Schlagwort: retail

Mehr Produktivität im Einzelhandel durch Prozessoptimierung

Mehr Produktivität im Einzelhandel durch Prozessoptimierung

Der Einzelhandel ist eine anspruchsvolle Umgebung, in der Prozesse und Warenströme nur schwer optimiert werden können. Zwischen den tagtäglichen Aufgaben, wie die Regalbestückung, Inventur und Kunden einen hervorragenden Service anzubieten, bleibt vielen Einzelhändlern wenig Zeit im Alltag Filialprozesse zu optimieren.

Aus diesem Grund bietet COSYS das Retail Management an, das Einzelhändlern und Filialisten im Geschäftsalltag dank mobiler Datenerfassung helfend unter die Arme greift. COSYS Software begleitet Einzelhändler bei jedem Prozess und trägt dank Barcodescanning zu einer Optimierung der gesamten Filialbewirtschaftung.

Intelligente COSYS POS Software und modernste Mobile Devices wie MDE Geräte und Smartphones unterstützen dem Filialpersonal bei einer effizienten Bewältigung von anspruchsvollen Aufgaben und stellen den perfekten Assistenten für den Filialbetrieb dar. Damit Aufgaben möglichst produktiv bearbeitet werden, wird das Personal mit mobilen Geräten mit COSYS Software ausgestattet.

Da jedes Einzelhandelsgeschäft unterschiedliche Prozesse und Abläufe besitzt und andere Anforderungen an einem digitalen System stellen, setzt COSYS bei dem Retail Management auf einen modularen Aufbau bei seiner Lösung. Einzelhändler können deswegen aus einer Vielzahl an perfekt für den Einzelhandel geeignete Softwaremodule wählen und sich ihre eigene POS Lösung zusammen konfigurieren. Von einfachen Modulen für eine transparente Lagerverwaltung bis hin zu Modulen für optimale Prozesse auf der Verkaufsfläche, bietet COSYS eine große Auswahl an Softwaremodulen und viele Konfigurationsmöglichkeiten für das Retail Management, aus denen sich Filialisten und Einzelhändler ihre eigene maßgeschneiderte Lösung schaffen können.

Für Lebensmittelhändler würde das Retail Management alle Module um eine Mindesthaltbarkeitsdatum (MHD) Kontrollfunktion sowie eine Chargenrückverfolgung erweitern. Eine mögliche Konfiguration für den Lebensmittelhandel würde aus den COSYS Modulen Wareneingang, Einlagerung, Inventur, Preiskontrolle, MHD Kontrolle und der Verlustabschrift bestehen. Textil- und Modehändler hingegen können z.B. Wareneingang, Einlagerung, Filialtausch, Inventur, Preiskontrolle, CAPI Umfrage und Click&Collect verwenden, um Filialprozesse zu optimieren.

Neben der reinen COSYS Software erhalten Einzelhändler auch die dazu passende leistungsstarke Hardware. Mobilgeräte wie der Datalogic Memor 1, Zebra TC20 oder Zebra TC25 und der Honeywell ScanPal EDA51 stellen die idealsten MDE Geräte für den Einzelhandel dar und können dank den zahlreichen Hardware Partnerschaften bei COSYS bestellt werden.

COSYS als Lieferant für das Komplettsystem

COSYS versteht sich als Lieferant für das Komplettsystem und bietet mobile Software, MDE Hardware (MDE Geräte, Handscanner, Smartphones und Etikettendrucker), die passende Schnittstelle zur Warenwirtschaft / dem Kassensystem, sowie umfangreich Pre-und After Sales Services für COSYS Software und Hardware.

COSYS auf der EuroCIS 2019 in Düsseldorf

COSYS ist dieses Jahr auf der EuroCIS in Düsseldorf und präsentiert die neuesten Technologien und Trends rund um Cloud Computing, Supply Chain Management, E-Commerce und Enterprise Handhelds. Zusammen mit dem AutoID-Riesen Zebra Technologies stellt COSYS vom 19. Februar bis zum 21. Februar in der Halle 10 Stand A42 aus.

Besuchen Sie uns auf dem Messestand!

Über die Cosys Ident GmbH

Die COSYS Ident GmbH mit Sitz in Grasdorf (bei Hildesheim) besteht seit knapp 40 Jahren und ist eines der führenden Systemhäuser im Bereich mobiler Datenerfassungslösungen für Android und Windows. Ein mittelständisches Unternehmen, das seit 1982 die Entwicklung von Identifikationssystemen vorantreibt und heute branchenspezifische Komplettlösungen für nahezu alle gängigen Geschäftsprozesse anbietet. Vom Prozessdesign und der Konzepterstellung, über die Implementierung der Hard- und Software bis hin zum Projektmanagement und maßgeschneiderten Wartungsverträgen, decken wir das komplette Leistungsspektrum der Systementwicklung, Integration und Betreuung ab. Des Weiteren bietet COSYS einen Reparaturservice, WLAN-Funkvermessung, sowie Lösungen für die Bauteil-Rückverfolgung mittels DPM-Codes.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Cosys Ident GmbH
Am Kronsberg 1
31188 Holle – Grasdorf
Telefon: +49 (5062) 900-0
Telefax: +49 (5062) 900-30
http://www.cosys.de

Ansprechpartner:
Vertrieb
Telefon: +49 (5062) 900-0
E-Mail: vertrieb@cosys.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.
DJI Flight Simulator im DJI Store Frankfurt testen

DJI Flight Simulator im DJI Store Frankfurt testen

Drohnen sind inzwischen ein beliebtes Werkzeug für Hobbyfotografen und professionelle Anwender, um spektakuläre Bilder einzufangen. Der Marktführer DJI bietet im ersten DJI Authorised Retail Store in Frankfurt, der von der Solectric GmbH betrieben wird, nun die Möglichkeit, den DJI Flight Simulator zu testen und so die Integration von Drohnentechnologie in moderne Arbeitsabläufe zu üben.

Der DJI Flight Simulator ist eine professionelle Trainingssoftware, mit der man unter realistischen Bedingungen fliegen kann. Die Software nutzt dafür die führende Flugreglertechnologie von DJI, die genauestens analysiert wurde, um eine realistische Flugerfahrung zu garantieren. Die speziell für Unternehmen entwickelte Simulation erlaubt es so, Flugerfahrungen zu sammeln, ohne die Kosten eines realen Trainings tragen zu müssen.

Spezifische Übungen für verschiedene Flugaspekte

Um von der Flugsimulation maximal profitieren zu können, bietet die Software spezifische Übungen für verschiedene Flugaspekte.

Im Training von Flugfertigkeiten können Sie Ihre Flugfähigkeiten durch verschiedene Übungen perfektionieren. Dazu gehören grundlegende Flug-Tutorials, Schwebe- und Flugroutinen sowie praktische Tests. Beim freien Flug können Sie Ihre Flugerfahrungen hingegen unter verschiedenen klimatischen Bedingungen und Flugumgebungen simulieren.

Bei der Simulation von Anwendungsübungen lernen Sie in detaillierten Übungen innovative Arbeitsabläufe kennen, wie beispielsweise die Inspektion von Stromleitungen oder den Gebrauch von Drohnen bei Rettungseinsätzen.

Trainingssoftware vorab testen

Der DJI Flight Simulator kann spielend leicht mit Windows PCs und Fernsteuerungen von DJI verwendet werden. Sollten Sie sich noch nicht sicher sein, ob die Trainingssoftware Ihre Erwartungen erfüllen kann, nutzen Sie die Gelegenheit, die Simulation vorab im DJI Store in Frankfurt zu testen.

Weitere Informationen unter https://www.dji.com/….

Über die Solectric GmbH

Der DJI Store in Frankfurt wird von der Solectric GmbH betrieben, einem der größten europäischen Partner von DJI. In Kooperation mit DJI bedient Solectric den B2B-Bereich für Consumer- wie auch für industrielle Drohnen. Hierbei werden Ihnen nicht nur die neuesten Produkte mit der modernsten Technik zur Verfügung gestellt, sondern auch ein umfangreicher Service, Training und industrielle Anwendungsmöglichkeiten. Daneben entwickelt die Solectric GmbH kundenspezifische Lösungen, bietet eine professionelle Beratung und übernimmt bei Bedarf auch das komplette Projektmanagement.

Neben hochmodernen Wärmebild- und Multispektralkameras, sowie effizienten Laserscannern qualifiziert sich die Solectric GmbH auch mit Drohnenüberwachungs- und Drohnenabwehrsystemen als Ausstatter für Behörden wie Polizei, Feuerwehr, Flugsicherung und Seerettung.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Solectric GmbH
Ubstadter Straße 28
76698 Ubstadt-Weiher
Telefon: +49 (7251) 936930
https://www.solectric.de/

Ansprechpartner:
Denis Hausberger
E-Mail: Denis.Hausberger@solectric.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.
Intenta S1000 people counter: Der neue 3D Vision Sensor für Shopanalysen

Intenta S1000 people counter: Der neue 3D Vision Sensor für Shopanalysen

Mit dem Intenta S1000 people counter erweitert die Intenta GmbH ihr bewährtes Produktsortiment von 3D Sensoren zur automatischen Szenenanalyse. Er liefert präzise Daten für Besucherstatistiken und gezielte Analysen zur Optimierung von Ladenkonzept und Produktplatzierung. Durch die intelligente Bildverarbeitung direkt auf dem Gerät ist der Intenta S1000 people counter einfach und wartungsarm in bestehende Systeme zu integrieren und bietet zudem höchsten Datenschutz.

Der neue Intenta S1000 people counter ist durch schlanke Features eine leicht integrierbare und zudem kostengünstige Option für reine Personenzählungen und Verweildauermessungen im Retail-Bereich. Die Funktionsweise für Zählaufgaben basiert auf den bewährten Algorithmen und dem Stereovision-Prinzip der Intenta S2000 Multifunktionssensoren. Mögliche Einsatzbereiche des neuen Intenta S1000 people counters erstrecken sich vom Retail-Sektor (Warteschlangenerkennung, Weganalysen, Erfolgsmessung der Produktplatzierung, etc.) hin zum öffentlichen Bereich (Besucherzählung bei Messen, in öffentlichen Einrichtungen und Museen, etc.).

Folgende Daten liefert der Intenta S1000 für den Retailbereich:

  • Besucherzahl (gesamt)
  • Füllstandmessung im Geschäft
  • Abschöpfungsrate und Conversion Rate*
  • Laufweganalyse
  • Verweildauermessung an Produkten und Werbeaufstellern zur Erfolgsanalyse
  • Warteschlangenerkennung mit automatischen Push-Notifications
  • Multisensor-Tracking

*der Intenta bietet hierfür zuverlässige Daten für Ihre Analysesoftware

Höchster Datenschutz und leicht zu integrieren

Auch bei dem neuen Intenta S1000 garantiert die integrierte Bildverarbeitung höchste Datensicherheit, da keinerlei personenbezogene Daten gespeichert oder nach außen übertragen werden. Zudem ist eine schnelle Integration in beliebige Kundensysteme durch eine umfassende API-Schnittschnelle jederzeit möglich. Inbetriebnahme und Einrichtung des Sensors erfolgen im Feld über ein nutzerfreundliches Webfrontend.

Zusatzoptionen für Personenerkennung in sicherheitskritischen Bereichen

Die Intenta GmbH bietet ganzheitliche System- und Sensorlösungen über die Personenzählung hinaus. Durch automatische Personen- und Objekterkennung mit anschließender intelligenter Szeneninterpretation können beispielsweise die Multifunktionssensoren Intenta S2000 und S2100 security zur Anwesenheits- und Verhaltensanalyse in Bereichen mit erhöhten Sicherheitsanforderungen oder als Ergänzung für Zutrittskontrollsysteme eingesetzt werden.

„Neben dem Einsatz zur Personenzählung – zum Beispiel im Retail-Sektor oder auf Großveranstaltungen wie kürzlich bei Rock am Ring, kommen unsere Smart-Sensoren zur Raumüberwachung und Notfallerkennung zum Einsatz“, erklärt Dr. Basel Fardi, Geschäftsführer und Leiter Application Engineering. „Vor allem die Anwesenheitsanalyse in Finanzinstituten oder in wenig einsehbaren öffentlichen Bereichen ist ein gefragtes Einsatzgebiet. Hier melden die Sensoren unerwünschte Übernachtungsgäste im Foyer, plötzliche Menschenansammlungen, verlassene Gegenstände oder gefährdete Personen – zum Beispiel bei einem Sturz. Im Rahmen eines deutschlandweiten Pilotprojektes wurde der Sensor bereits in mehreren Bankenfoyers erfolgreich getestet. Diese Anwendung ist natürlich auch für sicherheitskritische Bereiche in Shops oder Malls attraktiv und spart Zusatzkosten für Wachpersonal.“

Weitere Informationen unter www.intenta.de

Über die Intenta GmbH

Die Intenta GmbH ist Spezialist auf dem Gebiet der Datenfusion und Bildverarbeitung zur Personen- und Objekterkennung. Mittlerweile umfasst das Unternehmen über 170 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter mit Hauptfirmensitz in Chemnitz und einer Vertretung in Ingolstadt und Hamburg.

Seit 2011 entwickelt das Team intelligente Sensorsysteme und Softwarelösungen für Anwendungen aus Wirtschaft, Industrie und Gesundheitswesen sowie für öffentliche Einrichtungen und den öffentlichen Personenverkehr. Ein weiteres Geschäftsfeld der Intenta GmbH ist die Entwicklung und Absicherung von Fahrerassistenzsystemen und Navigationskomponenten für renommierte Automobilhersteller.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Intenta GmbH
Ahornstraße 55
09112 Chemnitz
Telefon: +49 (371) 243540
Telefax: +49 (371) 24354020
http://www.intenta.de

Ansprechpartner:
Claudia Krug
Marketing Managerin
Telefon: +49 (371) 243540
Fax: +49 (371) 5347761
E-Mail: presse@intenta.de
Jana Goldhahn
Vertrieb
E-Mail: vertrieb@intenta.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.
Der 3D-Webshop CUUUB® will das Online-Shopping revolutionieren

Der 3D-Webshop CUUUB® will das Online-Shopping revolutionieren

Die Tübinger Digitalgruppe acameo überzeugt die Deutsche Telekom mit seinem 3D-Webshop CUUUB® und wird ins TechBoost-Programm aufgenommen. TechBoost wurde ins Leben gerufen, um Startups bei der Entwicklung ihrer Technologie zu unterstützen. Im März wird acameo als „Kreativbotschafter des Landes Baden-Württemberg“ das Wirtschaftsministerium auf dem weltweit größten Kreativfestival SXSW Interactive in Austin, Texas (USA), vertreten.

Die Welt des Einkaufens im Internet ist ebenso im Wandel wie der Einzelhandel in den Innenstädten. Einen alternativen Weg zu den bisherigen Online-Shop-Systemen zeigt der 3D-Webshop CUUUB® auf. "Mit dem innovativen Web-Shop-System CUUUB können Online-Shop-Betreiber ihren Besuchern ein neuartiges 3D-Shopping-Erlebnis bieten und sich somit aus der grauen Masse der ‚Standard-Shops‘ abheben", so Professor Oliver Höß von der Hochschule für Technik in Stuttgart. Sämtliche Schauräume wie Flagship Stores, Hotels, Shopping Malls, Ausstellungen, Museen oder Messen werden über eine Indoor-Kartierungsleistung schnell, zentimetergenau und fotorealistisch erfasst. Der digitale Zwilling des Showrooms ermöglicht ein Shopping-Erlebnis, welches das analoge Einkaufen simuliert wie nichts Anderes zuvor.

Zusätzlich zur Shopping-Software bietet acameo Module für Verkaufsberatung und für geführte Touren an. Auch Live-Touren mit Videoübertragung sind möglich. Ein weiteres Tool namens Social Shopping lädt die Besucher*innen zum Chatten mit Freund*innen ein. Es lassen sich Produkte direkt kommentieren, gemeinsam bewerten und einkaufen.

Das System ist zusätzlich multishopfähig und bietet die Möglichkeit durch ganze Innenstädte zu flanieren und in mehreren Läden einzukaufen sowie am Ende alle Artikel gemeinsam zu bezahlen. "CUUUB zeigt die Produkte in einem immersiven Kontext und macht das Einkaufen im Netz schlichtweg sinnlicher. Diese neue Technik der Markenbildung wird zuerst die Entwicklung für Brands mit hohem Identifikationspotenzial und wohl auch die Einzelhandelskooperationen innovativer Städte verändern", so Dr. Frank Dürr, Gründer von acameo.

Als erste Station wurde CUUUB® auf dem StartUp BW Summit 2019 am 1. Februar in Stuttgart vorgestellt. Der nächste Halt ist das berühmte SXSW Interactive Festival in Austin, Texas (USA), auf dem acameo als „Kreativbotschafter Baden-Württembergs“ präsent ist. „Wir sind sehr glücklich, TechBoost-Partner der Deutschen Telekom und Kreativbotschafter zu sein und mit CUUUB einen deutschen Beitrag auf der SXSW zu leisten“, so acameo-Geschäftsführer Norbert Ropelt.

Über acameo

acameo ist eine Gruppe für digitale Kommunikation mit Sitz in Tübingen (BW, Deutschland). Das Startup acameo GmbH von Dr. Frank Dürr und Norbert Ropelt wird momentan aus der acameo GbR ausgegründet. acameo hat sich auf die Entwicklung von digitalen Präsentationen spezialisiert. Virtuelle Ausstellungsräume ergänzen das Spektrum an Realisierungen in den Bereichen Design, Content-Management und E-Commerce. Mehr Informationen unter www.acameo.de und www.cuuub.com.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

acameo
Doblerstraße 11
72074 Tübingen
Telefon: +49 (7071) 8609229
http://www.acameo.de

Ansprechpartner:
Dr. Frank Dürr
Geschäftsführung
Telefon: 0707186092280
E-Mail: mail@acameo.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.
KAEMI kündigt Retail-Lösung für IT-Infrastructure as a Service an

KAEMI kündigt Retail-Lösung für IT-Infrastructure as a Service an

Der Managed Service Provider KAEMI präsentiert auf der EuroCIS 2019 eine innovative IT Infrastructure-as-a-Service-Lösung für den Handel. Vom 19. bis 21. Februar, Messe Düsseldorf, Stand 10/D04-4.

Berlin, Düsseldorf, den 05.02.2019EuroCIS ist die Leitmesse für Retail Technology in Europa. 2019 findet die Messe vom 19. bis 21. Februar 2019 in Düsseldorf statt. KAEMI wird im Start Up / Future Lab (Stand 10/D04-4) dabei sein und u. a. die „Retail IT Infrastructure as a Service (IaaS) Komplettlösung“ vorstellen.

Der Handel der Zukunft ist digital. Ganz gleich ob Warenwirtschaftssystem, Mobile Payment, Videowalls oder Anwendungen auf der Basis des Internet of Things (IoT). Sie alle benötigen eine smarte digitale Infrastruktur und sollten am besten remote von der Zentrale aus gesteuert werden. Denn die wenigsten Einzelhändler/Franchisebetriebe haben eine eigene IT-Abteilung.

Eine unkomplizierte, sichere und gut kalkulierbare Lösung, die keine hohen Anfangsinvestitionen benötigt, wäre für viele Retailer sehr hilfreich.

KAEMI präsentiert „Retail IT Infrastructure as a Service (IaaS) Komplettlösung“

Auf der EuroCIS / Start Up Hub präsentiert KAEMI Ihnen die „Retail IT Infrastructure as a Service (IaaS) Komplettlösung“. Damit müssen Sie nicht mehr in teure Hardware investieren und erhalten eine hochsichere, schnelle und zuverlässige Cloud-Lösung mit zahlreichen Vorzügen. Wir beantworten an unserem Stand alle Ihre Fragen und stellen Ihnen unsere Lösung im Detail vor.

Darüber hinaus wird KAEMI CEO Sven Launspach auf mehreren Panels Interessenten darüber aufklären, wie sie frei skalierbare Filialanbindungen mittels SD-WAN künftig zukunftssicher konzipieren können. Somit können sich Einzelhändler dank Managed Services auf ihr Kerngeschäft fokussieren.

Jetzt Gratis-Ticket sichern

Die Tickets sind eigentlich Fachbesuchern vorbehalten, doch ein kleines Kontingent an Gratis-Tickets konnten wir uns sichern. Registrieren Sie sich bitte auf dieser Seite, anschließend senden wir Ihnen ihren persönlichen Einladungscode zu.

Weiterführende Links zur Veranstaltung:

KAEMI: http://bit.ly/kaemi_eurocis_mag1
EuroCIS:http://bit.ly/kaemi_eurocis2019

PANEL TERMINE – alle @Start Up Hub Stage:

19.02.2019 / 16.30 – 16.45 Uhr   Eine Lösung für alle/s – Retail Infrastructure as a Service

20.02.2019 / 11.15 – 11.25 Uhr    SD-WAN Infrastructure für Retail

21.02.2019 / 11.35 – 11.45 Uhr   Eine Lösung für alle/s – Retail Infrastructure as a Service

Kontakt:

KAEMI GmbH
Glogauer Str. 6
D-10999 Berlin

Tel. +49 30 3642 878-0
Fax +49 30 3642 878-99
Mail: info@kaemi.email

www.kaemi.de

Über die EuroCIS:

Die Messe EuroCIS in Düsseldorf ist die Leitmesse für Retail Technology in Europa. Rund 460 Aussteller aus fast 30 Ländern nehmen an der EuroCIS 2019 teil und zeigen die neuesten und speziell auf den Handel zugeschnittenen IT-Lösungen und Innovationen. Die EuroCIS 2019 ist im Vergleich zum Vorjahr deutlich internationaler geworden. Israel, Kanada und Singapur sind erstmals vertreten.

Über die KAEMI GmbH

KAEMI – IT war gestern. 

KAEMI sichert die Digital-Infrastruktur für Ihre Geschäftsprozesse proaktiv ab. Wir sind ein Managed Service Provider und stellen Ihnen genau die Managed IT Services bereit, die Ihr Unternehmen jetzt braucht. Operational Technologies und Cloud Services binden wir sicher und transparent für Sie an. Wir betreiben alles und skalieren die Lösung, wenn Ihr Business wächst. Das nennen wir: Infrastructure as a Service.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

KAEMI GmbH
Glogauer Straße 6
10999 Berlin
Telefon: +49 (30) 3642878-0
Telefax: +49 (30) 3642878-99
https://kaemi.website/

Ansprechpartner:
Lisa-Marie Werner
Communication Manager
Telefon: +49 (89) 9390990-00
E-Mail: l.werner@evernine.de
Samir Omar
Head Of Communications
Telefon: +49 (30) 3642878-0
Fax: +49 (30) 3642878-99
E-Mail: samir@kaemi.email
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.
Kundenretouren im Einzelhandel erfolgreich meistern

Kundenretouren im Einzelhandel erfolgreich meistern

Tagtäglich kommen verärgerte oder enttäuschte Kunden in ein Einzelhandelsgeschäft und wollen gekaufte Waren aufgrund von Mängeln oder nicht einhalten des Kaufversprechens zurückgeben. Filialisten und Einzelhändler kommen deswegen nicht um eine Retoure herum, da sie wissen, dass ein guter Kundenservice vorteilhaft im Kampf um die Kundengewinnung und -bindung ist. Damit die Kundenbindung langfristig erfolgreich ist und Retouren- sowie Reklamationsvorfälle sauber und ordentlich erfasst und bearbeitet werden können, bietet COSYS die Retail Management Lösung „Retour“ an.

Diese intelligente Softwarelösung setzt die Vorteile der mobilen Datenerfassung erfolgreich um und erlaubt eine schnelle Erfassung von Kundenretouren. Mitarbeiter werden dafür mit mobilen Geräten (MDE Geräte, Smartphones oder Tablets) ausgestattet und können per einfachen Scan oder manueller Eingabe der Belegnr. eine Retoure anlegen bzw. erfassen. Eine Verbindung zur Warenwirtschaft oder dem Kassensystem erlaubt einen direkten Abruf des Belegs auf dem mobilen Gerät und bietet dem Mitarbeiter die Möglichkeit den reklamierten Artikel aus einer Liste auszuwählen; alternativ kann über den Barcodescanner / die Gerätekamera der Artikel manuell erfasst und hinterlegt werden. Um den Beleg / die Retoure einem Kunden zuzuordnen, muss der Mitarbeiter lediglich den Kundenname auf seinem Gerät eingeben. Je nach Konfiguration der Software muss der Mitarbeiter einen Kommentar zur Retoure hinterlegen, das kann über vordefinierte Kommentare des Einzelhändlers (wie „Artikel zurück“, oder „Artikel beschädigt“) oder über Freitext des Mitarbeiters erfolgen. Anschließend kann der Mitarbeiter die Retoure speichern und in die Warenwirtschaft / das Kassensystem übertragen.

Je nach Philosophie des Customer Service kriegt der Kunde sein Geld zurückerstattet oder erhält ein Ersatzprodukt. Kommt es zu letzterem, kann auch hier COSYS Software einspringen und den Abgang eines Artikels aus dem Lager oder der Verkaufsfläche für die Reklamation in der Bestandsführung vermerken.

POS Softwarelösungen für das Retail Management

COSYS bietet umfangreiche Softwarelösungen für das Retail Management an, um die Digitalisierung des Einzelhandels voranzutreiben und Filialprozesse durch Transparenz und Verschlankung zu Optimieren. Durch innovative Lösungen für eine einfachere Bestandsführung in Filialen und smarten Lösungen für ein perfektes Einkaufserlebnis hilft COSYS jeden Tag führende Mode- und Kaufhäuser sowie Parfümerien bei der Effizienzsteigerung und der Kundengewinnung. Neben mobiler Software für Android, iOS und Windows, bietet COSYS auch das dazu passende Backend mit dem COSYS WebDesk an. Dieses kann sich in der COSYS Cloud befinden oder auf Server installiert werden. Damit COSYS Software optimal genutzt werden kann, wird obendrein passende Hardware von den führenden Anbietern Zebra, Honeywell oder Datalogic angeboten. Eine Anbindung an vorhandene Kassensysteme oder Warenwirtschaftssysteme sind kein Problem, da COSYS dank 30 Jahren Erfahrung POS Lösungen für über 100 verschiedene Systeme umgesetzt hat. Einzelhändler können somit sicher gehen, dass sich COSYS Lösungen ohne Probleme in die vorhandene IT Infrastruktur leicht integrieren lassen.

Über die Cosys Ident GmbH

Die COSYS Ident GmbH mit Sitz in Grasdorf (bei Hildesheim) besteht seit knapp 40 Jahren und ist eines der führenden Systemhäuser im Bereich mobiler Datenerfassungslösungen für Android und Windows. Ein mittelständisches Unternehmen, das seit 1982 die Entwicklung von Identifikationssystemen vorantreibt und heute branchenspezifische Komplettlösungen für nahezu alle gängigen Geschäftsprozesse anbietet. Vom Prozessdesign und der Konzepterstellung, über die Implementierung der Hard- und Software bis hin zum Projektmanagement und maßgeschneiderten Wartungsverträgen, decken wir das komplette Leistungsspektrum der Systementwicklung, Integration und Betreuung ab. Des Weiteren bietet COSYS einen Reparaturservice, WLAN-Funkvermessung, sowie Lösungen für die Bauteil-Rückverfolgung mittels DPM-Codes.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Cosys Ident GmbH
Am Kronsberg 1
31188 Holle – Grasdorf
Telefon: +49 (5062) 900-0
Telefax: +49 (5062) 900-30
http://www.cosys.de

Ansprechpartner:
Vertrieb
Telefon: +49 (5062) 900-0
E-Mail: vertrieb@cosys.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.
Einheitliche Schaufenster im Einzelhandel dank COSYS CAPI

Einheitliche Schaufenster im Einzelhandel dank COSYS CAPI

Schaufenster sind das Aushängeschild des Einzelhandels! Sie locken nicht nur potenzielle Kunden ins Geschäft, sondern vermitteln auch einen ersten Eindruck ins Sortiment. Einzelhändler, die aus langer Sicht erfolgreich sein wollen, kommen dabei nicht um eine emotionale Kundenansprache herum.

Die Inszenierung des Schaufensters ist deswegen für Einzelhändler und Filialisten von höchster Bedeutung; Einzelhändler gewinnen durch eine attraktive Präsentation neue Kunden, während Filialisten auf ein einheitliches Erscheinungsbild und Synergieeffekte setzen. So werden neue Sortimente und Trends mit einheitlichen Marketing Kampagnen und perfekt abgestimmter Werbung beworben.

Um ein ansprechendes Schaufenster umzusetzen ist einiges nötig. Das neue Sortiment muss zum Stichtag in der Filiale sein, Werbebanner und Infomaterial müssen bereitgestellt werden und Vorgaben für die Schaufensterdekoration müssen vom Design Team geschaffen werden. Vorgaben erschließen sich aus Skizzen und Konzeptzeichnungen, häufig entpuppen sich diese aber als unerkenntlich oder bieten genügend Interpretationsspielraum. Aus diesem Grund suchen immer mehr Einzelhändler und Filialisten nach neuen Alternativen.

COSYS CAPI Software greift führenden Einzelhändlern unter die Arme und unterstützt durch modernste Technologie bei der Umsetzung von Schaufenstern in jeder Filiale. Genaue Vorgaben zu der Dekoration können als Foto inklusive Bemerkungen mit dem COSYS WebDesk erstellt werden. Zusätzlich können im WebDesk Fragebögen und Umfragen mit individuellen Fragen und Antwortmöglichkeiten zu den Vorgaben erstellt und verwaltet werden. Damit das Filialpersonal die Vorgaben und die Umfragen zu hundert Prozent erhalten, werden diese auf die mobilen Geräte der Mitarbeiter (MDE-Geräte, Tablets oder Smartphones) gesendet und lassen sich vom Mitarbeiter aufrufen. Anhand der bereitgestellten Informationen können Banner und Schaufensterdekorationen einheitlich und schnell aufgestellt werden. Fragen zum Lieferdatum, dem Warenzustand und dem fertigen Schaufenster können vor während oder nach der Dekorierung beantwortet werden.

Alle Umfrageergebnisse werden zur Auswertung an den COSYS WebDesk übermittelt und sind dort einsehbar. Antworten werden in Dashboards übersichtlich dargestellt und können zu einer genauen Analyse verwendet werden; von Mitarbeitern erfasste Fotos (auf Wunsch mit Kommentar und Markierungen) können zur Einheitlichkeit der Schaufenster verglichen werden.

Modularer Aufbau zur Abbildung von Filialprozesse

COSYS Retail und POS Lösungen sind modular aufgebaut und bestehen aus einzelnen Softwaremodule, die um weitere Funktionalitäten und Modulen einfach erweitert werden können. Module wie Wareneingang, Umlagerung oder Inventur können genauso ergänzt werden wie die Module Filialtausch, Click and Collect und Warenreservierung (Geburtstagskiste). Dabei können sowohl Online-Abfragen/Lösungen wie auch die Offline-Funktionalitäten genutzt werden. Dank dem standardisierten Aufbau ist auch die Anbindung an das ERP-System über Schnittstellen möglich.

COSYS-Kunden profitieren von einem Gesamtsystem aus mobiler Software und COSYS Backend-Programmen zur Datenverarbeitung und Ansicht. Ebenfalls kann die gesamte Hardware wie Handscanner, Drucker und MDE-Geräte über COSYS bezogen werden. Auch bei der Instandsetzung, Reparatur und dem langfristigen Support der Lösungen steht COSYS mit einer eigenen Reparatur und Serviceabteilung zur Seite.

Über die Cosys Ident GmbH

Die COSYS Ident GmbH mit Sitz in Grasdorf (bei Hildesheim) besteht seit knapp 40 Jahren und ist eines der führenden Systemhäuser im Bereich mobiler Datenerfassungslösungen für Android und Windows. Ein mittelständisches Unternehmen, das seit 1982 die Entwicklung von Identifikationssystemen vorantreibt und heute branchenspezifische Komplettlösungen für nahezu alle gängigen Geschäftsprozesse anbietet. Vom Prozessdesign und der Konzepterstellung, über die Implementierung der Hard- und Software bis hin zum Projektmanagement und maßgeschneiderten Wartungsverträgen, decken wir das komplette Leistungsspektrum der Systementwicklung, Integration und Betreuung ab. Des Weiteren bietet COSYS einen Reparaturservice, WLAN-Funkvermessung, sowie Lösungen für die Bauteil-Rückverfolgung mittels DPM-Codes.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Cosys Ident GmbH
Am Kronsberg 1
31188 Holle – Grasdorf
Telefon: +49 (5062) 900-0
Telefax: +49 (5062) 900-30
http://www.cosys.de

Ansprechpartner:
Vertrieb
Telefon: +49 (5062) 900-0
E-Mail: vertrieb@cosys.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.
Centric im Februar 2019 wieder als Aussteller auf der EuroCIS

Centric im Februar 2019 wieder als Aussteller auf der EuroCIS

Auf der vom 19. bis 21. Februar 2019 in Düsseldorf stattfindenden EuroCIS wird die Centric IT Solutions GmbH erneut als Aussteller teilnehmen (Halle 10 / Stand E51). Nach der erfolgreichen Teilnahme 2018 wird Centric dieses Jahr unter dem Motto: „surf.scan.pay“ wieder ihr weiter entwickeltes und umfassendes Lösungsportfolio vorstellen. Im besonderen Fokus stehen dieses Jahr mobile Lösungen für den Handel. Das integrierte Lösungsportfolio von Centric umfasst komplette Lösungen von Omnichannel bis hin zum Backend. Des Weiteren bietet Centric hierfür die erforderlichen Dienst- und Supportleistungen, von der Software bis in die Betreuung der Infrastruktur im Shop an. Am Centric Messestand stehen den Besuchern an allen Messetagen Ansprechpartner für einen konstruktiven Informationsaustausch zur Verfügung.
Über die Centric IT Solutions GmbH

Centric ist ein internationales IT-Unternehmen mit über 5.000 Mitarbeitern, das kundenspezifische Lösungen und Standard-Software, IT-Infrastruktur, verschiedene Branchenlösungen und ein umfassendes Dienstleistungs-Portfolio bietet. Centric gehört zu den zehn größten IT-Unternehmen der Niederlande und ist darüber hinaus in Belgien, Deutschland, Frankreich, Norwegen, Rumänien, Schweden und der Schweiz aktiv. 2011 wurden 529 Mio. Euro Umsatz erwirtschaftet.

In Deutschland, Österreich und der Schweiz ist Centric mit rund 70 Mitarbeitern an drei Standorten vertreten, mit Hauptsitz in Ratingen. Centric bietet im Bereich SAP HCM einen Komplettservice an: Beratung, Systemeinführung, Support, Hosting, Managed Services, BPO sowie eine große Anzahl von Add Ons, beispielsweise zur Qualitätssicherung der Abrechnung und Datenmigration nach SAP.

Ein weiterer Schwerpunkt liegt in der Beratung, Einführung, dem Support und Hosting von Oracle Anwendungen, insbesondere der ERP Lösung JD Edwards.
Weitere Informationen unter www.centric.eu

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Centric IT Solutions GmbH
Kreuzerkamp 9
40878 Ratingen
Telefon: +49 (2102) 20700
Telefax: +49 (2102) 2070200
http://www.centric.eu

Ansprechpartner:
Jürgen Prokosch
Geschäftsführer
Telefon: +49 (2102) 2070-0
Fax: +49 (2102) 2070-200
E-Mail: Juergen.Prokosch@Centric.eu
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.
KUMAVISION präsentiert LS Central auf der EuroCIS: Mehr Erfolg mit Omni-Channel

KUMAVISION präsentiert LS Central auf der EuroCIS: Mehr Erfolg mit Omni-Channel

„Mehr Erfolg mit Omni-Channel“ – unter diesem Motto zeigt KUMAVISION auf der EuroCIS (Halle 9/Stand A36) die neue Version der Retail-Komplettsoftware LS Central (vormals LS Nav Retail). Als integrierte Lösung verbindet LS Central Kasse, PoS, Filialverwaltung und Head Office in einer Software. Die konsequente Vernetzung aller Unternehmensbereiche und Verkaufskanäle, eine einheitliche Datenbasis und eine moderne Technologieplattform schaffen die Basis für detaillierte Auswertungen, Smart Store-Konzepte und automatisierte Marketing-Kampagnen. Der Mitaussteller und Partner Dynamicweb präsentiert eine E-Commerce-Plattform, die sich nahtlos in LS Central integriert. LS Central basiert auf Microsoft Dynamics 365 Business Central.

„Die konsequente Integration von E-Commerce und stationärem Handel schafft nicht nur unternehmensweit schlanke Prozesse, sondern eröffnet auch wertvolle Einblicke in das kanalübergreifende Kundenverhalten“, erklärt Markus Brunner, Bereichsleiter Retail-Solutions bei KUMAVISION. Neben den bekannten Funktionen für Kasse, PoS, Filialverwaltung und Head Office mit Einkauf, Logistik und Finanzbuchhaltung bringt die Retail-Komplettsoftware LS Central in der neuen Funktion eine ausgebaute Omni-Channel-Unterstützung mit. Händler sind damit in der Lage, mit nur einer Software alle Verkaufskanäle komfortabel zu bedienen, ohne dass es dabei zu Reibungsverlusten durch Schnittstellen oder doppelte Datenpflege kommt.

Echte Omni-Channel-Lösungen

Immer mehr Händler setzen auf eine Omni-Channel-Strategie, um auf das sich ändernde Einkaufsverhalten der Kunden zu reagieren. Dies stellt hohe Anforderungen an die eingesetzte Software, die alle Kanäle abdecken muss. Dynamicweb bietet hier eine umfassende E-Commerce-Plattform, die sich nahtlos in die Retail-Software LS Central integriert. Ob Business-to-Business (B2B), Business-to-Consumer (B2C) oder Business-to-Administration (B2A): Dynamicweb unterstützt alle relevanten E-Commerce-Ausprägungen. Die E-Commerce-Lösung bringt zahlreiche Features wie Self-Service, personalisierte Angebote oder Mailbenachrichtigungen nach Warenkorbabbruch bereits im Standard mit.

Die Kommunikation zwischen E-Commerce-Plattform und LS Central erfolgt dabei in Echtzeit. Daten wie Artikel, Preise, Lagerbestand oder Kunden werden zentral in LS Central gepflegt und an die E-Commerce-Lösung übergeben. Kundenspezifische Sortimente und Preise, abgestufte Zugangsberechtigungen oder individuelle Zahlungsbedingungen lassen sich einfach einrichten. Die so erreichte nahtlose Verzahnung von online und stationärem Handel legt die Grundlage für kanalübergreifende Marketing-Kampagnen, Logistikkonzepte und detaillierte Auswertungen des gesamten Kundenverhaltens.

Smart Stores für einmalige Einkaufserlebnisse

LS Central bringt mit zahlreichen neuen Features die klassische Filiale in das digitale Zeitalter. Händler schaffen damit ein digital getriebenes Einkaufserlebnis, steigern die Beratungsqualität und locken mit Smart Stores selbst online-affine Kunden wieder in die Filiale. Basis der Smart Stores ist die konsequente Vernetzung unterschiedlicher Technologien und Datenquellen. Die Retail-Software LS Central stellt dabei das führende System dar. Sie überträgt beispielsweise nicht nur alle Preise in Echtzeit an elektronische Regaletiketten und stellt weitergehende Produktinformationen an Self-Service-Säulen bereit, sondern befüllt auch Digital Signage-Lösungen mit Inhalten. Dabei können externe Daten wie Uhrzeit, Wetter oder Wochentag besondere Angebote mit Aktionspreisen (Happy Hour, Cyber Monday etc.) automatisch eingespielt werden. Die Pflege aller Inhalte erfolgt filialübergreifend in LS Central, so dass Händler auch mit geringer Filialanzahl von den Skalierungseffekten profitieren. Im Verkauf verbessern mobile Kassen die Beratungs- und Servicequalität. Neben Apps für Smartphone und Tablets bietet LS Retail auch einen Webclient an. Unternehmen sind damit frei in der Wahl der eingesetzten Kassenhardware. Mit LS Recommend steht zudem eine Lösung für stationäre und mobile Kassen bereit, die auf Basis künstlicher Intelligenz individuelle Produktvorschläge erstellt und so durch Up- und Cross-Selling die Umsätze steigert.

Konzepte wie Click & Collect, die Online-Reservierung, die Abfrage von Lagerbeständen und der automatische Versand von Push-Nachrichten mit Angeboten auf die Smartphones von Kunden, die sich in der Nähe der Stores aufhalten, tragen dazu bei, mit Smart Stores die Offline- und Online-Welt konsequent miteinander zu vernetzen und mit echten Omni-Channel-Lösungen die Kundenbindung zu stärken und neue Kundengruppen zu erschließen.

E-Mail-Marketing und Campaign-Automation

KUMAVISION bietet eine umfassende Unterstützung für die Konzeption, Durchführung und Auswertung digitaler Kampagnen. Intelligente Assistenten und zahlreiche automatisierte Funktionen entlasten den Händler, stärken Neukundengewinnung und Kundenbindung und steigern damit die Umsätze. Mit LS Central gehören starre Newsletter der Vergangenheit an: Personalisierte E-Mails mit individuellen Angeboten werden vom System automatisch auf Basis frei definierbarer Regeln, der Kundenhistorie sowie KI-gestützten Produktvorschlägen erstellt. Kundengruppen lassen sich flexibel nach unterschiedlichen Merkmalen segmentieren. Trigger-E-Mails – etwa zur Begrüßung von Neukunden, Coupons für Geburtstage oder spezielle Angebote zur Reaktivierung – verschickt das System ebenfalls automatisch. Mit mehrstufigen Kampagnen lässt sich dabei der gesamte Produkt-Lifecycle abbilden. Neben E-Mails werden auch klassische Print-Mailings sowie zukünftig auch Messenger-Dienste sowie soziale Medien unterstützt. Basis für die automatisierte Kampagnensteuerung ist das kanalübergreifende Kundenverhalten. Händler erhalten so ein mächtiges Instrument, um E-Commerce und stationären Handel effizient miteinander zu verknüpfen. Individuell konfigurierbare Dashboards bieten eine übersichtliche grafische Auswertung mit allen relevanten Kennzahlen (KPI), um den Erfolg einer Marketing-Kampagne auf Basis belastbarer Zahlen zu messen.

Zentrale Drehscheibe für Content

Produktbeschreibungen, Bilder, Videos, technische Daten, Ausstattungsvarianten, Farbvarianten, Herstellerinformationen, 3D-Animationen, Sicherheitshinweise, Digital-Signage-Content und natürlich Preise und Verfügbarkeit: Händler benötigen gerade für Omni-Channel-Lösungen mit E-Commerce-Komponenten eine Vielzahl von Informationen in unterschiedlichen Formaten. LS Central lässt sich daher mit Funktionen für Content Management System (CMS) und Product Information Management (PIM) erweitern. Der Vorteil: Alle Informationen werden an einer Stelle zentral gepflegt und automatisiert an die unterschiedlichen Kanäle ausgegeben.

Unified Platform

Die Retail-Solutions von LS Retail und KUMAVISION basieren auf Microsoft Dynamics 365 Business Central. Dynamics 365 ist die aktuelle Version, der bisher unter dem Namen Dynamics NAV (Navision) bekannten Software-Plattform. Mit Dynamics 365 vereint Microsoft klassische ERP-, CRM- und Business-Intelligence-Anwendungen sowie Office 365 auf einer wegweisenden Technologie-Plattform. Unternehmen steigern durch schnittstellenfreie Workflows die Effizienz und gewinnen wertvolle Insights aus ihren Daten.

Über die KUMAVISION AG

KUMAVISION ist Spezialist für ERP- und CRM-Software auf Basis Microsoft Dynamics NAV, Microsoft Dynamics CRM und Microsoft Dynamics 365. Business Intelligence und Cloud-Lösungen ergänzen das Portfolio. Seit über 20 Jahren realisiert und implementiert KUMAVISION branchenspezifische Softwarelösungen für den Mittelstand ebenso wie für internationale Konzerne in Industrie, Handel und Dienstleistung. Die KUMAVISION Gruppe ist weltweit der größte Dynamics NAV-Integrationspartner und beschäftigt 680 Mitarbeiter an 25 Standorten in Deutschland, Italien, Österreich und in der Schweiz. Der Gesamtumsatz betrug 2017 90 Millionen Euro. Die KUMAVISION Gruppe umfasst die Aktivitäten der KUMAVISION AG (D-A-CH) und der EOS Solutions Group (I).

Weitere Informationen auf der Website der KUMAVISION AG unter: www.kumavision.com

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

KUMAVISION AG
Oberfischbach 3
88677 Markdorf/Bodensee
Telefon: +49 (7544) 966-300
Telefax: +49 (7544) 966-101
http://www.kumavision.com

Ansprechpartner:
Armin Schneider-Lenhof
Leiter Marketing
Telefon: +49 (711) 16069-42
Fax: +49 (711) 16069-47
E-Mail: armin.schneider-lenhof@kumavision.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.
Inventur im Einzelhandel mit Smartphones

Inventur im Einzelhandel mit Smartphones

Die Inventurzeit ist im vollen Gange und wie jedes Jahr zählen alle Einzelhändler und Filialisten ihre aktuellsten Waren- und Artikelbestände auf der Verkaufsfläche und im Lager. Dazu greifen Retailer einfachheitshalber zu einer neuen und innovativen Inventurmethode, die das Zählen der Bestände deutlich vereinfacht. Die Lösung hierbei ist das weitverbreitete Smartphone, was mit einer Inventur App ausgestattet Stift und Papier ersetzt. Dank intelligenter Software, wie der Inventur App von COSYS, lassen sich Android und iOS Smartphones innerhalb kürzester Zeit zu leistungsstarken Inventurscannern verwandeln und können über die integrierte Kamera Barcodes scannen. Dadurch wird die Inventur besonders für das Personal vereinfacht, denn händisch geführte Zähllisten auf Papier gehören damit der Vergangenheit an. Stattdessen können die Mitarbeiter die Inventur App auf das eigene oder das in firmenbesitz befindende Smartphone installieren und quasi aus dem Stand heraus mit der Inventur beginnen. Ein benutzerfreundliches App Design unterstützt den Benutzer und führt ihn durch die Anwendung. Fehlbedienung oder falsche Eingaben werden dadurch verhindert.

Dank Schnittstelle zum Warenwirtschaftssystem oder eines Datei Importer / Exporter können alle Stammdaten in zahlreichen unterschiedlichen Dateiformate in die COSYS Inventur App importiert werden. Neben klassischen Dateiformaten wie TXT, CSV oder Excel werden auch andere Formate von COSYS unterstützt und können für den Datenaustausch verwendet werden. Zur Verwaltung der Stamm- und Inventurdaten als auch der Importe/Exporte können Einzelhändler sich auf die Verwaltungsplattform COSYS WebDesk verlassen. Dieser bietet eine benutzerfreundliche Benutzeroberfläche und stellt alle wichtigen Daten übersichtlich grafisch oder tabellarisch dar. Auch die Verwaltung der Benutzerrechte und Geräte kann hier erfolgen.

 

Ablauf der Inventur mit COSYS

Ist der Tag der Inventur gekommen, wird jeder Mitarbeiter mit einem Smartphone und COSYS Software ausgestattet. Bevor mit der Inventur begonnen wird, müssen zuerst über WLAN oder mobile Daten alle Artikelstammdaten auf das Gerät geladen werden. Sobald der Import erfolgt ist, kann der Mitarbeiter direkt loslegen. Durch Scannen des Zählplatzes wählt der Benutzer den Zählort aus. Danach können alle sich auf den Lagerplatz oder Zahlplatz befindenden Artikel inklusive Artikelmenge ganz einfach per Scan der EAN erfasst werden. Automatisch wird im Hintergrund geprüft, ob der gescannte Artikel bereits im System vorhanden und plausibel ist. So können nach und nach alle Lagerplätze samt Artikel erfasst werden. Für eine bessere Übersicht über alle bereits erfassten Artikel wird auf dem Smartphone die gesamte Zählliste auf dem Display angezeigt. Sobald die Inventur abgeschlossen wurde, können alle Inventurdaten an den COSYS WebDesk gesendet werden.

 

COSYS, der Ansprechpartner für die Inventur

COSYS befasst sich seit über 30 Jahren mit der Optimierung von Inventurprozessen und setzt jährlich hunderte Inventurprojekte im Einzelhandel um. Neben der Entwicklung von Inventur Software wie die COSYS Inventur Cloud App für Android und iOS oder aber auch COSYS Inventur für Windows CE und Windows Mobile, bietet COSYS auch die passende Hardware für die Inventur zum Kauf an. Sollte die Inventur Software oder die Inventur Hardware nur für den Zeitraum der Inventur benötigt werden, können diese im Rahmen des COSYS Inventurservice auch geleased / gemietet werden.

Über die Cosys Ident GmbH

Die COSYS Ident GmbH mit Sitz in Grasdorf (bei Hildesheim) besteht seit knapp 40 Jahren und ist eines der führenden Systemhäuser im Bereich mobiler Datenerfassungslösungen für Android und Windows. Ein mittelständisches Unternehmen, das seit 1982 die Entwicklung von Identifikationssystemen vorantreibt und heute branchenspezifische Komplettlösungen für nahezu alle gängigen Geschäftsprozesse anbietet. Vom Prozessdesign und der Konzepterstellung, über die Implementierung der Hard- und Software bis hin zum Projektmanagement und maßgeschneiderten Wartungsverträgen, decken wir das komplette Leistungsspektrum der Systementwicklung, Integration und Betreuung ab. Des Weiteren bietet COSYS einen Reparaturservice, WLAN-Funkvermessung, sowie Lösungen für die Bauteil-Rückverfolgung mittels DPM-Codes.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Cosys Ident GmbH
Am Kronsberg 1
31188 Holle – Grasdorf
Telefon: +49 (5062) 900-0
Telefax: +49 (5062) 900-30
http://www.cosys.de

Ansprechpartner:
Vertrieb
Telefon: +49 (5062) 900-0
E-Mail: vertrieb@cosys.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.