Schlagwort: cad

Eaton Emergency Lighting veröffentlicht BIM Produktdaten für Revit, ARCHICAD, Allplan, SketchUp und Tekla

Eaton Emergency Lighting veröffentlicht BIM Produktdaten für Revit, ARCHICAD, Allplan, SketchUp und Tekla

Bereits seit vielen Jahren arbeiten die Eaton Corporation und CADENAS bei der Bereitstellung intelligenter und nativer mechanischer CAD Daten eng zusammen. Jetzt erweitert Eaton seinen bewährten 3D CAD Modelle Service um 3D BIM Daten für Rettungszeichen- und Sicherheitsleuchten und vereinfacht damit deren Einsatz in Bauprojekten und Planungen entscheidend.

Eaton stellt seinen Kunden die BIM Daten für Notlichtleuchten jetzt in über 150 gängigen nativen CAD Formaten zum kostenlosen Download über die CADENAS Lösung "BIMcatalogs.net" oder Eatons BIM-Portal zur Verfügung. Um den speziellen Anforderungen der Bauindustrie in Zukunft noch besser gerecht zu werden, hat Eaton diesen Service um die Multi-BIM (Building Information Modeling) Produktdaten erweitert.

BIM Daten von Eaton im richtigen Format zum richtigen Zeitpunkt

Bei der Durchführung von Bauprojekten ist es für Architekten und Fachplaner entscheidend, dass sie alle für ihre Arbeit notwendigen Informationen zum richtigen Zeitpunkt und im korrekten BIM Format erhalten. Eaton bietet jetzt einen wichtigen BIM Service an: Unter https://eaton-bim.partcommunity.com stehen nun umfassende 3D BIM Daten für Notlichtleuchten für BIM Projekte zur Verfügung. Dank der BIMcatalogs.net Technologie von CADENAS können die intelligenten BIM Modelle in verschiedenen BIM Formaten, wie Revit, ARCHICAD, Allplan, SketchUp sowie Tekla, heruntergeladen und direkt in die jeweiligen Planungen importiert werden.

Direkter Zugriff auf Eaton Produktdaten aus BIM Software heraus

Das universelle BIMcatalogs.net Plugin von CADENAS ermöglicht Architekten und Planern einen noch einfacheren Zugang zu den BIM Daten von Eaton. Nach der Installation können sie die gewünschten Eaton Produktdaten direkt in ihrer BIM Planungssoftware Revit, ARCHICAD, Allplan, SketchUp oder Tekla beziehen. Das Plugin steht zum kostenlosen Download bereit unter: www.bimcatalogs.net/de/cadapp

Eine Datenquelle für BIM Daten minimiert Pflegeaufwand bei Eaton

Große Bauprojekte dauern oftmals sehr lange. Wenn sich während dieser Zeit Änderungen und Erweiterungen seitens der Hersteller von Bauprodukten ergeben, erhält die Aktualisierung der verplanten Bauelemente eine besondere Bedeutung. Hier unterstützt die CADENAS Lösung den Eaton Geschäftsbereich Emergency Lighting: Indem die BIM Produktdaten von Eaton mit BIMcatalogs.net in einer einzigen Datenquelle erstellt werden, wird auch die Pflege und Aktualisierung der Daten entscheidend vereinfacht. Die Verbindung zwischen Herstellern und Planern bleibt so während des gesamten BIM Prozesses bestehen.

Bei Fragen zur Verwendung der BIM Daten von Eaton, kontaktieren Sie bitte die CADENAS Niederlassung in Essen: Infoessen@cadenas.de

Hier können Sie den Download von Eaton BIM Daten direkt starten:

www.bimcatalogs.net/en/cadapp

https://eaton-bim.partcommunity.com

Mehr Informationen zu Eaton finden Sie unter:

www.eaton.com

Über die CADENAS GmbH

CADENAS ist ein führender Softwarehersteller in den Bereichen Strategisches Teilemanagement und Teilereduzierung (PARTsolutions) sowie Elektronische CAD Produktkataloge (eCATALOGsolutions). Das Unternehmen stellt mit seinen maßgeschneiderten Softwarelösungen ein Bindeglied zwischen den Komponentenherstellern und ihren Produkten sowie den Abnehmern dar.

Der Name CADENAS (span. Prozessketten) steht mit seinen 380 Mitarbeitern an 19 internationalen Standorten seit 1992 für Erfolg, Kreativität, Beratung und Prozessoptimierung.

Weitere Informationen finden Sie unter: www.cadenas.de

———–

CADENAS is a leading software developer in the areas of Strategic Parts Management and parts reduction (PARTsolutions), as well as Electronic Product Catalogs (eCATALOGsolutions). With its customized software solutions, the company acts as a link between the component manufacturers with their products and the purchasers.

With its 380 employees at 19 international subsidiaries, the name CADENAS (Spanish: process chains) has been standing for success, creativity, support and process optimization since 1992.

More information can be found at: www.cadenas.de/en

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

CADENAS GmbH
Berliner Allee 28 b+c
86153 Augsburg
Telefon: +49 (821) 258580-0
Telefax: +49 (821) 258580-999
http://www.cadenas.de

Ansprechpartner:
CADENAS GmbH
Telefon: +49 (821) 258580-0
E-Mail: Presse@cadenas.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel

Die Visualisierungssoftware Lumion 10.3 ist ab sofort erhältlich

Die Visualisierungssoftware Lumion 10.3 ist ab sofort erhältlich

Die 3D Architekturvisualisierungssoftware Lumion 10.3 ist ab sofort verfügbar. Die Livesynchronisation für Autodesk AutoCAD und die neue Displacement Map Import Funktion sind die Hauptneuerungen in der aktuellen Version.

Mit Lumion 10.3 können nun auch AutoCAD-Anwender auf die Livesync-Schnittstelle setzen, mit der sie ihre CAD-Modelle aus AutoCAD in Echtzeit in Lumion visualisieren können. Die Livesynchronisation wird über Livesync-Plugins ermöglicht, die kostenfrei neben AutoCAD auch für SketchUp, Revit, ArchiCAD, Rhinoceros und Vectorworks erhältlich sind.  

Weiteres Highlight in der Lumion Version 10.3 ist die Displacement Map Import Funktion. Durch die Displacement Maps erhalten die Oberflächen eine spürbare, räumliche Struktur mit Tiefen und Höhen. Anwender können auf diese Art und Weise mit eigenen Displacement Maps die Materialien und Oberflächen in ihrer Visualisierung noch realistischer und plastischer wirken lassen.

Sämtliche Neuerungen sowie eine kostenfreie Demoversion finden sich auf der Produktseite www.lumion3d.de/neues. Weitere Informationen erhalten Sie bei der CYCOT GmbH.

Über die Cycot GmbH

Lumion ist die Software für 3D-Architekturvisualisierung. Mit der neuesten Rendertechnik ermöglicht Lumion Präsentationen in Bild oder Film von höchster Qualität in kürzester Zeit und ganz ohne Schulungsaufwand. Das Unternehmen CYCOT GmbH, mit Stammsitz in Augsburg, bietet Komplettlösungen und Service rund um das Thema Planen, Bauen, Nutzen. Die CYCOT GmbH übernimmt seit 2013 die alleinige deutsche Vertretung des niederländischen Herstellers Act-3D® B.V. für die Visualisierungssoftware LUMION 3D.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Cycot GmbH
Meraner Straße 43
86165 Augsburg
Telefon: +49 (821) 72039-0
Telefax: +49 (821) 72039-77
http://www.cycot.de

Ansprechpartner:
Sigrid Feistle
Marketing und PR
Telefon: +49 (821) 999873-28
E-Mail: sigrid.feistle@softsolutions.de
Corinna Voit
Marketing
Telefon: +49 (821) 72039-31
Fax: +49 (821) 72039-77
E-Mail: cvoit@cycot.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel

BobCAD-CAM: Professionelle NC-Programmierung – absolut budgetfreundlich CAD/CAM Standalone oder Plugin für SolidWorks©

BobCAD-CAM: Professionelle NC-Programmierung – absolut budgetfreundlich CAD/CAM Standalone oder Plugin für SolidWorks©

Bei der Mecsoft Europe GmbH ist der Einstieg in die professionelle NC-Programmierung mit BobCAD-CAM bereits ab 595,- € möglich.

BobCAD-CAM stellt zu einem unglaublichen Preis leistungsstarke Bearbeitungsstrategien für die NC-Programmierung zur Verfügung.  Bearbeitungen, die bislang nur mit teuren CAM-Systemen möglich waren, können mit BobCAD-CAM zu erheblich reduzierten Kosten durchgeführt werden. Die intuitive Benutzerführung und integrierte Anleitungen ermöglichen einen schnellen Einstieg in die Arbeit mit BobCAD-CAM. Lange und kostspielige Einarbeitungen sind nicht erforderlich.  Jeder NC-Techniker, der seine NC-Programme bisher direkt an der Maschine programmiert, profitiert sofort von den leistungsstarken Funktionen des Programms.

Von BobCAD-CAM sind weltweit mehr als 150.000 Lizenzen im Einsatz. Durch kostengünstige Module für 2 ½- bis 5-Achsen Fräsbearbeitungen, Drehen, FräsDrehen für Bearbeitungszentren, Router, Laser-, Plasma- und Wasserschneiden, Drahterodieren und Bearbeitungssimulation ist eine Erweiterung bei steigenden Anforderungen jederzeit möglich.

Integriertes CAD-System

In BobCAD-CAM ist bereits ein ausgereiftes, leistungsstarkes 2D/3D-CAD-System enthalten. Eigene Teile können ohne Wechsel des Programms erstellt und vorhandene Zeichnungen und Modelle aus anderen CAD-Systemen direkt eingelesen und weiterbearbeitet werden.

Kostenlose Postprozessoren

Die für die Ansteuerung der jeweiligen NC-Maschinen notwendigen Postprozessoren führen oftmals zu hohen Kosten. In BobCAD-CAM ist eine große Anzahl anpassbarer Standard-Postprozessoren für verbreitete Steuerungen bereits enthalten.   

Mit BobCAD-CAM Express ist der kostengünstige Einstieg in die professionelle NC-Programmierung bereits ab 595,- € möglich. Bereits in der Einstiegsversion stehen leistungsstarke Bearbeitungsstrategien zur Verfügung. Verwalten von Arbeitsaufträgen, Werkzeug- und Materialbibliotheken, Bearbeitungssimulationen mit Anzeige von Werkzeug, Rohteil und Werkstück sowie ein integrierter NC-Editor runden die vielfältigen Programmfunktionen ab.

BobCAD-CAM ist als eigenständiges Programm oder als Plugin für SolidWorks erhältlich.

Anwender, die nur CAD-Funktionen benötigen, können BobCAD-FreeCAD kostenlos erhalten. Auch hier ist eine Erweiterung zu einem vollwertigen CAD-CAM System jederzeit kostengünstig möglich.

Interessenten, die BobCAD-CAM ausprobieren möchten, können das Programm herunterladen und eine Testlizenz erhalten.

Über die MecSoft Europe GmbH

Die MecSoft Europe GmbH bietet erstklassige Windows-basierte Software für verschiedene Industriezweige an, darunter Rapid Manufacturing, Formenbau, Luft- und Raumfahrt, Automobil, Bildungswesen und Werkzeugbau.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

MecSoft Europe GmbH
Gutlay 4
55545 Bad Kreuznach
Telefon: +49 (671) 920650-40
http://www.mecsoft-europe.de

Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel

MB CAD University: Neues SOLIDWORKS E-Learning -Portal gestartet

MB CAD University: Neues SOLIDWORKS E-Learning -Portal gestartet

Einzigartiges SOLIDWORKS E-Learning-Portal

Bereits seit über einem Jahr bietet die MB CAD GmbH aus Bruckmühl Online-Kurse zum Thema SOLIDWORKS an. Mit der MB CAD University folgt nun ein Portal, das sämtliche SOLIDWORKS Online-Kurse des Unternehmens beinhaltet und zudem laufend erweitert wird. Mit den Online-Schulungen ist dem 1992 gegründeten Unternehmen ein weiteres erfolgreiches Standbein gelungen. "Neben dem Vertrieb von exzellenten 2D- und 3D-CAD-Lösungen von SOLIDWORKS möchten wir unseren Kunden auch die Möglichkeit bieten, sich stetig weiterzubilden", so Peter Aicher, Geschäftsführer der MB CAD GmbH. "Mit der MB CAD University ist dies nun noch bequemer und unkomplizierter möglich als zuvor", führt Aicher fort.

Umfangreiche Inhalte

Aktuell besteht die MB CAD University unter anderem aus folgenden sechs SOLIDWORKS Online-Kursen:

  • SOLIDWORKS Grundlagen
  • SOLIDWORKS Blechkonstruktion
  • SOLIDWORKS Schweißkonstruktion
  • SOLIDWORKS Maschinenbau
  • SOLIDWORKS Updatekurs 2020
  • PDM Smart Concept

Zusammen zählen die Online-Kurse 222 Lektionen und 99 Übungen. Dazu kommen wertvolle Tipps & Tricks aus den Bereichen SOLIDWORKS und DraftSight sowie Video-Tutorials. Weitere Inhalte sind bereits in Arbeit und werden dem Portal zeitnah hinzugefügt.

MB CAD University: flexibel, zeitsparend und effizient

Die Vorteile einer MB CAD University-Mitgliedschaft liegen auf der Hand. Alle Online-Kurse, Tutorials sowie die beliebten SOLIDWORKS Tipps & Tricks sind rund um die Uhr und an jedem Ort der Welt abrufbar und wiederholbar – vorausgesetzt, es besteht eine Internetverbindung. Zusätzlich ersparen sich die Anwender Reisekosten und -zeit verglichen mit einer Präsenzschulung. Durch das dazugewonnene Wissen können SOLIDWORKS-Konstruktionen zudem effizienter durchgeführt werden, was wiederum Zeit für andere Aufgaben schafft.

"Ein nicht zu verachtender Pluspunkt – gerade in der heutigen Zeit – sind ausbleibende Umweltbelastungen, da keine Anreise zum Schulungsort notwendig ist", betont Aicher. "Zudem fallen aufgrund der aktuellen Entwicklungen viele Präsenzschulungen aus. Die MB CAD University bietet eine optimale Alternative zu Präsenzschulungen und schafft Planungssicherheit. Auch für das Homeoffice und Kurzarbeiter ist das Portal bestens geeignet."

Kostenloser Testzeitraum

Für eine Mitgliedschaft in der MB CAD University stehen zwei verschiedene Abo-Modelle bereit: 

  • Monats-Abo mit monatlicher Zahlung und Kündigungsmöglichkeit
  • Jahres-Abo mit jährlicher Zahlung und Preisvorteil

Bevor eine Mitgliedschaft abgeschlossen wird, können Interessierte die MB CAD University 24 Stunden lang testen. "So kann sich jeder Nutzer ein genaues Bild vom Portal machen und sich anschließend entscheiden, ob die MB CAD University das Richtige für ihn ist", sagt Aicher.

Über die MB CAD GmbH

Die MB CAD GmbH aus Bruckmühl ist seit mehr als 25 Jahren als Reseller und Dienstleister für die SOLIDWORKS Produktpalette tätig. Neben dem Verkauf der Softwarelösungen ist das Unternehmen auch im Bereich Schulung, technischer Support und Consulting aktiv.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

MB CAD GmbH
Kirchdorfer Str. 14b
83052 Bruckmühl
Telefon: +49 (8062) 7190
Telefax: +49 (8062) 7192
https://www.mbcad.de

Ansprechpartner:
Petra McWattie
Marketing
Telefon: +49 (8062) 7190
E-Mail: pmcwattie@mbcad.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel

Schnellere Konstruktionen im Maschinenbau dank neuem uversa CAD Produktkatalog powered by CADENAS

Schnellere Konstruktionen im Maschinenbau dank neuem uversa CAD Produktkatalog powered by CADENAS

Die KonTec Maschinenbau GmbH hat für ihre Eigenmarke uversa in Zusammenarbeit mit CADENAS einen neuen 3D CAD Produktkatalog erstellt, der auf der bewährten eCATALOGsolutions Technologie basiert. Das Unternehmen aus Sonthofen im Allgäu fertigt Komponenten, die als Bindeglied zwischen der Automationstechnik (Führungen, Zylinder, Greifersysteme, Sensoren, etc.) und ihrer jeweiligen Stellfläche fungieren. Mit seinem Systembaukasten für einen effizienten Säulenbau hat sich uversa das Ziel gesetzt, den Maschinenbau schneller und günstiger zu machen. Um das noch besser zu erreichen, bietet KonTec Maschinenbau seit 2019 seine digitalen Engineering Daten in 2D & 3D für Ingenieure und Einkäufer auf der Webseite zum Download an und beschleunigt dabei deren Anlagenkonstruktion.

Verbesserter Kundenservice für Säulenbaukomponenten

Mit der umfangreichen, skalierbaren Lösung für Elektronische Produktkataloge von CADENAS können Hersteller technischer Komponenten ihren Kunden und Interessenten online notwendige Konstruktionsdaten zur Konfiguration und zum kostenlosen Download zur Verfügung stellen. So lassen sich nun unter http://uversa.partcommunity.com 51 uversa Produkte in 6 verschiedenen Beschichtungen einfach auswählen, in einer 3D Vorschau prüfen und anschließend als intelligente Engineering Daten direkt in über 150 gängigen CAD Formaten, wie Inventor und Revit von Autodesk, Solid Edge und NX von Siemens PLM Software sowie SOLIDWORKS von Dassault Systèmes etc., downloaden sowie in bestehende Konstruktionen integrieren. Bei uversa ist man sich über den großen Nutzen der 3D CAD Engineering Daten bewusst: „Wir müssen unseren Kunden die Daten im passenden Format und zum einfachen Import bereitstellen, um ihren Konstruktionsprozess und somit die Auswahl unserer Produkte zu erleichtern“, so Christine Veit, zuständig für den Vertrieb von uversa Produkten. „Nur so können wir den Arbeitsprozess von Ingenieuren und Konstrukteuren entscheidend vereinfachen, was unseren Kunden wiederum deutlich Zeit und damit Geld einspart.“

3D Bemaßung & 3D PDF Datenblatt als wertvolle Zusatzinformationen

Die uversa Basismodule für den Säulenbau beinhalten zusätzlich auch Informationen über die jeweiligen Bauteilmaße: Durch die integrierte Bemaßung in der 3D Vorschau müssen Kunden und Interessenten nicht länger aufwendig umfangreiche Kataloge und Webseiten durchsuchen, um alle notwendigen Maße zu finden. Diese eingesparte Zeit kann sinnvoll für die Entwicklung von innovativen Produkten verwendet werden. Darüber hinaus stehen die digitalen Produktdaten auch als 3D PDF Datenblätter zur Verfügung. uversa Kunden erhalten so alle wichtigen Bauteilinformationen der jeweiligen konfigurierten Komponente, ohne dass dazu der Zugriff auf ein CAD System notwendig ist. Damit können die 3D PDF Datenblätter den abteilungsübergreifenden Informationsaustausch zwischen Produktkonstruktion und Einkauf entscheidend vereinfachen.

Neben den Vorteilen für Kunden und Interessenten profitiert auch uversa selbst von der Einführung des Elektronischen Produktkatalogs basierend auf der CADENAS Technologie: „Dank des Produktkatalogs müssen wir die 3D CAD Modelle für unsere Kunden nicht länger manuell in den gewünschten CAD Formaten erstellen, das spart uns viel Zeit“, so Christine Veit. „Mit unserer Zusammenarbeit mit CADENAS sind wir sehr zufrieden. Uns gefällt besonders die gute Beratung und Umsetzung sowie die kompetenten Ansprechpartner bei CADENAS.“

In naher Zukunft sollen noch weitere uversa Produkte in den Elektronischen Produktkatalog powered by CADENAS aufgenommen und damit zum kostenlosen 3D CAD Download bereitgestellt werden.

Der 3D CAD Produktkatalog von uversa steht zur Verfügung unter: http://uversa.partcommunity.com

Mehr Informationen über uversa unter: www.uversa.de

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

CADENAS GmbH
Berliner Allee 28 b+c
86153 Augsburg
Telefon: +49 (821) 258580-0
Telefax: +49 (821) 258580-999
http://www.cadenas.de

Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel

In die Zukunft investiert – mit der neuen SCC-CAD Version 20/01

In die Zukunft investiert – mit der neuen SCC-CAD Version 20/01

Für einen effektiveren und effizienteren Arbeitsalltag unterstützt ZIEMER Unternehmen im Elektrohandwerk in den Bereichen Planung, Dokumentation, Projektierung mit seinen CADLösungen. Für eine weitere deutliche Alltagserleichterung wurden die SCC-CAD-Lösungen erscheint mit diesem Upgrade eine komplette Neuentwicklung der SCC-CAD-Software.

Auszug aus den allgemeinen Neuerungen:

Komplett neuer CAD-Kernel
Mit diesem Upgrade erhalten alle SCC-CAD-Anwender (mit aktiivem Software-Service- bzw-. Webianr-Flatrate-Vertrag) kostenfrei eine komplett neu entwickelte CAD-Software.

Neuer Bildaufbau
Das CAD nutzt jetzt Multithreading und arbeitet zudem mit Polylinien. Das verringert den Speicherbedarf und erhöht enorm die Geschwindigkeit.

Polylinien erleichtern Ihre alltägliche Zeichenarbeit
Umfangreiche Änderungen beim Zeichnen und Konstruieren von Objekten werden Ihnen die alltäglichen Zeichenarbeiten spürbar erleichtern. Wo immer es möglich und sinnvoll ist, können jetzt Polylinien anstelle von Einzelelementen erzeugt werden.

IntelliSnap – neue Funktion
IntelliSnap erzeugt ein Netz von magnetischen Linien, an denen ausgerichtet Sie schnell und präzise zeichnen. Es bietet Ihnen automatisch sinnvolle Konstruktionspunkte und Linien während der Zeichnungsarbeit an.

Auszug aus den Neuerungen speziell für den Bereich Elektrotechnik:

Neue Symbole für Rufsysteme
Die Symbolleiste "Elektro" wurde ergänzt mit der neuen Symbolleiste "Rufsysteme". Hier finden Sie Symbole für den Bereich der Rufsysteme wie z.B. Ruf- und Anwesenheitstaster, die mit komplett kalkulierten Leistungen verknüpft sind.

Neue Verlegeart
Ab sofort gibt es im Bereich Leitungsverlegung die Möglichkeit Leitungen in abgehängter Decke zu verlegen mit korrekter Berechnung der Leitungslängen.

LED Streifen
Mit dem neuen Befehl LED Streifen können Sie ab sofort LED-Streifen in Ihre Planung einplanen, die in der Stückliste als Leistungspositionen mit der entsprechenden Länge ausgewertet werden.

Umfangreiche Ergänzungen von Brennstellen-Leistungen
– Datennetzwerksteckdose Cat 6a, Duplex, inkl. Netzwerkleitung
– Fernmelde-Anschlussdose UAE 2-fach inkl. Zuleitung
– Antennensteckdose SAT inkl. Zuleitung
– Jalousieschalter / Jalousietaster
– Präsenzmelderschaltung Decke
– Automatikschaltung Bewegungsmelder auf Schalterhöhe
– Schaltung Bewegungsmelder FR AP
– Schaltung Kleinraumlüfter

Umfangreiche Erweiterung von KNX-Komponenten als Komplettleistungen
– KNX-Tasterbusankoppler 1-fach (Taster- und Mittelstellung) und 2-fach (Taster- und Mittelstellung) mit Schalterdosen für verschiedene Installationsarten
– KNX-Melde-/Bedientableaus für die Hersteller Gira, Busch-Jäger und Jung in HW- und UP-Ausführung

Auszug aus den Neuerungen speziell für den Bereich Blitzschutztechnik:

Stücklistenauswertung zur Angebotserstellung
Die Leistungsverwaltung wurde an die aktuellen DEHN- und PRÖPSTER-Artikelstämme angepasst. Das bedeutet, dass alles was im Bereich Blitzschutz geplant wird, wird im Hintergrund automatisch projektiert und kann als Leistungsstückliste in eine kaufmännische Software übergeben werden. Somit ist das jeweilige Angebot bereits fertig im SCC-CAD kalkuliert.

Neuer Befehl für HVC-Leitung
Für den Hersteller Pröpster wurde der neue Befehl für HVC-Leitungen aufgenommen. Dies ist eine hochspannungsfeste isolierte Leitung. Der größte Vorteil ist, dass der für die Funktion benötigte Potentialausgleich in Form eines in der Leitung integrierten Schirmgeflechtes mitgeführt wird.

Somit ist es nicht notwendig, einen separaten Potentialausgleichsleiter aufwendig zu installieren.

Der Vorteil für unsere Kunden:
Dieses Upgrade ist für alle SCC-CAD-Anwender mit aktivem Software-Service-Vertrag kostenfrei.

Weitere Informationen zu den SCC-CAD-Lösungen finden Sie unter: https://www.ziemer-software.de/…

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

ZIEMER GmbH Elektrotechnik & Softwareentwicklung
Reichenhaller Strasse 1-3
83451 Piding
Telefon: +49 (8651) 9823-20
Telefax: +49 (8651) 9823-21
http://www.ziemer.de

Ansprechpartner:
Ines Thomas
Abteilungsleiterin
Telefon: +49 (8651) 9823-20
Fax: +49 (8651) 9823-21
E-Mail: marketing@ziemer.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel

3D CAD Viewing mit der KISTERS 3DViewStation – die Verbindung von einfacher Bedienung, reichhaltiger Funktionalität und hoher Performance

3D CAD Viewing mit der KISTERS 3DViewStation – die Verbindung von einfacher Bedienung, reichhaltiger Funktionalität und hoher Performance

Wer einen CAD Viewer sucht, findet eine überwältigende Auswahl von freier Software bis high-end DMU (Digital Mockup). Aber die Entscheidung für das richtige Werkzeug, das die eigenen Anforderungen erfüllt, könnte zur Herausforderung werden. Denn einige sind zweifelsohne sehr schnell, kommen aber mit sehr sparsamer Funktionalität, andere bieten viele Features und Funktionen, sind aber viel zu umständlich zu nutzen. Hier schließt die KISTERS 3DViewStation die Lücke und verbindet einzigartig schnelle, funktional gut ausgestattete Multi-CAD Visualisierung mit einfacher Bedienung.

Wenn Kunden den Auswahlprozess für die nächste Generation 3D CAD Visualisierung starten, dann landet die KISTERS 3DViewStation regelmäßig auf der Shortlist, zusammen mit einigen anderen Herstellern. Die Fähigkeiten der einzelnen Produkte werden nun gegen die Anforderungen getestet. Diese beinhalten die Unterstützung der benötigten Datenformate sowie interaktive Funktionen zum Ansehen, Navigieren, Inspizieren und Analysieren der eigenen CAD Modelle oder zur Aufbereitung der CAD Daten für ein Review-Meeting oder um Arbeitsanleitungen für die Fertigung zu erstellen. Manchmal bleibt am Ende der Evaluation mehr als ein Produkt übrig, das alle Anforderungen erfüllt. Sobald dann Intuitivität und Einfachheit der Bedienung ins Spiel gebracht werden, fällt die Wahl der Anwender auf die KISTERS 3DViewStation.

Von Beginn an und bis heute wird die KISTERS 3DViewStation auf Basis von Kundenanforderungen entwickelt. Daher wurde jüngst ein neuer Importdialog für 3D CAD Daten entwickelt, der es auch unerfahrenen Anwendern einfach macht, schnell die richtigen Einstellungen zu setzen. Auch die Office-ähnliche Bedienoberfläche hilf, um mit den mehr als 180 interaktiven Funktionen klar zu kommen, egal ob auf dem Desktop PC oder mit dem Browser auf einem Tablet oder Smartphone. Gleichzeitig werden aber auch die Ansprüche von Powerusern nach fortgeschrittenen Analysefunktionen zufriedengestellt.

Die KISTERS 3DViewStation steht für eine moderne Oberfläche, performantes Viewing, fortgeschrittene Analyse und Integrationsfähigkeit in führende Systeme. Die 3DViewStation verfügt über viele aktuelle Importer für 3D und 2D Daten von u.a. Catia, Creo, NX, Inventor, Solidworks, SolidEdge, Inventor, Revit, JT, 3D-PDF, STEP, DWG, DXF, DWF, MS Office und viele andere.

Alle Neuerungen & Verbesserungen können auch in unserem Blog unter http://blog.kisters.de nachgelesen werden.

Die KISTERS 3DViewStation wird nahe an Kundenanforderungen entwickelt und ist als Desktop, VR-Edition und HTML5 Web-Version verfügbar. Dazu gibt es die online Kollaborationsplattform VisShare. Alle Produktvarianten sind dank APIs für den Einsatz in PLM-, ERP- oder anderen Management-Systemen wie Produktkonfiguratoren und Ersatzteilanwendungen vorgesehen. Für Cloud-, Portal- und Web-Anwendungen steht die HTML5-basierte WebViewer Version zur Verfügung, die keinerlei Client-Installation erfordert. Alle Datenformate können in Kombination mit den intelligenten Navigations- und Hyperlinkingfunktionen genutzt werden, um den Anforderungen komplexer Integrationsszenarien gerecht zu werden.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

KISTERS AG
Pascalstraße 8 + 10
52076 Aachen
Telefon: +49 (2408) 9385-0
Telefax: +49 (2408) 9385-555
http://www.kisters.de

Ansprechpartner:
Germar Nikol
2D/3D Viewer
Telefon: +49 (2408) 9385-171
Fax: +49 (2408) 9385-555
E-Mail: Germar.Nikol@kisters.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel

Neue Version zur Berechnung von Getriebesystemen

Neue Version zur Berechnung von Getriebesystemen

Die neue Version des SystemManager – als Erweiterung der Standardlösungen eAssistant und TBK – ermöglicht jetzt auch die Erstellung von Wellengeometrien mit Unterstützung von Hintergrundgrafiken. Dabei kann eine Hintergrundgrafik aus der Zwischenablage z.B. aus einem PDF-Dokument oder als Bild (png, jpg, tif, bmp) eingefügt werden. Damit kann man anschließend die Wellengeometrie als Polygonzug nachzeichnen. Eine Skalierung der Hintergrundgrafik ist auch möglich. Alternativ dazu kann die Wellengeometrie aus mehreren Wellensegmenten aufgebaut werden. Anschließend kann man die Längen und Durchmesser der Wellensegmente einfach mit der Maus (linke Maustaste + Umschalttaste) auf die gewünschte Größe ziehen.

Weiterhin kann jetzt auch der CAD-Import als DXF oder STEP rotiert werden für den Fall, dass die Wellenachse nicht der x-Achse entspricht.

Neu kann auch der Breitenfaktor KHß automatisiert mit der Tragfähigkeitsberechnung von Stirnrädern gekoppelt werden. Damit sieht man sofort auf Systemebene direkt die Auswirkungen von Flankenmodifikationen auf die Fuß- und Flankensicherheiten. Das ist auch bei der Berechnung mit Lastkollektiven möglich. Hierbei können u.a. auch die Linienlastverläufe aller Lastfälle in einem Diagramm dargestellt werden.

Für 3D-elastische Bauteile mit elastischen Lagerringen ist jetzt die Berücksichtigung von Kontakt zwischen Lagerring und Bauteil möglich. Die Passung wird dann im Kontaktmodell statt in der Betriebsspielberechnung berücksichtigt.

Weiterhin kann neu auch die Fliehkraftaufweitung von 3D-elastischen Bauteilen mit betrachtet werden.

Weitere neue Möglichkeiten für 3D-elastische Bauteile sind Zusatzoptionen beim Import von Netzen sowie der Export von Netzen. Flächen für die Verbindung mit Randbedingungen können auch direkt in der Software hinzugefügt werden.

Ergänzend dazu gibt es noch eine Vielzahl an neuen Oberflächenfunktionen, wie die Ausgabe von Diagrammwerten in verschiedenen Formaten, das Einfrieren von Diagrammen oder das Kopieren von Kurven von einem Diagramm in ein anderes. Auch die Lagerdatenbanken für die Hersteller Schaeffler (INA/FAG) und SKF wurden aktualisiert.

Die Schnittstelle zum Datenaustausch von Getriebesystemen REXS der FVA wird jetzt auch in der Version 1.2 unterstützt.

Weitere Informationen finden Sie auf www.gwj.de oder via Telefon 0531/129 399 0 oder senden Sie uns eine E-Mail an info@gwj.de.

Über die GWJ Technology GmbH

Im Fokus der GWJ Technology stehen die Realisierung standardisierter Berechnungssoftware für den Maschinenbau sowie kundenspezifische Berechnungs- und Konfigurationstools mit CAD-Daten zur Optimierung technischer Vertriebsprozesse.
Das Portfolio reicht von Standardsoftware für einfache Maschinenelemente bis hin zu kompletten Mehrwellensystemen oder Spezialverzahnungssoftware für exakte 3D Zahnformgeometrien zum 5-Achsfräsen.
Ziel ist es, den Kunden durch enge Zusammenarbeit und Bereitstellung effizienter Technologien beim Erlangen neuer Wettbewerbsvorteile optimal zu unterstützen.
Fachkompetenz, hoher Qualitätsanspruch und ein hervorragender Service für beste Kundenzufriedenheit sind dabei die Eckpfeiler der Firmenphilosophie.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

GWJ Technology GmbH
Celler Straße 67 – 69
38114 Braunschweig
Telefon: +49 (531) 129399-0
Telefax: +49 (531) 129399-29
http://www.gwj.de

Ansprechpartner:
Gunther Weser
Geschäftsführer
Telefon: +49 (531) 1293990
Fax: +49 (531) 12939929
E-Mail: g.weser@gwj.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel

Bei ATMOS: keytech vereint die DMS- und PLM-Welten in einem System

Bei ATMOS: keytech vereint die DMS- und PLM-Welten in einem System

Höchste Qualitätsstandards in Entwicklung und Produktion sowie rückführbare Qualitätskontrolle, Chargenverwaltung, umfangreiche gesetzliche Vorgaben, Normen und Dokumentationspflichten: Nur wenige Branchen unterliegen derart anspruchsvollen und dynamischen Herausforderungen wie die Medizintechnik. Darüber hinaus lässt auch das umfangreiche Angebotsspektrum der Lenzkircher ATMOS MedizinTechnik GmbH & Co. KG sowohl Datenvolumen als auch Datenvielfalt sprunghaft ansteigen. “Daraus ergibt sich die Notwendigkeit, unsere Geschäftsprozesse auch im administrativen und organisatorischen Bereich kontinuierlich auf Effizienz und Effektivität zu überprüfen“, so Entwicklungsleiter Andreas Heer. Aktuell erfolgte die Einführung einer integrierten IT-Lösung für den Bereich Dokumenten-Management (DMS) und Product-Lifecycle-Management (PLM). “keytech überzeugt durch die praxisgerechte Verbindung der beiden Welten PLM und DMS in einem einzigen System sowie tiefgehender CAD- und ERP-Integration. Die Software ist auch hinsichtlich medizintechnischer Belange marktgerecht konzipiert und schon im Standard ´ready-to-use`.“

ATMOS Medizintechnik:
1888 wurde in Berlin die Kaiser-Friedrich-Apotheke gegründet – hier entstand 1926 auch der erste sog. ´Saug-, Druck- und Heißluftapparat für medizinische Zwecke`, mit dem der Grundstein der ATMOS-Kernkompetenz gelegt wurde. Nach Umfirmierung und Standortwechsel 1944 wird Lenzkirch zum Stammsitz des familiengeführten Traditionsunternehmens. Zu den Kernkompetenzen gehören intuitive Absaug- und Drainagesysteme für Chirurgie und Pflege, umfassende Arbeitsplatzlösungen für HNO und Gynäkologie sowie Workflow-gerechte Praxis- und Klinikausstattungen. Neben dem Stammhaus in Deutschland sorgen 13 Tochterfirmen und 70 Ländervertretungen weltweit für eine kundenspezifische Lösung bzw. Betreuung.

Umfangreiche Vorgaben für Unternehmen der Medizintechnik
Die Medizintechnik unterliegt derart vielen anspruchsvollen und dynamischen Herausforderungen, wie es nur bei wenigen Branchen der Fall ist: Vielfältige Gesetze, Vorschriften und Normen wie beispielsweise die DIN EN ISO 13485 (Qualitätsmanagement für Medizinprodukte), die Medizinprodukte-Verordnung (MPV), die Medical Device Regulation (MDR, ab Mai 2020 verbindlich anzuwendende europäische Medizinprodukte-Verordnung) bzw. Regularien der Food and Drug Administration (FDA) für Aktivitäten auf dem US-Markt oder die DIN EN 60601 (definiert Ergonomie und Sicherheitsanforderungen) legen einheitliche Mindeststandards für medizintechnische Produkte fest. Dazu kommt das breite Angebotsspektrum der ATMOS MedizinTechnik GmbH & Co. KG. Entwicklungsleiter Andreas Heer: “Das breite Produktportfolio von kompletten Klinik- und Praxiseinrichtungen über Behandlungseinheiten, deren digitale Anbindung bis hin zu medizinischen Absauggeräten wird in hoher Fertigungstiefe größtenteils am Standort gefertigt. Dies und die umfangreichen gesetzlichen Anforderungen für die mehr als 25.000 Artikel mit über 100.000 dazugehörigen Dokumenten bedeuten für uns als international tätiges Unternehmen der Medizintechnik enorme Anforderungen für Entwicklung, Konstruktion und Produktion. Ein ständig wachsendes Datenvolumen bzw. eine steigende Datenvielfalt stellen uns darüber hinaus auch im administrativen und organisatorischen Bereich vor komplexe Herausforderungen, die uns dazu zwingen, unsere Geschäftsprozesse kontinuierlich auf Effizienz und Effektivität zu überprüfen.“

ATMOS MedizinTechnik:
Meilensteine, Unternehmen, Kernkompetenz
• 1888 Gründung der Kaiser-Friedrich-Apotheke in Berlin
• 1926 Entwicklung des ersten sog. ´Saug-, Druck- und Heißluftapparat für medizinische Zwecke`
• 1941-44 Umfirmierung zu ATMOS, Standortwechsel und Bezug des neuen Firmengebäude in der Ludwig-Kegel-Straße in Lenzkirch
• 1985 Gründung der ersten Auslandstochter in Frankreich
• 2003 Mit dem ATMOS S 031 Thorax kommt der weltweit erste elektronisch geregelte, mobile Pleuradrainage-Sauger auf den Markt
• 2005 Übernahme der ATMOS Gruppe durch die Familie Greiser
• 2017 Einführung keytech PLM/DMS
• weltweit 13 Tochterunternehmen und 70 Ländervertretungen
• rund 280 Mitarbeiter
• Kernkompetenz: Intuitive Absaug- und Drainagesysteme für Chirurgie und Pflege, umfassende Arbeitsplatzlösungen für HNO und Gynäkologie sowie Workflow-gerechte Praxis und Klinikausstattungen

25.000 Artikel mit über 100.000 Dokumenten Zielsetzung bei ATMOS: Ein integriertes IT-System für alle Daten
Bereits Ende der 1990er Jahre wurde bei ATMOS das CAD-System SOLIDWORKS eingeführt, die Zeichnungsverwaltung wurde über eine herstellernahe CAD Datenbank abgewickelt. Carsten Reinhardt, bei ATMOS in der Entwicklung und als Administrator im Bereich CAD und PLM tätig: “Eine saubere Verwaltung und Steuerung von Dokumenten war aufgrund der stark ansteigenden und komplexen Dokumentationspflichten manuell mit Word oder Excel nicht länger zu gewährleisten. Zudem stieß unsere CAD-Datenbank im Lauf der Jahre auch an funktionelle Leistungsgrenzen – die Einführung einer professionellen Software für den Bereich Dokumentenmanagement und PLM war unumgänglich.“ Die Verantwortlichen steckten das Anforderungsprofil klar ab und entschieden sich gegen weitere Insellösungen. “Über allem stand das Hauptziel, ein System für alle Daten zu implementieren, das sowohl unsere DMS als auch PLM-Anforderungen abdeckt und durch Integrations- bzw. Anbindungsmöglichkeiten an unsere vorhandenen CAD und ERP-Systeme künftig das Herzstück unseres Dokumentenmanagements bildet“, so Andreas Heer.

keytech deckt DMS- und PLM Anforderungen ab und ist ´ready-to-use`
Im Auswahlprozess wurde von den Verantwortlichen in Lenzkirch ein breites Spektrum an Softwareangeboten analysiert. Der Entwicklungsleiter weiter: “Die Liste an KO-Kriterien war lang: funktionelle Defizite, zu komplex, zu wenig flexibel, zu teuer. Insbesondere medizintechnische Branchen-Lösungen haben zwar ihre Stärken im Dokumenten-Management, für den Engineeringbereich wesentliche Aspekte wie ein Product-Lifecycle-Management oder die Anbindung zum CAD-System fehlten oder wären nur mit erheblichem Aufwand umsetzbar gewesen.“ Die keytech Software GmbH konnte dagegen mit ihrem Gesamtkonzept – der Verbindung der beiden Welten PLM und DMS in einem einzigen System – überzeugen. Carsten Reinhardt: “keytech PLM deckt als praxisgerechte PLM-Lösung mit einem integrierten, vollwertigen Dokumenten-Management-System sowie tiefgehender CAD- und ERP-Integration unsere Anforderungen zum größten Teil schon im Standard ab. Die Software ist ´ready-to-use` auch hinsichtlich der medizintechnischen Belange, wie uns durch verschiedene Referenzen anderer medizintechnischer Unternehmen bestätigt wurde.“ Nach der Entscheidung für keytech wurden Implementierung, Datenübernahme und Schulungen durchgeführt, der Echtstart mit insgesamt 30 Lizenzen erfolgte termingerecht im Januar 2018.

Vollständig ausgeführte Produktakte in einem System
Angebote, technische oder vertriebliche Daten, Fertigungsaufträge, Zeichnungen oder 3D-Modelle, mechanische und elektronische Stücklisten, Seriennummern, Chargenverwaltung, Zertifikate und Verträge, Software-Stände, umfangreiche gesetzliche Vorgaben und Dokumentationspflichten – Betriebe mit standortübergreifenden Fertigungsaktivitäten insbesondere im Bereich Medizintechnik generieren eine ständig zunehmende Vielzahl sowie Vielfalt an Dokumenten. Die reine Verwaltung von Daten und Dokumenten rückt dabei mehr und mehr in den Hintergrund, während sich deren automatisierte Organisation sowie die Steuerung und Archivierung einschließlich umfassender Suchfunktionalitäten zunehmend zu einem bedeutenden Wettbewerbsfaktor entwickeln. Andreas Heer: “Insofern bietet keytech einen enormen Mehrwert, da sowohl die PLM- und DMS-Anforderungen von der Software abgebildet werden und uns somit ermöglicht wird, eine vollständig ausgeführte sowie revisionssichere Produktakte in nur einem System zu generieren.“

Rückführbarkeit einer Aufzeichnung bis zum ersten Template
Eine besondere Herausforderung an die Dokumentenverwaltung stellt die für Unternehmen der Medizintechnik geforderte rückführbare Qualitätskontrolle dar: Bisher wurde dazu bei ATMOS von der Entwicklung beispielsweise für die Artikelanlage im ERP-System eine Vorlage (Template) manuell in Papierform erstellt und in anderen Abteilungen wie der Arbeitsvorbereitung oder dem Einkauf verändert bzw. mit Spezifikationen versehen. “Abgelegt wurde die Aufzeichnung dann nur in der letzten Version“, so Patrick Eckert, bei ATMOS in der Entwicklung und als Administrator im Bereich CAD und PLM tätig. keytech ermöglicht den Prozess der Rückführbarkeit von Aufzeichnungen bis zur ersten Vorlage heute vollständig digitalisiert. Zudem wird durch das Statusrouting der Ablauf auf Papier durch einen digitalen, fehlerfreien und dokumentierten Ablauf in keytech ersetzt. “Damit konnten wir auch die rechtlichen Vorgaben an Lenkung und Verwaltung von Dokumenten im Qualitätsmanagement umfassend erfüllen. Darüber hinaus hat durch die Sicherung jeder Information auf jedem Template jeder Mitarbeiter nach einem speziellen Freigabeschema Zugriff auf die jeweils aktuelle Aufzeichnung.“

Konstruktive und zielorientierte Zusammenarbeit
keytech hat sich bei der ATMOS MedizinTechnik GmbH & Co. KG schnell als Grundlage für ein schnelles, sicheres und effizientes Artikel- und Dokumenten-Management etabliert. Auch nach der erst kurzen Einsatzzeit der neuen Software sieht sich Andreas Heer bestätigt, dass die Entscheidung für keytech die richtige war. Das Fazit des Entwicklungsleiters basiert allerdings nicht nur auf ´harten` Faktoren wie Verschlankung und ffizienzsteigerungen der gesamten Prozesskette, der Beschleunigung, erhöhten Sicherheit und Transparenz im Auftragsdurchlauf oder quantifizierbaren Kosteneinsparungen. “Aufgrund ihrer hohen Funktionalität erweist sich die Software auch im medizintechnischen Bereich als eine optimale Lösung. Mit ausschlaggebend für den positiven Gesamteindruck sind zudem nicht messbare Aspekte, wobei vor allem die konstruktive und zielorientierte sowie faire Zusammenarbeit auf Augenhöhe mit keytech zu nennen sind. Zudem profitieren wir aufgrund der regionalen Nähe des Herstellers von schnellen und persönlichen Kontaktmöglichkeiten. Auch künftig wollen wir gemeinsam weiteres Optimierungspotential in unseren Strukturen und Prozessen aufdecken und mit Unterstützung der Software nutzen – alles für den perfekten Workflow.“

Diesen Bericht herunterladen


Über:

ATMOS MedizinTechnik GmbH & Co. KG
1888 wurde in Berlin von Dr. Ernst Silten die Kaiser-Friedrich-Apotheke gegründet. Hier entstand 1926 auch der erste sog. ´Saug-, Druck- und Heißluftapparat für medizinische Zwecke` – mit dem der Grundstein der ATMOS-Kernkompetenz gelegt wurde. Nach Umfirmierung 1941 und Standortwechsel wird 1944 das neue Firmengebäude in der Ludwig-Kegel-Straße in Lenzkirch bezogen. Zu den Kernkompetenzen gehören intuitive Absaug- und Drainagesysteme für Chirurgie und Pflege, umfassende Arbeitsplatzlösungen für HNO und Gynäkologie sowie Workflow-gerechte Praxis- und Klinikausstattungen. Beschäftigt werden insgesamt rund 280 Mitarbeiter. Neben dem Stammhaus in Deutschland sorgen 13 Tochterfirmen und 70 Ländervertretungen weltweit für eine kundenspezifische Lösung bzw. Betreuung. Mit dem ATMOS S 031 Thorax bringt ATMOS 2003 den weltweit ersten elektronisch geregelten, mobilen Pleuradrainage-Sauger auf den Markt, 2005 gelingt der Durchbruch im Gynäkologie-Markt mit dem neu entwickelten Gynäkologen-Arbeitsplatz zur Diagnose und Therapie von Gebärmutterhalskrebs. 2005 übernimmt die Familie Greiser die ATMOS Gruppe zu 100%, seit 2010 die beiden Söhne Maik und Frank Greiser als Geschäftsführer an der Spitze des Unternehmens.

Über die keytech Software GmbH

Die 1993 gegründete keytech Software GmbH gehört heute zu den führenden Anbietern von Product Lifecycle Management-Systemen.
Der Schlüssel für eine erfolgreiche Einführung einer Product Lifecycle Management Technologie ist die Art und Weise der Implementierung, die Erfahrung des Partners und eine marktbewährte Software.
Wir agieren international mit Kunden überall in der Welt und blicken auf nun mehr 25 Jahre Erfahrung in der Entwicklung und Implementierung von Product Data Management und Product Lifecycle Management Systemen zurück. Wir verstehen uns darauf, Engineering und Geschäftsprozesse zu verbinden und haben bis heute mehr als 800 erfolgreiche Implementierungen bei unseren Kunden durchgeführt.

Unser Motto: "Think Big, Start Small"
Modularität und Skalierbarkeit unseres Produktes, gepaart mit der ausgewiesenen Expertise des keytech Teams, sorgen dafür, dass der Kunde bei der Umsetzung des Product Lifecycle Management Gedankens immer den richtigen Schritt zur richtigen Zeit durchführt. Wir pflegen eine langfristige und intensive Kooperation mit unseren Kunden und unterstützen sie dabei, das System in alle Geschäftsbereiche hinein zu entwickeln. Weitere Informationen zum Unternehmen finden Sie unter www.keytech.de

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

keytech Software GmbH
Maria-von-Linden-Straße 25
45665 Recklinghausen
Telefon: +49 (2361) 98580-0
Telefax: +49 (2361) 98580-23
http://www.keytech.de

Ansprechpartner:
Sabrina Egler-Schliwa
Marketing
Telefon: +49 (2361) 98580-0
Fax: +49 (2361) 98580-23
E-Mail: sabrina.schliwa@keytech.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel

Glovius Viewer – Visualisierung und Analyse von CAD-Dateien, professionell und kostengünstig

Glovius Viewer – Visualisierung und Analyse von CAD-Dateien, professionell und kostengünstig

Bei der DataCAD Software & Services GmbH ist eine aktualisierte Version des 3D-CAD-Viewers Glovius erhältlich.

Glovius ist bei Unternehmen der Luft- und Raumfahrt, der verarbeitenden Industrie und des Maschinenbaus im Einsatz. Diese verwenden Glovius, um 3D-CAD-Dateien aus gängigen CAD-Formaten anzuzeigen, sie mit leistungsstarken und einfach zu bedienenden Werkzeugen zu analysieren und Informationen für den unternehmensweiten Einsatz zu exportieren. Glovius wird in allen Abteilungen von Design und Konstruktion bis hin zu Fertigung, Einkauf und Vertrieb eingesetzt.

Glovius ist das leistungsstarke und kostengünstige Analyse-Werkzeug zum Betrachten, Messen, dynamischen Schneiden, Vergleichen und Drucken von 3D-CAD-Modellen und Baugruppen. Die Neuerungen der aktuellen Version bringen dem Anwender durch schnelleren Zugriff auf die zuletzt verwendeten Dateien, verbesserte Punkt-zu-Punkt-Messungen und eine Optimierung der Benutzeroberfläche für den 3D-Vergleich einen direkten messbaren Vorteil. Regelmäßige Updates sorgen für die Aktualität der Importschnittstellen und die Optimierung durch neue Funktionen.

CAD-Daten-Analyse ohne CAD-Lizenz bei einfacher Bedienung

Für die Anzeige und Analyse nativen CAD-Daten wird keine Lizenz des entsprechenden CAD-Systems (CATIA, Inventor, SolidWorks, Solid Edge …) benötig. Die logische und durchdachte Benutzeroberfläche bewirkt eine kurze Einarbeitungszeit und führt zu einem schnellen Erfolg bei der Nutzung von Glovius.

Automatischer 3D-Vergleich von CAD-Daten

Der automatische Vergleich von 3D-CAD-Daten hilft bei der Erkennung, Berichtserstellung und Visualisierung von CAD-Konstruktionsänderungen. Die Vergleichsfunktion führt einen B-Rep-basierten Vergleich der 3D-Geometrie durch und ermöglicht die Überprüfung und Inspektion von Unterschieden in zwei beliebigen 3D-CAD-Dateien.

Speichern als HTML-Datei

In Glovius geladene 3D-Daten können direkt als 3D-PDF- oder 3D-HTML-Datei gespeichert werden und im Webbrowser angezeigt werden. Die 3D-HTML-Dateien werden komprimiert, ohne die visuelle Qualität oder Genauigkeit im Vergleich zur ursprünglichen CAD-Datei zu beeinträchtigen.

Importschnittstellen

Glovius unterstützt die Formate CATIA V4/V5/V6, NX, Inventor, Pro/Engineer & Creo, CADDS, JT, SolidWorks, Solid Edge, STEP, IGES, STL, Rhino, VDA-FS und VRML, die einzeln oder im Gesamtpaket als Arbeitsplatz- oder Netzwerklizenz erworben werden können. Für Teams stehen kostengünstige Team-Packs zur Verfügung.

Dateiexport

Ein optionales Modul ermöglicht den Export im STEP-, IGES-, Parasolid- und 3MF-Format.

Wartungskunden erhalten die aktuelle Version gratis.

Beim Kauf von Glovius 3D erhält der Kunde den 2D-Viewer für DWG/DXF und CATDrawings gratis dazu.

Interessenten, die Glovius ausprobieren möchten, können das Programm herunterladen und eine Testlizenz erhalten.

Detaillierte Informationen sind unter www.datacad.de verfügbar.

Über die DataCAD Software und Service GmbH

Die 1998 gegründete DataCAD Software & Services GmbH ist ein führender Anbieter bezahlbarer, technischer Softwarelösungen im CAD/CAM-Bereich.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

DataCAD Software und Service GmbH
Gutlay 4
55545 Bad Kreuznach
Telefon: +49 (671) 8363-10
Telefax: +49 (671) 4820-293
http://www.datacad.de/

Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel