Schlagwort: amp

ESI unterstützt europäische Innovation im Bereich Metallurgie

ESI unterstützt europäische Innovation im Bereich Metallurgie

Wer? ESI Group ist ein führender Anbieter von Virtual Prototyping-Softwarelösungen und Dienstleistungen für die Fertigungsindustrie. Als Spezialist für Materialphysik hat ESI eine einzigartige Kompetenz aufgebaut, industrielle Hersteller dabei zu unterstützen, physische Prototypen durch virtuelle Prototypen zu ersetzen, um so ihre Zukunftsprodukte virtuell zu fertigen, zu testen und eine virtuelle Vorzertifizierung durchzuführen.

Was? Ole Köser, Manager Center of Excellence für Guss & Metallurgie bei ESI Group wurde zum Vorsitzenden des EUREKA Metallurgie Europa-Clusters ernannt.  Er ersetzt David John Jarvis, der Anfang dieses Jahres das Cluster verlassen hat.

Mit über 20 Jahren Erfahrung im Bereich Guss & Metallurgie, wird Ole Köser Teil des Vorstands der Metallurgie Europa, um auf europäischer Ebene die Zusammenarbeit von Akademie und Industrie im Bereich Metallurgie zu fördern. Das Cluster bringt innovative und industriell-fokussierte Projekte im Rahmen des EUREKA-Netzwerks voran. Das Ziel ist es Wohlstand und Wachstum in Europa, durch Sicherstellung der globalen Führung in industrieller Metallurgie und fortschrittlicher Fertigung von metallischen Produkten über eine breite Spanne von Märkten, zu generieren.

In diversen europäischen Projekten involviert, befürwortete ESI immer die Entwicklung von Guss & Metallurgie auf internationaler Ebene. Um diesen Einsatz zu bestärken, eröffnete der Software-Entwickler vor vielen Jahren ein Center of Excellence für diese Bereiche. Dank enger Interaktion mit wichtigen Akteuren aus den Bereichen Guss und Metallurgie, implementiert das ESI-Team viele innovative Projekte. Diese werden staatlich oder von der Industrie finanziert, um kundenspezifische Lösungen zu entwickeln.

Ole Köser startete seine Karriere vor 20 Jahren bei Hardtop Giessereitechnologie GmbH. Dort förderte er Gusssimulation für die deutsche Guss-Industrie. Heute ist er ein Garant für ESIs Vision in diesem Bereich. Im Jahr 2003 wurde er Teil der ESI Group und leitet seitdem ESIs Center of Excellence für Guss und Metallurgie. Er war als Partner oder Work Package Leader Mitglied bei diversen lokalen und EU Projekten (IMPRESS, ISA-PESR, ISA-Chattfree, VANCAST-SIM, COLTS, EXOMET, AMAZE, EMUSIC) und verfasste diverse Publikationen, hauptsächlich zur Modellierung von industriellen Guss-Prozessen, zur Guss- und Konstruktionswertschöpfungskette, zum TiAl Schleuderguss und zur Modellierung von Bauteileauswurf im Druckguss.

„Ich möchte meinem Vorgänger, David John Jarvis für sein großes Engagement beim Gründen des Metallurgie Europa-Clusters danken. Es ist eine große Ehre für mich, die Aktivitäten eines so dynamischen Vorsitzenden weiterzuführen“ sagt Ole Köser. „Mit der Hilfe des Teams werden wir die Dynamik der Metallurgie Europa weiter vorantreiben, um die Entwicklung innovativer Ansätze im Bereich Metallurgie zu unterstützen. Da der Cluster noch in der Startphase ist, wird ein starker Fokus auf der Einführung neuer Projekte liegen sowie der Planung der nächsten.“

Im Rahmen des EUREKA-Clusters, wird die neue Rolle von Herr Köser die Erschaffung länderübergreifender Projekte ermöglichen, mit dem Ziel neue und innovative metallische Material und Produkte zu erzeugen, fortschrittliche Fertigungsprozesse zu entwickeln und akademische Forschung in Europa zu fördern. Da er von Anfang an in den Cluster-Aktivitäten als Mitglied des industriellen Steuerungskomitees involviert war und Gründungsmitglied ist, hat Ole Köser ein gutes Gespür für das was notwendig ist um die neue Rolle anzunehmen.

Für weitere Informationen zu seiner Ernennung besuchen Sie bitte:: www.eurekanetwork.org/content/new-chairman-metallurgy-europe-ole-koeser

Über die ESI Engineering System International GmbH

[url=http://www.esi-group.com/de]ESI Group[/url] ist ein führender Innovator für [url=https://en.wikipedia.org/wiki/Virtual_prototyping]Virtual Prototyping[/url] Software und Services. Als Spezialist der Materialphysik hat ESI die einzigartige Kompetenz entwickelt, industrielle Hersteller dabei zu unterstützen, physische Prototypen durch virtuelle Prototypen zu ersetzen. Dies ermöglicht die virtuelle Herstellung, Fertigung, Erprobung und Vorzertifizierung zukünftiger Produkte. Dank neuster Technologien ist das Virtual Prototyping heute im umfangreichen Konzept des Product Performance Lifecycle™ verankert, welches die Produktleistung und das -verhalten während des gesamten Lebenszyklus adressiert – von der Inbetriebnahme bis zur Entsorgung. Um dies zu erreichen, arbeitet ESI mit dem Hybrid Twin™ – einem virtuellen Modell, welches Simulation, reale physikalische Eigenschaften und Datenanalyse miteinander verknüpft. Hersteller können so smartere und miteinander verbundene Produkte liefern sowie deren Leistung, Verhalten und Wartungsbedarf voraussagen.

ESI ist ein französisches Unternehmen und im Compartment B-Index der NYSE Euronext Paris gelistet. Vertreten in über 40 Ländern adressiert ESI alle wichtigen Industriebereiche. Das Unternehmen beschäftigt weltweit über 1200 hochkarätige Spezialisten und meldete 2016 einen Jahresumsatz von 141 Millionen Euro. Für weitere Informationen besuchen Sie [url=http://www.esi-group.com/de]http://www.esi-group.com/de[/url]

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

ESI Engineering System International GmbH
Siemensstr. 12B
63263 Neu-Isenburg
Telefon: +49 (6102) 2067-0
Telefax: +49 (6102) 2067-111
http://www.esi-group.com

Ansprechpartner:
Vanessa Seib
Marketing Assistant
Telefon: +49 (6102) 2067-179
Fax: +49 (6102) 2067-111
E-Mail: Vanessa.Seib@esi-group.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.
Vitamin ERP – mit der richtigen Software weniger Stress und mehr Gewinn

Vitamin ERP – mit der richtigen Software weniger Stress und mehr Gewinn

Stress macht krank – das ist schon seit Jahren kein Geheimnis mehr, wie weit das allerdings gehen kann und wie schnell nicht ernstgenommene Faktoren sich zu einem  echten Stressbelastungssyndrom ausweiten können, wird von vielen noch stark unterschätzt.

Hauptfaktoren sind am Arbeitsplatz zum einen eine fehlende oder unzureichende Organisation, demzufolge ein Mitarbeiter schnell den Überblick über Art, Menge, Umfang und Deadline seiner Aufgaben verlieren kann. Zum anderen mangelt es allzu oft an innerbetrieblicher Kommunikation, die nicht detailliert und konsequent genug geführt wird.

Übergaben an Kollegen erfolgen nicht fristgemäß, mit unzureichenden oder missverständlichen Informationen, Informationen existieren ohnedies oft nur auf Papier, sind nicht für alle jederzeit verfüg- und einsehbar und gehen darüber hinaus schnell verloren.

Bei Mitarbeitern staut sich so eine Aufgabenlast an, Druck baut sich auf, sich um alles selbst kümmern zu müssen und nichts vergessen zu dürfen. Angst ist ein ständiger Begleiter, da einem stets die Befürchtung im Nacken sitzt, eine wichtige Information nicht gefunden/übersehen/verloren zu haben. Mittlerweile ist bekannt, dass einer der Hauptauslöser von Stress eben diese Angst ist, die dafür sorgt, dass kontinuierlich Druck aufgebaut wird, unter dem manch einer zusammenbricht. Physische Gesundheit ist also demnach unmittelbar mit der Qualität der Arbeitsorganisation verbunden und man kann als geltende Regel festhalten: Je effizienter die Arbeitsprozesse organisiert sind – desto geringer das Stresslevel und desto gesünder und motivierter die Mitarbeiter.

Will man als Unternehmer also einen Beitrag zur Gesundheit und Motivation seiner Mitarbeiter leisten, so kümmert man sich bestenfalls nicht nur um eine grundlegende strukturelle Organisation mit klaren Hierarchien im Unternehmen, sondern nutzt außerdem die Vorzüge eines moderne ERP – Systems wie das der Firma Optibit GmbH & Co KG, um die betrieblichen Abläufe effizient zu steuern. Prozesse müssen klar, Aufgaben übersichtlich und der Zugriff auf wichtige Dokumente und Informationen immer und überall gewährleistet sein.

Beherzigt man diesen grundlegenden Ratschlag und nutzt die Vorteile des Jahreswechsels zur Einführung einer Unternehmenssoftware, gehören viele Sorgen und Probleme schon bald der Vergangenheit an, Mitarbeiter gehen befreit in den Feierband und der Chef kann sich sorgenfrei seinen Verwaltungsaufgaben widmen.

Rufen Sie an und sichern Sie sich Ihren unverbindlichen und kostenfreien Beratungstermin unter 09396 970150 MO – FR 8:00 – 17:30Uhr.

Über die Optibit GmbH & Co. KG

Die Firma Optibit GmbH & CO KG ist ein Softwareunternehmen, das sich mit seiner selbstentwickelten und praxiserprobten All – in One Unternehmenssoftware auf die Bedürfnisse von Start – UPs und KMU spezialisiert hat.

Darüber hinaus widmet sich das Unternehmen seit etwa 1 Jahr der Beratung von Start Ups und kleinen bis mittelständischen Unternehmen zum Thema Digitalisierung.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Optibit GmbH & Co. KG
Muttertal 6-8
97857 Urspringen
Telefon: +49 (9396) 9701-50
Telefax: +49 (9396) 9701-79
http://www.optibit.de

Ansprechpartner:
Andreas Hoffmann
Geschäftsleitung
Telefon: +49 (9396) 970150
Fax: +49 (9396) 970179
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.
SALT Solutions erhält SAP Recognized Expertise im Bereich Manufacturing

SALT Solutions erhält SAP Recognized Expertise im Bereich Manufacturing

Mit SALT Manufacturing arbeitet SALT Solutions schon seit einiger Zeit daran, Produktionsprozesse seiner Kunden mithilfe von SAP-Modulen optimal zu gestalten. Das vorhandene Know-how wurde jetzt mit der SAP Recognized Expertise im Bereich Manufacturing anerkannt.

„Dieses Zertifikat ist eine Bestätigung unserer guten Arbeit und gleichzeitig ein Versprechen an unsere Kunden. Sie können sicher sein, dass ihre vollständig in SAP integrierte Produktion bei uns in guten Händen ist“, sagt Dr. Hans Christoph Dönges, Vorstand der SALT Solutions AG.

Kundenzufriedenheit steht im Mittelpunkt
Erfolgreich umgesetzte Projekte mit der SAP Manufacturing Suite sind die Voraussetzung für die Zertifizierung. Neben weiteren Kundenprojekten stellten die EJOT GmbH & Co. KG und die Bosch Rexroth AG SALT Solutions dieses positive Zeugnis aus.

„Außerdem mussten unsere Mitarbeiter ihre Expertise im Bereich Manufacturing unter Beweis stellen. Auch diese Hürde haben wir ohne Probleme genommen“, berichtet Hans-Peter Nagel, Geschäftsbereichsleiter Produktion bei der SALT Solutions AG.

Über die SALT Solutions AG

Als Experten für IT-Lösungen und Systemintegration im Handel und entlang der Versorgungskette in der Industrie kümmert sich SALT Solutions um Software-Lösungen, die unternehmenskritische Prozesse effizient und ausfallsicher unterstützen.

Mit einem partnerschaftlichen Ansatz engagieren sich die Experten in Projekten von der Planung über die Implementierung bis zum internationalen Rollout und dem 24/7-Support nach ITIL.

Zu den langjährigen Kunden gehören Lufthansa, Daimler, BMW, Coca-Cola European Partners Deutschland, Otto Group, Würth und viele Hidden Champions. SALT Solutions beschäftigt über 450 Mitarbeiter an den Standorten Dresden, München, Stuttgart und Würzburg.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

SALT Solutions AG
Schürerstraße 5a
97080 Würzburg
Telefon: +49 (89) 58977270
Telefax: +49 (89) 5897727320
http://www.salt-solutions.de

Ansprechpartner:
Benedikt Hofmann
Telefon: +49 (931) 46086-2552
E-Mail: benedikt.hofmann@salt-solutions.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.
Von Deutschland in den Nahen Osten – eine erfolgreiche Zusammenarbeit

Von Deutschland in den Nahen Osten – eine erfolgreiche Zusammenarbeit

Die Oman Oil Refineries and Petroleum Industries Company, kurz ORPIC, ist bereits der zweite Kunde in Nahen Osten, bei welchem eine Softwarelösung der Schleupen AG eingesetzt wird. Als eines der größten und am schnellsten wachsenden Unternehmen der Ölindustrie bietet ORPIC eine breite Produktpalette: Das Unternehmen verarbeitet Öl und ist weltweiter Lieferant von Treibstoff, Chemikalien sowie Rohstoffen aus der Ölverarbeitung.

Ein Unternehmen dieser Größe hat natürlich besondere Anforderungen an eine Software aus dem Bereich Governance, Risk & Compliance: Umweltschutz, Arbeitssicherheit, Reputation sowie Betriebssicherheit und Unternehmensbeständigkeit müssen bei ORPIC damit abgedeckt werden. Die von ORPIC eingesetzte R2C_GRC-Software bedient all diese Bereiche mit der Hilfe von folgenden Software-Modulen:

  • Risikomanagement
  • mehrdimensionale Risikobewertung
  • integrierte Monte-Carlo-Simulation
  • internes Kontrollsystem

Die Software wurde zur optimalen Akzeptanz im Unternehmen ins Corporate Design von ORPIC gesetzt und orientiert sich an vorhandenen Unternehmensprozessen. In einer Schulung wurden die Key-User aus dem zentralen Risikomanagement-Team von ORPIC auf den Umgang mit der Softwarelösung R2C_GRC vorbereitet, sodass dem Rollout nun nichts mehr im Wege steht.

Im Moment unterstützt die Schleupen AG ORPIC bei den letzten Vorkehrungen für den unternehmensweiten Echtstart – ein erfolgreicher Abschluss steht unmittelbar bevor!

Über die Schleupen AG

Unser 1970 gegründetes Softwarehaus ist seit über 45 Jahren erfolgreich in der IT-Branche tätig. Vom Hauptsitz Ettlingen und weiteren Niederlassungen in Moers, Wunstorf, Altenbeken und Dresden betreuen wir heute im größten Geschäftsbereich Energie- und Wasserwirtschaft über 2.000 Kunden. Als Anbieter innovativer IT-Lösungen bieten wir Ihnen unser fundiertes Fachwissen sowie weitreichendes Know-how bei Software-Systemen, Datenbanken, Netzwerken, IT-Infrastruktur und Services.

Mit unserer R2C-Produktfamilie können Sie Ihren kompletten Risikomanagementprozess abdecken – vom Risikomanagement über das Interne Kontrollsystem, die Informationssicherheit, den Datenschutz und Meldesysteme bieten wir Softwarelösungen im kompletten Bereich Governance, Risk & Compliance.

Mit unseren Softwarelösungen im Bereich Governance, Risk & Compliance bieten wir branchengerechte, individuell konfigurierbare Standardlösungen. Zusätzlich garantieren wir Ihnen eine kompetente, individuelle Betreuung und Unterstützung durch unsere Experten.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Schleupen AG
Otto-Hahn-Str.20
76275 Ettlingen
Telefon: +49 (7243) 321-0
Telefax: +49 (7243) 321-1901
https://www.schleupen.de

Ansprechpartner:
Nathalie Jene
Referentin Marketing & Kommunikation
Telefon: +49 (7243) 321-4700
E-Mail: nathalie.jene@schleupen.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.
BI-Unterstützung vom Experten für Projektmanagement-Software

BI-Unterstützung vom Experten für Projektmanagement-Software

Contec-X, auf Projektmanagement-Software spezialisiertes Beratungshaus und zertifizierter Advanced Partner von CA Technologies, bietet Anwendern der weitverbreiteten BI-Software QlikView umfassende Unterstützung bei der Realisierung von QlikView-Reports und Dashboards für CA PPM (Clarity) und andere Software-Applikationen an. Die möglichen Reporting-Lösungen reichen von einfachen QlikView-Reports bis hin zu komplexen QlikView-Applikationen. Binnen weniger Tage erstellen die PPM- und BI-Experten von Contec-X Auswertungsformulare auf Basis vorgegebener Layouts oder entwickeln geeignete aussagekräftige Berichte anhand der Anforderungen des Unternehmens.

„Wir unterstützen Kunden von jeher bei der Nutzung des in CA PPM (Clarity) integrierten Reporting-Moduls Jaspersoft. Da in vielen Unternehmen allerdings QlikView das BI-Tool der Wahl ist, bieten wir jetzt auch die Unterstützung bei der fachgerechten Auswertung der PPM-Daten durch QlikView“, erklärt Thomas Maierhofer, Bereichsleiter Implementation & Consulting der Contec-X GmbH.

Über die Contec-X GmbH

Contec-X GmbH fokussiert sich zu 100 Prozent auf Projektmanagement-Software-Lösungen und bietet Beratung und Umsetzung aus einer Hand. Gemeinsam mit seinen Kunden konzipiert und realisiert Contec-X für projekt- und innovationsorientierte Unternehmensbereiche Lösungen, um alle wertschöpfenden Prozesse nachhaltig zu optimieren und damit Effizienz, Effektivität und Transparenz zu erhöhen. Basis der Lösungen ist die Standardsoftware CA PPM (Clarity). Contec-X ist zertifizierter Advanced Partner des Herstellers CA Technologies.

Zu den Kunden von Contec-X zählen Unternehmen wie DEVK, Kühne+Nagel, Lufthansa, LVM, MAN, Mainova, Markant, OMV, Schott, SPAR, swb, Testo u. a.

Contec-X hat den Hauptsitz in München.

Weitere Informationen unter www.contec-x.de.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Contec-X GmbH
Landsberger Str. 302
80687 München
Telefon: +49 (89) 90405-219
Telefax: +49 (89) 90405-066
http://www.ConTec-X.com

Ansprechpartner:
Andreas Natter
Contec-X GmbH
Telefon: +49 (89) 90405-219
Fax: +49 (89) 90405-066
E-Mail: Andreas.Natter@ConTec-X.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.
Mehr als Klassiker erleben bei der Roadshow SelectLineLIVE 2018

Mehr als Klassiker erleben bei der Roadshow SelectLineLIVE 2018

Der Magdeburger Softwarehersteller geht im dritten Jahr infolge auf große Roadshow und macht erneut in fünf deutschen Großstädten halt. Der Startschuss für die SelectLineLIVE fällt am 12. März 2018 in der Magdeburger Firmenzentrale.

Unter dem Motto „mehr als Klassiker erleben“ lädt der ERP-Hersteller außerdem in ausgewählte Motorwelten und Automuseen ein. So gastiert die SelectLine am 13. März 2018 im PROTOTYP Automuseum in Hamburg, am 14. März in der MOTORWORLD in Köln, am 15. März in der MOTORWORLD Böblingen und am 16. März im BMW Museum in München.

Die Veranstaltungsteilnahme ist kostenfrei und speziell für SelectLine Anwender und Interessenten konzipiert, die für ihr kleines und mittleres Unternehmen nach einer perfekt passenden Softwarelösung suchen. „In unserem Repertoire sind Programme, die die Warenwirtschaft einer Firma steuert, die Produktion strukturiert und die komplette Finanzbuchhaltung erledigt.“, so Michael Richter, Vertriebs- und Marketingleiter bei SelectLine.

Neben dem Hersteller werden ausgewählte SelectLine Partner an allen fünf Veranstaltungstagen von 9 bis 15 Uhr den Teilnehmern zur Verfügung stehen. Zusätzlich zu den SelectLine Produkten – Warenwirtschaft, Rechnungswesen und Produktion – stellen die Fachhändler Sälker IT Solutions GmbH & Co. KG, Sartissohn GmbH, DAKO datentechnik GmbH sowie das Unternehmen itisto GmbH & Co. KG gemeinsam mit der SWOT Controlling GmbH, die Partner nexti GmbH, B&M Tricon GmbH und Amtangee AG Ihre Zusatzlösungen vor, die einfach und schnell an die SelectLine angebunden werden können.

Bei der SelectLineLIVE erlebt man Software zum Anfassen. Gezeigt wird, was mit einer perfekt auf das Unternehmen abgestimmten Lösung alles möglich ist, um interne Unternehmensabläufe zu strukturieren, optimieren und entsprechende Zeiteinsparungen vorzunehmen. Mit dem Zusatzmodul zur Warenrücksendung (RMA), der Kundendialogführung (CRM), der Fertigungsplanung (Plantafel) sowie dem mobilen Zugriff auf die Warenwirtschaft (SL.Mobile) werden Geschäftsabläufe optimiert, Risiken minimiert und Kundenbeziehungen profitabler gestaltet.

Die Anmeldung zur Veranstaltungsreihe kann unter www.selectline.de/roadshow kostenfrei vorgenommen werden. 

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

SelectLine Software GmbH
Otto-von-Guericke Str. 67
39104 Magdeburg
Telefon: +49 (391) 55550-80
Telefax: +49 (391) 55550-89
http://www.selectline.de

Ansprechpartner:
Isabel Bartelmann
Manager Marketing Services
Telefon: +49 (391) 5555199
E-Mail: ibartelmann@selectline.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.
Schnellste Inbetriebnahme und kürzeste Zykluszeiten: „Griff in die Kiste“ so zeitsparend und robust wie nie

Schnellste Inbetriebnahme und kürzeste Zykluszeiten: „Griff in die Kiste“ so zeitsparend und robust wie nie

Die neuen IntelliPICK3D-Systeme von ISRA VISION machen automatisierte Greifaufgaben jetzt noch effizienter und flexibler. Neben dem schnelleren Greifen auch komplexer Teile bieten die Systeme eine schnelle Inbetriebnahme innerhalb weniger Stunden. Dies reduziert Stillstandszeiten und gewährleistet eine kontinuierliche Versorgung der Produktion.

Alle IntelliPICK3D-Sensoren werden vorkalibriert ausgeliefert, eine automatische Kalibrierung von Sensor und Roboter sowie die intuitive Nutzerführung im Einrichtungsprozess reduzieren die Inbetriebnahme auf wenige Stunden. Durch eine Software-Erweiterung toleriert das System verschiedene Behälterpositionen und Typen – zusammen mit kurzen Scan- und Rechenzeiten verschafft dies wichtige Zeitvorteile. So bleibt die taktgenaue Versorgung der Linie auch beim Einsatz gesichert. Der „Fast Collision Check“ erlaubt es zudem, gleich mehrere Bauteile nacheinander ohne einen weiteren Scan kollisionsfrei zu greifen. Die vielseitigen Eigenschaften ermöglichen einen Return-On-Investment der Systeme in weniger als einem Jahr, standardisierte Systemkomponenten minimieren den allgemeinen Wartungsaufwand.

Die neuen Funktionen von IntelliPICK3D steigern die Flexibilität automatischer Greifprozesse in der Fertigung. Indem die Systeme Objektformen basierend auf CAD-Daten erlernen, greifen sie zuverlässig auch komplexe Objektgeometrien aus verschiedenen Containertypen. Dies erlaubt eine hohe Prozesssicherheit bei einer nahezu unbegrenzten Bandbreite an detektierbaren Bauteilen. Selbst verschmutzte oder glänzende Objekte werden durch die Multi-Linien-Laserbeleuchtung si-cher erkannt.

So robust und flexibel gewährleistet die IntelliPICK3D-Reihe jetzt einen noch zuverlässigeren und vielseitigeren „Griff in die Kiste“ für eine Vielzahl verschiedener Industrien. Als Teil des „Touch & Automate“-Portfolios werden die Sensoren mit WLAN ausgestattet und sind damit bestens für die Zukunft der industriellen Produktion und INDUSTRIE 4.0 gerüstet.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

ISRA VISION
Industriestr. 14
64297 Darmstadt
Telefon: +49 (6151) 948-0
Telefax: +49 (6151) 948-140
http://www.isravision.com

Ansprechpartner:
Gesa Felseis
Telefon: +49 (9131) 97795-926
E-Mail: gfelseis@isravision.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.
Kramer & Crew und Erik Sterck: Nutanix verleiht zwei deutschen Partnern Elite-Status

Kramer & Crew und Erik Sterck: Nutanix verleiht zwei deutschen Partnern Elite-Status

Nutanix® (NASDAQ: NTNX), Spezialist für Enterprise Cloud Computing, hat die IT-Dienstleister Kramer & Crew sowie Erik Sterck zu Elite-Partnern ernannt. Nutanix zeichnet mit diesem exklusiven Status Partner aus, die nicht nur außergewöhnliche Projekterfolge vorweisen können, sondern auch ihre Geschäftsmodelle an die Cloud-Ära angepasst haben und damit ihren eigenen Kunden als kompetenter Berater bei der digitalen Transformation dienen können. Insgesamt gibt es zusammen mit SVA in Deutschland aktuell nur drei Partner, die den Elite-Status erreicht haben.

Die Ernennung zum Elite-Partner erfolgte pünktlich zum 25-jährigen Firmenjubiläum von Kramer & Crew. Das in Köln ansässige Unternehmen wurde 2012 der erste Partner des Spezialisten für Enterprise Cloud Computing in Deutschland und hat seither zahlreiche Nutanix-Projekte bei Kunden unterschiedlicher Größe und aus verschiedenen Branchen erfolgreich implementiert, darunter die Nutanix-basierende Cloud zur Anbindung sämtlicher weltweiten Außenstellen des Intralogistikers Jungheinrich. Damit sich die Kunden einen persönlichen Eindruck vom Rechenzentrum der Zukunft machen können, unterhält der IT-Dienstleister mit seinem „CrewCar“ ein einmaliges mobiles Rechenzentrum für Live-Demos vor Ort.

„Wenn wir als IT-Regisseur die digitale Transformation inszenieren, spielen die Nutanix-Technologien natürlich eine Hauptrolle. Beim Casting innovativer Technologien haben wir bereits vor Jahren Nutanix für unsere Kunden entdeckt und sind damals als erster Partner in Deutschland mit Nutanix eine Partnerschaft eingegangen“, so Uwe Kramer, Gründer und geschäftsführender Gesellschafter der Kramer & Crew GmbH und Co. KG. „Durch unsere langjährige Erfahrung und die erfolgreiche Umsetzung zahlreicher Enterprise Cloud-Projekte aus dem Mid- und Enterprise Markt ernannte uns Nutanix folgerichtig zum Elite-Partner, der höchsten Partnerstufe, die in Deutschland zu vergeben ist. Und das im Jahr unseres 25-jährigen Jubiläums. Eine tolle Erfolgsstory zum Nutzen unserer Kunden.“

Die Erik Sterck GmbH ist seit 2014 Teil des Nutanix-Partnernetzwerks. Das Leonberger Unternehmen startete zunächst als Premier Partner und avancierte im vergangenen Jahr zu einem der wenigen Fokuspartner des Herstellers in Deutschland. Der stetig steigende Erfolg und der hohe Ausbildungsstand seiner Spezialisten führten zusätzlich zur geänderten Ausrichtung des Dienstleisters zur aktuellen Entscheidung von Nutanix, Erik Sterck in den Kreis der Elite-Partner aufzunehmen.

Dazu Erik Sterck, geschäftsführender Gesellschafter des Unternehmens: „Angesichts eines überall steigenden Grades der Digitalisierung sorgen wir dafür, dass die IT-Infrastruktur genau das macht, was von ihr erwartet wird – und das unter geringstmöglichem Aufwand für unsere Kunden. Die Infrastruktur stellt dabei eine stabile, performante und flexible Basis dar, durch die Ressourcen freigesetzt werden, die für die anstehenden Digitalisierungsthemen zur Verfügung stehen. Zu diesem Ansatz passt in meinen Augen die Vision von Nutanix ausgezeichnet, den Fokus der IT auf die Applikation zu legen und dabei Lösungen für einfache und harmonisierte Prozesse im Rechenzentrum oder gar in Multi-Cloud-Umgebungen zur Verfügung zu stellen.“

Weiterführende Informationen:

  • Einzelheiten zum Nutanix Enterprise Cloud OS sind hier erhältlich.
  • Eine IDC-Studie zum Kostenvergleich zwischen der öffentlichen und privaten Cloud-Nutzung steht hier zum Herunterladen bereit
Über Nutanix Inc

Nutanix macht Infrastrukturen unsichtbar und versetzt IT-Abteilungen dadurch in die Lage, sich auf Anwendungen und Services zu konzentrieren, den Treibstoff ihrer Unternehmen. Die "Nutanix Enterprise OS Cloud Software" nutzt Web-Scale-Engineering und ein anwenderfreundliches Design, um Rechenleistung, Virtualisierung und Storage in einer resilienten, softwaregesteuerten Lösung mit reichhaltiger Maschinenintelligenz miteinander zu verschmelzen. Das Ergebnis sind vorhersagbare Leistung, Infrastrukturnutzung nach Art der Cloud, robuste Sicherheit und nahtlose Anwendungsmobilität für eine große Bandbreite an Unternehmensanwendungen und -services. Weitere Informationen sind auf www.nutanix.de oder über Twitter unter @Nutanix erhältlich.

Disclaimer: This press release may contain links to external websites that are not part of Nutanix.com. Nutanix does not control these sites and disclaims all responsibility for the content or accuracy of any external site. Our decision to link to an external site should not be considered an endorsement of any content on such site.

© 2018 Nutanix, Inc. Alle Rechte vorbehalten. Nutanix, Enterprise Cloud Platform und das Nutanix-Logo sind in den Vereinigten Staaten von Amerika und anderen Ländern eingetragene Handelsmarken oder Handelsmarken der Nutanix, Inc. Alle anderen hier erwähnten Marken- und Produktnamen dienen ausschließlich der Identifizierung und gehören ihren jeweiligen Eigentümern.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Nutanix Inc
1740 Technology Drive, Suite 150
USA95110 San Jose, CA
Telefon: +1 (855) 688-2649
Telefax: +1 (408) 916-4039
http://www.nutanix.com

Ansprechpartner:
Luica Mak
Senior Communications Manager
Telefon: +44 (7905) 47-1332
E-Mail: Luica.mak@nutanix.com
Marcus Ehrenwirth
phronesis PR GmbH
Telefon: +49 (821) 444-800
Fax: +49 (821) 44480-22
E-Mail: info@phronesis.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.
AV-Test: G DATA Mobile Internet Security erzielt perfektes Ergebnis

AV-Test: G DATA Mobile Internet Security erzielt perfektes Ergebnis

Das Institut AV-TEST hat im aktuellen Vergleichstest 21 Sicherheitslösungen für Android untersucht. Bei diesen Tests müssen sich die Security-Apps gegen realistische Szenarien und aktuelle Bedrohungen behaupten. G DATA Mobile Internet Security erzielte erneut ein Spitzenergebnis und erkannte 100 Prozent der eingesetzten Schadprogramme. Auch für die einfache Handhabung und die nützlichen Zusatzfunktionen erhielt die mobile Sicherheitslösung des Bochumer IT-Security-Herstellers die volle Punktzahl. Mit 13 von 13 möglichen Punkten erreicht G DATA Mobile Internet Security die Top-Platzierung.

Testdetails

  • Getestete Sicherheitslösungen: 21, darunter G DATA Mobile Internet Security
  • Plattform: Android
  • Zeitraum: November 2017
  • Durchgeführt von AV-Test

Android-Bedrohungslage steigt
Im aktuellen Vergleichstest von AV-Test erkannte G DATA Mobile Internet Security lückenlos alle eingesetzten Schädlinge ohne jede Falschmeldung. Der aktuelle Vergleich belegt, dass ein Basis-Schutz nicht ausreicht und nur umfassende Sicherheitslösungen für einen perfekten Schutz sorgen. Die G DATA Sicherheitsexperten entdecken im Durchschnitt alle 10 Sekunden eine neue Malware für das Android-Betriebssystem. Allein in den ersten drei Quartalen 2017 zählten die Analysten im aktuellen Mobile Malware Report 2.258.387 neue Schad-Apps.

Effektiver Schutz für Smartphones und Tablets
G DATA Mobile Internet Security bietet einen zuverlässigen Rundumschutz für mobile Endgeräte mit Android-Betriebssystem. Neben dem Schutz vor Schädlingen, riskanten Apps und Gefahren beim mobilen Surfen, sichert die smarte Security-App Nutzer auch gegen die fatalen Folgen eines Geräteverlustes oder Diebstahls ab: Smartphones können geortet oder auch alle darauf gespeicherten Daten aus der Ferne gelöscht werden, um sie vor dem Zugriff durch Dritte zu schützen.

Key-Features

  • Sicherheit vor Phishing- und gefährlichen Webseiten durch cloud-basierte Erkennung
  • Schutz vor gefährlichen Apps: Die App-Kontrolle prüft die Berechtigungen von Anwendungen und warnt vor neugierigen Apps
  • Schutz vor Android-Schädlingen: Durch die Cloud-Anbindung entdeckt der ressourcenschonende Advanced-Scan alle Schadprogramme und ist dabei immer auf dem neuesten Stand
  • Individueller SMS- und Anruffilter gegen Werbeanrufe & Co.
  • Schutz vor Geräteverlust und Diebstahl: Sollte das Smartphone oder Tablet verloren gehen, können alle darauf gespeicherten Daten gelöscht, das Gerät gesperrt oder geortet werden.
  • Umfangreiche, konfigurierbare Kindersicherung, damit auch der Nachwuchs des Mobilgerät nutzen kann
Über die G DATA Software AG

IT Security wurde in Deutschland erfunden: Die G DATA Software AG gilt als Erfinder des AntiVirus. Das 1985 in Bochum gegründete Unternehmen hat vor mehr als 30 Jahren das erste Programm gegen Computerviren entwickelt. Heute gehört G DATA zu den weltweit führenden Anbietern von IT-Security-Lösungen.
Testergebnisse beweisen: IT Security „Made in Germany“ schützt Internetnutzer am besten. Seit 2005 testet die Stiftung Warentest Internet Security-Produkte. In allen zehn Tests, die von 2005 bis 2017 durchgeführt wurden, erreichte G DATA die beste Virenerkennung. In Vergleichstests von AV-TEST demonstriert G DATA regelmäßig beste Ergebnisse bei der Erkennung von Computerschädlingen. Auch international wurde G DATA Internet Security von unabhängigen Verbrauchermagazinen als bestes Internetsicherheitspaket ausgezeichnet – u.a. in Australien, Belgien, Frankreich, Italien, den Niederlanden, Österreich, Spanien und den USA.
Das Produktportfolio umfasst Sicherheitslösungen für Endkunden, den Mittelstand und für Großunternehmen. G DATA Security-Lösungen sind weltweit in mehr als 90 Ländern erhältlich.
G DATA ist Lösungspartner der Microsoft Cloud Deutschland und ist als einziger Antiviren-Hersteller mit einer speziell auf die Azure-Architektur abgestimmten Managed Endpoint Security vertreten.
Weitere Informationen zum Unternehmen und zu G DATA Security-Lösungen finden Sie unter www.gdata.de.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

G DATA Software AG
Königsallee 178
44799 Bochum
Telefon: +49 (234) 9762-0
Telefax: +49 (234) 9762-299
http://www.gdata.de

Ansprechpartner:
Christian Lueg
Public Relations Manager
Telefon: +49 (234) 9762-160
E-Mail: christian.lueg@gdata.de
Dominik Neugebauer
Public Relations Manager
Telefon: +49 (234) 9762-610
E-Mail: dominik.neugebauer@gdata.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.
Cloud Partnerschaft

Cloud Partnerschaft

Immer wieder beweist sich, wer Kompetenzen bündelt, ist stärker – eine Tatsache, von der insbesondere auch die Kunden eines Unternehmens profitieren, das auf einen starken Partner zurückgreifen kann. In der neu begründeten Partnerschaft zwischen GAB und Glück & Kanja bauen beide IT-Consuktingunternehmen ihr Portfolio an Cloud-Lösungen für Microsoft-Umgebungen im Sinne ihrer Kunden jetzt noch weiter aus. Herkömmliche komplexe und teure hybride IT-Infrastrukturen lassen sich durch passend angebotene Cloud-Unternehmenslösungen vermeiden.

Konsequente Cloud-Strategie
Glück & Kanja ist ebenso wie GAB Partner im Microsoft-Kompetenznetwork. Die Microsoft-Gold und CSP-Direkt-Partner sind spezialisiert auf Microsoft-Cloud-Dienste, besitzen fundierte Expertisen und haben eigene richtungsweisende Cloud-Lösungen entwickelt. 2017 brachte Glück & Kanja die neue Unternehmenslösung RealmJoin heraus, die auf Intune und Azure Active Directory basiert.

Damit ist es Glück & Kanja gelungen, die Einführung von Windows 10 und Office 365 wesentlich zu beschleunigen. „Wir gehen davon aus, dass auf Basis der mit der Erfahrung der letzten Jahre entwickelten Lösung von Glück & Kanja im kommenden Jahr eine Vielzahl weiterer Cloud-Projekte, inklusive Windows-10-Provisionierung mit Intune realisiert werden“, erklärt Harald Ehrl, Geschäftsführer der GAB Enterprise IT Solutions GmbH.

Beide Cloud-Partner setzen durchgehend auf Cloud-Lösungen von Microsoft und unterstützen mittlere und große Organisationen weltweit dabei, ihre Ziele in den Bereichen Produktivität, Collaboration und Communication zu erreichen.

Mit PHAT CONSULTING setzt neben GAB ein weiterer Microsoft Partner auf RealmJoin für seine Kundenprojekte.

Über die GAB Enterprise IT Solutions GmbH

Sie sind IT-Leiter, Geschäftsführer oder Abteilungsleiter und wollen Work 4.0 als Chance begreifen, Ihre Mitarbeiter zu motivieren und an das Unternehmen zu binden, sowie den Aufwand für die Bereitstellung, Wartung du Verwaltung von Office Anwendungen so gering wie möglich halten?

GAB zeigt Ihnen wie Sie den Schritt zum modernen Arbeitsplatz der Zukunft in Ihrem Unternehmen schaffen.

Als mehrfach zertifizierter Microsoft Goldpartner sind wir ein international gefragter Spezialist für die Implementierung, die Transformation und den Betrieb von Private-, Hybrid-, und Public Infrastrukturen.

GAB pflegt eine sehr enge Partnerbeziehung zu Microsoft und investiert stetig in diese Partnerschaft. Für unsere Kunden bedeutet dies:

– Von fast 100.000 zertifizierten Microsoft Partnern, werden nur 0.5% direkt durch Microsoft betreut. GAB ist ein Unternehmen aus diesen 0.5%
– GAB führt 8 Microsoft Gold Kompetenzen
– Als einer von wenigen Partnern in Deutschland ist GAB als Office 365 High Touch Partner nominiert
– Wir haben spezialisierte Lösungen wie IDMT, eine bewährte Methodik für technische M&A Migrationen hin zu Office 365 und/oder on-premise.

Company Site: www.gab-net.com
Website Cloudservice: www.12cloud.de o. www.shop.12cloud.de
Kostenloses Cloud Whitepaper: [url=http://www.gab.de/lp/hybrid-identity/]www.gab.de/lp/hybrid-identity/[/url]
Facebook: [url=http://www.facebook.com/gab.it.solutions]www.facebook.com/gab.it.solutions[/url]
Twitter: [url=http://twitter.com/GabItSolution]http://twitter.com/GabItSolution[/url]
YouTube: [url=https://www.youtube.com/channel/UCrYok351Ymd7MkiighrIqXw]https://www.youtube.com/channel/UCrYok351Ymd7MkiighrIqXw[/url]

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

GAB Enterprise IT Solutions GmbH
Pankofen-Hauptstr. 13
94447 Plattling
Telefon: +49 (9931) 98194-200
Telefax: +49 (9931) 98194-202
http://www.gab-net.com

Ansprechpartner:
Svenja Bischoff
Senior Business Development Manager
Telefon: +49 (89) 700746620
E-Mail: svenja.bischoff@gab-net.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.