Schlagwort: compliance

Scheer GmbH als SAP Concur Partner zertifiziert

Scheer GmbH als SAP Concur Partner zertifiziert

Die Scheer Prozessexperten bieten nun auch umfassenden Service als Implementierungspartner für die SAP Concur Plattform. Die cloudbasierten und mobilen Services für das Reisekostenmanagement von SAP Concur vereinfachen und verknüpfen Planung, Buchung, Abrechnung und Reporting für Unternehmen und Reisende. Die Plattform ist dabei nahtlos in die SAP Welt integriert.

Scheer hilft Kundenunternehmen schnell und sicher, den Mehrwert von SAP Concur zu heben. Der automatisierte Prozess für die Reisekostenabrechnung entlastet Mitarbeiter von Papierbelegen und manuellen Eingaben. Unternehmen erhalten mehr Kontrolle über die Einhaltung von Vorgaben und Budgets. Reiserichtlinien werden in die Lösung integriert und sichern so die Transparenz aller Reisepläne und der damit verbundenen Ausgaben.

Die Plattform von SAP Concur macht Reisekostenmanagement einfach, transparent und regelkonform – egal wann und wie Reisen getätigt werden. Die Concur-Services sind angebunden an Reiseanbieter, Online-Reisebüros, Kreditkartenunternehmen und Lieferanten – überall dort, wo Mitarbeiter Geld ausgeben. Mit Concur integrieren Unternehmen die Daten in ein einziges System, bis hin zur Auswertung mit Concur Intelligence.   

„Die Zukunft Ihrer Reisekostenabrechnung liegt in der Automatisierung“, so Scheer CEO Mario Baldi. „Unternehmen kontrollieren mit SAP Concur ihre Kosten in dem kostenkritischen Bereich des Travel Managements und erfüllen zugleich maßgebliche Compliance Erfordernisse. Die Scheer Prozess- und Automatisierungsexperten sind ausgewiesene Spezialisten in der neuen SAP Welt und unterstützen Unternehmen umfassend auf dem Weg der Digitalisierung ihrer Prozesse.“

Über die Scheer GmbH

Die Scheer GmbH unterstützt als Consulting- und Software-Haus Unternehmen bei der Entwicklung neuer Businessmodelle, bei der Optimierung und Implementierung effizienter Geschäftsprozesse sowie beim verlässlichen Betrieb ihrer IT. Das Digital Solution House als integrierte Architektur von Beratungslösungen und Produkten bietet verlässliche Lösungen für die Digitalisierung von Geschäftsmodellen und Prozessen sowie für den Einsatz neuer Technologien im digitalen Business.

Die Scheer GmbH ist das Flaggschiff-Unternehmen der Scheer Gruppe, die in verschiedenen Ländern Europas sowie in den USA, in Saudi-Arabien, in Singapur und in Australien mit Standorten vertreten ist.

Scheer berät als SAP Lighthouse Partner Kunden auf dem Weg zum sinnvollen und effizienten Einsatz von SAP und SAP S/4 HANA. Aktuelle Weiterentwicklungen von ARIS Lösungen sichern die Prozessqualität innovativer Geschäftsmodelle.

Mit der Cloud-basierten oder on premise Produktsuite Scheer PAS realisieren Kundenunternehmen Prozessautomatisierung 4.0 und erreichen so die End-2-End Digitalisierung ihres Unternehmens.

Kunden profitieren von tiefer Branchenkompetenz aus vielfältigen Beratungsprojekten, professioneller IT Umsetzung und der Möglichkeit, die Anwendungen im Scheer eigenen Rechenzentrum betreuen zu lassen.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Scheer GmbH
Uni-Campus Nord
66123 Saarbrücken
Telefon: +49 (681) 96777-0
Telefax: +49 (681) 96777-100
http://scheer-group.com

Ansprechpartner:
Irmhild Plaetrich
Head of Corporate Communications
Telefon: +49 (172) 4580308
E-Mail: irmhild.plaetrich@scheer-group.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.
DeskCenter erhöht die Endpoint Security durch dynamisches Software Asset Management

DeskCenter erhöht die Endpoint Security durch dynamisches Software Asset Management

Die DeskCenter Solutions AG präsentiert auf der it-sa in Nürnberg vom 9. bis 11. Oktober 2018 Lösungen für dynamisches Software Asset Management. Damit können Unternehmen ihre On-premises- und Cloud-Anwendungen gesichert, compliant, ressourcen- und kostenoptimiert einsetzen und managen. Sie legen damit den Grundstein für eine nachhaltig erfolgreiche digitale Transformation und steigern zuverlässig den Schutz ihrer IT-Infrastruktur.

Zeitgemäße Sicherheitslösungen müssen potenzielle Einfallstore für Angriffe zuverlässig und schnell schließen. Dies erfordert, veraltete Software rasch zu erkennen und in einem tagesaktuellen Patching selbständig zu aktualisieren. Die DeskCenter Lösungen kümmern sich automatisiert um diese zeitkritischen und arbeitsaufwändigen Aufgaben. Gleichzeitig lässt sich damit die IT-Infrastruktur gegen Gefahren absichern, die von unerwünschter und unbekannter Hard- und Software ausgehen. Denn mit DeskCenter lassen sich nicht autorisierte Programme wie Downloader oder Spiele sofort deinstallieren. Zusätzlich zum Patchmanagement übernehmen die Lösungen auch ein regelbasiertes und flexibel anpassbares OS- und Software-Deployment.

Inventarisierung als Voraussetzung für IT-Security

Sicherheit im Unternehmensnetzwerk lässt sich jedoch nur über eine vollständige, Software-gestützte Discovery aller aktiven Assets sicherstellen. „Schließlich kann man nur schützen, was man kennt“, erklärt Benedikt Gasch, Direktor Produktmanagement der DeskCenter Solutions AG. „Doch das ist keine leichte Aufgabe. Denn immer mehr Unternehmensbereiche beschaffen Software und Hardware in Eigenregie. Eine zuverlässige Gesamtsicht aller Clients, Server, Devices und weiterer IT-Komponenten lässt sich heute nur noch mittels eines umfassenden Software Asset Managements meistern“, führt Gasch weiter aus.

Zentrales Lizenzmanagement sichert Compliance

Gleichzeitig bedient die kontinuierliche Inventarisierung auch die umfassenden Anforderungen der Compliance. Hierfür bietet DeskCenter ein ausgereiftes Lizenz- und Vertragsmanagement über eine zentrale Oberfläche. Dieses schließt Cloud- und Netzwerklizenzen ebenso ein wie virtualisierte Umgebungen. Eine Lizenzbilanz lässt sich auf Knopfdruck erstellen und laufend archivieren. So ist die IT jederzeit auskunftsfähig.

Die Verwaltung der technischen, organisatorischen und kaufmännischen Informationen zu allen Assets erleichtert außerdem die Dokumentationspflichten nach der DSGVO. Darüber hinaus automatisiert die IT-Service-Management-Lösung Aufgaben und Prozesse. In Verbindung mit ihrer Knowledge-Base sowie den Self-Service-Portalen für die Anwender sorgt sie für zusätzliche Agilität.

Vorstellung auf der it-sa

 Diesen integrierten Ansatz stellt Benedikt Gasch am Mittwoch, den 10. Oktober 2018, um 15:00 Uhr auf der it-sa im Management-Forum in Halle 9 vor. In seinem Vortrag „Dynamic Asset Intelligence: Basis Ihrer digitalen Transformation“ zeigt er Lösungen für die praktische Umsetzung auf.

Die it-sa findet vom 9. bis 11. Oktober 2018 auf dem Messegelände Nürnberg statt. Dort bieten die Sicherheits- und Compliance-Experten von DeskCenter und dem Beratungshaus kelobit IT-Experts GmbH individuelle Informations- und Beratungsgespräche sowie Livedemos am Stand 129 in Halle 9 an. Kontaktinformationen zur Terminvereinbarung finden sich unter https://www.deskcenter.com/….

Über die DeskCenter Solutions AG

Die DeskCenter® Solutions AG ist ein international agierender, deutscher Softwarehersteller mit Sitz in Leipzig. Ihre technologisch führenden Lösungen für Unternehmen, öffentliche Organisationen und Cloud Service Provider bilden den gesamten IT-Management-Prozess ab. Dadurch unterstützt DeskCenter gezielt die digitale Transformation. Zum Lösungsportfolio "Dynamic Asset Intelligence" gehören Software Asset- und ganzheitliches IT-Assetmanagement, Deployment- und Release Management, Lizenzmanagement, Security Management und IT Service Management. DeskCenter bietet zudem Beratung und Services für Dynamic Asset Intelligence, individuelles, technisches Consulting sowie Anwender-Schulungen an.

Über 1.200 namhafte Kunden vertrauen auf die Lösungen des 2007 gegründeten Unternehmens darunter die Klinikengruppe AGAPLESION, engelbert strauss, HEITEC, Lufthansa AirPlus, Sonax, das Unfallkrankenhaus Berlin und Volkswagen. Für eine optimale Betreuung der Kunden ist das Unternehmen weltweit durch ein leistungsfähiges Partnernetzwerk vertreten. Systemhäuser und Systemintegratoren, die innovative Managed Services anbieten, profitieren von einem attraktiven Partnerprogramm.

www.deskcenter.com

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

DeskCenter Solutions AG
Arthur-Hoffmann-Straße 175
04277 Leipzig
Telefon: +49 (341) 3929600
Telefax: +49 (341) 39296099
http://www.deskcenter.com

Ansprechpartner:
Simone Sulzmann
Campaignery – Petra Spitzfaden
Telefon: +49 (89) 61469093
E-Mail: deskcenter@campaignery.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.
Hard ways im Datendschungel? Nicht mit Softwarelösungen von Schleupen!

Hard ways im Datendschungel? Nicht mit Softwarelösungen von Schleupen!

Gradlinige Lösungen für komplexe Anforderungen beim Informationssicherheitsmanagement (ISMS), gezielte Unterstützung bei der Umsetzung der EU-Datenschutzgrundverordnung und allgemeine Tipps für sichere Wege durch den Datendschungel: In der Halle 10.1, am Stand 10.1-714 präsentiert die Schleupen AG auf der it-sa ihr zukunftsweisendes Leistungsspektrum getreu ihrer Unternehmensphilosophie – anschaulich, partnerschaftlich und erfolgreich vertrauensbildend.

Hard ways im Datendschungel? Nicht mit unseren Softwarelösungen! „Das Messemotto spiegelt unsere Stärken sehr gut wider“, sagt Gregor Fies, verantwortlicher Direktor bei der Schleupen AG und verant-wortlich für den Geschäftsbereich Governance, Risk & Compliance. „Wir begleiten unsere Kunden sehr persönlich bei allen Themen rund um Informationssicherheit und Datenschutz. Mit unserem Know-how und unseren ausgereiften Softwarelösungen erkennen wir eventuelle Risiken frühzeitig und tragen zur Minimierung derer Auswirkungen bei: Hard ways im Datendschungel gibt es deshalb mit uns nicht.“

Exemplarisch für die hohe fachliche Expertise der Schleupen AG steht die Softwarelösung R2C_SECURITY, welche als Hauptprodukt auf der it-sa von den fachkundigen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern vorgestellt und erläutert wird. Zu den umfangreichen Vorteilen von R2C_SECURITY zählen beispielsweise ISMS und Datenschutz, als Bestandteil einer umfassenden GRC-Lösung – schnell und intuitiv integriert. Dazu kommen unter anderem eine beliebige Skalierbarkeit der Nutzer und des Sys-tems, intelligente Rechte und Rollenkonzepte sowie eine revisionssichere Dokumentation. Die rei-bungslose Umsetzung der Themenblöcke ISMS und Datenschutz erfolgt unter Berücksichtigung der internen Arbeitsläufe und Vorlagen des Kunden in der Regel innerhalb von weniger als fünf Arbeitsta-gen, was nicht zuletzt an dem modernen und webbasierten Bedienkonzept liegt.

Neben der R2C_SECURITY präsentiert Schleupen auf der it-sa unter anderem auch die Softwarelösung R2C_GRC für Governance, Risk & Compliance sowie seine Consulting-Services. „Unsere kundenindivi-duellen Lösungen und Softwareanpassungen basieren auf umfassenden Serviceleistungen und ganz-heitlichen Beratungen“, ergänzt Gregor Fies. „Wir freuen uns, dass Schleupen genau dafür bekannt und anerkannt ist.“

Über die Schleupen AG

Unser 1970 gegründetes Softwarehaus ist seit über 45 Jahren erfolgreich in der IT-Branche tätig. Vom Hauptsitz Ettlingen und weiteren Niederlassungen in Moers, Wunstorf, Altenbeken und Dresden betreuen wir heute im größten Geschäftsbereich Energie- und Wasserwirtschaft über 2.000 Kunden. Als Anbieter innovativer IT-Lösungen bieten wir Ihnen unser fundiertes Fachwissen sowie weitreichendes Know-how bei Software-Systemen, Datenbanken, Netzwerken, IT-Infrastruktur und Services.

Mit unserer R2C-Produktfamilie können Sie Ihren kompletten Risikomanagementprozess abdecken – vom Risikomanagement über das Interne Kontrollsystem, die Informationssicherheit, den Datenschutz und Meldesysteme bieten wir Softwarelösungen im kompletten Bereich Governance, Risk & Compliance.
Mit unseren Softwarelösungen im Bereich Governance, Risk & Compliance bieten wir branchengerechte, individuell konfigurierbare Standardlösungen. Zusätzlich garantieren wir Ihnen eine kompetente, individuelle Betreuung und Unterstützung durch unsere Experten.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Schleupen AG
Otto-Hahn-Str.20
76275 Ettlingen
Telefon: +49 (7243) 321-0
Telefax: +49 (7243) 321-1901
https://www.schleupen-grc.de

Ansprechpartner:
Nathalie Jene
Referentin Marketing & Kommunikation
Telefon: +49 (7243) 3214711
E-Mail: nathalie.jene@schleupen.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.
SKyPRO AG und IS4IT kooperieren im IDM-Umfeld und erweitert ihr Angebot mit dem IDM Audit Dashboard für Micro Focus Identity Manager

SKyPRO AG und IS4IT kooperieren im IDM-Umfeld und erweitert ihr Angebot mit dem IDM Audit Dashboard für Micro Focus Identity Manager

Die Rechtevergabe und -nutzung innerhalb der IT-Systeme zu analysieren und zu dokumentieren ist aufwendig, aufgrund der Rechtslage wie DSGVO und anderer Vorgaben aber unerlässlich. Je höher der Automatisierungsgrad, desto effizienter können die verschiedenen Regularien umgesetzt werden.

„Der Einsatz von Tools ist in vielen Projekten unverzichtbar, da der Aufwand für Audits ständig wächst. Um unseren Kunden eine  wirtschaftliche Umsetzung zu ermöglichen, standen wir vor der Entscheidung, ein entsprechendes Werkzeug selbst zu entwickeln oder auf bestehende Software zurückzugreifen. Wir haben uns den Markt angeschaut und mit dem IDM Audit Dashboard ein wirklich einzigartiges Werkzeug gefunden, das optimal für die Anforderungen unserer Kunden geeignet ist. Daraufhin nahmen wir mit dem Schweizer Anbieter Kontakt auf und freuen uns, dass sich daraus eine exklusive Partnerschaft entwickelt hat“, erläutert Michael Guth die Entscheidung zur Zusammenarbeit mit der SKyPRO AG.

Effiziente Automatisierung in den Bereichen Sicherheit und Compliance

Das IDM Audit & Compliance Dashboard von SKyPRO ist ein flexibles, einfach installier- und nutzbares Audit-Werkzeug. Damit lassen sich umfassende Dashboards und Berichte für Aufgaben in den Bereichen Audits, Sicherheit und Compliance erstellen. Dank verschiedener Dashboards, vordefinierter Berichte und des integrierten Browsers für Objekthistorie verfügt man nicht nur jederzeit über einen umfassenden Überblick darüber, wer wann auf welche Objekte zugegriffen hat. Man kann diese Informationen auch auf Knopfdruck einem Auditor oder DSGVO-Prüfer zur Verfügung stellen und muss nicht wie bisher das Log-File durchforsten und Excel-Tabellen führen, um derartigen Anforderungen zu entsprechen.

Die Dashboards bieten genaue Echtzeit-Diagramme von Ereignissen, Treiberkanälen und Workflows und unterstützen nicht nur die Nachvollziehbarkeit des Rechtemanagements, sondern adressieren auch die Überwachung von Workflows und Prozesszeiten. Unterschieden wird zwischen Audit-Dashboard, Sicherheits-Dashboard, Compliance-Dashboard und Treiber-Dashboard, wobei die vordefinierten Dashboards einfach adaptiert bzw. neue Dashboards leicht aufgebaut werden können. Das Berichtswesen wird durch die integrierten, umfassenden und flexiblen Audit-Berichte vereinfacht. Dazu gehören u.a. geplante Snapshots für Vergangenheitsdaten, historische Benutzer-, Gruppen-, Ressourcen- und Rollenberichte, aber auch die Historie der Benutzer-Rollen- und Rollen-Benutzerzuordnungen. Mithilfe des Berichtsassistenten lassen sich eigene Berichte im Handumdrehen erstellen bzw. bestehende Berichte leicht ändern. Der Browser für Objekthistorie ermöglicht detaillierte Recherchen in den Vergangenheitsdaten der Objekte, erlaubt den Objektvergleich im Zeitverlauf und die Wiederherstellung einzelner Objekte.

Erfolgreiches Team für erfolgreiches IDM: IS4IT, Micro Focus und SKyPRO

Der Micro Focus IDM Manager ist eines der führenden Werkzeuge im Identity Management. Er bietet eine umfassende, effiziente und gleichzeitig kostengünstige Möglichkeit festzulegen, wer auf welche Daten und Systeme im Unternehmen zugreifen darf. Das IDM Audit Dashboard von SKyPRO rundet die Lösung von Micro Focus im Hinblick auf Dokumentation und Auditierung optimal ab. Mit IS4IT als exklusivem Vertriebspartner erschließt sich der Schweizer Anbieter den direkten Zugang zum deutschen Markt.

„IS4IT verfügt über fundierte Micro Focus Expertise und langjährige Erfahrungen in der Umsetzung von IDM-Projekten. Wir erreichen neue Kunden für unsere Software und wissen, dass diese kompetent betreut werden, ohne ein eigenes Tochterunternehmen aufbauen zu müssen“, beschreibt Andreas Fuhrmann, Geschäftsführer der SKyPRO AG, den Nutzen der Partnerschaft aus seiner Sicht.

„Wir sehen erhebliches Interesse in unserer Kundenbasis für diese Lösung und auch Potenzial für Neukunden speziell durch die neuen Anforderungen aufgrund der DSGVO. Das ist ein Win-Win-Win für alle. Wir freuen uns auf zahlreiche erfolgreiche Projekte“, ergänzt Michael Guth abschließend.

Weitere Informationen zum IDM Audit Dashboard erhält man von 9. bis 11. Oktober auf der it-sa, der führenden Fachmesse für IT-Security, am Stand der IS4IT in Halle 9, Stand 52.

Unternehmensprofil SKyPRO AG

Als IT-Dienstleistungsunternehmen mit über 30 Jahren Erfahrung bietet SKyPRO mit Zentrale in der Schweiz und Töchtern in den USA und der Ukraine innovative IT-Lösungen. Seit über 15 Jahren spezialisiert man sich auf hochkomplexe Identity und Access Governance Lösungen, die die hohen Anforderungen an Sicherheit und Compliance umfassend abdecken. Neben IT-Services realisiert das Unternehmen Software-Produkte und kundenspezifische Programmierungen in den Bereichen Identity & Access Governance und Unified Communication. Hierzu gehören Integrations-Module, Projekt-, Dokumentations-, Design- und Analyse-Hilfsmittel, Compliance- und Audit-Erweiterungen und Rollenverwaltungs-Werkzeuge.

www.skypro.ch/de

Über IS4IT

Die IS4IT ist ein unabhängiges IT-Unternehmen mit über 300 Mitarbeitern, das seinen Kunden durchgängige Komplettlösungen für ihre gesamte IT- und Prozesslandschaft bietet. Mit den Schwerpunktthemen Beratung, Informationssicherheit, Applikationen, Rechenzentrum & Infrastruktur, Endgeräte und Service Desk setzen wir die Anforderungen im Mittelstand, von Großunternehmen und internationalen Konzernen effizient in der Region DACH um.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

IS4IT
Grünwalder Weg 28b
82041 Oberhaching bei München
Telefon: +49 (89) 6389848-0
Telefax: +49 (89) 6389848-9
http://www.is4it.de

Ansprechpartner:
Bernadette Bimmerle
Marketing
Telefon: +49 (89) 6389848-0
E-Mail: marketing@is4it.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.
DMSFACTORY-Webinar: Vertragsmanagement für den Mittelstand

DMSFACTORY-Webinar: Vertragsmanagement für den Mittelstand

Verträge schlummern oft noch in Schränken und Papierordnern in verschiedenen Abteilungen an verschiedenen Orten – und mit ihnen das komplette Risiko verpasster Fristen und Prüftermine. Die innovative ECM-Lösung der DMSFACTORY bietet dem Mittelstand ein Vertragsmanagement, mit dem Unternehmen ihre Verträge zentral und compliance-konform verwalten können. Wie dies funktioniert, zeigt der Lösungsanbieter für Geschäftsprozessmanagement in einem 45-minütigen Webinar am 27. September 2017 um 10 Uhr.

Die Teilnehmer/innen erfahren, wie sie mit der Software von M-Files Verträge zentral verwalten und alle Fristen sowie die wichtigsten Vertragsinhalte einfach im Blick haben. Durch mehr Transparenz in den eigenen Prozessen werden finanzielle Verluste und Geschäftsrisiken vermieden. Jörg Eckhard, DMS-Lösungsberater bei der DMSFACTORY und Webinarleiter: „Durch die innovative ECM-Lösung von M-Files und unsere umfassende Projekt-Unterstützung sind Unternehmen in nur vier Wochen am Ziel.“ Webinar-Teilnehmer profitieren dabei von einem speziellen Einführungsangebot. Die Anzahl der Plätze ist begrenzt – Anmeldung unter https://zoom.us/webinar/register/WN_oOtC_rQSTrODw49hE-z8uA.

Über die DMSFACTORY Gesellschaft für integrierte Dokumenten-Management-Systeme mbH

Die DMSFACTORY GmbH wurde 1995 gegründet, um Unternehmen bei der Einführung und Optimierung ihres digitalen Dokumenten-Managements zu unterstützen. DMSFACTORY versteht dies als ganzheitliche Aufgabe und deckt die Anforderungen ihrer Kunden mit einem Angebot in den Bereichen Software, Hardware und Dienstleistung aus einer Hand ab. Zum Einsatz kommen sowohl Komponenten der eigenen Software TINCA Solutions wie auch Produkte namhafter DMS- und BPA-Anbieter. Mit ihrem Internetservice www.kofax-express.com setzt die DMSFACTORY GmbH konsequent ihr Konzept einer einfachen Suche und Aufbereitung von Informationen um: Die Kunden erhalten dort passgenaue Lösungen, die sich eng an den Anforderungen ihrer unternehmerischen Geschäftsprozesse orientieren. Die Zugangshürden bei der Einführung moderner Technologien werden damit deutlich gesenkt.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

DMSFACTORY Gesellschaft für integrierte Dokumenten-Management-Systeme mbH
Paul-Ehrlich-Str. 24
63322 Rödermark
Telefon: +49 (6074) 86546-0
Telefax: +49 (6074) 86546-29
http://www.dmsfactory.com

Ansprechpartner:
Jörg Eckhard
Leiter Vertrieb
Telefon: +49 (6074) 86546-106
Fax: +49 (6074) 86546-29
E-Mail: joerg.eckhard@dmsfactory.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.
Arbeitsschutz-Experten tauschen sich aus: Compliance Days 2019 in Dresden

Arbeitsschutz-Experten tauschen sich aus: Compliance Days 2019 in Dresden

Zahlreiche Unternehmensvertreter und Fachexperten aus den Bereichen Arbeitssicherheit und Gesundheitsschutz treffen sich am 22. und 23. Mai 2019 auf den Compliance Days zum gemeinsamen Erfahrungsaustausch. Im Hotel Elbflorenz in Dresden werden die Anforderungen an ganzheitliche Compliance-Management-Systeme diskutiert sowie Anwendungsszenarien mit der HSQE-Software-Lösung iManSys vorgestellt. Veranstalter ist die domeba distribution GmbH aus Chemnitz.

Auf den Compliance Days 2019 werden in interaktiven Workshops, praxisbezogenen Vorträgen sowie ganztägigen Projektberatungen die aktuellen und zukünftigen Trends des Compliance Management erarbeitet. Die Teilnehmer setzen sich u. a. mit dem Themenschwerpunkten Didaktik für Schulungs- und Unterweisungsinhalte, Maßnahmenmanagement sowie das Erstellen von Gefährdungsbeurteilungen auseinander. Zudem berichten Führungskräfte und Verantwortliche aus verschiedenen Unternehmen (z. B. Unilever und riha WeserGold Getränkegruppe) über den praktischen Einsatz der HSQE-Software-Lösung iManSys. Anwendungsbereiche sind u. a. softwaregestütztes Veranstaltungsmanagement, elektronische Unterweisungen und Kompetenzmanagement im Rahmen der Personalentwicklung.

Die Compliance Days verstehen sich als Netzwerkplattform für den interdisziplinären Wissenstransfer in den Bereichen Gesundheit, Sicherheit, Qualität und Umwelt (Health, Safety, Quality, Environment – HSQE). Matthias Domes, Geschäftsführer bei domeba, erläutert: „Auf unserer Veranstaltung bringen wir Anwender mit Interessenten und Experten mit Einsteigern zusammen. Dieser Erfahrungsaustausch ist gerade für den Bereich Arbeitsschutz mit all seinen rechtlichen Feinheiten und Fallstricken unbedingt notwendig. Zudem ergeben sich große Potenziale für das Verständnis für HSQE-Themen und die Vorteile der Verwendung von Compliance-Management-Software.“

Die zweitätige Veranstaltung richtet sich an Projektleiter und -verantwortliche aus den Bereichen Arbeitsschutz, Gesundheitsmanagement, Qualität sowie Personalentwicklung. Informationen zum konkreten Ablaufplan, den Anmeldeformalitäten und den Ticketpreisen sind auf der Veranstaltungs-Webseite www.compliance-days.com zu finden. Veranstaltungsort ist das Hotel Elbflorenz in Dresden. Anmeldeschluss ist der 22. März 2019.

Über die domeba distribution GmbH

Die domeba distribution GmbH ist Full-Service-Experte für Compliance-Management-Lösungen. Sie unterstützt Unternehmen bei der Bewältigung ihrer Aufgaben in den Bereichen Arbeitsschutz, Personal, Gesundheit, Qualität und Sicherheit sowie Umweltschutz. Als Premium-Anbieter von HSQE Compliance-Management-Software bietet das Unternehmen hochwertige und individuell abgestimmte Programme, wie die hauseigene Software-Suite iManSys mit ihren sieben Software-Welten. Das Unternehmen wurde 1998 von Dipl.-Ing. Matthias Domes gegründet. Derzeit arbeiten ca. 40 Mitarbeiter am Chemnitzer Firmensitz.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

domeba distribution GmbH
Straße der Nationen 41 a/b
09111 Chemnitz
Telefon: +49 (371) 4002080
Telefax: +49 (371) 4002081
http://www.domeba.de

Ansprechpartner:
Valentin Belentschikow
Unternehmenskommunikation
Telefon: +49 (371) 4002080
Fax: +49 (371) 4002081
E-Mail: v.belentschikow@domeba.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.
EnBW und IS4IT gemeinsam auf der it-sa 2018 in Nürnberg mit umfassendem Angebot für maximale Sicherheit

EnBW und IS4IT gemeinsam auf der it-sa 2018 in Nürnberg mit umfassendem Angebot für maximale Sicherheit

Vom 9. bis 11. Oktober präsentieren EnBW und IS4IT auf der it-sa (Halle 9 Stand 252), der führenden Fachmesse für IT-Security, das gemeinsame, durchgängige Lösungsangebot für Kritische IT-Infrastrukturen (KRITIS).

„Dass die Belastung der Unternehmen im Security-Bereich enorm groß ist, ist offensichtlich. Einerseits steigen die Risiken durch die zunehmende Digitalisierung und Vernetzung der Industrie und die zunehmende Anzahl von Cyberangriffen aus dem In- und Ausland, andererseits wächst der Druck durch gesetzliche Vorgaben wie das IT-Sicherheitsgesetz, die DSGVO und andere Regularien. In vielen Unternehmen fehlen die Ressourcen und Kompetenzen, die daraus resultierenden vielfältigen Anforderungen umzusetzen“, beschreibt Ronny Schubhart, Portfolio Manager IT-Sicherheit bei IS4IT, die Situation der Firmen. „Mit unserer Lösung, die wir auf der it-sa 2018 vorstellen, adressieren wir genau dieses Defizit und können alle relevanten Themen abdecken.“

Integriertes Angebot deckt alle Sicherheitsanforderungen ab

Die Zusammenarbeit beider Unternehmen wurde 2017 gestartet und mündete in eine gemeinsame Managed-Service-Security-Lösung, die sämtliche Anforderungen der Unternehmen im Bereich IT-Infrastruktur- und Kommunikationssicherheit bis hin zu den Endgeräten der Anwender umsetzt.

Zum Full-KRITIS-Service gehören das deutschlandweite KRITIS-Service-Netz, Managed Network Services, Managed Services zum Betrieb von Infrastruktur, Server und Applikationen, das Computer Emergency Response Team, das Security Operation Center, Secure Communication Services und Enterprise Mobility Services, Secure Web & E-Mail Services sowie Security-Lösungen für Industrie 4.0. Weitere Beratungsleistungen adressieren Compliance im Hinblick auf die EU-DSGVO oder das IT-Sicherheitsgesetz.

„Natürlich muss man nicht das gesamte Angebot in Anspruch nehmen. Unser Angebot ist modular aufgebaut, sodass wir nach einer Sicherheitsanalyse auf Basis unserer Service-Angebote Quick Check und Deep Check gemeinsam mit dem Kunden bestehende Sicherheitslücken zielgerichtet schließen können“, erläutert Klaus Frank, Leiter EnBW Full Kritis Service.

Starke Partnerschaft dank langjähriger Security-Expertise

Die EnBW Energie Baden-Württemberg AG unterliegt als Kernkraftwerksbetreiber den höchsten IT-Sicherheitsanforderungen und war deutschlandweit das erste Unternehmen, das die erhöhten Anforderungen aus dem neuen IT-Sicherheitsgesetz im Rahmen der Erfüllung der SEWD (Sonstige Einwirkung Dritter) IT-Richtlinie erfolgreich mithilfe ihrer Tochter EnBW Kernkraft GmbH umgesetzt hat.

Als einer der führenden deutschen IT-Dienstleister für IT-Security und Managed Services arbeitet IS4IT eng mit allen relevanten Herstellern von Sicherheitstechnologien zusammen und sorgt dafür, dass die Mitarbeiter stets auf dem neuesten Stand der Technik sind. Von dieser Expertise profitieren dank Managed Services mehrere Unternehmen, sodass das Ganze nicht nur professionell, sondern auch wirtschaftlich abgewickelt werden kann.

Unternehmensprofil EnBW

Die EnBW Energie Baden-Württemberg AG hält aus der Erfahrung mit dem Betrieb kritischer Infrastrukturen heraus ein umfassendes Angebot an Beratung und Services für KRITIS-Unternehmen bereit. Man bündelt die vielfältigen Kompetenzen der EnBW zu einem starken Leistungsprogramm für KRITIS-Unternehmen im Bereich IT-Sicherheit und IT-Datenschutz. EnBW begleitet die Kunden als umsetzungsstarker und zuverlässiger Full-Service-Partner bei der erfolgreichen Realisierung ihrer IT-Security-Compliance-Ziele, damit diese sich auf ihr Kerngeschäft konzentrieren können.

Über IS4IT

Die IS4IT ist ein unabhängiges IT-Unternehmen mit über 300 Mitarbeitern, das seinen Kunden durchgängige Komplettlösungen für ihre gesamte IT- und Prozesslandschaft bietet. Mit den Schwerpunktthemen Beratung, Informationssicherheit, Applikationen, Rechenzentrum & Infrastruktur, Endgeräte und Service Desk setzen wir die Anforderungen im Mittelstand, von Großunternehmen und internationalen Konzernen effizient in der Region DACH um.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

IS4IT
Grünwalder Weg 28b
82041 Oberhaching bei München
Telefon: +49 (89) 6389848-0
Telefax: +49 (89) 6389848-9
http://www.is4it.de

Ansprechpartner:
Bernadette Bimmerle
Marketing
Telefon: +49 (89) 6389848-0
E-Mail: marketing@is4it.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.
„Zertifizierte Auftragsdatenverarbeitung“: TÜV Süd zeichnet LapID erneut mit Zertifikat aus

„Zertifizierte Auftragsdatenverarbeitung“: TÜV Süd zeichnet LapID erneut mit Zertifikat aus

Nicht erst seit dem Inkrafttreten der DSGVO steht das Thema Datenschutz bei LapID hoch im Kurs. Bereits seit einigen Jahren unterzieht sich LapID der strengen Datenschutz- und Datensicherheitsprüfung der Fachzertifizierungsstelle TÜV Süd Sec-IT GmbH. Nun ist LapID erneut mit dem offiziellen Prüfsiegel „Zertifizierte Auftragsdatenverarbeitung“ ausgezeichnet worden. Das Besondere in diesem Jahr: Die Zertifizierung bezieht sich nicht nur auf die elektronische Führerscheinkontrolle von LapID, sondern auch auf die Fahrerunterweisung nach UVV.

Anfang 2018 erst ist das LapID-Portfolio durch eine automatisierte Lösung für die Fahrerunterweisung nach UVV ergänzt worden. Umso mehr freut sich Geschäftsführer Jörg Schnermann, dass die TÜV-Zertifizierung auch in diesem Jahr so gut vonstattenging: „Auch wenn wir erst zu Beginn des Jahres mit der Fahrerunterweisung gestartet sind, war es uns ein besonderes Anliegen, dass wir die strengen Datenschutz- und Datensicherheitsauflagen direkt mit beiden Produkten erfüllen. Für Fuhrparkmanager ist es absolut notwendig, dass im Unternehmen eingesetzte elektronische Lösungen zweifelsfrei rechtssicher sind und Datenschutzrichtlinien eingehalten werden.“

Das E-Learning-Tool zur Fahrerunterweisung bietet interaktive Inhalte sowie einen Abschlusstest und kann orts- und zeitunabhängig durchgeführt werden. Zudem ist es für Kunden und Interessenten eine perfekte Ergänzung zur elektronischen Führerscheinkontrolle. Die Vorteile liegen klar auf der Hand: Beide Themen können bei LapID in einem System abgedeckt werden und sind dank der erneuten Zertifizierung nachweislich sicher. Auch die diesjährige Überprüfung durch den TÜV umfasste unter anderem wieder eine Dokumentenprüfung, eine Datenschutzschulung aller Mitarbeiter, einen S chwachstellenscan und das Audit vor Ort. Bei LapID müssen demnach Datensicherheits- und Datenschutzmaßnahmen sowie interne Abläufe regelmäßig überprüft und hinterfragt werden. „Nur so können wir unseren Kunden den höchstmöglichen Standard in puncto Datenschutz und Datensicherheit garantieren.“, so Schnermann.

Auch für die Zukunft sieht der Geschäftsführer LapID gewappnet: „Unser oberstes Ziel ist es, diesen hohen Sicherheitsstandard stets beizubehalten und auch künftig bieten zu können. Dies betrifft insbesondere auch die mögliche Einführung weiterer Lösungen für Compliance-Themen.“

Grundlage der objektiven Prüfung ist ein umfangreicher Anforderungskatalog „zur Bewertung und Zertifizierung von Auftragsdatenverarbeitungen von Auftragnehmern“. Die Zertifizierung wird nur nach sorgfältiger und erfolgreich abgeschlossener Prü fung sowie Freigabe durch einen unabhängigen Sachverständigen erteilt und ist dann für ein Jahr gültig. Für Kai Rosenthal, der die jährliche Abnahme bei LapID koordiniert, ist die Zertifizierung immer besonders spannend: „Das ganze Jahr über beschäftige ich mich mit Anforderungen an Datenschutz und Datensicherheit. Auch die Vorbereitungen zur Prüfung laufen eigentlich das ganze Jahr über. Spätestens wenn die TÜVPrüfer ihren Termin in unserem Hause ankündigen, beginnt für mich die heiße Phase. Dann kann es für mich auch schonmal richtig stressig werden. Zu sehen, dass sich die harte Arbeit und Mühe nach erfolgreicher Zertifizierung ausgezahlt hat, lässt den Stress der vergangenen Wochen und Monate jedoch schnell vergessen.“

Über die LapID Service GmbH

Die 2006 gegründete LapID Service GmbH, mit Sitz in Netphen, bietet Fuhrparkverantwortlichen ein vollautomatisiertes System zur Führerscheinkontrolle. Das LapID-System ist derzeit bei über 900 Firmen im Einsatz und wird von 120.000 Fahrern bundesweit genutzt. Kunden sind beispielsweise Coca Cola, IBM oder BASF. Mehr Informationen finden Sie unter www.lapid.de

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

LapID Service GmbH
Untere Industriestr. 20
57250 Netphen
Telefon: +49 (271) 48972-0
Telefax: +49 (271) 48972-29
http://www.lapid.de

Ansprechpartner:
Anna Lena Hartmann
Telefon: +49 (271) 48972123
E-Mail: Anna-Lena.Hartmann@lapid.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.
Datenlotsen integriert B2B-Commerce-Lösung von IntelliShop

Datenlotsen integriert B2B-Commerce-Lösung von IntelliShop

Im Rahmen einer neuen strategischen Kooperation zwischen der Datenlotsen Informationssysteme GmbH und der IntelliShop AG wird die Corporate-Education-Plattform der Datenlotsen um die B2B-Commerce-Lösung der IntelliShop erweitert. Die Kooperation umfasst den gemeinsamen Vertrieb und die Implementierung von CampusNet® Corporate mit neuen Funktionalitäten: Das Besondere an der neuen Plattform ist die Verschmelzung der E-Commerce-Funktionen mit dem Lernmanagement zu kundenindividuellen Online-Shops.

Unternehmen werden derzeit durch die Wissensentwicklung mit enormen Herausforderungen konfrontiert: Wissen entsteht an immer mehr Orten und in immer kürzerer Zeit. Um wettbewerbsfähig zu bleiben muss das Wissen nicht nur individuell und digital vermittelt, sondern auch optimal distribuiert und buchbar werden. Lernen wird zunehmend in den Arbeitsalltag und an dem Arbeitsplatz integriert. Campus-Net® Corporate unterstützt Lerndienstleister, Akademien, Bildungs-Teams, Sicherheits- und Compliance-Manager sowie Personalabteilungen bei der Erstellung und Verteilung von Lerninhalten und dem verbundenen Lernfortschrittsmanagement des einzelnen Lerners.

Um das individuelle Lernangebot optimal distribuieren zu können, greifen die Datenlotsen auf die B2B-Expertise der IntelliShop AG zurück und integrieren deren E-Commerce-Shopsysteme in CampusNet® Corporate. So können Lerninhalte innerhalb kürzester Zeit einfach strukturiert und Lerner-individuell konfiguriert sowie bereitgestellt werden. Dabei vereint sich das umfassende Know-how der IntelliShop AG bei der Optimierung und Automatisierung von zielgruppengerechten E-Commerce-Systemen mit den Lernmanagement-Architekturen der Datenlotsen.

„Die inhaltliche Integration von B2B-Commerce und Corporate Education ermöglicht eine hohe Flexibilität bei dem Formulieren von individuellen Lernangeboten. Fertig konfigurierte Kurse können über das Shopsystem innerhalb kürzester Zeit zur Verfügung gestellt werden.“ so IntelliShop AG CEO Thomas Mondelli.

Für Stephan Sachse, geschäftsführender Gesellschafter der Datenlotsen, ist diese Partnerschaft deshalb auch ein logischer Schritt. „Mit IntelliShop als Technologiepartner können wir
den Unternehmen eine Gesamtlösung anbieten. Wir möchten damit die Unternehmen bei ihrer täglichen Wissensvermittlung aktiv stärken und zu ihrer Positionierung für die Bildung der Zukunft beitragen.“

Über Datenlotsen Informationssysteme GmbH

Datenlotsen Informationssysteme GmbH (www.datenlotsen.de) ist ein führender Hersteller von integrierten und prozessorientierten Campus Management Systemen. Die Datenlotsen sorgen mit ihren Lösungen für die gezielte digitale Unterstützung von Lernen, Lehren und Forschen -personalisiert, interdisziplinär und im internationalen Kontext. Für die Bildung der Zukunft.

Über die IntelliShop AG

Gegründet im Jahr 2004, verzeichnet die IntelliShop AG (www.intellishop-software.com) hohe jährliche Wachstumsraten und konnte sich schnell als einer der innovativsten Anbieter für komplexe Shopsysteme im Enterprise-Segment etablieren. Die modulare Architektur und der innovative Prozessmanager ermöglichen eine vollständige Anpassung des Shops an die bewährten Unternehmensprozesse. Dank integrierter Middleware erfolgt die schnelle und problemlose Integration in die vorhandene IT-Infrastruktur. Zu den Kunden gehören zum Beispiel Eppendorf, Miltenyi Biotec, Wieland Electric, Gemü, Jordan, Knauf, Kaut-Bullinger, Nordwest Handel, T-Mobile, telering oder eismann.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

IntelliShop AG
Amalienbadstr. 41
76227 Karlsruhe
Telefon: +49 (721) 381341-75
Telefax: +49 (721) 381341-76
http://www.intellishop.ag

Ansprechpartner:
Alina Harthan
Online Marketing
Telefon: +49 (721) 381341-717
E-Mail: alina.harthan@intellishop.ag
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.
„Nur durch Vereinfachung lässt sich User Acceptance Testing beschleunigen“

„Nur durch Vereinfachung lässt sich User Acceptance Testing beschleunigen“

Erfolgsentscheidender Faktor bei der Entwicklung und Änderung von Unternehmensanwendungen ist die Akzeptanz der Anwender. Diese praktisch einzubinden, erweist es sich jedoch oft als zeitraubend und schwierig. „Um die Unterstützung der Anwender zu gewinnen, ist es wichtig, die herkömmlichen Praktiken im User Acceptance Testing zu vereinfachen und den ganzen Prozess zu beschleunigen“, erklärt Chris Addis, Vice President EMEA North bei Panaya. „Manuell zu pflegende Excel-Tabellen sind keine Option.“ Im neuen eBook zeigt Panaya, dass sich mit einer intuitiven geschäftsprozessorientierten Testmanagement-Lösung UAT-Zyklen zugunsten aller vereinfachen lassen.

„Key User können nur durch Einfachheit überzeugt werden“

Key User werden wegen ihres fachlichen Know-hows in allen Phasen des UAT-Zyklus benötigt, in der Planung, der Durchführung und der Evaluierung. Für die Planung von Acceptance Tests liefern sie Informationen zu den besonders kritischen zu testenden Geschäftsprozessen. Key User führen User Acceptance Tests vor dem Go-Live durch. Sie erstatten Bericht über ihre Fortschritte und Erkenntnisse zwecks Evaluierung.

Automatisierung, Zusammenarbeit, Transparenz, Compliance und Prozesse sind deshalb laut Addis die Anforderungen, die ein wirksames Testmanagement für geschäftskritische Anwendungen erfüllen muss. Benötigt wird eine intuitive und anwendungsfreundliche UAT-Management-Lösung, die Abläufe und die Dokumentation automatisiert und das Hin und Her zwischen Entwicklern und Testern minimiert. „Tabellenblätter, die für jedes Projekt neu ausgefüllt und manuell übertragen werden müssen, grenzen an Folter und sind kontraproduktiv, auch unter Qualitätsaspekten.“

„Unternehmen unterschätzen, wie viele Elemente sich auch im UAT automatisieren lassen.“ Dazu gehört alles, was sich auf den Ablauf, Geschäftsprozesse, die Zusammenarbeit und das Fehlermanagement bezieht. Mit Panaya Test Dynamix können Testaufwände um 30 Prozent reduziert werden. Die End-to-End-Lösung bietet umfassende Einsicht in organisationsübergreifende und über mehrere Standorte verteilte Testprojekte, sorgt für Akzeptanz beim Anwender, besseren ROI und weniger Engpässe.

Das eBook kann unter https://go.panaya.com/accelerate-uat-cycles-ebook-de.html heruntergeladen werden.

Über die Panaya GmbH

Panaya, ein Infosys-Unternehmen, ermöglicht es Unternehmen, mit seiner Enterprise Agile Delivery Plattform Änderungen an ihren Anwendungen zu beschleunigen und Innovationen kontinuierlich bereitzustellen. Panaya bietet Cloud-basierte Lösungen für die Anwendungsbereitstellung sowie Testing-Lösungen, die die Zusammenarbeit zwischen Business und IT sicherstellen. Panaya ermöglicht Unternehmensagilität mit schnellerer Releasegeschwindigkeit und kompromissloser Qualität und bietet eine optimierte Benutzererfahrung mit durchgängiger Transparenz des Anwendungslebenszyklus. Seit 2008 haben 2.000 Unternehmen in 62 Ländern, darunter ein Drittel der Fortune-500-Unternehmen, Panaya eingesetzt, um Änderungen an Unternehmensanwendungen schnell und in hoher Qualität bereitzustellen.

Weiterführende Informationen unter www.panaya.com

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Panaya GmbH
Leopoldstraße 244
80807 München
Telefon: +49 (89) 208039641
Telefax: N/A
http://www.panaya.com

Ansprechpartner:
Lydia Flögel
Marketing/PR
Telefon: +49 (89) 208039-641
E-Mail: lfloegel@panaya.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.