Schlagwort: sap

KGS Software Inc. auf der SAPPHIRE NOW

KGS Software Inc. auf der SAPPHIRE NOW

Der SAP-Partner KGS Software nimmt in diesem Jahr an der SAPPHIRE NOW und ASUG Annual Conference 2019 vom 7. bis 9. Mai 2019 in Orlando/Florida teil (Stand 340C). Vorgestellt werden intelligente Archivierungslösungen sowie das Archivierungssystem der Zukunft KGS HawkEye.

Nach fast 20 Jahren der erfolgreichen Implementierung und Unterstützung von schlanken Archivierungslösungen hauptsächlich in Deutschland und der Schweiz bringt KGS seine neuen intelligenten Archivierungslösungen und KGS HawkEye® in die USA. Der neue Ansatz von KGS stellt intelligente Archivierungslösungen für SAP-Anwendungen bereit, die sich mit jedem beliebigen Speicher verbinden lassen, einschließlich Cloud-Speichersystemen. KGS HawkEye ist die Zukunft der Archivierung sowie Verwaltung von Daten/Dokumenten und trägt dazu bei, dass die übergeordneten SAP S/4HANA®-Anwendungen durchgehend performant arbeiten. „Wir freuen uns, unsere neuen intelligenten Archivlösungen vorzustellen und Unternehmen in den USA zu zeigen, wie eine moderne und zukunftsorientierte Archivierungslösung, insbesondere für SAP S/4HANA®, aussehen kann“, erklärt Winfried Althaus, Geschäftsführer der KGS-Gruppe.

Das Doppelevent SAPPHIRE NOW® und ASUG Annual Conference verbindet die weltweit führende Business-Technologie-Veranstaltung mit der größten von Kunden organisierten SAP-Konferenz. Somit bietet diese Veranstaltung eine ideale Plattform zur Kontaktpflege, Lead-Generierung und zum Erfahrungsaustausch mit Kunden, SAP-Führungskräften, Partnern und Experten aus allen Bereichen des SAP-Ökosystems.

Über die KGS Software GmbH

KGS Software ist ein international etablierter Experte für SAP-Dokumentenarchivierung und Datenmanagement. Das SAP-Produktportfolio umfasst Hochleistungsarchive, Information Lifecycle Management, Dokumentenerfassung und vollautomatische Archiv-Migrationstools. KGS hat seinen Hauptsitz in Neu-Isenburg und unterhält eine Niederlassung in Atlanta, Georgia. Führende Unternehmen auf der ganzen Welt vertrauen bei der Datenverwaltung und -abfrage auf die SAP-Dokumentenarchivierungslösungen von KGS.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

KGS Software GmbH
Dornhofstraße 38 A
63263 Neu-Isenburg
Telefon: +49 (6102) 8128522
Telefax: +49 (6102) 8128521
http://www.kgs-software.com

Ansprechpartner:
Jochem Brost
Team Manager Marketing
Telefon: +49 (6102) 8128522
E-Mail: jochem.brost@kgs-software.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.
Starke End-to-End-Lösungen für die Supply Chain

Starke End-to-End-Lösungen für die Supply Chain

Der Logistiksoftwarespezialist inconso präsentiert sich auf der „transport logistic 2019“ vom 4. bis 7. Juni 2019 in München (Halle A3, Stand 507) ganz unter dem Motto „End-to-End“. Im Fokus stehen IT- und Softwarelösungen für die ganzheitliche Planung und Steuerung logistischer Prozesse entlang der gesamten Supply Chain. Vorgestellt werden aktuelle Softwarereleases, Cloudservices und Lösungen rund um das Thema „Smart Collaboration“.

Auf der weltweiten Leitmesse für Logistik, Mobilität, IT und Supply Chain Management in München erhalten Besucher vor Ort Informationen und Einblicke in ausgewählte Best-Practices und Live-Demos. Dazu zählen Lösungen für das Transport-, Yard- und Warehouse Management, die innerhalb der inconso Logistics Suite und auf Basis der SAP SCE Suite bereitgestellt werden. Im Fokus stehen Lösungsszenarien für die End-to-End-Abbildung operativer Prozesse, die sich von der Transportplanung mit inconsoTMS und SAP TM, über die Frachtführerfindung und Frachtabrechnung, bis zur Sendungsverfolgung auf der letzten Meile erstrecken und mit denen sich auch bestehende Geschäftsprozesse optimieren lassen.

Für Unternehmen unterschiedlichster Größe gewinnt die Transparenz im Transportprozess angesichts einer wachsenden Zahl beteiligter Partner weiter an Bedeutung. Durch verbesserte Kommunikationsschnittstellen und Möglichkeiten einer nahtlosen Partnerintegration adressiert dies inconso mit der Cloudlösung inconsoPOD (Proof of Delivery). Dem Frachtführer/Fahrer des Auslieferfahrzeuges ermöglicht die Lösung Transportaktivitäten, Dokumente und Unterschriften leicht erfassen und übertragen zu können, um Auftraggebern in Echtzeit alle notwendigen Informationen zur Ablieferung zur Verfügung zu stellen. Vorgestellt wird ebenfalls das neueste Release des Zeitfenstermanagementsystems inconsoDSM (Dock & Slot Management), das für die effiziente Planung der Ladevorgänge über weiterentwickelte Leitstandfunktionen verfügt.

Vor dem Hintergrund anspruchsvoller werdender Lieferketten präsentiert inconso auf der transport logistic nicht nur eigenständige Transportlösungen, sondern auch ganzheitliche SCE Lösungskonzepte vom Warehouse, über das Transport und Yard Management, bis hin zur netzwerkübergreifenden Auftragssteuerung. Insbesondere Logistikdienstleister und Spediteure können in München außerdem umfassende Einblicke in eine branchenspezifische Lagerverwaltungslösung für Logistikdienstleister und 3PLs erhalten, die on-premise oder aus der Cloud die branchenspezifischen lagerverwaltungstechnischen Prozesse unterstützt.

Mit Produkten der SAP SE werden Lösungen für kollaborative Prozesse mit dem integrierten SAP TM „Collaboration Portal“ und LBN (Logistics Business Network) vorgestellt. Auch Fragen rund um das Thema „Migrationsszenarien“ für einen nahtlosen Übergang auf die neue SAP Business-Suite S/4HANA können mit den inconso-Experten diskutiert werden.

Innovative Konzepte rund um „Logistik 4.0“ stehen ebenfalls im Fokus des diesjährigen Messeauftritts. inconso flankiert das reiche Produktportfolio mit aktuellen technologischen Themen, darunter Möglichkeiten zur Integration von Robotern, Sensoren (IoT/IIoT), Augmented Reality, Voice-Applikationen oder künstlicher Intelligenz (KI). Use Cases unterstützt der End-to-End-Anbieter mit umfassender Beratungs- und Prozesskompetenz.

Weitere Informationen unter www.inconso.de.

Über Körber Logistik-Systeme

Das zum internationalen Technologiekonzern Körber gehörende Geschäftsfeld Logistik-Systeme mit Sitz in Bad Nauheim, Hessen, ist führender Anbieter vollintegrierter Anwendungen zur Optimierung komplexer interner und externer Logistikprozesse. Unter der Dachmarke Körber Logistics liefert das Geschäftsfeld digitalisierte Lösungen für die Smart Factory (Produktions-Logistik), das Warehouse, Distributionszentren, E‑Commerce und die Steuerung der gesamten Lieferkette. Die Dachmarke vereint in drei Geschäftsbereichen die Unternehmen Aberle GmbH und Consoveyo S.A. (Systemintegration), Langhammer GmbH und Riantics A/S (Produktlösungen) sowie Aberle Software GmbH, Cirrus Logistics, DMLogic, HighJump, inconso und Voiteq (Software). Diese bieten ein umfassendes Produkt- und Serviceangebot von der Systemintegration über Lager-, Palettier-, Depalettier- und Fördertechnik bis hin zur Software.

Über Körber

Die Körber AG ist die Holdinggesellschaft eines internationalen Technologiekonzerns mit weltweit rund 10.000 Mitarbeitern. Der Konzern vereint technologisch führende Unternehmen mit mehr als 100 Produktions-, Service- und Vertriebsstandorten. Körber verbindet die Vorteile einer weltweit präsenten Organisation mit den Stärken hochspezialisierter und flexibler mittelständischer Unternehmen. Diese bieten ihren Kunden Lösungen, Produkte und Services in den Geschäftsfeldern Körber Digital, Logistik-Systeme, Pharma-Systeme, Tissue und Tabak.

Über die inconso AG

inconso ist das führende Consulting- und Softwareunternehmen für Logistiklösungen in Europa. Über 650 Mitarbeiter an zehn Standorten in Deutschland, zwei in Spanien und einem in Frankreich bieten mit fundierter Beratung, innovativen, praxisgerechten Softwareprodukten und professioneller Systemintegration Lösungen zur Optimierung kundenspezifischer Logistikprozesse. Schwerpunkte bilden Lösungen für das Warehouse Management, das Transport Management sowie Supply Chain Execution- und Visibility Lösungen der inconso Logistics Suite. Weiterführend bietet inconso als zertifizierter SAP-Partner Lösungen auf Basis von SAP EWM, SAP TM und SAP YL. Im zertifizierten Rechenzentrum stehen die Lösungen der inconso Logistics Suite auch als inconso Cloud Solutions zur Verfügung. inconso gehört zum Geschäftsfeld Logistik-Systeme des internationalen Technologiekonzerns Körber. Innerhalb des Geschäftsfeldes bilden die Softwareunternehmen inconso, Aberle Software, Cirrus Logistics, DMLogic, HighJump und Voiteq den Geschäftsbereich Software mit über 1.200 Mitarbeitern an 31 Standorten weltweit und über 5.000 Kunden in mehr als 70 Ländern.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

inconso AG
In der Hub 2 – 8
61231 Bad Nauheim
Telefon: +49 (6032) 348-0
Telefax: +49 (6032) 348-100
http://www.inconso.de

Ansprechpartner:
Sigrid Jung-Salzinger
Leiterin Marketing & Kommunikation
Telefon: +49 (6032) 3480
Fax: +49 (6032) 348100
E-Mail: sjung-salzinger@inconso.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.
Elektronischer Rechnungstag Düsseldorf: WMD zeigt SAP-integrierte Lösung zur Eingangsrechnungsverarbeitung

Elektronischer Rechnungstag Düsseldorf: WMD zeigt SAP-integrierte Lösung zur Eingangsrechnungsverarbeitung

Auf dem „Elektronischen Rechnungstag“ in Düsseldorf (15. – 16. Mai 2019) stellt die WMD Group als Platin-Sponsor ihre xSuite-Gesamtlösung zur Annahme elektronischer Rechnungen (auch XRechnungen), der SAP-integrierten Eingangsrechnungsverarbeitung sowie Archivierung vor. Die als Anwenderkonferenz konzipierte Veranstaltung findet seit 2007 statt und vermittelt auf breiter Basis Wissen zum Thema „Elektronische Rechnung“ in Form von Seminaren und Anwendervorträgen. Unternehmen stellen dort erfolgreiche Projekte vor und vermitteln Know-how zu Prozessoptimierungen und Innovationen.

Der „Elektronische Rechnungstag“ besteht aus einem Seminar- und einem Konferenztag mit jeweils 60-100 Teilnehmenden. Zielgruppe sind EntscheiderInnen aus den Bereichen Finanzen/IT/Einkauf/Prozesse, die sich für ihre e-Invoicing-Projekte auf der Veranstaltung Fachwissen aneignen oder vertiefen wollen. Der Rechnungstag zeichnet sich durch ein anspruchsvolles Niveau aus, da viele der TeilnehmerInnen bereits tief im Thema e-Invoicing verankert sind, komplexe Anforderungen stellen und anspruchsvolle Lösungen suchen.

WMD ist mit einem Kundenvortrag am 16. Mai 2019 um 13:30 Uhr vertreten: Gilbert Bouc, SAP Finance Solution Design, CoE bei der Sulzer AG, skizziert die Einführung der SAP-integrierten WMD-Lösung zur Verarbeitung von Eingangsrechnungen im Unternehmen und erklärt, wie der gesamte Eingangsrechnungsprozess dadurch standardisiert werden konnte und welche Vorteile damit einhergehen. Die Lösung bei Sulzer wird international eingesetzt.

Für die dokumentenbasierte Archivierung stellt WMD ein eigenes Archivsystem zur Verfügung, das on-premises oder über die eigene xSuite-Cloud-Plattform betrieben werden kann. In diese lassen sich darüber hinaus auch weitere Standardprozesse wie Posteingang und Beleglesung auslagern.

Veranstaltungsort:
Hotel MutterHaus Düsseldorf
Geschwister-Aufricht-Str. 1
40489 Düsseldorf

Mehr Informationen und Anmeldung: https://www.rechnungstag.de/    

Über die WMD Group GmbH

WMD wurde 1994 gegründet. Als Softwarehersteller sowie SAP Silver und SAP PE Build Partner bietet WMD mit der xSuite® besondere Kompetenz und Expertise an. Die ganzheitlichen Lösungen umfassen die digitale Posteingangsverarbeitung, die workflowgestützte Rechnungs-, Bestell- und Auftragsbearbeitung sowie das Akten- und Vertragsmanagement. Als erfolgreiches, inhabergeführtes Unternehmen betreut die WMD über 950 Installationen, davon mehr als 550 im Bereich SAP ERP. Das Produktportfolio der klassischen On-Premises-Lösungen wurde um Services in der Cloud erweitert. Realisiert werden Projekte für Kunden aller Branchen unter Einbindung der jeweils im Einsatz befindlichen ERP-Systeme. Die WMD bietet alles aus einer Hand: Analyse, Beratung, Projektrealisation, Hard- und Software, Service und Schulung. WMD unterstützt bei Themen wie GoBD und Verfahrensdokumentation und erarbeitet Lösungen, die effizient und kostensparend durch die digitale Betriebsprüfung führen. Die WMD hat ihre Sitze in Europa, Asien und den USA und erwirtschaftete 2016 einen Gesamtumsatz von 26 Mio. €. Das Unternehmen beschäftigt 160 Mitarbeiter/innen. Der Hauptsitz ist in Ahrensburg bei Hamburg.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

WMD Group GmbH
Hamburger Straße 12
22926 Ahrensburg
Telefon: +49 (4102) 88380
Telefax: +49 (4102) 8838-12
http://www.wmd.de

Ansprechpartner:
Barbara Wirtz
Marketing & PR
Telefon: +49 (4102) 8838-36
Fax: +49 (4102) 8838-12
E-Mail: wirtz@wmd.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.
Mendix Spring Release 2019: Mit umfassenden Low Code-Updates Motor digitaler Transformationsprozesse

Mendix Spring Release 2019: Mit umfassenden Low Code-Updates Motor digitaler Transformationsprozesse

Mendix, Siemens-Tochter und führender Anbieter von No-Code/Low-Code-Lösungen für Unternehmen, gibt im „Mendix Spring ’19 Release“ umfassende Neuigkeiten, zahlreiche neue Features und Verbesserungen seiner Plattform bekannt. Die neue Version steigert die Leistung und Fähigkeit der führenden Plattform und führt bei digitalen Transformationsprozessen von Unternehmen und Industrie digitale und physische Welten zusammen. Zukunftsweisend ist die jetzt erfolgte Integration der Mendix-Plattform mit Siemens MindSphere als ein wichtiger Innovationstreiber für das „Internet der Dinge“, der die Time-to-Value für Brancheninvestitionen in die vernetzte Sensorik verkürzen wird.

Das Mendix Spring ’19 Release gibt Machern aller Qualifikationsstufen in einem Unternehmen die Werkzeuge an die Hand, um ehrgeizige Initiativen zur digitalen Transformation zu verfolgen, sei es die Integration der physischen und digitalen Welt über das Internet der Dinge, die Migration zu SAP S/4HANA, die Einführung besserer nativer mobiler Anwendungen, die die Nutzer begeistern und das Engagement fördern, die Nutzung von visuellen Low-Code/No-Code-Modellen, um den gesamten Talentpool von Entwicklern für die Entwicklung von Anwendungen im Enterprise-Bereich zu stärken oder der Wechsel zu einer Multi-Cloud-Umgebung.

„Wir haben drei Worte für jeden, der die digitale Zukunft seines Unternehmens gestalten will“, sagt Derek Roos, Gründer und CEO von Mendix. „Go Make it! Egal, ob Sie Business Analyst, Marketing Director, CIO, Factory Floor Manager, CDO, Lösungsarchitekt, App Dev Manager oder professioneller Entwickler sind, mit der Mendix-Plattform können Sie Unternehmensanwendungen erstellen, die alle Ihre vorhandenen Ressourcen nutzen. Nutzen Sie die Cloud, die zu Ihrer Strategie passt, setzen Sie KI- und smarte Technologie ein, erfinden Sie Ihr Unternehmen neu und erfüllen Sie die Bedürfnisse Ihrer Kunden. Mendix bedeutet Low-Code ohne Kompromisse. Und das ist alles möglich mit unserem Spring ’19 Release.“

An der Spitze der Featureliste des Mendix Spring ’19 Release stehen Studio und Studio Pro, die einheitliche No-Code- und Low-Code-Entwicklungsumgebung von Mendix; echte native mobile Entwicklung; exklusive Low-Code-Unterstützung für SAP HANA; Unterstützung für jede Cloud-Strategie, ob öffentlich, privat oder hybrid; und die vollständige Mendix-Integration mit der Siemens MindSphere Plattform für das industrielle Internet der Dinge oder IIoT.

Jeder kann die digitale Agenda vorantreiben. Der Fachkräftemangel behindert die Entwicklung von Unternehmensanwendungen erheblich und beeinflusst die Bemühungen um die Einführung digitaler Innovationen. Mendix versetzt Unternehmen in die Lage, ihre Personalressourcen voll auszuschöpfen, um dieser kritischen Herausforderung zu begegnen. Das neue Mendix Studio ist ein visuelles WYSIWYG-Tool, das es Citizen Developer aus den Fachabteilungen – die den geschäftlichen Herausforderungen und Zielen am nächsten sind – ermöglicht, sich aktiv am Prototyping und der Erstellung von Anwendungen zu beteiligen. Mendix Studio Pro ist eine visuelle Umgebung, welche professionellen Entwicklern erweiterte Funktionen zur Erstellung komplexer Unternehmensanwendungen mit vollständiger Kontrolle und Flexibilität bietet, einschließlich der Möglichkeit, Code anzupassen. Studio und Studio Pro sind eine einheitliche Plattform, die bidirektional arbeitet und Fachbereiche und IT zusammenbringt, um besser zusammenzuarbeiten und die richtigen Anwendungen bereitzustellen, die Unternehmen benötigen, um den Umsatz zu steigern und Prozesse zu optimieren.

Erste und einzige echte Native Mobile Apps. Die Erwartungen der Nutzer an mobile Apps steigen ständig, parallel Fähigkeiten mobiler Geräte und dem Versprechen von Multi-Erfahrungs-Apps. Mendix ist die einzige Low-Code-Plattform, die es Entwicklern unterschiedlicher Erfahrungsstufen ermöglicht, echte native mobile Apps in hoher Qualität einfach und effizient bereitzustellen. Basierend auf dem weit verbreiteten React Native Framework ermöglichen die Mendix Mobile Apps die nativen Gesten, Interaktionen, hohe Leistung und Funktionen, die Verbraucher von ihren mobilen Geräten erwarten. Mit dem „Offline First“-Ansatz liefern die Mendix Native Mobile Apps stets eine hervorragende Erfahrung, selbst wenn die Verbindung schlecht oder nicht vorhanden ist.

Exklusive Low-Code-Unterstützung für SAP HANA. Mit dem Spring ’19 Release ist Mendix die einzige Low-Code-Plattform, die nahtlos mit SAP HANA integriert und die unternehmenskritische Migration von SAP ECC zu SAP S/4HANA unterstützt. Jetzt können Unternehmen sowohl Transaktions- als auch Analyseanwendungen erstellen, die die Geschwindigkeit und Effizienz von SAP HANA nutzen, um Geschäftsprozesse zu rationalisieren und neue Möglichkeiten der digitalen Interaktion mit ihren Mitarbeitern und Kunden zu erschließen. Mendix ermöglicht es Unternehmen, geschäftskritische Anwendungen schnell auf der gleichen Datenebene wie der SAP-Kern bereitzustellen, und zwar zusammen mit den beispiellosen Leistungs-, Governance-, Sicherheits- und Datenanalysefunktionen von SAP HANA. Außerdem können mit Mendix mehr Personen die Vorteile von SAP HANA für Geschäftsinnovationen nutzen, da sowohl Fachbereiche als auch professionelle Entwickler SAP HANA-Anwendungen erstellen können – einschließlich Business-Experten, die als Citizen Developer zum Prozess beitragen.

Public Cloud, Private Cloud, jede Cloud. Mit der vollständigen Kubernetes-Integration und der Einführung von Mendix Cloud Dedicated, die eine Mendix-verwaltete Instanz von Mendix Cloud auf dem AWS-Account des Kunden ist, unterstützt Mendix jetzt vollständig jede Cloud-Strategie – öffentlich, privat, hybrid – einschließlich IBM Cloud Private, RedHat OpenShift, AWS, Azure und SAP Cloud Platform.

Die physische und digitale Welt verbinden. In Zusammenarbeit mit Siemens revolutioniert Mendix die Anwendungsentwicklung für das Internet der Dinge, indem es die Betriebstechnik von Industrieunternehmen – ein Bereich, in dem Siemens führend ist – mit den Erkenntnissen und Intelligenz verbindet, die zur Prozessoptimierung, Effizienzsteigerung und Entwicklung neuer Geschäftsmodelle zur besseren Kundenbetreuung erforderlich sind. In Verbindung mit Siemens MindSphere – dem Cloud-basierten, offenen IoT-Betriebssystem – können von Mendix entwickelte Apps untergeordnete Daten in nützliche Analysen und Vorhersagemodelle übersetzen, die durch maschinelles Lernen und künstliche Intelligenz gesteuert werden. Mit Mendix und MindSphere „bieten wir Funktionen, die von keinem anderen IIoT-Anbieter übertroffen werden“, sagt Stephen Bashada, EVP von Siemens Cloud Application Services.

Die erste KI-gestützte Low-Code-IDE. Mendix Assist ist der KI-Motor der zweiten Generation und Teil der langfristigen KI-Strategie des Unternehmens, die auf 95% Genauigkeit trainiert wurde. Es wurde entwickelt, um die Leistungsfähigkeit von KI zu nutzen, indem es die Ramp-up-Zeit für Citizen Developer verkürzt, die Entwicklerproduktivität erhöht und die Anwendungsqualität verbessert. Mendix Assist ist jetzt für professionelle Entwickler in Mendix Studio Pro verfügbar und fungiert als virtueller Paarprogrammierer, der unter anderem die nächsten Schritte vorschlägt, Logikabläufe überprüft oder auf potenzielle Fehler hinweist. Mendix Assist für Citizen Developer – der erste KI-Assistent der Branche, der im vergangenen Jahr eingeführt wurde – vereinfacht den Lernprozess und fungiert als virtueller Tutor, der neue Nutzer Schritt für Schritt durch den Erstellungsprozess der App führt.

„Low-Code definiert die Art und Weise, wie Unternehmen ihre digitale Zukunft angehen, neu", erklärt Roos. „Das Mendix Spring ‘19 Release setzt wieder einmal den neuen Standard, wie Low-Code die Entwicklung von Unternehmensanwendungen in großem Maßstab ermöglicht.“

Weitere Informationen über das Mendix Spring ’19 Release finden Sie unter www.mendix.com/de/

Über die Mendix GmbH

[url=https://www.mendix.com/de/]Mendix[/url], der weltweit führende Anbieter von Low-Code-Lösungen, verändert die Welt der Software- und Anwendungsentwicklung, indem Business- und IT-Teams zusammengebracht werden, um schnell und kollaborativ robuste und moderne Anwendungen für Unternehmen zu entwickeln. Die Mendix-Plattform adressiert direkt den weltweiten Mangel an Softwareentwicklern und bezieht Business und IT von Anfang an und während des gesamten Entwicklungs- und Bereitstellungsprozesses ein.

Mendix ist von Top-Analysten wie [url=https://www.mendix.com/press/mendix-named-leader-among-low-code-development-platforms-add-pros-independent-research-firm/]Forrester[/url] als "Leader" anerkannt und unterstützt Kunden bei der digitalen Transformation ihrer Unternehmen und Branchen durch Erstellung, Verwaltung und Verbesserung von Apps in beispielloser Geschwindigkeit. Mehr als 4.000 innovative Unternehmen nutzen die Plattform von Mendix, um Geschäftsanwendungen zu schaffen, die ihre Kunden begeistern und die betriebliche Effizienz verbessern.

Werden Sie Teil der Mendix-Community auf [url=https://www.linkedin.com/company/mendix/]LinkedIn[/url] und Twitter. Beginnen Sie kostenlos mit dem Erstellen von Apps unter signup.mendix.com.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Mendix GmbH
Mainzer Landstrasse 50
60325 Frankfurt am Main
Telefon: +49 (69) 274015-281
http://www.mendix.com/de

Ansprechpartner:
Julia Rohrbach
Harvard Engage! Communications
Telefon: +49 (89) 532957-37
E-Mail: mendix@harvard.de
Oliver Sturz
Harvard Engage! Communications
Telefon: +49 (89) 532957-37
E-Mail: mendix@harvard.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.
Messe Zukunft Personal Süd 2019 sehr erfolgreich für dormakaba und Partner

Messe Zukunft Personal Süd 2019 sehr erfolgreich für dormakaba und Partner

Die Zukunft Personal Süd 2019 war wieder der Branchentreff für HR-Management in Süddeutschland. „Die Zukunft Personal Süd hat auch in ihrem zwanzigsten Jahr ihre enorme Bedeutung für die HR Community in Süddeutschland klar unter Beweis gestellt. Dies zeigt sich insbesondere an der erneut gestiegenen Besucherqualität“, zieht Ralf Hocke, CEO von Veranstalter spring Messe Management, Bilanz. Auch dormakaba und seine Partner waren mit der Qualität der Kontakte und der Anzahl der Besucher sehr zufrieden. „Wir hatten 10 Prozent mehr Besucher als im Vorjahr, davon waren viele Neukontakte“, betont Standleiter Michael Gempp, Regionalleiter Solution Sales Süd bei dormakaba. Nachdem sich die meisten Gespräche um konkrete Projekte drehten, viele Termine nach der Messe vereinbart und Angebote angefordert wurden, erwartet dormakaba ein gutes Nachmessegeschäft.

Interessenten aus unterschiedlichsten Branchen ließen sich die digitalen Lösungen für Zeiterfassung und Zutrittskontrolle zeigen. Gefragt waren vor allem zukunftsfähige Zeiterfassungslösungen für die digitale Personalarbeit. Bei SAP-Anwendern stieß die neue Lösung dormakaba jay cloud auf großes Interesse. Sie ist direkt integriert in SAP SuccessFactors Employee Central. Mit ihr können Unternehmen die gesamte Zeitwirtschaft und Zutrittskontrolle bequem in ihrem SAP-System organisieren und administrieren. Das präsentierte Modul „jay cloud time“ ist eine „Software as a Service“ Anwendung zur Erfassung von Arbeitszeiten.

Über die dormakaba Deutschland GmbH

Die dormakaba Deutschland GmbH ist Spezialist für Produkte, Lösungen und Services aus einer Hand in den Bereichen Sicherheit und Zutritt zu Gebäuden. Das Unternehmen zählt zu den führenden Anbietern in den Bereichen Türtechnik, Glasbeschläge, Sicherheits- und Zutrittslösungen sowie Zeit- und Datenmanagement. Das umfangreiche Portfolio umfasst Türschließer und -beschläge, Drehflügelantriebe, Automatik-, Karussell- und Sicherheitstüren, Sicherungstechnik, Fluchtwegsicherung, Glasbeschlagtechnik, Innentürbeschläge, Schiebetürlösungen, mechanische Schließzylinder, digitale und mechatronische Schließtechnik, Hotelschließsysteme, Tresorschlösser, Sicherheits- und Zutrittsmanagementsysteme sowie Zeit- und Datensysteme

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

dormakaba Deutschland GmbH
Dorma Platz 1
58256 Ennepetal
Telefon: +49 (2333) 793-0
Telefax: +49 (2333) 793-4950
https://www.dormakaba.de

Ansprechpartner:
Petra Eisenbeis-Trinkle
PR
Telefon: +49 (6103) 9907-455
Fax: +49 (6103) 99075-455
E-Mail: petra.eisenbeis-trinkle@dormakaba.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.
Next-Generation Support von SAP verbessert das Kundenerlebnis mit maschinellem Lernen und KI-Funktionen

Next-Generation Support von SAP verbessert das Kundenerlebnis mit maschinellem Lernen und KI-Funktionen

SAP kündigte heute Erweiterungen beim Next-Generation Support an, die das Kundenerlebnis verbessern sollen. Dazu zählen unter anderem Entwicklungen mit KI-gesteuerten Funktionen wie Incident Solution Matching und Ressourcen für Support in Echtzeit wie Schedule an Expert und Expert Chat. Durch die Integration von Funktionen, die auf maschinellem Lernen (ML) und künstlicher Intelligenz (KI) beruhen, unterstützen diese intelligenten Tools die stärkere Automatisierung im Kundensupport und eine gezieltere und schnellere Problemlösung.

„Übergeordnetes Ziel des Next-Generation Support von SAP ist es, den Zeit- und Arbeitsaufwand unserer Kunden zu minimieren und gleichzeitig dazu beizutragen, dass sie ihre Geschäftsergebnisse maximieren können“, erklärte Andreas Heckmann, Global Senior Vice President und Head of Support Delivery für SAP Digital Business Services. „Das intelligente Unternehmen verlangt Geschwindigkeit und Präzision. Die kontinuierliche Einbindung von maschinellem Lernen und KI in das Kundenerlebnis mit Next-Generation Support ermöglicht uns, genau das zu leisten. Mithilfe dieser intelligenten Technologien können sowohl die SAP-Support-Tools als auch unsere Supportexperten aus vergangenen Ereignissen lernen und präzise Antworten auf Anfragen in Echtzeit liefern. Gleichzeitig kommen sie in die Lage, individuell auf den Kunden zugeschnittene, proaktive Empfehlungen geben zu können, bevor eine Störung überhaupt auftritt.“

Für permanent neue Maßstäbe beim Kundensupport setzt SAP Digital Business Services auf ML- und KI-basierte Funktionen, um Echtzeit-Support für Kunden zu bieten:

  • Built-in support: SAP integriert den Support zudem in seine Produkte. Built-in Support ist bereits Teil der SAP S/4HANA Cloud. Es steht nun für SAP Integrated Business Planning zur Verfügung, eine Lösung, die es Unternehmen ermöglicht, die Planung einfacher, schneller und intelligenter zu gestalten. Um das Kundenerlebnis zu optimieren, integriert sich Built-in support in das Produkt, erhöht die Personalisierung und fördert die Zusammenarbeit zwischen Experten

„Der SAP CoPilot digital assistant mit built-in-support bietet Kunden der Lösung SAP Integrated Business Planning den schnellen Zugriff auf SAP aus der Anwendung heraus. Sie erhalten so neben Support auch Ideen zur Produktverbesserung und können sich austauschen. Der integrierte Support hilft SAP weiter, da Kontextinformationen über die App und das eigentliche System automatisch über Kundenvorfallsinformationen ausgetauscht werden", sagt Franz Hero, Senior Vice President und Head of Development, Transportation and Logistics Application Innovation, SAP.

Die Richtung für den Produktsupport ist klar. Das in SAP CoPilot integrierte SAP Conversational AI ermöglicht Kunden, direkt mit dem System zu kommunizieren, während der digitale Support-Assistent auf der Grundlage des Systemkontextes und anderer Daten schnelle Antworten auf die technischen Fragen von Kunden bereitstellt. In der Zukunft müssen manche Fragen erst gar nicht mehr gestellt werden, weil der digitale Assistent in der Anwendung dem Kunden alle nötigen Hinweise und Informationen geben wird, um potenzielle Probleme zu vermeiden

Mit den Live-Support-Kanälen Expert Chat und Schedule an Expert ist das Kundenerlebnis kontinuierlich verbessert worden. Zudem wurden diese Tools auf zusätzliche Lösungen ausgeweitet, sodass noch mehr Kunden direkt mit einem SAP-Supportexperten Kontakt aufnehmen können. Mit Technologie auf Basis von maschinellem Lernen und KI im Hintergrund sind die Supportexperten mit allen Informationen gerüstet, die sie brauchen, um im direkten Kundenkontakt schnell gezielte Empfehlungen geben zu können:

  • Schedule an Expert: SAP-Kunden können jetzt eine 30-minütige Skype-Sitzung mit einem SAP-Experten terminieren. Dieser neue Live-Kanal besteht bereits für über 50 SAP-Lösungen und wurde jüngst für die offenen Supportfälle von Kunden verfügbar gemacht. 2018 konnten SAP-Kunden, die Schedule an Expert nutzten, ihren Kommunikationsaufwand für Supportfälle um bis zu 52 % reduzieren. Dadurch gewannen Kunden und Techniker beträchtliche Zeit für andere wichtige Aufgaben.
  • Expert Chat: SAP-Kunden können einen Live-Chat für Störungen eröffnen und sich mit dem gleichen SAP-Experten unterhalten, der den Supportfall auch im herkömmlichen Verfahren bearbeitet hätte. Derzeit nutzen Kunden bei rund 20 % der eingehenden Supportmeldungen Expert Chat, um Antworten auf ihre technischen Fragen zu erhalten.

Ergänzt werden diese Services durch ein breiteres Angebot an Self-Service-Optionen. Damit haben Kunden auch die Möglichkeit zur Selbsthilfe, um schnell Lösungen für technische Probleme zu finden.

Die Bemühungen von SAP beim Next-Generation Support wurden mit der Verleihung des STAR Award 2018 für Best Practices in Support Services der Technology Services Industry Association (TSIA) und der Aufnahme in die jährliche Liste der Top Ten Best Support Websites der Association of Support Professionals belohnt. Überdies belegte der Online-Support-Bereich auf der SAP-Website im jährlichen Ranking des siteIQ eBusiness Index den Spitzenplatz in der Kategorie Benutzerfreundlichkeit.

Über die SAP AG

Als Cloud-Company powered by SAP HANA ist SAP Marktführer für Geschäftssoftware und unterstützt Unternehmen jeder Größe und Branche dabei, ihre Ziele bestmöglich zu erreichen: 77 % der weltweiten Transaktionserlöse durchlaufen SAP-Systeme. Unsere Technologien für maschinelles Lernen, das Internet der Dinge und fortschrittliche Analyseverfahren helfen unseren Kunden auf dem Weg zum intelligenten Unternehmen. SAP unterstützt Menschen und Unternehmen dabei, fundiertes Wissen über ihre Organisationen zu gewinnen, fördert die Zusammenarbeit und hilft so, dem Wettbewerb einen Schritt voraus zu sein. Wir vereinfachen Technologie für Unternehmen, damit sie unsere Software einfach und nach ihren eigenen Vorstellungen nutzen können. Unsere End-to-End-Suite aus Anwendungen und Services ermöglicht es mehr als 425.000 Kunden, profitabel zu sein, sich stets neu und flexibel anzupassen und etwas zu bewegen. Mit einem globalen Netzwerk aus Kunden, Partnern, Mitarbeitern und Vordenkern hilft SAP die Abläufe der weltweiten Wirtschaft und das Leben von Menschen zu verbessern. Weitere Informationen unter www.sap.com.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

SAP AG
Hasso-Plattner-Ring 7
69190 Walldorf
Telefon: +49 (6227) 7-47474
Telefax: +49 (6227) 7-57575
http://www.sap.com/

Ansprechpartner:
Martin Gwisdalla
Telefon: +49 (6227) 7-67275
E-Mail: martin.gwisdalla@sap.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.
HPE und Nutanix unterzeichnen weltweite Vereinbarung zur Bereitstellung von Hybrid-Cloud-as-a-Service

HPE und Nutanix unterzeichnen weltweite Vereinbarung zur Bereitstellung von Hybrid-Cloud-as-a-Service

Hewlett Packard Enterprise (HPE) und Nutanix (NASDAQ: NTNX), Spezialist für Enterprise Cloud Computing, haben heute eine weltweite Partnerschaft bekanntgegeben. Deren Ziel besteht in der Markteinführung einer integrierten Hybrid-Cloud-as-a-Service-Lösung. Das Angebot nutzt die Enterprise-Cloud-OS-Software von Nutanix einschließlich des integrierten, kostenlosen AHV-Hypervisors und wird über „HPE GreenLake“ bereitgestellt. Kunden kommen damit in den Genuss einer vollständig HPE-verwalteten hybriden Cloud-Umgebung, die Gesamtbetriebskosten deutlich senkt und Amortisierungszeiten verkürzt. Darüber hinaus ermöglicht Nutanix seinen Vertriebspartnern im Rahmen der Vereinbarung den Verkauf von HPE-Servern in Kombination mit seiner Enterprise-Cloud-OS-Software, so dass Kunden eine integrierte Appliance erwerben können.

Unternehmen stehen heute unter ständigem Druck, Innovationen zu entwickeln und die digitale Transformation zu beschleunigen. Die derzeitigen Legacy-Ansätze für hybride IT-Umgebungen stellen sie jedoch vor viele Herausforderungen. Dazu zählen komplexe Systeme, die einen hohen Personaleinsatz für den Betrieb erfordern, steigende Softwarelizenz- und Betriebskosten sowie Bedenken hinsichtlich Anbieterabhängigkeiten. Infolgedessen verlieren Unternehmen an Flexibilität in einer Welt, die Wahlmöglichkeiten und Agilität erfordert.

Die Partnerschaft zwischen HPE und Nutanix adressiert diese Herausforderungen und stellt eine attraktive Alternative dar, die Kosten und Komplexität reduziert. Das kombinierte Angebot wird eine vollständig verwaltete hybride Cloud-Infrastruktur bieten, die als Service bereitgestellt und in den Rechenzentren oder Kollokationseinrichtungen der Kunden implementiert wird.

Die Kombination aus „HPE GreenLake“ und „Nutanix Enterprise Cloud OS“-Software ist ideal für Kunden, die Nutanix, einschließlich der AHV-Hypervisor-Technologie, zur Unterstützung einer Reihe von Anwendungsfällen einsetzen möchten. Dazu gehören unternehmenskritische Workloads und Big-Data-Anwendungen, virtualisierte Tier-1-Workloads wie SAP, Oracle und Microsoft sowie die Unterstützung virtualisierter Big-Data-Anwendungen wie Splunk und Hadoop.

Kunden, die das As-a-Service-Angebot von HPE GreenLake nutzen, profitieren von:

  • Reduzierung der Betriebskosten, von Anlageinvestitionen (Capex) sowie der Kosten für technischen Support und Professional Services: Das kombinierte Angebot verspricht den Kunden deutlich niedrigere Gesamtbetriebskosten. Laut einer von Nutanix in Auftrag gegebenen IDC-Studie zur hyperkonvergenten Nutanix-Software können Kunden eine 60-prozentige Senkung der Betriebskosten über einen Zeitraum von fünf Jahren erreichen. Laut einem von HPE in Auftrag gegebenen Forrester-Bericht über die wirtschaftlichen Auswirkungen von HPE GreenLake profitieren die Kunden von 30 Prozent niedrigeren Investitionskosten durch den Wegfall von Überkapazitäten und einer 90-prozentigen Senkung der Kosten für technischen Support und für Professional Services.
  • Fokus auf Innovation und schnellere Amortisierung: Durch die Umstellung auf ein IT-as-a-Service-Modell bietet HPE eine 40-prozentige Produktivitätssteigerung durch Reduzierung der Supportbelastung für das IT-Betriebspersonal und verkürzt die Zeit für die Implementierung von IT-Projekten um 65 Prozent. [ii]
  • Auswahl und Einfachheit: Kunden können jetzt einen integrierten, kostenlosen Hypervisor über ein As-a-Service-Angebot nutzen und von der Einfachheit von Nutanix profitieren, um virtualisierte Workloads mit wenigen Klicks bereitzustellen und zu skalieren. Die Nutanix-Technologie kann die Arbeitszeit des IT-Personals für Bereitstellung, Verwaltung und Support im Vergleich zu herkömmlicher Infrastruktur um 61 Prozent reduzieren, wodurch die Services über HPE GreenLake schneller und effizienter bereitgestellt werden können. [iii]

„HPE hat mit HPE GreenLake den modernen ‚On-Premises as a Service‘-Markt geschaffen. Hunderte Kunden weltweit nutzen HPE GreenLake, um von den Vorteilen einer Cloud-Erfahrung in Kombination mit der Sicherheit, Governance und Anwendungsleistung einer lokalen Umgebung zu profitieren und gleichzeitig den Service auf der Grundlage des tatsächlichen Verbrauchs zu bezahlen“, sagt Antonio Neri, President und CEO von HPE. „Mit der heutigen Ankündigung baut HPE seine führende Stellung in diesem Markt weiter aus, indem es Kunden, die eine hybride Cloud-Alternative für mehr Agilität bei niedrigeren Kosten suchen, eine zusätzliche Option bietet.“

„Unsere Kunden sagen uns, dass es ihre Anwendungen sind, die am meisten zählen. Unsere Partnerschaft mit HPE wird Nutanix-Kunden eine weitere Möglichkeit bieten, ihre Infrastruktur unsichtbar zu machen, damit sie sich auf geschäftskritische Anwendungen statt auf die zugrundeliegende Technologie konzentrieren können“, ergänzt Dheeraj Pandey, Gründer, CEO und Chairman von Nutanix. „Wir freuen uns sehr über die Partnerschaft mit HPE zum Nutzen von Unternehmen, die auf der Suche nach der richtigen hybriden Cloud-Lösung für ihr Unternehmen sind.“

HPE GreenLake ist die branchenführende As-a-Service-Lösung für die lokale IT. Mit variablen Zahlungen, die auf dem tatsächlich gemessenen Verbrauch von Arbeitslasten oder Ressourcen basieren, einer schnellen Skalierbarkeit sowie einem Management und Support auf Enterprise-Niveau bietet HPE GreenLake ein Cloud-Erlebnis für die Rechenzentrums- oder Kollokationsumgebungen der Kunden. Mit dem Best-of-Breed-Partneransatz von HPE und dem wachsenden Partner-Ökosystem können Kunden IT-Lösungen mit den von ihnen gewählten Technologien designen und einfach konsumieren, Anlageinvestitionen aufgrund der Vermeidung von Überkapazitäten reduzieren, die Auslastung der IT-Ressourcen erhöhen und die Zeit bis zu positiven Wertbeiträgen ihrer kritischen IT-Projekte verkürzen. [iv]

Darüber hinaus wird Nutanix mit der heutigen Ankündigung seinen Vertriebspartnern ermöglichen, HPE-Server in Kombination mit seiner Enterprise-Cloud-OS-Software als integrierte Appliance direkt zu verkaufen. Nutanix-Kunden kommen damit in den Genuss einer vollständig integrierten Lösung, die direkt von den HPE-Werken geliefert wird und die weltweit größte installierte Basis an sicherer, innovativer HPE ProLiant– und HPE Apollo-Servertechnologie von HPE mit der bahnbrechenden Enterprise-Cloud-OS-Software von Nutanix kombiniert, um Rechenzentrumsumgebungen zu modernisieren und die Support-Erfahrung auf ihren bevorzugten Hard- und Softwareplattformen zu vereinheitlichen.

Die „Nutanix Enterprise Cloud OS“-Software auf HPE GreenLake und die integrierte Appliance mit Nutanix-Software auf HPE-Servern werden voraussichtlich im dritten Quartal des Kalenderjahres 2019 verfügbar sein. HPE und Nutanix werden ihre gemeinsamen Angebote in diesem Jahr auf ihren jeweiligen Kundenkonferenzen präsentieren: auf der Nutanix .Next vom 7. bis 9. Mai 2019 in Anaheim, Kalifornien, und der HPE Discover vom 17. bis 19. Juni 2019 in Las Vegas, Nevada.

Hewlett Packard Enterprise (HPE)

Hewlett Packard Enterprise (HPE) ist ein globaler Technologieführer, der intelligente Lösungen entwickelt, mit denen Kunden Daten erfassen, analysieren und ihre Handlungen steuern können – nahtlos integriert vom äußersten Rand des Netzwerks über das Rechenzentrum bis zur Cloud. HPE hilft Kunden, schneller Geschäftsergebnisse zu erzielen – mit neuen Geschäftsmodellen, der Entwicklung neuer Kunden- und Mitarbeiter-Erlebnisse und der Steigerung der operativen Effizienz, heute und in Zukunft.

Weitere Informationen sind auf www.hpe.com oder über Twitter unter @HPE erhältlich.

Forward-looking statements

This press release contains express and implied forward-looking statements, including, but not limited to, statements regarding Nutanix’s and HPE’s business plans and objectives, the benefits and capabilities of Nutanix’s Enterprise Cloud OS software on the HPE GreenLake as a Service solution, the benefits and capabilities of an integrated appliance utilized Nutanix software on HPE servers, and the availability of both the new as a Service solution and the integrated appliance. These forward-looking statements are not historical facts and instead are based on current expectations, estimates, opinions, and beliefs. Consequently, you should not rely on these forward-looking statements. The accuracy of such forward-looking statements depends upon future events and involves risks, uncertainties, and other factors beyond Nutanix’s and HPE’s control that may cause these statements to be inaccurate and cause actual results, performance or achievements to differ materially and adversely from those anticipated or implied by such statements, including, among others: failure to develop, or unexpected difficulties or delays in developing, new products, services, product features or technology in a timely or cost-effective basis; delays in the availability of the new as a Service solution and/or the integrated appliance; the introduction, or acceleration of adoption of, competing solutions; and other risks detailed in Nutanix’s quarterly report on Form 10-Q for Nutanix’s fiscal quarter ended January 31, 2019, filed with the SEC on March 12, 2019, and in HPE’s quarterly report on Form 10-Q for HPE’s fiscal quarter ended January 31, 2019, filed with the SEC on March 5, 2019. Nutanix’s SEC filings are available on the Investor Relations section of Nutanix’s website at ir.nutanix.com and on the SEC’s website at www.sec.gov. These forward-looking statements speak only as of the date of this press release and, except as required by law, neither Nutanix nor HPE assumes any obligation to update forward-looking statements to reflect actual results or subsequent events or circumstances.

The Total Economic Impact of HPE GreenLake Flex Capacity, Forrester, May 2018
Nutanix Delivering Strong Value as a Cost-Effective, Efficient, Scalable Platform for Enterprise Applications, IDC, August 2017

[ii] The Total Economic Impact of HPE GreenLake Flex Capacity, Forrester, May 2018

[iii] Nutanix Delivering Strong Value as a Cost-Effective, Efficient, Scalable Platform for Enterprise Applications, IDC, August 2017

[iv] The Total Economic Impact of HPE GreenLake Flex Capacity, Forrester, May 2018.

Über Nutanix Inc

Nutanix ist ein führender Anbieter von Cloud-Software- und hyperkonvergenten Infrastrukturlösungen. Damit macht Nutanix Infrastrukturen unsichtbar und versetzt IT-Abteilungen in die Lage, sich auf Anwendungen und Services zu konzentrieren, die den Unternehmenserfolg voranbringen. Kunden weltweit nutzen die "Nutanix Enterprise Cloud OS"-Software für Applikationsmanagement und Mobility mit nur "einem Klick" sowohl in öffentlichen und privaten als auch verteilten Edge-Clouds. Dadurch können sie jedwede Applikation in jeder Größenordnung zu deutlich günstigeren Gesamtbetriebskosten betreiben. So können Organisationen je nach Bedarf in kurzer Zeit eine hoch performante IT-Umgebung bereitstellen und den Applikationsverantwortlichen eine Anwendererfahrung wie in der Cloud bieten. Weitere Informationen sind auf www.nutanix.de oder über Twitter unter @Nutanix und @NutanixGermany erhältlich.

© 2019 Nutanix, Inc. Alle Rechte vorbehalten. Nutanix, das Nutanix-Logo und alle erwähnten Produkt- und Servicenamen sind in den Vereinigten Staaten von Amerika und anderen Ländern eingetragene Handelsmarken oder Handelsmarken der Nutanix, Inc. Alle anderen hier erwähnten Markennamen dienen ausschließlich der Identifizierung und können Handelsmarken ihrer(s) jeweiligen Eigentümer(s) sein.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Nutanix Inc
1740 Technology Drive, Suite 150
USA95110 San Jose, CA
Telefon: +1 (855) 688-2649
Telefax: +1 (408) 916-4039
http://www.nutanix.com

Ansprechpartner:
Jennifer Massaro
Director of Public Relations
Telefon: +1 (408) 309-6886
E-Mail: jennifer.massaro@nutanix.com
Marcus Ehrenwirth
phronesis PR GmbH
Telefon: +49 (821) 444-800
Fax: +49 (821) 44480-22
E-Mail: info@phronesis.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.
SAP HANA: Neueste Version erlaubt Geschäftsanwendern noch schneller bessere und intelligentere Entscheidungen

SAP HANA: Neueste Version erlaubt Geschäftsanwendern noch schneller bessere und intelligentere Entscheidungen

SAP hat heute Erweiterungen für die Cloud- und On-Premise-Versionen der SAP-HANA- Datenbank angekündigt, die jedem umgehenden Zugriff auf kritische Daten und höchste Leistung ermöglicht. In-Memory-Technologien werden dadurch für eine breitere Zielgruppe interessant. Die Aktualisierungen umfassen erweiterte Cloud-Unterstützung, Unterstützung der innovativen Persistent-Memory-Technologie mit Intel, intelligente Empfehlungen für effizientes Datenbankmanagement, neue Funktionen auf Basis von maschinellem Lernen (ML), eine Zertifizierung für hochgradig konvergente Infrastruktur (Hyper-Converged Infrastructure, HCI), verbessertes, kostengünstiges Daten-Tiering sowie erweiterte Funktionen für Datensicherheit. Die Innovationen in SAP HANA helfen Unternehmen vor allem, intelligenter, flexibler und effizienter zu handeln.

„SAP HANA ist das Herzstück von SAP, und mit der neuesten Version von SAP HANA können Unternehmen in allen Branchen das Potenzial von Daten und In-Memory-Informationsverarbeitung voll ausschöpfen, weil sie damit tiefere Einblicke in ihre Geschäftsabläufe gewinnen und somit rasch die richtigen Entscheidungen treffen können“, sagte Gerrit Kazmaier, Senior Vice President für den Bereich SAP HANA and Analytics. „Über 28.000 Kunden nutzen SAP HANA, um in Echtzeit vollständige Transparenz über ihre geschäftlichen Aktivitäten zu erhalten. Endlich steht Unternehmen eine zentrale Datenplattform zur Verarbeitung von Informationen aus allen Kanälen zur Seite, mit der sie kontinuierliche Innovation fördern, Geschäftsergebnisse vorhersagen und neue Geschäftschancen erschließen können.“

SAP HANA lässt sich nun kostengünstig skalieren, indem es Innovationen und Anwendungen im gesamten Spektrum der Multi-Cloud, Hybrid- und On-Premise-Umgebungen bietet. Mit dem neuesten Release von SAP HANA können Unternehmen die Verfügbarkeit von Anwendungen weiter erhöhen und gleichzeitig die Gesamtbetriebskosten senken. Dazu tragen das kostensparende Daten-Tiering, die native Speicher­erweiterung und die Unterstützung der neuen persistenten Intel®-Optane™-DC-Speichermodule bei.

„Wir haben die neue Intel-Technologie für persistenten Speicher mit zwei unserer bestehenden SAP-HANA-Systeme evaluiert und eine Verbesserung der Datenladezeiten beim Systemstart um mehr als 400 Prozent festgestellt. Das hilft Unternehmen wirklich, bei geplanten Wartungsarbeiten und ähnlichen Situationen einen kontinuierlichen Geschäftsbetrieb aufrechtzuerhalten“, sagte Daniel Rothmund, IT-Manager für den Bereich SAP Development and Innovation beim schweizerischen Sanitärproduktekonzern Geberit. „Als wir unser Data Warehouse und unser SAP-ERP-System von Oracle auf SAP HANA umstellten, erzielten wir Leistungssteigerungen, höhere Kosteneinsparungen und eine Verringerung des Datenbankvolumens um 72 %. Dank der kontinuierlichen Innovation von SAP HANA haben wir immer die intelligenteste Plattform im Einsatz, die uns hilft, schneller fundierte Entscheidungen für unsere Kunden zu treffen.“

„Die neue Persistent-Memory-Technologie von Intel bringt höhere Datenkapazitäten, senkt die Betriebskosten, gibt schnellere Einblicke und erlaubt virtuelle Maschinen auf einem einzigen System, wodurch die Hardwareanforderungen deutlich reduziert werden“, unterstrich Lisa Davis, Vice President, Data Center bei Intel. „SAP HANA ist die erste führende Datenmanagementplattform, die für diese zukunftsweisende Innovation optimiert ist, und ihre neuen Funktionen, etwa native Speichererweiterung, ergänzen diese Spitzentechnologie ideal. Ein weiterer Nutzen ist die kürzere Wiederherstellungszeit für SAP HANA, die zur Minimierung von geplanten oder ungeplanten Ausfallzeiten beiträgt. Dadurch lassen sich wiederum Einsparungen bei den Cloud-Betriebskosten und eine überaus stabile Anwendungsumgebung erreichen.“

Kunden profitieren von den intelligenten SAP-HANA-Funktionen, die IT- und Data-Science-Vorgänge durch automatische Verarbeitung von Analyse- und Transaktionsdaten in Echtzeit für beliebige Datentypen beschleunigen. Python und R, die neuen APIs für maschinelles Lernen (ML), ermöglichen Datenwissenschaftlern, direkt in der vertrauten Arbeitsumgebung auf Daten und leistungsstarke, datenbankinterne ML-Funktionen zuzugreifen. Darüber hinaus stellt die neueste Version Datenbankadministratoren intelligente Empfehlungen für SQL-Optimierung, Daten-Tiering und ähnliche Aufgaben zur Verfügung.

SAP HANA macht das Datenmanagement fit für die Zukunft, indem es noch breitere Multi-Cloud-Unters­tützung bietet und außergewöhnlich hohe Flexibilität in Cloud-, Hybrid- und On-Premise-Implementierungen schafft. Zudem bietet SAP eine SAP-HANA-Zertifizierung für viele HCI-Anbieter an. Diese ermöglicht es Unternehmen, in ihren Infrastrukturen eine Flexibilität ähnlich wie in einer Cloud zu realisieren. Durch den fortschrittlichen Ansatz für Datenvirtualisierung lassen sich mit SAP HANA Daten noch besser nahtlos miteinander vernetzen, unabhängig davon, wo sie sich befinden. SAP HANA war überdies die erste Datenplattform, die personenbezogene Daten in Echtzeit ohne Duplikation anonymisieren konnte. Mit den zusätzlichen Erweiterungen ermöglicht sie Unternehmen jetzt ein durchgängiges Datenschutzmanagement.

Weitere Informationen:

Damit Anwendungsentwickler schnell Innovationen an den Start bringen können, stellt SAP HANA, Express Edition, umfassende Funktionen kostenlos mit bis zu 32 GB In-Memory-Kapazität in der Cloud oder auf einem Laptop oder PC bereit, auch für den Produktiveinsatz. Jetzt lässt sich SAP HANA, Express Edition, direkt über den AWS Marketplace gegen eine Schutzgebühr auf 64 GB, 128 GB und 256 GB erweitern. Lesen Sie mehr über SAP HANA, Express Edition, in diesem Blog, und sehen Sie sich ein Tutorial auf der SAP-Entwicklerseite an.

Weitere Presseinformationen finden Sie im SAP News Center. Folgen Sie SAP auf Twitter unter @SAPdach.

Über die SAP AG

Als Cloud-Company powered by SAP HANA ist SAP Marktführer für Geschäftssoftware und unterstützt Unternehmen jeder Größe und Branche dabei, ihre Ziele bestmöglich zu erreichen: 77 % der weltweiten Transaktionserlöse durchlaufen SAP-Systeme. Unsere Technologien für maschinelles Lernen, das Internet der Dinge und fortschrittliche Analyseverfahren helfen unseren Kunden auf dem Weg zum intelligenten Unternehmen. SAP unterstützt Menschen und Unternehmen dabei, fundiertes Wissen über ihre Organisationen zu gewinnen, fördert die Zusammenarbeit und hilft so, dem Wettbewerb einen Schritt voraus zu sein. Wir vereinfachen Technologie für Unternehmen, damit sie unsere Software einfach und nach ihren eigenen Vorstellungen nutzen können. Unsere End-to-End-Suite aus Anwendungen und Services ermöglicht es mehr als 425.000 Kunden, profitabel zu sein, sich stets neu und flexibel anzupassen und etwas zu bewegen. Mit einem globalen Netzwerk aus Kunden, Partnern, Mitarbeitern und Vordenkern hilft SAP die Abläufe der weltweiten Wirtschaft und das Leben von Menschen zu verbessern. Weitere Informationen unter www.sap.com.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

SAP AG
Hasso-Plattner-Ring 7
69190 Walldorf
Telefon: +49 (6227) 7-47474
Telefax: +49 (6227) 7-57575
http://www.sap.com/

Ansprechpartner:
Cathrin von Osten
SAP AG
Telefon: +49 (6227) 7639-08
E-Mail: cathrin.von.osten@sap.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.
Zertifizierte Rechnungsprüfung – von SAP ERP bis SAP S/4HANA

Zertifizierte Rechnungsprüfung – von SAP ERP bis SAP S/4HANA

Auf SAP S/4HANA umsteigen und mit der integrierten Rechnungsprüfung einfach weiterarbeiten? Das können SER-Kunden mit dem Doxis4 InvoiceMaster Control for SAP. Jetzt wurde die SER-Lösung in der Version 8.4 für SAP S/4HANA zertifiziert. Mit der Doxis4-Rechnungsprüfung in SAP sind SER-Kunden flexibel: Sie funktioniert mit SAP ERP ebenso wie mit SAP NetWeaver 7.40 und SAP S/4HANA.

Doxis4 InvoiceMaster Control for SAP ist die State-of-the-Art-Lösung von SER für die digitale Rechnungsprüfung in SAP. Mit der Workflow-gesteuerten Rechnungsprüfung und dem integrierten Rechnungseingangsbuch haben die Anwender vollständige Transparenz über alle Kreditorenrechnungen und den Stand ihrer Verarbeitung. Die mit SAP S/4HANA kompatible SER-Lösung ist komplett in SAP eingebettet, so dass berechtigte Anwender direkt auf alle Rechnungs-, Bestell- und Wareneingangsdaten in SAP zugreifen können. Die Zertifizierung bestätigt nun auch offiziell, dass der Doxis4 InvoiceMaster Control for SAP in der Version 8.4 die Anforderungen sowohl von SAP-ERP- und SAP NetWeaver 7.40-Anwendern, als auch von Kunden, die bereits auf SAP S/4HANA umgestiegen sind, abdeckt.

SAP S/4Hana einführen, mit Doxis4 einfach weiterarbeiten

Unternehmen, die planen, ihr SAP-System von SAP ECC 6.0 auf S/4HANA umzustellen, stehen oft vor einer zusätzlichen Herausforderung. Sie müssen integrierte Systeme wie die Rechnungsprüfung auf Kompatibilität mit dem neuen SAP-System überprüfen und ggf. anpassen. Für SER-Kunden entfällt dieser Zusatzaufwand: Sie arbeiten mit Doxis4 InvoiceMaster Control for SAP 8.4 auch unter SAP S/4HANA einfach weiter – garantiert. Die SER-Lösung ist vollständig kompatibel zu allen aktuell verfügbaren SAP S/4HANA Releases. Bereits 2017 hat Doxis4 die SAP S/4HANA-Zertifizierung für die Archivschnittstellen ArchiveLink und ILM erhalten. Das bedeutet, Unternehmen, die vor einem Wechsel auf die neue SAP-Generation stehen, können auch mit S/4HANA ihre SAP-Dokumente und -Daten sicher im Doxis4-Archiv aufbewahren.

SER ist langjähriger zertifizierter SAP-Partner, der seine SAP-Lösungen kontinuierlich weiterentwickelt und in die jeweils aktuellen SAP-Generationen integriert. Dazu gehören regelmäßige (Re-)Zertifizierungen der SAP-Schnittstellen und SAP Add-Ons der Doxis4 ECM-Plattform. Alle Funktionen für die SAP-Datenarchivierung, SAP-Belegarchivierung, elektronische Akten in SAP und SAP-Rechnungseingangsverarbeitung sind über SAP Repository-Schnittstellen mit der Doxis4 ECM-Plattform integriert.

Über die SER-Gruppe

SER ist der größte europäische ECM-Hersteller gemäß Umsatz, Rohertrag, Betriebsergebnis und Mitarbeiteranzahl nach den jeweils aktuell veröffentlichten Bilanzen. Damit zählt SER zu den Top 5 der "software-only" ECM-Hersteller weltweit. ECM Excellence by SER – das bedeutet Vision, Inspiration, Erfahrung und Expertise eines Teams von mehr als 550 Mitarbeitern. Mehr als 2.000 Referenzen und eine Million Anwender arbeiten täglich mit Enterprise Content Management von SER. Seit nahezu 35 Jahren unterstützt SER branchenübergreifend mittelständische Unternehmen, Konzerne, Verwaltungen und Organisationen mit leistungsstarker ECM-Software und professionellen Services aus einer Hand. Die international führenden IT-Analysten bestätigen, dass Doxis4 technologisch sowie applikativ zu den führenden ECM-Anwendungen weltweit zählt. Mit seiner einheitlichen Plattform für ECM und BPM (Business Process Management) vereint Doxis4 nahtlos Content und Prozesse und vernetzt so Menschen mit Informationen, synchronisiert Geschäftsprozesse und verbindet die wissensbasierte Zusammenarbeit von Unternehmen, ihren Lieferanten und Kunden.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

SER-Gruppe
Joseph-Schumpeter-Allee 19
53227 Bonn
Telefon: +49 (228) 90896-0
Telefax: +49 (2683) 90896-222
http://www.ser.de

Ansprechpartner:
Bärbel Heuser-Roth
PR-Manager
Telefon: +49 (228) 90896-220
Fax: +49 (2683) 90896-222
E-Mail: baerbel.heuser-roth@ser.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.
Daten von BI-Tools wie bspw. Tableau Software ❽❌ oder Daten von TIBCO Spotfire ❹❌ schneller aufbereiten und anzeigen❗

Daten von BI-Tools wie bspw. Tableau Software ❽❌ oder Daten von TIBCO Spotfire ❹❌ schneller aufbereiten und anzeigen❗

Mit CoSort als Einzellösung, oder mit Voracity als End-to-End Datenmanagement-Plattform können Daten von Tableau Software bis zu 8x und Daten von TIBCO Spotfire bis zu 4x schneller aufbereitet und angezeigt werden!

Außerdem können Sie diese Daten auch klassifizieren, integrieren, bereinigen und maskieren, damit sie verwaltet und zuverlässig sind – BEVOR sie analysiert werden!

Hier finden Sie den Tableau-Benchmark, hier den Spotfire-Benchmark und hier die generelle Übersicht auch für die Beschleunigung von BIRTSAP Business Objects (BOBJ), IBM Cognos AnalyticsiDashboardsMicr oStrategy (MSTR), Oracle Business Intelligence Suite + Enterprise Edition + Data Visualization (OBIEE + DV), Microsoft Power BIQlik QlikViewR und Splunk.

Weitere Details hier zur CoSort-Einzellösung und Voracity-Plattform für totales Datenmanagement.

Seit über 40 Jahren nutzen weltweit Kunden wie die NASA, American Airlines, Walt Disney, COMCAST, Universal Music, Reuters, das Kraftfahrtbundesamt, das Bundeskriminalamt, die Bundesagentur für Arbeit, Rolex, Lufthansa,… unsere Software-Lösungen für Datenmanagement und Datenschutz!

Unser Partner IRI: Seit 1993 besteht die Kooperation mit dem Unternehmen Innovative Routines International Inc. (IRI) aus Florida, USA. Damit haben wir unser Portfolio um die Produkte CoSort, Voracity, NextForm, DarkShield, FieldShield, RowGen, FACT, CellShield und Chakra Max erweitert. JET-Software besitzt als einziges Unternehmen die deutschen Vertriebsrechte für diese Produkte. Weitere Informationen zu unserem Partner finden Sie direkt hier.

Über die JET-Software GmbH

JET-Software entwickelt und vertreibt seit 1986 Software für die Datenverarbeitung für gängige Betriebssysteme wie BS2000/OSD, z/OS, z/VSE, UNIX & Derivate, Linux und Windows. Benötigte Portierungen werden bei Bedarf realisiert.

Wir unterstützen weltweit über 20.000 Installationen. Zu unseren langjährigen Referenzen zählen deutsche Bundes- und Landesbehörden, Sozial- und Privatversicherungen, Landes-, Privat- und Großbanken, nationale und internationale Dienstleister, der Mittelstand sowie Großunternehmen.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

JET-Software GmbH
Steinweg 1
64832 Babenhausen
Telefon: +49 (6073) 711-403
Telefax: +49 (6073) 711-405
https://www.jet-software.com

Ansprechpartner:
Amadeus Michael Thomas
Telefon: +49 (6073) 711403
Fax: 06073-711405
E-Mail: amadeus.thomas@jet-software.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.