Schlagwort: solutions

Magdeburger Unternehmen weiterhin auf Gold-Kurs

Magdeburger Unternehmen weiterhin auf Gold-Kurs

Die SelectLine Software GmbH baut die langjährige Partnerschaft zu Microsoft weiter aus und erlangt im April 2019 für ein weiteres Jahr den Gold-Kompetenzstatus für den Bereich Application Development. Durch den Status wird ein Zugang zu den neusten Microsoft Technologien von Beginn an gewährleistet.

Das Magdeburger Softwarehaus bestätigt durch diese Zertifizierung, dass es im Microsoft Umfeld erfolgreiche Anwendungen entwickelt. Kunden wird so eine hohe Qualität zugesichert, da Microsoft entsprechende Anforderungen an die Vergabe einer Gold-Kompetenz knüpft. Grundvoraussetzung sind durch Schulungen und Zertifizierungen qualifizierte Mitarbeiter sowie entsprechende Kundenreferenzen.

„Wir sind stolz, den Gold-Status erneut erreicht zu haben. Hierfür haben unsere Entwickler umfangreiche Prüfungen bei Microsoft abgelegt“, erklärt SelectLine Entwicklungsleiter Dr. Konrad Mühler. Insgesamt zwölf Mitarbeiter haben sich zertifizieren lassen und konnten den Status MCP – Microsoft Certified Professional for C# erwerben. Zusätzlich haben sich sieben Entwickler auch in dem Bereich MCP – Microsoft Certified Professional for ASP.NET MVC Web Applications zertifizieren lassen und so den Titel MCSA – Microsoft® Certified Solutions Associate for Web Application erlangt.

„Ein Mitarbeiter hat zusätzlich den Status MCSD – Microsoft Certified Solutions Developer: App Builder erworben. Dieses Zertifikat ist an das Bestehen von insgesamt drei aufeinanderfolgenden Prüfungen gebunden“, erläutert Dr. Mühler den Schwierigkeitsgrad.

Für das Bestehen der einzelnen Prüfungen war umfangreiches Wissen über das übliche Basiswissen hinaus erforderlich. Von Microsoft wird eine Erfahrung im Bereich der Entwicklung von C# und ASP.NET Anwendungen von mindestens fünf Jahren erwartet, um die Prüfungen erfolgreich absolvieren zu können. „Mich freut besonders, dass wir in dieser Breite unsere langjährige Erfahrung in der Entwicklung von Windows-Desktop-Business-Anwendungen sowie Web-Anwendungen auch gegenüber unserem wichtigen Partner Microsoft zeigen konnten“, so Dr. Mühler und fügt hinzu: „SelectLine legt großen Wert auf Weiterbildung – gerade auch im Bereich der Softwareentwicklung.“ Weiterbildungen der Mitarbeiter werden bei dem Magdeburger Softwarehersteller vollumfänglich gefördert und proaktiv begleitet. So streben Entwickler auch weiterführende Zertifizierungen im Bereich der Softwareentwicklung an.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

SelectLine Software GmbH
Otto-von-Guericke Str. 67
39104 Magdeburg
Telefon: +49 (391) 55550-80
Telefax: +49 (391) 55550-89
http://www.selectline.de

Ansprechpartner:
Isabel Bartelmann
Manager Marketing Services
Telefon: +49 (391) 5555199
E-Mail: ibartelmann@selectline.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.
Medidata startet Acorn AI um die Life-Science-Industrie bei der Anwendung künstlicher Intelligenz zu unterstützen

Medidata startet Acorn AI um die Life-Science-Industrie bei der Anwendung künstlicher Intelligenz zu unterstützen

Medidata Solutions (NASDA: MDSO) gab heute den Start von Acorn AI bekannt und ernennt Dr. Rama Kondru zum Chief Information Officer von Medidata. Das neue Unternehmen von Medidata symbolisiert die nächste Etappe auf der 20-jährigen Mission, intelligentere Behandlungsansätze und damit eine gesündere Gesellschaft zu fördern.

Acorn AI wurde entwickelt, um die wichtigsten Fragen in den Bereichen Forschung, Entwicklung und Vermarktung für Kunden zu beantworten und Patientenerfahrungen zu verbessern. Dies wird erreicht, indem Daten über den gesamten Studienzyklus zugänglich und nutzbar gemacht und branchenführende KI-Produkte und Fachwissen bereitgestellt werden. Durch die Nutzung der KI-Fähigkeiten und des Know-hows können Unternehmen und Partner nun die Potenziale ihrer Daten nutzen, um die komplexesten Krankheiten zu bekämpfen. Auf diese Weise beschleunigt Acorn AI die digitale Transformation von Life-Science-Unternehmen im Zeitalter der Präzisionsmedizin.

Acorn AI, das von einem der größten klinischen Datenspeicher der Welt betrieben wird und auf der innovativen Plattform von Medidata basiert, wird umgehend zu einem der führenden KI-Unternehmen im Bereich Life Sciences. Das neue Unternehmen wird unterstützt durch:

  • Medidatas R&D-Investitionen in Technologie, Datenpipelines, Data Science und Akquisitionen  wie SHYFT Analytics.
  • Die Medidata-Plattform, bestehend aus mehr als 17.000 klinischen Studien (5.000 aktiv) und der Möglichkeit, 45 Milliarden anonymisierter Patientendaten von 2 Millionen Anbietern zu analysieren.
  • Das größte strukturierte, standardisierte klinische Datenarchiv der Branche mit über 4,8 Millionen Patienten.
  • Mehr als 1.200 aktive Kunden mit mehr als 150.000 zertifizierten Benutzern.

Um die komplexesten wissenschaftlichen und kommerziellen Herausforderungen von Unternehmen zu lösen, stellt Acorn AI neue Produkte zur Verfügung, wie z.B. eine Value Discovery Engine, um bessere Go/No-Go-Entscheidungen zu treffen; intelligenter Studienaufbau zur Verbesserung von Studienerfolg und -geschwindigkeit; integrierte Evidenz, um Regulierungsbehörden, Kostenträgern, Anbietern und Patienten einen Mehrwert zu bieten; sowie vernetzte Geräte zur Integration der neuen Generation von medizinischen Geräten in das digitale Gesundheitssystem.

Das Acorn AI-Team wird von Branchenexperten geleitet, die die Zukunft der Life Sciences gestalten. Sastry Chilukuri, der erst kürzlich zu Medidata wechselte, ist jetzt der Präsident von Acorn AI. Dr. Rachel Sherman, ehemalige stellvertretende Hauptkommissarin der FDA, tritt als leitende wissenschaftliche und medizinische Beraterin ein. Dr. Kathy McGroddy-Goetz, die von IBM Watson Health zu Medidata wechselte, verantwortet Strategien und Allianzen. Dr. Rama Kondru leitet die Technologieentwicklung für Acorn AI, zusätzlich zur Übernahme seiner breiteren Verantwortung als neu ernannter CIO von Medidata.

„Seit 20 Jahren verfolgen wir konsequent unsere Mission, intelligentere Behandlungen und gesündere Menschen zu fördern, indem wir stark in unsere Plattform, Daten, KI und Expertise investieren“, sagte Tarek Sherif, Chairman und Chief Executive Officer, Medidata. „Mit der Einführung von Acorn AI und der Ernennung von Rama sind wir nun einzigartig positioniert, um ein neues Paradigma für Life-Science-Unternehmen zu schaffen, die mit Daten und KI umsetzbare Erkenntnisse in großem Maßstab umsetzen wollen.“

Ausführliche Informationen über das Team und die Produkte finden Sie unter: www.acornai.com  

Über Acorn AI™
Acorn AI™ ist ein Unternehmen von Medidata und die nächste Etappe der 20-jährigen Mission des Branchenführers, intelligentere Behandlungsansätze und damit eine gesündere Gesellschaft zu fördern. Acorn AI verfügt über das branchenweit größte strukturierte, standardisierte Datenarchiv für klinische Studien, das auf einer Plattform mit mehr als 17.000 Studien und 4,8 Millionen Patienten basiert. Die datengesteuerten Lösungen von Acorn AI basieren auf den klinischen Kerndaten von Medidata und verknüpfen diese mit realen und absetzbaren Daten, um die Ergebnisse zu erzielen, die für Kunden und Patienten über den gesamten Lebenszyklus wichtig sind. Mehr Informationen zu Acorn AI finden Sie unter: www.acornai.com

Über Medidata Solutions

Medidata ist führend in der digitalen Transformation von Life Sciences Unternehmen und verfügt über die weltweit meistgenutzte Plattform für klinische Entwicklung, kommerzielle Analytik und Echtzeit- Daten. Medidata nutzt dafür Technologien, die auf KI basieren und wird angeführt von erstklassigen Branchenexperten. Auf diese Weise hilft Medidata Pharma und Biotechunternehmen, Herstellern von Medizingeräten und akademischen Forschern dabei, Projekte zu beschleunigen, Risiken zu minimieren und die Ergebnisse zu optimieren. Medidata unterstützt mehr als 1.000 Kunden und Partner weltweit und ermöglicht täglich mehr als 100.000 zertifizierten Anwendern, Hoffnung für Millionen von Patienten zu schaffen. Entdecken Sie die Zukunft der Life Sciences: www.medidata.com

Pressekontakt
adel&link Public Relations
Fabian Richter / Rebekka Miller / Melissa Walker
+49 (0)69 1534045-46
medidata@adellink.de

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Medidata Solutions
12 Hammersmith Grove
W6 7AP London
Telefon: +49 (69) 1534045-46
https://www.medidata.com/

Ansprechpartner:
Fabian Richter
PR Consultant
Telefon: +49 (0)69 1534045-46
E-Mail: fabian.richter@adellink.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.
Preisautomatik für bestes Angebot

Preisautomatik für bestes Angebot

Der Online Marktplatz von real steht jetzt auch Händlern offen, die mit der Cloud-Lösung der ROQQIO Commerce Solutions arbeiten. Mit der Integration der ROQQIO Commerce Cloud (vormals eFulfilment) bietet real Händlern zwei neue Zugänge zu seinem Marktplatz an.

Die Commerce Cloud unterstützt Händler bei der Nutzung eines der größten Marktplätze Deutschlands u.a. durch eine Preisautomatik im Wettkampf um das beste Angebot. Händler, die über die Commerce Cloud an den Marktplatz angebunden werden, profitieren zum Beispiel von automatisierten Preissenkungen bis zu einem vordefinierten Mindestpreis, um mit ihrem Namen und Produkt in die verkaufsträchtige Buy Box aufzusteigen.

Und um die eigene Produktplatzierung auf dem Marktplatz, den Listing Prozess, generell zu vereinfachen, können Händler sich über die Commerce Cloud an die bereits auf real.de bestehende Produkte „dranhängen“. So müssen sie für viele Artikel gar nicht erst Stammdatenpflege betreiben.

Als zweite Variante bieten die SaaS-Plattform und real.de auch eine Anbindung für Streckenlieferanten. Bei dieser Variante bleibt der Händler anonym und übernimmt die Logistik für die von ihm angebotenen Artikel. Für das jeweilige Produkt steht in diesen Fällen der Name real.

Über die ROQQIO Commerce Solutions GmbH

In der ROQQIO Commerce Solutions GmbH verbinden die ROQQIO Commerce Cloud (ehem. eFulfilment), Futura Retail Solutions und höltl Retail Solutions ihre Technologien zu einer vollintegrierten Omnichannel Software. Die neue Unternehmensgruppe bietet eine Lösung für stationären- und E-Commerce-Handel, die alle Verkaufskanäle vernetzt. Sie deckt von Order Management, Logistik und Versand bis hin zu integrierten POS-Systemen und mobiler Verkaufsunterstützung alle Prozesse des Handels ab. www.roqqio.com

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

ROQQIO Commerce Solutions GmbH
Harburger Schloßstraße 28
21079 Hamburg
Telefon: +49 (0) 40 570 103 – 110
Telefax: +49 (40) 570103-499
http://www.roqqio.com

Ansprechpartner:
Doris Rasch
PR-Redakteurin
Telefon: +49 (40) 570103-245
E-Mail: doris.rasch@futura4retail.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.
Arrow bietet Premium-Support für Microsoft Cloud Service Provider

Arrow bietet Premium-Support für Microsoft Cloud Service Provider

Value Added Reseller und Managed Service Provider profitieren immer stärker vom stetigen Wachstum des Cloud-Marktes. Auf Basis innovativer Technologien von führenden Anbietern wie Microsoft

schnürt Arrow ein umfassendes Paket mit Best Practice Services, um Managed Service Providern und Channel-Kunden den Übergang ihrer traditionellen Geschäftsmodelle hin zum Einsatz von Cloud-Lösungen zu vereinfachen.

Kunden haben die Wahl zwischen zwei Premium-Optionen, mit denen sie die Support-Leistungen zum einen für den Ausbau ihrer eigenen Kompetenzen nutzen, oder zum anderen direkt an Endkunden weitergeben können. Beide Support-Modelle basieren auf drei Eckpfeilern:

* Expert Support: Rascher Zugriff auf die interdisziplinären Support-Teams von Arrow

* Proactive Services: Fokussierter Go-live Support – vom Projektstart über die Designvalidierung bis hin zur Implementierung

* Partner Enablement: Unterstützung durch Customer Success Manager bei der Eingliederung von Cloud-Lösungen in den Bereichen Verkauf und Bereitstellung sowie bei der Umsetzung von Strategien zur weiteren Cloud-Integration

„Aufbauend auf unserer breit aufgestellten Zusammenarbeit mit Microsoft bringen wir unser Angebot mit der Einbindung von Premium-Mehrwertservices für die Microsoft Cloud auf eine neue Ebene“ sagt Alexis Brabant, Vice President Sales für den Bereich Enterprise Computing Solutions Business von Arrow in der Region EMEA. „Dieses gebündelte Leistungsangebot von zwei der weltweit führenden Technologieunternehmen unterstützt Channel-Player in jeder Phase ihres Weges in Richtung der Cloud.“

Abdi Elmi, Western Europe Indirect Channel Lead bei Microsoft ergänzt: „Der Channel hat die Chance, das Geschäft mit der Cloud, IoT und Lösungen und Services für künstliche Intelligenz auszubauen.

Mit dem Vertrieb und Marketing von Microsoft Cloud Solutions, basierend auf umfassenden Value Added Services, spezialisierten Teams und Know-how kann Arrow seine Channel-Kunden dabei unterstützen, eine Spitzenposition einzunehmen. Der Premium-Support hebt das Leistungsspektrum von Arrow und Microsoft nun auf die nächste Stufe und ist ein weiterer überzeugender Anreiz für Kunden, den Schritt in die Cloud zu gehen.“

Über die Arrow ECS AG

Arrow Electronics (NYSE:ARW) ist als Wegweiser für Innovation Partner von mehr als 200.000 der weltweit führenden Technologiehersteller und Service Provider. Mit einem Umsatz von $ 30 Milliarden im Jahr 2018 entwickelt Arrow technologische Lösungen zur Optimierung des geschäftlichen und alltäglichen Lebens. Erfahren Sie mehr auf FiveYearsOut.com.

Arrow Electronics ist ein globaler Anbieter von Produkten, Dienstleistungen und Lösungen für industrielle und kommerzielle Anwender von elektronischen Komponenten und Enterprise Computing Solutions. Arrow ist über ein weltweites Netzwerk als Zulieferer für über 150.000 Erstausrüster (OEMs), Value Added Reseller (VARs), Auftragshersteller und gewerbliche Kunden tätig. Das Unternehmen unterhält über 300 Vertriebsstandorte und 45 Distributions- und Value Added Zentren in mehr als 80 Ländern.

Als Fortune-150-Unternehmen mit 18.800 Mitarbeitern weltweit, bringt Arrow Technologie-Lösungen auf verschiedenste Märkte, darunter Telekommunikation, Informationssysteme, Transport und Verkehr, Medizin, Industrie und Unterhaltungselektronik.

Arrow bietet spezialisierte Dienstleistungen und Know-how über den gesamten Produktlebenszyklus. Arrow leistet dies, indem Kunden die richtige Technik am richtigen Ort zum richtigen Zeitpunkt und zum richtigen Preis erhalten.

Arrow bietet seinen Kunden und Lieferanten – den besten Technologie-Unternehmen der Welt -außergewöhnlichen Wert und verbindet sie durch die branchenführenden Dienstleistungen des Unternehmens.

Arrow Enterprise Computing Solutions Der Geschäftsbereich Arrow Enterprise Computing Solutions hat sich auf die Bereitstellung von Produkten und Lösungen führender Technologieanbieter für den unternehmensweiten Einsatz in den Bereichen Enterprise und Midrange Computing fokussiert. Wir blicken auf über 25 Jahre Erfahrung und Fachkompetenz im IT-Umfeld zurück und unterstützen Fachhändler bei der Realisierung maßgeschneiderter Lösungen für deren Endkunden vom Pre-Sales über Konzeption und Planung eines Projekts bis hin zu Installations- und Support-Services.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Arrow ECS AG
Elsenheimerstraße 1
80607 München
Telefon: +49 (89) 93099-0
Telefax: +49 (89) 93099-200
http://www.arrowecs.de

Ansprechpartner:
Thorsten Hecking
EMEA Communicattions
Telefon: +49 (6102) 5030-8638
E-Mail: thecking@arroweurope.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.
Demand Software Solutions GmbH auf der KUTENO 2019

Demand Software Solutions GmbH auf der KUTENO 2019

Modernste Softwaretechnologien und Branchenkompetenz, dafür steht das Unternehmen Demand Software Solutions GmbH (DSS). Vom 07.05. bis 09.05.2019 präsentiert der ERP-Hersteller aus Steinfeld/Oldb. und Landau auf der KUTENO 2019 in Rheda-Wiedenbrück die neueste Version seiner webbasierten ERP-Software Lösungen.

Die Komplettlösung ist als Inhouse- oder Cloud Mietlösung einsetzbar und bietet alle wichtigen Branchenfunktionalitäten. Daher ist sie geeignet für KMU-Unternehmen, genauso wie für grössere Mittelständler. Die klare Fokussierung auf den Produktionsbereich und die Ausrichtung zur Industrie 4.0 macht es zu einer universellen Unternehmenssoftware.

Durch modernes Design und einfache Abläufe ist eine schnelle Integration problemlos möglich.

Sie finden die DSS auf der KUTENO 2019 an Stand (Halle 1/EN7). 

 

Über die Demand Software Solutions GmbH

Die Demand Software Solutions GmbH hat eine klare Fokussierung auf den Mittelstand und erzeugt hochwertige Softwarelösungen im ERP-Umfeld seit 2004. Durch langjährige Erfahrung im mittelständischen Umfeld wurden neben dem "großen" ERP-Produkt demand.erp enterprise auch Lösungen geschaffen, die speziell für kleinere mittelständische Unternehmen ab ca. 15 Mitarbeitern einfach zu beherrschen sind.

Mit der neuen Version 4.0 wurde das Design der Lösungen tiefgreifend geändert. Sie setzen auf standardisiertes Webdesign (Material Design Art) auf, um die Anwendung noch User-freundlicher zu gestalten und die Einarbeitung erheblich zu minimieren.

Das Team verfügt über umfassendes Wissen bei der ERP-Beratung und bildet mit seinen bundesweit mehr als 20 Partnern die Basis für eine erfolgreiche Einführung und Nutzung der Software.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Demand Software Solutions GmbH
Große Str. 50
49439 Steinfeld
Telefon: +49 (5492) 557080
Telefax: +49 (5492) 5570829
http://www.demandsoftware.de

Ansprechpartner:
Lars Janßen
Vertrieb
Telefon: +49 (5492) 55708-13
E-Mail: janssen@demandsoftware.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.
Ertragssteigerung durch Videoidentifikation

Ertragssteigerung durch Videoidentifikation

WebID ist Pionier und europaweiter Innovationstreiber für die Videolegitimation via Webcam und für den rechtskonformen Online-Vertragsabschluss auf Basis einer qualifizierten elektronischen Signatur (QES). Ihre Lösungen gewährleisten Sicherheit und Schnelligkeit bei Online-Identifikationen –und -Vertragsabschlüssen. Finanzinstitute stehen vor der Herausforderung, Digital Natives einen nahtlosen digitalen Prozess anbieten zu müssen, wenn sie diese über ihr Online-Angebot als Neukunden gewinnen möchten. Die Integration der WebIDPlattform in die fintus Suite ermöglicht dies durch eine sichere Videoidentifikation und eine optionale digitale Vertragsunterzeichnung. Insbesondere zur Neukundengewinnung können Finanzinstitute einen innovativen, gesetzeskonformen und vor allem sicheren Service bieten.

Papier war gestern! Die nahtlose Integration von WebID in die fintus Suite bindet die digitale Identität in die Standardprozesse der Finanzinstitute ein, wodurch ungenutzte Potenziale erschlossen werden. Die fintus Suite verbindet gemeinsam mit ihren Partnern Technologie und Prozesse auf einer integrierten Plattform. Die offene Schnittstellen-Infrastruktur ermöglicht dabei eine tiefe Integration technologisch und wirtschaftlich notwendiger Funktionen.

Frank S. Jorga, Co-CEO bei WebID, freut sich auf die Zusammenarbeit: „Wir sind glücklich, mit der fintus GmbH einen strategisch wichtigen und innovativen Partner gewonnen zu haben. Von der Kooperation und der Einbindung unserer Lösungen in die fintus Suite werden Finanzinstitute profitieren, die auf die sicheren Identifikationen und qualifizierten Signaturen der WebID setzen und dabei die Automatisierung der Geschäftsprozesse mithilfe der fintus Suite realisieren wollen.“

Über WebID

Die WebID Solutions GmbH ist der Kopf der WebID Solutions-Gruppe und europaweit führend bei Produkten für rechtskonforme Online-Vertragsabschlüsse sowie korrekte Personenidentifikation. Weltweit ist WebID der Pionier bei der Videoidentifikation nach dem Geldwäschegesetz (GwG), was seit dieser Pionierleistung sukzessive in die Gesetzgebung –und -auslegung vieler Länder übernommen wird. Bis heute hat das Unternehmen mehr als 90 Mio. Datenfelder von Nutzern sicher verifiziert und identifiziert. Die präzisen Abläufe bei der Personenlegitimierung hat die Gesellschaft selbst erfunden und stetig verfeinert. Die Ergebnisse der mehrjährigen Entwicklungsarbeit sind sogar in amtliche Vorgaben für die gesamte Branche eingeflossen – wobei WebID die Vorschriften mehr als erfüllt.

Über die fintus GmbH

Die fintus GmbH betreibt die SaaS-Plattform für die Digitalisierung, Automatisierung und Optimierung der Finanzindustrie: fintus Suite. Von der digitalen Antragsstrecke mit höchsten Konversionsraten über die automatisierte Antragsprüfung – nebst notwendiger Unterlagen – und die Automatisierung der Kommunikation bis hin zum zentralen Operations-Frontend, das alle Aufgaben und Sichten der Sachbearbeitung in einer Oberfläche zusammenführt, bedient fintus alle Schlüsselfunktionen. Die Konfiguration und Optimierung aller Geschäftsprozesse erfolgt intuitiv via grafischer Modellierung. Die Suite ergänzt dabei bestehende Monolithen, statt sie zu ersetzen. Das FinTech-Ökosystem bindet fintus über die eigene zentrale Plattform an – und ermöglicht dabei kürzestmögliche Onboardings.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

fintus GmbH
Taunusanlage 8
60329 Frankfurt am Main
Telefon: +49 (69) 17536486-0
http://www.fintus.de

Ansprechpartner:
Nathalie Gellert
MARKETING & PR
Telefon: +49 (69) 175364860
E-Mail: nathalie@fintus.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.
ELO ECM-Tour 2019: Digitalisierung zum Anfassen

ELO ECM-Tour 2019: Digitalisierung zum Anfassen

Auch in diesem Jahr lädt der Softwarehersteller ELO Digital Office wieder zu seiner deutschlandweiten ECM-Tour, um über Neuigkeiten rund um das Thema „Digitalisierung in Unternehmen“ zu informieren. Nach dem Auftakt am 22. Mai in Berlin folgen Stopps in Hamburg, Heidenheim, Neuss und Wiesbaden. Highlights der Tour sind Fachvorträge zur neuen ELO ECM Suite 12 und zahlreiche Anwenderberichte aus der Praxis. Begleitet werden die Events von GoBD-Mitverfasser und -Experte Dirk-Peter Kuballa vom Finanzministerium Schleswig-Holstein.

Die ELO ECM-Tour steht ganz im Zeichen der ECM-Basistechnologien: Ob zentrales Informations-Repository, automatisierte Prozesse, digitaler Workplace oder mobiles Arbeiten – digitale Geschäftsprozesse sind mit einem ECM-System einfach und schnell umgesetzt. Mit der ELO ECM Suite 12, die Ende Mai veröffentlicht wird, setzt der Digitalisierungsexperte aus Stuttgart dabei eine neue Bestmarke. Eine hochentwickelte Verschlüsselungstechnologie sorgt für erhöhte Sicherheitsstandards und ein neuer ELO Desktop Client für die komfortable Integration sämtlicher MS Office-Anwendungen. Auch die Verbindung mit ERP- und CRM-Systemen wurde optimiert und gewährleistet durch den neuen ELO Integration Client eine nahtlose Prozessunterstützung. Weitere Highlights der Version 12 sind ein zentrales Wissensmanagement und unterstützende kollaborative Funktionen: Mit dem ELO Teamroom ist eine standortübergreifende Zusammenarbeit für Projektgruppen einfach und schnell umsetzbar.

Vorträge wird es jedoch nicht nur zur ELO ECM Suite 12 und ECM-Klassikern wie E-Mail-Management oder SAP-Integration geben. Auf der Agenda stehen auch zahlreiche spannende Praxisvorträge von Kunden und ihren betreuenden ELO Business Partnern, die über die erfolgreiche Einführung des ELO Systems in ihren Unternehmen berichten. Gleichzeitig dürfen natürlich die ELO Business Solutions nicht fehlen, ergänzen die vorkonfigurierten Fachlösungen doch die ECM Suite um die gefragten Best-Practice-Ansätze zur Digitalisierung.

Ebenfalls mit von der Partie ist Dirk-Peter Kuballa vom Finanzministerium Schleswig-Holstein, der als Mitverfasser der GoBD in seiner Keynote die kontrovers diskutierten Grundsätze gewohnt unterhaltsam thematisieren wird. Eine begleitende Fachausstellung von ELO Business Partnern und Hardwareherstellern mit spezialisierten Branchenlösungen rundet das umfangreiche Veranstaltungsprogramm ab.

Die ELO ECM-Tour startet am 22. Mai in Berlin, es folgen Heidenheim am 10. Juli, Hamburg am 4. September sowie im November Wiesbaden (06.11.) und Neuss (13.11.) Die Teilnahme an den Events ist kostenlos. Weitere Informationen sind über folgenden Link verfügbar: www.elo.com/ecmtour

Über die ELO Digital Office GmbH

Die ELO Digital Office GmbH entwickelt Softwareprodukte und -lösungen für ein ganzheitliches Informationsmanagement im Unternehmen. Basierend auf den drei Produktlinien ELOoffice, ELOprofessional und ELOenterprise bietet ELO Digital Office Lösungen für Organisationen jeder Größe und Branche an. Das Stuttgarter Unternehmen löste sich 1998 – zwei Jahre nach Entstehung der Marke ELO – aus der Unternehmensgruppe Louis Leitz und wird von Karl Heinz Mosbach und Matthias Thiele geleitet. An den Standorten in Europa, Nord- und Südamerika, Asien und Australien arbeiten rund 640 Mitarbeiter, von denen rund 310 in Deutschland tätig sind. ELO Digital Office verfügt über ein dichtes Netzwerk an Systempartnern und pflegt Technologiepartnerschaften mit Soft- und Hardwareherstellern wie Microsoft, SAP und IBM. Weitere Infos: www.elo.com

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

ELO Digital Office GmbH
Tübinger Straße 43
70178 Stuttgart
Telefon: +49 (711) 806089-0
Telefax: +49 (711) 806089-19
http://www.elo.com

Ansprechpartner:
Dr. Angelina Hartnagel
Leiterin Kommunikation & PR bei ELO Digital Office
Telefon: +49 (711) 806089-75
E-Mail: a.hartnagel@elo.com
Sabina Merk
Inhaberin Pressebüro Merk
Telefon: +49 (89) 179997-22
Fax: +49 (89) 179997-23
E-Mail: sm@pr-merk.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.
Der Nächste bitte: Schweizer Ärzteverband FMH launcht mit CONTENS

Der Nächste bitte: Schweizer Ärzteverband FMH launcht mit CONTENS

Der Verband der Ärztinnen und Ärzte der Schweiz hat seine Website www.fmh.ch auf der aktuelle Version CONTENS 5 gelauncht. Im Mittelpunkt standen die Umstellung auf responsive Design, die Verbesserung der Suche und die Aktualisierung der Softwareinfrastruktur. Neben der Verbandswebsite wurde auch das Angebot für ärztliche Fort- und Weiterbildung SIWF gelauncht.

Die Interessensvertretung für 42.000 Ärztinnen und Ärzte in der Schweiz informiert auf ihrer Website Mitglieder sowie Patientinnen und Patienten über Entwicklungen, Positionen und Dienstleistungen des Verbandes. In der finalen Ausbaustufe werden die Inhalte in vier Sprachversionen angeboten.

Mit dem neuen responsive Design stehen nun alle Inhalte auch für die mobile Nutzung optimiert zur Verfügung. Die neue Suche erleichtert mit Filtern und Search-As-You-Type den Zugang zu den zahlreichen Inhalten und Downloads spürbar. Neben den Inhalten auf der Website werden auch Dokumente wie PDF-Dateien durchsucht. Die Suchergebnisse lassen sich mit Filtern auf bestimmte Themen, Dokumenttypen und einen Zeitraum einschränken. Wenn ein Suchbegriff oder Filter ausgewählt sind, werden die Suchergebnisse nach Relevanz sortiert, ansonsten nach Aktualität. Bei einer Änderung des Suchbegriffes oder den Filtern passt sich die Suchergebnisliste sofort an.

Im Rahmen der Softwareaktualisierung wurden die aktuellen Versionen von Lucee, nginx und PostgreSQL installiert. Damit ist das Angebot von FMH auch in technischer Hinsicht wieder auf einem modernen Stand. Die Konzeption und technische Umsetzung realisierte der CONTENS Partner Platform Solutions.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

CONTENS Software GmbH
Neumarkter Str. 41
81673 München
Telefon: +49 (89) 519969-0
Telefax: +49 (89) 519969-78
http://www.contens.de

Ansprechpartner:
Alexander Friess
Presseansprechpartner
Telefon: +49 (89) 519969-0
Fax: +49 (89) 519969-78
E-Mail: friess@contens.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.
Nuvias wird neuer Value Added Distributor von NCP

Nuvias wird neuer Value Added Distributor von NCP

NCP startet 2019 in der DACH-Region mit einem neuen Fokus Goldpartner in die Geschäfte. Neben den NCP Enterprise Lösungen sollen insbesondere die gemeinsamen Produkte aus der Technologiepartnerschaft zwischen NCP und Juniper Networks über Nuvias in Zentraleuropa breiter auf dem Markt gestreut werden. Durch die Schwerpunkte in den Bereichen Advanced Networking und Cybersecurity und die technische Expertise, ist Nuvias hier genau der richtige Partner.

„NCP freut sich auf die Zusammenarbeit mit einem so schlagkräftigen und EMEA-weit erfolgreichen Partner wie Nuvias. Wir haben in den letzten Jahren unsere Partnerlandschaft ganz bewusst verschlankt und konzentrieren uns auf starke Partner, die das nötige Knowhow und Personal, aber auch eine entsprechende Spezialisierung und Marktdurchdringung mitbringen“, sagt Patrick Oliver Graf, CEO bei NCP.

„Uns gefällt bei Nuvias vor allem die gezielte Auswahl des Herstellerportfolios, um Resellern auf dem Markt gezielte Solutions und nicht einen möglichst großen Bauchladen an Produkten zu präsentieren. Wir finden uns hier mit wichtigen Technologiepartnern wie Juniper Networks oder macmon wieder, mit denen wir abgestimmte Lösungen nach Kundenbedarf ausgearbeitet haben. Über einen Partner wie Nuvias, mit Spezialisierung in Advanced Networking und Cybersecurity, können solche Angebote ganz anders im Markt platziert und dem Endkunden zur Verfügung gestellt werden.“

Über den Vertrieb des gesamten NCP Produktportfolios hinaus ist auch der Aufbau eines NCP Trainingscenters geplant. Zwar ist in den nächsten Monaten auch eine Ausweitung des NCP eigenen Trainingsangebotes geplant, allerdings kann Nuvias, als Partner mit Schwerpunkt auf Training & Education, hier Reseller im Projektgeschäft mit Trainings und Support für Technik und Vertrieb besonders gut unterstützen.

Helge Scherff, Regional Vice President Central bei Nuvias fügt hinzu: „NCP kooperiert bereits mit Herstellern wie Juniper und macmon, die ebenfalls Teil des Nuvias Portfolios sind. Durch die Aufnahme von NCP können unsere Kunden die gekoppelten Lösungen nun direkt über uns beziehen.“

Über die Nuvias Deutschland GmbH

Über die Nuvias Group
Die Nuvias Group ist ein EMEA-weit agierender High Value Added Distributor, der das internationale IT-Distributionsgeschäft neu definiert. Das Unternehmen hat eine Plattform geschaffen, die ein einheitliches und service-orientiertes Angebot mit einem umfangreichen Lösungsportfolio im gesamten EMEA-Raum ermöglicht. So können Partner und Hersteller ihren Kunden hervorragende geschäftliche Unterstützung bieten und neue Maßstäbe für den Erfolg des Channels ermöglichen.

Das Portfolio der Gruppe deckt eine umfassende Auswahl an IT-Lösungen ab, deren Fokus derzeit auf drei Bereichen liegt: Cyber-Security (basierend auf dem Portfolio der früheren Wick Hill); Advanced Networking (basierend auf dem Portfolio der früheren Zycko) und Unified Communications (basierend auf dem Portfolio der früheren SIPHON). Im Juli 2017 nahm Nuvias den Value Added Distributor und Sicherheitsspezialisten DCB in die Gruppe auf. Alle vier Unternehmen sind preisgekrönt und hatten zuvor bewiesen, innovative Technologielösungen von erstklassigen Herstellern liefern und Marktwachstum für Herstellerpartner und Kunden schaffen zu können. Die Nuvias Group verfügt über 21 regionale Standorte in der EMEA-Region und bedient über diese, Niederlassungen in weiteren Ländern. Der Umsatz liegt bei 500 Millionen US-Dollar.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Nuvias Deutschland GmbH
Sachsenfeld 2
20097 Hamburg
Telefon: +49 (40) 237301-0
Telefax: +49 (40) 237301-80
https://www.nuvias.com/

Ansprechpartner:
Rieke Bredehöft
Vendor Marketing Executive & PR
Telefon: +49 (40) 237301526
E-Mail: rieke.bredehoeft@nuvias.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.
NAS startet strategische Partnerschaft mit Wanzl/maxcrc und ICT.aero, um das Passagiererlebnis zu verbessern

NAS startet strategische Partnerschaft mit Wanzl/maxcrc und ICT.aero, um das Passagiererlebnis zu verbessern

National Aviation Services (NAS), der am schnellsten wachsende Anbieter von Luftfahrtdienstleistungen in den aufstrebenden Märkten, hat kürzlich mit Wanzl/maxcrc und ICT.aero eine Partnerschaft gestartet, um hochmoderne elektronische Zutrittskontrollen für Lounges einzuführen. Die „Pearl Lounge“ im Abflugbereich des Marrakesch Menara Flughafens ist die erste Inbetriebnahme dieser Art in ganz Afrika.

Mit dieser neuen Technologie ermöglicht das Unternehmen den Besuchern der „Pearl Lounge“ den Zutritt mit einem Self-Service-Check-In. Die Fluggäste haben keine Verzögerungen an der Rezeption oder in einer Warteschlange zu befürchten. Der Passagier scannt die gedruckte oder Online-Bordkarte am Eingang und betritt die Lounge.

Das elektronische Gate erfasst effektiv alle Boarding-Pass-Daten, prüft die Berechtigung, gibt die Transaktion in eine Datenbank zur Abrechnung und Berichterstellung ein und öffnet das Gate für berechtigte Fluggäste – und dies alles in weniger als 2 Sekunden.

Die Zutrittskontrolle unterstützt auch Lounge-Mitgliedskarten und Gutscheine.

Diese Technologie wird in Kürze im gesamten Pearl Lounge-Netzwerk eingesetzt werden, dazu gehören ebenfalls die Standorte Marokko, Kuwait, Ägypten, Indien und Tansania.

Hassan El-Houry, Group CEO von NAS, erklärte: „Bei NAS bemühen wir uns ständig, erstklassige Einrichtungen und Dienstleistungen auf lokalen Flughäfen einzuführen, insbesondere in den aufstrebenden Märkten. Mit innovativen Technologien wie dem elektronischen vollautomatischem Zutritt wollen wir das Passagiererlebnis insgesamt verbessern, indem die Wartezeiten reduziert und ein schnellerer Zugang zu unseren Lounges ermöglicht wird.“

Über National Aviation Services

NAS ist derzeit in 17 Ländern im Nahen Osten, Asien und Afrika vertreten, in sieben der zehn weltweit führenden Fluggesellschaften mit Bodenabfertigungsdiensten betreibt NAS 35 Flughafen-Lounges. Mit einem erweiterten Portfolio an Luftverkehrsdiensten, das von IATA Safety Audit für Bodenbetrieb (ISAGO) zertifiziert wurde, besitzt NAS ebenfalls Erfahrung in der Unterstützung lokaler Hub-Carrier im Nahen Osten und in Afrika.

Mehr Informationen unter www.nas.aero

Über Wanzl Metallwarenfabrik GmbH

Nach der Firmengründung 1947 ist Wanzl heute ein international agierendes Unternehmen mit den Geschäfts- und Produktbereichen Retail Systems, Shop Fitting, Access Solutions, Logistik + Industrie, Airport und Hotel Service. Es bestehen Produktionsstätten in Deutschland, Frankreich, Tschechien, China und USA sowie Niederlassungen und Vertretungen in allen wichtigen Märkten weltweit. Dies unterstreicht die Firmenphilosophie, überall für die Kunden vor Ort präsent zu sein. Wanzl entwickelt und produziert mit rund 4.300 Mitarbeitern für seine Handelspartner das umfassendste Produktprogramm auf dem Markt.

Mehr Informationen unter www.wanzl.de

Über die maxcrc GmbH

Die maxcrc GmbH mit Sitz in Langen (Hessen) ist Lösungsanbieter für praxisorientierte IT-Managementsoftware und Hersteller der Software ETISS und ETOSS für die Verwaltung von Kassenautomaten und Zutrittskontrollen im Netzwerk. Die Kunden profitieren durch klare Kernkompetenzen. Das Unternehmen verfügt über umfangreiche Kenntnisse in der Verwaltung und Administration von komplexen IT-Infrastrukturen.

Mehr Informationen unter www.maxcrc.de

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

maxcrc GmbH
Oberer Steinberg, 47
63225 Langen
Telefon: +491784723748
Telefax: +49 (6103) 9219-32
http://www.maxcrc.de

Ansprechpartner:
Roland Ehlert
Geschäftsführer
Telefon: +49 (6103) 9219-33
Fax: +49 (6103) 9219-32
E-Mail: REhlert@maxcrc.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.