Monat: Oktober 2020

Autoren (m/w/d) (Freiberufler | Olsberg)

Autoren (m/w/d) (Freiberufler | Olsberg)

Wir suchen ab sofort

Autoren (m/w/d)

in freiberuflicher Nebentätigkeit

Ihre Aufgabe:

Sie übersetzen englisch-sprachige Pressemitteilungen, Medienberichte und Analysten­kommentare zu börsennotierten Unternehmen aus dem Bergbau- und Rohstoffsektor und bereiten diese für die Leserschaft verschiedener deutscher Börsenportale auf. Zudem erstellen Sie Firmenporträts und verfassen eigenständig Texte zu branchenrelevanten Themen.

Sie haben:

–  Freude am Schreiben von Fachtexten

–  Interesse an Bergbau- & Börsenthemen

–  Fundierte Englisch-Kenntnisse

Wir bieten:

– Eine faire, aufwandsgerechte Vergütung auf Honorarbasis

– Flexible Zeiteinteilung & freie Arbeitsplatzwahl

– Unbürokratische Auftragsabwicklung per E-Mail

– Individuelle Betreuung & Hilfe bei der Selbstorganisation

Wer wir sind:

Als ein auf Rohstoffthemen spezialisierter Content- und Investor Relations-Dienstleister berichtet JS Research seit 2004 vor allem über Unternehmen aus dem Edel- und Basismetallsektor, aber auch aus anderen Industriezweigen wie dem Pharma- oder FinTech-Bereich. Unser haupsächlicher Kundenkreis sind kleine und mittlere börsennotierte Explorations- & Minengesellschaften aus Nordamerika.

Bewerbungen bitte per E-Mail an: 

 

JS Research UG (haftungsbeschränkt)

Bergmannsweg 7a / 59939 Olsberg

Telefon: +49 (0) 151 / 50268438

E-Mail: info@js-research.de

Web: www.js-research.de

Firmenkontakt und Herausgeber des Stellenangebots:

Swiss Resource Capital AG
Poststrasse 1
CH9100 Herisau
Telefon: +41 (71) 354-8501
Telefax: +41 (71) 560-4271
http://www.resource-capital.ch

Für das oben stehende Stellenangebot ist allein der jeweils angegebene Herausgeber
(siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Stellenagebotstextes,
sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH
übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit des dargestellten Stellenangebots. Auch bei
Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit.
Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung
ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem
angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen
dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet
Zusatztermin Webinar: Digitaler Rechnungseingang mit Microsoft 365 – Unkompliziert und sicher! (Webinar | Online)

Zusatztermin Webinar: Digitaler Rechnungseingang mit Microsoft 365 – Unkompliziert und sicher! (Webinar | Online)

Die Veränderungen der Arbeitswelt durch Covid-19 mit einer verstärkten Nutzung von Home-Office und digitalen Kommunikationswegen haben schonungslos die Schwachstellen einer papierhaften Rechnungsbearbeitung offengelegt. Die sachlichen oder rechnerischen Freigaben – durch den wohlbekannten Stempel – erfordern hier eine Anwesenheit der verantwortlichen Personen in den Büroräumen, in dem sich auch der zentrale Posteingang befindet. Mühsam müssen die Rechnungen manuell an die entsprechenden Personen mit der Hauspost weitergeleitet oder in persönlichen Postfächern bereitgestellt werden. Gerade in Corona-Zeiten besteht aufgrund der Abwesenheit die Gefahr, dass Rechnungen länger unbearbeitet liegen bleiben, mit der Folge von Mahnungen und den verlorenen Chancen auf Skontos.

Zur Sicherstellung einer Grundversorgung mit der täglichen Post wurden eifrig Briefe und Rechnungen eingescannt und entweder auf Netzlaufwerken oder per Mail bereitgestellt – beides leider nach den aktuellen steuerlichen Vorgaben ohne Weiteres nicht zulässig.

In unserem Webinar stellen wir Ihnen einfache Möglichkeiten zur Digitalisierung des Rechnungseingangs unter Microsoft 365 vor, die Sie bei der Abbildung Ihres internen Genehmigungsprozesses digital unterstützen. Die aufwendige Verteilung der Post sowie das zeitraubende Stempeln von Rechnungen entfällt somit vollständig. Ihre wertvolle Arbeitszeit wird frei für die wirklich wichtigen Dinge.

Bei all der Optimierung von Arbeitsabläufen haben wir nicht die rechtlichen Vorgaben vergessen: Sowohl der hinterlegte Workflow als auch die Archivierung der Rechnungen entsprechen den steuerlichen Anforderungen der GoBD!

Das Webinar richtet sich insbesondere an Unternehmen und Organisationen, die bereits Microsoft 365 mit Teams verwenden, aber auch Interessenten an den Lösungen von Microsoft werden Argumente für einen Wechsel in die Cloud sammeln können.

Wir freuen uns auf den Austausch mit Ihnen!

Kurz vor dem Webinar erhalten Sie die Zugangsdaten für das Go-To Webinar von uns.

Referenten

Dr. Sebastian Brauer
Diplom-Kaufmann, Wirtschaftsprüfer, Steuerberater, CISA
+49 40 37601 – 2403
sebastian.brauer@schomerus.de

Peter Wiens
Senior Consultant
SharePointConsult

Eventdatum: Freitag, 20. November 2020 09:00 – 10:00

Eventort: Online

Firmenkontakt und Herausgeber der Eventbeschreibung:

Schomerus & Partner, Steuerberater Rechtsanwälte Wirtschaftsprüfer
Deichstraße 1
20459 Hamburg
Telefon: +49 (40) 37601-00
Telefax: +49 (40) 37601-199
http://www.schomerus.de

Für das oben stehende Event ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben)
verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Eventbeschreibung, sowie der angehängten
Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH
übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit des dargestellten Events. Auch bei
Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit.
Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung
ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem
angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen
dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet
Webinar: Praxisforum Umsatzsteuer (Webinar | Online)

Webinar: Praxisforum Umsatzsteuer (Webinar | Online)

Veranstaltung zu Steueränderungen im Jahr 2021

Die Schwerpunkte dieser Informationsreihe konzentrieren sich dabei ganz auf aktuelle Entwicklungen in der Rechtsprechung und anstehende Neuerungen in der Gesetzgebung. Das Praxisforum gibt Unternehmern praktische Tipps und Ratschläge und beantwortet überdies individuelle Fragen.Thematisch hervorzuheben sind in diesem Jahr die folgenden Themen:

  • Mit dem neuen Jahressteuergesetz steht eine weitreichende Neustrukturierung der umsatzsteuerlichen Systematik im Bereich E-Commerce für die Unternehmen an.
  • Daneben werden die Dauerbrenner wie die Berichtigung von Rechnungen und die umsatzsteuerliche Organschaft, welche die Rechtsprechung seit Jahren beschäftigen, Themenschwerpunkte bilden.
  • Auch die COVID-19 Krise und die Senkung der Umsatzsteuersätze bereitete den Unternehmen in diesem Jahr Kopfzerbrechen. Die anstehende Erhöhung der Steuersätze zum 01.01.2021 wird daher ebenfalls genauer betrachtet werden.

Wie Unternehmer die neuen Gesetzesregelungen in ihrem Unternehmen umsetzen können und welche Möglichkeiten, aber auch Risiken sich aufgrund der veränderten Rechtsprechung bzw. den geplanten Gesetzesänderungen ergeben, zeigen die Referenten am praktischen Beispiel. Alle interessierten Unternehmerinnen und Unternehmer sowie Fach- und Führungskräfte sind hierzu herzlich eingeladen.

Diese Veranstaltung wird als Webinar durchgeführt. Sie erhalten Ihre Zugangsdaten nach der verbindlichen Anmeldung.

Veranstaltung zu Steueränderungen im Jahr 2021Die Schwerpunkte dieser Informationsreihe konzentrieren sich dabei ganz auf aktuelle Entwicklungen in der Rechtsprechung und anstehende Neuerungen in der Gesetzgebung. Das Praxisforum gibt Unternehmern praktische Tipps und Ratschläge und beantwortet überdies individuelle Fragen.Thematisch hervorzuheben sind in diesem Jahr die folgenden Themen:

  • Mit dem neuen Jahressteuergesetz steht eine weitreichende Neustrukturierung der umsatzsteuerlichen Systematik im Bereich E-Commerce für die Unternehmen an.
  • Daneben werden die Dauerbrenner wie die Berichtigung von Rechnungen und die umsatzsteuerliche Organschaft, welche die Rechtsprechung seit Jahren beschäftigen, Themenschwerpunkte bilden.
  • Auch die COVID-19 Krise und die Senkung der Umsatzsteuersätze bereitete den Unternehmen in diesem Jahr Kopfzerbrechen. Die anstehende Erhöhung der Steuersätze zum 01.01.2021 wird daher ebenfalls genauer betrachtet werden.

Wie Unternehmer die neuen Gesetzesregelungen in ihrem Unternehmen umsetzen können und welche Möglichkeiten, aber auch Risiken sich aufgrund der veränderten Rechtsprechung bzw. den geplanten Gesetzesänderungen ergeben, zeigen die Referenten am praktischen Beispiel. Alle interessierten Unternehmerinnen und Unternehmer sowie Fach- und Führungskräfte sind hierzu herzlich eingeladen.

Diese Veranstaltung wird als Webinar durchgeführt. Sie erhalten Ihre Zugangsdaten nach der verbindlichen Anmeldung.

Referent

Dr. Mario Wagner
Diplom-Kaufmann
Steuerberater
Partner
+49 40 37601-2414
mario.wagner@schomerus.de

Eventdatum: Dienstag, 17. November 2020 17:00 – 19:00

Eventort: Online

Firmenkontakt und Herausgeber der Eventbeschreibung:

Schomerus & Partner, Steuerberater Rechtsanwälte Wirtschaftsprüfer
Deichstraße 1
20459 Hamburg
Telefon: +49 (40) 37601-00
Telefax: +49 (40) 37601-199
http://www.schomerus.de

Für das oben stehende Event ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben)
verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Eventbeschreibung, sowie der angehängten
Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH
übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit des dargestellten Events. Auch bei
Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit.
Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung
ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem
angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen
dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet
Innovationsforum 3D-Druck: Online-Event am 4. November (Webinar | Online)

Innovationsforum 3D-Druck: Online-Event am 4. November (Webinar | Online)

Entdecken Sie das Potenzial von 3D-Druck für Ihr Unternehmen. Mit über 130 verschiedenen Werkstoffen bieten wir Ihnen ein Portfolio an 3D-Druckern für fast jede Anwendung. Die SolidLine GmbH ist Ihr Partner für 3D Systems in Deutschland, Österreich und Schweiz. Wir bieten Ihnen alles aus einer Hand: kompetente Beratung, Vertrieb und Implementierung von 3D-Druckern und additiven Fertigungsanlagen sowie Schulungen und Support für Ihre Mitarbeiter.

Im digitalen Innovationsforum präsentieren wir Ihnen die führenden Technologien für additive Fertigung in Kunststoffen und Metallen.

Highlights:

  • Technologieüberblick für die additive Fertigung in Kunststoffen und Metallen
  • Möglichkeiten und Grenzen unterschiedlicher Technologien und Werkstoffe
  • Anwendungsbeispiele von Kunden aus der Praxis
  • ROI-Berechnungen für unterschiedlichste Industrie-Anwendungen
  • Expertenchat

Das Online-Event richtet sich an alle Unternehmen, die professionellen 3D-Druck / additive Fertigung für Prototyping und Kleinserienproduktion nutzen möchten.

 

 

Agenda:

10:00 Uhr

Überblick SolidLine Portfolio: 3D-Drucker und Technologien, Software und Werkstoffe für die additive Fertigung.

10:30 Uhr

Konstruktion für 3D-Druck: Schneller vom CAD-Modell zum fertig gedruckten Teil

11:00 Uhr

Rapid Prototyping mit 3D-Druck: Anschauungsmodelle und funktionale Prototypen schneller und kostengünstiger erstellen.

11:30 Uhr

Leichtbau in Kunststoff und Metall: Teilekonsolidierung und Gewichtseinsparungen durch 3D-Druck

12:00 Uhr

Mittagspause

14:00 Uhr

Direkt-Metall-3D-Druck: Anwendungsbeispiele der additiven Metallfertigung

14:30 Uhr

Metallguss/Feinguss: Kosten- und Zeitersparnisse durch werkzeuglose Fertigung

15:00 Uhr

Spritzguss: Wann ist 3D-Druck die bessere Alternative?

15:30 Uhr

Einstieg in den industriellen 3D-Druck: Kostengünstige 3D-Drucker

 

Mehr Informationen und Anmeldung unter: https://www.solidline.de/innovationsforum-3d-druck-digital/

 

 

 

Eventdatum: Dienstag, 03. November 2020 10:00 – 16:00

Eventort: Online

Firmenkontakt und Herausgeber der Eventbeschreibung:

SolidLine GmbH
Am Eichelgarten 1
65396 Walluf
Telefon: +49 (6123) 99-500
Telefax: +49 (6123) 73-031
http://www.solidline.de

Für das oben stehende Event ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben)
verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Eventbeschreibung, sowie der angehängten
Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH
übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit des dargestellten Events. Auch bei
Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit.
Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung
ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem
angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen
dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet
Großer Besucherandrang beim digitalen SOLIDWORKS Experience Day 2020

Großer Besucherandrang beim digitalen SOLIDWORKS Experience Day 2020

  • Ganzheitliche PLM-Lösungen und Neuerungen in SOLIDWORKS 2021 begeistern über 2.800 Teilnehmer
  • 5 Expertenrunden: live und interaktiv
  • Über 40 Fachvorträge, Workshops, Live-Demos und großer Hausmesse
  • Digitale Veranstaltungsräume noch bis zum 15.November 2020 geöffnet

Der SOLIDWORKS Experience Day 2020 war wieder ein wichtiges Forum für die unterschiedlichsten Branchen. Über 2.800 Teilnehmer informierten sich auf der diesjährigen virtuellen PLM-Fachkonferenz über die Trends und Highlights rund um die Produktentwicklung und Fertigung mit SOLIDWORKS und weiteren führenden PLM-Lösungen. Angeboten wurden über 40 Fachvorträge, Workshops und Live-Demos, 5 Expertengespräche zu zukunftsweisenden Themen, die Neuerungen in SOLIDWORKS 2021 und wie gewohnt eine große Hausmesse.

Den Veranstaltern war im Laufe des Frühjahrs 2020 schnell klar geworden, dass sie in diesem Jahr neue Wege mit dem Experience Day beschreiten mussten. „Die Einschränkungen bei einer persönlichen Anreise wären für die Besucher zu groß gewesen. Wir haben lange überlegt, wie wir in diesem Jahr unseren Kunden dennoch eine interessante Veranstaltung bieten können. Aufgrund der aktuellen Situation war schnell klar, dass dies nur digital funktionieren kann“, erklärt Mike Gregor, der Geschäftsführer der SolidLine GmbH, die Ausgangssituation. Also wurden innerhalb kürzester Zeit alle Kunden und Interessenten über das neue Veranstaltungsformat und die Möglichkeiten zur Teilnahme informiert.

Am 15.Oktober 2020 war es dann so weit. Über 2.800 Teilnehmer waren nach einer kurzen Anmeldung mitten im Geschehen. Die Landingpage der Veranstaltungswebseite zeigte ihnen das digitale Abbild des Hauptsitzes der Bechtle AG in Neckarsulm – hier fand die Veranstaltung auch in den letzten Jahren statt. Über einen Mausklick im Foyer angekommen, konnten sich dann die Besucher in die Vorträge einschalten oder auch direkt zur digitalen Hausmesse begeben.

Das Angebot: über 40 Fachvorträge, Live-Demos und Workshops rund um die Produktentwicklung und Fertigung. Höhepunkte des Webauftritts – wie bei jedem Experience Day – die Präsentation der Neuerungen in SOLIDWORKS 2021 durch Andreas Spieler, Technical Director European Countries bei SOLIDWORKS und die 5 Expertentalks zu zukunftsweisenden Themen.

In der digitalen Partnerausstellung zeigten Spezialisten für verschiedene Anwendungsgebiete und aus unterschiedlichen Branchen die durchgehende Prozesskette – von ersten Konstruktionsentwürfen bis hin zur Fertigung und auch die neuesten Anwendungen im 3D-Druck und in der Additiven Fertigung (mit 3D Systems). Auch hier hatten die Besucher die Möglichkeit, die Experten über Video direkt anzusprechen bzw. sich mit ihnen in einem persönlichen oder im Rahmen eins Gruppenchats auszutauschen.

Ein Rundgang durch die Partnerausstellung, ein Besuch der verschiedenen Fachvorträge, ein Austausch mit den Experten. Alles war damit wie gehabt, nur dass die PLM-Fachkonferenz diesmal eben digital und virtuell stattfand.

Die Veranstalter ziehen eine rundum positive Bilanz des Experience Day 2020. „Für uns war es das erste Mal, dass wir eine solch große Veranstaltung im digitalen Rahmen angeboten haben. Am Ende waren wir schier überwältigt von dem großen Besucherandrang und der Resonanz auf unser neues Angebot. Den SOLIDWORKS Experience Day im Jahr 2020 digital stattfinden zu lassen war die richtige Entscheidung. Die virtuellen Veranstaltungsräume werden wir jetzt noch weitere 4 Wochen offen halten, damit Interessenten sich alle Vorträge und Live-Demos bei Bedarf (noch einmal) anschauen bzw. anhören können“, schließt Mike Gregor sein Fazit.

Interessierte können sich bis zum 15. November 2020 unter https://www.solidline.de/… anmelden und die Aufzeichnungen der Vorträge und Präsentationen ansehen.

Über die SolidLine GmbH

Seit 1996 ist die SolidLine GmbH der führende Anbieter von SOLIDWORKS in Deutschland. Das Lösungsportfolio umfasst unter anderem CAD, CAM, ECAD, PDM und Simulation. Zusätzlich ist SolidLine führend bei 3D Systems Lösungen für den professionellen 3D-Druck in Kunststoff und Metall. In Deutschland ist SolidLine mit insgesamt 11 Niederlassungen und Schulungszentren präsent und beschäftigt derzeit über 220 Mitarbeiter. Über 8.000 Kunden vertrauen bereits auf die Kompetenz und Leistung des Systemanbieters und erzielen damit nachhaltige Wettbewerbsvorteile. SolidLine ist ein Unternehmen der Bechtle Gruppe.

Mehr unter www.solidline.de

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

SolidLine GmbH
Am Eichelgarten 1
65396 Walluf
Telefon: +49 (6123) 99-500
Telefax: +49 (6123) 73-031
http://www.solidline.de

Ansprechpartner:
Isabel Schlüsselburg
PR / Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: +49 (7132) 9813750
Fax: +49 (7132) 9813970
E-Mail: isabel.schluesselburg@solidline.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel

Cape IT mit dem Gütesiegel SERVIEW CERTIFIEDTOOL ausgezeichnet

Cape IT mit dem Gütesiegel SERVIEW CERTIFIEDTOOL ausgezeichnet

Das Chemnitzer Unternehmen cape IT wurde jetzt für ihre Open Source Service Software KIX Pro in der Version 17 prämiert. Serview, ein unabhängiges Unternehmen für Managementberatung, zeichnete das Management-System in 15 Kategorien als ‚SERVIEW CERTIFIEDTOOL‘ aus.

Bereits 2017 hat cape IT die Anforderungen für die Auszeichnung erfüllt, damals noch mit 13 Prozessen. Darunter waren zum Beispiel Incident Management, Service Asset and Configuration Management und Service Reporting. Neu hinzugekommen sind jetzt das Relationship Management zur Erfassung der Kundenzufriedenheit sowie das IT Service Continuity Management für die Entwicklung und Bereitstellung von Notfallplänen. Serview vergibt die Auszeichnung nach einer ausführlichen Analyse und strengen Richtlinien, für die Zertifizierung werden keine Gebühren oder Provisionen erhoben.

Die cape IT GmbH wurde 2006 von den vier Informatikern und Software-Entwicklern Rico Barth, Thomas Maier, René Böhm und Torsten Thau gegründet. Die erste unabhängige Software KIX wurde 2015 auf der CeBIT vorgestellt und dort mit dem IT-Innovationspreis in der Kategorie Open Source ausgezeichnet. Mit seiner Lösung unterstützt cape IT Unternehmen aus ganz verschiedenen Branchen, aber auch Behörden, Kliniken und Finanzhäuser.

„Ich freue mich nicht nur persönlich über die Auszeichnung von KIX als SERVIEW CERTIFIEDTOOL, sondern vor allem für unser gesamtes Team“, sagt Geschäftsführer Rico Barth. „Zwei zusätzliche zertifizierte Prozesse klingen für Außenstehende vielleicht nach keinem großen Sprung, aber dahinter steckte sehr viel Arbeit. Wir sind froh, dass diese sich jetzt ausgezahlt hat. Natürlich ruhen wir uns aber nicht auf den Lorbeeren aus, sondern werden unsere Software auch in Zukunft immer weiter verbessern.“

Über die c.a.p.e. IT® GmbH

Die c.a.p.e. IT GmbH ist Hersteller und Dienstleister für die eigene Open Source Service Software KIX, die vielseitigen Einsatz, vor allem im technischen Service & IT Service Management findet. Dabei liegt der Fokus auf der individuellen Unterstützung bei Analyse, Implementierung und Anpassung an kundenspezifische Anforderungen.

Das Unternehmen mit Sitz in Chemnitz wurde 2006 als Spin Off eines international tätigen IT-Systemhauses gegründet. c.a.p.e. IT beschäftigt aktuell über 45 erfahrene, ITIL-zertifizierte Mitarbeiter an 2 Standorten und engagiert sich in den Branchenverbänden der Open Source Business Alliance, BITKOM und itSMF.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

c.a.p.e. IT® GmbH
Schönherrstr. 8
09113 Chemnitz
Telefon: +49 (371) 27095620
Telefax: +49 (371) 27095625
http://www.cape-it.de

Ansprechpartner:
Constanze v. Kettler
TEAM CODE ZERO
Telefon: +49 (30) 983241-65
Fax: +49 (30) 983241-64
E-Mail: kettler@team-code-zero.de
Stephanie Helfen
Telefon: +49 (371) 27095620
E-Mail: stephanie.helfen@cape-it.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel

OpenText Cloud Edition 20.4 beschleunigt die digitale Transformation

OpenText Cloud Edition 20.4 beschleunigt die digitale Transformation

OpenText stellt mit Cloud Edition (CE) 20.4 Innovationen für die OpenText Cloud vor. Kunden können damit noch schneller, einfacher und kostengünstiger neue Funktionen einführen sowie Geschäftsprozesse neu definieren.

OpenText CE 20.4 bietet Updates, Verbesserungen und neue Funktionen für alle OpenText-Produkte und -Dienstleistungen. Dazu zählen neue SaaS-Anwendungen, Cloud-Services, kundenorientierte Funktionen und eine komplett neue Entwickler-Cloud mit dokumentierten APIs, Konnektoren zu führenden Geschäftsanwendungen und eine Entwickler-Community für Kunden und Partner.

„Die Arbeitswelt ist im Wandel begriffen. Es gibt zunehmend mehr Endgeräte und das Verbraucherverhalten ändert sich. Gleichzeitig werden globale Lieferketten unterbrochen und Sicherheitssysteme sind unter Beschuss“, so Mark J. Barrenechea, CEO & CTO von OpenText. „Um unsere Kunden bei der Bewältigung dieser Herausforderungen zu unterstützen, haben wir OpenText Cloud Editions 20.4 veröffentlicht, die umfassendste und vollständigste Informationsmanagement-Plattform auf dem Markt. OpenText ist bestrebt, all unsere Software als Service anzubieten, um unseren Kunden dabei zu helfen, Geschäftsinnovationen und digitale Transformation entscheidend zu beschleunigen.“

Mehr Auswahl und Flexibilität

Die OpenText Cloud bietet flexible Bereitstellungsoptionen mit fundierten Managed Services und Software, die überall ausgeführt werden kann und durch Partnerschaften mit den wichtigsten Public-Cloud-Anbietern erweitert wird. Dies trägt dazu bei, Innovationshürden zu überwinden und den Informationsfluss zwischen Organisationen zu erleichtern.

„Die höhere Agilität und Widerstandsfähigkeit einer vernetzten Cloud-Architektur kann die sich verändernden Anforderungen verteilter Unternehmen effektiv erfüllen“, kommentiert Frank Della Rosa, IDC Research Director SaaS und Cloud Software. „Unternehmen auf dem Weg zur Digitalisierung verwirklichen mit vernetzten Cloud-Architekturen ein widerstandsfähiges und anpassungsfähiges Geschäftsmodell, das ihre sich ändernden Anforderungen unterstützt und gleichzeitig die Grundlage für Wachstum und Erfolg in der Zukunft legt.“1

Cloud Edition 20.4 umfasst Updates für alle fünf OpenText Cloud-Angebote, die Unternehmen bei der Anpassung an die Veränderungen ihres geschäftlichen Umfelds unterstützen.

Die OpenText Business Network Cloud verbindet Unternehmen, Menschen, Systeme und Geräte, um anpassungsfähige, an ethischen Grundsätzen orientierte und nachhaltige Handelsnetzwerke aufzubauen. Neu in CE 20.4:

  • 40 neue Konnektoren zu wichtigen Geschäftsanwendungen für das Trading Grid, um die Umsetzung hybrider Integrationsprojekte zu beschleunigen.
  • Neue Anwendungen wie IoT Shipment Tracking Reference und Ecosystem Viewer, die verwertbare Einblicke in Geschäftsabläufe liefern.
  • Freeway Cloud, mit der kleine und mittlere Unternehmen den digitalen Handel über ein globales Lieferantennetzwerk beschleunigen können.

Die OpenText Content Cloud verbindet Inhalte mit digitalen Geschäftsprozessen. So können Benutzer produktiver arbeiten und gleichzeitig gesetzliche Vorschriften und Governance-Anforderungen erfüllen. Neu in CE 20.4:

  • Neue SaaS-Anwendungen wie Core for Building Information Modeling und Core Signature.
  • Neue eigenständige Anwendungen für frühzeitige Fallanalysen und Ermittlungen mit vorgelagerten Analysefunktionen wie OpenText Axcelerate Investigation.
  • Tiefere Integrationen mit Microsoft, SAP und Salesforce für robuste Content-Management-Funktionen, die sich nahtlos in den Arbeitskontext einfügen. Dies umfasst:

– Extended ECM for SAP Solutions – bietet volle Unterstützung für SAP S/4HANA Cloud Extended Edition.

– Extended ECM for Office 365 – bietet verbessertes Lifecycle-Management für Teams, Archivierung für Teams-Chats und die Zuordnung von OpenText-Ordnern zu Teams.

  • Vollständige Integration von Teams mit eDOCS für höhere Benutzerproduktivität und bessere Zusammenarbeit.

– Verbesserungen im Bereich Information Governance, wobei Core for Federated Compliance uneingeschränkt Archivierungsrichtlinien für Content Suite und Extended ECM und zum Teil für SharePoint und File Systems unterstützt.

Die OpenText Experience Cloud bietet Kunden ein umfangreiches personalisiertes Omnichannel-Erlebnis. Neu in CE 20.4:

  • Exstream erweitert den Cloud-Input und Omnichannel-Output-Support und optimiert die Erstellung und Bereitstellung personalisierter Inhalte.
    – Integration neuer Exstream Managed Services mit Core Experience Insights und OpenText Notifications für die Cloud-basierte Kommunikation.
    – Zusätzliches KI-gestütztes Kommunikationsdesign und Authoring für personalisierte Inhalte.
  • Media Management kombiniert die visuelle Prüfung mit neuen nativen Tools und erweitert sie durch neue Funktionen für den Digital Hub auf mehr Benutzer.
    – Neue native Prüf- und Kommentarfunktionen, einschließlich Workflow-Design ohne Code, Tiefenzoomüberprüfung für hochauflösende Medien, Verwaltung komplexer Microsites, Google Cloud Certification sowie verbesserte REST-APIs und Adobe Creative Cloud Connector.
  •  Voice-of-Customer-Lösungen, um schnell auf die Anforderungen von Kunden und Contact-Center-Agenten zu reagieren.
    – Qfiniti ergänzt Live-Gespräche um Echtzeit-Sprachverarbeitung und Stimmungsanalyse, hinzu kommt Echtzeit-Unterstützung für Agenten mit Optimize Guide.
    – Neuer Web-Client CX-E Voice mit eigenständigem Verzeichnis, automatischer Vermittlung und aktualisierter Spracherkennungs-Engine.

Mit der OpenText Developer Cloud können Entwickler Anwendungen und Lösungserweiterungen mithilfe servicebasierter Funktionen schnell und kostengünstig in der Cloud erstellen. Neu in CE 20.4:

  • Die OpenText Developer Cloud ist eine neue Cloud-Plattform für die Anwendungsentwicklung auf der Basis von OpenText Content Services. Sie bietet Entwicklern eine Plattform zur Erstellung kundenspezifischer Lösungen für die Informationsverwaltung und bildet eine Innovatoren-Community, die bessere Unternehmensanwendungen erstellen kann.
  • Umfangreiche Cloud-Funktionen zur Verwaltung von Informationen, die über API genutzt werden können.
  • Konsolidierter Zugriff und Autorisierung für alle OpenText Cloud Services, inklusive Erfassen und Digitalisieren, Speichern und Verwalten, Analysieren und Berichten, Verarbeiten und Automatisieren, Suchen und Auffinden, Integrieren und Zugreifen, Anzeigen und Kommunizieren sowie Schützen und Sichern.
  • Zugriff über das Entwickler-Portal auf hilfreiche Ressourcen wie Schulungsunterlagen, Blogs, Code-Schnipsel und eine Entwickler-Community.

Die OpenText Security & Protection Cloud bietet Unternehmen die erforderlichen Tools, um geistiges Eigentum, Kundendaten und sensible Finanzinformationen zu schützen. Neu in CE 20.4:

  • EDR mit vollem Funktionsumfang. Durch die Anpassung an MITRE ATT&CK lassen sich erweiterte und komplexe Bedrohungen einfacher erkennen. Dies schließt mehr als 250 sofort einsatzbereite Erkennungsregeln ein, die auf die 2020 MITRE ATT&CK-Matrix abgestimmt sind.
  • Erweiterte Unterstützung von Betriebssystemen und Artefakten, um Sicherheits-, Rechts- und Strafverfolgungsexperten konkurrenzlose Datentransparenz und Ermittlungswerkzeuge zur Verfügung zu stellen.
    – Tableau TX1 Forensic Imager bietet Unterstützung für das Entsperren verschlüsselter Microsoft BitLocker- und Apple APFS-Volumes mit bekannten Benutzerdaten.
    – EnCase Forensic und Endpoint Investigator bieten eine Vorschau und gezielte Dateisammlungen für Microsoft OneDrive sowie Unterstützung für die kommende Version von Apple MacOS 11 Big Sur.
  • Verbesserte Unterstützung für forensische Remote-Ermittlungen und Untersuchungen.
    – EnCase Endpoint Investigator ergänzt die Vorschau und Erfassung verteilter Endgeräte außerhalb des Unternehmensnetzwerks.
  • Einführung von Carbonite und Webroot in Unternehmen.
    – Carbonite-Lösungen für Unternehmen verfügbar zum Schutz vor Datenverlusten auf Endgeräten, von Microsoft 365-Anwendungen und zur Gewährleistung der Verfügbarkeit kritischer Systeme.
    – Threat-Intelligence-Services von BrightCloud, die Webroot entwickelt hat, stärken die Reputationsdienste, die EnCase Endpoint Security im Unternehmen bietet.

Grundlage jeder dieser Clouds sind OpenText-Lösungen für KI und Automatisierung. OpenText Magellan bietet vorgefertigte Komponenten, die individuell eingesetzt werden können. Mit OpenText AppWorks wiederum können geschäftliche und technische Nutzer schnell Anwendungen erstellen, die die Effizienz steigern, die Fähigkeiten der Mitarbeiter optimieren und wertvolle Erkenntnisse liefern. Zu den wichtigsten Verbesserungen für AppWorks in CE 20.4 gehören ein neuer AppWorks Integration Framework für Robotic Process Automation (RPA) und neue Solution Accelerators, die die Entwicklung von Case Management beschleunigen:

Release 20.4 ist ab sofort verfügbar.

Bestimmte Aussagen in dieser Pressemeldung können Worte enthalten, die nach den geltenden Wertpapiergesetzen als sogenannte forward-looking Statements oder Informationen gelten. Diese Aussagen basieren auf den aktuellen Erwartungen, Schätzungen, Vorhersagen und Prognosen von OpenText über das Betriebsumfeld, die Wirtschaft und die Märkte, in denen das Unternehmen tätig ist. Diese Aussagen unterliegen wesentlichen Annahmen, Risiken und Ungewissheiten, die schwer vorherzusagen sind, sodass tatsächliche Ergebnisse ggf. erheblich abweichen könnten. Die Annahmen von OpenText könnten sich, obwohl das Unternehmen sie zum Zeitpunkt dieser Pressemitteilung für vernünftig hält, als ungenau erweisen und folglich können die tatsächlichen Ergebnisse wesentlich von den hier dargelegten Erwartungen abweichen. Weitere Informationen zu Risiken und anderen Ereignissen, die auftreten können, finden Sie im Jahresbericht von OpenText gemäß Form 10-K, in den Quartalsberichten gemäß Formular 10-Q, in anderen Security Filings und anderen bei Wertpapieraufsichtsbehörden eingereichten Unterlagen. Sofern nicht anderweitig durch die geltenden Wertpapiergesetze gefordert, lehnt OpenText jegliche Absicht oder Verpflichtung zur Aktualisierung oder Überarbeitung von zukunftsgerichteten Aussagen ab, sei es aufgrund neuer Informationen, zukünftiger Ereignisse oder aus anderen Gründen.

Copyright © 2020 OpenText. Alle Rechte vorbehalten. OpenText ist eine Marke oder eingetragene Marke von OpenText. Die Liste der Marken ist nicht erschöpfend für andere Marken. Eingetragene Warenzeichen, Produktnamen, Firmennamen, Marken und Servicenamen, die hier erwähnt werden, sind Eigentum von OpenText oder anderen entsprechenden Eigentümern.

Über OpenText

OpenText vereinfacht, transformiert und beschleunigt den Informationsbedarf von Unternehmen, auf der Basis von On-Premise oder Cloud-Technologien und schafft so die Voraussetzungen für die Digitale Welt. Weitere Informationen über OpenText (NASDAQ: OTEX, TSX: OTEX) sind unter www.opentext.de auf dem Blog von CEO Mark Barrenechea verfügbar.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

OpenText
Werner-von-Siemens-Ring 20
85630 Grasbrunn
Telefon: +49 (89) 4629-0
Telefax: +49 (89) 4629-1199
http://www.opentext.de

Ansprechpartner:
Veronika Stahl
Hotwire
Telefon: +49 (89) 210932-79
E-Mail: OpenTextDE@hotwireglobal.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel

Neu von OpenText: flexible Cloud-Plattform für Entwickler

Neu von OpenText: flexible Cloud-Plattform für Entwickler

OpenText startet mit der OpenText Developer Cloud eine neue Plattform für die Anwendungsentwicklung auf Basis seiner Informationsmanagement-Services. Sie bietet Entwicklern die Möglichkeit, kundenspezifische Lösungen für das Informationsmanagement zu erstellen und fördert den Aufbau einer Innovatoren-Community zur Entwicklung besserer Unternehmensanwendungen.

„Die OpenText Developer Cloud bietet Zugang zu erstklassigen APIs und Tools, mit deren Hilfe Entwickler Informationsmanagement-Lösungen für die größten Herausforderungen unserer Zeit kreieren können“, kommentiert Muhi Majzoub, Chief Product Officer von OpenText. „OpenText Services können somit jetzt auch für die Entwicklung einzigartiger neuer Lösungen genutzt werden.“

Entwickler erhalten Zugang zu einer umfangreichen Sammlung von OpenText Cloud Services, die sich in acht Kategorien gruppieren lassen und entsprechende Dienste ermöglichen:

1. Erfassen & Digitalisieren („Capture & Digitize“): automatisierte Prozesse, die Dateneingabefehler stark reduzieren oder eliminieren.
2. Speichern & Verwalten („Store & Manage“): Management anwendungskritischer Informationen für Content Services.
3. Analysieren & Berichten („Analyze & Report“): nahtlose Integration hochgradig interaktiver Analysefunktionen in vorhandene Lösungen.
4. Verarbeiten & Automatisieren („Process & Automate“): Umstellung von manuellen auf automatisierte und von zentralen Datenpunkten gesteuerte Geschäftsprozesse.
5. Suchen & Auffinden („Search & Discover“): aussagekräftiger Einblick in die Datenlandschaft der Kunden, der genutzt werden kann, um Assets einzufrieren oder Verbindlichkeiten zu veräußern.
6. Integrieren & Zugreifen („Integrate & Access“): zuverlässiger Zugriff zwischen Anwendungen und Datenquellen.
7. Anzeigen & Kommunizieren („View & Communicate“): individuelle Erstellung und Veröffentlichung von zielgruppenspezifischen Inhalten.
8. Schützen & Sichern („Protect & Secure“): Informations- und Endpunktsicherheit, um ein Höchstmaß an Datenschutz, Compliance und Governance-Kontrollen zu gewährleisten.

Im Zuge der weiteren Entwicklung der Developer Cloud plant OpenText die Ergänzung durch weitere Services aus dem gesamten OpenText-Portfolio.

„Die OpenText Developer Cloud bietet eine Reihe von Services, die von zuverlässigen OpenText-Experten und Partnern entwickelt, bereitgestellt und betrieben werden“, kommentiert Brian DeWyer, CTO und Mitbegründer von Reveille Software, Inc. „Sie kombiniert moderne REST API-Schnittstellen mit leistungsfähigen Content Services der Branche. Das ermöglicht die schnelle Erstellung von Web- oder Desktop-Anwendungen für das Informationsmanagement, mit deren Hilfe Kunden und Partner Content dort platzieren und verarbeiten können, wo es für sie am besten passt.“

Die Developer Cloud ist ab sofort als Teil der OpenText CE 20.4 verfügbar, die heute auf der OpenText World 2020 vorgestellt wurde. Bestehende Kunden und Partner können sich unter www.developer.opentext.com für einen Demo-Zugang anmelden. Neue Entwickler können sich hier ebenfalls für einen Testzugang registrieren, der vollen Zugang zu Test-APIs bietet.

Bestimmte Aussagen in dieser Pressemeldung können Worte enthalten, die nach den geltenden Wertpapiergesetzen als sogenannte forward-looking Statements oder Informationen gelten. Diese Aussagen basieren auf den aktuellen Erwartungen, Schätzungen, Vorhersagen und Prognosen von OpenText über das Betriebsumfeld, die Wirtschaft und die Märkte, in denen das Unternehmen tätig ist. Diese Aussagen unterliegen wesentlichen Annahmen, Risiken und Ungewissheiten, die schwer vorherzusagen sind, sodass tatsächliche Ergebnisse ggf. erheblich abweichen könnten. Die Annahmen von OpenText könnten sich, obwohl das Unternehmen sie zum Zeitpunkt dieser Pressemitteilung für vernünftig hält, als ungenau erweisen und folglich können die tatsächlichen Ergebnisse wesentlich von den hier dargelegten Erwartungen abweichen. Weitere Informationen zu Risiken und anderen Ereignissen, die auftreten können, finden Sie im Jahresbericht von OpenText gemäß Form 10-K, in den Quartalsberichten gemäß Formular 10-Q, in anderen Security Filings und anderen bei Wertpapieraufsichtsbehörden eingereichten Unterlagen. Sofern nicht anderweitig durch die geltenden Wertpapiergesetze gefordert, lehnt OpenText jegliche Absicht oder Verpflichtung zur Aktualisierung oder Überarbeitung von zukunftsgerichteten Aussagen ab, sei es aufgrund neuer Informationen, zukünftiger Ereignisse oder aus anderen Gründen.

Copyright © 2020 OpenText. Alle Rechte vorbehalten. OpenText ist eine Marke oder eingetragene Marke von OpenText. Die Liste der Marken ist nicht erschöpfend für andere Marken. Eingetragene Warenzeichen, Produktnamen, Firmennamen, Marken und Servicenamen, die hier erwähnt werden, sind Eigentum von OpenText oder anderen entsprechenden Eigentümern.

Über OpenText

OpenText vereinfacht, transformiert und beschleunigt den Informationsbedarf von Unternehmen, auf der Basis von On-Premise oder Cloud-Technologien und schafft so die Voraussetzungen für die Digitale Welt. Weitere Informationen über OpenText (NASDAQ: OTEX, TSX: OTEX) sind unter www.opentext.de auf dem Blog von CEO Mark Barrenechea verfügbar.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

OpenText
Werner-von-Siemens-Ring 20
85630 Grasbrunn
Telefon: +49 (89) 4629-0
Telefax: +49 (89) 4629-1199
http://www.opentext.de

Ansprechpartner:
Veronika Stahl
Hotwire
Telefon: +49 (89) 210932-79
E-Mail: OpenTextDE@hotwireglobal.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel

Dynatrace und ServiceNow stärken Partnerschaft im Bereich Cloud-AIOps

Dynatrace und ServiceNow stärken Partnerschaft im Bereich Cloud-AIOps

Das Software-Intelligence-Unternehmen Dynatrace (NYSE: DT) verbessert die bidirektionale und automatische Integration zwischen der Dynatrace® Software Intelligence Platform und der ServiceNow® Platform. Mit präzisem Topologie- und Service-Mapping für dynamische Multi-Cloud-Umgebungen können gemeinsame Kunden die Effizienz durch intelligente Automatisierung steigern. Zudem verringern sie damit das Risiko von Störungen durch vorausschauende Problemerkennung und automatische Behebung. So erhalten BizDevOps-Teams mehr Zeit für Innovationen und die Beschleunigung der digitalen Transformation. Durch die Kombination der automatischen und intelligenten Observability von Dynatrace mit den intelligenten Automatisierungsfunktionen der ServiceNow-Plattform können Kunden und Partner ihren Weg zum autonomen Cloud-Betrieb beschleunigen.

„Dynatrace ist ein ausgezeichneter Partner für ServiceNow“, sagte Jeff Hausman, Vice President und General Manager für IT Operations Management, Sicherheit und CMDB/ServiceGraph bei ServiceNow. „Durch die Kombination von ServiceNow und Dynatrace erhalten Kunden ein tieferes Verständnis für digitale Services, indem sie durch Root Cause Analysis die Fehlerursache genau lokalisieren und solide Betriebsabläufe für alle Anwendungen und Microservices in Hybrid- oder Multi-Cloud-Umgebungen liefern können.“

„Sowohl ServiceNow als auch Dynatrace sind strategische Plattformen für die Verwaltung unserer Cloud-Umgebung – und ihre enge Integration ist großartig“, so Mervyn Lally, Global Chief Enterprise Architect bei Experian. „Gemeinsam bieten sie eine vollständige Service-Map unserer Umgebung, intelligentere KI-basierte Antworten und automatisierte Workflows. Damit gewährleisten wir, dass alle implementierten Änderungen oder Korrekturen erfolgreich sind. Dadurch können sich unsere Teams auf die wesentlichen Aufgaben der digitalen Transformation konzentrieren sowie einfache, nahtlose Nutzungsmöglichkeiten bereitstellen, die unseren Kunden beim Betrieb helfen.“

Durch die Partnerschaft zwischen Dynatrace und ServiceNow können Kunden mit weniger Zeit, Ressourcen und Geld mehr erreichen. Einige mögliche Ergebnisse sind:

  • Höhere Effizienz – Automatische Echtzeit-Topologie mit reichhaltigem Kontext über hybride Multi-Cloud-Umgebungen hinweg, um potenzielle Probleme bei digitalen Services und deren genaue Ursachen zu verstehen.
  • Geringeres Risiko von Unterbrechungen – Proaktive Identifizierung von Problemen, die die Einführung oder den Betrieb von Cloud-Services beeinträchtigen, priorisiert nach Geschäftsauswirkungen, um Störungen zu reduzieren sowie die Kontinuität der Anwendung und des digitalen Business zu gewährleisten.
  • Schnellere Innovation – Die Kombination der in jeder Plattform integrierten Intelligenz reduziert den Aufwand für zweitrangige, zeitraubende Aufgaben, damit sich IT-Teams mit geringen Ressourcen auf Innovationen konzentrieren und schneller bessere Geschäftsergebnisse erzielen können. 

„Während sie ihre digitalen Transformationsprojekte in dynamischen Multi-Cloud-Umgebungen durchführen, suchen Kunden nach Möglichkeiten, die Komplexität der Cloud zu bewältigen und mehr Zeit für Innovationen zu gewinnen“, so Steve Tack, SVP of Product Management bei Dynatrace. „Wir sind begeistert, dass wir durch die enge Zusammenarbeit mit ServiceNow und unseren gemeinsamen Kunden nun die von ihnen gewünschte lückenlose, vorausschauende Problemerkennung und automatische Behebung bieten können. Gemeinsam ermöglichen wir einen AIOps-Ansatz für autonome Cloud-Prozesse.“

Diese Partnerschaft baut auf dem kürzlich veröffentlichten Service Graph Connector for Dynatrace® auf. Brian Emerson, ServiceNow VP of Products, ITOM, wird am 10. November 2020 gemeinsam mit Mike Maciag, CMO bei Dynatrace, in seinem Webinar „Transform how you work with Dynatrace and ServiceNow“ die Vorteile dieser bidirektionalen Integration demonstrieren. Melden Sie sich hier für das Webinar an und lesen Sie den Dynatrace-Blog für weitere Details.

Über die Dynatrace GmbH

Dynatrace liefert Software-Intelligenz, um die Cloud-Komplexität zu vereinfachen und die digitale Transformation zu beschleunigen. Mit automatischer und intelligenter hochskalierter Observability liefert unsere All-in-One-Plattform präzise Antworten über die Performance von Anwendungen, die zugrunde liegende Infrastruktur und die User-Experience aller Benutzer. Dies ermöglicht Organisationen, schneller Innovationen zu schaffen, effizienter zusammenzuarbeiten und mit deutlich weniger Aufwand mehr Wert zu liefern. Aus diesem Grund vertrauen viele der weltweit größten Unternehmen Dynatrace® bei der Modernisierung und Automatisierung des Cloud-Betriebs, der schnelleren Veröffentlichung besserer Software und der Bereitstellung konkurrenzloser digitaler Erfahrungen.

Neugierig darauf, wie Sie Ihre Cloud vereinfachen können? Gerne zeigen wir Ihnen wie. Laden Sie einfach unsere kostenlose 15-Tage-Testversion herunter.

Um mehr darüber zu erfahren, wie Dynatrace Ihrem Unternehmen helfen kann, besuchen Sie unsere Webseite: https://www.dynatrace.com, unseren Blog und folgen Sie uns auf Twitter @dynatrace.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Dynatrace GmbH
Konrad-Zuse-Platz 8
81829 München
Telefon: +49 (89) 207042962
http://www.dynatrace.com

Ansprechpartner:
Michaela Wirz
Marketing
Telefon: +49 (89) 207042-962
E-Mail: Jacqueline.Bangert@dynatrace.com
Sandra Schwan
Fink & Fuchs AG
Telefon: +49 (89) 589787-16
E-Mail: sandra.schwan@finkfuchs.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel

HanseVision vertieft Beziehung mit Microsoft durch zusätzliche Gold- und Silver-Kompetenzen

HanseVision vertieft Beziehung mit Microsoft durch zusätzliche Gold- und Silver-Kompetenzen

Bis 2018 etablierte der Spezialist für digitale Zusammenarbeit HanseVision bereits Microsoft Partnerschaften mit Gold-Kompetenzen in den Kategorien Collaboration and Content, Application Development und Messaging. In den vergangenen zwei Jahren sind vier neue Gold- sowie weitere Silver Kompetenzen dazugekommen, womit die Anzahl der wichtigen Microsoft Gold-Zertifizierungen auf insgesamt sieben gestiegen ist.

Die HanseVision ist aktuell Microsoft Partner mit Gold Kompetenzen in den Bereichen:

  • Application Development
  • Cloud Productivity
  • Collaboration and Content
  • Communications
  • Messaging
  • Cloud Plattform
  • Datacenter

Die Microsoft Partnerschaft mit Silver Kompetenzen hat die HanseVison in den Bereichen:

  • Data Analytics
  • Windows and Devices
  • Security

HanseVision und Microsoft kooperieren bereits seit Gründung der HanseVision und sind somit seit mehr als 20 Jahren verbunden. HanseVision ist mit sieben Gold-Kompetenzen innerhalb der Bechtle Gruppe einer der Top Microsoft Partner. Auch im Vergleich mit anderen IT-Dienstleistern der Größenordnung ist dies einen hohe Anzahl an Microsoft Gold-Kompetenzen.

„Als HanseVision beschäftigen wir uns seit 1999 mit Zusammenarbeitslösungen von Microsoft. Über die Jahre sind immer neue Lösungen von Microsoft entstanden. Die Geschwindigkeit, mit der neue Tools am Markt erscheinen, sowie die Verknüpfung der einzelnen Lösungen untereinander erfordert ein Höchstmaß an Flexibilität und technischem Verständnis. Darüber hinaus ist die Fähigket zentral, prozessorientiert zu denken und sich in die Problemstellung und Herausforderung beim Kunden hineinversetzen zu können. Ich freue mich und bin stolz, dass wir die Qualifikation in unseren Fokusthemen Cloud, Collaboration, Messaging, Communication und Application Development auch in diesem Jahr wieder durch Microsoft bestätigt und zertifiziert bekommen. Mit sieben Gold-Kompetenz- und drei Silver-Kompetenz-Zertifizierungen können unsere Kunden sicher sein, dass wir die fachliche und technische Kompetenz haben, sie auf höchster Ebene zu beraten und Lösungen entsprechend ihrer Anforderungen bereitzustellen.“

Dirk Becker, Bereichsleiter Collaboration, HanseVision GmbH.

Microsoft Kompetenzen schaffen Transparenz und Anbietervergleichbarkeit für Kunden und Partner

Die Microsoft Partnerschaft mit Gold-Kompetenzstatus ist ein wichtiges Gütesiegel und zeichnet Unternehmen aus, die den höchsten Anforderungen von Microsoft entsprechen. Unternehmen, die diese Auszeichnung erhalten, bekommen von Anfang an Zugang zu den neuesten Microsoft Technologien, sie können eigene Anwendungen und Applikationen für die Microsoft Produktlandschaft zur Verfügung stellen und selbst entwickeln. Zusätzlich dienen die Microsoft Kompetenzen Kunden als Orientierung und garantieren die Fachexpertise in den zertifizierten Bereichen.

Die Anforderungen für die Gold-Zertifizierung setzen sich aus technischen Fachkenntnissen der Mitarbeiter sowie unternehmensspezifischen Anforderungen zusammen. Die Voraussetzungen werden erfüllt, wenn mehrere Mitarbeiter*innen ein entsprechendes Training im jeweiligen Fachbereich durchlaufen haben und ihre erlangten Kenntnisse in Prüfungen beweisen konnten. Die unternehmensspezifischen Anforderungen für einen Gold-Status sind erfüllt, wenn mindestens fünf Referenzen von Kunden für den jeweiligen Kompetenzbereich vorliegen.

Auch die Microsoft Partnerschaft mit Silver-Kompetenz ist ein wichtiges Gütesiegel von Microsoft und bietet Kunden einen glaubwürdigen Beleg für die hohe Konsistenz der Fähigkeiten, die Einsatzbereitschaft und die Fachkenntnisse der HanseVision.

Über die HanseVision GmbH

Über HanseVision

Seit 2011 ist HanseVision ein Unternehmen der Bechtle Gruppe. An den Standorten Hamburg, Karlsruhe, Neckarsulm, München und Bielefeld beschäftigt HanseVision über 100 Mitarbeitende. Als Spezialist für digitale Zusammenarbeit und Prozesse hilft HanseVision Unternehmen und öffentlichen Auftraggebern, die Potenziale mobiler Arbeit, der Cloud und des digitalen Arbeitsplatzes auf Basis der Microsoft Kollaborationsplattform optimal zu nutzen. Das Unternehmen bietet seinen Kunden Know-how, Lösungen und Tools, die sie auf dem Weg zu einem agilen, erfolgreichen Unternehmen nachhaltig unterstützen und bringt dabei Mensch, Technik und Organisation erfolgreich zusammen. Unter dem Motto „Zusammenarbeit 4.0" steht der Anwender im Fokus. SharePoint, Exchange, Skype for Business, Yammer, Delve und weitere Microsoft 365 Applikationen dienen in Kombination mit Wizdom Intranet, Nintex, ServiceNow und Microsoft Azure als optimale Lösungsplattform.

www.hansevision.com

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

HanseVision GmbH
Bernhard-Nocht-Strasse 113
20359 Hamburg
Telefon: +49 (40) 28807590-0
Telefax: +49 (40) 28807590-9
http://www.hansevision.com

Ansprechpartner:
Carolin Krause
Unternehmenskommunikation & Marketing
Telefon: +49 (40) 288075-9013
E-Mail: carolin.krause@hansevision.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel