Stadtwerke Homburg ordern Redispatch-2.0-Lösung der PSI

Stadtwerke Homburg ordern Redispatch-2.0-Lösung der PSI

Die Stadtwerke Homburg GmbH haben die PSI Software AG mit der Lieferung der modularen Lösung PSIsaso/DSO Redispatch 2.0 beauftragt. Das Modul wird mit dem bereits beim regionalen Energiedienstleister bestehenden PSI-Leitsystem gekoppelt.  

Mit dem System „Security Assessment and System Optimization“ (SASO) bietet PSI eine vom Leitsystem unabhängige und modulare Anwendung für Netzbetreiber. Damit können in Bezug auf Redispatch 2.0 sowohl die umfangreichen gesetzlichen Anforderungen für Netzbetreiber mit eigenen Netzengpässen erfüllt, sowie für die weniger betroffenen entsprechend ihrem jeweiligen Bedarf optimal bedient werden.  

Aufgrund ihrer geringeren Betroffenheit profitieren die Stadtwerke Homburg von der sehr schlanken und kostengünstigen Basic-Variante der PSI-Lösung. Da sie in allen Bereichen auf einen sicheren und verlässlichen Netzbetrieb setzen, haben sich die Stadtwerke Homburg von Beginn an entschieden, auch das Redispatch-System redundant auszulegen. Die noch später aktivierbare Netzzustandsprognose sowie die optimale Auswahl und Dimensionierung von Maßnahmen sichern zudem zukünftige Bedarfsanpassungen.  

PSIsaso/DSO konnte, aufgrund seiner Modularität und Standardisierung bereits bei mehreren namhaften Verteilnetzbetreibern und Stadtwerken schnell und erfolgreich implementiert werden. Dies ermöglicht insbesondere den noch kurzentschlossenen Netzbetreibern, die nur in einem geringeren Ausmaße betroffen sind, die gesetzlichen Anforderungen an den Redispatch-Prozess verlässlich und kostengünstig zum 1. Oktober 2021 umzusetzen.  

Als regionaler Energiedienstleister versorgen die Stadtwerke Homburg ihre Kunden in der saarländischen Stadt Homburg und den dazugehörigen Ortsteilen mit Erdgas, Strom, Trinkwasser und Fernwärme.  
 
 

Über die PSI Software AG

Der PSI-Konzern entwickelt und integriert auf der Basis eigener Softwareprodukte komplette Lösungen für die Optimierung des Energie- und Materialflusses bei Versorgern (Energienetze, Energiehandel, Öffentlicher Personenverkehr) und Industrie (Metallerzeugung, Automotive, Maschinenbau, Logistik). PSI wurde 1969 gegründet und beschäftigt weltweit mehr als 2.000 Mitarbeiter. www.psi.de

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

PSI Software AG
Dircksenstr. 42-44
10178 Berlin
Telefon: +49 (30) 2801-0
Telefax: +49 (30) 2801-1000
http://www.psi.de

Ansprechpartner:
Karsten Pierschke
Leiter Investor Relations und Konzernkommunikation
Telefon: +49 (30) 2801-2727
Fax: +49 (30) 2801-1000
E-Mail: KPierschke@psi.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel

Comments are closed.