Schlagwort: amp

Neue Version 2020.1 der Datakit CAD-Datei-Konverter

Neue Version 2020.1 der Datakit CAD-Datei-Konverter

Bei der DataCAD Software & Services GmbH ist die Version 2020.1 der CAD-Konvertierungstools von Datakit erhältlich.

Von Datakit sind jetzt Exportbibliotheken in den Formaten FBX und glTF verfügbar, ebenso wie die Konvertierungsunterstützung für neue Versionen von Solid Edge-, ACIS-, NX-, SOLIDWORKS- und PARASOLID-Dateien.

Das neueste Software-Update für den 2D- und 3D-Datenaustausch von Datakit kommt mit vielen neuen Funktionen!

Unterstützung für neue Versionen von CAD-Formaten

Datakit Version 2020.1 erweitert auch die bestehenden Schnittstellen, indem es die Unterstützung für neue Versionen von CAD-Formaten hinzufügt. Alle Datakit-Software-Produkte profitieren von diesen Verbesserungen:

NX-Dateien lesen

 Siemens hat in den letzten drei Monaten seit der Veröffentlichung von Datakit V2019.4 mehrere neue Versionen von NX veröffentlicht. V2020.1 unterstützt all diese neuen Versionen bis zu NX 1892.

Solid Edge 2D-Dateien lesen

 In der Vorgängerversion hatte Datakit das Lesen von Solid Edge 3D-Dateien aktualisiert, um Version 2020 zu unterstützen. Diese Verbesserung gilt nun auch für native Solid Edge 2D-Dateien (.dft).

ACIS-Dateien lesen

 Version 2019 1.0 des ACIS-Formats wird jetzt unterstützt. Datakit-Tools können alle Versionen von .sat-, .asat- und .sab-Dateien bis zur Version 2019 1.0 lesen und konvertieren.

SOLIDWORKS-Dateien lesen

Kurz nach der Veröffentlichung von SOLIDWORKS 2020 hatte Datakit bereits die Unterstützung für diese Version entwickelt. Daher können alle SOLIDWORKS-Dateien von 2009 bis 2020 konvertiert werden. Auch die SOLIDWORKS-Plugins von Datakit sind mit dieser neuesten Version kompatibel.

Parasolid-Schreiben

 Bislang hat Datakit Dateien im Parasolid-Format Version 18 geschrieben. Auf Kundenwunsch bietet Datakit nun die Möglichkeit, die von V10 bis V32 exportierte Version von Parasolid zu wählen.

Verbesserungen für den gesamten Softwaresatz

V2020.1 profitiert auch von der kontinuierlichen Verbesserung von Dutzenden von CAD-Schnittstellen, die von Datakit bereitgestellt werden. Sie werden ständig gewartet, um ihre Qualität zu verbessern und neue Elemente zu unterstützen und gleichzeitig die Ausführungszeit zu optimieren.

Diese Verbesserungen gelten für alle Datakit-Produktlinien: für Endbenutzer, die den CrossManager-Konverter oder Plug-ins verwenden, sowie für Softwarehersteller, die die Datakit-Technologie einsetzen.

Interessenten, die die Datakit-Software testen möchten, können eine Demo-Lizenz herunterladen.

Weitere Informationen erhalten Sie unter www.datacad.de oder

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

DataCAD Software und Service GmbH
Gutlay 4
55545 Bad Kreuznach
Telefon: +49 (671) 8363-10
Telefax: +49 (671) 4820-293
http://www.datacad.de/

Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel

Manutan verarbeitet 50 % mehr Lieferantenrechnungen mit Lösung von Esker

Manutan verarbeitet 50 % mehr Lieferantenrechnungen mit Lösung von Esker

Esker, ein weltweit führender Anbieter von auf künstlicher Intelligenz basierenden Systemen für automatisierte Dokumentenprozesse und Pionier in Sachen Cloud-Computing, hat mit Manutan einen neuen Kunden gewonnen. Das in Europa führende B2B-E-Commerce-Unternehmen setzt ab sofort für die automatisierte Verarbeitung von Lieferantenrechnungen auf Esker. Die Esker-Lösung zur Automatisierung der Kreditorenbuchhaltung hat es Manutan ermöglicht, die doppelte Menge an Rechnungen zu verarbeiten, Zahlungsverzögerungen und Streitfälle zu reduzieren und interne Prozesse zu standardisieren.

Manutan wollte seinen E-Commerce-Katalog um eine Million zusätzliche Referenzen erweitern, was eine deutliche Zunahme der Anzahl an jährlichen Rechnungen (von 200.000 auf 600.000) bedeutete – ein Volumen, das von der derzeitigen Buchhaltung nicht mehr manuell bearbeitet werden konnte. In der Folge rief das Unternehmen ein Projekt zur Automatisierung des Kreditorenprozesses ins Leben, um gleich mehrere Ziele zu erreichen:

  • Verarbeitung eines höheres Rechnungsvolumens bei gleichbleibendem Personal- und Leistungsniveau
  • Neuausrichtung der Buchhaltung auf strategischere Aktivitäten mit einem höheren Mehrwert
  • Positionierung der Finanzabteilung als wichtiger Akteur der digitalen Transformation des Unternehmens
  • Verbesserung der Lieferantenbeziehungen durch Reduzierung von Zahlungsfristen und Rechtsstreitigkeiten

Die Esker-Lösung zur Automatisierung der Kreditorenbuchhaltung wurde zunächst in Frankreich und in den Niederlanden in Betrieb genommen und soll bis 2022 in weiteren Niederlassungen (Belgien, Schweiz, Deutschland, Portugal, England und Spanien) implementiert werden. Bereits nach wenigen Monaten der Nutzung der Lösung war das erste Ziel erreicht: Manutan hat den Anteil der per E-Mail eingehenden Rechnungen von 30 % auf 80 % erhöht und die Verarbeitungsprozesse vom Rechnungseingang bis zur Bezahlung optimiert.

„Die Lösung von Esker ist ein unschätzbar wertvolles Tool in Bezug auf die ambitionierten Pläne unseres Unternehmens. Die digitale Transformation unserer Finanzprozesse war eine große Veränderung, bei der nichts schiefgehen sollte und die die unermüdliche Unterstützung aller Beteiligten erforderte“, erzählt Sylvie Luchier, Process Finance Manager bei Manutan. „Heute haben wir volles Vertrauen in die Lösung. Dank der Dashboards können die Genehmiger Rechnungen mit nur einem Klick anzeigen und freigeben.“

Durch die direkte Integration in das ERP-System Microsoft Dynamics™ NAV des Unternehmens konnte Manutan mit der Esker-Lösung die Verarbeitung aller Lieferantenrechnungen automatisieren und zahlreiche weitere Vorteile erzielen, darunter:

  • 50 % Produktivitätssteigerung in der Kreditorenbuchhaltung, wobei die Verarbeitungskapazität pro Mitarbeiter von 32.000 auf 57.000 Rechnungen jährlich gesteigert wurde (davon 40 % automatisierte Verarbeitung)
  • Erhöhte Transparenz und Nachverfolgbarkeit auf allen Ebenen
  • Standardisierte Rechnungsverarbeitung in der Kreditorenbuchhaltung im gesamten Unternehmen
  • Halbierung der Anzahl der Genehmiger dank eines Validierungs-Workflows
  • Weniger Streitfälle mit dem Ziel, diese Zahl unter 4 % zu halten, dank eines Workflows, der eine Verschlankung des internen Austauschs und einen agileren Umgang mit Streitfällen ermöglicht
  • Kürzere Zahlungsfristen und die Möglichkeit, Rabatte mit Lieferanten auszuhandeln
  • Neuausrichtung der Buchhaltung und Verbesserung der Mitarbeiterleistung, wobei die Mitarbeiter in der Kreditorenbuchhaltung wieder mehr Zeit für Aufgaben mit einem höheren Mehrwert haben, z. B. Analysen und Bearbeitung von Streitfällen (zwei Mitarbeiter wurden für die Erfassung von Kundenbelegen abgestellt)

„Vor der Einführung der Esker-Lösung haben wir unsere Rechnungen ohne jegliche Kontinuität manuell bearbeitet. Heute erfolgt alles automatisiert und standardisiert. Der Nutzen ist besonders in Bezug auf die kontinuierliche Verbesserung enorm und kommt allen Abteilungen und Tochtergesellschaften zugute, da es sich um eine unternehmensweite Lösung handelt“, so Cherif Bengourina, Finance & HR IT Manager bei Manutan. „Wir haben unsere Best Practices für die Rechnungsverarbeitung in den verschiedenen Tochtergesellschaften angeglichen und können nun aufgrund der gemeinsamen Nutzung von Kennzahlen Vergleiche auf derselben Basis anstellen.“

Über Manutan

Das 1966 gegründete Familienunternehmen Manutan ist Europas führendes B2B-E-Commerce-Unternehmen und auf den Multi-Channel-Vertrieb von Produkten und Geräten für Unternehmen und Behörden spezialisiert. Das umfassende Portfolio an ausgewählten Produkten und Services zählt zu den größten in Europa. Dadurch kann das Unternehmen alle Bedürfnisse seiner Kunden erfüllen und ihnen dabei helfen, ihre indirekten Einkaufskosten zu reduzieren. In 26 Tochtergesellschaften in 17 europäischen Ländern beschäftigt die Unternehmensgruppe über 2.200 Mitarbeiter und erwirtschaftete 2018/2019 einen Umsatz von 774 Millionen Euro. Manutan France wurde 2019 als Top-Arbeitgeber ausgezeichnet. Manutan International ist an der Euronext Paris im Compartment B notiert (ISIN: FR0000032302-MAN).

Über die Esker Software GmbH

Esker ist ein weltweit führender Anbieter von cloud-basierter Software zur Automatisierung von Dokumentenprozessen und unterstützt Finanz- und Kundendienstabteilungen bei der digitalen Transformation ihrer Zyklen in den Bereichen Order-to-Cash (O2C) und Purchase-to-Pay (P2P). Die Lösungen von Esker werden weltweit von über 6.000 Unternehmen eingesetzt und beinhalten Technologien wie künstliche Intelligenz (KI), um die Produktivität zu steigern, die Transparenz zu optimieren, das Betrugsrisiko zu senken und die Zusammenarbeit intern sowie mit Kunden und Lieferanten zu verbessern. Esker verfügt über Niederlassungen in Nord- und Lateinamerika, Europa und im Asien-Pazifik-Raum, wobei sich der deutsche Sitz in München befindet. Weitere Informationen über Esker und die Lösungen des Unternehmens finden Sie unter: www.esker.de und blog.esker.de

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Esker Software GmbH
Dornacher Str. 3a
85622 Feldkirchen
Telefon: +49 (89) 700887-0
Telefax: +49 (89) 70088770
http://www.esker.de

Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel

USU-Kunde DATAGROUP gehört zu den besten IT-Dienstleistern Deutschlands

USU-Kunde DATAGROUP gehört zu den besten IT-Dienstleistern Deutschlands

Der IT-Dienstleister DATAGROUP SE nutzt seit 2016 die USU-Suite Valuemation im Bereich IT-Servicemanagement (ITSM) für die Standardisierung und Automatisierung seiner IT-Service-Pakete. In einer aktuellen Befragung von IT-Experten und Kunden wurde DATAGROUP mit Top-Bewertungen in den Kreis von „Deutschlands besten IT-Dienstleistern 2020“ gewählt.

Über 5.000 IT-Experten und Kunden wurden hierfür befragt, welche Erfahrungen sie mit IT-Dienstleistern gemacht haben und welche Anbieter sie empfehlen würden. Das Ergebnis ist eine interaktive Deutschlandkarte, die die besten IT-Dienstleister in zehn Themenfeldern darstellt. DATAGROUP schnitt in sechs Segmenten wie z. B. Managed Services & Outsourcing, Cloud Services, IT-Security etc. hervorragend und in weiteren vier Segmenten sehr gut ab. Damit zählt DATAGROUP zu den Top 25 Prozent der empfohlenen Unternehmen in Deutschland.

DATAGROUP erbringt mit über 2.500 Mitarbeitern deutschlandweit IT-Dienstleistungen, die in puncto Qualität und Sicherheit höchste Ansprüche erfüllen müssen. Mit dem Kernprodukt CORBOX bietet der IT-Dienstleister seinen Kunden neun flexibel kombinierbare und zueinander kompatible Service-Module für den IT-Betrieb an, darunter das Modul Service Desk. Als Basis hierfür nutzt DATAGROUP seit 2016 die USU-Software Valuemation mit der integrierten Wissensdatenbank Knowledge Center.

Weitere Informationen zur Marktstudie sind abrufbar auf www.datagroup.de/news sowie auf www.brandeins.de.

Weitere Informationen zur USU-Software Valuemation sind verfügbar auf www.valuemation.com.

Über die USU Software AG

Die 1977 gegründete USU GmbH gehört zu den größten europäischen Anbietern für IT- und Knowledge-Management-Software. Marktführer aus allen Teilen der internationalen Wirtschaft schaffen mit USU-Anwendungen Transparenz, sind agiler, sparen Kosten und senken ihre Risiken.

Der Geschäftsbereich Valuemation unterstützt Unternehmen mit umfassenden, ITIL®-konformen Lösungen für das strategische und operative IT- und Enterprise Service Management. Kunden steuern damit sämtliche Serviceprozesse, schaffen Transparenz über ihre Servicekosten sowie ihre IT-Infrastruktur und können dadurch ihre Services effizient planen, überwachen und verrechnen.

Zum Einsatz kommt dabei die gleichnamige Software Valuemation, eine modulare, integrierte und ITIL®-zertifizierte Produktsuite. Sie wird im IT-Bereich großer und mittelständischer Unternehmen und bei IT Service Providern eingesetzt. Valuemation kommt aber auch in weiteren Servicebereichen wie z.B. Personal, Facility Management und Field Service Management zum Einsatz. Von Analystenhäusern und Zertifizierungs­unternehmen wird Valuemation als weltweit führend eingestuft.

Die USU GmbH ist Teil der im Prime Standard der Deutschen Börse notierten USU Software AG (ISIN DE 000A0BVU28). Weitere Informationen:

www.valuemation.com

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

USU Software AG
Spitalhof
71696 Möglingen
Telefon: +49 (7141) 4867-0
Telefax: +49 (7141) 4867-200
http://www.usu.de

Ansprechpartner:
Falk Sorge
Investor Relations
Telefon: +49 (7141) 4867-351
Fax: +49 (7141) 4867-108
E-Mail: f.sorge@usu-software.de
Dr. Thomas Gerick
Corporate Communications
Telefon: +49 (7141) 4867-440
Fax: +49 (7141) 4867-909
E-Mail: t.gerick@usu.de
Nadine Mörz
phronesis PR GmbH
Telefon: +49 (821) 444800
Fax: +49 (821) 4448022
E-Mail: moerz@phronesis.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel

Superschnell 3D-Dateien laden – Das neue Glovius

Superschnell 3D-Dateien laden – Das neue Glovius

Bei der DataCAD Software & Services GmbH liegt eine neue Version des 3D-CAD-Viewers Glovius vor.

Glovius, das exzellente, visuelle 3D-Analysewerkzeug, eignet sich hervorragend für Vertrieb, Arbeitsvorbereitung, Fertigung und technische Dokumentation. Glovius zeigt, analysiert und druckt native Dateien von CATIA V4/V5/V6, STEP, IGES, Creo, Pro/ENGINEER, NX, JT, Rhino, SolidWorks, Solid Edge und Inventor. Eine CAD-Lizenz ist dafür nicht erforderlich. Durch die intuitive Benutzeroberfläche wird ein unkomplizierter Einstieg in die Arbeit mit Glovius ohne vorherige Schulung möglich.

Neue Funktionen und Optimierungen

  • Noch schnelleres Öffnen von Dateien.
  • Verbesserte Sprachunterstützung für Französisch, Koreanisch, Portugiesisch, Deutsch und Chinesisch.
  • Zuweisen von Materialien zu Komponenten mit Unterstützung der Live-Vorschau.
  • Optimierung der Messfunktionen in skalierten 2D-Ansichten.

In Glovius geladene 3D-Daten können direkt als 3D-PDF- oder 3D-HTML-Datei gespeichert werden. Volumen, Masse und Oberfläche von Modellen sind in den Dateien enthalten und werden ebenso wie Produktfertigungsinformationen (PMI) und Stücklisten im Webbrowser angezeigt.

Vorteile des 3D-HTML Exports

  • 3D-HTML ist unabhängig von Anwendung und Plattform einsetzbar. Es wird nur ein moderner Browser benötigt, der WebGL und damit 3D-HTML-Dateien unterstützt.
  • Leichtgewichtig und dennoch leistungsstark: Die 3D-HTML-Dateien werden komprimiert, ohne die visuelle Qualität oder Genauigkeit im Vergleich zur ursprünglichen CAD-Datei zu beeinträchtigen.

Baugruppenanalyse

Integrierte Baugruppenanalyse-Tools ermöglichen die Untersuchung komplexer CAD-Baugruppen. Stücklisten (BoM) können erstellt werden, Komponenten verschoben und Farben/Transparenz zum besseren Verstehen von Baugruppen zugewiesen werden.

Glovius ist einfach zu bedienen. Durch die Funktionsvielfalt stehen Ihnen die Funktionen zur Verfügung, die Sie zum Visualisieren und Analysieren Ihrer CAD-Daten benötigen. Durchdachte Bemaßungsfunktionen lassen kaum Wünsche übrig. Messen von Abständen, Flächen, Volumen und Massen ist für Teile und Baugruppen möglich. Entformungsschrägen, Kollisionsanalysen und Explosionsansichten vervollständigen die vielfältigen Mess- und Darstellungsmöglichkeiten.

Glovius ist ein leistungsstarkes und kostengünstiges Analyse-Werkzeug zum Betrachten, Messen, dynamischen Schneiden, Vergleichen und Drucken von 3D-CAD-Modellen und Baugruppen. Durch regelmäßige Updates bleiben die Importformate stets auf dem aktuellen Stand und der Leistungsumfang wird durch neue Funktionen ständig erweitert.     

Unterstützte Formate

Glovius unterstützt die Formate CATIA V4/V5/V6, NX, Inventor, Pro/Engineer & Creo, CADDS, JT, SolidWorks, Solid Edge, STEP, IGES, STL, Rhino, VDA-FS und VRML, die einzeln oder im Gesamtpaket als Arbeitsplatz- oder Netzwerklizenz erworben werden können. Teams sparen durch kostengünstige Team-Packs bis zu 40%.

Ein optionales Modul ermöglicht den Export im STEP-, IGES- und Parasolid-Format.

Wartungskunden erhalten die aktuelle Version gratis.

Beim Kauf von Glovius 3D erhält der Kunde den 2D-Viewer für DWG/DXF gratis dazu.

Interessenten, die Glovius ausprobieren möchten, können das Programm herunterladen und eine Testlizenz erhalten.

Detaillierte Informationen sind unter www.datacad.de verfügbar.

Über die DataCAD Software und Service GmbH

Die 1998 gegründete DataCAD Software & Services GmbH ist ein führender Anbieter bezahlbarer, technischer Softwarelösungen im CAD/CAM-Bereich.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

DataCAD Software und Service GmbH
Gutlay 4
55545 Bad Kreuznach
Telefon: +49 (671) 8363-10
Telefax: +49 (671) 4820-293
http://www.datacad.de/

Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel

itesys übernimmt ITPS – gebündelte Kräfte in Softwareentwicklung und Support

itesys übernimmt ITPS – gebündelte Kräfte in Softwareentwicklung und Support

Die itesys AG, Spezialistin für SAP Basis Services, übernimmt die ITPS AG. Mit der Akquisition bündeln beide Unternehmen ihre Expertise und schaffen für ihre Kunden Synergien, insbesondere im Bereich des Netzwerküberwachungstools PRTG Network Monitor mit Entwicklung und technischem Support. Die ITPS bleibt als Unternehmen bestehen, das weitere Engagement des ITPS-Geschäftsführers garantiert Stabilität. Für ITPS-Kunden ändert sich nichts, alle Verträge bleiben erhalten.

Die ITPS AG ist Teil der Corp IT AG und beschäftigt insgesamt über 20 Mitarbeitende, vorwiegend in der Entwicklung & Support an den Standorten der Auslandstöchter in Rumänien und Tschechien. Der ITPS-Geschäftsführer Thomas Wächter wird auch unter dem itesys-Dach weiter tätig sein, wodurch Beständigkeit, Stabilität sowie der Wissenstransfer garantiert sind.

itesys wird künftig durch die Integration der ITPS die Service- und Produktpalette ergänzen und verfügt über eine noch größere Softwareentwicklungs- und Support-Organisation im Nearshoring. Durch die neuen Mitarbeiter erhöht itesys damit die Belegschaft auf rund 80 Personen, die zur Zuverlässigkeit und Konstanz als Basis für hohe Servicequalität beitragen werden.

ITPS bietet Betriebsleistungen für Datenbanken, Betriebssysteme, Applikationen und Web-Middleware. Zudem entwickelt ITPS als Paessler Gold Partner Plugins für die Software PRTG Network Monitor. Im Bereich SAP Monitoring mit PRTG werden Kunden von Produktsynergien der itesys SAP Monitoring Lösung und des ITPS SAP Plugins durch einen ‚best-of-breed‘-Ansatz profitieren. Die Integration einzelner Produkte und Services wird im Laufe des Jahres abgeschlossen sein.

Sascha Lioi, Managing Director itesys AG, erklärt: „Ich freue mich, die ITPS als jüngstes Mitglied der itesys willkommen zu heißen. Das Leistungsspektrum der ITPS passt hervorragend zur itesys. Das Team ergänzt besonders unsere Kapazitäten und Fähigkeiten im Bereich Softwareentwicklung und wird im Bereich PRTG Sensoren unsere Marktposition noch weiter stärken. “

Thomas Wächter, Geschäftsführer und Gründer der ITPS AG, ergänzt: „Ich freue mich ebenfalls sehr. Mit itesys haben wir einen Partner gefunden, der unser Geschäft wie auch die Mitarbeitenden auf die nächste Stufe trägt. Die Übernahme durch itesys ermöglicht zukünftig gemeinsame Serviceleistungen, Zugriff auf SAP Know-how und die Entwicklung neuer Produkte im Sinne der Kunden.“

Über die itesys AG

Die itesys AG ist der Dienstleister für alle Facetten moderner SAP Landschaften und Experten Know-how für SAP Basis. Als zuverlässiger Partner in zahlreichen Projekten unterstützt itesys Kunden verschiedenster Größen und Branchen mit individuellen Leistungen rund um SAP Basis und SAP Basis-nahe Themen.

Itesys agiert mit rund 60 Mitarbeitenden international mit Standorten in der Schweiz (Hauptsitz), Deutschland, Rumänien sowie Neuseeland und blickt auf einen großen Erfahrungsschatz aus zahlreichen und erfolgreich realisierten Kunden-Projekten.

Itesys hilft, SAP Systeme kontinuierlich an die vielschichtigen und sich stetig wandelnden Anforderungen anzupassen. Ob Bereitstellung und Integration, SAP Betrieb, SAP Support oder SAP Monitoring mit PRTG – itesys kennt alle Antworten auf die immer komplexeren SAP S/4HANA Architekturen sowie SAP Cloud-Modelle und gewährleistet Verfügbarkeit, Performance und Sicherheit zu jeder Zeit.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

itesys AG
Langfeldstrasse 53a
CH8500 Frauenfeld
Telefon: +41 (71) 6701780
Telefax: +41 (71) 6701782
http://itesys.ch

Ansprechpartner:
Tanja Schöller
Medienkontakt
Telefon: +41 (71) 67017-80
E-Mail: marketing@itesys.ch
Marcus Ehrenwirth
Phronesis PR GmbH
Telefon: +49 (821) 444-800
E-Mail: ehrenwirth@phronesis.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel

INTENSE AG gewinnt den SAP Quality Award 2019

INTENSE AG gewinnt den SAP Quality Award 2019

Unterstützung der Nachhaltigkeit, der Produktivität und der Lieferfähigkeit durch IoT-gestützte Planung und Überwachung des Ressourcenverbrauchs in der Produktion. Mit diesem Satz startet die INTENSE Success Story “Intelligent Resource Efficiency Solution (IRES™) @ Gerolsteiner”.

Die intelligente Verknüpfung und optimale Nutzung vorhandener Messdaten sowie Daten aus der Produktion, konnten die Jury des SAP Quality Awards überzeugen. Das gemeinsame IRES™-Projekt ist in der Kategorie Innovation mit Silber ausgezeichnet worden!

"Gerolsteiner Brunnen GmbH & Co. KG, Silber mit der INTENSE AG überzeugte vor allem durch ihren smarten Einsatz von Sensortechnik mit SAP Leonardo und der damit einhergehenden Optimierung ihrer Bedarfsproduktion…"

Wenn Sie mehr über das ausgezeichnete IRES™-Projekt mit Gerolsteiner Brunnen GmbH & Co. KG erfahren möchten, lesen Sie weiter…

https://www.intense.de/2020/01/17/intense-ag-gewinnt-den-sap-quality-award-2019/

Oder kommen Sie vorbei: Wir sind auf der SAP NOW in Berlin (19. – 20. März 2020). Den Treffpunkt für intelligente Unternehmen und Organisationen werden wir nutzen um den passenden Vortrag zum Thema „Nachhaltigkeit durch IoT – Daten in Wissen verwandeln: Gerolsteiner nutzt SAP Cloud Platform für Nachhaltigkeit “ mitzugestalten.

SAP NOW

SAP Quality Award 2019

 

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

INTENSE AG
Ludwigstraße 20
97070 Würzburg
Telefon: +49 (931) 66078-0
Telefax: +49 (931) 66078-14
http://www.intense.de

Ansprechpartner:
Svenja Bobbe
Marketing
Telefon: +49 (221) 55404727
Fax: +49 (221) 55404729
E-Mail: svenja.bobbe@intense.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel

IT-Kosten reduzieren: Sparpotenzial von Gebrauchtsoftware unterschätzt

IT-Kosten reduzieren: Sparpotenzial von Gebrauchtsoftware unterschätzt

  • YouGov-Umfrage zum Thema gebrauchte Software
  • Knapp die Hälfte unterschätzt das Sparpotenzial
  • Beratung als wichtige Händlerleistung

Die Nutzung von Gebrauchtsoftware ist sicher und legal, das wissen mittlerweile auch viele Entscheider in deutschen Unternehmen. Wie hoch allerdings das Sparpotenzial beim Kauf von gebrauchten Lizenzen ist, wird oftmals unterschätzt. Eine aktuelle Umfrage belegt: Viele haben keine realistische Einschätzung dazu, wie sehr sie profitieren könnten.

Im Zuge der Umfrage des Meinungsforschungsinstituts YouGov sollten Unternehmensentscheider angeben, wie viel Prozent des Neupreises Unternehmen ihrer Ansicht nach einsparen könnten, wenn sie gebrauchte statt neuer Software einkaufen würden. Das Ergebnis: Knapp die Hälfte der Schätzungen glauben an ein Einsparpotenzial von höchstens 40 Prozent, jede Dritte Antwort lag gar darunter, nämlich bei maximal 30 Prozent. In der Praxis werden aber häufig größere Ersparnisse erzielt.

Ein Beispiel: Ein Unternehmen möchte von Office 2013 auf eine neuere Version umsteigen. „Bei einem solchen Szenario können Unternehmen durch den Einkauf von gebrauchten 2016er-Lizenzen erfahrungsgemäß bis zu 70 Prozent gegenüber dem Preis für Office 2019 einsparen“, sagt Michael Helms, Vorstand der Soft & Cloud AG. Hinzu komme noch der Erlös, der durch die Inzahlungnahme der 2013er-Lizenzen entstehe.

70 Prozent Ersparnis möglich
Lediglich fünf Prozent der von YouGov Befragten schätzte die mögliche Ersparnis auf einen Wert in dieser Höhe. „Wenn ITVerantwortliche unsere Beratung zum Thema Gebrauchtsoftware
in Anspruch nehmen, ist der Preis für viele eine erfreuliche Überraschung“, sagt Helms. Dass das Sparpotenzial so groß sei, könnten sich nur die wenigsten vorstellen.

Dementsprechend ist es nicht erstaunlich, dass sich die Nutzung von Zweitlizenzen zwar mehr und mehr etabliert, aber längst noch nicht von einer flächendeckenden Verbreitung die Rede sein kann. „Außer der Preisersparnis bietet Gebrauchtsoftware weitere Vorteile, wie beispielsweise der Wegfall von erzwungenen Downgrades oder Aufwände für Schulungsmaßnahmen. Wäre den IT-Verantwortlichen aber allein die große Summe bewusst, die sie unnötig ausgeben, würden sich noch mehr für gebrauchte Software entscheiden“, ist sich Helms sicher.

Beratung und Service als Kriterium für Händlerwahl
Vor dem Kauf ist jedoch umfassende Beratung zu empfehlen, denn in vielen Unternehmen ist die IT-Infrastruktur ein hochkomplexes Gebilde. Bei der Händler-Wahl sollten also neben dem Preis auch das Serviceangebot und die Beratungskompetenz genau unter die Lupe genommen werden.

Erläuterung zur Methodik der Umfrage:

Die verwendeten Daten beruhen auf einer Online-Umfrage der YouGov Deutschland GmbH, an der 523 Unternehmensentscheider zwischen dem 10.12.2019 und 16.12.2019 teilnahmen. Die Ergebnisse wurden gewichtet und setzen sich repräsentativ nach Beschäftigtenanteil pro Unternehmensgröße zusammen.

Weitere Infos zur Soft & Cloud AG: www.softandcloud.com

Über die Soft & Cloud AG

Die Soft & Cloud AG ist ein führender Händler von gebrauchten Softwarelizenzen in Europa. Das Unternehmen erwirbt und vertreibt im Geschäftskundenbereich Nutzungsrechte für Unternehmenssoftware und Betriebssysteme. Zudem bietet der Händler Beratung und Service im Lizenzmanagement und bei Software-Audits an.

Die Soft & Cloud AG wurde 2014 gegründet und unterhält neben dem Hauptsitz im westfälischen Greven Standorte in Hamburg, Düsseldorf, Frankfurt, München, Wien, Madrid sowie Paris. Das Unternehmen beschäftigt 30 Mitarbeiter.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Soft & Cloud AG
Saerbecker Str. 141
48268 Greven
Telefon: +49 (2571) 13999-00
Telefax: +49 (2571) 13999-09
http://www.softandcloud.com

Ansprechpartner:
Malte Limbrock
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: +49 (228) 30412-630
Fax: +49 (228) 30412-639
E-Mail: limbrock@agentur-sputnik.de
Philipp Laufenberg
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: +49 (228) 30412-632
Fax: +49 (228) 30412-639
E-Mail: laufenberg@sputnik-agentur.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel

CADENAS lässt die Korken knallen: 405 Millionen 3D CAD Modelle Downloads im Rekordjahr 2019

CADENAS lässt die Korken knallen: 405 Millionen 3D CAD Modelle Downloads im Rekordjahr 2019

Der Jahreswechsel hat auch für CADENAS einen echten Grund zum Feiern geliefert: Erstmals wurden innerhalb eines Jahres über 405 Millionen Downloads von CAD Engineering Daten der zahlreichen namhaften Herstellerkataloge registriert. Auf diesen großen Erfolg stoßen wir gemeinsam an!

Glänzende Aussichten

Innerhalb der letzten 5 Jahre ist die Anzahl an getätigten CAD Downloads damit um über 168 % angestiegen. Jürgen Heimbach, Geschäftsführer der CADENAS GmbH, sieht den großen Erfolg vor allem in stetigen Innovationen begründet.

Herr Heimbach, im Jahr 2019 hat ein Downloadrekord den nächsten gejagt. Zudem sind auch die 3D CAD Downloadzahlen innerhalb der letzten Jahre rasant angestiegen. Wie erklären Sie sich diesen Erfolg?

Im Konstruktionsbereich finden derzeit große Veränderungen statt. Digitale Zwillinge spielen dabei eine immer wichtigere Rolle. Hier arbeiten wir zusammen mit den Komponentenherstellern kontinuierlich daran, die 3D CAD Engineering Daten mit allen wichtigen Informationen anzureichern, damit sie zur virtuellen Inbetriebnahme von Maschinen und Anlagen genutzt werden können.

Darüber hinaus hat sich auch die Art und Weise gewandelt, wie Ingenieure, Konstrukteur, Bauplaner und Architekten an geeignete Komponenten für ihre Produktentwicklungen und Planungen gelangen. Dies haben wir bei CADENAS zum Anlass genommen, die bisherige altbewährte Suche nach Herstellerkomponenten auf den Kopf zu stellen. Denn klassische Suchmaschinen liefern meist viel zu allgemeine, nicht zielführende Ergebnisse, ohne jeglichen Technik- oder Architekturbezug. Mit unserer neu entwickelten visuellen Suchmaschine 3Dfind.it für Herstellerkomponenten sind wir im Jahr 2019 einen großen Schritt in eine neue Dimension gegangen. Wir verstehen 3Dfind.it dabei als eine Art Leuchtturm, der die Vielzahl an verschiedenen Komponentenherstellern mit ihren CAD Engineering Daten vereint und über alle hinweg die passendsten Komponenten auffindet.

Wie profitieren die Komponentenhersteller von dem Zuwachs an 3D CAD Downloads?

Komponentenhersteller können mit 3Dfind.it ihre Produkte weltweit effizient vermarkten, indem ihre 3D Planungs- & Engineering-Daten potenziell über 24 Millionen Ingenieuren und Architekten für ihre Konstruktionen zur Verfügung gestellt werden. Mit 3Dfind.it gelangen Hersteller mit ihren Produkten direkt in die CAD & BIM Konstruktionen von Ingenieuren und Architekten sowie in die jeweiligen Stücklisten und erhalten im Anschluss daran die Bestellungen durch den Einkauf. Denn Studien zeigen, dass rund 87 % der heruntergeladenen CAD Bauteile später zu real verkauften Produkten führen.

Was planen Sie für das kommende Jahr?

Die disruptive Suchmaschine für Herstellerkomponenten bietet uns dank ihrer webbasierten Technologie für die Zukunft viele Möglichkeiten der nahtlosen Integration in unser bewährtes Strategisches Teilemanagement PARTsolutions oder in verschiedene PLM und CAD Systeme. Um 3Dfind.it und seine Softwarelösungen weiter voranzutreiben wird CADENAS im Jahr 2020 mit seinem Hauptsitz neue, hochmoderne Büroräume im Augsburger Norden beziehen. Als Innovations- und Entwicklungszentrum sind die neuen Räumlichkeiten bestens geeignet, um den offenen Austausch untereinander zu fördern und das volle Potenzial an Ideen auszuschöpfen. So werden wir unsere Kunden und Partner im Jahr 2020 mit vielen bahnbrechenden Innovationen überraschen können.

CADENAS bedankt sich herzlich bei allen Nutzern der Suchmaschine 3Dfind.it und des 3D CAD Modelle Downloadportals PARTcommunity sowie bei den Herstellern für die gute Zusammenarbeit bei der Erstellung von hochwertigen Engineering Daten und wünscht allen ein erfolgreiches Jahr 2020!

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

CADENAS GmbH
Berliner Allee 28 b+c
86153 Augsburg
Telefon: +49 (821) 258580-0
Telefax: +49 (821) 258580-999
http://www.cadenas.de

Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel

„Smart Knowledge“ bietet Wissensmanagement einer neuen Dimension

„Smart Knowledge“ bietet Wissensmanagement einer neuen Dimension

Wie KI-Mechanismen kollaboratives, implizites und externes Wissen gezielter verfügbar machen, das präsentiert Linkando in der Learntec Startup Area in Halle 2 auf Stand N17. Gezeigt wird, wie innovativ die „Smart Knowledge“ Lösung von Linkando Informationen verarbeitet und damit Wissen viel besser greifbar macht als traditionelle Wissensmanagement-Datenbanken.

Vorhandenes Wissen zu identifizieren, archivieren und bereitzustellen ist für viele Unternehmen eine große Herausforderung. In der Regel ist das Wissen zwar vorhanden, kann aber oft nur mit viel Aufwand abgerufen werden. Hinzu kommt, dass mit einer klassischen Wissensdatenbank lediglich kuratiertes Wissen nutzbar gemacht wird und oftmals externe Partner oder Kunden hierauf keinen Zugriff haben. Das größte Manko aber ist, dass kollaboratives Wissen nicht genutzt werden kann.

Smart Knowledge: Hat Antworten, wenn Wikis schweigen

Hier schafft die Smart Knowledge Lösung von Linkando Abhilfe. Sie geht weit über die Möglichkeiten einer klassischen Wissensdatenbank hinaus und sorgt dafür, dass implizites, kollaboratives Wissen und die richtigen Informationen gefunden werden. Dieses Wissen wird durch Zusammenarbeit und Interaktion in digitalen Arbeitsräumen transparent, z.B. durch Statements, Likes, Chats oder durch Texte, die hochgeladen werden. Mittels KI-basierter Digital Cobots wird dieses Wissen entsprechend verarbeitet und verfügbar gemacht, so dass die anderen Kollegen jederzeit darauf zugreifen können. Die Linkando Lösung kann bei Bedarf auch den individuellen Anforderungen eines Unternehmens angepasst werden.

„Mit Smart Knowledge sprengen wir die Grenzen kuratierten Wissens“, sagt Marc Koch, Geschäftsführer von Linkando. „Das gelingt uns, weil unsere Lösung über spezielle KI-Mechanismen verfügt, mit der wir Wissen, das in der Zusammenarbeit und Interaktion entsteht, identifizieren und zur Verfügung stellen können. Da wir zudem bei der Suchabfrage mit modernen Sprachbots arbeiten, wird selbst das Suchen nach Informationen zum Kinderspiel – ähnlich, wie wir es von Alexa & Co kennen.“

Interessenten, die die Learntec (28.-30. Januar 2020) in Karlsruhe besuchen möchten, haben die Möglichkeit, schon jetzt einen Termin auf dem Linkando-Stand zu vereinbaren und im Gegenzug eine kostenlose Eintrittskarte zu bekommen.

Mehr Informationen über Smart Knowledge unter: www.linkando.com/smartknowledge

Über die Linkando GmbH

Mit seinem "Purpose-built Workspaces" Konzept bietet Linkando seinen Kunden digitale Arbeitsräume, die passgenau auf den jeweiligen Lösungsbedarf zugeschnitten werden und agile Zusammenarbeit innerhalb einer Community ermöglichen.

Die Zusammenarbeit wird durch KI-basierte "Digital Cobots" unterstützt, die aus der Kombination mehrerer KI-Technologien (Chatbots, semantische Suche und Workflow-Funktionen) geformt werden. Die Digital Cobots arbeiten in Projekten mit und unterstützen die User mit ihrem Wissen, das sie innerhalb der Plattform sammeln und zur Verfügung stellen.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Linkando GmbH
Ostbahnstraße 17
76829 Landau
Telefon: +49 (6341) 994970
https://www.linkando.com

Ansprechpartner:
Martina Oerther
VP Marketing & Community
E-Mail: martina.oerther@linkando.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel

KI gefragt: Das novomind iAGENT FAQ-Center der Renault Bank direkt hat immer eine Antwort

KI gefragt: Das novomind iAGENT FAQ-Center der Renault Bank direkt hat immer eine Antwort

Künstliche Intelligenz (KI) im Spiel: Bei der Renault Bank direkt ist im „Hilfe & Kontakt“-Bereich ihrer Website jetzt die automatisierte Dialog-Software der novomind AG im Einsatz. Durch dieses neue intelligente FAQ-Center auf der Basis von novomind iAGENT Chatbot-Technologie kann sie ihren Kunden rund um die Uhr an sieben Tagen in der Woche bestmöglichen Service zur Verfügung stellen.

Die Renault Bank direkt, Geschäftsbereich der RCI Banque S.A. Niederlassung Deutschland, bietet seit 2013 ihren Kunden flexible und täglich verfügbare Geldanlagen im Bereich des Tagesgeldes an. Darüber hinaus werden Festgelder im Bereich von ein bis fünf Jahren Laufzeit angeboten. Als Direktbank bietet die Renault Bank direkt die Kontoeröffnung digital an – ob Zuhause am PC oder auf einem mobilen Gerät von unterwegs. Dank Legitimation via Videochat kann die Kontoeröffnung in wenigen Minuten papierlos erfolgen.  Und wenn Fragen auftreten, finden Kunden im neuen „Hilfe & Kontakt“-Bereich der Website sofort hilfreiche Antworten, ganz unabhängig von Geschäfts- und Servicezeiten.

„Mit dem intelligenten FAQ-Tool von novomind bieten wir unseren Kunden der Renault Bank direkt einen 24/7-Zugang mit allen wichtigen Fragen und Antworten. Dank der smarten Analysemöglichkeiten sind wir in der Lage, den FAQ-Bereich jederzeit an den Bedürfnissen unserer Kunden auszurichten. Dies ist ein wichtiger Schritt der wachsenden Digitalisierung und gibt uns die Möglichkeit, unseren Kunden dauerhaft in den Fokus zu stellen“, erklärt Lukasz Cieslak, Direktor Finanzen RCI Banque S.A. Niederlassung Deutschland.

„Für moderne FAQ-Center ist künstliche Intelligenz bei Chatbots eine Schlüsseltechnologie. In der immer flexibler werdenden Omnichannel-Kundenkommunikation sind sie ein wichtiger Touchpoint geworden, der Service-Bereitschaft jenseits von Geschäftszeiten gewährleistet, die Customer Experience individueller macht und so maßgeblich positiv beeinflussen kann“, so Sylvia Tantzen, CMO Sales & Marketing der novomind AG. „Wir bei novomind haben die Chancen früh erkannt, die das optimale Zusammenspiel von KI und dem Menschen eröffnet, und freuen uns, dass unsere Kunden jetzt in immer vielfältigerer Weise auf unsere jahrzehntelange Markterfahrung bauen können.“

Die Entwicklung von KI-Technologie gehört zur Gründungsgeschichte und DNA der novomind AG. Seit 20 Jahren ist sie beim Hamburger Anbieter intelligenter Omnichannel-Commerce- und -Customer-Service-Software als Avatar, Sprachassistent, Chatbot oder komplexes FAQ-Center bereits aktiv.

Über die novomind AG

Die novomind AG entwickelt seit 1999 intelligente, weltweit einsetzbare Omnichannel-Commerce- und -Customer-Service-Software und gehört zu den Technologieführern in Europa. Das Portfolio beinhaltet standardisierte Lösungen für Commerce-Unternehmen und Contact Center und umfasst die Produkte novomind iPIM, novomind iSHOP, novomind iMARKET und novomind iAGENT. Der Einsatz von Künstlicher Intelligenz (KI) gehört ebenso zum Leistungsportfolio wie die Vorteile eines internationalen Partnernetzwerkes. Als inhabergeführtes Unternehmen bietet novomind alles, was heute für modernen Omnichannel-Commerce und -Customer-Service notwendig ist. Ein über 300-köpfiges Team betreut derzeit mehr als 220 Unternehmen und wächst stetig. Zu den zufriedenen Kunden zählen u.a. C&A, CTS Eventim, Globetrotter, Görtz, Mammut, OTTO, Ernsting’s family, EnBW, babywalz und Sixt. Internationale Konzerne, Mittelständler und Verbände vertrauen seit vielen Jahren auf die partnerschaftliche Zusammenarbeit. www.novomind.com

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

novomind AG
Bramfelder Chaussee 45
22177 Hamburg
Telefon: +49 (40) 808071-0
Telefax: +49 (40) 808071-100
http://www.novomind.de

Ansprechpartner:
Christof Kaplanek
HOSCHKE & CONSORTEN Public Relations GmbH
Telefon: +49 (40) 369050-38
E-Mail: c.kaplanek@hoschke.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel