Schlagwort: web

Das Trainingsevent für Delphi-Entwickler geht in die nächste Runde

Das Trainingsevent für Delphi-Entwickler geht in die nächste Runde

Das Programm des Delphi Code Camps steht fest. Vom 27. bis 29. April teilen EKON-Sprecher Bernd Ua, Stefan Glienke und Bruno Fierens ihr Praxiswissen in ganztägigen Workshops. Eingeleitet wird das Delphi Code Camp mit Bernd Uas Workshop „Delphi Language Up-To-Date”. Am Dienstag folgt Stefan Glienke mit “Spring4D für Einsteiger und Fortgeschrittene – von 0 auf 100 an einem Tag“, während das Camp am dritten Tag mit dem englischsprachigen TMS WEB Core Training von Bruno Fierens abschließt. Bei allen Workshops handelt es sich um ganztägige praktische Workshops, die Delphi-Entwickler einen Einblick in den aktuellen Stand der Delphi Programmiersprache und den Möglichkeiten, die sie auch heute noch mit sich bringt, geben. Alle Workshops können auch einzeln gebucht werden.

Auszüge aus den Workshops:

Bernd Ua gibt am Montag einen Überblick über die neuen Sprachfeatures seit Delphi 2009, zeigt wie diese eingesetzt werden und an welchen Stellen Dinge mit diesen effektiver und eleganter gelöst werden können und sollten.

Im Workshop am Dienstag klärt Stefan Glienke darüber auf, was Spring4D überhaupt kann und warum sie überhaupt eingesetzt wurde. Er zeigt viele Elemente der Bibliothek auf und erklärt wie sie in bestehende Software nutzbringend eingesetzt werden kann. Der Workshop richtet sich sowohl an Einsteiger als auch Fortgeschrittene, die Spring4D bereits einsetzen.

Bruno Fierens stellt in seinem Workshop das TMS WEB Core Framework für Delphi vor. Er zeigt damit neue Konzepte für Delphi-Programmierer auf, sodass die Teilnehmenden Konzepte wie Web-Client-Anwendungen, Single Page Applications (SPA), Multiple Page Applications (MPA), HTML, JavaScript, CSS, Bootstrap, AJAX, Datenbankanwendung und weiteres kennenlernen. Er zeigt, wie das TMS WEB Core Framework implementiert wird und wie Delphi-Programmierer in ihrer täglichen Arbeit davon profitieren.

Weitere Informationen zu den Workshops finden Sie unter: https://delphi-code-camp.de/…

Über die Software & Support Media GmbH

Software & Support Media ist ein internationales Medienhaus für die IT-Branche. Das Informations- und Serviceangebot des Unternehmens richtet sich an IT-Professionals in allen entscheidenden Technologiemärkten. Durch die langjährige Präsenz als kompetenter Wissensvermittler ist die Software & Support Media Group ein verlässlicher Partner für die Industrie. Führende Unternehmen erhalten regelmäßig ihre wichtigen Impulse für Innovation und Weiterentwicklung aus den Medienangeboten und sichern sich so ihren Wettbewerbsvorteil. Das Portfolio umfasst Konferenzen, Trainings, Fachmagazine, Onlineservices sowie Bücher und zählt zu den umfangreichsten Angeboten seiner Art in Europa. Über 100 000 IT-Professionals aller Ebenen und Branchen beziehen daraus ihr Wissen für Technologieentscheidungen und Investitionen in ihren Projekten. Diese große Anzahl qualitativ hochwertiger Kontakte bietet darüber hinaus ein attraktives Umfeld für Media- und Sponsoringleistungen. Anbieter von Technologien und Dienstleistungen finden hier ihre geeigneten Ansprechpartner in den europäischen Unternehmen aller Größen und Branchen.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Software & Support Media GmbH
Schwedlerstraße 8
60314 Frankfurt
Telefon: +49 (69) 6300890
Telefax: +49 (69) 63008989
http://www.sandsmedia.com

Ansprechpartner:
Vivienne Lamboy
Event- und Marketingmanagement
Telefon: +49 (30) 2148066-21
Fax: +49 (30) 2148066-60
E-Mail: vlamboy@sandsmedia.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel

PVS Südwest führt die CRM-Lösung von PiSA sales ein

PVS Südwest führt die CRM-Lösung von PiSA sales ein

Die Privatärztliche Verrechnungsstelle Südwest ist seit über 90 Jahren Spezialist für die Rechnungsstellung, Buchhaltung und den Forderungseinzug von ärztlichen Honoraren für Privatpatienten. Mit weiteren ärztlich geleiteten Verrechnungsstellen im ganzen Bundesgebiet bildet sie den aus über 25.000 Mitgliedern bestehenden PVS Verband. Die PVS Südwest mit Sitz in Mannheim beschäftigt mehr als 190 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und gilt als einer der Marktführer in der Region. Durch den neulich entstandenen Zusammenschluss zwischen der PVS Südwest und der Verrechnungsstelle in Freiburg erfolgte eine Ausweitung des Kundenbestandes, der sich nun auf über 3.300 betreute Ärztinnen und Ärzte beläuft.

Von der CRM-Einführung wird vor allem die Vertriebsabteilung der PVS Südwest profitieren. Die leistungsstarke CRM-Software des Berliner Anbieters wird die beteiligten Mitarbeiter bei der optimalen Vorbereitung von Kundenterminen sowie der Erstellung und Auswertung von digitalen Besuchsberichten umfassend unterstützen. Eine der Hauptanforderungen der PVS Südwest ist die professionelle Verwaltung von Verträgen, um die hohe Qualität der mitgliederzentrierten Prozesse dauerhaft sicherstellen zu können. Das PiSA sales CRM löst künftig das bestehende Open-Source-CRM ab und schafft so die Grundlage für mehr Transparenz und Qualität in der Mitgliedergewinnung und -Betreuung.

Ausschlaggebend für die Entscheidung für das PiSA sales CRM war unter anderem die Möglichkeit, das System wahlweise als DSGVO-konforme Cloud- oder Inhouse-Lösung betreiben zu können. Außerdem überzeugten neben der bereits im Standard umfassenden Funktionalität auch die uneingeschränkte Bedienbarkeit der Lösung im Web-Browser sowie die modernen Apps für Smartphones und Tablets. Auch von unterwegs aus hat der Außendienst somit uneingeschränkten Zugriff auf alle relevanten CRM-Daten und ist somit jederzeit bestens informiert.

Im Rahmen einer späteren Ausbaustufe des CRM-Projektes sollen weitere PVS-Abteilungen und Niederlassungen mit eingebunden werden.

Weitere Informationen erhalten Sie hier:

https://www.pvs-suedwest.de/startseite/

Über die PiSA sales GmbH

Die PiSA sales GmbH zählt zu den führenden deutschen Herstellern hochflexibler und leistungsstarker CRM-Software. Das inhabergeführte Unternehmen mit Hauptsitz in Berlin bietet seinen Kunden als Hersteller, Lieferant und Implementierer maßgeschneiderte CRM-Lösungen, in denen die Expertise und Erfahrung aus 30 Jahren Marktpräsenz enthalten sind.

Das PiSA sales CRM ist heute weltweit in namhaften Unternehmen aus den Bereichen Maschinen- und Anlagenbau, Elektroindustrie, Bau- und Gebäudetechnik, Chemie, B2B-Handel, Dienstleistung und Verlagswesen im Einsatz. Dabei geht der Funktionsumfang der Software weit über den konventioneller CRM-Systeme hinaus und deckt Anforderungen aus den Bereichen Marketing, Vertrieb und Service vollständig ab. Für eine hohe Nutzerakzeptanz sorgen eine moderne Desktopvariante des PiSA sales CRM sowie intuitiv bedienbare Apps für iOS-, Android- und Windows-Devices.

Weitere Informationen unter www.pisasales.de

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

PiSA sales GmbH
Fredericiastraße 17-19
14050 Berlin
Telefon: +49 (30) 810700-0
Telefax: +49 (30) 810700-99
http://www.pisasales.de

Ansprechpartner:
Dirk Kosellek
Market Development, Presse
Telefon: +49 (30) 810700-0
Fax: +49 (30) 810700-99
E-Mail: kosellek@pisasales.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel

Automatisiertes Testing: Perfecto by Perforce integriert Lösung mit Katalon Studio

Automatisiertes Testing: Perfecto by Perforce integriert Lösung mit Katalon Studio

Perfecto by Perforce integriert seine Lösung mit Katalon Studio. Durch die Zusammenarbeit können Testteams einen höheren Grad an Testautomatisierung erzielen und gleichzeitig ihre Software in der Perfecto-Test-Cloud mit Endgeräten und Browsern testen. Perfecto by Perforce zählt zu den Marktführern für cloudbasierte automatisierte Testlösungen für mobile Endgeräte und Webanwendungen.

Katalon Studio ist eine Testautomatisierungslösung für Web- und mobile Apps. Sie ermöglicht es Teams, automatisierte Testskripte anzufertigen, ohne dafür Code erstellen zu müssen. Während die Lösung den Bedarf bezüglich der Testerstellung abdeckt, stellt Perfecto die für das Testen erforderlichen Geräte und Browser sowie Möglichkeiten zur Fehleranalyse und hochskalierbare Automatisierung bereit. Zudem ergänzt Perfecto Katalon auch durch die umfassende Abdeckung des Testautomatisierungsprozesses sowie die Skalierbarkeit, Analysefunktionen und Stabilität, die für ein erfolgreiches Arbeiten der Testteams entscheidend sind.

Gerade für Teammitglieder mit unterschiedlichen Kompetenzniveaus profitieren Teams von Tools zur Testerstellung wie Katalon. Doch dies sind nicht die einzigen Lösungen, die sie benötigen: Perfecto bietet daher eine umfassende und robuste Testplattform, um die Tests durchzuführen und die Testautomatisierung in wertvolle und vertrauenswürdige Informationen umzuwandeln. Teams, die sich nur auf die Testerstellung konzentrieren – ohne im Rahmen ihrer Automatisierungsstrategie auch auf andere Testtechnologien zurückzugreifen – laufen Gefahr, ins Hintertreffen zu geraten.

„Katalon Studio ist eine der führenden kostenlosen Lösung für die automatisierte Testerstellung. Sie hilft Fachanwendern, die Testautomatisierung für Mobil- und Web-Apps zu verbessern“, erläutert Eran Kinsbruner, Chief Evangelist von Perfecto by Perforce: „Mit der neuen Katalon-Integration kommen Perfecto-Kunden in den Genuss einer End-to-End-Lösung für Continuous Testing mit automatisierter Testerstellung für nativ mobile Apps, Web-Apps sowie hochskalierte Softwareausführung in unterschiedlichsten Regionen und intelligenter Berichterstellung inklusive Fehleranalyse.“

Weiterführende Informationen

Katalon ist die neueste in einer langen Reihe von Integrationen in das bestehende Perfecto-Portfolio. Sie unterstützt Anwender unabhängig von ihrem Kompetenzniveau bei der Testerstellung und hilft ihnen so dabei, ihren Beitrag zu den Continuous-Testing-Aktivitäten ihres Unternehmens zu leisten.

Weitere Informationen zur Katalon-Integration finden sich hier.

Perfecto

Perfecto by Perforce ermöglicht außergewöhnliche digitale Erlebnisse und hilft Unternehmen dabei, durch eine cloudbasierte Testplattform jede Interaktion mit einem qualitätsorientierten Ansatz für Web- und Mobilanwendungen zu verstärken. Diese umfasst echte Endgeräte und Endanwenderbedingungen, und liefert so eine der realitätsgetreuesten Testumgebungen. Zu den Kunden zählen 50 Prozent der Fortune-500-Unternehmen aus den Bereichen Banken, Versicherungen, Einzelhandel, Telekommunikation und Medien. Sie vertrauen auf Perfecto, wenn es darum geht, optimale Funktionen für mobile Anwendungen und Endnutzer-Erlebnisse zu liefern, den Ruf ihrer Marke zu sichern, die Kundenbindung zu fördern sowie kontinuierlich neue Anwender zu gewinnen.

Weitere Informationen finden sich unter perfecto.io.

Über Perforce Software

Perforce befeuert Innovation in einmaligem Umfang. Mit einem Portfolio an skalierbaren DevOps-Lösungen unterstützt Perforce moderne Unternehmen dabei, die komplexen Herausforderungen bei der Produktentwicklung durch eine Verbesserung von Produktivität, Transparenz und Sicherheit über den gesamten Lebenszyklus des Produkts zu bewältigen. Das Portfolio beinhaltet Lösungen für Agile Planung & ALM, API-Management, automatisiertes Mobile- und Web-Testing, Embeddable Analytics, Open-Source-Support, Repository-Management, statische und dynamische Code-Analyse, Versionskontrolle und vieles mehr. Im Rahmen eines Kundenstamms von mehr als 15.000 Kunden vertrauen weltweit führende Marken auf Perforce, um ihre geschäftskritischen Technologie-Entwicklungen voranzutreiben.

Weitere Informationen finden sich unter www.perforce.com.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Perforce Software
West Forest Gate, Wellington Road, Wokingham
RG402AQ Berks
Telefon: +44 (845) 345-0116
Telefax: +44 (845) 345-0117
https://www.perforce.com

Ansprechpartner:
Marcus Ehrenwirth
Phronesis PR GmbH
Telefon: +49 (821) 44480-0
Fax: +49 (821) 44480-22
E-Mail: info@phronesis.de
Nadine Mörz
phronesis PR GmbH
Telefon: +49 (821) 444800
Fax: +49 (821) 4448022
E-Mail: moerz@phronesis.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel

SWICA setzt für gesunde Kundenbeziehungen auf BSI Studio

SWICA setzt für gesunde Kundenbeziehungen auf BSI Studio

SWICA, mit rund 1,5 Mio. Versicherten und 27’000 Unternehmenskunden eine der führenden Kranken- und Unfallversicherungen der Schweiz und mehrere Jahre in Folge Klassenbeste in Sachen Kundenzufriedenheit, vertraut auch bei den Themen Marketing Automation und Customer Journey Management auf BSI. Die Krankenversicherung setzt neben BSI CRM nun auch die Marketing-Automation-Plattform BSI Studio ein, die mit dem CRM verknüpft ist.

Seit 2016 betreut SWICA Privat- und Geschäftskunden mithilfe von BSI CRM. Nun wurde die Marketing-Automation-Plattform BSI Studio mit dem bestehenden CRM verknüpft, um Kunden und Leads automatisiert, hochpersonalisiert und 24/7 betreuen zu können. Mit der Einführung von BSI Studio im Zusammenspiel mit BSI CRM verfolgt SWICA das Ziel eines agilen, effizienten Customer Journey Managements. Der Kunde soll von der Geburt bis zum Lebensende kompetent begleitet werden – sei es digital oder analog. Voraussetzung dafür ist eine Konsolidierung der Touchpoint-Fragmente, um einen durchgehenden Datenfluss zu gewährleisten. «Mit BSI CRM haben wir bei der Betreuung der Privat- und Geschäftskunden viel erreichen können und BSI als verlässlichen, engagierten Partner kennengelernt. Da war es nur naheliegend, auch bei den Themen Marketing Automation und Leadmanagement auf BSI zu setzen, zumal uns BSI Studio sowohl in punkto Vielseitigkeit als auch Benutzerfreundlichkeit überzeugt hat», begründet Michael Schneider, Leiter Marketing bei SWICA, die Entscheidung für BSI.

Effizientes und automatisiertes Anfragen-Management

Seit August 2019 ist die Schweizer Krankenversicherung mit einer ersten grossen BSI Studio-Story zum effizienten Anfragen-Management live. SWICA verarbeitet rund um die Uhr – werktags wie am Wochenende – sämtliche Anfragen, die über die SWICA-Webseite und die Seiten von Partnern per Web-Formular eingegeben werden, direkt über BSI Studio. SWICA bietet auf ihrer Website rund 100 unterschiedliche Formulare von der Änderung der Franchise bis zur Unfallsmeldung an. Die Web-Formulare und sämtlicher Content sind viersprachig.

Trifft eine Anfrage ein, entscheidet BSI Studio, welches die zuständige Agentur des Kunden oder Prospects ist, ob eine Bestätigungs-E-Mail versandt wird und wie diese (inhaltlich) gestaltet sein soll. Das Besondere dabei: Die E-Mail besteht aus rund 100 dynamischen Content-Elementen, die je nach Anfrage und Kontext ausgespielt werden. Das erlaubt eine flexible und individualisierte Reaktion auf Websiteanfragen. Des Weiteren sorgt die Marketing-Automation-Plattform dafür, dass die Anfrage an die zuständige Person weitergeleitet wird. Datenschutz wird dabei bei SWICA grossgeschrieben: Heikle medizinische Daten werden mittels BSI Studio automatisch anonymisiert oder gelöscht. «Das System hat sich als sehr flexibel und belastbar herausgestellt, auch in der Hochsaison im Monat Oktober, in dem viele Kunden die Krankenversicherung wechseln», freut sich Adrian Bucher, Health Community Verantwortlicher bei BSI.

Einen weiteren wichtigen Meilenstein stellt der Ausbau der Self-Service-Funktionen dar. «SWICA unternimmt mit BSI Studio einen grossen Schritt in Richtung digitalisiertes Lead- und Kundenmanagement von A bis Z und beweist dabei hohen Innovationswillen und Agilität. Es ist uns eine besondere Freude, sie als Partner auf diesem Weg begleiten zu dürfen», so Adrian Bucher.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

BSI Business Systems Integration AG
Täfernweg 1
CH5405 Baden
Telefon: +41 (56) 48419-20
Telefax: +41 (56) 48419-30
http://www.bsi-software.com

Ansprechpartner:
Charlotte Malz
Marketing & Communications Manager
Telefon: +41 (41) 76686-33
E-Mail: Charlotte.Malz@bsi-software.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel

Projekt- und Baustellenmanagement

Projekt- und Baustellenmanagement

Veraltete Protokolle und analoge Bautagebücher verzögern den Fortschritt vieler Bauvorhaben. Mit der mobilen App und Web-Anwendung PRO topic von PROJEKT PRO managen Planungsbüros ihre Projekte zukünftig mobil, agil und in Echtzeit. Nicht nur Bauleiter können die Anwendung vom 11. bis 13. Februar 2020 auf der digitalBAU in Köln in Live-Demos kennenlernen.

Der Digitalisierungsanbieter PROJEKT PRO hat seine mehr als 25-jährige Erfahrung in der Softwareentwicklung für Architekten und Ingenieure in sein neues Produkt PRO topic fließen lassen, um die Kommunikation und Organisation in Bauprojekten zu optimieren.

‚Cloud-Anwendungen sind der nächste Schritt für Unternehmen, die die Vorteile der Digitalisierung ausschöpfen wollen‘, erklärt Harald Mair, Geschäftsführer der PROJEKT PRO GmbH. ‚PRO topic bildet den Auftakt zu einer Reihe neuer Cloud-Anwendungen, mit denen wir unsere Kunden in die Zukunft begleiten.‘

Mit PRO topic nutzen alle Baubeteiligten eine zentrale Cloud-Anwendung, um dort Fortschritte und Änderungen für ihren Bereich zu dokumentieren und zu managen. Projektbeteiligte finden sämtliche Informationen zum Projekt an ei- nem Ort, kommunizieren über die Plattform und organisieren ihre To-dos über den Themenpool. So sparen sie Zeit, kommunizieren effizienter und Entscheidungen fallen auf verlässlicher Datengrundlage.

Bauleiter können Änderungen mit PRO topic ortsunabhängig von ihrem Smart- phone oder Tablet in den Themenpool des Projekts einpflegen, von der Baustelle oder aus dem Konferenzraum. Da Änderungen in Echtzeit synchronisiert werden, sind erste Aufgaben bereits bearbeitet, bevor der Projektleiter zurück im Büro ist.
Besprechungsprotokolle lassen sich mit wenigen Klicks in die Cloud hochladen und stehen Mitarbeitern und Vertragspartner immer in der neuesten Version zur Verfügung.

Projektleiter verwalten mit PRO topic nicht mehr wie bisher ein statisches Protokoll, das schnell veraltet, sondern managen einen Themenpool, in dem einzelne Tagesordnungspunkte (TOP’s), Aufgaben, Informationen oder Mängel – kurz Topics – unabhängig voneinander oder erneut in Besprechungen bearbeitet und fortgeschrieben werden. Ihren Status können Projektleiter jederzeit einsehen, bis auf Detailebene. Und das Bautagebuch einer Begehung lässt sich aus den im Themenpool gespeicherten Inhalten in einem Bruchteil der bisherigen Zeit erstellen. Ganz nebenbei. Manuelles Eintippen auf der Baustelle ist nicht nötig, die Informationen können per Spracheingabe diktiert werden.

‚PRO topic ist mehr als nur eine Kombination von Protokoll-Tool, Bautage- buch und To-do-Listenverwaltung‘, betont Harald Mair. ‚Durch den agilen und cloudbasierten Ansatz unterstützt die Anwendung Planungsbüros effektiv und effizient dabei, den Verwaltungsaufwand für Projekte so gering wie möglich zu halten und zielorientiert zum Abschluss zu kommen.‘

Das Team von PROJEKTPRO präsentiert PRO topic vom 11. bis 13. Februar 2020 auf der digitalBAU in Köln in Halle 7 an Stand 523. Die Digitalexperten stehen Besuchern für persönliche Beratungen zur Verfügung und haben die Möglichkeit, Funktionalitäten und Oberfläche in Live-Demos kennenzulernen.

Mehr Informationen zu PRO topic auf der Online Produktseite: www.pro-topic.com

Über die PROJEKT PRO GmbH

PROJEKT PRO
Von Planern für Planer

Seit mehr als 25 Jahren bringt PROJEKT PRO Software Struktur und Transparenz in die Projektabläufe von Planungsbüros. Landschaftsarchitekt Harald Mair und sein 50-köpfiges Team finden immer wieder neue Ansätze, um Architekten und Ingenieure bei der effizienten Organisation ihrer Arbeit und der wirtschaftlich erfolgreichen Steuerung ihrer Projekte zu unterstützen. Für mehr Konzentration auf die kreative Gestaltung unserer Welt.
PROJEKT PRO Lösungen ermöglichen, mit Freude zusammenzuarbeiten und Projekte erfolgreich abzuschließen. Dafür ist die Software mit zahlreichen Awards ausgezeichnet und wird jährlich von PeP-7 zertifiziert. Als erfolgreiche Branchenlösung bietet PROJEKT PRO mittlerweile über 18.000 Anwendern in mehr als 2.000 Büros Stabilität und Betriebssicherheit – auf allen gängigen Plattformen, unterwegs und im Büro.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

PROJEKT PRO GmbH
Kampenwandstraße 77c
83229 Aschau
Telefon: +49 (8052) 95179-0
Telefax: +49 (8052) 95179-79
http://www.projektpro.com

Ansprechpartner:
Oriane Bouillon
Marketing
E-Mail: bo@projektpro.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel

Perfecto by Perforce veröffentlicht Bericht zum Stand der Testautomatisierung 2020

Perfecto by Perforce veröffentlicht Bericht zum Stand der Testautomatisierung 2020

Perfecto by Perforce hat heute seinen Bericht zum aktuellen Stand der Testautomatisierung veröffentlicht: Der „2020 State of Test Automation Report“ skizziert Test-Trends, branchenweite Automatisierungsraten, Bedenken der Befragten sowie ihre Prioritäten für das laufende Jahr. Um einen besseren Überblick über die aktuellen Gegebenheiten beim Testen von Web- und Mobilanwendungen zu erhalten, haben Perforce und Gatepoint Research branchenübergreifend DevOps-Experten aus über 100 digitalen Unternehmen befragt. Perfecto by Perforce zählt zu den Marktführern für cloudbasierte automatisierte Testlösungen für mobile Endgeräte und Webanwendungen.

Der Bericht beinhaltet die Ergebnisse der Umfrage sowie Experteneinschätzungen und -empfehlungen von Perfecto und liefert so einen branchenübergreifenden Überblick zum Thema Test-Automatisierung – einschließlich der durchschnittlichen Automatisierungsrate, der Bedeutung des mobilen Testens in unterschiedlichen Branchen, der Art und Weise, wie Testprozesse durchgeführt werden, der Verbreitung des „Shift-Left-Ansatzes“ (die Verlagerung von Testprozessen an einen möglichst frühen Zeitpunkt im Gesamtablauf) sowie der größten Herausforderungen, denen führende Unternehmen heute gegenüberstehen.

Die wichtigsten Ergebnisse im Überblick

  • Nur 18 Prozent der Unternehmen testen ausschließlich innerhalb ihrer Entwicklungs-Teams, gänzlich ohne Mitwirkung eines zentralisierten Qualitätssicherungs-Teams. Dies bestätigt, dass die Akzeptanz des Shift-Left-Ansatzes noch immer gering ist.
  • Abgesehen vom manuellen Testen verbringen die Teams den Großteil ihrer Zeit mit der Wartung von Tests sowie der Einrichtung der Testumgebung.
  • Die Mehrheit der Unternehmen testet, sobald ein neues Dev-Build bereitsteht. Während des übrigen Prozesses befinden sie sich daher in einer Art „Warte-Modus“, wodurch das Risiko besteht, dass Fehler übersehen werden.

Verbreitungsrate von Testautomatisierung variiert stark

Testautomatisierung ist ein wesentliches Element des Software-Lebenszyklus. Ohne sie werden Testprozesse zum Flaschenhals und verlangsamen die Veröffentlichung der Softwareanwendung. Mehr denn je ermöglicht es die Automatisierung von Tests den Entwicklungsteams, in DevOps-Geschwindigkeit zu testen, ohne den Release-Zyklus aufzuhalten. Dennoch bestehen Hindernisse – die durchschnittliche Verbreitungsrate der Testautomatisierung liegt bei unter 50 Prozent. Unternehmen ohne eine Cloud-Testplattform wie Perfecto laufen Gefahr, ins Hintertreffen zu geraten und ihr volles Potenzial nicht ausschöpfen zu können.

Wie aus dem Bericht hervorgeht, variiert die Testautomatisierungsrate jedoch von Team zu Team. Fast 40 Prozent der Teams automatisieren noch immer weniger als ein Viertel ihrer Testfälle. Nur neun Prozent automatisieren drei Viertel. Zudem stellt das manuelle Testen weiterhin die bei weitem zeitaufwändigste Aktivität für Teams dar.

Eran Kinsbruner, Chief Evangelist von Perfecto, ergänzt: „Die Daten zeigen uns, dass in den meisten Unternehmen noch immer die Qualitätssicherung für das Testen verantwortlich ist. Ihr fehlen jedoch oft die eher technischen Kompetenzen, die für die Testautomatisierung erforderlich sind. Was Unternehmen benötigen, ist eine Lösung, die unterschiedlichsten Qualifikationsniveaus gerecht werden kann.“

Weiterführende Informationen

Der „2020 State of Test Automation Report“ ist hier abrufbar.

Über Perforce Software

Perforce befeuert Innovation in einmaligem Umfang. Mit einem Portfolio an skalierbaren DevOps-Lösungen unterstützt Perforce moderne Unternehmen dabei, die komplexen Herausforderungen bei der Produktentwicklung durch eine Verbesserung von Produktivität, Transparenz und Sicherheit über den gesamten Lebenszyklus des Produkts zu bewältigen. Das Portfolio beinhaltet Lösungen für Agile Planung & ALM, API-Management, automatisiertes Mobile- und Web-Testing, Embeddable Analytics, Open-Source-Support, Repository-Management, statische und dynamische Code-Analyse, Versionskontrolle und vieles mehr. Im Rahmen eines Kundenstamms von mehr als 15.000 Kunden vertrauen weltweit führende Marken auf Perforce, um ihre geschäftskritischen Technologie-Entwicklungen voranzutreiben. Weitere Informationen finden sich unter www.perforce.com.

Perfecto

Perfecto by Perforce ermöglicht außergewöhnliche digitale Erlebnisse und hilft Unternehmen dabei, durch eine cloudbasierte Testplattform jede Interaktion mit einem qualitätsorientierten Ansatz für Web- und Mobilanwendungen zu verstärken. Diese umfasst echte Endgeräte und Endanwenderbedingungen, und liefert so eine der realitätsgetreuesten Testumgebungen. Zu den Kunden zählen 50 Prozent der Fortune-500-Unternehmen aus den Bereichen Banken, Versicherungen, Einzelhandel, Telekommunikation und Medien. Sie vertrauen auf Perfecto, wenn es darum geht, optimale Funktionen für mobile Anwendungen und Endnutzer-Erlebnisse zu liefern, den Ruf ihrer Marke zu sichern, die Kundenbindung zu fördern sowie kontinuierlich neue Anwender zu gewinnen. Weitere Informationen finden sich unter perfecto.io.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Perforce Software
West Forest Gate, Wellington Road, Wokingham
RG402AQ Berks
Telefon: +44 (845) 345-0116
Telefax: +44 (845) 345-0117
https://www.perforce.com

Ansprechpartner:
Marcus Ehrenwirth
Phronesis PR GmbH
Telefon: +49 (821) 44480-0
Fax: +49 (821) 44480-22
E-Mail: info@phronesis.de
Nadine Mörz
phronesis PR GmbH
Telefon: +49 (821) 444800
Fax: +49 (821) 4448022
E-Mail: moerz@phronesis.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel

SoftProject und VIVAVIS präsentieren mobile IoT-Lösung für Quartiere und Smart Cities

SoftProject und VIVAVIS präsentieren mobile IoT-Lösung für Quartiere und Smart Cities

Die beiden Vorreiter für smarte Lösungen aus der TechnologieRegion Karlsruhe zeigen auf der E-world energy & water 2020 (11. – 13.02.2020 in Essen) am Stand 2-119, Halle 2, wie IoT-Devices mit Hilfe einer mobilen Lösung einfach und sicher in Quartieren und Smart Cities ausgerollt und in Betrieb genommen werden können. Dazu zählen zum Beispiel intelligente Klimasensoren oder Zähler. Die mobile Anwendung basiert auf der Digitalisierungsplattform X4 Suite, die Menschen, Systeme und Geräte verbindet und so Reaktions- und Durchlaufzeiten, Fehler und Kosten reduziert und Prozesse beschleunigt.

„E-Mobilität, Smart Buildings, digitale Kommunikation und intelligente Stromnetze – vernetzte Quartiere erzeugen große Datenmengen, die es nicht nur zu beherrschen, sondern effizient zu nutzen gilt“, sagt Martin Zimmermann, Produktmanager Quartierslösung bei VIVAVIS. Unerlässlich sei dafür eine zentrale und standardisierte Digitalisierungsplattform, die Messdaten aus vielfältigen Geräten erfasst, Prozesse zur Verwaltung bietet sowie die Grundlage für einen hohen Automatisierungsgrad und Nutzen von Software und Hardware in Quartieren und Smart Cities ermöglicht. Ein Beispiel sei die gemeinsam mit SoftProject entwickelte mobile Lösung, die eine effiziente Installation, Inbetriebnahme und Wartung von IoT Devices sicherstellt. Nutzer der VIVAVIS Digitalisierungsplattform können diese Lösung als weiteren Baustein optional nutzen. Anpassungen an individuelle Abläufe sind dabei kurzfristig realisierbar.

Praxiserprobte mobile Anwendung beschleunigt Prozesse und sichert Qualität

Die Low-Code-Digitalisierungsplattform X4 Suite übernimmt die Automatisierung der Prozesse zwischen dem zentralen Kernsystem bei VIVAVIS und den IoT-Devices beziehungsweise dem Monteur vor Ort: Dieser erhält die Adresse samt Arbeitsauftrag und -anweisung automatisch in einer Web App, beispielweise dass in einem bestimmten Gebäude ein Sensor ein- oder ausgebaut werden soll. Vor Ort validiert er per Scan eines QR-Codes am IoT-Device, ob dieses den gewünschten Anforderungen entspricht und verbaut werden darf. Das System stellt automatisch die möglichen Geräte-Konfigurationen zur Auswahl, wenn ein IoT Device mehrere Funktionen anbietet.

Weitere gemeinsame IoT-Lösungen im Energiebereich geplant

Nach erfolgtem Einbau markiert der Monteur den Vorgang in der Web App als abgeschlossen, wodurch die vollautomatisierte Konfiguration des Backends und des Gerätes erfolgt. Ist das IoT-Gerät aktiviert, prüft der Monteur automatisiert über die Web App, ob das Gerät reibungslos funktioniert. Ist das der Fall, bestätigt er dies und beendet den Workflow. Mit dieser Lösung stellen VIVAVIS und SoftProject die Grundlage für den Rollout von IoT-Geräten bereit. „Gemeinsam mit SoftProject möchten wir unseren Kunden künftig weitere modulare Lösungen bieten und freuen uns darauf, die Besucher der Fachmesse gemeinsam zu begeistern“, so Zimmermann.

Die VIVAVIS GmbH ist auf der E-world energy & water in Halle 3, Stand 3-414 vertreten.

Über die SoftProject GmbH

Seit dem Jahr 2000 bietet die SoftProject GmbH Produkte und Services für alle Branchen rund um die Digitalisierung und Automatisierung von Geschäftsprozessen. Der Firmensitz ist in der Technologieregion Karlsruhe, weitere Niederlassungen befinden sich in Spanien und der Slowakei. Dank des überdurchschnittlichen Wachstums zählt das Unternehmen mehr als 300 Kunden weltweit und beschäftigt über 100 Mitarbeiter.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

SoftProject GmbH
Am Erlengraben 3
76275 Ettlingen
Telefon: +49 (7243) 56175-0
Telefax: +49 (7243) 56175-199
http://www.softproject.de

Ansprechpartner:
Steffen Bäuerle
Corporate Communications
Telefon: +49 7243 6019438
E-Mail: communications@softproject.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel

(Junior) Webentwickler* (Vollzeit | Ahrensburg)

(Junior) Webentwickler* (Vollzeit | Ahrensburg)

Zur Erweiterung unseres Teams suchen wir ab sofort am Standort Ahrensburg (bei Hamburg) einen (Junior) Webentwickler* mit Schwerpunkt JavaScript.

Wir haben Ihnen eine Menge zu bieten

  • Ein hohes Maß an Eigenverantwortung und die Möglichkeit neue Ideen einzubringen
  • Eine positive Arbeitsatmosphäre und ein starker Team-Zusammenhalt
  • Individuelle Weiterbildungsmöglichkeiten
  • 30 Urlaubstage
  • Unbefristeter Arbeitsvertrag
  • Modern ausgestattete Arbeitsplätze
  • Zentraler Standort mit sehr guter ÖPNV- und Zuganbindung
  • Zuschuss zum HVV-Ticket, alternativ kostenlose Dauerparkkarte Förderung von vermögenswirksamen Leistungen …und viele weitere Benefits

Das erwartet Sie

  • Innovative und spannende Projekte auf Basis moderner Technologien
  • Konzeption, Design und Entwicklung von Webapplikationen mit Schwerpunkt JavaScript, HTML5 und CSS
  • Durchführung von Funktions- und Modultests sowie die Erstellung von Dokumentationen
  • Unterstützung des xSuite-Kundensupports bei der Analyse und Behebung von Fehlern in der Produktfamilie xSuite®

Darum passen Sie zu uns

  • Abgeschlossenes Studium der (Wirtschafts-) Informatik oder eine vergleichbare Ausbildung mit relevanter Berufserfahrung
  • Sehr gute Kenntnisse in der Webentwicklung mit JavaScript, HTML und CSS
  • Kenntnisse in JS-Frameworks und JS-Bibliotheken wie Angular, OpenUI5 und jQuery von Vorteil
  • Grundkenntnisse in der Backendentwicklung mit C# von Vorteil
  • Neugierde und der Wunsch an innovativen Themen zu arbeiten
  • Sie verfügen über sehr gute Deutsch- sowie solide Englischkenntnisse

Sie möchten Teil unseres Teams werden?

Dann freuen wir uns auf Ihre Online-Bewerbung unter karriere@xsuite.com!
Bei Fragen wenden Sie sich gerne an Ann-Kristin Hoffmann:

Tel: +49 (0)4102 88 38 878
Email: Ann-Kristin.Hoffmann@xsuite.com
Social Media: Xing  | LinkedIn | Twitter

*Das Geschlecht, die Hautfarbe, etc. sind egal. Hauptsache, Sie passen zu uns.

Firmenkontakt und Herausgeber des Stellenangebots:

xSuite Group GmbH (vormals WMD)
Hamburger Straße 12
22926 Ahrensburg
Telefon: +49 (4102) 88380
Telefax: +49 (4102) 8838-12
http://www.xsuite.de

Für das oben stehende Stellenangebot ist allein der jeweils angegebene Herausgeber
(siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Stellenagebotstextes,
sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH
übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit des dargestellten Stellenangebots. Auch bei
Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit.
Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung
ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem
angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen
dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet
Q-DAS GmbH bringt Q-DAS V13 Statistical Software auf den Markt

Q-DAS GmbH bringt Q-DAS V13 Statistical Software auf den Markt

Q-DAS GmbH, Teil von Hexagons Manufacturing Intelligence Sparte, bringt Version 13 der Q-DAS Statistical Software auf den Markt, die sich durch intelligente neue Funktionen und Module auszeichnet. Dieses Release steigert die Performance sowie Benutzerfreundlichkeit und unterstützt eine Vielzahl weiterer Schnittstellen.

Version 13 erweitert das Q-DAS Portfolio an webbasierten Softwareprodukten mit der Einführung von Q-DAS RTM Web zur Echtzeitüberwachung und Visualisierung freidefinierbarer Attribute und Q-DAS QCP zur Visualisierung des Qualitätsstatus unterschiedlicher Fertigungsprozesse im Werk. Letzteres unterstützt Anwender auch beim Einstieg in die Arbeit mit der Q-DAS Software, denn dank integrierter Dashboard-Funktionalitäten und zahlreicher Navigationspunkte bietet das Produkt den optimalen Ausgangspunkt zur Qualitätsbeurteilung. Die bereits verfügbare browserbasierte Software Q-DAS qs-STAT Web bietet darüber hinaus nun die Line-Selection-Funktionalität für ein vereinfachtes und schnelles Selektieren von Daten.

Anwender von Q-DAS V13 profitieren von zwei neuen Optionen, die direkt mit Messgeräten und Maschinen interagieren. Q-DAS DS dient der Prüfdynamisierung und hilft Nutzern von O-QIS procella dabei, die Anzahl an Stichproben in einem bestimmten Zeitraum zu reduzieren, indem das optimale Prüfintervall festgelegt wird. Q-DAS DI optimiert dagegen den Prüfumfang für Prüfprogramme und ist ebenfalls als Option für Q-DAS O-QIS verfügbar. Mithilfe dieses Add-ons wird die Anzahl an zu prüfenden Merkmalen in einer Untersuchung reduziert, wodurch die Messdauer optimiert wird.

Q-DAS Version 13 bedient sich auch erstmals innovativer Technologien aus den Bereichen Machine Learning und künstlicher Intelligenz. Optional steht es Anwendern nun frei, Machine-Learning-Algorithmen zur Ermittlung des passenden Verteilungszeitmodells zu nutzen. Zusätzlich wurde eine innovative Python Engine integriert, mit der Machine-Learning/Artificial-Intelligence-Algorithmen aus beliebiger Quelle zur Datenverarbeitung genutzt werden können.

Ein weiteres Upgrade betrifft die Benutzerfreundlichkeit und Effizienz von Q-DAS 3D-CAD. Das Modul verfügt ab sofort über die Möglichkeit, einen vollständigen Q-DAS Prüfplan basierend auf einem vorhandenen 3D-CAD-Modell zu erstellen. Die Software überträgt diese Prüfpläne an PC-DMIS und unterstützt Bediener damit beim Erstellen von Messprogrammen.

Version 13 der Q-DAS Statistiksoftware bietet erstmals ein flexibles Lizenzmodell auf Basis eines Abonnements. Zudem wurde die Benutzerfreundlichkeit der einzelnen Softwareprodukte gesteigert, beispielsweise durch eine bessere Unterstützung von Positionstoleranzen und multivariaten Merkmalen, neue und erweiterte Grafiken sowie ein optimiertes Verhalten auf Tablets.

Über die Q-DAS GmbH

Q-DAS ist ein führender Anbieter von Software und Dienstleistungen für die Qualitätssicherung in der industriellen Produktion.

Die Lösungen von Q-DAS erlauben es Unternehmen unterschiedlichster Branchen, ihre Produkt- und Prozessqualität zu steigern – von der Planung über die Erfassung und Visualisierung von Daten bis hin zu deren statistischen Auswertung und dem aufgaben- und anwendergerechten Reporting.

Bereits bei der Produktplanung und -entwicklung sowie in komplexen Zusammenbauprozessen bietet Q-DAS mit dem 3D-Messdatenmanagement eine strukturierte Datenverwaltung für alle dimensionalen Messdaten. Ob in der Fertigung oder im Messraum, mit Q-DAS Statistikprodukten können Bediener und Messtechniker anschließend zielgerichtet ihre Messwerte, Prüf- und Prozessdaten erfassen, beurteilen und überwachen.

Die Q-DAS Software hat sich dank ihrer normen- und richtlinienkonformen Auswertung zu einem Industriestandard entwickelt. Namhafte Unternehmen u. a. aus den Bereichen Automotive, Maschinenbau, Elektrotechnik und Pharmazie nutzen die Tools zur Qualifikation ihrer Fertigungseinrichtungen sowie zum Nachweis ihrer Prüfprozesseignung, Produkt- und Prozessqualität. Allgemeine und unternehmensspezifische Schulungen zur Anwendung der Software sichern einen effektiven Umgang mit Q-DAS Produkten. Lehrgänge zu Themen der statistischen Prozesslenkung, Fertigungsmesstechnik und Qualitätssicherung vermitteln das benötigte Fach- und Methodenwissen.

Mit Hauptsitz in Deutschland betreut Q-DAS weltweit 8.000 Kunden, deren 150.000 Anwender mit der Software täglich neue Erkenntnisse gewinnen, um damit ihre Effizienz zu steigern und ihre Produktionskosten zu senken.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Q-DAS GmbH
Eisleber Straße 2
69469 Weinheim
Telefon: +49 (6201) 3941-0
Telefax: +49 (6201) 3941-24
http://www.q-das.com

Ansprechpartner:
Marketing
E-Mail: info.qdas.mi@hexagon.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel

Firmenjubiläum: 15 Jahre Abel Systems!

Firmenjubiläum: 15 Jahre Abel Systems!

Am 25. Januar 2005 wurde der IT-Dienstleister Abel Systems von Uwe Abel als Einzelfirma gegründet – alleine ist er aber bei Abel Systems schon lange nicht mehr.

Das Unternehmen blickt auf 15 Jahre Erfahrung in der Softwareentwicklung im Bereich Managementsysteme zurück. Neben der Softwareentwicklung war es auch an zahlreichen Projekten der Entwicklung von web- und datenbankbasierten Anwendungen sowie Internet- und Intranetauftritten beteiligt.

Heute liegt der Fokus primär auf dem Produkt QM-Pilot, einem flexiblen und modularen Managementsystem. Bisher wurde der QM-Pilot mit knapp 300 Kunden fast ausschliesslich auf dem schweizer Markt vertrieben. In Zukunft soll auch der deutsche und der österreichische Markt bedient werden. Die Entwicklung von zwei neuen Zusatzmodulen für das Organisations- und Auditmanagement in den vergangenen 12 Monaten war ein grosser Schritt, um mit dem QM-Pilot noch attraktiver auf dem Markt der Qualitätsmanagement-Systeme zu werden.

Die Eventmanagementsoftware TECSOS zur Planung, Verwaltung und Abwicklung von Werksführungen ist der zweite Schwerpunkt des Baseler Unternehmens.

Die Software wird bereits seit 15 Jahren, primär von sehr grossen Unternehmen im Automobil und Luftfahrt Sektor zur Organisation Ihrer Besuchergruppen verwendet. Der Funktionsumfang, den TECSOS hier abdeckt, reicht von der Onlinebuchung mit Bezahlung bis zur Lohnabrechnung der Werkführer.

Mit einer kompletten technischen Neuentwicklung im vergangenen Jahr entstand die dritte Generation der Software. Diese wurde neben der aktuellen Technik auch mit einem modernen Userinterface, das auch Mobile fähig ist, ausgestattet und ist durch seine hohe Konfigurierbarkeit sehr umfänglich an die Bedürfnisse der Unternehmen anpassbar. Der Funktionsumfang wurde noch mal deutlich erweitert und die Software bietet nun noch flexiblere Einsatzmöglichkeiten z.B. für die Verwaltung von Veranstaltungen und ähnliches.

Über Abel Systems

Abel Systems
Hochbergerstrasse 60C
4057 Basel
Tel. +41 (0) 61 205 60 20
Mail: info@abel-systems.ch
www.abel-systems.ch
Rechtsform: Einzelfirma
Inhaber: Uwe Abel

Produkte:
QM-Pilot – flexibles und modulares Managementsystem
TECSOS: Eventmanagementsoftware für Werksführungen

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Abel Systems
Hochbergerstrasse 60C
CH4057 Basel
Telefon: +41 (61) 2056020
http://www.abel-systems.ch

Ansprechpartner:
Uwe Abel
Geschäftsführer
Telefon: +41 (61) 20560-21
E-Mail: abel@abel-systems.ch
Kristin Prüssner
QM-Pilot Produktmanagerin
Telefon: +41 (61) 2056023
E-Mail: pruessner@abel-systems.ch
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel