Schlagwort: sales

Bitdefender und Nuvias besiegeln strategische Partnerschaft

Bitdefender und Nuvias besiegeln strategische Partnerschaft

Bitdefender und Nuvias verbindet ab sofort eine strategische Partnerschaft. Der weltweit tätige Anbieter von Cybersecurity, dessen Technologien über 500 Millionen Systeme schützen, und der EMEA-weit aufgestellte High Value Added Distributor haben eine Distributionsvereinbarung für die DACH-Region geschlossen. Nuvias Reseller können ab sofort das umfassende Portfolio an Unternehmenslösungen von Bitdefender beziehen.

VAD Nuvias hat sein Lösungsangebot in Deutschland, Österreich und der Schweiz um das Bitdefender-Produktportfolio für Unternehmen erweitert. Damit profitieren Nuvias-Reseller von zahlreichen Innovationen zur Sicherung von Endpunkten, wie zum Beispiel der Kontrolle des Arbeitsspeichers (Memory Introspection), der Überwachung aller Prozesse (Process Inspector), Anti-Exploit-Mechanismen auf der Hypervisor-Ebene (Hypervisor Introspection) sowie mehreren ausgereiften Machine-Learning-Algorithmen zur Erkennung von Malware und Hacks.

Die NextGen IT-Sicherheits-Suite GravityZone des rumänischen Herstellers vereint über dreißig Schutzschichten in einem einzigen Security-Agenten für die Endgeräte und unter einem einheitlichen Management. Ebenfalls einzigartig ist die Integration eines vollwertigen EDR-Systems (Endpoint Detection & Response) und die Möglichkeit, verschiedenste Endgeräte wie auch virtuelle Endpoints und Cloud-Instanzen mit der gleichen Lösung und unter einer Konsole zu schützen.

Auch das neueste Produkt „Network Traffic Security Analytics“, kurz Bitdefender NTSA, wird Teil des Angebots sein. Dank NTSA können Unternehmen illegitime Zugriffe und Datenbewegungen forensisch erkennen und unterbinden, die herkömmliche Security-Lösungen nicht identifizieren würden.

„Wir freuen uns, unseren Resellern ab sofort die Lösungen von Bitdefender anbieten zu können“, so Helge Scherff, Regional Vice President Central bei Nuvias. „Die Cybersecurity- und Antivirensoftware fügt sich hervorragend in unser bestehendes Portfolio an erstklassigen IT-Securitylösungen ein und bietet unseren Resellern weitere Möglichkeiten zur Absicherung von Endpoints und der schnellen Erkennung von komplexen Cyberangriffen“.

„Mit Nuvias steht uns ab sofort ein erfahrener, lösungsorientierten Distributionspartner mit starkem Service und einer Security-orientierten Partnerlandschaft zur Seite. Nuvias verfügt über eine langjährige und in der Distribution einzigartige Security-Kompetenz. Dass sich dieser VAD für unsere Lösungen entschieden hat, zeichnet uns aus. Für die Nuvias-Reseller entsteht damit ein Angebot, mit dem sie ihren Kunden eine effizientere Sicherheit ermöglichen und mit dem sie angesichts der heutigen Bedrohungslage jederzeit bei Kunden punkten werden“, so Thomas Krause, Regional Sales Director DACH bei Bitdefender.

Über die Nuvias Deutschland GmbH

Die Nuvias Group ist ein EMEA-weit agierender High Value Added Distributor, der das internationale IT-Distributionsgeschäft neu definiert. Das Unternehmen hat eine Plattform geschaffen, die ein einheitliches und service-orientiertes Angebot mit einem umfangreichen Lösungsportfolio im gesamten EMEA-Raum ermöglicht. So können Partner und Hersteller ihren Kunden hervorragende geschäftliche Unterstützung bieten und neue Maßstäbe für den Erfolg des Channels ermöglichen.

Das Portfolio der Gruppe deckt eine umfassende Auswahl an IT-Lösungen ab, deren Fokus derzeit auf drei Bereichen liegt: Cyber-Security (basierend auf dem Portfolio der früheren Wick Hill); Advanced Networking (basierend auf dem Portfolio der früheren Zycko) und Unified Communications (basierend auf dem Portfolio der früheren SIPHON). Im Juli 2017 nahm Nuvias den Value Added Distributor und Sicherheitsspezialisten DCB in die Gruppe auf. Alle vier Unternehmen sind preisgekrönt und hatten zuvor bewiesen, innovative Technologielösungen von erstklassigen Herstellern liefern und Marktwachstum für Herstellerpartner und Kunden schaffen zu können. Die Nuvias Group verfügt über 20 regionale Standorte in der EMEA-Region und bedient über diese, Niederlassungen in weiteren Ländern. Der Umsatz liegt bei 500 Millionen US-Dollar.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Nuvias Deutschland GmbH
Sachsenfeld 2
20097 Hamburg
Telefon: +49 (40) 237301-0
Telefax: +49 (40) 237301-80
https://www.nuvias.com/

Ansprechpartner:
Rieke Bredehöft
Marketing & PR Manager
Telefon: +49 (40) 237301526
E-Mail: rieke.bredehoeft@nuvias.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel

Finanzplanung mit CRM und BI

Finanzplanung mit CRM und BI

Dass Finanzplanung in CRM zu kurz kommt ist ein Vorurteil: Man muss nur wissen wie es geht! Die Voraussetzungen sind ein wenig kaufmännisches und technisches Know-how, Unidienst setzt kurzerhand beides in den eigenen Lösungen um und gibt Entscheidern damit nicht nur die Fakten über den betrieblichen Erfolg, sondern auch die Tools zur Visualisierung in die Hand.

Grundstein für eine effektive Finanzplanung innerhalb von Microsoft Dynamics 365 Sales sind die relevanten Daten – und hier zieht Unidienst einen Teil aus dem betriebseigenen CRM-System und den anderen aus DATEV, angebunden durch die hauseigene Schnittstelle zu den DATEV Rechnungswesen-Programmen. Plandaten und Istdaten klug gegenübergestellt und deren Berechnung mit im CRM-System vorhandenen Tools angestoßen, lassen sich ganz ohne Programmierung Kennzahlen und Planwerte generieren. Mit Dynamics 365 oder Microsoft Power BI smart visualisiert, sind sie die Basis für Prognosen und Entscheidungen.

Das CRM-System – bei Unidienst abhängig von der Branchenausprägung und kundenspezifischen Anforderungen – stellt im Rahmen der Auftragsbearbeitung ausreichend „Futter“ für Forecasts und Finanzplanung bereit: Verkaufschancen, Angebote und Aufträge mit Planumsätzen nach Perioden. Projekte mit Ressourcenplanung und Beschaffungsleistungen. Ausgangs- und Eingangsrechnungen mit Zahlungsbedingungen oder Zahlungen sind einige Beispiele. Die Planung von Sachkonten erfolgt hingegen in DATEV Mittelstand und wird von dort mit der wechselseitigen Schnittstelle übernommen und in Dynamics 365 in Beziehung gesetzt.

Entscheider bestimmen Umsatz- und Absatzzahlen oder sogar Zielpakete für die Verkäufer, beide haben den aktuellen Stand -Planwerte und Istdaten- vor Augen.

Beim Forecast geht die Analyse noch einen Schritt weiter, die Nachhaltigkeit der Datenquelle spielt eine Rolle. Aufträge haben die höchste Nachhaltigkeit, während Umsätze aus Kampagnen vage einzustufen sind. Geplante Umsätze werden nach Nachhaltigkeitsstufe absteigend gereiht und bewertet: Ausgangsrechnungen – Projekte – Angebote – Verkaufschancen – Kampagnen. 

Bei der Liquiditätsplanung kommen die BWA-Planwerte aus den DATEV Rechnungswesen-Programmen und werden mit den in Dynamics 365 vorhandenen Bewegungsdaten aus Angeboten, Aufträgen, Ausgangsrechnungen, Bestellungen und Eingangsrechnungen für künftige Perioden im Debitoren-Bereich verbunden.

Das Vorhandensein der relevanten Daten für die Finanzplanung ist eine Sache, die andere, sie für die Entscheider in ansprechendster Form zu visualisieren. Dynamics 365 bietet bereits Tabellen (Excel, Word), Diagramme und Dashboards. Microsoft Power BI geht noch einen Schritt weiter und bietet interaktive Diagramme – und das Potential die Geschäftsdaten mit noch weiteren Daten aus Drittsystemen in Relation zu setzen!

Über die Unidienst GmbH

Die Unidienst GmbH Informationsdienst für Unternehmungen mit Sitz in Freilassing ist bereits seit 1974 als Unternehmensberatung und Softwareentwickler tätig. Seit 2003 plant und realisiert Unidienst kundenindividuelle CRM- und xRM-Projekte für mittelständische und große Unternehmen.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Unidienst GmbH
Lindenstraße 23
83395 Freilassing
Telefon: +49 (8654) 46080
Telefax: +49 (8654) 460821
http://www.unidienst.de

Ansprechpartner:
Sandra Sommerauer-Zettl
PR
Telefon: +49 (8654) 4608-16
Fax: +49 (8654) 4608-21
E-Mail: sandra.sommerauer@unidienst.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel

Technologie für die Digitalisierung der öffentlichen Verwaltung

Technologie für die Digitalisierung der öffentlichen Verwaltung

Dataport und Esri haben einen Rahmenvertrag für die Unterstützung beim Aufbau, dem Betrieb und der Weiterentwicklung von Geodateninfrastrukturen und -plattformen abgeschlossen. Damit kann Dataport zukünftig für seine Träger zeitnah und flexibel Dienstleistungen von Esri im Umfeld der ArcGIS Enterprise Produktpalette in Anspruch nehmen. 

Die Digitalisierung in der öffentlichen Verwaltung ist eine wichtige Aufgabe unserer Zeit. Für die Weiterentwicklung und Umsetzung der Digitalisierungsstrategien ist die Integration von zentralen Geodateninfrastrukturen, intelligenten Services und Plattformtechnologien von entscheidender Bedeutung. Mit dem Rahmenvertrag sichert Dataport für sich und seine Träger einen umfassenden Zugriff auf Geotechnologie und Dienstleistungen.

Die ArcGIS Technologie von Esri bietet durch hohe Kompatibilität, Skalierbarkeit und offene Schnittstellen eine ideale Basis für weitere Fachlösungen und Anwendungen. Mit dem Rahmenvertrag werden damit zum Beispiel auch Lösungen von AED-SICAD und con terra aus dem Partnerumfeld von Esri sinnvoll unterstützt. Offene Schnittstellen machen es möglich, Open Source Projekte wie das Masterportal oder deegreeEnterprise anzubinden.

Volker Eckard, Leiter Geoinformation bei Dataport: "Wir freuen uns, mit dem Rahmenvertrag die vertrauensvolle Zusammenarbeit mit Esri zukunftssicher fortzuführen und unseren Trägern weiterhin den besten Service bieten zu können."

Thomas Kijftenbelt, Director Sales bei Esri Deutschland: "Wir bedanken uns für das Vertrauen der Dataport und freuen uns, die öffentliche Verwaltung mit unserer Technologie und unserem Wissen gemeinsam mit unserem Partner Atos auf dem Weg der Digitalen Transformation unterstützen zu können."

Über die ESRI Deutschland GmbH

Über Dataport

Dataport ist ein Full Service Provider für Informationstechnik der Verwaltung. Träger sind die Länder Bremen, Hamburg, Mecklenburg-Vorpommern, Niedersachsen, Sachsen-Anhalt, Schleswig-Holstein sowie der kommunale "IT-Verbund Schleswig-Holstein". Das Competence Center Geoinformation von Dataport bietet dabei ein umfangreiches Leistungsangebot für die Integration von Geodatenlösungen in die IT-Landschaft der Kunden von Dataport.

Über Esri

Für raumbezogenes Analysieren, Planen und Entscheiden sind Geoinformationslösungen basierend auf ArcGIS von Esri die erste Wahl für Privatwirtschaft, Verwaltung und Wissenschaft. Anpassungsfähigkeit, Intuitivität und Integrationsfähigkeit kennzeichnen den Industriestandard ArcGIS: mobil, auf dem Desktop und auf Serverebene. Mehr als eine Million Anwender weltweit wissen dies zu schätzen.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

ESRI Deutschland GmbH
Ringstraße 7
85402 Kranzberg
Telefon: +49 (89) 2070051200
Telefax: +49 (89) 2070051111
http://esri.de

Ansprechpartner:
Britta Heinrich
E-Mail: heinrich.britta@dataport.de
Heiko Claußing
E-Mail: h.claussing@esri.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel

ysura baut die kaufmännische Führung aus

ysura baut die kaufmännische Führung aus

München, 7. November 2019. Die ysura GmbH, Spezialist für CRM in der Lifesciences-Branche und für Multichannel Commercial Acceleration, ist eine Partnerschaft mit der Pangea Group eingegangen, um die eigenen globalen Expansionspläne zu unterstützen. Branchenexperte Matthew Gowen übernimmt die Rolle des Chief Commercial Officer bei der ysura GmbH.

 

Begleitung bei globaler Expansionsstrategie

ysura plant mithilfe dieser Partnerschaft, den Pharma-CRM-Markt zu beleben, der bisher von großen Branchenakteuren dominiert wird, die nicht die Innovationen liefern, nach denen der Markt verlangt. Mit dieser Partnerschaft erweitert ysura sein Executive Management Team, das mit Branchenexperte Matthew Gowen einen Chief Commercial Officer gewinnt, der ysura bei seiner globalen Expansionsstrategie beraten und begleiten wird. Gowen, der zuvor bei Veeva Systems tätig war, wird sich zunächst darauf konzentrieren ein exzellentes Commercial Team zusammenzustellen, international zu skalieren und ysuras Vermarktungsstrategie zu optimieren. Mit über 20 Jahren Erfahrung in der Lifesciences- und Software-Branche ist Gowen, der in der Vergangenheit auch die Thomson Reuters (Life Sciences) Enterprise Sales Organisation leitete, die ideale Besetzung, um ysura durch die nächste Wachstumsphase zu begleiten.

 

Branchenexperte für Lifesciences und IT

Matthew Gowen kommentiert seine Entscheidung für ysura: „Im komplexen und sich ständig wandelnden Bereich der kommerziellen IT braucht die Pharmabranche eine flexible und leistungsfähige Plattform, die innovativ den dynamischen Anforderungen des Marktes entsprechen kann. ysuras einzigartige Technologie kann die Schwächen der existierenden Technologien von Lifesciences-Unternehmen so überbrücken, dass Außendienstmitarbeiter bestmöglich unterstützt werden. Pangea freut sich auf die Partnerschaft mit ysura und die kommenden Herausforderungen.”

 

Innovative Ergänzungen für etablierte Technologien

Philip Debbas, CEO von ysura, ergänzt: „Wir freuen uns sehr, dass Matthew Gowen die kommerzielle Leitung übernimmt und ysuras Potenzial zur Geltung bringen wird. Pharmazeutische Unternehmen suchen schließlich händeringend nach Innovationen in ihren zentralen Unternehmensbereichen. ysuras Suite von Multichannel Accelerators kann da einen enormen Unterschied im Arbeitsalltag des Außendienstes machen. Matthew ist mit seinem Talent, seiner geschäftlichen Expertise und Integrität eine fantastische Ergänzung unseres Teams. Da wir außerdem von Pangeas Netzwerk profitieren können, sind wir auf einen intensiven Wachstumsschub vorbereitet.” 

 

Abspann

Über ysura: ysura bietet pharmaspezifische Software-Lösungen für die Bereiche Vertrieb und Marketing an: die Komplettlösung ysura suite oder die modulare Lösung ysura acceleration. Das umfassende Customer Relationship Management (CRM) System besteht aus zahlreichen Modulen wie Einwilligungs-, Kampagnen- und Veranstaltungsmanagement, Personalisierte E-Mail, Aktivitätenplanung, Auftragserfassung, Musterverwaltung, KOL-Management und Augmented Communication Workspace.

 

Über Pangea: Gegründet 2017 in Genf, hat sich Pangea als Wachstumspartner etabliert. Wir gehen Partnerschaften mit den ambitioniertesten Technologieunternehmen der Welt ein und unterstützen sie mit strategischer Beratung und Vermarktungsressourcen, um schnelleres und intelligenteres Wachstum zu ermöglichen. Unsere Kunden reichen von großen und etablierten Unternehmen bis zu Start-ups aus Fintech, Proptech, Lifesciences und anderen schnellwachsenden Sektoren. Und dank unserer globalen Präsenz, unseres Partner-Netzwerks und Industrieexpertise können wir unsere Kunden in signifikante Netzwerkeffekte einbinden, um einen positiven Zyklus von immer schnellerem Wachstum zu erzielen.

 

Über die ysura GmbH

ysura – Mobile CRM for Pharma

Über ysura: ysura bietet pharmaspezifische Software-Lösungen für die Bereiche Vertrieb und Marketing an: die Komplettlösung ysura suite oder die modulare Lösung ysura acceleration. Das umfassende Customer Relationship Management (CRM) System besteht aus zahlreichen Modulen wie Einwilligungs-, Kampagnen- und Veranstaltungsmanagement, Personalisierte E-Mail, Aktivitätenplanung, Auftragserfassung, Musterverwaltung, KOL-Management und Augmented Communication Workspace.

Mehr dazu auf www.ysura.com/

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

ysura GmbH
Metzstr. 14b
81667 München
Telefon: +49 (89) 41417330
Telefax: +49 (89) 41417330
http://www.ysura.com/

Ansprechpartner:
Andrea Pätzold
Marketing & Events
E-Mail: andrea.paetzold@ysura.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel

Innovative Konzepte im Servicegeschäft

Innovative Konzepte im Servicegeschäft

München – Industrieunternehmen kennen das Problem. Fällt in der Produktion eine Maschine aus, sollte schnell ein Techniker verfügbar sein. Doch mit der stetig wachsenden Kundennachfrage nach Echtzeitservice gibt es in vielen Unternehmen eine Schwachstelle: die Verfügbarkeit der Außendienst-Techniker.

Einen neuartigen Ansatz für diese Herausforderung stellt Crowd Service dar. Das Konzept ermöglicht es, Service-Engpässe strategisch zu vermeiden und die Ausfallzeit von Maschinen möglichst gering zu halten. Es bietet Unternehmen im Servicegeschäft zahlreiche Vorteile hinsichtlich Agilität, Planungssicherheit, Umsatzsteigerungen und Kundenbindung.

Auf der SAP CX Live in München stellten Manuel Grenacher, CEO bei Coresystems und Riccardo Semadeni, CEO des Schweizer Unternehmens BenLink, die mit der Digitalagentur Sybit entwickelte Crowd Service Plattform vor.  Über diese Plattform können Kunden Services für ihre Maschinen und Anlagen bestellen. Die Auswahl der Techniker erfolgt dabei automatisch anhand der Fähigkeiten des Servicetechnikers.

Die SAP CX Live ist ein wichtiges Event für Unternehmen, die ihre Kundenprozesse digitalisieren und zukunftsfähig gestalten wollen. Als SAP Platinum Partner und einer der führenden CX Partner präsentierte sich auch die Sybit mit ihrem Portfolio, in ihrem Showcase stellten die CX-Experten der Sybit die erfolgreiche Customer Journey von Kunden vor – vom ersten Kontakt mit dem Unternehmen, über den Kaufprozess bis hin zum After-Sales und der Interaktion über ein Kundenportal.

Die Sales Manager Michael Benz und Carsten Rammoser präsentierten Tools und Lösungen, um alle Kunden-Touchpoints aus den unterschiedlichen Kanälen und Abteilungen zu bündeln und zu digitalisieren.

 

Über die Sybit GmbH

Die Sybit GmbH hat sich auf kundenzentrierte Lösungen entlang der Customer Journey spezialisiert, bei denen sämtliche End-2-End-Prozesse digital abgebildet werden.
Als langjähriges SAP-Beratungshaus bietet das Unternehmen seinen Kunden eine ganzheitliche Prozessberatung von der Analyse und Strategieplanung, über Design und Implementierung bis hin zu umfassenden Application Management Services auf Basis der SAP Customer Experience Suite.
Dabei wird die Technologieplattform SAP C/4HANA als Frontend zum SAP ERP beziehungsweise zu SAP S/4HANA eingesetzt.
Für eine kurze Projektdauer und stets transparente Prozesse setzt Sybit auf die Anwendung und Weiterentwicklung der agilen Projektmethodik.

Gegründet im Jahr 2000 vertrauen heute über 300 Kunden, vornehmlich Konzerne und weltweit agierende Mittelständler aus dem Maschinen- und Anlagenbau, der High-Tech-Industrie oder dem Automobilsektor auf die langjährige Expertise des SAP Platinum Partners.
Sybit gehört zu den Top 20-Digitalagenturen in Deutschland und beschäftigt am Hauptsitz in Radolfzell und den Niederlassungen in Offenbach und Hannover mehr als 250 Mitarbeiter.
Seit August 2018 ist Sybit Teil der itelligence AG, einem der weltweit führenden SAP-Beratungshäuser mit über 8.000 Mitarbeitern und Niederlassungen in 25 Ländern.

Weitere Informationen: www.sybit.de

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Sybit GmbH
Sankt-Johannis-Str. 1-5
78315 Radolfzell
Telefon: +49 (7732) 9508-0
Telefax: +49 (7732) 9508-111
http://www.sybit.de

Ansprechpartner:
Sandra Pfanner
Pressesprecherin
Telefon: +49 (7732) 9508-293
E-Mail: sandra.pfanner@sybit.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel

USU bündelt Portfolio für die Digitalisierung des Öffentlichen Sektors

USU bündelt Portfolio für die Digitalisierung des Öffentlichen Sektors

Der USU-Geschäftsbereich unymira richtet sein Dienstleistungs-Portfolio für Public Solutions strategisch auf die digitalen Herausforderungen des Öffentlichen Sektors aus. Ziel ist es, die umfassenden Kompetenzen in den Bereichen Digitalstrategie, Digital Experience, IT-Technologien und -Implementierung zu nahtlos und modular aufeinander abgestimmten Leistungsbausteinen für den Public Sektor auszubauen. Damit agiert unymira künftig als One-Stop-Shop für alle Facetten der digitalen Verwaltung – von der fachlichen und technischen Digitalkonzeption über die Realisierung und Integration von Individual- bzw. Standard-Software bis hin zu der Einführung, Schulung, dem Betrieb, der Wartung und Weiterentwicklung. Auch neue Technologien wie KI und Chatbots sollen das E-Government und den Bürgerservice der Zukunft effizienter machen.

Unymira kennt die Herausforderungen der Branche und bietet seit über 35 Jahren Expertise und Technologien für den Öffentlichen Sektor an, z. B. Online-Bürgerportale, Wissensmanagement-Software für den telefonischen Bürgerservice oder individuelle Fachanwendungen. Zu den über 50 Kunden in diesem Bereich gehören Kommunen wie die Städte Köln, Frankfurt oder Dresden, Landkreise wie Pinneberg oder Sigmaringen, Bundesländer wie Sachsen oder Baden-Württemberg, das Bundesministerium des Innern (BMI), das Bundesamt für Justiz oder ITZBund. Zum Kundenkreis zählen darüber hinaus viele Universitäten bzw. Forschungs­institute, Verkehrs- und Entsorgungsbetriebe, Kammern, Parteien und Gewerkschaften.

„Die zunehmende digitale Transformation der Verwaltung bietet in den nächsten Jahren dem Bund und den Kommunen eine große Chance, Services wirtschaftlich, innovativ und effizient erbringen zu können – und damit den modernen Bürger zu begeistern. Hierin liegt großes Potenzial, das wir mit unserem Branchen-Know-how, marktführenden Lösungen und einem exzellenten Partnermanagement heben möchten“, so Alexander Herber, Sales Director Public Solutions & Services bei unymira.  

Über die USU Software AG

Die 1977 gegründete USU gehört zu den größten europäischen Anbietern für IT- und Knowledge-Management-Software. Marktführer aus allen Teilen der internationalen Wirtschaft schaffen mit USU-Anwendungen Transparenz, sind agiler, sparen Kosten und senken ihre Risiken.

Mit intelligenten Lösungen und ihrer Expertise im Kompetenzfeld Digital Interaction treibt der Geschäftsbereich unymira die Digitalisierung von Geschäftsprozessen voran. Durch Standard-Software und Beratungsleis­tungen werden Service-Abläufe automatisiert und Wissen aktiv für alle Kommunikations-Kanäle und Kundenkontaktpunkte in Vertrieb, Marketing und Kundenservice bereitgestellt. Das Customer-First-Portfolio in diesem Bereich wird durch individuelle Anwendungen, Portal- & CMS-Lösungen, UX-Design und Social Media Management komplettiert.

Die USU GmbH ist Teil der im Prime Standard der Deutschen Börse notierten USU Software AG (ISIN DE 000A0BVU28).

Weitere Informationen: www.usu-software.de

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

USU Software AG
Spitalhof
71696 Möglingen
Telefon: +49 (7141) 4867-0
Telefax: +49 (7141) 4867-200
http://www.usu.de

Ansprechpartner:
Falk Sorge
Investor Relations
Telefon: +49 (7141) 4867-351
Fax: +49 (7141) 4867-108
E-Mail: f.sorge@usu-software.de
Dr. Thomas Gerick
Corporate Communications
Telefon: +49 (7141) 4867-440
Fax: +49 (7141) 4867-909
E-Mail: t.gerick@usu.de
Nadine Mörz
phronesis PR GmbH
Telefon: +49 (821) 444800
Fax: +49 (821) 4448022
E-Mail: moerz@phronesis.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel

G DATA Awareness Trainings: Neues E-Learning Portal aufgrund hoher Nachfrage

G DATA Awareness Trainings: Neues E-Learning Portal aufgrund hoher Nachfrage

Die Sensibilisierung der Mitarbeiter in Unternehmen für Cybergefahren ist eines der wichtigsten Themen der IT-Sicherheit – das zeigt die hohe Nachfrage nach den G DATA Awareness Trainings. Das CyberDefense-Unternehmen hat sein E-Learning Portal jetzt noch übersichtlicher und intuitiver gestaltet – sowohl für die Lernenden, als auch für die IT-Verantwortlichen. Zudem ist das Trainingsportfolio jetzt noch besser auf die jeweilige Unternehmensgröße hin anpassbar. Bei den G DATA Awareness Trainings können Mitarbeiter in aktuell 35 Online-Kursen alles rund um IT-Sicherheit lernen und werden so zur ersten Abwehrlinie im Kampf gegen Cybercrime.

„Die große Resonanz auf unsere Awareness Trainings hat uns überwältigt und zeigt, wie wichtig das Thema ist. Gerade für mittelständische Unternehmen sind Mitarbeiter-Trainings essentiell“, sagt Hendrik Flierman, G DATA Global Sales Director. „Um den Bedürfnissen und den Wünschen unserer Kunden noch besser gerecht zu werden, haben wir ein neues E-Learning-Portal für unsere Trainings aufgebaut. Damit unterstützen wir sie noch besser bei der Sensibilisierung ihrer Mitarbeiter.“

35 Onlinekurse rund um IT-Sicherheit im neuen Gewand

Das neue Portal der G DATA Awareness Trainings ermöglicht eine bessere Anpassung an die jeweilige Unternehmensgröße. Das Portfolio ist dadurch jetzt auch multimandantenfähig, so kann beispielsweise ein Dienstleister mehrere Kunden unter einer Instanz verwalten oder ein IT-Verantwortlicher einer Unternehmensgruppe die verschiedenen Tochtergesellschaften mit ihren Mitarbeitern in einem System betreuen. Darüber hinaus ist das neue Portal sowohl für den lernenden Mitarbeiter auf der einen, als auch für den IT-Administrator auf der anderen Seite benutzerfreundlicher und intuitiver gestaltet. So ist schnell klar, welche Kurse bereits erfolgreich absolviert wurden und wo noch Schulungsbedarf besteht.

Dabei decken die G DATA Awareness Trainings in insgesamt 35 Lerneinheiten alle Themen rund um IT-Sicherheit ab, zum Beispiel Social Engineering oder Arbeiten in der Cloud. Die Onlinekurse lassen sich leicht in den Arbeitsalltag integrieren und das Gelernte verfestigt sich durch Wiederholungen und kurze Lernstandskontrollen.

Das Portal wird in den kommenden Monaten kontinuierlich weiterentwickelt. Dabei soll insbesondere das Feedback von Kunden und Partner berücksichtigt werden.

Mehr Informationen zu den G DATA Security Awareness Trainings unter https://www.gdata.de/business/security-awareness-training

Über die G DATA CyberDefense AG

Mit umfassenden Cyber-Defense-Dienstleistungen macht der deutsche Erfinder des AntiVirus Unternehmen verteidigungsfähig gegen Cybercrime. Mehr als 500 Mitarbeiter sorgen für die digitale Sicherheit von Unternehmen und Anwendern. "Made in Germany": Mit über 30 Jahren Expertise in Malwareanalyse betreibt G DATA Forschung und Softwareentwicklung ausschließlich in Deutschland. Höchste Ansprüche an den Datenschutz sind oberstes Gebot. Bereits 2011 hat G DATA mit dem Vertrauenssiegel "IT Security Made in Germany" des TeleTrust e.V. eine "No-Backdoor"-Garantie abgegeben.

G DATA bietet ein umfassendes Portfolio von AntiVirus und Endpoint Protection über Penetrationstests und Incident Response bis zu forensischen Analysen, Security-Status-Checks und Cyber-Awareness-Trainings, um Unternehmen wirksam zu verteidigen. Neue Technologien wie DeepRay schützen mit Künstlicher Intelligenz vor Malware.

Service und Support gehören zum mit Ökostrom betriebenen G DATA Campus in Bochum, wie das Trojan Horse Café und das Bistro.

G DATA Lösungen sind in 90 Ländern erhältlich und wurden vielfach ausgezeichnet, zuletzt mit einem Doppelsieg beim PUR-Award für Malware Protection und E-Mail-Security.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

G DATA CyberDefense AG
Königsallee 178
44799 Bochum
Telefon: +49 (234) 9762-0
Telefax: +49 (234) 9762-299
http://www.gdata.de

Ansprechpartner:
Kathrin Beckert-Plewka
Public Relations Managerin
Telefon: +49 (234) 9762-507
Fax: +49 (234) 9762-299
E-Mail: kathrin.beckert@gdata.de
Hauke Gierow
Pressesprecher
Telefon: +49 (234) 9762-665
E-Mail: hauke.gierow@gdata.de
Vera Haake
Sprecherin Event- und Standortkommunikation
Telefon: +49 (234) 9762-376
E-Mail: vera.haake@gdata.de
Stefan Karpenstein
Public Relations Manager
Telefon: +49 (234) 9762-517
E-Mail: stefan.karpenstein@gdata.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel

WiredMinds ist Aussteller auf der virtuellen Messe DiMarEx und lädt am 20.11. zum Fachvortrag ein

WiredMinds ist Aussteller auf der virtuellen Messe DiMarEx und lädt am 20.11. zum Fachvortrag ein

Die DiMarEx ist eine virtuelle Messe mit WebKonferenz. Alle Vorträge haben Ihren Schwerpunkt im B2B Online Marketing, B2B E-Commerce oder im B2B Social Media Marketing. Eine Teilnahme ist vom Schreibtisch aus möglich oder einfach und unkompliziert von unterwegs auf jedem Gerät. Über 25 Fachvorträge zu aktuellen Trends und Lösungen, virtuelle Messestände oder die Möglichkeit konkrete Gespräche im 1:1 Live Chat mit Ausstellern zu führen warten auf die Messebesucher.

Bereits zum zweiten Mal nimmt WiredMinds an der virtuellen Messe teil und lädt alle interessierten Personen zum Vortag am 20. November 2019 um 10 Uhr ein. Referent Michael Meyer beantwortet die Frage, wie das Marketing potentielle Leads generiert, die der Vertrieb effektiv nutzen kann. Und das ohne Conversion, ohne zusätzliche Marketing-Investments und sales-ready für den Vertrieb. Der Schlüssel dafür liegt in der Identifizierung von heißen Leads auf der eigenen Firmenwebsite. 

Eine Anmeldung zum Fachvortrag ist ab sofort möglich. Die Teilnahme am Vortrag ist kostenfrei.     

Act smarter not harder – Effektive Leadgenerierung durch Identifizierung von B2B-Websitebesuchern

Mittwoch, 20.November 2019, um 10 Uhr.
Referent: Michael Meyer, Sales Manager bei der WiredMinds GmbH         
Anmeldung unter: http://bit.ly/dimarex_leadgenerierung_201119

 

Über die WiredMinds GmbH

Die WiredMinds GmbH ist führender Anbieter im Bereich Online-Leadgenerierung und Webanalyse.
Mit der eigens entwickelten B2B-Software LeadLab können Firmenbesucher von Websites namentlich identifiziert werden. Ohne Formularabfragen. Ohne Conversions. 100% DSGVO konform.

Zusätzliche Infos über Branchen, Firmengröße und detailliertes Besuchsverhalten liefern dem Vertrieb & Marketing:

– neue Interessenten für den Vertrieb
– mehr Wissen über Bestandskunden
– schnelleren Erfolg in der Akquise
– einen Vorsprung vor dem Wettbewerb
– aussagekräftige Analysen über Zielgruppen und Marketingaktivitäten.

Warum wiredminds? Seit mehr als 16 Jahren profitieren unsere Kunden von: führender Erkennungstechnologie, Premium-Datenqualität, individuellem Consulting und höchster Priorität auf Datenschutz.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

WiredMinds GmbH
Lindenspürstraße 32
70176 Stuttgart
Telefon: +49 (711) 585331-0
Telefax: +49 (711) 585331-11
http://www.wiredminds.de

Ansprechpartner:
Adam Przybyla
Projekt Manager
Telefon: +49 (711) 585331334
E-Mail: adam.przybyla@wiredminds.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel

Softwarehersteller BSI: Hyper-Personalisierung und Storytelling in der Kundenkommunikation werden Realität

Softwarehersteller BSI: Hyper-Personalisierung und Storytelling in der Kundenkommunikation werden Realität

Hyperpersonalisierung, eine am individuellen Bedarf ausgerichtete Kundenansprache, gehört zu den wichtigsten CRM-Trends. Mit seiner Digitalisierungs- und Marketing-Automation-Plattform BSI Studio hat der Softwarehersteller BSI eine der innovativsten Lösungen am Markt entwickelt. Für diese hat er nun erfolgreich mehrere Patentanmeldungen eingereicht.

BSI Studio macht reale Lebensereignisse zum Ausgangspunkt für bedarfsorientierte Kundenkommunikation und Angebote. Mit der Lösung, die in der Cloud ebenso wie On-Premise verfügbar ist, lassen sich mit geringem Aufwand und ohne Programmierkenntnisse digitale Kundeninteraktionsprozesse designen und automatisieren. Für Unternehmen, die Prozess-Silos in der Interaktion mit den Kunden aufbrechen wollen, stellt BSI Studio daher einen wichtigen Meilenstein auf dem Weg zum Aufbau kundenzentrierter Geschäftsmodelle und Ökosysteme dar. «BSI Studio ermöglicht intelligente und KI-gestützte Sales, Service und Marketing Automation und hilft Unternehmen dabei, mit (potenziellen) Kunden auf eine äußerst flexible und intuitive Weise in den Dialog zu treten», kommentiert Zeno Hug, CX Community Manager bei BSI.

Patentverfahren unterstreicht Innovationskraft von BSI Studio

Während der Patentprüfung wurden fünf Funktionalitäten der Automatisierungsplattform BSI Studio identifiziert, die in ihrer Art im Markt einzigartig sind. Unter anderem ermöglicht es BSI Studio, Sales-, Service- und Marketingkampagnen ausführlich zu testen, bevor sie live gesetzt werden. Das gibt den Unternehmen die Sicherheit, dass bei automatisierter Kundenkommunikation unerwünschte oder fehlerhafte Kontaktaufnahmen verhindert werden. Ein einfaches Versionisierungskonzept von BSI Studio sorgt zudem dafür, dass Anpassungen an aktiven, automatisierten Customer Journeys vorgenommen und neue Versionen angelegt werden können. Dabei werden die Teilnehmer einer Kampagne automatisch in die neue Version übernommen, ohne dass sie etwas von den Änderungen mitbekommen. «Unternehmen wie HDI, Basler Versicherungen und SWICA arbeiten bereits mit der Digitalisierungssoftware. Im Zuge von Softwareausschreibungen und Proof of Concepts (PoCs) bekommen wir immer wieder gespiegelt, dass BSI Studio bei der Erstellung und Verwaltung von Kundenerlebnissen in einigen Bereichen die Benchmark darstellt», berichtet Zeno Zug.

Innovation – einer der Gründungswerte bei BSI

Innovation und Mitarbeiter-Empowerment werden bei BSI seit der Gründung im Jahr 1996 grossgeschrieben. Mit dem BSI Lab verfügt BSI sogar über ein eigenes Innovations-Förderprogramm: Als Innovationsschmiede ermöglicht es den Softwareentwicklerinnen und -entwickler, sich allein oder in Teams für eine bestimmte Zeit aus dem Projektgeschäft zurückzuziehen, um Prototypen zu bauen und neue Technologien auszuprobieren. Die Ergebnisse werden intern geteilt und fliessen teilweise direkt in die Produktentwicklung mit ein. «Uns war es immer wichtig, dass wir agil, schlank und innovativ unterwegs sind und gleichzeitig unseren Kunden Sicherheit und Stabilität bieten. BSI verbindet die Vorteile eines Start-ups mit der Nachhaltigkeit eines etablierten Unternehmens», konstatiert Jens Thuesen, Gründer und Verwaltungsratsvorsitzender von BSI. Die Produktneuheit BSI Studio ist dafür nur der aktuellste Beleg.

Innovationsstandort Schweiz

Mit den Patenteinreichungen reiht sich BSI in die Reihe vieler innovativer Schweizer Unternehmen ein, die mit ihren Erfindungen dafür sorgen, dass die Schweiz als Innovationsland gilt. Auch 2018 war die Schweiz wieder europäische Spitzenreiterin bei den Patentanmeldungen. Beim Global Innovation Index 2019 schneidet sie ebenfalls hervorragend ab: Im globalen und europäischen Ranking nimmt die Schweiz den ersten Platz vor den Niederlanden und Grossbritannien ein.

Über die BSI Business Systems Integration AG

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

BSI Business Systems Integration AG
Täfernweg 1
CH5405 Baden
Telefon: +41 (56) 48419-20
Telefax: +41 (56) 48419-30
http://www.bsi-software.com

Ansprechpartner:
Charlotte Malz
Marketing & Communications Manager
Telefon: +41 (41) 76686-33
E-Mail: Charlotte.Malz@bsi-software.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel