DiIT präsentiert erste MES-Standardlösung für die Vor- und Endmontage in der kabelverarbeitenden Industrie

DiIT präsentiert erste MES-Standardlösung für die Vor- und Endmontage in der kabelverarbeitenden Industrie

DiIT bringt mit 4Wire EAS eine neue MES-Software (Manufacturing Execution System) für die kabelverarbeitende Industrie auf den Markt. Sie unterstützt die heterogenen Prozesse der Vor- und Endmontage und ist die erste Standardlösung für diese Fertigungsbereiche überhaupt.

Die neue Lösung 4Wire EAS (Extended Assembly System) ist eine Erweiterung des Manufacturing-Execution-Systems 4Wire CAO (Cutting and Assembly Optimization) von DiIT. Während CAO den Schneidebereich von beispielsweise Bordnetzherstellern abbildet (Produktionsbereich „P1“), unterstützt die neue Software EAS die Folgeprozesse in der Vor- und Endmontage (Produktionsbereiche „P2“ und „P3“). 

Im Gegensatz zum hochautomatisierten Schneidebereich sind die Montagebereiche durch große Heterogenität gekennzeichnet. Das gilt sowohl für Materialien und Artikel als auch Prozesse und Geräte. Mit Hilfe allgemeiner Konzepte unterstützt die Software kabelverarbeitende Unternehmen dabei, diese Komplexität zu beherrschen und ihre Montageprozesse effizient zu planen, zu steuern, zu optimieren und zu dokumentieren.

Die wichtigsten Features von 4Wire EAS:

  • Individualisierbarkeit. Die zentralen Elemente des Systems können von Grund auf definiert werden. Dazu zählen Materialien, Prozesse, Artikel, Produktionspläne, prozessbezogene Daten, Maßnahmen zur Qualitätssicherung und Geräte. Bei Bedarf lassen sich die Elemente auch jederzeit komplett neu konfigurieren. Dadurch können Bordnetzhersteller schnell und unkompliziert auf veränderte Anforderungen reagieren.
  • Rückverfolgbarkeit. Die Software unterstützt sowohl die Rückverfolgung der Produkte als auch der Prozesse. Bordnetzhersteller können die Zusammensetzung jedes produzierten Artikels jederzeit nachverfolgen. Darüber hinaus haben sie die Möglichkeit, das Modell für die Produktrückverfolgung mit zusätzlichen prozessbezogenen Daten anzureichern.
  • Konnektivität. 4Wire EAS ermöglicht die Anbindung einer Vielzahl unterschiedlicher Geräte. Dazu unterstützt die Software zum einen die nativen Schnittstellen verschiedener Maschinenhersteller. Zum anderen bringt sie allgemeine Konnektivitätslösungen für die Anbindung von Geräten mit, die nur über rudimentäre oder gar keine Schnittstellenfunktionalitäten verfügen.
  • Integrationsfähigkeit. Eine moderne API ermöglicht eine freie Integration der Software in vorhandene IT-Landschaften. Auf diesem Weg kann 4Wire EAS etwa Stamm-, Artikel-, und Auftragsdaten aus PLM- und ERP-Systemen einlesen oder Qualitätsparameter an Reportinglösungen übertragen. Als alternative Methode steht darüber hinaus auch ein klassischer Datenaustausch per File-Integration zur Verfügung.
  • Plattformunabhängigkeit. Als Benutzeroberflächen für die Endanwender kommen ausschließlich Web-Frontends zum Einsatz. Dadurch sind Bordnetzhersteller nicht gezwungen, jeden Arbeitsplatz mit einem vollwertigen PC auszustatten. Stattdessen können sie günstigere Tablets nutzen, die sich von einem Arbeitsplatz zum anderen transportieren lassen. Das gibt ihnen die Möglichkeit, die Einstiegsinvestitionen niedrig zu halten.

„Viele kabelverarbeitende Unternehmen haben die Potenziale, die ein Manufacturing Execution System im Schneidebereich bietet, inzwischen erfolgreich realisiert“, sagt Bernd Jost, Geschäftsführer von DiIT. „Jetzt haben sie die Möglichkeit, den nächsten logischen Schritt zu gehen und auch die Folgeprozesse mit einem solchen System zu steuern und zu optimieren. Mit 4Wire EAS steht ihnen dafür nun eine Standardlösung zur Verfügung, die einen reibungslosen und prozesssicheren Betrieb gewährleistet.“

Über die DiIT GmbH

Die DiIT GmbH mit Sitz in Krailling bei München ist ein weltweit führender Hersteller von integrierten Softwarelösungen für Manufacturing Execution (MES), KSK-Fertigung und Logistik. Die in der Software-Suite "4Wire Solutions" gebündelten Kompetenzen von DiIT kommen vor allem bei der Produktion von Kabelsätzen und Kabelbäumen zum Einsatz, nicht zuletzt in der Automobilindustrie. Durch die Digitalisierung der Wertschöpfungsketten optimiert und steuert die innovative Software des Unternehmens komplexe Fertigungs- und Logistikprozesse. Sie unterstützt zudem die Qualitätssicherung und verbessert die Rückverfolgbarkeit. DiIT wurde 1990 gegründet, verfügt über eine Zweigniederlassung in Berlin und ist zusätzlich in den Schlüsselmärkten Mexiko und China vertreten. Das Unternehmen bietet internationalen Konzernen bis hin zu kleineren Kunden ein umfassendes Dienstleistungspaket von Consulting über Projektmanagement bis zu kundenspezifischen Implementierungen und Trainings an. Die Support Line von DiIT ist während 24 Stunden an 365 Tagen erreichbar. DiIT gehört als selbständig geführtes Unternehmen zur Schleuniger Gruppe. Schleuniger ist eine weltweit tätige Technologiegruppe und ein führender Ausrüster der kabelverarbeitenden Industrie. Weitere Informationen: www.diit.de

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

DiIT GmbH
Justus-von-Liebig-Ring 11a
82152 Krailling (DE)
Telefon: +49 (89) 893250-0
Telefax: +49 (89) 893250-50
http://www.diit.de

Ansprechpartner:
Patricia Lange
Telefon: +49 (89) 893250-0
E-Mail: patricia.lange@diit.de
Andrea Groß
Telefon: +49 (89) 59997-803
E-Mail: andrea.gross@pr-com.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel

Comments are closed.