Schlagwort: online

Digitaler Unterricht in Zeiten von Covid-19 funktioniert

Digitaler Unterricht in Zeiten von Covid-19 funktioniert

In den letzten Monaten fiel in ganz Deutschland der normale Unterricht an den Schulen aus. Ob der Unterricht wie gewohnt nach den Sommerferien wieder aufgenommen werden kann oder ob nach einem erneuten Lockdown alle Schulen wieder schließen müssen, ist noch ungewiss. Bund und Länder suchen nach Lösungen für die digitale Schule. Aber warum nach Lösungen suchen, wenn schon einige Schulen in Deutschland mit einer Schul-IT-Lösung arbeiten, die sowohl von Lehrern als auch von Schülern angenommen wird und den Schulen ermöglicht, die datenschutzrechtlichen Anforderungen zu erfüllen.

Ein Angebot ist die Schul-IT-Lösung MNSpro Cloud Basic der AixConcept GmbH, einer Plattform für Online-Zusammenarbeit, die auf Microsoft Office 365 basiert.

Damit haben Schulen die technische Möglichkeit, Unterricht wie in einem Klassenraum stattfinden zu lassen. Die Schüler*innen benötigen dafür einen PC, ein Laptop, Tablet, iPad oder Smartphone, um an der Unterrichtsstunde teilnehmen zu können.

Mit dieser Lösung arbeitet die Berliner Mühlenau-Grundschule bereits seit 3 Jahren.

Eine neue Herausforderung ist der digitale Präsenzunterricht:

Lehrer*innen und Schüler*innen können wie im Klassenraum miteinander kommunizieren, kollaborieren, kreativ arbeiten und sich dabei sehen.

Die Schulleiterin der Mühlenau-Grundschule, Magdalena Ohlendorf, berichtet in einem kurzen Interview über ihre Erfahrung mit dem digitalen Präsenzunterricht an ihrer Schule.

Seit wann und wie arbeiten Sie mit digitalen Werkzeugen für den Unterricht?

MO: Wir arbeiten an der Mühlenau-Grundschule seit 10 Jahren mit SMART Boards und werden dabei von der Berliner Firma MINHOFF unterstützt. Durch ein Pilotprojekt mit Frau Tempelhoff, der Beauftragten der Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Familie für eTwinning zum Thema verlässliche digitale Schule, arbeiten wir seit drei Jahren mit der Schul-IT-Lösung MNSpro. Und genau diese Schul-IT-Lösung ermöglichte uns z.B. während der Schulschließung im April und Mai den digitalen Präsenzunterricht.

Wie kam Ihnen der digitale Präsenzunterricht bei der Schulschließung zu Gute?

MO: Die Lehrer*innen konnten völlig ortsunabhängig unsere Schülern*innen in Form von Video-Chats z.B. in Mathe oder Deutsch unterrichten und das jeweilige Unterrichtsmaterial digital an sie verteilen. Im Gegenzug konnten die Schülern*innen den Lehrer*innen in den Video-Chats Fragen stellen und diese konnten gleich darauf reagieren. Auch das gemeinsame Arbeiten mit der Klassengemeinschaft an einem virtuellen Whiteboard funktionierte gut.

Wie sind die Reaktionen der Schülern*innen auf ihren digitalen Präsenzunterricht?

MO: Die Schüler*innen nehmen diesen sehr gerne an. Wir mussten uns noch gemeinsam daran gewöhnen, wie die Gesprächsregeln umzusetzen sind, also wann wir das Mikrofon ein- oder ausschalten. Besondere Freude entsteht vor allem auch dadurch, dass wir uns gegenseitig sehen und Dinge zeigen konnten, wodurch der soziale Kontakt ermöglicht wurde.

Dennoch ist es für uns alle, besonders auch für die Eltern, eine Herausforderung.

Wir müssen uns gerade alle sehr schnell mit dieser Technik vertraut machen.

Es ist aber auch eine große Chance.

Vor allem glaube ich, dass der digitale Präsenzunterricht in Ausnahmezeiten wie diesen auch für viele Eltern eine Entlastung bedeutet und wesentlich zum Familienfrieden beitragen kann.

Die Firma MINHOFF berät und unterstützt Berliner Schulen bei dem Einsatz von Schul-IT Lösungen und beliefert die Schulen, Universitäten und Behörden mit SMART Boards. "

Wir unterstützen die Schulen dabei, den Unterricht mit digitalen Werkzeugen sinnvoll zu gestalten. Aus meiner Sicht müssen wir als Gesellschaft unsere Schüler*innen auf die digitale Welt vorbereiten und dürfen sie dabei nicht alleine lassen. Die Chancengleichheit beginnt genau hier und wir zeigen, wie es gelingen kann.", erklärt Antje Minhoff, Geschäftsführerin der MINHOFF GmbH.

Über die Minhoff GmbH

Die MINHOFF GmbH ist Deutschlands größter Anbieter für interaktive Techniklösungen in den Bereichen Kooperation, Kollaboration und Konferenztechnik sowie zertifizierter und größter deutscher Handelspartner für SMART Board interaktive Whiteboards im Education Bereich. Darüber hinaus ist das Familienunternehmen spezialisiert auf IT-Management Lösungen, den Handel von Software und Konferenzraum-Lösungen. MINHOFF betreibt das erste Kompetenzzentrum für kollaboratives Lernen und Arbeiten in Deutschland und setzt auch international Maßstäbe in der Modernisierung des Lernens in der schulischen und beruflichen Aus- und Weiterbildung sowie in der Ausstattung von Konferenzräumen.

Die Mission des Unternehmens besteht darin, sinnvolle Innovationen für einen leichteren Arbeitsalltag zu entwickeln und bei gewerblichen Kunden, öffentlichen und privaten Bildungseinrichtungen sowie öffentlichen Institutionen und Verbänden zu implementieren. Neben der technischen Entwicklung und dem Handel von Produkten bietet MINHOFF Workshops und Fortbildungen für Unternehmen und für Bildungseinrichtungen an. Im Mittelpunkt der Fortbildungen steht die optimale Interaktion aus Lernzielen, Methoden, technischen Lösungen und dem Wissensvermittlungsprozess auf Basis neuester psychologischer und pädagogischer Erkenntnisse.

Mit seinem Bildungsformaten "Bildung bei MINHOFF" unterstützt der Lösungsdienstleister Unternehmen und Bildungseinrichtungen darin, die Kollaboration und die Effektivität im Betrieb und im Training nachhaltig zu steigern.

Weitere Informationen unter www.minhoff.de

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Minhoff GmbH
Ostpreussendamm 111
12207 Berlin
Telefon: +49 (30) 8300940
Telefax: +49 (30) 83009449
http://www.minhoff.de

Ansprechpartner:
Diana Doko
Telefon: +49 (30) 236279-90
E-Mail: diana@doko-pr.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel

Virtuelles Messeformat erreicht neue Zielgruppe von Gästen

Virtuelles Messeformat erreicht neue Zielgruppe von Gästen

  • Das digitale Eventformat eröffnet neue Chancen
  • Neue Erstteilnehmer, die ohne Digitalformat nicht teilnehmen könnten
  • Virtuelle Messestände und verschiedene Programmkanäle ermöglichen personalisierte Inhalte

Digitalisierung macht nicht nur Workflows und Dokumentenmanagement effizienter. Das digitale Format der EASY WORLD 2020 ermöglicht ein hochkarätiges Programm ohne Abstriche für noch mehr Besucherinnen und Besucher. Keine Anfahrtswege, keine Hotelkosten – durch die einfache Teilnahme am Onlineformat verzeichnet EASY schon jetzt begeisterte Erstteilnehmer fürs Event.

Ein virtuelles Messegelände ermöglicht Gästen, aus der Ferne per Webbrowser mit Ausstellern und deren Angebot zu interagieren. Expertinnen und Experten von EASY oder aus dem EASY-Partnernetzwerk betreuen per Chat die einzelnen Messestände. Praktische Downloads ersetzen papierbasierte Flyer und Broschüren.

Das gesamte Hauptprogramm mit Vorträgen und Präsentationen erfolgt parallel in verschiedenen Live-Kanälen. Alle Gäste können frei zwischen den einzelnen Kanälen wechseln und den Präsentationen beiwohnen, die sie am meisten interessieren. Für hochwertige Produktion und Moderation sorgt ein ausgewähltes Team live aus einem professionellen Studio in Düsseldorf.

Die 100% digitale EASY WORLD 2020 bietet dem Netzwerk aus Kunden, Partnern und Interessierten wie immer weit mehr als nur Infos über EASY SOFTWARE und Partner. Die Messe ist eine Schnittstelle für Wissensaustausch und Networking unter allen Beteiligten.

Das Unterhaltungsprogramm ist dieses Jahr formatbedingt besonders ausgefallen: Das eSports-Team von Borussia Mönchengladbach, dem EASY seit Sommer 2019 als Sponsor dient, bietet Gästen die Chance, online im aktuellen FIFA gegen die Profis anzutreten. Fürs etwas entspanntere Vergnügen sorgt Hendrik Thoma, Master of Wine. EASY versendet Weinpakete an Gäste, die den Abend mit Hendrik Thoma bei einer digitalen Degustation ausklingen lassen wollen – alternativ steht auch eine Olivenölverkostung zur Auswahl.

Kreatives Umdenken ermöglicht ein virtuelles Event, das den Vorjahren nicht nur würdig ist, sondern mit spannenden neuen Möglichkeiten in Bezug auf Flexibilität und Zugänglichkeit aufwartet. Anmeldungen für die EASY WORLD 2020 sind auf der EASY SOFTWARE Website möglich.

Über die EASY SOFTWARE AG

Die EASY SOFTWARE AG mit Sitz in Mülheim an der Ruhr entwickelt seit 1990 für Kunden intuitiv bedienbare, maßgeschneiderte Softwareprodukte zur Digitalisierung von Geschäftsprozessen. Diese lassen sich nahtlos in bestehende Systeme integrieren und automatisieren, mobilisieren sowie optimieren Arbeitsabläufe weltweit. EASY stellt diese Lösungen On-Premises, in der Cloud und mobil zur Verfügung.

Mit über 13.600 branchenübergreifenden Installationen ist die EASY SOFTWARE AG eines der marktführenden Unternehmen für Softwareprodukte und Softwarelösungen in Deutschland. Das Unternehmen ist in 60 Ländern aktiv und beschäftigt aktuell mehr als 393 Mitarbeiter. Die EASY SOFTWARE verfügt dabei über ein Netzwerk von rund 100 Partnern. Ihre internationalen Tochterunternehmen befinden sich in Europa, Asien und den USA.

Mit der Akquisition der Apinauten GmbH aus Leipzig, die die Multiexperience Plattform ApiOmat anbietet, hat die EASY SOFTWARE AG Ende 2018 einen bedeutenden Technologiezukauf getätigt. Dieser bietet Zugang zu neuen Kundensegmenten im attraktiven und stark wachsenden Cloud-Geschäft.

Im Geschäftsjahr 2019 erzielte die EASY SOFTWARE Gruppe Umsatzerlöse von EUR 50,6 Mio.

Weitere Informationen finden Sie unter www.easy-software.com.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

EASY SOFTWARE AG
Am Hauptbahnhof 4
45468 Mülheim
Telefon: +49 (208) 45016-0
Telefax: +49 (208) 45016-90
http://easy-software.com

Ansprechpartner:
Christoph Nordmann
Head Of Corporate Communication
Telefon: 020845016410
E-Mail: christoph.nordmann@easy.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel

Werum IT Solutions gewinnt „Asia-Pacific Bioprocessing Excellence Award 2020“ für sein PAS-X MES

Werum IT Solutions gewinnt „Asia-Pacific Bioprocessing Excellence Award 2020“ für sein PAS-X MES

Werum IT Solutions, der weltweit führende Anbieter von Manufacturing Execution Systems (MES) und Manufacturing-IT-Lösungen für die Pharma- und Biotechindustrie, wird zum zweiten Mal in Folge mit dem „Best Bioprocessing Supplier Award: Automation – Software“ ausgezeichnet. Die Preisverleihung erfolgte anlässlich der „Annual Biologics Manufacturing Asia 2020“ Konferenz, die am 7. und 8. Juli 2020 virtuell stattfand.

Werum erhält den Preis für sein marktführendes PAS-X MES, das neben dem PAS-X-Softwareprodukt auch vorkonfigurierten Content für Pharma- und Biotechprozesse sowie Consulting, Training und Support umfasst. PAS-X unterstützt Pharma- und Biotechhersteller auf dem Weg zu Operational Excellence und trägt im Einzelnen zur Steigerung der Effizienz, zur Verbesserung der Produktivität und zur Erfüllung der behördlichen Anforderungen bei – alles Faktoren, die für die Performance einer Firma in der streng regulierten Pharma- und Biotechindustrie ausschlaggebend sind.

„Wir freuen uns, erneut als Best Bioprocessing Excellence Supplier ausgezeichnet zu werden“, sagt Teerapong Cheepchol, Managing Director, Werum IT Solutions Ltd., Thailand. „Der Award bestätigt uns darin, als strategischer Partner der Pharma- und Biotechhersteller in der Region Asien-Pazifik weiterhin die besten digitalen Lösungen und Services anzubieten. Ich möchte mich bei all unseren Kunden, Partnern und Mitarbeitern für ihre fortwährende Unterstützung und ihr Vertrauen bedanken.“

Mit den Asia-Pacific Bioprocessing Excellence Awards werden führende Unternehmen im Bereich Bioprocessing aus neun verschiedenen Biotech-Zentren im asiatisch-pazifischen Raum ausgezeichnet. Die feierliche virtuelle Verleihung brachte über 500 Pharmaindustrie-Experten online zusammen und fand im Rahmen der Konferenzen „Annual Biologics Manufacturing Asia“ und „BioLogistics World Asia“ statt.

Über die Werum IT Solutions GmbH

Die Werum IT Solutions GmbH ist der international führende Anbieter von Manufacturing Execution Systems (MES) und Manufacturing-IT-Lösungen für die Pharma- und Biotechindustrie. Das PAS-X-Softwareprodukt ist weltweit bei der Mehrheit der Top 30-Pharma- und Biotechunternehmen und auch bei vielen mittelständischen Herstellern im Einsatz. Werum’s Manufacturing-IT-Lösungen helfen Pharmaherstellern, die Effizienz ihrer Fertigung zu erhöhen, die Produktivität zu steigern und regulatorische Anforderungen zu erfüllen. Das 1969 gegründete IT-Unternehmen mit Hauptsitz in Lüneburg unterhält zahlreiche Standorte in Europa, Amerika und Asien.
www.werum.com

Werum ist Teil von Medipak Systems, dem Geschäftsfeld Pharma-Systeme des Körber-Konzerns. Körber ist ein internationaler Technologiekonzern mit weltweit rund 10.000 Mitarbeitern. Er vereint technologisch führende Unternehmen mit mehr als 100 Produktions-, Service- und Vertriebsstandorten und bietet Kunden Lösungen, Produkte und Services in den Geschäftsfeldern Körber Digital, Logistik-Systeme, Pharma-Systeme, Tissue und Tabak. Das Geschäftsfeld Pharma-Systeme bietet hochwertige Lösungen für die Herstellung, Verpackung und Inspektion pharmazeutischer Produkte und vereint sieben international erfolgreiche Unternehmen unter einem Dach.
www.medipak-systems.com, www.koerber.com

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Werum IT Solutions GmbH
Wulf-Werum-Straße 3
21337 Lüneburg
Telefon: +49 (4131) 8900-0
Telefax: +49 (4131) 8900-20
http://www.werum.com

Ansprechpartner:
Dirk Ebbecke
Director Corporate Communications
Telefon: +49 (4131) 8900-689
Fax: +49 (4131) 8900-20
E-Mail: dirk.ebbecke@werum.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel

Carl Götz Unternehmensgruppe: Digitalisierung im Holzhandel

Carl Götz Unternehmensgruppe: Digitalisierung im Holzhandel

Mit der Einführung eines zentralen Medienportal-Systems spart die Carl Götz Unternehmensgruppe zukünftig Zeit und Aufwand bei der Bereitstellung und Verteilung von Daten für Kunden, Lieferanten, Partner und Dienstleister. Das neue System, das mit dem bisherigen Warenwirtschaftssystem kombiniert wurde, bietet darüber hinaus eine umfangreiche Pflegeoberfläche und stellt die Daten für weitere Projekte und Ausgabekanäle, wie z.B. den Webshop, bereit.

Die von Kittelberger entwickelte Online-Lösung basiert auf einer zentralen Datenbank, welche sämtliche Produktdaten und alle zugehörigen Medien speichert. Unterstützt werden weitere Prozesse rund um die Organisation der Inhalte mit dem Kittelberger-eigenen Digital Asset Management zur Verwaltung und Bereitstellung von digitalen Inhalten und Medien.

Die Carl Götz Unternehmensgruppe ist führend in der Holzhandelsbranche. Global im Einkauf, aktiv und konsequent an der Großhandelsidee ausgerichtet, erschließt die Unternehmensgruppe mit Hauptsitz in Neu-Ulm kontinuierlich neue Bezugsquellen. Mit der Firmenphilosophie des Firmengründers: „Verantwortlich zu handeln wie ein Kaufmann, die Menschlichkeit aber nie außer Acht zu lassen“ wuchs die Carl Götz Unternehmensgruppe zu einem Unternehmen mit über 700 „Familienmitgliedern“ an 13 Standorten heran. Das Unternehmen verfügt mittlerweile über 20.000 Artikel. In Mediendaten ausgedrückt sind das mehr als 200.000 Bilder.

Über die Jahre haben Produktvielfalt und Varianten zugenommen und auch die gesamte Komplexität der bestehenden Mediendaten. Derzeit gibt es über 200.000 Bilder, die organisiert werden wollen und für verschiedene Ausgabekanäle bereitstehen.

Mit dem neuen System können große Datenmengen für verschiedene Ausgabekanäle bereitgestellt und über eine Benutzeroberfläche online zur Verfügung gestellt werden. Media Assets werden zentral, auch mit Verknüpfung zu den entsprechenden Produkten, verwaltet und können inklusive deren Metadaten über eine Online-Applikation bereitgestellt werden: einfaches Suchen und Finden von Medien, sicheres Teilen von Daten ohne lästige E-Mailanhänge, schnelles Bereitstellen der Inhalte für Lieferanten und Partner und Steuerung der Zugriffe und Sichtbarkeiten.

Effizienter Umgang mit Daten

„Um unseren Kunden mit Service, Qualität und Kompetenz zur Verfügung zu stehen, ist ein effizienter Umgang mit Daten enorm wichtig.“

Ausgehend von diesen Anforderungen hat Kittelberger eine der führenden Holzgroßhandlungen bei der Digitalisierung beraten und unterstützt.

Vorteile des Medienportals im Überblick

  • Alle Bilder in Kombination mit Produkten und Artikeldaten stehen online global zur Verfügung
  • Online-Applikation mit benutzerfreundlicher Bedienoberfläche im Carl Götz Design
  • Diverse Dateiformate für unterschiedliche Ausgabekanäle werden automatisch im System generiert
  • Produkte werden auf verschiedenen Bildern in verschiedenen Ansichten erstellt und bereitgestellt
  • Einfaches Suchen und Finden von Artikeln inklusive deren technischer Daten, Marketinginhalten, Artikelnummern sowie dazugehörige Bilder, Videos, Datenblätter und Kataloge
  • Sortierung nach Herstellern, Marken, Holzarten, usw.
  • Umfangreiches Rechtemanagement

Mehrwert durch das neue Digital Asset Management System

Die Antwort auf die wachsenden Anforderungen im Marketing durch fortschreitende Digitalisierung ist für die Carl Götz Unternehmensgruppe das neue DAM-System. Mit Integration der innovativen Lösung können gut strukturierte Bilddaten zukünftig intern verteilt und auch allen Partnern und Kunden der Carl Götz Unternehmensgruppe bequem bereitgestellt werden. Die Mitarbeiter sparen so Zeit und können sich auf ihr Kerngeschäft konzentrieren.

Über die Kittelberger media solutions GmbH

Kittelberger ist Systemanbieter und Service-Dienstleister in den Bereichen Internet, PIM / MAM und Cross Media Publishing. Das Unternehmen wurde 1966 von Hartmut Kittelberger gegründet und hat einen starken Multichannel-Fokus in Management und Ausgabe von Produktdaten und Media Assets. Das Unternehmen ist Hersteller und Integrator des advastamedia® Frameworks und bietet ein breites Portfolio, unter anderem Webagentur-Dienstleistungen, Design, Software-Entwicklung, Betrieb, Datenpflege, Druckvorstufe und Katalogautomatisierung. Geschäftsführer sind Jürgen Frücht, Jan Kittelberger und Hartmut Kittelberger.
Website: www.kittelberger.de

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Kittelberger media solutions GmbH
Bayernstr. 8
72768 Reutlingen
Telefon: +49 (7121) 6289-0
Telefax: +49 (7121) 6289-62
http://www.kittelberger.de

Ansprechpartner:
Jan Kittelberger
Geschäftsführer
Telefon: +49 (7121) 6289-17
E-Mail: jan.kittelberger@kittelberger.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel

Digitalisierung im Jobcenter

Digitalisierung im Jobcenter

Auf Initiative der Jobcenter Grafschaft Bentheim und Emsland hat die Arbeitsgruppe „Online-Anträge“ in Zusammenarbeit mit den IT-Dienstleistern Form-Solutions und LÄMMERZAHL einen intelligenten Antragsassistenten für Erstanträge nach dem SGB II entwickelt.

Um über die Herausforderungen zu diskutieren, die das Thema „Digitalisierung im Jobcenter“ mit sich bringt, fand im Juni 2019 auf Initiative des Jobcenter Grafschaft Bentheim, des Jobcenter Emsland und der Firma Lämmerzahl ein erstes Treffen aller Jobcenter-Geschäftsführer statt, die das Fachverfahren LÄMMkom bzw. LÄMMkom LISSA nutzen. Im Ergebnis wurde eine Intensivierung der Zusammenarbeit im Bereich der Digitalisierung vereinbart. Ein Teilergebnis des ersten Treffens war die Bildung einer Arbeitsgruppe „Online-Anträge“ unter der Feder- führung des Landkreises Emsland in Zusammenarbeit mit der Form-Solutions GmbH und LÄMMERZAHL. Zielsetzung war es, den Leistungsberichtigten ein verständliches Online- Formular zur Verfügung zu stellen, Synergieeffekte durch verbesserte Zusammenarbeit zu erzielen und eine Verwaltungsvereinfachung über eine Datenübernahme in die Fachanwendung zu ermöglichen.

Gemeinsam mit den beiden IT-Dienstleistern Form-Solutions und LÄMMERZAHL sollte ein Online-Erstantrag auf Leistungen gem. SGB II inkl. der automatisierten Übernahme der erfassten Antragsdaten nach LÄMMkom LISSA entwickelt werden. Als Basis wurde der im Rahmen des OZG-Digitalisierungslabors unter Leitung des Hessischen Städtetages sowie der Beteiligung des Niedersächsischen Landkreistages erarbeitete „Klick-Dummy“ verwendet.

Nach mehreren konstruktiven Treffen der Arbeitsgruppe, in denen Anforderungen diskutiert sowie definiert wurden, wurde Ende Juni 2020 der erste Meilenstein erreicht: Ein vollständiger intelligenter Antragsassistent für Erstanträge nach dem SGB II steht für den Einsatz im Antragsmanagement 4.0 von Form-Solutions zur Verfügung. Die Besonderheit: Im Ausfüllprozess erfolgt nicht nur eine falldynamische Anpassung der abgefragten Themen und Konstellationen, sondern ebenso eine Vorqualifizierung der Daten über zahlreiche Prüfungen und Plausibilisierungen im Hintergrund. Im Ergebnis (nach vollständigem Ausfüllen des Antragsassistenten) wird ein Antragsformular als PDF-Dokument erzeugt (ggf. ergänzt um antragsbegründende Unterlagen wie z.B. eingescannter Mietvertrag, Einkommensnachweis usw.).

Das Online-Formular ist ab sofort im Verlagssortiment des „Antragsmanagements 4.0“ der Firma Form-Solutions enthalten oder alternativ auch als Einzelapplikation für alle Jobcenter unabhängig vom eingesetzten Fachverfahren erhältlich.

Das Antragsmanagement der Form-Solutions kann eigenständig oder auch innerhalb von Portalen verwendet werden. So steht es beispielsweise innerhalb des Portals „Open R@thaus“ bzw. „Open Kreishaus“ direkt zur Verfügung.

Speziell für Jobcenter, die das Fachverfahren LÄMMkom LISSA im Einsatz haben, ist geplant, bis zum Herbst dieses Jahrs auch die automatisierte Übernahme der Daten aus dem Antrag ins Fachverfahren umzusetzen. Unter Nutzung bereits vorhandener Funktionen innerhalb der Onlinebeantragung von Leistungen nach dem Unterhaltsvorschussgesetz (UVG), wird es möglich sein, aus den Daten des Onlineantrages direkt einen Einzelfall aufzubauen. Im ersten Schritt werden dabei die personenbezogenen Daten übernommen und alle eingereichten antragsbegründenden Dokumente automatisch dem jeweiligen Fall zugeordnet. Im Anschluss daran wird LÄMMERZAHL im zweiten Schritt auch die Übernahme aller weiteren Daten des Antrages entwickeln. Ziel ist die medienbruchfreie Übernahme aller Daten in den jeweiligen Fall. Die Umsetzung erfolgt dabei bewusst in zwei Phasen, um den Jobcentern schnell eine erste Arbeitserleichterung zu bieten und anschließend die weiteren Fragen der Datenübernahme, ggf. auch in ungewöhnlichen Fallkonstellationen, zu analysieren und zu klären. Zukünftig sollen über die Arbeitsgruppe der LÄMMERZAHL-Anwender weitere SGB II relevante Anträge gemeinsam entwickelt werden.

Darüber hinaus ist es sowohl seitens Form-Solutions als auch seitens LÄMMERZAHL angedacht, den Datenaustausch über eine einheitliche Schnittstelle umzusetzen, um die Anbindung auch für weitere Antragsprozesse aus anderen Rechtsgebieten (z.B. Soziales, Asyl, Jugend, Wohngeld) auszuweiten.

LÄMMERZAHL GMBH
Die LÄMMERZAHL GmbH mit Sitz in Dortmund ist einer der führenden Anbieter von Software für sämtliche Bereiche der Sozialgesetzgebung in Deutschland. LÄMMERZAHL bietet vollumfängliche Lösungen in den Bereichen Arbeit, Jugend und Soziales sowie angrenzenden Rechtsbereichen wie beispielsweise Wohngeld, Leistungen für Asylbewerber, Unterhaltsvorschuss, Unterhaltssicherung, Pflegeberatung, Bildung und Teilhabe an. Die enge Zusammenarbeit mit Ländern, Städten, Kreisen und Gemeinden nutzt LÄMMERZAHL beständig als Quelle für die praxisnahe und bedürfnisorientierte Umsetzung der ganzheitlichen Fallbe- arbeitung. Auf dieser Grundlage arbeiten bereits über 300 Städte, Kreise und Gemeinden erfolgreich mit LÄMMkom-Produkten.

Über die Form-Solutions GmbH

Die Firma Form-Solutions ist eines der führenden Unternehmen auf dem Gebiet des Antragsmanagements. Seit 20 Jahren bietet Form-Solutions ihren hauptsächlich kommunalen Kunden innovative Lösungen zur Digitalisierung des Antragswesens.

Das Produkt "Antragsmanagement 4.0" und die passenden Schnittstellen- und Fachanbindungen für medienbruchfreie Prozesse, in Verbindung mit einem rechtsicheren sowie barrierefreien Verlagssortiment, überzeugen derzeit mehr als 2.200 Kunden. Darunter fallen Städte, Gemeinden und Landkreise, kom- munale Rechenzentren, Stadtwerke, Entsorgungsbetriebe sowie sonstige Zweckverbände, kommunale Versorgungsverbände, Landes- und Bundesbehörden, Landesbanken aber auch Universitäten.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Form-Solutions GmbH
Bahnhofstrasse 10
76137 Karlsruhe
Telefon: +49 (721) 754055-0
Telefax: +49 (721) 754055-17
http://www.form-solutions.de

Ansprechpartner:
Juliane Packlin
Marketing & PR
Telefon: +49 (721) 754055-539
Fax: +49 (721) 754055-717
E-Mail: j.packlin@form-solutions.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel

Fasihi-Top-Arbeitgeber im Mittelstand 2020

Fasihi-Top-Arbeitgeber im Mittelstand 2020

Das Ludwigshafener Software-Unternehmen Fasihi GmbH wurde von Yourfirm, der führenden Online-Jobbörse für den Mittelstand im deutschsprachigen Raum, als „Top-Arbeitgeber im Mittelstand 2020“ ausgezeichnet.

Yourfirm.de vergibt seit 2015 das Siegel „Top-Arbeitgeber im Mit-telstand“. Das Karriereportal für den Mittelstand will mit dieser Auszeichnung Jobsuchenden mehr Orientierung auf der Suche nach interessanten Arbeitgebern im Mittelstand, sog. Hidden Champions, geben.

„Wir freuen uns sehr über die Auszeichnung, die uns zeigt, dass wir die Aufmerksamkeit der po-tenziellen Bewerber bekommen. Uns ist wichtig, dass wir wahrgenommen werden und uns von unseren Wettbewerbern am Arbeitsmarkt abheben. So konnten wir in den vergangenen Jahren kontinuierlich wachsen und den steigendenden Anforderungen unserer Kunden gerecht wer-den", sagen die Geschäftsführer Saeid Fasihi und Rolf Lutzer übereinstimmend.

Das Besondere an dieser Auszeichnung: Anstelle von Umfragen, die in der Regel eine relativ niedrige Teilnahmequote und somit nur bedingt aussagekräftige Datenbasis haben, wird für das Siegel „Top-Arbeitgeber im Mittelstand“ das Zugriffs- und Leseverhalten der User auf www.yourfirm.de auf mehr als 60.000 Stellenanzeigen innerhalb eines Jahres ausgewertet.

Bewertungskriterien sind:

  • Die Zahl der User, die ein Unternehmen im Schnitt pro Stellenanzeige und Firmenprofil erreicht
  • Der Prozentsatz der User, die die Inhalte tatsächlich durchlesen, also entsprechend lange auf der Seite verweilen
  • Der Anteil der Leser, die eine bewerbungsnahe Aktion vornehmen, indem sie z.B. auf „Jetzt bewerben“ oder den Website-Link des Unternehmens klicken

Basierend auf diesen drei Kategorien wird ein „Beliebtheitsindex“ für jeden Arbeitgeber ermittelt. Die 1.000 am besten bewerteten Firmen erhalten das Siegel „Top-Arbeitgeber im Mittelstand 2020“.

Yourfirm-Geschäftsführer Dirk Kümmerle zur Auszeichnung: „Statt Großkonzerne oder Zeitarbeitsfirmen stehen auf Yourfirm.de ausschließlich mittelständische Unternehmen im Fokus. Mit dem Siegel Top-Arbeitgeber im Mittelstand 2020 wollen wir dazu beitragen, Arbeitgeber aus dem Mittelstand noch mehr ins Bewusstsein von Jobsuchenden zu rücken“.

Über die Fasihi GmbH

Die 1990 in Ludwigshafen/Rhein gegründete Firma Fasihi ist ein anerkannter Spezialist in der Informations- und Kommunikationstechnologie und bietet effiziente Lösungen zur Optimierung und Digitalisierung von Geschäftsprozessen. Mit der webbasierten Portaltechnologie, für die das Unternehmen die Gütesiegel "Software Made in Germany" und "Software Hosted in Germany" erhielt, lassen sich anspruchsvolle firmenindividuelle Lösungen für Informations- und Kommunikationsanforderungen großer und mittlerer Unternehmen erfüllen. Bei den Kunden aus verschiedenen Branchen sind über 80 Portale im Einsatz, mit denen mehr als 80.000 Nutzer arbeiten.

Die Fasihi GmbH ist seit 2010 nach der international anerkannten Industrienorm ISO 9001 zertifiziert. Das von Fasihi entwickelte Konzept zur Sicherheit durch Verschlüsselung und Klassifizierung von Daten wurde mit dem Innovationspreis 2011 des Landes Rheinland-Pfalz ausgezeichnet und ist Bestandteil aller Software-Lösungen. 2014 wurde dem Unternehmen der Große Preis des Mittelstandes verliehen, 2016 erhielt es die Ehrenplakette auf Bundesebene.

Seit ihrem Bestehen schreibt die Fasihi GmbH nur schwarze Zahlen. Im Jahr 2019 erreichte der Umsatz 8,1 Millionen. Das Unternehmen beschäftigt derzeit rund 90 Mitarbeiter, größtenteils Internettechnologie- Spezialisten. Das starke Team mit seinen langjährigen Erfahrungen sowie die innovativen Lösungen sind die Garanten für weitere Erfolge heute und in Zukunft.

Weitere Informationen unter[url=http://www.fasihi.net/] www.fasihi.net/[/url]

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Fasihi GmbH
Ludwig-Reichling-Str. 6
67059 Ludwigshafen
Telefon: +49 (621) 520078-0
Telefax: +49 (621) 520078-20
http://www.fasihi.net

Ansprechpartner:
Hermann Martin
Pressesprecher
Telefon: +49 (621) 520078-0
Fax: +49 (621) 520078-20
E-Mail: martin@fasihi.net
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel

Die neuen Hybrid-Trainingsevents für JavaScript, Angular, React, HTML & CSS, 5. – 8. Oktober 2020

Die neuen Hybrid-Trainingsevents für JavaScript, Angular, React, HTML & CSS, 5. – 8. Oktober 2020

Die Entwickler Akademie veranstaltet außergewöhnliche und vor allem praxisnahe Trainings für die gesamte Software-Entwickler-Branche. Dazu gehören wiederholt die großen Trainingsevents für JavaScript, Angular, React, HTML & CSS im März in München.

An vier Tagen, vom 5. bis 8. Oktober 2020, bietet das 4-in-1-Paket mehr als 30 praxisintensive und topaktuelle Workshops mit (inter-)national bekannten Trainern, sowie Night Sessions, Speaker Panels und Get-together. Erstmalig im zusätzlich exklusiven Online-Format gibt es die Möglichkeit, die Trainingsevents nicht nur vor Ort in Berlin zu besuchen, sondern auch remote teilzunehmen. Teilnehmer*innen bestimmen den Ort, an dem die Veranstaltung stattfinden soll – am Arbeitsplatz oder im Homeoffice in gewohnter Umgebung!

Live oder virtuell wird gelernt, wie man JavaScript- und HTML-basierte Anwendungen optimal planen und realisieren kann, welche Stärken und Schwächen die verschiedenen Technologien haben oder wie man bei der Wahl einer geeigneten Architektur vorgehen sollten.

Die Events richten sich an Einsteiger sowie an fortgeschrittene Entwickler und Softwarearchitekten, welche einen tiefgehenden Einblick in die Möglichkeiten von JavaScript, Angular, React, HTML und CSS erhalten möchten und sich über neueste Entwicklungen auf dem Laufenden halten wollen.

Bekannte Gesichter der JavaScript- und HTML-Branche, wie beispielsweise Peter Kröner (Webtechnologie-Erklärbär), Manfred Steyer (Softwarearchitekt.at), Sebastian Springer (MaibornWolff), Christian Liebel (Thinktecture AG), Elmar Burke (MessageBird), Golo Roden (the native web) und Martina Kraus (Freelancer) behandeln in den Workshops Themen, wie JavaScript Testing, Node.js, JavaScript Profiling und Debugging, Progressive Web-Apps mit Angular, Webcomponents und TypeScript, Struktur für Ihre großen Angular-Anwendungen: Pakete, Monorepos und Microfrontends, Angular-Apps mit der Ivy Engine (Deep-dive) oder wie baue ich eine React-Web-App.

Die Veranstaltungen beginnen mit dem Fundamentals Day für Ein- und Umsteiger, die sich zunächst mit den Grundkonzepten von JavaScript, HTML und CSS auseinandersetzen möchten. Mithilfe der drei ganztägigen Workshops können sich die Teilnehmer so optimal auf die kommenden Workshoptage vorbereiten.

Anschließend können Teilnehmer*innen der JavaScript Days ganz- und halbtägige Workshops besuchen.

Am zweiten und dritten gibt es während eines Get-Togethers die Möglichkeit zum Erfahrungsaustausch und Networking mit Trainern*innen und anderen Teilnehmenden. Außerdem wird es am zweiten Abend bei einer Night Session und am dritten bei einem Speaker Panel zum Thema Rationalization mehr als spannend.

Frühbucher- & Kollegenrabatt noch bis zum 6. August: Hier können bis zu 300 € pro Ticket gespart werden!

Das komplette Hybrid-Programm und alle Infos gibt es hier: https://javascript-days.de

Zur Entwickler Akademie:
Die Entwickler Akademie versorgt IT-Professionals mit ihren Trainingsevents und Camps mit aktuellem Know-how. Die Qualität der Trainings steht an erster Stelle. Die Entwickler Akademie arbeitet mit den wichtigsten Experten und Vordenker der verschiedenen Communities – alle sind bekannt als Top-Speaker auf großen Konferenzen, als Autoren*innen von Fachbüchern und Beiträgen in unseren Magazinen. Der größte Teil der Trainings der Entwickler Akademie besteht aus Hands-on-Übungen, Best Practices und Livedemos.

 

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Software & Support Media GmbH
Schwedlerstraße 8
60314 Frankfurt
Telefon: +49 (69) 6300890
Telefax: +49 (69) 63008989
http://www.sandsmedia.com

Ansprechpartner:
Yvonne Preuß
Telefon: +49 (69630089) 89
E-Mail: ypreuss@sandsmedia.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel

Mehrwertsteuerumstellung für WDV-Anwender ganz einfach via App

Mehrwertsteuerumstellung für WDV-Anwender ganz einfach via App

Viel Zeit blieb von der Verkündung der Bundesregierung zur Senkung der Mehrwertsteuer bis zum Stichtag 1.7.2020 nicht. Trotz der Umstände konnte das PRAXIS-Team seinen Kunden 3 Möglichkeiten für die Umstellung anbieten. Im Vorfeld wurden den Anwendern an 5 Webinaren die verschieden Varianten umfangreich erläutert. Highlight waren die ‚Sprechstunden‘ zur Mehrwertsteuerumstellung am 29. und 30.06.2020. Hier konnten sich die WDV-Anwender im definierten Zeitfenster in die Online-Sprechstunde einwählen und vollkommen kostenfrei Fragen abstimmen und die letzten Maßnahmen mit dem PRAXIS-Team besprechen. Letztlich wurden diese von über 250 Teilnehmern dankbar genutzt. Im Ergebnis dessen wurden allen Kunden, egal welche WDV-Version genutzt wird, unbürokratisch und professionell die Werkzeuge zur Verfügung gestellt werden. Der Großteil der Kunden hat sich für eine eigens entwickelte firmApp entschieden. Die zeitnahe Umsetzung und der schnelle Support beweisen einmal mehr die Kundenorientierung und das professionelle Zusammenarbeiten mit PRAXIS.
Über die PRAXIS EDV- Betriebswirtschaft- und Software-Entwicklung AG

Die PRAXIS EDV-Betriebswirtschaft- und Software-Entwicklung AG wurde 1989 in Baden-Württemberg gegründet. Seit 1997 richtet sich der Fokus zunehmend auf die Branchensoftware WDV20xx und damit die Geschäftsprozessintegration von der Ausschreibung bis zur Kostenrechnung und Betriebsdatenerfassung und Terminal-Verwiegung für Zulieferbetriebe und Schüttgutunternehmen im Tief- und Straßenbau. Dazu kommt seit 2011 die IT-Automation und Managed Services von IT-Infrastrukturen für die Anwender der Software. Im Jahre 2012 ist der PxDigiStift© als ergänzendes Erfassungsinstrument eine Bereicherung für alle EDV-Anwender – dies völlig branchenneutral und bereichsübergreifend. Im Jahre 2013 wurde die softwaregestützte Baustellenlogistik mit BaustellenApp und LeanManagement entwickelt. Bau-Unternehmen im Asphalteinbau und Zulieferwerke werden erstmalig datenseitig vollkommen automatisiert vernetzt. Dadurch ist die PRAXIS EDV- Betriebswirtschaft- und Software- Entwicklung AG das erste deutsche Unternehmen, das diese zukunftsorientierte Vision verfolgt. Wichtig ist hierbei die Schließung von immer größer werdenden Bedarfslücken: IT-Prozess-Automation in zunehmend in homogenen und komplexen IT-Infrastrukturen bei mittelständischen Unternehmen zu einem bezahlbaren Preis. Das 25-köpfige Team ist der Schlüssel zum Erfolg und immer neuen Innovationen in den Branchen der Kies-, Sand-, Steine-, Erden-, Asphalt-, Transportbeton- und Baustoff-Recycling-Unternehmen und deren Werken, sowie den Bau-Unternehmen im Tief- und Straßenbau. Die Vernetzung der PRAXIS Software AG selbst mit den Branchenverbänden und Institutionen sichert das frühestmögliche Integrieren von Vorschriften und spezifischen Parametern in die Branchen-Anwendungen – und damit hohe Investitionssicherheit für die Kunden.

Mit über 3.500 Anwendern in Deutschland, Österreich und der Schweiz gehört in der Branchensoftware-Entwicklung WDV20xx für die Schütt-, Veredelungs- und Baustoff- Industrie zu den Marktführern. Durch die gesellschaftliche Integration in der BSM Business Software für den Mittelstand eG erweitert das Systemhaus elementar mit über 200 Fachkräften in den unterschiedlichsten Spezialbereichen die Kompetenz bundesweit.

Im November 2013 folgt die Gründung der PRAXIS Branchen-Software Schweiz GmbH für die Schweiz und Österreich mit eigenem Vertrieb und Kundensupport. Im April 2014 wurde mit PRAXIS Bayern in München das Vertriebs- und Servicekonzept für Bayern und Österreich ausgebaut.
Beleg, gern auch als PDF, erbeten.

PRAXIS EDV- Betriebswirtschaft- und Software- Entwicklung AG
Lange Straße 35, 99869 Pferdingsleben/Gotha
Tel.: +49 (0) 36258 – 566 – 0
Fax: +49 (0) 36258 – 566 – 40
Internet: www.praxis-edv.de
E-Mail: info@praxis-edv.de

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

PRAXIS EDV- Betriebswirtschaft- und Software-Entwicklung AG
Lange Straße 35
99869 Pferdingsleben
Telefon: +49 (36258) 566-0
Telefax: +49 (36258) 566-40
http://www.praxis-edv.de

Ansprechpartner:
Rebecca Kohler
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: +49 (36258) 566-73
Fax: +49 (36258) 566-40
E-Mail: rebecca.kohler@praxis-edv.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel

FICO bietet kostenlose 90-Tage-Testversion von Cyber Risk Score in Europa an

FICO bietet kostenlose 90-Tage-Testversion von Cyber Risk Score in Europa an

Highlights:

  • FICO stellt 50 kostenlose 90-Tage-Testversionen der FICO® Cyber Risk Score – Landscape Edition europäischen Unternehmen zur Verfügung.
  • Das Angebot ist zeitlich begrenzt und kann einfach online beantragt werden.
  • Der FICO® Cyber Risk Score prognostiziert die Wahrscheinlichkeit, mit der ein Unternehmen im nächsten Jahr ein Datenleck erleiden wird.
  • Anwender des FICO® Cyber Risk Score können die Sicherheitsmaßnahmen einer unbegrenzten Anzahl von Partnern bewerten und überwachen.

Die Belastung durch Cyberangriffe ist eine der am schnellsten wachsenden Bedrohungen in der digitalen Welt von heute. Nahezu täglich berichten Medien über Unternehmen, bei denen aus Datenlecks Kundendaten von Cyberkriminellen gestohlen wurden. Dabei geschehen diese Datenlecks häufig nicht einmal bei den Unternehmen selbst, sondern bei einem Partner oder Zulieferer. Die Gefahr liegt also in der Lieferkette der Firmen.

Um die Internetsicherheit für Unternehmen in Europa zu verbessern, stellt der globale Analytics- und Technologieanbieter FICO daher 50 kostenlose Testversionen der FICO® Cyber Risk Score – Landscape Edition Firmen in Europa zur Verfügung.

Der FICO® Cyber Risk Score prognostiziert die Wahrscheinlichkeit, mit der ein Unternehmen im nächsten Jahr ein Datenleck erleiden wird. Firmen nutzen die Lösung, um die Risiken für die Cybersicherheit, die aus ihrem gesamten Drittanbieternetzwerk resultieren, zu messen und zu verwalten. Außerdem können auch potenzielle neue Partner und Lieferanten bewertet werden.

„Unser Risk Score ist eine Cloud-Lösung und erfordert keine Installation einer neuen Software“, erklärt Matt Cox, VP Fraud Solutions EMEA bei FICO. „Sobald der Überprüfungs- und Zertifizierungsprozess abgeschlossen ist, dauert es nur wenige Minuten, um mit der Erstellung einer benutzerdefinierten Übersicht über Ihre Drittorganisationen zu beginnen. Der Score ist von unschätzbarem Wert, um festzustellen, welche Teile der Lieferkette oder des Partnernetzwerks die größte Bedrohung für Datenverstöße darstellen. Sie hilft auch dabei, Cyberrisiken als Kriterium bei der Bewertung neuer Zulieferer zu nutzen.“

Der FICO® Cyber Risk Score ist ein empirischer Score, der sich auf einen umfassenden und breit gefächerten Satz von Daten zur Cybersicherheit stützt, die Internet-weit gesammelt werden, um das Risikoprofil einer Organisation zu bestimmen. Die proprietären Machine-Learning-Analytics-Algorithmen von FICO wägen dabei verschiedene Schlüsselindikatoren für Risiken gegeneinander ab, darunter die Funktionsfähigkeit und Sicherheit von IT-Systemen, Netzwerkinfrastruktur sowie von Software und Dienstleistungen. Diese aktuellen und historischen Datenmuster werden mit früheren Verhaltensweisen von Unternehmen verglichen, die erhebliche Datenlecks erlitten oder nicht erlitten haben.

Mehr darüber unter https://www.fico.com/en/cyber-risk-score-offer

Über FICO Deutschland

FICO (NYSE: FICO) treibt Entscheidungen voran, die Menschen und Unternehmen auf der ganzen Welt zum Erfolg verhelfen. Das 1956 gegründete Unternehmen mit Sitz im Silicon Valley ist ein Pionier in der Anwendung von Predictive Analytics und Data Science zur Verbesserung operativer Entscheidungen. FICO hält mehr als 185 Patente in den USA und im Ausland auf Technologien, die die Rentabilität, Kundenzufriedenheit und das Wachstum von Unternehmen in den Bereichen Finanzdienstleistungen, Telekommunikation, Gesundheitswesen, Einzelhandel und vielen anderen Branchen steigern. Unternehmen in mehr als 100 Ländern nutzen die Lösungen von FICO auf unterschiedliche Weise, vom Schutz von 2,6 Milliarden Zahlungskarten vor Betrug über die Unterstützung bei der Kreditvergabe bis hin zur Sicherstellung, dass Millionen von Flugzeugen und Mietwagen zur richtigen Zeit am richtigen Ort sind. Mehr dazu unter www.fico.com.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

FICO Deutschland
Maximilianstraße 35a
80539 München
Telefon: +49 (6251) 7000-0
http://www.fico.com/de

Ansprechpartner:
Christine Wildgruber
Maisberger GmbH
Telefon: +49 (89) 419599-27
E-Mail: FICO@maisberger.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel

OBO Construct – Update für die Planungssoftware

OBO Construct – Update für die Planungssoftware

Bauplaner, Elektroinstallateure, Handwerker – sie alle haben viel um die Ohren. Zeit, Budget und Normen wollen berücksichtigt werden. Da hat sich der ein oder andere sicher schon einmal ein Hilfsmittel gewünscht, das seine Arbeit vereinfacht. Die Planungssoftware OBO Construct bietet genau das. Mit dem neuesten Update wurde sie um zwei weitere Planungsmodule ergänzt und ist zudem von jedem Endgerät aus nutzbar – jederzeit und ortsunabhängig.

OBO Construct als Web App auf allen Endgeräten verfügbar

OBO Construct unterstützt bereits seit einigen Jahren bei der Konfiguration und Projektierung von verschiedenen Elektroinstallationen. Bisher stand das Programm als App für mobile Geräte, als browserbasiertes Web-Modul und als PC-Software zur Verfügung. Diese einzelnen Tools verschmelzen mit dem neuesten Update zu einer zentralen Plattform. Jederzeit und ortsunabhängig lassen sich Projekte aufrufen, bearbeiten und konfigurieren – vom Smartphone aus genauso wie vom Tablet oder dem Desktop PC.

Neue Planungsmodule: Brandabschottungen und Kabelbelegung

Bisher konnten über OBO Construct bereits Erdungssysteme geplant und Unterflursysteme bestückt werden. Mit dem Update wächst die Anzahl der zur Verfügung stehenden Planungsmodule von zwei auf vier. Nun lassen sich auch Brandabschottungen normgerecht planen und Kabelbelegungen für Tragsysteme und Unterflurkanäle berechnen. Die Konfiguration lässt sich nun direkt über die vier verschiedenen Planungsmodule starten, so dass auch Einzelkonfigurationen möglich sind.

Optimierte Bedienbarkeit

Mit dem neuesten Update erhält die App nicht nur neue Funktionen, auch die Bedienbarkeit wird optimiert. So ist die Registrierung nun noch schneller und einfacher möglich. Registrierte Nutzer können Projekte und Planungen abspeichern, nachträglich bearbeiten oder kopieren. Über den Direkteinstieg können Projekte und Planungen nahtlos weiterbearbeitet werden. Materialstücklisten und Ausschreibungstexte lassen sich mit nur wenigen Klicks herunterladen. Das spart Zeit und Planer ebenso wie Handwerker behalten leichter den Überblick.

Direkt online shoppen dank Anbindung an den Elektrogroßhandel

Alle OBO Construct Produktkonfiguratoren haben eine direkte Anbindung an den Online-Shop der Elektrogroßhändler.
Mit dem neuen Update wird ermöglicht, dass der Handwerker den Konfigurator direkt über die Website des Herstellers aufrufen kann und überträgt entsprechende Konfigurationsergebnisse anschließend in den gewünschten Großhandelsshop, wo die ausgewählten Artikel schon im Warenkorb bereitliegen. Somit wird ein nahtloses Kundenerlebnis mit OBO Construct garantiert.

Gast-Zugang: Kostenfrei und ohne Registrierung

Das letzte Update von OBO Construct sorgt für eine weitere Neuerung: Ab sofort kann dank des neuen Gast-Zugangs jeder die Web App mit ihren verschiedenen Planungsmodulen ausprobieren – kostenlos und ohne Registrierung.

Einfach testen auf www.obo-construct.de

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

OBO Bettermann Vertrieb Deutschland GmbH & Co. KG
Langer Brauck 25
58640 Iserlohn
Telefon: +49 (2373) 89-1646
Telefax: +49 (2373) 89-1233
https://www.obo.de

Ansprechpartner:
Vanessa Thiele
Marketing
Telefon: +49 (2371) 7899-2246
Fax: +49 (2371) 7899-2500
E-Mail: thiele.vanessa@obo.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel