Mit Webinar-Reihe auch ohne Hannover Messe auf dem Laufenden bleiben: SQL Projekt zeigt in fünf Live-Sessions Wege aus der IT-Sackgasse

Mit Webinar-Reihe auch ohne Hannover Messe auf dem Laufenden bleiben: SQL Projekt zeigt in fünf Live-Sessions Wege aus der IT-Sackgasse

Da die Hannover Messe aufgrund der aktuellen Covid-19 Lage erst auf Juli 2020 verschoben und dann für 2020 komplett abgesagt wurde, hat sich die Dresdner SQL Projekt AG entschieden, eine eigene Webinar-Reihe ins Leben zu rufen. Im Rahmen dieser Reihe veranstalten die Daten-Experten im eigentlichen Zeitraum der weltweit größten Industriemesse vom 20. bis 24. April 2020 jeden Tag eine Live-Session zu aktuellen Neuheiten und verschiedenen Themen rund um Daten-, System- und Prozessintegration mit Fokus auf Industrial Internet of Things (IIoT).

„In den interaktiven und komplett kostenfreien Live-Sessions zeigen wir, welche offenen Potentiale die eigene IT-Landschaft bereithält, wie man diese erkennt und erschließen kann“, sagt Dr. Stefan Hennig, Head of TRANSCONNECT® Professional Services, SQL Projekt AG. In fünf Webinaren werden anhand von verschiedenen Erfolgsgeschichten fünf unterschiedliche Themenbereiche vertieft und dabei offen gelegt, wie Industrial IoT mit den richtigen Kompetenzen erfolgreich umgesetzt werden kann und welche Potenziale dabei freigesetzt werden können. In den Live-Sessions werden konkrete Lösungsansätze für Herausforderungen präsentiert, vor denen mittlerweile die meisten Produktions- und IT-Leiter stehen.

Von eher allgemeinen IT-Topics wie ‚Schnittstellenprobleme durch erprobtes Verfahren einfach lösen – entdecken Sie das Potenzial Ihrer eigenen IT!’ bis hin zu ganz speziellen Sessions wie ‚Energiemanagement mit der Integrationsplattform TRANSCONNECT® — (be)halten Sie Ihre Kosten im Blick!’ deckt die SQL Projekt-Webinar-Reihe ein großes Spektrum aktueller und wegweisender IT-Themen ab.


Die Webinare richten sich in erster Linie an interessierte und neugierige IT-Entscheider, die die Innovationen von Industrial IoT in ihr Unternehmen einbringen wollen. „Die IT-Entscheider erfahren in unseren Sessions, welche Lösungen schnell und unkompliziert auch in ihrer ganz individuellen IT-Landschaft umgesetzt werden können“, so Dr. Stefan Hennig. Interessenten wählen dazu ganz einfach über das Anmeldeformular das gewünschte Webinar aus und melden sich unverbindlich an. Alle Live-Sessions sind interaktiv und kostenfrei.

Über die SQL Projekt AG

Die SQL Projekt AG unterstützt ihre Kunden bei der Beschleunigung und Absicherung einer auf Daten basierenden Wertschöpfung. Gegründet wurde das Unternehmen 1992 durch Jürgen Bittner, den heutigen Aufsichtsratsvorsitzenden. Bereits sehr früh erkannte das Team der SQL Projekt AG, dass im digitalen Zeitalter die Effizienz der Werkzeuge, mit denen Daten gesammelt, gespeichert, verarbeitet und ausgewertet werden, von zentraler Bedeutung für den Erfolg eines Unternehmens ist.

So unterstützt SQL Projekt mit dem seit über 20 Jahren erfolgreich am Markt eingesetzten Produkt Transconnect Fertigungsunternehmen bei der Automatisierung von Datenbereitstellung und Produktionsprozessen. Bei der Software handelt es sich um eine Integrationsplattform, die Leitsysteme für Betrieb, Prozesse und Maschinen (MES, SCADA, SPS oder Intralogistik-Systeme) mit Softwaresystemen für Verwaltungs- und Organisationprozesse (ERP, CRM oder PLM) verbindet. Transconnect ist edge-fähig, das heißt so kompakt, dass der Betrieb auf Kleinstrechnern direkt in der Fertigung – etwa angebunden über 5G – möglich ist.

Die Produktvision ist ein verteiltes Netz an Transconnect-Knoten, mit dem ganze Prozessketten End-to-End automatisiert und benötigte Kennzahlen für die Prozessoptimierung bereitgestellt werden können. Typische Anwendungsfelder von Transconnect sind etwa Migrationsprojekte, SAP-Integration, Cloudifizierung und Industrial Internet of Things (IIoT).

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

SQL Projekt AG
Franklinstraße 25a
01069 Dresden
Telefon: +49 (351) 87619-0
Telefax: +49 (351) 87619-99
http://sql-ag.de

Ansprechpartner:
Tino M. Böhler M.A.
Journalist
Telefon: +49 (351) 6475435
E-Mail: tino.boehler@redaktionsbuerodresden.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel

Kommentarfunktion für diesen Artikel geschlossen.