Schlagwort: solutions

abook stellt mit der Vision DE Suite™ 3.0 erweiterte Funktionen für seine Assisted Reality Smart Glasses-Lösung zur Verfügung

abook stellt mit der Vision DE Suite™ 3.0 erweiterte Funktionen für seine Assisted Reality Smart Glasses-Lösung zur Verfügung

  • Höhere Prozessqualität dank neuer Taskflow-Optionen
  • Mehr Produktivität, Effizienz und Flexibilität in Unternehmen

Die Dynabook Europe GmbH1  gibt die Verfügbarkeit der Vision DE Suite™ 3.0 mit neuen Funktionen für die Aufgabenverwaltung bekannt. Hierzu zählen Möglichkeiten zur Erstellung und Zuweisung von Prozessen, zum Reporting sowie zur freihändigen Nutzung der ersten Windows-basierten Assisted Reality (AR)-Lösung mit dem dynaEdge DE-100 und der smarten Datenbrille AR100 Viewer. Unternehmen profitieren von einer maßgeblichen Optimierung der Prozessqualität sowie von einer erhöhten Produktivität und Flexibilität der Arbeitsabläufe.

Maximale Effizienz und Funktionalität
Die Vision DE Suite™ 3.0 steuert die innovative AR Smart Glasses-Lösung von dynabook besonders effizient und sorgt für maximale Funktionalität. Sie erweist sich als intuitiv und ist einfach zu bedienen. Haupteinsatzgebiete stellen Industrieanwendungen dar, die das freihändige Arbeiten sowie schrittweise Anleitungen zu bestimmten Abläufen erfordern – wie etwa bei der Wartung, bei standardisierten Produktionsprozessen oder Schulungen.

Windows 10 für einfache Verwaltung und hohe Sicherheit
Die Vision DE Suite™, die auf dem mobilen Mini-PC dynaEdge DE-100 läuft, nutzt die für AR-Anwendungen notwendige Leistungsfähigkeit von Windows 10 Pro und gewährleistet neben einer einfachen Verwaltung  eine hohe Sicherheit innerhalb des Netzwerks.

Vision DE Suite™ 3.0 – die neuen Taskflow-Funktionen im Überblick:

  • Freihändige Nutzung – Notwendige Informationen während eines Arbeitsprozesses werden über den dynaEdge und die smarte Datenbrille AR100 Viewer, die am Kopf getragen wird (HMD – Head Mounted Device), direkt ins Sichtfeld der Brille eingeblendet. So kann der Smart Glasses-Träger parallel weiterarbeiten, ohne auf einen Computerbildschirm oder gedruckte Handbücher blicken zu müssen. Zusätzlich lässt sich die Sprachsteuerung für eine komfortable Navigation durch die jeweilige Aufgabe aktivieren – auch hierbei behält der Mitarbeiter die Hände frei.
  • Erstellung von Aufgabenabläufen – Ein Taskflow lässt sich einfach als Schritt-für-Schritt-Sequenz in einem Webbrowser per Drag & Drop erstellen. So können Aufgabendesigner unkompliziert Audio- oder Videodateien, Fotos und PDFs integrieren, um detaillierte Anleitungen oder Schulungsunterlagen zu erstellen. Da der Taskflow festlegt und beschreibt, wie ein bestimmter Schritt ausgeführt werden soll, reduziert sich die Fehlerquote.
  • Zuweisung von Taskflows – Aufgabenabläufe können einzelnen Mitarbeitern oder Gruppen zugewiesen werden. Für eine höchstmögliche Effizienz wird bei der Zuteilung eines Taskflows an einen Arbeiter jede Anweisung über die Datenbrille exakt zum erforderlichen Zeitpunkt übermittelt. Die Anweisungen lassen sich zeitlich begrenzen oder für einen unbestimmten Zeitraum zur Verfügung stellen. Benötigt ein Mitarbeiter zusätzliche Unterstützung, bietet die Vision DE Suite™ die Möglichkeit, einen Remote-Anruf an einen qualifizierten Experten im Büro zu richten. Dieser hilft so schnell wie möglich, das Problem zu lösen und so das Fehlerpotenzial zu minimieren.
  • Taskflow-Reporting – Jeder Schritt eines Aufgabenablaufs wird festgehalten und kann reportet werden. So lassen sich hohe Qualitätsstandards sicherstellen. Zudem können darüber Prozessaudits durchgeführt werden.

Kontinuierliche Prozessoptimierung
„Wir fügen zu unserer Vision DE Suite™ regelmäßig wichtige neue Funktionen hinzu. So erhalten Unternehmen mit mobilen Mitarbeitern im Einsatz vor Ort eine umfassende Assisted Reality-Lösung für eine maximale Effizienz und Produktivität im Business-Alltag", betont Damian Jaume, Präsident der Dynabook Europe GmbH. „Mit der Erweiterung um Taskflow-Optionen untermauern wir unseren Anspruch, stets nah am Kunden zu sein, und tragen dessen Bedürfnissen im Wearable-Geschäftskundenmarkt umfassend Rechnung."

Die Vision DE Suite™ 3.0 baut auf den bereits bestehenden Funktionen der Smart Glasses-Lösung auf. Hierzu zählen Live-Videokonferenzen, Fotoaufnahmen, Videoaufzeichnungen, PDF-, Foto- und Videoanzeige, Datensynchronisierung in Echtzeit, Remote Management Konsole, flexible Navigation und Steuerung, Sprachbefehle sowie Echtzeitwarnungen. Darüber hinaus wird dynabook auch eine Version der Vision DE Suite™ 3.0 ohne Taskflow-Funktionen anbieten.

Assisted Reality für die Industrie: dynaEdge DE-100 mit smarter Datenbrille
Der dynaEdge DE-100 mit smarter Datenbrille AR100 Viewer ist die erste AR Wearable-Komplettlösung für anspruchsvolle Anwendungen, die einen Windows 10 Pro-basierten PC mit einer smarten Datenbrille in Industriequalität kombiniert. Vielfältiges Zubehör, wie zum Beispiel unterschiedliche Anbringungsmöglichkeiten vom Kopfband bis zum Helm-Aufsatz oder ein 4-fach Akku-Ladegerät, erweitert die Einsatzmöglichkeiten zusätzlich.

Weitere Informationen sind unter diesem Link zu finden.

1 Ehemals Toshiba Client Solutions GmbH

Alle anderen hier erwähnten Marken sind das Eigentum der jeweiligen Besitzer.
Änderungen von Produktspezifikationen und Konfigurationen sowie Verfügbarkeit vorbehalten. Abweichungen des Produktdesigns und der Produktmerkmale sowie Abweichungen von den dargestellten Farben sind möglich. Irrtum vorbehalten.

Über die Dynabook Europe GmbH

Seit mehr als 30 Jahren setzen die Notebooks und Technologien von Toshiba den Standard für Innovation, Qualität und Zuverlässigkeit. Jetzt mehrheitlich im Besitz des Sharp Konzerns, führt die Dynabook Inc. diese Tradition fort und bietet ihren Kunden und Partnern die Mehrwerte und Services, die sie zur Erreichung ihrer Ziele benötigen.

Weitere Informationen über dynabook erhalten Sie auf unserer Webseite oder unserem Blog. Besuchen Sie auch unsere Social-Media-Kanäle: Twitter, Xing und LinkedIn. Reprofähige Bilddaten erhalten Sie auf Anfrage bei Flutlicht.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Dynabook Europe GmbH
Hammfelddamm 8
41460 Neuss
http://www.dynabook.com/eu/

Ansprechpartner:
Gila Griesbach
Flutlicht GmbH
Telefon: +49 (911) 47495-0
Fax: +49 (911) 47495-55
E-Mail: dynabook@flutlicht.biz
Laura Poehlmann
Flutlicht GmbH
Telefon: +49 (911) 47495-0
Fax: +49 (911) 47495-55
E-Mail: dynabook@flutlicht.biz
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel

Centric Deutschland verlagert Hauptsitz nach Essen

Centric Deutschland verlagert Hauptsitz nach Essen

Die Centric IT Solutions GmbH wird zum 1. Juli 2019 von Ratingen in ihr neues Domizil in Essen umziehen. Der neue Standort ist vor allem durch seine ideale Lage vorteilhaft für den im DACH-Bereich aktiven IT-Dienstleister. Der Bürokomplex in Essener Südviertel ist hervorragend an alle Verkehrswege angebunden.  Außerdem bietet die moderne Ausstattung beste Arbeitsbedingungen für die Mitarbeiter des IT-Experten und ein angenehmes Ambiente für Meetings mit Kunden und Geschäftspartnern. Ab 1. Juli ist das Team der Centric IT Solutions GmbH unter den gleichen E-Mail-Adressen, aber mit neuer Anschrift und neuer Telefonnummer in Essen erreichbar:

Centric IT Solutions GmbH
Kronprinzenstraße 30
45128 Essen
Tel: +49 (0) 201 / 74769 0
E-Mail: info.de@centric.eu

Über die Centric IT Solutions GmbH

Centric bietet Softwarelösungen, IT Outsourcing, Business Process Outsourcing, IT- und Personaldienstleistungen. Die Kunden können sich auf ihr Kerngeschäft konzentrieren – dank der Centric IT-Lösungen und Dienstleistungen von mehr als 4.300 hochqualifizierten Mitarbeitern in Europa. Centric zeichnet sich durch seine hohe IT-Expertise in Verbindung mit langjähriger Erfahrung bei branchenspezifischen Geschäftsprozessen mit einem besonderen Fokus auf den Handel aus. Das Unternehmen sieht Innovation als Treiber nachhaltigen Wachstums und bringt Mitarbeiter, Partner und Kunden zusammen, um innovative und pragmatische Lösungen umzusetzen, die verantwortungsvolles Wachstum und Stabilität ermöglichen. Centric hat in 2018 einen Umsatz von 490 Millionen Euro und einen EBIT von 24 Millionen Euro erzielt.

In den deutschsprachigen Ländern bietet Centric für den Einzelhandel Komplettleistungen von der Software bis zum IT-Service in den Shops an. Ein weiterer Schwerpunkt liegt im Bereich SAP® HCM Compliance. Hier bietet Centric zahlreiche Add Ons zur Qualitätssicherung und Effizienzsteigerung der Entgeltabrechnung mit SAP HCM samt Komplettservice, von der Datenmigration über Beratung und Schulung bis zum Support. Centric ist zudem Experte für Oracle-Anwendungen und bietet das volle Spektrum an Dienstleistungen zur ERP-Lösung JD Edwards.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Centric IT Solutions GmbH
Kreuzerkamp 9
40878 Ratingen
Telefon: +49 (2102) 20700
Telefax: +49 (2102) 2070200
http://www.centric.eu

Ansprechpartner:
Jürgen Prokosch
Geschäftsführer
Telefon: +49 201 74769 0
E-Mail: Juergen.Prokosch@Centric.eu
Steven Wernike
CFO – Business Unit Manager Software SAP® HCM Add On
Telefon: +49 201 74769 0
E-Mail: info.de@centric.eu
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel

MPDV gründet mit PerfectPattern Tochter für Künstliche Intelligenz

MPDV gründet mit PerfectPattern Tochter für Künstliche Intelligenz

Das Softwareunternehmen MPDV hat gemeinsam mit PerfectPattern aus München das Tochterunternehmen AIMES (Artificial Intelligence for Manufacturing Excellence Solutions) gegründet. Ziel von AIMES ist es, Softwarekomponenten für Künstliche Intelligenz (KI) in der Fertigung zu entwickeln und bereitzustellen. Darüber hinaus soll AIMES Dienstleistungen für KI-basierte Lösungen im Fertigungsumfeld erbringen.

„Mit AIMES ergänzen wir unser Produktportfolio um einen entscheidenden Baustein. Schließlich sind KI-basierte Lösungen ein wesentlicher Faktor in einer Fertigungs-IT der Zukunft“, sagt Thorsten Strebel, Vice President Products und Consulting bei MPDV und ab sofort auch Geschäftsführer von AIMES.

Gemeinsam möchten die Unternehmen die Softwarekomponenten von PerfectPattern zur Künstlichen Intelligenz im Umfeld des Manufacturing Execution Systems (MES) HYDRA sowie der Manufacturing Manufacturing Integration Platform (MIP) von MPDV einsetzen und neue Produkte für den Bereich Manufacturing Analytics sowie Planning, Scheduling und Prediction auf den Markt bringen.

„Unsere Technologien wie die Automated Data Science-Plattform PHYTHIA und die Decision Making-Technologie CORTEX haben sich bereits in der Grafischen Industrie bewährt. Beide bringen wir nun unter dem Dach von AIMES in die Zusammenarbeit mit MPDV ein. Wir sind sehr gespannt auf die Lösungen, die wir gemeinsam entwickeln werden“, sagt Fabian Rüchardt, CEO von PerfectPattern.

Neue Lösungen für den Weg zur Smart Factory

PerfectPattern ist ein Anbieter hochinnovativer Technologien und Lösungen im Bereich der Künstlichen Intelligenz. Die von PerfectPattern entwickelten Verfahren zum autonomen maschinellen Lernen tragen zur Effizienzsteigerung und Fehlervermeidung in der Produktion bei.

MPDV ist der Marktführer für IT-Lösungen in der Fertigung und unterstützt Unternehmen weltweit auf dem Weg zur Smart Factory. Durch die Kombination der Lösungen von PerfectPattern und dem Produktverständnis, dem Marktzugang und den Vertriebswegen von MPDV ergeben sich für beide Partner neue Geschäftsmöglichkeiten und Wachstumschancen.

„Die Themen Predictive Analytics, Künstliche Intelligenz und Machine Learning sind topaktuell. Durch die Zusammenarbeit mit PerfectPattern und unser gemeinsames Tochterunternehmen AIMES verstärken wir uns genau in diesen Bereichen und eröffnen Fertigungsbetrieben ganz neue Möglichkeiten auf dem Weg zur Smart Factory“, sagt Nathalie Kletti, Mitglied der Geschäftsleitung von MPDV.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

MPDV Mikrolab GmbH
Römerring 1
74821 Mosbach
Telefon: +49 (6261) 9209-0
Telefax: +49 (6261) 18139
https://www.mpdv.com

Ansprechpartner:
Nadja Neubig
Marketing Managerin
Telefon: +49 (6202) 9335-517
E-Mail: n.neubig@mpdv.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.
TAP.DE tourt durch Deutschland und die Schweiz

TAP.DE tourt durch Deutschland und die Schweiz

Im Juli setzt TAP.DE Solutions verstärkt auf den persönlichen Informationsaustausch mit Kunden und Interessenten. Deshalb veranstalten die Consultants von TAP.DE zusammen mit Vertretern von Matrix42 und Micro Focus gleich zwei Roadshows.  

Anwendungssicherheit bei Eigenentwicklungen

Unter dem Motto „Verabschieden Sie sich von der Unwissenheit und setzen Sie auf Gewissheit“ veranstaltet TAP.DE zusammen mit Micro Focus vier jeweils halbtägige Info-Sessions. Diese finden am 2. Juli in der Deutschlandzentrale von Micro Focus in Böblingen und am 3. Juli in der TAP.DE Niederlassung in München statt und beschäftigen sich mit der Anwendersicherheit von Eigenentwicklungen. In den jeweils zweistündigen Workshops, deren Teilnehmerzahl auf 10 Personen beschränkt ist, wird demonstriert, wie Fortify die Anwendungssicherheit zu einem natürlichen Teil eines neuen SDLC macht.

„Das Thema Sicherheit hat so eine enorme Dynamik und Komplexität, dass ein Aspekt wie die Anwendungssicherheit von Eigenentwicklungen schnell übersehen oder vergessen wird“, sagt Michael Krause, Geschäftsführer TAP.DE Solutions GmbH. „Gemeinsam mit Micro Focus möchten wir unsere Kunden aufklären und ihnen Hilfestellungen geben, eine sichere Nutzung ihrer Eigenentwicklungen zu gewährleisten. Fortify bietet durchgängige Anwendungssicherheit und kann bei Bedarf sogar den gesamten Softwareentwicklungszyklus abdecken.“

Details und Anmeldung zu den Fortify Sessions: https://www.tap.de/akademie-events.html

Matrix42 Get2gether in Hamburg, München & Zürich

Vom 9. bis 18. Juli geht TAP.DE Solutions mit Vertretern des Technologiepartners Matrix42 in Deutschland und der Schweiz auf Tour. An drei Terminen sind Kunden und Interessenten zu einem entspannten Get2gether nach Feierabend eingeladen. Ziel ist es, den persönlichen Kontakt zwischen den Kunden, regionalen Beratern und Herstellern zu intensivieren und das Get2gether für einen Austausch zu aktuellen Themen wie Compliance, Security, Enterprise Mobility und ITSM zu nutzen.

Michael Krause: „Das Gespräch mit den Kunden ist ein elementarer Bestandteil unseres Selbstverständnisses. Immer wieder stellen wir fest, dass bei einem ungezwungenen Austausch Themen, Ideen oder auch Herausforderungen angesprochen werden, die ansonsten unter den Tisch fallen würden. Das ist der Grund, warum wir regelmäßig das Face-to-Face-Gespräch mit den Unternehmen suchen, denn nur so können wir präventiv agieren und für möglichst reibungslose IT-Prozesse bei unseren Kunden sorgen.“

Mehr Informationen zu den Get2gether Terminen und Lokalitäten: https://www.tap.de/akademie-events.html

Über die TAP.DE Solutions GmbH

Das Ziel der TAP.DE Unternehmensgruppe ist es, Lösungen zu allen Abläufen und Anforderungen rund um den IT Workplace des Anwenders zu finden, die beim Kunden nachhaltig Mehrwert generieren und die Effizienz sowie Produktivität der Anwender steigern. Mehr denn je stehen Unternehmen und öffentliche Einrichtungen im Zusammenhang mit Compliance- Anforderungen, gesteigerten Anwenderansprüchen und Kostendruck vor der Herausforderung, innerhalb ihrer IT Abläufe zu optimieren, Transparenz zu schaffen und Kommunikationsbrüche zu vermeiden.

Nach dem Motto „die Lösung ist meist einfach, man muss sie eben nur finden“, erstellen und implementieren die IT Consultants der TAP.DE individuelle Lösungskonzepte, die sich nahtlos in die Geschäftsprozesse der Kunden integrieren. Die Mission des Unternehmens stellt die Spezialisierung und Fokussierung auf Lösungen sowie Abläufe rund um IT Workplaces und Anwender dar. Durch diese Spezialisierung ist die TAP.DE der kompetente Berater, Systemintegrator und Dienstleister für den Bereich Workplace Infrastruktur, Endpoint Security, IT Service &Finance Management sowie Process Consulting und Business Analytics.

Die TAP.DE hat ihren Hauptsitz in Straubing und ist mit weiteren Niederlassungen in Deutschland vertreten. Namhafte Unternehmen wie Magna, Puma, Software AG, Georg Fischer, die Universität Wien, die DRF Luftrettung, das Landratsamt Karlsruhe uvm. lassen sich von den Consultants der TAP.DE beraten. Neben Matrix42 ist TAP auch Partner von renommierten Software-Herstellern wie beispielsweise Check Point, Microsoft, wandera, Solarwinds, VMware und EgoSecure. Weitere Informationen unter www.tap.de

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

TAP.DE Solutions GmbH
Walter-Gropius-Straße 17
80807 München
Telefon: +49 89 / 4 11 47 47 10
Telefax: +49 (9421) 5101-400
http://www.tap.de

Ansprechpartner:
Alexandra Schmidt
Public Relations
Telefon: +49 (89) 6066-9222
E-Mail: alexandra.schmidt@schmidtkom.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.
Technology for business, solutions for people

Technology for business, solutions for people

"Technology for business, solutions for people" – dieses Motto spiegelt den Lösungsansatz der Asseco Group wider. Wir entwickeln innovative und fortschrittliche Lösungen, die die Bedürfnisse selbst der anspruchsvollsten Kunden auf der ganzen Welt erfüllen.

Asseco ist überall dort, wo Technologie und Business mit dem Alltag verbunden sind. Die Asseco Group ist ein Zusammenschluss von Unternehmen, die in über 50 Ländern tätig sind und mehr als 25.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter beschäftigen. Durch unsere internationale Präsenz sammeln wir umfangreiche Erfahrungen, die das Know-how aller Unternehmen der Asseco Group ausmachen. Wir kombinieren Branchen-, Geschäfts- und Technologiewissen, um Lösungen mit Zukunft zu entwickeln. Die Synergie dieser Kompetenzen ist ein Mehrwert für unsere Kunden, die Produkte von höchster Qualität erhalten.

Es ist die globale Tätigkeit der Asseco Group und die intensive Zusammenarbeit mit unseren Kunden, die uns zum Asseco Case Study Book inspiriert haben. Hier finden Sie interessante und innovative Projekte, die wir gemeinsam mit unseren Kunden in verschiedenen Teilen der Welt durchgeführt haben, und Lösungen, die einzelne Wirtschaftszweige veränderten.

Zum Asseco Case Study Book

Wir haben Sie inspiriert und Sie wollen mehr über die Lösungen der Asseco Group erfahren? Dann kontaktieren Sie uns gerne.

 

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Asseco BERIT GmbH
Mundenheimer Straße 55
68219 Mannheim
Telefon: +49 (621) 87805-0
Telefax: +49 (621) 87805-20
http://www.asseco-berit.de

Ansprechpartner:
Dennis Roik
Telefon: +49 (621) 87805-0
E-Mail: dennis.roik@asseco-berit.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.
Native Apps jetzt in einem Tesla nutzen

Native Apps jetzt in einem Tesla nutzen

Nicht-Cloud-Software, die lokal auf Rechnern liegt, wie ERP-Systeme (SAGE, SAP), können via oneclick™ Cloud-fähig und auch in einem Tesla nutzbar gemacht werden. Getestet wurde in unserem Fall die Applikation „Sage 200“, die im Rechenzentrum des Resellers Qmulus Solutions gehostet wird, aber auch andere Anwendungen, wie z.B. SAP oder Tableau, sind möglich.

oneclick™ ermöglicht es jeder Software, von der Web App aus der Cloud bis zur Native App als lokale Desktop-Anwendung, auf allen Browser-fähigen Geräten sicher zu laufen. Native Apps und Geschäftsanwendungen lassen sich über einen HTML-5 fähigen Webbrowser ausführen, während die Applikation selbst und die dazugehörigen Daten ihren ursprünglichen Standort nicht verlassen.

Der Zugriff erfolgt orts- und zeitunabhängig über den Browser – folglich auch im Tesla. Über den großen Touchscreen in der Mittelkonsole sowie den installierten Webbrowser kann sich der Endnutzer in der oneclick™ Plattform anmelden und auf alle hinterlegten Anwendungen zugreifen.

Über die oneclick™ Plattform können Endnutzer zu 100% webbasiert auf Ihre bestehenden On-Premises-Landschaften (Native Apps) zugreifen, was mobiles Arbeiten dementsprechend über jedes Endgerät, zu jeder Zeit und an jedem Ort möglich wird, ohne dass Unternehmen ihre alte Software ablösen muss.

Eine zusätzliche Absicherung der vorhandenen Software und Infrastruktur bietet die implementierte 2-Faktor-Authentifizierung (z.B. Google Authenticator oder andere integrierte Dienste). Die Daten bleiben auch bei einem mobilen Zugriff stets sicher im Unternehmen verwahrt.

oneclick™ läuft im Browser und ist somit unabhängig von jedem Betriebssystem. oneclick™ ist ideal für den mobilen Einsatz konzipiert, da es über ein ansprechendes Design verfügt, um optimal mit Smartphones und Tablets zu arbeiten.

Es wird eine einzigartige, selbst entwickelte Streaming-Technologie verwendet, die keine Daten mehr auf das Gerät überträgt. Nur ein Bild des Verbindungsziels wird als verschlüsseltes Video übertragen. Anwendungen werden nicht mehr lokal installiert, sondern direkt im Rechenzentrum ausgeführt. Das Gerät kommt mit deutlich weniger Rechenleistung aus, was auch den problemlosen Einsatz älterer Modelle ermöglicht. Selbst bei geringen Bandbreiten arbeitet oneclick™ stabil (ab 128 kbit/s, z.B. 3G, LTE oder WLAN) und Sie werden keinen Unterschied zu lokalem Arbeiten spüren.

Anwendungen können von jedem Ort aus ausgeführt werden, einschließlich des bestehenden Netzwerks, des privaten Cloud Hostings oder im Fahrzeug. oneclick™ kümmert sich um die gesamte Authentifizierung, die für den Zugriff auf die Software erforderlich ist, und präsentiert dem Benutzer alle Anwendungen auf einer einfach zu bedienenden Oberfläche.

Weitere Informationen finden Sie hier: https://oneclick-cloud.com/de/blog/produkte/native-apps-in-einem-tesla-nutzen/

Über die oneclick AG

Die oneclick AG mit Hauptsitz in Zürich (CH) und einem Innovationsmotor in Prien (D) hat sich auf die Entwicklung und den Betrieb einer Cloud-Plattform für die automatisierte und sichere Bereitstellung von digitalen Arbeitsplätzen spezialisiert. Das Ziel der oneclick AG ist es, das End User Computing mit zu gestalten und zu verbessern. Die oneclick AG wurde 2015 gegründet und hat 25 Mitarbeiter.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

oneclick AG
Zollikerstr. 27
CH8008 Zürich
Telefon: +41 (44) 57888-93
http://www.oneclick-cloud.com

Ansprechpartner:
Wolfgang Hennes
Medienkontakt
Telefon: +41 (44) 5788893
E-Mail: marketing@oneclick-cloud.com
Alexander Vater
Marketing-Manager
Telefon: +49 (8051) 9397-538
E-Mail: alexander.vater@oneclick-cloud.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.
CONET begleitet die IT-SECURITY Management & Technology Conference an vier Stationen in Deutschland

CONET begleitet die IT-SECURITY Management & Technology Conference an vier Stationen in Deutschland

Als erfahrener IT-Sicherheitspartner berät CONET Unternehmen und die öffentliche Verwaltung auf dem Weg einer sicheren digitalen Transformation. Bei der Veranstaltungsreihe IT-SECURITY Management & Technology Conference stellen die Cyber-Spezialisten im Juni und Juli in Darmstadt, Köln, München und Hamburg geeignete Sicherheitsstrategien, Methoden und Werkzeuge vor. Einen Schwerpunkt bildet die Managed Security im eigenen Security Operation Center (SOC) des mittelständischen IT-System- und Beratungshauses.

CONET begleitet die IT-SECURITY Management & Technology Conference 2019 an allen vier Standorten im Bundesgebiet als Partner:

• Dienstag, 18. Juni, Darmstadtium Darmstadt
• Dienstag, 25. Juni, RheinEnergieStadion Köln
• Donnerstag, 4. Juli, H4 Hotel München
• Dienstag, 9. Juli, Grand Elysée Hotel Hamburg

In Praxisvorträgen, Workshops und Roundtables beschäftigt sich die Konferenzreihe mit aktuellen Herausforderungen, Trends, Entwicklungen und Lösungen der Cyber Security. Denn eine angemessene Sicherheit von IT-Systemen und Daten ist für eine erfolgreiche, fortschreitende Digitalisierung unverzichtbar. Dabei lässt sich eine wirkungsvolle IT-Sicherheit aber nicht wie ein Produkt von der Stange kaufen – zu unterschiedlich sind individuelle Anforderungen, Rahmenbedingungen, Architekturen und Prozesse.

Weitere Informationen zu Cyber Security Solutions von CONET finden Sie unter www.conet.de/DE/cyber-security, Informationen zur Veranstaltung unter www.itsecurity-conference.de.

Internet: https://www.conet.de
Blog: https://www.conet.de/blog
https://www.facebook.com/CONET_Group
https://www.instagram.com/conet.group/
https://www.twitter.com/CONET_Group 

Über die CONET Technologies GmbH

"Erfolg. Unsere Leidenschaft." CONET ist das kompetente IT-System- und Beratungshaus für SAP, Infrastructure, Communications, Software und Consulting in den Schwerpunktbereichen Cyber Security, Cloud, Mobility und Big Data. Mit rund 700 Mitarbeitern gehört CONET laut der Computerwoche-Systemhausumfrage zu den besten mittelständischen IT-Häusern in Deutschland. Namhafte Unternehmen und Organisationen aus Industrie & Handel, öffentlichem Sektor sowie Defense & Public Security vertrauen seit 1987 den Experten der mittelständisch geprägten Unternehmensgruppe. CONET-Lösungen für Leitstellenkommunikation, Collaboration und Business Process Management sind weltweit im Einsatz. Mit der Unternehmenszentrale in Hennef unterhält CONET zwölf Standorte in Deutschland und Österreich.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

CONET Technologies GmbH
Humperdinckstraße 1
53773 Hennef
Telefon: +49 (2242) 939-0
Telefax: +49 (2242) 939-393
http://www.conet.de

Ansprechpartner:
Simon Vieth
Pressesprecher
Telefon: +49 (2242) 939-246
E-Mail: presse@conet.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.
Wir von LionGate freuen uns über den Erfolg von Otelo

Wir von LionGate freuen uns über den Erfolg von Otelo

Die Fachzeitschrift „connect“ hat den Service des Mobilfunkanbieters Otelo prämiert. Für die Kundenbetreuung lieferte LionGate eine maßgeschneiderte Lösung und gratuliert Otelo herzlich zum Erfolg.

München, den 12.06.2019. Die LionGate AG, Cloud-Solutions-Anbieter aus München, gratuliert Otelo zur Auszeichnung für den besten Service bei den Mobilfunkern im deutschsprachigen Raum.

Eine kompetente, schnelle und unkomplizierte Kundenbetreuung ist ein wichtiger Aspekt für die Zufriedenheit von Kunden im hartumkämpften Telekommunikationsmarkt. Die Fachzeitschrift „connect“ (Ausgabe 5/19) hat aktuell den Service von insgesamt 20 Mobilfunkern in Deutschland, Österreich und der Schweiz getestet.

Die Vodafone-Zweitmarke Otelo sicherte sich hier den ersten Platz. Die Agenten der Kundenbetreuung von Otelo nutzen eine von LionGate entwickelte maßgeschneiderte Lösung.

Lösungen für spezielle Anforderungen

Mit dem einzigartigen Ansatz der Cloud Solutions erschließt die LionGate AG für ihre Kunden die Potenziale der Digitalisierung. Das BizDevOps Vorgehen setzt die LionGate AG in die Lage, gemeinsam mit ihren Kunden schnell Lösungen zu schaffen, die optimal auf die speziellen Anforderungen passen.

So entstand auch für Otelo ein neues Customer Service Frontend, welches in Punkte Usability neue Standards setzt. Der Effekt ist in wichtigen Kennzahlen des Customer Service wie zum Beispiel AHT (Average Handling Time) oder auch Erfolgsquote bei Vertragsverlängerungen messbar und wurde durch die Auszeichnung der „connect“ jetzt noch einmal bestätigt.

„Vor allem das auf Nutzerfreundlichkeit getrimmte Frontend stößt auf extrem positives Feedback, da die Mitarbeiter direkt die Arbeitserleichterung erleben,“ so der Teamleiter des Customer Service von Otelo.

„Durch Ihren einzigartigen Ansatz der Cloud Solutions mit einem agilen Vorgehen und einem sicheren Gespür für die optimale User Experience ist es LionGate gelungen, in nur drei Monaten diese Lösung zu bauen und einzuführen. Die Zufriedenheit der Agenten wirkt sich direkt auf die Kundenbetreuung aus,“ erläutert Arne Frederichs, Projektmanager bei Vodafone.

„Wir gratulieren Otelo zum ersten Platz im „connect“-Test für den besten Service und freuen uns, dass wir dazu unseren Beitrag leisten konnten“, ergänzt Peter de Wendt, Vorstand Personal der LionGate AG.

Über die LionGate AG

LionGate wurde 2005 von erfahrenen Beratern gegründet und verzeichnet ein gesundes nachhaltiges jährliches Wachstum. Wir betreuen unsere Kunden europaweit, vorranging in den deutschen Ballungsgebieten München und Düsseldorf. Unser Hauptsitz ist in München.

Die Digitale Transformation verändert durch neue technologische Potenziale das Fundament jedes Unternehmens. LionGate unterstützt Sie dabei die strategischen Auswirkungen und Chancen der digitalen Transformation in Ihrer Branche zu verstehen und die richtigen Ableitungen zu definieren. Mit unserer Fach-, Methoden- und IT-Kompetenz sind wir der richtige Partner bei der Umsetzung Ihrer Projekte der Digitalisierung. Weiter entwickeln wir innovative und individuelle Cloud Solutions und stellen diese als full managed service zur Verfügung.

Wir fokussieren uns auf die Branchen Telekommunikation, Medien, Energie, Banken und Versicherungen.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

LionGate AG
Leopoldstraße 244
80807 München
Telefon: +49 (89) 2441907-0
Telefax: +49 (89) 2441907-50
http://www.liongate.de

Ansprechpartner:
Armin Oppitz
Telefon: +49 (89) 2441907-0
E-Mail: info@liongate.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.
Omnichannel: Erst die Strategie, dann die Technologie

Omnichannel: Erst die Strategie, dann die Technologie

Vor dem Erfolg mit der Omnichannel-Ausrichtung eines Handelsgeschäfts steht die Frage nach der zum Unternehmen passenden Strategie. Anregungen für eine vorbereitende Recherche im eigenen Unternehmen gibt das Whitepaper „In 5 Schritten zur Omnichannel-Strategie“ der ROQQIO Commerce Solutions GmbH.

Ausgangs- und Mittelpunkt des Handelsgeschehens sind die Kunden und ihr multimedial beeinflusstes Einkaufsverhalten. Der Wunsch vieler Handelsunternehmen sei es, die Touchpoints, die ein Kunde vor seiner Kaufentscheidung ansteuert, besser zu verbinden. Die Autoren laden dazu ein, die bislang von Kunden genutzten Einkaufsprozesse genauer unter die Lupe zu nehmen. Sie stellen heraus, dass eine Omnichannel-Strategie vom gesamten Unternehmen getragen werden muss. Und sie verweisen auf die Bedeutung einer fehlerfreien Datenkommunikation.

Neben externen Quellen, wie dem EHI, kommt in dem Whitepaper zum Thema Omnichannel auch die Expertise der ROQQIO Commerce Solutions selbst zum Tragen. Die als Unternehmensgruppe noch neue Formation verfügt durch ihre Mitglieder über eine mehr als 40jährige Erfahrung auf dem Gebiet der Handelstechnologie. Als Anbieter von Lösungen für stationären und E-Commerce-Handel fokussieren die Spezialisten für Handelstechnologie die Entwicklung einer vollintegrierten Omnichannel-Lösung. 

Über die ROQQIO Commerce Solutions GmbH

In der ROQQIO Commerce Solutions GmbH verbinden die ROQQIO Commerce Cloud (ehem. eFulfilment), Futura Retail Solutions und höltl Retail Solutions ihre Technologien zu einer vollintegrierten Omnichannel Software. Die neue Unternehmensgruppe bietet eine Lösung für stationären- und E-Commerce-Handel, die alle Verkaufskanäle vernetzt. Sie deckt von Order Management, Logistik und Versand bis hin zu integrierten POS-Systemen und mobiler Verkaufsunterstützung alle Prozesse des Handels ab. www.roqqio.com

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

ROQQIO Commerce Solutions GmbH
Harburger Schloßstraße 28
21079 Hamburg
Telefon: +49 (0) 40 570 103 – 110
Telefax: +49 (40) 570103-499
http://www.roqqio.com

Ansprechpartner:
Doris Rasch
PR-Redakteurin
Telefon: +49 (40) 570103-245
E-Mail: doris.rasch@futura4retail.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.
Konjunkturabschwung im Mittelstand, wie können sich KMU’s rüsten

Konjunkturabschwung im Mittelstand, wie können sich KMU’s rüsten

Nachdem die deutsche Wirtschaft insgesamt verhaltener in das Jahr 2019 gestartet ist, wird eine Abkühlung des Marktes, gerade für Industriebetriebe immer deutlicher. Dies liegt nicht nur an der teilweise rückläufigen Auslandsnachfrage deutscher Produkte, sondern auch häufig an der Übersättigung des Marktes oder mangelnder Nachfrage. „Um gerade in der Stagnation bzw. im Konjunkturabschwung des Marktes bestehen zu können, werden zukünftig das Controlling und die Nachkalkulation ihrer Produktgruppen für die meisten Mittelstandsunternehmen wieder mehr in den Fokus rücken,“ äußert Reinhard Wagner, Geschäftsführer der Demand Software Solutions GmbH. „Oft werden bei guter Wirtschaftslage in vielen KMU’s auf Grund von Personalmangel oder extrem guter Auftragslage gar keine Nachkalkulationen im Unternehmen durchgeführt,“ meint Wagner weiter, „so dass viele gar nicht mehr wissen, was Sie überhaupt an ihrem Produkt verdient haben.“ Deshalb bietet die Demand Software Solutions GmbH (DSS) in ihrem demand.erp, schon lange das Modul der Vor- und Nachkalkulation an, damit dem Industrieunternehmen nicht erst zu spät klar wird, dass Sie auf Grund von Materialbeschaffungskosten, Betriebskosten etc. fast nichts an ihrem Produkt erwirtschaftet haben. „Kommt es zu einem größeren Konjunkturabschwung,“ behauptet Wagner weiter, „dann wird in vielen Betrieben das Thema Controlling wieder einen höheren Stellenwert haben. Daher ist es gerade für den Mittelstand wichtig, sich daran zu orientieren."

Die Demand Software Solutions GmbH mit Sitz in Steinfeld (Old) und Landau (Pfalz) ist ein Anbieter für webbasierte Softwarelösungen. Die Komplettlösung ist als Inhouse- oder Cloud Mietlösung einsetzbar und bietet alle wichtigen Branchenfunktionalitäten. Daher ist sie geeignet für KMU-Unternehmen, genauso wie für größere Mittelständler. Die klare Fokussierung auf den Produktionsbereich und die Ausrichtung zur Industrie 4.0 macht es zu einer universellen Unternehmenssoftware. Durch modernes Design und einfache Abläufe ist eine schnelle Integration problemlos möglich.

Über die Demand Software Solutions GmbH

Die Demand Software Solutions GmbH hat eine klare Fokussierung auf den Mittelstand und erzeugt hochwertige Softwarelösungen im ERP-Umfeld seit 2004. Durch langjährige Erfahrung im mittelständischen Umfeld wurden neben dem "großen" ERP-Produkt demand.erp enterprise auch Lösungen geschaffen, die speziell für kleinere mittelständische Unternehmen ab ca. 15 Mitarbeitern einfach zu beherrschen sind.

Mit der neuen Version 4.0 wurde das Design der Lösungen tiefgreifend geändert. Sie setzen auf standardisiertes Webdesign (Material Design Art) auf, um die Anwendung noch User-freundlicher zu gestalten und die Einarbeitung erheblich zu minimieren.

Das Team verfügt über umfassendes Wissen bei der ERP-Beratung und bildet mit seinen bundesweit mehr als 20 Partnern die Basis für eine erfolgreiche Einführung und Nutzung der Software.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Demand Software Solutions GmbH
Große Str. 50
49439 Steinfeld
Telefon: +49 (5492) 557080
Telefax: +49 (5492) 5570829
http://www.demandsoftware.de

Ansprechpartner:
Heike-Marie Escherhaus
Vertrieb
Telefon: +49 (5492) 55708-0
E-Mail: vertrieb@demandsoftware.de
Lars Janßen
Vertrieb
Telefon: +49 (5492) 55708-13
E-Mail: janssen@demandsoftware.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.