Monat: Juli 2019

Raynets RayVentory wird heute in der Version 11.3 freigegeben

Raynets RayVentory wird heute in der Version 11.3 freigegeben

Raynet, der in Europa führende Anbieter von Services und Produkten des Application Lifecycle Managements, gibt heute stolz die Inventarisierungs-Lösung RayVentory in der Version 11.3 frei.

Mit der neuen Version von RayVentory wird die Inventarisierung von Client-, Server- und Netzwerk-Geräten noch einfacher, intuitiver und wirkungsvoller.

Die Version 11.3 beinhaltet unter anderem neue Funktionen, um das Auffinden von IT-Geräten noch effizienter zu gestalten, einen höheren Automatisierungsgrad zu erreichen und maßgebliche Informationen für ein Asset und Identity Management zu ermitteln und bereitzustellen.

Folgende Feature Highlights sind in der neuen Version 11.3 enthalten:

Automatisches Auslesen der vSphere-Infrastruktur

Um das Auffinden von unbekannten Geräten effizient durchzuführen, greift RayVentory die Informationen der vSphere Infrastruktur auf, so dass beispielsweise ein unnötiger Netzwerkscan (Ping- und Port-Scanning) vermieden werden kann.

Zudem werden wichtige Geräte-Relationen und Hardware-Informationen der Host-Geräte ermittelt.

Asset und Identity Management

Neue Herausforderungen, wie beispielsweise die Einhaltung der EU-Datenschutzgrundverordnung, erfordern ein effizientes Asset- und Identity Management. RayVentory liefert in diesem Zusammenhang die maßgeblichen IT-Informationen, in dem es die Benutzer- und Gruppeninformationen des Active Directory ermittelt und entsprechend aufbereitet.

 Importieren von IP-Adressen und -Bereichen

Die neue RayVentory Version beinhaltet eine Funktion für das Importieren von umfangreichen und komplexen IP-Adressen und -Bereichen aus externen Datenquellen. Dadurch wird der manuelle Aufwand für die Konfiguration des regelmäßigen Netzwerkscans deutlich verringert.

 Inventarisierung von Hyper-V-Maschinen

Es ist nun möglich, Hyper-V-Hypervisor zu inventarisieren. Sämtliche Informationen für ein vollumfängliches Hardware und Software Asset Management werden übersichtlich dargestellt. Analog zur vSphere-Inventarisierung umfasst dies wichtige Geräte-Relationen und Hardware-Informationen der Host-Geräte.

Effiziente Steuerung aller Inventarisierungsaufgaben

In der neuen Version lässt sich der Ablauf des Inventarisierungsprozesses beliebig über entsprechende Konfigurationsmöglichkeiten anpassen. Dies ermöglicht neben einer erheblichen Performance-Optimierung auch einen hohen Grad der Flexibilität, da so auf spezifische Infrastruktur-Anforderungen reagiert werden kann.

Alle weiteren Informationen zur aktuellen Version von RayVentory stehen Interessierten in den Release Notes zur Verfügung: https://raynet.de/support/downloads/

Über die Raynet GmbH

Die Raynet GmbH ist ein führender und innovativer Dienstleistungs- und Lösungsanbieter im Bereich der Informationstechnologie und spezialisiert auf die Architektur, Entwicklung, Implementierung und den Betrieb aller Aufgaben im „Application Lifecycle Management“. Mit der Zentrale in Deutschland unterhält Raynet weitere Niederlassungen in Deutschland, USA, Polen und UK.

Seit 20 Jahren hat Raynet mit seinem Portfolio viele hundert Kunden und Partner weltweit in ihren Enterprise Application Management-Projekten unterstützt. Dies beinhaltet u.a. Lizenzmanagement, Softwarepaketierung, Softwareverteilung, Migrationen und Client Engineering. Darüber hinaus unterhält und kultiviert Raynet starke Partnerschaften mit den führenden Unternehmen im Application Lifecycle Management.

Raynet-Produkte sind einzigartig in Design und Funktionalität. Ihre Entwicklung wird hochgradig durch Kunden und Partner mitbestimmt, die eine wichtige Rolle in der Produktoptimierung spielen und der Hauptgrund dafür sind, dass diese immer eine Spitzenposition einnehmen. Ob ein neues Deployment-Tool eingeführt oder ein SAM-Projekt aufgesetzt, eine Paketierungsfabrik geplant oder eine Migration durchgeführt werden soll – Raynet ist stets der Best-of-Breed-Partner in Dienstleistungen, Produkten und Lösungen des Application Lifecycle Managements.

Weitere Informationen: Raynet GmbH, Technologiepark 20, 33100 Paderborn, Telefon: +49 (0)5251-54009-0, Fax: +49 (0)5251-54009-29, E-Mail: presse@raynet.de, Internet: www.raynet.de, Ansprechpartner: Isabella Borth

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Raynet GmbH
Technologiepark 20
33100 Paderborn
Telefon: +49 (5251) 54009-0
Telefax: +49 (5251) 54009-29
http://www.raynet.de

Ansprechpartner:
Isabella Borth
Chief Marketing Officer
Telefon: +49 (5251) 54009-2425
Fax: +49 (5251) 54009-29
E-Mail: i.borth@raynet.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel

Als erste CAFM-Lösung: IMSWARE ist Citrix Ready

Als erste CAFM-Lösung: IMSWARE ist Citrix Ready

Als erster Anbieter von CAFM-Software hat IMS für das Unternehmen und die Software IMSWARE die Zertifizierung „Citrix Ready“ erhalten. Mit dieser Auszeichnung bestätigt Software-Anbieter Citrix, dass IMS die Citrix Technologie unterstützt und für digitale Arbeitsplätze integriert hat.

Im Validierungsprozess werden Lösungen der Bewerber wie auch die Unternehmen selbst von Citrix eingehender geprüft. Wichtig ist Citrix dabei die Kompatibilität zu Citrix-Software und der Terminal Server Umgebung, aber auch, dass die geprüften Produkte mitarbeiterorientiert sind, also den digitalen Arbeitsplatz attraktiv und produktiv machen. Hat ein Produkt das Audit bestanden, wird es für den Citrix Marketplace zugelassen.

Als erster Hersteller von CAFM-Software hat IMS jetzt diese Prüfung bestanden und für IMSWARE die entsprechende Zulassung erhalten. „Wir freuen uns, dass wir seitens Citrix entsprechend zertifiziert wurden. Wir setzen als Citrix CSP schon seit vielen Jahren auf diese Plattform, die Auszeichnung freut uns daher besonders“, sagt Michael Heinrichs, Geschäftsführer von IMS. „Mit diesem weltweit gültigen Zertifikat wird unsere Philosophie bestätigt, Software flexibel, leistungsstark und zugänglich zu gestalten“, so Heinrichs, und weiter: „Dass IMSWARE zudem das erste CAFM-Produkt ist, das diese Auszeichnung bekommen hat, stimmt uns besonders positiv.

Über die IMS Gesellschaft für Informations- und Managementsysteme mbH

Die IMS Gesellschaft für Informations- und Managementsysteme mbH mit Sitz in Dinslaken und Geschäftsstellen in Berlin und Philippsburg ist eines der führenden Software- und Beratungshäuser in den Bereichen Immobilien-, Kabel- und Netzwerkmanagement in Deutschland.

Mit rund 70 Mitarbeitern entwickelt IMS seit 1987 innovative IT-Lösungen für Kabelmanagement, CAFM, Property Management, Billing & Accounting und den User Help Desk. Die Software von IMS umfasst heute über 35 Standard-Module für vielfältigste Aufgaben, die IMS Cloud-Dienste haben eine Verfügbarkeit von mehr 99,97 Prozent.

Mehr als 500 durchgeführten Projekte und über 50.000 aktive Anwender machen Software von IMS zu einer etablierten und marktgestaltenden Größe. Zugleich ist IMS das FM Kompetenz Zentrum der RIB SE.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

IMS Gesellschaft für Informations- und Managementsysteme mbH
Erlenstr. 80
46539 Dinslaken
Telefon: +49 (2064) 4986-0
Telefax: +49 (2064) 4986-49
http://www.imsware.de

Ansprechpartner:
Michael Heinrichs
Geschäftsführung
Telefon: +49 (2064) 4986-0
E-Mail: presse@imsware.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel

Uns interessiert Ihre Meinung zum Thema Künstliche Intelligenz!

Uns interessiert Ihre Meinung zum Thema Künstliche Intelligenz!

Im Verbund mit dem VDE – Verband der Elektrotechnik Elektronik Informationstechnik e.V., Fraunhofer-Gesellschaft zur Förderung der Wissenschaften e.V., AAL Netzwerk Saar e.V. leisten wir, die C&S Computer und Software GmbH, einen Beitrag zum Innovationswettbewerb des BMWi.

Wir planen im Projektvorhaben CareFul KI die Entwicklung einer verantworteten KI-Plattform für Gesundheit, Pflege und soziale Teilhabe. Die Lösung, die ethische, rechtliche und regulatorische Aspekte beachtet, soll KMUs sowie Akteuren der Sozialwirtschaft die Nutzung von Künstlicher Intelligenz ermöglichen.

Wir freuen uns, wenn Sie die Ausrichtung unseres Vorhabens aktiv mitgestalten, indem Sie an unserer kurzen Umfrage anonym teilnehmen.

Für Rückfragen stehen wir Ihnen gerne via Mail an institut@cs-ag.de gerne zur Verfügung.

Über die C&S Computer und Software GmbH

Die C&S Computer und Software GmbH ist als Systemhaus ausschließlich in der Sozialwirtschaft tätig und arbeitet in den Bereichen Alten-, Behinderten-, Jugendhilfe, offene Sozialarbeit sowie Vorsorge und Rehabilitation. Neben Beratungsleistungen, werden Software und Servicedienstleistungen angeboten.

Seit 1983 wurden mehr als 6000 Installationen in Deutschland, Österreich, Schweiz und Italien durchgeführt.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

C&S Computer und Software GmbH
Wolfsgäßchen 1
86153 Augsburg
Telefon: +49 (821) 2582-0
Telefax: +49 (821) 2582-499
http://www.managingcare.de

Ansprechpartner:
Simon Weigele
Institut – Forschung und Entwicklung
Telefon: +49 (821) 2582-132
Fax: +49 (821) 2582-499
E-Mail: simonweigele@cs-ag.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel

12. EnergieEffizienz-Messe am 03./04.09.2019 in Frankfurt

12. EnergieEffizienz-Messe am 03./04.09.2019 in Frankfurt

Am 3. und 4. September 2019 findet die 12. EnergieEffizienz-Messe in Frankfurt statt (www.energieeffizienz-messe.de). Die INTENSE AG wird in Frankfurt mit einem Messestand (im Foyer 2 Plenarsaal, 2. OG – FPL-07) sowie einem spannenden Vortrag dabei sein.

400 Experten stellen an Messeständen und in rund 50 Programmpunkten aktuelle Lösungen und Trends rund um das Thema Energieeffizienz vor. Die EnergieEffizienz-Messe ist die Leitmesse für Energieeffizienz und Energiemanagement in Deutschland und Treffpunkt für 2.500 nationale und internationale Fachbesucher.

Zielgruppe der EnergieEffizienz-Messe sind Entscheidungsträger und Einkäufer aus Industrie, Handel, Gastgewerbe, Immobilienwirtschaft und öffentlicher Hand sowie mittelständischen und großen Unternehmen mit hohem Energieverbrauch. Zudem sind Experten eingeladen, die in den Entscheidungsprozess für Planung und Durchführung von EnergieEffizienz-Maßnahmen eingebunden sind.

Der klare Fokus auf die Themen Energieeffizienz und Energiemanagement sowie die praxisorientierte Ausrichtung an den Anforderungen der Wirtschaft machen die EnergieEffizienz-Messe Frankfurt einzigartig in Deutschland.

An den Messeständen und im Kongressprogramm präsentieren die Aussteller über 30 Marktneuheiten. Die EnergieEffizienz-Messe 2019 steht ganz im Zeichen der digitalen Trends Künstliche Intelligenz, Internet of Things, Industrie 4.0 und Cloud Computing. 

Schwerpunkte sind die Themen "Energiemanagement", "Energieeffizienz in der Industrie" und "Energieeffizienz in Wohn- und Nichtwohn-Gebäuden". Aussteller und Redner präsentieren über 100 Best Practice-Beispiele. Eine Abendveranstaltung am 3. September 2019 rundet das Programm ab.

Die Öffnungszeiten der EnergieEffizienz-Messe 2019 sind am 3. September von 10 – 17 Uhr und am 4. September von 10 – 16 Uhr. Veranstaltungsort ist die IHK Frankfurt am Main, Börsenplatz 4, 60313 Frankfurt.

Der Vortrag der INTENSE AG wird am Mittwoch, 4. September 2019 ab 14:40 – 15:10 Uhr im Lichthof (2. OG) stattfinden. Im Rahmen des Energiemanagement Kongresses wird Michael Heinze (Vorstandsmitglied der INTENSE AG) interessante Einblicke zur INTENSE IoT-Lösung IRES – Intelligent Resource Efficiency Solution – geben (https://www.intense.de/ires).

 

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

INTENSE AG
Ludwigstraße 20
97070 Würzburg
Telefon: +49 (931) 66078-0
Telefax: +49 (931) 66078-14
http://www.intense.de

Ansprechpartner:
Svenja Bobbe
Marketing
Telefon: +49 (221) 55404727
Fax: +49 (221) 55404729
E-Mail: svenja.bobbe@intense.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel

Standardsoftware für Supply-Chain-Planung um Absatzplanung erweitert

Standardsoftware für Supply-Chain-Planung um Absatzplanung erweitert

  • waySuite Release 4.3: wayRTS erhält „Sales Center“ zur Integration von Sales & Operations Planning
  • Zusätzliche Funktion zur Werkzeugplanung und Modul wayWFM (Workforce Management) eingeführt

Mit dem Release 4.3 der waySuite und APS-Software (Advanced Planning and Scheduling) wayRTS (Real Time Simulation) wurden umfangreiche Erweiterungen der Standardsoftware für Echtzeitsimulationen von SCM-Planungsszenarien veröffentlicht. Hinzugekommen ist das Modul wayWFM (Workforce Management) zur Personaleinsatzplanung. Des Weiteren werden im Sales Center von wayRTS, einem Funktionspaket des Sales & Operations Planning, alle Planungsebenen integriert und somit der gesamte S-&-OP-Prozess optimiert.

„Unsere Erfahrung zeigt, dass die Erstellung von Absatzplänen auf Artikelebene in vielen Unternehmen immer noch über improvisierte Excel-Listen erfolgt. Mit dem Sales Center in wayRTS geben wir Vertriebsmitarbeitern die Möglichkeit, den Forecast direkt in wayRTS einzupflegen. Der Absatzplan kann analysiert, angepasst und nach der kapazitiven Prüfung in Szenarien in operative Planbedarfe umgewandelt werden“, erklärt Christian Wahnschaffe, Vice President bei valantic im Competence Center Supply Chain Excellence. Sowohl die Absatzplanung durch mathematische Prognosen auf Basis historischer Daten als auch die Forecasts der Vertriebsmitarbeiter werden in wayRTS unterstützt. Auswirkungen verschiedener Szenarien auf die Wertschöpfungskette können simuliert werden. Alle Supply-Chain-Planer arbeiten mit einem stets aktuellen Lagebild, können zeitgleich beliebig viele Planungsalternativen und deren Auswirkungen auf Kapazitäten, Bestände, Lieferzeiten etc. simulieren. Durch seine zertifizierten Schnittstellen zu allen gängigen ERP-Systemen kann aus wayRTS das jeweils optimale Szenario in die Planung übernommen werden.

Das neue browserbasierte Modul wayWFM zur Personaleinsatzplanung erfüllt dabei alle Anforderungen an eine automatisierte Erstellung von Schichtplänen. Diese werden in Abhängigkeit von der Qualifikation und Verfügbarkeit der einzelnen Mitarbeiter erstellt.

Aus der Beratungspraxis in die Software

Kundenprojekte und -anforderungen haben einen großen Anteil an der Weiterentwicklung der way-Produktsuite. Die Einführung einer Werkzeugplanung in wayRTS ist dafür ein Beispiel. Da die Verfügbarkeit bestimmter Spezialwerkzeuge – ähnlich wie die von Maschinen – einen begrenzenden Faktor darstellen kann, wurden dazu schon häufig kundenspezifische Lösungen für die Einbeziehung von Werkzeugen in die Kapazitätsplanung realisiert. Mit der Version 4.3 bietet wayRTS nun standardmäßig eine komfortable Planungsfunktion unter Berücksichtigung dieser Ressource.

Mit Echtzeitfähigkeit, Visualisierung, Simulation, permanenter Synchronisierung, beliebig skalierbarer Rechenleistung, Personaleinsatz- und Werkzeugplanung erfüllt die In-Memory-Software wayRTS alle Anforderungen, die Unternehmen an Planungssysteme in modernen, hochflexiblen Produktionskonzepten stellen.

Über die valantic Supply Chain Excellence AG

Seit über 30 Jahren ist die valantic Supply Chain Excellence AG (ehemals Wassermann AG) der bewährte Partner produzierender mittelständischer Unternehmen und internationaler Konzerne bei der Optimierung ihrer Wertschöpfungsketten und der Steigerung ihrer logistischen Leistungsfähigkeit. Die valantic Supply Chain Excellence AG bietet Standardsoftware sowie integrierte Prozess- und IT-Beratung in den Bereichen Supply Chain Management, Produktions- und Logistikmanagement, Lieferantenmanagement und IT-Management.

Als Entwickler von Standardsoftware liefert die valantic Supply Chain Excellence AG auf Prozessoptimierung ausgerichtete Tools, um Lean-Methoden, umfassende Planungstransparenz und Industrie-4.0-Ansätze zu verbinden. Die In-Memory-Planungs-Suite ergänzt ERP-Anwendungen um wertvolle Echtzeitfunktionen für Analyse, Visualisierung und Planung in allen Wertschöpfungsbereichen. Die Simulationssoftware Columbus liefert Entscheidungsgrundlagen zu logistischen Aufgaben wie Standortwahl, Netzwerk-, Bestands- und Transportkostenoptimierung. Daneben bietet die valantic Supply Chain Excellence AG innovative ERP-Add-ins zur Produktions- und Warenflusssteuerung sowie Individualsoftware und Applikationsentwicklungen.

Der Beratungsansatz der valantic Supply Chain Excellence Consultants stellt den messbaren und nachhaltigen Nutzen für die Kunden in den Mittelpunkt, kombiniert die Erfahrung von Praktikern aus der Industrie mit innovativen Beratungskonzepten und profundem IT-Wissen. Integrierte Gesamtlösungen der valantic Supply Chain Excellence AG erlauben standortübergreifende, vertikal wie horizontal durchgängige Supply-Chain-Optimierungen. Damit werden Unternehmen schneller, transparenter und ertragsstärker.

Über valantic

valantic ist die N°1 für die Digitale Transformation und zählt zu den am schnellsten wachsenden Digital Solutions-, Consulting- und Software-Gesellschaften am Markt. Dabei verbindet valantic technologische Kompetenz mit Branchenkenntnis und Menschlichkeit. Über 1.000 Kunden vertrauen bereits auf valantic – davon 19 von 30 DAX-Konzernen und ebenso viele der führenden Schweizer und österreichischen Unternehmen. Mit mehr als 800 spezialisierten Solutions-Beratern und Entwicklern und einem Umsatz von über 120 Mio. Euro ist valantic im DACH-Raum an 16 Standorten und international an 4 Standorten vertreten. valantic organisiert sich in einer einzigartigen Struktur aus Competence Centern und Expertenteams – immer genau auf die Digitalisierungsbedürfnisse von Unternehmen abgestimmt. Von der Strategie bis zur handfesten Realisation. Das Leistungsspektrum umfasst Consulting und Softwareprodukte in den Bereichen SAP, Digitalisierung und Financial Services Automation.

www.valantic.com

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

valantic Supply Chain Excellence AG
Westendstraße 195
80686 München
Telefon: +49 89 578399-0
Telefax: 49 89 578399-199
http://www.valantic.com

Ansprechpartner:
Brigitte Basilio
HighTech communications GmbH
Telefon: +49 (89) 500778-20
E-Mail: B.Basilio@htcm.de
Anne Wiegert
valantic Supply Chain Excellence AG
Telefon: +49 (89) 578399-163
E-Mail: anne.wiegert@sce.valantic.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel

PROJEKTMANAGER ONLINE (M/W/D) (Vollzeit | Lichtenau)

PROJEKTMANAGER ONLINE (M/W/D) (Vollzeit | Lichtenau)

AB SOFORT SUCHEN WIR EINEN PROJEKTMANAGER ONLINE (M/W/D)

IHR NEUER JOB SUCHT SIE SCHON. MELDEN SIE SICH DOCH MAL BEI IHM!

Die Oli Lacke GmbH ist ein mittelständisches Familienunternehmen mit Hauptsitz in Lichtenau bei Chemnitz. Wir entwickeln, produzieren und vertreiben hochwertige Lacke, Beizen, Öle und Wachse für das Holzhandwerk und die Möbel- und Parkettindustrie.

Zur Verstärkung unseres Teams suchen wir ab sofort am Standort Lichtenau einen

PROJEKTMANAGER ONLINE (M/W/D) 

WIR BIETEN

  • Ein sympathisches Familienunternehmen mit flachen Hierarchien und kreativen Köpfen
  • Faires Einkommen, Urlaubs- und Weihnachtsgeld
  • Abwechslungsreiche Aufgaben mit hoher Eigenverantwortung
  • Sehr angenehme Kollegen

IHRE AUFGABEN

  • Planung, Koordination und Konzeption unserer Web- und Online-Projekte
  • Weiterentwicklung der bestehenden Website
  • Erstellung der Online-Angebote insbesondere bei Amazon
  • Koordination zwischen Grafik, Programmierung, Vertrieb und Produktmanagement
  • Monitoring und Reporting
  • Abstimmung und Führung externer Dienstleister sowie Projektcontrolling

IHR PROFIL

  • Studienabschluss im Bereich Mediendesign oder Medieninformatik oder eine vergleichbare Qualifikation
  • Fundierte Kenntnisse im Bereich digitale Medien und Social Media Plattformen
  • Routinierter Umgang mit der Adobe Creative Suite und TYPO 3, Grundkenntnisse in HTML
  • Erfahrungen im Bereich ERP und Multi-Channel-Management Systemen
  • Gute Deutsch- und Englischkenntnisse

Hier finden Sie unser aktuelles Stellenangebote im PDF-Format: Projektmanager Online (m/w/d) 

Bitte schicken Sie Ihre Bewerbung per E-Mai an jobs(at)oli-lacke.de zu Händen Herrn BJÖRN BLOCH. Wir freuen uns auf Ihre Unterlagen!

Firmenkontakt und Herausgeber des Stellenangebots:

OLI Lacke GmbH
Bahnhofstraße 22
09244 Lichtenau
Telefon: +49 (37208) 84-0
Telefax: +49 (37208) 84-382
http://www.oli-lacke.de

Für das oben stehende Stellenangebot ist allein der jeweils angegebene Herausgeber
(siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Stellenagebotstextes,
sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH
übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit des dargestellten Stellenangebots. Auch bei
Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit.
Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung
ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem
angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen
dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet
CAREER Venture information technology fall 2019 (Messe | Frankfurt am Main)

CAREER Venture information technology fall 2019 (Messe | Frankfurt am Main)

Wir suchen IT-Consultants! Lass Dich als einer von wenigen eingeladenen Teilnehmern der Recruiting-Veranstaltung CAREER Venture® information technology von uns persönlich betreuen. In der exklusiven und ruhigen Atmosphäre eines Top-Hotels führst Du Deine persönlichen Karrieregespräche mit Vertretern der attraktivsten Arbeitgeber Deutschlands.

Eine Teilnahme ist für eingeladene Kandidaten kostenlos. Du bekommst ein Anfahrts- und Übernachtungssponsoring im Rahmen unseres Sponsoringprogramms.

Einstiegspositionen:

  • Prozess- und IT-Berater
  • IT-Architekt
  • IT-Projektleiter
  • Software-Ingenieur
  • Software-Entwickler

Zielgruppen:

  • Informatik
  • Wirtschaftsinformatik, -mathematik und -ingenieurswesen
  • Wirtschaftswissenschaften (BWL, VWL …) mit Affinität zur Informatik
  • Mathematik
  • Physik

Unsere CAREER Venture® ist speziell für Alumni und Young Professionals mit entsprechender Berufserfahrung interessant, die die Effizienz und Diskretion einer CAREER Venture® Recruiting-Veranstaltung zu einer Sondierung ihrer Aufstiegschancen bei ausgesuchten Hidden Champions nutzen möchten. Wir beachten Deinen besonderen Status und beraten Dich gerne schon im Vorfeld unserer Veranstaltung entsprechend.

Teilnehmende IT-Beratungen:

Basycon, BCG Platinion, cognitivo, d-fine, Evora IT Soultions, Finanz Informatik Solutions, ISG, Lidl, Preyer, Xenium

Eventdatum: Montag, 28. Oktober 2019 09:00 – 18:00

Eventort: Frankfurt am Main

Firmenkontakt und Herausgeber der Eventbeschreibung:

MSW & Partner Personalberatung für Führungsnachwuchs GmbH
Robert-Bosch-Str.7
64293 Darmstadt
Telefon: +49 (6151) 391910
Telefax: +49 (6151) 3919120
http://www.msw-partner.de

Für das oben stehende Event ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben)
verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Eventbeschreibung, sowie der angehängten
Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH
übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit des dargestellten Events. Auch bei
Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit.
Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung
ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem
angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen
dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet
Appium – Die Lösung für mobile Testautomation?

Appium – Die Lösung für mobile Testautomation?

Mit dem Angebot unterschiedlicher Betriebssysteme und Endgeräte, vor allem im mobilen Anwendungsbereich, gewinnen plattformübergreifende Applikationen (kurz App) immer mehr an Bedeutung.

Kunden erwarten, wenn eine App auf Android verfügbar ist, diese auch auf iOS verwenden zu können und umgekehrt. Darum wird immer öfter die Entscheidung getroffen Hybrid-Apps zu entwickeln, welche für Apples iOS-Geräte, genauso wie auf Googles Androiden laufen. Für die Entwicklung solcher cross-platform Apps gibt es mittlerweile eine Hand voll Tools, wie beispielsweise:

  • Xamarin
  • Phonegap
  • Sencha.

Aber welches Tool verwendet man um seinen Multiplattformer zu testen?

„Die 4 philosophischen Grundsätze, auf denen Appium aufbaut lauten:

  1. You shouldn’t have to recompile your app or modify it in any way in order to automate it.
  2. You shouldn’t be locked into a specific language or framework to write and run your tests.
  3. A mobile automation framework shouldn’t reinvent the wheel when it comes to automation APIs.
  4. A mobile automation framework should be open source, in spirit and practice as well as in name!

Können Sie sich mit diesen Grundsätzen identifizieren?“, fragt Andreas Steiner, Spezialist für Software Test bei SEQIS.

Für automatisierte Tests stellen Apple, genauso wie Google Automations-Frameworks für ihre Produkte zur Verfügung.

  • Ab iOS 9.3: XCUITest
  • Ab Android 4.2: UIAutomation 2

Android-Tests sind ausschließlich in Java zu schreiben, für iOS-Tests kann man zwischen Objective-C oder Swift wählen. Da Appium mit Libraries der populärsten Programmiersprachen versorgt ist, können Tests in folgenden Sprachen erstellt werden:

  • Ruby
  • Python
  • Java
  • JavaScript
  • PHP
  • C#
  • Objective C
  • Robotframework

Appium baut auf die Web-Driver API und erweitert diese um sämtliche von den Herstellern angebotenen Frameworks, sowie nützliche Smartphone-Funktionen (Zoomen, Scrollen etc.). Dies bringt den Vorteil, dass die App nicht instrumentiert (Anm: dh. nicht mit Zusatzinformationen erweitert und damit verändert) werden muss. Es wird also die App getestet, die letztendlich auch im Store landet.

Durch das verwendete Client-Server-Protokoll (JSON Wire Protocol) für den WebDriver, wird ausschließlich über HTTP-Requests kommuniziert. Es können Tests in jeder Programmiersprache geschrieben werden, solange sie eine Client-HTTP-API unterstützt. Allerdings ist es ratsam die von Appium zur Verfügung gestellten Libraries zu verwenden.

Die größte Stärke der verwendeten Client-Server Architektur ist, dass Tests und Server auf unterschiedlichen Geräten laufen können. Mithilfe von Cloud Services werden Tests auf einer Vielzahl echter aber auch simulierter Geräte durchgeführt. So können sich Kosten der Testumgebung senken lassen, ohne einen Qualitätsverlust befürchten zu müssen. Ganz im Gegenteil, es kann sogar bedeuten, dass sich dadurch die Qualität der App beträchtlich erhöht, vor allem, wenn zuvor nur auf den aktuellsten Flagships oder nur mit Emulatoren getestet wurde.

Mittlerweile werden auch Client-Lösungen für Appium angeboten. Beispielsweise bietet Appium Desktop eine einfache Oberfläche, einen Inspektor und wie aus anderen Tools bekannt, kann per Maus-Klick ein Testfall aufgenommen werden. Diese Client-Lösungen schränken einen in der Anwendung zwar oft ein, zeigen aber wie vielfältig Appium eingesetzt werden kann.

Außerdem: Appium ist Open Source und hat eine große Community hinter sich vereint. Es gibt selten ein Problem, welches gänzlich unbekannt ist oder für das es noch keine Lösungsvorschläge gibt. Es ist vertreten auf GitHub und seit 2016 Teil der JS Foundation.

Alle Infos zu Appium gibt es auf https://appium.io

Sie möchten mehr erfahren?
Hier können Sie unsere SEQIS QualityNews zu diesem Leitthema herunterladen: https://www.seqis.com/de/aktuelles-indexund hier gehts direkt zum PDF: Download QualityNews „Toolchain“.

Kennen Sie schon den SEQIS Videoblog?
Hier finden Sie darüber hinaus wertvolle Tipps und Informationen zu unterschiedlichen Bereichen aus der IT: www.SEQIS.com/youtube

Bleiben Sie auf dem Laufenden!
Unter blog.seqis.com lesen Sie immer aktuelle Artikel zu spannenden Themen aus der IT Welt.

Über die SEQIS GmbH

SEQIS ist der führende österreichische Anbieter in den Spezialbereichen Software Test, IT Analyse und agiles Projektmanagement: Beratung, Verstärkung, Ausbildung und Workshops – seit 2001 der Partner für hochwertige IT-Qualitätssicherung. Weitere Informationen zum Unternehmen finden Sie unter www.SEQIS.com.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

SEQIS GmbH
Neusiedler Straße 36
A2340 Mödling
Telefon: +43 (2236) 320320-0
Telefax: +43 (2236) 320320350
https://www.SEQIS.com

Ansprechpartner:
Alexander Weichselberger
SEQIS
Telefon: +43 (2236) 320320-0
Fax: +43 (2236) 320320350
E-Mail: alexander.weichselberger@SEQIS.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel

Digitaler Zwilling und Spieletechnologie – Integration der CADENAS Herstellerkataloge in Game4Automation

Digitaler Zwilling und Spieletechnologie – Integration der CADENAS Herstellerkataloge in Game4Automation

Game4Automation, der Baden-Badener in2Sight GmbH, bietet ab sofort Ingenieuren und Konstrukteuren Zugriff auf Millionen 3D CAD Modelle aus über 500 Teilekatalogen. Diese Originaldaten der Hersteller basieren auf der eCATALOGsolutions Technologie von CADENAS und können direkt in Game4Automation als freies Entwicklungsframework für Visualisierung, Virtuelle Inbetriebnahme, Virtual Reality (VR) und Augmented Reality (AR) im Automationsumfeld integriert werden. Das Framework Game4automation für den Maschinenbau basiert dabei auf der kommerziellen Spieleentwicklungsumgebung Unity und bietet die notwendigen Möglichkeiten, um den Digitalen Zwilling in Unity zum Leben zu erwecken. Wie in Spielen üblich, ermöglicht das auch bei großen Systemen eine sehr leistungsfähige Visualisierung in einer fotorealistischen Qualität.

3D CAD Modelle mit wenigen Klicks verfügbar

Mit der Integration des CADENAS-Plugins „parts4cad" in Game4Automation müssen Anwender nicht mehr stundenlang im Internet surfen, um die für ihre Virtuelle Inbetriebnahme benötigten Teile zu finden. Dank des Plugins können die gewünschten 3D Komponenten einfach und schnell individuell konfiguriert und mit wenigen Klicks direkt integriert werden.

„Unsere enge Zusammenarbeit mit Game4Automation hat zudem das Ziel, zukünftig Digitale Zwillinge für eine neue Virtuelle Inbetriebnahme und Simulationssoftware auf Basis von Unity gemeinsam zu entwickeln“, bestätigt Jürgen Heimbach, Geschäftsführer der CADENAS GmbH. „Die neue Lösung soll dabei sowohl auf AutomationML als auch in einem nächsten Schritt auf FMI / FMU Verhaltensmodellen aufbauen.“

„Die Integration von parts4cad der CADENAS GmbH in Game4Automation ermöglicht es Maschinenbauunternehmen nun sehr einfach, Visualisierungen und Simulationen in Unity auf Basis der Teilebibliothek von CADENAS zu erstellen. Die FMU Verhaltensmodelle können später auch zur Virtuellen Inbetriebnahme verwendet werden, ohne dass eigene Bibliotheken aufgebaut und gepflegt werden müssen. Dies ist bisher einmalig und eine große Zeitersparnis für unsere Anwender“, ergänzt Dr. Thomas Strigl, Geschäftsführer der in2Sight GmbH.

Das CADENAS Plugin parts4cad für Unity ist verfügbar unter: www.game4automation.com/parts4cad

Mehr Informationen über Game4Automation finden Sie unter: www.game4automation.com/

Über die CADENAS GmbH

CADENAS ist ein führender Softwarehersteller in den Bereichen Strategisches Teilemanagement und Teilereduzierung (PARTsolutions) sowie Elektronische CAD Produktkataloge (eCATALOGsolutions). Das Unternehmen stellt mit seinen maßgeschneiderten Softwarelösungen ein Bindeglied zwischen den Komponentenherstellern und ihren Produkten sowie den Abnehmern dar.

Der Name CADENAS (span. Prozessketten) steht mit seinen 380 Mitarbeitern an 19 internationalen Standorten seit 1992 für Erfolg, Kreativität, Beratung und Prozessoptimierung.

Weitere Informationen finden Sie unter: www.cadenas.de

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

CADENAS GmbH
Berliner Allee 28 b+c
86153 Augsburg
Telefon: +49 (821) 258580-0
Telefax: +49 (821) 258580-999
http://www.cadenas.de

Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel

Die CMDB von iET Solutions sagt Ihnen, wo der Schuh drückt

Die CMDB von iET Solutions sagt Ihnen, wo der Schuh drückt

Die Vielfalt an Hard- und Software-Systemen steigt kontinuierlich. Umso wichtiger ist es, dass Unternehmen diesen „Geräte-Zoo“ zuverlässig unter Kontrolle halten. Doch mit der reinen Inventarisierung ist es nicht getan. Es geht vielmehr darum, die Abhängigkeit der Systeme voneinander zu erfassen und zu dokumentieren. Denn nur dann können neue IT-Services oder Changes ohne Unterbrechung implementiert und Störungen schnell und umfassend behoben werden.

Aus diesem Grund hat das unabhängige Beratungsunternehmen Enterprise Management Associates (EMA) die Configuration Management Database (CMDB) von iET Solutions bewertet. In ihrer Zusammenfassung bestätigt EMA, dass iET Solutions‘ CMDB-Lösung äußerst flexibel und zudem vielseitig einsetzbar ist. Sie unterstützt Unternehmen aller Größen optimal dabei, ihre IT-Assets und -Services sowie die damit verbundenen Prozesse zu managen.

Geballtes Wissen zentral verfügbar

Zunächst bietet iET Solutions die Möglichkeit, jegliche Hard- und Software wie Server, Rechner, mobile Endgeräte, Telefone oder Netzwerk-Komponenten zu inventarisieren – also alles, was über eine IP-Adresse erreichbar ist. Zeitgleich werden die Beziehungen der Systeme ermittelt und in der CMDB übersichtlich dokumentiert. Denn die Verbindungen – beispielsweise welche Anwendung auf einem Rechner installiert ist oder in welchem Netzwerk sich ein Server befindet – werden für das IT-Management zwingend benötigt. Nur so weiß die IT-Abteilung im Störungsfall oder beim Rollout einer neuen Software-Version genau, welche Systeme betroffen sind und kann entsprechend handeln. Auch der Servicedesk profitiert, indem der Agent bei der Meldung eines Incidents sofort nachvollziehen kann, welche Hard- und Software der Anwender nutzt oder auf welche Server er zugreifen darf.

Bestand nahtlos integrieren

Bestehende Lösungen für Servicedesk, Inventarisierung, Asset Management oder Netzwerk Management lassen sich über Schnittstellen in die CMDB von iET Solutions integrieren. So wird gewährleistet, dass in der CMDB alle im Unternehmen vorliegenden Daten zu IT-Assets an einem Ort zusammengefasst sind. Das erleichtert den Zugriff auf abteilungs- oder standortübergreifende Daten erheblich. Und Configuration Items lassen sich entweder zeitgesteuert oder ad-hoc stets aktuell halten.

Die CMDB als solide Basis für die Zukunft

Die CMDB hält alle verfügbaren Daten zentral vor – aktuelle wie historische. Hierzu gehören beispielsweise die Verknüpfungen einer Hard- oder Software zu Prozessen, die Beziehung zu IT-Services und Informationen zum Service Lifecycle. Damit stellt die CMDB nicht nur die Basis für den laufenden Betrieb dar, sondern vor allem auch für die Optimierung und Planung der IT-Landschaft.

Der vollständige Bericht von EMA steht unter EMA Impact Brief for CMDB / CMS: iET Solutions Vendor Overview zum Download zur Verfügung.

Über die iET Solutions GmbH

iET Solutions, ein Mitglied der Unternehmensgruppe UNICOM Global, verfügt über 20 Jahre Branchenerfahrung und ist einer der führenden globalen Anbieter von Lösungen für IT Service Management (ITSM) und Software Asset Management (SAM). Über 51.000 Anwender in 26 Ländern arbeiten mit einer Software-Lösung von iET Solutions, um IT-Betrieb und IT-Infrastruktur optimal zu unterstützen. Das Produktportfolio von iET Solutions richtet sich an mittelständische sowie an Großunternehmen.

www.iet-solutions.de

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

iET Solutions GmbH
Humboldtstr. 10
85609 Aschheim
Telefon: +49 (89) 748589-44
Telefax: +49 (89) 748589-20
http://www.iet-solutions.de

Ansprechpartner:
Shulangani Buchholz
Marketing Manager EMEA
Telefon: +49 (89) 748589-44
Fax: +49 (89) 748589-20
E-Mail: sbuchholz@iet-solutions.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel