Schlagwort: Software

Empfindliche Lieferketten: Warum ein havariertes Schiff den globalen Warenfluss beeinträchtigen kann

Empfindliche Lieferketten: Warum ein havariertes Schiff den globalen Warenfluss beeinträchtigen kann

Nichts geht mehr, so die Diagnose, als am 23. März 2021 das Containerschiff „Ever Given“ mit einer Rumpflänge von 400 Metern bei der Durchfahrt des Suezkanals auf Grund lief. Nach vollständiger Blockade des Kanalabschnitts mit nur einer Fahrrinne wurde der quergestellte Riesenfrachter sechs Tage später freigeschleppt, doch die Auswirkungen auf die Weltwirtschaft sind schwerwiegend. BluJay Solutions, ein führender Anbieter von Supply-Chain-Software und -Services, fasst einige der Folgen zusammen, die die zeitaufwendige Bergung bereits nach kurzer Zeit für globale Lieferketten hatte.

Der Suezkanal zählt zu den unverzichtbaren Lebensadern des globalen Warenverkehrs. Er verbindet das Mittelmeer mit dem Roten Meer und bietet damit den kürzesten Weg zwischen Asien und Europa. 2020 durchfuhren nach Angaben der Kanalbehörde fast 19.000 Schiffe die Wasserstraße. Auch Kunden von BluJay Solutions waren unmittelbar von der Havarie betroffen, wie Vertreter des Unternehmens meldeten. Demnach habe beispielsweise ein großes Unternehmen für Meeresfrüchte bereits nach wenigen Tagen die Auswirkungen auf die Exporte von Meeresfrüchten aus Alaska nach Europa sowie den Treibstoffverbrauch und die Verfügbarkeit von eingehenden Containern für die Verladung gespürt.

Flexibilität als entscheidender Wirtschaftsfaktor

Große Containerverlader zogen frühzeitig Änderungen ihrer Routen rund um den afrikanischen Kontinent in Erwägung. Allerdings ist es für Verlader, die ihre Routen um Afrika herum ändern wollen, wichtig zu wissen, wo sich die Container und die Fracht befinden. Helfen kann dabei eine Technologie namens Dynamic Routing. „Spediteure, die normalerweise keine alternativen Routen nutzen, können das Tool verwenden, um Optionen vorzuschlagen, die auf bereits in der Anwendung erfassten Fahrtrouten basieren“, erklärt Ritu Rooney, Senior Global Product Manager, für Transportmanagement für Spediteure bei BluJay Solutions.

Selbst nach Auflösung einer Blockade dieses Ausmaßes dauert es, bis die teils erheblichen wirtschaftlichen Folgen in ihrer Tragweite erkennbar werden: Produktknappheit oder Nichtverfügbarkeit von bestimmten Produkten, beispielsweise im Lebensmitteleinzelhandel mit Preissteigerungen, sind Nebeneffekte davon. Betroffen sind vor allem größere Einzelhändler, aber auch Hersteller, die von Komponenten aus China abhängig sind. Dies wiederum kann sich auf die Umwelt auswirken, da mehr Produkte auf dem Luftweg transportiert werden.

Ein weiterer Härtetest für Lieferketten

Insgesamt führt dies zu weiteren Überlastungen und Verspätungen, mit denen die Retail-Branche infolge der globalen Pandemie bereits zu kämpfen hat. Demnach sind viele Schiffe in Häfen gestrandet und können nicht entladen werden. Von den Auswirkungen betroffen sind Länder wie zum Beispiel der Libanon, die auf Importe und Exporte angewiesen sind, sowie Länder, die vom Betrieb des Kanals profitieren. Die ägyptische Regierung verdiene jährlich mehr als 5,5 Milliarden Dollar[1] mit dem Betrieb des Suezkanals. Durch die Unterbrechung geraten zudem einige der Landbrückenmodelle, an denen als Alternative zum Suezkanal gearbeitet wird in den Fokus. Immerhin werden schätzungsweise zehn Prozent des gesamten Rohöls durch den Suezkanal transportiert – ein Nadelöhr, das Aufmerksamkeit von Entscheidern in der Logistik verdient.

Erfahren Sie auf www.blujaysolutions.com, wie Unternehmen resilientere Lieferketten schaffen können.

[1] https://www.tagesschau.de/ausland/container-schiff-suezkanal-101.html

Über die BluJay Solutions GmbH

BluJay Solutions hilft Unternehmen auf der ganzen Welt dabei, Spitzenleistungen in der Logistik und der Handels-Compliance zu erzielen – es liegt in unserer DNA. Ein Zusammenwirken aus Daten, Netzwerken und Applikationen, die durch den BluJay-Ansatz bereitgestellt werden. Damit unterstützt unsere DNA-Plattform die reibungslose Supply Chain Tausender weltweit führender Hersteller, Einzelhändler, Distributoren, Spediteure, Zollagenten, Frachtführer und Logistikdienstleister. Um mehr zu erfahren, besuchen Sie www.blujaysolutions.com oder folgen Sie uns auf Twitter @myblujay und LinkedIn.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

BluJay Solutions GmbH
Marienbader Platz 1
61348 Bad Homburg
Telefon: +49 (6172) 9268-0
Telefax: +49 (6172) 9268-399
http://www.blujaysolutions.com/de

Ansprechpartner:
Ingo Geisler
LEWIS
Telefon: +49 (211) 8824-7607
E-Mail: ingo.geisler@teamlewis.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel

Ist ihr Unternehmen schon durchgeimpft?

Ist ihr Unternehmen schon durchgeimpft?

Vielen Menschen und Unternehmen geht der Impfprozess in Deutschland nicht schnell genug. Fast alle wünschen sich die „alten Zeiten“ zurück, zu denen man in der Produktion noch dicht neben seinen Kollegen ungestört arbeiten konnte und auch im Büro noch keine Plexiglasabstandshalter angebracht waren.

Es fehlt der direkte persönliche Kontakt im Arbeitsumfeld, so wie bei vielen alltäglichen Situationen zurzeit auch.

„Damit Unternehmen, insbesondere der Vertrieb, trotz stagnierender Konjunktur auch aus dem Homeoffice nicht den Überblick verlieren, ist ein gut gepflegtes CRM unabdingbar“, meint Reinhard Wagner, Geschäftsführer der Demand Software Solutions GmbH.

Gerade in der aktuellen Situation ist es für etliche Mittelstandsunternehmen schwierig Neukunden zu generieren, denn oftmals soll erstmal abgewartet werden, bevor man einen Schritt in eine andere, neue Richtung wagt. „Häufig wird an den altbekannten Kunden und Lieferanten festgehalten, was auch gut ist,“ berichtet Wagner weiter, „aber nur mit einem gepflegten CRM werden auch bei Bestandskunden mögliche neue Umsätze generiert.“

In einem CRM (Customer-Relationship-Management) können sämtliche Stammdaten und Kontaktdatensätze erstellt und alle Informationen über potenzielle und bestehende Kunden sowie Lieferanten gespeichert werden. Hierdurch entsteht ein reibungsloser Vertriebsprozess, da jeder Mitarbeiter nachverfolgen kann, wer mit dem Kunden Kontakt hatte und was besprochen wurde. „In einem gepflegten CRM gehen keine Termine mehr verloren“, äußert Wagner weiter, „sondern man hält sogar Termine besser nach, die einem bei Bestands- und Neukunden durch stetige Pflege oftmals den gewünschten Erfolg bringen. Mit der 360° Sicht unseres CRM sehen Sie, ob auch ihre Bestandskunden neue Anforderungen haben und sie gegebenenfalls neue Umsätze generieren können, indem sie oftmals nur kleine Veränderungen in ihren Produktionslinien vornehmen oder sogar die Produktion teilweise komplett umstrukturieren sollten,“ so R. Wagner weiter.

Das Thema CRM ist bekanntlich in Deutschland von vielen Firmen nicht ausreichend gepflegt worden. Ist doch in der Vergangenheit alles reibungslos gelaufen, war genügend Arbeit und Umsatz vorhanden. Aber gerade in der jetzigen Situation passiert in vielen Mittelstandunternehmen ein Umdenken. Diese haben erkannt, dass sie durch vorhandene, gut gepflegte Kunden- und Anfragedaten ihr Angebot besser dem Markt anpassen können. Ihnen fällt es deutlich leichter, mit den ihnen vorliegenden Daten Produktionsanpassungen durchzuführen, die ihren Betrieb auch durch schwierige Zeiten steuern.

„Durch das im demand.erp integrierte CRM mit Kampagnenmanagement ist es für den Vertrieb ein leichtes, spezifische Marketingaktivitäten entsprechenden Interessenten zu zuordnen“, erläutert Reinhard Wagner weiter“, sowie durch einen vorhandenen Sales-Funnel auch den Erfolg der Marketingaktion selbst graphisch darzustellen und zu messen. Selbst in einem heutigen eher schwierigen Umfeld lassen sich so besser Umsätze generieren.“

Die Demand Software Solutions GmbH bietet webbasierte Softwarelösungen an, die auch einfach von kleineren und mittleren Unternehmen zu berechenbaren Kosten einzusetzen sind. Die Komplettlösung ist als Inhouse- oder Cloud Mietlösung einsetzbar und bietet alle wichtigen Branchenfunktionalitäten. Daher ist sie geeignet für KMU-Unternehmen, genauso wie für größere Mittelständler. Die klare Fokussierung auf den Produktionsbereich und die Ausrichtung zur Industrie 4.0 macht es zu einer universellen Unternehmenssoftware. Durch modernes Design und einfache Abläufe ist eine schnelle Integration sogar in 4 Wochen problemlos möglich.

Die Demand Software Solutions GmbH bietet neben ihren webbasierten Softwarelösungen des demand.erp auch Hosting unter demand.hosting an.

Über die Demand Software Solutions GmbH

Die Demand Software Solutions GmbH hat eine klare Fokussierung auf den Mittelstand und erzeugt hochwertige Softwarelösungen im ERP-Umfeld seit 2004. Durch langjährige Erfahrung im mittelständischen Umfeld wurden neben dem "großen" ERP-Produkt demand.erp enterprise auch Lösungen geschaffen, die speziell für kleinere mittelständische Unternehmen ab ca. 15 Mitarbeitern einfach zu beherrschen sind.

Mit der neuen Version 4.0 wurde das Design der Lösungen tiefgreifend geändert. Sie setzen auf standardisiertes Webdesign (Material Design Art) auf, um die Anwendung noch User-freundlicher zu gestalten und die Einarbeitung erheblich zu minimieren.

Das Team verfügt über umfassendes Wissen bei der ERP-Beratung und bildet mit seinen bundesweit mehr als 20 Partnern die Basis für eine erfolgreiche Einführung und Nutzung der Software.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Demand Software Solutions GmbH
Am Tannenkamp 27
49439 Steinfeld
Telefon: +49 (5492) 557080
Telefax: +49 (5492) 5570829
http://www.demandsoftware.de

Ansprechpartner:
Heike-Marie Escherhaus
Vertrieb
Telefon: +49 (5492) 55708-0
E-Mail: vertrieb@demandsoftware.de
Michael Wilhelm
Vertrieb
Telefon: +49 (5492) 55708-12
E-Mail: mwilhelm@demandsoftware.de
Patric Miedtank
Hosting
Telefon: +49 (5492) 557080
E-Mail: miedtank@demandsoftware.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel

Smartphone Scanning für die Arbeit im Gemischtwarenladen

Smartphone Scanning für die Arbeit im Gemischtwarenladen

Im Gemischtwarenladen ist das Angebot besonders bunt von Lebensmitteln über Hygieneartikeln bis zu kleinem Spielzeug ist alles dabei. Das mag willkürlich wirken, doch stecken hinter diesen Bestellungen kundenorientierte Entscheidungen, die Sie als Ladenbesitzer am besten mit einer mobilen POS Software für Ihren Verkaufsraum untermauern und zur Geltung bringen. Dazu müssen Sie keine neuen, überfunktionalen Geräte anschaffen, Ihr Smartphone tut’s auch.

Mit Smartphone Scanning:

  • digitalisieren Sie Ihren POS und scannen mit der Gerätekamera
  • sparen Sie Geld beim Geräte Kauf oder geben erst gar keins aus
  • geben Sie sich und Ihren Mitarbeitern eine vertraute Hardware
  • profitieren von COSYS Scan Plug-in in der POS Software

Auf dem Smartphone befindet sich die mobile Software, die alle gescannten Artikeldaten verarbeitet und -wenn vorhanden- übergibt das COSYS Backend, in dem alle Daten gespeichert werden, die neuen Informationen an weitere Systeme. Es gibt aber auch ein COSYS Web-Tool über das Sie Ihren Gemischtwarenladen managen können.

Alternative: Falls Ihnen diese Vorteile nicht zusagen, gibt es natürlich auch die Möglichkeit, auf klassische MDE Geräte zu setzen, von den COSYS auch ein großes Angebot und die nötige Expertise mitbringt. Für den Einzelhandel eignen sich zum Beispiel das Datalogic Memor 10 oder das Zebra TC21-26, die beide sehr schlank, aber deutlich robuster als Smartphones sind.

Welche Daten werden in Ihrem Gemischtwarenladen digitalisiert?

COSYS POS Software verfügt über 12 Module für Ihren Gemischtwarenladen, sodass Sie 12 verschiedene Prozesse digitalisieren können oder nur 3; die Entscheidung liegt bei Ihnen. Konkret sind das die Module:

  • Artikelauskunft: zeigt Preis, Artikeltext und MHDs über einen Scan
  • Bestandsanfrage: zeigt je Artikel den Bestand an auch standortübergreifend
  • Bestellung: mit und ohne Auftrag für flexibles Nachbestellen
  • Filialtausch: kommt bei mehreren Filialen in Frage über Bestandsausgleich
  • Lieferantenretoure: ermöglicht ein einfaches Zurücksenden beschädigter Ware
  • Bestandsänderung: zum Beispiel bei Eigenbedarf, Schäden oder MHD Ablauf
  • Preisänderung: ändert bei ausgewählten Artikeln den Preis inklusive Druck
  • Preisauszeichnung: druckt aktuelle Preise noch mal nach
  • Wareneingang: prüft im Wareneingang Menge und Qualität ggf. gegen Bestellungen
  • MHD-Kontrolle: ermöglicht, MHDs bei Artikeln zu hinterlegen und warnt vor Ablauf

T I P P: All diese Module können Sie kostenlos testen, indem Sie sich einfach unser POS-Food Cloud Demo auf Ihr Smartphone laden. So probieren Sie gleichzeitig das Smartphone Scanning aus.

Zusammengefasst

Die Verbindung aus Smartphone, Scan Plug-in und COSYS POS Software ermöglichen Ihnen eine ganze einfache Digitalisierung Ihrer Artikeldaten aus dem Gemischtwarenladen, wobei alle erfassten Daten einsehbar sind, entweder im COSYS Web-Tool oder in Ihrem ERP System.

Rufen Sie uns an unter +49 5062 900 0 oder schreiben uns noch heute, um mehr zur Gemischtwarenladen Lösung zu erfahren.

Über die Cosys Ident GmbH

Die COSYS Ident GmbH mit Sitz in Grasdorf (bei Hildesheim) besteht seit knapp 40 Jahren und ist eines der führenden Systemhäuser im Bereich mobiler Datenerfassungslösungen für Android und Windows. Ein mittelständisches Unternehmen, das seit 1982 die Entwicklung von Identifikationssystemen vorantreibt und heute branchenspezifische Komplettlösungen für nahezu alle gängigen Geschäftsprozesse anbietet. Vom Prozessdesign und der Konzepterstellung, über die Implementierung der Hard- und Software bis hin zum Projektmanagement und maßgeschneiderten Wartungsverträgen, decken wir das komplette Leistungsspektrum der Systementwicklung, Integration und Betreuung ab. Des Weiteren bietet COSYS einen Reparaturservice, WLAN-Funkvermessung, sowie Lösungen für die Bauteil-Rückverfolgung mittels DPM-Codes.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Cosys Ident GmbH
Am Kronsberg 1
31188 Holle – Grasdorf
Telefon: +49 (5062) 900-0
Telefax: +49 (5062) 900-30
http://www.cosys.de

Ansprechpartner:
Vertrieb
Telefon: +49 (5062) 900-0
E-Mail: vertrieb@cosys.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel

audius entwickelt mit GMC-I Messtechnik eine Cloud-Lösung für effizientes Messen und Prüfen

audius entwickelt mit GMC-I Messtechnik eine Cloud-Lösung für effizientes Messen und Prüfen

Anwender elektrischer Messtechnik aus Handwerk, Industrie oder Medizintechnik müssen ihre Mess- und Prüfabläufe normenkonform und effizient strukturieren. Verbreitete Herausforderungen dabei sind die fehleranfällige manuelle Datenerfassung, aufwendige Dokumentationsprozesse sowie das Management von Prüfteams. Hier schafft IZYTRONIQ nun Abhilfe. Sie vereinfacht die Elektro-Prüfung nach DGUV v4 Standard und deren Dokumentation durch direkte Datenerfassung per Messgerät, komfortable Inventarisierung und dezentralen Datenzugriff.

Komfortable Lösung für Prüfunternehmen, Mitarbeiter und Kunden

Der führende Messgeräte-Hersteller Gossen Metrawatt GmbH und IT-Partner audius stellen Prüfunternehmen ein Paket nutzerfreundlicher Dienste rund um die Geräte- und Anlagenprüfung in der IZYTRONIQ Cloud zur Verfügung. Zentraler Bestandteil ist die Prüfsoftware IZYTRONIQ, die Elektrofachkräften das direkte Übertragen von Daten und Ergebnissen vom Messgerät via Notebook Tablet oder PC ermöglicht. IZYTRONIQ wurde auf Grundlage der audius-Plattform zur mobilen Datenerfassung entwickelt und basiert auf Microsoft Azure. Die zweite Komponente ELEXONIQ Inventory erlaubt Mitarbeitern das bequeme Erfassen von Standorten und Objekten über Smartphone oder PC (Android, iOS, Windows). Drittens bietet das webbasierte Kundenportal VIZIONIQ Dashboard den Endkunden ortsunabhängigen Zugriff auf Ergebnisse, Protokolle und Objekte – ohne weiteren Arbeitsanfall für das Prüfunternehmen.

Vorteile und Zukunftspotenzial

Die Lösung bietet viele Vorteile: Die Effizienz wird gesteigert, Kosten und Zeitbedarf für Prüfaufwände sinken. Dezentraler Zugriff und Datensynchronisation verbessern die Prozesse. Intuitive gestaltete Apps erleichtern Mitarbeitern die Erfassung auch komplexer Elektrostrukturen vor Ort. IZYTRONIQ ermöglicht nicht nur ein besseres Management von Prüfteams, sondern auch die Einrichtung einer revisionssicheren Prüforganisation gemäß ArbSchG, BetrSichV, TRBS, DGUV und VDE 1000. Die Lösung besticht durch maximale Sicherheit nach DSGVO und hohe Skalierbarkeit. In Zukunft wird das Spektrum der Anwendungsbereiche noch wachsen: „Wir sehen in der Lösung weiteres großes Potenzial für Unternehmen, welche die Lösung zukünftig einsetzen. Dies geht von Prüfung von nicht-elektronischen Komponenten wie Leiter und Tritte bis hin zu weiteren Apps, um das Arbeiten noch einfacher zu machen“, so Christian Schilling, Division Director Software bei audius.

Über audius SE

Die im Jahr 1991 gegründete audius SE ist ein führendes IT- und Softwareunternehmen mit ca. 500 Mitarbeitern, 17 Standorten (davon 14 in Deutschland) und etlichen Tochterunternehmen. Als Microsoft Gold-Partner mit umfangreicher Cloud-Erfahrung konzentriert sich audius auf die Entwicklung und Implementierung zukunftsorientierter Technologien und Best Practices. Weitere Kompetenzfelder der Unternehmensgruppe reichen von 5G-Netzwerktechnik bis zu Consulting Services. Zu den Kunden gehören öffentliche Auftraggeber, Mittelständler und international agierende Konzerne in allen Segmenten und Branchen.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

audius SE
Mercedesstr. 31
71384 Weinstadt
Telefon: +49 (7151) 36900-0
Telefax: +49 (7151) 36900-10
http://www.audius.de

Ansprechpartner:
Daniel Mörgenthaler
Leiter Consulting
Telefon: 0049715136900296
E-Mail: daniel.moergenthaler@audius.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel

Unter Beteiligung von HV Capital, Tiger Global und SoftBank startet JOKR eine globale Plattform für Instant Retail – ein neuartiges Einkaufserlebnis für Vebraucher weltweit

Unter Beteiligung von HV Capital, Tiger Global und SoftBank startet JOKR eine globale Plattform für Instant Retail – ein neuartiges Einkaufserlebnis für Vebraucher weltweit

.

  • Globale, datengesteuerte Plattform mit Potenzial für erhebliche Skalierung und Wachstum
  • Geführt wird JOKR von Ralf Wenzel, ehemaliger Senior Executive bei SoftBank und Delivery Hero sowie CEO/Gründer von foodpanda, zusammen mit einem erfahrenen Management-Team

JOKR, eine globale Instant Retail Plattform zur Lieferung von Artikeln des täglichen Gebrauchs innerhalb von 15 Minuten, startet den Betrieb parallel in verschiedenen Städten in Europa, den USA und Lateinamerika. JOKR ist bereits in Mexiko-Stadt (Mexiko), Lima (Peru) und São Paolo (Brasilien) aktiv und wird seine Präsenz in den kommenden Wochen weiter ausbauen, beginnend mit New York City (USA), Bogotá (Kolumbien) sowie weiteren Städten in Europa und Lateinamerika.

Hinter JOKR stehen einige der weltweit bekanntesten und erfolgreichsten Investoren, darunter HV Capital als Lead Investor, Tiger Global Management und der SoftBank Latin America Fund, sowie einige Top-Unternehmer aus der Technologie- und Retailbranche. Neben der Expertise und ausgewiesenen Erfolgsbilanz der Investoren profitiert JOKR auch von der umfassenden Erfahrung seiner Gründer und des Führungsteams, die u.a. den Online-Lieferdienst foodpanda gegründet und den Erfolg von Delivery Hero mitgestaltet haben. Gemeinsam haben sie den Aufbau und das Wachstum führender Unternehmen mit einem Wert von insgesamt mehr als 40 Mrd. US-Dollar über zahlreiche Regionen hinweg vorangetrieben.

JOKR ist eine globale Plattform für Instant Retail, die einen voll integrierten Lieferservice auf hyper-lokaler Ebene anbietet. JOKR definiert seine Liefergebiete nicht nach Städten, sondern konzentriert sich auf ausgewählte Stadtteile und –gebiete. JOKR ist genau dort aktiv, wo seine Kunden sind und kann diesen einen praktisch sofortigen Lieferservice bieten. Der hyper-lokale Ansatz ermöglicht es gleichzeitig, kuratierte Produkte lokaler Anbieter über die Plattform anzubieten. Die Einbeziehung dieser "Local Heroes" erlaubt es kleinen lokalen Unternehmen, ihre Reichweite zu vergrößern, ohne selbst komplexe Logistik- und Liefernetzwerke aufbauen zu müssen. Diesen Unternehmen den Zugang zu den Kunden zu verschaffen, ist ein wichtiger Teil der Vision von JOKR: den Einzelhandel zu demokratisieren.

Ralf Wenzel, Gründer und CEO von JOKR: "Der globale Einzelhandel befindet sich an einem Wendepunkt. Die nächste Generation des Einkaufens ist online, personalisierter und hochgradig lokalisiert, mit sofortiger Lieferung innerhalb von Minuten, und zwar über alle Produktkategorien hinweg. JOKR erfindet den Einzelhandel neu, indem wir das Einkaufserlebnis intelligenter, schneller und angenehmer gestalten und gleichzeitig dem Kunden ein wertvolles Gut zurückgeben: seine Zeit. Unsere Plattform liefert Bestellungen innerhalb von 15 Minuten, ohne Mindestbestellwert. Unser Ziel ist es, Kunden rund um die Welt ein völlig neuartiges Einkaufserlebnis zu bieten."

Alexander Joël-Carbonell, Partner bei HV Capital: "JOKR hat ein erstklassiges, erfahrenes Führungsteam, das die optimalen Voraussetzungen hat, um die Zukunft der Retailbranche auf globaler Ebene zu verändern. Die Expertise und beeindruckende Dynamik des Teams zeigt sich in der Geschwindigkeit, mit der das Unternehmen weltweit aufgebaut wurde. Aufgrund des technologischen, datenbasierten Ansatzes und der Größe des bisher noch sehr unterentwickelten Einzelhandelmarktes, sehen wir ein enormes Wachstumspotenzial für JOKR. Wir freuen uns, das Team von Anfang an zu unterstützen.” 

JOKR adressiert einen globalen Einzelhandelsmarkt mit einer Größe von rund 8 Billionen US-Dollar, von dem derzeit nur etwa 3 % online sind. Um das Geschäft profitabel und nachhaltig zu gestalten, konzentriert JOKR seine Aktivitäten auf Skalierung und Wachstum. Im Zuge des Ausbaus seiner Führungsposition in bestehenden Märkten und seiner Expansion in weitere Zukunftsmärkte weltweit wird das Unternehmen fortlaufend in die technologische Weiterentwicklung der Platform und Innovationen investieren.

Über HV Capital
Seit 2000 investiert HV Capital, ehemals HV Holtzbrinck Ventures, über verschiedene Fondsgenerationen in Internet- und Technologieunternehmen und ist einer der erfolgreichsten und finanzstärksten Early Stage- und Wachstumsinvestoren in Europa. HV Capital hat bereits in rund 200 Unternehmen investiert, darunter Zalando, Delivery Hero, FlixMobility, Depop und SumUp. Die Summe aller HV-Fonds beläuft sich auf 1,7 Milliarden Euro. Das Unternehmen unterstützt Startups mit einem Kapital zwischen 500.000 € und 50 Millionen €. Damit ist HV Capital einer der wenigen Risikokapitalgeber in Europa, der in der Lage ist, Startups durch alle Wachstumsphasen zu finanzieren.

Über Tiger Global
Tiger Global Management, LLC ist eine Investmentgesellschaft, die sich auf private und börsennotierte Unternehmen in der globalen Internet-, Software-, Konsumgüter- und Zahlungsindustrie konzentriert. Die Private-Equity-Strategie der Firma wurde 2003 ins Leben gerufen und hat in Hunderte von Unternehmen in mehr als 30 Ländern investiert, in allen Phasen der Finanzierung – von der Serie A bis zum Pre-IPO. Das Venture-Business, das derzeit seinen dreizehnten Fonds investiert, zielt darauf ab, mit dynamischen Unternehmern zusammenzuarbeiten, die marktführende Wachstumsunternehmen betreiben; Beispiele sind JD.com, Meituan, Facebook, LinkedIn, Spotify, Peloton, Credit Karma, Toast, Stripe, ByteDance, Stone, Warby Parker, Flipkart, Despegar, Ola und DiDi. Tiger Global wurde 2001 gegründet und hat seinen Sitz in New York mit angeschlossenen Büros in Hongkong, Peking, Singapur und Bangalore.

Über JOKR S.a.r.l

JOKR baut eine führende globale Instant-Delivery-Plattform auf, die auf hyper-lokaler Ebene arbeitet. JOKR macht das Einkaufserlebnis intelligenter, schneller und angenehmer und gibt dem Kunden ein wertvolles Gut zurück: seine Zeit. JOKR liefert Bestellungen innerhalb von 15 Minuten nach dem Kauf aus und bietet ein reibungsloses und nahezu sofortiges Einkaufserlebnis. Zum Sortiment zählen Supermarkt- und Drogerieprodukte sowie exklusive lokale Produkte, die nicht in gängigen Supermärkten erhältlich sind – im Grunde alles, was Menschen häufig nutzen und sofort benötigen. Hinter JOKR stehen einige der weltweit bekanntesten und erfolgreichsten Investoren, darunter HV Capital als Lead Investor zusammen mit Tiger Global Management und dem SoftBank Latin America Fund, sowie einige Top-Unternehmer aus den Bereichen On-Demand-Delivery und Retail. JOKR ist vertreten in Europa, Lateinamerika und den Vereinigten Staaten. Mehr Informationen über JOKR und Zugang zur Plattform auf: www.Jokr.it

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

JOKR S.a.r.l
6, Rue Adolphe

http://www.jokr.it/

Ansprechpartner:
Knut Engelmann
Telefon: +49 (174) 234-2808
E-Mail: knut.engelmann@kekstcnc.com
Simone Leung
Telefon: +1 (917) 842-625
E-Mail: simone.leung@kekstcnc.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel

Innovative Web-Anwendung “digiMedia” fördert digitale Bildung an Schulen und zuhause

Innovative Web-Anwendung “digiMedia” fördert digitale Bildung an Schulen und zuhause

Spätestens seit Beginn der Corona-Pandemie ist das Thema digitale Bildung nicht mehr aus der öffentlichen Debatte wegzudenken. Dabei besteht der Wunsch nach einem von digitalen Medien gestützten Unterricht schon lange. Mit seinem umfangreichen Digital-Angebot geht der Klett und Balmer Verlag als größter privater Lehrmittelverlag in der Schweiz diesem Wunsch bereits nach. Nun bringt der Verlag eine innovative Web-Anwendung auf den Markt, die die Verknüpfung zwischen Print- und Digitalmedien im Bildungswesen noch einfacher machen soll. Für die technische Umsetzung des Projekts wurde die Leipziger Software-Agentur 1000°DIGITAL beauftragt.

Auf zahlreichen Heft- und Buchseiten der Lehrwerke von Klett und Balmer befindet sich künftig ein QR-Code. Beim Scannen öffnet sich die neue Web-Applikation digiMedia, wo den Schüler/innen und Lehrpersonen zusätzliche digitalen Medien passend zur jeweiligen Buchseite zur Verfügung stehen. Dazu gehören unter anderem interaktive Übungen, Audios, (Erklär-) Videos sowie Arbeitsblätter und in der Ansicht für Lehrpersonen zusätzlich Kopiervorlagen, Skripte und Lösungen. “digiMedia verbindet den physischen Lehrwerksteil mit den digitalen Inhalten. Der seitengenaue Zugriff auf alle digitalen Medien ist schnell und erleichtert Lernenden wie Lehrenden das Arbeiten.”, sagt Christoph Brechbühler, Leiter Systeme im Verlag, der das Projekt betreut. 

Die technische Umsetzung erfolgt durch die Leipziger Software-Agentur 1000°DIGITAL, die bereits in der Vergangenheit mit Unternehmen im Bildungswesen zusammengearbeitet hat, um multimediale Lern- und Lehrlösungen und Anwendungen für den digitalen Unterricht zu entwickeln. Damit jeder – egal ob Lehrkraft, Grund- oder Oberschüler/in – digiMedia problemlos bedienen kann, legen 1000°DIGITAL und der Klett und Balmer Verlag großen Wert auf die Benutzerfreundlichkeit der Anwendung. Das gemeinsame Ziel ist es, die Nutzung digitaler Medien über alle Altersklassen hinweg zu fördern und somit die Digitalisierung an Schulen voranzubringen. 

Besondere Bedeutung wird digiMedia im Hinblick auf die andauernde Corona-Pandemie zuteil, denn die Nutzung ist ortsunabhängig möglich. Damit eignet sich das Tool nicht nur für den Einsatz im Präsenzunterricht. Schüler/innen können auch während des Lockdowns ganz einfach von zuhause aus auf passende Übungen, Erklärvideos, Karteikarten und vieles mehr zugreifen. Dadurch werden Lehrkräfte enorm entlastet und gleichzeitig die Medienkompetenz und Selbständigkeit der Schüler/innen gefördert, ohne dass sie dabei komplett auf sich allein gestellt sind.

Über die 1000°DIGITAL GmbH

1000°DIGITAL unterstützt Unternehmen bei der Umsetzung komplexer Kommunikationsprojekte. Unser Team aus erfahrenen Entwicklern, Programmierern und IT-Architekten gestaltet technologische Trends und arbeitet nah am Kunden. Neben spezifischen Kollaborationstools für eLearning und Online-Beratungsangebote gestalten wir auch Bots für die Unternehmenskommunikation. Unsere innovativen Produkte sind individualisierbar und werden an die Bedürfnisse des Kunden angepasst.

Wir beraten unsere Kunden bei der Digitalisierung und Automatisierung von interner und externer Kommunikation.

https://www.1000grad.de

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

1000°DIGITAL GmbH
Mozartstraße 3
04107 Leipzig
Telefon: +49 (341) 96382-0
Telefax: +49 (341) 9638222
http://www.1000grad.de

Ansprechpartner:
Daniel Stefan
Beratung, Konzeption, Kreation
Telefon: 03419638239
E-Mail: daniel.stefan@1000grad.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel

USU baut internationales Netzwerk an strategischen Partnern weiter aus

USU baut internationales Netzwerk an strategischen Partnern weiter aus

USU, weltweit führender Lösungsanbieter im Bereich Software Asset Management (SAM), hat einen Kooperationsvertrag mit SLMIT Innovation Technology abgeschlossen. SLMIT agiert ab sofort als Vertriebs-, Service- und Implementierungspartner für USU im brasilianischen Markt. Die Zusammenarbeit mit dem in Südamerika gut vernetzten Spezialisten für IT Management und Software Compliance soll die ehrgeizigen USU-Wachstumsziele im Wachstumsfeld Software Asset Management unterstützen. Als zertifizierter Partner erbringt SLMIT sämtliche Beratungs- und Implementierungs-Services. Kunden profitieren daher von maßgeschneiderten Gesamtlösungen aus einer Hand, mit denen sie ihren Softwareeinsatz optimieren, Risiken bewerten und Einsparungen in Millionenhöhe erzielen können.

Seit mehr als 10 Jahren beraten die Experten von SLMIT mittelständische und große Unternehmen mit dem Fokus auf Software-Lizensierung und Compliance, ihre Software-Verträge effizient zu verwalten und den tatsächlichen Verbrauch zu analysieren. Ziel ist es, für Kunden eine transparente 360-Grad-Sicht auf die Lizenzmodelle und die Softwarenutzung zu schaffen, um dadurch Risiken zu minimieren und die bestmöglichen Lizenzkonditionen zu realisieren. 

„Unsere Mission ist, dass unsere Kunden ihre IT als Innovations- und Werte-Treiber optimal einsetzen. Daher haben wir uns für die USU als marktführenden SAM-Lösungsanbieter entschieden. Zusammen mit dem größten Expertenteam der Branche bieten wir passgenaue Services und managen die Softwarelizenzen aller großen Hersteller – im Rechenzentrum und in der Cloud“, so Antonio Crevelente, CEO von SLMIT.

„Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit mit SLMIT, die mit ihrer fachlichen und technischen Kompetenz und ihrer starken regionalen Präsenz im südamerikanischen Raum ein wichtiger Teil unserer Partneroffensive ist“, ergänzt Mel Pasarelli, Präsident und CEO von USU Solutions.

Über die USU Software AG

Als führender Anbieter von Software und Services für das IT- und Customer Service Management ermöglicht USU Unternehmen, die Anforderungen der heutigen digitalen Welt zu meistern. Globale Organisationen setzen unsere Lösungen ein, um Kosten zu senken, agiler zu werden und Risiken zu reduzieren – mit smarteren Services, einfacheren Workflows und besserer Zusammenarbeit. Mit mehr als 40 Jahren Erfahrung und Standorten weltweit bringt das USU-Team Kunden in die Zukunft.
Neben der 1977 gegründeten USU GmbH gehören auch die Tochtergesellschaften USU Technologies GmbH, USU Solutions GmbH, USU Solutions Inc. sowie USU SAS zu der im Prime Standard der Deutschen Börse notierten USU Software AG (ISIN DE 000A0BVU28).
Weitere Informationen: https://www.usu.com

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

USU Software AG
Spitalhof
71696 Möglingen
Telefon: +49 (7141) 4867-0
Telefax: +49 (7141) 4867-200
http://www.usu.de

Ansprechpartner:
Dr. Thomas Gerick
Corporate Communications
Telefon: +49 (7141) 4867-440
Fax: +49 (7141) 4867-909
E-Mail: t.gerick@usu.de
Falk Sorge
Investor Relations
Telefon: +49 (7141) 4867-351
Fax: +49 (7141) 4867-108
E-Mail: f.sorge@usu-software.de
Nadine Mörz
phronesis PR GmbH
Telefon: +49 (821) 444800
Fax: +49 (821) 4448022
E-Mail: moerz@phronesis.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel

Mit Discovery Calls vorhandene Potenziale erschließen und IT weiterentwickeln

Mit Discovery Calls vorhandene Potenziale erschließen und IT weiterentwickeln

Seit Anfang des Jahres führen die Consultants der TAP.DE Solutions GmbH verstärkt sogenannte Discovery Calls durch. Ziel dieser Gespräche ist es, die Kunden dabei zu unterstützen, den Funktionsumfang vorhandener Lizenzen vollständig zu nutzen. Darüber hinaus geht es darum, gemeinsame Konzepte für einen erfolgreichen Umgang mit den aktuellen, pandemie-bedingten Veränderungen zu entwickeln.

„Mal Inventur zu machen und zu überprüfen, welche Lösungen in einem Unternehmen bereits zur Verfügung stehen und zu fragen, wer damit wie arbeitet, lohnt sich in jedem Fall“, sagt Michael Krause, Geschäftsführer TAP.DE Solutions GmbH. „Mittels gezielter Fragen und aufgrund unserer Erfahrung finden wir in unseren Discovery Calls sehr schnell heraus, wo der Schuh drückt. Welche Funktionen fehlen etwa zur Erledigung alttäglicher Arbeiten? Wo mangelt es an Lösungen zur Umsetzung interner bzw. externer Vorgaben, beispielweise hinsichtlich Compliance, DSGVO, etc.? Was ist aufgrund der Veränderungen durch Corona zu tun? Die Discovery Calls bergen aber auch verborgene Schätze, also Funktionen und Features, mit denen sich bisher niemand beschäftigt hat oder Lizenzen, die nicht genutzt werden. Durch den Weiterverkauf lassen sich solche Lizenzen, etwa von Microsoft, sogar zu Geld machen.“

An den richtigen Schrauben drehen

Mit den Discovery-Telefonaten möchte TAP.DE anknüpfen an die Zeiten vor Corona, als noch der persönliche Kundenkontakt üblich war. Damals tauschte man sich über Lizenzvolumina oder den Funktionsumfang einer Software oft ganz formlos nebenher aus. Das hat sich inzwischen geändert. Durch den pandemiebedingten Wechsel auf eine virtuelle Kommunikation in Form von Videokonferenzen fallen vielen Randthemen leichter unter den Tisch. Krause: “Viele Unternehmen stecken in einem Dilemma. Sie mussten von heute auf morgen das sichere Arbeiten aus dem Homeoffice einführen und gleichzeitig auch noch die Kosten reduzieren. Damit dieser Spagat gelingen kann, muss man sich mit der IT-Infrastruktur und den Prozessen beschäftigen. Was es zu ändern gilt, das bekommen wir mit unseren Anrufen heraus.“

Die Ergebnisse der Discovery Calls, die nun schon seit drei Monaten durchgeführt werden, zeigen, dass sich der Bedarf an Informationen und Lösungen in den letzten 12 Monaten sehr gewandelt hat. Wichtig sind heute Themen wie Berechtigungsmanagement, sichere Passwörter, aber auch ein funktionierender Help Desk. „Konnte man früher bei Problemen mal schnell in die IT gehen, so gibt es für den Homeoffice-Arbeiter nur die Möglichkeit, den Help Desk zu kontaktieren und auf schnelle Hilfe zu hoffen“, sagt Krause.

Gemeinsam nach vorne blicken

Zusammen mit seinem Team entwickelt er deshalb individuelle Ansätze, um seine Kunden ohne Investitionen, allein durch Optimierungen zu unterstützen und für die Zukunft zu rüsten. Egal, ob es um den Knowhow-Aufbau zur Datensicherheit im Homeoffice geht, das Asset Management angepasst oder ein Help-Desk-Konzept überarbeitet werden muss – Ziel der Discovery Calls ist es, die Ist-Situation zu analysieren, den Finger in die Wunde zu legen und

Verbesserungsvorschläge zu finden und umzusetzen. Wer mit seinem aktuellen Personalstamm nicht in der Lage sein sollte, die Änderungen in die Tat umzusetzen, dem hilft TAP.DE mit seinen Services. Die Experten des Beratungsunternehmens unterstützen ihre Kunden tatkräftig dabei, die täglichen Herausforderungen zu meistern – strategisch und ganz pragmatisch. Sie überbrücken Kapazitätsengpässe, übernehmen Aufgaben und treiben so den Reifegrad von Unternehmen voran.

Mehr Informationen über das Leistungsspektrum von TAP.DE unter: www.tap.de

Über die TAP.DE Solutions GmbH

Die TAP.DE Solutions GmbH ist seit 2007 ein Beratungsunternehmen, welches es sich zur Aufgabe gemacht hat, das Leben des Anwenders einfacher und smarter zu gestalten. Für Unternehmen spielen dabei natürlich Sicherheit, Prozesseffizienz und Compliance eine wichtige Rolle. Diesen Spagat zwischen den Erwartungshaltungen überwinden wir mit ganzheitlichen Konzepten und Lösungen. Wir erarbeiten den individuellen, perfekten IT Workplace, mit dessen Lösungen sich nachhaltige Mehrwerte für Unternehmen und Mitarbeiter generieren lassen. Dabei legen wir großen Wert auf den Übergang von der Strategie zum Betrieb. Unser spezialisiertes und erfahrenes Team steht Unternehmen deshalb als kompetenter Berater in Fragen zum Arbeitsplatz der Zukunft, Endpoint Security sowie das Enterprise Service Management zur Seite. In den Bereichen Process Consulting und Business Analytics agieren wir als fachkundiger Systemintegrator und Berater. Das Unternehmen ist strategischer Partner von Bugl & Kollegen, Centraya, Check Point, cybereason, Mateso, Matrix42, Micro Focus, ReLicense, smartfurniture, SoftwareONE, Solarwinds, Vectra AI, VMware, Wandera. Weitere Informationen unter www.tap.de

Das Unternehmen ist strategischer Partner von Bugl & Kollegen, Centraya, Check Point, Mateso, Matrix42, Micro Focus, ReLicense, smartfurniture, SoftwareONE, Solarwinds, Vectra AI, VMware, Wandera. Weitere Informationen unter www.tap.de

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

TAP.DE Solutions GmbH
Walter-Gropius-Straße 17
80807 München
Telefon: +49 89 / 4 11 47 47 10
Telefax: +49 (9421) 5101-400
http://www.tap.de

Ansprechpartner:
Alexandra Schmidt
Public Relations
Telefon: +49 (89) 6066-9222
E-Mail: alexandra.schmidt@schmidtkom.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel

Wohin geht die Reise?

Wohin geht die Reise?

Was macht RAD Studio zu einer so leistungsstarken IDE und einer attraktiven Investition für die Erstellung von Hochleistungs-Apps und die Bereitstellung auf mehreren Plattformen? Im Whitepaper „RAD Studio Guide for Managers“ positioniert Stephen Ball, Pre-Sales-Manager von Embarcadero, RAD Studio in der Geschichte der Softwareentwicklung. Er befasst sich mit Marktendenzen, welche sich auf die heutige Softwareentwicklung auswirken, u.a. mit plattformübergreifender Programmierung, aktuellen Entwicklungen wie Low-Code- und No-Code-Entwicklung und deren Nutzen für die Anforderungen der modernen Anwendungsentwicklung.

Stephen Ball wägt die Vor- und Nachteile jedes dieser unterschiedlichen Pfade ab und erklärt vor diesem Hintergrund, warum RAD Studio eine kompromisslose Option darstellt.  Er schätzt die Entwicklungsumgebung als flexibel, mit hoher Zuverlässigkeit und Leistung ein. Im Ergebnis entstehen plattformübergreifende Applikationen. Dabei generiert RAD Studio echten nativen Code für die neuesten Versionen von Windows, iOS, macOS, Android und Linux aus einer einzigen einfach zu schreibenden und leicht zu wartenden Codebasis. Das Whitepaper ist kostenfrei unter https://www.embarcadero.com/de/resources/white-papers verfügbar.

Die größte Herausforderung für jedes Softwarehaus ist es, seinen Kunden möglichst schnell eine Lösung anzubieten, die allen Erwartungen in Bezug auf Bedienbarkeit, Flexibilität und Leistung entspricht und somit eine bestmögliche Benutzererfahrung liefert. Dafür gilt es zuerst zu ermitteln, auf welchen Geräten die Software beim Kunden zum Einsatz kommen soll. Auf der Basis dieser Informationen kann dann eine angepasste Anwendung mit der richtigen Softwarearchitektur für den betreffenden Geschäftsbereich des Kunden entwickelt werden.

Mit diesem Thema befasst sich das Whitepaper „Die Top 5-Markttrends und ihre Auswirkungen auf Softwareunternehmen in 2020/ 2021“. Der Autor, Stephen Ball versucht die Frage zu beantworten, wie diese Herausforderungen schnell und mit geringem Risiko bewältigt werden können und welche technische Umsetzung dafür sinnvoll ist. Mehr erfahren Sie unter https://www.embarcadero.com/de/resources/white-papers .

Mit den Delphi-, C++Builder- und RAD Studio-IDEs von Embarcadero können mehr als drei Millionen unabhängige Entwickler und Unternehmensentwicklungsteams weltweit leistungsstarke reaktionsschnelle native Anwendungen unter Windows, Android, iOS, macOS und Linux bereitstellen.

Über die Embarcadero GmbH

Embarcadero bietet seit über 20 Jahren ein Set an innovativen Werkzeugen für Software-Entwickler. Mit den preisgekrönten Produkten Delphi®, C++Builder®, RAD Studio® und InterBase® hilft Emarcadero Entwicklern, deren Produktivität zu steigern, die Software-Qualität zu erhöhen, die Anwendungsleistung zu verbessern und die Kosten zum Time to Market drastisch zu reduzieren. Mit den nativen Treibern für Mobile Entwicklung ist Embarcadero einzigartig für die Erstellung von gerätenahen plattformübergreifenden Software-Anwendungen am Markt positioniert.

Über 90 der Fortune 100 Unternehmen und eine aktive Gemeinschaft von mehr als drei Million Benutzern weltweit vertrauen auf die preisgekrönten Produkte von Embarcadero, um Kosten zu optimieren und die Entwicklung und Innovation zu beschleunigen. Embarcadero wurde 1993 gegründet, wurde 2016 von Idera mit Hauptsitz in Houston Texas übernommen und ist mit zahlreichen Büros weltweit vertreten.

Weitere Informationen: www.embarcadero.com

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Embarcadero GmbH
Südlicher Ringstraße 175
63225 Langen
Telefon: +49 (6103) 3866-100
Telefax: +49 (6103) 3866-110
http://www.embarcadero.com

Ansprechpartner:
Roland Appel
Telefon: +49 (6103) 3866-157
E-Mail: presse.kontakt@embarcadero.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel

Der Weg in die digitale Transformation von Geschäftsprozessen

Der Weg in die digitale Transformation von Geschäftsprozessen

Dokumentenmanagement ist mehr als nur Dokumentenverwaltung. Es geht um die digitale Erstellung und Bearbeitung, intelligente Verteilung, die Ein- und Ausgabe sowie die Archivierung und Suche nach Dokumenten. Das von dem Ludwigshafener Software-Unternehmen Fasihi GmbH entwickelte Dokumentenmanagement-System (DMS) unterstützt und begleitet Unternehmen auf dem Weg in die digitale Transformation ihrer Geschäftsprozesse.

Die Handhabung unterschiedlichster Dokumente ist mit sehr viel Arbeits- und Zeitaufwand verbunden, vor allem wenn diese von mehreren Personen an unterschiedlichen Orten und mit unterschiedlichen Programmen bearbeitet werden. Selbst digitale Dokumente werden oft noch ausgedruckt, weitergeleitet, geprüft und schließlich abgelegt. Um all diese Abläufe effizienter und kostensparender zu gestalten, ist ein Dokumentenmanagement-System die ideale Lösung.

Das DMS von Fasihi bietet auf Basis des Fasihi Enterprise Portal® alle Features, die für ein erfolgreiches Dokumentenmanagement gebraucht werden:

• Einrichtung einer benutzerindividuellen Ablagestruktur, basierend auf Ordnern und Dokumenten unterschiedlicher Typen
• Import von Dokumenten aus Verzeichnisstrukturen
• Stapelimport per Drag-and-drop
• Freie Ablage von Dokumenten mittels Drag-and-drop inklusive manueller Erfassung damit verbundener Informationen (Metadaten) und Klassifizierung
• Drag-and-drop-Ablage von E-Mails
• Effiziente und schnelle Suche durch Volltextindexierung
• Unterstützung der Verarbeitung durch Zuweisung an zuständige Mitarbeiter
• Nachvollziehbarkeit der Bearbeitung durch Versionierung und Zugriffshistorie
• Dokumentenanzeige mit Vorabansicht (Preview) des Dokuments
• Schutz vor unberechtigtem Zugriff oder versehentlichem Löschen durch ein Berechtigungssystem

Das sind nur die wichtigsten Funktionen, die unser digitales DMS beinhaltet. Ausführliche Informationen dazu gibt es in unserer Broschüre.

Über die Fasihi GmbH

Die 1990 in Ludwigshafen/Rhein gegründete Firma Fasihi ist ein anerkannter Spezialist in der Informations- und Kommunikationstechnologie und bietet effiziente Lösungen zur Optimierung und Digitalisierung von Geschäftsprozessen. Mit der webbasierten Portaltechnologie, für die das Unternehmen die Gütesiegel "Software Made in Germany" und "Software Hosted in Germany" erhielt, lassen sich anspruchsvolle firmenindividuelle Lösungen für Informations- und Kommunikationsanforderungen großer und mittlerer Unternehmen erfüllen. Bei den Kunden aus verschiedenen Branchen sind über 90 Portale im Einsatz, mit denen mehr als 100.000 Nutzer arbeiten.

Das Unternehmen beschäftigt derzeit rund 90 Mitarbeiter, größtenteils Internettechnologie-Spezialisten. Das starke Team mit seinen langjährigen Erfahrungen sowie die innovativen Lösungen sind die Garanten für weitere Erfolge heute und in Zukunft.

Weitere Informationen unter www.fasihi.net

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Fasihi GmbH
Ludwig-Reichling-Str. 6
67059 Ludwigshafen
Telefon: +49 (621) 520078-0
Telefax: +49 (621) 520078-20
http://www.fasihi.net

Ansprechpartner:
Hermann Martin
Pressesprecher
Telefon: +49 (621) 520078-0
Fax: +49 (621) 520078-20
E-Mail: martin@fasihi.net
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel