Schlagwort: media

WeAre erweitert Führungsebene auf C-Level ‒ mit neuem Kompetenzteam auf Wachstumskurs

WeAre erweitert Führungsebene auf C-Level ‒ mit neuem Kompetenzteam auf Wachstumskurs

Das Berliner Tech-Startup WeAre GmbH, das eine smarte VR-Lösung für die Industrie entwickelt, die als eine innovative Kommunikationsbasis für die Zusammenarbeit an komplexen 3D-CAD Modellen ein wichtiger Treiber der Industrie 4.0 ist, erweitert sein Führungsteam um drei Mitarbeiter aus den eigenen Reihen.

„Die aktuelle Pandemie wirkt wie ein Katalysator für digitale Technologien, da sie die Industrie in einem solchen Krisenfall widerstandsfähiger macht und reibungslose Prozessabläufe sicherstellt. Die Nachfrage nach innovativen Kommunikationslösungen ist seit den ersten Lockdowns und Reisestopps erhöht. Dieser Trend wird sich auch in den kommenden Jahren fortsetzen. VR wird immer mehr Einzug in die Industrie halten und ein wichtiger Bestandteil in der Produktion und dem Verkauf werden. Um diesem Wachstum gerecht werden zu können, haben wir uns intern neu aufgestellt und unser C-Level um drei erfolgreiche und erfahrene Mitarbeiter erweitert“, äußert sich Max Noelle, CEO und Founder von WeAre.

Diese drei Mitarbeiter sind Michael Hengherr als neuer CTO von WeAre, Reinald Wilczek als CSO und Sabrina Rymarowicz als CCO.

Michael Hengherr ist seit 2017 bei WeAre und leitet als Head of Development die Softwareentwicklung im Unternehmen. Zuvor war er über 10 Jahre selbständig als Softwareentwickler und IT-Berater tätig und hat Startup-Erfahrung mit zwei Tech-Startups, bei denen er im Gründungsteam als CTO/Technischer Verantwortlicher maßgeblich die Architektur und Ausrichtung verantwortete. In dieser Zeit betreute er u. a. die technische Seite einer EU-weiten Anmeldung eines Patents für ein QR-Code-gestütztes

Bezahlverfahren, die Entwicklung einer mobilen App für einen großen deutschen Versandhändler, die als eine der wenigen zum Start des iPad in Deutschland im App Store verfügbar war, sowie die erste Generation der mobilen Preisvergleich-Apps für das bekannte Preisvergleichsportal billiger.de. Ab April übernimmt er die Position des Chief Technology Officer bei WeAre und widmet sich den Themen Innovation, Prozess- und Softwarequalität sowie Stärkung der Funktionalitäten für Enterprise/Großkunden.

Reinald Wilczek ist ein erfahrener Profi im Bereich Vertrieb und blickt auf eine langjährige Sales-Karriere, unter anderem bei der österreichischen Firma Mensch und Maschine, zurück. Zuletzt war er als Head of Sales mit Schwerpunkt VR/AR, künstliche Intelligenz bei innovation.rocks in Wien tätig. Bei WeAre verantwortete Reinald seit 2020 zunächst als Head of Sales die Vertriebsabteilung und wird ab April als neuer Chief Sales Officer den Sales-Bereich weiter ausbauen und den Erfolgskurs des Startups fortsetzen.

Sabrina Rymarowicz ist eine erfahrene Kommunikationsspezialistin, die auf eine langjährige Expertise in der PR blickt. Zuvor war Sabrina in der Unternehmenskommunikation des internationalen Agenturnetzwerks Media Consulta sowie als Senior Account Director und Head of Fintech/Insurtech bei der auf Startups spezialisierten Berliner PR-Agentur Piabo tätig. Seit 2019 verantwortet Sabrina Rymarowicz als Senior PR Managerin die Kommunikation von WeAre und hat in dieser Zeit den Bereich auf- und ausgebaut. Ab April wird Sabrina als Chief Communications Officer bei WeAre die Erfolgsgeschichte des Unternehmens in die Welt hinaustragen.

„Ein Team aus Experten ist die Basis für eine erfolgreiche und wertschöpfende Zusammenarbeit. Die bisherigen Erfolge meiner Mitarbeiter haben mich dazu veranlasst, den C-Level mit kompetenten Leuten aus den eigenen Reihen zu besetzen. Ich freue mich sehr auf eine noch intensivere Zusammenarbeit und die Meilensteine, die wir zukünftig erreichen werden“, so Noelle weiter.

Marvin Tekautschitz, jetziger Co-Founder und COO von WeAre, verlässt zu April das Unternehmen auf eigenen Wunsch, um sich neuen Herausforderungen zu widmen.

Über die WeAre GmbH

Die WeAre GmbH entwickelt ein VR-Konferenzsystem, mit dem Industrieunternehmen ihre Kommunikationsprozesse im Engineering verschlanken und somit Fehlerquoten reduzieren und gleichzeitig ihren Time-to-Market beschleunigen können. Das Unternehmen unter der Leitung von Founder und CEO Max Noelle ist die Kommunikationsbasis für den dezentralen Austausch im Engineering und richtet sich als Kollaborationslösung explizit an Ingenieure. In einem virtuellen Konferenzraum können alle gängigen CAD-Formate und Dateien ohne Vorbereitungsaufwand visualisiert werden, um diese im Anschluss Kunden und Kollegen interaktiv und immersiv zu präsentieren. WeAre ermöglicht somit als erstes Unternehmen, alle am Entwicklungsprozess Beteiligten flächendeckend und aktiv mit einzubeziehen. Mit der VR-Lösung von WeAre lassen sich dank einer innovativen Technologie Opportunitätskosten einsparen und die Bindung zu Kunden und Stakeholdern festigen. Das Unternehmen mit Sitz in Berlin wurde 2017 gegründet und beschäftigt derzeit 18 Mitarbeiter. Des Weiteren gehören Michael Hengherr als CTO, Reinald Wilczek als CSO und Sabrina Rymarowicz als CCO zum Führungsteam des Tech-Startups.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

WeAre GmbH
Dresdener Straße 11
10999 Berlin
Telefon: +49 (30) 5490912-0
http://weare-rooms.com

Ansprechpartner:
Sabrina Rymarowicz
WeAre GmbH
Telefon: +49 (162) 282-2141
E-Mail: rymarowicz@weare-rooms.com
Nicola Grote
Candystorm PR GmbH
E-Mail: nicola.grote@candystormpr.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel

ppi n3xt: Neues Dienstleistungsunternehmen hilft branchenübergreifend bei Digitalisierungsfragen

ppi n3xt: Neues Dienstleistungsunternehmen hilft branchenübergreifend bei Digitalisierungsfragen

Die Gestaltung optimaler IT-Prozesse und das Vorantreiben der eigenen Digitalisierung gehören auch im Jahr 2021 zu den wichtigsten Aufgaben mittelständischer Unternehmen in Deutschland. Um diese Entwicklung maßgeblich voranzutreiben, hat sich die ppi Media GmbH, seit 35 Jahren Experte für automatisierte Workflows und Digitalisierungsprozesse in Verlagen, zur Ausgründung von ppi n3xt entschieden.

Das Unternehmen ppi n3xt verbindet die Kernkompetenzen und erprobte Infrastruktur der ppi Media GmbH mit agilen Startup-Methoden, um mittelständische Unternehmen jeder Branche schnell, kompetent und ergebnisorientiert in Digitalisierungsfragen zu unterstützen. Zum Portfolio von ppi n3xt gehören Consultingund Workshopangebote, die Entwicklung und Programmierung individueller Softwarelösungen sowie die Gestaltung von Integrationslösungen.

„Die Gründung von ppi n3xt ist ein logischer Schritt gewesen“, so Manuel Scheyda, Geschäftsführer von ppi n3xt und ppi Media, „Die Abteilung Digital Services bei ppi Media unterstützt bereits seit Jahren zahlreiche Unternehmen abseits der Publishingwelt, etwa aus der Getränkeindustrie oder Pharmabranche. Deshalb ist es an der Zeit, unseren Angeboten für den Mittelstand ein eindeutiges Profil und Gesicht zu geben – das ist ppi n3xt.“

Dr. Hauke Berndt, ebenfalls Geschäftsführer von ppi Media ergänzt: „Wir haben mit ppi n3xt einfach einen unschlagbaren Vorteil gegenüber den meisten anderen Unternehmen, die Dienstleitungen im Bereich Digitalisierung anbieten: Das Unternehmen ist aus 35 Jahren Erfahrung in den Bereichen Softwareentwicklung, Consulting und Projektmanagement entstanden. Wir beherrschen Prototyping und UX/UI-Design genauso wie Prozessdigitalisierung und Schnittstellen-Gestaltung.

Über ppi n3xt
ppi n3xt unterstützt bei der Optimierung von IT-Prozessen und steht mittelständischen Unternehmen bei allen Digitalisierungsfragen partnerschaftlich und langfristig zur Seite. Zum Portfolio des Unternehmens gehören sowohl Consultingtätigkeiten als auch die Entwicklung individueller Softwarelösungen und Integrationslösungen. ppi n3xt ist als Unternehmen aus der ppi Media GmbH erwachsen, einem führenden Softwareentwickler und Dienstleistungsunternehmen für die Verlagsbranche, und kann auf 35 Jahre Erfahrung in der Prozessautomatisierung, Digitalisierung und Softwareentwicklung zurückgreifen.

Diese Presseinformation enthält in die Zukunft gerichtete Aussagen, die auf fundierten Annahmen und Hochrechnungen der Unternehmensleitung der ppi Media GmbH beruhen. Auch
wenn die Unternehmensleitung der Ansicht ist, dass diese Annahmen und Schätzungen zutreffend sind, können die künftige tatsächliche Entwicklung und die künftigen tatsächlichen Ergebnisse davon aufgrund vielfältiger, vom Unternehmen nicht beeinflussbarer Faktoren abweichen. Zu diesen Faktoren können beispielsweise die Veränderung der Wirtschaftslage, der Wechselkurse sowie Veränderungen innerhalb der grafischen Branche gehören. Die ppi Media GmbH übernimmt keine Gewährleistung und keine Haftung, dass die künftige Entwicklung und die künftig tatsächlich erzielten Ergebnisse mit den in dieser Pressemitteilung enthaltenen Zahlen und Aussagen identisch sein werden. Die Gesellschaft übernimmt keine Verpflichtung, die in dieser Pressemitteilung enthaltenen Aussagen zu aktualisieren.

Über die ppi Media GmbH

ppi Media entwickelt hocheffiziente Lösungen und Services für Medienunternehmen. Das inhabergeführte Softwarehaus hat sich seit seiner Gründung 1984 zum führenden Workflowspezialisten für die automatisierte Zeitungsproduktion entwickelt. Auf dem deutschen Markt werden 80 Prozent aller Tageszeitungen mit Produkten von ppi Media hergestellt. Medienhäuser in Europa, Asien, Afrika und den USA vertrauen täglich auf die Lösungen des Unternehmens für die Planungs-, Produktions- und Redaktionsworkflows ihrer digitalen Angebote und Printmedien. Mit Digital Services bietet ppi Media darüber hinaus auch Unternehmen außerhalb der Verlagsbranche Unterstützung in Form maßgeschneiderter Softwarelösungen und individueller Beratung für Digitalprojekte an. Die Leistungen von Digital Services reichen von Innovationsworkshops über die aktive Projektunterstützung durch Expertenteams bis zur individuellen Softwareentwicklung.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

ppi Media GmbH
Hindenburgstraße 49
22297 Hamburg
Telefon: +49 (40) 2274336-0
Telefax: +49 (40) 2274336-66
http://www.ppimedia.de

Ansprechpartner:
Heiko Bichel
Telefon: +49 (431) 5353-261
Fax: +49 (431) 5353-222
E-Mail: heiko.bichel@ppimedia.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel

SAP Diamant-Initiative: sechsfache Auszeichnung für valantic

SAP Diamant-Initiative: sechsfache Auszeichnung für valantic

Mit der Diamant-Initiative würdigt SAP Deutschland außergewöhnliche Leistungen und Branchenexpertise von SAP Partnern. Im Rahmen dieses Programms hat der Walldorfer Softwarekonzern den SAP Gold Partner valantic (www.valantic.com) gleich mehrfach ausgezeichnet: mit der Ernennung zum Partner des Jahres in der Branche DMI & Automotive, dem Special Award für die Line of Business Digital Supply Chain sowie mit einer Nominierung für das Partner Advisory Council zur engen Zusammenarbeit zwischen SAP und SAP Partnerunternehmen. Daraus resultierend wurde valantic zudem in den Branchen Diskrete Fertigung (DMI), Prozessindustrie / Life Science (PLI) & Service Provider / Media als Fokuspartner anerkannt.

SAP Partner mit Auszeichnungen und Fokuspartnerschaften im Rahmen der Diamant-Initiative arbeiten besonders eng mit SAP Deutschland zusammen. Für die Kunden von valantic bedeutet das einen noch besseren Komplettservice durch valantic für digitale SAP Transformationsprojekte.

„Wir freuen uns außerordentlich, dass valantic im Rahmen der Diamant-Initiative von SAP in diesem Jahr erneut mehrfach ausgezeichnet wurde. Das ist eine große Anerkennung unserer Leistungen und unseres Engagements. Wir schätzen die Diamant Initiative als wichtigen Baustein für den weiteren Ausbau unseres SAP Netzwerks und die Vertiefung unserer Partnerschaft“, erklärt Kai Kronauer, Director SAP Engagement bei valantic. „Das spiegelt auch unser dynamisches Wachstum wider, das wir nicht zuletzt auch der engen Partnerschaft mit SAP zu verdanken haben. Die mit den Auszeichnungen verbundenen Mehrwerte, wie intensivere Partnerbetreuung und vertrauensvolle Zusammenarbeit mit dem SAP Vertrieb, werden wir selbstverständlich als Ansporn nehmen, um weiter für unsere Kunden Gas zu geben.“

Initiative für engere Partnerbeziehung und -Wertschöpfung

Ausschlaggebend für die Award-Vergabe innerhalb der SAP Diamant-Initiative ist eine aus fünf Dimensionen bestehende Bewertungsmatrix zur Beurteilung der Partnerperformance im vergangenen Jahr, bestehend aus den Kriterien Innovation, Expertise, Lösungskompetenz, Demand Generation und Joint Partner Revenue.

Über die valantic GmbH

valantic ist die N°1 für die Digitale Transformation und zählt zu den am schnellsten wachsenden Digital Solutions-, Consulting- und Software-Gesellschaften am Markt. Dabei verbindet valantic technologische Kompetenz mit Branchenkenntnis und Menschlichkeit. Über 1.000 Kunden vertrauen bereits auf valantic – davon 20 von 30 DAX-Konzernen und ebenso viele der führenden Schweizer und österreichischen Unternehmen. Mit mehr als 1.200 spezialisierten Solutions-Berater*innen und Entwickler*innen und einem Umsatz von über 170 Mio. Euro in 2020 ist valantic im DACH-Raum an 21 Standorten und international an vier Standorten vertreten. valantic organisiert sich in einer holokratischen Struktur aus Divisions, Competence Centern und Expertenteams – immer genau auf die Digitalisierungsbedürfnisse von Unternehmen abgestimmt. Von der Strategie bis zur handfesten Realisierung – das Leistungsspektrum umfasst die Bereiche Customer Experience (CX), Supply Chain Excellence, SAP Services, Digital Strategy & Analytics sowie Financial Services Automation.

www.valantic.com

Über valantic SAP Services
Als SAP Gold Partner, SAP Cloud Focus Partner und SAP Extended Business Member ist die Division valantic SAP Services Komplettanbieter für die Optimierung sämtlicher Prozesse entlang der Wertschöpfungskette von Unternehmen. Mit Lösungen von SAP und der Beratungs- und Implementierungs-Expertise von valantic werden Unternehmen dank durchgängiger und intelligent vernetzter Prozesse zum Intelligent Enterprise mit optimal auf die Customer Journey ausgerichteten Prozessen. Von der Entwicklung der SAP Strategie bis hin zur Implementierung, dem Betrieb der SAP Systeme und dem Lizenzvertrieb unterstützt valantic seine Kunden branchenübergreifend bei der Digitalisierung ihrer Unternehmensabläufe. Zum SAP Portfolio gehören SAP S/4HANA, SAP Digital Supply Chain, SAP Customer Experience, SAP Finance, SAP Human Capital Management (HCM) und SAP Analytics. Darüber hinaus bietet valantic eigene SAP Add-ons für die Bereiche Finance, HCM, Logistik, Security sowie Berechtigungs- und Stammdatenmanagement.  

www.valantic.com/sap-services

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

valantic GmbH
Ainmillerstrasse 22
80801 München
Telefon: +49 (89) 200085910
Telefax: +49 (89) 200085930
http://www.valantic.com

Ansprechpartner:
Maike Rose
Telefon: +49 (2173) 916611
E-Mail: maike.rose@erp.valantic.com
Konstantin Krieg
Evernine GmbH
Telefon: +49 (89939) 0990-03
E-Mail: k.krieg@evernine.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel

ColorGATE kündigt Productionserver 21 an, bringt die LED-Version des Rapid Spectro Cube und erleichtert mit ColorEqualizer die Farbabstimmung im Textildruck

ColorGATE kündigt Productionserver 21 an, bringt die LED-Version des Rapid Spectro Cube und erleichtert mit ColorEqualizer die Farbabstimmung im Textildruck

ColorGATE, ein führender Anbieter von leistungsstarken Software- und Hardware-Lösungen für farbkritische Digitaldruckanwendungen, hat die Veröffentlichung von drei neuen Lösungen angekündigt:

  • Productionserver 21 ist die neueste Version des bewährten RIP- und Farbmanagement-Paketes
  • Der Rapid Spectro Cube LED ist eine Komplettlösung aus Hard- und Software für die ultraschnelle Farbmessung und -profilierung auf industriellen Druckobjekten
  • ColorEqualizer ist eine schlanke Software für eine bessere Farbkommunikation zwischen Textildesignern und -druckern

Alle drei Produkte sind ab Mitte April verfügbar. 

Productionserver 21

ColorGATE Productionserver ist eine führende RIP- und Farbmanagement-Lösung für den industriellen Digitaldruck und die grafische Industrie. Es gibt ihn unter anderem in speziellen Varianten für den
Verpackungs-,Keramik-, Dekor- und Textildruck, wo er vielfach das Rückgrat komplexer Druck- und Produktionsprozesse bildet. Er wurde mehr als 16.000-mal installiert und unterstützt über 1.800 verschiedene Drucksysteme von namhaften Herstellern.

Version 21 verfügt nun über die neueste Adobe PDF Print Engine 5.6, was den Productionserver kompatibel mit den neuesten Kreativ-Applikationen und PDF-Varianten der Druckindustrie hält. Abhängig vom verarbeiteten Dateityp und eingesetzter Hardware wurde die Verarbeitungsgeschwindigkeit erneut um bis zu 20% gesteigert. Die Unicode-Unterstützung wurde komplettiert, so dass Dateinamen, Sonderfarbnamen und sonstige Bezeichnungen nun auch mit internationalen Schrift- und Sonderzeichen angelegt werden können. Für Anwender, die ColorGATEs Media Device Synchronization (MDS) nicht nutzen, wurde eine neue „Full-Gamut“-Funktion eingeführt, mit der der Farbumfang des Drucksystems noch besser ausgenutzt wird. Es gibt spezielle Verbesserungen für Dekor- und Keramikdrucker im Retouch Module und im Color Correction Loop Module. Darüber hinaus wurden wieder viele praktische Verbesserungen in der Benutzerführung implementiert, die die Arbeit mit dem Productionserver benutzerfreundlicher machen. Dazu enthält Version 21 die Unterstützung für viele neue Digitaldrucksysteme, eine stets aktualisierte Liste findet sich auf www.colorgate.com. Auch die ColorGATE-Produkte Proofgate und Filmgate wurden auf die Version 21 aktualisiert.

Alle Anwender, deren Value Pack zum Release-Termin gültig ist, erhalten die neue Version kostenlos. Neukunden können den Productionserver je nach Produktvariante direkt bei ColorGATE, über einen von ColorGATEs OEM-Partnern oder ein globales Netzwerk autorisierter Vertriebspartner beziehen. 

ColorEqualizer 

ColorEqualizer ist eine neue, schlanke Softwarelösung, die die Farbkommunikation zwischen Textildesignern und Textildruckern vereinfacht. Es gibt sie in zwei Varianten, „Design“ und „Production“. Ausgangspunkt für die Farbabstimmung ist ein Ausdruck des Designs, den die kreative Gestalterin oder der Gestalter auf dem heimischen Drucker oder einem Abteilungsdrucker erzeugt. ColorEqualizer extrahiert aus dem Design die Schlüsselfarben und erzeugt daraus eine „Color ID“, die zusammen mit dem Design an den Produktionspartner oder die Produktionsabteilung weitergegeben wird. Mit dem dort installierten Gegenstück ColorEqualizer Production wird die ausgedruckte Color ID farbmetrisch erfasst. Dann wird die Color ID zusammen mit dem Design auf dem Produktionsdrucksystem ausgegeben. Das Resultat wird ebenfalls vermessen. Weicht das Druckergebnis vom Originaldesign ab, berechnet ColorEqualizer neue Druckdaten. In der Regel wird nach spätestens drei Iterationen, häufig früher, ein Druckergebnis erzielt, dass farblich mit dem Design übereinstimmt. Dadurch, dass ColorEqualizer die Druckdaten iterativ optimiert, funktioniert die Lösung mit vorhandenen RIP- und Farbmanagement-Workflows, gleich von welchem Hersteller. Sowohl ColorEqualizer Design als auch ColorEqualizer Production sind als Abonnement-Modell oder als Kauflizenz erhältlich. ColorGATE bietet außerdem Lizenz-Bundles an, mit denen Textildrucker die Designer, mit denen sie zusammenarbeiten, mit kostengünstigen Design-Versionen ausstatten können.

Rapid Spectro Cube LED

Der Rapid Spectro Cube LED ist eine einzigartige Profilierungslösung von ColorGATE, bestehend aus Hard- und Software. Er erstellt hochwertige Farbprofile von industriellen Druckprodukten, an denen normale Farbmessgeräte scheitern. Dabei erfasst der Rapid Spectro Cube LED auch besonders kleine, unüblich geformte, strukturierte oder glänzende Oberflächen – und das extrem schnell. Selbst komplexe Farb-Targets mit Tausenden von Feldern können in weniger als einer Minute erfasst werden. Die hochwertige interne LED-Beleuchtung sorgt dabei für einen außergewöhnlich hohen Farbwiedergabeindex (CRI). Durch die einzigartige Architektur des RSC LED wird das Farbsehen des menschlichen Auges naturgetreu nachgeahmt.

Der Rapid Spectro Cube LED eignet sich somit besonders für die farbliche Charakterisierung anspruchsvoller industrieller Druckobjekte. Mit Hilfe der mitgelieferten Software können Farbtargets flexibel erstellt werden, wobei die Minimalgröße der einzelnen Felder 1×1 Millimeter betragen kann. Auf diese Weise können auch kleinste Objekte wie Flaschenverschlüsse farblich charakterisiert und in bestmöglicher Qualität digital bedruckt werden. Die Schublade zur Aufnahme des Messobjektes fasst Gegenstände mit einer Maximalgröße von 30 x 40 x 15 cm. Hierdurch können vom Backstein bis zur Smartphone-Hülle verschiedenste Digitaldruck-Produkte erfasst werden. Ist ein flächiges Druckobjekt hierfür zu groß, kann der Rapid Spectro Cube LED auch ohne Schublade über das Objekt gestellt werden. So sind beliebige Substratgrößen erfassbar, wobei der Messbereich maximal 18 x 18 cm beträgt.

Der Rapid Spectro Cube LED liefert darüber hinaus äußerst konsistente Daten, sowohl in Bezug auf die Langzeitstabilität des einzelnen Geräts als auch auf die Übereinstimmung verschiedener Exemplare miteinander.Ebenfalls enthalten ist eine Lösung für die Erstellung von Farbprofilen. Unterstützt werden Linearisierung, Profilierung (CMYK, RGB, aNyColor) und die Media Device Synchronization (MDS) des Productionserver. Die Farbprofile, die mit dem Rapid Spectro Cube LED erzeugt werden, können in allen ICC-basierten Farb-Workflows, auch von anderen Herstellern, eingesetzt werden.

Über die ColorGATE Digital Output Solutions GmbH

Seit mehr als 20 Jahren treibt ColorGATEs Software-, Farb- und Servicekompetenz die Digitalisierung der Druckindustrie voran. Das Unternehmen bietet eine breite Palette an Proofing- und Farbmanagement-Lösungen für die grafische Industrie und den Großformatdruck, wächst aber auch im wachsenden Markt des industriellen Drucks stark. ColorGATE bietet digitales Know-how und Lösungen für Hersteller von Drucksystemen sowie für Druckdienstleister und Technologieanwender im Dekor-, Keramik-, Textil- und Verpackungsdruck.

ColorGATE liefert ein innovatives, maßgeschneidertes und modulares Portfolio von Software- und Hardware-Lösungen für industrielle Druck- und Dekorationsanwendungen entlang der gesamten Prozesskette. Besonderes Augenmerk legt ColorGATE auf eine präzise und konsistente Farbwiedergabe, kombiniert mit höchster Leistung.

Die ColorGATE Digital Output Solutions GmbH wird seit 1997 vom Mitbegründer Thomas Kirschner als CEO geführt und ist seit 2018 eine eigenständige Tochtergesellschaft der Ricoh Company Ltd.

w w w. colorgate. com

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

ColorGATE Digital Output Solutions GmbH
Grosse Düwelstraße 1
30171 Hannover
Telefon: +49 (511) 94293-0
Telefax: +49 (511) 94293-40
http://www.colorgate.com

Ansprechpartner:
Oliver Lüdtke
Chief Marketing Officer
Telefon: +49 (511) 9429327
Fax: +49 (511) 94293-40
E-Mail: oliver.luedtke@colorgate.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel

TIVIDOO ab jetzt exklusiver deutscher Dejero Rental Partner

TIVIDOO ab jetzt exklusiver deutscher Dejero Rental Partner

Der kanadische Hersteller für hochqualitative und ausfallsichere Live-Streaming- und Broadcasting-Technologie Dejero hat den Anbindungs-, Live-Streaming- und Event-Dienstleister TIVIDOO diese Woche offiziell zum exklusiven Dejero Rental Partner für Deutschland ernannt.

Als einziges deutsches Unternehmen bietet TIVIDOO mit Dejero EnGo und GateWay ein System an, das missions-kritische Live-Videos und Daten in Echtzeit überträgt. Die Kombination aus Dejeros patentierter Smart Blending Technology, die verschiedene kabelgebundene und kabellose Internetverbindungen aus unterschiedlichen Quellen zu einem virtuellen sicheren "Netzwerk der Netzwerke" formt, mit der Dejero Hybrid Encoding Technology maximiert die Übertragungsqualität von Videos, da das System in Echtzeit auf Veränderungen der Netzwerkcharakteristiken und des Videosignals reagieren kann. Damit können Nachrichtenagenturen und Medien ihre Inhalte ganz einfach und kostengünstig praktisch überall hin mit höchstmöglicher Qualität übertragen.

TIVIDOO kombiniert die Dejero-Technologie mit einer sorgenfreien Distribution der Signale an beliebige CDN, inklusive Social Media und eigene Webseiten, und stellt so seinen Kunden ein einfach zu handhabendes Live-Streaming-Komplettpaket zur Verfügung – zum nur noch Einschalten und Loslegen.

Die Dejero-Produkte ergänzen daher die bisherigen Live-Streaming-Dienstleistungen von TIVIDOO ideal und das Unternehmen freut sich bereits sehr darauf, viele spannende Kundenprojekte mit Dejero umzusetzen. Auf eine gute Zusammenarbeit!

Über Dejero

Angetrieben von seiner Vision einer zuverlässigen Anbindung an jedem beliebigen Ort bündelt Dejero mehrere Internetverbindungen, um schnelle und verlässliche Konnektivität zu liefern, wie sie für Cloud Computing, Online-Zusammenarbeit und den sicheren Austausch von Video und Daten benötigt wird. Mit seinen globalen Partnern stellt Dejero Ausrüstung, Software, Connectivity Services, Clouddienste und Support bereit, damit moderne Unternehmen die Uptime und Bandbreite erhalten, die sie benötigen, um erfolgreich zu sein. Das in Waterloo, Ontario, Kanada, beheimatete Unternehmen genießt das Vertrauen seiner Kunden und Partner für Videoübertragung in Broadcast-Qualität und breitbandige Internetanbindung rund um den Globus. Mehr Informationen finden Sie unter www.dejero.com.

Über die TIVIDOO GmbH

TIVIDOO bietet ausfallsichere IT- und Broadcast-Lösungen und Web-Services an, die einfach funktionieren. Das Unternehmen aus Langenlonsheim, Rheinland-Pfalz, Deutschland ist Event-Dienstleister für Netzwerk-Bündelung, KaSat, WLAN und Live-Streaming und stellt zuverlässige Internetverbindungen, Serverlösungen und WLAN-Infrastrukturen für Veranstaltungen ebenso bereit wie ready-to-use Equipment für ruckelfreie Live-Streams z.B. auf Facebook oder YouTube. Seit kurzem bietet TIVIDOO zudem eine selbstentwickelte digitale Eventplattform für digitale und hybride Veranstaltungen aller Größenordnungen mit Videokonferenzen, Surveys, Q&A-Management, Internationalisierung und Nutzersteuerung an. Ideal ergänzt wird diese Plattform durch einen neuen, vollausgestatteten Veranstaltungsraum mit Holo Projection.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

TIVIDOO GmbH
An den Nahewiesen 12
55450 Langenlonsheim
Telefon: +49 (6704) 51899-0
Telefax: +49 (6704) 51899-99
https://www.tividoo.com

Ansprechpartner:
Sylvia Ploch
Marketing Manager
Telefon: +49 (6704) 51899-70
E-Mail: sylvia.ploch@tividoo.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel

DRACOON schließt neue Finanzierungsrunde ab

DRACOON schließt neue Finanzierungsrunde ab

Die DRACOON GmbH, führender Anbieter im Bereich Enterprise File Services, konnte letzte Woche eine weitere Finanzierungsrunde erfolgreich abschließen. Das österreichische Investmentunternehmen Round2 Capital steigt als Neuinvestor ein, ebenso die deutsche Experium. Darüber hinaus beteiligen sich aus dem bestehenden Gesellschafterkreis der High-Tech Gründerfonds, WENVEST Capital, die AVG Vermögensverwaltung, die Bayerische Beteiligungsgesellschaft (BayBG), P+W Media sowie Teile der Management-Ebene von DRACOON.

Insgesamt bringen alle Investoren vereint einen Betrag von rund 5 Millionen Euro in das Technologie-Unternehmen ein. Unterstützt wurde DRACOON bei der Transaktion von der Investment Bank Carlsquare zum Thema Fdraising und auf rechtlicher Seite von der Wirtschaftskanzlei LUTZ | ABEL.

Mit den neu beritgestellten finanziellen Mitteln plant man in Regensburg, die technologische Plattform weiter auszubauen sowie das Wachstum durch Marktdurchdringung in den Fokusbranchen voranzutreiben.

Arved Graf von Stackelberg, einer der Geschäftsführer von DRACOON, zeigt sich zufrieden mit dem Abschluss der Finanzierungsrunde: „Mithilfe unserer Investoren werden wir 2021 unsere Marktführerrolle in DACH weiter ausbauen und außerdem dazu beitragen, die Digitalisierung in Deutschland und Europa weiter zu fördern. Gerade in Zeiten der aktuellen Pandemie ist der Bedarf nach Cloud-Lösungen größer denn je und wir unterstützen Betriebe dabei, ein Maximum an Sicherheit bei der Arbeit im Homeoffice zu gewährleisten.“

Weiterhin sieht Dr. Björn Momsen, Chief Financial Officer bei DRACOON, in Round2 Capital einen langfristigen Partner: „Wir freuen uns, mit Round2 Capital einen Investor gewonnen zu haben, der sowohl über ein hervorragendes Netzwerk in den für uns relevanten Branchen verfügt als auch über entsprechende technologische Expertise. Da hier sowohl Equity als auch Revenue Based Loan bereitgestellt werden können, haben wir jetzt bereits einen Finanzierungpartner für spätere Unternehmensphasen an der Seite.“

Auch Stefan Nagel, Partner bei Round2 Capital, blickt der Partnerschaft mit DRACOON positiv entgegen: „Für uns ist Datensicherheit und -hoheit eines der bestimmenden Themen der nächsten Jahre. DRACOON hat mit seinen etablierten Produkten die Basis dafür gelegt, höchste Ansprüche an Sicherheit und Bedienfreundlichkeit zu erfüllen. Wir freuen uns darauf, mit dem Team den weiteren Wachstumspfad voranzutreiben und eine starke lokale Kompetenz im Bereich Datensicherheit für Deutschland und Europa zu verwirklichen.“

Weitere Infos unter www.dracoon.com

Über die Dracoon GmbH

"Your key to digital freedom"

Jedes Unternehmen steht vor der Herausforderung, Daten digital sicher zu speichern, zu verwalten und zu teilen. DRACOON aus Regensburg ist Marktführer im Bereich Enterprise File Services im deutschsprachigen Raum und hat es sich mit seiner Plattform zur Aufgabe gemacht, der Welt die Souveränität über ihre Daten zurückzugeben.

Die Plattform wurde von unabhängigen Top-Analysten wie ISG als "Leader" bezeichnet, außerdem bescheinigen verschiedene Zertifikate, Siegel und Testate wie BSI C5, ISO27001 und IDW PS 951 DRACOON höchste Sicherheitsstandards.

Nach dem Prinzip "Privacy by Design" verfügt DRACOON über eine integrierte clientseitige Verschlüsselung. Versendete und gespeicherte Daten sind maximal geschützt, denn der Schlüssel zur Entschlüsselung bleibt immer beim Besitzer. Nicht einmal der Admin oder DRACOON als Betreiber haben Zugriff. Das feingranulare Benutzer- und Rechtemanagement bietet individuelle Zugriffsrechte auf alle abgelegten Daten. Somit behalten autorisierte Nutzer die volle Kontrolle.

Diese Unternehmen vertrauen DRACOON:

DATEV, Rossmann, Helios Kliniken, Rödl & Partner, ElringKlinger, EbnerStolz, Volksbanken Raiffeisenbanken, Nürnberger Versicherung, Thyssen Steel, Deutsche Telekom, Hutchison, Bechtle u.v.m.

Weitere Informationen finden Sie im Netz unter: www.dracoon.com

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Dracoon GmbH
Galgenbergstrasse 2a
93053 Regensburg
Telefon: +49 (941) 78385-0
Telefax: +49 (941) 78385-150
http://www.dracoon.de

Ansprechpartner:
Eva Janik
Manager Content / PR
Telefon: +49 (941) 78385-634
E-Mail: e.janik@dracoon.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel

Adobe beruft Top-Führungskräfte der globalen Wirtschaft ins Adobe International Advisory Board

Adobe beruft Top-Führungskräfte der globalen Wirtschaft ins Adobe International Advisory Board

Adobe hat sein erstes International Advisory Board ernannt. Ziel des neu gegründeten Beirats ist es, Adobe-Kund:innen bei allen strategischen und operativen Prozessen der digitalen Transformation zu unterstützen, damit sie in der neuen Ära des Kundenerlebnisses noch erfolgreicher sein werden. Hierzu vereint das Adobe International Advisory Board sechs Top-Führungspersönlichkeiten der globalen Wirtschaft, die Unternehmen aus verschiedenen Branchen bereits erfolgreich durch Disruption und Transformation in den Bereichen B2B, B2C und im Verwaltungssektor geführt haben.

Die Mitglieder des International Advisory Boards wurden aufgrund ihrer außergewöhnlichen Führungserfahrung in Branchen wie Finanzwesen, Einzelhandel, Automotive, Gastgewerbe, Konsumgüter, Medien und Unterhaltung sowie Energie und Gesundheitswesen ausgewählt. Mit ihrer Expertise haben sie bereits einige der weltweit größten Organisationen durch bedeutende Phasen des Wandels geführt. Den Vorsitz des Beirats hält Paul Robson, President International bei Adobe.

Die Mitglieder des Adobe International Advisory Boards sind:

  • Barbara Kux ist mehrfaches Vorstandsmitglied mit langjähriger internationaler Vorstands- und Führungserfahrung in Konsumgüter- und Industrieunternehmen und begann ihre Karriere als Unternehmensberaterin bei Mc Kinsey. Sie ist Mitglied des Aufsichtsrats bei Henkel und der Grosvenor Group sowie stellvertretende Vorstandsvorsitzende bei Firmenich, einem führenden Duft- und Geschmacksstoffunternehmen. Von 2008 bis 2013 war Barbara Kux als erste Frau in der 160-jährigen Geschichte des Unternehmens Mitglied des Siemens-Vorstandes. Als Vorstandsmitglied des 2012 zum „nachhaltigsten Industrieunternehmen der Welt“ ernannten Konzerns, hat sie sich in den Bereichen Nachhaltigkeit und Corporate Governance einen Namen gemacht.
  • Baudouin Prot verfügt über mehr als 40 Jahre Erfahrung im globalen Bankgeschäft und war früher CEO und Vorstandsvorsitzender bei BNP Paribas. Er ist Vorstandsmitglied des französischen Luxuskonzerns Kering, des führenden Fintech-Softwareanbieters Finastra und von Alstom, einem multinationalen Unternehmen für Schienenmobilität. Darüber hinaus ist er derzeit Senior Advisor bei der Boston Consulting Group.
  • Dr. Dieter Zetsche ist Aufsichtsratsvorsitzender der TUI AG. Seit Dezember 1998 war er Vorstandsmitglied der Daimler AG und von 2006 bis 2019 Vorstandsvorsitzender des Automobilkonzerns und zudem Leiter von Mercedes-Benz Cars. Er bekleidete bei Daimler Führungspositionen in Brasilien und Argentinien und war Präsident der Freightliner Corporation, Leiter der Nutzfahrzeugsparte und CEO der Chrysler Group.
  • Professor Heizo Takenaka ist ein weltweit anerkannter Wirtschaftswissenschaftler. Von 2001 bis 2006 arbeitete er für die Regierung von Premierminister Koizumi. Während dieser Zeit wurde Dr. Takenaka Minister für Wirtschafts- und Finanzpolitik, gefolgt vom Ministeramt für Finanzdienstleistungen. Zudem war er als Minister für die Privatisierung der Post und als Minister für innere Angelegenheiten und Kommunikation tätig. Dr. Takenaka wurde 1998 zum Mitglied des Economic Strategy Boards und im Jahr 2000 zum Mitglied des IT Strategy Boards ernannt. Aktuell ist er Professor an der Keio Universität. Dr. Takenaka ist darüber hinaus in mehreren Beirats- und Ausschussfunktionen tätig, u. a. als Direktor des Global Security Research Institute und Vorsitzender der Pasona Group, Inc.
  • Nigel Hinshelwood ist der ehemalige Leiter von HSBC UK und stellvertretender CEO der HSBC Bank plc. Innerhalb der HSBC-Gruppe bekleidete er eine Reihe von Führungspositionen, darunter u. a. als Leiter der HSBC Insurance Holdings, COO von EMEA und Global Head of Operations. Derzeit ist er Senior Independent Director der Lloyds Bank Plc und der Bank of Scotland Plc, Non-Executive Director der Nordea Bank und Vorsitzender ihres Risikoausschusses. Außerdem ist er Mitglied des Technology and Transformation Committee von Lloyd’s of London.
  • Patrick Allaway ist Vorsitzender der Bank of Queensland und Non-Executive Director von Dexus Funds Management Ltd und Allianz Australia. Er verfügt über umfangreiche Erfahrungen in der Unternehmensberatung und war in leitenden und nicht-leitenden Funktionen für die Citibank und den Schweizerischen Bankverein (jetzt UBS) tätig. Er ist der ehemalige Executive Chairman von Saltbush Capital Markets.

„Die digitale Wirtschaft lebt von Kundenbeziehungen. Unternehmen in allen Regionen und Branchen überdenken daher derzeit, wie sie mit ihren Kund:innen digital interagieren“, so Paul Robson, Vorsitzender des Adobe International Advisory Boards und President International bei Adobe. „Adobe und unser International Advisory Board werden Marken dabei unterstützen, die Customer Journey neu zu gestalten – und das in einer Zeit, in der Kundenerlebnisse und -interaktionen wichtiger sind als je zuvor.“

Das internationale Geschäft von Adobe umfasst die Regionen Europa, Naher Osten und Afrika (EMEA), Asien-Pazifik (APAC) und Japan mit 160 Ländern und fast 10.000 Mitarbeitern. Als Marktführer in den Kategorien Kreativität, digitale Dokumente und Customer Experience Management ist das Unternehmen für weiteres Wachstum bestens aufgestellt.

Adobe Blog & Social Media-Accounts

Über die Adobe Systems GmbH

Adobe verändert die Welt durch digitale Experiences. Weitere Informationen erhalten Sie auch unter www.adobe.de, www.adobe.at oder www.adobe.ch.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Adobe Systems GmbH
Georg-Brauchle-Ring 58
80992 München
Telefon: +49 (89) 31705-0
Telefax: +49 (89) 31705-705
http://www.adobe.com

Ansprechpartner:
Christina Euripides
PR-Consultant
Telefon: +49 (40) 679446-6310
Fax: +49 (40) 679446-11
E-Mail: adobe_mc@faktor3.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel

Traffic Jams macht ab 8. April die virtuellen Straßen auf PC-VR und Oculus Quest (un)sicher

Traffic Jams macht ab 8. April die virtuellen Straßen auf PC-VR und Oculus Quest (un)sicher

Vertigo Games, der auf VR spezialisierte Publisher und Entwickler der Koch Media Group, und Little Chicken Game Company (REKT!, Track Labs) geben heute bekannt, dass Traffic Jams, ein VR-Simulationsspiel mit einer etwas anderen Art der Verkehrskontrolle, am 8. April 2021 für Oculus Quest* und die führenden PC-VR-Headsets auf den Markt kommt. Eine Veröffentlichung von Traffic Jams für PlayStation VR soll noch im Sommer diesen Jahres erfolgen.

Der neue Trailer mit allen Schauplätzen, die zum Start in Traffic Jams verfügbar sind und zahlreichen haarsträubenden Herausforderungen kann hier angesehen werden:

https://www.youtube.com/watch?v=4dQlHXQQ-2g

Das Video zum Download und weiteres Bildmaterial findet sich auf: http://presse.kochmedia.com/de/Traffic-Jams

In der Welt von Traffic Jams sind alle Ampeln ausgefallen und nun liegt es an den Spielern, den Verkehr unter Kontrolle zu halten. In diesem Stau-lastigen Abenteuer reist man in die ikonischsten chaotischsten Städte der Welt, übernimmt den Job als Verkehrskontrolleur und muss sich mit abgefahrenen Ereignissen sowie krassen Verkehrsrowdys auseinandersetzen. Jede Stadt hält spezielle Herausforderungen bereit, von freischaltbaren Events wie „Käse-Kegeln" oder Frisbees auf ahnungslose Fußgänger werfen bis hin zu Naturkatastrophen mit spontan brennenden Gebäuden oder gelegentlichen Meteoriteneinschlägen – man kennt es. Für die Spieler ist es nun an der Zeit zum ultimativen Verkehrsmeister zu werden und das chaotische Geschehen auf den Straßen in ruhige Bahnen zu lenken.

Wenn man es im Karrieremodus bereits an die Spitze geschafft hat, gilt es trotzdem einen kühlen Head(-Set) zu bewahren, denn im lokalen Partymodus stürzen sich bis zu vier Nicht-VR-Freunde ins Verkehrschaos und auch die Weltrangliste will schließlich noch erklommen werden.

  • Karriere machen auf der Straße: Im Karrieremodus gilt es, in den ikonischsten und chaotischsten Städten der Welt, von New York bis Paris, zum Verkehrsmeister zu werden.
  • Intuitive Steuerung / abgrundtiefes Chaos: Mit echten Gesten in VR den Verkehr zu regeln ist einer der chaotischsten Jobs in der Geschichte der Menschheit!
  • Rasantes Action-Gameplay: Wann immer Spieler denken, den Job als Verkehrskontrolleur schon ganz durchschaut zu haben, heißt es: Falsch gedacht! Jede Stadt hält ihre eigenen unvorhergesehen Wendungen bereit, die von nervtötend bis hin zu regelrecht unverschämt reichen.
  • Party auf der Couch im (Couch-)Party-Modus: Bis zu vier Nicht-VR-Freunde können mit ihren Mobil-Geräten im Straßen-Chaos mitmischen.
  • Weltrangliste erklimmen: Mit großen Fähigkeiten bei der Verkehrskontrolle folgt eine hohe Platzierung in der weltweiten Rangliste.

Traffic Jams erscheint am 8. April 2021 für Oculus Quest* und die führenden PC-VR-Headsets, eine PlayStation-VR-Version folgt diesen Sommer. Weitere Neuigkeiten über Traffic Jams finden sich auf Facebook, Twitter und Instagram. Den Newsletter gibt es auf  trafficjams-vr.com.

*aktuell nicht offiziell in Deutschland erhältlich

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Koch Media GmbH
Lochhamer Str. 9
82152 Planegg / München
Telefon: +49 (89) 24245-120
Telefax: +49 (89) 24245-160
http://www.kochmedia.de

Ansprechpartner:
Oliver Nickel
Senior Communications Manager GSA
Telefon: +49 (89) 24245-173
E-Mail: o.nickel@kochmedia.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel

USU kooperiert mit weltweit führendem US-Lösungsanbieter NICE inContact

USU kooperiert mit weltweit führendem US-Lösungsanbieter NICE inContact

USU, führender Anbieter von Wissensmanagement-Lösungen, kooperiert künftig mit NICE inContact. Die beiden Marktführer bündeln ihre Kräfte, um NICE inContact CXone – die international führende Cloud-Contact-Center-Plattform – und USU Knowledge Management Tausenden von Kunden auf der ganzen Welt zugänglich zu machen.

„Diese Partnerschaft kombiniert die besten Contact-Center-as-a-Service(CCaaS)- und Wissensmanagement-Tools für den Kundenservice, beides kritische Säulen einer modernen Contact-Center-Infrastruktur“, sagt Mel Passarelli, Präsident und CEO von USU Solutions.

Die umfassende Wissensmanagement-Lösung von USU ist einzigartig auf dem Markt. Sie bietet u.a. Entscheidungsbäume, künstliche Intelligenz, Self-Service, Chatbots sowie die Integration in Social Media und ermöglicht es Contact-Center-Agenten, präzise Informationen schnell zu finden. Die Lösung unterstützt Service-Unternehmen, zeitnahen und konsistenten Support über alle Kommunikationskanäle zu liefern. Dadurch steigern diese ihre Produktivität, reduzieren ihre Arbeitsbelastung und optimieren ihre Leistungsindikatoren.

Gerade Kundenservice-Teams, die im Zuge der COVID-19-Pandemie die Digitalisierung ihrer Service-Prozesse forcieren, ermöglicht USU Knowledge Management es, Support-Informationen zu erstellen, zu verwalten und für verschiedene Kanäle aus einer einzigen Quelle bereitzustellen. Die neue nahtlose Integration mit NICE inContact CXone bietet Unternehmen auf der ganzen Welt eine leistungsstarke Lösung, um Kosten zu senken, die Automatisierung zu erhöhen und sowohl das Agenten- als auch das Kundenerlebnis zu verbessern.

„Partnerschaften sind ein wichtiger Teil der USU-Strategie, um modernes Wissensmanagement auf den US-Markt zu bringen, und wir freuen uns sehr über die Zusammenarbeit mit NICE inContact“, sagt Chris Rall, Director of Sales für Nordamerika. „Unsere KM-Plattform wird NICE-inContact-Kunden eine leistungsstarke, auf den Kundenservice fokussierte Wissensbasis bieten, die sie mit Self-Service, Chatbots und sogar Voicebots weiter ausbauen können.“

Knowledge Center ist ab sofort auf NICE inContact CXexchange verfügbar: https://cxexchange.niceincontact.com/apps/299019/unymira-knowledge-center

Über die USU Software AG

Als führender Anbieter von Software und Services für das IT- und Customer Service Management ermöglicht USU Unternehmen, die Anforderungen der heutigen digitalen Welt zu meistern. Globale Organisationen setzen unsere Lösungen ein, um Kosten zu senken, agiler zu werden und Risiken zu reduzieren – mit smarteren Services, einfacheren Workflows und besserer Zusammenarbeit. Mit mehr als 40 Jahren Erfahrung und Standorten weltweit bringt das USU-Team Kunden in die Zukunft.

Neben der 1977 gegründeten USU GmbH gehören auch die Tochtergesellschaften USU Technologies GmbH, USU Solutions GmbH, USU Solutions Inc. sowie USU SAS zu der im Prime Standard der Deutschen Börse notierten USU Software AG (ISIN DE 000A0BVU28).

Weitere Informationen: http://www.usu.com

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

USU Software AG
Spitalhof
71696 Möglingen
Telefon: +49 (7141) 4867-0
Telefax: +49 (7141) 4867-200
http://www.usu.de

Ansprechpartner:
Dr. Thomas Gerick
Corporate Communications
Telefon: +49 (7141) 4867-440
Fax: +49 (7141) 4867-909
E-Mail: t.gerick@usu.de
Falk Sorge
Investor Relations
Telefon: +49 (7141) 4867-351
Fax: +49 (7141) 4867-108
E-Mail: f.sorge@usu-software.de
Nadine Mörz
phronesis PR GmbH
Telefon: +49 (821) 444800
Fax: +49 (821) 4448022
E-Mail: moerz@phronesis.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel

Kostenlose Weiterbildung mit Web-Seminaren

Kostenlose Weiterbildung mit Web-Seminaren

Damit die Kunden der eurodata das gesamte Potenzial der renommierten Cloudlösungen nutzen und nicht nur ihnen bereits bekannte Funktionen, bietet das Unternehmen themenspezifische Web-Seminare an. Ziel ist es, die Nutzer zu informieren und inspirieren, damit sie bestmöglich von den zahlreichen Mehrwerten der Lösungen profitieren.

Bereits frühzeitig hat man bei eurodata auf das veränderte Lernverhalten der Menschen reagiert und ein Konzept zur digitalen Wissensvermittlung aufgesetzt. Das Saarbrücker Softwareunternehmen setzt auf eLearning und lädt zu themen- und produktspezifischen Web-Seminaren ein. Die betreffenden Informationen und Anmeldeinformationen erhalten die Kunden über Newsletter, individuelle Einladungen, Social Media und die News auf der eurodata Webseite.

Von der Kostenstellenrechnung über die Zeiterfassung bis zum Corona-Kurzarbeitergeld

Für die Online-Lösungen der Personaleinsatzplanung, Zeiterfassung, Lohnabrechnung sowie dem Rechnungswesen gibt es jeden Monat Web-Seminare zu verschiedenen Schwerpunkten. Die aktuellen Schulungen zu edrewe, der cloudbasierten Finanzbuchhaltung beispielsweise beschäftigen sich mit praktischen Aspekten wie der Kostenstellen-Einrichtung und Auswertung. Bei der Lohnabrechnung edlohn stehen Web-Seminare für Interessenten bis hin zu aktuellen Themen wie der Abrechnung des Corona-Kurzarbeitergeldes im Fokus. Die Web-Seminare zur Zeiterfassung mit edtime sowie Personaleinsatzplanung mit edpep beschäftigen sich u.a. mit der Einbindung der Zeiterfassungsdaten in die Lohn- und Gehaltsabrechnung.   

„Unsere Web-Seminare sind für viele unserer Kunden eine Selbstverständlichkeit und sie nehmen regelmäßig daran teil, um ihren Wissensstand zu erweitern und unsere Software optimal zu nutzen“, sagt Christof Kurz, Generalbevollmächtigter der eurodata AG. „Nicht zuletzt die große Anzahl von mehr als 20.000 Anmeldungen innerhalb der letzten 12 Monate zu unseren Web-Seminaren macht deutlich, wie groß der Wissensbedarf an vielen Stellen ist – schließlich geben wir den Teilnehmern nicht nur ganz konkrete Tipps zu unseren Lösungen, sondern stellen diese auch immer in einen ganzheitlichen Kontext. Dass unsere Online-Weiterbildungen kostenfrei durchgeführt werden, hat uns viele positive Rückmeldungen eingebracht.“

Die Web-Seminare der eurodata

Details zu den Themen und Terminen sowie die Möglichkeit zur Anmeldung gibt es unter folgenden Internetadressen:

Web-Seminare zur Lohnabrechnung:
www.edlohn.de

Web-Seminare zur Zeiterfassung und Personaleinsatzplanung:
www.ed-portal.de/edtime#webinar_jump
www.ed-portal.de/edpep#webinar_edpep_jump

Web-Seminare zum Rechnungswesen:
www.edrewe.de/portal/news/kostenfreie-web-seminare-in-edrewe

Die Web-Seminare werden aufgezeichnet und sind im Anschluss, für alle, die sich im Vorfeld registriert haben, auf dem eurodata YouTube Channel verfügbar.
www.youtube.com/user/eurodataITSolutions

 

Über die eurodata AG

Die eurodata Unternehmensgruppe entwickelt und betreibt cloudbasierte Softwarelösungen und IT-Services. Im Mittelpunkt stehen kaufmännische Anwendungen, die für die Bereiche Personal- und Finanzwesen sowie das Management von Unternehmen von besonderer Bedeutung sind. Seit Gründung im Jahr 1965 stellen Steuerberatungen, Tankstellen- und Handelsnetze den Kern des eurodata Kundenstamms dar. Heute vertrauen insgesamt mehr als 80.000 Kunden der sicheren Cloud „Made in Germany“ aus dem in Deutschland ansässigen, zertifizierten eurodata Rechenzentrum.

Die Mission von eurodata ist, ihre Kunden durch automatisierte und digitalisierte Prozesse darin zu unterstützen, die Chancen für ein vernetztes Arbeiten konkret zu nutzen. Modernste Digitalisierungs- und Business Analytics-Lösungen für dezentrale Ecosysteme sowie professionelle Web-Dienstleistungen komplettieren heute das eurodata Produktportfolio und fördern die stetige Innovation aller Lösungen der eurodata Gruppe. Mehr als 500 Mitarbeiter in Deutschland und Europa engagieren sich für diese Mission.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

eurodata AG
Großblittersdorfer Str. 257-259
66119 Saarbrücken
Telefon: +49 (681) 8808-0
Telefax: +49 (681) 8808-300
https://www.eurodata.de/

Ansprechpartner:
Markus Metz
Leiter Corporate Marketing
Telefon: +49 (681) 8808-734
Fax: +49 (681) 8808-300
E-Mail: m.metz@eurodata.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel