Schlagwort: sales

Über 100 Teilnehmer beim ersten virtuellen Sales Expertenforum

Über 100 Teilnehmer beim ersten virtuellen Sales Expertenforum

Wenn das Event selbst zur Digitalisierungs-Best-Practice wird: Beim ersten rein virtuellen Sales Expertenforum der Sybit GmbH trafen sich zahlreiche renommierte Experten, um die Zukunft digitaler Sales-Prozesse zu gestalten. Weit über 100 Teilnehmer vernetzten sich, um ihr Know-How auszutauschen und an konkreten Beispielen zu diskutieren, wie ein optimaler digitaler Vertriebsprozess aussehen sollte – das alles unter Nutzung modernster remote Technik und einem zukunftsweisenden Veranstaltungsformat.

Welche Bedeutung hat eine durchschlagende Customer Experience für den B2B-Vertrieb? Welche Vertriebschancen bieten die Bausteine der SAP CX Suite? Wie können Unternehmen End-to-End-Prozesse für eine durchgängige Customer Journey entwickeln?

Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Expertenforums Sales Excellence fanden gemeinsam Antworten auf die Zukunftsfragen für den Vertrieb: Der erste Schritt ist ein definierter Vertriebsprozess. Dann können mit den richtigen Tools systemgestützt Abläufe eingebunden, Leads eingeordnet und klassifiziert werden. Ein direkt angebundenes Opportunitymanagement und anschließende Angebotskonfiguration sind weitere Bausteine eines optimalen digitalen Vertriebsprozesses.

Wie diese Tools aussehen und wie daraus nahtlos alle weiteren Kundenprozesse einbezogen und für eine ganzheitliche Customer Experience eingesetzt werden können, war Bestandteil weiterer Vorträge und Diskussionen. Zentrale Ergebnisse: die SAP C/4HANA Suite vereint alle diese Funktionen; Unternehmen können durch Experience-Management mit Qualtrics lernen, was Kunden wirklich denken; der Einsatz von SAP CPQ macht Angebotsprozesse noch erfolgreicher; Commerce-Plattformen eignen sich hervorragend, um gezielt Leads zu generieren und Sales-Mitarbeiter aktiv im Verkaufsprozess zu unterstützen.

Robert Geppert, CCO bei Sybit, fasste die Resultate folgendermaßen zusammen: „Durch das Angebot einer virtuellen Konferenz hatten wir noch mehr Teilnehmer als sonst. Dabei hat sich gezeigt, auch wenn Unternehmen derzeit einer vielleicht nie dagewesenen Herausforderung gegenüberstehen, erfolgreiche Digitalisierung von Kundenprozessen ist gerade jetzt das Thema der Stunde. Denn die Möglichkeiten, mit den richtigen Tools und Methoden sehr viel effizienter zu arbeiten und dadurch gleichzeitig mehr und zufriedenere Kunden zu gewinnen, sind einfach ganz konkret vorhanden.“

Zunächst als on-Site Veranstaltung geplant, wurde das Expertenforum innerhalb kürzester Zeit auf ein rein virtuelles Event umgestellt und ging in Sachen Digitalisierung mit dem besten Beispiel voran. Präsentationen und Vorträge waren dazu speziell auf das online-Format ausgerichtet. Dank moderner remote-Technik konnten sich alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer zu jeder Zeit interaktiv beteiligen. Zudem wurden während des Events spezielle Diskussions-Untergruppen gebildet, in denen mit jeweils einem Moderator in einem kleineren Personenkreis Themen diskutiert werden konnten. Mit weit über 100 teilnehmenden Personen, davon der überwiegende Teil Sales-Fachkräfte unterschiedlicher Branchen, hat das Expertenforum neue Maßstäbe für digitale Fachevents gesetzt.

Über die Sybit GmbH

Die Sybit GmbH hat sich auf kundenzentrierte Lösungen entlang der Customer Journey spezialisiert, bei denen sämtliche End-2-End-Prozesse digital abgebildet werden. Als langjähriges SAP-Beratungshaus bietet das Unternehmen seinen Kunden eine ganzheitliche Prozessberatung von der Analyse und Strategieplanung, über Design und Implementierung bis hin zu umfassenden Application Management Services auf Basis der SAP Customer Experience Suite. Dabei wird die Technologieplattform SAP C/4HANA als Frontend zum SAP ERP beziehungsweise zu SAP S/4HANA eingesetzt. Für eine kurze Projektdauer und stets transparente Prozesse setzt Sybit auf die Anwendung und Weiterentwicklung der agilen Projektmethodik.

Gegründet im Jahr 2000 vertrauen heute über 300 Kunden, vornehmlich Konzerne und weltweit agierende Mittelständler aus dem Maschinen- und Anlagenbau, der High-Tech-Industrie und dem Automobilsektor auf die langjährige Expertise des SAP Platinum Partners. Sybit gehört zu den Top 20-Digitalagenturen in Deutschland und beschäftigt am Hauptsitz in Radolfzell und den Niederlassungen in Bielefeld, Hannover, Offenbach und Pforzheim über 250 Mitarbeiter.

Seit August 2018 ist Sybit eine Tochter der itelligence AG, einem der weltweit führenden SAP-Beratungshäuser mit ca. 10.000 Mitarbeitern und Niederlassungen in 25 Ländern.

Weitere Informationen: www.sybit.de

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Sybit GmbH
Sankt-Johannis-Str. 1-5
78315 Radolfzell
Telefon: +49 (7732) 9508-0
Telefax: +49 (7732) 9508-111
http://www.sybit.de

Ansprechpartner:
Dr. Anders Landig
Pressesprecher
Telefon: +49 (7732) 9508-293
E-Mail: presse@sybit.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel

ec4u zu den besten Unternehmensberatern Deutschlands gewählt

ec4u zu den besten Unternehmensberatern Deutschlands gewählt

Zum sechsten Mal in Folge wurde die ec4u experts consulting ag von Brand eins und Statista in die jährliche Bestenliste der Unternehmensberater aufgenommen.

Das renommierte Wirtschaftsmagazin Brand eins und die Online-Statistikplattform Statista haben in ihrem Consulting-Branchenreport zum siebten Mal die besten Unternehmensberater Deutschlands gekürt. Die ec4u expert consulting ag wurde dabei in der Kategorie „Vertrieb, Aftersales & CRM“ zu den besten Unternehmensberatern 2020 gewählt. Die Auszeichnung erfolgte auf Grundlage einer Experten- und Klientenbefragung, unter anderem bei leitenden Angestellten aus DAX, M-DAX, S-DAX und Tec-DAX-Unternehmen.

„Wir sind stolz darauf diese Auszeichnung zum sechsten Mal in Folge entgegennehmen zu dürfen“, freut sich Sabine Kirchem, Director Corporate Communications bei ec4u expert consulting ag. „Das hervorragende Ergebnis zeigt uns, dass unsere Anstrengungen im vergangenen Jahr wieder erfolgreich waren und Kunden wie Partner von unseren Leistungen überzeugt sind.“

Die ec4u expert consulting ag ist eines der ausgewählten 309 von insgesamt über 20.000 Beratungsunternehmen, die dieses Jahr die begehrte Auszeichnung erhalten haben. An der online durchgeführten Befragung nahmen unter anderem 2.000 Experten aus dem Beratungsumfeld teil, die freie Empfehlungen zu den Beratungsunternehmen abgeben konnten.

Brand eins veröffentlicht diese Bestenliste bereits zum siebten Mal im Rahmen des Schwerpunktthemas „Unternehmensberater“. Die komplette Bestenliste ist in der aktuellen Ausgabe von Brand eins erschienen und kann online unter https://www.brandeins.de/magazine/brand-eins-thema/unternehmensberater-2020/interaktives-ranking-und-bestenliste abgerufen werden.

Über die ec4u expert consulting ag

Die ec4u ist ein führendes Beratungsunternehmen im Bereich Kundenmanagement und hilft ihren Kunden bei der digitalen Transformation der geschäftskritischen Prozesse in den Bereichen Marketing, Vertrieb und Service – über den gesamten Lebenszyklus ("Customer Journey").

Die ec4u hat verstanden, dass ein Unternehmen nur dann gesund und stabil wachsen kann, wenn genau diese kundennahen Bereiche nahtlos zusammen arbeiten. Deshalb umfasst das Leistungsversprechen für die Beratung, Umsetzung und Betreuung dieser Customer Journey immer den gesamten Projektlebenszyklus von der Strategie- und Fachberatung über die technologische Umsetzung bis hin zu Support und Weiterentwicklung. Begleitet werden diese Maßnahmen durch den Einsatz moderner Customer Analytics & Business Intelligence-Methoden.

Ziel dieser digitalen Transformation ist die Effizienzsteigerung im Kundenmanagement durch
– eine klare, kundenfokussierte Strategie,
– stringente, IT-gestützte Geschäftsprozesse,
– transparente, KPI-basierte Überwachung und Steuerung sowie
– stärkenorientierte Mitarbeiterentwicklung und Führung.

Ergänzt werden die Leistungen der ec4u durch unterschiedliche Value Added Services – vom Aufbau eines Customer Lifecycle Managements über die Bereitstellung von Demand Centern bis hin zum aktiven Social Media Monitoring. Die notwendigen Liefermodelle für alle Leistungen werden kundenspezifisch und im bestmöglichen Projektsinne aufgesetzt.

Technologisch setzt die ec4u auf die aktuellen Marktführer im Kundenmanagement-Umfeld: Oracle, Salesforce und Microsoft.

Sie ist mit mehr als 350 Mitarbeitern, 12 Standorten und über 800 Projekten weltweit rund um das Kundenmanagement erfolgreich aktiv.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

ec4u expert consulting ag
Zur Giesserei 19-27b
76227 Karlsruhe
Telefon: +49 (721) 46476-100
Telefax: +49 (721) 46476-199
http://www.ec4u.com

Ansprechpartner:
Sabine Kirchem
ec4u expert consulting ag
Telefon: +49 (721) 46476-460
Fax: +49 (721) 46476-299
E-Mail: sabine.kirchem@ec4u.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel

Head of Sales (m/w/d) (Vollzeit | Nürnberg)

Head of Sales (m/w/d) (Vollzeit | Nürnberg)

Das sind Ihre Aufgaben bei uns:

  • Übernahme der strategischen und operativen Führung sowie kontinuierliche Weiterentwicklung der weltweiten Vertriebsaktivitäten
  • Verantwortung für die Erarbeitung und Umsetzung von innovativen, national und international ausgerichteten Vertriebskonzepten zum Ausbau von Neu- und Bestandskunden
  • Entwicklung und Führung (fachlich und disziplinarisch) unserer Mitarbeiter im Vertrieb
  • Gewährleistung einer effizienten Vertriebsstruktur und Sicherstellung einer anforderungsgerechten Kundenbetreuung / -zufriedenheit
  • Mitarbeit und aktive Betreuung von strategischen Key Accounts, sowie das Erkennen von Kunden-Trends in Hinblick auf unsere interne Produkt(weiter)entwicklung
  • Verantwortung für das Vertriebscontrolling und in regelmäßigen Abständen Report an die Geschäftsführung auf Grundlage der vereinbarten Kennzahlen
  • Erstellung und Durchführung von Konzepten zur Markt- und Wettbewerbsanalysen zur Identifizierung neuer Chancen und deren Erschließung
  • Planung und Steuerung von neuen Marketingkonzepten (Produktinformationen, Messeauftritte etc.) in Kooperation mit internen und externen Stellen

 

Das wünschen wir uns:

  • Ein abgeschlossenes Studium der Elektrotechnik, des Wirtschaftsingenieurwesens oder eine vergleichbare Ausbildung, idealerweise mit Schwerpunkt Elektrotechnik oder Elektronik
  • Eine mehrjährige Berufserfahrung in leitender Position im technischen Vertrieb mit technisch anspruchsvollen Produkten und Dienstleistungen
  • Sehr gute Projektmanagementkenntnisse sowie Erfahrung in der Beratung und Betreuung von industriellen Großkunden aus dem Automobilbereich
  • Sehr gute MS-Office Kenntnisse
  • Muttersprachliche Deutsch- und verhandlungssichere Englischkenntnisse
  • Unternehmerisches, ziel- und ergebnisorientiertes Denken und Handeln
  • Sehr gute Kontakt- und Kommunikationsfähigkeiten gepaart mit einer gewinnenden Persönlichkeit zum Aufbau und zur Pflege positiver Beziehungen
  • Ein ausgeprägtes Verhandlungsgeschick, Durchsetzungsvermögen und Überzeugungskraft sowie Flexibilität, Engagement und Belastbarkeit

 

Das erwartet Sie:

  • Eine werteorientierte, mittelständisch geprägte und familiäre Unternehmenskultur
  • Einen sicheren Arbeitsplatz in einem stetig wachsenden, wirtschaftlich gesunden Unternehmen mit vielen Benefits
  • Ein innovatives, international orientiertes Arbeitsumfeld mit kurzen Entscheidungswegen

Eigenverantwortliches Arbeiten mit viel Freiraum zur fachlichen und auch persönlichen Weiterentwicklung

Firmenkontakt und Herausgeber des Stellenangebots:

ProMik – Programmiersysteme für die Mikroelektronik GmbH
Südwestpark 100
90449 Nürnberg
Telefon: +49 (911) 252665-0
Telefax: +49 (911) 252665-66
http://www.promik.com

Für das oben stehende Stellenangebot ist allein der jeweils angegebene Herausgeber
(siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Stellenagebotstextes,
sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH
übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit des dargestellten Stellenangebots. Auch bei
Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit.
Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung
ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem
angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen
dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet
Zielsetzungen erreichen: Agiles Arbeiten im Logistik-Start-up Synfioo

Zielsetzungen erreichen: Agiles Arbeiten im Logistik-Start-up Synfioo

Um das Supply Chain Management besser zu organisieren, sind technologische Innovationen nicht zuletzt auch für die Logistikdienstleister unabdingbar. Oft sind es Start-ups, die innovative Lösungen in den Bereichen Künstliche Intelligenz, Blockchain, Virtual Reality und Internet der Dinge (IoT) in die Branche tragen und diese dort zu implementieren helfen. Auch in anderer Rolle gehen Start-ups innovative Wege. Im Bereich des Projektmanagements etablieren sie neue Methoden bei der Gestaltung von Arbeitsprozessen.

Das Potsdamer Start-up Synfioo offeriert durch den Einsatz von maschinellem Lernen bei der Auswertung von Transportdaten für Logistikdienstleister mehr Transparenz in der Lieferkette. Über die Vernetzung aktueller und historischer Daten wird eine Vorhersagbarkeit geschaffen, beispielsweise hinsichtlich der Ankunftszeit von Transporten, mithilfe derer sich Abläufe im Supply Chain Management effizienter gestalten lassen. Das ist gerade in der Gegenwart von großer Bedeutung, in der durch Streckensperrungen, wieder eingeführte Kontrollen an lange Zeit offenen Grenzen und sich ständig verändernden Regeln nichts mehr zu sein scheint, wie es war und die Unterstützung digitaler Lösungen nötiger denn je erscheint.

Anhand der kurzen Zyklen in der Softwareentwicklung kommen Start-ups mit weniger Ressourcenaufwand schneller zur Optimierung der angewendeten Technologien. Marian Pufahl, CEO von Synfioo, erklärt, warum sich sein Unternehmen für die Methode OKR, dies steht für Objectives and Key Results, entschieden hat: „Wir arbeiten jeden Tag an sehr komplexen Problemen. Aus diesem Grund suchten wir eine Methode, die nicht nur die technologischen Aspekte der Entwicklung, sondern auch unsere Prozesse im Bereich Management, Sales, Marketing und Recruiting strukturieren und messen lässt.“

Grundlage des OKR-Ansatzes ist die Annahme, dass Mitarbeiter ressourcenorientierter arbeiten, wenn sie sowohl lang- als auch mittel- und kurzfristige Ziele haben. Seine Wurzeln sind im Silicon Valley zunächst bei Intel und später dann vor allem bei Google zu finden. Der High-Tech-Gigant, der OKR in der öffentlichen Wahrnehmung zum Durchbruch verhalf, nutzt diese Strategie noch immer und viele andere Unternehmen orientieren sich an diesem Vorbild.

Das weitgefasste Ziel, das „Objective“, ist absichtlich sehr offen gehalten und formuliert einen Idealzustand. Es könnte zum Beispiel erstmal die Verbesserung der Wahrnehmung eines Produkts oder einer Dienstleistung bedeuten. Konkret messbar wird die Arbeit dann im nächsten Schritt, der Festlegung der dazugehörigen „Key Results“. Hier werden Kriterien definiert, die eine Überprüfung des erreichten Erfolges möglich machen. Wichtig aus diesem Grund: Die Key Results müssen daher eindeutig formuliert und in aller Regel messbar sein. Eine sogenannte Initiative beschreibt, was getan werden muss, um zum gewünschte Key Result zu gelangen. Wenn also das Objective ein Bestimmungsort darstellt und das Key Result das dazugehörige Messgerät, dann ist die Initiative der Weg, der dahin zurückgelegt werden muss.

Bei der Einführung von OKR und anderen Formen des agilen Arbeitens, gilt es einige grundlegende Dinge zu beachten. So ist Transparenz essenziell und die Kommunikation mit und natürlich auch unter den Mitarbeitern ein nicht zu unterschätzender Baustein für das Gelingen. Sowohl die Ziele selbst als auch der Zeitraum bis zu ihrer Umsetzung müssen klar und verlässlich kommuniziert werden. „Denn so generiert sich für die Mitarbeiter von Synfioo Identifikation und Motivation und es kommt zur Verbindung von kurz- mit langfristigen Zielen. Die Zielstellungen für unsere Teams werden so gewählt, dass durch die Realisierung der Key Results in jeder einzelnen Abteilung auch der Gesamterfolg unseres Unternehmens befeuert wird“, betont Synfioo-CEO Marian Pufahl.

Ein Objective im Bereich Marketing könnte beispielsweise mit den folgenden Key Results verknüpft sein:

– Objective: Synfioo erhöht die Wahrnehmung der Marke in der Branche

  • Key Result 1: Es wird monatlich ein Blogpost veröffentlicht.
  • Key Result 2: Synfioo ist im kommenden Jahr auf sieben Messen vertreten.
  • Key Result 3: Synfioo wird 2020 in drei relevanten Medien platziert.

„Durch die OKR-Methode bleibt das ‚bigger picture‘ auch bei den alltäglichen Arbeiten im Hinterkopf. Das gesamte Team zieht so an einem Strang dank einer gemeinsamen Basis. Außerdem werden die Prozesse besser dokumentiert und können angepasst werden. Schließlich stellt sich oft erst später heraus, welcher strategische Ansatz am besten funktioniert hat“, so Marian Pufahl.

Die Methodik und Arbeitsweise von Start-ups eröffnet der gesamten Industrie neue Möglichkeiten. So können sich Start-ups dank agilerer Arbeitsprozesse in höherer Geschwindigkeit auf ungewohnte Anforderungen einstellen und dementsprechend schneller reagieren. Agile Arbeitsmethoden werden jedoch auch zunehmend außerhalb der Softwareentwicklung eingesetzt. Die mittels des OKR-Ansatzes strukturierten Prozesse sind so auch für mittelständische Unternehmen und größere Konzerne attraktiv. Da die Mitarbeiter die Ziele selbst mitgestaltet haben, identifizieren sie sich stärker mit ihnen. Das ist allerdings nur durch ein Höchstmaß an Transparenz möglich. Sind die Objectives und Key Results ungenau oder unpassend formuliert und der Prozess intransparent, kann diese Projektmanagementmethode nur schwer ihre gewünschte Wirkung entfalten. Wird sie jedoch optimal angewendet, kann sie zu mehr Produktivität, Eigenverantwortung und Kreativität bei der Umsetzung von strategischen Zielen des Unternehmens führen. Das bringt gerade in jenen Phasen etwas, in denen besonders innovatives Engagement vonnöten ist, ein Schub an Leistungsfähigkeit.

Über die Synfioo GmbH

Synfioo wurde 2015 im Anschluss an ein mehrjähriges Logistik-Forschungsprojekt am Hasso-Plattner-Institut der Universität Potsdam gegründet. Die Software des Potsdamer Unternehmens ermöglicht die intermodale Ende-zu-Ende-Überwachung und Störungsbenachrichtigungen für jeden einzelnen Transport in Echtzeit sowie die daraus resultierende, verlässliche Vorhersage von Ankunftszeiten. Die ETA-Spezialisten (Estimated Time of Arrival) positionieren sich als Partner des Supply Chain Managers, der dank Synfioo wie ein Dirigent Transparenz und Harmonie in die Lieferkette bringt. Weitere Informationen: www.synfioo.com.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Synfioo GmbH
August-Bebel-Str. 89
14482 Potsdam
Telefon: +49 (331) 600750-25
http://www.synfioo.com

Ansprechpartner:
Matthias Arnhold
Medienbüro am Reichstag GmbH
Telefon: +49 (30) 20614130-28
E-Mail: matthias.arnhold@mar-berlin.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel

Optimale Maklerbetreuung mit BSI CRM bei der Bayerischen

Optimale Maklerbetreuung mit BSI CRM bei der Bayerischen

Eine massgeschneiderte B2B-Vertriebspartnerbetreuung ist für Versicherungsunternehmen ein entscheidender Erfolgsfaktor. Auch die Bayerische, kürzlich von Capital als eines der «innovativsten Unternehmen Deutschlands 2020» gekürt, wird im Vertrieb ihrer Versicherungs- und Finanzdienstleistungen von unabhängigen Maklern deutschlandweit unterstützt. Um diese Vermittler optimal zu betreuen, setzt die Bayerische auf die neue Version von BSI CRM – ein modernes System, das einen verbesserten Service bietet, die Kommunikation mit den Maklern optimiert und eine grössere Transparenz zur Zusammenarbeit schafft. Betreuer zeigten sich vor allem angetan von der verbesserten Mobilfähigkeit auf Smartphone und Tablet.   

Ein weiterer Pluspunkt der neuen Version: die Bayerische nutzt BSI CRM sehr standardnah, ehemals eigenentwickelte Funktionalitäten sind durch BSI CRM Produktstandard abgedeckt. Um eine Softwareentwicklung zu gewährleisten, die dem Bedarf in der Branche entspricht, steht BSI in engem Kontakt mit Versicherern. Diese können direkt beim Softwarehersteller Wünsche und Ideen zu Softwarelösungen einbringen und so die Tools, mit denen sie später arbeiten, selbst mitgestalten. BSI Insurance bietet eine ganzheitliche 360°-Sicht für Vermittler inklusive aller Daten und Interaktionen sowie das Kontakt- und Aufgabenmanagement und Terminierungsmöglichkeiten, alles auf Basis von gezielten Vermittler-Selektionen.

Durch den kontinuierlichen und vielfältigen Input aus der Branche konnte BSI das Produkt für die Bayerische direkt so konfigurieren, wie es dem Bedarf des Kunden entsprach, und zwar ohne dass grosse Anpassungen erforderlich waren. «Wir profitieren nicht nur enorm von den Innovationen aus dem Update, sondern sind bei dieser Gelegenheit auch gleich in die Cloud migriert. Zuvor lief der Betrieb der Lösung bei der Versicherungsgruppe die Bayerische on-premises. Das garantiert uns zukünftig mehr Flexibilität und ein Maklervertriebssystem, das stets up-to-date ist», freut sich Dominik Brandt, Leiter Makler-Dienstleistungs-Center (MDC) von der Bayerischen. BSI bietet beide Optionen an; die Kunden haben also maximale Flexibilität und können den Übergang in ihrem eigenen Tempo gestalten.

Software-gestützter Gesamtprozess schafft Synergien

Bei BSI CRM hat jeder Maklerbetreuer die Möglichkeit, mit einer individuell konfigurierten Ansicht zu arbeiten: Dabei tragen eine einheitliche Makler-Interessenten-Verwaltung sowie eine nutzerfreundliche Übersicht zu anstehenden Besuchen, Geburtstagen, Wiedervorlagen und anderen wichtigen Terminen dazu bei, dass Makler lückenlos nach den hohen Qualitätsstandards der Bayerischen informiert und betreut werden. Mit BSI Insurance geht aber noch mehr: Die integrierte Lösung ermöglicht es, auch den Endkundenvertrieb und das Marketing „anzudocken“ und einen IT-gestützten kundenzentrierten Gesamtprozess über den Lebenszyklus von Kunden und Vermittlern herzustellen. Weg von Insellösungen, hin zu einer integrierten Lösung mit entsprechenden Synergien: Das schafft einen echten Mehrwert für Versicherungen.

Auch die Marketing- und Sales-Automation-Plattform von BSI ist integraler Bestandteil der neuen Version: «Die technische Möglichkeit, die Kommunikation mit Vermittlern oder Endkunden an konkreten Lebensereignissen auszurichten, ist für Versicherer besonders attraktiv – und genau das bietet BSI Marketing. Wir sind bereits mit der Bayerischen im Gespräch, wie sich diese Potenziale für die zukünftige Customer Experience nutzen lassen», kommentiert Oliver Hechler, Managing Director Germany and Community Manager Insurance bei BSI.

Erst 2018 hatte die Bayerische ihren Maklervertrieb mit einem „Partner- und Kooperationsvertrieb“ neu ausgerichtet, um verstärkt für eine aktive Zusammenarbeit mit der Bayerischen zu werben, die Kommunikation mit den Vermittlern zu stärken und diesen vertriebliche Impulse zu bieten. Das klare Ziel besteht darin, weitere Marktanteile zu gewinnen. BSI ist Marktführer im Bereich Broker Relationship Management (BRM) und damit bereits seit zwei Jahrzehnten erfolgreich. Vor diesem Hintergrund stellt das Update von BSI CRM einen weiteren wichtigen Schritt dar: «BRM spielt eine immer wichtigere Rolle im Insurance-Geschäft», erklärt Oliver Hechler. «Dabei ergänzen wir bei BSI die klassischen CRM-Funktionalitäten laufend um die spezifischen Anforderungen des Maklervertriebes – was unsere Kunden sehr zu schätzen wissen.»

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

BSI Business Systems Integration AG
Täfernweg 1
CH5405 Baden
Telefon: +41 (56) 48419-20
Telefax: +41 (56) 48419-30
http://www.bsi-software.com

Ansprechpartner:
Charlotte Malz
Marketing & Communications Manager
Telefon: +41 (41) 76686-33
E-Mail: Charlotte.Malz@bsi-software.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel

PiSA sales launcht neue Version seiner CRM-Softwarelösung

PiSA sales launcht neue Version seiner CRM-Softwarelösung

Das PiSA sales CRM in der Version 7.5. bietet etliche Weiterentwicklungen und Verbesserungen mit dem klaren Ziel, PiSA sales Anwenderunternehmen noch erfolgreicher in Ihren Märkten zu machen.

Ein wichtiger Entwicklungsbaustein lag auf dem konsequenten Ausbau der Offline-Funktionalitäten der Smartphone- und Tablet-Apps. Mit der neuen Version können Nutzer zum Beispiel auch offline schnell und einfach auf alle Termindaten, Vorgänge oder Ansprechpartner und damit verknüpfte Informationen wie Dokumente, Kontakte, Vorgänge etc. zugreifen. Mit wenigen Fingertipps kann einfach definiert werden, welche Daten auf das Gerät heruntergeladen werden sollen. Der Downloadvorgang der Daten ist so konzipiert worden, dass dieser hoch performant im Hintergrund abläuft. Damit wird vermieden, dass der Benutzer in seiner Arbeit behindert wird. Diese leistungsfähige Offline-Technologie sorgt dafür, dass PiSA sales Anwender jederzeit bestens informiert sind, auch wenn mal kein Netz vorhanden ist.

Über die neue Möglichkeit, Hyperlinks auf beliebige Objekte zu versenden (z.B. Kontakte, Vorgänge, Dokumente etc.) wird die Zugriffszeit auf Informationen drastisch verkürzt. Damit werden zudem Klicks gespart. Die verbesserte Pinnwandfunktionalität am Besuchsbericht eines Termins sorgt zusätzlich für die effektive Kommunikation im Team und über Abteilungsgrenzen hinaus. Alle Personen, die in die Bearbeitung eines Vorgangs involviert sind, werden bei Neuigkeiten und Nachrichten vom System automatisch informiert. Damit wird es nun möglich, sich auch von unterwegs aus rund um Termine bzw. Besuchsberichte mit den Kollegen per Chat auszutauschen. Besonders praktisch: Der gesamte Chatverlauf wird automatisch im richtigen Kontext dokumentiert, und lässt sich so auch noch nach längerer Zeit nachvollziehen.

Außerdem wurden im PiSA sales CRM 7.5 neue Funktionen der Umkreissuche und Kartendarstellung eingebaut. Diese Funktionen können an allen Objekten mit einer Adresse (Kontakt, Termin, Veranstaltung etc.) aufgerufen werden. Die automatische Geolocation ermöglicht z.B. die automatische Identifikation einer Adresse bei der Neuanlage eines Kontaktes oder Serviceobjekts aus dem aktuellen Standort heraus.

Insbesondere für Anwender aus den Bereichen Vertrieb und Marketing ist die verbesserte Vorlagenverwaltung von Vorteil. Mit wenigen Klicks ist es nun möglich, Serien- und Einzel-E-Mails zu personalisieren und über eine komfortable Verwaltung eigene Vorlagen oder zentral bereitgestellte Vorlagen zu nutzen.

Darüber hinaus steht Benutzern des neuen PiSA sales CRM ein integriertes Postfach zur Verfügung, welches die Arbeit mit sämtlichen Korrespondenzen und Terminen vereinfacht. So lassen sich direkt im CRM E-Mails, Termine und Aufgaben einchecken, beantworten, erstellen und versenden. Die neue Version ermöglicht es außerdem, über eine integrierte Schnellsuche nach E-Mails sowohl in PiSA sales CRM als auch in Outlook zu suchen. Ein zweiter E-Mailclient wird damit nicht mehr benötigt.

Ebenfalls hervorzuheben ist ein neues, hochflexibles Web-Portal zur Einbindung von Geschäftspartnern und Kunden. Das neue Web-Portal zeichnet sich durch eine einfache und intuitive Navigation sowie eine Vielzahl von Anwendungsmöglichkeiten wie Dokumentenbereitstellung, Selfservice, Kommunikation von Veranstaltungen, Bereitstellung von Dokumenten und Mediafiles in einer Mediathek, u.v.m. aus. Mit diesem neuen Web-Portal können Unternehmen ihre Kunden und Geschäftspartner einfach und effizient in die eigenen CRM-Prozesse einbinden und rund um die Uhr mit aktuellen Informationen und Services versorgen.

„Die Version 7.5 bietet einen hervorragenden Mehrwert für unsere Anwender. Dank der sinnvoll erweiterten Funktionalitäten, der stark verbesserten mobilen CRM Apps und der verbesserten Anwenderfreundlichkeit können unsere Kunden von vielen Routine-Aufgaben entlastet werden und sich so mehr Zeit für die persönliche Kundenbetreuung nehmen.“, sagt Anastasios Kotsilas, Geschäftsführer der PiSA sales GmbH.

Für weitere Informationen besuchen Sie unsere Webseite: https://www.pisasales.de/die-top-features-der-neuen-pisa-sales-version-75

 

Über die PiSA sales GmbH

Die PiSA sales GmbH zählt zu den führenden deutschen Herstellern hochflexibler und leistungsstarker CRM-Software. Das inhabergeführte Unternehmen mit Hauptsitz in Berlin bietet seinen Kunden als Hersteller, Lieferant und Implementierer maßgeschneiderte CRM-Lösungen, in denen die Expertise und Erfahrung aus 30 Jahren Marktpräsenz enthalten sind.

Das PiSA sales CRM ist heute weltweit in namhaften Unternehmen aus den Bereichen Maschinen- und Anlagenbau, Elektroindustrie, Bau- und Gebäudetechnik, Chemie, B2B-Handel, Dienstleistung und Verlagswesen im Einsatz. Dabei geht der Funktionsumfang der Software weit über den konventioneller CRM-Systeme hinaus und deckt Anforderungen aus den Bereichen Marketing, Vertrieb und Service vollständig ab. Für eine hohe Nutzerakzeptanz sorgen eine moderne Desktopvariante des PiSA sales CRM sowie intuitiv bedienbare Apps für iOS-, Android- und Windows-Devices.

Weitere Informationen unter www.pisasales.de

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

PiSA sales GmbH
Fredericiastraße 17-19
14050 Berlin
Telefon: +49 (30) 810700-0
Telefax: +49 (30) 810700-99
http://www.pisasales.de

Ansprechpartner:
Dirk Kosellek
Market Development, Presse
Telefon: +49 (30) 810700-0
Fax: +49 (30) 810700-99
E-Mail: kosellek@pisasales.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel

Viele Unternehmen nutzen Potential digitaler Vertriebsprozesse nicht aus

Viele Unternehmen nutzen Potential digitaler Vertriebsprozesse nicht aus

End-to-End-Prozesse im Sales sind nicht Status Quo. Noch immer verzichten viele Unternehmen auf Transparenz, Effizienz und eine klare Richtung im Sales-Alltag, weil ihre vertrieblichen Aktivitäten nicht digital standardisiert sind. Im virtuellen Expertenforum Sales Excellence am 27. März 2020 der Sybit GmbH stehen genau diese Zukunftshemen rund um den B2B-Vertrieb im Mittelpunkt: CRM, Sales Enablement und Vertriebsdigitalisierung werden anhand vieler Best Practice Beispiele aus der Industrie diskutiert.

Radolfzell – 90 % der Vertriebsverantwortlichen erfassen ihre Kunden- und Interessentendaten im CRM – das hat eine aktuelle Umfrage des Radolfzeller SAP-Beratungshauses Sybit ergeben. Zudem haben 86 % der befragten Unternehmen auch einen definierten Vertriebsprozess. Doch dieser ist nicht zwangsläufig im System abgebildet. Nur etwa ein Viertel der Befragten gaben an, dass sie beispielsweise systemgestützt Abläufe einbinden und automatisiert Leads einordnen und klassifizieren.

Wie aber sieht ein optimaler digitaler Vertriebsprozess – von der Leaderfassung, über das Opportunitymanagement bis zur Angebotskonfiguration – aus? Wie haben andere Unternehmen bereits erfolgreich ihre Kundenprozesse digitalisiert und transformiert?

Viele Unternehmen setzen bei ihrer Vertriebsstrategie auf Cloud-Lösungen wie die SAP Sales Cloud. Kundenportale und die Nutzung von durchgängigen Customer Experience Lösungen wie die SAP C/4HANA Suite sind ebenfalls erfolgsversprechende Tools.

Das kommende rein virtuelle Sales Expertenforum am 27. März 2020 gibt fundierte Einblicke in diese Entwicklungen. Renommierte Experten rund um Sales Excellence und die optimale Gestaltung von Customer Journeys werden exklusive Einschätzungen zu optimalen Vertriebsprozessen geben, darunter Robert Geppert, CCO bei Sybit, zum Thema „So geht Customer Experience im digitalen Zeitalter“, Roland Boes, Director Innovation & Portfolio bei Sybit, zu „Sales Excellence mit SAP C/4HANA“ und viele mehr.

Wann? 27.03.2020, ab 09:00 Uhr

Wo?      http://syb.li/X1TS30qqX66

Mehr Infos zum Event und zur Agenda: https://www.sybit.de/events/sybit-events/ef-sales-excellence-2020/

Über die Sybit GmbH

Die Sybit GmbH hat sich auf kundenzentrierte Lösungen entlang der Customer Journey spezialisiert, bei denen sämtliche End-2-End-Prozesse digital abgebildet werden. Als langjähriges SAP-Beratungshaus bietet das Unternehmen seinen Kunden eine ganzheitliche Prozessberatung von der Analyse und Strategieplanung, über Design und Implementierung bis hin zu umfassenden Application Management Services auf Basis der SAP Customer Experience Suite. Dabei wird die Technologieplattform SAP C/4HANA als Frontend zum SAP ERP beziehungsweise zu SAP S/4HANA eingesetzt. Für eine kurze Projektdauer und stets transparente Prozesse setzt Sybit auf die Anwendung und Weiterentwicklung der agilen Projektmethodik.

Gegründet im Jahr 2000 vertrauen heute über 300 Kunden, vornehmlich Konzerne und weltweit agierende Mittelständler aus dem Maschinen- und Anlagenbau, der High-Tech-Industrie und dem Automobilsektor auf die langjährige Expertise des SAP Platinum Partners. Sybit gehört zu den Top 20-Digitalagenturen in Deutschland und beschäftigt am Hauptsitz in Radolfzell und den Niederlassungen in Bielefeld, Hannover, Offenbach und Pforzheim über 250 Mitarbeiter.

Seit August 2018 ist Sybit eine Tochter der itelligence AG, einem der weltweit führenden SAP-Beratungshäuser mit ca. 10.000 Mitarbeitern und Niederlassungen in 25 Ländern.

Weitere Informationen: www.sybit.de

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Sybit GmbH
Sankt-Johannis-Str. 1-5
78315 Radolfzell
Telefon: +49 (7732) 9508-0
Telefax: +49 (7732) 9508-111
http://www.sybit.de

Ansprechpartner:
Dr. Anders Landig
Pressesprecher
Telefon: +49 (7732) 9508-293
E-Mail: presse@sybit.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel

Die Bewertungsplattform ProvenExpert und die Handwerkersoftware openHandwerk bringen Bewertungen auf die Baustelle und ins Handwerk!

Die Bewertungsplattform ProvenExpert und die Handwerkersoftware openHandwerk bringen Bewertungen auf die Baustelle und ins Handwerk!

Die Berliner Expert Systems AG als Betreiberin der Bewertungsplattform ProvenExpert.com und die Berliner openHandwerk GmbH, Betreiber einer MultiCloud für Handwerksbetriebe und Bauunternehmen in der Cloud schließen eine Kooperation und verknüpfen ab sofort ihre beiden Lösungen.

openHandwerk digitalisiert und optimiert mit ihrer Handwerkersoftware/ Bausoftware die Prozesse in Unternehmen von der Projektplanung, dem Ressourcenmanagement über die Baustellendokumentation bis hin zum Rechnungswesen in einer Lösung. Im Büro als „Software-as-a-Service“ im Web und auf der Baustelle oder in der Instandhaltung als Handwerker-App für Android und iOS, macht openHandwerk Unternehmen deutlich effizienter.

ProvenExpert.com, eine der bekanntesten Bewertungsplattformen der DACH-Region (Deutschland/ Österreich/ Schweiz), gibt  Unternehmen das passende Werkzeug für ein professionelles Bewertungsmanagement an die Hand. Handwerksbetriebe und Bauunternehmen können so ihre positive Außenwirkung und einen Vertrauensvorschuss bei Kunden- und Interessenten aktiv stärken.

Durch die Zusammenarbeit von openHandwerk und ProvenExpert.com können zukünftig Nutzer der Handwerkersoftware ohne Mehraufwand Ihre erfolgreich abgewickelten Aufträge automatisiert bewerten lassen und somit weitere Neukunden gewinnen.

Für Handwerksbetriebe, Bauunternehmen und Servicegesellschaften ergeben sich hierdurch erhebliche Arbeitserleichterungen. Das Bewertungsmanagement wird als fester Bestandteil der Auftragsabwicklung integriert.

„Handwerks- und Bauunternehmen müssen sich zukünftig verstärkt digital positionieren. Neben effizienten und digitalen Arbeitsabläufen im Unternehmen wird die Leadgenerierung und eine positive digitale Außendarstellung einen erheblichen Einfluss auf das zukünftige Geschäft haben”, so Martin Urbanek, Geschäftsführer und Gründer der openHandwerk GmbH. „Bewertungen werden im Handwerk & Bau immer wichtiger. Wir sind froh mit ProvenExpert einen führenden Branchenexperten aus dem Bewertungsmanagement für uns gefunden zu haben.“

Ab sofort können sich Unternehmen auf der gemeinsamen Landingpage für sieben Tage kostenlos registrieren: www.openHandwerk.de/lp/pe

„Mit openHandwerk bekommen wir erstmalig Zugang in eine ERP-Branchensoftware. Wenn ein Betrieb im Jahr 600 – 800 Rechnungen schreibt, bekommt dieser jährlich 200 – 300 Bewertungen ohne zeitlichen Aufwand. Wir glauben, dass dieser Ansatz spannender ist, als Bewertungen über das bisherige Portalgeschäft im Handwerk & Bau zu generieren“, so Andreas Lechelt, Head of Sales der Expert Systems AG.

Über die Bewertungsplattform ProvenExpert.com: 

2011 gegründet, ist ProvenExpert.com mittlerweile eine der bekanntesten Online-Plattformen für qualifiziertes Kundenfeedback und Bewertungsaggregation in der DACH-Region. Das Bewertungs-marketing-Unternehmen bietet branchenspezifische Umfragevorlagen, mit denen in nur wenigen Minuten wertige Kundenfeedbacks eingeholt werden können. Umfragen, die detailliert zeigen, was Kunden begeistert, wie zufrieden sie sind und wo Potenziale liegen. Das generierte Feedback kann werbewirksam mit dem ProvenExpert-Bewertungssiegel und –Profil im Internet präsentiert werden – gebündelt mit allen Bewertungen, die auf über 420 Portalen wie z.B. Facebook oder Google gesammelt werden. Bereits über 100.000 Freiberufler, Mittelständler und größere Unternehmen holen mit Online-Umfragen von ProvenExpert.com das Feedback ihrer Kunden ein. Seit Mai 2017 steht ProvenExpert Nutzern weltweit auch auf Englisch zur Verfügung.

Weitere Informationen unter www.provenexpert.com

Über die openHandwerk GmbH

openHandwerk ist eine geräteunabhängige, webbasierte SaaS-Lösung (Software as a Service) für Handwerksbetriebe, Bauunternehmen und Servicegesellschaften. Die Plattform openHandwerk deckt dabei die gesamten Arbeitsprozesse in einem Unternehmen ohne Medienbrüche in einer Lösung ab. Hierzu gehören Auftragsverwaltung/ Projektplanung, Ressourcenmanagement, Baustellendokumentation und -kommunikation, Mängel- und Aufgabenmanagement sowie ein umfangreiches Rechnungswesen in der Cloud. Über eine Webapplikation und dazugehöriger openHandwerk-App können Workflows im Büro, auf der Baustelle oder in der Instandhaltung verwaltet werden. openHandwerk verbessert die Zusammenarbeit in Echtzeit, rationalisiert die Kommunikation und macht Unternehmen effizienter durch optimierte und digitale Prozesse. Darüber hinaus bietet openHandwerk über seinen API Marketplace offene Schnittstellen zur Integration von Drittanbietern wie Apps, Microservices, Herstellern oder Händlern.

Weitere Informationen unter www.openhandwerk.de

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

openHandwerk GmbH
Treptower Park 50
12435 Berlin
Telefon: +49 (30) 5557854-70
Telefax: +49 (30) 5557854-78
http://www.openhandwerk.de

Ansprechpartner:
Martin Urbanek
GF
Telefon: +49 (178) 3248091
E-Mail: m.urbanek@vallovapor.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel

Stefan Aumüller zurück in Geschäftsführung

Stefan Aumüller zurück in Geschäftsführung

Mitbegründer und Gesellschafter Stefan Aumüller kehrt mit sofortiger Wirkung zurück in die Geschäftsführung der Vision11. Aumüller betreute zuletzt zwei Jahre lang die digitalen Dienste der Premium-Automobilmarke Audi mit den Kernthemen Salesforce Marketing Cloud und Salesforce Sales Cloud. Als vierter Geschäftsführer verantwortet Aumüller die technischen Fragestellungen zur digitalen Transformation. Dazu gehören sowohl CRM-Themen rund um SAP und Salesforce als auch die Weiterentwicklung von eigenen Lösungen.

„Nach zwei Jahren Auszeit aus der Geschäftsführung freue ich mich darauf, die Entwicklung von Vision11 nicht nur weiter voranzutreiben, sondern vor allem auch aktiv in der Führung des Teams zu gestalten“, beschreibt Stefan seine Motivation, wieder Teil des Managements zu sein. „so abwechslungsreich meine Tätigkeiten und Verantwortlichkeiten bei Audi waren, die Entwicklung unseres Unternehmens ist für mich einfach eine Herzensangelegenheit“.

Der studierte Wirtschaftsinformatiker lernte die beiden Mitbegründer der Vision11 GmbH bei dem damals gemeinsamen Arbeitgeber maihiro GmbH kennen. Aumüller gründete gemeinsam mit Sebastian Scheibe und Lothar Heusel 2011 das CRM-Beratungshaus Vision11 GmbH. Als Geschäftsführer lagen seine inhaltlichen Schwerpunkte bei den Themen Integration und digitale Touchpoints. Von 2018 bis 2019 stieg Stefan Aumüller aus dem Management des Unternehmens aus, um sich zu 100 Prozent den Kundenprojekten widmen zu können.

Über die VISION11 GmbH

Das CRM-Beratungshaus unterstützt Unternehmen aus unterschiedlichen Branchen bei der digitalen Transformation ihrer Kundenprozesse. Als CRM-Spezialist vereint Vision11 strategisches Denken, konzeptionelle Methodik und technologisches Wissen unter einem Dach. Zu den starken Marken ge-hören unter anderem Kunden wie AUDI, MAN, E.ON und Siemens.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

VISION11 GmbH
Pettenkoferstr. 33
80336 Munich
Telefon: +49 (89) 4161524-0
Telefax: +49 (89) 4161524-99
http://www.visioneleven.com/

Ansprechpartner:
Adriane Kovacevic
Presseverantwortliche
E-Mail: adriane.kovacevic@visioneleven.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel

Nutzen Sie den digitalen Service von Adtance Support in Zeiten des Coronavirus und darüber hinaus

Nutzen Sie den digitalen Service von Adtance Support in Zeiten des Coronavirus und darüber hinaus

Bei Adtance Support handelt es sich um eine digitale Lösung für den After-Sales-Service. Diese ermöglicht einen effizienten und kompetenten Kundenservice aus der Ferne – keine Reisen sind notwendig.

Die videobasierte Service Lösung bietet eine vereinfachte Kommunikation zwischen einem Fachexperten und dem Mitarbeiter im Feld per Video-Livestream. Hierbei kann sich der Serviceexperte unter anderem mit Hilfe seines PC’s oder Smartphones aus der Ferne live zuschalten, egal an welchem Ort, in welchem Land oder auf welchem Kontinent sich dieser befindet. Dieser kann anschließend z.B. einem Arbeiter mit Datenbrille an der Maschine bei einer Problemlösung, Inspektion oder Wartung Hilfestellung leisten. So können Sie als Unternehmen gemeinsam mit Ihrem Kunden die Fehlerquelle ausmachen und eine Lösung finden – ganz einfach, schnell und effektiv – aus der Ferne.

Auch Schulungen und Online Präsentationen sind mit Adtance Support möglich, indem beispielsweise der Serviceexperte selbst eine Datenbrille trägt und durch seine Tätigkeiten an der Maschine genaue Vorgehensweisen für Reparaturen, Wartungen und Inspektionen erläutert. Durch Tablet, Desktop oder Smartphone können sich mehrere Parteien zuschalten und an der Schulung teilnehmen. Präsentationen erfolgen per Video-Livestream und sind ebenfalls durch Desktop und mobile Endgeräte zugänglich.

Eine weitere Möglichkeit, um Tätigkeiten für Wartung und Inspektionen zu erläutern bietet auch Adtance Workflow. Die Lösung bietet eine Unterstützung für Ihre Mitarbeiter bei Aufgaben an Maschinen und Anlagen auch offline mit Hilfe von interaktiven Checklisten und Schritt-für-Schritt Anleitung.

Die USA fordert Einreisestopp für Europäer – Stellen Sie schon Heute die Garantie Ihres Kundenservice für Morgen sicher, auch während des Coronavirus

Immer mehr Reiseverbote werden aufgrund des Coronavirus verhängt und es werden vermutlich weitere folgen.

Beginnen Sie noch heute mit der Planung, wie Sie den Service Ihres Unternehmens für Ihre Kunden auch bei Reiseverboten aufgrund des Coronavirus weiterhin gewährleisten und aufrechterhalten können. Bereiten Sie Ihre Servicetechniker und Experten bereits jetzt vor.

Italien wird wahrscheinlich nicht mehr das einzige Land sein, das Reiseverbote verhängt. Während Italien sein Land als Schutzmaßnahme schließt und weder Auswärtigen die Einreise noch Einheimischen die Ausreise erlaubt, fordert Trump ein Reiseverbot für Europäer in die USA, aufgrund von Coronavirus.

Es ist noch nicht klar, ob das Einreiseverbot durchgesetzt wird und ob es für alle Personengruppen, wie zum Beispiel Geschäftsleute, gelten wird.

Dennoch ist es für Unternehmen sehr wichtig schon frühzeitig entsprechend zu planen. Informieren Sie sich schon heute wie Adtance Support eine entsprechende Vorkehrung darstellt, als Maßnahme für einen garantierten Service in Zeiten des Coronavirus eingesetzt werden kann und bei Reiseverboten die Fernwartung von Maschinen und Anlagen, sowie von Autos ermöglicht. Mit der innovativen Lösung sind keine Reisen notwendig und es wird ein Service aus der Ferne mit Smartphone, Tablet oder RealWear-Datenbrille ermöglicht.

Erfahren Sie mehr über Adtance-Support und weitere Lösungen: https://www.adtance.com/remote-service/

Sie sind unsicher, ob Adtance Support die richtige Lösung für Sie darstellt?
Dann testen Sie Adtance-Support kostenlos und unverbindlich für 2 Monate: https://www.adtance.com/2020/03/09/adtance-support-als-kostenlose-testversion/

Über die Adtance GmbH & Co. KG

Adtance ist ein schnell wachsendes, globales Software- und Infrastrukturunternehmen, das sich auf die Digitalisierung und Optimierung von After-Sales-Services spezialisiert hat.

Adtance bietet eine Vielzahl von Lösungen an, wie z.B. Adtance Support, eine führende Fernwartungslösung, die es Unternehmen ermöglicht, weltweit einen optimierten Service mit Datenbrillen und mobilen Endgeräten anzubieten. Weitere Lösungen sind zum einen Adtance Workflow, die innovative Lösung zur Abbildung von Arbeitsprozessen und Checklisten mit Hilfe von Wearables, Smartphones und Tablets oder auch die Adtance Smart Service Platform, die es Managern ermöglicht, alle Werkzeuge für den After-Sales-Service, die Sie benötigen, auf einer einzigen Plattform zu finden und zu nutzen, von der Ressourcenplanung über das Maschinenmanagement bis hin zu Lösungen für die vorbeugende Instandhaltung. Darüber hinaus bietet Adtance auch individuelle Entwicklungen in allen Bereichen der Wertschöpfungskette an.

Die Kunden kommen aus den unterschiedlichsten Branchen und Unternehmensgrößen. Die Lösungen werden von kleinen lokalen Sondermaschinenherstellern, aber auch von internationalen Automobilherstellern eingesetzt, so dass die Lösungen optimiert und bedarfsgerecht installiert werde

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Adtance GmbH & Co. KG
Hauptstraße Nord 55
69483 Wald-Michelbach
Telefon: +49 (6207) 939930
Telefax: +49 (6207) 9399399
http://www.adtance.com/home

Ansprechpartner:
Nils Arnold
Geschäftsführer
Telefon: +49 (6207) 9399332
Fax: +49 (6207) 9399399
E-Mail: n.arnold@adtance.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel