Monat: Mai 2021

Kommunikationsdesigner*in (m/w/div) Print und Digital (Teilzeit | Kaiserslautern)

Kommunikationsdesigner*in (m/w/div) Print und Digital (Teilzeit | Kaiserslautern)

Kommunikationsdesigner*in (m/w/div) Print und Digital im Referat Hochschulkommunikation
Kennziffer: HS 2021/12

Ihre Aufgaben

Als Hochschule für Angewandte Wissenschaften ist gelungener Wissenstransfer und konstruktiver Austausch mit Politik, Wirtschaft und Gesellschaft unser Anliegen. Im Rahmen der Reorganisation wird der Bereich Hochschulkommunikation neu ausgerichtet, um vor allem die Vernetzung in die Region und in die Scientific Community durch eine Multi-Channel-Kommunikation zu stärken.

Zu Ihren Aufgaben gehören:

Eigenständige Umsetzung von Layout- und Kreativkonzepten unter Einhaltung des Corporate Designs
Weiterentwicklung des Corporate-Designs und Erstellung von Brand-Guidelines
Konzeption und Gestaltung, Layout und Satz von Print- und Digitalprojekten wie Kundenmagazin, Broschüren, Merchandise-Produkten, Flyern, Präsentationen, Banner, Anzeigen und Messeausstattung, Content aufbereiten und einstellen für Web und Social Media
Professionelle Bildbearbeitung sowie Gestaltung von Icons, Illustrationen und Animationen
Reinzeichnung und Erzeugung druckfähiger Daten für Print (Druckvorstufe und Produktion)
Aufbereitung und/oder Prüfung unterschiedlichster Druckunterlagen nach PDF/X Standard
Organisation und Begleitung von Multimedia-Produktionen (Fotoshootings, Kurzvideos)
Koordination von externen Dienstleistern und Agenturen
Unterstützung bei laufenden Marketingaktivitäten
Ansprechpartner*in für interne Bereiche und externe Dienstleister wie Druckereien, Werbemittelhersteller u. a.
Erstellung von WORD- und PPT-Vorlagen
Bildrecherche, -archivierung und -bearbeitung, Pflege von Bilddatenbanken
Pflege eines guten, internen Austauschs mit einzelnen Fachabteilungen

Für Fragen zu den Inhalten der Stelle steht Ihnen Herr Werner Idstein (E-Mail: werner.idstein@hs-kl.de; Telefon: 0631/3724-2525) gerne zur Verfügung.

Ihr Profil

Erfolgreich abgeschlossene Ausbildung im Bereich Mediengestaltung/Grafikdesign oder vergleichbar
Einschlägige Berufspraxis im Bereich Grafik- und Brand-Design
Routinierter Umgang mit den Programmen der Adobe Creative Cloud (v.a. InDesign, Illustrator, Photoshop) und den Microsoft-Office-Programmen (Word, Excel, PowerPoint, Outlook)
Erfahrung mit Content-Management-Systemen
Idealerweise Erfahrung in der Foto- und Videoproduktion
Kenntnisse Urheberrecht, Urheberrechtslizenzen
Kreativität, Leidenschaft für Ästhetik und Design, ein Auge fürs Detail
Motivation, Teamgeist, Eigenverantwortung, Engagement sowie ein hoher Qualitätsanspruch
Gutes Organisations- und Improvisationsgeschick

Wir wünschen uns ausdrücklich Bewerbungen aller Altersgruppen und unabhängig von der geschlechtlichen Identität, einer Behinderung, dem ethnischen Hintergrund, der Religion, Weltanschauung oder sexuellen Orientierung.

Unser Angebot

Die Stelle ist ab dem nächstmöglichen Zeitpunkt am Studienort Kaiserslautern der Hochschule Kaiserslautern im Referat Hochschulkommunikation in Teilzeit (50%) auf zwei Jahre befristet zu besetzen.

An unserer Hochschule für angewandte Wissenschaften und Gestaltung mit einem ausgeprägten Profil in der angewandten Forschung und Entwicklung sowie der akademischen Weiterbildung erwarten Sie ein innovatives Arbeitsumfeld und vielseitige Weiterbildungsmöglichkeiten im Rahmen der Personalentwicklung. Die Hochschule Kaiserslautern unterstützt die Vereinbarkeit von Familie und Beruf, z.B. durch eine flexible Arbeitszeitgestaltung.

Das Beschäftigungsverhältnis richtet sich nach dem Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst der Länder (TV-L). Die Vergütung ist nach Entgeltgruppe E8 TV-L vorgesehen, soweit die fachlichen und persönlichen Voraussetzungen erfüllt sind. Zusätzlich bieten wir Ihnen eine tarifvertraglich geregelte betriebliche Altersvorsorge.

Eine Teilzeitbeschäftigung ist grundsätzlich möglich. Gehen entsprechende Bewerbungen ein, wird geprüft, ob den Teilzeitwünschen im Rahmen der dienstlichen Möglichkeiten (insbes. Anforderungen der Stelle, gewünschte Gestaltung der Arbeitszeit) entsprochen werden kann.

Im Rahmen des Landesgleichstellungsgesetzes strebt die Hochschule Kaiserslautern eine weitere Erhöhung des Frauenanteils, insbesondere in der Wissenschaft, an.

Schwerbehinderte Menschen werden bei entsprechender Eignung bevorzugt berücksichtigt (bitte Nachweis beifügen).

Ihre Bewerbung

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung mit aussagekräftigen Unterlagen, die Sie uns bis 14.06.2021 über unser Online- Bewerbungsportal zukommen lassen können.
DER PRÄSIDENT

Firmenkontakt und Herausgeber des Stellenangebots:

Hochschule Kaiserslautern
Schoenstraße 11
67659 Kaiserslautern
Telefon: +49 (631) 3724-0
Telefax: +49 (631) 3724-2105
http://www.hs-kl.de

Für das oben stehende Stellenangebot ist allein der jeweils angegebene Herausgeber
(siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Stellenagebotstextes,
sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH
übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit des dargestellten Stellenangebots. Auch bei
Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit.
Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung
ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem
angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen
dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet
USU World Summit 2021 – die digitale Zukunft der IT wertschöpfend umsetzen

USU World Summit 2021 – die digitale Zukunft der IT wertschöpfend umsetzen

Innovative Dienstleistungen, disruptive Geschäftsmodelle – die Digitalisierung von Services steht heute im Fokus der industriellen Wertschöpfung. Und die IT spielt die Hauptrolle als Innovations- und Umsatztreiber. Aber wie gelingt der Spagat zwischen Qualität, Individualität und Wirtschaftlichkeit im Cloud-Zeitalter? Was kann künstliche Intelligenz leisten? Welche Lösungen haben sich bewährt? Der USU World Summit am 9. und 10. Juni 2021 gibt Orientierung. Die Teilnahme ist kostenfrei.

Top-Speaker von Instagram, IKEA oder IBM

Die virtuelle Fachkonferenz bündelt das Wissen, die Visionen und den Erfahrungsschatz von Praktikern, Entrepreneurs und Professionals in einer interaktiven digitalen Erlebnisplattform. Über 1.000 Digitalexperten/innen diskutieren neue Konzepte, Technologien, Best Practices und Trends für eine bessere Service-Welt – u.a. von IBM, Instagram, IKEA, Boston Consulting Group, Capgemini oder Liferay. 

Den Kunden von morgen begeistern

„Customer Centricity” ist der Schlüssel für den anspruchsvollen Kunden der Generation Z. Wie Service-Organisationen diese mit einzigartigen, persönlichen und emotionalen Erlebnissen überraschen können, ist Gegenstand einer Podiumsdiskussion mit hochkarätigen Experten/innen. Auch die Keynote des Rhetorik-Spezialisten, Redners und Buchautors René Borbonus widmet sich der idealen Kundenkommunikation, die vernetzt über alle Kanäle läuft. Umso wichtiger ist es, klar, transparent und einheitlich zu kommunizieren.

Künstliche Intelligenz – der Problemlöser?

Wie veredelt man intelligente Algorithmen zu wertsteigernden neuen Geschäftsmodellen? Und wie lassen sich neue KI-Technologien mit validen Zukunftsstrategien und dem Innovationsfaktor Mensch in Einklang bringen? Im Rahmen eines inspirierenden Talks liefern zwei Entrepreneure aus dem Silicon Valley, der Mathematiker und ehemalige Director of Engineering von Instagram, Thomas Dimson, und der Innovationspsychologie Christoph Burkhardt, Gründer des Start Ups OneLife, wertvolle Antworten.

Service-Trends & Best Practices in Live-Sessions

Über 50 Fachreferenten/innen von USU bzw. Marktführern wie z.B. IKEA oder Fiducia & GAD IT präsentieren praxisnah, wie sich Unternehmen im Wettbewerbsumfeld durch erfolgreiche Service-Konzepte und deren praktische Umsetzung differenzieren. Interessierte können sich über das breite Lösungsangebot von USU und den Partnern itSMF, Liferay, Raynet sowie S&T informieren. Trend-Themen wie Chatbots, Cloud Management, Service-Automatisierung, Customer Journey Management oder Self-Service-Strategien nehmen ebenso breiten Raum ein wie die Produkt-Neuerungen und -Roadmap für die Anwender, u.a. die Themen

  • Knowledge Management: Chatbots, Wissensdatenbanken & mehr 
  • IT Monitoring: KI-basiertes Predictive Monitoring, Alerting & mehr
  • Digital Customer Experience / Digital Process Automation & mehr
  • IT & Enterprise Service Management: Hybrid Cloud Management & mehr
  • Liferay Roundtable: Content Management & mehr
  • Software Asset Management: SAP-/Oracle Lizenzoptimierung & mehr

Informationen und Anmeldung

Die Konferenz richtet sich an Fach- und Führungskräfte von IT & Service-Organisationen bzw. -abteilungen und ist branchenunabhängig. Detaillierte Informationen und die Möglichkeit zur Online-Anmeldung finden Interessierte auf: https://www.usu.world/de/. Alle Live-Streams und Web-Sessions sind für registrierte Teilnehmer auch nach der Veranstaltung auf der USU-World-Plattform abrufbar.

Über die USU Software AG

Als führender Anbieter von Software und Services für das IT- und Customer Service Management ermöglicht USU Unternehmen, die Anforderungen der heutigen digitalen Welt zu meistern. Globale Organisationen setzen unsere Lösungen ein, um Kosten zu senken, agiler zu werden und Risiken zu reduzieren – mit smarteren Services, einfacheren Workflows und besserer Zusammenarbeit. Mit mehr als 40 Jahren Erfahrung und Standorten weltweit bringt das USU-Team Kunden in die Zukunft.

Neben der 1977 gegründeten USU GmbH gehören auch die Tochtergesellschaften USU Technologies GmbH, USU Solutions GmbH, USU Solutions Inc. sowie USU SAS zu der im Prime Standard der Deutschen Börse notierten USU Software AG (ISIN DE 000A0BVU28).

Weitere Informationen sind unter www.usu.com verfügbar.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

USU Software AG
Spitalhof
71696 Möglingen
Telefon: +49 (7141) 4867-0
Telefax: +49 (7141) 4867-200
http://www.usu.de

Ansprechpartner:
Dr. Thomas Gerick
Corporate Communications
Telefon: +49 (7141) 4867-440
Fax: +49 (7141) 4867-909
E-Mail: t.gerick@usu.de
Falk Sorge
Investor Relations
Telefon: +49 (7141) 4867-351
Fax: +49 (7141) 4867-108
E-Mail: f.sorge@usu-software.de
Nadine Mörz
phronesis PR GmbH
Telefon: +49 (821) 444800
Fax: +49 (821) 4448022
E-Mail: moerz@phronesis.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel

Social-Media-Manager*in (m/w/div) im Referat Hochschulkommunikation (Teilzeit | Kaiserslautern)

Social-Media-Manager*in (m/w/div) im Referat Hochschulkommunikation (Teilzeit | Kaiserslautern)

Social-Media-Manager*in (m/w/div) im Referat Hochschulkommunikation
Kennziffer: HS 2021/13

Ihre Aufgaben

Als Hochschule für Angewandte Wissenschaften ist gelungener Wissenstransfer und konstruktiver Austausch mit Politik, Wirtschaft und Gesellschaft unser Anliegen. Im Rahmen der Reorganisation wird der Bereich Hochschulkommunikation neu ausgerichtet, um vor allem die Vernetzung in die Region und in die Scientific Community durch eine Multi-Channel-Kommunikation zu stärken.

Zu Ihren Aufgaben gehören:

Community Management aller relevanten Social-Media-Kanäle (vor allem Facebook, Instagram, YouTube, LinkedIn) und wirkungsvolle Außendarstellung der Hochschule (z. B. Weiterentwicklung der Websites)
Konzeption, Implementierung und ständige Weiterentwicklung einer Social-Media-Strategie
Content-Planung und Content-Produktion: Erstellung von Text-, Grafik- und Videoinhalten für die sozialen Medienkanäle
Spaß an der Gestaltung und Erstellung kreativen Contents, Gespür für Trends
Entwicklung und Pflege eines Social-Media-Kalenders, der Ziele und Vorgaben enthält
Ausbau unserer Communities
Konzeption und Umsetzung von Kampagnen im Social-Media-Bereich und Steuerung externer Dienstleister
Eigenständige Entwicklung neuer Social-Media-Formate, die unsere Reichweite erhöhen
Sicherung der Qualitätsstandards und des Stils der Hochschule in den sozialen Medien
Erstellung und Verwaltung bezahlter Werbekampagnen in sozialen Netzwerken
Monitoring und Auswertung der Social-Media-Aktivitäten
Proaktiver Support und Coaching der Teams bei der Adaption und Ausführung der Social-Media-Strategie

Für Fragen zu den Inhalten der Stelle steht Ihnen Herr Werner Idstein (E-Mail: werner.idstein@hs-kl.de; Telefon: 0631/3724-2525) gerne zur Verfügung.

Ihr Profil

Abgeschlossenes Hochschulstudium (z.B. Kommunikations-/Informationswissenschaften, Medieninformatik, Digital Media Marketing oder vergleichbar)
Social Media als große Leidenschaft
Kreativität, gutes Gespür für Trends und Ideen für Storytelling
Kenntnisse aller wichtigen sozialen Netzwerke (vor allem Facebook, Instagram, YouTube, LinkedIn)
Erfahrung in der Konzeption und Realisierung von Social-Media-Strategien
Sicherer Umgang mit Adobe Creative Suite sowie dem MS Office Paket
Gutes Gespür für Ästhetik, Usability und Design
Kenntnisse in Social-Media-Monitoring und Community-Management-Tools
Strategisches sowie KPI-orientiertes Denken und Handeln
Teamplayer*in mit Eigenverantwortlichkeit, Flexibilität und Kreativität
Erste Berufserfahrung im Bereich Digital / Social-Media-Management sowie im Umgang mit den Social-Media-Tools, Plattformen und Netzwerken ist von Vorteil

Wir wünschen uns ausdrücklich Bewerbungen aller Altersgruppen und unabhängig von der geschlechtlichen Identität, einer Behinderung, dem ethnischen Hintergrund, der Religion, Weltanschauung oder sexuellen Orientierung.

Unser Angebot

Die Stelle ist ab dem nächstmöglichen Zeitpunkt am Studienort Kaiserslautern der Hochschule Kaiserslautern im Referat Hochschulkommunikation in Teilzeit (50%) auf zwei Jahre befristet zu besetzen.

An unserer Hochschule für angewandte Wissenschaften und Gestaltung mit einem ausgeprägten Profil in der angewandten Forschung und Entwicklung sowie der akademischen Weiterbildung erwarten Sie ein innovatives Arbeitsumfeld und vielseitige Weiterbildungsmöglichkeiten im Rahmen der Personalentwicklung. Die Hochschule Kaiserslautern unterstützt die Vereinbarkeit von Familie und Beruf, z.B. durch eine flexible Arbeitszeitgestaltung.

Das Beschäftigungsverhältnis richtet sich nach dem Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst der Länder (TV-L). Die Vergütung ist nach Entgeltgruppe E10 TV-L vorgesehen, soweit die fachlichen und persönlichen Voraussetzungen erfüllt sind. Zusätzlich bieten wir Ihnen eine tarifvertraglich geregelte betriebliche Altersvorsorge.

Eine Teilzeitbeschäftigung ist grundsätzlich möglich. Gehen entsprechende Bewerbungen ein, wird geprüft, ob den Teilzeitwünschen im Rahmen der dienstlichen Möglichkeiten (insbes. Anforderungen der Stelle, gewünschte Gestaltung der Arbeitszeit) entsprochen werden kann.

Im Rahmen des Landesgleichstellungsgesetzes strebt die Hochschule Kaiserslautern eine weitere Erhöhung des Frauenanteils, insbesondere in der Wissenschaft, an.

Schwerbehinderte Menschen werden bei entsprechender Eignung bevorzugt berücksichtigt (bitte Nachweis beifügen).

Ihre Bewerbung

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung mit aussagekräftigen Unterlagen, die Sie uns bis 14.06.2021 über unser Online- Bewerbungsportal zukommen lassen können.
DER PRÄSIDENT

Firmenkontakt und Herausgeber des Stellenangebots:

Hochschule Kaiserslautern
Schoenstraße 11
67659 Kaiserslautern
Telefon: +49 (631) 3724-0
Telefax: +49 (631) 3724-2105
http://www.hs-kl.de

Für das oben stehende Stellenangebot ist allein der jeweils angegebene Herausgeber
(siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Stellenagebotstextes,
sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH
übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit des dargestellten Stellenangebots. Auch bei
Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit.
Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung
ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem
angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen
dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet
Referent*in der Hochschulleitung (m/w/div) (Vollzeit | Kaiserslautern)

Referent*in der Hochschulleitung (m/w/div) (Vollzeit | Kaiserslautern)

Referent*in der Hochschulleitung (m/w/div)
Kennziffer: HS 2021/11

Ihre Aufgaben

Sie unterstützen die Hochschulleitung bei allen Tätigkeiten, die bei der Ausübung der Ämter anfallen.

Dies umfasst unter anderem:

Vorbereitung und Mitwirkung bei Entscheidungen der Hochschulleitung und deren Umsetzung
Leitung von Projekten
Optimierung von hochschulweiten Prozessen, insbesondere im Zuge der fortschreitenden Digitalisierung
Gestaltung der hochschulinternen und externen Kommunikation der Hochschulleitung
Vertretung der Hochschule in Arbeitsgruppen und Netzwerken
Mitwirkung in Gremien der Hochschule, insbesondere durch Sitzungsvor- und -nachbereitung, -betreuung und -moderation

Für Fragen zu den Inhalten der Stelle steht Ihnen der Präsident, Herr Prof. Dr. Hans-Joachim Schmidt (praesident@hs-kl.de), gerne zur Verfügung.

Ihr Profil

Wissenschaftlicher Hochschulabschluss (Master, Universitätsdiplom, 1. Staatsexamen oder gleichwertig)
Vertiefte fachliche Kenntnisse und Erfahrungen im Hochschulbereich, die Sie idealerweise befähigen, die Entscheidungen der Hochschulleitung vorzubereiten und umzusetzen
Konzeptionsstärke
Geschick im Ausgleich von Interessen
Erste Erfahrungen in der Leitung und Umsetzung von Projekten
Sehr gute Deutschkenntnisse in Wort und Schrift
Englisch (verhandlungssicher)
Sehr gute Kenntnisse in gängigen Office Produkten

Wir wünschen uns ausdrücklich Bewerbungen aller Altersgruppen und unabhängig von der geschlechtlichen Identität, einer Behinderung, dem ethnischen Hintergrund, der Religion, Weltanschauung oder sexuellen Orientierung.

Unser Angebot

Die Stelle ist ab sofort am Studienort Kaiserslautern der Hochschule Kaiserslautern im Bereich der Hochschulleitung in Vollzeit befristet bis zum 30.06.2027 zu besetzen.

An unserer Hochschule für angewandte Wissenschaften und Gestaltung mit einem ausgeprägten Profil in der angewandten Forschung und Entwicklung sowie der akademischen Weiterbildung erwarten Sie ein innovatives Arbeitsumfeld und vielseitige Weiterbildungsmöglichkeiten im Rahmen der Personalentwicklung. Die Hochschule Kaiserslautern unterstützt die Vereinbarkeit von Familie und Beruf, z.B. durch eine flexible Arbeitszeitgestaltung.

Das Beschäftigungsverhältnis richtet sich nach dem Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst der Länder (TV-L). Die Vergütung ist nach Entgeltgruppe E13 TV-L vorgesehen, soweit die fachlichen und persönlichen Voraussetzungen erfüllt sind. Zusätzlich bieten wir Ihnen eine tarifvertraglich geregelte betriebliche Altersvorsorge.

Eine Teilzeitbeschäftigung ist grundsätzlich möglich. Gehen entsprechende Bewerbungen ein, wird geprüft, ob den Teilzeitwünschen im Rahmen der dienstlichen Möglichkeiten (insbes. Anforderungen der Stelle, gewünschte Gestaltung der Arbeitszeit) entsprochen werden kann.

Im Rahmen des Landesgleichstellungsgesetzes strebt die Hochschule Kaiserslautern eine weitere Erhöhung des Frauenanteils, insbesondere in der Wissenschaft, an.

Schwerbehinderte Menschen werden bei entsprechender Eignung bevorzugt berücksichtigt (bitte Nachweis beifügen).

Ihre Bewerbung

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung mit aussagekräftigen Unterlagen, die Sie uns bis 26.06.2021 über unser Online- Bewerbungsportal zukommen lassen können.
DER PRÄSIDENT

Firmenkontakt und Herausgeber des Stellenangebots:

Hochschule Kaiserslautern
Schoenstraße 11
67659 Kaiserslautern
Telefon: +49 (631) 3724-0
Telefax: +49 (631) 3724-2105
http://www.hs-kl.de

Für das oben stehende Stellenangebot ist allein der jeweils angegebene Herausgeber
(siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Stellenagebotstextes,
sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH
übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit des dargestellten Stellenangebots. Auch bei
Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit.
Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung
ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem
angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen
dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet
Mitarbeiter*in (m/w/div) im Dezernat für Studien- und Prüfungsangelegenheiten (Vollzeit | Kaiserslautern)

Mitarbeiter*in (m/w/div) im Dezernat für Studien- und Prüfungsangelegenheiten (Vollzeit | Kaiserslautern)

Mitarbeiter*in (m/w/div) im Dezernat für Studien- und Prüfungsangelegenheiten
Kennziffer: HS 2021/14

Ihre Aufgaben

Ihre Tätigkeit besteht in der Betreuung bzw. Sachbearbeitung von 2-6 Studiengängen im Rahmen der Prüfungsverwaltung am Studienort Kaiserslautern. Dazu gehören die verwaltungstechnische Abwicklung des Prüfungswesens, beispielsweise Aktenführung, Archivierung, Erstellen von Bescheinigungen und Listen, Termin- und Fristenüberwachung, Datenerfassung, Erteilung von allgemeinen Auskünften an Studierende und an interne Stellen.

Für Fragen zu den Inhalten der Stelle steht Ihnen Frau Lehnigk-Emden (sonja.lehnigk-emden@hs-kl.de) gerne zur Verfügung.

Ihr Profil

Sie verfügen über eine abgeschlossene Berufsausbildung als Verwaltungsfachangestellte*r oder im kaufmännischen Bereich. Einschlägige Berufserfahrung und Kenntnisse im Hochschulwesen bzw. in der öffentlichen Verwaltung sind von Vorteil.

Ferner erwarten wir von Ihnen:

– Sehr gute Kenntnisse in der Anwendung der gängigen MS Office Programme.
– Kommunikations- und Teamfähigkeit sowie Belastbarkeit.
– Selbständige Arbeitsweise.
– Englischkenntnisse in Wort undSchrift.
– Erfahrungen mit den Programmen HIS-APP und HIS-STU sind wünschenswert.

Wir wünschen uns ausdrücklich Bewerbungen aller Altersgruppen und unabhängig von der geschlechtlichen Identität, einer Behinderung, dem ethnischen Hintergrund, der Religion, Weltanschauung oder sexuellen Orientierung.

Unser Angebot

Die Stelle ist ab 01.09.2021 am Studienort Kaiserslautern der Hochschule Kaiserslautern im Dezernat Studien- und Prüfungsangelegenheiten in Vollzeit befristet für zwei Jahre zu besetzen.

An unserer Hochschule für angewandte Wissenschaften und Gestaltung mit einem ausgeprägten Profil in der angewandten Forschung und Entwicklung sowie der akademischen Weiterbildung erwarten Sie ein innovatives Arbeitsumfeld und vielseitige Weiterbildungsmöglichkeiten im Rahmen der Personalentwicklung. Die Hochschule Kaiserslautern unterstützt die Vereinbarkeit von Familie und Beruf, z.B. durch eine flexible Arbeitszeitgestaltung.

Das Beschäftigungsverhältnis richtet sich nach dem Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst der Länder (TV-L). Die Vergütung ist nach Entgeltgruppe E6 TV-L vorgesehen, soweit die fachlichen und persönlichen Voraussetzungen erfüllt sind. Zusätzlich bieten wir Ihnen eine tarifvertraglich geregelte betriebliche Altersvorsorge.

Eine Teilzeitbeschäftigung ist grundsätzlich möglich. Gehen entsprechende Bewerbungen ein, wird geprüft, ob den Teilzeitwünschen im Rahmen der dienstlichen Möglichkeiten (insbes. Anforderungen der Stelle, gewünschte Gestaltung der Arbeitszeit) entsprochen werden kann.

Im Rahmen des Landesgleichstellungsgesetzes strebt die Hochschule Kaiserslautern eine weitere Erhöhung des Frauenanteils, insbesondere in der Wissenschaft, an.

Schwerbehinderte Menschen werden bei entsprechender Eignung bevorzugt berücksichtigt (bitte Nachweis beifügen).

Ihre Bewerbung

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung mit aussagekräftigen Unterlagen, die Sie uns bis 30.06.2021 über unser Online- Bewerbungsportal zukommen lassen können.
DER PRÄSIDENT

Firmenkontakt und Herausgeber des Stellenangebots:

Hochschule Kaiserslautern
Schoenstraße 11
67659 Kaiserslautern
Telefon: +49 (631) 3724-0
Telefax: +49 (631) 3724-2105
http://www.hs-kl.de

Für das oben stehende Stellenangebot ist allein der jeweils angegebene Herausgeber
(siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Stellenagebotstextes,
sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH
übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit des dargestellten Stellenangebots. Auch bei
Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit.
Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung
ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem
angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen
dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet
BE-Chemicals: Die Erfolgsformel für Chemie 4.0 (Webinar | Online)

BE-Chemicals: Die Erfolgsformel für Chemie 4.0 (Webinar | Online)

Die Digitalisierung durchdringt immer mehr die Prozesse in der chemischen Industrie und stößt so strukturelle Veränderungen an. Nicht nur die bisherigen linearen Wertschöpfungsketten ändern sich, sondern auch immer mehr digitale Netzwerke und Zusatzangebote entstehen.
Unsere ERP-Lösung für die chemische Industrie – BE-Chemicals – unterstützt Sie darin, schnell und flexibel auf geänderte Marktbedingungen zu reagieren und gesetzliche Vorschriften im Blick zu behalten. Eingebettet in das Ökosystem von Microsoft Dynamics 365 lässt sich BE-Chemicals zudem schnell und unkompliziert mit einer Vielzahl von Microsoft-Applikationen verknüpfen. Überzeugen Sie sich selbst von unserer Erfolgsformel für Ihre Branche und wappnen Sie sich so für die Zukunft.

In diesem Webinar erwartet Sie: Umfangreicher Einblick in die Möglichkeiten unserer BE-Chemicals Erfolgsformel sowie Live-Demos zu branchenspezifischen Anwendungen und Beispielen:

  • Schnelle Anpassungen: Erfahren Sie, wie die Rezepturverwaltung einfach gelingt und Ihre Rezepturen unkompliziert an die tatsächliche Qualität der Charge und die benötigten Füllstoffe angepasst werden kann.
  • Alles im Blick: Sehen Sie zu, wie schnell Sicherheitsdatenblätter, Gefahrstoff- und Gefahrgut-Etiketten auf Knopfdruck erstellt werden – Dank der integrierten Gefahrstoffdatenbank ChemGes.

  • Gehen Sie auf Nummer sicher: Mit Hilfe von BE-Chemicals ist das Lagerungs- und Transportmanagement von Gefahrstoffen kein Hexenwerk. Unsere Lösung umfasst die ADR 1.000-Punkteregelung und stellt so sicher, dass Sie die internationalen Beförderungsrichtlinien für gefährliche Güter einhalten können.

 

Wir freuen uns auf Sie und Ihre Fragen! 

Eventdatum: Mittwoch, 23. Juni 2021 10:00 – 10:45

Eventort: Online

Firmenkontakt und Herausgeber der Eventbeschreibung:

BE-terna GmbH
Grabenweg 3a
A6020 Innsbruck
Telefon: +43 512 362060 0
Telefax: +43 (512) 362060-600
http://www.be-terna.com

Für das oben stehende Event ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben)
verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Eventbeschreibung, sowie der angehängten
Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH
übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit des dargestellten Events. Auch bei
Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit.
Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung
ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem
angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen
dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet
Mitarbeiter*in (m/w/div) im Dezernat für Studien- und Prüfungsangelegenheiten (Teilzeit | Kaiserslautern)

Mitarbeiter*in (m/w/div) im Dezernat für Studien- und Prüfungsangelegenheiten (Teilzeit | Kaiserslautern)

Mitarbeiter*in (m/w/div) im Dezernat für Studien- und Prüfungsangelegenheiten
Kennziffer: HS 2021/15

Ihre Aufgaben
Ihre Tätigkeit besteht in der Betreuung bzw. Sachbearbeitung von 2-6 Studiengängen im Rahmen der
Prüfungsverwaltung am Studienort Kaiserslautern. Dazu gehören die verwaltungstechnische Abwicklung des
Prüfungswesens, beispielsweise Aktenführung, Archivierung, Erstellen von Bescheinigungen und Listen, Terminund Fristenüberwachung, Datenerfassung, Erteilung von allgemeinen Auskünften an Studierende und an interne
Stellen.
Für Fragen zu den Inhalten der Stelle steht Ihnen Frau Lehnigk-Emden (sonja.lehnigk-emden@hs-kl.de) gerne zur
Verfügung.

Ihr Profil
Sie verfügen über eine abgeschlossene Berufsausbildung als Verwaltungsfachangestellte*r oder im kaufmännischen Bereich. Einschlägige Berufserfahrung und Kenntnisse im Hochschulwesen bzw. in der öffentlichen Verwaltung sind von Vorteil.

Ferner erwarten wir von Ihnen:

– Sehr gute Kenntnisse in der Anwendung der gängigen MS Office Programme.
– Kommunikations- und Teamfähigkeit sowie Belastbarkeit.
– Selbständige Arbeitsweise.
– Englischkenntnisse in Wort undSchrift.
– Erfahrungen mit den Programmen HIS-APP und HIS-STU sind wünschenswert.

Wir wünschen uns ausdrücklich Bewerbungen aller Altersgruppen und unabhängig von der geschlechtlichen Identität, einer Behinderung, dem ethnischen Hintergrund, der Religion, Weltanschauung oder sexuellen Orientierung.
Unser Angebot

Die Stelle ist ab sofort am Studienort Kaiserslautern der Hochschule Kaiserslautern im Dezernat Studien- und Prüfungsangelegenheiten in Teilzeit (50%) befristet für zwei Jahre zu besetzen.

An unserer Hochschule für angewandte Wissenschaften und Gestaltung mit einem ausgeprägten Profil in der angewandten Forschung und Entwicklung sowie der akademischen Weiterbildung erwarten Sie ein innovatives Arbeitsumfeld und vielseitige Weiterbildungsmöglichkeiten im Rahmen der Personalentwicklung. Die Hochschule Kaiserslautern unterstützt die Vereinbarkeit von Familie und Beruf, z.B. durch eine flexible Arbeitszeitgestaltung.

Das Beschäftigungsverhältnis richtet sich nach dem Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst der Länder (TV-L). Die Vergütung ist nach Entgeltgruppe E6 TV-L vorgesehen, soweit die fachlichen und persönlichen Voraussetzungen erfüllt sind. Zusätzlich bieten wir Ihnen eine tarifvertraglich geregelte betriebliche Altersvorsorge.

Eine Teilzeitbeschäftigung ist grundsätzlich möglich. Gehen entsprechende Bewerbungen ein, wird geprüft, ob den Teilzeitwünschen im Rahmen der dienstlichen Möglichkeiten (insbes. Anforderungen der Stelle, gewünschte Gestaltung der Arbeitszeit) entsprochen werden kann.

Im Rahmen des Landesgleichstellungsgesetzes strebt die Hochschule Kaiserslautern eine weitere Erhöhung des Frauenanteils, insbesondere in der Wissenschaft, an.

Schwerbehinderte Menschen werden bei entsprechender Eignung bevorzugt berücksichtigt (bitte Nachweis beifügen).
Ihre Bewerbung

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung mit aussagekräftigen Unterlagen, die Sie uns bis 30.06.2021 über unser Online- Bewerbungsportal zukommen lassen können.
DER PRÄSIDENT

Firmenkontakt und Herausgeber des Stellenangebots:

Hochschule Kaiserslautern
Schoenstraße 11
67659 Kaiserslautern
Telefon: +49 (631) 3724-0
Telefax: +49 (631) 3724-2105
http://www.hs-kl.de

Für das oben stehende Stellenangebot ist allein der jeweils angegebene Herausgeber
(siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Stellenagebotstextes,
sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH
übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit des dargestellten Stellenangebots. Auch bei
Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit.
Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung
ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem
angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen
dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet
Schnelle Prozessoptimierung in der Produktion

Schnelle Prozessoptimierung in der Produktion

Die beste Lösung für ein Problem besteht darin, es gar nicht erst aufkommen zu lassen. Wie das auf Produktionsebene unkompliziert und in kürzester Zeit gelingen kann, zeigt eine gemeinsame Lösung, die die nextLAP Inc. und die ARENDAR IT-Security GmbH für BMW Motorrad umgesetzt haben.

Dass Motorrad nicht gleich Motorrad ist, kann man bei der BMW Group bereits auf der Produktionsstraße sehen. Eine hohe Modellvarianz an den Produktionsbändern wird mit Blick auf mögliche Fehler durch intelligente Montagekonzepte abgesichert.

Intelligenter Taster reduziert Fehlerrisiken

Ein Beitrag zu einem stabilen Produktionsprozess bietet das IoT-Fertigungsprodukt SmartShelf von nextLAP. „SmartShelf ist ein intelligenter Taster mit Pick-by-Light Funktion, der per Datenspeisung aus der Cloud für einen reibungsloseren und somit effizienteren Produktionsablauf sorgt“, fasst Geschäftsführer André Ziemke die Kernfunktion zusammen.Von einer Reihe relevanter Faktoren und Funktionen, die SmartShelf zur Optimierung von Pickprozessen bietet und berücksichtigt, waren im Projekt mit der BMW Group/ BMW Motorrad zum Beispiel der Takteinlauf, der Bandstopp und die Quittierung durch Mitarbeiter maßgeblich. „SmartShelf erkennt schon beim Einlauf über die Fördertechnik, welche Teile an einem Motorrad bereits verbaut wurden und welche nicht. Es zeigt an, aus welchem Fach die Teile jeweils zu entnehmen sind“, erklärt Ziemke weiter.

Hochsichere Datenübertragung via Cloud

Die notwendigen Daten bezieht SmartShelf aus der Cloud, die wiederum mit der Fördertechnik-Steuerung (SPS) gekoppelt werden musste. An dieser Stelle kommt das IoT-Gateway ARENDAR der gleichnamigen IT-Security GmbH ins Spiel. „Der ARENDAR ermöglicht nicht nur einen hochsicheren Datenaustausch zwischen Fördertechnik und Cloud, er übersetzt diesen auch in ein für beide Seiten verständliches Protokoll“, beschreibt Geschäftsführer Rudolf Preuß den doppelten Vorteil, den der ARENDAR hinsichtlich Sicherheit und Kompatibilität bietet.

Umsetzung in 4 Wochen statt 6 Monaten

Einen großen Mehrwert sehen beide Geschäftsführer auch in der schnellen und günstigen Umsetzung ihrer gemeinsamen Lösung. „Nach vier Wochen war alles implementiert“, sagt Preuß und erläutert, dass die Umsetzung einer ursprünglich vorgesehenen Lösung aus Industrie-PC und Docker Containern sechs Monate gedauert hätte. „Mit unserer Lösung ist der Fachbereich auch für die Zukunft gut gewappnet“, ist sich Ziemke zudem sicher und verweist auf die Möglichkeit, weitere SmartShelfs innerhalb von 15 Minuten einbinden zu können.

Sowohl der ARENDAR als auch SmartShelf bestehen aus einer Hard- und einer Softwarekomponente und sind im Mietmodell erhältlich.

nextLAP Inc.

Die u.a. in München ansässige nextLAP stammt aus dem Silicon Valley und ist Spezialist für IoT-basierte Fertigungs- und Logistik-Lösungen. Weitere Informationen unter: https://www.nextlap.io

ARENDAR IT-Security GmbH

Die im rheinland-pfälzischen Wittlich ansässige ARENDAR IT Security GmbH ist ein Tochterunternehmen der AREND Prozessautomation GmbH und wurde 2019 nach zweijähriger Entwicklungszeit des ARENDAR gegründet. Weitere Informationen unter: https://www.arendar.io

Über die Arendar IT-Security GmbH

Die Arendar IT-Security GmbH ist auf Sicherheit in der Produktion spezialisiert und ein Tochterunternehmen der Arend Prozessautomation GmbH, die seit über 30 Jahren als Systemintegrator in der Industrie besteht. Da immer wieder aufgefallen ist, dass die Sicherheit des Produktionsbereiches vernachlässigt wird und auch wie immens die Schäden durch Cyberattacken sein können, wurde 2017 ein Forschungs- und Entwicklungszentrum gegründet.

Nach 2 Jahren intensiver Forschung und Weiterentwicklung des IIoT-gateways feiert die ARENDAR IT-Security 2019 ihr offizielles Gründungsdatum. Nach dem Security-by-Design-Prinzip entwickelt, bietet der hochsichere Datensammler ARENDAR, innovative Features für die Industrie. Neben einer engen Zusammenarbeit mit dem Bundesministerium für Forschung & Entwicklung innerhalb verschiedener Projekte, arbeitet die Security GmbH nun auch mit globalen Cloud Computing Plattformen zusammen, um die Digitalisierung in der Industrie gleichermaßen voran zu treiben.

Der ARENDAR wurde nach dem „Security by Design“ Prinzip entwickelt, ist einfach zu handhaben und bietet beine gesamteinheitliche Lösung, die ohne Programmierkenntnisse und ohne Systemeingriff eingerichtet werden kann und für die keine weiteren Komponenten notwendig sind.

Mit Hilfe des ARENDAR lassen sich die Herausforderungen der Industrie 4 0 cybersicher lösen: Der ARENDAR bindet Produktionsanlagen an das IoT an, wodurch Prozessoptimierung, Qualitätsüberwachung, Predictive Maintenance, Ferndiagnosen, Digitalisierung von Maschinen und Datamining cybersicher umgesetzt werden.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Arendar IT-Security GmbH
Am Kleinen Rotenberg 21
54516 Wittlich
Telefon: +49 (6571) 95579-0
Telefax: +49 (6571) 95579-28
http://www.arendar.io/

Ansprechpartner:
Dipl. Geol. Rudolf Preuß
CEO
Telefon: 06571 95579 299
E-Mail: rudolf.preuss@arendar.io
André Ziemke
CEO
Telefon: +49 170 9344909
E-Mail: aziemke@nextlap.io
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel

UCC Talk by Wildix: Fit für die Neue Normalität (Vortrag | Online)

UCC Talk by Wildix: Fit für die Neue Normalität (Vortrag | Online)

Fit für die Neue Normalität:
Browser-basierte Business-Kommunikation, die (noch) mehr kann als Cloud & Co

Anmeldung unter www.ucc-talk.de

 

Unified Communications & Collaboration Tools und die flexibel einsetzbare PBX (in der Cloud, als Virtual Appliance oder Hardware) ermöglichen agiles Arbeiten, egal ob vom heimischen Schreibtisch oder vom Büro aus.

Das, was früher unter das Stichwort “Telefonie” fiel, ist mittlerweile unzureichend und wird ersetzt durch eine vollumfängliche Kommunikationslösung. Der Wechsel zu Tools, die zuvor ausschließlich Enterprise Unternehmen zugänglich waren, wird nun auch vom Mittelstandskunden erwartet.

Entscheidend für den erfolgreichen Einsatz ist, dass Unternehmenskunden alles aus einer einzigen Applikation heraus steuern können, um die Kommunikation mit Kollegen und Kunden optimal zu organisieren. In unserer digitalen Talkrunde diskutieren wir darüber, worauf es im Detail ankommt.

Erfahren Sie mehr bei unserem Hybrid Event. Sichern Sie sich Ihr kostenloses Teilnahme-Ticket über das Anmeldeformular!

Unsere Event-Reihe begreift sich als Impulsgeber und Dialogforum. Wir freuen uns darauf, mit Ihnen persönlich ins Gespräch zu kommen.

 

Agenda

Hybrid Event im Livestream

Donnerstag, 17. Juni
15:00 – 16:00 Uhr

mit anschließender F&A-Runde

  • Begrüßung zum UCC Talk by Wildix
  • Intro – Per Schleudersitz in die digitale Zukunft:
    Segen und Fluch für jene, die die Kunden bei diesem Schritt begleiten
  • Im Gespräch – Mobile First oder doch eher Remote First:
    Anspruch und Wirklichkeit bei der Implementierung von UCC-Lösungen
  • Live Demo – Blick unter die Motorhaube der Wildix-Lösung
  • Auf den Punkt gebracht – Fragen & Antworten Session

Eventdatum: Donnerstag, 17. Juni 2021 15:00 – 16:00

Eventort: Online

Firmenkontakt und Herausgeber der Eventbeschreibung:

Wildix GmbH
Planegger Straße 3
82110 Germering
Telefon: +49 (89) 200060-60
Telefax: +49 (89) 200060-611
https://www.wildix.com/de/

Für das oben stehende Event ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben)
verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Eventbeschreibung, sowie der angehängten
Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH
übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit des dargestellten Events. Auch bei
Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit.
Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung
ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem
angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen
dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet
Adaptive AUTOSAR reprogrammiert klassische Steuergeräte

Adaptive AUTOSAR reprogrammiert klassische Steuergeräte

Wie funktioniert das Update von AUTOSAR Classic-Steuergeräten über das UCMModul? Welche Software-Komponenten müssen Fahrzeughersteller und -Zulieferer noch zu Adaptive AUTOSAR hinzufügen und welche technischen Voraussetzungen müssen erfüllt sein? Diese Fragen beantwortet Bernhard Wagner von KPIT. Er ist Mitglied der ursprünglichen Standardisierungs-Gruppe D-PDU API und Verfasser der technischen Spezifikation für Adaptive AUTOSAR.

Adaptive AUTOSAR bietet bei der Realisierung von komplexeren Softwarearchitekturen im Fahrzeug eine hohe Flexibilität. Diese Flexibilität der Software benötigt zur Wartung sogenannte Over the Air (OTA) Updates. Mit der EU7-Regulation könnte OTA für Onboard-Monitoring (OBM) sogar regulativ verpflichtend werden.

In Adaptive AUTOSAR gibt es seit dem Release 2019–11 mit dem Update und Configuration-Management (UCM) eine bordeigene Lösung für Updates von Software Clustern (SWC). Die vielen anderen Butter- und Brot-Steuergeräten im Fahrzeug, die weiterhin mit Classic-AUTOSAR oder mit proprietären Lösungen arbeiten, benötigen ebenso eine Lösung. Mit dem neuen Release 2020–11 wurde die UCM-Spezifikation um die Programmierung von Classic- Steuergeräten erweitert. Die gefundene einfache Lösung beruht auf dem seit 2009 in Off-Board-Testern etablierten Standard ISO 22900–2 „Diagnostic-Protocol Data Unit API“, einfach auch als D-PDU API bezeichnet (Bild 1).

OTA Client

Ausgangspunkt des Update Prozesses ist eine als “OTA Client“ bezeichnete adaptive Applikation. Diese für ein Fahrzeug und OEM spezifische Applikation hat die Aufgabe mit einem OEM-Backend in der Cloud oder alternativ mit einem herkömmlichen Werkstatttester zu kommunizieren und die Flash-Daten im Fahrzeug bereitzustellen. Die Kommunikationskanäle und -physik sind hierbei nicht näher von der AUTOSAR-Architektur vorgegeben. Typisch sind aber kryptografisch abgesicherte Verbindungen über ein Funknetz in die Cloud, oder mit einem lokalen Werkstatttester über Ethernet oder CAN.

Die OTA-Client Applikation ist für die externe Kommunikation verantwortlich und abstrahiert diese Kommunikation völlig. Der UCM-Master ist eine davon getrennte adaptive Service-Instanz. Er stellt die Information über Steuergeräte (ECUs), das Fahrzeug selber, die installierte Software und den Status von Aktualisierungskampagnen über ein ARA::COM Interface für den OTA-Client, aber auch für die „Vehicle Driver Application“ und den „Vehicle State Manager“ zur Verfügung. Die letzten beiden Applikationen stellen sicher, dass sowohl der Fahrer einem Update zustimmt und andererseits während einer Aktualisierungskampagne das Fahrzeug nicht in Betrieb genommen werden kann.

Der UCM-Master empfängt, die als Vehicle Packages bezeichneten Flash-Daten eines gesamten Fahrzeuges. Ein Vehicle Package wird typischerweise vom OEM für ein gesamtes Fahrzeug bereitgestellt. Es enthält neben einem einzigen Vehicle Package Manifest eine Kollektion von Software-Paketen für die verschiedenen (virtuellen) Hardware- Plattformen, ECUs und Softwarecluster.

Weiterhin enthält es für jedes Software- Paket eine eindeutige Möglichkeit, dieses seinem UCM-Client zuzuordnen.

Nachdem das Vehicle Package aus Bild 2 von dem UCM-Master korrekt empfangen wurde, kann der Update- Prozess des Fahrzeuges beginnen. Ein Update umfasst jeweils eine oder mehrere Plattformen, ECUs und (Root-) Softwarecluster.

UCM stellt mit Hilfe der Daten aus dem Vehicle Package den zeitlich korrekten Ablauf der Updates sicher.

Dieser Ablauf kann auch mehrere Reboots von ECUs, der adaptiven Plattform und von UCM selbst enthalten. Dazu werden die verschiedenen UCMClients, auch als UCM-Surrogates bezeichnet, in der notwendigen Reihenfolge aufgerufen.

Der UCM-Master beginnt dann die Programmierung eines Software-Paketes (SWP) durch den Aufruf von RequestPackage am OTA-Client, wie in Bild 3 gezeigt wird. Der UCM-Master führt für alle UCM-Clients die folgenden drei Phasen durch. Hierbei hat er alle Abhängigkeiten der verschiedenen Software-Pakete und ECUs untereinander zu berücksichtigen.

Software-Paket Datentransfer

Der Ablauf startet mit dem Transfer der eigentlichen Flash-Daten von OTA-Client über den UCM-Master zu den UCMClients.

Diese Daten werden mit einer zu UDS analogen Reihenfolge von TransferStart, mehreren TransferData gefolgt von einem finalen TransferExit zu den verschiedenen UCM-Clients übertragen.

Dieser Ablauf darf zur Geschwindigkeitsoptimierung auch parallel für verschiedene UCM-Clients erfolgen. Der Flashing Adapter wird daher die Daten zunächst zwischenspeichern.

Nachdem das Einverständnis des Fahrers vorliegt und weitere Vorbedingungen – wie ein Fahrzeugsstillstand – sichergestellt sind, kann nun die eigentliche Reprogrammierung des Classic- Steuergerätes durch den zugeordneten Flashing Adapter erfolgen.

Software-Pakete Bearbeitung

Der UCM Master entscheidet auf Basis der Daten des Vehicle Package wann die Bearbeitung des Software-Paketes im Gesamtablauf stattfinden darf. Er triggert zum definierten Zeitpunkt das Update der ECU durch den Flashing Adapter mit ProcessSw Package an.

Daraufhin führt der Flashing Adapter eine normale UDS Flash-Sequenz aus, so wie sie in der ISO 14229–1:2020 in den Kapiteln 17.2.1.1 „Pre-Programming step of phase #1“ und 17.2.1.2 „Programming step of phase #1 — Download of application software and data“ beschrieben ist. Ein Flashing Adapter kennt und beachtet den für das Steuergerät spezifischen Ablauf und stellt alle notwendigen Daten bereit, z. B. für einen Security Access und das Erase Memory.

Der Flashing Adapter baut zur Übertragung der UDS-Services auf eine im Umfang deutlich reduzierte D-PDU API „C“-Schnittstelle auf. Diese UDS-Daten werden über einen CAN- oder Ethernet- Bus an das zu reprogrammierende Classic- Steuergerät übertragen. Der Flashing Adapter stellt hierzu nur die eigentlichen Binärdaten (PDU‘s) unabhängig von einem Protokoll oder der Implementierung der D-PDU API zur Verfügung. Er kann daher in verschiedenen adaptiven Umgebungen oder unterschiedlichen Hardware Plattformen ohne Änderung genutzt werden.

Nach den TransferExit schließt dieser Ablauf mit der Berechnung und Überprüfung der Checksumme der neu programmierten Applikation der Classic- ECU ab. Das Ergebnis dieses Flashprozess wird abschließend für diesen Schritt an den UCM-Master mit Current- Status=READY zurückgemeldet.

Aktivierung

Nach dem Transfer der Daten zur Classic- ECU überprüft der UCM-Master nochmals die Abhängigkeiten der beteiligten Software Cluster untereinander und die Sicherheitsbedingungen des Fahrzeuges. Im positiven Fall ruft dann

der UCM-Master den Flashing Adapter nochmals mit Activate auf. Dieser Aufruf löst die in der ISO 14229–1:2020 unter Punkt 17.2.1.3 und 17.2.1.4 beschriebenen Post-Programming Schritte zur Finalisierung aus. Insbesondere wird dadurch auch das verbundene Classic Steuergerät durch einen „Hard Reset“ neu gestartet. Der Flashing Adapter beendet seine Tätigkeit mit der Rückmeldung an den OTA-Client, dass das neue Software-Paket CurrentStatus=ACTIVATED ist. Nach dem Ablauf der Reprogrammierung meldet seinerseits der UCM-Master den erfolgreichen Transfer des Pakets mit den State TransferState= IDLE an den OTA-Client und der Ablauf ist abgeschlossen.

Diese Architektur bringt viele Vorteile mit sich:

– Bei der Bereitstellung eines Vehicle Packages macht es für die Software- Pakete keinen Unterschied ob es sich um ein Adaptive- oder Classic- Steuergerät handelt. Ein adaptiver OTA-Client eines OEMs im Fahrzeug, kann somit alle vernetzten Steuergeräte dieses Fahrzeuges aktualisieren.

– Der Flashing Adapter als UCMClient hat nach oben (Layer 7) die AUTOSAR UCM-Schnittstelle und nach unten (Layer 5) die standardisierte D-PDU API-Schnittstelle. Er hängt somit weder von der Hardware noch von Lieferanten eines AUTOSAR-Stacks ab. Zulieferer für Steuergeräte können somit einen parametrisierten Flashing Adapter als AUTOSAR-Applikation zu ihren Classic-Steuergeräten an den OEM liefern um ihre Steuergeräte im Feld zu reprogrammieren.

–  Die ISO 22900–2 (D-PDU API) hat sich seit 2008 in vielen Off-Board Diagnosesystemen im Feld bewährt. In der D-PDU API sind alle Protokollparameter und deren Verhalten vollumfänglich standardisiert, was für einen Austausch von Applikationen essenziell ist.

–  Der On-Board Flashing Adapter ist in den relevanten Teilen identisch zu einer Off-Board Diagnoseapplikation entsprechend der ISO 22900–3. Dadurch können Flash-Sequenzen einfach zunächst Off-Board entwickelt und getestet werden, bevor sie dann final als Flashing Adapter in eine adaptive AUTOSAR-Umgebung integriert werden.

Fazit

KPIT hat bei mehreren großen OEMs bereits sehr gute Erfahrungen mit einem Vorläufer dieses Konzeptes, bestehend aus OTA-Client und Flashing Adapter, gesammelt. Insbesondere die standardisierten Protokollparameter sind bei notwendigen Anpassungen während einer dynamischen Entwicklung sehr vorteilhaft. Die Fahrzeug-Updates selber verlaufen problemlos, unauffällig und sind leicht zu testen. www.kpit.com

 

 

 

 

 

 

 

 

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

KPIT Technologies GmbH
Frankfurter Ring 105b
80807 München
Telefon: +49 (89) 3229966-0
Telefax: +49 (89) 3229966-99
http://www.kpit.com

Ansprechpartner:
Stefanie Köhler
Head of Marketing Germany
Telefon: +49 (89) 3229966-140
Fax: +49 (89) 3229966-999
E-Mail: stefanie.koehler@kpit.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel