort heraus.

Insbesondere für Anwender aus den Bereichen Vertrieb und Marketing ist die verbesserte Vorlagenverwaltung von Vorteil. Mit wenigen Klicks ist es nun möglich, Serien- und Einzel-E-Mails zu personalisieren und über eine komfortable Verwaltung eigene Vorlagen oder zentral bereitgestellte Vorlagen zu nutzen.

Darüber hinaus steht Benutzern des neuen PiSA sales CRM ein integriertes Postfach zur Verfügung, welches die Arbeit mit sämtlichen Korrespondenzen und Terminen vereinfacht. So lassen sich direkt im CRM E-Mails, Termine und Aufgaben einchecken, beantworten, erstellen und versenden. Die neue Version ermöglicht es außerdem, über eine integrierte Schnellsuche nach E-Mails sowohl in PiSA sales CRM als auch in Outlook zu suchen. Ein zweiter E-Mailclient wird damit nicht mehr benötigt.

Ebenfalls hervorzuheben ist ein neues, hochflexibles Web-Portal zur Einbindung von Geschäftspartnern und Kunden. Das neue Web-Portal zeichnet sich durch eine einfache und intuitive Navigation sowie eine Vielzahl von Anwendungsmöglichkeiten wie Dokumentenbereitstellung, Selfservice, Kommunikation von Veranstaltungen, Bereitstellung von Dokumenten und Mediafiles in einer Mediathek, u.v.m. aus. Mit diesem neuen Web-Portal können Unternehmen ihre Kunden und Geschäftspartner einfach und effizient in die eigenen CRM-Prozesse einbinden und rund um die Uhr mit aktuellen Informationen und Services versorgen.

„Die Version 7.5 bietet einen hervorragenden Mehrwert für unsere Anwender. Dank der sinnvoll erweiterten Funktionalitäten, der stark verbesserten mobilen CRM Apps und der verbesserten Anwenderfreundlichkeit können unsere Kunden von vielen Routine-Aufgaben entlastet werden und sich so mehr Zeit für die persönliche Kundenbetreuung nehmen.“, sagt Anastasios Kotsilas, Geschäftsführer der PiSA sales GmbH.

Für weitere Informationen besuchen Sie unsere Webseite: https://www.pisasales.de/die-top-features-der-neuen-pisa-sales-version-75

 

Über die PiSA sales GmbH

Die PiSA sales GmbH zählt zu den führenden deutschen Herstellern hochflexibler und leistungsstarker CRM-Software. Das inhabergeführte Unternehmen mit Hauptsitz in Berlin bietet seinen Kunden als Hersteller, Lieferant und Implementierer maßgeschneiderte CRM-Lösungen, in denen die Expertise und Erfahrung aus 30 Jahren Marktpräsenz enthalten sind.

Das PiSA sales CRM ist heute weltweit in namhaften Unternehmen aus den Bereichen Maschinen- und Anlagenbau, Elektroindustrie, Bau- und Gebäudetechnik, Chemie, B2B-Handel, Dienstleistung und Verlagswesen im Einsatz. Dabei geht der Funktionsumfang der Software weit über den konventioneller CRM-Systeme hinaus und deckt Anforderungen aus den Bereichen Marketing, Vertrieb und Service vollständig ab. Für eine hohe Nutzerakzeptanz sorgen eine moderne Desktopvariante des PiSA sales CRM sowie intuitiv bedienbare Apps für iOS-, Android- und Windows-Devices.

Weitere Informationen unter www.pisasales.de

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

PiSA sales GmbH
Fredericiastraße 17-19
14050 Berlin
Telefon: +49 (30) 810700-0
Telefax: +49 (30) 810700-99
http://www.pisasales.de

Ansprechpartner:
Dirk Kosellek
Market Development, Presse
Telefon: +49 (30) 810700-0
Fax: +49 (30) 810700-99
E-Mail: kosellek@pisasales.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel

Fichtner IT Consulting erwirbt Beteiligung am Office365 und Microsoft-Spezialisten corner4

Fichtner IT Consulting erwirbt Beteiligung am Office365 und Microsoft-Spezialisten corner4

Die Fichtner IT Consulting GmbH („FIT“) steigt als Gesellschafter bei der österreichischen corner4 Information Technology GmbH („corner4“) ein. Der 30%-Anteil unterstreicht das Ziel der langfristigen und strategischen Zusammenarbeit. Für Kunden werden speziell auf Basis der digitalen Workplace-Plattform von Microsoft attraktive Lösungen und kompetente Dienstleistung angeboten.Gemeinsam bieten FIT und corner4 Produkte und Services zur effizienten Gestaltung und Ausführung der täglichen Arbeitsprozesse im rasch wachsenden Microsoft O365 Umfeld. Die innovativen Produkte und das spezialisierte Knowhow der corner4 verbinden sich ideal mit dem seit Jahren erfolgreichen Angebot der FIT im Bereich Microsoft Dynamics CRM und Sharepoint. „Digitalisierung und Effizienz am Arbeitsplatz wird das entscheidende Thema der nächstenJahre. Die Microsoft-Plattform ist hier klar führend. Die Partnerschaft mit der corner4 ermöglicht uns, unsere Kompetenzen deutlich auszubauen und auf Basis der corner4-Produkte effiziente Lösungen mit Augenmaß für die individuellen Bedarfe unsere Kunden zu erstellen.“ freut sich Andreas Höfler, CEO der Fichtner IT Consulting. „Mit Fichtner haben wir einen starken Partner für Kunden-orientierte Projekte gewonnen und können künftig die Integration in bestehende ERP-und CRM-Umgebungen noch besser abbilden. Die regionalen Schwerpunkte ergänzen sich zudem optimal und ermöglichen uns, den Wachstumskurs der letzten Jahre fortzusetzen.“ sind sich die Geschäftsführer der corner4, Dieter Etmayr und Jürgen Sadleder, sicher.Die Erhöhung der Produktivität durch eine integrierte IT-Plattform ist für Firmen aller Größenordnungen ein wesentliches Erfolgskriterium und zudem Motivationsfaktor für Mitarbeiter und Bewerber. Microsoft bietet mit Office365, Teamsund Sharepoint einen hochintegrierten, Cloud-fähigen Werkzeugsatz für alle Belange: Office-Produkte, Email, Kalender, Videokonferenzen, CRM, Dokumentenmanagement, Workflow-Automatisierung sowie BI-Auswertungen. Die innovativen corner4-Produkte schließenLücken und vereinfachen die tägliche Arbeit: Dokumentenhandhabung und übergreifende Suche (c4.Hub), einfache Einbindung externer Kunden (c4.TeamsPortal), IP-Telefonie-Unterstützung (c4.Phone), AD/Sharepoint-Synchronisation (c4.ProfileSync), Sharepoint-Applikationsverwaltung (c4.Provisioning). Im Sharepoint-Bereich erlauben zielgerichtete Templates einen schnellen Produktivstart und eine deutlich verbesserte Bedienerfreundlichkeit.
Über die Fichtner IT Consulting GmbH

Fichtner IT Consulting ist das IT Kompetenzzentrum der deutschen FichtnerGruppe und seit über 25 Jahren erfolgreich am Markt tätig. FIT berät zu IT-Strategie und Digitalisierung und implementiert kundenorientierte IT-Lösungen. Die Fichtner Gruppe ist ein weltweit tätiges Ingenieur-und Beratungsunternehmen mit Branchenschwerpunkt Utilities und Infrastruktur mit weltweit mehr als 1.500 Mitarbeitern.

corner4 Information Technology GmbH wurde 2016 gegründet und bietet Unternehmen branchenunabhängig in den Geschäftsbereichen Software Solutions und Cloud Services umfassende IT-Expertise auf dem aktuellen Stand der Technik. Office 365 und Microsoft-Lösungen als Basis für Consulting-und Implementierungsleistungen bis hin zu individuellen Programmierleistungen im gesamten Microsoft-Stack (.NET, Office, SharePoint, Teams, Mobile/Xamarin, SQL Server) runden das Angebot ab.

Weitere Informationen finden Sie unter:
www.fit.fichtner.de
www.corner4.com
www.workplace4.com/de

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Fichtner IT Consulting GmbH
Sarweystr. 3
70191 Stuttgart
Telefon: +49 (711) 8995-10
Telefax: +49 (711) 8995-1450
http://www.fit.fichtner.de

Ansprechpartner:
Evelyn Gissel
Telefon: +49 (30) 60976510
E-Mail: evelyn.gissel@fit.fichtner.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel

Viele Unternehmen nutzen Potential digitaler Vertriebsprozesse nicht aus

Viele Unternehmen nutzen Potential digitaler Vertriebsprozesse nicht aus

End-to-End-Prozesse im Sales sind nicht Status Quo. Noch immer verzichten viele Unternehmen auf Transparenz, Effizienz und eine klare Richtung im Sales-Alltag, weil ihre vertrieblichen Aktivitäten nicht digital standardisiert sind. Im virtuellen Expertenforum Sales Excellence am 27. März 2020 der Sybit GmbH stehen genau diese Zukunftshemen rund um den B2B-Vertrieb im Mittelpunkt: CRM, Sales Enablement und Vertriebsdigitalisierung werden anhand vieler Best Practice Beispiele aus der Industrie diskutiert.

Radolfzell – 90 % der Vertriebsverantwortlichen erfassen ihre Kunden- und Interessentendaten im CRM – das hat eine aktuelle Umfrage des Radolfzeller SAP-Beratungshauses Sybit ergeben. Zudem haben 86 % der befragten Unternehmen auch einen definierten Vertriebsprozess. Doch dieser ist nicht zwangsläufig im System abgebildet. Nur etwa ein Viertel der Befragten gaben an, dass sie beispielsweise systemgestützt Abläufe einbinden und automatisiert Leads einordnen und klassifizieren.

Wie aber sieht ein optimaler digitaler Vertriebsprozess – von der Leaderfassung, über das Opportunitymanagement bis zur Angebotskonfiguration – aus? Wie haben andere Unternehmen bereits erfolgreich ihre Kundenprozesse digitalisiert und transformiert?

Viele Unternehmen setzen bei ihrer Vertriebsstrategie auf Cloud-Lösungen wie die SAP Sales Cloud. Kundenportale und die Nutzung von durchgängigen Customer Experience Lösungen wie die SAP C/4HANA Suite sind ebenfalls erfolgsversprechende Tools.

Das kommende rein virtuelle Sales Expertenforum am 27. März 2020 gibt fundierte Einblicke in diese Entwicklungen. Renommierte Experten rund um Sales Excellence und die optimale Gestaltung von Customer Journeys werden exklusive Einschätzungen zu optimalen Vertriebsprozessen geben, darunter Robert Geppert, CCO bei Sybit, zum Thema „So geht Customer Experience im digitalen Zeitalter“, Roland Boes, Director Innovation & Portfolio bei Sybit, zu „Sales Excellence mit SAP C/4HANA“ und viele mehr.

Wann? 27.03.2020, ab 09:00 Uhr

Wo?      http://syb.li/X1TS30qqX66

Mehr Infos zum Event und zur Agenda: https://www.sybit.de/events/sybit-events/ef-sales-excellence-2020/

Über die Sybit GmbH

Die Sybit GmbH hat sich auf kundenzentrierte Lösungen entlang der Customer Journey spezialisiert, bei denen sämtliche End-2-End-Prozesse digital abgebildet werden. Als langjähriges SAP-Beratungshaus bietet das Unternehmen seinen Kunden eine ganzheitliche Prozessberatung von der Analyse und Strategieplanung, über Design und Implementierung bis hin zu umfassenden Application Management Services auf Basis der SAP Customer Experience Suite. Dabei wird die Technologieplattform SAP C/4HANA als Frontend zum SAP ERP beziehungsweise zu SAP S/4HANA eingesetzt. Für eine kurze Projektdauer und stets transparente Prozesse setzt Sybit auf die Anwendung und Weiterentwicklung der agilen Projektmethodik.

Gegründet im Jahr 2000 vertrauen heute über 300 Kunden, vornehmlich Konzerne und weltweit agierende Mittelständler aus dem Maschinen- und Anlagenbau, der High-Tech-Industrie und dem Automobilsektor auf die langjährige Expertise des SAP Platinum Partners. Sybit gehört zu den Top 20-Digitalagenturen in Deutschland und beschäftigt am Hauptsitz in Radolfzell und den Niederlassungen in Bielefeld, Hannover, Offenbach und Pforzheim über 250 Mitarbeiter.

Seit August 2018 ist Sybit eine Tochter der itelligence AG, einem der weltweit führenden SAP-Beratungshäuser mit ca. 10.000 Mitarbeitern und Niederlassungen in 25 Ländern.

Weitere Informationen: www.sybit.de

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Sybit GmbH
Sankt-Johannis-Str. 1-5
78315 Radolfzell
Telefon: +49 (7732) 9508-0
Telefax: +49 (7732) 9508-111
http://www.sybit.de

Ansprechpartner:
Dr. Anders Landig
Pressesprecher
Telefon: +49 (7732) 9508-293
E-Mail: presse@sybit.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel

Stefan Aumüller zurück in Geschäftsführung

Stefan Aumüller zurück in Geschäftsführung

Mitbegründer und Gesellschafter Stefan Aumüller kehrt mit sofortiger Wirkung zurück in die Geschäftsführung der Vision11. Aumüller betreute zuletzt zwei Jahre lang die digitalen Dienste der Premium-Automobilmarke Audi mit den Kernthemen Salesforce Marketing Cloud und Salesforce Sales Cloud. Als vierter Geschäftsführer verantwortet Aumüller die technischen Fragestellungen zur digitalen Transformation. Dazu gehören sowohl CRM-Themen rund um SAP und Salesforce als auch die Weiterentwicklung von eigenen Lösungen.

„Nach zwei Jahren Auszeit aus der Geschäftsführung freue ich mich darauf, die Entwicklung von Vision11 nicht nur weiter voranzutreiben, sondern vor allem auch aktiv in der Führung des Teams zu gestalten“, beschreibt Stefan seine Motivation, wieder Teil des Managements zu sein. „so abwechslungsreich meine Tätigkeiten und Verantwortlichkeiten bei Audi waren, die Entwicklung unseres Unternehmens ist für mich einfach eine Herzensangelegenheit“.

Der studierte Wirtschaftsinformatiker lernte die beiden Mitbegründer der Vision11 GmbH bei dem damals gemeinsamen Arbeitgeber maihiro GmbH kennen. Aumüller gründete gemeinsam mit Sebastian Scheibe und Lothar Heusel 2011 das CRM-Beratungshaus Vision11 GmbH. Als Geschäftsführer lagen seine inhaltlichen Schwerpunkte bei den Themen Integration und digitale Touchpoints. Von 2018 bis 2019 stieg Stefan Aumüller aus dem Management des Unternehmens aus, um sich zu 100 Prozent den Kundenprojekten widmen zu können.

Über die VISION11 GmbH

Das CRM-Beratungshaus unterstützt Unternehmen aus unterschiedlichen Branchen bei der digitalen Transformation ihrer Kundenprozesse. Als CRM-Spezialist vereint Vision11 strategisches Denken, konzeptionelle Methodik und technologisches Wissen unter einem Dach. Zu den starken Marken ge-hören unter anderem Kunden wie AUDI, MAN, E.ON und Siemens.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

VISION11 GmbH
Pettenkoferstr. 33
80336 Munich
Telefon: +49 (89) 4161524-0
Telefax: +49 (89) 4161524-99
http://www.visioneleven.com/

Ansprechpartner:
Adriane Kovacevic
Presseverantwortliche
E-Mail: adriane.kovacevic@visioneleven.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel