Schlagwort: ERP

XVL – Große Ergebnisse im kleinen Format

XVL – Große Ergebnisse im kleinen Format

Die DataCAD GmbH stellt XVL von Lattice Technology als zentrales Datenformat zum Erstellen von technischen Dokumentationen und 3D-Datenaustausch mit weiterführenden Anwendungen in der Fertigungsindustrie vor.

Das XVL Format ist Grundlage erfolgreicher Teamarbeit innerhalb und außerhalb der Unternehmensstruktur. Es handelt sich dabei um ein im Vergleich zum Ursprungsformat bis zu 95% komprimiertes 3D-Datenformat, das sich auf Grund kleiner Dateigrößen ideal für den sicheren Austausch von 3D-Daten eignet. XVL-Dateien können mit dem kostenlosen XVL-Player betrachtet, in Microsoft Office Dokumente eingebettet oder mit externen PLM- und ERP-Systemen verbunden werden.

Die XVL-Suites von Lattice Technology nutzen diese stark komprimierten Daten für die Erstellung von qualitativ hochwertigen Marketing- und Vertriebsmaterialien, Bedienungsanleitungen, Ersatzteilkatalogen, Produkt- und Service-Handbüchern und allgemeinen technischen Dokumentationen, auf einfache und effiziente Art und Weise.

Die XVL Suites enthalten die Technical Illustration Suite und die Work Instruction Suite.

Mit der Technical Illustration Suite werden technische Illustrationen direkt aus CAD-Modellen erstellt, während mit der Work Instruction Suite Arbeitsanweisungen, interaktive 3D-Dokumente und Animationen erstellt werden können.

Interaktive 3D-Illustrationen: Neben statischen technischen Illustrationen bietet Lattice Technology auch zusätzliche Möglichkeiten zur Anfertigung interaktiver 3D-Illustrationen, die kostenlos mit Tools wie Microsoft Excel, 3D-PDF und interaktiven Webseiten geöffnet werden können.

Detaillierte Informationen sind unter www.datacad.de verfügbar.

Über die DataCAD Software und Service GmbH

Die 1998 gegründete DataCAD Software & Services GmbH ist ein führender Anbieter bezahlbarer technischer Softwarelösungen im CAD/CAM-Bereich.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

DataCAD Software und Service GmbH
Gutlay 4
55545 Bad Kreuznach
Telefon: +49 (671) 8363-10
Telefax: +49 (671) 4820-293
http://www.datacad.de/

Ansprechpartner:
DataCAD Software & Services GmbH
Telefon: +49 (671) 83631-0
Fax: +49 (671) 48202-93
E-Mail: info@datacad.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.
Myfactory investiert in Cyber-Security

Myfactory investiert in Cyber-Security

Bis 2025 wird die Anzahl der Cyberattacken um 300 Prozent pro Jahr steigen. So lautet ein Ergebnis der Studie „Cyberattacken und IT-Sicherheit 2015“ von Radar Services. 72 Prozent der Experten warnen davor, dass Unternehmen aus heutiger Sicht nicht auf diese Herausforderungen vorbereitet sind. Diese Entwicklung trägt auch dazu bei, dass gerade kleine und mittelständische Unternehmen in Deutschland und in der Schweiz Cloud-Lösungen skeptisch gegenüberstehen. Denn die haben in Sachen Datensicherheit und Datenschutz noch mit einigen Vorurteilen zu kämpfen. Warum diese Bedenken der Vergangenheit angehören, erklärt die beiliegende Medienmitteilung von Myfactory.

Myfactory, ein führender ERP-Cloud-Hersteller aus Deutschland, unterstützt kleine und mittlere Unternehmen bei der Datensicherheit und der Einhaltung des Datenschutzes. Dazu arbeitet der Cloud-ERP-Anbieter in Deutschland mit hochqualifizierten IT-Partnern zusammen. Betrieben wird die Anwendung aus Hochsicherheitsrechenzentren in Deutschland, die höchste Ansprüche an Sicherheit und Hochverfügbarkeit erfüllen. Eine kontinuierliche Überwachung und Wartung des gesamten Systems gehören ebenso zum Service wie laufende Backup-Erstellung und automatisierte Sicherheits-Updates. Darüber hinaus verfügen die Rechenzentren über verschiedene Zertifizierungen.

Neben den zertifizierten Dienstleistern ist auch die Lösung Myfactory Cloud ERP selbst vom TÜV als EU-DSGVO-konform geprüft. Damit bietet das Unternehmen die technischen und organisatorischen Voraussetzungen für die Einhaltung des Datenschutzes.

David Lauchenauer, Geschäftsführer und Gesellschafter der Myfactory Gruppe

„Myfactory sieht sich in der Pflicht, allen Kunden in puncto Datensicherheit und Datenschutz die höchsten Sicherheitsstandards zu bieten. Darum investieren wir zusammen mit unseren zertifizierten Technologie-Partnern in das, was für unsere Kunden nach den Mitarbeitern das wichtigste Gut ist: Daten. Unsere Rechenzentren setzen deshalb auf ein hohes Sicherheitslevel inklusive Zutrittskontrollen, Überwachung und Redundanz – das können kleine und mittelständische Unternehmen in dieser Form kaum leisten. Darum ist der Weg in die Cloud bezüglich Sicherheit kein Wagnis, sondern ein Investment in die Cybersecurity von heute und morgen.“

Datensicherheit: Vertrauen schaffen durch zuverlässige Hoster

Myfactory legt höchsten Wert auf die Datensicherheit. Darum werden nur Rechenzentren genutzt, die zertifiziert sowie hochverfügbar sind. Die Server befinden sich in Deutschland. Zudem garantiert Myfactory kleinen und mittelständischen Unternehmen über seine Hoster höchste Verfügbarkeit, zum Beispiel durch eine redundante Infrastruktur, die Spiegelung kritischer Systeme und Glasfasertechnologie.

Alle Daten der ERP-Lösung werden zudem im Rechenzentrum regelmäßig und automatisiert gesichert. Auch anfallende Wartungsarbeiten und Updates werden von den Anbietern durchgeführt. Hinzu kommt die automatische Datenspeicherung und der Schutz vor Cyberangriffen. Das gilt auch beim mobilen Arbeiten, etwa durch eine SSL/TLS- (Secure Sockets Layer/Transport Layer Security) Datenverschlüsselung.

Datenschutz: Cloud-ERP von Myfactory vereinfacht DSGVO-Umsetzung

Der Cloud Pionier hilft mittelständischen Firmen bei der Bewältigung der europäischen Datenschutzgrundverordnung (EU-DSGVO). Dazu entwickelte der Cloud-Spezialist ein Löschkonzept, mit dem sich Daten anonymisieren lassen. Ermöglicht wird das durch den Anonymisierungsassistenten, der Kundendaten unwiederbringlich überschreibt und löscht. Verfügbar ist die Funktion seit diesem Jahr (Myfactory Cloud ERP, Version 6.1 (ServicePack 860).

Weiter unterstützt die Business Software bei der Einhaltung der Aufbewahrungsfrist: Die Lösung erkennt sowohl bei Einkaufs- und Verkaufsbelegen als auch bei Verträgen, ob ein damit verknüpfter Datensatz noch eine gültige Aufbewahrungsfrist hat oder nicht. Zudem lässt sich auch händisch festlegen, ob eine Löschung grundsätzlich verboten oder nur vor deren Löschung gewarnt werden soll. Damit kann der User selbst entscheiden, welche Aufbewahrungsfrist für ihn relevant ist.

Über die myfactory International GmbH

Myfactory gehört zu den führenden Herstellern von webbasierter Business Software für die Cloud. Mit Myfactory Cloud ERP bietet das Unternehmen integrierte und individuell kombinierbare Module. Dazu gehören: ERP (Enterprise Ressource Planning), CRM (Customer Relationship Management), Finanzbuchhaltung, Produktion, MIS und eCommerce. Vor allem kleine und mittelständische Unternehmen aus den Branchen Handel, Produktion und Dienstleistung setzen die Lösung ein. Myfactory zählt zu den Cloud-ERP-Pionieren und entwickelt seit 2002 kontinuierlich seine Business Software weiter. An den Standorten München (Deutschland) und St.Gallen (Schweiz) betreuen rund 50 Experten zusammen mit über 100 Vertriebspartnern mittelständische Unternehmen im deutschsprachigen Raum: Beropur, Ehlert, Kärcher Center Drescher, Karls Markt OHG, Messe Stuttgart, Rotel AG, Zaugg AG (Auswahl).

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

myfactory International GmbH
Rosenheimer Str. 141 h
81671 München
Telefon: +49 (89) 2190963-0
Telefax: +49 (89) 2190963-49
http://www.myfactory.com

Ansprechpartner:
Sonja Heisler
Marketing & PR
E-Mail: marketing@myfactory.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.
Das Unternehmen immer mit dabei.

Das Unternehmen immer mit dabei.

Erfolgreiche Projektverwaltung wann und wo immer Sie wollen? Alle Termine und Adressen jederzeit griffbereit? Arbeitszeiten direkt beim Kunden erfassen?

Mit ConAktiv Mobile für Smartphone, Tablet oder Browser sind Unternehmensdaten stets genau dort verfügbar, wo sie gebraucht werden. Sie haben die Freiheit, Ihre Software von jedem Standort aus zu nutzen. ConAktiv Mobile kann ohne Installation und ohne zusätzliche Software genutzt werden. Die mobile Anwendung ist komplett konfigurierbar.

Folgende Module sind verfügbar: 

  • persönlicher Kalender für die komfortable Terminverwaltung unterwegs
  • umfangreiches Kontaktmanagement: Adressen suchen, anlegen, ändern, anrufen, anmailen. 
  • Zugriff auf Projekte, Dokumente oder anstehende Aufgaben
  • Verkaufschancen unmittelbar nach dem Termin mobil erfassen
  • wichtige und aktuelle interne Infos erstellen bzw. erhalten
  • bereits unterwegs Reisekosten buchen und Verpflegungsaufwendungen automatisiert erstellen
  • Arbeitszeiten präzise und schnell erfassen – dasselbe gilt auch für Materialerfassung.

Besonders geeignet ist ConAktiv für Unternehmen aus den Bereichen Kommunikation und Werbung, IT/EDV, Ingenieurwesen und Consulting. Dazu zählen beispielsweise Ingenieurbüros, Softwarehäuser, EDV-Dienstleister, Internet-Agenturen, Werbeagenturen, Eventagenturen, Multimediaagenturen und Unternehmensberatungen. Je nach Branche stehen Ihnen die Agentursoftware ConAktiv Agentur, die Unternehmenssoftware ConAktiv Consult, die ERP-Software ConAktiv IT und die Projektsoftware ConAktiv Custom zur Verfügung.

 

Über die Connectivity GmbH

Connectivity GmbH konzentriert sich auf die Entwicklung und den Vertrieb der Unternehmens-Software ConAktiv. Im Fokus von Connectivity steht dabei die Geschäftsprozessoptimierung. Die Kunden sind projektorientiert arbeitende Dienstleistungsunternehmen wie Werbeagenturen, Unternehmensberatungen, Ingenieurbüros, IT-Dienstleister und Softwarehäuser. Seit 1995 setzen Kunden die Software ConAktiv erfolgreich in folgenden Bereichen ein: Projektmanagement und Zeiterfassung, CRM, Marketing und Vertrieb, Controlling und Buchhaltung, Auftragsabwicklung und Vertragsmanagement, Terminverwaltung und Groupware. Die ConAktiv All-inclusive-Pakete (Software, Dienstleistung und Servicevertrag) sorgen für ein hervorragendes Preis-/Leistungsverhältnis und werden für unterschiedliche Branchen und Einsatzgebiete entsprechend modifiziert.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Connectivity GmbH
Theodor-Heuss-Anlage 12
68165 Mannheim
Telefon: +49 (621) 77779-0
Telefax: +49 (621) 77779-50
http://www.conaktiv.de

Ansprechpartner:
Anja Schröder
Marketingleitung
Telefon: +49 (621) 77779-13
Fax: +49 (621) 77779-50
E-Mail: a.schroeder@conaktiv.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.
Wie lässt sich der Ausschuss in der Produktion verbuchen?

Wie lässt sich der Ausschuss in der Produktion verbuchen?

Supply Chain Management beschäftigt sich damit alle Geschäftsprozesse von der Beschaffung über die Logistik und Produktion bis hin zur Auslieferung und Service zu optimieren. Dabei sind stets aktuelle Daten notwendig um richtige Entscheidungen zu treffen. Um den Überblick über die Produktion zu behalten kann dabei jeder Produktionsschritt über COSYS Tracking erfasst und einem Bauteil zugeordnet werden.

So kann etwa beim Befüllen von Magazinen in der Produktion die verarbeitete Quantität sowie der Ausschuss / Nacharbeit genau per mobiler Datenerfassung erfasst und an das zentrale Manufacturing Executive System oder Enterprise Resourcing Planning (ERP) zurückgemeldet werden. Dazu werden Barcodes etwa an der Maschine oder dem Magazin gescannt.

Aktuellste Daten helfen Produktionsprozesse richtig zu planen und entscheidende Maßnahmen einzuleiten. Neben der Erfassung von Bauteilen kann außerdem die reine Materialversorgung mit Roh und Fertigmaterial mittels mobilen Handhelds (Smartphones und MDEs) erfasst werden.

Softwarelösungen für die Produktion

Funktionen:

Serien und Chargenverwaltung

Wegeoptimierung

Starke Module für Ihren Erfolg:

Über die Cosys Ident GmbH

Die COSYS Ident GmbH mit Sitz in Grasdorf (bei Hildesheim) besteht seit knapp 40 Jahren und ist eines der führenden Systemhäuser im Bereich mobiler Datenerfassungslösungen für Android und Windows. Ein mittelständisches Unternehmen, das seit 1982 die Entwicklung von Identifikationssystemen vorantreibt und heute branchenspezifische Komplettlösungen für nahezu alle gängigen Geschäftsprozesse anbietet. Vom Prozessdesign und der Konzepterstellung, über die Implementierung der Hard- und Software bis hin zum Projektmanagement und maßgeschneiderten Wartungsverträgen, decken wir das komplette Leistungsspektrum der Systementwicklung, Integration und Betreuung ab. Des Weiteren bietet COSYS einen Reparaturservice, WLAN-Funkvermessung, sowie Lösungen für die Bauteil-Rückverfolgung mittels DPM-Codes.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Cosys Ident GmbH
Am Kronsberg 1
31188 Holle – Grasdorf
Telefon: +49 (5062) 900-0
Telefax: +49 (5062) 900-30
http://www.cosys.de

Ansprechpartner:
Vertrieb
Telefon: +49 (5062) 900-0
E-Mail: vertrieb@cosys.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.
Fortgeschrittene Wandstäkenanalyse: schnell, genau, preiswert

Fortgeschrittene Wandstäkenanalyse: schnell, genau, preiswert

Vertriebsmitarbeiter und Projektleiter von Modell- und Formenbauern, Metallgießereien und Kunststoffspritzgießereien kennen die alltäglichen Kundenanfragen nach Aufwand und Preis für die Produktion bestimmter Bauteile. Aber was ist das beste Werkzeug für diese Prozesse? Eine wichtige Funktion, um diese Prozesse zu unterstützen, ist die Wandstärkenanalyse. KISTERS bietet mit der 3DViewStation eine einfach zu bedienende und gleichzeitig preiswerte Anwendung, die allen Anwender eine große Hilfe ist.

Die KISTERS 3DViewStation bietet Standardfunktionalitäten zum Laden von nativen CAD-Daten, zum Isolieren und zur Untersuchung von Teilen oder Teilbaugruppen, zur Volumenberechnung, zum Messen, Bemaßen, Schneiden und Annotieren der Modelle. Das Ergebnis wird in Ansichten organisiert, die für die spätere Verwendung gespeichert werden können.

Meist wird erwartet, dass fortgeschrittene Analysemethoden nur bei CAD-Systemen zu finden sind. Aber die KISTERS 3DViewStation beweist, dass das nicht so sein muss und bietet diese zu einem niedrigen Preis an. Es gibt zum einen eine Wandstärkenanalyse, die das analysierte Bauteil entsprechend der Wandstärke an der jeweiligen Stelle farblich abgestuft darstellt. Zum anderen ist diese Funktion so schnell, dass sie auch als Echtzeit-Messfunktion implementiert wurde.

Da es in der Praxis recht unterschiedliche Bauteile gibt, wurden zwei unterschiedliche Methoden der Wandstärkeanalyse entwickelt. Einerseits die Strahlenmethode („ray“), andererseits die Kugelmethode („rolling ball“). Für diese Nutzergruppe sind die Entformungsschrägenanalyse und die Berechnung der projezierten Fläche eine gute Ergänzung. Alle diese Funktionen werden in der KISTERS 3DViewStation Desktop und WebViewer Variante angeboten, teils sogar in der VR-Edition.

Die KISTERS 3DViewStation steht für eine moderne Oberfläche, performantes Viewing, fortgeschrittene Analyse und Integrationsfähigkeit in führende Systeme. Die 3DViewStation verfügt über viele aktuelle Importer für 3D und 2D Daten von u.a. Catia, Creo, NX, Inventor, Solidworks, SolidEdge, Inventor, JT, 3D-PDF, STEP, DWG, DXF, DWF, MS Office und viele andere.

Alle Neuerungen & Verbesserungen können auch in unserem Blog unter http://blog.kisters.de nachgelesen werden.

Die KSTERS 3DViewStation wird nahe an Kundenanforderungen entwickelt und ist als Desktop, ActiveX, VR-Edition und HTML5 Web-Version verfügbar. Alle Produktvarianten sind dank APIs für den Einsatz in PLM-, ERP- oder anderen Management-Systemen wie Produktkonfiguratoren und Ersatzteilanwendungen vorgesehen. Für Cloud-, Portal- und Web-Anwendungen steht die HTML5-basierte WebViewer Version zur Verfügung, die keinerlei Client-Installation erfordert. Alle Datenformate können in Kombination mit den intelligenten Navigations- und Hyperlinkingfunktionen genutzt werden, um den Anforderungen komplexer Integrationsszenarien gerecht zu werden.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

KISTERS AG
Pascalstraße 8 + 10
52076 Aachen
Telefon: +49 (2408) 9385-0
Telefax: +49 (2408) 9385-555
http://www.kisters.de

Ansprechpartner:
Germar Nikol
2D/3D Viewer
Telefon: +49 (2408) 9385-171
Fax: +49 (2408) 9385-555
E-Mail: Germar.Nikol@kisters.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.
Probleme beim Wareneingang und der Wareneingangskontrolle

Probleme beim Wareneingang und der Wareneingangskontrolle

Mit zunehmendem Sendungsaufkommen kämpfen Unternehmen damit, dass bestellte Waren ankommen aber nicht zügig bearbeitet, eingelagert und wieder zum Kunden geschickt werden können. Das Manko liegt dabei oft im Wareneingang und der Wareneingangskontrolle.

Mithilfe mobiler Datenerfassung werden alle Bestellungen aus dem ERP-System den mobilen Handhelds bereitgestellt. Mit Erfassung des Lieferantennamens oder der Lieferscheinnummer kann so die Ware auf Quantität, Qualität und gegen den Beleg geprüft werden. Nach eindeutiger Identifikation über die Barcodes an den Artikeln kann die Einlagerung oder Kommissionierung der Ware für weitere Kundenaufträge erfolgen.

Die Vielzahl mobiler Geräte
Je nach Anwendungsfall eignen sich robuste MDE-Geräte mit integriertem Imager / Barcodeerfasser oder Geräte die mit einem Pistolenbegriff gut in der Hand liegen. So lassen sich Barcodes und Datamatrixcodes auch in rauen Umgebungen erfassen. Am Markt verbreiten sich Smartphone-ähnliche Geräte, die dank der guten Handhabung und standardisierten Android-Oberflächen bei vielen Mitarbeitern schnell akzeptiert werden, da diese aus dem Alltag bereits routiniert bedient werden. In vielen Anwendungsfällen sind dabei keine industrietauglichen Geräte notwendig, so können Smartphones mit COSYS Scan-Applikationen verwendet werden. Über die Smartphone-Kamera lassen sich so einfach Barcodes entschlüsseln.

Leistungsfähiges COSYS Backend
Das COSYS Backend mit zentraler Datenbank stellt dem mobilen Handheld-Device aktuellste Daten zur Verfügung und empfängt die Ergebnisse zurück. Bestandsdaten, Auftragsdaten und Artikeldaten werden bidirektional ausgetauscht und bei WLAN Verbindung kann die Kommunikation in Echtzeit erfolgen. Das Backend ist dabei sowohl lokal auf Servern, PCs wie auch in der Cloud verfügbar. Alle Daten werden im COSYS WebDesk visualisiert, hier lassen sich auch Benutzer verwalten und Auswertungen durchführen. Erfahren Sie mehr über die Small Warehouse Softwarelösungen, die auch einfache Bestandsführungen ohne ERP-Logiken ermöglichen.

Erfahren Sie mehr über Small Warehouse

Wareneingang

Umlagerung

Kommissionierung

Inventur

Über die Cosys Ident GmbH

Die COSYS Ident GmbH mit Sitz in Grasdorf (bei Hildesheim) besteht seit knapp 40 Jahren und ist eines der führenden Systemhäuser im Bereich mobiler Datenerfassungslösungen für Android und Windows. Ein mittelständisches Unternehmen, das seit 1982 die Entwicklung von Identifikationssystemen vorantreibt und heute branchenspezifische Komplettlösungen für nahezu alle gängigen Geschäftsprozesse anbietet. Vom Prozessdesign und der Konzepterstellung, über die Implementierung der Hard- und Software bis hin zum Projektmanagement und maßgeschneiderten Wartungsverträgen, decken wir das komplette Leistungsspektrum der Systementwicklung, Integration und Betreuung ab. Des Weiteren bietet COSYS einen Reparaturservice, WLAN-Funkvermessung, sowie Lösungen für die Bauteil-Rückverfolgung mittels DPM-Codes.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Cosys Ident GmbH
Am Kronsberg 1
31188 Holle – Grasdorf
Telefon: +49 (5062) 900-0
Telefax: +49 (5062) 900-30
http://www.cosys.de

Ansprechpartner:
Vertrieb
Telefon: +49 (5062) 900-0
E-Mail: vertrieb@cosys.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.
SolidLine AG – 1.600 Teilnehmer auf SOLIDWORKS 2019 Launch-Events

SolidLine AG – 1.600 Teilnehmer auf SOLIDWORKS 2019 Launch-Events

Mal wieder auf den aktuellen Stand bringen. Das war die Devise von knapp 1.600 Besuchern der 9 deutschlandweiten SOLIDWORKS 2019 Launch-Events der SolidLine AG. Zahlreiche SOLIDWORKS Anwender, IT-Verantwortliche, Konstruktionsleiter und Geschäftsführer folgten der Einladung und informierten sich über aktuelle Branchentrends rund um die Produktentwicklung und die neusten Funktionen von SOLIDWORKS 2019.

Das Highlight der SOLIDWORKS 2019 Launch Events von SolidLine war der „SOLIDWORKS Experience Day“. Über 600 Teilnehmer folgten der Einladung in die Konzernzentrale der Bechtle AG nach Neckarsulm. So war die Veranstaltung wieder einmal die größte in der DACH-Region.  Aber auch die weiteren Veranstaltungen in Berlin, Bremen, Chemnitz, Hamburg, Köln-Düsseldorf, Nürnberg, Rostock und Walluf waren sehr gefragt und die ideale Plattform zum Erfahrungsaustausch und Netzwerken für Kunden und Interessenten.

Die Vorstellung der Neuerungen in SOLIDWORKS 2019 und die einzigartige Bandreite an Fachvorträgen und Live-Demos wie zum Beispiel zu 3D-Druck, Additive Fertigung, Anlagenbau, Augmented Reality, CAD, CAM, ECAD, ERP-Integration, Mechatronik, Mixed Reality, PCB, PDM, Produktkonfiguration, Stahlbau, Virtual Reality, lies keine Fragen offen.

Dazu bot die SolidLine AG noch weitere Kundenvorträge zu aktuellen Themen und die SOLIDWORKS Tipps & Tricks Vorträge an.

Sollte einer die Veranstaltungsreihe verpasst haben und möchten sich dennoch über die neuen Funktionen von SOLIDWORKS 2019 informieren, dem bietet die SolidLine AG am 04.12.2018 ein kostenloses Webinar an:

„SOLIDWORKS 2019 – Die Highlights im Überblick“.

Innerhalb von 2 Stunden (inkl. einer kurzen Pause) stellt der SOLIDWORKS Reseller die Highlights von SOLIDWORKS 2019 vor. Dabei gehen diese auf Leistungsverbesserungen, Detailverbesserungen, neue Funktionen für die Konstruktionsumgebung und weitere Innovationen ein.

Alles praxisorientiert präsentiert durch deren Experten anhand des Canada-France-Hawaii Teleskop (CFHT).

Anmelden können Sie sich unter: https://www.solidline.de/…

Über die SolidLine AG

Seit 1996 ist die SolidLine AG der führende Anbieter von SOLIDWORKS in Deutschland. Das Lösungsportfolio umfasst unter anderem CAD, CAM, ECAD, PDM und Simulation. Zusätzlich ist SolidLine der führende Anbieter von 3D Systems Lösungen für den professionellen 3D-Druck in Kunststoff und Metall. In Deutschland ist SolidLine mit insgesamt 11 Niederlassungen und Schulungszentren präsent und beschäftigt derzeit über 190 Mitarbeiter. Über 7.000 Kunden vertrauen bereits auf die Kompetenz und Leistung von SolidLine und erzielen damit nachhaltige Wettbewerbsvorteile. SolidLine ist ein Unternehmen der Bechtle Gruppe.
Mehr unter: www.solidline.de

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

SolidLine AG
Am Eichelgarten 1
65396 Walluf
Telefon: +49 (6123) 99-500
Telefax: +49 (6123) 73-031
http://www.solidline.de

Ansprechpartner:
Isabel Schlüsselburg
PR / Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: +49 (7132) 9813750
Fax: +49 (7132) 9813970
E-Mail: isabel.schluesselburg@solidline.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.
Einblicke in die Praxis der digitalen Transformation

Einblicke in die Praxis der digitalen Transformation

.

  • Workshops und Kongress: visiondays am 20./21. Februar 2019 in München
  • Fachforen zu den Potenzialen der Digitalisierung in den Bereichen SCM & Logistics, Business Analytics, SAP ERP, IT-Strategie, Collaboration Solutions und Customer Engagement

Als Digital-Solutions-, Consulting- und Softwaregesellschaft mit Schwerpunkt auf Digitalisierung arbeitet valantic für 19 der DAX-30-Konzerne sowie viele große und mittelständische Unternehmen in Österreich und der Schweiz. Die Praxiserfahrung der valantic-Kunden und -Experten ist Basis für die Workshop- und Kongressveranstaltung „visiondays“ am 20./21. Februar 2019 im Haus der Bayerischen Wirtschaft in München. Hier netzwerken Gestalter der digitalen Transformation aus verschiedenen Branchen und tauschen ihre praktischen Erfahrungen aus. Besucher gewinnen Informationen aus den zahlreichen Vorträgen in parallelen Fachforen.

Teilnehmer der visiondays schätzen den Blick über den Tellerrand der eigenen Branche und die Möglichkeit, sich intensiv und fachlich tiefgehend über das Thema digitale Transformation auszutauschen. Während der Workshop-Tag am 20. Februar auf unterschiedliche Planungsbereiche, Steuerung von Wertschöpfungsketten, SAP S/4HANA sowie intelligentes Kundenbeziehungsmanagement fokussiert, gliedert sich der Kongress am zweiten Tag in parallele Fachforen zu den Themen SCM & Logistics, Business Analytics, SAP ERP, Customer Engagement, IT-Strategie sowie Collaboration Solutions. Beteilige Firmen sind hierbei Anaplan, Blanc und Fischer IT Services, Hügli, Rittal, Robert Bosch Automotive Steering, Roche Diagnostics, RWE Generation, SAP, SFS, SIEMENS Postal & Airport Logistics, s.Oliver und die Sparkassenversicherung Sachsen.

Networking-Plattform für Vision und Umsetzung von Digitalisierungsszenarien

Für die gemeinsamen Plenumszeiten konnten mit Jens Monsees (Vice President Digital Strategy, BMW), Johann Soder, (Geschäftsführer Operatives Geschäft, SEW-EURODRIVE) und Oliver Paasch (Ministerpräsident der Deutschsprachigen Gemeinschaft Belgiens) inspirierende Redner gewonnen werden. Das wichtige Thema Cyber-Sicherheit wird in einem Vortrag von Dr. Chris Dilloway, Senior Consultant, Hakluyt Cyber adressiert.
„Die fachliche Tiefe und der Praxisbezug machen die visiondays zu einer einzigartigen Informations- und Networking-Plattform im Bereich der digitalen Transformation. Das Echo der mehr als 200 Besucher der visiondays 2018 war sehr positiv – und Ansporn für unsere Experten, dies mit den visiondays 2019 in München noch weiter zu steigern: noch mehr Praxisbezug, noch mehr Tiefe und noch mehr Inspiration und Austausch. Ich bin sicher, dass uns dies gelingen wird, und freue mich bereits auf fesselnde Vorträge und intensive Gespräche“, so Martin Hofer, Partner bei valantic.

Nähere Informationen zum Programm der visiondays 2019 und zur Onlineanmeldung finden sich hier: https://www.visiondays.de/anmeldung-visiondays-2019/

Über die valantic Supply Chain Excellence AG

valantic ist die Nummer 1 für die digitale Transformation und zählt zu den am schnellsten wachsenden Digital Solutions-, Consulting- und Softwaregesellschaften am Markt. Dabei verbindet valantic technologische Kompetenz mit Branchenkenntnis und Menschlichkeit. Über 800 Kunden vertrauen bereits auf valantic -19 davon gehören zu den DAX-30-Konzernen und viele andere zählen zu den führenden Schweizer und österreichischen Unternehmen.

Mit mehr als 700 spezialisierten Solutions-Beratern und Entwicklern und einem Umsatz von über 100 Millionen Euro ist valantic im DACH-Raum an 14 Standorten vertreten.

valantic organisiert sich in einer einzigartigen Struktur aus Competence Centern und Expertenteams – immer genau auf die Digitalisierungsbedarfe von Unternehmen abgestimmt. Von der Strategie bis zur handfesten Realisation. Das Leistungsspektrum umfasst die Bereiche Trading Solutions & Financial Services, IT Strategy, Customer Engagement & Commerce, Business und Predictive Analytics, SAP-/ ERP-Beratung, Enterprise Software sowie Logistik und Supply Chain Management.

www.valantic.com

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

valantic Supply Chain Excellence AG
Westendstraße 195
80686 München
Telefon: +49 89 578399-0
Telefax: 49 89 578399-199
http://www.valantic.com/

Ansprechpartner:
Brigitte Basilio
HighTech communications GmbH
Telefon: +49 (89) 500778-20
E-Mail: B.Basilio@htcm.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.
WSCAD mit vielen Neuerungen auf der SPS IPC Drives 2018

WSCAD mit vielen Neuerungen auf der SPS IPC Drives 2018

Mit neuem Standkonzept und auf einer doppelt so großen Fläche präsentiert sich die WSCAD GmbH auf der diesjährigen SPS IPC Drives in Nürnberg (Halle 6, Stand 328). Im Mittelpunkt stehen alle Neuerungen rund um die Electrical Engineering-Lösung für den Maschinenund Anlagenbau sowie die Gebäudeautomation und Installationstechnik. Den Bereich Data Provisioning deckt die Cloud-basierte Datenbank wscaduniverse.com mit über 1,3 Millionen Artikeldaten ab. Für Inbetriebnahme und Maintenance gibt es die kostenlose WSCAD Augmented Reality App für iOS und Android. Die Engineering-Lösung selbst verkörpert die neue WSCAD SUITE X mit den sechs Engineering-Disziplinen Elektrotechnik, Schaltschrankbau, Verfahrens- und Fluidtechnik, Gebäudeund Raumautomation sowie Elektroinstallation. Mechanismen zu automatischen Erzeugung von Plänen einschließlich normenkonformer Dokumentation sind Bestandteil der Lösung. Eine Vielzahl von Schnittstellen zu PLM- und ERP-Systemen, anderen Automationsausrüstern sowie zur Fertigung unterstreichen den integrativen Anspruch der gesamten WSCAD-Lösung. Intelligent aufeinander abgestimmte Services aus dem Portfolio der WSCAD Global Business Services verkürzen die Zeiten für den produktiven Einsatz und unterstützen Unternehmen und Anwender wo immer sie arbeiten. „Electrical Engineering gehört neben der mechanischen Konstruktion und der Steuerung zu den wichtigsten Disziplinen im Life Cycle von Maschinen, Anlagen und Gebäuden“, sagt Axel Zein, Geschäftsführer der WSCAD GmbH. „Deshalb verfolgen wir mit unserer Lösung konsequent einen gewerkeübergreifenden Ansatz.“

Neu in der SUITE X ist die völlig überarbeitete und moderne Benutzeroberfläche. Sie setzt Maßstäbe bei Benutzerfreundlichkeit und Ergonomie. Unterstützt werden hochauflösende Bildschirme (High DPI) sowie die Multi-Display-Technologie. Die intuitive Bedienung hilft sowohl Anwendern, die nur gelegentlich mit der E-CAD-Lösung arbeiten, als auch Profis. Die zum Standard erhobene Software-Lizenzierung ermöglicht Unternehmen und Selbstständigen eine bedarfsorientierte Nutzung der skalierbaren Electrical Engineering-Lösung ohne Umstellungskosten und Datenbrüche. „Konsistente Daten sind das Kapital eines Unternehmens“, erklärt Zein. „Deshalb verfügt die WSCAD-Lösung über viele Schnittstellen zu PLM-/ERP-Systemen, anderen Automationsausrüstern sowie zur Fertigung.“ Zu den neuen Schnittstellen für einen bidirektionalen Datenaustausch gehören beispielsweise M-Print PRO von Weidmüller für Beschriftungstexte oder Clip Project planning von Phoenix zum editieren von Klemmleisten.

Mit der neuesten Funktion der WSCAD Augmented Reality App verdrahten Monteure Verbindungen per Tablet oder Smartphone. Die Auswertung gibt jederzeit einen aktuellen Überblick. Instandhalter und Servicetechniker scannen Feldgeräte und Komponenten im Schaltschrank und haben sofort Zugriff auf die aktuellen Pläne inklusive BMK, 3D-Ansichten der Komponenten, vollständige Artikeldaten und Originaldatenblätter der Hersteller. Die App kann kostenlos im AppStore von Apple und bei Google Play geladen werden.

Neben den in der Software mitgelieferten Symbolen und Artikeldaten finden Anwender in der weltweit mächtigsten E-CAD-Datenbibliothek wscaduniverse.com 1,3 Millionen aktuelle Artikeldaten von mehr als 210 Herstellern im WSCAD-, Eplan*- und 3D-Step-Format. Der Zugang zur Online-Datenbibliothek ist kostenlos, die Einstellung ihrer Produktdaten für Hersteller ebenso. Das Portal verfügt über eine blitzschnelle, textsensitive Suchfunktion und adressiert 135.000 Anwender weltweit. Mit über 8.000 Anfragen und mehr als 3.000 Downloads täglich liegt die Nutzung um ein Vielfaches höher als bei anderen ähnlichen Portalen. Der Zuwachs an Nutzern und Herstellern beträgt 20 bis 25 Prozent im Jahr.

„In Sachen Ergonomie, Funktionalität und Performance setzen wir mit der WSCAD SUITE X und unserer Electrical-Engineering-Lösung einen neuen Benchmark“, ist Axel Zein überzeugt. „Anwender kommen in den Genuss vieler neuer Funktionen und Unternehmen profitieren von einer zukunftsorientierten E-CAD-Lösung mit einem überzeugenden Preis-Leistungsverhältnis.“

www.wscad.com

Über die WSCAD GmbH

WSCAD gehört zur Buhl Unternehmensgruppe mit 700 Mitarbeitern und ist seit drei Jahrzehnten auf die Entwicklung von E-CAD-Lösungen spezialisiert. Zu den Kunden zählen mittelständische Unternehmen, internationale Konzerne sowie Planungs- und Ingenieurbüros. Über 35.000 Anwender aus den Branchen Maschinen- und Anlagenbau sowie aus der Gebäudeautomation und Installationstechnik arbeiten mit der integrativen WSCAD SUITE. Auf einer Plattform mit zentraler Datenbank vereint sie die sechs Disziplinen Elektrotechnik, Schaltschrankbau, Verfahrens- und Fluidtechnik, Gebäudeautomation und Elektroinstallation. Ein Komponententausch ist sofort in den Plänen aller Disziplinen vollzogen.

Mechanismen für Standardisieren, Wiederverwenden und Automatisieren verkürzen die Zeiten für Planung und Konstruktion von mehreren Wochen bis auf wenige Stunden und Minuten bei höherer Qualität der Arbeitsergebnisse.

Mit über 1,3 Millionen Artikeldaten von mehr als 210 Herstellern im WSCAD-, Eplan*- und 3D STEP-Format ist wscaduniverse.com die weltweit größte E-CAD-Datenbibliothek. Die Nutzung ist kostenlos, die Einstellung der Produktdaten durch die Hersteller ebenfalls. Instandhalter und Servicetechniker scannen mithilfe der WSCAD Augmented Reality App per Smartphone oder Tablet Feldgeräte und Komponenten im Schaltschrank und haben sofort Zugriff auf aktuelle elektrotechnische Pläne inklusive BMK, Artikeldaten und die Originaldatenblätter der Hersteller.

Elf nahtlos ineinandergreifende Dienstleistungen der WSCAD Global Business Services wie Engineering Checkups, Consulting und Schulung oder das Digitalisieren von Papierdokumentationen und Einlesen fremder E-CAD-Formate runden das Angebotsspektrum ab.

* Diese Marke gehört Dritten, die keine Verbindung zur WSCAD GmbH haben

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

WSCAD GmbH
Dieselstraße 4
85232 Bergkirchen
Telefon: +49 (8131) 3627-0
Telefax: +49 (8131) 3627-50
http://www.wscad.com

Ansprechpartner:
Thomas Walker
walkerbretting Corporate Publishing GmbH
Telefon: +49 (172) 7886927
E-Mail: presse@wscad.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.
Das (Groß-)Handelsunternehmen als Logistik- und Transport Unternehmen

Das (Groß-)Handelsunternehmen als Logistik- und Transport Unternehmen

Für Handelsunternehmen haben angemessene Margen und stetige Kontrolle über die Logistik absolute Priorität.

Von großer Bedeutung sind zudem: Wettbewerbsfähigkeit, Überblick von Ein- und Verkäufen mit einhergehenden Veränderungen der Lagerbestände sowie schnelle, kostengünstige Lieferungen, die stets die erforderliche Transparenz durch z. B. Track and Trace (Sendungsverfolgung) bieten.

Mit COSYS Softwarelösungen zur mobilen Datenerfassung und Nachverarbeitung für das Logistik und Transport Management (TMS) erhalten Sie eine innovative (bei Bedarf kundenspezifisch anpassungsfähige bis komplett individuelle) Lösung „aus einer Hand“.
Komplettiert wird diese durch Hardware MDE Geräte aus COSYS umfassenden Portfolio an Handscannern, Fulltouch MDE-Geräten und Smartphones (zum Scannen über die Kamera des Geräts) und COSYS Service und Supportdienstleistungen.

Angefangen bei der Kommissionierung der Waren im Lager und der Bereitstellung dieser in der Versand-/Verladezone, über die Beladung der Ladungsträger mit Ladungsmitteln und auszuliefernden Waren, bis zum Transportprozess (COSYS Verladescanning) und der Auslieferung beim Kunden oder der Rücknahme möglicher Retouren….können all diese Prozesse mit COSYS Logistik und Transport Software abgedeckt werden .

Diverse Zusatzfeatures wie Foto-/Schadensdokumentationen, digitale Unterschriftserfassungen, automatische E-Mail Benachrichtigungen oder die Anzeige von Fahrzeuginformationen bieten weitere Vorteile.

Neben Stand-alone können COSYS Softwarelösung mittels ERP-spezifischen Importer/Exporter auch an das jeweilige Warenwirtschaftssystem angebunden werden.
Zur Nachverarbeitung und Verwaltung bietet der COSYS WebDesk (browserbasierte Nachverarbeitungssoftware) eine überaus geordnete Ansicht der erfassten Daten.

Die Digitalisierung mit COSYS Softwarelösungen spart Kosten in der Abwicklung, Fehlerquoten sinken und durch die Transparenz der Daten (digitale Verfügbarkeit) sicher Sie nachhaltig Ihren Unternehmenserfolg.

Gehen auch Sie mit der Zeit, sichern Sie Ihre Wettbewerbsfähigkeit und digitalisieren Sie mit COSYS Logistik und Transport Management Software Ihr Unternehmen.

Erfahren Sie noch heute mehr zum Thema unter: https://www.android-softwareloesung.de/android-software/transport-logistik oder unter https://www.cosys.de/loesungen/transport-logistik/mde-ablieferscannung.

Auch interessant:
– COSYS Produktion Management
– COSYS Warehouse Management
– COSYS Transport Management
– Inventurservice
– MDE-Geräte, Handscanner, Smartphones und Tablets
– COSYS Cloud
– Lösungen und Schnittstellen zu Ihrer Warenwirtschaft

MDE Gerät auf dem Titelbild: Zebra TC56 mit COSYS Transport Management Software

Über die Cosys Ident GmbH

Die COSYS Ident GmbH mit Sitz in Grasdorf (bei Hildesheim) besteht seit knapp 40 Jahren und ist eines der führenden Systemhäuser im Bereich mobiler Datenerfassungslösungen für Android und Windows. Ein mittelständisches Unternehmen, das seit 1982 die Entwicklung von Identifikationssystemen vorantreibt und heute branchenspezifische Komplettlösungen für nahezu alle gängigen Geschäftsprozesse anbietet. Vom Prozessdesign und der Konzepterstellung, über die Implementierung der Hard- und Software bis hin zum Projektmanagement und maßgeschneiderten Wartungsverträgen, decken wir das komplette Leistungsspektrum der Systementwicklung, Integration und Betreuung ab. Des Weiteren bietet COSYS einen Reparaturservice, WLAN-Funkvermessung, sowie Lösungen für die Bauteil-Rückverfolgung mittels DPM-Codes.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Cosys Ident GmbH
Am Kronsberg 1
31188 Holle – Grasdorf
Telefon: +49 (5062) 900-0
Telefax: +49 (5062) 900-30
http://www.cosys.de

Ansprechpartner:
Vertrieb
Telefon: +49 (5062) 900-0
E-Mail: vertrieb@cosys.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.