Jabra bereichert das Netzwerk Digitale Bildung mit Audio- und Videokompetenz

Jabra bereichert das Netzwerk Digitale Bildung mit Audio- und Videokompetenz

Mit dem neuen Förderpartner Jabra erweitert das Netzwerk Digitale Bildung seine Kompetenz im Bereich New Work. Als Spezialist für Audio- und Videolösungen im Büro dreht sich bei Jabra alles darum, den Alltag in der Arbeitswelt mit innovativen technischen Lösungen zu verbessern. Gregor Knipper, Managing Director bei Jabra, GN Audio Germany GmbH, erklärt: „Da ich Digitalisierung der Arbeitswelt berufsbedingt seit vielen Jahren intensiv begleiten darf, sind für mich persönlich die Parallelen zu Schule und Uni offensichtlich. Es reizt mich insbesondere, meine Expertise in Home Schooling, Fernunterricht und digitale Bildung einzubringen.“ Schwerpunktmäßig wird sich der neue Förderpartner in den Bereichen Beratung rund um Audio und Video für Homeschooling und hybride Klassenräume, Unterstützung beim technischen Setup, sowie Audio- und Videoequipment für digitales Lernen engagieren.

Jabra ist Teil der GN Group, die seit mehr als 150 Jahren für guten Klang sorgt, mit Erfahrung in hochwertiger Soundqualität in all ihren Facetten. Als weltweit einziges Unternehmen vereinen sie Soundlösungen für Endverbraucher, professionelle Nutzer und medizinische Produkte unter einem Dach, mit Anspruch an innovative Lösungen. GN wurde mit der Vision gegründet, die Welt zu verbinden und sie waren die Ersten, die Telegrafenkabel zwischen Europa und Asien verlegt, Mikrofone mit Geräuschunterdrückung entwickelt und Sport-Kopfhörer mit In-Ear-Herzfrequenzmessung auf den Markt gebracht haben.

Großraumbüro, Klassenzimmer und virtuelle Lernräume brauchen alle guten Sound

Auf den ersten Blick hat Jabra als Spezialist für Audio-Technologie erst einmal wenig mit dem Bildungssektor zu tun. Tatsächlich gibt es jedoch viele Parallelen zwischen der modernen Berufswelt und dem Bildungsbereich. Ob nun das Großraumbüro mit Störungen durch Kollegen oder das Klassenzimmer mit Ablenkungen durch Mitschüler – beide Umgebungen sind nicht ideal für konzentriertes Arbeiten. Für die Arbeitswelt plädiert Jabra deshalb seit langem für hybride Arbeitsmodelle, die beispielsweise auch die Arbeit von zuhause ermöglichen – was in der Pandemie einen starken Schub bekommen hat. Das gilt ebenso für digitale Unterrichtskonzepte, die in der Pandemie von einem Kann zum Muss geworden sind. Erfahrungen und erprobte Lösungen aus der Berufswelt sind eine Bereicherung für die neuen digitalen Wege, die Schule und Bildung allgemein jetzt gehen. 

Gregor Knipper wird sich auch in der Experten-Community des Netzwerks Digitale Bildung einbringen: „Mit mehr als 25 Jahren Managementerfahrung in Sales und Marketing in der IT-Branche kenne ich mich damit aus, wie man komplexe Themen unterhaltsam präsentiert und methodisch vermittelt. Während an manchen Schulen noch unterrichtet wird wie vor 60 Jahren, bezeichnen viele die Digitalisierung der Arbeitswelt und Modern Work als die vierte industrielle Revolution. Wir wollen dabei mithelfen, dass die Chancen und Vorteile dieser Entwicklung gesehen werden.”

Mit Jabra hat das Netzwerk Digitale Bildung, dass seit 5 Jahren erfolgreich daran arbeitet, konkrete Impulse und Handlungsempfehlungen für alle zu geben, die zeitgemäßen Unterricht mit digitalen Werkzeugen gestalten oder die Rahmenbedingungen dafür schaffen wollen, eine spannende, neue Perspektive hinzugewonnen.  Steffen Guschmann vom Netzwerk Digitale Bildung: „Vielfalt in Interessen, Kompetenzen und Herangehensweisen ist unsere DNA. Wir wollen für übergreifenden Austausch von Ideen, Ansätzen und Konzepten zur digitalen Bildung sorgen und gehört werden. Und wer könnte uns da besser unterstützen, als ein internationales High-Tech Unternehmen mit Schwerpunkt Sound?“

Über Jabra

Als international führender Entwickler und Hersteller bietet Jabra unter dem Motto „Hear more, do more and be more“ ein umfassendes Portfolio an Kommunikations-, Sound- und Video-Lösungen, mit denen Nutzer mehr erreichen können. Mit seinen beiden Geschäftsbereichen für private und geschäftliche Anwender produziert Jabra schnurgebundene und schnurlose Headsets und Freisprechlösungen, die Mitarbeitern dabei helfen, produktiver zu arbeiten. Mit den schnurlosen Kopfhörern können Nutzer Musik, Anrufe und Medien besser genießen. Die zukunftweisenden Videokonferenzlösungen ermöglichen darüber hinaus eine nahtlose Zusammenarbeit zwischen global verteilt arbeitenden Teams. Als Teil der GN Group steht Jabra seit über 150 Jahren für Innovation, Zuverlässigkeit und Bedienkomfort. Jabra beschäftigt weltweit 1.800 Mitarbeiter und erzielte 2019 einen Jahresumsatz von 6,2 Milliarden DKK (833 Millionen Euro). Die 1869 gegründete GN-Gruppe ist in 100 Ländern tätig, beschäftigt weltweit 6.000 Mitarbeiter und ist an der Börse in Kopenhagen gelistet. „GN makes life sound beter.“ www.jabra.com.de

Über Projektbüro Netzwerk Digitale Bildung

Das Netzwerk Digitale Bildung ist ein Zusammenschluss von Personen unterschiedlicher Expertise, Erfahrungen und Interessen, die sich für zeitgemäßen Unterricht mit digitalen Werkzeugen engagieren. Das garantiert Vielfalt in Perspektiven, Kompetenzen und Herangehensweisen. Getragen wird unsere Mission von verschiedenen Förderern aus der Wirtschaft. Die Inhalte steuern nicht-kommerzielle Kooperationspartner, Pädagoginnen und Pädagogen sowie Expertinnen und Experten aus der Wissenschaft bei. So bietet das Netzwerk Digitale Bildung konkrete Impulse und Handlungsempfehlungen für alle, die zeitgemäßen Unterricht mit digitalen Werkzeugen gestalten oder die Rahmenbedingungen dafür schaffen wollen. Unsere Informationsangebote richten sich an Lehrkräfte, Schulleitungen, Entscheidungsträger aus Politik, Städten, Kommunen und Gemeinden sowie eine an der Gestaltung von Bildung interessierte Öffentlichkeit. Weitere Informationen: http://www.netzwerk-digitale-bildung.de

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Projektbüro Netzwerk Digitale Bildung
Im Steingerüst 10
76437 Rastatt
Telefon: +49(0)7222 – 90 87 0
http://www.netzwerk-digitale-bildung.de

Ansprechpartner:
Steffen Guschmann
Leiter des Netzwerks
E-Mail: info@netzwerk-digitale-bildung.de
Ina Schindler
Projektbüro Netzwerk Digitale Bildung
Telefon: +49 (172) 86609673
E-Mail: presse@netzwerk-digitale-bildung.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel

Comments are closed.