Schlagwort: crm

Aus der Marke WISYS wird ACP IT Solutions

Aus der Marke WISYS wird ACP IT Solutions

Die Wichmann Systemhaus Gruppe (WISYS), ein Firmenverbund der Wichmann Datentechnik Sangerhausen GmbH in Halle (Saale) und dem IT-Systemhaus Dresden, firmiert ab sofort gemeinsam als ACP IT Solutions GmbH. Gleichzeitig tritt sie nunmehr mit dem Erscheinungsbild der international erfolgreichen ACP Gruppe auf. Mit diesem Schritt wird der im Oktober 2018 begonnene Prozess zur Nutzung von Synergien beider Unternehmen konsequent fortgeführt.

Die neue ACP IT Solutions GmbH ist als IT-Systemhaus mit Niederlassungen an den Standorten Halle (Saale), Dresden, Sangerhausen und Mannheim mit mehr als 70 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern aktiv. ACP ist einer der am schnellsten wachsenden IT-Dienstleister in Deutschland sowie Österreich und beschäftigt über 1.900 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in einer dezentralen Struktur.

Durch die Beteiligung der ACP als Muttergesellschaft können die Kunden nun noch besser überregional betreut und in nachfragestarken Themen, wie individuellen und flexiblen Cloud-Diensten sowie Managed Services, Netzwerk und Security, noch umfassender beraten werden. Gleichzeitig profitieren die weiteren ACP Standorte von der Kompetenz der Kolleginnen und Kollegen bei CRM-Lösungen und Software-Entwicklungen.

Holger Nammert, Geschäftsführer der neuen ACP Geschäftsstelle: “Die positive Entwicklung der vergangenen zwei Jahre zeigt deutlich, wie Kunden von unserem breiten Lösungsportfolio profitieren und uns als verlässlichen Partner für ihre IT-Projekte schätzen. Zudem gelten wir unter den besten Köpfen der Branche als attraktiver Arbeitgeber. Ich bin mir sicher, dass die im Markt sehr bekannte Marke ACP uns nachhaltig dabei helfen wird, neue Kunden in Mitteldeutschland zu gewinnen.”

Auch Christian Schwickart, Verantwortlicher der ACP Holding Deutschland für die Region Nord-Ost, freut sich auf die noch intensivere Zusammenarbeit: „Mit der starken Marke ACP segeln wir ab sofort unter derselben Flagge und ich bin mir sicher, dass wir die bisherige Erfolgsstory mit gemeinsamer Kraft fortschreiben werden. Ich bin beeindruckt von der Leidenschaft, mit der hier eine überdurchschnittliche Kundenzufriedenheit erreicht wird. Das vorhandene, tiefe Fachwissen rund um moderne IT-Architekturen inklusive hybrider Multi-Cloud ist für unsere Kunden und unsere Unternehmensgruppe der Schlüssel zum Erfolg.”

Lösungen zur Digitalisierung von Arbeitsplätzen sowie Private- und Public-Cloud-Solutions sind gemeinsam mit dem nach DIN ISO 27001 zertifizierten Rechenzentrum in Dresden (ACP Cloud Operations GmbH) Schwerpunkte des ACP Portfolios.

Ergänzend dazu Sten Jacobson, Geschäftsführer ACP IT Solutions GmbH: „Mit viel Freude werden wir unter der Marke ACP zukünftig herausfordernde CRM-Projekte an allen ACP Standorten Hand-in-Hand mit unseren dortigen Kolleginnen und Kollegen realisieren. Ein Mix aus Lösungen für den modernen Arbeitsplatz, hybride Datacenter-Architekturen, Hosting sowie Software-Entwicklungen sind für unsere Kunden wesentliche Elemente, uns als Trusted Advisor in ihre IT-Entscheidungen mit einzubeziehen.”

Über die ACP Holding Deutschland GmbH

ACP unterstützt Unternehmen, Behörden und Organisationen mit einem 360° IT-Portfolio aus einer Hand – mit individuellen Lösungen, neuesten digitalen Services und frischen Ideen. Mit mehr als 50 Geschäftsstellen in ganz Deutschland und Österreich ist ACP immer ein zuverlässiger Ansprechpartner in Kundennähe. Das ACP Team ist von den international führenden Herstellern zertifiziert. Im Geschäftsjahr 2019/20 erzielte die ACP Gruppe einen Umsatz von rund 700 Millionen Euro und beschäftigt aktuell mehr als 1.900 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Mehr Informationen unter: www.acp.de

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

ACP Holding Deutschland GmbH
Willy-Brandt-Platz 6
81829 München
Telefon: +49 (89) 547274100
Telefax: +49 (89) 54727410999
http://www.acp.de

Ansprechpartner:
Andreas Laufert
Leiter Marketing
Telefon: +49 (89) 54727410-743
E-Mail: andreas.laufert@acp.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel

Mit Marketing Excellence in die Zukunft

Mit Marketing Excellence in die Zukunft

Beim virtuellen Expertenforum Marketing Excellence der Sybit GmbH informierten sich zahlreiche renommierte Experten und Entscheider aus Marketing, Vertrieb und IT über die Zukunft des digitalen Marketings. Dabei ging es den knapp 50 Teilnehmerinnen und Teilnehmern neben der Automatisierung auch um die Gestaltung einer durchschlagenden Customer Journey im B2B.

Radolfzell, Juli 2020

Die Customer Journey im B2B ist komplex. Sind es im B2C Bereich meist Einzelpersonen, sind es im B2B mehrere Entscheider eines Unternehmens und deren Einstellung, die über den Kauf eines Produkts entscheiden. Um jedem Einzelnen eine optimale Customer Experience zu bieten, braucht es intelligente Systeme und integrierte Kundenprozesse.

Hat man sich in den vergangenen Jahren noch auf die Kaufanbahnung konzentriert und Prozesse im Vertrieb optimiert, kommt nun immer mehr das Marketing zum Zug. Der Auftrag: Zielgruppen erkennen und zu Kaufinteressenten entwickeln. Mit Daten, Automatisierung und effizienter Kampagnenplanung gilt es nun auch Marketingprozesse konsequent am potenziellen Kunden auszurichten.

Diese und andere Themen diskutierten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer des virtuellen Expertenforums Marketing Excellence am 2. Juli 2020. Mit einer Einführung in die SAP Customer Experience Suite startete Ron Boes, Director Innovation & Portfolio bei Sybit, in den Tag. Er zeigte sehr anschaulich wie die SAP Marketing Cloud in der Systemlandschaft einzuordnen sei und stellte deutlich heraus, dass „vor allem im Zusammenspiel mit der SAP Commerce Cloud viel Potenzial liegt.“

Wie die Einführung und Nutzung der Systeme gelingen kann, zeigte im Anschluss Marcel Polak, Fachgebietsleiter Customer Journey Automation bei MEWA Textil-Service AG & Co. Management OHG. Der Textil-Service Anbieter MEWA hat sich zum Ziel gesetzt eine 360° Kundensicht über alle Geschäftsbereiche hinweg in ganz Europa zu etablieren. Die Digitalisierung der Customer Journey soll zu einer Steigerung der Effizienz im Unternehmen führen. Einige wichtige Praxistipps gab Marcel Polak aus seinen Projekterfahrungen an die Teilnehmerinnen und Teilnehmer weiter. So betonte er beispielsweise, wie wichtig es sei frühzeitig an die Konzeption zu gehen und Voraussetzungen für das Projektvorhaben zu schaffen. Eine wichtige Aufgabe sieht er hier im Changemanagement und der Anpassung der Organisation.

Elisa von Auenmüller, Marketing Manager bei contrimo GmbH, gab anschließend einen Einblick in das Eventmanagement von heute. Eine Herausforderung sei vor allem die zielgerichtete Teilnehmerakquise. Durch die Verbindung der Software TEM mit der Marketing Cloud lassen sich nun Informationen aus dem Eventmanagement für die Kampagnenplanung nutzen und umgekehrt, um somit Eventprozesse zu vereinfachen.

Anschließend setzte Laura Röhling, CRM Solution Consultant, den Fokus auf Kundenfeedbacks. Sie machte deutlich, auf welchen Säulen Experience Management aufbaut und welche Rolle der Einsatz von SAP Qualtrics dabei spielen kann. Mit dem Sammeln und Bewerten von Kundenmeinungen können mit dieser Lösung sogenannte Experience Daten erhoben werden. Laura Röhling brachte den daraus resultierenden Mehrwert auf den Punkt: „In der Verbindung mit den operativen Daten lassen sich so Ableitungen treffen was der Auslöser für bestimmte Entwicklungen in der Kundebeziehung ist und wie man diesen beeinflussen kann.“

Das stark inhaltlich ausgerichtete Expertenforum „Marketing Excellence“ fand am 2. Juli 2020 statt und wurde vollständig remote umgesetzt. Neben dem Hauptstream der Vorträge wurden zusätzlich Chaträume eingerichtet, in denen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer mit einem Moderator von Sybit ihre spezifischen Fragen diskutieren konnten. Das Konzept war für die Beteiligten ein Erfolg.

Die Expertenforen der Sybit GmbH finden mehrmals im Jahr statt und richten sich an Entscheider aus den Bereichen Sales, E-Business, E-Commerce, Service, Marketing und IT im B2B-Umfeld. Sie bieten einen vielseitigen Mix aus Fachvorträgen, Networking und exklusiven Einblicken in neueste Technologien, immer bezogen auf ein spezifisches Themenfeld. Das nächste Expertenforum „Service Excellence“ findet am 26.11.2020 statt.

Mehr Informationen unter: https://www.sybit.de/events/sybit-events/

Über die Sybit GmbH

Die Sybit GmbH hat sich auf kundenzentrierte Lösungen entlang der Customer Journey spezialisiert, bei denen sämtliche End-2-End-Prozesse digital abgebildet werden. Als langjähriges SAP-Beratungshaus bietet das Unternehmen seinen Kunden eine ganzheitliche Prozessberatung von der Analyse und Strategieplanung, über Design und Implementierung bis hin zu umfassenden Application Management Services auf Basis der SAP Customer Experience Suite. Dabei wird die Technologieplattform SAP C/4HANA als Frontend zum SAP ERP beziehungsweise zu SAP S/4HANA eingesetzt. Für eine kurze Projektdauer und stets transparente Prozesse setzt Sybit auf die Anwendung und Weiterentwicklung der agilen Projektmethodik.

Gegründet im Jahr 2000 vertrauen heute über 300 Kunden, vornehmlich Konzerne und weltweit agierende Mittelständler aus dem Maschinen- und Anlagenbau, der High-Tech-Industrie und dem Automobilsektor auf die langjährige Expertise des SAP Platinum Partners. Sybit gehört zu den Top 20-Digitalagenturen in Deutschland und beschäftigt am Hauptsitz in Radolfzell und den Niederlassungen in Bielefeld, Hannover, Offenbach und Pforzheim über 250 Mitarbeiter.

Seit August 2018 ist Sybit eine Tochter der itelligence AG, einem der weltweit führenden SAP-Beratungshäuser mit ca. 10.000 Mitarbeitern und Niederlassungen in 25 Ländern.

Weitere Informationen: www.sybit.de

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Sybit GmbH
Sankt-Johannis-Str. 1-5
78315 Radolfzell
Telefon: +49 (7732) 9508-0
Telefax: +49 (7732) 9508-111
http://www.sybit.de

Ansprechpartner:
Dr. Anders Landig
Pressesprecher
Telefon: +49 (7732) 9508-293
E-Mail: presse@sybit.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel

Bregal Unternehmerkapital beteiligt sich an der GUS Group

Bregal Unternehmerkapital beteiligt sich an der GUS Group

Die GUS Group hat mit Bregal einen zusätzlichen Investor gewinnen können. Die vom Familienunternehmen Bregal Unternehmerkapital beratenen Fonds übernehmen die Anteile im August 2020. Eine entsprechende Vereinbarung unterzeichneten Bregal und die Gesellschafter der GUS Group am 26. Juni 2020. Das in Köln ansässige Unternehmen ist ein in der DACH-Region führender Anbieter integrierter Software-Lösungen für die mittelständische Prozessindustrie, vor allem in den Bereichen ERP (Enterprise Resource Planning), LIMS (Laborinformations- und Management-Systeme) und CRM (Customer Relationship Management). Die Unternehmensgruppe erwirtschaftet einen Jahresumsatz von rund 50 Millionen Euro und zählt aktuell über 380 Mitarbeiter. Mehrere Unternehmensakquisitionen haben das Wachstum der GUS Group in den vergangenen drei Jahren beschleunigt. Die Beteiligung von Bregal soll den Wachstumskurs nun weiter unterstützen.

Mit dem neuen Mitgesellschafter bleiben auch die bisherigen Anteilseigner sowie das Management der GUS Group am Unternehmen beteiligt. Bregal hat zuvor bereits in andere ERP-Anbieter wie zum Beispiel proALPHA, iptor oder SHD investiert.

„Wir freuen uns, dass wir Bregal als weiteren Investor gewinnen konnten“, sagt Dirk Bingler, CEO der GUS Group. „Das Unternehmen kann zahlreiche Erfolge im europäischen Software-Markt vorweisen. Von diesen Erfahrungen möchten wir profitieren. Neben unserem ursprünglichen ERP-Kerngeschäft haben wir zuletzt unser Portfolio vor allem um LIMS- und CRM-Lösungen ausgebaut. Die Beteiligung von Bregal wird unser Wachstum auch in diesen Geschäftsfeldern weiter vorantreiben.“

Über Bregal Unternehmerkapital

Bregal Unternehmerkapital (www.bregal.de) ist Teil eines über Generationen aufgebauten Familienunternehmens. Im Fokus stehen Beteiligungen, die für langfristige Engagements offen sind und unabhängig von Entwicklungen an den Finanzmärkten sind. Bregal Unternehmerkapital identifiziert Unternehmen, die über starke Management-Teams verfügen und in ihrem jeweiligen Segment als Marktführer oder „Hidden Champions“ gelten. Dank flexibler Finanzierungs- und Transaktionsstrukturen werden sowohl Minderheits- als auch Mehrheitsbeteiligungen angestrebt. Dabei ist Bregal Unternehmerkapital in der Lage, auch komplexe Industrieausgründungen, Management-Buy-outs oder Nachfolgesituationen sensibel und ergebnisorientiert zu gestalten. Bregal Unternehmerkapital strebt danach, die Unternehmen bei der Steigerung ihres Umsatzes und ihrer Ertragskraft nachhaltig zu unterstützen und begleitet sie mit Kapital, langjähriger Finanzierungsexpertise und einem breiten Netzwerk an Unternehmern und Industrieexperten.

Über GUS Group

Die GUS Group (www.gus-group.com) entwickelt und implementiert ganzheitlich integrierte Software-Lösungen für die Prozessindustrie (Pharma, Medizintechnik, Chemie, Kosmetik, Food, Lebensmittelhandel) sowie die Logistik. Das Produkt-Portfolio unterstützt den gesamten Geschäftszyklus – von Enterprise Resource Planning (ERP) über Lieferkettensteuerung (SCM), Erzeugerverrechnung (EVS), Vertriebssteuerung und Geomarketing, Pflege der Kundenbeziehungen (CRM), Labor-Informations-Management (LIMS), Qualitätsmanagement, Finance/Controlling und Business Intelligence bis hin zum Dokumentenmanagement. Die über 380 Mitarbeiter der GUS Group betreuen mehr als 1.300 größtenteils mittelständische Unternehmen sowie Konzerne und Behörden.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

GUS Group
Josef-Lammerting Allee 20-22
50933 Köln
Telefon: +49 (221) 37659-0
Telefax: +49 (221) 37659-167
http://www.gus-group.com

Ansprechpartner:
Matthias Longo
Presse
E-Mail: matthias@longo-pr.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel

CURSOR-Hauptversammlung: Rekordzahlen in der Unternehmenshistorie unterstreichen positive Entwicklung

CURSOR-Hauptversammlung: Rekordzahlen in der Unternehmenshistorie unterstreichen positive Entwicklung

Gemeinsam. Begeisternd. Erfolgreich. Getreu dem Leitbild des Unternehmens verlief das Geschäftsjahr 2019 für die CURSOR Software AG erneut sehr erfreulich. Die Modernisierung des Firmengebäudes, die Weiterentwicklung des Produktportfolios sowie der positive Trend bei der Neukundengewinnung unterstrichen die bemerkenswerte Weiterentwicklung des Gießener Softwareunternehmens. Aufsichtsratsvorsitzender Prof. Dr. Axel Schwickert bedankte sich beim Vorstand für die Präsentation von „Zahlen, die Freude machen“.

Rekordzahlen in der Unternehmensgeschichte

Am 23. Juni lud die CURSOR Software AG zur Hauptversammlung in die Firmengebäude in der Friedrich-List-Straße ein. Aufgrund der aktuellen Ausnahmesituation durch Corona folgten einige Gäste auch der Einladung zu einer virtuellen Teilnahme per Videokonferenz.

Die Rekordzahlen und Höhepunkte des Geschäftsjahres 2019 präsentierten die Vorstandsmitglieder Thomas Rühl, Stefan-Markus Eschner, Jürgen Heidak und Andreas Lange. Der Konzernumsatz liegt bei 11 Millionen Euro – Rekord in der Konzerngeschichte. Das EBITDA (Gewinn vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen) beträgt 1,48 Mio. Euro und auch das EBT (Vorsteuer-Ergebnis) konnte auf 1,11 Mio. Euro gesteigert werden. Der operative Cashflow stellt mit 1,4 Mio. Euro einen weiteren Rekordwert dar. Je Aktie beträgt der Gewinn 2,95 Euro, und die Eigenkapitalquote liegt bei komfortablen 52%.

Reibungslose Geschäftsprozesse durch fortlaufende Produktentwicklung

Die ständige Weiterentwicklung von CURSOR-CRM, EVI und TINA garantiert Anwendern ein stets hohes Maß an Funktionalität, Qualität und Zukunftssicherheit. Stefan-Markus Eschner, Vorstand für Technik und Innovation, verwies auf die Indienststellung der CURSOR Service Cloud, die allen CURSOR Anwendern ergänzende Cloud-Dienste zur Verfügung stellt. Damit verfügt über eine zukunftsweisende Hybridarchitektur, die sich mit skalierenden Diensten an die Bedürfnisse der Anwender anpasst.

Positiver Trend bei Neukundengewinnung

Der Aufwärtstrend im Bereich der Neukundengewinnung hält an. Das Jahresziel konnte sogar um 26% überschritten werden. Hier hat der volumenstärkste Auftrag in der CURSOR-Unternehmens­geschichte nicht unwesentlich beitragen: Nach einer europaweiten Ausschreibung entschied sich der Stuttgarter Übertragungsnetzbetreiber TransnetBW für TINA.

Jürgen Topp in Aufsichtsrat gewählt

Nach 5 Jahren im Aufsichtsrat legte Udo Lück sein Mandat nieder. Seit 2015 war der erfolgreiche Unternehmer im Aufsichtsgremium tätig und brachte mit viel Engagement seine Erfahrungen ein. „Es war mir eine Ehre für CURSOR im Aufsichtsrat gewesen zu sein und denke, dass ich an der einen oder anderen Stelle mit meiner Erfahrung und meinen Fragen weiterhelfen konnte“, bedankte sich Udo Lück beim Vorstand.

Als Nachfolger wurde der ehemalige CURSOR-Vorstand Jürgen Topp einstimmig gewählt, der mehr als 14 Jahre die Bereiche Vertrieb und Consulting verantwortete. Topp bedankte sich für das entgegengebrachte Vertrauen: „Ich freue mich auf diesen Seitenwechsel und die Zusammenarbeit mit den ehemaligen Kollegen im Vorstand.“ Und mit einem Schmunzeln ergänzte er: „Jetzt kann ich die Fragen stellen, die ich als Vorstand nie gefragt bekommen wollte.“

Positiver Ausblick auf das Geschäftsjahr 2020

Der durch die Corona-Pandemie erwartete wirtschaftliche Rückgang ist aktuell ausgeblieben. „Im Geschäftsbereich CRM ist die Auslastung derzeit auf höchstem Niveau, daher erwarten wir ein erfolgreiches Geschäftsjahr 2020“, zeigte sich Consulting-Vorstand Jürgen Heidak erfreut.
Andreas Lange, Vorstand für Vertrieb, resümierte: „Aufgrund des starken Auftragseingangs im vergangenen Jahr haben wir eine gute Ausgangsbasis für 2020 in den Bereichen Bestands- und Neukundengeschäft gelegt.“

Über die CURSOR Software AG

Die CURSOR Software AG zählt seit 30 Jahren zu den führenden Anbietern von Software und Beratung für das Kunden- und Geschäftsprozessmanagement (CRM – Customer Relationship Management und BPM – Business Process Management) und beschäftigt inzwischen über 100 Mitarbeiter.

Mit Softwareentwicklung, Beratung, Softwareeinführung, Schulung und Support erhalten Sie ein umfassendes Leistungsspektrum aus einer Hand.

Unternehmen der Energiewirtschaft, Banken und Finanzdienstleister sowie Dienstleistungs- und Industrieunternehmen profitieren so von exakt an ihren Anforderungen ausgerichteten Geschäftsprozessen.

Produkte: CURSOR-CRM als branchenunabhängiges CRM und darauf aufbauend die Branchenerweiterungen EVI und TINA. EVI bietet Spezialfunktionen für Energieversorger, Stadtwerke und Energiedienstleister; TINA für Strom- und Gas-Netzbetreiber.

Herausragendes Merkmal ist die Flexibilität der Anwendungen: Branchenspezifische und individuelle Anforderungen werden exakt abgebildet, Anpassungen können jederzeit umgesetzt werden.

Von internen Prozessen über Vertrieb, Marketing und Kundenservice bis zum Partner- und Lieferantenmanagement: CURSOR-Lösungen bieten Ihnen eine zentrale Plattform für Information, Kommunikation, Systemintegration und Prozessmanagement. Gewünschte Informationen sind sofort abrufbar, Bereichs- und Unternehmensziele sowie die Einhaltung von gesetzlichen Vorgaben werden effizient unterstützt.

Neu und einzigartig ist die Verbindung von CRM und BPM in einem System. Das ermöglicht die flexible Gestaltung und Anpassung von Abläufen – von der Automatisierung von Standardabläufen im Tagesgeschäft (beispielsweise die interaktive Erstellung eines Angebots) bis hin zur Abbildung bzw. Neudefinition komplexer Abläufe über Bereichs-, System- und Unternehmensgrenzen hinweg.

Bitte beachten Sie auch die aktuellen Informationen auf cursor.de: https://www.cursor.de/aktuelles

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

CURSOR Software AG
Friedrich-List-Str. 31
35398 Gießen
Telefon: +49 (641) 40000-0
Telefax: +49 (641) 40000-666
https://www.cursor.de

Ansprechpartner:
Liza Fay
Marketing & Public Relations Manager
Telefon: +49 (641) 40000402
E-Mail: liza.fay@cursor.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel

Sybit gewinnt SAP Hackathon CXM 2020 in der Kategorie „Best overall showcase“

Sybit gewinnt SAP Hackathon CXM 2020 in der Kategorie „Best overall showcase“

Der SAP Hackathon 2020 fand vom 10. – 13. Juni 2020 digital statt – erstmalig mit dem Fokus CXM. Nach intensiver Vorbereitung stand auch Sybit im Feld der 6 Teilnehmer. Ein Team aus vier Sybit-Experten stellte sich der Aufgabe und entwickelte in nur drei Tagen einen innovativen Use Case für die Nutzung von Kundenfeedback im B2B. Mit dem Ergebnis konnte Sybit die Jury überzeugen und gewinnt in der Kategorie „Best overall showcase“.

 

Drei Tage voller Fokus auf Kundenmeinungen sowie deren datenbasierte Weiterverarbeitung und Verknüpfung mit operativen Daten – darauf ließen sich die CX-Experten der Sybit gerne ein. Das Ziel: Einen Anwendungsfall innerhalb der B2B-Kundenbeziehung mit Qualtrics zu realisieren.  Dabei ermöglicht Qualtrics, ein Lösungsbaustein der SAP Customer Experience, auf der Basis von Umfragen spezifische Kunden-Feedbacks einzuholen, dieses zu analysieren und dementsprechend automatisierte Handlungen einzuleiten.

Da im B2B-Bereich meist mehrere Entscheider und Mitentscheider zum Gesamtbild der Kundenzufriedenheit beitragen, war die Zusammenführung dieser Einzelmeinungen die erste Herausforderung, die es zu überwinden galt. Doch damit nicht genug. Ein weiterer Aspekt lag darin, dass die Personen jeweils eine andere Einstellung zum Unternehmen haben können, je nachdem zu welchem Zeitpunkt oder auch an welchem Touchpoint der Customer Journey sie sich gerade befinden. Daher sollten pro Person auch mehrere Feedbacks berücksichtigt werden.

Im konkreten Fall sollten die Meinungen mehrerer Personen an unterschiedlichen Touchpoints der Customer Journey abgefragt und zusammengeführt werden, um eine Aussage über die aktuelle Zufriedenheit des Kunden insgesamt zu treffen. Dazu wurde der „Overall aggrogating score“ entwickelt und zudem im angebundenen CRM-System abgebildet. Anhand des Score-Wertes können so Folgeaktivitäten direkt aus dem System erfolgen.

Ron Boes, Director Portfolio und Innovation bei Sybit, freut sich über den Erfolg: „Wir hatten uns viel vorgenommen und einen sehr komplexen Anwendungsfall gewählt. Dass wir als Team das Ergebnis innerhalb von drei Tagen realisieren konnten war eine starke Leistung.“ Außerdem hebt er hervor, „dass das gemeinsam entwickelte Szenario direkt bei unseren Kunden Anwendung finden könne, um die Customer Experience weiter zu verbessern.“

Mit der entwickelten Lösung lässt sich in der B2B-Geschäftsbeziehung das Churn-Risiko errechnen. So kann ein Unternehmen vorausschauend Maßnahmen einleiten, um Kunden aktiv zu halten und die Churn Rate zu senken. Ebenso sind weitere Scoring-Optionen denkbar, wie beispielsweise die Kaufbereitschaft eines Interessenten zu analysieren und daran Maßnahmen zum Kaufentscheid anzuknüpfen.

Das Sybit-Team legte bei der Realisierung besonderen Wert auf die technische Umsetzung. „Wir wollten nicht nur Ideen präsentieren, sondern die Umsetzung direkt in den Systemen abbilden.“ betont Laura Röhling, Solution Consultant bei Sybit. Im Gesamtprozess wurden neben Qualtrics und SAP Sales Cloud auch die SAP Marketing Cloud und SAP Analytics Cloud eingesetzt und verknüpft. So können Umfragen direkt über die SAP Marketing Cloud verschickt und die gewonnen Daten in der SAP Analytics Cloud verarbeitet werden.

Grundsätzlich können die aggregierten Scorewerte, wie z.B. die Kundenzufriedenheit auch als Selektionskriterium in der Marketing Cloud genutzt werden, um möglicherweise automatisierte Kampagnen für diese speziellen Zielgruppen aufzusetzen. Die intelligente Verknüpfung von sogenannten X- und O-Daten bietet innerhalb der systemgestützten Kundenprozesse sicher noch mehr Potenzial. Die technische Umsetzung haben die CX-Experten erfolgreich gezeigt. Die Jury bewertete bei Ihrer Auswahl unter anderem die Skalierbarkeit, den Business Value und USP.

Das Sybit-Team lobte die Organisation des diesjährigen SAP CXM Hackathon 2020. Besonders der Austausch mit den SAP-Experten erwies sich als gewinnbringend. Zudem konnten die Teilnehmer Ihr Know-How weiter ausbauen, besonders hinsichtlich neuer Lösungen. „Qualtrics kann nur dann erfolgreich eingesetzt werden, wenn die Verknüpfung aus X- und O-Daten tatsächlich über die Systemlandschaft hinweg realisiert wird. So erreichen wir echte Customer Experience!“ fasst Ron Boes seine Erkenntnisse zusammen.

 

Über den SAP CXM Hackathon

Die Vorbereitungen zum SAP CXM Hackathon 2020 starteten bereits mehrere Monate vor dem Event. Acht Wochen zuvor standen die qualifizierten Teilnehmer fest. 6 Teams mit jeweils 4 Fachexperten stellten sich der Aufgabe.

Die Teilnehmer sollten neben einer Customer Journey Map und der Beschreibung des technischen Ablaufs zwischen den gewählten Lösungen einen Prototypen realisieren, der den kreierten Showcase inklusive aller Prozesse darstellt und mit messbaren KPIs einen geschäftlichen Mehrwert schafft.

Die Aufgabe wurde von den 6 teilnehmenden Teams virtuell in nur 3 Tagen bearbeitet. Die Ergebnisse wurden danach in nur 14 Minuten einer 11-köpfigen Jury präsentiert. Fokus der Abschlusspräsentation war die Live-Demo.

Die Gewinner wurden in vier Kategorien prämiert: best overall showcase, most innovative showcase, best realization of Experience Management, Special sustainability showcase

Über die Sybit GmbH

Die Sybit GmbH hat sich auf kundenzentrierte Lösungen entlang der Customer Journey spezialisiert, bei denen sämtliche End-2-End-Prozesse digital abgebildet werden. Als langjähriges SAP-Beratungshaus bietet das Unternehmen seinen Kunden eine ganzheitliche Prozessberatung von der Analyse und Strategieplanung, über Design und Implementierung bis hin zu umfassenden Application Management Services auf Basis der SAP Customer Experience Suite. Dabei wird die Technologieplattform SAP C/4HANA als Frontend zum SAP ERP beziehungsweise zu SAP S/4HANA eingesetzt. Für eine kurze Projektdauer und stets transparente Prozesse setzt Sybit auf die Anwendung und Weiterentwicklung der agilen Projektmethodik.

Gegründet im Jahr 2000 vertrauen heute über 300 Kunden, vornehmlich Konzerne und weltweit agierende Mittelständler aus dem Maschinen- und Anlagenbau, der High-Tech-Industrie und dem Automobilsektor auf die langjährige Expertise des SAP Platinum Partners. Sybit gehört zu den Top 20-Digitalagenturen in Deutschland und beschäftigt am Hauptsitz in Radolfzell und den Niederlassungen in Bielefeld, Hannover, Offenbach und Pforzheim über 250 Mitarbeiter.

Seit August 2018 ist Sybit eine Tochter der itelligence AG, einem der weltweit führenden SAP-Beratungshäuser mit ca. 10.000 Mitarbeitern und Niederlassungen in 25 Ländern.

Weitere Informationen: www.sybit.de

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Sybit GmbH
Sankt-Johannis-Str. 1-5
78315 Radolfzell
Telefon: +49 (7732) 9508-0
Telefax: +49 (7732) 9508-111
http://www.sybit.de

Ansprechpartner:
Dr. Anders Landig
Pressesprecher
Telefon: +49 (7732) 9508-293
E-Mail: presse@sybit.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel

Jedox im Planning Survey 20: Kundenstimmen bestätigen rasche Implementierung und umfassende Flexibilität

Jedox im Planning Survey 20: Kundenstimmen bestätigen rasche Implementierung und umfassende Flexibilität

Jedox hat im diesjährigen „The Planning Survey 20“ des Analystenhauses BARC erneut hervorragende Ergebnisse in seinen Vergleichsgruppen erzielt. In der weltweit größten Anwenderbefragung für Planungssoftware wurde die Position als ein marktführender Planungs- und Analytics-Anbieter bestätigt.

In der Umfrage zur Nutzung von Planungs-, Budgetierungs- und Forecasting-Software wurde die Jedox AG in seinen vier Vergleichsgruppen insgesamt 36-mal auf führende Ränge gewählt, darunter 6 Spitzenpositionen in Kategorien wie „Business value“, „Project length“, „Data integration“ und „Self-service“. Diese Platzierungen bestätigen, dass besonders in der jetzigen Zeit, in der es auf eine schnelle Implementierung von EPM-Lösungen mit hohem Geschäftsnutzen ankommt, Jedox seinen Kunden einen klaren Mehrwert bieten kann. Dank der globalen Präsenz und weltweiten Kundenbasis erzielte Jedox auch insgesamt vier Top-Platzierungen und acht führende Positionen in der Vergleichsgruppe „Global Vendors“.

Dr. Christian Fuchs, Senior Analyst Data & Analytics bei BARC, fasst die Ergebnisse wie folgt zusammen: „Jedox hat im diesjährigen Planning Survey wieder hervorragende Ergebnisse erzielt. Die überzeugenden Resultate für eine Vielzahl von KPIs bestätigen die Position des Unternehmens als führender Anbieter von Planungs- und Analysesoftware.“

Jedox erzielt vier Spitzenpositionen in der Vergleichsgruppe „Global Vendors“

Das Business Application Research Center, kurz BARC, unterteilt die verschiedenen Produkte der 23 Anbieter in acht Vergleichsgruppen. Jedox erzielte im aktuellen Planning Survey in der Vergleichsgruppe „Global Vendors“ mit „Project length“, „Business value“, „Data integration“ und „Self-service“ gleich vier Spitzenplätze sowie weitere hervorragende Ergebnisse, u. a. in den Kategorien „Business benefits“, „Project success“, „Recommendation“, „Flexibility“ und „Customer experience“. Damit setzt Jedox seine bisherige Serie an ausgezeichneten Platzierungen im Planning Survey auch in der globalen Vergleichsgruppe fort, in der unter anderem SAP, IBM und Oracle vertreten sind.

Schnelle Implementierung, leistungsfähige Datenintegration, umfassende Flexibilität und exzellente Self-Service-Eigenschaften

  • In der Kategorie „Project length“ erzielt Jedox sowohl in der Vergleichsgruppe „Global Vendors“ als auch in der Gruppe „BI-focused Products“ den ersten Platz. Damit bestätigen die zufriedenen Kunden eine schnelle Implementierungszeit ihrer Jedox-Projekte. Die schnelle Inbetriebnahme und die rasche Umsetzung einer professionellen, integrierten Planung können gerade in Krisenzeiten ein entscheidender Faktor sein.
  • In der Kategorie „Data integration“ belegt Jedox ebenfalls einen Spitzenplatz in der Vergleichsgruppe der „Global Vendors“; über 90 % der Anwender bewerteten die Funktionalität mit „sehr gut“ oder “gut“. Jedox stellt seinen Kunden ein eigenes, leistungsfähiges Tool für die Anbindung von Cloud- und On-Premises-Datenquellen sowie vorgefertigte Konnektoren für ERP, CRM und BI-Systeme, u. a. zu SAP, Salesforce, Power BI, Qlik und Tableau zur Verfügung.
  • In der Kategorie „Flexibility“ würdigen die Befragten des Planning Survey die vielen Möglichkeiten von Jedox, die sich in verschiedenen Planungsfunktionen und -themen (z. B. Vertrieb, Produktion, Einkauf, Finanzen) manifestieren.
  • In der Kategorie „Self-service“ erzielt Jedox in diesem Jahr die Spitzenposition in der Vergleichsgruppe „Global Vendors“ und knüpft damit an die Erfolge aus den Umfragen der vergangenen Jahre an. Mit vordefinierten Modellen auf dem Jedox Marketplace lässt sich beispielsweise die Vertriebsplanung schnell modernisieren.

Von Anwendern empfohlen

Sowohl in der Kategorie „Recommendation“ als auch in der Kategorie „Price-to-value“ hat Jedox führende Top-3-Platzierungen in der Vergleichsgruppe „Global Vendors“ erreicht, was erneut die hohe Kundenzufriedenheit und das gute Preis-Leistungs-Verhältnis bei umfassender Funktionalität für eine Vielzahl von Anwendungsfällen in der Planung und Analyse bestätigt.

Über The Planning Survey 20

Die weltweit größte und ausführlichste Studie ihrer Art „The Planning Survey 20“ wurde von November 2019 bis Februar 2020 von BARC durchgeführt. Dafür beantworteten insgesamt 1.406 internationale Teilnehmer einen Fragenkatalog zu ihrer Planungslösung. Der Survey liefert einen Überblick über 23 führende Planungssoftware-Produkte und vergleicht diese anhand von 30 verschiedenen Key Performance Indicators wie Business Value, Weiterempfehlungsrate, Datenintegration, Customer Experience, Planungsfunktionalität und Wettbewerbsfähigkeit. Weitere Informationen unter https://bi-survey.com.

Über die Jedox AG

Jedox vereinfacht Planung, Analyse und Reporting mit einer integrierten und cloudbasierten Software-Suite. Unternehmen jeglicher Größe und Branche werden dabei unterstützt, datengetriebene Geschäftsprozesse abteilungsübergreifend und selbstständig durchzuführen und Entscheidungen auf einer validen Datenbasis zu treffen.

Rund 2500 Unternehmen in mehr als 140 Ländern nutzen Jedox bereits für ihre Realtime-Planungslösungen. Dabei haben sie die Wahl zwischen einer Public Cloud-, einer Private Cloud- oder einer On-Premises-Umgebung. Die 2002 gegründete Jedox AG zählt zu den führenden Anbietern von Enterprise Performance Management-Lösungen und BI kombiniert in einer integrierten Software. Mit Standorten auf vier Kontinenten und einem weltweiten Netzwerk aus über 250 Business-Partnern unterstreicht das Unternehmen seine internationale Ausrichtung. Unabhängige Analysten zeichnen Jedox regelmäßig für seine führenden Corporate Planning-Lösungen aus.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Jedox AG
Bismarckallee 7a
79098 Freiburg im Breisgau
Telefon: +49 (761) 15147-0
Telefax: +49 (761) 15147-10
http://www.jedox.com

Ansprechpartner:
Dr. Rolf Gegenmantel
Chief Marketing & Product Officer
Telefon: +49 (761) 151-470
E-Mail: media@jedox.com
Nicolas Kittel
Corporate Communication
Telefon: +49 (761) 15147-0
E-Mail: press@jedox.com
Stefan Mussel
Presse Service U3 marketing
Telefon: +49 (6131) 1433314
E-Mail: presse@u3marketing.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel

Erfolgreicher Echtstart des CRM-Systems „knk365 Media Sales“ bei Heise Medien

Erfolgreicher Echtstart des CRM-Systems „knk365 Media Sales“ bei Heise Medien

Jörg Mühle, Vice President Sales und Mitglied der Geschäftsleitung von Heise Medien erläutert die Ziele des gemeinsamen Projektes: „Jeder unserer Kunden bekommt ein speziell auf seine Bedürfnisse zugeschnittenes Media-Angebot – seine Anforderungen und Ziele stehen bei uns stets im Mittelpunkt. Durch die Flexibilität von knk365 Media Sales können wir unsere gelebte Kundenorientierung auch systemseitig unterstützen und passgenaue, kundenindividuelle Mediastrecken effizient zusammenstellen, verkaufen und auswerten. Mit der Einführung der neuen Software haben wir also nicht nur ein zentrales CRM-System implementiert, das unsere Media Sales Teams von administrativen Aufgaben entlastet, sondern vor allem unsere kundenzentrierten Vertriebsprozesse für komplexe Omni-Channel Mediastrecken unterstützt.“

Im Zuge der Einführung von knk365 Media Sales bei Heise Medien wurden zudem der VM Verlags-Manager und der Google Ad Manager an das neue CRM-System angebunden.

Durch die Anbindung von knk365 Media Sales an den Google Ad Manager können die Heise-Sales Teams bei der Angebotserstellung in Echtzeit einsehen, welche digitalen Anzeigenplätze verfügbar, reserviert oder gebucht sind. Gleiches ist ebenfalls für Print und Events möglich. Die digitalen Leistungen können ohne Systemwechsel in knk365 Media Sales reserviert oder gebucht werden. Die so geschaffene Transparenz des verfügbaren Inventars ermöglicht es den Sellern, allen Kunden sehr effizient die passenden und verfügbaren Leistungen anzubieten. Zeitaufwändige Rückfrageprozesse zu Verfügbarkeiten entfallen und deren manuelle Dokumentation entfallen und entlasten somit die Vertriebsteams: es bleibt mehr Zeit dafür, ein passgenaues Media- und Kommunikationskonzept für den Kunden zu erarbeiten“, so Alexander Woge, Geschäftsführer der knk Customer Engagement.

knk365 Media Sales unterstützt seit dem Echtstart den gesamten Verkaufsprozess der Heise Medien – vom ersten Kundenkontakt über das Angebot bis hin zur Buchung der digitalen Medialeistungen im Ad Server. Durch die Anbindung an den VM Verlags-Manager werden zudem alle beauftragten Angebote aus knk365 Media Sales direkt ins ERP-System übertragen und automatisiert in Aufträge und Rechnungen umgewandelt. Eine manuelle Erfassung ist nicht mehr notwendig, da alle Parameter des Angebots, wie Disposition, Rabatte, Agentur- und Verkäuferzuordnungen beim Übertrag direkt berücksichtigt werden.

Neben kleineren Erweiterungen des laufenden Systems sollen in diesem Jahr vor allem die Themen Forecasting und Reporting gemeinsam von Heise Medien und knk vorantrieben werden.

Über Heise Medien:

Heise Medien steht für hochwertigen und unabhängigen Journalismus. Heise Medien  verlegt mit c’t und iX zwei erfolgreiche Computertitel, das zukunftsweisende Technologiemagazin Technology Review sowie das mehrfach ausgezeichnete Online-Magazin Telepolis. Der  Internet-Auftritt heise online ist das Leitmedium für deutschsprachige Hightech-Nachrichten. Mit Konferenzen, Seminaren und Workshops spricht heise Events ein gehobenes IT-Fachpublikum an. Geschäftsführer der Heise Medien GmbH & Co. KG sind Ansgar Heise und Dr. Alfons Schräder. Heise Medien ist Mitglied im VDZ – Verband Deutscher Zeitschriftenverleger, BITKOM – Bundesverband Informationswirtschaft, Telekommunikation und neue Medien e. V. und eco – Verband der Internetwirtschaft e. V.

Über knk365 Media Sales:

knk365 Media Sales basiert auf der weltweit erfolgreichen CRM-Software Microsoft Dynamics 365 for Sales und ist auf die Bedürfnisse der Medienvermarktung moderner Verlags- und Medienhäuser ausgerichtet. Neben Sales-Funktionalitäten beinhaltet die Cloud-basierte Lösung Anbindungen an Ad Server, Verlags-ERP-Systeme und standardisierte Auswertungspakete basierend auf Microsoft PowerBI. knk365 Media Sales kann von den Nutzern sowohl komfortabel im Browser als auch in der App auf verschiedenen mobilen Endgeräten verwendet werden und unterstützt so modernes, mobiles Arbeiten der Sales-Teams.

Über die knk Business Software AG

Die knk Gruppe betreut mit rund 200 Mitarbeitern über 450 Verlage in Deutschland, Europa, Nordamerika und Asien.

Die knk Customer Engagement GmbH hat sich als Teil der knk Gruppe auf die Bereiche CRM, Marketing Automation, Kundendatenmanagement und KI-Anwendungen für Verlage und Medien-Unternehmen spezialisiert. Die Produktlinie knk365 sowie kleinere verlagsbezogene Anwendungen und Auswertungen basieren dabei auf Microsoft Dynamics 365 und der Power Plattform, die unter anderem Microsoft-Tools wie PowerBI, PowerApps und PowerAutomate beinhaltet.

Die knk Gruppe entwickelt und vertreibt mit knkVerlag außerdem die einzige von Microsoft zertifizierte Branchensoftware für das Verlagswesen weltweit. knkVerlag basiert auf modernster Web- und BI-Technologie. Die Software ist sowohl on Azure in der Cloud als auch on Premise einsetzbar und kann gekauft oder gemietet werden. Einführungsprojekte in der Cloud dauern bei kleinen Verlagen rund 6-12 Wochen.

knk ist Fördermitglied im Verband Deutscher Zeitschriftenverleger und korrespondierendes Mitglied im Börsenverein des deutschen Buchhandels.

Zur knk Gruppe gehören auch die Marken "muellerPrange" und "VM Verlags-Manager", die im deutschsprachigen Raum marktführende Anzeigen- und Lesermarkt-Software für Publikumszeitschriften und Zeitungen, sowie "Bradbury Phillips International", die Spezialsoftware für das Lizenzgeschäft und die Honorarsoftware für weltweit tätige Literaturagenten.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

knk Business Software AG
Beselerallee 67
24105 Kiel
Telefon: +49 (431) 57972-0
Telefax: +49 (431) 57972-99
http://www.knk.com

Ansprechpartner:
Julia Redner
Pressesprecherin
Telefon: +49 (431) 57972-0
Fax: +49 (431) 57972-99
E-Mail: JRedner@knk.de
Melanie Menneke
Assistenz Vertrieb/Marketing
Telefon: +49 (431) 579720
Fax: +49 (431) 5797299
E-Mail: MMenneke@knk.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel

Software-Experte Peter Dewald steigt als Aufsichtsratsvorsitzender beim ERP-Spezialisten TOPIX ein

Software-Experte Peter Dewald steigt als Aufsichtsratsvorsitzender beim ERP-Spezialisten TOPIX ein

30 Jahre lang hat Peter Dewald die Geschicke erfolgreicher Software-Giganten wie Apple Deutschland und Sage geleitet. Diese Erfahrungen stellt Peter Dewald zukünftig dem ERP-Spezialisten TOPIX Business Software zur Verfügung, der dieses Jahr ebenfalls auf eine 30-jährige Firmengeschichte zurückblickt.

TOPIX Business Software AG, die neue Firma, der sich Peter Dewald verpflichtet hat, kombiniert die Kernthemen der zwei populären Firmen Apple Deutschland und Sage, die er einst als Geschäftsführer leitete – nämlich das macOS-Betriebssystem und eine ERP-Software. Seit der Gründung 1990 bietet der Mittelständler nativ ein flexibles und ausgeklügeltes ERP-System für Mac, Windows-PCs und gemischte Netzwerke an.

Da scheint es direkt logisch, dass sich ein erfahrener Mann wie Dewald genau für diese Firma als Aufsichtsratsvorsitzender entscheidet. „Die große Stärke von TOPIX war seit jeher, dass sie nicht nur Lösungen für Windows, sondern eben auch für macOS-Nutzer anbietet. Hinzu kommt, dass der ERP-Markt sehr spannend ist und viel Potenzial hat. Daher reizte mich die Kombination sehr.“

Die Impulse von Dewald greift TOPIX bereits auf. So baut das Münchner Unternehmen derzeit seine Cloud-Lösung mit KI-basierten Angeboten weiter aus und ergänzt die bereits bestehende automatische Erfassung und Bearbeitung der Eingangsrechnungen um weitere automatische Erkennungen im Input-Management und die Extraktion von Metadaten aus Dokumenten. „TOPIX hat einen langjährigen Kundenstamm im Mittelstand, der das hoch integrierte, sehr breite Angebot an Lösungen und Funktionen sehr schätzt und gerne weiterempfiehlt“, so Dewald. „Die hohe Anpassbarkeit der Lösungen an den Kundenbedarf wird weiterhin ein wesentliches Merkmal von TOPIX-Lösungen bleiben.“

Die Flexibilität von TOPIX ist gerade in diesen kritischen Zeiten essenziell. Firmen, die sich digital richtig aufgestellt haben, bleiben auch dezentral team- und handlungsfähig. Dafür bietet TOPIX seinen Kunden mit Tools wie den Forecast- und Management-Reports die Möglichkeit, selbst aus dem Homeoffice heraus zu jeder Zeit optimal bereichsübergreifend agieren und damit zukunftsorientiert planen zu können. Ein Experte wie die TOPIX Business Software AG, die neben dem ERP-System auch CRM-, DMS-, Finance-, und HR-Lösungen bietet, ist für die digitale Transformation der ideale Partner.
Über die TOPIX Business Software AG

Die TOPIX Business Software AG entwickelt effiziente Komplettlösungen für alle Bereiche einer zeitgemäßen Unternehmensverwaltung. Sie wurde 1990 in Ottobrunn bei München gegründet und ist mit bisher rund 4.000 Software-Installationen in Deutschland, Österreich und der Schweiz am Markt etabliert.

TOPIX bewegt sich im direkten Wettbewerbsumfeld zu SAP, Microsoft und Sage und ist in Deutschland seit 1993 Marktführer für betriebswirtschaftliche Software unter Apple macOS. Alle Programme der TOPIX AG arbeiten plattformübergreifend sowohl unter macOS als auch unter Windows.

Durch entsprechende Konfigurationsmöglichkeiten passen sich die Lösungen an die unterschiedlichsten Anforderungen kleiner und mittelständischer Betriebe in allen Dienstleistungsbranchen, im Medienbereich, in Agenturen, in Produktionsbetrieben und im Handel an. Der modulare Aufbau der TOPIX Software ermöglicht den kostengünstigen Einstieg in die TOPIX Programmwelt und den bedarfsgerechten Ausbau des Funktionalitätsspektrums je nach den Anforderungen der einzelnen Arbeitsplätze.

Ziel des inhabergeführten Softwarehauses TOPIX war von Anfang an die Umsetzung echter Innovationen, vor allem in den Bereichen Benutzerführung, Software-Ergonomie und Übersichtlichkeit.

TOPIX zeichnet sich aus durch ein hohes Maß an Kontinuität. Dies gilt für die Produktentwicklung genauso wie für den Ausbau des Unternehmens. Eine über Jahrzehnte hinweg bewusst behutsam praktizierte Expansion bietet heute Handlungsspielraum für große Produkte und die Voraussetzung für eine wirtschaftlich stabile Basis. Sie schafft somit eine starke Zukunfts- und Investitionssicherheit für ihre Kunden.

TOPIX legt großen Wert auf den individuellen Kontakt zum Kunden.
Dementsprechend wichtig sind Service und Support, wie auch Anwendungsberatung, Organisations- und Einführungsberatung, Ergänzungsprogrammierung und Produktschulungen.

Auf einen Blick: Daten und Fakten zum Unternehmen:
Unternehmensname: TOPIX Business Software AG
Hauptsitz: Rudolf-Diesel-Straße 14, 85521 Ottobrunn
Gegründet: 1990
Geschäftsführer / Vorstand: Wolfgang Grasberger, Ferdinand Kresse, Peter Prohaska
Anzahl Software-Installationen: ca. 4.000 (D / A / CH)
Mitarbeiter: 50

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

TOPIX Business Software AG
Rudolf-Diesel-Straße 14
85521 Ottobrunn
Telefon: +49 (89) 608757-0
Telefax: +49 (89) 608757-11
http://www.topix.de/

Ansprechpartner:
Anna Maria Trentowski
PR & Marketing
Telefon: +49 (89) 608757352
E-Mail: anna.trentowski@topix.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel

Mehr Kundennähe trotz Corona

Mehr Kundennähe trotz Corona

Messen weltweit waren für die FotoFinder Systems GmbH wichtige Events, um den Kontakt mit Kunden aufrechtzuerhalten, Interessenten anzusprechen. Die Corona-Pandemie schob dem einen Riegel vor. Das Familienunternehmen aus Bad Birnbach, das medizinische Bildsysteme für die Dermatologie herstellt, war gefordert, neue Wege zu gehen. Webinare und Videokonferenzen, so die Erfahrung, bieten so manche Vorteile für die Kunden – und auch das Unternehmen selbst. Für das optimale, zielgruppengerechte Marketing dieses Angebots setzt der Hidden Champion auf Salesforce, bei der Implementierung der Online CRM-Lösung vertraute er auf die Sellmore GmbH, die auch die weitere Beratung übernimmt.

Webinare – alles andere als eine Notlösung

„Wir können uns mit den Inhalten und der Dauer unserer Videokonferenzen ganz passgenau und effizient an den Bedürfnissen unserer Interessenten orientieren“, berichtet Kathrin Niemela, Marketingleitung und Mitglied der Geschäftsführung bei der FotoFinder Systems GmbH. Schon für das erste angebotene Webinar konnte sie über 500 Registrierungen zählen. „Die Interessenten schätzten es sehr, ohne den sonst üblichen Messelärm den Präsentationen folgen zu können und anschließend via Chat ihre Fragen beantwortet zu bekommen“, ergänzt Niemela. Qualifizierte Beratung ist bei den Produkten des Hidden Champion, der schon als Top-Unternehmen Niederbayerns im Bereich Innovation ausgezeichnet wurde, überaus wichtig. FotoFinder Systems entwickelt medizinische Bildsysteme, schwerpunktmäßig für die Hautkrebsfrüherkennung, aber auch für die Haardiagnostik und Psoriasis-Dokumentation. Das automatische Total Body Mapping macht es beispielsweise möglich, die Haut und einzelne Muttermale im Zeitverlauf zu dokumentieren. Krankhafte Veränderungen lassen sich so zum frühestmöglichen Zeitpunkt erkennen.

Salesforce – patente CRM-Lösung für jede Unternehmensgröße

Ärzte, Krankenhäuser, Praxen und medizinische Einrichtungen weltweit zählen zu den Kunden von FotoFinder Systems. Für die Pflege der Kundenbeziehungen und die Ansprache all jener, die Interesse an den Produkten des Familienunternehmens haben könnten, wurde schon im letzten Jahr Salesforce eingeführt. Diese CRM-Lösung ermöglicht es allen Abteilungen auf einer gemeinsamen Plattform am perfekten Service für den Kunden zu arbeiten, vom Marketing über den Vertrieb bis hin zu Support und Einkauf. „Das funktioniert bei Unternehmen jeder Größe“, betont Daniel Seiler, Consultant bei der Sellmore GmbH. Der CRM-Spezialist mit Sitz in Dresden hat bei FotoFinder Systems die Einführung von Salesforce begleitet und steht jetzt dem Unternehmen bei allen Fragen rund um diese CRM-Lösung beratend zur Seite.

Dank des Marketing-Automationstools Pardot von Salesforce, führt Seiler aus, konnte den Webinar-Teilnehmern ein zielgruppengenaues Leistungsangebot unterbreitet werden. Bestandsadressen wurden mittels E-Mail über die neuen Veranstaltungen informiert. Ein eingebetteter Link führte zur Webseite mit dem Registrierungsformular für das Webinar. Weitere Teilnehmer wurden gewonnen, da diese Webseite auch auf diversen Social Media-Kanälen gepostet wurde. Gut zu wissen: Über die Anmeldung per Formular ist die Datenschutz-Grundverordnung konforme Speicherung und Weiterverwendung marketingrelevanter Informationen gewährleistet.

Die Betreuung durch Sellmore erlebt Kathrin Niemela immer wieder als überaus positiv. Bei der Arbeit mit Pardot ist eine maßgeschneiderte Zielgruppenansprache möglich, und man erkennt sofort, wenn Einladungs-Mails nicht geöffnet wurden. „Mit gezielten Remindern können wir dann durchaus noch so manchen Teilnehmer gewinnen“, betont sie, und erinnert sich: „Unsere Dankesmail nach dem ersten Webinar führte übrigens zu zahlreichen persönlichen Gesprächen mit dem Vertrieb und auch zu Verkäufen.“

Mit mehr Kundennähe in der Krise punkten

Unternehmen, die sich schnell und flexibel auf sich ändernde Marktbedingungen einstellen können, haben gute Chancen, selbst aus Krisen wie der Corona-Pandemie, das Beste zu machen und gar Vorteile für ihre Kunden zu generieren. FotoFinder Systems schafft nun mit Webinaren mehr Kundennähe, als auf Messen üblich, bietet bewährte Qualität mit einem Mehr an Individualität. Zudem kann das Unternehmen für sich selbst einen Kostenvorteil verbuchen, entfallen doch Standgebühren und Logistikosten.

www.fotofinder.de

www.sellmore.de

Fotofinder Systems GmbH

Das deutsche Familienunternehmen entwickelt medizinische Bildsysteme seit 1991. Schwerpunkt sind die Hautkrebsfrüherkennung durch Automatisches Total Body Mapping und digitale Dermatoskopie sowie Haardiagnostik und Psoriasis-Dokumentation. Daneben werden FotoFinder Systeme auch in der Ästhetik verwendet. Niederlassungen in Italien, Spanien, Großbritannien und den USA sowie ein globales Netz von Distributoren ermöglichen eine weltweite Präsenz. FotoFinder wurde als Top-Unternehmen Niederbayerns im Bereich Innovation ausgezeichnet, ist Gewinner des Bayerischen Exportpreises sowie des Red Dot Design Awards.

www.fotofinder.de

Über die sellmore Gesellschaft für Vertriebsentwicklung mbH

Sellmore GmbH
Sellmore ist der Experte zum Thema CRM und Kundenmanagement. Es wurden bereits über 400 CRM-Projekte erfolgreich abgeschlossen. Sellmore bietet ein breites CRM-Portfolio für unterschiedliche Kundenbedürfnisse an und hilft den Kunden bei der Auswahl des passenden Systems. Implementiert werden CRM-Lösungen von Sage, CAS, SAP und Salesforce.
www.sellmore.de

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

sellmore Gesellschaft für Vertriebsentwicklung mbH
Bautzner Straße 147a
01099 Dresden
Telefon: +49 (351) 896711-0
Telefax: +49 (351) 896711-98
http://www.sellmore.de

Ansprechpartner:
Nicole Rubbe
E-Mail: rubbe@t-online.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel

Sales Specialist (m/w/d) (Vollzeit | München)

Sales Specialist (m/w/d) (Vollzeit | München)

DEIN PROFIL

  • Du kannst ein erfolgreich abgeschlossenes Studium der (Wirtschafts-)Informatik oder eine vergleichbare Qualifikation nachweisen
  • Du bringst Berufserfahrung aus dem IT-Vertrieb mit, vorzugsweise mit SAP-Bezug
  • Bestandskundenbetreuung und Up-Selling geht Dir leicht von der Hand und auch die Neukundenakquise begeistert Dich
  • Optimalerweise konntest Du Dir auch bereits ein Netzwerk im IT-Bereich aufbauen
  • Du bist kommunikativ und zeichnest Dich durch eine ergebnisorientierte und strukturierte Arbeitsweise aus
  • Spaß an der Arbeit im Team und Kollegialität ist uns besonders wichtig
  • Du besitzt fließende Deutsch- und Englisch-Kenntnisse
  • Eine grundlegende Reisebereitschaft rundet dein Profil ab

 

UNSER ANGEBOT

  • Wir sind ein innovatives Unternehmen in einem dynamischen Umfeld in dem es auf jeden Mitarbeiter ankommt
  • Du bist unsere Speerspitze im Sales und generierst durch Bestandskundenbetreuung und/oder Kaltakquise Leads
  • Du nimmst an Vertriebsterminen teil, begleitest aktiv Ausschreibungen und repräsentierst projekt0708 auf Messen & Veranstaltungen
  • Du arbeitest eng mit unserer Marketing-Abteilung und unseren SAP-Spezialisten (Pre-Sales) zusammen
  • Wir bieten dir spannende Aufgaben, Teamspirit und sehr gute Weiterentwicklungsmöglichkeiten
  • Wir zeichnen uns durch flache Hierarchien und kurze Entscheidungswege aus
  • Du erhältst eine leistungsbezogene Vergütung
  • Eine ausgeglichene Work-Life-Balance rundet unser Angebot ab

 

Die projekt0708 GmbH ist ein innovatives IT-Dienstleistungs- und Beratungsunternehmen, das sich auf SAP-Cloudlösungen für HR (SAP SuccessFactors), SAP ERP Human Capital Management (SAP ERP HCM) und SAP Concur spezialisiert hat. Wir mobilisieren und vereinfachen Geschäftsanwendungen auf Basis neuester SAP-UI Technologien wie etwa SAP Fiori. In unserem internationalen Team stehen Miteinander, Offenheit, Flexibilität und Spaß an der Arbeit im Vordergrund. Wir möchten Dich gerne kennenlernen – du uns auch?

Firmenkontakt und Herausgeber des Stellenangebots:

projekt0708 GmbH
Leopoldstraße 37a
80802 München
Telefon: +49 (89) 461323-27
Telefax: +49 (89) 5484-2229
http://www.projekt0708.com

Für das oben stehende Stellenangebot ist allein der jeweils angegebene Herausgeber
(siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Stellenagebotstextes,
sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH
übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit des dargestellten Stellenangebots. Auch bei
Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit.
Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung
ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem
angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen
dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet