Monat: Mai 2021

screenFOODnet lanciert eine Digital Signage-Software für Android

screenFOODnet lanciert eine Digital Signage-Software für Android

Ab sofort gibt es die erfolgreiche Digital Signage-Software screenFOOD in der gewohnt hohen Qualität auch für Android. Damit erweitert der Schweizer Digital Signage-Marktführer sein Software-Portfolio um diese wichtige Version unter dem Namen screenFOOD light. Mit der Variante für das Android-Betriebssystem werden die Kunden in Zukunft massiv günstigere Hardware einsetzen können – dies bei gleichbleibender Performance. «Unser Software-Entwicklungsteam in Luzern hat in den letzten sechs Monaten Grossartiges geleistet und von Grund auf eine neue Software geschrieben.», lobt der zuständige CMO Stefan Jauk, «das Kundenbedürfnis nach einem Android-Player ist gross. Wir sind sehr stolz nun eine Windows unabhängige Version anbieten zu können.»

Um screenFOOD light performant betreiben zu können, reicht ein Player der weniger als 200 Franken (180 €) kostet. Im Vergleich zu einem Windows-PC ergibt sich dadurch eine ungefähr 70% Kostenersparnis. Als weiteres Argument für die Android-Version ist der einfachere und günstigere Betrieb. Neben screenFOOD light werden auch die bestehenden Versionen screenFOOD smart und screenFOOD expert für Windows weiterentwickelt. In diesem Sommer erscheint bereits die 14. Version der erfolgreichen Software. Für die Version 14 verspricht der Schweizer Digital Signage-Anbieter weitere innovative Features.

 

Über die screenFOODnet Digital Signage Retail Services AG

screenFOODnet mit Sitz in Luzern (CH) startete 1998 im Bereich Online und Multimedia Solutions und entwickelte sich weiter zu einem innovativen Unternehmen für Digital Signage. Heute ist screenFOODnet ein zukunftsorientierter Anbieter für Digital Instore Lösungen im Einzelhandel. Als Schweizer Markführer und Digital Signage Experte begleitet sie ihre Kunden zur optimalen Lösung – dies von der Beratung und Konzeption, über Content-Dienstleistungen und die Evaluation der Hardware bis hin zur Installation und den erfolgreichen Betrieb. Zugleich schliesst sie ihr Portfolio mit der preisgekrönten und mehrjährig erfolgreich eingesetzten Digital Signage-Software screenFOOD ab.

www.screenfoodnet.com

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

screenFOODnet Digital Signage Retail Services AG
Hirschengraben 43
CH6003 Luzern
Telefon: +41 (41) 21021-41
Telefax: +41 (41) 21021-43
http://www.screenfood.ch

Ansprechpartner:
Morena Caricato
Sales & Marketing Assistant
Telefon: +41 (41) 44421-54
E-Mail: marketing@screenfoodnet.com
Stefan Jauk
Marketing & Communication Manager
Telefon: +41 (41) 44421-57
E-Mail: stefan.jauk@screenfoodnet.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel

Kooperation von BE-terna und INFORM DataLab eröffnet neue Möglichkeiten in der Datenanalyse

Kooperation von BE-terna und INFORM DataLab eröffnet neue Möglichkeiten in der Datenanalyse

Qlik ist eine moderne End-to-End-Datenintegrations- und Analyseplattform und bietet Ihren Nutzern eine Vielzahl an unterschiedlichsten Optionen für eine fundierte Datenanalyse. Dazu gehört nicht nur die Erstellung von interaktiven Dashboards und mobilen Analysefunktionen, sondern auch die selbstständige Aufarbeitung von Reports mithilfe von Self-Service-Analysen. Auch kundenspezifische Daten und Analysen sind in dem System integriert und jederzeit abrufbar. Neben der Vielzahl an Analysemöglichkeiten wuchs der Wunsch, die Daten direkt in Qlik bearbeiten zu können.

Das Data Analytics & AI Team von BE-terna hat den Business Intelligence-Markt daraufhin nach modernen Lösungen, passend zu den Anwendungen von Qlik, durchsucht und ist bei dem INFORM DataLab mit dem Add-On Write! fündig geworden. Christoph Schnauder, Business Line Manager Data Analytics & AI, zeigt sich begeistert über die Partnerschaft mit dem INFORM DataLab: "Mit der Erweiterung Write! haben unsere Qlik Kunden nun die Möglichkeit, Ihre Daten direkt in die Datenbank zurückzuschreiben, sodass Sie so effizient wie möglich innerhalb der Qlik-Lösung kommentieren und planen können."

Neben der Möglichkeit, die Daten in Qlik einzugeben, zu ändern, zu kommentieren und in die Datenbank zurückzuschreiben, bietet die Extension Write! eine Vielzahl an Optionen, um komplexe Planungen vorzunehmen. So können im Handumdrehen neue Datensätze angelegt und erzeugt, datenbasierte Forecasts aufgesetzt und zusätzliche Elemente oder neue Gewichtungen von Faktoren eingefügt werden. Auch die gezielte Vertriebsplanung kann direkt in Qlik umgesetzt und beispielsweise pro Kunde, Region oder Vertriebsmitarbeiter dargestellt werden.

Über INFORM DataLab
Das INFORM DataLab umfasst Services und Lösungen für Data Management, Data Analytics, Data Science und Datenstrategie. Unternehmen können heutzutage nur erfolgreich sein, wenn sie datengetriebene, effiziente Entscheidungen treffen. Dazu bündelt INFORM im Team seines DataLab die Datenexpertise von Data Scientists, Softwareentwicklern und Consultants. Sie entwickeln individuell angepasste, innovative Lösungen rund um die Wertschöpfung von Daten. Egal, ob Unternehmen eine Strategie benötigen, um Ihre Datenqualität und -konsistenz langfristig zu maximieren, sie eine flexible Datenanalyse abgestimmt auf ihre Anforderungen durchführen wollen oder ob sie mit Hilfe von Artificial Intelligence neue Erkenntnisse aus ihren Daten ziehen wollen – das INFORM DataLab begleitet sie bei der digitalen Transformation.

Über die BE-terna GmbH

BE-terna zählt zu den führenden europäischen Anbietern von ERP-, BI-, CRM- und HRM-Lösungen und bietet Full-Service rund um die Themenbereiche Business Software und Geschäftsprozess-Management. Zu den Kunden von BE-terna zählen international tätige Konzerne ebenso wie innovative mittelständische Unternehmen, die sich durch moderne Business Software-Lösungen strategische Wettbewerbsvorteile sichern wollen. Das hochmotivierte Team von 890 Beratungs-, Entwicklungs- und IT-Experten an neunzehn Standorten in Deutschland, Österreich, Schweiz, Slowenien, Serbien und Kroatien betreut aktuell über 1.500 Kunden – größtenteils in internationalen Projekten. Mit einem umfangreichen Produkt- und Dienstleistungsportfolio sowie einem breitgefächerten branchenspezifischen Know-how bietet BE-terna passgenaue Lösungen für die Fokusbranchen Fertigung, Fashion, Handel, Prozessindustrie, Energiewirtschaft und für Dienstleistungsunternehmen. BE-terna ist ein Gold Cloud Business Application, Gold ERP, Gold Application Development, Gold Data Analytics, Gold Cloud Platform Microsoft Partner und zweimaliges Mitglied des angesehenen und elitären Clubs der weltweit leistungsstärksten Microsoft-Partner – dem Inner Circle.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

BE-terna GmbH
Grabenweg 3a
A6020 Innsbruck
Telefon: +43 512 362060 0
Telefax: +43 (512) 362060-600
http://www.be-terna.com

Ansprechpartner:
Birgit Partl
Teamlead
E-Mail: Birgit.Partl@be-terna.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel

Telefon- und Videodolmetscher*innen für Bengali gesucht (Freiberufler | München / Telearbeit)

Telefon- und Videodolmetscher*innen für Bengali gesucht (Freiberufler | München / Telearbeit)

Wir suchen zur Unterstützung unseres Teams Dolmetscher/innen die uns bei unseren laufenden und künftigen Projekten unterstützen.

LingaTel ist ein Telefon-, Video- und Präsenzdolmetscherdienst der in verschiedensten Bereichen eingesetzt wird.

Sie sind ausgebildete(r) Dolmetscher(in), sprechen die Sprachen Deutsch und Bengali fließend oder als Muttersprache?

Ihr Profil und Informationen zur Zusammenarbeit

Was wir von Ihnen erwarten:

  • Nachweise über Ihre Qualifikation (u.a. Hochschulabschluss Dolmetschen, Vereidigter Dolmetscher/in)
  • Zuverlässigkeit bei der Annahme von Terminen
  • Freundlicher und professioneller Umgang mit Kunden
  • Sitz in Deutschland oder in der EU

Was wir Ihnen bieten:

  • Freiberufliche Zusammenarbeit gegen Rechnungsstellung
  • Freie Zeiteinteilung und ortsunabhängig
  • Faire Vergütung unter Berücksichtigung der Anforderungen des jeweiligen Auftrags

Sie benötigen lediglich ein Telefon, Laptop/PC sowie idealerweise einen Internetzugang.

Gerne stehen wir Ihnen bei Fragen zur Verfügung und freuen uns auf Ihre Rückmeldung!

Herzliche Grüße

Ihr LingaTel Team

Firmenkontakt und Herausgeber des Stellenangebots:

LingaTel GmbH
Rüdesheimer Str. 11
80686 München
Telefon: +49 (89) 189 279 200
https://www.lingatel.de

Für das oben stehende Stellenangebot ist allein der jeweils angegebene Herausgeber
(siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Stellenagebotstextes,
sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH
übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit des dargestellten Stellenangebots. Auch bei
Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit.
Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung
ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem
angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen
dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet
Excire Foto mit M1 Unterstützung

Excire Foto mit M1 Unterstützung

Mit dem neuesten Update 1.2.1 steht Excire Foto in einer nativen Version für Geräte mit Apples Hochleistungschip M1 zur Verfügung,der der Bildverwaltung und -suche echte Turbopower verleiht!In einer Testkonfiguration benötigte Excire Foto nur 1 Stunde, um 94.933 Fotos zu registrieren, zu analysieren und automatisch zu verschlagworten!*

Wer Intel-Chips bevorzugt, sollte auf Rechner mit Chips der
Silverlake Serie 
der neuesten Generationen 10 und 11 setzen, denn diese sind für die rechenintensive Künstlichen Intelligenz optimiert. Daher wurde bereits letztes Jahr eine Kooperation mit Intel vereinbart und die Software für diese Plattform optimiert.

Weitere Infos zu neuen Funktionen der aktuellen Version finden Sie an dieser Stelle im Excire Forum.

*Testkonfiguration: Mac mini mit M1 Chip (2020, macOS Big Sur Version 11.3 und 16 GB Arbeitsspeicher), Fotos auf interner SSD. Bei den Testdaten handelte es sich um auf 1920px skalierte Fotos im JPG-Format in einer Auflösung von 2-3 MP.

Über Excire Foto:

Excire Foto analysiert mit künstlicher Intelligenz alle Bilder auf einem Rechner und erkennt deren Inhalt. Dadurch kann man blitzschnell Fotos finden, die sonst in der Menge der Bilder verloren wären. Die Besonderheit: Kein Upload der Bilder in irgendeine Cloud und gleichzeitig rasante Geschwindigkeit bei unerreichten Bilderkennungsraten!

Über die Pattern Recognition Company GmbH

Excire Foto wird von der Pattern Recognition Company GmbH (PRC) entwickelt und in Europa vertrieben. Den Vertrieb in den USA übernimmt die PRC Tochter Excire Inc. Die PRC GmbH ist eine Ausgründung der Universität zu Lübeck und seit 2005 auf dem Gebiet der KI tätig. PRC besitzt ein exzellentes Team von Informatikern mit herausragendem Expertenwissen in den Bereichen Maschinelles Lernen und Computer Vision. Neuronale Netze und Deep Learning wurden bei PRC angewendet, lange bevor diese Technologien populär wurden.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Pattern Recognition Company GmbH
Maria-Goeppert-Straße 3
23562 Lübeck
Telefon: +49 (451) 8836818
Telefax: +49 (451) 8836819
https://www.excire.com

Ansprechpartner:
Prof. Dr.-Ing. Erhardt Barth
CEO
E-Mail: eb@prcmail.de
Dr.-Ing. Thomas Käster
CTO
E-Mail: tk@prcmail.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel

Controller (m/w/d) (Vollzeit | Berlin)

Controller (m/w/d) (Vollzeit | Berlin)

Für unseren Standort Berlin suchen wir Sie ab sofort als

 Controller (m/w/d)

Finetech ist ein weltweit agierendes mittelständisches Unternehmen im Sondermaschinenbau. Kerngeschäft ist die Entwicklung und Herstellung von Systemen für die hochgenaue Mikromontage und professionelle SMD-Baugruppenreparatur.

Bei der Entwicklung unserer Produkte arbeiten wir eng mit Kunden aus unterschiedlichen Branchen wie z.B. Luftfahrt, Medizin- und Biotechnik, Unterhaltungselektronik, Halbleiterindustrie, Optoelektronik und Verteidigung sowie Universitäten und Forschungseinrichtungen zusammen.

Am Stammsitz und damit Ihrem künftigen Einsatzort Berlin sind mehr als 140 Mitarbeitende beschäftigt. Weitere Niederlassungen befinden sich in Dresden, Gilbert (AZ), Manchester (NH), Shanghai, Kuala Lumpur und Tokio.

Ihre Aufgaben

  • Ausbau und Optimierung des betrieblichen Planungs-, Forecast-, Reporting- und Kennzahlensystems
  • Ausbau der bestehenden Kosten- und Leistungsrechnung
  • Federführung bei der Durchführung der betrieblichen Planung, des Forecasting und Reporting
  • Unterstützung der Managementebene bei der Steuerung des Unternehmens durch Analysen, Wirtschaftlichkeitsbetrachtungen etc.
  • Koordination aller betriebswirtschaftlichen Themen im Unternehmen
  • Betriebswirtschaftliche Begleitung des begonnenen Digitalisierungsprojektes sowie diverser Optimierungsprojekte

Ihr Profil

  • Abgeschlossenes betriebswirtschaftliches Studium mit Schwerpunkt Finanzen/ Controlling/Rechnungswesen oder eine kaufmännische Ausbildung mit Weiterbildung zum Controller (m/w/d)
  • Mehrjährige Erfahrungen im Bereich Controlling/Reporting/Rechnungswesen
  • Gute analytische Fähigkeiten
  • Kommunikator mit Durchsetzungsvermögen
  • Umfassende Erfahrungen mit ERP-Systemen (SAP, wenn möglich ABAS)
  • Umfassende Erfahrungen mit MS Office
  • Gute Englischkenntnisse

Wir bieten Ihnen ein attraktives Arbeitsumfeld 

  • Ein breit gefächertes Aufgabengebiet in einem erfolgreichen, innovativen und weltweit agierenden Unternehmen
  • Die Möglichkeit, sich persönlich einzubringen und weiterzuentwickeln in einem offenen Arbeitsklima
  • Ein attraktives Paket aus Festgehalt und Bonuszahlungen, Übernahme von Kitabetreuungskosten, Zuschuss zur betrieblichen Altersvorsorge, Unterstützung sportlicher Aktivitäten, täglich freie Getränke und frisches Obst
  • E-Bike- und Fahrradnutzung über JobRad sowie die Ausleihmöglichkeit von Firmen-E-Bikes
  • Eine moderne Arbeitsatmosphäre eines neu gebauten Produktions- und Entwicklungszentrums in der Nähe des Eastgate Marzahn

Ihr Interesse ist geweckt? Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung!

Bitte senden Sie Ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen im PDF-Format unter Angabe Ihrer Gehaltsvorstellung und des frühestmöglichen Eintrittstermins an jobs@finetech.de.

 
Finetech GmbH & Co. KG | Boxberger Straße 14 | 12681 Berlin | Germany

Human Resources jobs@finetech.de | www.finetech.de

Firmenkontakt und Herausgeber des Stellenangebots:

FINETECH GmbH & Co. KG
Boxberger Str. 14
12681 Berlin
Telefon: +49-30-936681-0
Telefax: +49-30-936681-144
http://www.finetech.de

Für das oben stehende Stellenangebot ist allein der jeweils angegebene Herausgeber
(siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Stellenagebotstextes,
sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH
übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit des dargestellten Stellenangebots. Auch bei
Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit.
Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung
ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem
angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen
dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet
C&S Computer und Software GmbH neuer assoziierter Partner bei ForeSight

C&S Computer und Software GmbH neuer assoziierter Partner bei ForeSight

Hersteller- und gewerkeübergreifende Smart-Living-Services sicher, vertrauenswürdig und benutzerfreundlich in Wohngebäude integrieren, das ist einer der wesentlichen Ansätze von ForeSight. Mit der Vision eines digitalen Ökosystems setzt das innovative Forschungsprojekt vor allem auf die Themen Künstliche Intelligenz und Semantische Interoperabilität. Mit der Aufnahme namhafter assoziierter Partner verfestigen die siebzehn ForeSight-Partner ihre Nachhaltigkeitsstrategie. Im Zuge dessen ist die C&S Computer und Software GmbH als assoziierter Partner beigetreten. Das Unternehmen bringt sein Knowhow vor allem in den Bereichen Pflege, Betreuung und Gesundheit ein und unterstützt bei der Erarbeitung einer erfolgreichen Transferstrategie. Ziel der Zusammenarbeit ist es, Smart-Living-Lösungen zukünftig branchenübergreifend anbieten zu können. Durch den Blick von außen liefern die assoziierten Partner zudem wichtige Impulse für die Umsetzung der innovativen Projektinhalte, insbesondere im Bereich der vier Anwendungsfälle Smarte Gebäudebewirtschaftung, Smarte Energiewirtschaft, Intelligenter Gebäudepförtner und Smarte Assistenz.

„Die Technologien rund um das Thema Smart Living müssen im Projekt ForeSight nicht neu geschrieben werden. Es geht vielmehr darum, Wege aus dem derzeit noch vorherrschenden Silo-Denken und die Vorteile von vollvernetzten und digitalen Wohngebäuden und deren Integration in Pflege- und Betreuung aufzuzeigen. Mit der Integration unserer assoziierten Partner gehen wir beispielhaft für eine branchenübergreifende Zusammenarbeit voran “, so Michael Schidlack, ForeSight Principal Researcher. „Ich sehe im Projekt ForeSight das große Potential Pflege, Betreuung und Gesundheit nachhaltig zu stärken und auf Basis des Ökosystems spannende Versorgungskonzepte zu entwickeln“, erklärt Bruno Ristok, Geschäftsführer der C&S Computer und Software GmbH. Um diese Ziele zu erreichen, bringt ForeSight die Wohnungswirtschaft, Technologieanbieter für Gebäude, Verbände, Wissenschaft und Softwareanbieter wie C&S zusammen, um erstmals gemeinsam KI-Methoden für den wirtschaftlichen Betrieb im Wohnumfeld zu erproben. Damit können alle Prozesse im Gebäude schon bald digital ablaufen: von der Mieterkommunikation und -verwaltung über das Monitoring von Klientenzuständen bis hin zu externen Services wie beispielsweise eines intelligenten Türpförtners für den Pflegedienst oder einer schlüssellosen Paketzustellung.

Über ForeSight

ForeSight, die Plattform für kontextsensitive, intelligente und vorausschauende Smart-Living-Services, vereint 17 Konsortialpartner und über 50 assoziierte Partner aus Industrie und Forschung und führt die wesentlichen Akteure im Themenfeld zusammen: Wohnungswirtschaft, Elektroindustrie, Digitalwirtschaft, Technologieanbieter für Gebäude, Verbände, Wissenschaft und Handwerk. Ziel ist es, auf Basis der Künstlichen Intelligenz zukunftsweisende Möglichkeiten für einen wirtschaftlichen Betrieb am Gebäude aufzuzeigen. Die entwickelten Methoden werden im Labor, in Musterwohnungen und in Umgebungen mit realen Bewohnern getestet. Vier Anwendungsfälle aus den Bereichen Gebäudebewirtschaftung, Energiemanagement, Intelligenter Gebäudepförtner und Assistenzsysteme zeigen zudem Wege in die Praxis auf. Das Leuchtturmprojekt wird vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BWMi) mit einer Laufzeit von drei Jahren gefördert und geht aus dem ausgeschriebenen Innovationswettbewerbs „Künstliche Intelligenz als Treiber für volkswirtschaftlich relevante Ökosysteme“ hervor. Die Konsortialleitung liegt bei der Forschungsvereinigung Elektrotechnik beim ZVEI e.V. (FE).

Konsortialpartner von ForeSight sind: Aareon Deutschland GmbH, Robert Bosch GmbH, Deutsches Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz (DFKI) GmbH, dormakaba International Holding GmbH, easierLife GmbH, Fachhochschule Dortmund, Forschungsvereinigung Elektrotechnik beim ZVEI e.V (FE)., Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg, GdW Bundesverband deutscher Wohnungs- und Immobilienunternehmen e.V., GSW Sigmaringen GmbH, Goethe-Universität Frankfurt, Insta GmbH, IoT CONNCTD GmbH, ixto GmbH, KEO GmbH, Power Plus Communications AG, Strategion GmbH.

Über die C&S Computer und Software GmbH

Die C&S Computer und Software GmbH ist als Systemhaus ausschließlich in der Sozialwirtschaft tätig und arbeitet in den Bereichen Alten-, Behinderten-, Jugendhilfe sowie offene Sozialarbeit. Neben Beratungsleistungen, werden Software und Servicedienstleistungen angeboten.

Seit 1983 wurden mehr als 6000 Installationen in Deutschland, Österreich und der Schweiz durchgeführt.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

C&S Computer und Software GmbH
Wolfsgäßchen 1
86153 Augsburg
Telefon: +49 (821) 2582-0
Telefax: +49 (821) 2582-499
http://www.managingcare.de

Ansprechpartner:
Bruno Ristok
Geschäftsführer
Telefon: 082125820
Fax: +49 (821) 2582-499
E-Mail: info@cs-ag.de
Simon Weigele
Wissenschaftlicher Mitarbeiter
Telefon: +49 (821) 2582-132
Fax: +49 (821) 2582-499
E-Mail: simonweigele@cs-ag.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel

Hamburg Süd setzt neue HR-Services mit USU-Lösung erfolgreich um

Hamburg Süd setzt neue HR-Services mit USU-Lösung erfolgreich um

Die IT bei Hamburg Süd hat sich als serviceorientierte Organisation zum Treiber und Coach für die konzernweite Service-Digitalisierung entwickelt. Der HR-Service „Mobiles Arbeiten“ wurde dabei zum Erfolgsmodell, denn er ermöglichte den reibungslosen Wechsel der Hamburg-Süd-Belegschaft ins Homeoffice. Während der aktuellen Covid-19-Pandemie gelang es dadurch, eine hohe Produktivität und Zufriedenheit der Mitarbeitenden sicherzustellen. Hamburg Süd nutzt hierfür die USU-Expertise und ihre Lösung für Enterprise Service Management.

Projekt-Details für Interessierte
Details zum Projekt und dessen Mehrwert für Hamburg Süd stehen in einer Case Study zum Download zur Verfügung. Wertvolle Insights zum gemeinsamen Projekt von IT und HR bei Hamburg Süd bietet außerdem das Interview „Plötzlich digital und mobil!“ zwischen USU und dem Manager IT Enterprise Service Management bei Hamburg Süd. Dieses Interview findet statt im Rahmen des Online-Kongresses „DSME“ am 19. Mai 2021 (10:15 – 11:00 Uhr) im Programmpunkt IMPULS. Die Anmeldung zum DSME-Kongress ist kostenfrei.

Rasche Umsetzung in zentralem Servicemanagement-Tool
Innerhalb kurzer Zeit gelang die Umsetzung des neuen HR-Service. Ein Grund dafür: Die im IT-Servicemanagement bereits vorhandene USU-Lösung bot die Möglichkeit zur flexiblen Erweiterung und wird nun als zentrales Servicemanagement-Tool auch für HR-Services genutzt. So wurde der HR-Service „Mobiles Arbeiten“ komplett im Service-Warenkorb abgebildet und kann von Mitarbeitern darin direkt bestellt werden.

Digitalisierung weiterer HR- und Enterprise Services
Integrierte und automatisierte Bestell-, Genehmigungs- und Fulfillment-Prozesse erlauben eine sehr rasche Bearbeitung der Anträge. Die hohe Benutzerfreundlichkeit und Transparenz reduzieren Rückfragen um bis zu 60% und steigern die Wertschätzung gegenüber HR und IT. Auch andere HR-Prozesse, z. B. das Ausstellen von KITA-Bescheinigungen oder die Anmeldung von Nebentätigkeiten, konnten zwischenzeitlich digitalisiert werden. Die Umsetzung weiterer Enterprise Services erfolgt sukzessive.

Über die USU Software AG

Als führender Anbieter von Software und Services für das IT und Customer Service Management ermöglicht USU Unternehmen, die Anforderungen der heutigen digitalen Welt zu meistern. Globale Organisationen setzen unsere Lösungen ein, um Kosten zu senken, agiler zu werden und Risiken zu reduzieren – mit smarteren Services, einfacheren Workflows und besserer Zusammenarbeit. Mit mehr als 40 Jahren Erfahrung und Standorten weltweit bringt das USU-Team Kunden in die Zukunft.

Neben der 1977 gegründeten USU GmbH gehören auch die Tochtergesellschaften USU Technologies GmbH, USU Solutions GmbH, USU Solutions Inc. sowie USU SAS zu der im Prime Standard der Deutschen Börse notierten USU Software AG (ISIN DE 000A0BVU28).

Weitere Informationen: http://www.usu.com

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

USU Software AG
Spitalhof
71696 Möglingen
Telefon: +49 (7141) 4867-0
Telefax: +49 (7141) 4867-200
http://www.usu.de

Ansprechpartner:
Nadine Mörz
phronesis PR GmbH
Telefon: +49 (821) 444800
Fax: +49 (821) 4448022
E-Mail: moerz@phronesis.de
Dr. Thomas Gerick
Corporate Communications
Telefon: +49 (7141) 4867-440
Fax: +49 (7141) 4867-909
E-Mail: t.gerick@usu.de
Falk Sorge
Investor Relations
Telefon: +49 (7141) 4867-351
Fax: +49 (7141) 4867-108
E-Mail: f.sorge@usu-software.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel

Exasol-Studie: Digital Natives plädieren für verstärkte Schulung von Datenkompetenz

Exasol-Studie: Digital Natives plädieren für verstärkte Schulung von Datenkompetenz

Der souveräne Umgang mit Daten ist der Schlüssel für eine zukunftssichere Arbeitswelt. Als Resultat steigt der Bedarf an gut ausgebildeten Fachkräften stetig und eine grundlegende Datenkompetenz ist auch außerhalb datenspezifischer Berufe erforderlich. Eine Exasol-Studie zur Datenkompetenz der 16- bis 21-jährigen in Deutschland – die Digital Natives – kommt hier allerdings zu einem ernüchternden Ergebnis und zeigt: Deutschland hat enormen Nachholbedarf.

Um das Thema „digitale Bildung“ scheint es in Deutschland nicht besonders gut bestellt, so die Ergebnisse der Exasol-Studie: Nur 18 Prozent stimmen absolut zu, dass die Schulbildung ihnen Kompetenzen vermittelt, die man für die Verwendung von Daten braucht. Die Gruppe der 16-jährigen fühlt sich hier noch am besten vorbereitet, während die Gruppe der 21-jährigen allgemein mehr Nachholbedarf sieht. Weniger als die Hälfte aller Befragten schreibt sich selbst die Fähigkeiten für einen sicheren Umgang mit Daten zu einem gewissen Grad zu. Es zeigt sich auch eine Diskrepanz bei den Geschlechtern. Nur 13 Prozent der weiblichen Befragten sind mit Data Analytics sehr vertraut, während die Zahl bei den männlichen Befragten bei immerhin 24 Prozent liegt.

Generell skizziert die Studie ein klares Bild: Die Digital Natives haben große Lücken im Umgang mit Daten und benötigen daher eine bessere Schulung. Das gilt sowohl für ihre berufliche Zukunft als auch für den alltäglichen Umgang mit Daten. Mathias Golombek, CTO bei Exasol, erklärt: „Die Zukunft der Unternehmen liegt in den Händen der Digital Natives und den nachfolgenden Generationen. Lücken in der Datenkompetenz müssen für eine zukunftssichere Arbeitswelt daher schnellstmöglich geschlossen werden. Vor allem die Politik, aber auch die Bildungseinrichtungen und Unternehmen sehen wir hier in der Pflicht.“

Vorhandene Potenziale nutzen

Die Studie zeigt auch positive Entwicklungen auf, denn laut den Ergebnissen bringen die Digital Natives die Grundvoraussetzungen für die Arbeit mit Daten bereits mit. So zählen die Befragten unter anderem Teamwork und die Fähigkeit aufmerksam zuzuhören zu ihren Stärken. Mehr als die Hälfte gibt außerdem an, sich gerne neue Fähigkeiten anzueignen. 31 Prozent der Befragten denken gerne „out of the box“ und 38 Prozent finden Data Analytics im Rahmen von Experimenten oder Tests spannend. Ganze 44 Prozent geben sogar an, Spaß daran zu haben, mit Daten zu arbeiten und diese zu analysieren.

Allgemeines Interesse an Daten und Statistik genauso wie wichtige Grundkompetenzen für diesen Bereich sind laut Studie also vorhanden. Auch ein Bewusstsein, dass Daten in ihrer beruflichen Zukunft eine wichtige Rolle spielen, bringt fast die Hälfte (47%) der Befragten mit. Mathias Golombek resümiert: „Mit ihren individuellen Fähigkeiten können die Digital Natives in Zukunft ihren Beitrag zu den großen Fragen der Gegenwart – von der Erschließung des Weltalls bis hin zum Klimawandel – erfolgreich leisten. Momentan liegt die Verantwortung jedoch bei uns, ihnen die dafür nötigen Mittel an die Hand zu geben.“ Den vollständigen Bericht mit den globalen Ergebnissen gibt es hier.

Über die EXASOL AG

Exasol bietet eine leistungsstarke und hoch performante In-Memory-Analytics-Datenbank, die Unternehmen darin unterstützt, die Art und Weise, wie sie mit Daten arbeiten, zu verändern. Dank ihrer Geschwindigkeit, Flexibilität und Skalierbarkeit ermöglicht sie die Umsetzung von langfristigen Datenstrategien im Unternehmen. Die In-Memory-Analytics-Datenbank ist On-Premises und in der Cloud verfügbar. Weitere Informationen zu Exasol unter www.exasol.com/de/

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

EXASOL AG
Neumeyerstrasse 48
90411 Nürnberg
Telefon: +49 (911) 23991-0
Telefax: +49 (911) 23991-241
http://www.exasol.com

Ansprechpartner:
Sabine Tritschler
Agentur Maisberger
Telefon: +49 (89) 41959972-136
E-Mail: exasol@maisberger.com
Carla Jung
Agentur Maisberger
Telefon: +49 (89) 41959972-136
E-Mail: exasol@maisberger.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel

SER Group besetzt CEO und Executive Chairman neu

SER Group besetzt CEO und Executive Chairman neu

.
– Sven Behrendt wird CEO der SER Group
– Dr. John Bates wird zum Executive Chairman berufen
– SER Group auf internationalem Wachstumskurs

Die SERgroup Holding International GmbH (SER Group) freut sich bekanntzugeben, dass Sven Behrendt, bislang Chief Operating Officer und Mitglied der Geschäftsführung, mit Wirkung zum 1. Mai 2021 zum Chief Executive Officer und damit zum Vorsitzenden der Geschäftsführung der SER Group berufen wurde. Er folgt damit auf Kurt-Werner Sikora, der seine Aktivitäten ausschließlich auf die Arbeit im Beirat der SER Group konzentrieren wird. Dr. John Bates wurde ebenfalls zum 1. Mai als Executive Chairman in den Beirat der SER Group berufen.

In seiner neuen Rolle als Executive Chairman wird John Bates künftig in enger Zusammenarbeit mit Sven Behrendt insbesondere die Internationalisierung und strategische Weiterentwicklung der SER Group vorantreiben. Er verfügt über langjährige Erfahrung in der Entwicklung von Softwareunternehmen und u.a. über ein PhD der University of Cambridge in Computer Science. Zuletzt war er CEO von Eggplant, einem führenden Anbieter von Digital Automation Intelligence aus Großbritannien. Aktuell ist er außerdem Independent Non-Executive Director bei dem Software-Anbieter Sage, dem größten börsennotierten Tech-Unternehmen in Großbritannien.

Sven Behrendt blickt zuversichtlich in die Zukunft und auf seine neue Rolle: „In den vergangenen zwei Jahren haben wir bereits erfolgreich Veränderungen in vielen Bereichen angestoßen. Als nächste Schritte werden wir neben dem Ausbau unseres Cloud-/SaaS-Geschäfts und unseres Lösungsangebots vor allem die Internationalisierung der SER Group weiter vorantreiben. Mit John Bates konnten wir einen Experten für uns gewinnen, dessen umfangreiche Erfahrung uns bei dieser Aufgabe von großem Nutzen sein wird. Ich freue mich darauf, dieses Ziel gemeinsam mit John und dem gesamten SER-Team zu erreichen.“

Dr. Thorsten Dippel, Managing Director im Advisory Team von Carlyle Europe Technology Partners, kommentiert: “Seit unserem Investment im Dezember 2018 haben Sven Behrendt und das gesamte Team die SER Group erfolgreich weiterentwickelt. Wir freuen uns sehr, dass Sven Behrendt nun die Aufgabe des CEO übernimmt. Kurt-Werner Sikora danken wir herzlich für die enge und vertrauensvolle Zusammenarbeit sowie für seine anhaltende Unterstützung. Für den Beirat der SER Group haben wir in John Bates einen Executive Chairman gewonnen, der gemeinsam mit Sven Behrendt die strategische Entwicklung und Internationalisierung weiter vorantreiben wird. Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit mit John Bates und wünschen ihm und Sven Behrendt in ihren neuen Aufgaben viel Erfolg.“

Über die SERgroup Holding International GmbH

Die SER Group ist einer der führenden europäischen Software-Anbieter für Enterprise Content Management (ECM). Mehr als fünf Millionen Anwender arbeiten täglich mit der Doxis4 ECM-Plattform der SER Group – on-premises, hybrid oder in der Cloud. Mit ihren einheitlichen ECM, BPM, Collaboration & Cognitive Services gestalten mittelständische Unternehmen, Konzerne, Verwaltungen und Organisationen digitale Lösungen für ihr intelligentes Informations- und Prozessmanagement. Die SER Group blickt auf 35 Jahre Erfahrung zurück und ist weltweit an 22 Standorten mit über 600 Mitarbeiter*innen vertreten..

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

SERgroup Holding International GmbH
Joseph-Schumpeter-Allee 19
53227 Bonn
Telefon: +49 (228) 90896-0
Telefax: +49 (2683) 90896-222
http://www.sergroup.com

Ansprechpartner:
Silvia Kunze-Kirschner
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: +49 (40) 27891-443
Fax: +49 (40) 27891-299
E-Mail: Silvia.Kunze-Kirschner@ser.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel

Soliton Systems und Giritech kündigen G/On 7 an

Soliton Systems und Giritech kündigen G/On 7 an

Mit dem neuesten Upgrade überspringt Soliton eine Version und hebt G/On 5 direkt auf die brandneue Version 7. Die virtuelle Access-Technologie unterstützt unter anderem Netzwerk-Access, Zugriff auf Services, Cloud-Access (auf Public oder Private Clouds), Terminal-Server-Farmen, virtualisierte Desktops, sowie alle Applikationen, die per TCP kommunzieren.

Neben umfangreichen Verbesserungen und Upgrades der Kerntechnologie, bietet G/On 7 ein neu gestaltetes Admin-Backend.

Web-basiertes Management

Die nunmehr browserbasierte Oberfläche wurde für ein besseres Nutzungserlebnis gestrafft, neu organisiert und um zusätzliche Funktionen ergänzt. Verbesserte Filtermöglichkeiten, integrierte Suchoptionen sowie eine deutlich verbesserte Geschwindigkeit beim Reporting runden das Bild ab. Das modulare Design ermöglicht ausserdem, personalisierte Dokumentationen anzudocken und im Backend direkt verfügbar zu machen – ideal für Admins, die nicht allzu oft im G/On-Management arbeiten.

Auf der Clientseite wurde das bewährte Look & Feel bewusst beibehalten, so dass sich Anwender nicht umstellen müssen.

Support für moderne Betriebssysteme

Soliton setzt mit Version 7 auf reinen 64-bit Code: Sowohl die G/On Server Komponenten als auch die G/On Clients benötigen ein aktuelles 64-bit Betriebssystem. Ältere 32-bit Plattformen sind nicht mehr unterstützt. Ein aktualisiertes RDP-Template unterstützt den aktuellen Microsoft Remote Desktop Client (MRD) und sorgt für Kompatibilität mit macOS Big Sur.

Massen-Enrollment für Token

Administratoren können mehrere Tokens simultan registrieren. Hierfür wird ein administrativer Token mit besonderen Einstellung und aktualisierter G/On Field Enrollment Menu-Action verwendet, der selbst keine Lizenz benötigt. Mit einem angeschlossenen USB-Hub sind bis zu 10 USB-Token parallel erstellbar, was eine höhere Flexibilität und Geschwindigkeit beim Ausrollen und Verteilen von Token bedeutet. Das bekannte Field Enrollment steht natürlich weiterhin unverändert zur Verfügung.

Giritech steuert als ältester und erfahrenster G/On-Partner seit der Markteinführung 2006 wichtige Impulse zur Weiterentwicklung der Plattform bei. Auch im Rahmen der G/On 7 Entwicklung hat Soliton auf das Know-how von Giritech vertraut, um den Nachfolger optimal an die Marktanforderungen und Kundenbedürfnisse anzupassen.

Anwender mit gültiger Software-Maintenance (auch im Rahmen einer Subscription) erhalten G/On 7.0.1 kostenlos. Eine direkte Aktualisierung von G/On 5.8.1 auf G/On 7.1.0 ist unterstützt, für Upgrades von früheren Version sollte der technische Support konsultiert werden. Auch Wunsch leistet Giritech Installationsunterstützung per Remotezugang und Einweisung in die neuen Features. Die Abrechnung erfolgt wahlweise über ein bestehendes Service Agreement oder auf Stundenbasis.

Über die Giritech GmbH

Giritech unterstützt Unternehmen, Bildungsorganisationen, Einrichtungen im Gesundheitswesen/Healthcare und öffentliche Auftraggeber bei der Umsetzung einer durchgängigen Enterprise Mobility- und Security-Strategie. Als langjähriger Distributor für Hersteller wie Soliton Systems, Ericom Software, WiseMo und Faronics Corp., verfügt Giritech über die notwendige Erfahrung bei der Implementierung vor Ort und remote, leistet Pre- und After-Sales-Support und betreut Anwender bei der Auswahl der geeigneten Produkte für spezifische Umgebungen. Unser Portfolio umfasst hoch skalierbare, nutzerfreundliche und wartungsarme Lösungen, die maximale Flexibilität und Investitionssicherheit bieten.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Giritech GmbH
Mariabrunnstrasse 123
88097 Eriskirch
Telefon: +49 (7541) 971099-0
Telefax: +49 (7541) 971099-99
https://www.giritech.de

Ansprechpartner:
Thomas Bleicher
Product Manager / CMO
Telefon: +49 (7541) 971099-0
Fax: +49 (7541) 971099-99
E-Mail: thomas.bleicher@giritech.de
Joachim Seibold
CEO
Telefon: +49 (7541) 971099-0
Fax: +49 (7541) 971099-99
E-Mail: Joachim.Seibold@giritech.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel