Schlagwort: apps

oxando feiert 10 Jahre mobile Lösung für Instandhaltung und Service

oxando feiert 10 Jahre mobile Lösung für Instandhaltung und Service

Die oxando GmbH, ein SAP-Spezialist für Instandhaltungs- und Service-Prozesse, feiert 10 Jahre seiner Softwarelösung für die mobile Instandhaltung und den mobilen Service.

Mit viel Know-how in den SAP Prozessen wurde vor 10 Jahren die mobile Softwarelösung von oxando entwickelt und als „oxando Asset Management“ auf dem Markt gebracht. oxando zählt heute zu den führenden Spezialisten, wenn es um mobile Lösungen geht. Zahlreiche erfolgreiche mobile Projekte und langjährige Kundenbeziehungen kann das Unternehmen in der Zwischenzeit verzeichnen. Die oxando-Lösung wird weltweit eingesetzt.

„Vor 10 Jahren hatten wir das Ziel den Mitarbeitern aus Instandhaltung und Service die SAP Prozesse einfacher zu machen. Dieses Ziel haben wir mit unserer mobilen Standard-Lösung mehr als erreicht. Wir sind stolz darauf, dass führende, globale Unternehmen unsere Software einsetzen. Damit leisten wir unseren Beitrag, die Digitalisierung der Prozesse bei unseren Kunden voranzutreiben.“ Andreas Schmidt, Geschäftsführer der oxando GmbH aus Mannheim

In die Entwicklung investiert

In die Entwicklung der mobilen Software hat das Unternehmen stets investiert. Immer im Blick: Die aktuellen technologischen Trends. In der aktuellen mobilen Standard-Lösung „oxando ONE/Maintenance“ steckt mehr als 10 Jahre Erfahrung, fundiertes Experten-Wissen sowie neueste Technologie. Die neue mobile Instandhaltungslösung „oxando ONE/Maintenance“ wurde im letzten Jahr auf dem DSAG Jahreskongress präsentiert. Nur wenige Monate später, auf der Maintenance-Messe 2020, wurde sie zum Magneten für die Instandhaltungs-Entscheider der Industrieunternehmen.

Einsatzbereit für SAP ERP und für SAP S/4HANA

Die oxando Technologie verbindet SAP-Lösungen und mobile Geräte direkt und das mit sehr geringem Aufwand in Implementierung und Betrieb. oxando baut eine zentrale Anwendung, die mit allen Systemen kompatibel ist: iOS, Windows und Android. Ausgestattet mit umfangreichen Standardfunktionalitäten erhalten Instandhalter eine leistungsfähige und moderne Software, die sie intuitiv anwenden können. Die voll offlinefähige Lösung ist auch in noch so abgelegenen Werks- und Lagerhallen voll einsatzfähig. Die neue Instandhaltungslösung lässt sich sowohl auf SAP ERP als auch auf SAP S/4HANA implementieren.

Innovativ in die Zukunft

Im Zuge kontinuierlicher Weiterentwicklung entstehen für die mobile Instandhaltungslösung von oxando neue Funktionalitäten. Hierzu zählt die interaktive Integration mit anderen mobilen Apps wie einer Augmented Reality Lösung für die 3D-Darstellung der Anlagen sowie das Zusammenspiel mit Geo-Informationssystemen. Im Bereich Service ist die mobile Anbindung der neuen SAP S/4 Service Prozesse für die nahe Zukunft fest in der Planung. Damit lassen sich die Serviceprozesse von Unternehmen bis hin zur mobilen Lösung mit Standardlösungen vereinfachen.

Weitere Informationen erhalten Interessenten unter
https://www.oxando.com/loesungen/mobile-loesungen/

Über die oxando GmbH

Die oxando GmbH ist ein führendes SAP-Beratungs- und Softwareunternehmen rund um Mobilität, Instandhaltung und Service. oxando bietet mit innovativen Lösungen und neuesten Technologien Beratung und Umsetzung aus einer Hand. Schwerpunktthemen sind dabei Mobile-Lösungen, Instandhaltung und Kundenservice mit SAP-Lösungen sowie Application Lifecycle Management mit dem SAP Solution Manager. oxando hat über 245 Projekte weltweit erfolgreich umgesetzt. Das Unternehmen mit Hauptsitz in Mannheim (Deutschland) beschäftigt aktuell rund 40 Mitarbeiter.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

oxando GmbH
Konrad-Zuse-Ring 12
68163 Mannheim
Telefon: +49 (621) 860860-0
Telefax: +49 (621) 860860-29
http://www.oxando.com

Ansprechpartner:
Valentina Chainoglou
Head of Sales and Marketing
E-Mail: valentina.chainoglou@oxando.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel

Software einführen – behalten – wechseln?

Software einführen – behalten – wechseln?

Ein Teil meiner Aufträge hat zum Ziel, eine Agentursoftware neu einzuführen oder eine vorhandene Software abzulösen. Erstaunlich, wie leidensfähig Agenturen sind, wenn es um die Nutzung der im Haus implementierten Software-Lösungen zu Agenturverwaltung geht. Jahrelang wird mit gewohnten Apps und Büro-Standards oder „ehemals“ installierter Agentursoftware hantiert, obwohl deren Einsatz nervtötend und unzureichend ist und nur noch widerwillig hingenommen wird.

Dieser – für alle frustrierenden – Situation kann – der Ausgangslage entsprechend- begegnet werden:

1 „Der Krug geht so lange zum Brunnen, bis dass er bricht" (Sprichwort)
Ist bereits eine Agentursoftware vorhanden, die nicht (mehr) das tut, was sie soll, keine ausreichende Funktionalität oder die gewünschte Usability bietet, wird sie unter bestimmten Prämissen von einer neuen abgelöst. Nach welchen Kennzeichen Sie Ausschau halten sollten, zeigt der Beitrag im Agentur|Software|Magazin   Wechsel-Absichten?

2 „Die Lösung ist immer einfach, man muss sie nur finden" (Alexander Solschenizyn)
Möglicherweise hat die Agentur alles, was sie benötigt. Es hapert eher an Know-How oder der Abstimmung Ihrer Prozesse oder einfach nur das Rückgrat, strukturelle Entscheidungen umzusetzen. Vor einem Investitionsgrab schützt dann möglicherweise eine Untersuchung darüber, was getan werden muss, um die gewünschten Ergebnisse erzielen zu können. Bei der Suche nach dem richtigen Weg hilft der Magazin-Artikel  never change a running system
Sehen Sie sich aber unbedingt auch meinen Workshop an  Nutzungsqualität von Agentursoftware sichern

3 „Man löst keine Probleme indem man sie auf Eis legt" (Winston Churchill)
Einzellösungen waren Gestern – jetzt holen wir uns eine Agentursoftware! Es gibt gute Argumente, eine Unternehmenssoftware einzuführen. Sie reichen vom Wunsch, Angebote endlich aus einem Guss haben zu wollen, über die Notwendigkeit einer effektiven Ressourcenplanung bis zu den notwendigen Reports.
Alles zum Thema Agentursoftware auswählen und einführen finden Sie in den Fachbeiträgen des Agentursoftware-Guide

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Agenturberatung hm43
Manhagener Allee 88
22926 Ahrensburg
Telefon: +49 (4102) 9822-579
Telefax: +49 (175) 60065-25
http://www.hm43.de

Ansprechpartner:
Heike Mews
Inhaberin
E-Mail: h.mews@hm43.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel

In 24 Stunden zur eigenen App?

In 24 Stunden zur eigenen App?

Builder.ai, ein führendes Software-Unternehmen für die Entwicklung von codefreien Anwendungen, hat heute den Start seines App-Baukastens Studio Rapid angekündigt. Mithilfe der Plattform können Unternehmen innerhalb eines Tages vollständig benutzerdefinierte Anwendungen erstellen – ohne selbst eine Zeile Code zu schreiben.

Während Apps in der Regel über Monate entwickelt werden, liefert die Studio Rapid-Technologie Werkzeuge, um diese in nur wenigen Stunden aufzusetzen. Komplexere Unternehmensanwendungen können in weniger als einer Woche entwickelt werden. Builder.ai erweitert damit sein Angebot an codefreien Plattformen. Studio Rapid bietet Unternehmenskunden die Möglichkeit, funktionale, benutzerdefinierte Anwendungen entweder selbst zu erstellen oder das Entwicklernetzwerk von Builder.ai zu nutzen. Technisch weniger versierte Kunden erhalten dadurch die Möglichkeit, attraktive, mobile Apps schnell und einfach zu erstellen.

"Die Mission von Builder.ai ist es, den Weg von einer großartigen Idee zu einem vollständigen Produkt zu ebnen. Wir arbeiten an diesem Versprechen, indem wir Werkzeuge für Unternehmenskunden bereitstellen, mit denen jeder Mitarbeiter die Möglichkeit erhält, eigene Ideen umzusetzen, ohne jemals eine Zeile Code schreiben zu müssen", sagte Sachin Dev Duggal, Mitbegründer und CEO von Builder.ai.

Studio Rapid verfolgt einen designorientierten Ansatz und bietet Nutzern einen strukturierten, codefreien Baukasten zur Entwicklung ihrer Anwendung. Kunden erstellen ihre Applikation, indem sie verschiedene Bausteine wie Bilder, Symbole und Text in Studio Rapid einfügen.

Nach der Entwicklung kann die Anwendung von allen Beteiligten verwendet und getestet werden. Während Builder.ai vorgefertigte Templates zur Verfügung stellt, welche die Entwicklung von Anwendungen beschleunigen, hat der Kunde die Möglichkeit, das Design der benutzerdefinierten Anwendung eigenhändig zu gestalten.

Zu den wichtigsten Vorteilen von Studio Rapid gehören:

– Kollaboration: Der Anzeigemodus Rapid Viewer ermöglicht es allen Beteiligten, die laufende Entwicklung in Echtzeit auf ihren mobilen Geräten zu verfolgen.

– Anpassungen in Echtzeit: Teams können Aktualisierungen vornehmen, neue Designs erstellen, neue Funktionen hinzufügen und die Ergebnisse in Echtzeit in der App sehen.

– Einfache Integrationen ohne technisches ‚Know-How‘: Die App kann über einen benutzerfreundlichen API-Mapper in bestehende Systeme integriert werden.

– ‚Super-Anwendung‘: Unternehmenskunden können virtuelle App-Stores über die mobilen Geräte ihrer Benutzer starten und so alle Unternehmensanwendungen an einem einzigen Ort bereitstellen.

– Höchste Sicherheit: Studio Rapid speichert oder sammelt keine Daten, es lässt die Daten lediglich über APIs fließen und stellt daher kein Datensicherheitsrisiko dar.

– Ohne externe Entwickler: Kunden können auf das Entwicklernetzwerk von Builder.ai zugreifen, sodass sie keine eigenen technischen Fähigkeiten benötigen.

"Es wird viel darüber gesprochen, wie schwierig es ist, eine App zu programmieren. Heute überspringen wir diese Hürde mit unserem App-Baukasten, mit dem jeder zum App-Entwickler werden kann. Die Entwicklung von Applikationen ist nie statisch – Ideen werden ständig weiterentwickelt und Anpassungen müssen vorgenommen werden. Mit Studio Rapid™ können Kunden ihre Anwendung in wenigen Stunden erstellen, testen und parallel dazu an Verbesserungen arbeiten“, fügte Sachin Dev Duggal hinzu.

Studio Rapid ist für Unternehmenskunden über ein Lizenz-Modell verfügbar.

Mehr Informationen unter: https://www.builder.ai/test/studio-rapid

Über BUILDER.AI

Builder.ai ist ein führendes Software-Unternehmen für die Entwicklung von codefreien Anwendungen, die es Kunden erlaubt Software zu entwickeln, auszuführen und zu skalieren, ohne jemals eine Zeile Code zu schreiben. Mit Kernprodukten wie Builder Studio, Builder Cloud, Builder Care und Builder Now, und unter der Leitung des Seriengründers Sachin Dev Duggal, reformiert Builder.ai die Art und Weise, wie Unternehmen maßgeschneiderte Software-Anwendungen entwickeln. Builder.ai ist ein globales Unternehmen mit Hauptsitz in London und Standorten in Los Angeles, Tokio, Neu-Delhi und Dubai. Zu den Kunden von Builder zählen alles von der Bäckerei in Riad bis hin zu Unternehmen wie BBC, Virgin United, Skoda und die US Air Force.

Die Mission von Builder.ai ist, jeden in die Lage zu versetzen, seine Ideen zu entwickeln, ohne programmieren zu müssen.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

BUILDER.AI
5 Merchant Square
W2 6LG London
http://www.builder.ai

Ansprechpartner:
Tien Ma
Redhill
Telefon: +49 (163) 8358-774
E-Mail: tien@redhill.asia
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel

ZEDAS gewinnt den Deutschen Mobilitätspreis 2020

ZEDAS gewinnt den Deutschen Mobilitätspreis 2020

Die ZEDAS GmbH gewinnt den deutschen Mobilitätspreis mit dem Projekt "App beschleunigt Zugabfertigung von A – Z". Unter dem Motto „Intelligent unterwegs: Gemeinsam. Vernetzt. Mobil.“ suchten die Initiative „Deutschland – Land der Ideen“ und das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI) innovative Leuchtturmprojekte und kreative Ideen, die das Potenzial digitaler Vernetzung für die Mobilität der Zukunft nutzen.

Das Preisträger-Projekt: zedas®cargo Train Check

Ausgezeichnet wurde unsere App Train Check, die die Zugabfertigung per Zettel und Stift digitalisiert und automatisiert. Sie gehört zu unserer Branchensoftware zedas®cargo für das Logistikmanagement im Schienengüterverkehr. Die App führt die Bremsberechnung durch und erstellt Bremszettel und Wagenlisten automatisch. Das Erstellen eines Bremszettels ist in jedem Land Pflicht, allerdings müssen dabei spezifische Regularieren aller Länder beachtet werden, die der Zug durchqueren wird. Im Gegensatz zu Stand-Alone-Apps übernimmt der zedas®cargo Train Check alle Daten aus vorangegangen Prozessen wie dem Transportauftrag und verwendet sie für die nachgelagerten Schritte.

Der durchgängige Prozess innerhalb einer Software optimiert die Logistikkette, weil er eine sehr zeitaufwändige Aufgabe im Schienengüterverkehr deutlich verkürzt und vereinfacht. Die App für die Zugkontrolle entlastet die Mitarbeiter des EVU – unabhängig ob in der Leitstelle oder im Feld tätig – deutlich. Manuelle wiederkehrende Arbeiten, wie die Durchführung der Bremsberechnung und Erstellung der Pflichtdokumente, werden laufen automatisiert ab.

Weitere Informationen zum zedas®cargo Train Check

Weitere Informationen über die Auszeichnung des Projekts

Der Deutsche Mobilitätspreis 2020

Das Wettbewerbsmotto lautet in diesem Jahr „intelligent unterwegs: Gemeinsam. Vernetzt. Mobil.“. Deutschlandweit haben sich über 300 Start-ups, Unternehmen, Verbände und Forschungsinstitutionen mit ihren Projekten um den Innovationspreis beworben. Eine hochkarätig besetzte Expertenjury unter dem Vorsitz von Steffen Bilger, MdB, Parlamentarischer Staatssekretär beim Bundesminister für Verkehr und digitale Infrastruktur, wählte die zehn Gewinner des Wettbewerbs aus. Die feierliche Preisverleihung erfolgt im November.

Die Initiatoren: „Deutschland – Land der Ideen“ und BMVI

Mit dem Deutschen Mobilitätspreis machen die Initiative „Deutschland – Land der Ideen“ und das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur intelligente Mobilitätslösungen und digitale Innovationen öffentlich sichtbar. Die Deutsche Bahn und der VDV sind Partner des Wettbewerbs.

Mehr Informationen unter www.deutscher-mobilitätspreis.de

Über die ZEDAS GmbH

Als führender Software-Spezialist für Logistik- und Asset-Management in der Bahnbranche betreut das Unternehmen heute europaweit Kunden. Neben der Entwicklung und Implementierung einer individuell anpassbaren Standardsoftware für das Logistik- und Asset-Management bieten sie vielfältige Dienstleistungen rund um die Einführung ihrer Softwarelösungen. Dazu zählen neben dem Projektmanagement und der Beratung über die gesamte Projektdauer hinweg auch das Hosting und die Schulung der Anwender. Zusätzlich bietet ZEDAS einen First-Class-Herstellersupport 24/7 inklusive sämtlicher Updates. Dadurch sind sichere Abläufe und Prozesse jederzeit gewährleistet. Den Nutzen haben alle Anwender.

Neueste technologische Entwicklungen hat ZEDAS fest im Blick und pflegt einen engen Kontakt zu seinen Kunden. Mit den Softwareprodukten lassen sich standardisierte Workflows als auch die individuellen Anforderungen von Eisenbahnunternehmen umsetzen. So ist höchste Effizienz und Wirtschaftlichkeit garantiert.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

ZEDAS GmbH
A.-Hennecke-Str. 37
01968 Senftenberg
Telefon: +49 (3573) 7075-0
Telefax: +49 (3573) 7075-19
http://www.zedas.com

Ansprechpartner:
Susann Häntzka
Marketing
Telefon: +49 (3573) 7075-27
E-Mail: shaentzka@zedas.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel

Release 4.3: e.bootis-ERPII OpenEngine bündelt alle im Unternehmen eingesetzten Systeme in einer zentralen Plattform

Release 4.3: e.bootis-ERPII OpenEngine bündelt alle im Unternehmen eingesetzten Systeme in einer zentralen Plattform

e.bootis, deutscher ERP-Hersteller für mittelständische Unternehmen, rollt sein neues Release 4.3 für die e.bootis-ERPII Produktfamilie aus. Damit gehen zahlreiche Funktionserweiterungen und -vertiefungen inklusive erweiterter Sicherheitsfeatures einher. Als individualisierbare Standardsoftware mit gezielt branchenspezifischen Konfigurationsmöglichkeiten fungiert e.bootis-ERPII als digitale Kommandozentrale für Unternehmen. Spezialisiert auf Großhandels-, Industrie- und Dienstleistungsunternehmen, unterstützt das hochflexible ERP-System Mittelständler bei der digitalen Transformation, der Automatisierung sowie Optimierung aller Prozesse im Unternehmen zu einem System aus einem Guss.

Mit dem neuen Release rückt das Essener Unternehmen die plattformunabhängige Vernetzung noch stärker in den Mittelpunkt und gibt nun dem immer schon vorhandenen Kind einen eigenen Namen: e.bootis-ERPII OpenEngine. Diese bündelt als zentrale Plattform die Daten aller eingesetzten Programme und stellt diese für jeden Anwendungsfall valide und im richtigen Format zur Verfügung. So ist es für Anwender ein Leichtes, zusätzliche Add-ons anzubinden. Dabei kann es sich sowohl um eigene und bewährte Tools des jeweiligen Unternehmens handeln als auch um Fremdsysteme, wie bestehende LVS- und BI-Systeme oder Waagen- und Paternoster-Anbindungen. Die e.bootis-ERPII OpenEngine ist somit die Basis für alle Automatisierungs- und Digitalisierungsmaßnahmen, die über ein ERP-Projekt hinausgehen.

„Mit der e.bootis-ERPII OpenEngine erhalten Anwender das technologische Fundament für bedarfsgerechte Lösungen im digitalen Umfeld, die in Bezug auf die Datenübertragungsgeschwindigkeit und -konsistenz sowohl unternehmens- als auch kundenseitig einen Mehrwert bieten“, erklärt Dr. Tim Langenstein, Vorstandsvorsitzender der e.bootis ag. Denn das ERP-System wird sowohl zur Daten- als auch Kommandozentrale des ganzen Unternehmens, was in Bezug auf die Datenausgabe u. a. in kürzeren Abfragezeiten sowie einem geringeren Datenvolumen beim Transfer resultiert. „Durch geringere Ladezeiten im Webshop oder in einer mobilen App können Unternehmen das Anwendererlebnis ihrer Kunden verbessern, kundenindividuelle Rabattstaffeln schneller berechnen, weitere kundenspezifische Daten sowie Lieferzeiten und Verfügbarkeiten über verschiedene Kanäle hinweg konsistent ausgeben“, führt Dr. Langenstein weiter aus.

Diese Datentransparenz wird erreicht, indem die Datenmodelle einerseits direkt aus dem ERP-System stammen sowie andererseits auf den jeweiligen Einsatz zugeschnitten sind: So ist die in die e.bootis-ERPII OpenEngine integrierte Lösung OpenERP z. B. für die externe Kommunikation zuständig, während das OpenERPModel zur Anbindung interner Apps dient. Ferner ist es durch die Erweiterung der Datenmodelle möglich, individuelle Kundenlösungen auf bestehenden Strukturen aufzusetzen. „Wir möchten unseren Anwendern eine Technologie an die Hand geben, die sie im Zuge der Digitalisierung stets dabei unterstützt, dem Markt- und Wettbewerbsdruck standzuhalten und sie vor technologischen Hindernissen bewahrt“, so Dr. Tim Langenstein.

Dabei ist die e.bootis-ERPII Produktfamilie und somit auch die OpenEngine sowohl in der Cloud als auch On-Premises nutzbar und definiert die Basis der Multi-Client-Philosophie von e.bootis. So ist der Zugriff auf den ERP-Server dank individueller Interfaces von jeglichen Endgeräten aus möglich. Als fester funktionaler Bestandteil von e.bootis-ERPII ist die OpenEngine vollständig releasefähig und wird stets im Rahmen der Systemupdates aktualisiert. Diese lassen sich wiederum in nur vier Stunden einspielen, sodass die Kunden keinen Ausfall im Tagesgeschäft zu befürchten haben. Denn im Sinne einer Single-Source-Code-Philosophie basiert jede kundenindividuelle ERP-Installation auf demselben Grundgerüst, während jegliche Anpassungen durch eine Parametrisierung innerhalb der Software erfolgen. Aus diesem Grund besteht keine Gefahr, dass individuelle Schnittstellen oder Anbindungen mit der Systemaktualisierung verloren gehen.

Über die e.bootis ag

Als technologisch unabhängiger Hersteller für innovative Unternehmenssoftware "Made in Germany" unterstützt die e.bootis ag mittelständische Firmen der D-A-CH Region in der Abbildung ihres profitablen Geschäftsbetriebs und der digitalen Vernetzung. Seit über 35 Jahren widmet sich das familiengeführte Unternehmen, mit umfassenden Branchenkenntnissen, seinen mehr als 200 zufriedenen Kunden aus verschiedenen Zielmärkten. Die vollständig auf Internettechnologien wie Java und .NET entwickelte ERP-Lösung "e.bootis ERPII Suite" ist plattformunabhängig, voll skalierbar und höchst integrativ. Die modular aufgebaute ERP-Komplettlösung vereint eine Vielzahl hochfunktionaler Anwendungen für die Anforderungen der verschiedenen Unternehmensbereiche. Umfangreiche Möglichkeiten zur Parametrisierung der Lösung schaffen die nötige Flexibilität, um auf den stetigen Wandel mit individuellen Anpassungen reagieren zu können. Sowohl in der Cloud als auch On-Premises nutzbar. Durch die Single Source Code-Philosophie ist eine 100%ige Release- und Wartungsfähigkeit der Standardlösung gegeben. Das Produktportfolio wird ergänzt durch kundenorientierte Beratungsleistungen und Schulungen sowie Projektmanagement und Individualprogrammierung. Die e.bootis ag ist mit rund 100 Mitarbeitern an ihrem Hauptstandort Essen plus weiteren Standorten in Hamburg und Waiblingen vertreten.

Weitere Informationen unter www.ebootis.de

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

e.bootis ag
Nordsternstraße 71
45329 Essen
Telefon: +49 (201) 8596-0
Telefax: +49 (201) 8596-222
http://www.ebootis.de

Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel

keytech veröffentlicht mit keytech 14.3 das dritte Feature Pack der aktuellen Major-Version

keytech veröffentlicht mit keytech 14.3 das dritte Feature Pack der aktuellen Major-Version

Dem Softwarehersteller aus dem Ruhrgebiet ist mit dem aktuellen Release ein ausgewogenes Paket gelungen. In der aktuellen Version finden neben vielen neuen Features und Funktionen auch große Produktneuheiten, wie eine integrierte Applikation zur Anzeige von PLM-Informationen direkt im CAD-System oder eine responsive Web-App, die mit den gespeicherten Abfragen ein mächtiges Recherche-Tool in den Browser bringt, Platz.

Die neue Version des Softwareentwicklers keytech Software GmbH bringt viele neue Funktionen und Features mit, die den Arbeitsalltag der Kunden nicht nur erleichtern, sondern auch effizienter gestalten lassen.

In der Version keytech 14.3 des Recklinghäuser Unternehmens verbergen sich beispielsweise Neuerungen wie der neue Arbeitsbereich „Webansicht“, der es Kunden ermöglicht externe Websites oder Web-Apps direkt in der keytech Oberfläche anzuzeigen. Dies ermöglicht es, Informationen aus beispielsweise ERP- oder CRM-Systemen über einen Web-Aufruf direkt in das PLM- und DMS-System zu integrieren. In vielen Anwendungsfällen wird eine aufwendige Kopplung der Systeme so überflüssig. Darüber hinaus werden aber auch Features wie formatierbare Texte im Editor oder eine Kopierfunktion direkt im CAD-Addin mit keytech 14.3 ausgeliefert.

Auch in Sachen zukunftsorientierte Technologien geht der Softwareentwickler aus dem Ruhrgebiet mit dem neuen Release einen deutlichen Schritt weiter. Ein Beispiel hierfür ist der keytech application server, durch den neue Produkte wie keytech insight oder keytech search überhaupt erst möglich wurden.

 „Wir legen mit dem keytech application server einen Grundstein für die microservice-orientierte keytech Architektur von morgen“, so Carsten Kruhs, Leiter des Entwicklungsteams aus dem Hause keytech.

Der PLM-Lösungsanbieter lege viel Wert darauf, dass sich neue keytech Services beziehungsweise Produkte schnell und einfach bei den Kunden etablieren lassen. Dies ist durch die neue Technologie des keytech application servers gelungen. Viele Neuerungen wie keytech insight, keytech search, keytech workflow engine oder auch die keytech api basieren in keytech 14.3 bereits auf dem keytech application server.

Mit keytech insight wurde eine schnelle und effiziente Applikation entwickelt, um keytech PLM-Informationen direkt im jeweiligen CAD-System des Konstrukteurs zu integrieren. Dieses innovative Produkt bietet Konstrukteuren und Produktdesigner in ihrem Arbeitsalltag einen echten Mehrwert, da in vielen Fällen ein Wechsel in den keytech client schlicht nicht notwendig ist und informierte Entscheidungen im Konstruktionsprozess so weitaus schneller getroffen werden können. Die Applikation ist aktuell für die CAD-Systeme Inventor, SOLIDWORKS und Solid Edge verfügbar.

Die Web-Applikation keytech search ermöglicht es den Kunden, keytech Abfragen einfach im Web-Browser auszuführen, was auch mobil und ohne den keytech client möglich ist. Mit der Web-App hat keytech so ein mächtiges Recherche-Tool geschaffen, das sich durch die einfache und intuitive Bedienung gerade auch für neue Anwender hervorragend eignet.

„Unsere Kunden speichern heute weit mehr Informationen und Dokumente in keytech, als Ihre CAD-Modelle und Konstruktionszeichnungen.“ erklärt Dr. Reiner Heimsoth, Geschäftsführer der keytech Software GmbH. Es habe sich in jüngster Vergangenheit abgezeichnet, dass es daher auch einen Weg brauche, diese Informationen vielen verschiedenen Anwendergruppen im Unternehmen bereitzustellen und einen möglichst einfachen Weg für diese Anwender zu bieten, diese Informationen zu finden und darauf zuzugreifen. „keytech search ist definitiv ein erster wichtiger Schritt in genau diese Richtung“ so Heimsoth weiter.

Unterm Strich ist dem PLM-Lösungsanbieter aus dem Ruhrgebiet mit dem neuen Release ein ausgewogenes Paket gelungen, das hilfreiche neue Funktionen, innovative und zukunftssichere Technologien und spannende neue Produkte zusammenbringt.

Diese Pressemeldung als PDF herunterladen

Über die keytech Software GmbH

Die 1993 gegründete keytech Software GmbH gehört heute zu den führenden Anbietern von Product Lifecycle Management-Systemen.

Der Schlüssel für eine erfolgreiche Einführung einer Product Lifecycle Management Technologie ist die Art und Weise der Implementierung, die Erfahrung des Partners und eine marktbewährte Software.

Wir agieren international mit Kunden überall in der Welt und blicken auf nun mehr 25 Jahre Erfahrung in der Entwicklung und Implementierung von Product Data Management und Product Lifecycle Management Systemen zurück. Wir verstehen uns darauf, Engineering und Geschäftsprozesse zu verbinden und haben bis heute mehr als 800 erfolgreiche Implementierungen bei unseren Kunden durchgeführt.

Unser Motto: "Think Big, Start Small"

Modularität und Skalierbarkeit unseres Produktes, gepaart mit der ausgewiesenen Expertise des keytech Teams, sorgen dafür, dass der Kunde bei der Umsetzung des Product Lifecycle Management Gedankens immer den richtigen Schritt zur richtigen Zeit durchführt. Wir pflegen eine langfristige und intensive Kooperation mit unseren Kunden und unterstützen sie dabei, das System in alle Geschäftsbereiche hinein zu entwickeln. Weitere Informationen zum Unternehmen finden Sie unter www.keytech.de

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

keytech Software GmbH
Maria-von-Linden-Straße 25
45665 Recklinghausen
Telefon: +49 (2361) 98580-0
Telefax: +49 (2361) 98580-23
http://www.keytech.de

Ansprechpartner:
Sabrina Egler-Schliwa
Marketing
Telefon: +49 (2361) 98580-0
Fax: +49 (2361) 98580-23
E-Mail: sabrina.schliwa@keytech.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel

Handwerkersoftware openHandwerk startet Partnerschaft mit sevDesk

Handwerkersoftware openHandwerk startet Partnerschaft mit sevDesk

Die Berliner openHandwerk GmbH startet für Ihre Handwerkersoftware / Bausoftware openHandwerk eine Kooperation mit dem Offenburger SaaS-Unternehmen sevDesk, der Buchhaltungssoftware für Selbstständige und Kleinunternehmer. Gemeinsam wird man ab sofort Handwerksunternehmen, Baubetriebe als auch Serviceunternehmen digital unterstützen.

openHandwerk betreibt eine Handwerkersoftware / Bausoftware in der Cloud. Neben der Auftragsverwaltung, Mitarbeiterplanung und Zeiterfassung bietet openHandwerk eine Baustellendokumentation mit E-Formularen und E-Signaturen sowie ein umfangreiches Rechnungswesen mit handwerks- und bauspezifischen Funktionen. Hierzu gehören unter anderem Sicherheitseinbehalte, Tiefenkalkulation, kumulierte Teil- und Abschlagsrechnungen, GAEB als auch DATANORM. Darüber hinaus bietet openHandwerk mehr als 18 Schnittstellen zu anderen Softwarelösungen oder Apps als auch Schnittstellen zu Herstellern und Baustoffhändlern.

Durch eine Zusammenarbeit mit der Buchhaltungssoftware sevDesk kann ab sofort die komplette Wertschöpfungskette von der Angebotserstellung über die Auftragsausführung, Baustellendokumentation, bis hin zur Ausgangsrechnung und die dazugehörige Buchhaltung übernommen werden – ohne ungewünschte Medienbrüche.

Handwerksbetriebe und Bauunternehmen werden digitaler, effizienter und werden in Ihrer Büroarbeit entlastet. Auch die Kommunikation mit dem Steuerberater wird über diesen Weg durch sevDesk deutlich vereinfacht und digitalisiert.

Mit über 80.000 Kunden hat sich sevDesk einen Namen in der deutschen Buchhaltungs- und Selbstständigenszene gemacht und kann große Expertise in verschiedensten Branchen vorweisen. Zum Kundenkreis der openHandwerk gehören größtenteils kleine und mittelständische Unternehmen aus dem Bauhauptgewerbe und Baunebengewerbe. Neben der Webapplikation bietet openHandwerk darüber hinaus eine dazugehörige Baustellen-App. Durch die Kooperation mit sevDesk können sogar Rechnungen aus der openHandwerk-App erstellt werden, und bis zum Steuerberater verbucht werden.

sevDesk-Gründer und CEO Fabian Silberer über die Zusammenarbeit mit openHandwerk: „Handwerk und Bau ist eine spannende Zielgruppe, die im Bereich Digitalisierung noch erhebliches Potenzial aufweist. Mit openHandwerk als Kooperations- und Integrationspartner verstärken wir unsere Expertise mit umfangreichem Branchen-Knowhow und erleichtern Handwerkern und Bauunternehmern die tägliche Arbeit.“

Beide Seiten profitieren von der technischen Integration. Verwaltete Aufträge werden in openHandwerk geplant, dokumentiert und abgerechnet und automatisch in sevDesk eingespielt.  Hier erfolgt die komplette Abwicklung der Buchhaltung und die Zusammenarbeit mit dem Steuerberater.

Martin Urbanek, Gründer und Geschäftsführer der openHandwerk zur Kooperation: „Es ist schön zu sehen wie eine Kooperation aus einem Bedarf heraus entsteht. Kunden hatten sich im Vorfeld für die Schnittstelle zu sevDesk eingesetzt. Als openHandwerk profitieren wir hier von einem starken Partner im Bereich Buchhaltung. Im Gegenzug bieten wir ein tiefes Branchenwissen im Bereich Handwerk und Bau, womit wir zusammen weitere Kunden gewinnen oder bestehende Kunden besser digital aufstellen.“

Über sevDesk:

sevDesk ist eine smarte online Rechnungs- und Buchhaltungssoftware, mit der Selbstständige und kleine Unternehmen einfach und günstig ihre komplette Buchhaltung erledigen können. Mithilfe von künstlicher Intelligenz ermöglicht sevDesk, alle Belege per App zu scannen und automatisiert digital zu verwalten – egal, ob für die einfache oder die doppelte Buchführung. Die Einnahmen- Überschussrechnung erstellt sevDesk automatisch auf Basis der Einnahmen und Ausgaben im System. Für die Erstellung einer Bilanz ist die Zusammenarbeit mit dem Steuerberater dank integriertem aber freiwilligen Steuerberaterzugang, DATEV- Export und direkter ELSTER-Schnittstelle ein Kinderspiel. sevDesk wird in Offenburg, am Rande des Schwarzwalds, entwickelt und vertrieben. Als Mitglied des Bundesverbands IT-Mittelstand e.V. hostet sevDesk alle Daten auf deutschen Servern und verpflichtet sich zu 100% Service-Qualität und Datensicherheit.

Weitere Informationen unter www.sevdesk.de

Über die openHandwerk GmbH

openHandwerk ist eine geräteunabhängige, webbasierte SaaS-Lösung (Software as a Service) für Handwerksbetriebe, Bauunternehmen und Servicegesellschaften. Die Plattform openHandwerk deckt dabei die gesamten Arbeitsprozesse in einem Unternehmen ohne Datenbrüche in einer Lösung ab. Hierzu gehören Auftrags-verwaltung/ Projektplanung, Ressourcenmanagement, Baustellendokumentation und -kommunikation, Mängel- und Aufgabenmanagement sowie ein umfangreiches Rechnungswesen in der Cloud. Über eine Webapplikation und dazugehöriger openHandwerk-App können Workflows im Büro, auf der Baustelle oder in der Instandhaltung verwaltet werden. openHandwerk verbessert die Zusammenarbeit in Echtzeit, rationalisiert die Kommunikation und macht Unternehmen effizienter durch optimierte und digitale Prozesse. Darüber hinaus bietet openHandwerk über seinen API-Marketplace offene Schnittstellen zur Integration von Drittanbietern wie Apps, Microservices, Herstellern oder Händlern.

Weitere Informationen unter www.openhandwerk.de

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

openHandwerk GmbH
Treptower Park 50
12435 Berlin
Telefon: +49 (30) 5557854-70
Telefax: +49 (30) 5557854-78
http://www.openhandwerk.de

Ansprechpartner:
Martin Urbanek
GF
Telefon: +49 (178) 3248091
E-Mail: m.urbanek@vallovapor.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel

NorCom launcht Produkt für den produktiven Einsatz individualisierter Künstlicher Intelligenz im gesamten Unternehmen

NorCom launcht Produkt für den produktiven Einsatz individualisierter Künstlicher Intelligenz im gesamten Unternehmen

NorCom bietet mit DaSense 2020 ein neues Produkt, das Datenmanagement mit Datenanalyse verbindet und mit Künstlicher Intelligenz (KI) anreichert. DaSense ermöglicht es Unternehmen, schnell und effizient KI-Verfahren passend zu ihren Geschäftsprozessen auszurollen. Diese individuellen KI-Verfahren können, neben den bereits in DaSense integrierten Standard-KI-Modulen, schnell unternehmensweit in Produktion gebracht werden.

Intelligente KI-Methoden haben inzwischen einen Reifegrad erreicht, der sie für den produktiven Einsatz im Unternehmen qualifiziert. In der Praxis ist der Zugang zu KI-Anwendungen jedoch Data Scientists vorbehalten und der flächendeckende produktive Einsatz im Unternehmen gelingt daher nicht.
Diese Lücke schließt DaSense 2020: Es ermöglicht den produktiven Einsatz von individualisierter KI im gesamten Unternehmen.

DaSense 2020 arbeitet auf dateibasierten Informationen, wie natürlichsprachliche Dokumente, Tabellen oder Messdaten und erlaubt so die Verknüpfung von Texten und tabellenartige Informationen.
DaSense 2020 leistet dies durch eine für Big Data und KI-optimierte Architektur. Es ist durchgängig für die Verarbeitung von Wahrscheinlichkeiten anstatt von ja/nein Informationen ausgelegt, kann alle gängigen Big Data und KI-Backends anbinden und überführt Data Science Auswertungen automatisch in endbenutzertaugliche Applikationen.

"Der intelligente Umgang mit Unternehmensdaten wird immer mehr zum ausschlaggebenden Faktor für künftigen Geschäftserfolg. Sei es innovative Produkte zu entwickeln, neue Angebote für den Markt zu definieren, oder qualitativ hochwertig und gleichzeitig effizient zu arbeiten – all das basiert auf verlässlicher Datenanalyse," erläutert Dr. Tobias Abthoff die Motivation für die Entwicklung des neuen Produkts. "Jedoch schaffen große KI-Massenanwendungen wie Spracherkennung oder Chatbots nur ein Gleichziehen mit dem Wettbewerb. Individuelle KI-Anwendungen wiederum sind in der Lage den einzigartigen Kern im Geschäftsmodell eines Unternehmens zu unterstützen und das Unternehmen so vom Wettbewerb abzusetzen. DaSense macht diese individuellen Anwendungen im gesamten Unternehmen verfügbar."

Die Vorteile von DaSense 2020
DaSense unterstützt und automatisiert viele Arbeitsschritte durch firmenspezifische Funktionen. So werden z. B. aus Dokumenten relevante Informationen extrahiert und präsentiert, Berichte automatisch zusammengefasst, Dokumente gefiltert und vorausgewählt oder Beziehungen angezeigt. Zum anderen lassen sich ganze Workflows automatisieren und aus großen Datenmengen automatisch KPIs berechnen, komplexe Analysen durchführen und firmenspezifische Reports erstellen und versenden. Analysen mit DaSense 2020 liefern so schnellere und bessere Erkenntnisse.

Weiter werden eine höhere Arbeitsqualität und Effizienz erzielt, da intelligente automatisierte Prozesse in Apps festgeschrieben werden. Fehler werden frühzeitig erkannt und eliminiert. Best Practices stehen allen Mitarbeitern als Basis für Ihre Arbeit zur Verfügung. Im Ergebnis erhalten Unternehmen Impulse für neue Ideen, Produkte oder Angebote und können Innovationen im Unternehmen schneller umsetzen.

DaSense 2020 im Einsatz
NorCom bietet mit dem neuen DaSense 2020 eine Basislösung für Unternehmen aller Branchen. Die jeweiligen individuellen Funktionen werden im Rahmen von Projekten umgesetzt, können aber auch vom Unternehmen selbst oder Drittanbietern erstellt werden. NorCom-Kunden, die mit der bisherigen Version von DaSense arbeiten, können problemlos auf das neue DaSense 2020 umsteigen, ebenso wie EAGLE-Nutzer. DaSense 2020 integriert alle Funktionen der beiden bisherigen Produkte.

Über NorCom Information Technology GmbH & Co. KGaA

Die NorCom Information Technology GmbH & Co. KGaA entwickelt und implementiert Big-Data-Lösungen für internationale Unternehmen. NorCom unterstützt Kunden dabei, ihre Daten in weltweit verteilten Rechenzentren mithilfe moderner Big-Data-, Machine-Learning- & Deep-Learning-Tools in einer produktiven Umgebung zu bearbeiten und analysieren.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

NorCom Information Technology GmbH & Co. KGaA
Gabelsbergerstraße 4
80333 München
Telefon: +49 (89) 93948-0
Telefax: +49 (89) 93948-111
http://www.norcom.de

Ansprechpartner:
Julia Keck
Investor Relations
Telefon: +49 (89) 93948-0
Fax: +49 (89) 93948-111
E-Mail: jki@norcom.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel

Wisej 2.2 – Finale Version verfügbar

Wisej 2.2 – Finale Version verfügbar

Ab sofort können Sie die finale Version Wisej 2.2 herunterladen. Das innovative Web Framework Wisej 2.2 bietet einige neue Kernfeatures und zahlreiche Verbesserungen. Ein beachtlicher Innovationsschritt ist das Erstellen von Apps für iOS und Android (Wisej Mobile) mit der Möglichkeit des nativen Zugriffs auf Hardwarefunktionen. Weitere wichtige Verbesserungen sind:

  • Eine unmittelbare Integration von Controls vieler bekannter Drittanbieter wie Syncfusion, DevExpress, Telerik und Infragistics um noch ansprechendere Benutzeroberflächen in kürzester Zeit zu erstellen.
  • Die Unterstützung der Progressive Web App (PWA)-Technologie mit einem effizienten Caching und Offline-Handling
  • Beachtenswerte Verbesserungen bei der Datenbindung für große Datenmengen durch Virtual- und Lazy Loading.

Wisej Anwendungen können ab sofort auf mobilen Geräten mit iOS- und Android-Betriebssystemen ausgeführt werden. Die neuen iOS- (Swift) und Android- (Java) Pakete machen es möglich, dass eine Wisej-Anwendung so funktioniert, als würde sie auf dem mobilen Gerät ausgeführt, während sie noch auf dem Webserver läuft. Serverseitig ist der Zugriff auf alle Geräteschnittstellen möglich, wie beispielsweise das Aufnehmen von Fotos, das Scannen von QR-Codes oder die Nutzung des Fingerabdrucksensors. Eine Wisej Applikation kann auf bekannten Wegen im Designer von Visual Studio mit C# oder VB.NET erstellt und als mobile App ausgeführt werden. Schneller geht es nicht, um alle relevanten Plattformen zu erreichen. Ein erprobter und durchdachter Entwicklungszyklus beschleunigt den Prozess um ein Vielfaches, reduziert den Aufwand und sorgt für eine beachtliche Time-To-Market. Entwickler haben noch nie so schnell aus einer Quellcodebasis eine moderne Web App und gleichzeitig eine App für das Smartphone erstellt.

In Wisej 2.2 können Sie nun die meisten JavaScript-Widgets von Syncfusion, DevExpress, Telerik und Infragistics integrieren und direkt nutzen. Auf diese Weise können Sie zum Beispiel das leistungsfähige TreeGrid (Syncfusion), eine Diagrammdarstellung für Projektabläufe mittels Gantt-Chart (Telerik, KendoUI-Bibliothek) oder das leistungsfähige Map-Control (Infragistics, Ignite UI-Bibliothek) nutzen. Sehr viele weitere visuelle Controls erweitern die Möglichkeiten zum Erstellen von grafischen Benutzeroberflächen erheblich. Dabei ist die Nutzung denkbar simpel: Nach der Integration in Visual Studio kann der Entwickler die Komponenten per Drag & Drop auf das gewünschte Formular ziehen, die Eigenschaften, wie gewünscht anpassen und in der eigenen App verwenden. Einfacher geht es nicht. Die Technologie zum Erstellen von Benutzeroberflächen für Web Applikationen mit Wisej ist damit eine echte Innovation.

Mittels der PWA-Projektvorlage erhalten Entwickler eine Möglichkeit Web Apps im Handumdrehen offlinefähig zu machen. Ein zügiger Start der App wird durch eine lokale Zwischenspeicherung der Daten sichergestellt. Mit der Verfügbarkeit des Netzwerkzugriffs erfolgt eine Synchronisation der Daten. Wisej Apps können damit auch temporär ohne Netzwerkzugriff eingesetzt werden. Ein wichtiges Szenario für instabile mobile Internetverbindungen.

Die Vielfalt der anbindbaren Datenquellen wird ebenso durch Version Wisej 2.2. ausgeweitet. Durch ein erweitertes Data Binding sorgt man dafür, dass die Daten aus einer beliebigen Datenquelle geladen werden können. Durch die Technologie des Virtual- und Lazy-Loadings werden nur die aktuell erforderlichen Daten an den Client gesendet. Eine beeindruckende Performance der App ist die Folge.

Eine Wisej App kann Toast Notifications an unterschiedlichen Stellen auf dem Bildschirm anzeigen. Sie können das Symbol, den Text und die Farben einer jeden Nachricht individuell anpassen und Nutzerreaktionen verarbeiten, während Ihre App weiterhin im Browser läuft.

Zahlreiche weitere Detailverbesserungen an den Steuerelementen machen die Entwicklung von Web- und mobilen Applikationen noch einfacher und funktional besser. Beispielsweise ist das DataGridView in seiner Mächtigkeit so weit gewachsen, dass man Zellen, Zeilen und Spalten in beliebiger Kombination auswählen kann. Anwender schätzen damit den neuen Komfort einer Web Anwendung, als ob es sich um eine Desktop Applikation handeln würde.

Mehr über die neuen Features von Wisej 2.2 erfährt man unter https://wisej.com/wisej-2.2/ und https://wisej.com/blog/see-whats-cooking-wisej-2-2/.

Laden Sie noch heute Ihre Testversion von Wisej und erstellen Sie in wenigen Augenblicken ihre erste Web App oder App für die Mobilen Devices. Starten Sie unter https://wisej.com/.

Wisej ist ein Produkt der Ice Tea Group, LLC. Das Unternehmen hat seinen Sitz in Washington D.C. (USA) und ist ein weltweit tätiger Spezialist für Software-Werkzeuge zur Entwicklung von Web-basierten Applikationen und für die Modernisierung von Unternehmensanwendungen. Die Ziele des internationalen Teams sind, den Wert von Software-Assets im Unternehmenseinsatz zu stärken und zu steigern.

Über Ice Tea Group, LLC

Seit 1998 hat die Ice Tea Group mehr als 600 Unternehmen mit rund 5.000 Anwendungen in über 50 Ländern weltweit begleitet. Zu den Kunden zählen u.a. Fujitsu, Goodyear, Xerox, Skanska, Volvo, Merck, GE Healthcare, IFS, Air New Zealand, CBS, SAGE, Ericsson, Siemens, ASFINAG, Markel, Ameriprise und Europ Assistance.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Ice Tea Group, LLC
1010 Wisconsin Ave. #315
USA20007 Washington
Telefon: +1 (202) 4493778
https://www.iceteagroup.com

Ansprechpartner:
Thomas Althammer
E-Mail: thomas@iceteagroup.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel

EA SPORTS NHL 21 jetzt weltweit erhältlich

EA SPORTS NHL 21 jetzt weltweit erhältlich

Electronic Arts hat heute EA SPORTS NHL 21 veröffentlicht. Das Spiel verfügt über ein tiefergehendes, authentischeres Be A Pro-Karriere-Erlebnis sowie ein neues rasantes und unterhaltsames Hockey-Ultimate-Team-Spielerlebnis (HUT) im brandneuen HUT RUSH-Modus. EA SPORTS NHL 21 ist für PlayStation 4 und Xbox One erhältlich und bietet Fans innovatives Gameplay, eine optimierte Präsentation und World of CHEL.

Der weltweite Launchtrailer zu EA SPORTS NHL 21 ist hier zu sehen: https://youtu.be/xribdybBsKE

„Der Aufstieg zum NHL-Star war noch nie so klar wie heute, da wir unseren Spielern neue, von Superstars inspirierte Spielzüge zur Verfügung stellen, mit denen sie sich den Weg vom NHL Draft-Kandidaten zum Stanley Cup-Champion erarbeiten können“, so Sean Ramjagsingh, Executive Producer von NHL 21. „Das Fähigkeitsniveau in der Liga war nie höher als heute. Daher ist es nur angemessen, dass wir unseren Spielern das bisher am höchsten entwickelte Offensiv-Arsenal zur Verfügung stellen, mit dem sie ihre Karrieren aufbauen können – sowie eine neue Möglichkeit, diese Kreativität online zu präsentieren.“

Be A Pro wird in NHL 21 erweitert und ermöglicht es den Spielern, das Leben eines NHL-Superstars sowohl auf dem Eis als auch fernab der Eisfläche zu erleben. Genau wie in der NHL müssen sich Spieler in Echtzeit-Spielevents beweisen und Manager, Teamkollegen sowie die Öffentlichkeit in Hunderten von Gesprächen beeindrucken, die zu Tausenden unterschiedlichen Ergebnissen führen können. In jeder neuen Saison erwartet die Profis eine neue Geschichte, die sie erleben oder neu schreiben können. Sie dreht sich um Schlüsselmomente wie den NHL Draft, die NHL Awards und die Playoffs für den Stanley Cup und wird während der gesamten Spielerkarriere im spannenden Broadcast-Stil präsentiert.

Mit HUT RUSH wird das Spiel um einen schnellen Kopf-an-Kopf-Modus ergänzt, in dem die Spieler 3v3-Matches, 5v5-Matches oder Spiele mit Zeitlimit bestreiten, um Belohnungen zu erhalten und in der Rangliste aufzusteigen. Das Style-Scoring- System von HUT RUSH bestimmt die Art und Weise, in der die Spieler Punkte erzielen – je schöner ein Spielzug, desto größer der Bonus. Spannende Modifikatoren wie „Money Puck“ oder „Erstes Tor gewinnt“ wurden hinzugefügt. Mit ihnen können die Spieler festlegen, wie ihre Spiele entschieden werden. Fans können auch unter freiem Himmel spielen und mit ihren Lieblingsmaskottchen der NHL-Teams aufs Eis gehen.

Das Gameplay in NHL 21 ist intelligenter, schneller und eindrucksvoller geworden. Mit innovativen Spielzügen und großen Verbesserungen haben die Spieler mehr Möglichkeiten als je zuvor, die Kontrolle über das Spiel zu übernehmen und dem Gegner ihren Spielstil aufzuzwingen. Zu diesen Verbesserungen gehören Slip-Dekes, Pässe über die Bande und Chips in den freien Raum, eine aufgewertete Offensiv- und Defensiv-KI sowie eine verbesserte Steuerung und Positionierung des Torhüters. Von Superstars inspirierte Spielzüge, darunter das Tor in Lacrosse-Manier und der durch den Tampa Bay Lightning-Stürmer Nikita Kucherov berühmt gemachte „No-Move- Move“, ermöglichen es den Spielern, ihre Kreativität bei der Offensive zum Ausdruck zu bringen.

World of CHEL erhält zudem eine Verbesserung mit zusätzlichen Ranglisten-Saisons, die in jedem der vier Modi (ONES, THREES, Drop-In und Clubs) ausgetragen werden und den Spielern die Möglichkeit bieten, Belohnungen zu erhalten und an den neuen EASHL Club Finals teilzunehmen. In EASHL Clubs können Spieler und ihre Freunde von Saison zu Saison die Ranglisten erklimmen und bei Spielen gegen Clubs aus der ganzen Welt den Pokal nach Hause holen.

EA SPORTS NHL 21 ist ab heute weltweit für PlayStation 4 und Xbox One erhältlich.

Assets zu EA SPORTS NHL 21 stehen unter folgendem Link zum Download bereit: http://www.ea-extranet.de/shortlink/20cd/B08E9A

Weitere Informationen zu Spielen von EA SPORTS und News, Videomaterial, Blogs, Foren und Spiele-Apps sind unter folgendem Link zu finden: ea.com/de-de/sports.

Über die NHLPA

Die National Hockey League Players’ Association (NHLPA), die 1967 gegründet wurde, ist eine Arbeiterorganisation der Spieler in der National Hockey League (NHL). Die NHLPA vertritt die Spieler in unterschiedlichen Belangen, wie zum Beispiel bei Arbeitsbeziehungen, Produktlizenzierung, Marketing, internationalen Eishockey- und Community-Beziehungen, um die Spieler und Eishockey im Ganzen zu fördern. 1999 richtete die NHLPA den Goals & Dreams-Fonds ein – eine Möglichkeit für die Spieler, ihrem Lieblingssport etwas zurückzugeben. In den letzten 20 Jahren erfreuten sich über 80.000 bedürftige Kinder in 34 Ländern an dem gespendeten Eishockey-Equipment der Spieler. NHLPA Goals & Dreams hat außerdem über 25 Millionen USD an Grassroots-Eishockeyprogramme gespendet und ist damit das größte Programm dieser Art. Weitere Informationen über die NHLPA findest du auf www.nhlpa.com.

 

Über die Electronic Arts GmbH

Electronic Arts (NASDAQ: EA) ist ein weltweit führendes Unternehmen auf dem Gebiet der digitalen interaktiven Unterhaltung. Die Firma entwickelt und bietet Spiele, Inhalte und Onlinedienste für mit dem Internet verbundene Konsolen, Mobilgeräte und Computer an.

Im Geschäftsjahr 2020 erzielte EA einen Nettoumsatz nach US-GAAP in Höhe von 5,5 Mrd. USD. Das Unternehmen EA hat seinen Sitz in Redwood City, Kalifornien, und ist bekannt für qualitativ hochwertige Blockbuster-Marken wie EA SPORTS™ FIFA, Battlefield™, Apex Legends™, Die Sims™, Madden NFL, Need for Speed™, Titanfall™ und Plants vs. Zombies™. Weitere Informationen über EA gibt es unter http://www.ea.com/de-de/news.

EA SPORTS, Motive Studios, Battlefield, Apex Legends, The Sims, Need for Speed, Titanfall and Plants vs. Zombies sind eingetragene Markenzeichen von Electronic Arts Inc. FIFA, John Madden und NFL sind Eigentum ihrer entsprechenden Besitzer und werden mit deren Genehmigung verwendet.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Electronic Arts GmbH
Im Zollhafen 15-17
50678 Köln
Telefon: +49 (221) 97582-0
Telefax: +49 (221) 97582-111
http://www.electronic-arts.de

Ansprechpartner:
Lukas Bachmann
Marketing & Communications Manager
Telefon: +49 (221) 9758-22734
E-Mail: lbachmann@ea.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel