Schlagwort: web

SAST SOLUTIONS von AKQUINET mit IT SECURITY AWARD 2019 ausgezeichnet

SAST SOLUTIONS von AKQUINET mit IT SECURITY AWARD 2019 ausgezeichnet

.

  • Verleihung der Awards auf der it-sa in Nürnberg
  • SAST Self-Adjusting Authorizations mit der höchsten Punktzahl ausgezeichnet
  • Die RENK AG hat den neuen Fatburner für SAP-Rollen getestet

Die SAST SOLUTIONS von AKQUINET wurden am 8. Oktober 2019 auf der IT-Security-Leitmesse it-sa in Nürnberg mit dem IT SECURITY AWARD ausgezeichnet. Mit den SAST SOLUTIONS bietet AKQUINET Kunden effiziente Lösungen zum Schutz ihrer SAP-Systeme an. Mit der GRC-Software SAST als zentrales Element des Portfolios zählt das Unternehmen zu den führenden SAP-Security-Anbietern.

Mit dem IT SECURITY AWARD werden seit 2007 jährlich die innovativsten IT-Security-Produkte ausgezeichnet. Unternehmen können sich in vier Kategorien bewerben: Management Security, Web/Internet Security, Identity & Access Management sowie Cloud Security. Mit der Höchstpunktzahl überzeugte die akquinet AG in diesem Jahr mit den SAST Self-Adjusting Authorizations der SAST SUITE in der Kategorie Management Security.

Aus Sicht der IT ist das ständige Optimieren der User-Berechtigungen bisher noch extrem aufwändig, und viel zu selten werden dabei nicht mehr genutzte Transaktionen aus Rollen auch wieder entfernt. Das führt zu vermeidbaren Funktionstrennungs-Risiken, unnötigem Ressourcenaufwand in der Administration und nicht zuletzt zu einem ungenutzten Einsparpotenzial bei den SAP-Lizenzen. Mit den "selbstjustierenden" Berechtigungen, auf Basis konkreter Nutzungsanalysen, verbleiben nur die Transaktionen in einer Rolle, die für die Erledigung eines Geschäftsprozesses auch wirklich erforderlich sind – nicht genutzte Transaktionen werden gesperrt.

„Bei unseren Berechtigungsprojekten treffen wir nicht selten auf User mit bis zu 500 Berechtigungen. Benötigt werden davon nur 25 % – und dank der SAST SUITE wissen Kunden welche. Innerhalb eines Quartals lassen sich so bis zu 75 % der aktuellen Berechtigungen reduzieren“, erläutert Ralf Kempf, CTO SAST SOLUTIONS, und ergänzt: „Mit unserer Lösung lassen sich interne Aufwände sowohl zeitlich als auch personell und so schließlich auch finanziell um ein Vielfaches minimieren.“

Diese grundlegende Problematik wollte auch die RENK AG angehen, die das neue Tool getestet hat. Frank Schröder, CIO der RENK AG berichtet: „Schon nach wenigen Wochen konnten wir unsere IT-Abteilung enorm entlasten. Außerdem sinkt durch saubere Berechtigungen das Risiko des internen Datenmissbrauchs und wir können mit konkreten Arbeitsprofilen unseren Workflow in SAP verbessern.“

Mit den SAST Self-Adjusting Authorizations der SAST SUITE erhalten Kunden optimal verschlankte Rollenzuschnitte ohne Einschränkung für ihr Tagesgeschäft. Und ganz nebenbei sind sie auch noch bestens aufgestellt für die nächste SAP-Lizenzvermessung.

Über die akquinet enterprise solutions GmbH

AKQUINET ist das größte unabhängige und eigentümergeführte IT-Unternehmen im deutschsprachigen Raum mit rund 900 Mitarbeitern und Hauptsitz in Hamburg. Im SAP-Umfeld ist AKQUINET der Spezialist von der Implementierung und Optimierung bis hin zur Echtzeit-Absicherung von ERP- und S/4HANA-Systemen. Das SAST SOLUTIONS Portfolio umfasst dabei neben der eigenentwickelten GRC-Software auch Consulting-Leistungen sowie Managed Services und schützt SAP-Systeme damit vollumfänglich vor Hackerangriffen, Spionage und Datendiebstahl. Mehr als 200 Unternehmen mit 3,5 Millionen SAP-Usern vertrauen weltweit bereits auf SAST.

Mehr Informationen unter www.sast-solutions.de und www.akquinet.de.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

akquinet enterprise solutions GmbH
Paul-Stritter-Weg 5
22297 Hamburg
Telefon: +49 (40) 88173-0
Telefax: +49 (40) 88173-111
http://www.sast-solutions.de

Ansprechpartner:
Carsten Nillies
Telefon: +49 (40) 8787919-23
E-Mail: Carsten.Nillies@pr-manufaktur.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel

GWS präsentiert smarte & zukunftssichere IT-Lösungen auf dem EUROBAUSTOFF FORUM am 20./21. Oktober 2019 in Köln

GWS präsentiert smarte & zukunftssichere IT-Lösungen auf dem EUROBAUSTOFF FORUM am 20./21. Oktober 2019 in Köln

Die GWS Gesellschaft für Warenwirtschafts-Systeme mbH, einer der führenden Anbieter von ERP-Lösungen für den Handel in Deutschland und deutschsprachigem Ausland, ist auch in diesem Jahr wieder Aussteller beim EUROBAUSTOFF FORUM in der Kölner Messehalle. Das Münsteraner Unternehmen zählt mit mehr als 450 Mitarbeitern nicht nur zu den größten, sondern auch zu einem der erfolgreichsten IT-Dienstleistern im Baustoffhandels-Umfeld. Deutschlandweit werden eine Vielzahl von Groß- und Einzelhändlern sowie Verbundgruppen im Baustoffhandel betreut, Tendenz weiterwachsend.  

Im Fokus des GWS-Auftritts in Halle 8, Stand L07 stehen erprobte und zukunftsgerichtete IT-Lösungen, mit denen Unternehmen im Baustoffhandel ihre Geschäftsprozesse noch schneller und smarter gestalten können und mit denen sie bei der Kundenbindung und Servicequalität die Nase vorn haben.

Neben verschiedenen zukunftsweisenden Software-Lösungen wie gevis ERP | BC, Microsoft Dynamics 365-CRM, Business Intelligence und dem Dokumentenmanagement-System s.dok & s.scan zählen hierzu auch neu entwickelte Web-, Phone- und Tablet-Clients. Mit ihnen kann das Geschäft zu jeder Zeit und von jedem Ort der Welt aus betrieben und gesteuert werden.

Ein weiterer Fokus liegt auf dem immer weiter zunehmenden elektronischen Datenaustausch im Bauwesen. Mit dem leistungsstarken GAEB.IO Modul erhalten Unternehmen das Werkzeug für eine effiziente und durchgehende Lösung der Angebotserstellung. Die Verarbeitung findet ohne papierbasierte Workflows vollständig in gevis ERP | BC statt.

Über die GWS Gesellschaft für Warenwirtschafts-Systeme mbH

Die GWS Gesellschaft für Warenwirtschafts-Systeme mbH wurde 1992 gegründet. Heute arbeiten über 450 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter an den Standorten Münster, München, Nürnberg, Leonberg, Isernhagen, Hamburg und Essen. Als Microsoft GOLD CERTIFIED und Global ISV Partner hat die GWS sich auf innovative Warenwirtschaftssysteme und Verbundlösungen für Handels- und Dienstleistungsunternehmen spezialisiert. Mehr als 1.300 Unternehmen setzen Produkte der GWS ein. Sie gehören zu verbundorientierten Unternehmen sowohl aus dem gewerblichen als auch aus dem landwirtschaftlichen Bereich. Neben den Standardsoftware-Produkten und standardisierten Speziallösungen bietet die GWS Internet-Branchenportale und Internet-Shops an. Umfassende Beratungsleistungen und Schulungen runden das Dienstleistungsangebot ab. 2017 belief sich der Gruppenumsatz auf 54,3 Mio. Euro. Über die GWS Förder- und Beteiligungsgesellschaft für Warenwirtschafts-Systeme eG ist es Kunden möglich, Einfluss auf die Produktentwicklung zu nehmen. Die grundsolide Gesellschafterstruktur der GWS (Fiducia & GAD IT AG 64,9 %, GWS Förder-eG 25,1 % als Kundenbeteiligung sowie Minderheitsbeteiligungen der Zentralen, für die die GWS tätig ist) gewährleisten potentielle Sicherheit und fundierte Unterstützung im operativen Geschäft.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

GWS Gesellschaft für Warenwirtschafts-Systeme mbH
Willy-Brandt-Weg 1
48155 Münster
Telefon: +49 (251) 7000-02
Telefax: +49 (251) 7000-3910
http://www.gws-muenster.de

Ansprechpartner:
Liane Heimann
Marketing/PR
Telefon: +49 (251) 7000-3816
Fax: +49 (251) 7000-3910
E-Mail: liane.heimann@gws.ms
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel

Innovatives Backup Management für volle Transparenz: NovaStor präsentiert neue Datensicherungslösung

Innovatives Backup Management für volle Transparenz: NovaStor präsentiert neue Datensicherungslösung

Rechtskonforme Datensicherung mit minimalem Aufwand: NovaStor, der deutsche Hersteller und Lösungsanbieter für Backup, Restore und Archivierung, präsentiert eine neue Komplettlösung für die Datensicherung. Die neue NovaStor DataCenter Version bildet alle Backup-Prozesse in einer Oberfläche direkt in der Software ab, übernimmt die konstante Pflege von Backup- und Audit-Berichten und entlastet IT- und Backup-Verantwortliche durch die Beschleunigung von Routine-Tätigkeiten.

Schnelleres Management durch intuitiv bedienbare Benutzeroberfläche
Die moderne web-basierte Oberfläche zeichnet sich durch eine einfache Nutzerführung aus und erleichtert die Verwaltung der Datensicherung. Die Web-Oberfläche bündelt alle Backup- und Restore-Funktionen und visualisiert implementierte Backup-Strategien in einer einzigen Ansicht.
Die grafische Darstellung des Sicherungskonzeptes erlaubt das schnelle Modellieren neuer Backup-Prozesse und erleichtert Anpassungen, wie die Sicherung neuer Systeme, oder die Identifikation von Storage-Engpässen. Ein aktueller Backup-Report steht durch die Exportfunktion auf Knopfdruck zur Verfügung.

Automatisierte Pflege von Audit-Reports
NovaStor DataCenter liefert per Knopfdruck auditfähige Reports, die jederzeit den aktuellen Stand der Datensicherungsmaßnahmen abbilden, beispielsweise für Unternehmensprüfungen. Eingaben an der zentralen Benutzeroberfläche führen nicht nur zu Aktualisierungen der technischen Abläufe, sondern fließen umgehend in die Dokumentation der Datensicherung ein. Die automatisierte Aktualisierung der Reports ermöglicht eine signifikante Zeitersparnis bei Vorbereitungen auf Audits. Darüber hinaus schaffen die Berichte unternehmensweit Transparenz über gesicherte Daten, Systeme, Backup-Speicher, Zeitpunkt und Status der jüngsten Sicherungen und andere Eckdaten.

Rechtskonforme Datensicherung auf Knopfdruck
NovaStor DataCenter unterstützt Unternehmen bei der Einhaltung gesetzlicher Regelungen und Compliance-Vorgaben. Als allgemein verständliche Darstellung schaffen Audit-Reports unternehmensweit Transparenz über die Datensicherung. Die Bereitstellung im PDF-Format garantiert, dass keine manuellen Übertragungsfehler die Angaben verfälschen.
Fachabteilungen und juristisch Verantwortliche wie die Unternehmensleitung können mit dem Bericht die Einhaltung von gesetzlichen Vorgaben sowie die Umsetzung interner Policies, vorgeschriebener Aufbewahrungsfristen oder die Auslagerung unternehmenskritischer Daten überprüfen. Als abteilungsübergreifendes Arbeitsdokument ermöglicht der Report von NovaStor DataCenter die schnelle Kommunikation und Abstimmung zwischen IT- und Fachabteilungen über den rechtssicheren Umgang mit den Unternehmensdaten.

Einfache Integration durch versionierte und dokumentierte REST API
Eine neue REST API liefert eine dokumentierte Standardschnittstelle zur Anbindung von NovaStor DataCenter an Drittsysteme. Beispielsweise können IT-Verantwortliche am Monitoring-System ihrer Wahl die Datensicherung mit NovaStor DataCenter kontrollieren.
Die Integration von NovaStor DataCenter in das zentrale Monitoring reduziert in größeren IT-Umgebungen oder bei Systemhäusern die Zahl der Oberflächen, die zum Überwachen der gesamten IT-Umgebung aufgerufen werden müssen.

„Ob in Großunternehmen oder im Mittelstand – der Wert der Daten steigt, während immer weniger Zeit für ihre Absicherung zur Verfügung steht,“ kommentiert Stefan Utzinger, CEO von NovaStor. „Mit der neuen NovaStor DataCenter Version haben wir die technische und die konzeptionelle Perspektive auf die Datensicherung zusammengeführt: Alle Prozesse werden in einer Oberfläche visualisiert, fließen direkt in die Dokumentation ein und das Backup-Konzept ist stets auf dem aktuellen Stand. Audit-Berichte sorgen für abteilungsübergreifende Transparenz in der Datensicherung und vereinfachen die Einhaltung von Vorgaben sowie die Vorbereitung auf Unternehmensprüfungen.“

Über die NovaStor GmbH

Als deutscher Hersteller und Lösungsanbieter entwickelt NovaStor Software für Backup, Restore und Archivierung und entlastet IT-Abteilungen mit Dienstleistungen von der initialen Konzeption bis in den laufenden Betrieb.

Mit bewährten Datensicherungs- und Archivierungslösungen schützt NovaStor heterogene IT-Infrastrukturen sowie verteilte und wachsende Daten auf sämtlichen Speichertechnologien von Disk über Tape bis Cloud.

NovaStor verbindet Expertise aus hunderten Backup-Projekten mit interner Entwicklungskompetenz, um sowohl Standard- als auch Individualprojekte umzusetzen. Unternehmen, Behörden und Rechenzentren erhalten von NovaStor zukunftssichere Lösungen für Datensicherung und Archivierung.

NovaStor ist inhabergeführt und an drei Standorten vertreten: in Deutschland (Hamburg), den USA (Agoura Hills) und der Schweiz (Rotkreuz).

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

NovaStor GmbH
Neumann-Reichardt-Straße 27-33
22041 Hamburg
Telefon: +49 (40) 63809-0
Telefax: +49 (40) 63809-29
http://www.novastor.de

Ansprechpartner:
Tina Stielau
Marketing Manager
Telefon: +49 (40) 63809-4211
E-Mail: tina.stielau@novastor.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel

Klare Darstellung der Programmierungsmöglichkeiten mit Web-Technologien!

Klare Darstellung der Programmierungsmöglichkeiten mit Web-Technologien!

Klare Darstellung der Programmierungsmöglichkeiten mit Web-Technologien!

Neuerscheinung: Automatisieren mit Web-Technologien

Hofer, Johannes
Automatisieren mit Web-Technologien
JavaScript und Node.js
2019
236 Seiten, Broschur, mit DVD
39,- €
ISBN 978-3-8007-4934-8

– Verständliche Darstellung der Programmierung mit Web-Technologien
– Beschreibung der Grundlagen für das Automatisieren mit dem Internet: node.js, JavaScript und Google Chrome
– Vorstellung von JS mit SVG-Elementen und Skripten
– Praxisbeispiel mit nodeMCU
– Inkl. DVD mit komplettem Quellcode der behandelten Themen

Die Neuerscheinung stellt die Möglichkeiten der Programmierung mit Web-Technologien klar und gut verständlich dar. Dazu werden die Grundlagen für das Automatisieren mit dem Internet (node.js, JavaScript und Google Chrome) umfassend beschrieben. Das angewendete Basis-Beispiel mit der nodeMCU verdeutlicht das Erlernte aus den vorangegangenen Kapiteln für eine praktische Anwendung. Die beiliegende CD-ROM enthält jeweils den kompletten Quellcode zu den behandelten Kapiteln und dient als Grundlage für eine selbstständige, weitere Entwicklung der in diesem Buch gezeigten Themen.

Johannes Hofer ist seit vielen Jahren in der Automatisierung tätig. Er hat umfangreiche Erfahrung als Inbetriebnahme- und Projektingenieur und hat zahlreiche Seminare und Schulungen zu C++ und SCL geleitet. Von der C/C++-Programmierung ist er zu JavaScript umgestiegen.

Zielgruppe:
Geeignet zum Einstieg in die Programmierung mit JavaScript und Node.js für Quereinsteiger, besonders aus den Bereichen der C/C++-Programmierung. JS-Programmierer mit bereits erarbeiteten Grundlagen können zudem die moderne Anwendung von Klassen und deren speziellen Eigenschaften für eine Server-Client-Anwendung neu entdecken. Ingenieure und Techniker finden hier wertvolle Anregungen für Web-Applikationen für technische Aufgaben besonderer Art.

Über die VDE VERLAG GMBH

Der VDE VERLAG ist einer der traditionsreichsten und renommiertesten Fachverlage für Elektro- und Informationstechnik. Begonnen hat alles im Oktober 1947: mit einer Lizenz zur Herausgabe der Elektrotechnischen Zeitschrift etz wurde der Verlag von Prof. Dr.-Ing. Kurt Fischer und Dr.-Ing. Hans Hasse in Wuppertal gegründet. Heute umfasst das Buchprogramm mehr als 650 lieferbare Titel und jährlich kommen über 100 Neuerscheinungen hinzu. Zu den klassischen Publikationen gehören Fachbücher, Fachzeitschriften sowie das umfassende VDE-Vorschriftenwerk. Mit der Eingliederung des Herbert Wichmann Verlags, der HEALTH-CARE-COM GmbH und dem Fachbuchprogramm der EW Medien und Kongresse GmbH wurde das Spektrum thematisch um die zukunftsweisenden Bereiche Geodäsie und Geoinformatik, Gesundheit sowie Energiewirtschaft erweitert. Ebenso zum Programm gehören Onlinemedien wie E-Books und Tagungsbände. Fachspezifische Seminare und Workshops runden das Portfolio ab.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

VDE VERLAG GMBH
Bismarckstr. 33
10625 Berlin
Telefon: +49 (30) 348001-0
Telefax: +49 (30) 348001-9088
http://www.vde-verlag.de

Ansprechpartner:
Beate Knittel
Marketing & PR Buchverlag/Seminare
Telefon: +49 (30) 348001-1161
Fax: +49 (30) 348001-9161
E-Mail: knittel@vde-verlag.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel

Mobile First mit AppShop (PWA)

Mobile First mit AppShop (PWA)

Mobil First: 69 % beträgt laut Statista der Anteil der Nutzer des mobilen Internets. Ein mobiler AppShop erreicht 2/3 der Internetnutzer über mobile Geräte und bringt mehr Nutzer und bessere Bestellraten.

Der Worldsoft AppShop basiert auf der PWA-Technik, die von Google initiiert wurde. Eine progressive Web App (PWA) ist eine mobil nutzbare Weblösung, die die vorteilhaftesten Eigenschaften von App und Webseiten in einem System verbinden.

Die PWA von Alibaba verzeichnet unter iOS 14 % mehr Nutzer und konnte die Conversion um 76 % steigern. Unter Android werden sogar 30 % mehr Nutzer vermerkt.

Der AppShop (PWA) kann über jedes Endgerät online aufgerufen werden. Er verfügt dabei über Funktionen einer nativen App, wie z.B. Add to Homescreen, Push-Nachrichten empfangen und Offline-Modus.

Der AppShop (PWA) funktioniert unabhängig von iOS und Android und muss nicht aus einem App Store geladen werden. Der Shop ist sofort bei Aufruf der URL oder des QR-Codes einsatzbereit und funktioniert auf jedem Smartphone und Tablet.

Geringe Entwicklerkosten, keine Updatekosten, Optik und Bedienbarkeit sind weitere Vorteile des Worldsoft AppShops.

Mehr Informationen zum AppShop (PWA): https://www.worldsoft.info/app

Über die WORLDSOFT AG

Die Worldsoft AG mit Sitz in Pfäffikon SZ, Schweiz, ist ein führender Anbieter von E-Business-Lösungen für kleine und mittelständische Unternehmen und wurde im Jahr 2000 gegründet. Die Web- und Business Lösungen von Worldsoft, werden als Software als Service auf günstiger Mietbasis (Cloud Computing) angeboten.

Weitere Informationen: http://www.worldsoft.info

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

WORLDSOFT AG
Churerstrasse 158
CH8808 Pfäffikon
Telefon: +41 (44) 53345-45
Telefax: +41 (44) 53345-46
http://www.worldsoft.info

Ansprechpartner:
Gert F. Lang
CEO
Telefon: +41 (44) 53345-45
E-Mail: lang@worldsoft.ch
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel

MaKo 2020 aus der Cloud

MaKo 2020 aus der Cloud

Mit dem Inkrafttreten der Marktkommunikation 2020 (MaKo 2020) erhalten Messstellenbetreiber neue Pflichtaufgaben. Mit „Marktkommunikation as a Service“ stellt die Robotron Datenbank-Software GmbH einen passenden cloudbasierten BPO-Service zur Bewältigung dieser Aufgaben bereit.

Nach Beschluss der Bundesnetzagentur zur Anpassung der elektronischen Marktkommunikation an das Gesetz zur Digitalisierung der Energiewende sind die Neuerungen von allen Marktteilnehmern bis zum 1. Dezember 2019 umzusetzen. Die Marktkommunikation 2020 verpflichtet die Messstellenbetreiber (MSB) zu neuen Aufgaben bezüglich der Kommunikation im deutschen Energiemarkt. Im Rahmen der Umsetzung rundet ein standardisierter Energiemarktservice speziell für MSB das Lösungsportfolio von Robotron ab.

Mit dem Cloud-Service „Marktkommunikation as a Service“ wird ein BPO-Service bereitgestellt, bei dem Robotron als Serviceanbieter die komplette Abwicklung der vorgegebenen Prozesse übernimmt. Der Aufbau von zusätzlichem Know-how und technischen sowie personellen Kapazitäten bleibt damit auf Kundenseite erspart.

Der MaKo-Service bildet die Prozesse der Messdatenkommunikation, WiM-Kommunikation, Formelkommunikation und Geschäftsdatenanfragebearbeitung und die notwendige Stammdatenverwaltung ab. Dafür ist die Bereitstellung der relevanten Stamm- und Messdaten durch den Messstellenbetreiber über standardisierte Schnittstellen notwendig. Aufwendige Einführungsprojekte entfallen, wodurch ein schneller und kostengünstiger Einstieg ermöglicht wird. Durch den niedrigen Investitionsaufwand eignet sich das spezielle Servicepaket auch als Interimslösung für die Messtellenbetreiber, deren aktuelle Inhouse-Lösung nicht rechtzeitig zum Start der MaKo 2020 mit den notwendigen Funktionalitäten ausgestattet werden kann.

Spezialisten von Robotron überwachen die automatisierte, regelkonforme Marktkommunikation und greifen, falls erforderlich in Absprache mit dem Messstellenbetreiber, steuernd ein. Der korrekte Ablauf der Kommunikationsprozesse kann über eine Web-Oberfläche in Echtzeit verfolgt werden. Dieser Kontrollmonitor unterstützt bei der Klärung von Sonderfällen oder Abweichungen.

Mit den cloudbasierten Energiemarktservices ergänzt Robotron das Leistungsportfolio um individuelle Services zur Durchführung von energiemarktspezifischen Geschäftsprozessen für seine Kunden.

Weitere Informationen zum Cloud-Service finden Sie unter: www.robotron.de/…

Über die Robotron Datenbank-Software GmbH

Robotron ist der Spezialist für die effektive Verwaltung und Auswertung sehr großer Datenmengen. Mit seinen Lösungen schafft das Unternehmen Mehrwerte für Auftraggeber aus der Energiewirtschaft, der Industrie und der öffentlichen Verwaltung – kundenorientiert und leistungsfähig. Die Firmengeschichte der Robotron Datenbank-Software GmbH reicht über mehr als 28 erfolgreiche Jahre auf dem Markt zurück. Mit über 560 Mitarbeitern erzielte die Robotron-Firmengruppe im Geschäftsjahr 2017/18 einen Umsatz in Höhe von 51,6 Mio. Euro.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Robotron Datenbank-Software GmbH
Stuttgarter Straße 29
01189 Dresden
Telefon: +49 (351) 258590
Telefax: +49 (351) 40216-99
http://www.robotron.de

Ansprechpartner:
Franziska-Doreen Hornung
Unternehmenskommunikation
Telefon: +49 (351) 258590
E-Mail: franziska-doreen.hornung@robotron.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel

Da bist Du platt – Neue App für Aachener Mundart

Da bist Du platt – Neue App für Aachener Mundart

„Oecher Platt“ nennen die Aachener ihren Dialekt. Einer, der diesen Lokaljargon als Kind gelernt und als Erwachsener für sich wiederentdeckt hat, ist der ehrenamtliche Mundart-Journalist Marcel Vergöls. Er hat gestern seine neue App „Dat es Oche“ (Oecher Platt für „Das ist Aachen“) präsentiert. Erstellt wurde diese App mit dem Baukasten-System Lobadi (https://lobadi.de) des Aachener Unternehmens Qosmotec Software Solutions GmbH.

Seit 2014 betreibt Vergöls bereits eine gleichnamige Webseite (www.dat-es-oche.de). Die Motivation, nun auch eine eigene App herauszubringen lag nicht nur darin, ein jüngeres Publikum ansprechen zu wollen. Vielmehr möchte er seine bisherige Zielgruppe besser bedienen: „Gerade ältere Menschen können heute oft besser mit Smartphone und Tablet umgehen, als mit einem PC. Daher lag es nahe, mein Angebot im Web nun auch speziell für diese Geräte anzubieten“, erklärt Vergöls. Die App kann kostenlos für Android und iOS Betriebssysteme in den entsprechenden Stores heruntergeladen werden. Die Nutzer finden hier umfassende Informationen zu Veranstaltungen und Terminen in und um Aachen, bei denen Plattdeutsch gesprochen wird. Hierzu gehören Kulturveranstaltungen, themenbezogene Stadtführungen, aber auch Radioprogramme auf Oecher Platt. Zudem schickt Vergöls regelmäßig Nachrichten zu lokalen Themen aufs Smartphone – natürlich verfasst auf Plattdeutsch. Und für jeden, der es erst noch lernen oder wieder auffrischen möchte, ist in den meisten Fällen auch eine hochdeutsche Übersetzung mit dabei.

Mit seinem Engagement ist der 42jährige Marcel Vergöls einer von zahlreichen ehrenamtlich Aktiven, die die eigene Mundart am Leben erhalten wollen. „Es freut uns, dass wir mit unserer App einen Beitrag leisten konnten, diesem liebenswerten Slang nun auch eine digitale Heimat zu geben“ sagt Qosmotec Geschäftsführer Mark Hakim. Qosmotec hat bereits mehrere lokale Aktivitäten bei der Digitalisierung begleitet, beispielsweise den Aachener Karneval oder einen lokalen Wetterdienst.

Über Qosmotec Software Solutions

Ob Einzelunternehmer, mittelständischer Betrieb oder Verein: Qosmotec Software Solutions GmbH entwickelt individuelle Software für Ihr Digitalisierungsvorhaben. Hierzu gehört auch eine mobile Lösung, so dass Sie mit Ihren Kunden, Interessenten oder Mitgliedern direkt per Smartphone interagieren. Ob Software für Sportveranstaltungen, den Karneval, Wettervorhersagen, Großevents, Fachmessen, Dialog zwischen Bürgern und Verwaltung, innerbetriebliche Abläufe oder logistische Prozesse – wir entwerfen mit Ihnen die passende Lösung. Mehr auf https://lobadi.de

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Qosmotec Software Solutions
Schloss Rahe Strasse 3
52072 Aachen
Telefon: +49 (241) 87975-0
Telefax: +49 (241) 87975-15
http://www.qosmotec.com

Ansprechpartner:
Mark Hakim
Executive Board
Telefon: +49 (241) 87975-0
E-Mail: hak@qosmotec.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel

Die W-JAX 2019 offeriert aktuelles IT-Know-how in den Bereichen Java, Architektur und Softwareinnovation

Die W-JAX 2019 offeriert aktuelles IT-Know-how in den Bereichen Java, Architektur und Softwareinnovation

Als eine der renommiertesten Konferenzen in ihrem Bereich, vermittelt die W-JAX wertvolles Know-how für moderne Java- und Web-Entwicklung, für Software-Architektur und innovative Infrastruktur. Besonderer Fokus wird zudem auf Java Core, Spring, Enterprise-Technologien, Microservices, JavaScript, Continuous Delivery und DevOps gelegt.

Innovationen wachsen in der IT-Branche Tag für Tag. Um das neue Wissen zu erlangen und möglichst intensiv aufzufassen, bietet die W-JAX eine Reihe an Sessions und Keynotes, die von über 170 internationalen Experten begleitet werden.

Insbesondere die Power Workshops sind die ideale Möglichkeit, Praxis mit Theorie zu verbinden. Lebensnahe Beispiele, jede Menge Best Practices und viel Code, der nahtlos in eigene Projekte übernommen werden kann, bilden die Grundlage für einen erfolgreichen Tag.

Michael Inden vermittelt beispielsweise in seinem Workshop „Coole neue Java-Features – besserer Code mit Java 9 bis 13“ wichtige und aktuelle Neuerungen aus den Java-Versionen 9 bis 13. Durch den gewählten Themenmix können die teilnehmer einschätzen, was sie später bei einem Umstieg auf die jeweilige Java-Version erwartet. Abgerundet wird der Workshop durch viele Übungen, einige Livedemos, verschiedene Tipps und Tricks sowie ein paar nützliche Handouts.

Im Workshop „Coole Web-Apps mit Spring Boot, Angular und TypeScript“ wird Kai Tödter hingegen eine kleine, aber vollständige Webapplikation mit Ihnen entwickeln. Dabei wird der Speaker die Grundlagen von Spring Boot und den verwendeten Frameworks und auch die generellen Prinzipien von REST und HATEOAS (Hypermedia as the Engine of Application State, ein wichtiges REST-Architekturprinzip) erklären. Für die Cliententwicklung gibt Kai eine Einführung in Angular, TypeScript und die gängigen JavaScript-Entwicklungstools wie npm, Jasmine, webpack etc.

Begleitend zum Vortrags-Programm der W-JAX erwartet die Teilnehmer vom 5. bis 7. November außerdem eine breit aufgestellte Expo etablierter Unternehmen der IT-Industrie. Im Rahmen verschiedener Abendveranstaltungen haben die Besucher zudem die Möglichkeit, ihr berufliches Netzwerk auszubauen und sich mit Konferenz-Sprechern, Vertretern der Industrie sowie anderen Teilnehmern zu aktuellen Themen auszutauschen.

Alle Interessierten können sich für die Konferenz bis zum 19. September anmelden und dabei von den zahlreichen Specials profitieren.

Über die Software & Support Media GmbH

Die Software & Support Media Group gehört mit ihrem umfangreichen Produktportfolio an Fachmedien (Magazine und Bücher), Konferenzen, Seminaren sowie einem der größten deutschen Onlinenetzwerke zu den wichtigsten Medienunternehmen für die professionelle IT-Industrie in Europa und USA. Zu den renommierten Partnern und Kunden zählen unter anderem Microsoft, SAP, Oracle, Nokia, Adobe, Intel und Accenture. Das international aufgestellte Medienhaus unterhält Büros in Frankfurt, Potsdam, London und San Francisco.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Software & Support Media GmbH
Schwedlerstraße 8
60314 Frankfurt
Telefon: +49 (69) 6300890
Telefax: +49 (69) 63008989
http://www.sandsmedia.com

Ansprechpartner:
Olesya von Klot-Trautvetter
Online Marketing Management
Telefon: +49 (30) 214806629
Fax: +49 (30) 214806660
E-Mail: oklot-trautvetter@sandsmedia.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel

Preisverdächtige Automatisierungs-Apps gesucht

Preisverdächtige Automatisierungs-Apps gesucht

Mobile, Desktop- und Hybrid-Apps sowie Web-Applikationen, Apps für Wearables, Multi-Channel- und IoT-Anwendungen. Die Vielfalt von Automatisierungs-Apps kennt keine Grenzen. Das Fachmedium „elektrotechnik AUTOMATISIERUNG“ ist auf der Suche nach den besten Automatisierungs-Apps. Im Fokus steht dabei der Mehrwert der App, der sich beispielsweise durch eine vereinfachte Maschinensteuerung, Fernwartung oder Serviceleistung ergibt. Auf der Fachmesse „SPS“ 2019 in Nürnberg verleiht das Fachmedium am 27. November den „automation app award“. Interessenten können noch bis zum 18. Oktober 2019 ihre Bewerbung einreichen.

Jedes Unternehmen aus der Automatisierungsbranche und jede Entwickler-Agentur, die Apps für die Automatisierungsbranche entwickelt, kann sich mit einer oder mehreren Apps bewerben. Die App muss nicht zwingend frei verfügbar sein. Es kann auch eine individuelle, unternehmenseigene App sein, die beispielsweise für die Steuerung von Maschinen und Anlagen eingesetzt wird.

Eine fünfköpfige Fachjury bewertet die eingereichten Apps nach Usability, Security, Relevanz und Nutzwert sowie Originalität der App-Idee. Auch werden die Anwender-Bewertungen in den jeweiligen Stores berücksichtigt.

Bewerben Sie sich jetzt! Einsendeschluss ist der 18. Oktober 2019.

Alle Infos und das Bewerbungsformular zum Award finden Sie unter www.elektrotechnik.de/automation-app-award

Save the Date: Die Preisverleihung findet am 27. November 2019 in Nürnberg auf der SPS am Stand der „elektrotechnik AUTOMATISIERUNG“, Nr. 360 in Halle 6, statt.

„elektrotechnik AUTOMATISIERUNG“ berichtet über die gesamte Wertschöpfungskette der Automatisierungstechnik und das Webportal www.elektrotechnik.de berichtet dazu tagesaktuell über Branchentrends, neue Produkte und technische Anwendungen in der Automatisierung. Das Stammhaus Vogel Communications Group ist einer der führenden Dienstleister für B2B-Kommunikation im deutschsprachigen Raum. Hauptsitz ist Würzburg. Mit vier Agenturen am Berliner Standort bietet die Gruppe umfassende Kommunikationskompetenzen. Die Angebote der Gruppe reichen von Fachmedien, Corporate Publishing, Social-Media-Services, PR, Messedienstleistungen, Netzwerken und Communitys bis zu Market Intelligence & Insights sowie einem hauseigenen Kongresszentrum.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Vogel Communications Group GmbH & Co. KG
Max-Planck-Str. 7/9
97082 Würzburg
Telefon: +49 (931) 418-0
Telefax: +49 (931) 418-2750
http://www.vogel.de

Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel

Bewährte Bedienung und moderne Erweiterungen

Bewährte Bedienung und moderne Erweiterungen

Nach intensiver Vorarbeit und Prüfung hat das Kommunale Rechenzentrum Minden-Ravensberg/Lippe (krz) begonnen, seine LOGA-Kunden sukzessive auf die neue zukunftsweisende Oberfläche LOGAWeb umzustellen und den Personalsachbearbeitenden den Zugriff auf die internetbasierte Lösung freizuschalten.

Umfangreiche fachliche und technische Tests und die Lösung etlicher Compliance-Themen waren erforderlich, bevor im August 2019 die neue Bedieneroberfläche LOGAWeb produktiv gehen konnte. Die krz-Fachleute mussten dabei eine Vielzahl von Themen beachten: alle Module wurden nicht nur fachlich geprüft, auch rechtliche Prüfungen (z.B. Datenschutz, IT-Sicherheit, Rechnungsprüfungsamt) und technische Prüfungen (Penetrations- und Lasttests etc.) wurden von den Lemgoer Expertinnen und Experten mit Unterstützung der entsprechenden Geschäftsbereiche durchgeführt. Besonderer Augenmerk lag zuletzt auf dem neuen Rollen- und Rechtekonzept sowie dem sicheren technischen Betrieb im BSI-zertifizierten Rechenzentrum.

So konnte dieser Meilenstein in der Arbeit mit LOGA für die Personalsachbearbeitung in einer letztlich mehrjährigen Konzeptions-, Prüf- und Umsetzungsphase gemeinsam mit den bis dato umgestellten Kunden realisiert werden.

Seit dem Frühsommer 2019 wurden die LOGA-Anwenderinnen und -Anwender in insgesamt 14 Informationsveranstaltungen im gesamten Bundesgebiet mit der neuen Oberfläche bekannt gemacht. Eine der wichtigsten Erkenntnisse für die Teilnehmenden: Die fachliche Logik und Bedienung für die Personalabrechnenden ändert sich nicht. Die Bedieneroberfläche wurde auf eine neue Web-Oberfläche umgestellt, die einfach und komfortabel zu handhaben ist.

Zusammen mit der Produktlinie LOGA3 für Mitarbeitende und Führungskräfte steht damit nun ein modernes, integriertes und vollständig auf Web-Technologie basierendes Personalmanagementsystem zur Verfügung.

Dieser Modernisierungsschub ist sowohl für die Kunden des krz als auch für den technischen Betrieb und den fachlichen Support des krz ein Signal, dass die Kombination aus kommunal bereitgestelltem Service und modernster Software der privaten Wirtschaft keine Illusion, sondern greifbare Realität ist. Solche richtungsweisende Digitalisierungsprojekte führen zu qualitativ hochwertigen Lösungen für die spezifischen Anforderungen des öffentlichen Dienstes mit einem attraktiven Preis- Leistungsverhältnis.

Das krz wird die neuen Möglichkeiten dieses vollintegrierten Produkts „All-Inclusive“ verstärkt auch seinen Bestandskunden anbieten und die Modernisierung und Digitalisierung der personalwirtschaftlichen Prozesse aktiv vorantreiben und begleiten.

Über krz Kommunales Rechenzentrum Minden-Ravensberg/Lippe

Kommunales Rechenzentrum Minden-Ravensberg/Lippe (krz)
Der ostwestfälische Service-Provider

Das Kommunale Rechenzentrum Minden-Ravensberg/Lippe (krz) in Lemgo wurde 1971 gegründet und ist seit 1972 Informatik-Dienstleister der Kreise Minden-Lübbecke, Herford und Lippe sowie von inzwischen allen 36 Städten und Gemeinden aus diesen Kreisgebieten und der Stadt Nieheim. Direkt oder indirekt werden über 11,5 Mio. Einwohner in NRW mit Services des krz betreut.

Als kommunaler Zweckverband besitzt das krz den Status einer Körperschaft des Öffentlichen Rechts. Zu den traditionellen Aufgaben zählen unter anderem die Entwicklung, Einführung und Wartung klassischer Kommunalanwendungen. Um dem hohen Anspruch gerecht zu werden, hält das krz für seine Kunden ein reichhaltiges Angebot an Software-Applikationen (Verfahren), Netzwerktechnik, Arbeitsplatz- und Server-Hardware und Dienstleistungen (Beratung, Schulung, Installation, Wartung und Support) bereit. Das krz ist bekannt für einen ausgeprägten Datenschutz sowie eine höchstmögliche Datensicherheit und ist der erste kommunale IT-Dienstleister mit der BSI-Zertifizierung (ISO 27001).

Über 300 engagierte und qualifizierte Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, von der Verwaltungsfachkraft bis hin zum Technik-Experten, sind Garant für die Umsetzung der Unternehmensziele. Das krz unterstützt etwa 8.000 PC-Arbeitsplätze mit rund 10.500 Geräten in den Verwaltungen des Verbandsgebietes. Über die Mitglieder hinaus nehmen noch mehr als 600 weitere Kunden aus dem kommunalen Umfeld Dienstleistungen des krz in Anspruch. Der Servicedienst und die Hotline sorgen für eine Datenverfügbarkeit von nahezu 100 %.

Unter dem Motto "krz – Kunden rundum zufrieden" ist das krz für seine Geschäftskunden ein zuverlässiger Partner. Ebenso stehen dem krz aufgrund seiner Mitgliedschaften in der Bundes-Arbeitsgemeinschaft der kommunalen IT-Dienstleister – VITAKO e. V. und im KDN, der Leistungsgemeinschaft von Kommunen, Landkreisen und Datenzentralen, starke Partner zur Seite, um Synergieeffekte optimal zu nutzen.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

krz Kommunales Rechenzentrum Minden-Ravensberg/Lippe
Bismarckstr. 23
32657 Lemgo
Telefon: +49 (5261) 252-0
Telefax: +49 (5261) 252-200
http://www.krz.de

Ansprechpartner:
Bettina Hoven
Telefon: +49 (5261) 252-181
Fax: +49 (5261) 932-181
E-Mail: B.Hoven@krz.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel