Schlagwort: services

[IDG DevOps Studie] Wie Unternehmen von DevOps profitieren

[IDG DevOps Studie] Wie Unternehmen von DevOps profitieren

Deutsche Unternehmen stellen sich ohne Wenn und Aber den Herausforderungen des digitalen Wandels. Dabei spielt DevOps eine zentrale Rolle.

Wie gelingt es, den täglichen IT-Betrieb stabil und kosteneffizient zu managen und gleichzeitig innovative neue Technologien und Anwendungen einzuführen?

Die CIOs in deutschen Unternehmen haben dafür in aller Regel eine fundierte Strategie und sehen sich insofern gut aufgestellt. Zu diesem Ergebnis kommt die Studie "DevOps 2020" von IDG Research Services, COMPUTERWOCHE, CIO-Magazin, ChannelPartner und TecChannel in Zusammenarbeit mit den Partnern PKS Software, IBM und Fujitsu.

Weitere Erkenntnis dabei: DevOps ist das neue Rückgrat der IT-Abteilung, mit dem es gelingt, die über Jahrzehnte hinweg praktizierte Trennung von Development und Operations an die Anforderungen einer modernen IT-Organisation anzupassen.

DevOps ist eine zentrale Methode, die Digitalisierung im Unternehmen voranzutreiben. In der Software-Entwicklung ist DevOps inzwischen ebenso unverzichtbar wie im IT-Projekt-Management. Software etwa lässt sich mit DevOps deutlich schneller entwickeln als ohne diese Methode. Auch in anderen Bereichen ist DevOps auf dem Vormarsch.

Die IDG-Studie zeigt, welche Unternehmen auf DevOps setzen, welche Vorteile sich Anwender versprechen und ob diese Vorteile eingetreten sind.

Die Studienergebnisse finden Sie online auf unserer Webpage unter:
https://www.pks.de/de/strategie/studienergebnisse/idg-devops-studie

 

Über die PKS Software GmbH

Wir verschaffen Durchblick und gestalten Zukunft von geschäftskritischen Softwaresystemen.

Unternehmen wollen und brauchen moderne Geschäftsanwendungen. Das klingt zwar simpel, ist aber eine echte Herausforderung, denn die über Jahrzehnte im Unternehmen entstandenen Abläufe und Softwarelösungen müssen erst einmal verstanden werden, bevor sie im Kontext der digitalen Transformation erneuert oder abgelöst werden können.

PKS hilft Ihnen dabei, Ihre gewachsenen Softwarelandschaften so zu optimieren, dass Ihr Unternehmen mit Kunden und Lieferanten effizient, zeitgemäß und fehlerfrei zusammenarbeiten kann.

www.pks.de

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

PKS Software GmbH
Georgstraße 15
88214 Ravensburg
Telefon: +49 (751) 56140-0
Telefax: +49 (751) 56140-500
http://www.pks.de/

Ansprechpartner:
Heidi Schmidt
Geschäftsführerin
Telefon: +49 (751) 56140-229
Fax: +49 (751) 56140-500
E-Mail: schmidt@pks.de
Nicholas Veerhoff
Marketing & Kommunikation
E-Mail: veerhoff@pks.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel

IKT Ost setzt auf Sicherheitstechnologie von procilon

IKT Ost setzt auf Sicherheitstechnologie von procilon

Neubrandenburg, Leipzig, 08.04.2020: Bereits im Jahr 2018 bündelten die Landkreise Mecklenburgische Seenplatte und Vorpommern-Greifswald sowie die Stadt Neubrandenburg mit der Gründung der IKT Ost AöR ihre digitale Kompetenz. Um bei der Bereitstellung und dem Betrieb von kommunalen Fachanwendungen die wichtigen Aspekte des Datenschutzes und der Informationssicherheit von Anfang an zu berücksichtigen, hat sich die ITK Ost für die Sicherheitslösung proGOV von procilon entschieden. Diese wurde im Rechenzentrum unseres verlässlichen Partners, der neu-itec GmbH, in Betrieb genommen, für das eine langjährige Zertifizierung nach ISO 27001 auf der Basis von IT-Grundschutzbestimmungen des BSI besteht.

Richard Nonnenmacher, Vorstand IKT Ost, erläutert Details: „Verwaltungen, nicht nur im östlichen Landesteil, stehen vor vielfältigen Herausforderungen. Auf der einen Seite sehen wir den digitalen Wandel in der Gesellschaft und auf der Anderen demografische Entwicklungen aber auch zunehmend anspruchsvollere gesetzliche Bestimmungen. Unsere zentrale Aufgabe dabei leitet sich tatsächlich schon aus unserem Namen ab, denn IKT Ost steht für Informations- und Kommunikationstechnologien Ost. Wenn man als Dienstleister bei der Gestaltung von elektronischen Kommunikationsprozessen über den Datenschutz hinaus auch noch rechtskonforme und nachweisbare Services anbieten will, kommt man an Themen wie Verschlüsselung und elektronische Signatur nicht vorbei. Hier konnten wir auf die guten Erfahrungen der neu-itec GmbH mit der procilon-Lösung für den Energiesektor zurückgreifen. Bedingt durch die sehr breite Kompatibilität und enorme Flexibilität des proGOV kann unser Angebot von sicheren Anwendungen im Prinzip beliebig ausgebaut werden. Ein weiterer Vorteil ist die technische Kopplung von proGOV mit Archivsystemen und die damit verbundene Möglichkeit, signierte E-Mails und Dokumente rechtskonform zu archivieren.“

Einen Trend zur IT-Konsolidierung kann auch Jürgen Vogler, Geschäftsführer der procilon GROUP bestätigen: „Nachdem unser Kunde regio iT in Aachen eine vorhandene proGOV-Infrastruktur für kommunale Anwendungen erst kürzlich um Einsatzszenarien des Energiesektors erweitert hat, geht ITK Ost den umgekehrten Weg. Dies bestätigt einmal mehr die Zielstellung durch interkommunale und partnerschaftliche Zusammenarbeit die Digitalisierung innovativ, proaktiv und strategisch voranzutreiben. Mit vielfältigen Erfahrungen bei unseren Kunden, zu denen über 500 Kommunen und etwa 400 Stadtwerke zählen, können wir dazu einen wesentlichen IT-Sicherheits-Baustein liefern.“

Durch das mit proGOV realisierte Konzept der Virtuellen Poststelle kann die IKT Ost ihren Kunden nun Services rund um signierte und verschlüsselte E-Mail sowie für den Empfang von Dokumenten mit qualifizierter Signatur gemäß Verwaltungsverfahrensgesetz anbieten. Insbesondere werden eingehende E-Mails mit qualifiziert signierten Dateianhängen einer Signaturprüfung und an ein Langzeitarchiv zur Sicherung des Beweiswertes von Signaturen zugeleitet. Da die procilon Lösung all dies vollständig automatisiert leistet, sind keinerlei Anpassungen an die gewohnten organisatorischen Abläufe notwendig. Betrieben wird die Lösung als Hochverfügbarkeits-Cluster im Rechenzentrum der neu-itec GmbH in Neubrandenburg.

Über procilon GROUP

Die Unternehmen der procilon Gruppe haben sich seit fast 20 Jahren auf die Entwicklung kryptologischer Software spezialisiert. procilon-Lösungen sichern und verwalten digitale Identitäten, sorgen für vertrauenswürdige Kommunikation und schützen die Integrität gespeicherter Daten. Bereits mehr als 1500 Unternehmen und Organisationen haben Maßnahmen zum präventiven Schutz sensiblen Daten mit procilon Unterstützung ergriffen.

Die Software-Technologie der procilon erfüllt sowohl nationale als auch internationalen Standards und Vorgaben. Einige Produkte wurden u. a. nach Common Criteria EAL 4+ AVA VAN.5 (Angriffspotential hoch) evaluiert und zertifiziert. Das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) erteilte eine Zertifizierung für die Lösung zur Langzeitarchivierung qualifiziert signierter Dokumente. Das einzigartige Produktspektrum reicht von einfacher Dateiverschlüsselung im Browser über Signaturanwendungen, Identity- & Access-Management bis hin zu kompletten Infrastrukturen für Vertrauensdiensteanbieter nach EU-eIDAS-Verordnung. Vielfältige sichere Services aus der Cloud runden das Portfolio ab.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

procilon GROUP
Leipziger Straße 110
04425 Taucha bei Leipzig
Telefon: +49 (34298) 4878-10
Telefax: +49 (34298) 4878-11
http://www.procilon.de

Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel

Mehr IT-Anfragen wegen Corona: Scholderer setzt auf productized Service

Mehr IT-Anfragen wegen Corona: Scholderer setzt auf productized Service

  • Umstellung Produkt-Portfolio auf productized Service
  • Abstimmungsprozesse zur Angebotserstellung werden reduziert
  • Schnellerer Überblick für Kunden und deren Auftragsentscheidung

Seitdem viele Unternehmens-Beschäftigte wegen der so genannten Corona-Krise im Home-Office tätig sind, verzeichnet die auf IT Service Management spezialisierte Scholderer GmbH mehr neue Anfragen und Aufträge. Um die jeweiligen Bedarfe neuer Kunden schneller diagnostizieren und kalkulieren zu können, hat Scholderer ein neues standardisiertes Produkt- und Leistungs-Portfolio erstellt. Es ist nach der Art von productized Services entwickelt und bietet Interessenten einen schnellen Überblick über alle angebotenen Leistungen und Tools. Das Portfolio ist seit heute auf der Website der Scholderer GmbH (www.scholderer.de unter "Produkte") sichtbar.

Geschäftsführer Dr. Robert Scholderer erklärt dazu: "Wir mussten uns wegen der vermehrten Anfragen ein Konzept überlegen, wie wir diesen Anstieg bewältigen und unsere Arbeitsprozesse industrialisieren können. Mit productized Services reduzieren wir die oft umfangreichen Abstimmungsprozesse zur Angebotserstellung." Das erleichtere vor allem die erforderliche Planung und Steuerung von Mitarbeiter-Ressourcen.

Auch für die Kunden der Scholderer GmbH hat das neue productized Service Portfolio Vorteile. Die zahlreichen angebotenen Leistungen und Pakete sind abschließend dargestellt und übersichtlich in vier Sparten gegliedert: Service-Enabling, Business-Enabling, Tool-Enabling und aaS-Services. "Das ermöglicht Kunden vom Einstieg in die Service-Orientierung über zentrale ITSM-Themen bis zur Tool-Implementierung ein ganzheitliches Leistungsspektrum", betont Robert Scholderer. Die Übersicht und klare Definition der angebotenen Leistungen und die darauf aufbauende Kalkulation fester Endkosten erleichtere den Kunden darüber hinaus die Entscheidung bei mehreren IT-Service-Angeboten.

Die vier Sparten basieren jeweils auf einem von Scholderer geschaffenen und weltweit in Tausenden Unternehmen bereits angewandten IT-Standards, wie zum Beispiel das mit dem Industriepreis 2018 ausgezeichneten IT-Modell SOUSIS oder die Standardsprache ITSL (IT Standard Service Language). "Da wir alle Leistungen bereits standardisiert haben, können wir sie sehr schnell auf den jeweiligen Kunden-Bedarf anpassen und umsetzen", so Scholderer.

Zur Sparte Service-Enabling gehören dabei Workshops und Grundlagen, um den benötigten Bedarf an IT-Service zu definieren und nötige Servicekataloge zu erstellen. Zu Business-Enabling gehören Leistungen und Pakete zur Ausschreibung von IT-Leistungen und zur Preisgestaltung sowie die Begleitung beim Service Level Agreement (SLA). Alle in den ersten beiden Sparten erarbeiteten Service-Konzepte und -Inhalte werden anschließend in Tools umgesetzt. Dafür wurde die Sparte Tool-Enabling geschaffen. Hierunter fallen unter anderem Selfservice-Konzeptionen. 

Unternehmen, die ihre IT-Prozesse nicht in Form eines eigenen Managements aufbauen und betreiben möchten, können die notwendigen Tools und Leistungen in der Sparte aaS ("as a Service") bei der Scholderer GmbH buchen. "Damit setzen wir alle notwendigen Services auch direkt um, wenn Unternehmen dafür keine eigenen personellen und fachlichen Ressourcen haben", so Scholderer.

Über die Scholderer GmbH

Die Scholderer GmbH ist ein auf ITSM spezialisiertes Dienstleistungs- und Beratungsunternehmen für IT-Service und Service Level Agreement (SLA) mit Schulungen zur Providersteuerung. Für namhafte deutsche Firmen und internationale Konzerne hat Scholderer bis heute über 3.500 SLA- und Outsourcing-Verträge mit einem Volumen von über 2,6 Milliarden Euro erstellt. Das vom Unternehmen entwickelte SOUSIS-Modell zählt offiziell zu den vier internationalen IT-Standards für die Gestaltung von SLAs und wird weltweit von fast 2.000 IT-Firmen angewendet. Gründer und Geschäftsführer Robert Scholderer studierte Mathematik und Informatik in München, promovierte in Karlsruhe und habilitierte sich an der TU Ilmenau, wo er auch als Dozent tätig ist. Er ist Autor der Fach-Bestseller "IT-Servicekatalog" und "Management von Service Level Agreements", seine Seminare und Vorträge haben mehr als 1.000 Teilnehmer besucht.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Scholderer GmbH
Durlacher Str. 95
76646 Bruchsal
Telefon: +49 (7251) 5055515
http://www.scholderer.de

Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel

AkzoNobel geht Partnerschaft mit Orange Business Services ein – weltweite digitale Transformation auf der Basis sicherer End-to-End Connectivity Services

AkzoNobel geht Partnerschaft mit Orange Business Services ein – weltweite digitale Transformation auf der Basis sicherer End-to-End Connectivity Services

.

  • Die Lösung umfasst softwaredefinierte Netzwerk- und Sicherheitsdienste sowie ein CyberSOC
  • IT / OT-Netzwerkkonvergenz wird durch Produktivitäts- und operative Sicherheitsanforderungen vorangetrieben

Orange Business Services weitet seinen Vertrag mit AkzoNobel aus. Die neue Vereinbarung hat folgende Ziele: die Veränderung der globalen Netzwerk- und Sicherheitsinfrastruktur, die Zusammenführung von Informations- und operativer Technologie (IT/OT) und die Verbesserung der Sicherheit. Die Partnerschaft ermöglicht AkzoNobel, sein Innovationsbudget noch besser zu nutzen und seine digitale Transformation voranzutreiben.  

Die Services von Orange umfassen unter anderem folgende Bereiche: softwaredefiniertes WAN und LAN, Multisourcing Service Integration (MSI) sowie Sicherheits- und Beratungsdienstleistungen für die globale Konnektivitätstransformation von AkzoNobel. Orange wird AkzoNobel auch bei der Zentralisierung seiner IT-/OT-Netzwerke unterstützen. Dafür wird Orange die gesamte Infrastruktur von der Fabrik bis zum Laden in allen Regionen aufsetzen und verwalten.  

Als globaler Integrator digitaler Dienste wird Orange für AkzoNobel Services und Technologien von mehreren Netzwerk- und Telefonanbietern im Rahmen eines MSI-Modells verwalten. Dadurch ist AkzoNobel in der Lage, seine Partnerlandschaft zu vereinfachen und seine Gesamtausgaben zu reduzieren.  

Darüber hinaus richtet Orange ein CyberSOC als Teil der Überwachung der End-to-End-Sicherheit sowohl für IT als auch für OT ein. Dieses wird von Orange Cyberdefense betrieben und wird forensische Sicherheit, Sicherheitsereignisanalyse und Risikoanalyse zusammenführen. Orange wird zudem zusätzliche Sicherheitsprozesse für die Netzwerkinfrastruktur des Unternehmens einführen, auch für Roaming-Benutzer und Dritte.

Cloud Transformation

Als Teil der Transformation verlagert AkzoNobel auch seine Anwendungen in die Cloud. Orange bietet dafür ein weltweit stabiles und sicheres Netzwerk für die global verteilten Mitarbeiter – vom digitalen Arbeitsplatz zu den Cloud-basierten Anwendungen.

Mit SD-WAN wird AkzoNobel seine Netzwerkausgaben weiter optimieren, indem es den Internetzugang optimal nutzt, einen direkten Cloudzugang für die Niederlassungen ermöglicht und geschäftskritische Anwendungen durch Hochleistungsverbindungen priorisiert. Zudem wird Orange auch die bestehende Kommunikationsstruktur von AkzoNobel managen und integrieren, um eine effiziente und effektive Umstellung auf Unified Communications (UC) Cloud-Dienste zu ermöglichen.

Zusätzlich übernimmt Orange die Beratung hinsichtlich der Data Analytics-Programme von AkzoNobel. So kann AkzoNobel maximale Erkenntnisse aus den eigenen Daten gewinnen, Daten für Business Intelligence sammeln sowie Mehrwert und wichtige Erkenntnisse generieren. Alle Daten bezogenen Services sind in die AkzoNobel-Umgebung integriert und werden weltweit einheitlich verwaltet. Reporting-Dashboards und Empfehlungen, die einen echten Mehrwert für das Unternehmen darstellen, stehen weltweit zur Verfügung.

„Um effizienter arbeiten zu können, wollten wir die Partnerlandschaft unseres IT-Ökosystems vereinfachen. Aufbauend auf unserer über 15-jährigen Erfolgsgeschichte mit Orange wussten wir, dass wir uns auf sie als unseren strategischen IT-Dienstleister verlassen können. In Zukunft wollen wir mit Orange im Bereich der OT- und Datenintelligenzdienste co-innovativ sein, um unser Business weiter voranzubringen", sagt Dirk van der Heijden, Director Global IT Operations bei AkzoNobel.

„Wir haben eine lange und erfolgreiche Geschichte mit AkzoNobel, wenn es um die wettbewerbsfähige Optimierung seiner Infrastruktur bis an den Netzwerkrand geht. Wir freuen uns darauf, unsere Zusammenarbeit fortzusetzen und sichere und innovative Wege zu finden, um AkzoNobel dabei zu unterstützen, zu wachsen und wertvolle Datenerkenntnisse für zukünftige Innovationen in ihrer Branche zu nutzen. Auf diese Weise unterstützen wir alle unsere Großkunden: Connectivity, Schutz und Innovation", sagte Frank Baggermans, Managing Director, Benelux bei Orange Business Services.

Über AkzoNobel
AkzoNobel hat eine Leidenschaft für Farben. Wir sind Experten in der Herstellung von Farben und Lacken und sind seit 1792 wegweisend in Farbe und Beschichtung. Unser erstklassiges Markenportfolio, u.a. Dulux, International, Sikkens und Interpon, genießt das Vertrauen von Kunden weltweit. Von unserem Firmensitz in den Niederlanden sind wir in über 150 Ländern tätig und beschäftigen circa 34.000 qualifizierte Mitarbeiter, die mit großem Engagement die ausgezeichneten Produkte und Dienstleistungen liefern, die unsere Kunden von uns erwarten.
© 2020 Akzo Nobel N.V. Alle Rechte vorbehalten.

Über die Orange Business Germany GmbH

Orange Business Services ist Netzbetreiber, Integrator digitaler Services und die globale B2B-Sparte der Orange Gruppe. Das Unternehmen verbindet, schützt und entwickelt Innovationen für Unternehmen auf der ganzen Welt, um ein nachhaltiges Unternehmenswachstum zu fördern. Orange Business Services nutzt seine Konnektivitäts- und Systemintegrationsexpertise in der gesamten digitalen Wertschöpfungskette. Damit ist Orange Business Services bestens aufgestellt, um globale Unternehmen in Bereichen wie Software Defined Networks, Multi-Cloud-Dienste, Daten und KI, Smart-Mobility-Dienste und Cybersecurity zu unterstützen. Orange Business Services begleitet Unternehmen sicher durch alle Phasen des Datenlebenszyklus, von der Erfassung, dem Transport, der Speicherung und Verarbeitung bis hin zur Analyse und gemeinsamen Nutzung.

Da Unternehmen von Innovationen profitieren, stellt Orange Business Services seine Kunden in den Mittelpunkt eines offenen, kollaborativen Ökosystems. Dazu gehören die 27.000 Mitarbeiter, die Vermögenswerte und das Know-how der Orange Gruppe, seine Technologie- und Geschäftspartner sowie ein Pool von sorgfältig ausgewählten Start-ups. Mehr als 3.000 multinationale Unternehmen sowie zwei Millionen Fachleute, Unternehmen und Kommunen in Frankreich vertrauen auf Orange Business Services.

Für weitere Informationen besuchen Sie www.orange-business.com oder folgen Sie uns auf LinkedIn, Twitter und unseren Blogs.

Orange ist einer der weltweit führenden Telekommunikationsbetreiber mit einem Umsatz von 42,2 Milliarden Euro im Jahr 2019 und 266 Millionen Kunden weltweit (Stand 31. Dezember 2019). Orange ist an der Euronext Paris (ORA) und an der New York Stock Exchange (ORAN) notiert. Im Dezember 2019 stellte Orange seinen neuen Strategieplan "Engage 2025" vor, der sich an sozialer und ökologischer Verantwortung orientiert. Das Unternehmen setzt auf Wachstumsbereiche wie B2B-Dienstleistungen und die Platzierung von Daten und KI im Zentrum von Innovation. Dabei ist die gesamte Orange Gruppe ein attraktiver und verantwortungsbewusster Arbeitgeber.

Orange und alle anderen Orange Produkt- oder Dienstleistungsnamen, die in diesem Material enthalten sind, sind Marken von Orange oder Orange Brand Services Limited.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Orange Business Germany GmbH
Rahmannstrasse 11
65760 Eschborn
Telefon: +49 (6196) 9620
Telefax: +49 (6196) 962-222
http://www.orange-business.com

Ansprechpartner:
Dagmar Ziegler
Marketing
Telefon: +49 (6196) 962-239
E-Mail: dagmar.ziegler@orange.com
Christine Wildgruber
Maisberger Gesellschaft für strategische Unternehmenskommunikation mbH
Telefon: +49 (89) 419599-27
E-Mail: orange@maisberger.com
Marina Aleksic
Maisberger Gesellschaft für strategische Unternehmenskommunikation
Telefon: +49 (89) 419599-55
E-Mail: orange@maisberger.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel

Softwareindustrie: Bitdefender™ startet sein Consumer Reseller-Portal der nächsten Generation, das auf Nexway™ Monetize basiert.

Softwareindustrie: Bitdefender™ startet sein Consumer Reseller-Portal der nächsten Generation, das auf Nexway™ Monetize basiert.

Die Monetize-Plattform bietet eine Full-Service-Lösung für den Verkauf von Lizenzen und Abonnements an B2B-Partner und vereinfacht gleichzeitig die Interaktion zwischen Resellern und Teams.

Nexway, ein führendes Software- und Serviceunternehmen für E-Commerce und  Payment, hat bekannt gegeben, dass Bitdefender, ein weltweit führender Anbieter von Cybersicherheit für über 500 Millionen Systeme in 150 Ländern, Nexway Monetize und sein einzigartiges Reseller-Modul als Online-Plattform für das B2B-Partnermanagement ausgewählt hat.

Bitdefender erweitert sein Vertriebsnetz und bietet IT-Resellern nun die Möglichkeit, sich im Bitdefender Consumer Reseller-Portal, einem Markenportal für Konsumgüter, selbst zu registrieren. Die derzeit von diesem Reseller-Programm abgedeckten Gebiete sind Frankreich, Deutschland, Italien, Spanien, das Vereinigte Königreich und Australien.

Das einzigartige Portal von Nexway ist eine Online-Plattform für Fachhändler, die gerne Bitdefender-Lösungen an Einzelpersonen und kleine Unternehmen weiterverkaufen möchten.

Sobald der offizielle Reseller-Status von den Bitdefender-Teams bestätigt wird, haben Reseller Zugriff auf einen speziellen Bereich, um ihre Lizenzen zu bestellen, zu verwalten und zu verfolgen.

Das Portal unterstützt außerdem Abonnement-Modelle und MSP-Partner-Integrationen mit einer einzigartigen Abrechnungsplanfunktion.

Wiederverkäufer profitieren von einem Treueprogramm, das hohe Volumina und Premium-Status belohnt. Als Alleinstellungsmerkmal ermöglicht das Consumer Reseller-Portal ein Bonusprogramm (Incentive-Programm), um die Markenloyalität zu erhöhen und Angebotsbindung zu schaffen. Alle Endnutzer, die von einem ausgewählten Reseller angeworben wurden, haben Anspruch auf eine Provision für zukünftige Verlängerungen, Up-Sells und Cross-Selling.

Dadurch erhalten Reseller nicht nur eine Provision für die ersten Verkäufe, sondern auch für zukünftige Erneuerungen und Upgrades, die direkt oder indirekt von Bitdefender und Nexway durchgeführt werden. Das Monetize Reseller-Modul unterstützt die Identifizierung, Berechnung und Emission der Provision an den Reseller und ermöglicht so das Bitdefender Reseller-Incentive-Programm.

Bitdefender ist daran interessiert, den Erwerb von Wiederverkäufern durch eine leicht zu handhabende Lösung noch mehr zu vereinfachen und zu automatisieren. Nexway bietet dies durch Zahlungsmöglichkeiten, Auftragsverwaltung, Zahlungsabwicklung, Ausführung und Rechnungsstellung.

Um die Lösungspalette von Bitdefender optimal auszuschöpfen und Kunden besser zu bedienen, kann über Produktblätter und Literatur auf zusätzliche Informationen zu den wichtigsten Online-Bedrohungen zugegriffen werden.

«Mit Nexway kann Bitdefender die Bemühungen um den Erwerb von Resellern auf einfache Weise durch eine einzigartige Plattform verstärken. Anhand dieser Plattform können anwerbende Wiederverkäufer direkt eingegliedert und einem Rabattstatus zugewiesen werden. Das Monetize Reseller-Modul hilft dabei, die Einnahmen ihrer Value-Added Resellers (VARs) und Managed Service Providers (MSPs) im Zuge der Abonnementverlängerung zu identifizieren und zu verfolgen», sagt Pierre-Henri Paulhe, VP of Account bei Nexway. «Dies ist eine sehr einzigartige Reihe von Funktionen, die zu einer besseren strategischen Anpassung zwischen Softwareunternehmen und ihren Partnern beitragen».

„Nexway gibt uns die Möglichkeit, das Management unseres Partnernetzwerks zu automatisieren und unsere Rekrutierungsbemühungen zu maximieren. Unser Incentive-Programm soll unsere produktivsten und erfolgreichsten Reseller belohnen und Nexway unterstützt uns umfassend dabei, ein solches Programm zu ermöglichen“, erklärt Maxime Habert, Regional Sales Director, Consumer bei Bitdefender.

Funktionen des Bitdefender Consumer Reseller-Portals

  • Lizenzkauf, -erfüllung und -abwicklung rund um die Uhr: Auftragskontrolle in Echtzeit, Zahlungsabwicklung, Ausführung, Rechnungsstellung.
  • Vereinfachter, automatisierter Reseller-Erwerb und tägliche Verwaltung.
  • Eine Reihe praktischer Services und Tools sowie einzigartige Funktionen zur Kundenbindung: Überwachung von Leistungs- und Verwaltungsstatus, Volumen und Rabatten.
  • Umsatzzuordnung bei Abonnementverlängerungen: Für jeden zusätzlichen Verkauf (Up-Sell / Cross-Selling nach dem Kauf) oder jede Verlängerung können Bitdefender und Nexway die Quelle des Endnutzererwerbs verfolgen und automatisch eine Provision gemäß dem Bonusprogramm des jeweiligen Resellers zuweisen.
  • Tools zur Vertriebsunterstützung: Marketingmaterialien, die Wiederverkäufern zur Steigerung ihres Umsatzes zur Verfügung stehen, z. B. Broschüren, Produktblätter, SKU-Chooser, Grafiken, POS, Poster, Produktanzeigen und gebrauchsfertige E-Mails.
  • Spezieller technischer Support: Wiederverkäufer haben Zugriff auf eine gebührenfreie Hotline und eine spezielle E-Mail-Adresse, um den Bitdefender-Support zu kontaktieren.
  • Online-Weiterbildung: Mit der Online-Plattform von Bitdefender kann der Reseller jederzeit auf Verkaufstraining zu Bitdefender-Lösungen sowie auf Schulungen zu wichtigen Online-Bedrohungen und anderen Inhalten zugreifen.

Suchen Sie nach neuen Möglichkeiten, um den Online-Umsatz zu steigern und Ihr Vertriebsnetz zu erweitern? Entdecken Sie, wie Nexway Sie bei der Steigerung Ihrer B2B-Vertriebsinitiativen unterstützen kann!

Hier klicken!

Über Bitdefender
Bitdefender ist ein weltweit führender Anbieter von Cybersicherheit, der über 500 Millionen Systeme in mehr als 150 Ländern schützt. Seit 2001 liefert Bitdefender mit Innovation stets preisgekrönte Sicherheitsprodukte und Gefahrenerkennung für das Smart Home, mobile Nutzer, moderne Unternehmen und deren Netzwerke, Geräte, Rechenzentren und Cloud-Infrastruktur. Heute ist Bitdefender der bevorzugte Anbieter, der in über 38 % der weltweiten Sicherheitslösungen eingebettet ist. Bitdefender wird von der Industrie anerkannt, von Anbietern respektiert und von Kunden popularisiert. Es ist das Cybersicherheitsunternehmen, dem Sie vertrauen und auf das Sie sich verlassen können. Weitere Informationen finden Sie unter www.bitdefender.de/

Entdecken Sie hier das Bitdefender Consumer Reseller-Portal: https://resellerportal.bitdefender.com/

Bitdefender Media-Kontakt

  • Weltweit: Andrei TAFLAN – Direktor für globale Öffentlichkeitsarbeit
  • US-Verbraucher: Marius BUTERCHI
  • US-Unternehmen: Andrei TAFLAN
  • Vereinigtes Königreich: Mihaela FILIP
  • Rumänien: Razvan MURESAN
  • Deutschland, Österreich, Schweiz und Niederlande: Timm FRIEDRICHS
  • Italien, Spanien: Alina ANTON

Um sicherzustellen, dass Ihre Anfrage umgehend beantwortet wird, senden Sie diese bitte an: publicrelations@bitdefender.com

Über die Nexway AG

Die Nexway AG (ehemals asknet AG) ist ein führender E-Commerce- und Payment Spezialist. Die Nexway Group kombiniert Technologie und Managed Services und bietet Lösungen für Software, Videospiele, Service und Einzelhandelsunternehmen, um deren Online-Verkäufe weltweit zu betreiben und zu maximieren. Nexway-Kunden nutzen Abonnementmodelle, lokale Zahlungsmethoden, Betrugsprävention, Partner- und Reseller-Management sowie Kundenerkenntnisse, um ihre Einkaufserfahrung zu verbessern und ihr Geschäft auszubauen. Das Unternehmen bietet auch Softwarebeschaffungs- und -vertriebsdienste für europäische akademische Institutionen, Studenten und Alumni an. Das Unternehmen hat seinen Sitz in Karlsruhe und ist an der Frankfurter Wertpapierbörse notiert (Ticker: NWAY, ISIN: DE000A2E3707).

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Nexway AG
Vincenz-Prießnitz-Straße 3
76131 Karlsruhe
Telefon: +49 (721) 96458-0
Telefax: +49 (721) 96458-99
https://www.nexway.com

Ansprechpartner:
Florian Kirchmann
Telefon: +49 (221) 9140-970
E-Mail: florian.kirchmann@ir-on.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel

Aragon Research: TIBCO 2020 als führender Anbieter bei „Digital Business Platforms“ eingestuft

Aragon Research: TIBCO 2020 als führender Anbieter bei „Digital Business Platforms“ eingestuft

TIBCO Software ist von Aragon Research zum zweiten Mal in Folge als „Leader“ bei „Digital Business Platforms“ eingestuft worden – und hat bei der Strategie die höchste Bewertung für Integrationsanbieter erhalten (Quelle: „The Aragon Research Globe for Digital Business Platforms, 2020“ von Betsy Burton und Jim Lundy, 15. März 2020). Der Bericht behandelt die „Unterstützung neuer digitaler Geschäftsmodelle mit einer offenen Integrationsplattform“ und bewertet Anbieter anhand mehrerer Schlüsselfähigkeiten: Integration und Low-Code-Entwicklung, Prozessmanagement, Internet der Dinge sowie analytische und kognitive Fähigkeiten. TIBCO ist ein weltweit führender Software-Anbieter im Bereich Unternehmensdaten. Er ermöglicht es seinen Kunden, sich zu allen Anwendungen zu verbinden, die Daten zu harmonisieren und Geschäftsergebnisse zuverlässig vorherzusagen, um die schwierigsten datengesteuerten Herausforderungen zu meistern.

„TIBCO unterstützt seine Kunden beim Aufbau dynamischer digitaler Unternehmen, welche die Interaktionen zwischen ihren Teams, Endgeräten und den zugrunde liegenden Anwendungen integrieren, unterstützen und koordinieren“, so Randy Menon, Senior Vice President und General Manager, Connect and Cloud, TIBCO. „Wir freuen uns, dass wir im Bericht von Aragon Research als führender Anbieter bei digitalen Geschäftsplattformen ermittelt wurden. Und wir glauben, dass diese wiederholte Anerkennung beweist, dass unsere dynamische Plattform die transformativen digitalen Anforderungen unserer Kunden erfüllt.“

Die Cloud-native, offene und KI-basierte Plattform von TIBCO wurde von Aragon für ihren „komponentenorientierten Ansatz in der Entwicklung ausgezeichnet, der es ermöglicht, durch Wiederverwendung von Daten, APIs und Prozessfragmenten Unternehmen zu automatisieren“.

Die „weltweite Präsenz“ und die „unter Beweis gestellten analytischen und statistischen Fähigkeiten“ von TIBCO wurden ebenfalls als Stärken genannt. Mit Connected Intelligence Cloud und der Integration auf Edge-Geräten können Kunden TIBCO-Lösungen nutzen, um digitale Transformationsprojekte zu realisieren.

Weiterführende Informationen

Weitere Informationen finden sich im Bericht von Aragon Research, der hier abrufbar ist.

Über den Bericht

Aragon Research unterstützt keine Anbieter bzw. deren Produkte oder Dienstleistungen, auf die in seinen Forschungspublikationen verwiesen wird, und empfiehlt Anwendern nicht, die am höchsten bewerteten Anbieter auszuwählen. Die Veröffentlichungen von Aragon Research bestehen aus den Meinungen von Aragon Research and Advisory Services und sollten nicht als Tatsachenfeststellungen ausgelegt werden. Aragon Research stellt seine Forschungspublikationen und die darin enthaltenen Informationen „wie besehen“ ohne jegliche Gewährleistung zur Verfügung.

Über TIBCO Software

TIBCO erschließt das Potenzial, das in Echtzeit-Daten schlummert, um Entscheidungen in kürzerer Zeit und höherer Qualität zu treffen.

Die Connected Intelligence Cloud des Unternehmens bietet nahtlose Integrationen zu allen Applikationen und Datenquellen. Zudem ermöglicht die Plattform die Harmonisierung der Daten, um Einschränkungen beim Zugriff darauf zu beseitigen, sie in einer zuverlässig hohen Qualität zur Verfügung zu stellen und um sie besser kontrollieren sowie steuern zu können. Des Weiteren lassen sich mit ihrer Hilfe verlässliche Vorhersagen zu Ergebnissen treffen, und das in Echtzeit sowie unabhängig vom Datenvolumen.

Informationen dazu, wie Kunden selbst schwierigste geschäftliche Herausforderungen mit Hilfe der Lösungen von TIBCO meistern können, finden sich unter www.tibco.de.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

TIBCO Software
Balanstr. 49
81669 München
Telefon: +49 (89) 48956020
http://www.tibco.com

Ansprechpartner:
Marcus Ehrenwirth
phronesis PR
Telefon: +49 (821) 444-800
E-Mail: info@phronesis.de
Marcus Wenning
phronesis PR
Telefon: +49 (821) 444-800
E-Mail: info@phronesis.de
Lindsey Ashjian Torres
Telefon: +1 (650) 846-8862
E-Mail: public.relations@tibco.com
Nadine Mörz
Phronesis PR GmbH
Telefon: +49 (821) 444800
Fax: +49 (821) 4448022
E-Mail: moerz@phronesis.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel

projekt0708 unterstützt Unternehmen bei der Aufrechterhaltung ihrer Arbeitsfähigkeit mit speziellem Leistungspaket

projekt0708 unterstützt Unternehmen bei der Aufrechterhaltung ihrer Arbeitsfähigkeit mit speziellem Leistungspaket

projekt0708 ist auch in der aktuellen schwierigen Situation für seine Kunden da und unterstützt unter anderem bei der Umstellung auf verteilte Zusammenarbeit wie auch bei personellen Engpässen – so die Botschaft von Matthias Grün, CEO bei projekt0708. Die Münchner IT-Dienstleistungs- und Beratungsfirma hat in einem speziellen Portfolio alle relevanten Services, Apps und Dienstleistungen gebündelt, die Unternehmen in der Corona-Krise helfen.

Bei projekt0708 wurde bereits zu Beginn der Corona-Pandemie eine interne Taskforce eingerichtet und die Arbeitsweise an die Ausnahmesituation angepasst. „Gesundheit und Sicherheit unserer Kunden und Mitarbeitern stehen für uns an erster Stelle“, erklärt Matthias Grün. „Für uns gehört digitales Arbeiten schon seit Anfang an zum Geschäftsmodell. Deshalb sind wir auch unter den aktuellen Bedingungen zu hundert Prozent arbeitsfähig. Jetzt geht es darum, unsere Kunden und andere Unternehmen bei der Anpassung an verteilte Teamarbeit und Homeoffice bestmöglich zu unterstützen“. 

Dazu hat projekt0708 aus seinem Portfolio aus dem Bereich Digitalisierung von HR Prozessen auf Basis SAP SuccessFactors, SAP ERP HCM und SAP Concur sowie den entsprechenden eigenen Apps diejenigen Lösungen herausgefiltert, die Unternehmen gegenwärtig am besten unterstützen. „Ziel ist, dass Unternehmen jetzt in der aktuellen Krise handlungsfähig bleiben und sie anschließend gestärkt aus ihr herausgehen“, so fasst Grün das Ziel der Maßnahmen zusammen.

Das Portfolio umfasst Services für die digitale Kollaboration, Lösungen zur Kosteneinsparung und –transparenz, aber auch zur Weiterbildung und Rekrutierung – für die Zeit nach der Krise.   

Digitale Anträge auf Remote-Arbeit gehören ebenso dazu wie Feedback-Tools oder digitale Krankmeldungen. Letztere können über einen Self-Service von zuhause aus direkt ins das von SAP SuccessFactors oder SAP ERP HCM System übermittelt werden. Weitere Employee-Self-Szenarien lassen sich auch nutzen, um Prozesse, wie etwa vorübergehende Kurzarbeit, übersichtlich und kostensparend zu organisieren. 

SAP Concur, die Planungs- und Abrechnungssoftware für Dienstreisen, kann auch verwendet werden, um Auslagen der Mitarbeiter für notwendiges IT-Zubehör im Homeoffice digital zu erfassen und in den Genehmigungsprozess zu überführen. Über den ergänzenden „p78 Beleg-Auditor“ erhalten Verantwortliche zudem einen Überblick über Kosten und Vorsteuerabzüge. 

Mitarbeiter-Unterweisungen auch unter Remote-Bedingungen ermöglicht das von projekt0708 entwickelte SAP HCM AddOn „p78 Digital Instructions“. Die Belehrungsdokumente können direkt auf dem Smartphone oder Tablet gelesen und bestätigt werden. Für die Weiterbildung von Mitarbeitern können auch kurzfristig personalisierte Trainings durch das IT-Beratungsunternehmen vereinbart werden. 

Support und Kundenbetreuung werden verstärkt: „Unternehmen, die personelle Engpässe überbrücken müssen, bieten wir Unterstützung durch unsere Mitarbeiter, sowohl bei administrativen Tätigkeiten im HR als auch beim Betrieb der SAP-Systeme und weiteren IT-Aufgaben“, so Grün. Darüber hinaus geben wir gerne unser Wissen und unsere jahrelange Erfahrung bei der Arbeit in verteilten Teams auf Basis von New Work Ansätzen an unsere Kunden weiter.

Für Anfragen stehen die Support Hotline: +49 (0)89 46 13 23 29 sowie die Mailadresse support@projekt0708.com zur Verfügung. 

Über die projekt0708 GmbH

Die projekt0708 GmbH ist ein innovatives IT-Dienstleistungs- und Beratungsunternehmen, das sich auf SAP-Cloudlösungen für HR (SAP SuccessFactors), SAP ERP Human Capital Management (SAP ERP HCM) und SAP-Concur-Lösungen spezialisiert hat. Darüber hinaus verfügt projekt0708 über Expertisen in der Mobilisierung und Vereinfachung von Geschäftsanwendungen auf Basis neuester SAP-UI-Technologien, wie etwa SAP Fiori. Hauptsitz des Unternehmens ist München.

Ursprünglich als Arbeitstitel für das "Projekt Selbständigkeit" der Firmengründer gedacht, blieb projekt0708 später als Unternehmensname bestehen. Seit Juli 2008 unterstützen die Mitarbeiter von projekt0708 Unternehmen jeder Größe und sämtlicher Branchen. Damit richten sich die Service- und Beratungsleistungen auch an international aufgestellte Unternehmen. Neben der HR-Konzept- und Prozessberatung zählen insbesondere SAP-SuccessFactors-Beratungsleistungen zum Angebot. Darüber hinaus umfasst die Expertise alle erforderlichen Technologien, Methoden und Programmiersprachen für maßgeschneiderte Implementierungen und kundenspezifische Zusatzentwicklungen. Als Bestätigung der Kompetenzen und Projekterfolge hat projekt0708 bereits seit 2014 den Status als SAP-Partner mit SAP Recognized Expertise im Bereich SAP ERP HCM für Deutschland inne und ist seit 2016 SAP Gold Partner. Darüber hinaus ist projekt0708 seit 2017 Cloud Reselling Partner der SAP und seit 2018 SAP Concur Customer Success Partner (CSP) als auch SAP Concur Certified Implementation Partner (CIP). In 2019 folgte die SAP Recognized Expertise für die SAP SuccessFactors Recruiting und Onboarding Solutions. In 2020 dann die Lösungen SAP SuccessFactors Talent sowie SAP SuccessFactors Learning Solutions.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

projekt0708 GmbH
Leopoldstraße 37a
80802 München
Telefon: +49 (89) 461323-27
Telefax: +49 (89) 5484-2229
http://www.projekt0708.com

Ansprechpartner:
Michael Scheffler
Personal, Vertrieb & Marketing
Telefon: +49 (89) 548422-20
Fax: +49 (89) 548422-29
E-Mail: m.scheffler@projekt0708.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel

Nuvias bringt Versa Titan auf den europäischen Markt

Nuvias bringt Versa Titan auf den europäischen Markt

Im Zuge der bestehenden Distributionsvereinbarung für Europa übernimmt Nuvias den Roll-Out des Versa Secure SD-WAN Cloud Services für mittelständische Unternehmen. Der Service, Versa Titan, vereinfacht die Bereitstellung und Verwaltung von SD-WAN-Funktionalitäten und Security-Features für Niederlassungen und kleine Lokationen dezentral aufgestellter Unternehmen. Versa Titan bietet darüber hinaus Zugang zu einem schnell wachsenden Markt, der die SD-WAN Bedürfnisse von mittelständischen Kunden abdeckt.

Versa Titan bietet Unternehmen die sichere SD-WAN-Suite mit fortschrittlichen Dienstleistungen wie Netzwerk-Routing, Security- und Analysefunktionen sowie intuitive Benutzer- und Support-Portale und eine mobile Anwendung zur Remote-Verwaltung von Versa Cloud Service Gateways in Zweigstellen und Niederlassungen. Unternehmen können somit ihre WAN-Kosten besser kontrollieren, während sie gleichzeitig Betriebsabläufe vereinfachen, die Netzwerkstabilität und Bandbreitennutzung erhöhen und die Anwendungsleistung verbessern.

Versa Lösungen bieten wichtige softwaredefinierte Sicherheitsfunktionen wie eine Next-Generation Firewall und das Unified Threat Management (UTM), um der erhöhten Bedrohungslage in Branch Networks zu begegnen und gleichzeitig eine vollständige Multi-Tenancy, mehrere Bereitstellungsoptionen, Zero-Touch-Provisioning und Multi-Cloud-Erweiterbarkeit bieten zu können.

„Während SD-WAN in Großunternehmen erfolgreich eingesetzt wird, ermöglicht es Versa Networks mit Titan nun auch Channelpartnern im mittleren Marktsegment, eine sichere und über die Cloud verwaltete SD-WAN-Lösung anbieten zu können. Titan ist sowohl im Einkauf als auch bei der Implementierung und Verwaltung einfach zu handhaben. Demgegenüber stehen Kosten, die einen echten Return of Invest für mittelständische Unternehmen bieten“, sagt Paul Eccleston, Executive Chairman bei der Nuvias Group.

„Wir unterstützen Versa bei der Einführung des Services Versa Titan durch unsere maßgeschneiderten Trainingsprogramme sowie unsere Vertriebs- und Marketingaktivitäten europaweit.“

„Nuvias verfügt über die nötige Expertise sowie viel Gespür für fortschrittliche Netzwerk- und Securitymärkte und ist damit der ideale Partner, um die Markteinführung von Versa Titan in EMEA voranzutreiben“, sagt Rob Mustarde, SVP-Sales bei Versa Networks. „Versa wurde von Gartner als „Visionär“ im WAN-Edge-Quadranten bezeichnet und ist damit der einzige SD-WAN-Anbieter, der seine Technologie für mittelständische Unternehmen anbietet".

Über die Nuvias Deutschland GmbH

Die Nuvias Group ist ein EMEA-weit agierender High Value Added Distributor, der das internationale IT-Distributionsgeschäft neu definiert. Das Unternehmen hat eine Plattform geschaffen, die ein einheitliches und service-orientiertes Angebot mit einem umfangreichen Lösungsportfolio im gesamten EMEA-Raum ermöglicht. So können Partner und Hersteller ihren Kunden hervorragende geschäftliche Unterstützung bieten und neue Maßstäbe für den Erfolg des Channels ermöglichen.
Das Portfolio der Gruppe deckt eine umfassende Auswahl an IT-Lösungen ab, deren Fokus derzeit auf drei Bereichen liegt: Cyber-Security (basierend auf dem Portfolio der früheren Wick Hill); Advanced Networking (basierend auf dem Portfolio der früheren Zycko) und Unified Communications (basierend auf dem Portfolio der früheren SIPHON). Im Juli 2017 nahm Nuvias den Value Added Distributor und Sicherheitsspezialisten DCB in die Gruppe auf. Alle vier Unternehmen sind preisgekrönt und hatten zuvor bewiesen, innovative Technologielösungen von erstklassigen Herstellern liefern und Marktwachstum für Herstellerpartner und Kunden schaffen zu können. Die Nuvias Group verfügt über 20 regionale Standorte in der EMEA Region und bedient über diese, Niederlassungen in weiteren Ländern. Der Umsatz liegt bei 500 Millionen US-Dollar.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Nuvias Deutschland GmbH
Sachsenfeld 2
20097 Hamburg
Telefon: +49 (40) 237301-0
Telefax: +49 (40) 237301-80
https://www.nuvias.com/

Ansprechpartner:
Rieke Bredehöft
Vendor Marketing Manager & PR
Telefon: +49 (40) 237301526
E-Mail: rieke.bredehoeft@nuvias.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel

Nutanix Now: Ein digitales Live-Event zur Erforschung der Multicloud-Welt

Nutanix Now: Ein digitales Live-Event zur Erforschung der Multicloud-Welt

Am 23. April 2020 öffnet die Veranstaltung Nutanix Now in Deutschland und Österreich ihre virtuellen Tore. Im Zentrum der digitalen Live-Konferenz von Nutanix stehen die Analyse und Diskussion aktueller Trends und Technologien in den Bereichen Rechenzentrum und Unternehmens-Cloud. Dazu zählen insbesondere Hybrid Cloud, Hyperkonvergenz, Datenmanagement und End-User-Computing. Eröffnet wird die Veranstaltung um 9.30 Uhr von CEO Dheeraj Pandey. Die Teilnahme ist kostenlos.

„Bringing the Cloud Inside“ lautet das Motto des Nutanix-Events, das verschiedenste Fragestellungen beleuchtet: Wie sich Unternehmen von der Komplexität und den Kosten einer Legacy-Infrastruktur befreien, wie sie sich ohne Einschränkung für die von ihnen bevorzugte Plattform zur transparenten Ausführung von IT-Anwendungen entscheiden und wie sie diejenige Cloud-Umgebung wählen können, mit deren Hilfe sie am besten ihr Wachstum unterstützen.

Nutanix Now Germany & Austria vermittelt Teilnehmern im Rahmen eines spannenden dreistündigen Online-Events, wie sie die Kosten- und Komplexitätsproblematik von Legacy-Infrastrukturen unkompliziert lösen können. Diskutiert wird unter anderem, welche Schlüsselkompetenzen notwendig sind, um eine erfolgreiche Hybrid-Cloud-Strategie zu entwickeln, den Lebenszyklus von Anwendungen, Services und Ressourcen auf Basis von künstlicher Intelligenz und maschinellem Lernen zu managen und dadurch ein optimales Nutzererlebnis für Kunden wie Mitarbeiter zu ermöglichen.

„Nutanix verfolgt das Ziel, die Transformationsprozesse von Unternehmen mit Sorgfalt und Kompetenz zu begleiten und ihnen zu ermöglichen, jede App an jedem beliebigen Ort zu implementieren, zu betreiben und zu managen – sowohl in öffentlichen und privaten als auch hybriden, hyperkonvergenten oder verteilten Edge-Umgebungen“, erklärt Peter Goldbrunner, Country Manager & Regional Sales Director Deutschland und Österreich bei Nutanix. „Auf unserer Konferenz Nutanix Now wollen wir Antworten und Lösungen vorstellen, mit deren Hilfe Unternehmen die Herausforderungen bei der Modernisierung ihrer IT meistern und eine erfolgreiche Hybrid-Cloud-Strategie entwickeln und umsetzen können.“

Neben Vorträgen lokaler und internationaler Nutanix-Sprecher bietet Nutanix Now dank zahlreicher Live-Chats umfassend Gelegenheit zum direkten Austausch mit den Experten. Demos und Kundenbeispiele informieren im Detail über die Funktionsweise des Nutanix-Angebots und dessen Einsatz sowie Nutzen in der Praxis.

Das digitale Live-Event Nutanix Now am 23. April 2020 richtet sich an Kunden, Partner und Interessenten aus Deutschland und Österreich, die ihre Teilnahme hier anmelden können.

Über die NUTANIX GERMANY GMBH

Als führender Anbieter von Cloud-Software und Pionier im Bereich hyperkonvergenter Infrastrukturlösungen macht Nutanix Computing überall unsichtbar. Kunden weltweit profitieren von der Software des Anbieters, um von einer zentralen Plattform aus jede App an jedem Ort – in privaten und hybriden wie in Multi-Cloud-Umgebungen – zu managen und beliebig zu skalieren. Weitere Informationen sind auf www.nutanix.de oder über Twitter unter @Nutanix und @NutanixGermany erhältlich.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

NUTANIX GERMANY GMBH
Mies-van-der-Rohe-Str. 8
80807 München
Telefon: +49 (0) 89 255 52 897
https://www.nutanix.com/de

Ansprechpartner:
Marcus Ehrenwirth
phronesis PR GmbH
Telefon: +49 (821) 444-800
Fax: +49 (821) 44480-22
E-Mail: info@phronesis.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel

Mit Webinar-Reihe auch ohne Hannover Messe auf dem Laufenden bleiben: SQL Projekt zeigt in fünf Live-Sessions Wege aus der IT-Sackgasse

Mit Webinar-Reihe auch ohne Hannover Messe auf dem Laufenden bleiben: SQL Projekt zeigt in fünf Live-Sessions Wege aus der IT-Sackgasse

Da die Hannover Messe aufgrund der aktuellen Covid-19 Lage erst auf Juli 2020 verschoben und dann für 2020 komplett abgesagt wurde, hat sich die Dresdner SQL Projekt AG entschieden, eine eigene Webinar-Reihe ins Leben zu rufen. Im Rahmen dieser Reihe veranstalten die Daten-Experten im eigentlichen Zeitraum der weltweit größten Industriemesse vom 20. bis 24. April 2020 jeden Tag eine Live-Session zu aktuellen Neuheiten und verschiedenen Themen rund um Daten-, System- und Prozessintegration mit Fokus auf Industrial Internet of Things (IIoT).

„In den interaktiven und komplett kostenfreien Live-Sessions zeigen wir, welche offenen Potentiale die eigene IT-Landschaft bereithält, wie man diese erkennt und erschließen kann“, sagt Dr. Stefan Hennig, Head of TRANSCONNECT® Professional Services, SQL Projekt AG. In fünf Webinaren werden anhand von verschiedenen Erfolgsgeschichten fünf unterschiedliche Themenbereiche vertieft und dabei offen gelegt, wie Industrial IoT mit den richtigen Kompetenzen erfolgreich umgesetzt werden kann und welche Potenziale dabei freigesetzt werden können. In den Live-Sessions werden konkrete Lösungsansätze für Herausforderungen präsentiert, vor denen mittlerweile die meisten Produktions- und IT-Leiter stehen.

Von eher allgemeinen IT-Topics wie ‚Schnittstellenprobleme durch erprobtes Verfahren einfach lösen – entdecken Sie das Potenzial Ihrer eigenen IT!’ bis hin zu ganz speziellen Sessions wie ‚Energiemanagement mit der Integrationsplattform TRANSCONNECT® — (be)halten Sie Ihre Kosten im Blick!’ deckt die SQL Projekt-Webinar-Reihe ein großes Spektrum aktueller und wegweisender IT-Themen ab.

Die Webinare richten sich in erster Linie an interessierte und neugierige IT-Entscheider, die die Innovationen von Industrial IoT in ihr Unternehmen einbringen wollen. „Die IT-Entscheider erfahren in unseren Sessions, welche Lösungen schnell und unkompliziert auch in ihrer ganz individuellen IT-Landschaft umgesetzt werden können“, so Dr. Stefan Hennig. Interessenten wählen dazu ganz einfach über das Anmeldeformular das gewünschte Webinar aus und melden sich unverbindlich an. Alle Live-Sessions sind interaktiv und kostenfrei.

Über die SQL Projekt AG

Die SQL Projekt AG unterstützt ihre Kunden bei der Beschleunigung und Absicherung einer auf Daten basierenden Wertschöpfung. Gegründet wurde das Unternehmen 1992 durch Jürgen Bittner, den heutigen Aufsichtsratsvorsitzenden. Bereits sehr früh erkannte das Team der SQL Projekt AG, dass im digitalen Zeitalter die Effizienz der Werkzeuge, mit denen Daten gesammelt, gespeichert, verarbeitet und ausgewertet werden, von zentraler Bedeutung für den Erfolg eines Unternehmens ist.

So unterstützt SQL Projekt mit dem seit über 20 Jahren erfolgreich am Markt eingesetzten Produkt Transconnect Fertigungsunternehmen bei der Automatisierung von Datenbereitstellung und Produktionsprozessen. Bei der Software handelt es sich um eine Integrationsplattform, die Leitsysteme für Betrieb, Prozesse und Maschinen (MES, SCADA, SPS oder Intralogistik-Systeme) mit Softwaresystemen für Verwaltungs- und Organisationprozesse (ERP, CRM oder PLM) verbindet. Transconnect ist edge-fähig, das heißt so kompakt, dass der Betrieb auf Kleinstrechnern direkt in der Fertigung – etwa angebunden über 5G – möglich ist.

Die Produktvision ist ein verteiltes Netz an Transconnect-Knoten, mit dem ganze Prozessketten End-to-End automatisiert und benötigte Kennzahlen für die Prozessoptimierung bereitgestellt werden können. Typische Anwendungsfelder von Transconnect sind etwa Migrationsprojekte, SAP-Integration, Cloudifizierung und Industrial Internet of Things (IIoT).

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

SQL Projekt AG
Franklinstraße 25a
01069 Dresden
Telefon: +49 (351) 87619-0
Telefax: +49 (351) 87619-99
http://sql-ag.de

Ansprechpartner:
Tino M. Böhler M.A.
Journalist
Telefon: +49 (351) 6475435
E-Mail: tino.boehler@redaktionsbuerodresden.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel