METRO erweitert Digitalangebot für Gastronomen über DISH

METRO erweitert Digitalangebot für Gastronomen über DISH

.

● Nach rund 2 Jahren hat METRO mit der Online-Plattform DISH (Digital Innovations and Solutions for Hospitality) mehr als 200.000 Gastronomen in 16 Ländern digitalisiert und ist weltweit Marktführer in digitalen Lösungen für die Gastro-Branche
● Ab dem 1. Oktober 2020 erweitert das Unternehmen das Angebot mit zwei Abo-Lösungen – orientiert am Bedarf der Gastronomen
● Abgesehen von einer einmaligen Aktivierungsgebühr deckt das Starter-Abo kostenfrei die wesentlichen digitalen Services ab, das Professional-Abo bietet für 34,90 Euro monatlich ein umfassenderes Angebot an digitalen Tools und liegt damit 50 % unter vergleichbaren Wettbewerbsangeboten
● DISH-Kunden gehen doppelt so häufig bei METRO einkaufen und haben einen um rund 7.000 Euro höheren Warenkorb pro Jahr

2018 startete Hospitality Digital, die Digital-Einheit der METRO AG, die Online-Plattform DISH. Das Ziel: Mit einem digitalen Lösungs- und Serviceangebot die Digitalisierung der HoReCa-Branche (Hotels/Restaurants/Caterer) voranzutreiben. Die seitdem gemeinsam mit Gastro-Kunden europaweit entwickelten digitalen Anwendungen steigern nachweisbar die Effizienz der gastronomischen Betriebe und sorgen für eine auffindbare Online-Präsenz von Cafés, Bars und Restaurants. Jetzt bündelt DISH eine Vielzahl digitaler Tools in einem Profi-Abo für 34,90 Euro monatlich. Die Basisanwendungen bleiben im Starter-Abo weiter kostenfrei.


Heute ist METRO weltweit Marktführer bei digitalen Lösungen für die Gastro-Branche und entwickelt stetig neue Anwendungen. Mehr als 200.000 Gastronomen in 16 Ländern nutzen mittlerweile die digitalen Tools, die unter anderem Betriebsprozesse erleichtern, für Visibilität im Internet sorgen oder bei der Auswertung betriebswirtschaftlicher Kennzahlen unterstützen. „Neue Technologien und die intelligente Datennutzung erleichtern das Gastro-Geschäft. Eines der Haupthindernisse für die Digitalisierung ist jedoch nach wie vor die enorme Fragmentierung des Gastgewerbes, die es sehr schwierig macht, neue Lösungen zu vertretbaren Kosten bereitzustellen. Deshalb haben wir gemeinsam mit unseren Partnern und Kunden bezahlbare digitale Lösungen entwickelt, die die Gastronomen entlang der gesamten Wertschöpfungskette ihres Unternehmens unterstützen“, sagt Dr. Volker Glaeser, CEO von Hospitality Digital.

Bereits seit 2018 sind einzelne Tools und Dienstleistungen für die gesamte Gastro-Branche auf der Online-Plattform DISH frei zugänglich. Ab dem 1. Oktober 2020 bündelt METRO diese verschiedenen digitalen Lösungen in 2 Abos: Das Starter- und Professional-Abo. „Das weiterhin mit Ausnahme einer einmaligen Einrichtungsgebühr kostenfreie Starter-Abo umfasst die wichtigsten digitalen Werkzeuge, unter anderem das Reservierungstool und die Webseite. Auch beinhaltet es bereits unsere persönliche Beratung für all diejenigen, die ihre ersten Schritte in Richtung Digitalisierung gehen wollen. Mit dem Professional-Abo bieten wir gegen eine monatliche Nutzungsgebühr künftig ein noch umfassenderes Angebot für Gastronomen an, wie zum Beispiel die Integration multisprachlicher Künstlicher Intelligenz (KI) für die mehrsprachige Webseitenerstellung und damit bessere Auffindbarkeit im Internet oder einen grafischen Tischplan, der die Reservierungsplanung erleichtert. Das Tischplan-Tool wurde von uns entwickelt, weil unsere Kunden es sich ausdrücklich gewünscht haben“, erklärt Volker Glaeser. Das DISHAngebot reicht also zukünftig von kostenfreien Eigenlösungen für die Menüplanung oder die Gestaltung einer Webseite bis hin zu Partnerlösungen
für Themenbereiche wie Personalplanung oder Social Media.

Bereits registrierte und neue Nutzer erhalten das Angebot des Professional-Abos die ersten 2 Monate kostenfrei. Monatlich zahlt der Nutzer anschließend 34,90 Euro und eine einmalige Aktivierungsgebühr von 49 Euro in Deutschland. Für das Starter-Abo zahlen Nutzer, die ab dem 1. Dezember 2020 die digitalen Lösungen nutzen, einmalig 69 Euro Aktivierungsgebühr. Ein Wechsel zwischen den verschiedenen Abos ist monatlich möglich. Zusätzliche Tools können als Add-On-Lösungen bei beiden Abos gebucht werden, wie zum Beispiel Weblisting Premium, also die Verbesserung der Auffindbarkeit des Restaurants im Internet.

„Mit diesem Angebot liegen wir preislich bis zu 50 % unter dem Wettbewerb. Streckenweise werden allein für die Nutzung eines Reservierungstool bereits 29 Euro monatlich gefordert. Wir stärken durch unser digitales Angebot unsere Kundenbeziehungen, sowohl digital als auch offline. Dieser Ansatz zahlt sich aus: Wir verzeichnen einen größeren Warenkorb und eine höhere Einkaufsfrequenz bei unseren Kunden, die DISH nutzen“, sagt Glaeser. Der Warenkorb von DISH Kunden ist im europäischen Durchschnitt jährlich um rund 7.000 Euro größer im Vergleich zu METRO Kunden, die keine DISH-Tools nutzen. Außerdem gehen DISH-Kunden doppelt so häufig bei METRO einkaufen.

Die Erweiterung um die 2 Abos startet zunächst in den Euro-Ländern, Mitte November folgen weitere, so dass bis zum Ende des Jahres die Abos in 16 Ländern angeboten werden. Hospitality Digital arbeitet derzeit an zusätzlichen digitalen Lösungen, um den sich wandelnden Bedürfnissen der selbstständigen Unternehmer zu entsprechen. Alle Informationen finden die Nutzer und interessierte Gastronomen unter www.dish.co.

Hospitality Digital wurde 2015 gegründet und leistet einen aktiven Beitrag zur Digitalisierung der Gastronomie. Ein internationales Team setzt verschiedene digitale Lösungen und Innovationen in Gastronomie, Hotellerie und Handel um. Zum Einsatz kommen sowohl eigene Lösungen als auch Innovationen von Start-ups, die beispielsweise im Rahmen des METRO Xcels Programms gefördert werden. Über die eigenen Vertriebskanäle, sowie Vertriebskanäle von METRO/MAKRO Ländern erreichen die digitalen Lösungen kleine und mittelständische Gastronomie-, Hotellerie- und Cateringbetriebe. Außerdem investiert das Unternehmen in Start-ups aus den Bereichen Hospitality, Retail- und Food-Tech sowie Food-Innovation und beobachtet die Trends in der Hospitality-Branche. Hospitality Digital ist ein Unternehmen des Großhandels- und Lebensmittelspezialisten METRO. Mehr Informationen unter www.hd.digital.

Über die METRO AG

METRO ist ein führender internationaler Großhändler mit Food- und Nonfood-Sortimenten, der auf die Bedürfnisse von Hotels, Restaurants und Caterern (HoReCa) sowie von unabhängigen Händlern spezialisiert ist. Die weltweit rund 16 Millionen METRO Kunden können wahlweise in einem der großflächigen Märkte einkaufen, online bestellte Ware dort abholen oder sich beliefern lassen. Mit digitalen Lösungen unterstützt METRO zudem die Wettbewerbsfähigkeit von Unternehmern und Selbstständigen und trägt damit zur kulturellen Vielfalt in Handel und Gastronomie bei. Nachhaltigkeit ist für METRO ein wesentlicher Pfeiler sämtlicher Aktivitäten, im Dow Jones Sustainability Index ist METRO Branchen-Primus in Europa. Das Unternehmen ist in 34 Ländern aktiv und beschäftigt weltweit mehr als 100.000 Mitarbeiter. Im Geschäftsjahr 2018/19 erwirtschaftete METRO einen Umsatz von 27,1 Mrd. €. Mehr Informationen unter www.metroag.de

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

METRO AG
Schlüterstraße 1
40235 Düsseldorf
Telefon: +49 (211) 6886-0
Telefax: +49 (211) 688620-00
http://www.metrogroup.de

Ansprechpartner:
Unternehmenskommunikation
Telefon: +49 (211) 688642-52
Fax: +49 (211) 688620-01
E-Mail: presse@metro.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel

Kommentarfunktion für diesen Artikel geschlossen.