Schlagwort: Kooperation

Ganzheitliche Digitalisierungsstrategien für den B2B-Vertrieb

Ganzheitliche Digitalisierungsstrategien für den B2B-Vertrieb

mVISE Tochterunternehmen SaleSphere verkündet Partnerschaft mit der Digitalagentur ETECTURE

Die Zusammenarbeit zwischen der ETECTURE GmbH, eine der führenden Digitalagenturen Deutschlands, und der SaleSphere GmbH, ein in Düsseldorf ansässiges Softwareunternehmen für Sales-Enablement-Lösungen und eine hundertprozentige Tochtergesellschaft der mVISE AG, ist nun in einer strategischen Partnerschaft verankert worden. Ziel der Partnerschaft ist es, ganzheitliche Digitalisierungsstrategien für den B2B-Direktvertrieb verstärkt im gesamten deutschsprachigen Raum zu etablieren.

ETECTURE bringt vielfältige Erfahrungen in der digitalen Transformation von Geschäftsmodellen mit und setzt sie bei führenden Unternehmen um. Beide Unternehmen sind sich einig, durch umfassende Beratungs- und Implementierungsleistungen, alle notwendigen Grundvoraussetzungen für eine ganzheitliche Digitalisierungsstrategie von etablierten Marketing- und Vertriebsprozessen im B2B-Geschäftsfeld an die Hand geben zu können. Die Unternehmen haben bereits einige gemeinsame Events zum Thema "Digitalisierung von B2B-Vertriebsprozessen" erfolgreich umgesetzt, wie zum Beispiel Roadshows und diverse Online-Veranstaltungen, und planen diese Reihe auch zukünftig gemeinsam fortzuführen.

Simon Eger, Sales Director bei ETECTURE GmbH, freut sich über eine erfolgsversprechende Zusammenarbeit: "Die gesamte Wertschöpfungskette steht im Zuge der digitalen Transformation auf dem Prüfstand – von der Beschaffung bis hin zum Verkauf. Dabei verspüren wir bei unseren Kundenprojekten eine steigende Nachfrage nach mobilen Lösungen. Unsere Kunden möchten mobiler und flexibler werden und dabei ihre eigenen Prozesse beschleunigen und zentralisieren. Deshalb haben wir uns für die Partnerschaft mit SaleSphere entschieden, um gemeinsam die steigende Komplexität der digitalen Transformation im B2B-Vertrieb zu reduzieren und für die eigene Organisation wieder beherrschbar zu machen".

„Mit ETECTURE haben wir einen starken Partner an unserer Seite, der den akuten Transformationsbedarf traditioneller Geschäftsmodelle ganzheitlich abdeckt und Unternehmen eine detaillierte Orientierung bietet, welche strategischen Entscheidungen im Rahmen des Re-Designs von etablierten Organisationsstrukturen getroffen werden müssen. Durch die Ausweitung des Angebots im digitalen Marketing um SaleSphere erweitert ETECTURE sein Angebot im digitalen Marketing, nämlich um Sales-Enablement-Automation und damit den Direktvertrieb, der von vielen Digitalmarketingexperten immer häufiger als „vergessener" Marketingkanal erlebt wird.", ergänzt Matthias Kant, General Manager bei SaleSphere.

Die Customer Experience zählt im B2C-Geschäft schon seit langer Zeit zu einem der wesentlichen Erfolgsfaktoren, um sich vom Wettbewerb zu differenzieren. Diese Entwicklung zeigt sich auch immer stärker im B2B-Geschäft. Einkäufer stellen immer höhere Erwartungen an die Vertriebsmitarbeiter. Analysten prognostizieren in diesem Zusammenhang, dass die Customer Experience bereits in zwei Jahren eine höhere Bedeutung für das Markenimage haben wird als das Produkt. Vertriebsorganisationen stehen daher vor der Herausforderung, ihre Produkte und Dienstleistungen so zu präsentieren, dass sie im Rahmen der Customer Experience in Echtzeit erlebbar werden. SaleSphere stellt in diesem Zusammenhang eine intelligente Plattform für die Umsetzung der digitalen Strategie bereit, über die alle relevanten Marketing-, Vertriebs-, Kommunikations- und CRM-Maßnahmen umgesetzt und gesteuert werden.

Über ETECTURE

ETECTURE zählt zu den führenden Technology Consulting-Unternehmen Deutschlands und unterstütz seine Kunden auf dem Weg in die digitale Zukunft – von der initialen Idee über die Konzeption und Implementierung bis hin zum Betrieb von fertigen Lösungen. Die Spezialisten bieten aus einer Hand strategische Beratung, maßgeschneiderte Software-Entwicklung und deren Implementierung an.

Gegründet wurde die ETECTURE GmbH Anfang 2003 von einem Team erfahrener Softwarespezialisten und Berater. Die umfangreiche Projekterfahrung über alle Branchen und Unternehmensbereiche hinweg macht es dem Unternehmen möglich, Kunden mit praxiserprobten Ideen und Technologien zu versorgen.

An den Standorten Frankfurt, Karlsruhe und Düsseldorf sorgen aktuell rund 140 Mitarbeiter mit ihrem umfassenden Know-how dafür, dass die Visionen der Kunden digitale Wirklichkeit werden.

Weitere Informationen finden Sie unter: www.etecture.de.

Über die mVISE AG

Die mVISE AG beschleunigt die digitale Transformation und Integration mit IT Consulting Services, Produkten und kundenspezifischer Software. Dabei liegen die Kernkompetenzen in den Bereichen Mobile- und Cloud Computing, IT-Infrastrukturen und Security sowie Integration und Auswertung von komplexen Daten.

mVISE realisiert Digitalisierungsprojekte gemeinsam mit den Kunden – von der Konzeptphase über die Entwicklung und Implementierung bis hin zu Managed Services. Cloud-Produkte wie die iPaaS-Plattform elastic.io beschleunigen Integrationsaufgaben. Für die Digitalisierung von Vertriebsprozessen bietet mVISE mit SaleSphere eine integrierte Lösung.

Das mVISE-Team besteht aus mehr als 160 Mitarbeitern mit ausgeprägtem Technologie-Fokus und verfolgt ein gemeinsames Ziel: die Projekte der mVISE-Kunden zum Erfolg zu führen. Neben der Firmenzentrale Düsseldorf verfügt mVISE über Niederlassungen in München, Frankfurt, Hamburg und Bonn. Darüber hinaus flankiert ein kompetentes Partner-Netzwerk das mVISE-Lösungsspektrum – dazu zählen u.a. Amazon Web Services, ProfitBricks, XebiaLabs und Couchbase.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

mVISE AG
Wanheimer Straße 66
40472 Düsseldorf
Telefon: +49 (211) 7817800
Telefax: +49 (211) 78178078
http://www.mvise.de

Ansprechpartner:
Matthias Kant
General Manager
E-Mail: matthias.kant@mvise.de
Richard Stahl
Marketing
E-Mail: marketing@mvise.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.
Q-DAS kooperiert mit Böhme & Weihs

Q-DAS kooperiert mit Böhme & Weihs

Die Q-DAS GmbH und die Böhme & Weihs Systemtechnik GmbH & Co. KG bündeln ihre Kompetenzen in einer neuen Lösungspartnerschaft. Grundlage ist der VDA-Band 5 zum Nachweis der Prüfprozesseignung. Mit der intelligenten Integration der Q-DAS-Software solara.MP erweitert das CAQ-System CASQ-it seine Leistungsfähigkeit entsprechend der Anforderungen des VDA-Bands 5.

Auf der Control vom 07.-10. Mai 2019 zeigen beide Unternehmen erstmals die gemeinsame Lösung. Ein Ergebnis, das vor allem Kunden des CAQ-Anbieters Böhme & Weihs einen ganz neuen Funktionsumfang zum Nachweis der Prüfprozesseignung bietet. Im Prüfmittelmanagement des CAQ-Systems CASQ-it bietet sich damit jetzt nicht nur die komfortable Möglichkeit, uneingeschränkt alle Informationen zu einem Prüfmittel an zentraler Stelle zu verwalten und zu pflegen. Über die Vernetzung mit solara.MP lassen sich aus CASQ-it heraus Prüfprozessstudien und Prüfmittelfähigkeitsuntersuchungen durchführen und die Ergebnisse in CASQ-it weiter nutzen.

Für Jens Leder, Produktmanager für das Modul CASQ-it PMM (Prüfmittelmanagement) bei Böhme & Weihs, ist die Kooperation ein naheliegender Schritt: „Q-DAS verfügt über eine jahrelange Expertise im Bereich Messsystemanalyse. Die Software solara.MP hat dadurch eine funktionale Tiefe, die unser CAQ-System im Bereich Prüfprozesseignung perfekt ergänzt. Zudem bieten wir unseren Kunden, die bereits eine Q-DAS-Lösung im Einsatz haben, die Möglichkeit, Systemgrenzen abzubauen und Datenpotenziale über Vernetzung nutzbar zu machen. Das entspricht unserem Verständnis als Lösungspartner für die digitale Transformation.“

Technisch gesehen teilen sich die Prüfmittelmanagement-Software und solara.MP dieselbe Datenbasis, so dass Informationen nicht doppelt gepflegt werden müssen. Über die bidirektionale Kommunikation tauschen beide Systeme die relevanten Informationen aus. Dazu gehören unter anderem die Ergebnisse der durchgeführten Prüfprozesseignung. CASQ-it ordnet die Daten nicht nur jedem Prüfmittel eindeutig zu und speichert sie, sondern bereitet sie auch innerhalb des CAQ-Systems grafisch auf. Dadurch stehen die Analysen und Ergebnisse im Detail sogar CASQ-it-Anwendern zur Verfügung, die keinen direkten Zugriff auf die Q-DAS-Software selbst haben. Die Ergebnisse sind außerdem Grundlage für weitere Qualitätsmanagementprozesse innerhalb des CAQ-Systems. So wird bei der Prüfplanung beispielsweise direkt berücksichtigt, welche kleinstmögliche Toleranz in diesem konkreten Prüfprozess ermittelt werden kann.

Über die Q-DAS GmbH

Q-DAS Software gilt als Standard für die Qualitätssicherung in der industriellen Produktion. 150.000 Anwender weltweit vertrauen Q-DAS und setzen die Software sowie zugehörige Schulungs- und Beratungsleistungen erfolgreich zur Steigerung der Produkt- und Prozessqualität ein.

Über 8.000 Kunden unterschiedlichster Branchen haben sich bereits für Q-DAS Lösungen entschieden und schöpfen so das Potenzial korrekter und zuverlässiger statistischer Auswertungen und der Planung von 3D-Mesfeatures in komplexen Zusammenbauprozessen gewinnbringend aus. In 55 Ländern werden mit den Q-DAS Softwareprodukten Messprozesse geplant sowie Daten erfasst, visualisiert und deren Auswertung zur Effizienzsteigerung genutzt.

Das umfangreiche Angebot an Praxisseminaren und Lehrgängen aus dem Hause Q-DAS vermittelt ein breites Methodenwissen zur statistischen Prozesslenkung, Fertigungsmesstechnik und Qualitätssicherung. Ergänzt wird dieses Spektrum durch allgemeine sowie unternehmensspezifische Handhabungsschulungen für alle Q-DAS Softwareprodukte, die unsere Anwender in die Lage versetzen, ihre Arbeit aufgabengerecht und zielgerichtet zu erfüllen.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Q-DAS GmbH
Eisleber Straße 2
69469 Weinheim
Telefon: +49 (6201) 3941-0
Telefax: +49 (6201) 3941-24
http://www.q-das.de

Ansprechpartner:
Stephan Sprink
Marketing & Business Development
Telefon: +49 (6201) 3941-0
E-Mail: stephan.sprink@hexagon.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.
proMX gewinnt OnDemand4U für weltweite Partnerallianz

proMX gewinnt OnDemand4U für weltweite Partnerallianz

Die proMX AG hat die OnDemand4U GmbH als Mitglied für die „Project Service Alliance“ gewonnen. Beide Firmen beraten Unternehmen bei der Digitalisierung und unterstützen sie bei Einführung, Integration und Anpassung der Unternehmens-Software Microsoft Dynamics 365. Im Rahmen der Allianz werden sie zukünftig noch enger und strategischer im Bereich Projektmanagement-Software zusammenarbeiten.

Die Project Service Alliance wurde im Sommer 2018 von proMX ins Leben gerufen und genießt die Unterstützung Microsofts. Sie stellt Microsoft-Partnern weltweit ein Forum für Wissens- und Erfahrungsaustausch rund um die Projektmanagement-App Dynamics 365 for Project Service Automation (PSA) bereit und soll die Kooperation an Kundenprojekten in diesem Bereich fördern. „Wir kennen PSA sehr gut und sind überzeugt, dass viel Potenzial für die App besteht. Allerdings gibt es bisher nur sehr wenige Partner weltweit, die Unternehmen kompetente Unterstützung bei der Einführung und Anpassung der Software sowie den nötigen technischen Support bieten können. Das wollen wir mit der Project Service Alliance ändern“, so Eva Pisotska, VP of Business Development bei proMX.

Alliance eröffnet neue Möglichkeiten

"Wir glauben, dass der Schlüssel zum Erfolg für Digitalisierungs-Partner heute in der Kooperation miteinander liegt. Mit dem Beitritt OnDemand4Us zur Project Service Alliance heben wir unsere bestehende Partnerschaft auf das nächste Level. Von den Synergieeffekten profitieren nicht nur wir als Unternehmen, sondern vor allem unsere Kunden", kommentiert proMX-Vorstandsvorsitzender Peter Linke die Partnerschaft.

Als Mitglied der Alliance profitiert OnDemand4U auch von einem erweiterten Software-Portfolio, das neue Verkaufschancen eröffnet und so den Gewinn steigert. Denn das Saarbrückener Beratungshaus kann seinen Kunden nun neben PSA auch die von proMX entwickelten Projektmanagement-Lösungen anbieten. „Unser Ziel ist es stets, kleinen und mittelständischen Unternehmen leistungsfähige Tools für effizientes Arbeiten zur Verfügung zu stellen“, erklärt Kenneth Christensen, Geschäftsführer von OnDemand4U. Mit den Produkten von proMX, allen voran proRM Fast Start für Projektmanagement in der Vertriebs-App Dynamics 365 for Sales, könne man so die Anforderungen der Kunden besser abdecken.

Über Microsoft Dynamics 365 for Project Service Automation

PSA ist eine der neun Geschäftsanwendungen der Reihe Microsoft Dynamics 365. Die Komplettlösung wurde speziell für projektbasierte Unternehmen und Abteilungen entwickelt und berücksichtigt neben Planung und Durchführung auch die finanziellen Aspekte von Projekten. Für eine lückenlose Abbildung aller Geschäftsprozesse lässt sich die Cloud-App nahtlos mit allen anderen Dynamics-365-Modulen, etwa für den Vertrieb, verwenden.

proMX ist einer der führenden PSA-Partner weltweit. Aufgrund jahrelanger Erfahrung in der Entwicklung von Projektmanagement-Software involvierte Microsoft das Nürnberger Unternehmen bei der Entwicklung von Dynamics 365 for Project Service Automation. Als die App im Herbst 2016 auf den Markt kam, konnte proMX einen der ersten Kunden für die Lösung gewinnen. Seither hat es mehrere erfolgreiche Kundenprojekte durchgeführt und beschäftigt ein wachsendes Team von PSA-SpezialistInnen.

Über OnDemand4U

Der CRM-Spezialist OnDemand4U wurde im Jahr 2011 von Kenneth Christensen gegründet und bietet Consulting- und Implementierungsleistungen rund um die Cloud-Lösungen von Microsoft an. Hierzu zählen Dynamics 365, CRM Online, Office 365, Azure und Power BI. Mit rund 20 Mitarbeitern ist das Unternehmen mit Hauptsitz in Saarbrücken spezialisiert darauf, die Geschäftsprozesse der Kunden zu analysieren, die cloudbasierenden CRM-Lösungen einzuführen und entsprechend den Anforderungen des Unternehmens anzupassen, wobei der Fokus stets darauf liegt, den reibungslosen und unterbrechungsfreien Geschäftsbetrieb des Kunden während der Migration in die Cloud zu gewährleisten. Ziel des IT-Dienstleistungsunternehmens ist es, kleine und mittelständische Unternehmen optimal dabei zu unterstützen, kundenorientiert arbeiten zu können, um so ihre Produktivität zu steigern und ihre Wettbewerbsfähigkeit zu sichern. OnDemand4U agiert branchenübergreifend und bietet darüber hinaus Zusatzmodule für den Maschinen- und Anlagenbau, die Bauzulieferindustrie sowie die Konsumgüterindustrie an. Zu den Kunden des Unternehmens zählen beispielsweise AEG Power Solutions, VfL Wolfsburg-Fußball GmbH und ALSO Holding AG. Seit Juli 2013 hält die ORBIS AG 50,1 % der Anteile an OnDemand4U.

Über die proMX AG

Die proMX AG wurde im Jahr 2000 in Nürnberg gegründet und beschäftigt heute 65 Mitarbeiter. proMX unterstützt Unternehmen bei der digitalen Transformation, der Migration in die Cloud und der Umsetzung agiler Organisationsstrukturen. Als Microsoft-Partner setzt proMX dabei auf Lösungen wie Dynamics 365, Azure und Office 365. Zu den angebotenen Dienstleistungen zählen Beratung, Implementation, Customization, Schulungen und technischer Support. proMX verfügt über exzellentes Know-how im Bereich Dynamics 365 und entwickelt für diese Cloud-Unternehmenssoftware eigene Apps – darunter proRM Fast Start für Projekt- und Ressourcenmanagement. Mit seinen Lösungen und Dienstleistungen richtet sich proMX vor allem an Unternehmen aus der Dienstleistungsbranche und der diskreten Fertigung. Zu den Kunden zählen unter anderem mittelständische IT- und Unternehmensberatungen, Softwareentwicklungshäuser und Bauzulieferer.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

proMX AG
Nordring 100
90409 Nürnberg
Telefon: +49 (911) 81523-0
Telefax: +49 (911) 239804-20
http://www.promx.net

Ansprechpartner:
Yevgeniya Pisotska
Marketing
Telefon: +49 (911) 81523-0
E-Mail: Yevgeniya.Pisotska@promx.net
Julia Wißmeier
Marketing
Telefon: +49 (911) 81523-0
E-Mail: julia.wissmeier@promx.net
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.
PEAKnx und DoorBird kooperieren

PEAKnx und DoorBird kooperieren

Hausautomations-Experten gehen Partnerschaft ein

PEAKnx, Hersteller von Lösungen für Haus- und Gebäudeautomatisierungen aus Darmstadt, ist eine Kooperation mit Bird Home Automation eingegangen. Unter der Marke DoorBird bietet der Berliner IP-Video-Türsprechanlagenhersteller innovative Technologien für den Türkommunikationsbereich. Eine Partnerschaft der beiden Unternehmen bringt für KNX-Nutzer zahlreiche Vorteile: Die Türstation von DoorBird lässt sich einfach und schnell an die Touch-Panels von PEAKnx – an das Controlmini oder Controlpro – anbinden. Dadurch bietet sich dem Smart Home-Nutzer die Möglichkeit, die bestehenden Visualisierungsfunktionen zu erweitern und seine Bedienzentrale auch als Gegensprechstelle zu verwenden.

Gemeinsame Vision: Ein innovatives Smart Home

Beide Kooperationspartner verfolgen ein gemeinsames Ziel, das Smart Home noch innovativer zu gestalten. Gerald Palmsteiner, Vice President Operations COO von PEAKnx, ist schon früh auf den Türsprechanlagenhersteller aufmerksam geworden: „Ich habe bereits vor einigen Jahren von DoorBird gehört. Mir ist damals sehr positiv aufgefallen, dass es meiner Erkenntnis nach der erste IP-Türstationsanbieter war, der die Türöffnung per Smartphone ermöglicht hat. Das hat mich beeindruckt. Mittlerweile ist das Unternehmen auf dem Markt etabliert und pflegt gute Kooperationen – seit Neuestem auch mit PEAKnx.“

Die jüngste Partnerschaft ist der Initiative von Sascha Keller, CEO von Bird Home Automation, zu verdanken: „Mir war schnell klar, dass es großes Potenzial gibt, unser Know-how zu verknüpfen und eine Kooperation einzugehen. Die Zusammenarbeit hat sich von Anfang an sehr positiv und zügig entwickelt. Dank unserer offenen API konnten wir DoorBird binnen kürzester Zeit in das PEAKnx-System integrieren. Damit können wir unseren Kunden jetzt noch größere Flexibilität beim Thema Smart Home bieten.“

Zukunftssicheres technologisches Zusammenspiel

Systemintegratoren können IP-Türstationen und KNX-Panel problemlos gemeinsam einrichten und in Betrieb nehmen. Für eine reibungslose Verbindung zwischen DoorBird und den PEAKnx-Panels lässt sich die Kamera der Türstation in die PEAKnx-Visualisierungssoftware YOUVI über einen RTSP-Stream, einem Netzwerkprotokoll zur Steuerung der Übertragung von audiovisuellen Daten, einbinden. Das Touch-Panel und die IP-Türsprechanlage kommunizieren über ein SIP-Gateway. Mit der Installation der Software X-Lite von CounterPath auf dem KNX-Panel ist die Verbindung zwischen beiden Komponenten schon jetzt möglich. „Kurz nachdem DoorBird das Gespräch mit uns gesucht hat, war klar: Das passt perfekt zusammen“, sagt Palmsteiner. „Wir freuen uns schon auf die weitere Zusammenarbeit und arbeiten gerade mit Hochdruck daran, eine Schnittstelle zwischen YOUVI und dem SIP-Gateway zu entwickeln, die den Einsatz der Software X-Lite überflüssig macht.“

Über PEAKnx
PEAKnx ist ein innovatives Unternehmen aus Darmstadt (www.peaknx.com) und Hersteller von Lösungen für die Haus- und Gebäudeautomation. Als neuster Geschäftsbereich der PEAK-Firmengruppe bietet PEAKnx innovative Hard- und Softwarekomponenten für die moderne Gebäudesteuerung – wie zum Beispiel individuelle Front-End-Panels, die Hausbesitzern alle Informationen eines Smart Homes an einem zentralen Punkt zur Verfügung stellen. Dabei legt PEAKnx großen Wert auf das qualitative Zusammenspiel von Design und Funktionalität. Das Ziel der Experten für Hausautomation ist es, das alltägliche Leben seiner Kunden komfortabler, sicherer und kostensparender zu machen.
Als Premiumsponsor des SV Darmstadt 98 engagiert sich die PEAK-Firmengruppe gemeinsam mit dem Verein zudem für soziale Projekte im Raum Darmstadt.

Über die Bird Home Automation GmbH

Die Bird Home Automation GmbH entwickelt, produziert und vermarktet weltweit hochwertige IP Video Türsprechanlagen unter der Marke "DoorBird". Neben der Firmenzentrale und dem Produktionsstandort in Berlin befindet sich eine weitere Niederlassung in San Francisco, USA. "DoorBird" steht für die Verbindung von exklusivem Design mit innovativer IP Technologie im Türkommunikationsbereich. Die Produkte werden in Deutschland nach höchsten Qualitätsstandards aus korrosionsfesten Edelmetallen gefertigt. Weitere Informationen unter www.doorbird.de.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Bird Home Automation GmbH
Joachimsthaler Str. 12
10719 Berlin
https://www.doorbird.com

Ansprechpartner:
Natalja Stseglova
Head of PR & Communications
Telefon: +49 30 120 849 62
Fax: +49 30 312 65 99
E-Mail: pr@doorbird.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.
Noch mehr Sales-Power

Noch mehr Sales-Power

Die Düsseldorfer SaleSphere GmbH, eine hundertprozentige Tochtergesellschaft der mVISE AG, verkündet eine strategische Partnerschaft mit der infolox GmbH. Durch die Ergänzung der Best-of-Breed Lösung für Omnichannel um die App für Sales Enablement, lassen sich im B2B-Vertrieb ganzheitliche Digitalisierungsstrategien realisieren.

Die Omnichannel-Box von infolox ist ein Symfony-basiertes Solution-Framework für Omnichannel-Marketing in Print und Online, Corporate-Content-Publishing, Online-Product-Catalog und E-Commerce. Mit Symfony nutzt sie das aktuell führende Open-Source Web-Framework – mit über 300.000 Entwicklern und mehr als einer Millionen Downloads im Jahr.

Die Omnichannel-Box vereint dabei das führende CMS für Publisher, eZ Plattform, den leistungsstarken Online-Shop Sylius, eine High-Performance-Produktdatenbank auf SOLR-Technologie mit vollautomatisierter Schnittstelle zu den führenden PIM/MAM-Systemen von Contentserv, Viamedici und OpusCapita. Der Layout-Manager von Netgen ermöglicht die zentrale und hoch flexible Verwendung aller Layout- und Funktionselemente mit sämtlichen Inhalten auf beliebigen Seiten. Durch die automatische Synchronisierung von SaleSphere mit dem Produktdaten- und Content-Repository der Omnichannel-Box bilden die einzelnen PIM-, MAM-, CMS- und e-Commerce-Elemente nun auch eine perfekte mobile Einheit. Produkte erscheinen inkl. der zugehörigen Media-Assets nach Freigabe im PIM-System nicht nur auf der Website und im Online-Katalog, sondern stehen auch direkt der kompletten Vertriebsorganisation mobil auf dem Tablet zur Verfügung. Dadurch haben Vertriebs- und Außendienstmitarbeiter Zugriff auf den richtigen Content, zur richtigen Zeit, am richtigen Ort.  

„Dieses „Schweizer Taschenmesser" für Vertrieb und Kundendienst ist die perfekte mobile Ergänzung in unserem Omnichannel-Mix aus Print, Online und Mobile. Es ist neben dem Printkatalog das perfekte Offline-Werkzeug für den Vertrieb. Der Vorteil gegenüber Print ist, dass der Außendienst in der Sales App auch kundenspezifische Präsentationen erstellen und speichern kann sowie Besuchsberichte ergänzen und diese auf Knopfdruck auch in das CRM übertragen kann", erläutert Alexander Pircher, Geschäftsführer von infolox.

„Wir sind hoch erfreut, mit infolox einen Partner gefunden zu haben, der das Thema Omnichannel ganzheitlich erfasst und kennt. Als einer von wenigen Playern im DACH-Markt kann infolox mittelständische Kunden ganzheitlich beraten. Wir sind froh, dass wir die Omnichannel-Lösung von infolox mit unserer Sales App um einen wichtigen Baustein für den Vertrieb ergänzen können", ergänzt Matthias Kant, General Manager bei SalesSphere.

Wir betreten im persönlichen Verkauf im B2B-Umfeld eine neue Landschaft, in der potenzielle Käufer immer mehr erwarten. Um in dieser neuen Ära erfolgreich zu sein, müssen Marketing- und Vertriebsteams näher zusammenkommen, um ein besseres Einkaufserlebnis zu schaffen. Durch die Anbindung der SaleSphere Sales App an die Omnichannel-Box lässt sich die Lücke zwischen Marketing und Vertrieb gezielt schließen. Das Ergebnis ist eine zentrale Plattform für eine dynamische Content Entwicklung, Distribution, Kollaboration und Kommunikation.

Sie möchten mehr über die Synergien zwischen der Omnichannel-Box und SaleSphere erfahren? Dann nehmen Sie Kontakt zu uns auf. Gerne demonstrieren wir Ihnen in einer individuellen Online-Präsentation das Zusammenspiel beider Plattformen.

Über infolox

Infolox ist ein führender Systemintegrator für Omnichannel-Marketing, E-Commerce und Produktkommunikation mit dem Branchenschwerpunkt Industrie und technischer Handel. Von Strategieberatung, Konzeption und Systemauswahl über Implementierung, Customizing und Integration bis hin zu Hosting, Support und Wartung, bietet das Unternehmen umfassende Lösungen aus einer Hand an.

Seit 2003 ist infolox eine feste Größe im Bereich IT-gestützter Marketing- und E-Commerce-Lösungen. An den Standorten Lindau und Dortmund beschäftigt infolox heute ca. 40 hochqualifizierte Mitarbeiter.

Kunden wie ACO, Binder, Bosch Thermotechnik, Bosch Rexroth, Compona, Endress Motorgeräte, Fixit Gruppe, Grass, Kampmann, Kärcher, Pfleiderer Gruppe, Metabowerke, Miltenyi, Sick, SMC Pneumatik, Sola, Tintometer und viele andere vertrauen bereits auf die Kompetenz und Erfahrung von infolox.

Über die mVISE AG

Die mVISE AG beschleunigt die digitale Transformation und Integration mit IT Consulting Services, Produkten und kundenspezifischer Software. Dabei liegen die Kernkompetenzen in den Bereichen Mobile- und Cloud Computing, IT-Infrastrukturen und Security sowie Integration und Auswertung von komplexen Daten.

mVISE realisiert Digitalisierungsprojekte gemeinsam mit den Kunden – von der Konzeptphase über die Entwicklung und Implementierung bis hin zu Managed Services. Cloud-Produkte wie die iPaaS-Plattform elastic.io beschleunigen Integrationsaufgaben. Für die Digitalisierung von Vertriebsprozessen bietet mVISE mit SaleSphere eine integrierte Lösung.

Das mVISE-Team besteht aus mehr als 160 Mitarbeitern mit ausgeprägtem Technologie-Fokus und verfolgt ein gemeinsames Ziel: die Projekte der mVISE-Kunden zum Erfolg zu führen. Neben der Firmenzentrale Düsseldorf verfügt mVISE über Niederlassungen in München, Frankfurt, Hamburg und Bonn. Darüber hinaus flankiert ein kompetentes Partner-Netzwerk das mVISE-Lösungsspektrum – dazu zählen u.a. Amazon Web Services, ProfitBricks, XebiaLabs und Couchbase.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

mVISE AG
Wanheimer Straße 66
40472 Düsseldorf
Telefon: +49 (211) 7817800
Telefax: +49 (211) 78178078
http://www.mvise.de

Ansprechpartner:
Matthias Kant
General Manager
E-Mail: matthias.kant@mvise.de
Richard Stahl
Marketing
E-Mail: marketing@mvise.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.
1st.-consulting UG ist neuer lobo Kooperationspartner

1st.-consulting UG ist neuer lobo Kooperationspartner

Am 12. Februar 2019 war es soweit und der Grundstein für die Kooperation zwischen lobo und der 1st.-consulting UG wurde gelegt.

Als lobo Partner unterstützt die 1st.-consulting UG unter der Leitung von Wilhelm Flintrop ab sofort tatkräftig den lobo Vertrieb. Wilhelm Flintrop bringt eine 23-jährige Erfahrung im DMS- und ECM-Bereich mit. In diesem Zeitraum etablierte er erfolgreich in vielen Unternehmen und Organisationen ECM- und DMS-Anwendungen. Dabei ist sein Erfolgsrezept ein ganzheitlicher Beratungsansatz, beginnend mit einer detaillierten Ist-Analyse und einem darauf basierenden Fachkonzept zur Umsetzung der Kundenanforderungen.

Ziel der Partnerschaft ist es, die steigende Nachfrage nach Lösungen für Geschäftsanwendungen, Enterprise Content und Dokumenten Management effizienter zu bedienen und noch flächendeckender anbieten zu können.

Weitere Informationen unter www.lobo.ag. 

Über 1st.-consulting UG

Die 1st.-consulting UG wurde von Wilhelm F. Flintrop als IT- Beratungsunternehmen gegründet.

Die Leistungen von 1st.-consulting UG basieren auf einem ganzheitlichen, zukunftsorientierten und anbieterneutralen Konzept zur effizienten Nutzung und optimalen Einführung von modernen Informationstechnologien unter Berücksichtigung aller Faktoren wie Unternehmensstrategie, Mensch, Organisation, Wirtschaftlichkeit, Technik und Zukunftssicherheit.

Über die DM Dokumenten Management GmbH

Die DM Dokumenten Management GmbH ist ein inhabergeführtes Unternehmen und Hersteller mit eigener Produkt- und Lösungsentwicklung für Geschäftsanwendungen auf Basis Microsoft SharePoint, Dokumenten und Enterprise Content Management.

DM verfügt über großes Wissen rund um Dokumenten, Enterprise Content und Information Management. Dabei stellen wir mit verschiedenen Lösungen eine breite Basis für viele Anwendungen zur Verfügung und können optimiert und zugeschnitten auf die Bedürfnisse Ihres Unternehmens reagieren.

Seit fast 25 Jahren am Markt entsprechen unsere Lösungen den neuesten Technologiestandards und verfügen über eine außergewöhnlich hohe Flexibilität und Performance. Diese Qualität dürfen Sie ebenfalls von unseren sorgfältig ausgewählten Partnern erwarten. Alle Partner unterziehen sich regelmäßigen Schulungen, um mit Ihnen zusammen die perfekte Lösung für Ihr Unternehmen zu finden.

Die lobo Suite ist neben Skalierbarkeit und Performance auf die höchstmögliche Benutzerakzeptanz mit einem einheitlichen Bedienkonzept ausgerichtet. Alle Lösungen, egal ob von lobo oder unseren Partnern erstellt, folgen der jeweiligen Plattform zugrundeliegenden Oberflächengestaltung. Auf lobo Plattformen erstellte Anwendungen sind keine Einbahnstraßen oder Datensilos, durch die vielfältigen Schnittstellen sind lobo Anwendungen in bereits bestehende Prozesse und heterogene Systeme integrierbar.

Weitere Informationen unter www.lobo.ag.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

DM Dokumenten Management GmbH
Dornierstraße 4
82178 Puchheim
Telefon: +49 (89) 800613-0
Telefax: +49 (89) 800613-99
http://www.lobodms.com

Ansprechpartner:
Nicole Stopper
Marketing
Telefon: +49 (89) 800613-31
Fax: +49 (89) 800613-99
E-Mail: n.stopper@lobodms.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.
Die Kooperation von merkarion und der BSI Branchen-Software überzeugt das Riedenburger Brauhaus

Die Kooperation von merkarion und der BSI Branchen-Software überzeugt das Riedenburger Brauhaus

Die merkarion GmbH aus Dortmund bietet mit ihrer CRM-Lösung ProfitSystem ein leistungsstarkes Werkzeug zur Steuerung der eigenen Vertriebs- und Außendienstmannschaft. Die BSI Branchen-Software GmbH aus Wettstetten entwickelt und vertreibt ihre ERP Software speziell für die Getränkeindustrie. Als langjährige Partner der Getränkeindustrie kennen beide Unternehmen die Besonderheiten des Marktes.

Zahlreiche gemeinsame Projekte bewegten die BSI Branchen-Software und merkarion eine vorkonfektionierte Lösung von ProfitSystem als integralen Bestandteil der Branchen-Software BSI anzubieten: ProfitSystem als OEM-Paket.
„Das OEM-Paket von ProfitSystem erweist sich als perfekte Ergänzung für unsere Branchen-Software BSI. Durch die Qualität beider Programme und deren Verknüpfung bieten wir dem Kunden ein Rundum-Sorglos-Paket zu einem unschlagbaren Preis-/Leistungsverhältnis“, so Michael Forstner, Geschäftsführer der BSI Branchen-Software GmbH.

Als Pilotkunden konnten beide Unternehmen das Riedenburger Brauhaus gewinnen. Das bereits vorhandene CRM-System des Unternehmens konnte den stetig gewachsenen Anforderungen nicht mehr gerecht werden. Zwar war damit eine Dokumentation der Besuche und Kundenkontakte möglich, jedoch standen aktuelle Absatzdaten, Analysefunktionen oder die Möglichkeit Aufträge zu erfassen nicht zur Verfügung.
Ausschlaggebend für den Wechsel des Riedenburger Brauhauses zur OEM-Lösung von ProfitSystem und BSI Branchen-Software waren neben den Branchenkenntnissen beider Unternehmen auch die Offline-Verfügbarkeit am POS. Zudem war ProfitSystem dem Vertriebsleiter bereits als etabliertes CRM-System der Getränkeindustrie bekannt, so dass er das Projekt nicht nur betreuen, sondern auch die Schulung der Anwender durchführen konnte.
 „Die unkomplizierte Übernahme der Daten aus den Altsystemen und der nahtlose Übergang zu ProfitSystem in täglichen Arbeitsprozess hat mich vollends überzeugt, mit der OEM-Lösung die richtige Entscheidung getroffen zu haben“, so Maximilian Krieger, Geschäftsführer des Riedenburger Brauhauses. „Durch die Offline-Verfügbarkeit von ProfitSystem am POS haben unsere Mitarbeiter nun jederzeit eine aktuelle und umfassende digitale Kundenakte zur Hand“, fügt Maximilian Krieger ergänzend hinzu.

Über die BSI Branchen-Software
Seit 1991 entwickelt und vertreibt die Firma BSI-Branchen-Software GmbH kaufmännische Komplettlösungen, welche auf die speziellen Anforderungen der Getränkebranche zugeschnitten sind. Viele Kunden im deutschsprachigen Raum aus den Bereichen Brauereien, Getränkefachhandel, Brunnenbetriebe, Fruchtsaftkeltereien, Spirituosen und Lohnmostbetriebe, bestätigen den Erfolg der Firma BSI GmbH in dieser Branche. Seit 2018 wird das Familienunternehmen in der zweiten Generation fortgeführt. Herr Michael Forstner trat als Geschäftsführer und Inhaber die Nachfolge von Herrn Sebastian Forstner an. Dieser hat die Firma vor mehr als 25 Jahren gegründet und bleibt auch weiterhin dem Unternehmen als Entwickler und Berater verbunden.

Über das Riedenburger Brauhaus
Das Riedenburger Brauhaus ist mitten in Bayern im idyllischen Altmühltal gelegen und seit 1866 im Familienbesitz der Familie Krieger. Nachdem es früh mit der Produktion von Weizenbier begann, wurde das Brauhaus weithin für das RIEDENBURGER WEIZEN bekannt. 1992 stellt die Brauerei die Produktion auf Bio um und ist seit 1994 die erste bayerische Brauerei mit einem ganzheitlichen Öko-Konzept auf dem Markt. Heute vertreibt das Riedenburger Brauhaus seine Bierspezialitäten im gesamten Bundesgebiet und ist mit 27 Biersorten (u.a. historisches Emmerbier) eine der Brauereien mit dem größten Biersortiment in Deutschland.

Über die merkarion GmbH

Die merkarion GmbH aus Dortmund blickt in der Konsumgüterbranche mit dem Thema des Customer Relationship Management auf über 25 Jahre Erfahrung zurück. Die CRM-Lösung ProfitSystem bündelt das Wissen aus vielen Jahren vertrieblicher Praxis in einem modular aufgebauten Produkt, das im Standard schon zahlreiche Lösungen anbietet. Mit Hilfe von ProfitSystem haben die Mitarbeiter eines Unternehmens nicht nur alle Informationen zum Kunden aktuell im Zugriff, sondern können auch direkt operativ tätig werden, wie Distributionen erheben oder Bestellungen erfassen. Das funktioniert in der Zentrale auf dem PC, unterwegs auf dem Notebook, Tablet oder Smartphone, auch ohne eine Internetverbindung. Mit ProfitSystem bewegt merkarion den Vertrieb seiner Kunden zu mehr Erfolg. Mehr Informationen finden Sie unter www.profit-system.de oder direkt bei der merkarion GmbH, Robert-Schuman-Strasse 10, 44263 Dortmund

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

merkarion GmbH
Robert-Schuman-Straße 10
44149 Dortmund
Telefon: +49-231-16779-0
Telefax: +49-231-16779-100
http://www.merkarion.de

Ansprechpartner:
Carmen Hoffmann
Marketing- und Vertriebsassistentin
Telefon: +49 (231) 16779-226
E-Mail: c.hoffmann@merkarion.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.
TAP.DE engagiert sich an Hochschulen in Landshut und Regensburg

TAP.DE engagiert sich an Hochschulen in Landshut und Regensburg

Der IT-Dienstleister TAP.DE hat sich zur Aufgabe gemacht, sein Wissen und seine Expertise an die nachwachsende Generation weiterzugeben. Deshalb hat das Unternehmen mit dem Dachverband der deutschen Hochschulen eine Kooperation geschlossen.

Die Vereinbarung zwischen dem IT-Dienstleister und den Hochschulen umfasst sowohl das Modell eines Verbundstudiums mit Berufsausbildung als auch die Möglichkeit, ein Studium mit vertiefter Praxis zu absolvieren.

Ein Verbundstudium mit Berufsausbildung bedeutet, dass ein Interessent bei TAP.DE eine Ausbildung im Bereich Bürokommunikation macht und parallel dazu an einer der beiden Hochschulen Betriebswirtschaft studiert. Das Studium mit vertiefter Praxis gestaltet sich anders: Bei diesem Modell arbeiten die Studenten während ihres Studiums in erster Linie als feste Mitarbeiter des IT-Dienstleisters und vertiefen ihre im Studium erworbenen Kenntnisse durch ihre Praxistätigkeiten.

Verantwortlich für diese Hochschul-Kooperation seitens TAP.DE ist Iris Damb, die Leiterin des Supports: „Uns ist es wichtig, den Studenten rechtzeitig und ausgiebig Einblick in den Berufsalltag eines IT-Dienstleisters zu gewähren. Wir haben dabei die Erfahrung gemacht, dass beide Seiten profitieren: die Studenten durch die Praxiserfahrung und wir durch deren offenen und interessierten Umgang mit unserem Business“, freut sich Iris Damb.

Von der Zusammenarbeit profitieren heute bereits die Studenten der Regenburger und Landshuter Hochschulen; in Kürze könnte noch die Hochschule München dazukommen.

„Wir suchen Persönlichkeiten, die gerne selbständig arbeiten und mit uns expandieren wollen“, sagt Michael Krause, Gründer und Geschäftsführer der TAP.DE Solutions GmbH. „Deshalb fordern und fördern wir unsere Mitarbeiter und geben ihnen viel Freiraum, sich zu entfalten und gemeinsam mit unserem Team Erfolge zu feiern.“

Weiterführende Informationen und den Bewerbungslink finden Studenten unter: https://bit.ly/2VVGSFs  

Hintergrundinformationen über TAP.DE und die Karrieremöglichkeiten unter: http://jobs.tap.de

 

Über die TAP.DE Solutions GmbH

Das Ziel der TAP.DE Unternehmensgruppe ist es, Lösungen zu allen Abläufen und Anforderungen rund um den IT Workplace des Anwenders zu finden, die beim Kunden nachhaltig Mehrwert generieren und die Effizienz sowie Produktivität der Anwender steigern. Mehr denn je stehen Unternehmen und öffentliche Einrichtungen im Zusammenhang mit Compliance- Anforderungen, gesteigerten Anwenderansprüchen und Kostendruck vor der Herausforderung, innerhalb ihrer IT Abläufe zu optimieren, Transparenz zu schaffen und Kommunikationsbrüche zu vermeiden. Nach dem Motto „die Lösung ist meist einfach, man muss sie eben nur finden“, erstellen und implementieren die IT Consultants der TAP.DE individuelle Lösungskonzepte, die sich nahtlos in die Geschäftsprozesse der Kunden integrieren. Die Mission des Unternehmens stellt die Spezialisierung und Fokussierung auf Lösungen sowie Abläufe rund um IT Workplaces und Anwender dar. Durch diese Spezialisierung ist die TAP.DE der kompetente Berater, Systemintegrator und Dienstleister für den Bereich Workplace Infrastruktur, Endpoint Security, IT Service & Finance Management sowie Process Consulting und Business Analytics. Die TAP.DE hat ihren Hauptsitz in Straubing und ist mit weiteren Niederlassungen in Deutschland und Österreich vertreten. Namhafte Unternehmen wie Magna, Puma, Software AG, Georg Fischer, die Universität Wien, die DRF Luftrettung, das Landratsamt Karlsruhe uvm. lassen sich von den Consultants der TAP.DE beraten. Neben Matrix42 ist TAP auch Partner von renommierten Software-Herstellern wie beispielsweise Citrix, Microsoft, Wandera und EgoSecure. Weitere Informationen unter www.tap.de

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

TAP.DE Solutions GmbH
Walter-Gropius-Straße 17
80807 München
Telefon: +49 89 / 4 11 47 47 10
Telefax: +49 (9421) 5101-400
http://www.tap.de

Ansprechpartner:
Alexandra Schmidt
Public Relations
Telefon: +49 (89) 6066-9222
E-Mail: alexandra.schmidt@schmidtkom.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.
mVISE Tochterunternehmen SaleSphere verkündet Partnerschaft mit OpusCapita

mVISE Tochterunternehmen SaleSphere verkündet Partnerschaft mit OpusCapita

Die Düsseldorfer SaleSphere GmbH, eine einhundertprozentige Tochtergesellschaft der mVISE AG, verkündet eine strategische Partnerschaft mit dem PIM-Software Anbieter OpusCapita Software GmbH. 

SaleSphere bietet mit seinem gleichnamigen Produkt eine Sales App für den modernen Außendienst. SaleSphere versetzt Vertriebsorganisationen in die Lage, optimal auf die Entwicklungsszenarien im digitalen Vertrieb einzugehen. Die Sales App digitalisiert bestehende Außendienstprozesse vom Interessentenmanagement bis hin zum After-Sales und vereinfacht administrative Abläufe mit dem Ziel die Beratungsqualität zu steigern und die Geschäftsabwicklung vor Ort komfortabler zu gestalten. 

„Als einer der führenden Anbieter für Produkt Information Management-Lösungen streben wir stets nach einem modernen Verständnis von Integrationen. Die strategische Partnerschaft mit SaleSphere verstehen wir als logische Konsequenz für beide Organisationen, um Kunden ganzheitliche Lösungen im Bereich der digitalen Transformation von Vertriebsprozessen zu unterbreiten.“ (Hartmut Schell, Vertriebsleiter PIM bei OpusCapita Software GmbH)

Steigerung der Content-Qualität im Außendienst

Die Product Information Management-Lösung (PIM) von OpusCapita sorgt dafür, dass Unternehmen Ihre gesamten Produktinformationen in einem einzigen System sammeln, strukturieren und aktualisieren. Dadurch stehen sowohl den internen als auch externen Interessensgruppen die wichtigsten und richtigen Produktinformationen zur Verfügung und können an alle verfügbaren Medien und Verkaufskanäle weitergeleitet werden (z.B. eCommerce, Print, Marktplätze, Business Networks). Durch die Partnerschaft mit SaleSphere steht die Anbindung zu einem weiteren Verkaufskanal für Vertriebsaußendienstmitarbeiter zur Verfügung. Die Anbindung der PIM-Lösung an SaleSphere erfolgt dabei über die hybride Integrationsplattform as a Service (iPaaS) elastic.io des Hauses mVISE. Die elastic.io Anbindung ermöglicht einen automatischen, fehlerfreien und sicheren Datenaustausch zwischen den vereinzelten Software Anwendungen in der Cloud. Neben der Speicherung, Verwaltung und Suche nach Produktinformationen im PIM-System lassen sich die Produktinformationen nun auch auf der Sales App abrufen und visualisieren. Vertriebsmitarbeiter stehen somit im Verkaufs- und Beratungsgespräch alle relevanten Produktinformationen zu jeder Zeit, an jedem Ort fehlerfrei und leicht zugänglich zur Verfügung. Speziell im B2B-Sektor, wo häufig komplexe und individualisierbare Lösungen angeboten werden, lässt sich dadurch die Beratungsqualität und gleichzeitig das Einkaufserlebnis deutlich verbessern.

Roadshow in Kooperation mit OpusCapita und Valtech

OpusCapita und SaleSphere verkünden bereits heute für das Jahr 2019 in Kooperation mit der Digitalagentur Valtech GmbH eine gemeinsame Eventreihe zum Thema „Digitalisierungstrends im Marketing und Vertrieb“, wo die Synergien und das Zusammenspiel der einzelnen Software-Anwendungen praxisorientiert demonstriert und Fallstudien diskutiert werden. Informationen zum nächsten Event finden Interessierte hier.

Über OpusCapita

OpusCapita ermöglicht es Unternehmen, ihre Verkaufs-, Einkaufs- und Zahlungsprozesse mit Blick auf Echtzeitdaten schnell und sicher abzuwickeln. Über 3.000 Kunden in über 100 Ländern nutzen die Lösungen für Source-to-Pay, Cash Management und Product Information Management, um sich zu verbinden, auszutauschen und zu wachsen. OpusCapita wickelt jährlich über 220 Millionen Transaktionen über sein Business Network ab, das weltweit fast eine Million Unternehmen und über 11.000 Finanzinstitutionen umfasst. Mit über 30-jähriger Erfahrung unterstützt OpusCapita außerdem den Übergang zu E-Invoicing mit strukturierten Daten. Der Hauptsitz des Unternehmens befindet sich in Helsinki, Finnland, die Zentrale im deutschsprachigen Markt in Dortmund. Weitere Informationen finden Sie unter www.opuscapita.de.

Über die mVISE AG

Die mVISE AG beschleunigt die digitale Transformation und Integration mit IT Consulting Services, Produkten und kundenspezifischer Software. Dabei liegen die Kernkompetenzen in den Bereichen Mobile- und Cloud Computing, IT-Infrastrukturen und Security sowie Integration und Auswertung von komplexen Daten.

mVISE realisiert Digitalisierungsprojekte gemeinsam mit den Kunden – von der Konzeptphase über die Entwicklung und Implementierung bis hin zu Managed Services. Cloud-Produkte wie die iPaaS-Plattform elastic.io beschleunigen Integrationsaufgaben. Für die Digitalisierung von Vertriebsprozessen bietet mVISE mit SaleSphere eine integrierte Lösung.

Das mVISE-Team besteht aus mehr als 160 Mitarbeitern mit ausgeprägtem Technologie-Fokus und verfolgt ein gemeinsames Ziel: die Projekte der mVISE-Kunden zum Erfolg zu führen. Neben der Firmenzentrale Düsseldorf verfügt mVISE über Niederlassungen in München, Frankfurt, Hamburg und Bonn. Darüber hinaus flankiert ein kompetentes Partner-Netzwerk das mVISE-Lösungsspektrum – dazu zählen u.a. Amazon Web Services, ProfitBricks, XebiaLabs und Couchbase.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

mVISE AG
Wanheimer Straße 66
40472 Düsseldorf
Telefon: +49 (211) 7817800
Telefax: +49 (211) 78178078
http://www.mvise.de

Ansprechpartner:
Matthias Kant
General Manager
E-Mail: matthias.kant@mvise.de
Richard Stahl
Marketing
E-Mail: marketing@mvise.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.
Kooperation TSO-DATA Nürnberg GmbH mit dem Caritas Kinder- und Jugendhaus Stapf / Spendenübergabe am 13.12.2018

Kooperation TSO-DATA Nürnberg GmbH mit dem Caritas Kinder- und Jugendhaus Stapf / Spendenübergabe am 13.12.2018

"Kinder sind unsere Zukunft…. und sie verdienen eine Zukunft!

Dafür brauchen sie unser offenes Ohr, Beachtung und Angebote, gerade wenn sie in besonderen Lebensumständen groß werden. Das ist uns ein echtes Herzensanliegen!", sagt Rainer Fischer, Geschäftsführer der in Nürnberg und Leipzig ansässigen TSO-DATA Nürnberg GmbH.

Auch in diesem Jahr folgt das engagierte IT Unternehmen seiner Tradition eine soziale Einrichtung der Region zu unterstützen – das Caritas Kinder- und Jugendhaus Stapf in Nürnberg, St. Leonhard.

5.000,00 Euro werden an Franz Ochs, Leiter des Kinder- und Jugendhauses übergeben.

"Wir freuen uns sehr über die Spende und die weitere Zusammenarbeit", so Franz Ochs.

Denn die finanzielle Unterstützung wird nur der Anfang sein. Geplant ist eine weiterführende Kooperation und tatkräftige Hilfestellung. So wird zum Beispiel im Frühjahr 2019 ein Einsatztag stattfinden. Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der TSO-DATA Nürnberg GmbH werden gemeinsam mit den Kindern und Jugendlichen den Garten- und Außenbereich der Jugendwohngruppen neugestalten. "Neue Bäume werden gepflanzt, alte Sträucher entfernt, Grünflächen und Beete angelegt… dabei wird sicher kräftig geackert, geschwitzt und gelacht", freut sich das TSO-DATA Team schon jetzt.

Das Unternehmen ist bekannt in der IT Branche. Mit Produkten auf Basis von Microsoft Dynamics NAV und den Branchenlösungen KatarGo und LS Retail setzt der IT Spezialist komplexe IT Projekte in den Bereichen Versandhandel und E-Commerce um.

Rainer Fischer und das TSO-DATA Team freuen sich auf die gemeinsame Partnerschaft:

"Wir sind beeindruckt von dem Engagement und dem was das Kinder- und Jugendhaus Stapf leistet. So viele Hilfen und Programme werden angeboten für junge Menschen und deren Familien in unterschiedlichsten Lebenssituationen, auch bei sozialen Beeinträchtigungen und Behinderungen. Davor haben wir größten Respekt!"

Über die TSO-DATA Nürnberg GmbH

Die TSO-DATA Nürnberg GmbH ist Microsoft Dynamics NAV Partner im Süden Deutschlands. Unser Kunde ist der Mittelstand, unsere Leidenschaft die Entwicklung und Anpassung von IT-Lösungen. Auf Basis von Microsoft Dynamics NAV sowie der speziell für den Handel entwickelten Branchenlösungen KatarGo und LS Retail, realisieren wir seit Anfang 2015 Projekte für den Versandhandel und E-Commerce. Von Nürnberg und Leipzig aus koordinieren und begleiten wir weltweit spannende Projekte.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

TSO-DATA Nürnberg GmbH
Wiesentalstraße 40
90419 Nürnberg
Telefon: +49 (911) 975590-60
Telefax: +49 (911) 975590-61
https://www.tso.de/standort-nuernberg/

Ansprechpartner:
Barbara Biedermann
Administration & HR Manager
Telefon: +49 (911) 975590-60
E-Mail: personal-nbg@tso.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.