medialesson führt bei Sprint Sanierung erfolgreich mobile Cross-Plattform Apps für die Immobilienbranche ein

medialesson führt bei Sprint Sanierung erfolgreich mobile Cross-Plattform Apps für die Immobilienbranche ein

Die Bau- und Immobilienbranche hat früher als andere Wirtschaftssektoren begonnen die Chancen der digitalen Transformation zu nutzen. Mobile Anwendungen optimieren Arbeitsprozesse in allen Belangen der Verwaltung. Immobilienprofis wie Makler, Hausverwalter, Projektentwickler oder Sachverständige nutzen zunehmend Apps, die gleichermaßen auf Smartphones, Tablets und Desktop-PCs eingesetzt werden können.

Die auf die Beseitigung von Wasser- und Brandschäden an Gebäuden spezialisierte Kölner Sprint Sanierung GmbH führte bereits im Jahr 1999 die elektronische Projektakte SESAM ein und steuert mit diesem leistungsfähigen IT-Tool sämtliche Abläufe des Unternehmens. Zudem wurde im Jahr 2007 SESAM erfolgreich an den GDV-Schadendatensatz der Versicherungswirtschaft angebunden. Als Tochter eines namhaften Versicherungs-Unternehmens bearbeiten ca. 1.300 Mitarbeiter in 36 Niederlassungen in Deutschland gut 90.000 Projekte im Jahr. Damit machen sie Sprint zum Marktführer in der Sanierung von Wasser- und Brandschäden.

Immer vielfältiger und herausfordernder wurden im Verlauf der Zeit die Ansprüche an die Mobilisierung der Belegschaft und Partner. Aus diesem Grund beauftragte Sprint ab dem Jahr 2016 medialesson mit der Konzeption einer unternehmensweiten Strategie und der Entwicklung mobiler Apps für die Plattformen Android, iOS und Windows, die Hausverwaltungen, Sachverständigen und Nachunternehmern zur Verfügung gestellt werden. Hierbei handelt es sich um Apps, die von medialesson mit der Entwicklungsumgebung Xamarin für Sprint-Mitarbeiter realisiert wurden. Wesentliche umgesetzte funktionale Anforderungen umfassen die Termin-Verwaltung, Objekt-Lokalisierung, Workflow-Verfolgung und Schadenmeldung vor Ort durch die Mitarbeiter mit Smartphones und Tablets bei voller Offline-Fähigkeit und Kamera-Integration zum Hochladen von Objektbildern im Hintergrund. Neben der Anbindung an SESAM sind potentiell beliebige Business Backends mittels offenen REST-APIs integrierbar.


Ein großer Vorteil von Xamarin ist die gemeinsame Code-Basis für alle Plattformen, was Zeit und Kosten in der Entwicklung spart. Mit Xamarin.Forms steht überdies ein für kommerzielle Applikationen sehr empfehlenswertes GUI für alle Betriebssysteme zur Verfügung. Spezielle UI-/UX-Elemente für einzelne Betriebssysteme lassen sich nativ hinzufügen. Weitere mobile Applikationen wurden zudem vom medialesson-Entwicklerteam in Angular für alle verfügbaren Browser- Umgebungen umgesetzt und erlauben zu den mobilen die nahtlose Integration von PC-, Apple- und Linux-Systemen. In Verbindung mit dem Apache Cordova-Toolkit konnten diese HTML5-Apps sehr einfach um native Merkmale wie Kamera-Zugriff, Offline-Funktionalität und Verteilung über App-Stores erweitert werden.

Der IT-Leiter und zugleich Product Owner von Sprint Sanierung, Axel Weeber, hierzu: „Die Entwicklungspartnerschaft mit medialesson bietet uns vielfältige Vorteile: So können wir uns auf die Anpassung und Adaption der Schnittstellen zu SESAM im Backend konzentrieren, während das Entwicklerteam von medialesson Dank des intelligenten Tool-Stacks schnell die funktionalen Anforderungen unserer Anwender im Frontend umsetzt. Hierbei unterstützt das agile Projekt-Setup eine interaktive und sachgerechte Umsetzung.“

Über die medialesson GmbH

Der IT-Dienstleister und Microsoft Gold Partner medialesson GmbH (www.medialesson.de) mit Sitz in Pforzheim wurde im Jahr 2002 gegründet. Seit mehr als 15 Jahren unterstützt medialesson Kunden bei Design, Architektur, Entwicklung und dem Betrieb von modernen, wunderschönen und einfach nutzbaren Software-Applikationen, die auf jeder Plattform laufen. Gut 20 Mitarbeiter nutzen .NET, Xamarin, Node.js, Angular und Unity, um umwerfende Benutzererlebnisse für Windows, iOS und Android zu erstellen, angetrieben von der Microsoft Azure Cloud. Das Unternehmen beschäftigt sich intensiv mit Augmented & Virtual Reality, natürlicher Spracheingabe, Künstlicher Intelligenz, Bots und dem Internet der Dinge.

Im Jahr 2017 wurde Philipp Bauknecht ins Microsoft Regional Director Program eingeladen. Gegründet 1993, besteht das Programm aus 150 der weltweit führenden Technologievisionären, die aufgrund ihrer nachgewiesenen Expertise in verschiedenen Plattformen, ihrer Führungsrolle in der Community und ihrem Einsatz für wirtschaftlichen Erfolg ausgewählt werden. Im selben Jahr wurden drei Mitarbeiter zum wiederholten Mal als Microsoft MVP (Most Valuable Professional) in der Kategorie Windows Development für ihr vorbildliches Engagement ausgezeichnet.

Zudem ist medialesson eines der Gründungsmitglieder der Medien-/IT-Initiative Pforzheim (www.mit-pf.de). Durch deren Engagement soll der Standort gestärkt, IT-Fachkräfte für den Raum Pforzheim gewonnen und IT-Experten vernetzt werden. Eines der größten laufenden Projekte ist die Einrichtung und fortwährender Ausbau des kostenlosen PF-WLAN in der Pforzheimer Innenstadt. Weiter unterstützt medialesson die .Net User Group Karlsruhe mit Vorträgen bei der Durchführung von Events wie dem .Net Open Space Süd. Im Jahr 2016 erhielten die beiden Geschäftsführer Philipp und Petra Bauknecht den Pforzheimer Wirtschaftspreis in der Kategorie "Innovation und Idee".

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

medialesson GmbH
Habermehlstraße 15
75172 Pforzheim
Telefon: +49 (7231) 1332580
Telefax: +49 (7231) 1332589
http://www.medialesson.de

Ansprechpartner:
Petra Bauknecht
Vorsitzende der Geschäftsführung
Telefon: +49 (7231) 1332581
Fax: +49 (7231) 1332589
E-Mail: petra.bauknecht@medialesson.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.
Kommentarfunktion für diesen Artikel geschlossen.