Kategorie: Allgemein

Dev-Domains entwickeln sich

Dev-Domains entwickeln sich

Die Dev-Domains entwickeln sich: Nach der Sunrise-Period hat jetzt die nächste Phase begonnen.

Die Early-Access-Period der Dev-Domains hat am 18. Februar begonnen, in der jeder verfügbare Dev-Domains gegen eine Zugangsgebühr registrieren kann, die von Tag zu Tag abnimmt.

Die Early-Access-Periode der Dev-Domains (und auch anderer Domain-Endungen) funktioniert wie eine holländische Auktion. Interessenten wenden sich bitte an secura@domainregistry.de.

Die Zugangsgebühr und die Domaingebühr der Dev-Domain werden addiert. Das kann teuer werden, wenn Sie zu einem frühen Zeitpunkt der Early Access-Periode eine Premium Dev-Domain kaufen.

Die allgemeine Verfügbarkeit der Dev-Domains beginnt am 28. Februar, wenn wirklich jeder, also auch der mit dem kleinen Geldbeutel, verfügbare Dev-Domains registrieren kann.

Die Dev-Domains gehören zu den offenen Domains: Jeder kann Dev-Domains registrieren. Die Dev-Domain ist für Entwickler gedacht, aber sie steht natürlich auch für jede Art von "developments".

Der ICANN-Prozess der Einführung neuer Top Level Domains schreitet fort. Die Registrierungsstelle der Dev-Domains hat den 16. Januar 2019 als Beginn der Sunrise Period festgesetzt. In der Sunrise Period können Markeninhaber ihre Marken als gleichlautende Dev-Domains bevorzugt registrieren. Interessenten für die Sunrise Period müssen sich beim Trademark Clearinghouse anmelden.

Google schreibt über die Dev-Domains:

".dev ist der perfekte Ort, an dem alle Entwickler zusammenkommen können."

Was ist das Ziel der Dev-Domain? Die Dev-Domain bietet für die Entwickler und Anbieter von Webseiten einen sicheren Raum für die Entwicklung und Präsentation von Devs und Projekten. Die Registry hat dafür gesorgt, daß alle Dev-Domains zur "HSTS preload list" hinzugefügt werden.

Die Dev-Domain ist ein sicherer Namensraum, was bedeutet, daß https für alle Webseiten unter .Dev erforderlich ist. Sie können zwar eine Dev-Domain auch kaufen und die Dev-Domain parken, aber sie funktioniert in einem Browser nur mit SSL Verschlüsselung.

Sie können bei uns gleich mit der Dev-Domain Webspace erwerben, der – ohne Zusatzkosten- bereits verschlüssselt ist, oder bei uns mit der Dev-Domain ein SSL Zertifikat für eine starke Verschlüsselung kaufen.

Falls Sie bereits .dev als interne Adresse für Ihr Intranet verwenden, sollten Sie ein Umtaufen in Betracht sehen, da die Verwendung von .dev als ICANN akkreditierte Domain Probleme auslösen könnte.

Hans-Peter Oswald
http://www.domainregistry.de/…
http://www.domainregistry.de/…
http://www.domainregistry.de/…

Über die Secura GmbH

Abdruck und Veroeffentlichung honorarfrei! Der Text
kann veraendert werden.

Secura GmbH ist ein von ICANN akkreditierter Registrar für Top Level Domains. Secura kann generische Domains registrieren, also z.B..com, .net etc. und darüber hinaus fast alle aktiven Länder-Domains registrieren.

2018 landete Secura beim Industriepreis unter den Besten. Secura gewann 2016 den "Ai Intellectual Property Award 2016" als "Best International Domain Registration Firm – Germany". Beim "Innovationspreis-IT der Initiative Mittelstand 2016" wurde Secura als Innovator qualifiziert und wurde beim "Innovationspreis-IT der Initiative Mittelstand 2016" im Bereich e-commerce auch als einer der Besten ausgezeichnet. Beim Innovationspreis-IT der Initiative Mittelstand 2012 und beim Industriepreis 2012 landete Secura GmbH unter den Besten. Beim HOSTING & SERVICE PROVIDER AWARD 2012 verfehlte Secura nur knapp die Gewinner-Nominierung.

Seit 2013 ist Secura auch bei den Neuen Top Level Domains sehr aktiv. Secura meldet Marken für die Sunrise Period als Official Agent des Trade Mark Clearinghouse an.

ICANN-Registrar Secura GmbH
Frohnhofweg 18
D-50858 Koeln
Germany
Phone: +49 221 2571213
Fax: +49 221 9252272
secura@domainregistry.de
http://www.domainregistry.de
http://www.com-domains.com

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Secura GmbH
Frohnhofweg 18
50858 Koeln
Telefon: +49 (221) 2571213
Telefax: +49 (221) 9252272
http://www.domainregistry.de

Ansprechpartner:
Hans-Peter Oswald
Geschäftsführer
Telefon: +49 (221) 2571213
Fax: +49 (221) 9252272
E-Mail: secura@domainregistry.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.
Altair wird offizieller Simulation-Driven Innovation Partner der CWIEME Berlin 2019

Altair wird offizieller Simulation-Driven Innovation Partner der CWIEME Berlin 2019

Altair (Nasdaq: ALTR), ein weltweit agierendes Technologieunternehmen, das Software- und Cloud-Lösungen für die Bereiche Produktentwicklung, High-Performance Computing (HPC) und Data Intelligence bietet, und die Organisatoren der CWIEME Berlin, der weltweit größten Messe für die Fertigung von Elektromotoren und Transformatoren, haben eine Vereinbarung unterzeichnet, die Altair zum diesjährigen offiziellen Simulation-Driven InnovationTM Partner macht.

Altair wird während der vom 21. – 23. Mai stattfindenden Veranstaltung eine Reihe an Keynote- und Technologie-Sessions über "Simulation-Driven Innovation" ausrichten, die zahlreiche, hochkarätige Kundenpräsentationen und Expertenbeiträge rund um simulationsgetriebenes Design, elektromagnetische, thermische sowie Struktursimulation und innovative Produktentwicklung umfassen. Altairs Teilnahme an der Veranstaltung umfasst darüber hinaus einen Ausstellungsstand in der neu hinzugekommenen E-Mobility Halle der Messe. Mit Schwerpunkt auf Elektromobilität, der Entwicklung von Elektromotoren und Anlagen zur Energieerzeugung, multiphysikalischer Simulation und Systemsimulation wird Altair zudem vor, während und nach der Veranstaltung mit Informationsveranstaltungen und gemeinsamer Öffentlichkeitsarbeit zur CWIEME beitragen.

„Die Entwicklung der nächsten Generation elektrischer Maschinen kann die Anforderungen an Leistung, Effizienz und Nachhaltigkeit als Reaktion auf den Marktbedarf nur dann erfüllen, wenn das Potenzial der modernen digitalen Werkzeuge und Methoden voll ausgeschöpft wird“ sagte Chloe Theobald, Senior Global Content Manager der CWIEME. „Ein ganzheitlicher Entwicklungsansatz auf Grundlage von simulationsgetriebenem Design und multiphysikalischer Optimierung ist ein Schlüsselfaktor für das Erreichen dieser Ziele. Wir freuen uns darauf, dies mit unserem Simulation-Driven Innovation Partner Altair auf der diesjährigen CWIEME, durch eine Reihe von Expertenrunden und mit einer ganzen Palette an Anwendungsbeispielen, eingehend zu betrachten."

Elektrische Geräte konnten in den letzten Jahren eine deutliche Leistungssteigerung verzeichnen, wobei sich die Gesamtkomplexität von elektronischen und mechatronischen Systemen enorm erhöht hat. Der Einsatz von Simulationsmethoden ist für die Berücksichtigung aller erforderlichen Funktionalitäten und der Erfüllung aller Kundenerwartungen und Regularien unerlässlich geworden. Lösungen wie Altair Flux™ und Ansätze für multidisziplinäre Design- und Systemsimulation, bei denen integrative Plattformen wie Altair HyperWorks™ zum Einsatz kommen, helfen dabei, innovative Produkte zu entwickeln und ihre Leistung hinsichtlich Effizienz, Gewicht, Geräuschentwicklung, Kosten und anderen Attributen von Geräten wie elektrischen Antrieben oder Transformatoren zu optimieren.

„An der CWIEME Berlin nehmen wir seit vielen Jahren teil, um unsere Altair Flux Produkte zu präsentieren“, sagte Dr. Pietro Cervellera, Senior Vice President EMEA Operations bei Altair. „Seit letztem Jahr haben wir unser Engagement ausgebaut – von der Teilnahme als Austeller zum Simulation-Driven Innovation Partner der Veranstaltung. Als solcher tragen wir mit unserem Know-how über simulationsgetriebenes Design und multiphysikalische Optimierung zur Veranstaltung bei und ergänzen dies mit einer speziellen Session im CWIEME Central Theatre und Präsentationen auf der EV Momentum Bühne. Die Messe war für uns schon immer eine ausgezeichnete Plattform, um unsere Lösungen für die Entwicklung von Elektroantrieben, elektrischen Rotationsmotoren, Transformatoren und anderen Geräten zu präsentieren. Jetzt, mit dem zielgerichteten Wachstum der Veranstaltung in Richtung E-Mobility und Elektrifizierung im Allgemeinen, ist es für uns wichtiger denn je, das große Potenzial zu zeigen, das die Simulation bietet.“

Zu den von Altair ausgerichteten Veranstaltungen und Keynotes gehören Beiträge von renommierten Unternehmen wie Porsche, ELAPHE, Moving Magnet Technologies, Vortex und anderen.

Besuchen Sie CWIEME Berlin und die Altair Veranstaltungen im CWIEME Central Theatre, Messe Berlin. Altair finden Sie in Halle 3.1 am Stand 31D10. Die Agenda der Altair Konferenz-Session, die am Dienstag, 21. Mai um 14 Uhr stattfindet, wird bald bekannt gegeben: https://web.altair.com/….

Über CWIEME

Die weltweit größte Messe für die Fertigung von Elektromotoren und Transformatoren.

Seit mehr als 23 Jahren ist die CWIEME die branchenführende Messe und Konferenz für Elektromotoren, Generatoren, Transformatoren und elektrische Fahrzeuge. Diese internationale bekannte Veranstaltung bietet die größte Plattform für neueste high-tech Produkte und Lösungen sowie für Vordenker aus dem Bereich Elektromotoren-, Transformatoren- und Generatoren- (EMTG) Technologien für drei Regionen – EMEA, Asien und Amerika.  

CWIEME Berlin ist die führende Messe für die Wertschöpfungskette in EMEAs Spulen-, Elektromotoren-, Generatoren- und Transformatorenindustrie mit einem Fertigungsvolumen von etwa 100 Milliarden Dollar. Mit ihrem Standort im Herzen der europäischen Fertigung spielt die CWIEME auch eine zentrale Rolle bei der Präsentation der weltweit größten Palette an Bauteilen, Materialien und Technologien für Automobil- und E-Mobility-Anwendungen. www.coilwindingexpo.com/Berlin. CWIEME ist ein Geschäftsbereich der ITE Group PLC.

Über die Altair Engineering GmbH

Altair ist ein weltweit agierendes Technologieunternehmen, das Software- und Cloud-Lösungen für die Bereiche Produktentwicklung, High-Performance Computing (HPC) und Data Intelligence bietet. Altair ermöglicht es Organisationen aus verschiedensten Industriezweigen, in einer vernetzten Welt konkurrenzfähiger zu werden und dabei gleichzeitig eine nachhaltigere Zukunft zu gestalten. Weitere Informationen erhalten Sie unter: www.altair.de.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Altair Engineering GmbH
Calwer Str. 7
71034 Böblingen
Telefon: +49 (7031) 62080
Telefax: +49 (7031) 620899
http://www.altair.de

Ansprechpartner:
Mirko Bromberger
Marketing Director
Telefon: +49 (7031) 6208-0
Fax: +49 (7031) 6208-99
E-Mail: bromberger@altair.de
Evelyn Gebhardt
Presse
Telefon: +49 (6421) 968-4351
E-Mail: gebhardt@bluegecko-marketing.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.
inPuncto Dokument-Viewer für SAP erhielt ein Update

inPuncto Dokument-Viewer für SAP erhielt ein Update

Die Besonderheit von inPuncto SAP-Dokument-Viewers biz²Viewer ist, dass er direkt aus SAP heraus gesteuert wird. Das heißt, im Gegensatz zu vielen anderen Viewern auf dem Markt, wo das Ansehen und Bearbeiten von Dokumenten außerhalb der SAP-Logik liegt, haben mit dieser Lösung nur berechtigte Personen Zugriff auf entsprechende Daten.

Außerdem werden nicht berechtigten Personen manche Buttons und Funktionen erst gar nicht angeboten, was ein zusätzlicher Vorteil für Unternehmensbereiche bringt, wo vertrauliche Informationen gespeichert sind, wie z.B. die Personalabteilung.

Der biz²Viewer wird als Client-Komponente zusammen mit der Archiv Software für SAP biz²Archiver ausgeliefert. Außerdem ist der inPuncto-Dokumenten-Viewer für SAP im inPuncto-Workflow-Tool biz²DocumentControl und in der Scanner-Sorfware biz²Scanner integriert.

Optimierungen der neuen Version des Dokumenten-Viewers biz²Viewer

  • Verbesserung der Stabilität und erhöhte Image-Verarbeitungsgeschwindigkeit.
  • PDF 2.0 Dokumente können nun angezeigt werden.
  • Korrektur beim Wechsel des Landes in den Systemeinstellungen – Deutsch->Schweiz.

Bei Fragen zu der neuen Version des Dokumenten-Viewers biz²Viewer für SAP können sich Interessierte gerne an das inPuncto-Support-Team wenden!

Über die inPuncto GmbH

Die inPuncto GmbH ist SAP Certified Solution Partner und Microsoft Partner und entwickelt integrierte Enterprise-Content-Management-Lösungen (ECM) für SAP zur Automatisierung von dokumentbasierten Geschäftsprozessen. Das Portfolio wird als Full Service angeboten: Add-on-Lösungen und -Produkte, produktnahe Beratung, perfekt abgestimmte Hardware und eine hohe Supportqualität.
Der Hauptsitz der 1997 gegründeten inPuncto GmbH ist in Esslingen. Inzwischen nutzen mehr als 600 Kunden und über 100.000 Anwender im In- und Ausland die Add-on-Produkte von inPuncto.
Weitere Informationen: https://www.inpuncto.com/

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

inPuncto GmbH
Fabrikstr. 5
73728 Esslingen
Telefon: +49 (711) 66188-500
Telefax: +49 (711) 758786-14
https://www.inpuncto.com/

Ansprechpartner:
Marketing
inPuncto GmbH
Telefon: +49 (711) 66188-500
Fax: +49 (711) 758786-14
E-Mail: marketing@inpuncto.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.
„Making email wunderbar“: befine Solutions erneut Aussteller bei der RSA Conference

„Making email wunderbar“: befine Solutions erneut Aussteller bei der RSA Conference

„Wunderbar together“ lautet das Motto des durch das Auswärtige Amt koordinierten Deutschlandjahrs in den USA: Von Oktober 2018 bis Ende 2019 zeigen mehr als 1.000 Veranstaltungen, dass die beiden Länder viele Werte teilen. Vor dem Hintergrund, dass Deutschland in den USA sogar in wachsendem Umfang als Wirtschafts- und Technologiestandort positiv wahrgenommen wird, präsentiert der Bundesverband IT-Sicherheit e.V. (TeleTrusT) mit zahlreichen Mitgliedern „IT Security made in Germany“ auf der RSA Conference. befine Solutions nimmt zum zweiten Mal an der Konferenz teil, die dieses Jahr vom 4. bis 8. März in San Francisco stattfindet. Der deutsche Software-Anbieter wird erneut als Mitaussteller am Gemeinschaftsstand (deutscher Pavillon, Messestand 5671-23) vertreten sein.

Erneut vor Ort sein wird der technische Leiter von befine Solutions, Matthias Kess, der diesmal auch einen Vortrag halten wird. Darin greift er das Motto des deutsch-amerikanischen Freundschaftsjahrs 2019 „wunderbar together“ auf: Unter dem Titel „Making email wunderbar“ beschäftigt er sich mit Fragen der Sicherheit, der Nachvollziehbarkeit und der Größenbeschränkungen bei E-Mail-Systemen.

Denn einerseits hat sich E-Mail gerade im Unternehmensumfeld seit vielen Jahren als Hauptkommunikationsmittel etabliert, ist einfach zu bedienen und universell verfügbar. Andererseits kommen gerade hier Sicherheitsfragen ins Spiel, E-Mail-Systeme sind ein bevorzugtes Angriffsziel von Kriminellen, Hackern und Wirtschaftsspionen. Zumal gerade große digitale Datenmengen, die sich nicht per E-Mail versenden lassen, Mitarbeiter dazu verleiten können, andere Hilfsmittel zu verwenden – wie USB-Sticks, File-Sharing-Lösungen oder Cloud-Dienste, die sie vor allem aus dem privaten Bereich kennen. Das Ergebnis ist der unter dem Schlagwort „Schatten-IT“ bekannte Einsatz nicht autorisierter Software im Unternehmen.

Mehrere Neuerungen im Gepäck

Produktseitig werden zwei Neuerungen im Mittelpunkt des Auftritts in San Francisco stehen. Zum einen die zum Patent angemeldete Cryptshare-QUICK-Technologie, die die Kommunikationsvorgänge zwischen regelmäßig miteinander kommunizierenden Anwendern deutlich vereinfachen und in den kommenden Wochen verfügbar sein wird.

Zum anderen die Software-as-a-Service-Lösung Cryptshare.express, die erstmals in den USA zu sehen sein wird. Während der Anbieter bislang ausschließlich mittelständische und große Unternehmen, Einrichtungen und Behörden adressierte, wendet er sich nun auch gezielt an Firmen mit weniger als 25 Mitarbeitern, die oftmals nicht über die nötigen Ressourcen verfügen, um sich entsprechend zu schützen.

„Security-Software made in Germany“ für das „Land der unbegrenzten Möglichkeiten“

Ein wichtiger Schritt in der Wachstumsstrategie von befine Solutions war die Expansion in die Vereinigten Staaten. Um der wachsenden Nachfrage US-amerikanischer Unternehmen nach „Security-Software made in Germany“ nachzukommen, hatte der Software-Anbieter 2017 eine Tochtergesellschaft in den USA gegründet. Seitdem kümmert sich ein Team, das von Boston im US-Bundesstaat Massachusetts aus agiert, im Direktvertrieb um Neu- und Bestandskunden.

Beflügelt hat die Entscheidung auch, dass Cryptshare Anfang des Jahres in den USA mit dem „Cybersecurity Excellence Award“ in der Kategorie „E-Mail Security“ ausgezeichnet worden war. Der jährlich vergebene Preis geht an Unternehmen, Menschen und Produkte aus der ganzen Welt, die sich durch außergewöhnliche Leistungen und Innovationen in der Informationssicherheit verdient machen. Anfang 2019 folgte eine weitere Auszeichnung in den USA, als die Lösung den „Global Excellence Award“ erhielt. Die in diesem Jahr zum fünfzehnten Mal vergebenen Awards würdigen Anbieter, Lösungen und Dienstleistungen aus der IT- und speziell der Cybersicherheits-Branche. Cryptshare gewann Gold in der Kategorie „Secure File Transfer“.

Weitere Informationen

Details zum Auftritt auf dem deutschen Pavillon während der RSA Conference sind hier abrufbar.

Über Befine Solutions AG – The Cryptshare Company

Die inhabergeführte befine Solutions AG entwickelt und vertreibt Softwarelösungen für Unternehmen, die damit ihre Prozesse unterstützen, optimieren und überwachen können. Hauptsitz und Entwicklungsstandort des im Jahr 2000 gegründeten Unternehmens mit über 60 Mitarbeitern ist Freiburg im Breisgau. Vertriebsstandorte gibt es in Großbritannien sowie den Niederlanden, eine Tochtergesellschaft in den USA.

Im Mittelpunkt steht Cryptshare, eine Kommunikationslösung für den sicheren Austausch von Informationen. Mit ihr lassen sich E-Mails und Dateien jeder Größe und Art ad-hoc austauschen – einfach und sicher, nachvollziehbar und kostengünstig. Sie ist in mehr als 2.000 Unternehmen in über 30 Ländern bei rund 4 Millionen Anwendern im Einsatz. Cryptshare wurde 2017 mit dem „Cybersecurity Excellence Award“ in der Kategorie „E-Mail Security“ ausgezeichnet.

Weitere Informationen finden sich unter www.cryptshare.com. Anwender können sich auch im [url=https://www.cryptshare.com/de/blog/]Blog[/url] informieren.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Befine Solutions AG – The Cryptshare Company
Schwarzwaldstraße 151
79102 Freiburg
Telefon: +49 (761) 38913-0
Telefax: +49 (761) 38913-115
http://www.cryptshare.com

Ansprechpartner:
Marcus Wenning
phronesis PR GmbH
Telefon: +49 (821) 444800
E-Mail: info@phronesis.de
Marcus Ehrenwirth
phronesis PR GmbH
Telefon: +49 (821) 444800
E-Mail: info@phronesis.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.
Mit Software Euro-Reisekosten 2019 wird Reisekostenabrechnung zum Kinderspiel

Mit Software Euro-Reisekosten 2019 wird Reisekostenabrechnung zum Kinderspiel

Der Gesetzgeber ändert jährlich zum Jahreswechsel zahlreiche Pauschalen und Sachbezugswerte wie beispielsweise Verpflegungs- und Übernachtungspauschalen. Neben vielen Pauschalen in Übersee haben sich 2019 auch die Sätze für einige europäische Länder geändert. Mit der von TaskX entwickelten Software Euro-Reisekosten 2019 können Geschäftsreisen einfach und unkompliziert in nur fünf Schritten und nach den aktuellsten Vorschriften abgerechnet werden. Wer die Software unter Angabe des Gutscheincodes: txrk2019 noch bis zum 31.03. bestellt, erhält eine Ermäßigung von 20%.

Reisekostenabrechnung in fünf Schritten

Mit Euro-Reisekosten 2019 erfolgt die Reisekostenabrechnung in nur fünf einfachen Schritten unter Berücksichtigung aller aktuellen Vorschriften. Die bereits seit 15 Jahren am Markt befindliche Software eignet sich für kleine und mittelgroße Unternehmen, Selbstständige und Freiberufler und ist für die Verwaltung von Geschäftsreisen im In- und Ausland geeignet. Dabei berücksichtigt sie die aktuellsten steuerlichen Eckdaten wie Verpflegungs- und Übernachtungspauschalen für alle Länder auf der ganzen Welt.

Nutzer profitieren von einer großen Arbeitserleichterung, einer hohen Zeitersparnis und der einfachen Bedienung. Auch die übersichtlichen Auswertungsmöglichkeiten der Software werden häufig gelobt.

Interessenten können das Programm vorab 30 Tage lang kostenfrei testen. Nach dem Lizenzerwerb wird die Vollversion freigeschaltet. Eine Lizenz für Euro-Reisekosten 2019 kostet 39,95 €. Wer diese unter Angabe des Gutscheincordes: txrk2019 noch bis zum 31.03. bucht, erhält eine Ermäßigung von 20%.

Über die TaskX GmbH

TaskX ist der Spezialist für GPS-gestützte Systeme zur Fahrzeugortung, elektronische Fahrtenbücher und Software zur Reisekostenabrechnung. TaskX versorgt vorrangig kleine und mittelständische Unternehmen mit einfachen, leistungsfähigen und kostengünstigen Systemen mit einer leicht zu erlernenden Bedienung. Das Unternehmen legt besonderen Wert auf einen sehr guten Kundenservice mit einem der besten Hotline- und Fernwartungsangebote.

Weitere Informationen zur TaskX GmbH finden Interessierte [url=https://www.taskx.de/]hier[/url].

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

TaskX GmbH
Am Wehrberg 11
35102 Lohra
Telefon: +49 (1803) 698741
Telefax: +49 (1805) 7290004869
http://taskx.de

Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.
LANTECH ist zertifizierter Advanced Partner von Starface

LANTECH ist zertifizierter Advanced Partner von Starface

Um den steigenden Anforderungen und der Digitalisierung (All-IP) auch im Telefonanlagenumfeld Rechnung zu tragen, bietet LANTECH nun seinen Kunden die preisgekrönten IP Telefonanlagen vom deutschen Hersteller Starface an. Die Anlagen können als Hardware-Appliance oder auch als VM genutzt werden. Sie sind in unterschiedlichen Leistungsstufen erhältlich und bieten für kleine Unternehmen bis zum Mittelstand und Großkunden eine extrem flexible und offene Lösung. Die Anlagen sind vernetzbar und kompatibel mit den meisten VoIP-fähigen Telefonen und SIP Anbietern.

Die Anlagen bieten sehr hohen Komfort inklusive Faxfunktion und Konferenzschaltung, genauso ist Chat, Voice-Mail, usw. enthalten.

Mit Starface Connect bietet Starface selbst extrem günstige und faire Verbindungstarife in Verbindung mit einer Starface TK-Anlage an.

Mit STARFACE und LANTECH bekommen Sie die perfekte Kommunikations-Lösung, alles aus einer Hand und Made in Germany.

Sprechen Sie uns an. Wir beraten Sie gerne.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

LANTECH GROUP
Philipp-Kachel-Straße 42a
63911 Klingenberg am Main
Telefon: +49 (9372) 9451-0
Telefax: +49 (9372) 9451-122
http://www.lantech.eu

Ansprechpartner:
Günter Meixner
Presseansprechpartner
Telefon: +49 (9372) 9451-0
Fax: +49 (9372) 9451112
E-Mail: guenter.meixner@lantech.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.
Zukunft Personal Süd: ELO vor Ort mit HR-Lösungen und neuem Produkt mit Fokus auf Social Learning

Zukunft Personal Süd: ELO vor Ort mit HR-Lösungen und neuem Produkt mit Fokus auf Social Learning

Der ECM-Hersteller ELO Digital Office präsentiert auf der diesjährigen Zukunft Personal Süd in Stuttgart die Erweiterungen seiner bereits etablierten Business Solutions für das Bewerbermanagement und die digitale Personalakte. Zudem gibt er erste Einblicke in sein neuestes Produkt, eine Softwarelösung für Seminarverwaltung und Lernmanagement. Diese wird Nils Mosbach, Leiter der ELO Business Solutions, vor Ort auch in seinem Vortrag vorstellen und dabei auf die Bedeutung von Weiterbildung im HR-Bereich in Zeiten des digitalen Wandels eingehen.

Am 9. und 10. April stellt ELO Digital Office auf der Zukunft Personal Süd in Stuttgart seine Softwarelösungen für den Personalbereich vor. Bereits im vergangenen Jahr begeisterte der ECM-Hersteller dort die Besucher mit seiner digitalen Personalakte ELO HR Personnel File, der idealen Basis für die digitale Personalarbeit. Mit ihren Weiterentwicklungen ist sie auch in diesem Jahr ein Highlight, bringt sie mit ihrer Stammdatenverwaltung, der automatischen Erstellung von Organigrammen und ausdruckfertigen Mitarbeiterausweisen doch wichtige Features für effiziente HR-Prozesse direkt mit.

Gleiches gilt für das Bewerbermanagement ELO HR Recruiting. Dieses wurde noch vor der Markteinführung im Juni 2018 in Zusammenarbeit mit wichtigen Referenzkunden intensiv weiterentwickelt und soll in der aktuellen Version nun auf der Messe umfassend vorgestellt werden. Besonderes Highlight ist hier das komplett überarbeitete Jobportal, welches automatisch alle aktiven Stellen auflistet und Interessenten eine komfortable Bewerbung ermöglicht. Unternehmen können im Gegenzug individualisierbare Bewerberpools anlegen, wie klassische Talentpools oder Pools für spezielle Standorte und Abteilungen. Ein DSGVO-konformer Umgang mit personenbezogenen Daten ist dabei jederzeit gewährleistet, da Berechtigungskonzepte, Datenverschlüsselung und die Angabe von Löschfristen zum Standard gehören.

Neben diesen beiden Business Solutions wird ELO aber auch erstmals Einblicke in seine neueste Best-Practice-Lösung ELO Learning geben. Die Softwarelösung stellt die Aspekte des Social Learnings in den Vordergrund und bietet Unternehmen damit ein zeitgemäßes und effizientes Weiterbildungsmanagement: Zum einen werden klassische Präsenzseminare, mehrtägige Schulungen und E-Learning-Kurse auf dieser zentralen Plattform verwaltet, gebucht und durchgeführt. Zum anderen werden die Mitarbeiter – beispielsweise durch die Verbindung mit ELO Knowledge, dem digitalen Wissensmanagement des Stuttgarter ECM-Herstellers – aktiv in die Weiterbildung miteinbezogen. Kollaboratives Arbeiten, ein Austausch in virtuellen Klassenräumen oder in Communities sind auf diesem Wege sehr einfach möglich.

Dies wird Nils Mosbach, Leiter der ELO Business Solutions, auch in seinem Vortrag am 9. April ausführlich vorstellen. „Ein Konzept wie Social Learning eröffnet neue Lern- und Weiterbildungsmöglichkeiten. Diese sollten HR-Abteilungen unbedingt nutzen und damit die Digitalisierung ihres Fachbereichs weiter vorantreiben."

Details zu ELO Learning und den HR-Lösungen der Stuttgarter – eigenständig eingesetzt oder im Zusammenspiel – erhalten die Messebesucher am ELO Stand E.01 in Halle 1.

Über die ELO Digital Office GmbH

Die ELO Digital Office GmbH entwickelt Softwareprodukte und -lösungen für ein ganzheitliches Informationsmanagement im Unternehmen. Basierend auf den drei Produktlinien ELOoffice, ELOprofessional und ELOenterprise bietet ELO Digital Office Lösungen für Organisationen jeder Größe und Branche an. Das Stuttgarter Unternehmen löste sich 1998 – zwei Jahre nach Entstehung der Marke ELO – aus der Unternehmensgruppe Louis Leitz und wird von Karl Heinz Mosbach und Matthias Thiele geleitet. An den Standorten in Europa, Nord- und Südamerika, Asien und Australien arbeiten rund 640 Mitarbeiter, von denen rund 310 in Deutschland tätig sind. ELO Digital Office verfügt über ein dichtes Netzwerk an Systempartnern und pflegt Technologiepartnerschaften mit Soft- und Hardwareherstellern wie Microsoft, SAP und IBM. Weitere Infos: www.elo.com

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

ELO Digital Office GmbH
Tübinger Straße 43
70178 Stuttgart
Telefon: +49 (711) 806089-0
Telefax: +49 (711) 806089-19
http://www.elo.com

Ansprechpartner:
Martin Klein
Manager PR & Kommunikation bei ELO Digital Office
Telefon: +49 (711) 806089-16
E-Mail: m.klein@elo.com
Dr. Angelina Hartnagel
Leiterin Kommunikation & PR bei ELO Digital Office
Telefon: +49 (711) 806089-75
E-Mail: a.hartnagel@elo.com
Sabina Merk
Inhaberin Pressebüro Merk
Telefon: +49 (89) 179997-22
Fax: +49 (89) 179997-23
E-Mail: sm@pr-merk.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.
Service immer im Blick mit Coligo QBOARD von Voiceworks

Service immer im Blick mit Coligo QBOARD von Voiceworks

  • Neue Funktion in Coligo DESKTOP integriert
  • Monitoring für Contact Center
  • Vermeidung von Wartezeiten und Leerlauf

Effizientes Monitoring und verkürzte Wartezeiten: Die Voiceworks GmbH vereinfacht Anwendern ihrer Cloud-Telefonanlage jetzt das Management von Wartefeldern mit dem neuen Feature Coligo QBOARD. Die Funktion ist ab sofort für alle Nutzer der Technologie-Plattform Coligo Grid verfügbar. Diese profitieren nicht nur von einer optimierten Verwaltung eingehender Anrufe, sondern auch von ergänzenden Contact-Center-Funktionen.

„Lange Wartezeiten bei eingehenden Anrufen stehen heutzutage weder für eine hohe Servicequalität, noch sorgen sie für ein positives Kundenerlebnis“, sagt Christoph Wichmann, Geschäftsführer der Voiceworks GmbH. „Coligo QBOARD ist deshalb vor allem in Contact Centern und im Kundenservice von hohem Nutzen.“ Durch das neue Feature werde die Auslastung der verfügbaren Agenten verbessert und somit die durchschnittliche Wartezeit für Anrufer verkürzt.

Anwender von Coligo QBOARD können den aktuellen Status von bis zu sechs Wartefeldern auf einer Oberfläche jederzeit im Blick behalten und frühzeitig auf Überlastungen innerhalb einzelner Wartefelder reagieren. Teamleiter sehen sofort, welche Agenten angemeldet sind, sich im Gespräch befinden bzw. frei sind und können so die Auslastung ihrer Mitarbeiter besser steuern.

Steuerungszentrale für das Contact Center

Coligo QBOARD kann innerhalb der Cloud-Plattform Coligo Grid sowohl auf zentralen Großbildschirmen als auch am individuellen Arbeitsplatz genutzt werden. Die Lösung vereinfacht dabei nicht nur die Übersicht und Verwaltung eingehender Anrufe, sondern bietet auch eine Vielzahl ergänzender Funktionen für das Contact Center: So können beispielweise im Tool Schwellwerte individuell definiert und deren Überschreitung dem User signalisiert werden, um auf Überlastungen in den Wartefeldern schneller reagieren zu können. Außerdem zeigt Coligo QBOARD die Anzahl aller wartenden Anrufe sowie die längste Wartezeit und den Präsenzstatus der Agenten an.

Die Cloud-Plattform Coligo Grid wurde 2018 von Voiceworks gelauncht, um Anwendern die nahtlose Integration von Festnetz, Mobilfunk und Webkommunikation zu ermöglichen. Endanwender und Wholesale-Partner profitieren von einem hochmodernen Lösungsportfolio, das auf allen Endgeräten nutzbar ist. „Mit Coligo hat Voiceworks eine zukunftsweisende Cloud-Plattform geschaffen, die durch Coligo QBOARD jetzt weiter optimiert wurde“, so Wichmann.

Weitere Informationen: www.voiceworks.com

Über die Voiceworks GmbH

Voiceworks ist Teil der Within Reach Group B.V. Mit international mehr als 250 Who-lesale-Partnern bietet Voiceworks professionelle und innovative Mobilfunk-, Fest-netz-, UC-, Cloud- und Daten-Dienste an. Die WRG agiert europaweit in fünf Län-dern mit einem erwarteten Gesamtumsatz von 73 Mio. Euro für 2018. Das schnell wachsende Unternehmen beschäftigt derzeit rund 275 Mitarbeiter.

Für mehr Informationen: www.voiceworks.com/de

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Voiceworks GmbH
Düsseldorfer Straße 16
40699 Erkrath
Telefon: +49 (211) 54235000
Telefax: +49 (211) 5423-5099
http://www.voiceworks.com/de

Ansprechpartner:
Malte Limbrock
Branchenleiter IT & Telekommunikation
E-Mail: limbrock@sputnik-agentur.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.
SoftProject lädt deutschlandweit zu Digitalisierungs-Brunches ein

SoftProject lädt deutschlandweit zu Digitalisierungs-Brunches ein

SoftProject, der unabhängige Digitalisierungsspezialist aus der Technologieregion Karlsruhe, lädt zwischen dem 19. und 28. März 2019 in vier Städten zu kompakten Digitalisierungs-Brunches ein. Im Fokus stehen neben interaktivem Austausch und Fachvorträgen insbesondere die Themen Erfolgsfaktoren und Praxisbeispiele aus verschiedenen Projekten. Die Veranstaltungen richten sich branchenübergreifend sowohl an IT-Verantwortliche und Entscheider aus den Fachbereichen als an Interessenten, die ihr Unternehmen bereits digitalisieren oder dies beabsichtigen.

„Als Vorreiter auf dem Gebiet der Automatisierung mit rund 20 Jahren Markterfahrung zeigen wir den Teilnehmern, wie sie mit unserer Low-Code-Digitalisierungsplattform X4 Suite ihre Unternehmensabläufe ohne Programmieren digitalisieren, gleichzeitig Medienbrüche vermeiden und Fehlerquellen reduzieren“, so Joachim Beese, Geschäftsführer bei der SoftProject GmbH. Dazu legt die X4 Suite Priorität auf eine benutzerfreundliche Oberfläche, durch die auch Nicht-IT-Experten abteilungsübergreifend fachliche und technische Prozesse entwickeln, anpassen, modellieren und simulieren können. Dazu zählt beispielsweise die flexible und parametrierbare Gestaltung von Rechnungsprüfungen, die Erstellung individueller Web-Portale und die intelligente Vernetzung von Menschen, Systemen und Maschinen.

Anmeldung und kostenfreie Broschüre „10 Erfolgsfaktoren der Digitalisierung“

Die Veranstaltungen gehen jeweils von 9:30 Uhr bis 13:00 Uhr. Folgende Städte und Termine stehen zur Auswahl. Anmeldungen sind über die untenstehenden Short-Links hinter der jeweiligen Veranstaltung, per E-Mail an events@softproject.de oder telefonisch möglich (07243 / 601 9422). Die Teilnehmerzahl ist begrenzt.

• Bonn: 19.03.2019 SoftProject-Brunch (https://bit.ly/2Mbw81t)
• Berlin: 21.03.2019 SoftProject-Brunch (https://bit.ly/2VVWM2P)
• München: 26.03.2019 SoftProject-Brunch (https://bit.ly/2swcOmA)
• Ettlingen bei Karlsruhe: 28.03.2019 SoftProject-Brunch (https://bit.ly/2Mdn1NJ).

Im Vorfeld der SoftProject-Brunches können Teilnehmer und Interessierte kostenfrei die Broschüre „10 Erfolgsfaktoren für Digitalisierungsprojekte, die Sie unbedingt beachten sollten“ anfordern: https://bpm.softproject.de/…

Über die SoftProject GmbH

Die SoftProject GmbH wurde im Jahr 2000 gegründet und beschäftigt heute rund 80 Mitarbeiter. Das Unternehmen bietet Produkte und Services rund um die Digitalisierung und Automatisierung von Geschäftsprozessen. Die starke Nachfrage aus verschiedenen Branchen führt zu einem überdurchschnittlichen Wachstum. Aktuell zählt das Unternehmen über 300 Kunden. Firmensitz ist Ettlingen in der Technologieregion Karlsruhe.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

SoftProject GmbH
Am Erlengraben 3
76275 Ettlingen
Telefon: +49 (7243) 56175-0
Telefax: +49 (7243) 56175-199
http://www.softproject.de

Ansprechpartner:
Corporate Communications
Telefon: +49 (7243) 56175-0
E-Mail: communications@softproject.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.
Raynet ist erneuter Business Partner der SAMS 2019

Raynet ist erneuter Business Partner der SAMS 2019

Bereits zum 8. Mal richtet we.CONECT Europas größten Software Asset Management (SAM) Jahreskongress in Berlin aus. Vor Ort trifft sich die deutschsprachige SAM Community – bestehend aus mehr als 400 SAM und SLM Managern aus der D/A/CH-Region – zum regen Austausch über neue Lizenzmodelle und innovative SAM Strategien.

Als erneuter Business Partner der SAMS 2019 präsentiert die Raynet GmbH, führender und innovativer Dienstleistungs- und Lösungsanbieter im Bereich des Application Lifecycle Managements, ihr gesamtes Software- und Service-Portfolio.

Auf der diesjährigen SAMS stellt Raynet die brandneu erschienene Version ihres RayVentory Portals live vor.

Mit der intelligenten Lösung bietet der Paderborner Softwarehersteller seinen Kunden eine portable Anwendung für das zentrale und dezentrale Scannen und Erfassen sämtlicher Daten der IT-Landschaft. Ebenfalls spezialisiert auf das Scannen von Betriebssystemen und Oracle-Datenbanken, VMware vSphere/ESX und SNMP stellt das RayVentory Portal mit seinen unzähligen Methoden der Inventarisierung (agentenbasiert, agentenlos, Zero-Touch) eine Lösung bereit, die keine Devices oder Software unentdeckt lässt.

Auch im Hinblick auf das topaktuelle Thema der Lizenz-Änderungen von Oracle Java bietet RayVentory Portal verschiedene Möglichkeiten entsprechende Softwaredaten zu lokalisieren. Die daraus resultierenden Ergebnisse dienen als Grundlage, qualifizierte Lizenzstrategien zu verfolgen und entsprechende Entscheidungen zu treffen.

Für Fragen und Gespräche zu den individuellen Leistungen stehen die Experten der Raynet GmbH vor Ort mit Rat und Tat zur Seite.

Die zentrale Frage der SAMS 2019: Wie kann der Sprung vom operativen SLM zum strategischen, kostensparenden SAM gemeistert werden?

Auf der SAMS 2019 befassen sich die praxisnahen Erfahrungsberichte und verschiedenen interaktiven Formate unter anderem mit folgenden Kernthemen:

  • Cloud Computing: Virtualisierung und SaaS
  • Komplexität als Herausforderung: SAM und SLM in dynamischen und komplexen Unternehmensumgebungen
  • Neue Lizenzmodelle der großen SW Hersteller: u.a. MS und IBM

Unterstützt wird die SAMS von einer Vielzahl an verschiedenen Sprechern. Im Februar 2019 kann sich das Publikum bereits auf folgende Sprecher und Vorträge freuen:

  • Markus Gysel, Credit Suisse AG, Software Asset Manager
  • Heinz Urech, Swiss Re Management Ltd., Expert IT Sourcing Specialist, Vice President, Information Technology
  • Gero Dieckhoff, Volkswagen Financial Services AG, License Manager
  • Patrick Kriegl, Andritz AG, IT Contract & License Manager
  • Jörg Sauer, Thyssenkrupp Steel Europe AG, Head of Strategy, Governance & Security
  • Jana Purper, Heraeus Infosystems GmbH, Service Catalog Management & License Management
  • Marc Broch, CEWE Stiftung & Co. KGaA, Client und Lizenzmanager
  • Sandra Clemens, Allianz Technology AG, Head of IT Business Services
  • Joseph Dirmeyer, Continental Automotive GmbH, Vendor & License Manager
  • Timo Fiedel, Zurich Insurance Group, Head of IT Asset Management
  • Kraft Leistikow, DEVK Versicherungen AG, Fachgebietsleiter Strategischer IT-Einkauf
  • Eugen Härtel, Benteler AG, IT Project Manager
  • Reinhard Koller, Oö. Gesundheits- und Spitals-AG, Stabstelle der Leitung der Gesundheitsinformatik

Im Rahmen der SAMS 2019 wird zum siebten Mal der begehrte SAMS Award verliehen. Der Preis prämiert Unternehmen im spannenden Live Voting für erfolgreiche Umsetzung von Software Asset Management- & Software License Projekten.

Als deutschsprachiges Leit-Event für Software Asset Management bietet die SAMS die beste Möglichkeit zum praxisnahen Austausch von Konzepten und Strategien im SAM und SLM Themenfeld.

Die SAMS 2019 findet vom 24.-26. Februar 2019 im Maritim proArte Hotel in Berlin statt. Für mehr Informationen sowie Anmeldeformulare für das Event und den Award besuchen Sie: www.sam-strategies.de

Schon jetzt können Terminvereinbarungen vor Ort mit den Experten der Raynet GmbH schriftlich oder telefonisch erfolgen:

Isabella Borth
Chief Marketing Officer
Raynet GmbH | Technologiepark 20 | 33100
P: +49 5251 54009 – 2425 | E: i.borth@raynet.de

Ihre Ansprechpartnerin für Fragen zur Konferenz und dem SAMS Award:

Jennifer Hoge
Marketing Managerin
we.CONECT Global Leaders GmbH | Reichenberger Str. 124 | 10999
P: +49 30 52 10 70 3 – 250 | E: jennifer.hoge@we-conect.com

Über die Raynet GmbH

Die Raynet GmbH ist ein führender und innovativer Dienstleistungs- und Lösungsanbieter im Bereich der Informationstechnologie und spezialisiert auf die Architektur, Entwicklung, Implementierung und den Betrieb aller Aufgaben im "Application Lifecycle Management". Mit der Zentrale in Deutschland unterhält Raynet weitere Niederlassungen in Deutschland, USA, Polen und UK.

Seit 20 Jahren hat Raynet mit seinem Portfolio viele hundert Kunden und Partner weltweit in ihren Enterprise Application Management-Projekten unterstützt. Dies beinhaltet u.a. Lizenzmanagement, Softwarepaketierung, Softwareverteilung, Migrationen und Client Engineering. Darüber hinaus unterhält und kultiviert Raynet starke Partnerschaften mit den führenden Unternehmen im Application Lifecycle Management.

Raynet-Produkte sind einzigartig in Design und Funktionalität. Ihre Entwicklung wird hochgradig durch Kunden und Partner mitbestimmt, die eine wichtige Rolle in der Produktoptimierung spielen und der Hauptgrund dafür sind, dass diese immer eine Spitzenposition einnehmen. Ob ein neues Deployment-Tool eingeführt oder ein SAM-Projekt aufgesetzt, eine Paketierungsfabrik geplant oder eine Migration durchgeführt werden soll – Raynet ist stets der Best-of-Breed-Partner in Dienstleistungen, Produkten und Lösungen des Application Lifecycle Managements.

Weitere Informationen: Raynet GmbH, Technologiepark 20, 33100 Paderborn, Telefon: +49 (0)5251-54009-0, Fax: +49 (0)5251-54009-29, E-Mail: presse@raynet.de, Internet: www.raynet.de, Ansprechpartner: Isabella Borth

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Raynet GmbH
Technologiepark 20
33100 Paderborn
Telefon: +49 (5251) 54009-0
Telefax: +49 (5251) 54009-29
http://www.raynet.de

Ansprechpartner:
Isabella Borth
Chief Marketing Officer
Telefon: +49 (5251) 54009-2425
Fax: +49 (5251) 54009-29
E-Mail: i.borth@raynet.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.