Schlagwort: Daten

Welches Gutachte passt zu mir?

Welches Gutachte passt zu mir?

Gerade wenn man vor einem Erwerb bzw. einem Verkauf einer Immobilie steht, so stellt sich doch oft die Frage, welches Gutachten man denn für den jeweiligen Fall heranziehen soll. Damit Sie für den jeweiligen Fall bestens vorbereitet sind und wissen welches Gutachten für welchen persönlichen Zweck herangezogen werden muss, stellen wir die einzelnen Gutachten anhand eines Vergleichs gegenüber, damit Sie sich einen Überblick darüber verschaffen können.

Welche Gutachtenarten gibt es und was beinhalten sie?

Prinzipiell gibt es drei verschieden Gutachtenarten, die je nach individuellem Anlass herangezogen werden können. Im Folgenden erhalten Sie einen kurzen Überblick über das Leistungsprogramm.

Das Kurzgutachten ist von allen drei Gutachten am „einfachsten“ gehalten. Einfach bedeutet in diesem Sinne allerdings nicht, dass die Qualität im Vergleich zu den anderen beiden Gutachten (Verkehrswertgutachten, Beleihungswertgutachten) nachlässt, sondern lediglich, dass die darin enthaltenen Daten auf das wesentliche reduziert wurden. Der ermittelte Verkehrswert ist bei allen Gutachtenarten derselbe. Kurzgutachten werden nach der Immobilienwertermittlungsverordnung (ImmoWertV) erstellt, die den Immobiliengutachtern als Richtlinie dient, um den realen und objektiven Verkehrswert der Immobilie zu ermitteln. Kurzgutachten werden häufig dann herangezogen, wenn lediglich der Wert einer Immobilie ermittelt werden soll, um beispielsweise bei einem Erwerb eine genaue Vorstellung des eigentlichen Wertes zu bekommen.

Die Beleihungswertgutachten werden häufig von Banken in Auftrag gegeben, da somit überprüft werden kann, ob der Anwärter für einen Kredit die notwendige Bonität und somit über genügend liquide Mittel verfügt. Das Beleihungswertgutachten wird nach BelWertV ermittelt und wird ebenfalls nach strengen Vorgaben erstellt. Beleihungswerte werden im Bankwesen als der Wert bezeichnet, der eine Kreditsicherheit darstellt. Von diesem ermittelten Wert wird erwartet, dass unabhängig von Marktschwankungen, sich dieser über einen längeren Zeitpunkt halten kann.  Grundsätzlich ist zu vermerken, dass der Beleihungswert dem Verkehrswert gleichzusetzen ist, allerdings eine Erstellung des Gutachtens über ein anderes Wertermittlungsverfahren erfolgt und zudem andere Parameter stärker in die Gewichtung fallen.

Verkehrswertgutachten werden nach dem §194 des Baugesetzbuches (BauGB) ermittelt und werden gerade bei gerichtlichen Auseinandersetzungen herangezogen. Ebenfalls werden Verkehrswertgutachten für steuerliche Angelegenheiten sprich für das Finanzamt erstellt, da nur diese bei eben genannten Institutionen Aussagekraft erhalten. Der Unterschied in der Erstellung von einem Verkehrswertgutachten, zu einem Kurzgutachten, liegt in der Ausarbeitung. Da für das Verkehrswertgutachten mehr Daten herangezogen werden müssen, um den Verkehrswert einer Immobilie zu ermitteln, ist dieses logischerweise auch umfangreicher, als ein Kurzgutachten. Das liegt daran, dass beispielsweise für Gerichtsvorfälle eine genauere Dokumentation und Plausibilisierung des ermittelten Verkehrswertes aufgezeigt werden muss.

Zusammengefasst lässt sich sagen, dass in allen oben aufgeführten Gutachten immer der Verkehrswert einer Immobilie ermittelt wird. Allerdings wird jedes Gutachten nach anderen Leitlinien erstellt, die nach der Prüfung des individuellen Vorfalls bei der Gutachtenerstellung herangezogen werden. Die Auswahl des richtigen Gutachtens hängt somit ganz von Ihrem Anliegen ab.

Ein Tipp: Die Heid Immobilienbewertung weist bundesweit kompetente und zertifizierte Immobiliengutachter auf, die von der IHK geprüft wurden. Diese weisen eine Zertifizierung nach IEC/ ISO 17024 auf und haben die Berechtigung, sich öffentliche Immobiliengutachter nennen zu dürfen. Die Sachverständigen können Immobiliengutachten erstellen, die gerichtsfest sind bzw. auch vor dem Finanzamt Bestand haben. Die Heid Immobilienbewertung steht Ihnen natürlich jederzeit bei Ihrem Anliegen, sowohl bei inhaltlichen-, als auch bei rechtlichen Fragestellungen zur Verfügung. Die Sachverständigen für Immobilien freuen sich auf Ihre erste kostenlose Kontaktaufnahme.

Über Heid Immobilienbewertung Stuttgart

Sachverständige für Immobilien

Erstellung von Verkehrswertgutachten, Energieausweisen, Beleihungswertgutachten, Erbbaurechtsberechnungen sowie die Kaufberatung bei Haus und Wohnungskauf

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Heid Immobilienbewertung Stuttgart
Königstraße 10C
70173 Stuttgart
Telefon: +49 (711) 21953507
Telefax: +49 (6227) 69897721
http://www.heid-immobilienbewertung.de/Stuttgart/

Ansprechpartner:
Ing. André Heid
Geschäftsführer
Telefon: 0800 90 90 282
Fax: 06227 69 89 7721
E-Mail: kontakt@heid-immobilienbewertung.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel

USU gewinnt Getriebehersteller als Neukunden für Data Analytics

USU gewinnt Getriebehersteller als Neukunden für Data Analytics

Für die Qualitätssicherung im Bereich der Getriebeproduktion nutzt ein großer Automobilzulieferer künftig die Expertise von USU Katana. Ziel ist es, durch Data Analytics die Produktionsprozesse bei der Herstellung von Getrieben zu optimieren. Mit KI-gestützten Datenanalyse-Verfahren lassen sich aus der End-of-Line-Prüfung und Montage bereits frühzeitig Produktionsschritte und Produktmerkmale identifizieren, die für Qualitätsprobleme verantwortlich sein können. Katana liefert damit einen direkten Mehrwert bei der Ausschussminimierung.

Erforderlich hierzu ist so genanntes Domänenwissen, das Daten anreichert, interpretiert, validiert und durch Algorithmen nutzbar macht. Katana hat sich darauf spezialisiert, durch mathematische Methoden und deren softwaretechnische Umsetzung wertschöpfende Zusammenhänge aus großen Datenmengen zu extrahieren. Aufgrund des vorhandenen Branchen- und Spezial-Know-hows wurde Katana als Kompetenzpartner ausgewählt.

Über die USU Software AG

USU ist der größte europäische Lösungsanbieter für die Digitalisierung wissensintensiver Services. Marktführer aus allen Teilen der internationalen Wirtschaft schaffen mit unseren Anwendungen Transparenz, entwickeln neue Services, sparen Kosten und senken ihre Risiken. Neben der 1977 gegründeten USU AG gehören auch die Aspera GmbH, Aspera Technologies Inc., BIG Social Media GmbH, EASYTRUST SAS, LeuTek GmbH, OMEGA Software GmbH sowie unitb technology GmbH zu der im Prime Standard der Deutschen Börse notierten USU Software AG (ISIN DE 000A0BVU28).

Katana ist ein USU-Geschäftsfeld, das sich auf Big Data Analytics spezialisiert hat. Unser Portfolio adressiert das gesamte Spektrum für datengetriebene digitale Service-Angebote. Als Full-Service-Provider generieren wir Ihre wertvollen Daten (smart data) und bringen sie über den kompletten Service-Prozess zielgerichtet in die Wertschöpfungskette (smart services) ein.

Im Bereich der Datenanalytik stehen wir Ihnen nicht nur mit modernsten Softwareprodukten zur Verfügung, sondern auch mit dem Spezial-Know how unserer Datenwissenschaftler, um die optimale Methode zur Anwendung der richtigen Analytik zu finden. Unsere interaktive Vorgehensweise orientiert sich flexibel an Ihren Praxisanforderungen – in allen Bereichen der Industrie.

Weitere Informationen zu USU: https://www.usu.de
Weitere Informationen zu Katana: https://katana.usu.de

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

USU Software AG
Spitalhof
71696 Möglingen
Telefon: +49 (7141) 4867-0
Telefax: +49 (7141) 4867-200
http://www.usu.de

Ansprechpartner:
Falk Sorge
Investor Relations
Telefon: +49 (7141) 4867-351
Fax: +49 (7141) 4867-108
E-Mail: f.sorge@usu-software.de
Dr. Thomas Gerick
Corporate Communications
Telefon: +49 (7141) 4867-440
Fax: +49 (7141) 4867-909
E-Mail: t.gerick@usu.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel

Zoot wurde bei den Lending Awards 2019 zum Gewinner in der Kategorie “Bester Technologiepartner” ernannt

Zoot wurde bei den Lending Awards 2019 zum Gewinner in der Kategorie “Bester Technologiepartner” ernannt

Zoot verkündet stolz, beim Lending Awards 2019 als „Bester Technologiepartner – Risiko, Regulierung und Regelkonfirmität“ ausgezeichnet worden zu sein . Die Lending Awards sind in der Kreditbranche hoch angesehen und würdigen herausragende Leistungen und Innovationen bei der Kreditrisikobewertung und -vergabe für Verbraucher, Privatekunden und Gewerbe.

Die preisgekrönten Kreditlösungen von Zoot verbessern erheblich die Kundenerfahrung und ermöglichen fundierte Entscheidungen dank des Zugriffs auf bessere Daten, der Möglichkeit schnellerer Regeländerungen und einer durchgängig konfigurierbare Lösung. Kunden können fast in Echtzeit alle Komponenten des Kreditvergabeprozesses, der Auskunfteianfragen, Datenbankanfragen, Entscheidungsregeln und die Benutzerschnittstellen anpassen. Zoot ermöglicht es Kunden schnell auf Marktveränderungen zu reagieren und neue Datenquellen zu erschließen.

"Wir freuen uns sehr, als bester Technologiepartner ausgezeichnet zu werden." Adam Jackson, Managing Director von Zoot, kommentierte: "Es ist großartig, dass die Experten der Credit Strategy Lending Awards den Wert erkennen, den wir unseren Kunden bringen."

Zu den wichtigsten Modulen der Zoot Lösung gehören:

  1. Ein dynamisches, kundenorientiertes Antragsportal mit Feldvalidierung zur Optimierung der Korrektheit und Vollständigkeit der Antragsinformationen.
  2. Verbindungen zu Datenlieferanten innerhalb der Lösung. Neue Datenlieferanten werden in wenigen Stunden angebunden und die Schnittstellen werden von der Plattform aus verwaltet.
  3. Entscheidungsregelwerke und hochentwickelte Score-Karten zur frühzeitigen Aussteuerung ungewollter Anträge und die Überwachung und Konfiguration von Regeln in Echtzeit.
  4. Alle erforderlichen Auskunftei-Verbindungen für Verbraucherkredite, Haushaltrechnungen, Betrug- und Anti-Geldwäsche-Daten. Kreditgeber haben auch die Möglichkeit, neue Datenquellen selbst zu integrieren.
  5. Komplexe und dennoch agile Regelwerke und Score-Karten im Rahmen komplexer Strategien für Risiko, Betrug, Geldwäsche und Haushaltsrechnung.

Zoot Kunden sind in der Lage in einem Tag einen neuen Datenlieferanten anzubinden, in zwei Stunden einen SMS-Dienstanbieter, in einer bis zwei Stunden wesentliche Anpassungen an einer Score-Karte durchzuführen, in weniger als fünf Minuten Schwellwertänderungen einer Scorekarte zu ändern – inklusive einer Vier-Augen-Autorisierung – und in weniger als fünf Minuten Regeln und Attributberechnungen aus Auskunftei-Rohdaten zu erstellen.

“Durch die Kombination der besten Experten mit bester Technologie streben wir eine bestmögliche Dienstleistung für unsere Kunden an.” kommentiert Erik Schmidt, Zoot’s Europa CEO. “Die industrieweite Anerkennung unserer Arbeit ehrt mich sehr.”

Über die Zoot Deutschland GmbH

Über Zoot

Seit mehr als 29 Jahren ist Zoot Enterprises ein globaler Anbieter von fortschrittlichen Kreditvergabe-, Akquise- und Entscheidungsmanagement-Lösungen. Mit seinen kundenorientierten Tools und Services können Zoot-Kunden Mehrwert und Differenzierung erzielen und gleichzeitig flexible, skalierbare Lösungen für spezifische Geschäftsziele bereitstellen. Zoot ist ein Marktführer in der Fintech-Branche. Die private Cloud-basierte hochsichere Rechenzentrumsumgebung von Zoot ermöglicht Echtzeit-Entscheidungen in Millisekunden und den Zugriff auf Hunderte von hochmodernen Datenquellen, um Risiken zu reduzieren und Neugeschäftsvolumen zu erhöhen. Der internationale Kundenstamm des Unternehmens umfasst große Finanzinstitute, Asset Finance, Merchant Acquisition, eCommerce und Distanzhandel und Zahlungsanbieter.

Zoot – from data to decision.

Für weitere Informationen besuchen Sie bitte www.zootsolutions.eu. In Deutschland erreichen Sie uns unter +49 69 405667715. In Großbritannien rufen Sie uns bitte unter +44 113 2468693 an.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Zoot Deutschland GmbH
Hanauer Landstraße 291B
60314 Frankfurt am Main
Telefon: +49 (69) 4056677-0
Telefax: +49 (69) 4056677-0
http://www.zootweb.eu

Ansprechpartner:
Yi Xiao
Business Development Manager
Telefon: +49 (69) 4056677-15
E-Mail: yi.xiao@zootweb.eu
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel

Solution-Consultant (m/w/d) (Vollzeit | Aalen)

Solution-Consultant (m/w/d) (Vollzeit | Aalen)

Im deutschsprachigen Raum gehören wir zu den Pionieren und erfolgreichsten Integratoren von IT-Systemen für effiziente Produktkommunikation.  Als Teil der SDZ-Unternehmensgruppe entwickeln wir seit 20 Jahren Lösungen für Mittelstand und Großunternehmen.

Wir suchen einen (Junior) IT-Consultant, der in spannenden Kundenprojekten Fahrt aufnehmen will. Sie sind Teil eines Teams von Spezialisten und übernehmen Verantwortung bei der Implementierung von Product Information Management (PIM) Systemen.

Ihre Aufgaben:

  • Sie arbeiten als Consultant in einem unserer Kundenprojekte
  • Sie kümmern sich ganzheitlich um die Umsetzung von Kundenanforderungen
  • Sie sind kommunikativer Teil eines Projektteams
  • Sie werden vom Kunden als Partner wahrgenommen und leben diese Rolle

Ihre Fähigkeiten:

  • Sie arbeiten zuverlässig, strukturiert, vorausschauend
  • Sie können sich gut an schnell wechselnde Gegebenheiten anpassen
  • Sie kommunizieren verbindlich und geradlinig in Deutsch und Englisch
  • Sie haben echten Teamgeist, eine Prise Humor und bewahren die Haltung auch in schwierigen Situationen
  • Sie haben ungebremstes Interesse sich in einem dynamischen Umfeld weiter zu entwickeln
  • Sie haben breite IT-Kenntnisse auf Basis Ihres Studiums oder Ausbildung

Wir bieten:

  • Eine spannende Tätigkeit mit zukunftsorientierten und innovativen IT-Lösungen für Produktkommunikation.
  • Die Zusammenarbeit mit nationalen und internationalen Kunden.
  • Ein sehr gutes Betriebsklima mit flachen Hierarchien und hochmotivierten Kollegen.
  • Viel Flexibilität, wie zum Beispiel durch die Möglichkeit im Homeoffice zu arbeiten.
  • Moderne Arbeitsplätze in einer reizvollen Umgebung am Rande der Schwäbischen Alb.
  • Individuelle Weiterbildungs- und Entwicklungsmöglichkeiten im Rahmen eines eigenen TrainingsCenters.
Firmenkontakt und Herausgeber des Stellenangebots:

SDZeCOM GmbH & Co. KG
Bahnhofstraße 65
73430 Aalen
Telefon: +49 (7361) 594-500
Telefax: +49 (7361) 594-591
http://www.sdzecom.de

Für das oben stehende Stellenangebot ist allein der jeweils angegebene Herausgeber
(siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Stellenagebotstextes,
sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH
übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit des dargestellten Stellenangebots. Auch bei
Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit.
Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung
ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem
angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen
dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet
(Junior) Application Consultant (m/w/d) (Vollzeit | Aalen)

(Junior) Application Consultant (m/w/d) (Vollzeit | Aalen)

Zur Verstärkung unserer Business Unit MDM suchen wir einen (Junior) Application Consultant (m/w/d), der sich in spannenden Kundenprojekten einbringen möchte. Sie sind dabei Teil eines Teams von Spezialisten und übernehmen Verantwortung bei der Implementierung und Weiterentwicklung von Master Data Management Systemen unseres Technologiepartners Stibo Systems.

Ihre Aufgaben:

  • Umsetzung von Geschäftsprozessen bspw. mit Hilfe von Workflows
  • Erarbeiten und Umsetzen von Datenmodellen
  • Erstellen von Business Rules und Integration-Endpoints
  • Design der System-Architektur
  • Einbringen Ihrer Expertise bei der Nutzung von Interfaces
  • Mitarbeit bei Daten-Migrationen

Ihre Fähigkeiten:

  • Sie sind zuverlässig und kommunikationsstark
  • Sie besitzen ein hohes Qualitätsbewusstsein
  • Sie arbeiten selbständig und gerne im Team
  • Sie haben eine hohe Prozessaffinität und abstrakte Vorstellungskraft
  • Sie besitzen breite IT-Kenntnisse auf Basis eines Studium oder Ausbildung
  • Sie haben großes Interesse an dem Design und der Implementierung von MDM-Lösungen

Wir bieten:

  • Eine spannende Tätigkeit mit zukunftsorientierten und innovativen IT-Lösungen für Produktkommunikation.
  • Die Zusammenarbeit mit nationalen und internationalen Kunden.
  • Ein sehr gutes Betriebsklima mit flachen Hierarchien und hochmotivierten Kollegen.
  • Viel Flexibilität, wie zum Beispiel durch die Möglichkeit im Homeoffice zu arbeiten.
  • Moderne Arbeitsplätze in einer reizvollen Umgebung am Rande der Schwäbischen Alb.
  • Individuelle Weiterbildungs- und Entwicklungsmöglichkeiten im Rahmen eines eigenen TrainingsCenters.
Firmenkontakt und Herausgeber des Stellenangebots:

SDZeCOM GmbH & Co. KG
Bahnhofstraße 65
73430 Aalen
Telefon: +49 (7361) 594-500
Telefax: +49 (7361) 594-591
http://www.sdzecom.de

Für das oben stehende Stellenangebot ist allein der jeweils angegebene Herausgeber
(siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Stellenagebotstextes,
sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH
übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit des dargestellten Stellenangebots. Auch bei
Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit.
Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung
ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem
angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen
dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet
DOCERAM setzt bei Digitalisierungsstrategie auf 3D CAD Produktkatalog powered by CADENAS

DOCERAM setzt bei Digitalisierungsstrategie auf 3D CAD Produktkatalog powered by CADENAS

Die DOCERAM GmbH, ein Unternehmen der MOESCHTER Group, befasst sich seit mehr als 20 Jahren mit der Entwicklung und Herstellung von Bauteilen aus Hochleistungskeramik für industrielle Anwendungen. Neben der Entwicklung von Spitzenprodukten für die Bereiche Maschinenbau und Automotive ist auch das Thema Digitalisierung ein essentieller Bestandteil der Unternehmensstrategie.

Im September 2019 wurde das neue 3D CAD Portal von DOCERAM veröffentlicht, das auf der eCATALOGsolutions Technologie der CADENAS GmbH basiert. Unter https://doceram.partcommunity.com stehen damit digitale Komponenten für die Schweißtechnik als intelligente Engineering Daten in über 150 CAD Formaten zum kostenlosen Download zur Verfügung und unterstützen damit Ingenieure und Konstrukteure effektiv in der Entwicklungsphase.

Umsetzung der digitalen Zwillinge mit CADENAS Technologie für Produktkataloge

Als wichtiger Dreh- und Angelpunkt für die Digitalisierung gilt im Allgemeinen das Product Lifecycle Management (PLM): Dabei sind intelligente, virtuelle Produktmodelle, die mit allen notwendigen Informationen angereichert wurden, unerlässlich. Um die unternehmensweite Digitalisierungsstrategie weiter voranzutreiben stand DOCERAM deshalb vor der Herausforderung, seine Produktdaten zu digitalisieren und als digitale Zwillinge bereitzustellen. Ziel sollte es sein, den Konstruktionsbüros bzw. -abteilungen aus den Bereichen Maschinenbau und Automotive die verschleißarmen Komponenten aus Hochleistungskeramik sowie deren Baugruppen möglichst kundenindividuell und anwenderfreundlich für den Planungsprozess zur Verfügung zu stellen.

„Bisher lagen die Produktinformationen des Standardsortiments von DOCERAM nur als Printkatalog vor. Wir sahen uns deshalb mit der Herausforderung konfrontiert, wie sich die Digitalisierung und die Erstellung von internen Datenmodellen inklusive der Umsetzung einer Bauteil- und Komponentenkonfiguration realisieren lässt, ohne dabei die Kosten sowie Zeit- und Personalressourcen aus den Augen zu verlieren“, so Jens Cremer, verantwortlicher Key Account Manager Automotive der DOCERAM GmbH. „CADENAS konnte mit seiner etablierten Softwaretechnologie sowie einer professionellen Beratung und Projektmanagementunterstützung einen großen Beitrag zur Implementierung und Umsetzung unseres 3D CAD Katalogs leisten.“

Ab sofort können die Produkte und Baugruppenkomponenten, die seit 15 Jahren bei führenden OEMs im Automotive Markt zum Einsatz kommen, erstmals digital in der Produktentwicklung genutzt und schnell in die Stücklisten übernommen werden. Zusätzlich unterstützt das CAD Portal die individuelle regelbasierte Online Konfiguration, die ebenfalls auf der eCATALOGsolutions Technologie von CADENAS basiert. Kunden und Interessenten haben dadurch die Möglichkeit, Schweißvorrichtung nach individuellen Bedürfnissen zusammenzustellen und direkt in die unternehmensintern eingesetzten CAD Systeme zu übernehmen.

Positive Resonanz für das DOCERAM 3D CAD Downloadportal auf der Blechexpo in Stuttgart

Das CAD Portal wurde erstmalig Anfang November 2019 auf der internationalen Messe Blechexpo in Stuttgart präsentiert. Der Zuspruch von Kunden und Messebesuchern zum digitalen CAD Produktkatalog war groß. Besonders positiv nahmen Projektleiter und Verantwortliche aus dem Bereich Schweiß- und Fügetechnik die Möglichkeiten der Konfiguration und des Downloads der CAD Modelle auf: „Eine Digitalisierung von Schweißtechnikkomponenten und deren Baugruppen liefert extreme Zeit- und Kosteneinsparung in der Konstruktion. So können Simulationen mit Baugruppen und deren Komponenten schon früh im Planungsstadium durchgeführt werden“, bestätigte ein interessierter Fachbesucher des DOCERAM Stands auf der Blechexpo.

Digitale Produktdaten ermöglichen virtuelle Simulation

Der Digitale Zwilling basierend auf der eCATALOGsolutions Technologie von CADENAS eröffnet DOCERAM noch weitere Möglichkeiten: Kurz nach der Einführung des 3D CAD Portals wurde eine strategische Partnerschaft mit der EngRoTec Unternehmensgruppe beschlossen, einem professionellen Lösungsanbieter u. a. für Simulation und Robotik in der Automobil- und Maschinenbauindustrie. Mit dem 3D CAD Portal können DOCERAM Produkte und Komponenten in Konstruktionen vorab virtuell getestet werden. Dadurch verkürzen sich die Projekt- und Konstruktionszeiten für den Kunden deutlich.

„Das 3D CAD Portal von DOCERAM bildet zukünftig die Schnittstelle zwischen CAD Konstruktionen und Simulationen. Durch die Digitalisierung lassen sich die CAD Daten schnell und kosteneffektiv einbinden. Nun können innovative Komponenten und Baugruppen aus Keramik und Hochleistungskunststoffen einfach und schnell konfiguriert werden“, erklärt Jens Cremer. „Die Schweißtechnik- und Maschinenbaukomponenten sind dabei erst der Anfang. Für das Jahr 2020 planen wir, weitere Produkte und Werkstoffe in unseren digitalen 3D Produktkatalog aufzunehmen.“

„DOCERAM setzt mit seinen Standardprodukten aus Keramik Maßstäbe im Maschinenbau und in der Schweißtechnik. Die verschleißarmen Bauteile mit Standzeiten, die herkömmliche metallische Werkstoffe um das 40- bis 50-fache übertreffen, müssen höchsten Ansprüchen gerecht werden. Uns war es ein Anliegen, diesen Qualitätsanspruch auch bei den digitalen Produktdaten abzubilden“, so Markus Poppinghuys, Niederlassungsleiter CADENAS Solutions GmbH, Essen.

Das 3D CAD Downloadportal von DOCERAM finden Sie unter: https://doceram.partcommunity.com

Mehr Informationen über DOCERAM finden sie auf: https://doceram.com

Informationen über die Technologie für Elektronische Produktkataloge ist verfügbar unter: https://www.cadenas.de/elektronischer-produktkatalog

Über die CADENAS GmbH

CADENAS ist ein führender Softwarehersteller in den Bereichen Strategisches Teilemanagement und Teilereduzierung (PARTsolutions) sowie Elektronische CAD Produktkataloge (eCATALOGsolutions). Das Unternehmen stellt mit seinen maßgeschneiderten Softwarelösungen ein Bindeglied zwischen den Komponentenherstellern und ihren Produkten sowie den Abnehmern dar.

Der Name CADENAS (span. Prozessketten) steht mit seinen 380 Mitarbeitern an 19 internationalen Standorten seit 1992 für Erfolg, Kreativität, Beratung und Prozessoptimierung.

Weitere Informationen finden Sie unter: www.cadenas.de

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

CADENAS GmbH
Berliner Allee 28 b+c
86153 Augsburg
Telefon: +49 (821) 258580-0
Telefax: +49 (821) 258580-999
http://www.cadenas.de

Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel

Der Flughafen Dortmund optimiert seine FM-Prozesse mit ProfitSystem

Der Flughafen Dortmund optimiert seine FM-Prozesse mit ProfitSystem

Die Flughafen Dortmund GmbH hat sich für den reibungslosen Ablauf ihrer Facility Management Prozesse für die umfassende Softwarelösung ProfitSystem aus dem Hause merkarion entschieden. Die bereits vorhandenen webbasierten Systeme waren träge und konnten den hohen Anforderungen im Bereich der Gebäudebewirtschaftung nicht mehr gerecht werden. Gesucht wurde daher eine zukunftsfähige Gesamtlösung für alle technischen, infrastrukturellen, kaufmännischen sowie planerischen Prozesse mit einer deutlich schnelleren Performance.

Die wesentliche Zielsetzung des Projektes war zunächst eine einheitliche Lösung zur leistungsbezogenen Abrechnung der Unterhaltsreinigung. Bisher nutzte das Unternehmen unterschiedliche Systeme für die Planung und Steuerung der Reinigungsdienstleister. Die Erstellung von monatlichen Abrechnungen war mit einem hohen manuellen Aufwand verbunden, da die gesammelten Daten mühsam zusammengetragen werden mussten.

Im Auswahlverfahren überzeugte die hohe Flexibilität und mobile Nutzbarkeit von ProfitSystem. So konnte das Projektteam von der merkarion GmbH die Software problemlos an das bereits vorhandene Informationssystem SkyConnect anbinden, das Fluginformationen zu gelandeten oder gestarteten Maschinen mitteilt. Die somit geschaffene zügige Informationsweitergabe an das Reinigungspersonal ermöglichte eine effektive Durchführung von Sichtreinigungen von z.B. Wartebereichen, für die in der Regel nur ein kurzes Zeitfenster bis zum nächsten Abflug zur Verfügung stand.

Für die verschiedenen Lose, wie Unterhaltsreinigung, Glasreinigung und Objektkontrolle wurde eine Reinigungsverwaltung in ProfitSystem implementiert. Zudem können mit Hilfe einer Qualitätssteuerungsfunktion erbrachte Reinigungsleistungen in ProfitSystem bewertet werden. Für das Erfassen der Quittierungen der Reinigungsdienstleister wurde eine App auf Basis von Android und iOS entwickelt. Die digitalisierten Daten des gesamten Prozesses wurden in ProfitSystem eingespeist und die Erstellung einer leistungsbezogenen Abrechnung erfolgte daraufhin per Knopfdruck.

Das umfangreiche Projekt wurde in zwei Stufen unterteilt: Die erste Stufe beinhaltete den Aufbau der Grundfunktionalität von ProfitSystem. Diese Stufe konnte bereits abgeschlossen werden, da die Software schon in der Basis über wesentliche Funktionen, wie mobile Datennutzung, verfügte. Die zweite Stufe befasst sich mit den umfangreichen Erweiterungen, wie u.a. der Visualisierung von Räumen und Flächen auf Basis von DWG-Plänen oder der Nutzung von Revierplänen zur besseren Organisation der Dienstleister. Die Fertigstellung dieser Stufe ist zum Ende des Jahres terminiert.

„Eine einheitliche und schnellere Verwaltungssoftware im Bereich der leistungsbezogenen Abrechnungen verbessert unsere Arbeitsabläufe drastisch“, so Oliver Dröge, Facility Manager bei der Flughafen Dortmund GmbH. „Der Einsatz von ProfitSystem war ursprünglich nur zur Anbindung der Reinigungsdienstleister geplant, doch dank der hohen Anpassungsfähigkeit der Software nutzen wir ProfitSystem aktuell auch schon im Bereich der Objektkontrolle. Ferner möchten wir den Einsatz von ProfitSystem auch auf die Grünflächen (GaLa) und die Wartung ausweiten und prüfen zukünftige Digitalisierungsprojekte mit der merkarion GmbH,“ ergänzt Oliver Dröge.

Über die merkarion GmbH

Die merkarion GmbH aus Dortmund blickt in der Konsumgüterbranche mit dem Thema des Customer Relationship Management auf über 30 Jahre Erfahrung zurück. Die CRM-Lösung ProfitSystem bündelt das Wissen aus vielen Jahren vertrieblicher Praxis in einem modular aufgebauten Produkt, das im Standard schon zahlreiche Lösungen anbietet. Mit Hilfe von ProfitSystem haben die Mitarbeiter eines Unternehmens nicht nur alle Informationen zum Kunden aktuell im Zugriff, sondern können auch direkt operativ tätig werden, wie Distributionen erheben oder Bestellungen erfassen. Das funktioniert in der Zentrale auf dem PC, unterwegs auf dem Notebook, Tablet oder Smartphone, auch ohne eine Internetverbindung. Mit ProfitSystem bewegt merkarion den Vertrieb seiner Kunden zu mehr Erfolg. Mehr Informationen finden Sie unter www.profit-system.de oder direkt bei der merkarion GmbH, Robert-Schuman-Strasse 10, 44263 Dortmund

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

merkarion GmbH
Robert-Schuman-Straße 10
44149 Dortmund
Telefon: +49-231-16779-0
Telefax: +49-231-16779-100
http://www.merkarion.de

Ansprechpartner:
Carmen Hoffmann
Marketing- und Vertriebsassistentin
Telefon: +49 (231) 16779-226
E-Mail: c.hoffmann@merkarion.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel

Horváth-Studie: Handel braucht Nachhilfe bei KI

Horváth-Studie: Handel braucht Nachhilfe bei KI

Der deutsche Handel nutzt die Chancen der Künstlichen Intelligenz nur ungenügend. Gerade dort, wo repetitive Aufgaben stark von KI profitieren könnten, liegen große Potenziale brach. Nur jedes zweite Handelsunternehmen versucht derzeit, seine Prozesse durch intelligente Algorithmen zu optimieren. Das geht aus einer Befragung der Top-Handelskonzerne Deutschlands hervor, die in den vergangenen Monaten von der Managementberatung Horváth & Partners durchgeführt wurde.

Trotz der Diversität der Stichprobe zeigt sich über alle Wertschöpfungsstufen hinweg ein sehr ähnliches Bild. Branchenübergreifend operiert derzeit nur etwas mehr als die Hälfte der Handelsunternehmen mit KI-Anwendungen. Gerade der Bereich Organisation und Verwaltung, der durch viele repetitive Aufgaben von Künstlicher Intelligenz profitieren könnte, ist dabei ziemlich säumig. Auf diesem Aktionsfeld versuchen erst 46 Prozent der Handelskonzerne, ihre Prozesse durch selbstlernende Algorithmen zu verbessern. Am stärksten finden sich KI-Anwendungen aktuell im Bereich Produktion und Operations (77 Prozent).

Kaninchen vor der Schlange
Die Studienergebnisse machen deutlich, dass sich der Handel nach wie vor in einer Art Schockzustand befindet, weil Alibaba, Amazon & Co. wie ein Tsunami über die europäischen Märkte fegen. „Viele Handelsunternehmen verhalten sich wie das berühmte Kaninchen vor der Schlange, sie haben schlichtweg Angst, Fehler zu machen“, erläutert Michael Buttkus, Partner und Leiter des Beratungsbereichs Retail & Consumer Goods bei Horváth & Partners. „Dabei gibt es längst maßgeschneiderte intelligente Algorithmen auch für kleine und mittelständische Unternehmen. KI ist nicht nur ein Thema des Onlinehandels.“

Buttkus fordert den Handel auf, aus seiner Beobachterrolle herauszutreten und das Spielfeld nicht mehr länger den Early Adopters und Global Players zu überlassen – die Gefahr der unaufhaltsamen Substitution durch intelligente und flinke Plattformen ist groß, die Schonfrist vorbei. Entscheidungsträger im Handel sollten sich jetzt sofort mit den Möglichkeiten befassen, die KI ihnen bietet, warnt der Managementberater. Und die sind gewaltig – vom Einkauf, Personalwesen, der Organisation und Verwaltung über die Logistik bis zum Kundenservice, Vertrieb und Marketing.

Oder: Schlangen im Datenlabor
Die neue Horváth-Studie gewährt Einblick in Potenzialanwendungen entlang der Wertschöpfungskette und schließt die Wissenslücken mit einer Fülle von praktischen Erkenntnissen und Best-Practice-Beispielen. Die Retail-Profis von Horváth & Partners begleiten ihre Kunden beim Einstieg in die KI-Thematik, mit Know-how aus zahlreichen Projekten, aber auch durch ihre Kooperationen mit Partnerunternehmen, Forschungseinrichtungen und ihrem Steering Lab, dem unternehmenseigenen Data-Science-Labor in München. „Hier können ganze Datenschlangen gerechnet, Projektschritte und Ergebnisse simuliert werden“, sagt Buttkus. „Jetzt geht es darum, von den Besten zu lernen und die möglichen Potenziale zu identifizieren.“

Wo KI den größten Nutzen stiftet
Der stationäre Handel kann durch Kundenkarten schon heute auf einen riesigen Datenschatz zugreifen. Ist der nötige Digitalisierungsgrad im Backoffice erreicht (eine Voraussetzung), können umgehend Pilotprojekte aufgesetzt werden. Die Erfahrung zeigt, dass sich der Start mit kleineren Teilprojekten lohnt, während vergleichsweise unternehmensweite Hauruck-Aktionen oft schiefgehen. Dabei müssen jedenfalls die betroffenen Mitarbeiter mitgenommen werden: Gutes Changemanagement ist der Schlüssel zur erfolgreichen Unternehmenstransformation. Die größten Hebeleffekte liegen im Mindset und in den Ausbildungsangeboten für Mitarbeiter.

Warum KI-Absenz zum Risiko wird
Der große Datenschatz im Handel ist nicht zuletzt so wertvoll, da sich durch die Vielzahl an Kundeninteraktionen nahezu unermessliche Daten zur Optimierung von Unternehmensaktionen und -prozessen gewinnen lassen. Diese nicht zu nutzen, wäre geradezu sträflich, so Buttkus. Denn die Entwicklung zeigt die Risiken klar auf: Die Kunden ändern ihr Kaufverhalten und informieren sich lieber selbst und untereinander, während Hersteller die Rolle des Handels gleich mit übernehmen und neue Anbieter den Konkurrenzdruck erhöhen. Durch individuelle KI-Lösungen ist es möglich, kreative Antworten zu finden und den Markt aktiv mitzugestalten. Hier gilt die Devise: KI verändert den Handel, aber der Handel kann auch KI verändern.

Über die Studie:
Für die Horváth & Partners-Studie „Mit Künstlicher Intelligenz den Handel stärken – Anwendungen und Potenziale entlang der Wertschöpfungskette“ wurden von März bis Juli 2019 insgesamt 101 Entscheidungsträger aus unterschiedlichen Branchen online befragt. Die meisten Unternehmen bewegen sich innerhalb einer Umsatzgröße von 500 bis 1.000 Mio. Euro und beschäftigen 1.000 bis 5.000 Mitarbeiter.

Über Horváth & Partners

Horváth & Partners ist eine international tätige, unabhängige Managementberatung mit Sitz in Stuttgart. Das Unternehmen beschäftigt mehr als 1.000 hochqualifizierte Mitarbeiter an Standorten in Deutschland, Österreich, Rumänien, Saudi-Arabien, der Schweiz, Ungarn und den Vereinigten Arabischen Emiraten. Die Mitgliedschaft in der internationalen Beraterallianz "Cordence Worldwide" unterstützt die Fähigkeit, Beratungsprojekte in wichtigen Wirtschaftsregionen mit höchster fachlicher Expertise und genauer Kenntnis der lokalen Gegebenheiten durchzuführen.

Die Kernkompetenzen von Horváth & Partners sind Unternehmenssteuerung und Performanceoptimierung – für das Gesamtunternehmen wie für die Geschäfts- und Funktionsbereiche Strategie, Innovation, Organisation, Vertrieb, Operations, Einkauf, Controlling, Finanzen und IT. Horváth & Partners steht für Projektergebnisse, die nachhaltigen Nutzen schaffen. Deshalb begleitet Horváth & Partners seine Kunden von der betriebswirtschaftlichen Konzeption bis zur Verankerung in Prozessen und Systemen.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Horváth & Partners
Königstr. 5
70173 Stuttgart
Telefon: +49 (711) 66919-0
Telefax: +49 (711) 66919-1075
http://www.horvath-partners.com

Ansprechpartner:
Selin Selter
Marketing und Kommunikation
Telefon: +49 (711) 66919-3312
E-Mail: SSelter@horvath-partners.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel

Mit intelligentem Datenmanagement lassen sich weltweit Wassermassen bändigen

Mit intelligentem Datenmanagement lassen sich weltweit Wassermassen bändigen

DSD NOELL GmbH (DSD NOELL) ist spezialisiert auf Stahlwasserbauausrüstungen in Wasserstraßen, Wehr- und Wasserkraftanlagen. Die Geschäftstätigkeit umfasst die ausführungsreife Planung, Fertigung, Montage und Inbetriebnahme von Ausrüstungen für Schleusen, Wehranlagen, Staudämme, bewegliche Brücken und Fähranleger. Im Bereich der Entwicklung und Konstruktion kommen die Autodesk®-Lösungen Inventor® und Vault zum Einsatz. Das Unternehmen mit Hauptsitz in Würzburg beschäftigt derzeit 60 Mitarbeiter und ist bereits seit 2006 Kunde der N+P Informationssysteme GmbH (N+P).

Vault überzeugte im Auswahlprozess

DSD NOELL nutzt seit vielen Jahren die Softwarelösungen Autodesk® Inventor® und AutoCAD® Mechanical für die CAD-Konstruktion. Für die anfallenden Datenmengen reichte eine normale File-Ablage aber nicht mehr aus und so suchte das Unternehmen vor gut zehn Jahren nach einer Software, mit der sich Daten und Dokumente vernünftig verwalten lassen. Hinzu kam, dass DSD NOELL eng mit einem eigenen Konstruktionsbüro in Indonesien zusammen­arbeitet. Somit musste die neue Lösung auch die Replikation der Daten zwischen verschiedenen Standorten sicherstellen. Die Entscheidung fiel damals auf Productstream Professional, welches die wesentlichen Anforderungen abdeckte.

Allerdings kamen die Konstrukteure im Handling von Productstream an ihre Grenzen. Änderungen in der Konfiguration waren aufwendig und erforderten spezielles Know-how. Durch die Geschlossenheit der Software war eine Mitnahme und Weiterbearbeitung von Konstruktionsdaten auf Dienstreisen oder beim Kunden vor Ort schwierig. Hinzu kam, dass Zugriffsrechte nicht individuell vergeben werden konnten. Somit kam man 2015 in der Konstruktionsabteilung zu dem Entschluss, ein neues Datenmanagement-System (PDM) anzuschaffen.

Für die Auswahl eines neuen PDM-Systems etablierte sich bei DSD NOELL ein kleines Team von Kollegen, welches einerseits die Anforderungen an die neue Lösung definierte und andererseits Informationen zu verschiedenen Systemen einholte, Produktdemonstrationen besuchte sowie Anbieterpräsentationen im eigenen Haus initiierte. Schnell kristallisierten sich zwei Favoriten, darunter Autodesk® Vault, heraus. Das System des Wettbewerbers bestach zunächst mit umfangreichen Funktionalitäten, wie beispielweise einer Multi-CAD-Fähigkeit und einem umfangreichen Dokumentenmanagement (DMS). Beides gehörte aber nicht zu den notwendigen Anforderungen an die neue Lösung. Gerade auch, weil das Unternehmen bereits ein voll integriertes DMS im Einsatz hatte, welches nicht abgelöst werden sollte. Somit fiel die Entscheidung auch aus wirtschaftlichen Gründen auf Autodesk® Vault.

Gute Vorbereitung und konsequente Umsetzung machen Migration erfolgreich

Die Migration von Productstream nach Vault erfolgte in mehreren Schritten. Zuerst musste ein sauberer Datenbestand hergestellt werden. "Eines der Hauptprobleme im Vorfeld des System­wechsels war die mangelhafte Datenkonsistenz in Productstream", reflektiert Dr. Dietrich Heinz, Leiter Engineering Stahlbau bei DSD NOELL. "Es war möglich, Baugruppen, die außerhalb des Systems lagen, mit Komponenten in Productstream zu verknüpfen und abzuspeichern. Weiterhin gab es viele Bauteile mit Konturvereinfachung, welche noch Verknüpfungen zur Basis-Komponente aufwiesen, diese war aber nicht mehr auffindbar." So mussten zuerst alle Inkonsistenzen analysiert und behoben werden, was sich teilweise als große Herausforderung darstellte, da die Ersteller der Konstruktionsdaten in vielen Fällen nicht mehr verfügbar waren.

Nachdem alle Daten bereinigt waren, gab es erste Testmigrationen, anhand derer geprüft wurde, ob alle Informationen aus der alten Software in Vault richtig ankommen und auch die Weiterbearbeitung gewährleistet ist. Key-User hatten die Aufgabe, diese Tests durchzuführen. Anhand der Migra­tionstests ergaben sich notwendige Anpassungen in der Konfiguration des Datenexports. Diese Anpassungen wurden in weiteren Migrationstests überprüft. Insgesamt mussten Daten aus über 10 Jahren (ca. 100.000 Dokumente – davon 80.000 Inventor®-Dateien – und ca. 45.000 Artikel) migriert werden. Dieser langfristige Zugriff auf Konstruktionsdaten stellt sich für die spätere Nachvollziehbarkeit als sinnvoll heraus.

Als klar war, dass die Migration richtig konfiguriert ist, gab es nochmals testweise eine Komplettmigration des Datenbestands, um die benötigte Dauer zu ermitteln. Vier Tage waren erforderlich. In der Konsequenz wurden die Produktivarbeiten an Productstream über ein verlängertes Wochenende unternehmensweit gestoppt und die Migration durchgeführt. Am darauffolgenden Montag waren alle Daten fehlerfrei im neuen System verfügbar, allerdings nur am Hauptstandort. Die Datenbank des neuen Systems wurde dann sofort an den externen Standort in Indonesien übertragen. Dafür wurde ein Datenbestand von ca. 150 GB in Pakete aufgeteilt und innerhalb von weiteren zwei Tagen übermittelt.

Nach der Migration wurden die übrigen Anwender durch die Key-User "on the Job" geschult. Auch am indonesischen Standort gab es einen Key-User, der die neue Software vor der Migration kennenlernte und üben konnte. Da die Benutzung der Software leicht erlernbar ist, konnte dieser auch die übrigen Nutzer schulen. "Nach wenigen Wochen lief der Betrieb störungsfrei und alle User hatten sich an die neue Software gewöhnt. Für viele User ist Vault logischer in der Anwendung als Productstream", fasst Dr. Heinz zusammen.

Viele Vorteile gegenüber dem alten System

Die Konstrukteure bei DSD NOELL sind sich einig, dass Autodesk® Vault einfach und logisch in der Anwendung ist. Die vom System erzwungene Datenkonsistenz punktet dabei genauso wie die Nachvollzieh­barkeit aller Arbeiten über eine lückenlose Versionshistorie. Hinzu kommt eine viel einfachere Konfiguration und Administration. Diese ist leicht erlernbar, auch für User ohne besonderen IT-Hintergrund, so dass Änderungswünsche schnell und hausintern angepasst werden können.

Weiterhin läuft Inventor® im Zusammenspiel mit Vault sehr viel stabiler als mit Productstream. Und auch die Replikation zwischen den Standorten funktioniert stetig. Die Zusammenarbeit zwischen den Standorten ist somit wesentlich effektiver, da jeder jedes Dokument direkt bearbeiten kann, ohne Eigentumsrechte erst übertragen zu müssen.

Mit Vault ist DSD NOELL für die Zukunft gerüstet

Langfristig verfolgt das Unternehmen das Ziel, weitere Konstruktionspartner im Ausland in die Umgebung zu integrieren und im gemeinsamen Datenbestand zu arbeiten. Durch die jahrelange vertrauensvolle Zusammenarbeit sowie das vorhandene Know-how über die etablierte Arbeitsumgebung wird man dafür ebenfalls auf die Unterstützung aus dem Hause N+P bauen.

Über die N+P Informationssysteme GmbH

Seit der Gründung im Jahr 1990 verfolgt die N+P Informationssysteme GmbH die Vision, IT-Systeme entlang der Wertschöpfungskette zu durchgängigen Lösungen zu verbinden. Als IT-Systemhaus für den Mittelstand haben wir uns auf Fertigung und Bauwesen als Branchen fokussiert, denn übergreifende Lösungen lassen sich nur beraten und implementieren, wenn man die darunterliegenden Prozesse versteht. An sechs Standorten arbeiten wir als Unternehmen deutschlandweit mit über 160 Mitarbeitern in anspruchsvollen Integrationsprojekten. Die langjährig gelebte Vision: durchgängige Systemintegration von der Konstruktion, über die Produktion bis hin zur Unternehmensplanung und -steuerung ist heute aktueller denn je. Getrieben vom Trend „Industrie 4.0“ begleitet N+P Kunden der Fertigungs- und Bauindustrie in der Konzeption und Umsetzung ihrer digitalen Agenda. Die Bündelung von Kompetenzen in Fertigungstechnologien, Unternehmensprozessen und Softwareentwicklung resultiert damit in kundenindividuellen Innovationen mit konkreten Effizienzgewinnen.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

N+P Informationssysteme GmbH
An der Hohen Str. 1
08393 Meerane
Telefon: +49 (3764) 4000-0
Telefax: +49 (3764) 4000-40
http://www.nupis.de

Ansprechpartner:
Jens Hertwig
Geschäftsführer
Telefon: +49 (3764) 4000-0
Fax: +49 (3764) 4000-40
E-Mail: nupis@nupis.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel

Webinar am Montag: So brechen Sie mit migRaven.24/7 Datensilos auf

Webinar am Montag: So brechen Sie mit migRaven.24/7 Datensilos auf

Mitarbeiter speichern ständig und fleißig immer mehr Daten, um entweder individuellen Bedürfnissen, unternehmensinternen Richtlinien oder rechtlichen Anforderungen zu entsprechen. Doch durch diese „Wir-speichern-alles"-Mentalität bauen sich immer größere Datensilos auf – ein echtes Problem für Administratoren.

Mehr Daten – mehr Probleme
So sehen sich die Admins nicht nur einer immer aufwändigeren Berechtigungsverwaltung ausgesetzt, sondern auch stetig steigenden Backupzeiten und Storagekosten sowie zunehmenden Supportanfragen unzufriedener Nutzer des Fileservers. Deren Arbeit wird nämlich durch eine ausufernde Dateiablage ebenfalls immer mehr erschwert.

Schritt 1: Datensilos finden
Mit der Datenanalyse von migRaven.24/7 kann die IT den ersten und auch wichtigsten Schritt zum Auflösen der Datensilos auf Ihrem Fileserver machen: Die Obsolete Data Analyse bietet einen fundierten Überblick über Anzahl, Volumen und Altersverteilung aller Daten im Filesystem.

Schritt 2: Den Datenverantwortlichen (Data Owner) finden
Durch Analyse der Dateiberechtigungen lässt sich in der Regel auch recht gut bestimmen, wer auf einem Verzeichnis als Data Owner in Frage kommt und somit Ansprechpartner beim Wegsortieren der Daten sein sollte.

Insgesamt können Administratoren mit migRaven.24/7 unkompliziert herausfinden, wie groß der Datenberg auf einzelnen Abteilungsverzeichnissen wirklich ist, wo sich besonders viele alte Daten angesammelt haben und wer der zugehörige Datenverantwortliche ist.

Wir zeigen im Webinar, wie die Obsolete Data Analyse bei folgenden Fragestellungen hilft:

  • In welchen Verzeichnissen liegen große Datenmengen?
  • Welche Alterstruktur weisen die Daten auf?
  • Welchen Speicherplatz nehmen veraltete Daten ein?
  • Wer ist verantwortlich für welche Daten?
  • Wie komplex ist meine Datenstruktur?
  • Wer ist der Data Owner?

Thomas Gomell, Senior Consultant und CEO der aikux.com GmbH, führt Sie in einer Live-Demo durch die Software und beantwortet Ihre Fragen.

Anmelden zum Webinar am Montag, 09.12. um 14:30 Uhr
https://www.migraven.com/webinare

Alles über migRaven.24/7
https://www.migraven.com/

Alles zu den Analysetools von migRaven.24/7
https://www.migraven.com/funktionen-von-migraven/analyse-tools-fileserver/

Testen Sie migRaven.24/7
https://www.migraven.com/testen/

Über die aikux.com GmbH

Die aikux.com GmbH ist ein deutscher Dienstleister für die anspruchsvollen Bereiche der IT Governance. Im engen Dialog mit unseren Kunden – Unternehmen, Behörden und internationale Organisationen – entwickeln wir fortschrittliche IT-Sicherheitslösungen, welche die vorhandenen Prozesse optimieren oder sich nahtlos einfügen. Damit sichert die aikux.com GmbH nicht nur IT-Infrastrukturen für seine Kunden, sondern erzielt intelligente Prozessoptimierungen und schafft nachhaltige Mehrwerte. Dies wird durch die starken Beziehungen mit den verschiedenen Herstellern untermauert.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

aikux.com GmbH
Alt-Moabit 59-61
10555 Berlin
Telefon: +49 (30) 8095010-40
Telefax: +49 (30) 8095010-41
https://www.aikux.com/

Ansprechpartner:
Bettina Böhm
Marketing
E-Mail: b.boehm@aikux.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel