Schlagwort: business

Integrierte Unternehmensplanung in 3 Monaten – mit dem Jedox ERP Connector von dinext

Integrierte Unternehmensplanung in 3 Monaten – mit dem Jedox ERP Connector von dinext

Das Datenwachstum kennt keine Grenzen. Marktstudien wie etwa von IDC und Seagate (2019) prognostizieren für die nächsten Jahre eine durchschnittliche Daten-Wachstumsrate von 27,2 Prozent weltweit. Den Studien zufolge soll das Datenvolumen zwischen 2018 und 2025 um das knapp 5-fache ansteigen. Jedox und die dinext. Group haben die Problematik der großen Datenmengen in Unternehmen erkannt und den Jedox ERP Connector entwickelt.

Zu Beginn des Jahres hat die dinext. Group das neue Power-Duo „Jedox mit Cloud ERP“ gelauncht. Es richtet sich im ersten Schritt an alle kleinen und mittelständischen Unternehmen mit einem ERP-System, allen voran Kunden der SAP-Lösung Business ByDesign.

„Der Aufwand für die Unternehmensplanung ist durch den Datenzuwachs in den letzten Jahren enorm gestiegen. So ist auch die Nachfrage unserer Kunden nach einer geeigneten Lösung stark angestiegen“, erklärt Andreas Eißmann, Vorstand der dinext. Group.

Die Planungs-, Budgetierungs- und Forecasting-Prozesse stellen Unternehmen aller Größen und Branchen vor erhebliche Herausforderungen. Durch ineffiziente Workflows, mangelhafte Datenqualität und wenig flexible Tools nimmt die Aufstellung von Budgets hohe zeitliche und personelle Ressourcen in Anspruch. Unternehmen verlieren dadurch oftmals an Geschwindigkeit und Agilität.

„Mit unserem Jedox ERP Connector haben wir die Lösung – eine voll in das ERP integrierte Planungsmöglichkeit für Unternehmen. Damit können die häufig eingesetzten, fehleranfälligen Excelplanungen abgelöst werden. Besonders Kunden der SAP-Lösung Business ByDesign bieten wir schon eine schlüsselfertige Integration an“, führt Andreas Eißmann weiter aus.

Mit dem Jedox ERP Connector können beispielsweise ERP-Daten mit Nicht-ERP-Daten angereichert werden. Zudem können sämtliche Daten aus unterschiedlichen Bereichen, wie Finanzbuchhaltung, Controlling, Projektmanagement, Verkauf, etc. extrahiert werden. Durch die Ergänzung von Funktionsbausteinen und ERP-Daten durch Extraktionstypen können Anwender einfach und effizient Strukturen wie Kostenarten und -stellen auswerten.

Einer der wesentlichen Vorteile von Jedox ist die Vollständigkeit, Aktualität und Widerspruchsfreiheit der Daten. Durch den Jedox ERP Connector ist es möglich, den Datenimport in die Datenbankserver zu automatisieren und manuelle Rückschreibungen zu erlauben. Auf der Grundlage von Echtzeitdaten kann die SAP-integrierte Planung vorgenommen und die Effizienz von Budgetierungs- und Forecasting-Prozessen spürbar gesteigert werden.

„Wir sind überzeugt, dass Unternehmen genau jetzt eine solche Lösung benötigen, um in Zukunft sämtliche Datenmengen bewältigen zu können und diese zielführend zu nutzen“, so Andreas Eißmann.

Über dinext. Group

Zur dinext. Group
dinext. ist eine Unternehmensgruppe in Deutschland und der Schweiz, die es sich zur Aufgabe gemacht hat, Unternehmen im Zuge der Digitalisierung zu beraten. Für dinext. ist die Digitalisierung erst der Anfang und stellt viele Unternehmen vor eine große Herausforderung. Die Effizienz eines Unternehmers kann nicht allein durch Digitalisierung gesteigert werden, sondern erst durch die möglichst vollständige Integration der digitalisierten Systeme, Prozesse und Daten. dinext. begleitet Kunden von der Bedarfsanalyse über die Auswahl bis hin zur Implementierung geeigneter Lösungen von den Partnern SAP und Microsoft. Hier bedient dinext. sich an Cloud Lösungen, die individuell auf Kundenanforderungen angepasst und weiterentwickelt werden. Mehr Infos auf: www.dinext.de

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

dinext. Group
Heinrich-Barth-Straße 20
66115 Saarbrücken
Telefon: +49 (681) 9833360-10
http://dinext.de

Ansprechpartner:
Thomas Dräger
Geschäftsführer
Telefon: +49 (681) 983336027
E-Mail: thomas.draeger@dinext.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel

BCS (Business Critical Solutions) baut Geschäfte in Deutschland aus

BCS (Business Critical Solutions) baut Geschäfte in Deutschland aus

Die Business Critical Solutions GmbH (BCS), Dienstleister für die IT-Infrastruktur-Branche, startet jetzt auch in Deutschland durch. Der international etablierte Infrastrukturexperte unterstützt Technologieunternehmen sowie Cloud- und Rechenzentrumsbetreiber bei Planung und Bau geeigneter Immobilien. BCS hat kürzlich seine erste deutsche Niederlassung in Frankfurt am Main eröffnet und Dr. Alexandra Thorer als General Manager der BCS GmbH mit der Leitung der Geschäfte vor Ort betraut. Thorer berichtet direkt an Jim Hart, CEO von BCS.

„BCS ist seit vielen Jahren eine feste Größe in der Branche und weltweit erfolgreich“, kommentiert Thorer. „Um in wichtigen Märkten schneller zu wachsen, baut BCS auch seine Präsenz mit Niederlassungen in Deutschland aus. Diese Aufgabe für den deutschsprachigen Markt übernehmen zu dürfen, ist aktuell eine besonders spannende Herausforderung, da viele Entwicklungen den Markt antreiben. Ein stärkeres Augenmerk auf Nachhaltigkeit und die Einbeziehung stadtplanerischer Ansätze sind nur zwei dieser Trends, die sich gerade verstärkt abzeichnen.“

Thorer war zuvor bei der führenden US-Beratungsfirma Aecom tätig und verfügt über umfangreiche Erfahrungen in der Projektleitung und Planung internationaler Infrastruktur-, Technologie- und Logistikprojekte sowohl in Kontinentaleuropa als auch Afrika. Zuvor promovierte die diplomierte Architektin in infrastruktureller Stadtentwicklung an der Ecole Polytechnique Fédérale de Lausanne in der Schweiz. 

BCS: Perfekte Planung für Rechenzentrumsaufbau im digitalen Zeitalter

Eine Rechenzentrumsstrategie ist auf Wachstum im digitalen Zeitalter ausgerichtet. Ein wichtiger Schlüssel zum Erfolg ist vor dem Hintergrund einer sich schnell verändernden digitalen Welt vor allem eine vorausschauende Planung. BCS hilft Technologieunternehmen, Cloud- und Rechenzentrumsbetreibern dabei, ihre Ziele zu definieren, relevante Zahlen zu ermitteln, den Business Case zu hinterfragen und die passende Strategie zu erstellen. Gerade bei der realistischen Planung und Kostenkontrolle kann der Infrastrukturspezialist jetzt auch deutsche Kunden mit seiner langjährigen Expertise aus zahlreichen internationalen Großprojekten lokal unterstützen und mit einem deutschsprachigen Team betreuen. Das Beratungsunternehmen hat weltweit einen entscheidenden Beitrag zu einigen der größten Rechenzentrumsprojekte geleistet. Auch in Deutschland sind erste Projekte bereits gestartet.

CEO Jim Hart sieht das Unternehmen für diese nächste wichtige Wachstumsphase perfekt aufgestellt: „Mit unserem langjährigen Erfolg auf dem internationalen Markt haben wir eine wichtige Grundlage für unsere Expansion auf den deutschen Markt geschaffen. Für ein weiteres schnelles Wachstum ist es wichtig, auf die richtigen Mitarbeiter und den perfekten Standort zu setzen. Alexandra ist eine große Bereicherung für das Team und wir sind zuversichtlich, dass sie unseren neuen Standort in Frankfurt am Main schnell zu einer wichtigen Adresse für alle deutschsprachigen Kunden machen wird, die die digitale Transformation maßgeblich mitgestalten wollen. Wir freuen uns, sie an Bord zu haben.“

Über die BCS Business Critical Solutions GmbH

Die BCS Business Critical Solutions GmbH unterstützt Technologieunternehmen, Cloud- und Rechenzentrumsbetreiber bei der Planung und dem Bau geeigneter Immobilien. Die über 30jährige Expertise des international etablierten Infrastrukturexperten sorgt dafür, dass sich auch Großprojekte mit minimalem Risiko und überschaubarer Komplexität zuverlässig und planungsgerecht durchführen lassen. Das sich im Privatbesitz befindende Unternehmen agiert als vertrauenswürdiger Berater und Partner für eine Vielzahl internationaler Kunden, deren technischer Besitz entscheidend für ihren Erfolg ist. Zu den Kunden des Unternehmens gehören führende Unternehmen im Bereich Colocation und Wholesale Rechenzentren, globale Technologieunternehmen, Finanzinstitute, Technologieinvestoren, Vermieter und Betreiber von Rechenzentren sowie zwei der weltweit größten Rechenzentrumsentwickler. BCS betreut seine deutschen Kunden lokal vor Ort aus der Niederlassung in Frankfurt am Main heraus. Weiterte Informationen stehen unter www.bcs.de.com zur Verfügung.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

BCS Business Critical Solutions GmbH
Neue Mainzer Strasse 46-50
60311 Frankfurt am Main
http://www.bcs.de.com

Ansprechpartner:
Marcus Birke
AxiCom GmbH
Telefon: +49 (89) 800908-14
E-Mail: marcus.birke@axicom.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel

Oliver Meinecke erhält Auszeichnung

Oliver Meinecke erhält Auszeichnung

Der Friedewalder IT- und SAP-Experte Oliver Meinecke wurde als neues Mitglied in die Expertengemeinschaft „Best99 Premium Experts“ aufgenommen. Die Expertengemeinschaft setzt als einzige im deutschsprachigen Raum rund 20 Qualifikationskriterien voraus, bevor ein Mitglied in den auf 99 Personen begrenzten Kreis aufgenommen wird. Neben Fachexperten und Persönlichkeiten aus der Wirtschaft können auch Kulturschaffende, Autoren, Wissenschaftler und Personen des öffentlichen Lebens in die Expertengemeinschaft aufgenommen werden. Sie sollen in der Expertengemeinschaft einen interdisziplinären, intellektuellen und kontroversen Diskurs genauso ermöglichen wie einen fachlichen Austausch unter Wirtschaftsakteuren, die sich besonders hohe Qualifikationsstandards auf die Fahnen schreiben. Für die Aufnahme in die Expertengemeinschaft gelten insbesondere für Berater und Management-Trainer hohe und objektiv nachvollziehbare Hürden.

„Oliver Meinecke versteht es wie kein Zweiter, IT-Projekte erfolgreich zu gestalten, gerade in komplexen internationalen Teams, in denen interkulturell zusammengearbeitet werden muss. Dabei macht er IT verständlich und einfach für die Anwender. Er reduziert Komplexität – technologisch und prozessual. Sein Ziel ist, Unternehmen autonom in der Entscheidung und autark von externen Faktoren zu machen, damit wirtschaftlich neue Spielräume entstehen können“, ehrt Falk S. Al-Omary den IT-Projektmanager. Al-Omary hat die Expertengemeinschaft Best99 ins Leben gerufen und entwickelt diese ständig weiter.

„Mit Oliver Meinecke haben wir eine Persönlichkeit gewonnen, die sich international einen Namen gemacht hat und die sowohl über einmalige Erfahrungen als auch eine herausragende Expertise verfügt. Seine Gedanken zum Thema Digitalisierung sind mehr als bloße Impulse. Sie haben die Kraft, Unternehmen nachhaltig zu verändern. Gerne und mit Stolz haben wir Oliver Meinecke deswegen das Gütesiegel ‚Best99 Premium Expert‘ verliehen“, erklärt Falk S. Al-Omary.

Neben der Auszeichnung als „Best99 Premium Expert“ wird Oliver Meinecke zukünftig regelmäßig auf der Plattform www.chefsache24.de publizieren. „Wir legen Wert darauf, dass unsere Mitglieder ihre besondere Expertise teilen und mit ihrem Wissen die Best99-Expertengemeinschaft zu einem führenden Think Tank für Business-Wissen, Management, Karriere und Führung entwickeln“, so Al-Omary. Alle Experten, die mit dem Qualitätssiegel „Best99 Premium Expert“ ausgezeichnet sind, stehen auch als Vortragsredner, Trainer, Berater oder Mentor zur Verfügung. „Wissensvermittlung braucht objektive Qualität, persönliches Format, nachgewiesene Fach- und Methodenkompetenz sowie langjährige praktische Erfahrung. Das alles zusammen macht einen echten Experten aus.“

Mehr über den IT- und SAP-Experten Oliver Meinecke, die Themen IT-Projektmanagement, Digitalisierung und IT-Autarkie gibt es unter www.sowacon.de. Mehr zur Best99-Expertengemeinschaft, zur Mitgliedschaft, den anspruchsvollen Aufnahmekriterien und zu anderen „Best99 Premium Experts“ sowie jede Menge Expertenwissen gibt es unter www.chefsache24.de.

Über Sowacon GmbH / Oliver Meinecke

Oliver Meinecke ist IT-Projektmanager mit dem Schwerpunkt SAP und technische Komponenten. Er gilt als einer der führenden Experten im Umgang mit dem SAP Solution Manager und als Profi rund um die Themen Digitalisierung, IT-Intelligenz, IT-Aktualität, IT-Effizienz, Optimierung der Infrastruktur und Homeoffice. Seine Auftraggeber sind mittelständische Unternehmen und Konzerne, die komplexe, dezentrale Projekte mit internationalen und interkulturell besetzten Projektteams steuern und erfolgreich abschließen möchten. Oliver Meinecke trimmt Strukturen auf maximale Effizienz, indem er Prozesse, Datenbestände und IT-Strukturen radikal vereinfacht und reduziert. Dabei ist er ein herausragender Kommunikator, der IT und Menschen technisch und praktisch verbindet. Sein Ziel: Unternehmen in ihrer IT-Struktur autark, weniger krisenanfällig und selbstbestimmt machen, sie zu IT-Leadership-Exzellenz führen. Sein IT-Wissen gibt Oliver Meinecke regelmäßig in Podcasts, Whitepapern und Fachpublikationen weiter. 

Weitere Informationen unter www.sowacon.de.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Sowacon GmbH / Oliver Meinecke
Hessenweg 3
36289 Friedewald
Telefon: +49 (172) 7818570
http://www.sowacon.de

Ansprechpartner:
Oliver Meinecke
Telefon: +49 (172) 7818570
E-Mail: info@sowacon.de
Falk S. Al-Omary
technische und redaktionelle Rückfragen
Telefon: +49 (171) 2023223
E-Mail: post@al-omary.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel

Datenpotenzial nutzen mit SMART BI – Analyse & Steuerung aller Unternehmensbereiche in Echtzeit (Webinar | Online)

Datenpotenzial nutzen mit SMART BI – Analyse & Steuerung aller Unternehmensbereiche in Echtzeit (Webinar | Online)

Visualisieren Sie die Prozesse und Vorgänge Ihres Unternehmens!

Insbesondere im Unternehmensumfeld steigt das Datenaufkommen unaufhörlich an. Umso wichtiger ist es, sich auf die Daten zu fokussieren, die relevant sind um zu umsetzbaren Lösungen für Business-Problemstellungen aller Art zu kommen.

SMART BI (SMART Business Intelligence) setzt genau hier an.

Mit SMART BI lassen sich Daten schnell und von überall aus sinnvoll auswerten. So können Sie unkompliziert valide Entscheidungen für Ihr Unternehmen treffen.

Nehmen Sie an unserem kostenfreien Online-Fachvortrag teil und erfahren Sie, wie auch Sie mit SMART BI Ihre Unternehmensdaten korrelieren können und diese so visualisieren, dass Zusammenhänge verständlich werden.

Erhalten Sie die Möglichkeit der schnellen Einsicht in die wichtigsten steuernden oder operativen Unternehmensdaten. Bereiten Sie sich auf anstehende Kundentermine / Lieferantengespräche mit Echtzeit-Einblick in den bisherigen Verlauf und mögliche Potenziale vor.

Melden Sie sich jetzt an!

Wir zeigen Ihnen, wie Sie schnell und sinnvoll Ihre Daten auswerten können und wie Sie sich selbst die Möglichkeit schaffen, unkomplizierte und valide Entscheidungen für Ihr Unternehmen treffen zu können.

Eventdatum: Dienstag, 18. Mai 2021 14:00 – 15:00

Eventort: Online

Firmenkontakt und Herausgeber der Eventbeschreibung:

Datatronic Software AG
Willy-Brandt-Ring 4
67592 Flörsheim-Dalsheim
Telefon: +49 (6243)908100
http://www.datatronic.de

Für das oben stehende Event ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben)
verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Eventbeschreibung, sowie der angehängten
Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH
übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit des dargestellten Events. Auch bei
Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit.
Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung
ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem
angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen
dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet
JTL mit WooCommerce verbinden: eBakery gibt aktuelle Tipps

JTL mit WooCommerce verbinden: eBakery gibt aktuelle Tipps

Mit WoocCommerce wird eine WordPress-Webseite zu einem vollwertigen Onlineshop. Da es sich um ein Open-Source Programm handelt, ist das System extrem flexibel und lässt sich mit zahlreichen Plugins erweitern. Zwar lässt sich so durchaus ein erfolgreicher Onlineshop betreiben, Händler, die mehr Spielraum benötigen und eventuell auch andere Verkaufsplattformen an den Shop anbinden möchten, sollten darüber nachdenken, WooCommerce mit der leistungsstarken Warenwirtschaft von JTL zu verbinden.

Nicht ohne Grund ist WooCommerce weltweit eines der beliebtesten Shopsysteme. Was vielen Händlern, welche WooCommerce Shop betreiben fehlt, ist jedoch eine Warenwirtschaft, welche alle Aspekte des Business effektiv managen kann. Mit dem JTL-Connector, lässt sich WooCommerce einfach und unkompliziert mit der JTL-Wawi verbinden, wodurch zahlreiche Vorteile entstehen. Besonders dann, wenn ein kleiner Onlineshop wächst und die Umsätze sowie das Produktsortiment wächst, ist es sinnvoll, durch die Anbindung an eine Warenwirtschaft mehr Kapazitäten zu schaffen und die Möglichkeiten zu erweitern. Doch wie genau lässt sich JTL mit WooCommerce verbinden?

Reibungslose Verbindung mit dem JTL-Connector

Der JTL-Connector ist eine Schnittstelle, die eigens von JTL entwickelt wurde, um die Warenwirtschaft mit WooCommerce (und vielen anderen Systemen) zu verbinden. Der initiale Datentransfer und Abgleich verläuft dabei voll automatisiert, sodass keinerlei Aufwand vonnöten ist, um den WooCommerce-Shop über die JTL-Wawi zu pflegen und zu betreiben. Je nachdem, wie das jeweilige Business ausgerichtet ist, ergeben sich so folgende Möglichkeiten:

  • Zum einen ist eine kombinierte Bedienung von JTL-Wawi und WooCommerce denkbar. Somit kann genau definiert werden, welche Daten in die Warenwirtschaft eingelesen werden und welche an den Shop gesendet werden sollen. Es kann beispielsweise sinnvoll sein, dass nur die Bestände im Shop über die Warenwirtschaft aktuell gehalten werden und nur Bestellungen an die Warenwirtschaft übermittelt werden. Die komplette Pflege des Sortiments kann so weiterhin im WooCommerce-Shop stattfinden.
  • Andererseits lassen sich auch sämtliche Daten permanent synchronisieren. Alle Einstellungen, die dabei in der JTL-Wawi vorgenommen werden, können so ohne Verzögerungen an den WooCommerce-Shop übertragen werden. Sämtliche Bestellungen, die im WooCommerce-Shop eingehen, werden dementsprechend an die Warenwirtschaft übermittelt. Auch den Versand und Retouren können so über die JTL-Wawi abgewickelt werden. Durch die kontinuierliche Synchronisation beider Programme wird der aktuelle Bestellstatus einer Bestellung auch zeitgleich über den JTL-Connector an den WooCommerce-Shop übertragen, sodass Kunden den Bestellstatus jederzeit einsehen können.

Größere Freiräume schaffen

Durch die Verbindung eines WooCommerce-Shops mit der JTL-Wawi können Onlinehändler ihre Verkaufskanäle bei Bedarf unkompliziert erweitern. Beim sogenannten Multichannel-Vertrieb vertreiben Händler ihre Produkte nicht einzig in einem Onlineshop, sondern binden große Plattformen und Marktplätze wie Amazon oder eBay mit ein. Entsprechende Connektoren ermöglichen es die Plattformen mit JTL zu verbinden. Sämtliche Verkaufskanäle können dann zentral mit der JTL-Wawi gepflegt und bedient werden, ein automatischer Abgleich sämtlicher Daten macht die separate Pflege jedes einzelnen Kanals überflüssig. Mit der Verbindung von JTL und einem WooCommerce-Shop sind Onlinehändler somit für die Herausforderungen der Zukunft gerüstet. Ein offizieller JTL-Servicepartner kann dabei helfen, JTL ohne Komplikationen mit einem bestehenden WooCommerce-Shop zu verbinden. Dabei kann ganz individuell auf die Anforderungen und Bedürfnisse des jeweiligen Shops eingegangen werden. Weitere Informationen rund um das Thema JTL und WooCommerce finden sich unter folgendem Link: https://ebakery.de/jtl-und-woocommerce-connector/

Über eBakery

Die E-Commerce Agentur eBakery verfügt über ein kompetentes Team aus Spezialisten, die sich mit allen Bereichen der Shopsystem-Einrichtung, -Optimierung, Marketing, Design, SEO und vielem mehr auskennen. Gemeinsam versuchen wir stets das Beste für unsere Kunden herauszuholen.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

eBakery
Landhausstraße 4
70182 Stuttgart
Telefon: +49 (69) 971972898
http://www.eBakery.de

Ansprechpartner:
Mohamed Ali Oukassi
Inhaber
Telefon: +49 (0) 69173265820
E-Mail: ao@ebakery.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel

Cloud Enabled Business Transformation im Finanzbereich

Cloud Enabled Business Transformation im Finanzbereich

Den technologischen Neuerungen und dem digitalen Wandel kann sich kein Unternehmen der Finanzbranche entziehen. Das bedeutet vielfältige neue und meist zusätzliche Anforderungen an die IT, mit dem Ziel, Technologien wie Big Data-Analyse, maschinelles Lernen, Künstliche Intelligenz, Chatbots usw. nutzen zu können.  Schnell, flexibel, günstig und an den Anforderungen des Tagesgeschäfts orientiert, müssen neue Lösungen entwickelt und in die IT-Landschaft integriert werden.

Die dazu notwendige Flexibilität weist die Cloud Enabled Business Transformation auf. Denn diese ist u.a. bei Risikomodellberechnungen und Datenanalysen auf Knopfdruck besonders dann unersetzlich, wenn neue Geschäftsmodelle einem starken Wachstum unterliegen und noch nicht einschätzbar sind.

Hinzu kommt, dass viele Anwendungslösungen von Dienstleistern zunehmend für die Cloud entwickelt und angeboten werden. So können Finanzdienstleister in Zukunft nicht am Einsatz von Cloud-Services vorbeikommen.

Im regulierten Finanzdienstleistungssektor existiert eine Vielzahl von Anforderungen und Gesetzen, die speziell auch für Cloud-Lösungen gelten:

  • Regelung vertraglicher Einräumung uneingeschränkter Informations- und Prüfungsrechte gegenüber den Cloud-Anbietern (MaRisk/MaGO)
  • Grundsatzfragen der Cybersicherheit in der Digitalisierung (BAIT/VAIT)
  • Regelung der operativen Aufsicht über Zahlungsinstitute (BAIT/VAIT)
  • Richtlinien für Outsourcing-Vereinbarungen (EBA)
  • Vorschriften zum Schutz natürlicher Personen bei der Verarbeitung personenbezogener Daten (DSGV0)

Diese Anforderungen betreffen primär die Geschäftsleitungen der Kreditinstitute und Finanzdienstleister und formulieren vielschichtige Erwartungen in Bezug auf Transparenz und IT-Sicherheit (auf Grundlage des KWG). In diesen Bereichen ist die evodion IT mit branchenerfahrenen und erprobten Consultants und Entwicklern ein verlässlicher Partner. Diese begleiten Sie auf dem Weg in die Cloud:

  • Analyse des Geschäftsmodells und der Strategie des Unternehmens
  • Definition der Vorteile der Cloud-Strategie für das Unternehmen
  • Festlegung der Technologiearchitektur und Evaluierung verschiedener Cloud-Modelle (Public, Private, Hybrid)
  • Auswahl der Cloud-Service-Provider inkl. geeigneter Service-Modelle (SaaS, PaaS, IaaS)
  • Klärung und Einschätzung von Sicherheitsrisiken und Compliance-Fragen
  • Technische Umsetzung
  • Nach der Implementierung: Regelmäßige Messung der Effektivität der Cloud-Strategie zur Sicherung des langfristigen Erfolgs.

Diese integrierte Vorgehensweise erschließt unseren Kunden alle Vorteile dieser sich schnell entwickelnden Technologie und macht sie zum integralen Bestandteil der Leistungsfähigkeit und Agilität von Unternehmen und Organisationen.

Als unabhängiger IT-Dienstleister, Entwickler und Berater in den Bereichen Banking, Finance und Leasing begleitet evodion IT Sie als verlässlicher Partner auf dem Weg in die Cloud.

Über die evodion Information Technologies GmbH

Die evodion IT GmbH, Hamburg, bietet alle Leistungen von der Analyse, unabhängiger IT-Beratung und Konzeption über die Entwicklung von Individualsoftware bis hin zum Rollout, Schulung und Wartung. Darüber hinaus erstellt das Unternehmen komplette Systemlandschaften auf höchstem Qualitätslevel und begleitet komplexe Digitalisierungsprojekte von Organisationen und Unternehmen.

Besondere Kompetenz und langjährige Erfahrung hat das Unternehmen in den Branchen Finanzen/Leasing, Gesundheit, Fertigungsindustrie, Logistik und öffentliche Auftraggeber.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

evodion Information Technologies GmbH
Högerdamm 41
22081 Hamburg
Telefon: +49 (40) 2714340-0
Telefax: +49 (40) 2714340-99
http://www.evodion.de

Ansprechpartner:
Michael Karmann
Pressekontakt
Telefon: +49 (40) 2714340-80
E-Mail: michael.karmann@evodion.de
Karsten Wangelin
Geschäftsführer
Telefon: +49 (40) 2714340-0
E-Mail: karsten.wangelin@evodion.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel

Lutz Höppner wird neuer Head der Automotive Business Unit bei intive

Lutz Höppner wird neuer Head der Automotive Business Unit bei intive

Lutz Höppner entwickelt als neuer Leiter die Automotive-Sparte im Rahmen der umfassenden Digitalisierungsstrategie bei intive weiter und baut dabei auf seine langjährige Erfahrung in der Zusammenarbeit mit führenden Technologiepartnern und Automobilherstellern bei der Entwicklung und Umsetzung ihrer Digitalisierungspläne.

Höppner blick auf mehr als 20 Jahre Erfahrung als Führungskraft im Automotive-Bereich zurück. Zuletzt war er Sales Director bei Automotive Artificial Intelligence (AAI), einem Software-Unternehmen mit Fokus auf Künstliche Intelligenz. Zuvor hatte er als Global Account Manager bei Altran (heute Capgemini Engineering) die Volkswagen Gruppe beraten und als Geschäftsführer der csi entwicklungstechnik einen wichtigen Entwicklungspartner der Automobilindustrie ausgebaut.

Mit seiner Branchenexpertise und seinem Studium der Luft- und Raumfahrttechnik ist Lutz Höppner der ideale Nachfolger für Rolf Pasel, der als Chief Commercial Officer intive automotive interimsweise geleitet hatte.

„Die Zukunft der Automobilbranche ist geprägt von Software, von starken Technologie-Partnerschaften und von Entscheidern mit Antrieb. Lutz ist pure Energie – er lebt Automotive, privat und im Beruf“, sagt Rolf Pasel, Chief Commercial Officer bei intive. „Lutz liebt Autos, Geschwindigkeit, Innovation und Unternehmergeist. Er versteht seine Kunden und gibt alles für sie. Ich freue mich sehr, Lutz im Team begrüßen zu dürfen.“

Lutz Höppner wird von München aus intives Automotive-Geschäft mit Lieferzentren in Deutschland, Polen und der Ukraine leiten und wird die bestehenden Partnerschaften mit führenden Automobilherstellern und Zulieferern weiter vertiefen.

„intive vereint digitale End-to-End-Expertise aus den unterschiedlichsten Branchen. Das hat mich überzeugt“, sagt Lutz Höppner, Head of Business Unit Automotive bei intive. „Die Experten bei intive automotive denken sich immer wieder neu in die Materie ein und liefern eine überragende Driver Experience. In unserer Branche ist man entweder schnell oder man ist abgehängt; und wer Gas gibt, muss auch wissen, wo es hingeht. Dabei hilft ein zuverlässiger digitaler Partner – einer, der gut und ehrlich berät. Transparenz macht den Unterschied. Das ist mein Rezept: Starke Technologie-Konzepte und totale Offenheit mit unseren Partnern.“

Mit der Berufung von Lutz Höppner folgt intive seiner Roadmap zur Digitalisierung der Automobilbranche. Erst im Januar hatte das Unternehmen ein neues Digitalisierungszentrum auf dem TechCampus in Regensburg angekündigt. Das neue erweiterte Automotive-Portfolio bietet Design- und Engineering-Services für die Driver Experience, CASE-Unterstützung, softwaregestützte Innovation sowie Forschung und Entwicklung für eine schnellere time-to-market.

Über intive
intive ist ein globales digitales Powerhouse mit Hauptsitz in München. Mit einer anspruchsvollen, forschenden und agilen Herangehensweise treiben internationale Teams aus Software-, Design- und Business-Experten die digitale Transformation voran und entwickeln zusammen mit marktführenden Technologiepartnern die Produkte und Dienstleistungen von Übermorgen. Lösungen von intive basieren auf Innovationen der Weltklasse und bieten einen Mehrwert, der den kompletten Applikations-Lebenszyklus abdeckt – von der Konzeption eines Produkts bis zu dessen Wartung. Das Unternehmen verfügt über 13 Entwicklungszentren und 6 Designstudios in Deutschland, Polen, der Ukraine und Argentinien sowie über Vertriebsbüros in Großbritannien und den USA. Global Player wie Audi, BASF, BMW, Credit Suisse, Discovery, Disney, Esprit, Facebook, Google, ING, ViacomCBS und Vorwerk setzen auf die Kompetenz von intive. Mehr unter www.intive.de

Über die intive automotive GmbH

Intive automotive ist auf die Entwicklung softwareintensiver Systeme spezialisiert und treibt innerhalb der intive-Gruppe die digitale Transformation der Automobilbranche voran. Das Motto "Digital Automotive Excellence" vereint jahrelange Erfahrung und umfangreiches Know-how in den Zukunftsthemen Autonomes Fahren, Connected Car, Advanced Mobility, Embedded- und Infotainment-Systeme sowie Künstliche Intelligenz und Algorithmik. Expertenteams an den Standorten Regensburg, Ingolstadt, München, Krakau und Kiew arbeiten direkt an der Schnittstelle zwischen IT- und Automobilbranche. intive automotive ist ein gefragter Entwicklungs- und Technologiepartner marktführender Automobilhersteller und Zulieferer wie Audi, BMW, VW, Brose und Continental. Erfahren Sie mehr unter: www.intive.com/automotive

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

intive automotive GmbH
Bruderwöhrdstr. 29
93055 Regensburg
Telefon: +49 (941) 2804600
Telefax: +49 (941) 28046060
http://www.intive.com/automotive

Ansprechpartner:
Sabine Hirdina
Marketing
Telefon: +49 (941) 280460140
Fax: +49 (941) 28046060
E-Mail: sabine.hirdina@intive.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel

DreiMalM – Digitalmanufaktur launched intuitives ERP-System Cometa als digitale Zukunftslösung für KMU

DreiMalM – Digitalmanufaktur launched intuitives ERP-System Cometa als digitale Zukunftslösung für KMU

Die DreiMalM – Digitalmanufaktur bringt mit ihrem neuesten Softwareprodukt Cometa ERP eine intelligente ERP-Lösung für kleine und mittelständische Unternehmen (KMU) auf den Markt. Anwender behalten komplexe Vorgänge in Echtzeit im Blick und optimieren ihre täglichen Geschäftsprozesse. Mit dem modernen Design, dem intuitiven und logischen Aufbau setzt Cometa ERP Maßstäbe in Sachen User Experience.

Cometa ERP ist eine schnell erlernbare Software, die Spaß macht und individuell an den Workflow anpassbar ist und mitwächst. Die Einarbeitung in das ERP-System ist genauso leicht wie die Navigation in einem Shop-System. Cometa ERP automatisiert Geschäftsabläufe und verknüpft intelligent Vorgänge wie beispielsweise Auftragsübernahmen in Rechnungen mit automatischer Lieferscheinerstellung und gleichzeitiger Lagerbestandsprüfung und Nachbestellung.

Da Artikel- und Kundenmanagement als Erfolgsfaktoren eines Unternehmens gelten, sind ein PIM-Modul (Product Information Management) sowie ein CRM-Modul (Customer Relation Management) in Cometa ERP inklusive. Unbegrenzte Artikelbilder und ein automatisiertes Email-Management erleichtern den täglichen Workflow.

Das ebenso integrierte Business-Intelligence-Modul (Geschäftsanalyse) liefert anschauliche, farbige Auswertungsdiagramme und Berichte, die bei zukunftssicheren Marktentscheidungen helfen.

Der Download der 30-Tage-Testversion erfolgt über die Seite www.cometaerp.de.

Über DreiMalM – Digitalmanufaktur

Die DreiMalM – Digitalmanufaktur mit Sitz im Bergischen Land ist eine inhabergeführte Software-Agentur, die mit einem kleinen agilen Team smarte Digital-Lösungen anbietet. Langjährige Erfahrung in der Programmierung von ERP- und CRM-Software und nachhaltige Kundenbeziehungen zeichnen die Agentur aus.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

DreiMalM – Digitalmanufaktur
Schaberger Str. 77
42659 Solingen
Telefon: +49 (212) 240918-75
Telefax: +49 (212) 243589-20
http://dreimalm.de

Ansprechpartner:
Kai Mummert
Inhaber
Telefon: +49 (212) 240918-75
E-Mail: kai.mummert@dreimalm.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel

flexmobility platform Release 11

flexmobility platform Release 11

Business-Apps ohne Programmierung – jetzt auch in der Cloud, lautet das Motto der 3mobility Solutions GmbH. Mit Version 11 macht der Düsseldorfer Software-Anbieter seine App-Entwickler-Plattform flexmobility erstmals auch als SaaS-Modell in der Cloud verfügbar.  

flexmobility platform ermöglicht es Anwendern wie auch Dienstleistern und Softwareherstellern aus allen Branchen, Business-Apps ganz einfach und ohne Programmierung selbst zu erstellen. Die dynamische Anbindung an Backend-Systeme sowie die Integration von Businesslogik und unterschiedlichen Datenquellen unterstützt die Plattform bereits im Standard. „Mit Release 11 erhalten unsere Anwender erstmals die Möglichkeit, unsere Lösung komfortabel als Software-as-a-Service aus der Cloud zu beziehen“, betont Mirco Inger, General Manager bei der 3mobility solutions GmbH. „Dies ermöglicht die flexible Interaktion und Nutzung unzähliger in der Cloud verfügbarer Services ohne Umwege.“

Die Clients für Plattform zur Business-App-Entwicklung können nun in den gängigen App-Stores heruntergeladen werden.

Weitere Informationen unter: https://flexmobility.de/die-neuen-clients-der-flexmobility-platform-sind-jetzt-in-den-appstores-von-apple-google-und-microsoft/

Über die 3mobility solutions GmbH

Bereits seit 2004 ist 3mobility solutions Experte im Digital Business und technologischer Vorreiter im Bereich der professionellen und plattformbasierten Business App-Erstellung ohne Programmierung.
Die international agierende Softwareunternehmung 3mobility solutions setzt mit ihrem Produkt flexmobility platform Digitalisierungsprozesse für namenhafte Unternehmen aus den unterschiedlichsten Branchen um.
flexmobility platform agiert mit dem Support einer ganzheitlichen App-Plattform, ist maximal leistungsfähig und einfach zu bedienen. Die per Konfiguration generierten Apps sind nativ und flexibel auf allen gängigen Betriebssystemen nutzbar. Die generierte Konfiguration ist indes als Cross-Plattform für iOS, Windows und Android einsetzbar und zusätzlich als reines Web-Produkt konfigurierbar, um bspw. Portale zu erstellen. Mit langjährigem Branchen Know-how und einem Netzwerk an Partnern unterstützt 3mobility solutions aktuelle Anforderungen von Kunden und Partnern und stellt die benötigten mobilen Technologien bereit.
www.flexmobility.de

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

3mobility solutions GmbH
Schwarzer-Weg 100-107
40593 Düsseldorf
Telefon: +49 (211) 70071-00
Telefax: +49 (211) 70071-19
http://www.3mobilitysolutions.com/

Ansprechpartner:
Ralf M. Haaßengier
PRX Agentur für Public Relations GmbH
Telefon: +49 (711) 7189903-04
E-Mail: ralf.haassengier@pr-x.de
Victoria Schlüter
Telefon: +49 (211) 70071-174
E-Mail: ter@3ms.info
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel

87 Prozent der Unternehmen verfügen nicht über das Budget, um effiziente und bahnbrechende Daten-Analysen durchzuführen

87 Prozent der Unternehmen verfügen nicht über das Budget, um effiziente und bahnbrechende Daten-Analysen durchzuführen

SQream, Anbieter einer Plattform zur Beschleunigung von Datenanalysen, mit denen Unternehmen aus ihren umfangreichen Datenspeichern viel schneller wichtige geschäftliche Erkenntnisse gewinnen können, gibt folgende Veröffentlichung bekannt: “The 2021 Challenges of Massive Data Analytics”.

In dem Report wurde das Feedback von Hunderten von Datenspezialisten aus der ganzen Welt gesammelt, um einen Einblick in die größten Herausforderungen zu erhalten, denen sich Datenspezialisten heute gegenübersehen.

Der Bericht, der auf einer in Zusammenarbeit mit Global Surveyz durchgeführten Umfrage basiert, konzentriert sich darauf, die Herausforderungen aufzudecken, denen Unternehmen bei der Analyse ihrer Daten gegenüberstehen, insbesondere angesichts der Tatsache, dass der globale Markt für Big Data-Analysen mit einer CAGR von 12,3 wächst. Laut Gartner werden bis 2027 voraussichtlich 105 Milliarden US-Dollar erreicht.

Einige der Ergebnisse:

  • 87% der Unternehmen verfügen nicht über das Budget, das sie zur Analyse ihrer exponentiell wachsenden Datenmengen und -speicher benötigen.
  • 59% der Unternehmen erwarten, dass ihre Daten im kommenden Jahr um 50% oder mehr wachsen werden.
  • 82% der Unternehmen stehen grundsätzlich vor Herausforderungen, wenn es darum geht, große Datenmengen zu analysieren.

"Da Unternehmensdaten auf ein noch nie dagewesenes Niveau anwachsen, sind Datenprofis gefordert, ihre Daten schnell und in großem Maßstab zu analysieren – vor allem solange sie noch relevant sind", sagte Ami Gal, CEO und Mitbegründer von SQream. „Der Bericht “2021 Challenges of Massive Data Analytics” zeigt, wie führende Unternehmen sowohl hinsichtlich des Datenwachstums als auch des Budgets und vor allem der Hindernisse beim Extrahieren kritischer geschäftlicher Erkenntnisse aus ihren Daten, herausgefordert werden. Wir glauben, dass dieser Report wertvolle Erkenntnisse liefert, die bei der Bewältigung dieser Herausforderungen helfen werden. “

Der vollständige Bericht kann hier heruntergeladen werden.

 

Über SQream

SQream bietet Unternehmen signifikante Business Intelligence aus riesigen Datenmengen. Globale Unternehmen verwenden SQream, um mehr Daten schneller und tiefgreifender als je zuvor zu analysieren und gleichzeitig eine verbesserte Leistung, einen geringeren Platzbedarf, erhebliche Kosteneinsparungen und die Möglichkeit zu erzielen, die von ihnen analysierte Datenmenge auf Hunderte von Terabyte und mehr zu skalieren. SQream ist sowohl vor Ort als auch in der Cloud verfügbar. Um mehr zu erfahren, besuchen Sie sqream.com oder folgen Sie uns auf Twitter @sqreamtech.

 

Kontakt SQream Deutschland:

Tel: +49-171-3156811

Über die Inline Sales GmbH

Inline Sales GmbH: Services – MADE IN GERMANY
Die Inline Sales GmbH, mit Sitz in München, Frankfurt und Hannover, ist Spezialist für Business Process Outsourcing in Vertrieb und Marketing. Die Inline Sales GmbH übernimmt für Unternehmen der unterschiedlichsten Branchen, für Regierungen, Konsulate und Wirtschaftsförderungs-Gesellschaften aus der ganzen Welt den strategischen und operativen Geschäftsaufbau durch die Bereitstellung von Services und Ressourcen in den Bereichen Vertrieb, Marketing und Business Development.

Die Dienstleistungen der Inline Sales GmbH wurden in 2008 und 2009 als qualifiziertes INNOVATIONSPRODUKT, in 2009 als qualifiziertes INDUSTRIEPRODUKT, in 2013 als "BEST OF INDUSTRIEPREIS 2013", in 2014 als "BEST OF INNOVATIONSPREIS IT 2014" und in 2016 als "BEST OF INDUSTRIEPREIS 2016" von der Initiative Mittelstand ausgezeichnet.

Die Inline Sales GmbH ist Bestandteil der Inline Sales International Group und verantwortlich für das Geschäft der Gruppe in Zentral- und Osteuropa. Weitere Niederlassungen und Vertriebsbüros der Gruppe befinden sich in vielen Ländern in Europa, USA, Asien und Afrika.

In ihrer 20-jährigen Tätigkeit hat die Inline Sales International Group namhafte Kunden betreut wie British Telecom, BBC, Linde, Motorola, COMPAREX, Samsung, EDS, Reed Elsevier oder Laser 2000. Darüber hinaus wurden bereits hunderte von kleinen und mittelständischen Unternehmen erfolgreich aufgebaut. Außerdem arbeitete die Inline Sales GmbH bereits für die Landesregierung von Bayern und die Regierungen von Israel, Süd-Korea, Thailand, Malta, Australien, Belgien, Ungarn, Costa Rica und viele andere.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Inline Sales GmbH
Kornkamp 3
23746 Kellenhusen
Telefon: +49 171 3156811
http://www.inline-sales.net

Ansprechpartner:
Sebastian Naumann
Presseabteilung
Telefon: +49 (171) 3156811
E-Mail: s.naumann@inline-sales.net
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel