Virtueller weclapp Vertriebspartnertag mit mehr als 100 Teilnehmern aus vier Ländern

Virtueller weclapp Vertriebspartnertag mit mehr als 100 Teilnehmern aus vier Ländern

Die weclapp SE, eine Tochtergesellschaft der 3U HOLDING AG (ISIN DE0005167902), veranstaltete am 12. November 2020 zum zweiten Mal ihren jährlichen Partnertag für ihre Vertriebspartner. weclapp nutzte die Gelegenheit auch, um zwei neue Führungskräfte vorzustellen: Johannes Mehrer, PhD, als Leiter Forschung und Entwicklung, und Sebastian Jung, den Leiter Partnermanagement. Mit weit über 100 Teilnehmern aus fast 90 Firmen erreichte das virtuelle Event IT-Dienstleister aus Deutschland, Österreich, Italien und der Schweiz.

Die Partnerunternehmen setzen die cloudbasierte ERP-Plattform weclapp im eigenen Betrieb selbst erfolgreich ein; sie unterstützen die Kundengewinnung für weclapp, helfen den zunehmend größeren mittelständischen Kunden beim Onboarding und übernehmen deren Betreuung bei laufenden Anfragen. Dank der Kollaborationsmöglichkeiten der Plattform arbeiten sie direkt in weclapp mit den einzelnen Kunden daran, dass diese in der wachsenden Fülle an Möglichkeiten die für sie optimalen Abläufe und Funktionen definieren und nutzen.


Die teilnehmenden Partner bekamen tiefe Einblicke in verschiedene neue Produkt-Features in den Bereichen Personal, Lager und Logistik, Einkauf und Buchhaltung und weclapp mobile. weclapp, erst jüngst zum vierten Mal durch eine Expertenjury unter Federführung der Universität Potsdam als „ERP-System des Jahres“ ausgezeichnet, baut mit der laufenden Erweiterung des Funktionsumfangs und Verbesserung der Nutzererfahrung ihre technologische Vorreiterstellung weiter aus.

Der neue Leiter Forschung und Entwicklung, Johannes Mehrer, zeigte an drei aktuellen Beispielen, wie Effizienzsteigerung durch maschinelles Lernen und Big Data möglich wird und bald praktisch umgesetzt werden kann. Auch mit diesen innovativen, zukunftsweisenden Initiativen verfolgt weclapp das Ziel, ihren Kunden spürbare Wettbewerbsvorteile zu verschaffen – Automatisierung und damit hohe Effizienzsteigerung wird insbesondere für mittelständische Unternehmen zu einem wesentlichen Nutzen der anstehenden Digitalisierung.

Durch den gesamten Partnertag führte Partnermanager Sebastian Jung, der seit August Ausbau und Pflege des Partnernetzwerks verantwortet. „Unsere Partner sind aktiv, engagiert, und das Netzwerk wird nun zunehmend international. Ich freue mich über so viel Interaktion in unserer virtuellen Veranstaltung und den Ausbau unseres Netzwerks“, bilanziert Jung.

In seinem Schlussvortrag stellte Gründer und CEO Ertan Özdil erste Schritte zur Weiterentwicklung der Plattform zu einem umfassenden Ökosystem vor, in dem von den Partnern entwickelte Programmerweiterungen als Add-ons direkt in die Plattform integriert werden können. Ein wesentliches Ziel dabei ist, den Mehrwert für die Anwender zu steigern und gleichzeitig den Partnern die Möglichkeit zu eröffnen, durch besser integrierte Lösungen mehr weclapp-Kunden zu erreichen. weclapp erwartet durch die nachhaltige Stärkung der Partner in den kommenden Jahren eine deutliche Umsatzsteigerung.

„Von allem, was wir heute schon geschafft haben und auch noch vorhaben, werden unsere Partner und Kunden in ganz Europa profitieren”, resümiert weclapp-CEO Ertan Özdil. „Ich kenne kein anderes Softwareunternehmen, das mit so viel Schwung Neukunden gewinnt – zunehmend sprechen uns auch größere Unternehmen aus unterschiedlichsten Branchen an. Es bleibt unser Ehrgeiz, das beliebteste ERP-System beim Mittelstand weltweit zu werden. Stets auf unsere Kunden zu hören, ihre Wünsche zu erfüllen und zu übertreffen, das ist ein Schlüssel zum Erfolg – und unsere Partner sind dabei wichtige Mittler.“

Neu im Management-Team der weclapp SE

Sebastian Jung (Jg. 1990)

ist seit August 2020 als Partnermanager der weclapp SE für Koordination und Betreuung des Partnervertriebs zuständig. Der studierte Sportmanager kommt von den Gießen 46ers, bei denen er knapp sieben Jahre lang als Vertriebsleiter der Basketball­mannschaft tätig war. Jung bringt sich seit seiner Schulzeit aktiv als Organisator und Sprecher in gesellschaftlichen, politischen und sportlichen Netzwerken ein.

Johannes Mehrer, PhD (Jg. 1987)

ist seit September 2020 als Leiter Forschung und Entwicklung bei weclapp tätig. Der studierte Neurowissenschaftler und Psychologe hat zuvor seine Promotion über Methoden des maschinellen Lernens in Cambridge abgeschlossen. Dank Stationen in Burkina-Faso, Hamburg, Philadelphia und Maastricht ist Mehrer international vernetzt.

Über die 3U HOLDING AG

Die 3U HOLDING AG (www.3u.net) mit Sitz in Marburg wurde 1997 gegründet. Sie steht als operative Management- und Beteiligungsholding an der Spitze des 3U Konzerns. Sie erwirbt, betreibt und veräußert Unternehmen in den drei Segmenten ITK (Informations- und Telekommunikationstechnik), Erneuerbare Energien und SHK (Sanitär-, Heizungs- und Klimatechnik). In allen drei Segmenten ist der 3U Konzern mit Geschäftsmodellen in Megatrends erfolgreich und profitabel, baut insbesondere seine wachstumsstärksten Geschäftsmodelle Cloud Computing und E-Commerce energisch weiter aus und strebt mit ihnen marktführende Positionen an.
Die Aktien der 3U HOLDING AG werden auf XETRA, Tradegate und an den deutschen Regionalbörsen gehandelt (ISIN: DE0005167902; Kürzel: UUU).

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

3U HOLDING AG
Frauenbergstraße 31-33
35039 Marburg
Telefon: +49 (6421) 999-0
Telefax: +49 (6421) 999-1222
http://www.3u.net

Ansprechpartner:
Dr. Joachim Fleing
Head of Investor Relations
Telefon: + 49 6421 999-1200
Fax: + 49 6421 999-1222
E-Mail: fleing@3u.net
Dr. Stephanie Nickel
Investor Relations Managerin
Telefon: +49 6421 999-2211
Fax: +49 6421 999-1222
E-Mail: nickel@3u.net
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel

Kommentarfunktion für diesen Artikel geschlossen.