Kategorie: Allgemein

Workplace Management auslagern

Workplace Management auslagern

TAP.DE Solutions hat sein Portfolio erweitert und bietet jetzt auch das komplette Workplace Management als Service an. Unternehmen, die den Managed Workplace Service nutzen, profitieren in vielerlei Hinsicht.

 „Die Verwaltung von IT-Arbeitsplätzen ist schon immer eine zeit- und ressourcenbindende Tätigkeit“, weiß Michael Krause, Geschäftsführer der TAP.DE Solutions GmbH. „Zwar sind hier schon meist Tools im Einsatz, die das Workplace Management erleichtern, für mehr Sicherheit und Transparenz sorgen. Dennoch sind die Aufgaben sehr vielfältig und besonders zeitaufwändig. Hier setzen wir an, übernehmen die Aufgaben und das bei absolut planbaren Kosten.“

Konkret umfasst der Managed Workplace Service von TAP.DE eine Kombination aus Software aus der Cloud und Services. Die Kunden erhalten ein Unifed Endpoint Management für die Arbeitsplätze, Tablets und Smartphones, ein Microsoft & 3rd Party Patch Management, eine Remote-Control-Lösung für den Fernzugriff sowie eine Endpoint Security Lösung. Selbstverständlich handelt es sich bei den Lösungen stets um die aktuellen Versionen; Updates werden eingespielt und Neuerungen werden beim Kunden bei Bedarf eingeführt. Die Lösung wird von TAP.DE bereitgestellt, verwaltet und supportet.

Die Vorteile für die Kunden liegen auf der Hand: Sie benötigen keine zusätzliche Hardware, kein weiteres Personal und profitieren zudem von einem modernen Arbeitsplatzmanagement. Michael Krause: “Nicht zuletzt mit Zunahme der Homeoffice-Arbeitsplätze seit Ausbruch der Corona-Pandemie, ist das Workplace Management eine zunehmend komplexe und zeitaufwändige Aufgabe geworden. Wir sorgen mit unserem Managed Workplace Service für Entlastung, so dass sich die Mitarbeiter der IT um wichtigere Themen kümmern können.“

Mehr Informationen zum TAP.DE Managed Workplace Service unter: https://bit.ly/2VWPfm1 

Über die TAP.DE Solutions GmbH

Die TAP.DE Solutions GmbH ist seit 2007 ein Beratungsunternehmen, welches es sich zur Aufgabe gemacht hat, das Leben des Anwenders einfacher und smarter zu gestalten. Für Unternehmen spielen dabei natürlich Sicherheit, Prozesseffizienz und Compliance eine wichtige Rolle. Diesen Spagat zwischen den Erwartungshaltungen überwinden wir mit ganzheitlichen Konzepten und Lösungen. Wir erarbeiten den individuellen, perfekten IT Workplace, mit dessen Lösungen sich nachhaltige Mehrwerte für Unternehmen und Mitarbeiter generieren lassen. Dabei legen wir großen Wert auf den Übergang von der Strategie zum Betrieb. Unser spezialisiertes und erfahrenes Team steht Unternehmen deshalb als kompetenter Berater in Fragen zum Arbeitsplatz der Zukunft, Endpoint Security sowie das Enterprise Service Management zur Seite. In den Bereichen Process Consulting und Business Analytics agieren wir als fachkundiger Systemintegrator und Berater.

Das Unternehmen ist strategischer Partner von Bugl & Kollegen, Centraya, Check Point, Mateso, Matrix42, Micro Focus, ReLicense, smartfurniture, SoftwareONE, Solarwinds, Vectra AI, VMware, Wandera. Weitere Informationen unter www.tap.de

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

TAP.DE Solutions GmbH
Walter-Gropius-Straße 17
80807 München
Telefon: +49 89 / 4 11 47 47 10
Telefax: +49 (9421) 5101-400
http://www.tap.de

Ansprechpartner:
Michael Krause
Geschäftsführer
Telefon: +49 (9421) 92988-10
E-Mail: MKrause@tap.de
Alexandra Schmidt
Public Relations
Telefon: +49 (89) 6066-9222
E-Mail: alexandra.schmidt@schmidtkom.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel

has·to·be tritt als Board-Mitglied der Lobby-Initiative ChargeUp Europe bei

has·to·be tritt als Board-Mitglied der Lobby-Initiative ChargeUp Europe bei

Marktbarrieren aufbrechen und den Weg für klimaneutrale Mobilität durch die Dekarbonisierung des Verkehrssektors ebnen – die Gründer und Mitglieder von ChargeUp Europe, alle aus der Ladeinfrastruktur-Industrie, verfolgen und vertreten dieses gemeinsame Ziel. Im Fokus steht dabei ein schneller und effizienter Aufbau von europaweiter Ladeinfrastruktur, Interoperabilität und transparente, offene, einheitliche Kommunikationsprotokolle sowie Branchenstandards. Und die Stimme dieses Bündnisses hat Gewicht – bis heute vertreten die Mitgliedsunternehmen von ChargeUp Europe – Allego, ChargePoint, EVBox, evway, Fastned, GreenWay und has·to·be – über 175.000 Ladepunkte in allen 27 EU-Mitgliedstaaten.

Die Mobilitätswende als eine der Kernpunkte in der Diskussion rund um die Klimaneutralität 2050 in Europa, muss schneller und effektiver vorangetrieben werden. ChargeUp Europe setzt sich dafür ein, dass die Ladeinfrastrukturentwicklung auch mit der voranschreitenden Verbreitung von E-Fahrzeugen Schritt hält. Der Weg zur klimaneutralen Mobilität ist geprägt durch die Umstellung auf elektrische Antriebe, im industriellen, aber auch privaten Verkehrssektor.

Zusammenschluss mit klarer Vision

„Um die bestehenden Marktbarrieren aufzubrechen und den Aufbau von Ladeinfrastruktur zu beschleunigen, braucht es Initiativen wie diese. Denn nur dort wo gemeinsame Ziele und Visionen verfolgt und Synergien genutzt werden, ist die Durchsetzungskraft groß genug, um die Branche wirklich zu bewegen, Standards und Maßstäbe zu setzen und damit den Vormarsch der Mobilität der Zukunft voranzutreiben“, kommentiert Martin Klässner, CEO von has·to·be.

Dieser Gedanke ist es auch, der ihn in seiner Entscheidung ChargeUp Europe als Board-Mitglied beizutreten bestärkt hat. „Wir mussten nicht lange überlegen, wir haben jetzt die Chance Stellung zu beziehen und der klimaneutralen Mobilität eine Stimme im EU-Parlament zu verleihen. In dieser entscheidenden Zeit ist es wichtig, als Einheit aufzutreten und zusammenzuwirken. Wir müssen dort ansetzen, wo über die Zukunft der E-Mobilitätsbranche diskutiert und entschieden wird – nur wenn wir jetzt aktiv werden, haben wir als Branche die Möglichkeit von Beginn an die richtigen Weichen zu stellen.”

Erste wichtige Schritte bereits gesetzt

Ein erstes Positionspapier mit klaren Empfehlungen zur Überarbeitung der EU-Richtlinie zum Aufbau der Infrastruktur alternativer Kraftstoffe (Alternative Fuels Infrastructure Directive [AFID]), widmet sich in 12 Punkten unter anderem der Transparenz und Marktsteuerung, aber auch der Priorisierung der Interoperabilität und offener Netzwerke. Weitere Positionspapiere sind bereits in der Entwicklung, eine große Auftaktveranstaltung sowie Diskussionen und Vorträge gehören zum Kommunikationsfahrplan der Lobby-Initiative ChargeUp Europe.

Über ChargeUp Europe 

ChargeUp Europe mit Sitz in Brüssel ist eine Allianz, die den Bereich der Ladeinfrastruktur für Elektrofahrzeuge vertritt. ChargeUp Europe wurde gegründet, um den Übergang zu emissionsfreier Mobilität zu beschleunigen und ein nahtloses Fahrererlebnis mit Zugang zu einer hochwertigen, leicht zugänglichen Ladeinfrastruktur in ganz Europa zu gewährleisten. Bis heute vertreten unsere Mitgliedsunternehmen – Allego, ChargePoint, EVBox, evway, Fastned, GreenWay und has·to·be – über 175.000 Ladepunkte in allen 27 EU-Mitgliedstaaten.

Über die has.to.be gmbh

has·to·be bereitet nachhaltiger Mobilität den Weg. Mit dem umfassenden Betriebssystem und innovativen Services bietet has·to·be alles, was Unternehmen für den Erfolg mit der E-Mobilität benötigen: vom sorgenfreien Betrieb von E-Ladestationen bis zum kompletten Management weltweiter Mobilitätsangebote.

Mehr als 100 Mitarbeiter aus zehn Nationen arbeiten am Firmensitz der has·to·be gmbh im Land Salzburg und den Niederlassungen in Berlin, Düsseldorf, München und Wien.

Seit 2019 ist die Volkswagen Gruppe ein starker Partner von has·to·be.

Weitere Informationen unter https://has-to-be.com

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

has.to.be gmbh
Salzburger Straße 20
A5550 Radstadt
Telefon: +43 (6452) 21200
Telefax: +43 (6452) 21200-22
http://www.has-to-be.com/

Ansprechpartner:
Sabrina Wurzer
Telefon: +43 (6452) 21200-61
E-Mail: sabrina.wurzer@has-to-be.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel

Suez Group setzt Theum ein

Suez Group setzt Theum ein

Die Suez Group ist ein in Paris ansässiges Unternehmen, das für Städte auf der ganzen Welt Dienstleistungen und Lösungen rund um Wasserversorgung, Entsorgung von Abwässern, Sammlung von Abfällen und deren Rückgewinnung liefert. Das Unternehmen hat dazu in den letzten 20 Jahren eine umfangreiche Dokumentation mit Verfahren, Spezifikationen, Richtlinien und Qualitätsnormen in Lotus Notes erstellt. Dieser Wissensschatz, der aus weit über 45.000 Dokumenten besteht, ist für den täglichen Betrieb, einschließlich Bau, Wartung, Betrieb und Qualitätskontrolle der von Suez weltweit betriebenen Anlagen von grundlegender Bedeutung. Er wird den Benutzern über das Web mit Domino zur Verfügung gestellt.

Als Reaktion auf einen zunehmend wettbewerbsintensiven globalen Markt gab Suez eine Modernisierung seiner IT-Systeme in Auftrag und leitete Maßnahmen zur Erneuerung der Verwaltung und des Zugriffs auf vorhandenes Wissen ein. Zu den angestrebten Erfolgsfaktoren gehören die Beschleunigung von Geschäftsprozessen, die Reduzierung des IT-Aufwands und der laufenden Systemkosten sowie neue Ansätze, Wissen für einen einfachen und gezielten Zugriff auf jedem Endgerät und System bereitzustellen.

Das Mandat führte zu der Forderung, Lotus Notes mit einem modernen DMS-System abzulösen und dessen Funktionen der globalen Autorengemeinschaft bereitzustellen. Als Zielsystem wurde SharePoint als eines von mehreren DMS ausgewählt. Die Wahl des Nachfolgesystems für die bisherige Bereitstellung der Inhalte durch Domino fiel auf Theum. Theum ermöglicht einen komfortablen, direkten und antwort-orientierten Zugriff auf dokumentiertes Wissen, ohne dass dabei Dokumente selbst bereitgestellt oder geöffnet werden müssen. Das spart Zeit auf Seiten der Anwender und Traffic durch Vermeidung der Übertragung ganzer Dokumente.

Die Migration stellte eine besondere Herausforderung dar, da die Notes-Datenbanken eine Mischung von Notes-nativ verfassten Dokumenten und Anhängen in Form von Standard-Microsoft-Office-Dokumenten, PDFs, Zeichnungen und anderen Medien enthielten. Das gesamte Wissen musste in SharePoint eingebracht und für ein zweites DMS vorbereitet werden. Der resultierende Dokumentensatz erforderte eine sehr hochwertige Extraktion und Konvertierung von Notes-nativen Inhalten in Microsoft Word, kombiniert mit der Extraktion von Anhängen und einer vollständigen Metadatenmigration. Da aus der Formatierung Beziehungen zwischen Wissensbausteinen abgeleitet werden sollten, war ein Konvertierungsprozess mit minimalem Qualitätsverlust von größter Bedeutung.

Mit dem Einsatz von Theum® zusammen mit Hyper.Net® – einem Schwesterprodukt mit Notes-Konvertierungstechnologie – unterstützte die Theum AG die Implementierung eines einfach zu bedienenden, durchgängigen Prozesses, mit dem das Wissen aus diversen Notes-Datenbanken unternehmensweit migriert werden konnte. Die Notes-DB-Inhalte werden zunächst in Standard-Notes-DXL-Dokumente exportiert. Ein Theum-basiertes Werkzeug mit Hyper.Net-Technologie extrahiert dann die DXL-Inhalte und generiert entsprechende Word-Dokumente sowie Anhänge und Metadaten-Deskriptoren. Eine Importfunktion lädt dieses Ergebnis dann direkt in SharePoint Bibliotheken und fügt die Metadaten an. Zuletzt wird der resultierende Dokumentensatz dann in Theum-Wissensbanken für einen intelligenten, dokumentenfreien Wissenszugriff eingebracht.

Weitere Vorteile der Lösung:

  • Komplette Migration von Notes Inhalten in moderne Systeme dergestalt, dass eine nahtlose weitere Pflege und Fortschreibung möglich sind.
  • Präziser Zugriff auf Wissen ohne Umweg über DMS, Applikationen und andere Hürden durch ein zentrales Portal.
  • Verbesserter Informationsfluss durch die Möglichkeit eines schnellen Austauschs dokumentierten Wissens zwischen heutigen und künftigen Systemen sowie dessen nahtlose Integration in vorhandene Anwendungen.
Über die Theum AG

Theum macht Schluss mit der Suche in Dokumenten und gibt Anwendern sofort nutzbare Antworten.

Theum ist auf Ansätzen der künstlichen Intelligenz basierende Wissenstechnologie der nächsten Generation, die aus den vielfältigen Dokumenten eines Unternehmens lernt und mit diesem Wissen smarte Experten erzeugt und speist. Diese digitalen Helfer sind sodann in der Lage, auf Recherchen und Anfragen zu betrieblichen Themen aller Art fertig nutzbare vollständige Antworten zu liefern.

Anstatt endlos Zeit bei der Recherche nach Informationen mit Suchen, Öffnen und Durchblättern von Dokumenten zu verschwenden, erhalten Anwender genau das für eine anstehende Aufgabe benötigte Wissen mit nur einem Klick – extrahiert aus allen relevanten Dokumenten, kontext-orientiert zusammengestellt auf einer einzigen Seite und sofort nutzbar auf jedem Endgerät.

Theum ist die in der Wirtschaft führende Technologie zur Bereitstellung einsatzbereiten Wissens für Menschen, Anwendungen, Systeme und Maschinen.

www.theum.com

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Theum AG
Schoenbergstrasse 45
73760 Ostfildern (Stuttgart)
Telefon: +49 (711) 4510000
Telefax: +49 (711) 45100020
http://www.theum.com

Ansprechpartner:
Paul Caspers
Vorstand
Telefon: +49 (711) 45100010
Fax: +49 (711) 45100020
E-Mail: pcaspers@theum.com
Richard Reed
Vorstand
E-Mail: rreed@theum.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel

Dynamic Yield bringt erweiterte APIs für die gesamte Personalisierungs-Suite auf den Markt

Dynamic Yield bringt erweiterte APIs für die gesamte Personalisierungs-Suite auf den Markt

Dynamic Yield, die KI-basierte Personalization Anywhere™Plattform, kündigte heute die Erweiterung ihrer eXPerience APIs an. Sie bietet Marken ein höheres Maß an Kontrolle und Flexibilität bei der Implementierung von relevanten und konsistenten digitalen Kundeninteraktionen auf deren Server-Seite. Die Erweiterung der eXPerience APIs, welche zuvor Tests und Empfehlungen umfassten, ermöglicht es Marken nun, die gesamte Palette von Dynamic Yields Personalisierungsfunktionen serverseitig zu implementieren. 

Die am häufigsten angewandte Methode für das Testen und Personalisieren von Inhalten ist die Verwendung von Javascript-Bibliotheken im Browser, da sie leicht zu integrieren sind und Marketern die Möglichkeit bieten, mit dem Web-Erlebnis der Besucher zu experimentieren und es zu verbessern, ohne auf Programmierarbeiten angewiesen zu sein. 

Da Personalisierung und Optimierung für Marken jedoch zunehmend von strategischer Bedeutung sind, äußern digitale Produkt-Teams den Wunsch, diese Fähigkeiten vollständig in ihre digitalen Kundenkontaktpunkte zu integrieren – egal ob auf ihren Websites, Mobile Apps oder in digitale Schnittstellen zur realen Welt, wie digitale Bestell-Terminals und Drive-Thru-Menüboards. 

„Die Corona-Krise hat die Bedeutung von digitalen Kommunikationskanäle zwischen Marken und ihren Kunden stark hervorgehoben. Hochgradig personalisierte digitale Kanäle erhöhen die Brand Loyalty sowie die Kundenzufriedenheit und sind insgesamt ein wichtiger Wettbewerbsfaktor in unserer heutigen Welt“, sagte Liad Agmon, CEO von Dynamic Yield. „Wir konzentrieren uns ausschließlich darauf, die Plattform, Produkte und Tools zu schaffen, die erforderlich sind, um Marken dabei zu unterstützen, überzeugende, relevante und hochleistungsfähige digitale Erlebnisse zu liefern. Die eXPerience APIs bieten ihnen einen sicheren, zentralen Code-Layer, der in der Lage ist, alle Datenquellen zu vereinheitlichen und zu aktivieren, unabhängig von Kanal, Gerät oder Webtechnologie, von der aus die Anwendung ausgespielt wird.“

Dynamic Yield bietet darüber hinaus flexible Implementierungsoptionen, die Marken die Möglichkeit geben, API-basierten Kampagnen neben anderen Kampagnen auf Kunden-Server-Seite zu implementieren oder Kampagnen vollständig über die APIs laufen zu lassen. 

Hier einige Beispiele, wie eXPerience APIs verwendet werden können:

– Einbettung von Personalisierung in andere Kanäle wie digitale Bestell-Terminals, Point-of-Sale-Systeme, interaktive Bildschirme, Call-Center und mehr: Anzeigen von ergänzenden Speisen, wenn ein Kunde über ein digitales Bestell-Terminal in einem Restaurant einen Artikel in den Einkaufswagen legt. 

– Ermöglicht es Entwicklern, bei der Erstellung einer personalisierten Kampagne die volle Kontrolle über die Seitenstruktur und den Inhalt zu behalten: Sicherstellen, dass alle angezeigten Erlebnisse von der IT-Abteilung des Unternehmens vorab genehmigt werden, um eine konsistente Customer Shopping Journey zu schaffen.

– Experimentieren und gezieltes Ausprobieren von Erfahrungen, ohne sensible Daten dem Browser preiszugeben: Zeigen Sie identifizierten Kunden beim Besuch einer Finanz-Website eine exklusive Werbeaktion auf Grundlage von geschützten Bonitätsinformationen.

– Kampagnen vollständig über den Server-Code einrichten, um das Frontend der Website nicht zu verlangsamen: Anzeige aller Banner, Nachrichten und Empfehlungen im unmittelbar sichtbaren Bereich des Users, unter Verwendung von APIs zur Reduzierung der Wartezeit. 

„Home24 hat Dynamic Yields Client-seitiges Skript genutzt, um seine gesamte Homepage zu personalisieren. Allerdings hatte unser Unternehmen den Wunsch, dass das IT-Team noch mehr Kontrolle über die auf der Seite angezeigten Inhalte hat“, sagte Giovanni Luca Randisi, Marketing Director von Home24. „Mit den eXPerience APIs sind wir in der Lage, alles über den Server-Code zu rendern, was uns die Möglichkeit gibt, zu bestimmen, wie jedes Erlebnis auf der Grundlage unserer genauen Spezifikationen angezeigt werden soll – und das alles ohne Beeinträchtigung der Leistung der Seite.“ 

Die serverseitigen Fähigkeiten von Dynamic Yield repräsentieren die jüngsten Leistungen des Unternehmens, die digitale Transformation branchenübergreifend durch eine einheitliche, offene und agile Customer-Experience-Infrastruktur zu unterstützen. 

Weitere Informationen über den gesamten Umfang der eXPerience APIs von Dynamic Yield finden Sie unter: dynamicyield.com/experience-apis/

Über die Dynamic Yield GmbH

Dynamic Yield ist eine KI-basierte Personalization Anywhere™ Plattform, die individuelle Erfahrungen an jedem Kundenberührungspunkt – Web, Apps, E-Mail, Kiosks, IoT und Callcenter – bietet. Die Datenmanagement-Funktionen der Plattform bieten einen konsistenten Überblick über jeden Verbraucher und ermöglichen eine schnelle und skalierbare Entwicklung höchst zielgerichteter digitaler Interaktionen. Marketer, Produktmanager und Entwickler von mehr als 300 Marken weltweit nutzen Dynamic Yield täglich für neue Personalisierungskampagnen, um A/B-Tests auf Server- und Verbraucherseite durchzuführen, um Machine Learning für Produkt- und Content-Empfehlungen zu nutzen und um Algorithmen für intelligent ausgelöste E-Mails und Push-Benachrichtigungen einzusetzen. Dynamic Yield Ltd. ist eine hundertprozentige Tochtergesellschaft der McDonald’s Corporation.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Dynamic Yield GmbH
Unter den Linden 26-30
10117 Berlin
Telefon: +49 (800) 180-8922
http://www.dynamicyield.com/de/

Ansprechpartner:
Hendrik Senges
PR
E-Mail: hendrik@brightcomms.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel

The Crew 2: Sechstes kostenloses Update ab morgen verfügbar

The Crew 2: Sechstes kostenloses Update ab morgen verfügbar

Ubisoft® gab heute bekannt, dass The Crew®2 Sommer in Hollywood, das sechste kostenlose Update für The Crew 2, ab dem 8. Juli für PlayStation®4, der Xbox One-Gerätefamilie, einschließlich Xbox One X, Windows PC und Stadia, der cloudbasierten Gaming-Plattform von Google, verfügbar sein wird. 

Die AT Version des Trailer ist hier zu finden.

The Crew 2 Sommer in Hollywood wird 24 komplett neue Fahrzeuge einführen, die von allen Spieler gekauft oder verdient werden können; inklusive höchst ikonischen Fahrzeugen der Hollywood-Geschichte, wie dem Koenigsegg One:1 2014 (Hypercar), dem Porsche 911 Carrera 4S 2020 (Street Race), oder dem DeLorean DMC-12 1981 (Street Race). 

Spieler können mit diesen Fahrzeugen an den wöchentlichen LIVE-Summit-Rennen teilnehmen und sich an die Spitze der Ranglisten fahren.  Einmal im Monat haben Herausforderer die Möglichkeit, an einem Premium-LIVE-Summit teilzunehmen, bei dem die besten Teilnehmer mit einem einzigartigen Sonderfahrzeug belohnt werden. Durch Events mit spezifischen Themen können Spieler in ihre liebsten Hollywood-Erinnerungen eintauchen und Events erleben, die einigen der berühmtesten Universen Tribut zollen, die je geschaffen wurden. 

Die neuesten Informationen zu The Crew und weiteren Ubisoft Spielen gibt es unter: https://news.ubisoft.com/de-de/
Weitere Informationen zu The Crew 2 gibt es unter https://thecrew-game.ubisoft.com/the-crew-2/de-de/home/, sowie auf Facebook, TwitterInstagram oder unter #TheCrew2. 

Alle Angebote zu The Crew im Ubisoft Store gibt es hier.

ABOUT THE CREW® 2 
Developed by Ubisoft Ivory Tower,* a studio based in Lyon, France, The Crew® 2 lets players experience the thrill of the American motorsports spirit inside a fully redesigned USA. The game’s playground pushes physical boundaries to let driving and open world fans test their skills in nonstop competition and exploration. From coast to coast, drivers can explore America and compete to become the greatest motorsports champion by collecting a wide variety of exotic cars, bikes, boats and planes, and dominating the motorsports scene on the land, on the water and in the air. They can find challenges and inspiration among four different motorsports families: street racing, off-road, pro-racing and freestyle, and will be given a broad set of options among a wide selection of vehicle types. 

 

Über die Ubisoft GmbH

Ubisoft ist ein führender Entwickler, Publisher und Distribuent für interaktive Unterhaltungsprodukte und Services mit einem reichhaltigen Portfolio bekannter Marken, darunter Assassin’s Creed, Just Dance, die Tom Clancy’s Videospiel-Reihe, Rayman, Far Cry und Watch Dogs. Die Teams im weltumspannenden Verbund von Studios und Geschäftsstellen bei Ubisoft widmen sich der Produktion von originellen und unvergesslichen Spielerlebnissen auf allen verbreiteten Plattformen, wie Konsolen, Smartphones, Tablets und PCs. Im Geschäftsjahr 2019-2020 erzielte Ubisoft einen Umsatz von 1.534 Millionen Euro. Mehr Informationen unter http://www.ubisoft.com.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Ubisoft GmbH
Adlerstraße 74
40211 Düsseldorf
Telefon: +49 (211) 33800-0
Telefax: +49 (211) 33800-152
http://www.ubisoft.de

Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel

Mit Rekordergebnis ins Corona-Jahr

Mit Rekordergebnis ins Corona-Jahr

2019 war für die Kieler Sicherheitsexperten von CORONIC zum vierten Mal in Folge das erfolgreichste Geschäftsjahr seit Gründung: 2,1 Millionen Euro Umsatz, 21 % Gewinn vor Steuern, 21 Vollzeitstellen sowie sechs Teilzeitkräfte und Werkstudenten lautet die Bilanz für das zurückliegende Jahr. Dass auch das aktuelle Geschäftsjahr trotz Corona erfolgreich sein wird, davon ist Geschäftsführer Dr. Frank Bock überzeugt: „Unser Geschäft läuft trotz Corona richtig gut.“ Es zeige sich, dass Sicherheit auch in unsicheren Zeiten gefragt ist. Und „Sicherheit auf unsicheren Systemen“ ist seit vielen Jahren die unternehmerische Vision von CORONIC.

Sicherheit auf unsicheren Systemen – das mag auf den ersten Blick paradox klingen, ist jedoch für CORONIC und seine Kunden seit zehn Jahren das tägliche Geschäft. Überall dort, wo Privatpersonen Teil eines Online-Geschäftsprozesses sind, bilden ihre Computer das schwächste Glied der Sicherheitskette. Die europäischen Sicherheitsbehörden gehen davon aus, dass bis zu 20 % aller privaten Computersysteme infiziert sein könnten. „Genau auf diesem Auge sind klassische Sicherheitskonzerne leider blind“, sagt Bock. „Sie wollen den Computer vor einem äußeren Feind beschützen, was natürlich genau dann scheitert, wenn der Virus sagt: „ich bin schon da“. Ein Problem übrigens, das fast eine Milliarde Menschen auf der Welt miteinander teilen. Genau an dieser Stelle kommt CORONIC ins Spiel. Die Security-Experten haben sich darauf spezialisiert Online-Geschäftsprozesse zu schützen, selbst wenn der private Computer bereits infiziert ist. Die Sicherheitssoftware von CORONIC ist in der Lage Geschäftsprozesse und Anwendungen auf infizierten Geräten gegen Schädling abzuschirmen. So lassen sich Dokumente sicher tauschen, Überweisungen sicher durchführen und Daten sicher teilen – auch wenn einer der beteiligten Computer bereits gehackt ist. Ein Thema, das naturgemäß bei Banken hohe Aufmerksamkeit findet, denn allein in Deutschland werden über die Laptops und Smartphones von Privatpersonen jeden Tag Millionenbeträge überwiesen.

Natürlich sind Banken daher auch die Kernkundengruppe von CORONIC. Inzwischen melden sich aber auch andere Unternehmen und Organisationen, zum Beispiel Kirchen. Kirchengemeinden, Verbände, Gremien- oder Aufsichtsratsportale sind oft mit ehrenamtlich tätigen Privatpersonen besetzt. Es gibt also technisch genau die gleiche Situation wie beim Online-Banking: von privaten, unsicheren Computern aus wird auf hochsensible Daten zugegriffen. Ist auch nur einer der privaten Computer nicht richtig geschützt, können alle Daten von Hackern oder Schädlingen entwendet werden. Was für den Bankkunden das eigene Geld ist, sind für die Kirchen- oder Aufsichtsratsportale die vertraulichen Daten: ein schützenswertes Gut, dass es unbedingt zu sichern gilt – ganz besonders auf unsicheren Systemen. Zum Schutz vor Corona arbeitet die Hälfte aller Mitarbeiter noch immer von Zuhause. Das scheint den Erfolg von CORONIC jedoch nicht zu beeinträchtigen. „Wir erwarten auch für das Corona-Jahr ein ähnliches gutes Ergebnis wie für 2019“, so Bock.

Über die CORONIC GmbH

CORONIC wurde 2003 von Dipl.-Inf. Andreas Harder und Dr. Frank Bock in Kiel gegründet und beschäftigt heute 27 Mitarbeiter. Das Unternehmen wurde für seine technische Innovationskraft von der Europäischen Union ausgezeichnet und gewann verschiedene Technologiepreise. CORONIC unterstützt Finanzdienstleister bei der Entwicklung, Absicherung und Härtung von Bank- und Kaufprozessen im Internet. Neben der Sicherheit für klassische Transaktionsdienste wie PIN, TAN und push bietet das Unternehmen Voice-Banking und biometrische Authentifizierungsverfahren – inklusive der notwendigen regulatorischen Freigaben für europäische Banken. CORONIC ist Marktführer bei der Trojaner-Abwehr und dem Verhindern von Phishing-Angriffen auf die Computer von Privatkunden deutscher Banken. Zu den Kunden des Unternehmens gehören über 900 in- und ausländische Banken und Versicherungen sowie internationale Konzerne wie T-Systems, Heidelberger Druckmaschinen und Airbus.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

CORONIC GmbH
Schauenburgerstraße 116
24118 Kiel
Telefon: +49 (431) 530237-0
Telefax: +49 (431) 530237-90
http://www.coronic.de

Ansprechpartner:
Frank Bock
Geschäftsführer
Telefon: +49 (431) 530237-10
E-Mail: frank.bock@coronic.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel

Netmail, NetGovern & Ipro Tech: Gemeinsam noch besser

Netmail, NetGovern & Ipro Tech: Gemeinsam noch besser

Mit Sitz in Tempe, Arizona in den Vereinigten Staaten ist Ipro Tech eines der führenden E-Discovery-Unternehmen Nordamerikas und kombiniert jahrzehntelange Innovation mit Branchenexpertise, wodurch sich Kosten und Komplexität von E-Discovery enorm reduzieren lassen.

In Montreal, Kanada am Hauptsitz von NetGovern wird die gleichnamige Information Governance Software entwickelt, die aktiv Risiken reduziert, die Datensicherheit verbessert und den Wert von Informationen erhöht, egal wo sie gespeichert sind. Die europäische Tochter Netmail hilft bei der Migration, Implementierung, Adaptierung und dem Betrieb von Microsoft 365 und unterstützt mit NetGovern Unternehmen dabei die Kontrolle über ihre Daten und Informationen zu behalten.

Bei Betrachtung des E-Discovery Referenzmodells wird klar, dass die Technologien von Ipro Tech und NetGovern sich optimal kombinieren lassen.

Ipro Tech ist spezialisiert auf die Produktion und Präsentation relevanter Daten für Wirtschaftsprüfungen, Gerichtsverfahren und weiteren Untersuchungen. NetGovern als Information-Governance-Lösung legt den Fokus auf Identifikation, Sammlung, Aufbewahrung sowie Verarbeitung, Überprüfung und Analyse von Daten. Die Anbindung an verschiedenste Datenquellen, egal ob on-premise oder in der Cloud, ist eines der Kerntechnologien von NetGovern. In Kombination kann nun das gesamte Spektrum des E-Discovery-Referenzmodells abgedeckt werden.

NetGovern Entwicklung und der NetGovern Software Stack bleiben unberührt

Die Marke NetGovern und die Entwicklung des gleichnamigen Software Stacks werden auch nach der Akquisition durch Ipro Tech wie geplant fortgeführt. In Deutschland ist Netmail mit dem Zusammenschluss nicht nur europäische Zentrale für NetGovern, sondern auch für Ipro Tech. Damit profitieren Kunden von dem ganzheitlichen Ansatz entlang des gesamten E-Discovery Referenzmodells und können sich auf eine noch umfangreichere Entwicklung der bestehenden Lösungen für cloudbasierte E-Mail- und Dateiarchivierung mit ihren Governance- und Compliance-Modulen freuen. Dabei verweilt der Fokus bei Netmail wie gehabt auf dem Microsoft 365 Enablement mit Services wie Beratung und Migration sowie dem Bereitstellen der entsprechenden Software-Lösungen um Microsoft 365 kosteneffizient zu ergänzen.

Netmails Geschäftsführer Andreas Riediger äußert sich voller Vorfreude auf die, durch die Akquisition, nochmals umfangreichere Zusammenarbeit mit den Kollegen von Ipro Tech:

„Aus einer sehr engen Technologie-Partnerschaft mit Ipro Tech, die durch ähnliche Unternehmenskulturen schnell Fahrt aufnahm, ist eine Zusammenführung der Organisationen entstanden. Ich freue mich in besonderem Maße auf die vielfältigen Möglichkeiten, die zusätzlichen Geschäftsfelder und erweiterten Kundensegmente, die durch die Zusammenführung von NetGovern mit Netmail und Ipro Tech entstehen. Insbesondere erhöht sich unser Potenzial für die Weiterentwicklung der Microsoft 365 Compliance Bausteine nochmals deutlich, womit wir für unsere Kunden innerhalb unserer Netmail Cloud Produktpalette schon jetzt verschiedenste Problemszenarien im Hinblick auf Microsoft Exchange, Teams, OneDrive, etc. lösen können.“

Über die Netmail EMEA GmbH

Netmail hilft bei der Migration, Implementierung, Adaptierung und dem Betrieb von Microsoft 365 und unterstützt mit der notwendigen Software, damit Organisationen die Kontrolle über ihre Daten & Informationen behalten.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Netmail EMEA GmbH
Itzbachweg 16-20
65510 Idstein
Telefon: +49 (6126) 5019525
Telefax: +49 (611) 94589-598
http://netmail.com

Ansprechpartner:
Roman Jacobi
Digital Solutions & Marketing Manager
Telefon: +49 (6126) 5019567
E-Mail: roman.jacobi@netmail.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel

Doppelte Freude: Buschjost Magnetventile ebenfalls mit TOP100 Award ausgezeichnet

Doppelte Freude: Buschjost Magnetventile ebenfalls mit TOP100 Award ausgezeichnet

Buschjost Magnetventile konnte in den letzten Jahren mit seinen Ventillösungen große Erfolge feiern und gehört zu den führenden Unternehmen seiner Branche. Die TOP100 Jury lobte vor allem die „Innovativen Prozesse und Organisation“ und den „Innovationserfolg“ des Unternehmens.

Max Stemplinger, Geschäftsführer der Campudus GmbH, freut sich sehr über die Auszeichnung seines langjährigen Kunden und geschätzten Partners. „Herr Langejürgen gehört mit Buschjost Magnetventilen zu unseren innovativsten Kunden, der jederzeit bereit ist, neue Wege zu gehen. Wir sind sehr stolz, mit ihm gemeinsam immer wieder innovative Software Tools zu bauen, die einerseits seinen Kunden die Auswahl der richtigen Ventile erleichtern und andererseits die internen Abwicklungsprozesse automatisieren.“

Die individuelle PIM-Lösung GRUD, der einzigartige Produktfinder VentilScout und das erst frisch eingeführte automatische Angebotstool sind einige innovative Tools, die aus der gemeinsamen Zusammenarbeit mit Buschjost Magnetventile entstanden sind. Sie alle helfen heute das passende Ventile aus 56.000 Produktenvarianten schnell und einfach auf der Website zu finden, anzubieten und letzten Endes zu verkaufen.

Wir freuen uns, dass nicht nur wir als Unternehmen mit dem TOP100 Award ausgezeichnet worden sind, sondern auch unser Kunde, der unsere Tools tagtäglich einsetzt. Das gesamte Campudus Team gratuliert ganz herzlich Buschjost Magnetventile für die Auszeichnung und freut sich auf die kommenden Projekte.

Über Top100: Die Jury bewertet die Unternehmen anhand von rund 120 Prüfkriterien. Diese legen im Vorfeld beispielsweise dar, wie sie Innovationsprozesse im Unternehmen organisieren, wie sie das Arbeitsumfeld der Mitarbeiter gestalten, damit diese kreativ sein können, oder auch, welche Innovationsstrategien sie verfolgen (Erläuterung der Prüfkriterien unter www.top100.de/pruefkriterien). Damit alle Unternehmen die gleichen Chancen haben, wird das Siegel in drei Größenklassen vergeben: bis 50 Mitarbeiter, 51 bis 200 Mitarbeiter und mehr als 200 Mitarbeiter.

Über Buschjost Magnetventile: Buschjost Magnetventile zählt zur Spitzengruppe der Ventilhersteller "Made in Germany“. Das Produktportfolio aus meist innovativen Spezialanfertigungen umfasst über 56.000 Magnet- und Druckregelventilen. Diese werden weltweit in Wasser-, Öl-, Gas- und Kälteleitungen und -kreisläufen in unterschiedlichen Sektoren eingesetzt.

Über die Campudus GmbH

Die Campudus GmbH ist auf den Aufbau von digitalen Omnichannel-Lösungen spezialisiert und erfahren in der Digitalisierung von mittelständischen Unternehmen. Der Fokus liegt dabei auf Softwarelösungen für Vertrieb, Marketing und Produktdatenmanagement. Campudus wurde 2019 vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie im Rahmen des go-digital-Programms als Beratungsunternehmen für Digitale Geschäftsprozesse und Digitale Markterschließung autorisiert.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Campudus GmbH
Ludwig-Erhard-Str. 6
84034 Landshut
Telefon: +49 (871) 20667900
http://www.campudus.com

Ansprechpartner:
Michael Krausko
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel

ServiceNow ernennt den erfahrenen SaaS-Manager Paul Smith zum Leiter der EMEA-Region

ServiceNow ernennt den erfahrenen SaaS-Manager Paul Smith zum Leiter der EMEA-Region

ServiceNow (NYSE:NOW), das führende Unternehmen für digitale Workflows, kündigt heute an, dass Paul Smith mit Wirkung vom 7. Juli 2020 die Position des Senior Vice President und General Manager, EMEA, anritt. Smith war zuvor bei Salesforce, wo er eine Reihe von EMEA-weiten Funktionen innehatte und zuletzt als Executive Vice President und General Manager für Großbritannien tätig war.

Smith verfügt über 17 Jahre Erfahrung in Führungs- und leitenden Managementpositionen in der Technologiebranche mit einer Erfolgsbilanz in der Vertriebsleitung, im Go-to-Market und in der Erschließung neuer Märkte, um ein dreistelliges Wachstum zu erzielen.

"ServiceNow führt die Workflow-Revolution an, da Unternehmen weltweit sich in moderne digitale Unternehmen verwandeln", erklärt Bill McDermott, CEO von ServiceNow. "Die besten Führungskräfte und Spitzentalente wollen für Unternehmen wie ServiceNow arbeiten, wo sie die Zukunft gestalten können. Wir freuen uns sehr, Paul Smith in unserem Team zu haben, der unsere Kunden betreut und unsere EMEA-Region zu neuen Höhenflügen auf unserem Weg zum führenden Unternehmen für Unternehmenssoftware des 21. Jahrhunderts führt.“

Smith wird eine Region leiten, die viele der wichtigsten Märkte und Wachstumschancen des Unternehmens aufweist. Die Einnahmen von ServiceNow in der EMEA-Region stiegen im Jahr 2019 um 32 Prozent im Vergleich zum Vorjahr; die EMEA-Region erreichte ab dem 1. Quartal 2020 einen hochgerechneten Umsatz von etwa 1 Milliarde US-Dollar.

"ServiceNow ist der führende Anbieter von Workflows und eines der spannendsten und innovativsten Wachstumsunternehmen der Welt", sagt Smith. "Die makellose Beschaffenheit der einzigartigen Now Platform verleiht ServiceNow diese seltene Kombination aus Größe und Agilität. Es ist genau diese Mischung, die Kunden von ihren anspruchsvollen Partnern verlangen, wenn sie mit der digitalen Umgestaltung ihrer Unternehmen ringen, um den noch bevorstehenden Wandel zu meistern. ”

Smith weiter: "Es gibt Momente im Leben, in denen sich karrierebestimmende Möglichkeiten bieten; ServiceNow ist eine davon für mich. Die talentierten Mitarbeitenden und das Engagement für den Erfolg von Kunden und Partnern hebt es von anderen globalen Unternehmen ab. Ich bin begeistert, dabei zu sein, und es ist ein Privileg, die Gelegenheit zu haben, das EMEA-Geschäft in der nächsten Wachstumsphase zu leiten.“

Damit tritt Smith die Nachfolge von Philip van der Wilt an, der diese Funktion von Januar 2016 bis Juli 2020 innehatte. Während dieser Zeit und unter van der Wilts Leitung stieg das EMEA-Geschäft schnell an und etablierte ServiceNow’s starke Stellung in der gesamten EMEA-Region.

"Vielen Dank an Philip für seine Führungsrolle beim Wachstum unserer EMEA-Region in den letzten vier Jahren und bei der Etablierung von ServiceNow als strategischer Partner für viele der weltweit führenden Unternehmen", sagt Kevin Haverty, Executive Vice President of Worldwide Sales von ServiceNow. "Mit Paul in unserem Team sind wir bestens gerüstet, unseren Schwung fortsetzen und die nächste Wachstumsphase voranzutreiben. Pauls umfangreiche Erfahrung und seine außergewöhnliche Erfolgsbilanz in der gesamten Region werden dazu beitragen, dass die Führungsrolle von ServiceNow als bevorzugter Partner für C-Suite-Führungskräfte, die die digitale Transformation voranbringen, weiter ausgebaut wird".

Paul Smith begann seine Karriere bei Procter and Gamble, doch schon bald entwickelte er eine Leidenschaft für die Technologiebranche, die ihn zu Microsoft und zur Leitung einer Reihe innovativer Start-up-Unternehmen führte. Er kam 2012 zu Salesforce, um das EMEA-Marketing-Cloud-Geschäft zu leiten, bevor er bis zu seiner Ernennung zum EVP und GM UK&I im Februar 2019 die Leitung des EMEA-Cloud-Vertriebs übernahm.

Über ServiceNow ServiceNow (NYSE: NOW) schafft eine Welt, in der Arbeit weniger Arbeit macht. Unsere Cloud-basierte Plattform und die damit verbundenen Lösungen ermöglichen mit digitalen Workflows eine großartige User Experience, damit Mitarbeitende und Unternehmen effizienter arbeiten können. Für weitere Informationen besuchen Sie: www.servicenow.de.

© 2020 ServiceNow, Inc. Alle Rechte vorbehalten.

 

Über die Service‑now.com GmbH

ServiceNow ist ein führender Anbieter von Cloud-basierten Services zur Automatisierung von IT-Prozessen in Unternehmen. ServiceNow optimiert deren IT durch die Automatisierung und Standardisierung von Geschäftsprozessen und konsolidiert die IT in weltweit tätigen Unternehmen. Organisationen setzen unsere Services ein, um ein einheitliches System für die Unternehmens-IT zu erhalten, die laufenden Kosten zu senken und die Effizienz zu erhöhen. Zusätzlich nutzen Kunden die erweiterungsfähige Plattform von ServiceNow, um individuelle Anwendungen zur Automatisierung ihrer Geschäftsprozesse zu entwickeln. Für weitere Informationen besuchen Sie bitte: www.servicenow.com.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Service‑now.com GmbH
Europa‑Allee 48‑54
60327 Frankfurt
Telefon: +49 (69) 768056000
Telefax: +49 (69) 768056006
http://www.servicenow.com

Ansprechpartner:
Johanna Fritz
ServiceNow
Telefon: +49 (173) 75317-00
E-Mail: johanna.fritz@servicenow.com
Ina Rohe
PR
Telefon: 0892420380
E-Mail: servicenow@eloquenza.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel

Kongressmesse DIGITAL FUTUREcongress in München wird hybrid und silent

Kongressmesse DIGITAL FUTUREcongress in München wird hybrid und silent

Mit pandemiebedingter Alarmstufe Rot machten zuletzt viele Veranstalter durch die Absage ihrer Formate in Deutschland auf sich aufmerksam. Der DIGITAL FUTUREcongress – die größte Kongressmesse zum Thema Digitalisierung für den Mittelstand –  nutzt nun in seiner nächsten Auflage, die am 17. September erstmalig für die Region Süddeutschland in der Messe München auf der Agenda steht, neue Technologien und Möglichkeiten, damit unter dem aktuellen Eindruck der Corona-Krise Business Events unter realen Bedingungen wieder bestmöglich laufen können.

100 Prozent kontaktloses Netzwerken per App

Neue Kontakte machen und Networking betreiben sind auf Geschäftsveranstaltungen die Hauptziele von Besuchern und Ausstellern. Diese Voraussetzungen werden nun über einen 100 Prozent kontaktlosen Datenaustausch zwischen Personen durch eine spezielle  Veranstaltungs-App des DIGITAL FUTUREcongress geschaffen.

Haben die Teilnehmer die Veranstaltungs-App auf dem eigenen Smartphone installiert, so können sie ihre Daten DSGVO-konform problemlos untereinander austauschen und einfach in Kontakt treten. Der Download der App ist jetzt schon möglich und wird vom Veranstalter für einen reibungslosen Datentransfer empfohlen. 

Verdoppelung der gesamten Veranstaltungsfläche auf knapp 9.000 m²

In enger Abstimmung mit der Messe München wird die gesamte Veranstaltungsfläche um die komplette Halle 3 der Messe München MOC erweitert, um die zahlreichen Programmpunkte auch in einer großzügigen Umgebung mit viel Platz für alle Besucher realisieren zu können. Während nun in der Halle 4 hauptsächlich die Ausstellung, die Xing Lounge und die Bühne 5 mit dem Thema –  Digitalisierung und Transformation konzentriert sind, werden in der Halle 3 weitere Bühnen zu den Themen Prozessoptimierung & IT-Infrastruktur, New Work & Future Thinking, Cyber Security & Datensicherheit sowie der Start-Up-Pitch geplant. Das Thema Online Marketing & Vertriebsoptimierung und SAP werden in zusätzlich gebuchten Räumen durchgeführt. 

Wertvolle Inhalte der Vorträge sicher genießen

Auf dem DIGITAL FUTUREcongress erhalten die Besucher am Eingang zudem jeweils einen persönlichen Kopfhörer, womit sich gewünschte Vorträge auf den insgesamt 6 Bühnen einfach per Kanal auswählen und anhören lassen. Die unter Silent Conferencing bekannte Technik unterstützt die Hygienmaßnahmen für den DIGITAL FUTUREcongress und bietet so gemeinsam mit der Abstandsregel und der Veranstaltungs-App ein Sicherheitsmaximum sowie gleichzeitig eine optimale Bewegungsfreiheit für die Besucher.  

Real vor Ort oder bequem von zuhause mit Ausstellern Gespräche führen

Zusätzlich wird der DFC in München als hybride Veranstaltung organisiert. Dies bedeutet, dass Besucher die Aussteller entweder vom Home Office über die App in einer Live-Chat-Funktion, per E-Mail oder Telefon, aber auch direkt persönlich an ihrem Stand ansprechen können. Anbieter-Dokumente, -Informationen und -Videos sind ebenfalls über die App downloadbar. 4 Keynotes der über insgesamt 50 Vorträge lassen sich für online zugeschaltete Interessenten außerdem direkt im Livestream verfolgen.

Darüber hinaus bietet die Veranstaltung einen aktuellen Überblick und Trends, News sowie Innovationen rund um die Digitalisierung im Mittelstand. Zusätzliche Highlights wie eine Start-up Area mit Pitch Stage, eine XING Lounge, eine Cluster-Straße oder die SAP-Bühne, welche ihre Premiere in München feiert, bereichern das kompakte Eintagesprogramm. Im Vordergrund stehen in München zudem praxisorientierte Best-Practice-Vorstellungen mit entsprechendem Publikums- und Zielgruppennutzen. Ein mit der Messe München abgestimmtes Hygienekonzept gewährleistet den professionellen Ablauf der Veranstaltung. 

"Mit all diesen Maßnahmen werden wir insgesamt sicherstellen, dass der DFC nicht nur einen hohen Mehrwert für Entscheider aus dem Mittelstand hat, sondern auch, dass alle Besucher den Event genießen und viele nachhaltige Impulse und progressive Ideen mit nach Hause nehmen können", sagt Michael Mattis, Geschäftsführer und Ausrichter des DIGITAL FUTUREcongress.

Weitere Informationen unter: https://muenchen.digital-futurecongress.de/de/

Über die AMC MEDIA NETWORK GmbH & Co. KG

AMC MEDIA NETWORK GmbH & Co. KG bietet als Veranstalter und Kreisgeschäftsstelle des BVMW – Bundesverband mittelständische Wirtschaft regional und überregional mehr als 1.000 Kunden mediale Plattformen, Großveranstaltungen und Unternehmernetzwerke. Dazu gehört die dikomm sowie die größte Anwender-Kongressmesse in NRW und Hessen, der DIGITAL FUTUREcongress, der am 17.09.2020 erstmals auch in München und vom 26.-28.05.2020 virtuell stattfinden wird.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

AMC MEDIA NETWORK GmbH & Co. KG
Otto Hesse Straße 19
64293 Darmstadt
Telefon: +49 (6151) 957577-0
Telefax: +49 (6151) 957577-9
http://www.amc-media-network.de

Ansprechpartner:
Michael Mattis
Geschäftsführer
Telefon: +49 (6151) 957577-1
Fax: +49 (6151) 957577-9
E-Mail: michael.mattis@amc-media-network.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel