Schlagwort: business

TIBCO Hyperconverged Analytics macht die Nutzung von Analysewerkzeugen deutlich einfacher

TIBCO Hyperconverged Analytics macht die Nutzung von Analysewerkzeugen deutlich einfacher

TIBCO Software hat gestern einen neuartigen Analytics-Ansatz vorgestellt, der datengesteuerten Unternehmen intelligente und eindrückliche Analysen in Echtzeit bietet: „TIBCO Hyperconverged Analytics“. In diesem Zusammenhang hat der Anbieter auch zwei neue Produkte präsentiert: Mit Hilfe von „TIBCO Spotfire 11“ und „TIBCO Cloud Data Streams“ können Unternehmen deutlich schneller Erkenntnisse und Handlungsempfehlungen ableiten. Dies ist eine von mehreren Neuheiten auf der weltweiten Kunden- und Partnerkonferenz TIBCO NOW, die in diesem Jahr in digitaler Form vom 22. bis 24. September stattfindet.

Für Unternehmen ist es eine Herausforderung, mit den explosionsartig zunehmenden Datenmengen und der rasanten Verarbeitungsgeschwindigkeit sowie den daraus resultierenden Auswirkungen auf ihre Analysefähigkeiten Schritt zu halten. Heterogene Analyse-Tools sowie isolierte Rollen und Prozesse erschweren das Treffen schnellerer und intelligenterer Entscheidungen.

„Hyperconverged Analytics“ ist TIBCOs neuartiger Ansatz für konvergente visuelle Lösungen für Analytics, Data Science und Streaming über Daten- und Analytics-spezifische Rollen hinweg. In Verbindung mit „TIBCO Cloud Data Streams“ ermöglicht dieser Ansatz die Anbindung an Echtzeitdatenströme und damit geschäftsrelevante Erkenntnisse, die schnelle Reaktionen erfordern. Aus Anwendersicht geht dies weit über die Möglichkeiten traditioneller Ansätze wie Business Intelligence hinaus. „Hyperconverged Analytics“ unterstützt die neuartigen Analyseanforderungen moderner Unternehmen und bietet über eine einheitliche Umgebung – „Spotfire 11“ – hoch entwickelte Funktionen für visuelle Analysen, Data Science und Streaming Analytics.

„Die beiden Welten der Echtzeitereignisse und der Analyse kumulativer Daten werden zunehmend eins“, sagt Michael O’Connell, Chief Analytics Officer von TIBCO: „Mit ‚TIBCO Hyperconverged Analytics‘ verkürzen wir erheblich die Zeitspanne vom Eintreten geschäftlicher Ereignisse bis zu deren Analyse und daraus abgeleiteten Erkenntnissen, Entscheidungen und Handlungen für alle Arten von Daten. Die nachweislichen Ergebnisse sind verblüffend, und wir sehen extremes Wertschöpfungspotenzial in vielen Geschäftsbereichen.“

„Hyperconverged Analytics“ verkürzt die Dauer, bis Erkenntnisse vorliegen, während die neue Spotfire-Version 11 den Zeitaufwand zur Erstellung individueller Analysen senkt – und es ermöglicht, Einblicke in historische und in Echtzeit-Daten visuell darzustellen. Gemeinsam kombinieren sie Datenmanagement und künstliche Intelligenz/maschinelles Lernen mit Echtzeitdaten, um geschäftliche Entscheidungen voranzutreiben. Und mit „Spotfire Mods“ lanciert TIBCO eine neuartige „Power to the People“-Analyselösung. Mit dem heute vorgestellten Angebot reduziert der Anbieter die Komplexität immersiver visueller Analysen und ermöglicht es Unternehmen, einen echten Mehrwert aus ihren Datenbeständen zu ziehen. Das Angebot unterstützt die Entwicklung von Speziallösungen zu Analysezwecken, um das Versprechen hyperkonvergenter Analytik zu erfüllen.

„TIBCO Cloud Data Streams“ ist eine der ersten Cloud-basierten BI-Plattformen mit Echtzeit-Streaming, die mittels weniger Klicks einen einfachen Zugriff auf Echtzeitdaten für Visualisierungen in Spotfire ermöglicht. Anwender können dadurch neue Trends und Muster erkennen, sobald sie auftreten, Veränderungen vorwegnehmen und Maßnahmen ergreifen, wenn es darauf ankommt. „TIBCO Cloud Data Streams“ macht Echtzeitanalysen benutzerfreundlich und verschafft Kunden Innovationsmöglichkeiten, die über herkömmliche BI-Ansätze hinausgehen – diese können historische und Echtzeit-Daten miteinander kombinieren und in Relation setzen. Erkenntnisse mit hohem Wertschöpfungspotenzial auf Basis von Streaming-Daten werden damit einem größeren Benutzerkreis zugänglich.

TIBCO ist ein weltweit führender Software-Anbieter im Bereich Unternehmensdaten. Er ermöglicht es seinen Kunden, sich zu allen Anwendungen zu verbinden, die Daten zu harmonisieren und Geschäftsergebnisse zuverlässig vorherzusagen, um die schwierigsten datengesteuerten Herausforderungen zu meistern.

Über TIBCO Software

TIBCO erschließt das Potenzial, das in Echtzeit-Daten schlummert, um Entscheidungen in kürzerer Zeit und höherer Qualität zu treffen.

Die Connected Intelligence Cloud des Unternehmens bietet nahtlose Integrationen zu allen Applikationen und Datenquellen. Zudem ermöglicht die Plattform die Harmonisierung der Daten, um Einschränkungen beim Zugriff darauf zu beseitigen, sie in einer zuverlässig hohen Qualität zur Verfügung zu stellen und um sie besser kontrollieren sowie steuern zu können. Des Weiteren lassen sich mit ihrer Hilfe verlässliche Vorhersagen zu Ergebnissen treffen, und das in Echtzeit sowie unabhängig vom Datenvolumen.

Informationen dazu, wie Kunden selbst schwierigste geschäftliche Herausforderungen mit Hilfe der Lösungen von TIBCO meistern können, finden sich unter www.tibco.de.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

TIBCO Software
Balanstr. 49
81669 München
Telefon: +49 (89) 48956020
http://www.tibco.com

Ansprechpartner:
Marcus Ehrenwirth
phronesis PR
Telefon: +49 (821) 444-800
E-Mail: info@phronesis.de
Marcus Wenning
phronesis PR
Telefon: +49 (821) 444-800
E-Mail: info@phronesis.de
Lindsey Ashjian Torres
Telefon: +1 (650) 846-8862
E-Mail: public.relations@tibco.com
Nadine Mörz
Phronesis PR GmbH
Telefon: +49 (821) 444800
Fax: +49 (821) 4448022
E-Mail: moerz@phronesis.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel

Pagero & INPOSIA gehen Partnerschaft ein

Pagero & INPOSIA gehen Partnerschaft ein

Die Pagero GmbH und die INPOSIA Solutions GmbH haben eine Kooperationsvereinbarung mit Wirkung zum 22. April 2020 unterzeichnet. Gemeinsam werden die Unternehmen ihrem Kundenstamm globale Digitalisierungs- und B2B/B2G E-Invoicing-Lösungen anbieten.“

Der Digitalisierung von Unternehmen gewidmet

INPOSIA hat sich auf die Bereitstellung fortschrittlicher Technologien für die Digitalisierung und Geschäftsintegration für Unternehmen aller Größen und Branchen spezialisiert. Ihre E-Invoicing-Lösung digitalisiert elektronische Rechnungsprozesse und verbindet Tausende von Unternehmen weltweit miteinander.

Das Pagero-Netzwerk, das dem Aufbau des weltweit größten Geschäftsnetzwerks gewidmet ist, ermöglicht einfache Verbindungen zwischen Privatunternehmen, geschlossenen E-Invoicing Netzwerken und Regierungsstellen. Im Mittelpunkt der Pagero-Dienstleistungen steht auch die Unterstützung der Kunden bei der elektronischen Rechnungsstellung und der Einhaltung von Rechtsvorschriften.

INPOSIA und Pagero pflegen seit langem eine kollegiale Beziehung durch die Mitgliedschaft in der EESPA (European E-invoicing Service Providers Association). Die Partnerschaft unterstützt die wachsenden Bedürfnisse von Geschäftsinhabern nach Modernisierung des Betriebs bei gleichzeitiger Erfüllung der lokalen gesetzlichen Anforderungen an die elektronische Rechnungsstellung. INPOSIA und Pagero planen, die Partnerschaft weiter auszubauen, um den Kunden Lösungen für einen einfacheren, vollständig konformen grenzüberschreitenden Handel zu bieten.

Innovative, konforme elektronische Rechnungsstellung

"Mit Pagero haben wir einen starken Partner gewonnen, mit dem wir unsere Kunden im Bereich der elektronischen Rechnungsstellung und Digitalisierung noch besser unterstützen können. Diese Partnerschaft beschleunigt die Digitalisierungsprojekte unserer Kunden und bringt sie der Konkurrenz einen großen Schritt voraus", sagt INPOSIA-Geschäftsführer Muzaffer Havcarci.

"Wir freuen uns sehr, mit einem so erfahrenen Dienstleister wie INPOSIA zusammenzuarbeiten und unser Netzwerk gemeinsam zu erweitern. In einem ständig wachsenden Markt für die Digitalisierung des Austauschs von Geschäftsdokumenten ist es von größter Bedeutung, unseren Kunden rechtskonforme Dienstleistungen anzubieten. Gemeinsam mit INPOSIA stärken wir unser Wertversprechen weiter", fügt Pagero CRO Frederik Rosenqvist hinzu.

Über INPOSIA

INPOSIA ist ein globaler Anbieter von Business Integration und einer der technologisch fortschrittlichsten Anbieter von Digitalisierung. Durch den Einsatz unserer Lösungen betreiben INPOSIA-Kunden effektive Geschäfts- und Integrationsprozesse über Unternehmens- und Ländergrenzen hinweg. Unsere B2B-, EDI-, E-Invoicing-, ERP-Zusatz-, IoT- und Automatisierungsdienste, die als Vor-Ort-, SaaS/PaaS-, Private & Public Cloud- oder als spezifische Hybridsysteme angeboten werden, helfen unseren globalen Kunden bei der Umsetzung ihrer digitalen Zukunftsstrategie.

Mehr als 600 namhafte Kunden aus den unterschiedlichsten Branchen und Unternehmen vertrauen auf INPOSIA Lösungen und Dienstleistungen und integrieren diese mit hoher Kundenzufriedenheit in Ihre Wertschöpfungsketten. Dank unseres 24/7-Supports und eines optimal abgestimmten Projektmanagements werden Kundenanfragen sorgfältig bearbeitet und zu hervorragenden Integrationsergebnissen vorangetrieben.

Über die Pagero GmbH

Wir glauben, dass Geschäfte einfach sein sollten. Aus diesem Grund bauen wir das weltweit größte, offene Geschäftsnetzwerk auf. Mit unserem Cloud-basierten Netzwerk können Sie jedes Unternehmen überall auf der Welt erreichen – unabhängig davon, wie viele Grenzen Ihre Geschäfte überschreiten. Wir kümmern uns um die technischen und regulatorischen Anforderungen über Ihre gesamten Order-to-Cash-, Purchase-to-Pay- und Frachtprozesse hinweg, um Ihnen Datengenauigkeit und -sicherheit, Transparenz und Echtzeit-Transparenz zu bieten. All dies über eine einzige Verbindung.

Für weitere Informationen besuchen Sie bitte www.pagero.com.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Pagero GmbH
Elisabeth-Selbert-Straße 5c
40764 Langenfeld
Telefon: +49 (208) 679800-0
http://www.pagero.de

Ansprechpartner:
Maria Kornienko
E-Mail: maria.kornienko@pagero.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel

Patton und Fluxpunkt integrieren Microsoft Teams in die STARFACE PBX Umgebung

Patton und Fluxpunkt integrieren Microsoft Teams in die STARFACE PBX Umgebung

Um die Integration von Microsoft Teams in PBX-Systeme zu ermöglichen, haben Patton und Fluxpunkt sich gemeinsam der ‚Fluxpunkt Teams Integration for STARFACE‘ gewidmet. Die Entwicklung des Fluxpunkt Connectors ist speziell auf die STARFACE Umgebung zugeschnitten. Anwendungsspezifisch weiterentwickelte Hardware und Software SBCs von Patton sollen die nahtlose Integration von Teams in STARFACE gewährleisten.

Microsoft Teams hat sich binnen weniger Jahre mit beeindruckenden Zuwachsraten als wesentlicher Bestandteil im UCC-Umfeld etabliert. Eine Integration von Microsoft Teams in die eigene TK-Umgebung bildet vor diesem Hintergrund ein wichtiges Instrument, um  Business-Kommunikation noch flexibler auszurichten.

Microsoft Teams in der TK-Infrastruktur nutzen

Das Microsoft Teams Direct Routing schafft vor diesem Hintergrund die Voraussetzungen, um Verbindungen zu vorhandenen Telefonanlagen mittels Session Border Controller herzustellen.

Das hohe Potential und die Direct Routing Fähigkeit von Microsoft Teams stoßen die gemeinsame Entwicklungsarbeit der Partnerunternehmen Fluxpunkt und Patton an. Im Fokus der Integration steht das Spektrum der STARFACE GmbH, insbesondere bewährt durch funktionale und innovative Business-Telefonie-Lösungen.

Hoher Nutzen auf lange Sicht

Zentrale Aspekte der gemeinsamen Arbeit zur ‚Fluxpunkt Teams Integration for STARFACE‘ liegen in der nahtlosen Zusammenführung und der intuitiven Bündelung der beiden Systeme in einer Oberfläche. Fabian Wolf, Geschäftsführer Fluxpunkt, erläutert: „Moderne, leistungsfähige Telefonanlagen sind in der Business-Kommunikation nicht wegzudenken und angesichts der rasanten Etablierung von Microsoft Teams könnte diese Plattform künftig eine ähnlich tragende Rolle übernehmen. Die logische Konsequenz ist für uns eine Zusammenführung der Elemente durch gezielte Ausrichtung des Fluxpunkt Connectors. Für unsere Entwicklung bildet die STARFACE Umgebung dank fortschrittlicher und qualitativer Eigenschaften das optimale Fundament.“

Nahtlose Integration mit Hardware- oder Software-basierten Patton SBCs

Auch bei Patton sieht man in Microsoft Teams großes Potential und treibt diesbezüglich die UCC-Integration stetig voran, betont Michael Schwidder, Director Channel Sales Europe bei Patton: „Unsere SBCs können wir als Hardware und Software nach unterschiedlichsten Anwendungsfeldern präzise ausrichten. In diesem Fall ist es uns erfolgreich gelungen, die spezifischen Anforderungen von Fluxpunkt und STARFACE gleichermaßen zu erfüllen und mit der Lösung im praktischen Einsatz deutlich optimierte Kommunikationsbedingungen zu schaffen.“ Patton stellt für die Teams Integration in STARFACE verschiedene, bedarfsorientierte SBC Bundles aus Hard- und Software bereit.  

Die speziell zugeschnittenen Patton SBC Lösungen für die MS Teams Integration in die STARFACE Umgebung sind ab Oktober beim Distributor Allnet Computersysteme GmbH (starface.teams@allnet.de) verfügbar.

Über Flux­punkt

Die Fluxpunkt GmbH bietet Dienstleistungen in den Bereichen der digitalen Kommunikation und IT, dazu umfassende Beratung, Entwurf und Entwicklung von Software und Datenbanken, Systeminstallation und -integration, Virtualisierung, Anlagenbetreuung und Administration sowie den Verkauf hochwertiger Produkte für den Unternehmenseinsatz.

Über die Patton-Inalp Networks AG

Mit mehr als 35 Jahren Erfahrung, Entwicklung in der Schweiz und Herstellung im Headquarter in den USA, steht Patton für Qualität, Innovation und einzigartigen technischen Support.Das multinationale Unternehmen entwickelt, produziert und vermarktet mehr als 1.000 verschiedene Produkte von VoIP-, Cloud-, IoT- bis zu Glasfaserlösungen. Im Rahmen der Innovationsstrategie entwickelte Patton die Patton Cloud, die zur Verwaltung, Überwachung, Analyse und Optimierung der Patton SmartNodes dient. In Kombination mit dieser der Patton Cloud als zentrale Plattform bietet das Unternehmen den virtuellen SBC an, der das innovative Portfolio im Bereich Cloud Kommunikation abrundet.

Pattons starke Präsenz im Unified Communications Markt der Carrier und KMU spricht für die Zufriedenheit und Loyalität der Patton Kunden.

Patton… Let’s Connect!

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Patton-Inalp Networks AG
Meriedweg 7
CH3172 Niederwangen
Telefon: +41 (31) 985252-5
Telefax: +41 (31) 985252-6
https://www.patton.com/

Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel

Revolutionärer Business-Software Anbieter startet einmalige Aktion für Investoren

Revolutionärer Business-Software Anbieter startet einmalige Aktion für Investoren

Die All-in-One-Business Plattform eifas bietet kleinen und mittelständischen Unternehmen eine Softwarelösung für ihre gesamte Administration, wie sie sich sonst nur Konzerne leisten können. Seit Ende Juli läuft ein Crowdfunding, um die Plattform mit weiteren Features auszustatten und zu DER Businessoftware werden zu lassen, an der kein Unternehmer vorbeikommt. Jetzt startet das Unternehmen eine einmalige Aktion: Investoren, die bis zum 28.09. in eifas investieren, haben die Chance eine von drei lebenslangen Lizenzen für die Plattform zu gewinnen.

Unter allen, die bereits in eifas investiert haben oder noch bis zum Ende des Zwischenspurts am 28.9., 23.59 Uhr investieren, werden 3 eifas-Lizenzen auf Lebenszeit verlost.
Die Gewinner können sich freuen, damit den Kopf frei zu haben für ihre eigentlichen Aufgaben, Kunden und Visionen – eifas kümmert sich um den lästigen Part wie Buchhaltung und Administration.

"Wir möchten den Investoren und Investorinnen die Möglichkeit geben, sich selbst zu überzeugen, wie einfach und entspannt es ist Entrepreneur zu sein, wenn sie den eifas-Service nutzen", sagt Gründer Moe Dorfner. "Und wenn wir sagen ‚für immer‘, meinen wir für immer. Die monatliche Grundgebühr für unsere Plattform beträgt 55 Euro, bei nur 30 Business-Jahren entspricht das schon einem Gegenwert von knapp 20.000 Euro".

Zu dem Gewinn einer Lizenz gehören folgende Benefits:
-Unbegrenzter und unbefristeter Zugang zur Plattform, allen Dokumenten und Zahlen
-Zugang für zwei Manager inkl.
-Erstellung der betrieblichen Verfahrensdokumentation
-Umsatzsteuervoranmeldung inklusive
(Buchhaltung, Nachbearbeitung, sowie Speicherplatz ist mit weiteren Volumenpaketen zu buchen)

Berücksichtigt werden automatisch alle Invests die über seedmatch.de/eifas bis zum 28.09. um 23:59 eingegangen sind. Die Gewinner werden von eifas benachrichtigt.

eifas ist eine SaaS-Plattform, d. h. eine Softwarelösung, die KMUs die digitale Verwaltung von finanzrelevanten und administrativen Daten ermöglicht.
Dabei kommt modernste Technologie zum Einsatz, um Prozesse und Transaktionen zu beschleunigen sowie Verlässlichkeit, Compliance und Sicherheit zu erhöhen.
Die intelligente Software und unsere Kooperationspartner (Steuerberater, Anwälte etc.) ergeben eine einzigartige Komplettlösung für folgende Bereiche:
• Buchhaltung
• Lohnabrechnung
• Posteingang
• Mitarbeiterverwaltung
• Dokumentenmanagement
• Inkasso
eifas Kunden sparen nicht nur wertvolle Zeit, sondern auch bares Geld durch die effiziente Bearbeitung aller notwendigen Aufgaben in den Bereichen Administration und Finanzen.

Über die eifas Holding GmbH

Die Unternehmensfinanzen zukunftssicher machen, das ist in der heutigen Zeit die Grundlage um auch den Rest des Unternehmens sicher durch die kommenden Jahre zu steuern. Das eifas Netzwerk steht Ihnen dabei nicht nur beim Thema Finanzen als ein starker und kompetenter Partner zur Seite. Mit den internen Service-Lines eifas-consulting, customs, legal, tax und collections können viele Fragen aus den Bereichen Lohn, Arbeitsrecht, Steuern oder Zoll beantwortet werden. Für einen strukturierten Überblick steht Ihnen hierzu der persönliche Client-Manager als Ansprechpartner und Vermittler in das Netzwerk zur Seite. Durch die – auf Unternehmeranspüche zugeschnittene – Online-Plattform Proacda sind Buchhaltung, Lohnabrechnung, Mitarbeiterverwaltung und Administration in der Cloud ortsunabhängig, sicher und jederzeit verfügbar. Die Effizienz- und Qualitätssteigerung sowie Konformität wird daher mit diesem Weg der Digitalisierung gleichzeitig ein Kosten und Zeitfaktor, den man nicht vernachlässigen darf um Wettbewerbsfähig bleiben zu können. Oft ist es der erste Schritt, der gesetzt werden muss. Das Team von eifas geht diesen Weg gern mit Ihnen gemeinsam.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

eifas Holding GmbH
Akazienstraße 3a
10823 Berlin
Telefon: +49 (30) 55579599-0
Telefax: +49 (30) 55579599-9
https://eifas.org

Ansprechpartner:
Dela Dilling
Telefon: 015234534005
E-Mail: dela.dilling@eifas.org
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel

Esker für beste SaaS-Lösung zur Produktivitätssteigerung 2020 ausgezeichnet

Esker für beste SaaS-Lösung zur Produktivitätssteigerung 2020 ausgezeichnet

Esker, ein weltweit führender Anbieter von auf künstlicher Intelligenz basierenden Systemen für automatisierte Dokumentenprozesse und Pionier in Sachen Cloud-Computing, gab heute bekannt, dass das Unternehmen im Rahmen der SaaS Awards 2020 in der Kategorie Best SaaS for Improved Productivity ausgezeichnet wurde. Die SaaS Awards werden für herausragende Leistungen im Bereich Software an Unternehmen aus aller Welt vergeben, darunter USA, Kanada, Australien, Asien, das Vereinigte Königreich und die Region EMEA.

Da die Corona-Pandemie zu monumentalen Veränderungen geführt hat, wie Geschäfte abgewickelt werden, weisen die umfassenden Lösungen von Esker zahlreiche Vorteile für Unternehmen auf. Menschen und Prozesse werden besser miteinander verbunden, die Geschwindigkeit und Genauigkeit auf globaler Ebene werden erhöht, und es werden neue Umsatzmöglichkeiten erschlossen. Gleichzeitig werden Zahlungen und Cashflow optimiert.

„Wir sind stolz darauf, eine Lösung anbieten zu können, die die Produktivität von Kunden rund um den Globus unterstützt – insbesondere in einer Zeit, in der Unternehmen möglicherweise zusätzliche, praktische Unterstützung bei der Schaffung von Effizienzen benötigen“, so Steve Smith, COO bei Esker. „Das macht die Anerkennung im Rahmen der SaaS Awards besonders bedeutsam.“

Eskers cloud-basierte Lösung zur Automatisierung der Auftragsverarbeitung erntete große Anerkennung dafür, dass sie die Produktivität enorm steigert und die Effizienz und Genauigkeit in der gesamten Lieferkette unterstützt, indem Probleme wie hohe Kosten, geringe Transparenz und Bestellfehler ausgeräumt werden.

Die Lösung befreit die Mitarbeiter zudem von zeitaufwändigen manuellen Aufgaben wie der Prüfung, Eingabe und Nachverfolgung von Aufträgen, damit sie sich auf Aktivitäten mit einem höheren Mehrwert im Zusammenhang mit dem laufenden Betrieb und dem Kundenservice konzentrieren und somit produktiv arbeiten können. Das ist besonders vorteilhaft, da unsere Lösung es dem Kundenservice ermöglicht hat, auch im Home-Office effizient zu arbeiten – und das in einer Zeit, in der viele Branchen gezwungen waren, auf Remote-Arbeit umzustellen.

„Trotz der enormen Auswirkungen der Gesundheitskrise auf alle Branchen sind die Anmeldungen in diesem Jahr äußerst beeindruckend“, erklärt James Williams, Head of Operations bei den SaaS Awards. „Letztendlich kann der Erfolg von Unternehmen davon abhängen, dass sie die Softwareanbieter auswählen, die sich durch ein hohes Engagement und Innovation auszeichnen und dabei die besten Ergebnisse liefern.“

Als Anbieter von Automatisierungslösungen, die den gesamten Forderungseinzugsprozess abdecken, hilft Esker internationalen Kunden dabei, ihre Produktivität zu steigern. Das gilt nicht nur für die Auftragsverarbeitung, sondern auch für den gesamten Order-to-Cash- und Procure-to-Pay-Zyklus. Neben der Auszeichnung im Bereich Best SaaS for Improved Productivity zählte Esker auch zu den Finalisten in den Kategorien Customer Services, CRM, Business Accounting, Finance sowie Supply Chain und Warehouse Management.

„Wieder einmal zeigt die Liste der Finalisten der SaaS Awards zahlreiche vielversprechende und bewährte Technologien, die auf sehr intelligenten Ideen beruhen“, fügt Williams hinzu. „Die Gewinner stehen für besondere Kreativität, Intelligenz und Erfolg und bieten oft völlig neue Lösungen für die Anforderungen moderner Unternehmen.“

Für die SaaS Awards 2020 hatten sich Hunderte von Unternehmen aus Nordamerika, Kanada, Australien, dem Vereinigten Königreich, Europa und dem Nahen Osten beworben. Die Finalisten und Gewinner finden Sie unter https://www.cloud-awards.com/2020-software-awards-shortlist/. Gegen Ende des Jahres sind Bewerbungen für 2021 möglich. Für ein Schwesterprogramm der SaaS-Awards, die Cloud Awards , werden jetzt Bewerbungen für ein neues Programm 2020-21 entgegen genommen. Die Anmeldefrist endet am 23. Oktober 2020. Ausgezeichnet wird Exzellenz im Bereich Cloud-Computing. (https://www.cloud-awards.com/).

Über die SaaS Awards

Die SaaS Awards sind ein Schwesterprogramm der Cloud Awards, das es seit 2011 gibt. Die SaaS Awards konzentrieren sich auf die Anerkennung von Exzellenz und Innovation bei Softwarelösungen. Alle Finalisten und Gewinner finden Sie unter https://www.cloud-awards.com/2020-software-awards-shortlist/.

Über die Esker Software GmbH

Esker ist ein weltweit führender Anbieter von cloud-basierter Software zur Automatisierung von Dokumentenprozessen und unterstützt Finanz- und Kundendienstabteilungen bei der digitalen Transformation ihrer Zyklen in den Bereichen Order-to-Cash (O2C) und Procure-to-Pay (P2P). Die Lösungen von Esker werden weltweit von über 6.000 Unternehmen eingesetzt und beinhalten Technologien wie künstliche Intelligenz (KI), um die Produktivität zu steigern, die Transparenz zu optimieren, das Betrugsrisiko zu senken und die Zusammenarbeit intern sowie mit Kunden und Lieferanten zu verbessern. Esker verfügt über Niederlassungen in Nord- und Lateinamerika, Europa und im Asien-Pazifik-Raum, wobei sich der deutsche Sitz in München und Ratingen befindet. Weitere Informationen über Esker und die Lösungen des Unternehmens finden Sie unter: www.esker.de und blog.esker.de.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Esker Software GmbH
Dornacher Str. 3a
85622 Feldkirchen
Telefon: +49 (89) 700887-0
Telefax: +49 (89) 70088770
http://www.esker.de

Ansprechpartner:
Kerstin Hanning
Marketing Manager
Telefon: +49 2102 479 170
E-Mail: kerstin.hanning@esker.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel

GEA nutzt Simulationslösung von Dassault Systèmes für die sichere Wiedereröffnung der eigenen Kantine für 1.900 Mitarbeiter

GEA nutzt Simulationslösung von Dassault Systèmes für die sichere Wiedereröffnung der eigenen Kantine für 1.900 Mitarbeiter

·         Die Kantinen des in Deutschland ansässigen Systemanbieters wurden im März 2020 auf Grund der COVID-19 Pandemie an allen Standorten geschlossen

·         SIMULIA Anwendungen unterstützt von der 3DEXPERIENCE Plattform ermöglichen es GEA, die Verbreitung von Aerosolen in der Kantine am größten Standort in Oelde zu untersuchen und sichere Szenarios zu visualisieren

·         Simulationen ermöglichten unerwartete Einblicke in potenzielle Viruskonzentrationen, die GEA helfen, Strategien für die Gesundheit und Sicherheit der Mitarbeiter zu implementieren

Dassault Systèmes (Euronext Paris: #13065, DSY.PA) gab heute bekannt, dass GEA, einer der weltweit größten Systemanbieter für die nahrungsmittelverarbeitende Industrie sowie für ein breites Spektrum weiterer Branchen, die SIMULIA Anwendungen unterstützt von der 3DEXPERIENCE Plattform für die Simulation von Luftströmungen in der Mitarbeiter-Kantine in Oelde nutzt. Die Kantine wurde auf Grund der COVID-19 Pandemie im März 2020 geschlossen. Durch die Simulation will GEA weitere Einblicke gewinnen, wie eine sichere Wiedereröffnung für die 1.900 Angestellten gelingt.

Da sich der Coronavirus durch Tröpfchen in der Umgebungsluft verbreitet, wollte GEA herausfinden, wie sich die Aerosol-Verteilung in der eigenen Kantine verhält und wie durch Simulation sichere Gegenmaßnahmen getroffen werden können. Dies erfolgt unter der Initiative „Back to Work“, bei der GEA eine vollständige Öffnung der Firmensitze erreichen möchte. Gemeinsam mit Dassault Systèmes wurde ein dreidimensionaler virtueller Zwilling der Kantine erstellt. Darin fand eine Simulation von Partikelbewegungen durch Husten oder Niesen von infizierten Personen statt, um zu erkennen, wie der Virus sich über die Luft ausbreitet und wie eine Kontamination auf Oberflächen wie Tellern, Tabletts oder Tischen stattfindet. Der virtuelle Zwilling offenbarte zudem unerwartete Bereiche mit besonders hoher Virusbelastung.

GEA nutzt nun die Erkenntnisse aus der Simulation, um eine effektive Risikobewältigungsstrategie zu entwickeln und umzusetzen, die für mehr Sicherheit in der Kantine sorgt. Diese beinhaltet die Anpassung von Aus- und Eingängen sowie der Sitzmöglichkeiten, die klare Trennung des Küchenbereichs von der Essensausgabe, Veränderungen des Belüftungssystems sowie weitere Sicherheitsmaßnahmen, die das Küchenpersonal schützen sollen.

„Die Simulation ermöglichte wertvolle Lernprozesse und wird eine große Rolle in unseren Entscheidungsprozessen zur Wiedereröffnung unserer Kantine spielen. Die Kantine nimmt als Begegnungsort eine wichtige Stellung bei all unseren Mitarbeitern ein“, so Erich Nitzsche, Vice President Engineering Standards & Services bei GEA. „Die Ergebnisse unserer Zusammenarbeit mit Dassault Systèmes übertrafen unsere Erwartungen und zeigten eine für uns neue Herangehensweise auf. Dank der Simulation können wir nun die Gesundheit unserer Mitarbeiter zielgerichteter sicherstellen und gleichzeitig negative Auswirkungen auf unser Business verringern. Die Auswahl von Dassault Systèmes macht sich direkt bezahlt.“

GEA plant ein Video für Mitarbeiter mit den Simulationsergebnissen zu veröffentlichen, um klar kommunizieren zu können, warum und wie neue Maßnahmen ergriffen wurden. Zudem soll gezeigt werden, welche Rolle die Technologie in der Entscheidungsfindung gespielt hat.

„Virtuelle Welten revolutionieren unsere Beziehung zum Wissen und eröffnen unvorstellbare Möglichkeiten“, erklärt Klaus Löckel, Managing Director EUROCENTRAL bei Dassault Systèmes. „Unsere SIMULIA Anwendungen enthüllen das Unsichtbare, in dem Zeit und Raum eines Ablaufs in der Umgebung dargestellt wird. GEA kann dies nun nachvollziehen und Maßnahmen zur Bewältigung der Coronavirus-Krise ergreifen, um die Sicherheit der Mitarbeiter in den Vordergrund zu stellen.“

Über die Dassault Systemes Deutschland GmbH

Dassault Systèmes, "The 3DEXPERIENCE Company", ist ein Katalysator für menschlichen Fortschritt. Dassault Systèmes ermöglicht Unternehmen und Menschen durch kollaborative und virtuelle 3D-Umgebungen, nachhaltige Innovationen tatsächlich erlebbar zu machen. Kunden verschieben die Grenzen von Innovation, Lernen und Produktion durch den Einsatz von virtuellen Experience Twins der realen Welt auf der 3DEXPERIENCE Plattform und den dazugehörigen Applikationen. Dassault Systèmes bringt Mehrwert für über 270.000 Kunden jeder Größe und in allen Branchen in mehr als 140 Ländern. Weitere Informationen unter https://www.3ds.com/de.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Dassault Systemes Deutschland GmbH
Meitnerstrasse 8
70563 Stuttgart
Telefon: +49 (711) 27300-0
Telefax: +49 (711) 27300-599
http://www.3ds.com/de

Ansprechpartner:
Carola von Wendland
PR Manager EuroCentral
Telefon: +49 (89) 960948-376
E-Mail: carola.vonwendland@3ds.com
Fabian Fruhmann
Flutlicht GmbH
Telefon: +49 (911) 47495-28
E-Mail: f.fruhmann@flutlicht.biz
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel

Cloud-Office.center wird HubSpot Solutions Partner

Cloud-Office.center wird HubSpot Solutions Partner

Das Cloud-Office.center , digitales Systemhaus des Quality-IT-Teams für 360°-Cloud-Lösungen und Unternehmenswachstum, arbeitet ab sofort mit HubSpot zusammen. Das Unternehmen gab heute bekannt, dass es dem HubSpot Solutions PartnerProgram beigetreten ist und damit weitere Produkte anbietet.

CRM-Software für Kunden-/Kontakt-Verwaltung, Korrespondenz und Kundenbindung

Neu im Portfolio des Systemhauses ist nun eine flexible CRM-Lösung, die auch kleineren und mittelständischen Unternehmen eine kostengünstige und skalierbare Software bietet. HubSpot CRM bietet alle wichtigen Funktionen, um Kontaktdaten zu verwalten, Beziehungen zu den Kunden zu pflegen und den Vertriebsprozess zu überwachen. HubSpot bietet eine kostenlose CRM-Version, um in das eigene Geschäft zu starten oder in das Thema Customer Relationship Management einzusteigen.

Software für Marketing wie Newsletter, Content-Marketing und Automatisierung im Marketing

Mit dem Marketing Hub haben Marketing-Verantwortliche sämtliche Möglichkeiten, um mehr Traffic zu generieren, Leads zu konvertieren und den ROI ihrer Aktivitäten nachzuweisen. Dabei unterstützt das Cloud-Office.center-Team auch bei allen Marketing Operation Themen, wie zum Beispiel: Newsletterversand oder Erstellung neuer WordPress-Seiten mit HubSpot-Integration.

Matthias Weber, Business Development Manager bei Cloud-Office.center: „Mit dieser Partnerschaft können wir nun unseren Kunden weitere Marketing-Support-Leistungen auf einer gemeinsamen Plattform anbieten. Wir verbinden so in Zukunft unsere bestehenden ERP-Services aus dem Cloud-Office.center mit HubSpot und bieten damit einen best-of-breed-Ansatz für ein digitales Unternehmen von morgen.“

Xenia Stoll, Channel Account Manager bei HubSpot: „Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit mit dem Cloud-Office.center! Unser Solutions Partner Program ist ein Netzwerk von Experten in den Bereichen Marketing, Vertrieb, Kundendienst, Webdesign, CRM und IT-Dienstleistungen. Mit dem Cloud-Office.center gehört ein weiterer Partner zu dieser globalen Gemeinschaft, der die Kunden an die erste Stelle setzt, um ihnen mit einer breiten Palette anspruchsvoller Lösungen zu Wachstum verhelfen.“

Über das Cloud-Office.center:

Das Cloud-Office.center ist der Cloud-Brand des Quality-IT-Teams (part of mwbsc GmbH). Wir haben uns zur Aufgabe gemacht die Geschäftsprozesse unserer Kunde bei der Software-Auswahl in den Mittelpunkt zu rücken. Für die Lösung dieser Herausforderung nutzen wir unser Wissen und setzen die passende Software-Lösung ein. Unsere Entscheidungen in der ERP-Beratung basieren auf dem Prinzip ZUHÖHREN + VERSTEHEN. Erst wenn wir mit allen relevanten Informationen vertraut sind, beraten wir Sie und entscheiden mit Ihnen was Sie wirklich voranbringt. Als Quality-IT-Team haben wir über viele Jahre unsere Erfahrungen mit der Digitalisierung von Unternehmen gemacht und können diese nun dank der Cloud noch günstiger anbieten. Das Cloud-Office.center sieht sich als 100%iges digitales Systemhaus und liefert nur digitale Produkte aus der Cloud. Wir erweitern unser Produktauswahl mit Bedacht und achten auf die Integrationsfähigkeit untereinander. Nur aufeinander abgestimmte Cloud-Produkte ermöglichen weiterhin unsere Prämisse: Die Optimierung der Geschäftsprozesse unserer Kunden. Zu unseren Kunden zählen kleine und mittelständische Unternehmen wie die NUBIUS Group Präzisionswerkzeuge GmbH, MEKRUPHY GmbH Naturwissenschaftliche Experimentiergeräte oder Auer Baustoffe GmbH & Co. KG.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

mwbsc GmbH
Schleißheimer Str. 39
85748 Garching
Telefon: +49 (89) 379878-06
http://www.mwbsc.de

Ansprechpartner:
Sandra Mandelsperger
Telefon: +49 (89) 24414652-7
E-Mail: sandra.mandelsperger@mwbsc.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel

Critical Manufacturing MES zur Förderung des intelligenten Fertigungsprogramms von Alfa Laval

Critical Manufacturing MES zur Förderung des intelligenten Fertigungsprogramms von Alfa Laval

Critical Manufacturing, führender MES-Anbieter mit Schwerpunkt Industrie 4.0 gibt eine Auftragsvergabe durch einen weltweit führenden Anbieter von Wärmeübertragungs-, Separations- und Fluid-Handling-Technologie Alfa Laval für seine zukunftssichere MES-Plattform bekannt. Critical Manufacturings MES ist speziell für die Nutzung der Vorteile intelligenter Fertigung ausgelegt.

Alfa Laval ist ein hoch innovatives Unternehmen, das im Rahmen seines Smart-Manufacturing-Programms erhebliche Investitionen in Industrie 4.0-Projekte getätigt hat. Das Unternehmen hat sich für das moderne Critical Manufacturing MES (Manufacturing Execution Systems) entschieden, mit dem Ziel, Effizienz zu steigern, Qualität zu verbessern und große Datenmengen in den Bereichen IoT, Produkte und Produktionsprozesse effektiver zu erheben und zu analysieren, um so kontinuierliche Verbesserungen (CI) zu erreichen.

Die MES-Implementierung wird mit einer Hauptmodellinstallation eingeleitet, welche sämtliche Funktionen sowie Anforderungen aus verschiedenen Standorten der Alfa Laval Gruppe abdeckt. Das System wird zunächst an einem Pilot-Standort in Eskilstuna, Schweden, eingeführt, wobei der gesamte Anwendungsbereich der MES-Lösung jedoch Fabriken auf der ganzen Welt umfassen wird.

Augusto Vilarinho, Business Development Director bei Critical Manufacturing, sagt: „Alfa Laval verfolgt einen Ansatz zur intelligenten Fertigung, für dessen Begleitung die Critical Manufacturing MES-Lösung ursprünglich ausgelegt war. Unser modernes MES ist modular und erweiterbar aufgebaut. Es bietet eine Plattform, welche bereits bestehende sowie neue Maschinen integriert und sich an die aktuellen und zukünftigen Bedürfnisse der einzelnen Fabriken entsprechend anpasst."

So erreichen die Teammitglieder mithilfe von MES eine vollständige Transparenz der Arbeitsabläufe und einen einfachen Zugang zu Echtzeitdaten. Vilarinho fügt hinzu: „Alfa Laval ist ein echter Weltmarktführer. Dieses Projekt ist für uns ausgesprochen wichtig. Wir freuen uns darauf, gemeinsam mit ihnen an ihren Zielen für intelligente Fertigung zu arbeiten und sie dabei zu unterstützen, einen zukünftigen Fertigungsstand zu erreichen, der neue Standards hinsichtlich Qualität und Effizienz setzt."

Über die Critical Manufacturing Deutschland GmbH

Critical Manufacturing bietet innovative Softwaretechnologie und Dienstleistungen zum Betrieb der modernsten Fertigungen weltweit. Das Manufacturing Execution System (MES) der neuesten Generation steht im Zentrum von Industrie 4.0 durch die weitreichenden Möglichkeiten zur Integration, Mobile Anwendung, Konnektivität sowie logischer Dezentralisation. Das umfassende und durchgängige System erhöht die Performance, Kontrolle und Qualität in komplexen Fertigungsorganisationen.
Das Unternehmen ist Teil der Critical Group, einer 1998 gegründeten private Firmengruppe, die IT-Lösungen für geschäftskritische Anwendungen anbietet.
Für mehr Informationen besuchen Sie unsere Website www.criticalmanufacturing.de oder kontaktieren Sie uns unter kontakt@criticalmanufacturing.de.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Critical Manufacturing Deutschland GmbH
Maria-Reiche-Str. 1
01109 Dresden
Telefon: +49 (351) 4188-0639
Telefax: +49 (35205) 120020
http://www.criticalmanufacturing.de

Ansprechpartner:
Tom Bednarz
Managing Director / Geschäftsführer
Telefon: +49 (351) 41880639
E-Mail: Tom.Bednarz@criticalmanufacturing.de
Anna Zieba
Media Contact
Telefon: +351 (229) 446-927
E-Mail: anna.zieba@criticalmanufacturing.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel

„Abseits vom Obstkorb“ – was ist eigentlich „gute Unternehmenskultur“? fragt sich Daniel Wagner, Co-CEO der UX/UI Design Agentur COBE

„Abseits vom Obstkorb“ – was ist eigentlich „gute Unternehmenskultur“? fragt sich Daniel Wagner, Co-CEO der UX/UI Design Agentur COBE

Die Münchner UX/UI Design & Development Agentur COBE blickt thematisch weiter als nur auf reine Business-Themen für und mit ihren internationalen Kunden. Im unternehmenseigenen Podcast und als Artikel hat sich im September Co-CEO Daniel Wagner aus aktuellem – und generellem – Anlass Gedanken über den derzeit viel zitierten Begriff „gute Unternehmenskultur“ gemacht, gerade auch in Zeiten der Corona-Pandemie.

Wagner publizierte seine Thesen zum Trend-Begriff „gute Unternehmenskultur“ am 3. September 2020 auf LinkedIn – und reflektiert darüber auch mit Dr. Katharina Grimm (Lead Writing, Storytelling & PR bei COBE) in der aktuellen Folge des unternehmenseigenen Podcasts „Creators of Beautiful Experiences“.

„Ohne unsere starke Unternehmenskultur hätten wir weder die kleineren Täler in unserer bisherigen Unternehmensgeschichte geschweige denn die Corona-Krise so souverän meistern können – Grund genug (gerade in diesen Zeiten), uns selbst die Frage nach den Eigenschaften einer guten Unternehmenskultur zu stellen“, beginnt Wagner seine Ausführungen und kommt schnell zu seiner Hauptthese, was eine „gute Unternehmenskultur“ auszeichnet:

„Flow-Zustand“ erzielt den gewünschten Effekt, nicht der Obstkorb oder das Sportangebot …

Wagner argumentiert, dass „das Kernstück einer guten Unternehmenskultur vor allem das dynamische und gut abgestimmte, rücksichtsvolle und eigeninitiativ gestaltete Zusammenspiel der Kolleg*innen – der sogenannte Flow-Zustand“ ist und nicht „Obstkorb, Freigetränke, guter Kaffee und Sportangebote“.

Wagners These: „Keine der vermeintlich so wichtigen Komponenten, die laut HR-Gurus und oberflächlichen Management-Artikeln heute für eine gute Unternehmenskultur so superwichtig sein sollen, kann den Effekt erzielen, den dieser Flow-Zustand für uns und unser Team hat: Zufriedenheit, Spaß bei der Arbeit, Vertrauen in den Arbeitgeber und die Befähigung, ein Arbeitsergebnis zu schaffen, auf das alle Beteiligten stolz sein können.“

… und bringt wirtschaftliche wie menschliche Vorteile – vor allem in Zeiten der Krise

Reflektierend auf die Aktualität sieht Wagner in dieser Art der gelebten Unternehmenskultur Vorteile, um wirtschaftlich erfolgreich zu sein, aber auch darüber hinaus: „Doch nicht nur die Arbeitsergebnisse werden so gesichert: Das effektive Miteinander sorgt dafür, dass in Krisenzeiten alle zusammenhalten, an einem Strang ziehen, füreinander da sind und sich auf den gemeinsamen Erfolg als Team konzentrieren“, schreibt Wagner, um darauf basierend sechs zentrale Punkte auszuführen, wie eine solche Unternehmenskultur im „Flow-Zustand“ in Firmen jeglicher Größe eingeführt werden kann.

1. Kommunikation: Das Team auf dem Laufenden halten
2. Stimulierendes Arbeitsumfeld: Mitreißen und mitreißen lassen
3. Erfüllte Wünsche: Bedürfnisse erkennen und berücksichtigen
4. Persönliches fördern: Feedback geben und Fähigkeiten ausbauen
5. Geduld: Kultur und Konflikten Zeit geben
6. Zentrale Position: Mittendrin statt nur dabei

Was Daniel Wagner konkret unter diese sechs Anforderungen zur Implementierung einer „guten Unternehmenskultur“ versteht sowie weitere Details gibt es in seinem Artikel und als Podcast: Zum gesamten Artikel: http://bit.ly/… Podcastfolge mit Daniel Wagner (56 Minuten): Spotify iTunes Browser-Version

 

Über die COBE GmbH

Die COBE GmbH (cobeisfresh.com) ist Spezialist für markenbasierte Gestaltung und Entwicklung von digitalen Produkten.
Basierend auf den Erkenntnissen der aktuellen Neuropsychologie orientiert sich ihre hauseigene User Experience Identity (UXi) Methode an den grundlegenden Regeln der menschlichen Wahrnehmung. Markenwerte, Produktattribute und Serviceversprechen werden in Gestaltungselemente wie Farben, Formen, Animationen übersetzt und eine Marke so in jeder Interaktion erlebbar gemacht.

Die "Creators Of Beautiful Experiences" unterstützen und beraten in den Bereichen Digital Design Strategy, Usability Engineering, User Interface Design und Entwicklung für Web und Mobile. An den Standorten München und Osijek, Kroatien arbeitet ein rund 50-köpfiges Team für Kunden wie ProSiebenSat1, Bosch, MunichRe, Vodafone. Der gleichnamige unternehmenseigene Podcast beschäftigt sich in monatlichen Folgen mit Themen rund um digitale Produktentwicklung, UX/UI Design, New Work und Achtsamkeit.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

COBE GmbH
Baaderstraße 7
80469 München
Telefon: +49 (89) 997437050
http://www.cobemunich.com

Ansprechpartner:
THE MARIA AGENCY
Telefon: +49 (89) 45248-480
E-Mail: home@the-maria-agency.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel

Shopware präsentiert Starter Edition auf der DMEXCO @home

Shopware präsentiert Starter Edition auf der DMEXCO @home

Auf der DMEXCO @home präsentiert Shopware am 23. und 24. September 2020 die neue Cloud Lösung „Shopware Starter Edition“. Alle beliebten Formate, die von der DMEXCO in Köln bekannt sind, können Teilnehmende in diesem Jahr flexibel und unkompliziert über eine Eventplattform erleben. Mit einem Code können Teilnehmende auch auf den Ausstellerbereich zugreifen, wodurch die Online-Variante einer physischen Messe noch näherkommt.

„Die DMEXCO @home schafft es, geliebte Aspekte einer Live Expo auch digital abzubilden. Die Vielfalt an Möglichkeiten ist beeindruckend, und in der aktuellen Situation ist es die perfekte Lösung, um sich innerhalb der Branche auszutauschen“, freut sich Stefan Zessel, Director Sales bei der shopware AG.

Shopware auf der DMEXCO @home erleben

In Masterclasses wird Shopware Fashion-Cases („Drykorn“ und „Armedangels“) vorstellen und aufzeigen, wie Projekte im B2B- sowie B2C-Bereich erfolgreich gestaltet werden können. Zudem präsentiert Shopware auf der DMEXCO @home, wie eine klare Strategie, gezielte Fokusthemen und die richtige Software Händlern auf dem Weg zum Erfolg helfen. Im Mittelpunkt der Messe stehen Shopware 6 und die neue Starter Edition. Alle Shopware-Lösungen verstehen sich dabei als Antwort auf die stets komplexer werdende E-Commerce-Welt, in der Konnektivität und Technologie rasant an Bedeutung gewinnen.

DMEXCO

Die DMEXCO ist Anlaufpunkt aller wichtigen Entscheidungsträger aus digitaler Wirtschaft, Marketing und Innovation. Sie bringt Branchenführer, Marketing- und Medienprofis sowie Technologie- und Innovationstreiber an zentraler Stelle zusammen, um gemeinsam die digitale Agenda zu definieren. Die DMEXCO bietet ein ganzes Ökosystem aus Vorträgen internationaler Speaker, Ausstellungen von Top-Brands und praxisorientierten Seminaren – alle mit Blick auf digitale Trends und zukünftige Business-Potenziale.

Weitere Informationen und eine Terminvereinbarung finden Interessenten unter folgendem Link: https://www.shopware.com/de/dmexco-athome/

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

shopware AG
Ebbinghoff 10
48624 Schöppingen
Telefon: +49 (2555) 92885-0
Telefax: +49 (2555) 92885-99
http://www.shopware.de/

Ansprechpartner:
Wiljo Krechting
Manager Public Relations
Telefon: +49 (2555) 92885-35
Fax: +49 (2555) 92885-99
E-Mail: public.relations@shopware.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel