Schlagwort: solutions

levigo solutions und exorbyte sind Business-Partner

levigo solutions und exorbyte sind Business-Partner

Mit der approximativen Such- und Abgleichtechnologie matchmaker der exorbyte GmbH bietet die levigo solutions ihren Versicherungskunden eine Lösung, die die automatisierte Verarbeitung im Posteingang durch einen schnellen Stammdatenabgleich deutlich optimiert.

Die in Konstanz ansässige exorbyte entwickelt approximative Technologien für die Nutzbarmachung von Stammdaten und stellt dabei die Verfügbarkeit von Identitätsdaten in Geschäftsprozessen sicher. Mit der Identity Resolution Lösung matchmaker können Kunden in Prozessen eindeutig identifiziert werden. Dies garantiert ein schnelles Finden, eine saubere Zuordnung sowie eine sichere Erkennung von Personen-, Firmen- und Adressdaten in allen Geschäftsprozessen.

Durch die neue Kooperation von exorbyte und levigo solutions werden die jadice Produkte zur Datenanreicherung – die bereits in der Dunkelverarbeitung des Posteingangs stattfinden kann – komplettiert. jadice ermöglicht zu jedem Versicherungsfall und zu jeder Anfrage die Verknüpfung zu anderen Dokumenten des Kunden und zu weiteren relevanten Informationen. Dadurch werden auch Zusammenhänge von Vorfällen und Wahrscheinlichkeiten von gematchten Informationen geliefert.

Die jadice Viewing-Komponente des Holzgerlinger Unternehmens übernimmt außerdem die Darstellung der gefundenen Daten und Dokumente und bietet weitere Bearbeitungsmöglichkeiten wie z.B. Markierungen oder Annotationen an.

Diese durch die Kooperation entstandene Lösung erleichtert dem Sachbearbeiter einer Versicherung, die Übersicht über einen Kunden und seine Verträge oder Vorgänge zu erhalten, um schnellstmöglich die gewünschten Informationen liefern oder Entscheidungen treffen zu können.

Kunden, die bisher nur matchmaker oder jadice im Einsatz hatten, müssen nicht mehr auf Individuallösungen ausweichen, sondern können ihr System mit der noch fehlenden Technologie problemlos erweitern und zeitnah von der Steigerung der Bearbeitungsqualität profitieren.

Über die levigo holding gmbh

Die levigo solutions gmbh bietet mit der jadice Produktfamilie integrationsfreundliche und flexible Java-Komponenten für das DMS-Umfeld, die die gleichartige Verarbeitung und Anzeige aller gängigen Archivierungsformate ermöglichen.

Ebenfalls realisiert die levigo solutions Kundenportale, Postkorblösungen, Rechercheclients und Datenmigrationsprozesse. Die jadice-Komponenten werden in 14 der 15 größten Versicherungskonzerne, beim zweitgrößten Bankdienstleister und in großen, öffentlichen Ministerien eingesetzt.

Die levigo solutions gmbh ist Teil der levigo Gruppe, die spezialisiert ist auf IT-Dienstleistungen und Software-Produkte für heterogene IT-Systeme. Die Unternehmensgruppe mit Sitz in Holzgerlingen beschäftigt derzeit über 70 Mitarbeiter, unterhält zahlreiche Partnerschaften und ist Partner der PDF Association sowie Mitglied im Softwarezentrum Böblingen/Sindelfingen.

www.levigo.de

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

levigo holding gmbh
Bebelsbergstraße 31
71088 Holzgerlingen
Telefon: +49 (7031) 4161-40
Telefax: +49 (7031) 4161-41
http://www.levigo.de

Ansprechpartner:
Jelkica Cirilovic
levigo solutions gmbh
Telefon: +49 (7031) 4161-236
Fax: +49 (7031) 4161-21
E-Mail: j.cirilovic@levigo.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.
SALT AND PEPPER Software Solutions renoviert Räumlichkeiten im Mütterzentrum Osnabrück

SALT AND PEPPER Software Solutions renoviert Räumlichkeiten im Mütterzentrum Osnabrück

Am Samstag, den 16. Juni 2018, übernehmen rund 45 Kollegen der SALT AND PEPPER Software Solutions dringend erforderliche Renovierungsarbeiten im Mütterzentrum Osnabrück. Der Osnabrücker Software-Spezialist will in Zukunft regelmäßig soziale Projekte mit nachhaltigen Maßnahmen unterstützen.

Erst die Arbeit, dann das soziale Engagement – unter diesem Motto könnte der diesjährige Strategietag der SALT AND PEPPER Software Solutions stehen, der am Freitag ganztägig stattfindet. Denn am Samstag werden rund 45 Kollegen das Mütterzentrum Osnabrück bei Renovierungsarbeiten unterstützen.

Das Mütterzentrum in Osnabrück dient als Treffpunkt für Mütter und auch Väter – mit und ohne Migrationshintergrund. Im Mittelpunkt steht der Erfahrungsaustausch, der durch ein vielfältiges Bildungs- und Veranstaltungsprogramm ergänzt wird.

Insgesamt umfasst das Zentrum drei Räume, die renovierungsbedürftig sind. Darüber hinaus gehört zum Mütterzentrum ein Garten in einer Schrebergartenkolonie. Die 45 Kollegen von SALT AND PEPPER werden zwei der Räume erneuern sowie bei der Gartenarbeit helfen. Das Projekt wird von der Freiwilligen Agentur in Osnabrück organisatorisch begleitet.

„Als Unternehmen mit über 100 Mitarbeitern am Standort Osnabrück möchten wir auch unsere soziale Verantwortung wahrnehmen“, sagt Timo Seggelmann, Geschäftsführer der SALT AND PEPPER Software GmbH & Co. KG. „Ich finde es klasse, dass die Kollegen Lust haben, ihre Zeit für ein gemeinnütziges Projekt einzusetzen. Das Mütterzentrum Osnabrück ist eine wichtige Begegnungsstätte und ich hoffe, dass wir die Einrichtung mit unserer Hilfe nachhaltig unterstützten können.“

 

Über die SALT AND PEPPER Gruppe

Die SALT AND PEPPER Software GmbH & Co. KG ist ein modernes Software-Entwicklungshaus. Als Partner der Industrie realisiert das Unternehmen individuelle Softwarelösungen sowie Softwareprodukte zur Digitalisierung und Vernetzung. Das umfassende Leistungsspektrum reicht von Anwendungen für die Integration neuer Hardware über die Vernetzung von Maschinen bis hin zur Interaktion von Mensch und Maschine. SALT AND PEPPER Software Solutions wendet agile Entwicklungsmethoden an und legt den Fokus immer auf die beste Lösung für den Kunden. In der Produktentwicklung sind Virtual Reality Anwendungen im Industriekontext einer der Schwerpunkte. An den Standorten Osnabrück und Hamburg beschäftigt das Unternehmen rund 120 Mitarbeiter.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

SALT AND PEPPER Gruppe
Fahrenheitstr. 11
28359 Bremen
Telefon: +49 (421) 691070-0
Telefax: +49 (421) 691070-10
http://www.salt-and-pepper.eu

Ansprechpartner:
Anna Schulze-Smidt
Leiterin Marketing & Kommunikation
Telefon: +49 (421) 691070-24
Fax: +49 (421) 691070-10
E-Mail: a.schulze-smidt@salt-and-pepper.eu
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.
Green IT Komplettsystem, das in eine Handtasche passt

Green IT Komplettsystem, das in eine Handtasche passt

Die kaneo GmbH – green IT solutions aus Lüneburg präsentiert auf der diesjährigen CEBIT in Hannover (Messegelände, Halle 16, Stand A18) vom 12. bis 15. Juni 2018 ihre Green IT Systeme für mittelständische Unternehmen und stellt erstmals ihr entwickeltes Green-IT-Komplettpaket vor. Mittelständische Unternehmen profitieren von der Digitalisierung und halbieren gleichzeitig dafür benötigte IT-Ressourcen.

• vollwertiges IT-Komplettsystem für mittlere Unternehmen
• 60% weniger Energiebedarf (40 watt im Betrieb)
• Datenhoheit für lokale Anwendung oder im Cloud-Betrieb
• 70% weniger Investitionskosten für Hardware

Geringere Investitionskosten für Unternehmen

Das Green IT-Komplettsystem beinhaltet ein umfassendes IT-System inkl. Teamwork mit Berechtigungskonzept, mobiler Synchronisation, Standortvernetzung, E-Mail Server mit Archivierung sowie IT-Sicherheit mit Firewall und externen verschlüsseltem Backup.

Durch die schlanke IT-Architektur und sauber aufeinander abgestimmte Hard- und Softwarekomponenten ist es möglich mit deutlich weniger IT-Ressourcen für Speicher- und Rechenkapazität auszukommen. Dadurch wird zusätzlich weniger Hardware benötigt und der Energiebedarf sowie Kosten für den IT-Betrieb gesenkt.

Höhere Glaubwürdigkeit für Unternehmen

Mit einer Minimierung von 70% weniger Hardware sowie einer Reduzierung von 60% des Energiebedarfs für den IT-Betrieb spricht dieses Green-IT-Komplettpaket vor allem Unternehmen an, welche Themen wie Umweltmanagement, Ressourcenschonung und Unternehmerische Gesellschaftsverantwortung (CSR) glaubwürdig auch nach außen hin präsentieren.

Seit 2014 entwickelt, implementiert und betreut die kaneo GmbH schlanke IT-Systeme für mittelständische Unternehmen, die Potenziale für Prozessoptimierungen nutzen wollen und gleichzeitig Investitionen und Betriebskosten für Ihren IT-Betrieb minimieren möchten.
Als Mitaussteller des Gemeinschaftsstands des Landes Niedersachsen stellt die kaneo GmbH nun das entwickelte Green IT-Komplettsystem erstmals auf der CEBIT 2018 vor, um weitere Unternehmen für die Potenziale von Green IT zu begeistern, welche über eine efziente Kühlung im Rechenzentrum sowie leistungsstake Hardware hinaus geht.

 Auszug aus erfolgreich realsierten Kundenprojekten: https://www.kaneo-gmbh.de/…

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

kaneo GmbH
Lüner Weg 32a
21337 Lüneburg
Telefon: +49 (4131) 2270060
Telefax: +49 (4131) 2270061
http://www.kaneo-gmbh.de

Ansprechpartner:
Nele Lübberstedt
Geschäftsführung
Telefon: +49 (4131) 22 700 60
E-Mail: marketing@kaneo-gmbh.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.
Space.Cloud.Unit: Treffen Sie uns auf der Cebit

Space.Cloud.Unit: Treffen Sie uns auf der Cebit

Das Team der „Space.Cloud.Unit“ (SCU) ist erneut auf Info-Tour. Vom 12. bis zum 15. Juni wird es das innovative Konzept des weltweit ersten „Cloud-Marketplaces“ auf Blockchain-Basis auf der Cebit 2018 in Hannover präsentieren. Neugierige, Blockchain-Jünger, potentielle Investoren und Cloud-Revoluzzer sind herzlich willkommen.

Nach diversen Terminen – unter anderem war das SCU-Team auf Startup-Woche in Düsseldorf, auf der Hannover Messe und zuletzt beim überaus gut besuchten Info/Poker-Event in Düsseldorf präsent – bietet sich nun eine weitere Gelegenheit, die jüngste Tochter des PowerFolder-Entwicklers dal33t GmbH aus Düsseldorf, „Space.Cloud.Unit“, näher kennenzulernen. Moritz Stumpf (ICO Lead) und Daniel Lammermann (Head of Marketing & Distribution) werden auf der Cebit am Partnerstand von Blockchain Solutions (Halle 27 C51) in Hannover vor Ort sein, um über die „Space.Cloud.Unit“ und deren bevorstehenden ICO zu informieren und Fragen zu beantworten. Termine können entweder per Mail (mail@space-cloud-unit.io) oder über die Webseite der Cebit (https://www.cebit.de/aussteller/blockchain-solutions-gmbh/V922237) vereinbart werden.

Bereits am 22. Juni wartet dann schon das nächste SCU-Event: Dann lädt die Space.Cloud.Unit zum Info-Abend und Kicker Turnier in das PowerFolder-Hauptquartier nach Düsseldorf. Mehr Infos zu dieser Veranstaltung gibt es auf meetup.com (https://www.meetup.com/de-DE/Blockchain-und-Events-by-Space-Cloud-Unit/events/251393614/)

Über Space.Cloud.Unit

Space.Cloud.Unit – oder auch einfach SCU – ist ein junges, deutsches Startup, das 2017 von Christian Sprajc gegründet wurde. Space.Cloud.Unit entwickelt den ersten Blockchain-basierten Cloud Marktplatz und tritt damit in die Fußstapfen von großen Sharing Economy-Unternehmen wie Uber und Airbnb.

Mit Hilfe des Space.Cloud.Unit-Marktplatzes werden SCU-Nutzer in der Lage sein, sich ihre eigene perfekte, dezentrale Cloud zu schaffen. Dazu wählen sie die für sie persönlich relevanten Kriterien aus – wie z.B. Größe des benötigten Speicherplatzes oder welcher Cloudanbieter den gesuchten Speicherplatz zum günstigsten Preis anbietet.

Mit dem in Düsseldorf ansässigen Unternehmen PowerFolder, das mittlerweile seit über 10 Jahren Cloudstorage-Lösungen entwickelt, hat SCU ein starkes Backup.

Über dal33t GmbH / PowerFolder

Das deutsche Unternehmen dal33t GmbH mit Sitz in Düsseldorf entwickelt und vertreibt seit 2007 unter dem Markennamen PowerFolder erfolgreich Datei Sync&Share-Lösungen. Das Angebot umfasst sowohl öffentliche, aber auch integrierte Private Cloud-Lösungen (EFSS) als individualisierte On-Premise-Dienste. Über dreieinhalb Millionen User weltweit, die meisten der deutschen Hochschulen und tausende Unternehmen nutzen PowerFolder. PowerFolder-Nutzer können von überall auf ihre Dateien zugreifen und diese auch gemeinsam bearbeiten und teilen – auch mobil über die PowerFolder-App. Sicherheit hat dabei absolute Priorität: Die Daten werden stets verschlüsselt und konform zur Europäischen Datenschutz-Grundverordnung (EU-DSVGO) auf Servern in Deutschland gespeichert. PowerFolder wird vom Bundesministerium für Wirtschaft gefördert und ist Träger des Siegels "IT Security Made in Germany".

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

dal33t GmbH / PowerFolder
Emanuel-Leutze-Straße 11
40547 Düsseldorf
Telefon: +49 (2132) 9792-290
Telefax: +49 (2132) 9792-297
http://www.powerfolder.com

Ansprechpartner:
Matthias Steinwachs
PR
Telefon: +49 (211) 6014887
E-Mail: steinwachs@powerfolder.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.
USU forciert IT-Automatisierung durch OEM-Partnerschaft mit Flowster

USU forciert IT-Automatisierung durch OEM-Partnerschaft mit Flowster

Die USU erweitert den Leistungsumfang ihrer IT-Servicemanagement-Produktsuite Valuemation im Bereich der IT-Automatisierung. Sie hat dazu einen OEM-Partnerschaftsvertrag mit der FLOWSTER Solutions GmbH abgeschlossen. Mit Hilfe der integrierten FLOWSTER-Software kann Valuemation nun auch sämtliche Prozesse zur Verwaltung von Infrastrukturen in Rechenzentren automatisieren. USU und FLOWSTER stellen die gemeinsame Lösung erstmals im Rahmen des Fach- und Anwenderkongresses USU World vor, der vom 6. – 7. Juni 2018 in Bonn stattfindet.

Die IT-Automatisierung wird zum Schlüsselelement bei der digitalen Transfor­mation von Unternehmen und zur treibenden Kraft bei der Optimierung von Schnelligkeit, Flexibilität, Standardisierung und Qualität in der IT. Durch die Integration mit FLOWSTER bietet die USU-Software Valuemation nun die komplette Automatisierungskette, um z. B. Incidents, Changes oder Service-Requests nahtlos und vollautomatisiert im Rechenzentrum zu verarbeiten.

„Durch die Integration mit der IT-Servicemanagement-Suite Valuemation kommt FLOWSTER dem Ziel, Marktführer in der DACH-Region für Infrastruktur-Automatisierung zu werden, einen wesentlichen Schritt näher. Valuemation deckt mit FLOWSTER nun die komplette Automatisierung von den ITIL®-Prozessen bis hin zur Rechenzentrums-Automatisierung ab“, kommentiert Matthias Jaekel, CEO von FLOWSTER.

„Automatisierung ist für unsere Kunden eines der zentralen Themen, um damit die IT-Mitarbeiter von lästigen Routine-Arbeiten zu befreien. Das führt zu Kosten- und Zeitersparnis, schnelleren Prozessdurchlaufzeiten, weniger Fehlern und nicht zuletzt auch zu höherer Mitarbeiterzufriedenheit“, ergänzt Peter Stanjeck, Geschäftsführer der USU GmbH.

Über die USU Software AG

Die 1977 gegründete USU GmbH gehört zu den größten europäischen Anbietern für IT- und Knowledge-Management-Software. Marktführer aus allen Teilen der internationalen Wirtschaft schaffen mit USU-Anwendungen Transparenz, sind agiler, sparen Kosten und senken ihre Risiken.

Der Geschäftsbereich Valuemation unterstützt Unternehmen mit umfassenden, ITIL®-konformen Lösungen für das strategische und operative IT- und Enterprise Service Management. Kunden steuern damit sämtliche Serviceprozesse, schaffen Transparenz über ihre Servicekosten sowie ihre IT-Infrastruktur und können dadurch ihre Services effizient planen, überwachen und verrechnen.

Zum Einsatz kommt dabei die gleichnamige Software Valuemation, eine modulare, integrierte und ITIL®-zertifizierte Produktsuite. Sie wird im IT-Bereich großer und mittelständischer Unternehmen und bei IT Service Providern eingesetzt. Valuemation kommt aber auch in weiteren Servicebereichen wie z.B. Personal, Facility Management und Field Service Management zum Einsatz. Von Analystenhäusern und Zertifizierungsunternehmen wird Valuemation als weltweit führend eingestuft.

Die USU GmbH ist Teil der im Prime Standard der Deutschen Börse notierten USU Software AG (ISIN DE 000A0BVU28). Weitere Informationen: www.valuemation.com

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

USU Software AG
Spitalhof
71696 Möglingen
Telefon: +49 (7141) 4867-0
Telefax: +49 (7141) 4867-200
http://www.usu.de

Ansprechpartner:
Dr. Thomas Gerick
Leiter
Telefon: +49 (7141) 4867-440
Fax: +49 (7141) 4867-200
E-Mail: kommunikation@usu.de
Falk Sorge
Investor Relations
Telefon: +49 (7141) 4867-351
Fax: +49 (7141) 4867-108
E-Mail: f.sorge@usu-software.de
Nadine Mörz
phronesis PR GmbH
Telefon: +49 (821) 444800
Fax: +49 (821) 4448022
E-Mail: moerz@phronesis.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.
Mehr Performance bei der E-Mail-Archivierung

Mehr Performance bei der E-Mail-Archivierung

ARTEC IT Solutions (https://www.artec-it.de/) präsentiert mit dem neuen EMA® DeDup Server eine Lösung, mit der vor allem große Unternehmen die Performance bei der E-Mail-Archivierung deutlich steigern können. Die neue Appliance des Spezialisten für Informationsmanagement, Archivierung, Datensicherheit und Data Analytics sorgt dafür, dass Duplikate vermieden werden und führt dadurch zu einem reduzierten Speicher- und Ressourcenbedarf.

Der EMA® DeDup Server eignet sich vor allem für große und sehr große Infrastrukturen, in denen mehrere EMA®-Appliances in Verbindung mit Exchange eingesetzt werden. Durch die Konzeption des Microsoft Exchange Journalings kann es hier zu einem relativ hohen Anteil an mehrfach vorhandenen E-Mails kommen, beispielsweise durch große Verteilerkreise. Der Grund dafür liegt technisch in der Art und Weise, wie Exchange Journaling-Postfächer behandelt, da je Postfach eine Kopie der betreffenden Mail erstellt wird.

Während die Deduplizierung beim Einsatz eines einzelnen EMA®-Systems durch das bereits integrierte Single Instancing optimal funktioniert, ist dies beim Zusammenspiel mehrerer EMA®s in einer Exchange-Umgebung nicht wirksam. Der neue EMA® DeDup Server koordiniert daher in einem solchen Szenario genau, welche E-Mail bereits archiviert wurde und welche nicht oder welche Mail bereits auf einer Maschine in Bearbeitung ist. Da die Abfrage direkt nach der Auswertung des sogenannten Envelope-Reports erfolgt, kann der Ressourcenbedarf durch den Einsatz des Duplikateservers signifikant gesenkt werden. Unnötige Wartezeiten werden so vermieden und die Gesamt-Performance der eingesetzten EMA®-Appliances kann ohne zusätzliche Erweiterungen deutlich gesteigert werden.

Der EMA® DeDup Server lässt sich einfach und schnell zentral ins Netzwerk integrieren. Die Enterprise-Lösung ist auf die Zusammenarbeit mit EMA® abgestimmt und basiert auf einer dedizierten Appliance mit InMemory-Datenbank. Ebenso wie EMA® und andere ARTEC-Lösungen ist der EMA® DeDup Server mit dem Betriebssystem AOS ausgestattet.

„Der neue DeDup Server ist eine smarte Lösung für große Unternehmen, die ihre Performance bei der Archivierung ohne großen Aufwand steigern möchten“, erklärt Jerry J. Artishdad, CEO der ARTEC IT Solutions AG. „Da der Bedarf an Rechenleistungen und Storage je nach Szenario erheblich sinken kann, ist ein schneller Return on Invest erreichbar.“

ARTEC IT Solutions bietet Lösungen für digitales Informationsmanagement, rechtssichere Archivierung von quellen- und formatunabhängigen Daten wie E-Mails, Dokumenten oder Sprachaufzeichnungen sowie hochperformante Speicherlösungen für Unternehmen und Organisationen.

Über die ARTEC IT Solutions AG

Die ARTEC IT Solutions AG ist führender Hersteller für digitales Informationsmanagement unstrukturierter Daten, mit Produkten und Lösungen rund um die Thematik »BIG DATA«, einem patentierten Suchsystem in lokalen und globalen Umgebungen via »Global Search« sowie Datensicherheitslösungen, Data Analytics und Archivierung.

Im Mittelpunkt stehen dabei die sichere, rechtskonforme und wirtschaftliche Recherche, Wiederherstellung und Aufbewahrung von relevanten, unstrukturierten Informationen, wie zum Beispiel E-Mails, gedruckten oder gescannten Dokumenten, Dateien oder Sprach- und Telefondaten im Unternehmen unabhängig von den jeweiligen Datenquellen. Seit der Gründung 1994 entwickelt das Unternehmen spezielle Software und integrierte Appliance-Lösungen, die für optimierte und ununterbrochene Geschäftsprozesse sorgen.

Die Lösungen von ARTEC zeichnen sich durch maximale Sicherheit, einfache Implementierung und Handhabung im Unternehmen sowie ein attraktives Preis-Leistungs-Verhältnis aus. Wichtige Produkte des Herstellers sind die EMA®-Produktserie für umfassendes Informationsmanagement und rechtssichere Langzeitaufbewahrung digitaler Daten, eDiscovery, verteilte Suche in lokalen und globalen Umgebungen, Data Recovery, Data Analytics sowie hochperformante Speicherlösungen für Unternehmen und Organisationen.

ARTEC hat seinen Hauptsitz in Deutschland und verfügt über weitere Zentralen in den USA und Asien. Als Hersteller moderner und hochwertiger Software-Lösungen arbeitet ARTEC weltweit mit Vertriebspartnern zusammen. Weitere Informationen unter: https://www.artec-it.de

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

ARTEC IT Solutions AG
Robert-Bosch-Straße 38
61184 Karben
Telefon: +49 (6039) 9154-0
Telefax: +49 (6039) 9154-54
http://www.artec-it.de

Ansprechpartner:
Felix Hansel
Manager Marketing Kommunikation & PR
Telefon: +49 (6039) 9154-7428
E-Mail: hansel@fx-kommunikation.de
Christiane Totok
Manager Marketing & Communications EMEA
Telefon: +49 (6039) 9154-7414
E-Mail: c.totok@artec-it.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.
ISO Travel Solutions ist OTDS-Mitglied

ISO Travel Solutions ist OTDS-Mitglied

Die ISO Travel Solutions GmbH (ITS) ist zum 1. Juni 2018 dem OTDS e.V. beigetreten. Mit dem modularen Reiseveranstalter-System Pacific bietet die ITS bereits seit längerem die Möglichkeit des Datenexports im Offenen Touristischen Datenstandard (OTDS) an. Der Beitritt zum OTDS e.V. ist daher nur die logische Konsequenz, um enger in die Vereins- und Formatentwicklungen eingebunden zu sein.

Die ISO Travel Solutions beliefert zahlreiche Reiseveranstalter im deutschen und internationalen Markt mit angereicherten Hotelpaketen ihrer Pacific-Kunden im OTDS-Format. Die Unterkunftsleistungen, oft auch in Kombination mit Zusatzleistungen wie Eintrittskarten und sonstigen Add-ons, werden von den Veranstaltern zu attraktiven Pauschalreisen paketiert.

„Unsere Pacific-Anwender haben oft sehr spezifische Anforderungen an die Produktion und Distribution ihrer Reiseangebote“, erläutert Markus Kretschmer, Prokuristen der ISO Travel Solutions. „In der Vergangenheit wurden dafür diverse individuelle Formate benutzt. Wir haben unseren Kunden empfohlen, auf OTDS umzusteigen, um allen Partnern die Angebotsdaten in einem einheitlichen Standardformat zu liefern. Damit ersparen sich alle Seiten Zeit und Aufwand; zudem gelangen die Angebotsdaten zeitnah und in hoher Qualität in die Vertriebskanäle.“

Über die Mitgliedschaft im OTDS-Verein begleitet ISO Travel Solutions die Weiterentwicklung des Formats nun auch aktiv und profitiert von den Mehrwerten für Mitglieder bei Support, Kommunikation und Dokumentation.

Über die ISO Travel Solutions GmbH

Die ISO Travel Solutions GmbH ist spezialisiert auf Entwicklung, Vertrieb und Support von touristischen Software-Lösungen in internationalen Märkten. Das daraus gewonnene Know-how steht auch in Projekten für Beratungsdienstleistung zur Verfügung. Das Unternehmen deckt den gesamten Bereich der Touristik ab und bietet eigene Produkte für Reiseveranstalter, Zielgebietsagenturen/Reisebüros, Hotels und weitere Leistungsträger sowie Airlines. Die Lösungen sind bei vielen namhaften Unternehmen im In- und Ausland im Einsatz.

Die ISO-Gruppe wurde 2016 zu den TOP 100-Unternehmen gewählt. Diese Auszeichnung attestiert mittelständischen Unternehmen in Deutschland überdurchschnittliche Innovationskraft und -erfolge.

Seit 1979 agiert die ISO auf dem Markt und hat sich seither zu einem vielseitigen, international aufgestellten IT-Dienstleister entwickelt. Der Konzentration auf spezielle Märkte folgend, entstanden mehrere schlagkräftige und innovative Unternehmen unter dem Dach der ISO-Gruppe. Dazu zählen heute die ISO Software Systeme, die Software Engineering und Beratung erbringt, die ISO Travel Solutions, ein Experte für die Touristikindustrie, der SAP und Non-SAP Spezialist ISO Professional Services und die ISO Recruiting Consultants, der Personaldienstleister mit IT-Fokus.

Rund 520 Mitarbeiter sind an mehreren Standorten im gesamten Bundesgebiet sowie in Schwesterunternehmen in Österreich, Polen und Kanada tätig. Die Unternehmen ISO Software Systeme, ISO Travel Solutions und ISO Professional Services der ISO-Gruppe mit ihren Standorten in Nürnberg, München und Offenbach sind nach DIN EN ISO 9001:2008 zertifiziert.

Weiterführende Informationen finden Sie unter: www.isotravel.de

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

ISO Travel Solutions GmbH
Eichendorffstr. 33
90491 Nürnberg
Telefon: +49 (911) 99594-0
Telefax: +49 (911) 99594-129
http://www.isotravel.de

Ansprechpartner:
Oliver Haake
Marketing Manager
Telefon: +49 911 995940
Fax: +49 911 99594129
E-Mail: oliver.haake@iso-gruppe.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.
i-SOLUTIONS Health stellt IHE-Caretaker für die Domäne „Radiologie“

i-SOLUTIONS Health stellt IHE-Caretaker für die Domäne „Radiologie“

Die i-SOLUTIONS Health GmbH, Anbieter von IT-Lösungen für das Gesundheitswesen, stellt mit Dr. Jens Wölfelschneider bereits zum zweiten Mal den IHE-Caretaker für die Domäne „Radiologie“ bei IHE Deutschland. IHE (Integrating the Healthcare Enterprise) ist eine Initiative von Fachleuten des Gesundheitswesens mit dem Ziel, die Kommunikation zwischen verschiedenen IT-Systemen und Medizingeräten durch den Einsatz von etablierten internationalen Standards wie DICOM und HL7 zu verbessern.

Als Mitbegründer der europäischen und deutschen IHE-Initiativen treibt i-SOLUTIONS Health bereits seit vielen Jahren die Integration von IT-Systemen entscheidend voran. Denn IHE-konforme Systeme kommunizieren besser miteinander und sind einfacher zu implementieren. Zudem geben sie Informationen nahtlos von System zu System weiter und erleichtern Ärzten, Pflegepersonal und anderen Leistungserbringern den Zugang zu behandlungsrelevanten Daten. So ist das Radiologieinformationssystem RadCentre, das als zentrale Steuerungsplattform für Radiologie, Nuklearmedizin und Strahlentherapie fungiert, bereits seit 2001 IHE-konform getestet.

Mit Dr. Jens Wölfelschneider als neuem verantwortlichen IHE-Caretaker für die Domäne „Radiologie“ setzt das Unternehmen sein Engagement für Kommunikationsstandards nun konsequent fort. Der Schnittstellen-Spezialist ist seit Januar 2017 bei i-SOLUTIONS Health an Bord und war zuvor an der Universitätsklinik in Erlangen tätig. Dr. Wölfelschneider verantwortet als Business Analyst insbesondere die standardisierte Untersuchungsplanung und Indikationsprüfung im Radiologieinformationssystem RadCentre sowie das Dosismanagement-System Dose View. Als IHE-Caretaker wird er mit anderen Herstellern und Experten unter anderem daran arbeiten, neue Profile zur Standardisierung von Untersuchungsprotokollen in der Radiologie, welche in den USA bereits verabschiedet sind, künftig auch in Deutschland einzuführen.

„IHE Deutschland ist sehr froh darüber, dass mit Herrn Dr. Wölfelschneider nunmehr die Radiologie als eine der Kerndomänen von IHE wieder einen dedizierten und kompetenten Ansprechpartner gewonnen hat“, freuen sich Alexander Ihls, Vendor Co-Chair und Andreas G. Henkel, User Co-Chair IHE Deutschland e.V.

„Als IHE-Caretaker haben wir eine hervorragende Möglichkeit, uns intensiv um die Standardisierung von Abläufen und Prozessketten in der Radiologie zu kümmern. Die Themen, um die sich Dr. Wölfelschneider bislang bei i-SOLUTIONS Health verdient gemacht hat, zeichnen ihn speziell auch für die neue IHE-Rolle aus“, so Thomas Jumpertz, Produktmanager Radiologielösungen bei i-SOLUTIONS Health. „Gerade im diagnostischen Bereich werden die Vernetzungsszenarien immer komplexer. Deshalb spielt bei unseren IT-Lösungen die einfache und standardkonforme Kommunikation mit anderen Systemen eine entscheidende Rolle, insbesondere in der Radiologie“.

i-SOLUTIONS Health setzt klar auf IHE-Standards und nutzt die Ergebnisse, die innerhalb der IHE-Organisation gemeinsam mit Fachleuten erarbeitet werden, konsequent für IT-Projekte. Die Anwender der i-SOLUTIONS Health Lösungen profitieren dadurch kontinuierlich von der hohen Interoperabilität ihrer IT-Systeme.

Über IHE

IHE (Integrating the Healthcare Enterprise) ist eine Initiative von Fachleuten des Gesundheitswesens mit dem Ziel die Kommunikation zwischen verschiedenen IT-Systemen und Medizingeräten zu verbessern. IHE fördert den Einsatz von etablierten internationalen Standards wie DICOM und HL7 zur Optimierung der Prozesse innerhalb eines Krankenhauses, einer Praxis oder auch zwischen den Gesundheitseinrichtungen. Dabei setzt IHE auf die Zusammenarbeit von Anwendern, Implementierern und Entwicklern. Die Ergebnisse sind ein umfangreiches technisches Rahmenwerk als Implementierungsleitfaden sowie eine Reihe von Testtools für Anwender und Hersteller. Mehr Informationen auf www.ihe-d.de.

Über die i-SOLUTIONS Health GmbH

IHE (Integrating the Healthcare Enterprise) ist eine Initiative von Fachleuten des Gesundheitswesens mit dem Ziel die Kommunikation zwischen verschiedenen IT-Systemen und Medizingeräten zu verbessern. IHE fördert den Einsatz von etablierten internationalen Standards wie DICOM und HL7 zur Optimierung der Prozesse innerhalb eines Krankenhauses, einer Praxis oder auch zwischen den Gesundheitseinrichtungen. Dabei setzt IHE auf die Zusammenarbeit von Anwendern, Implementierern und Entwicklern. Die Ergebnisse sind ein umfangreiches technisches Rahmenwerk als Implementierungsleitfaden sowie eine Reihe von Testtools für Anwender und Hersteller. Mehr Informationen auf www.ihe-d.de.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

i-SOLUTIONS Health GmbH
Am Exerzierplatz 14
68167 Mannheim
Telefon: +49 (621) 3928-0
Telefax: +49 (621) 3928-101
http://www.i-solutions.de

Ansprechpartner:
Janja Walla
Pressekontakt
Telefon: +49 (621) 3928-242
Fax: +49 (621) 3928-221
E-Mail: Janja.Walla@i-solutions.de
Nadine Voccia
Junior Marketing Manager
Telefon: +49 (621) 3928-245
Fax: +49 (621) 3928-525
E-Mail: nadine.voccia@i-solutions.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.
levigo auf icon Anwendertreffen 2018

levigo auf icon Anwendertreffen 2018

Die icon Systemhaus GmbH veranstaltet auch in diesem Jahr wieder ihr Anwendertreffen für Kunden, Interessenten und Partner. Der zweitägige Erfahrungsaustausch des Stuttgarter Customer Communication Management-Experten findet am 13. und 14. Juni 2018 bereits zum 15. Mal statt. Ort der Veranstaltung ist wieder die Soccer Lounge der Mercedes Benz-Arena in Stuttgart.

In seinem Vortrag „Anonymisierung von Dokumenten leicht gemacht“ zeigt Stefan Hütter, technischer Projektleiter bei der levigo solutions GmbH, Lösungen zur vollständig assistierten oder automatisierten Anonymisierung von Dokumenten mit Produkten der levigo solutions. Insbesondere stellt er dabei die neuen Cloudservices und die neue Web-App Datamop.EU der neuen Hausmarke bootscale vor.

> levigo Loge: Mittwoch, 13.06.2019, 12:35 – 13:05 Uhr <

Neben den Cloudservices der Marke bootscale und Datamop zur Anonymisierung von Dokumenten können sich Interessenten und Besucher der levigo-Partnerloge auch über CouchContract (Service zur Online-Besprechung von Dokumenten mit Kunden), Neverpile for Jira (Tool zur Archivierung von anonymisierten Jira-Tickets) und natürlich über alle neuen Entwicklungen der jadice-Produktfamilie informieren.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

levigo holding gmbh
Bebelsbergstraße 31
71088 Holzgerlingen
Telefon: +49 (7031) 4161-40
Telefax: +49 (7031) 4161-41
http://www.levigo.de

Ansprechpartner:
Jelkica Cirilovic
levigo solutions gmbh
Telefon: +49 (7031) 4161-236
Fax: +49 (7031) 4161-21
E-Mail: j.cirilovic@levigo.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.
Altair und Cray erweitern Zusammenarbeit im High-Performance-Computing

Altair und Cray erweitern Zusammenarbeit im High-Performance-Computing

Altair (Nasdaq: ALTR) kündigt an, seinen ursprünglichen OEM-Vertrag mit Cray Inc. auf drei Jahre zu verlängern. Im Rahmen dieser Vereinbarung wird PBS Professional weiterhin auf neu ausgelieferten Cray Systemen als Crays bevorzugte Workload-Management Lösung zur Verfügung stehen.

„Durch unsere Zusammenarbeit mit Altair profitieren unsere Kunden weiterhin davon, dass wir Ihnen einzigartige integrierte Technologien zur Verfügung stellen, die den höchsten HPC Anforderungen entsprechen“, sagte Fred Kohout, Senior Vice President of Products und Chief Marketing Officer von Cray. „Altair und PBS sind marktführend im Bereich HPC Workload-Management, und wir werden diese Vereinbarung auch künftig für das Wachstum im kommerziellen Markt und in anderen entstehenden Märkten nutzen.“

PBS Professional bietet Cray Anwendern eine effizientere, zuverlässigere Lösung für das HPC Workload-Management. Um eine nahtlose Integration zu gewährleisten, arbeitet Altair mit Cray zusammen. Als ein in die Cray Software integriertes Produkt optimiert PBS Professional das Job-Scheduling auf Cray Systemen, um eine höchst mögliche Auslastung und Effizienz zu erreichen.

„Nachdem wir im vergangenen Jahr als erstes Softwareunternehmen mit dem Cray Supplier of the Year Award ausgezeichnet wurden, ist es uns eine große Ehre, dass Cray auch künftig Altair als ihren führenden Lieferanten für Workload-Management Software bezeichnet“, sagte Sam Mahalingam, Chief Technical Officer HPC/Cloud Solutions bei Altair. „Diese Vereinbarung stellt die Fortsetzung von Altairs langjähriger Zusammenarbeit mit Cray dar.“

Die gemeinsame Cray-Altair Lösung bietet HPC Nutzern eine überragende Lösung, um die Verfügbarkeit von reservierten Ressourcen sicherzustellen, die Nutzung freier Ressourcen zu optimieren sowie die Planbarkeit von Jobs zu verbessern, so dass Anwender einen tieferen Einblick in das Timing ihres Workloads erhalten.

Über die Altair Engineering GmbH

Durch den Einsatz von Simulation, Machine Learning und Optimierungsmethoden gestaltet Altair Designmethodik und Entscheidungsprozesse über den gesamten Produktlebenszyklus hinweg neu. Mit unserem großen Portfolio an Simulationstechnologien sowie einem patentierten, Unit-basierten Softwarelizenzmodell ermöglichen wir unseren Kunden simulationsgetriebene Innovation. Mit weltweit über 2000 Mitarbeitern liegt der Hauptsitz des Unternehmens in Troy, Michigan. Außerdem ist Altair mit 71 Niederlassungen in 24 Ländern vertreten. Heute unterstützt das Unternehmen mit seinen Lösungen über 5000 Kunden aus den unterschiedlichsten Industrien. Weitere Informationen erhalten Sie unter: www.altair.de.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Altair Engineering GmbH
Calwer Str. 7
71034 Böblingen
Telefon: +49 (7031) 62080
Telefax: +49 (7031) 620899
http://www.altair.de

Ansprechpartner:
Mirko Bromberger
Marketing Director
Telefon: +49 (7031) 6208-0
Fax: +49 (7031) 6208-99
E-Mail: bromberger@altair.de
Pressekontakte Evelyn Gebhardt
Presse
Telefon: +49 (6421) 968-4351
E-Mail: gebhardt@bluegecko-marketing.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.