Schlagwort: android

Alle Kontakte, immer und überall

Alle Kontakte, immer und überall

Mit der neuen ContactsPush-App lassen sich Kontakte vom Smartphone ganz einfach auf die Mobilteile der Gigaset IP Telefone zuhause übertragen. Das ist praktisch, komfortabel und spart Zeit: Der Nutzer hat stets die gleichen Kontakte auf all seinen Geräten – ganz ohne zu tippen. Die überarbeitete ContactsPush-App von Gigaset kommt mit vielen Verbesserungen bei der Synchronisation und Verwaltung der Kontakte und ist ab sofort kostenlos zum Download in den App Stores von Google und Apple verfügbar.

Im Smartphone läuft heute alles zusammen – vom Terminkalender bis zur Fotosammlung, von Chats mit Freunden und Familie bis hin zu den gut gehüteten und gepflegten Kontaktdaten. Was früher im zerknitterten Notizbüchlein stand, existiert heute meist nur noch virtuell: Handy-, Büro- und Privatnummern, E-Mail- und Postadressen werden häufig vom Smartphone aus mit Cloud-Diensten synchronisiert und von Handy zu Handy mitgenommen. Nur vor dem eigenen Zuhause machte die vernetzte Welt bislang halt: Die Kontakte im Mobilteil des Festnetztelefons waren unvollständig oder veraltet. Wollte man das ändern, musste man wie zu den Anfangszeiten der SMS über die numerische Tastatur tippen – und das ohne komfortable Texterkennung.

Nie wieder ‚unbekannt‘
Die neue kostenlose ContactsPush-App lässt Smartphones und die Mobilteile der Gigaset IP-Telefone miteinander kommunizieren. Einfach App für Android oder iOS herunterladen und das Smartphone mit dem heimischen WLAN verbinden. Die App zeigt sofort die im lokalen Netzwerk adressierbaren Telefonsysteme und die angemeldeten Mobilteile. Die Kontakte aus dem Handy können dann an bis zu sechs Mobilteile gesendet werden – damit sind auch Festnetztelefone immer auf dem neuesten Stand und in der Lage, bekannte Anrufer mit ihrem Namen anzeigen.

Oma gibt’s nur einmal
Bei der neuen ContactsPush-App haben die Entwickler von Gigaset vor allem Wert auf intuitive Bedienbarkeit gelegt. Gezielt können einzelne Kontakte übertragen werden – oder auf Wunsch das komplette Adressbuch. Die App hat auch die bereits vorhandenen Kontakte im Blick und vermeidet ungewollte Doubletten. Dabei hilft die Option, nur einen Nummerntyp pro Eintrag zu übernehmen – also nur eine Mobilnummer, eine Büronummer oder eine private Telefonnummer. Kontakte können auf Wunsch vor der Übertragung auch vom Zielgerät gelöscht werden. So finden sich alle Kontaktdaten zu einer Person an einer Stelle – und Oma taucht auch wirklich nur einmal namentlich im Adressbuch auf.

Von Gigaset, für alle
Die neue ContactsPush-App ist kompatibel mit allen Samsung Galaxy Smartphones (ab Android Version 6.0), Apple iPhones ab 5s und natürlich den Gigaset Smartphones. Alle IP-basierten Systeme von Gigaset (z.B. C430A GO oder C430IP) und Desktop-Systeme mit Internetzugang (z.B. DX800A all-in-one oder DL500A) unterstützen die App. Weitere Infos sowie eine Liste kompatibler Geräte findet sich hier.

Über die Gigaset Communications GmbH

Gigaset ist ein international agierendes Unternehmen im Bereich der premium Kommunikationstechnologie. Die Gesellschaft ist Europas Marktführer bei DECT-Telefonen und rangiert entsprechender Weise auch international mit etwa 900 Mitarbeitern und Vertriebsaktivitäten in circa 70 Ländern an führender Stelle. Die Geschäftsaktivitäten beinhalten neben DECT-Telefonen auch ein umfangreiches Smartphone Portfolio, Cloud-basierte Smart Home Sicherheitslösungen sowie Geschäftstelefonie-Lösungen für kleine und mittelständische Unternehmen (KMU).

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Gigaset Communications GmbH
Bernhard-Wicki-Str. 5
80636 München
Telefon: +49 (89) 444456866
Telefax: +49 (89) 444456933
http://gigaset.com

Ansprechpartner:
Raphael Dörr
Senior Vice President Corporate Communications & Investor Relations
Telefon: +49 (89) 444-456602
E-Mail: raphael.doerr@gigaset.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.
Wann planen Sie Ihre Inventur?

Wann planen Sie Ihre Inventur?

Die Inventurerfassung ist für alle Betriebe Pflicht zur Ausweisung der Bestände. Dabei greifen viele Unternehmen immer noch auf Zettel und Stift zurück. Das Ergebnis sind Abweichungen, Fehler und hohe Zeitaufwände bei der Erfassung und Übertragung in digitale Formate.

Mit dem COSYS Inventurpaket sind diese Probleme Vergangenheit. Sie bestellen Inventurgeräte von COSYS zum Stichtag, erfassen die Codes mit bewährten Geräten übertragen die Daten später auch für das ERP-System und / oder ziehen Reports.

Bestandserfassung auch innerhalb des Jahres
Für Unternehmen, die einen gesteigerten Wert auf die Warenverfügbarkeit legen oder Abweichungen feststellen kann die Inventur auch innerhalb des Jahres Sinn machen. Werden z.B. auch Wareneingänge mittels Barcode erfasst kann die Anschaffung von Kaufgeräten Sinn machen. So können weitere Prozesse zur Geschäftsprozessoptimierung implementiert werden.

Stellen Mitarbeiter leere Regale fest kann das Modul Warenbestellung Abhilfe schaffen – Mitarbeiter erfassen die Artikel welche vergriffen sind und lösen Bestellvorschläge bzw. konkrete Bestellungen aus. Bittet ein Kunde um weitere Informationen zu einem Artikel kann die Artikelinformation helfen – neben verfügbaren Farben, Größen können auch Bestände von anderen Filialen angefragt werden. Ware kann mit anderen Filialen über den Filialtausch ausgetauscht werden – um den Abverkauf von Waren zu steigern. Neben der Inventur hilft auch die Preiskontrolle dabei Waren besser zu verkaufen, etwa mit der Rabattierung mit Auslaufartikeln etwa im Sommer-Schluss-Verkauf.

Lebensmittelhändler können mit der MHD Kontrolle die aktuell verfügbaren MHDs abfragen und mittels Verlustabschrift Artikel mit abgelaufenem MHD digital abschreiben. Für Außenveranstaltungen oder als Unterstützung für die stationären Kassen können die Produkte auch über die mobile Kasse bezogen werden. Mit der Retoure können reklamierte Produkte erfasst werden oder auch Artikel des Wareneingangs reklamiert werden.

Mittels CAPI Umfragemodul können Filialunternehmen die Meinung Ihrer Mitarbeiter etwa zu aktuellen Kollektionen, Schaufensterfotos oder Öffnungszeiten einholen. Auch Prozesse wie die Geburtstagskiste zur Kundenbindung oder Click and Collect Services lassen sich mit der COSYS Software und mobilen Geräten abbilden.

Die COSYS Cloud Inventur-App
Sie haben Interesse an der Durchführung von Inventuren? COSYS bietet sowohl stationäre Installationen z.B. auf Laptops oder Server als auch Installationen auf COSYS Servern (COSYS Cloud) an. Vorteile des Cloud-Computing wie ein reibungsloser Support, Datensicherung und schnelle Updates ermöglichen eine sichere Inventur. Auch bei mobilen Geräten kann mit Smartphones oder MDE-Geräten gearbeitet werden. Testen Sie in der öffentlichen Cloud-App und lernen Sie unsere intuitive Software kennen. Sie ist sowohl im PlayStore für Android-Geräte als auch den AppStore für IOS-Geräte verfügbar.

Internationale Inventuren
COSYS ist langjähriger Partner auch international tätiger Unternehmen, die ihre Inventuren komplett mit der COSYS Inventurlösung ausstatten. COSYS hat hierfür entsprechend Vorraussetzung in der Anzahl der Leihgeräte sowie einem umfangreichen Inventory Management System geschaffen. Die Vorteile liegen auf der Hand, nach Bekanntgabe der Inventurtermine und Filialadressen werden die Geräte in der jeweiligen Landessprache, geladenen Akkus zum sofortigen Einsatz ausgeliefert. Die Geräte werden bei Bedarf auch durch internationale KEP-Dienstleister direkt an der Filiale abgeholt – sodass keine weiteren Aufwände entstehen.

Bestellen Sie jetzt Ihre Inventurleihgeräte bei COSYS!

Über die Cosys Ident GmbH

Die COSYS Ident GmbH mit Sitz in Grasdorf (bei Hildesheim) besteht seit knapp 40 Jahren und ist eines der führenden Systemhäuser im Bereich mobiler Datenerfassungslösungen für Android und Windows. Ein mittelständisches Unternehmen, das seit 1982 die Entwicklung von Identifikationssystemen vorantreibt und heute branchenspezifische Komplettlösungen für nahezu alle gängigen Geschäftsprozesse anbietet. Vom Prozessdesign und der Konzepterstellung, über die Implementierung der Hard- und Software bis hin zum Projektmanagement und maßgeschneiderten Wartungsverträgen, decken wir das komplette Leistungsspektrum der Systementwicklung, Integration und Betreuung ab. Des Weiteren bietet COSYS einen Reparaturservice, WLAN-Funkvermessung, sowie Lösungen für die Bauteil-Rückverfolgung mittels DPM-Codes.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Cosys Ident GmbH
Am Kronsberg 1
31188 Holle – Grasdorf
Telefon: +49 (5062) 900-0
Telefax: +49 (5062) 900-30
http://www.cosys.de

Ansprechpartner:
Vertrieb
Telefon: +49 (5062) 900-0
E-Mail: vertrieb@cosys.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.
LoRa-Funktechnik mit MQTT-Benachrichtigung aufs Mobiltelefon

LoRa-Funktechnik mit MQTT-Benachrichtigung aufs Mobiltelefon

Mittels LoRa-Funktechnik können Sensoren über große Distanzen von 200 m bis 20 km im kostenlosen 868-MHz-Band kommunizieren. Die LoRa-Technologie zeichnet sich durch sehr geringen Energiebedarf und große Reichweite aus. Empfängerseitig kann die Sensorinformation über einen MQTT-Server sowie einen Push-Server als Benachrichtigung auf einem Mobiltelefon ausgegeben werden.

Push-Benachrichtigungen werden dort eingesetzt, wo es darauf ankommt, automatisch und möglichst zeitnah über Ereignisse informiert zu werden. Diese Aufgabe übernimmt der RadioShuttle MQTT-Push-Server. Überwachte MQTT-Topics werden unmittelbar auf ein Mobilgerät weitergeleitet, dort wird die Nachricht dann zusammen mit einen Tonsignal als Push-Benachrichtigung angezeigt.

Eine App verwaltet die Einstellungen für die Push-Benachrichtigungen. Push-Benachrichtigungen werden übrigens auch dann empfangen, wenn die App ni cht gestartet ist. Die App fungiert als Bindeglied zwischen dem RadioShuttle MQTT-Push-Server sowie den Push-Diensten von Apple bzw. Google und umfasst folgende Funktionen:

  • Automatische Anzeige der Push-Benachrichtigungen per Meldung mit Ton auf dem Mobilgerät (auch wenn die App nicht aktiv bzw. der Bildschirm gesperrt ist)
  • Benachrichtigung innerhalb von Sekunden
  • Mehrere Anwender können ein identisches Konto verwenden. Beispiel: Mutter, Vater, Kind. Alle nutzen automatisch die identischen Einstellungen. Alle werden gleichzeitig benachrichtigt
  • Eine App kann mehrere MQTT-Konten verwenden. Beispiel: Wohnhaus in München, Ferienhaus am Starnberger See, Geschäftsbüro in Freising
  • Meldungen der letzten 30 Tage können eingesehen werden
  • Verfügbar für Android (iOS in Entwicklung)

Die RadioShuttle-App „MQTT Push Client“ kann kostenlos heruntergeladen werden. Der Quelltext der App soll Open-Source werden, um diesen für eigene Projekte/Lösungen anpassen zu können.

Die Push-Lösung ist für RadioShuttle-Lizenznehmer (Board-Kunden) bis zu drei Mobiltelefonen kostenlos. Eine uneingeschränkte kommerzielle Nutzung mit Support wird per Softwaremiete angeboten.

Die Maker Faire findet vom 15. bis zum 16. September in Hannover statt. Sie finden uns dort auf dem LoRa-Stand von „Arduino Hannover“.

Weitere Informationen, Produktdokumentationen sowie Hinweise, wie Sie das Produkt erwerben können, finden Sie auf www.radioshuttle.de.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Arduino-Hannover (LoRa Funktechnik Gruppe)
Steinriede 3
30827 Garbsen (Hannover)
Telefon: Verein; kein Telefon vorhanden.
Telefax: Verein; kein Fax vorhanden.
http://www.radioshuttle.de

Ansprechpartner:
Helmut Tschemernjak
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.
Delphi und C++ Builder erobern die Wolken

Delphi und C++ Builder erobern die Wolken

Delphi und C++-Builder als einzelne integrierte Entwicklungsumgebungen bzw. RAD Studio als umfassendes Produkt sind seit vielen Jahren als hoch zuverlässige und effiziente Produktivitätswerkzeuge für moderne Line-Of-Business-Applikationen bekannt. Das Portfolio der unterstützten Systeme wurde in den letzten Jahren erheblich erweitert. Heute lassen sich mit RAD Studio Anwendungen für Windows, macOS, Android, iOS und Linux erstellen. Dem Umstand, dass immer mehr Applikationen Services aus der Cloud nutzen, trägt RAD Studio mit neuen leistungsfähigen Komponenten Rechnung. Über einfach konfigurierbare nicht visuelle Komponenten können die Cloud-Dienste von Microsoft Azure und Amazon in die eigene geräteübergreifende Applikation eingebunden werden. Typische Funktionen der Cloud, wie Storage oder User Management können über eindeutige und einfach adressierbare Interfaces angesprochen werden. Delphi und C++-Anwendungen erhalten damit einen Zugang zu den neusten Technologien. Der komponentenbasierte Ansatz sorgt auch weiterhin für eine hoch effiziente Entwicklung, so wie es die Nutzer von Delphi und C++-Builder gewohnt sind.

In die gleiche Richtung geht die direkte Unterstützung von Backend as a Service (BaaS)-Dienste für App der mobilen Systeme. Auch hier sorgen konfigurierbare Komponenten für eine schnelle Integration von typischen Backend-Diensten in die eigene iOS oder Android App.

Diese Weiterentwicklung von RAD Studio wird auch in der Praxis positiv aufgenommen. Zu diesem Schluss kommt u.a. Bernd Ua, langjähriger Softwareentwickler, Gründer und Geschäftsführer von probucon Business Consulting einem Beratungs- und Trainingshaus. Bernd Ua arbeitet u.a. seit mehreren Jahren als Softwarearchitekt und Entwickler sowie als Trainer im Bereich nativer Anwendungen mit Delphi und im .Net Umfeld mit C#. Das Interview mit Bernd Ua findet der interessierte Leser unter https://entwickler-konferenz.de/blog/delphi-holt-auf/.

Um sich mit den neuen technologischen Möglichkeiten vertraut zu machen, stehen die Community Editionen zur Verfügung. Diese kann man von https://www.embarcadero.com/de/products/delphi/starter bzw. https://www.embarcadero.com/de/products/cbuilder/starter herunterladen und sich auf der Webseite umfassend über die Features und Voraussetzungen für deren Einsatz informieren.

Embarcadero stellt Tools bereit, welche die Produktivitätsprobleme von Anwendungsentwicklern lösen. Mit den Produkten kann man Anwendungen aus einer einzigen Codebasis für alle Plattformen entwerfen, erstellen und ausführen. Mehr als drei Millionen C++- und Delphi-Anwender weltweit setzten auf die preisgekrönten Produkte von Embarcadero, um unternehmenskritische Anwendungen zu liefern.

Über die Embarcadero GmbH

Embarcadero bietet seit über 20 Jahren ein Set an innovativen Werkzeugen für Software-Entwickler. Mit den preisgekrönten Produkten Delphi®, C++Builder®, RAD Studio® und InterBase® hilft Emarcadero Entwicklern, deren Produktivität zu steigern, die Software-Qualität zu erhöhen, die Anwendungsleistung zu verbessern und die Kosten zum Time to Market drastisch zu reduzieren. Mit den nativen Treibern für Mobile Entwicklung ist Embarcadero einzigartig für die Erstellung von gerätenahen plattformübergreifenden Software-Anwendungen am Markt positioniert.

Über 90 der Fortune 100 Unternehmen und eine aktive Gemeinschaft von mehr als drei Million Benutzern weltweit vertrauen auf die preisgekrönten Produkte von Embarcadero, um Kosten zu optimieren und die Entwicklung und Innovation zu beschleunigen. Embarcadero wurde 1993 gegründet, wurde 2016 von Idera mit Hauptsitz in Houston Texas übernommen und ist mit zahlreichen Büros weltweit vertreten.

Weitere Informationen: www.embarcadero.com

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Embarcadero GmbH
Südlicher Ringstraße 175
63225 Langen
Telefon: +49 (6103) 3866-100
Telefax: +49 (6103) 3866-110
http://www.embarcadero.com

Ansprechpartner:
Roland Appel
Telefon: +49 (6103) 3866-157
E-Mail: presse.kontakt@embarcadero.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.
Inventur einfach mit dem Smartphone machen

Inventur einfach mit dem Smartphone machen

Sie haben ein Problem? Wir haben die Lösung! Die Cosys Inventur Cloud App bietet Ihnen die Möglichkeit Ihre Inventur professionell mit Ihrem eigenen Smartphone durchzuführen. Die benutzerfreundliche Oberfläche der Inventur App sorgt für eine einfache Bedienung und eine hohe Einsteigerfreundlichkeit. Inventur Cloud bietet Ihnen alle Funktionen die Ihnen ein klassisches MDE-Gerät auch bieten würde. Unsere App kann jedoch vieles mehr! Die Smartphone App arbeitet mit dem  COSYS WebDesk zusammen. Diesen können Sie über jeden beliebigen Browser aufrufen. Hier können Sie online Ihre Stammdaten (wie z.B. Artikeltexte, Preise usw.) importieren oder auch nach Inventuren Nachbearbeitungen vollziehen. Wenn Stammdaten importiert wurden, gleicht die App automatisch  die erfassten Daten mit diesen ab, um Aufna hmefehler zu vermeiden. Die Rechteverwaltung ist im WebDesk auch möglich, da das System in der Lage ist, mehrere Filialen und „Scanner“ zu führen. Dabei soll natürlich nicht jeder die Rechte haben verschiedene Einstellungen zu ändern, welche das Inventurergebnis verfälschen würden. Ein Import der gesammelten Inventurdaten in Ihr Warenwirtschafts-/ERP-System ist  mit der Vollversion selbstverständlich möglich. 

Wenn Sie sich selbst von unserer „COSYS Inventur Cloud“ überzeugen möchten, können Sie sich die Cloud Inventur App als Testversion jederzeit bei GooglePlay und bald im Apple Appstore herunterladen.

Der Funktionsumfang dieser Inventur App reicht Ihnen nicht aus? Sie haben eigene Wünsche oder benötigen zusätzliche Erfassungsfelder? Sie brauchen kompetente Unterstützung durch ein erfahrenes Support-Team?

Dann können Sie auf unser Know- how in der Umsetzung von mobilen Softwareapplikationen und Inventurprozessen zählen. Gern gehen wir flexibel auf Ihre individuellen Wünsche und Anforderungen ein, und bieten Ihnen eine, auf Ihre Bedürfnisse abgestimmte, Inventurlösung an.

Weitere Informationen erhalten Sie auch auf www.cosys.de oder www.inventurservice.de.

Über die Cosys Ident GmbH

Die COSYS Ident GmbH mit Sitz in Grasdorf (bei Hildesheim) besteht seit knapp 40 Jahren und ist eines der führenden Systemhäuser im Bereich mobiler Datenerfassungslösungen für Android und Windows. Ein mittelständisches Unternehmen, das seit 1982 die Entwicklung von Identifikationssystemen vorantreibt und heute branchenspezifische Komplettlösungen für nahezu alle gängigen Geschäftsprozesse anbietet. Vom Prozessdesign und der Konzepterstellung, über die Implementierung der Hard- und Software bis hin zum Projektmanagement und maßgeschneiderten Wartungsverträgen, decken wir das komplette Leistungsspektrum der Systementwicklung, Integration und Betreuung ab. Des Weiteren bietet COSYS einen Reparaturservice, WLAN-Funkvermessung, sowie Lösungen für die Bauteil-Rückverfolgung mittels DPM-Codes.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Cosys Ident GmbH
Am Kronsberg 1
31188 Holle – Grasdorf
Telefon: +49 (5062) 900-0
Telefax: +49 (5062) 900-30
http://www.cosys.de

Ansprechpartner:
Vertrieb
Telefon: +49 (5062) 900-0
E-Mail: vertrieb@cosys.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.
Datenerfassung mit Android und iOS im Pakettransport

Datenerfassung mit Android und iOS im Pakettransport

Millionen Menschen warten in diesem Moment auf ihr Paket. Die Ansprüche an Paketdienste sind in den letzten Jahren erheblich angestiegen. Das Geschäft boomt und die Konkurrenz ist unaufhörlich am Expandieren. Wer hier überleben möchte, muss seinen Kunden eine flexible, schnelle und sichere Logistik bieten können.

Neben dem Pakettransport hat auch die Mobile Datenerfassung einen weiten Schritt gemacht. Mit der richtigen Software können kostengünstige Smartphones als Hochleistungsbarcodescanner arbeiten.

Die neuen Hardware Möglichkeiten in Verbindung mit einer zukunftssicheren Softwarelösung bieten ein optimales Fundament in einem stetig steigenden Markt.

Dank der COSYS Pakettransport Lösungen für Android und iOS ist es einfacher denn je, eine flexible und transparente Logistik zu bieten.

Günstige und handliche Smartphones übernehmen die Datenerfassung im Handumdrehen. Pakete können augenblicklich gescannt werden. Verschiedene Module in der Softwarelösung legen Unternehmen genau das in die Hand, was Sie brauchen.

Von der Annahme der Pakete, über die Beladung der Fahrzeuge bis hin zur Übergabe an einen Empfänger wird jeder Schritt dank handlicher und kostengünstiger Smartphones festgehalten. Neben der Softwarelösung auf dem MDE – Geräten, bietet COSYS einen WebDesk als Backend an.

Der COSYS WebDesk bietet die Möglichkeit Stammdaten schnell auszuwerten und zu verwalten. Auch der Status einer Sendung lässt sich schnell einsehen und managen.  

Die Schadensdokumentation und Paketrückverfolgung bieten Unternehmen die Chance einzelne Schritte flexibel zu optimieren und zu verbessern.  

Kunden werden sich über einen reibungslosen, sicheren und kontrollierten Ablauf freuen. Die COSYS Pakettransport Software ermöglicht es Unternehmen, in einem boomenden Geschäft zu profitieren.   

Über die Cosys Ident GmbH

Die COSYS Ident GmbH mit Sitz in Grasdorf (bei Hildesheim) besteht seit knapp 40 Jahren und ist eines der führenden Systemhäuser im Bereich mobiler Datenerfassungslösungen für Android und Windows. Ein mittelständisches Unternehmen, das seit 1982 die Entwicklung von Identifikationssystemen vorantreibt und heute branchenspezifische Komplettlösungen für nahezu alle gängigen Geschäftsprozesse anbietet. Vom Prozessdesign und der Konzepterstellung, über die Implementierung der Hard- und Software bis hin zum Projektmanagement und maßgeschneiderten Wartungsverträgen, decken wir das komplette Leistungsspektrum der Systementwicklung, Integration und Betreuung ab. Des Weiteren bietet COSYS einen Reparaturservice, WLAN-Funkvermessung, sowie Lösungen für die Bauteil-Rückverfolgung mittels DPM-Codes.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Cosys Ident GmbH
Am Kronsberg 1
31188 Holle – Grasdorf
Telefon: +49 (5062) 900-0
Telefax: +49 (5062) 900-30
http://www.cosys.de

Ansprechpartner:
Vertrieb
Telefon: +49 (5062) 900-0
E-Mail: vertrieb@cosys.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.
Gigantische Steigerung der Produktivität durch optimierten Materialfluss

Gigantische Steigerung der Produktivität durch optimierten Materialfluss

Die Herstellung von Achsen für Nutzfahrzeuge ist – wie bei der gigant – Trenkamp & Gehle GmbH aus dem niedersächsischen Dinklage – weitgehend individuelle Maßarbeit. Um hierbei eine hohe Produktivität und Effizienz zu gewährleisten, stellte das zur Krone-Gruppe gehörende mittelständische Unternehmen seine Prozesse auf den Prüfstand und beschloss, 2017 im Rahmen der Erweiterung der Produktionskapazitäten auch den Materialfluss zu optimieren. Mit nachhaltigem Erfolg: Laut dem gigant-Geschäftsführer Dipl.-Wi.-Ing. Alfons Veer gelang es, die Produktivität der Achsenmontage durch ein fein abgestimmtes Logistikkonzept zu verdoppeln.

Mit der Planung und Umsetzung der neuen Strategie wurde die Weissenburg Industrie-Technik Maschinenbau GmbH & Co. KG beauftragt, die ihrerseits das Know-how von profilsys aus Bissendorf bei Osnabrück einband. profilsys hat sich auf die Optimierung der Logistik in Industrie und Handel spezialisiert. Das Unternehmen liefert hierfür verschiedene Softwarelösungen und plant die passgenaue Anlagentechnik. Die Anforderungen aus der Nutzfahrzeug-Zulieferbranche sind dem Dienstleister aus einer Reihe anderer Projekte bereits bestens vertraut.

Industrie 4.0 fordert Flexibilität

gigant produziert Achsen mit Achslasten zwischen 5,5 und zwölf Tonnenfür den Schwertransport, die entsprechend robust konstruiert sind. Hinzu kommen besonders leichte und wartungsarme EuroAchsen mit Scheiben- oder Trommelbremsen sowie Kompaktlager für Standard-Sattelauflieger. Jedes Produkt ist gezielt auf die Bedürfnisse der Kunden abgestimmt. Im Sinne der Industrie 4.0 lautet auch bei gigant die Anforderung, ab der Losgröße eins zu produzieren und die Fertigung höchst flexibel zu organisieren.

Um den Materialfluss für die Vormontage und Montage an der neuen automatisierten Fertigungslinie so effizient wie möglich zu gestalten, entwickelte profilsys seine Programme für ein maßgeschneidertes Manufacturing Execution System (MES) weiter. Hier galt es u.a., die Montagearbeitsplätze nach dem Kanban-Verfahren zuverlässig und zeitnah mit den jeweils benötigten Teilen zu versorgen und den reibungslosen Verkehr der sieben fahrerlosen Weissenburg-Transportfahrzeuge sicherzustellen, die die Teile bzw. Baugruppen von Station zu Station befördern.

Je nach Aufgabe verschiedene profiLag®-Software-Module im Einsatz

Volker Speckmann implementierte als profilsys-Projektleiter gemeinsam mit zwei weiteren profilsys-Kollegen bei gigant mehrere Programm-Module, die die Transparenz bei den jeweils aktuellen Prozessen erhöhen und die sicheren Abläufe über die komplette Fertigungskette hinweg garantieren. „Dies erreichen wir mit verschiedenen Modulen unserer Eigenentwicklung profiLag®. So bildet unser profiLag®x pLS die Schnittstelle zum SAP-System von gigant, und das Programm profiLag®x pOp wurde speziell für das Bedienen und Beobachten von automatisierten Logistikanlagen konzipiert. Um den Verkehr der fahrerlosen Transportfahrzeuge zu regeln, haben wir hier das sogenannte pFTS-Modul eingeführt. Die Datenauswertung erfolgt mittels profiLag® pData, während das profiLag® pA+ Andon-Programm für die Visualisierung der Produktionsdaten auf den Displays an den Bedienpulten zuständig ist“, so Volker Speckmann.

Die Darstellung des Status quo dient sowohl der Selbstkontrolle als auch der Motivation der Mitarbeiter und kann je nach Bediener in verschiedenen Sprachen erfolgen. Dies wird beim Log-in via Chipkarte ermöglicht. gigant kann das System jederzeit bedarfsgerecht um weitere Sprachen erweitern.

Statt der bei MES zumeist üblichen PCs an den Arbeitsplätzen kommen hier Tablets mit Android-Benutzeroberflächen zum Einsatz. Die einfache, intuitive Bedienung per Touchscreen, der geringe Einarbeitungsaufwand und die günstige Anschaffung spielten hierbei wichtige Rollen. Vor allem aber sollen die Tablets den Monteur optimal unterstützen.

Kanban und Pick-by-Light sorgen für rechtzeitigen Nachschub

Die Nachschubsicherung bildet einen wichtigen Aspekt der aktuellen Fertigungsstrategie. gigant-Geschäftsführer Alfons Veer erklärt: „Das neue, maßgeschneiderte Logistikkonzept verzichtet auf eine Vorkommissionierung, setzt das Kanban-Prinzip zu 100 Prozent um und wird durch das Pick-by-Light-System perfekt ergänzt. Es zeigt dem Monteur via Leuchten an den einzelnen Kisten genau an, wann er aus welcher Box ein Teil zu entnehmen hat. Wenn sich der Bestand in einer Materialkiste dem Ende zuneigt, drückt der Mitarbeiter einfach einen Knopf, um den entsprechenden Nachschub anzufordern. So werden die Kollegen aus der Materiallogistik stets rechtzeitig informiert.“

Auf Basis der Planungen von Weissenburg und profilsys wurden parallel zur Einführung des Pick-by-Light-Systems auch die Lagerplatzverwaltung und die Anbindung der SAP-Anwendungen deutlich verbessert. Das Maßnahmenpaket aus Software-, Prozess- und Anlagenoptimierungen hat laut Alfons Veer eine Verdoppelung der Produktivität bewirkt: „Konnten wir früher in einer Schicht 65 Achsen montieren, sind es heute bei konstanter Mitarbeiterzahl 130 Achsen!“

Wertschöpfende und logistische Aufgaben klar getrennt

Die konsequente Trennung von wertschöpfenden und logistischen Tätigkeiten ist für den Geschäftsführer ein Kernpunkt der nun deutlich höheren Effizienz. Jeder Mitarbeiter konzentriert sich aufgrund der hohen Standardisierung auf seine originäre Tätigkeit. So brauchen sich etwa die Beschäftigten in der Montage kaum noch um die Materiallogistik zu kümmern.

Als sehr erfolgreich betrachtet auch Claas Troue, der das MES-Projekt auf gigant-Seite leitete, die Umsetzung. Für ihn ist die nachgelagerte Betreuung mit dem persönlichen profilsys-Service ebenfalls von großer Bedeutung. Eventuell auftretende Fehler lassen sich innerhalb kürzester Zeit per Fernwartung oder bei Bedarf mit einem Serviceeinsatz vor Ort beheben. „Alles in allem sind wir sehr zufrieden mit der unkomplizierten und partnerschaftlichen Zusammenarbeit mit profilsys“, resümiert der MES-Projektleiter.

Weitere Infos: www.profilsys.de; www.gigant-group.com

Über die profilsys GmbH

Die profilsys GmbH (ehemals "profil systems – Systeme für Produktions- und Distributionslogistik GmbH") mit Sitz im Landkreis Osnabrück wurde 1989 von Thomas Clausmeyer gegründet. Rund 35 Mitarbeiter erstellen hier maßgeschneiderte Logistiklösungen in Industrie, Handel und Dienstleistung, die für mehr Transparenz bei den Prozessen sowie eine hohe Effizienz und Fertigungsqualität sorgen.

Das Portfolio umfasst verschiedenste Module der profiLag® Software für die gesamte Produktionskette sowie die Planung von technischen Anlagen zur Optimierung des Materialflusses.

So begleitet profilsys deutschlandweit modern aufgestellte Unternehmen auf ihrem Weg zur Industrie 4.0. Typische Betätigungsfelder sind Modernisierungen in Produktion und Logistik, verbunden mit der Einführung von speziell zugeschnittenen MES-Lösungen (Manufacturing Execution System).

Weitere Infos: www.profilsys.de

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

profilsys GmbH
Gewerbepark 18
49143 Bissendorf
Telefon: +49 (5422) 9278100
http://www.profilsys.de

Ansprechpartner:
Thomas Clausmeyer
Telefon: +49 (5422) 9278-100
E-Mail: info@profilsys.de
Frank Beushausen
Perfect Sound PR
Telefon: +49 (5402) 7016-50
E-Mail: info@perfectsoundpr.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.
Bauteilrückverfolgung in der Produktion

Bauteilrückverfolgung in der Produktion

Behalten Sie den Überblick mit der COSYS Bauteilrückverfolgung

In Produktionsbetrieben wirken viele Maschinen und Menschen, um Produkte herzustellen. Während Produktionsmanager die Taktung der Produktion planen, genaue Zeiten für die Produktion von Baureihen vorgeben fallen das Controlling und die Rückverfolgbarkeit von Produktionsaufträgen schwer.

Die Dynamik in der Produktion, immer schnellere Wechsel zwischen unterschiedlichsten Modellreihen benötigt eine neuartige Produktionssteuerung. Langwierige Auftragsvergaben und kurzfristige Liefertermine und Deadlines machen die Produktionsplanung schwieriger. Um eine agile Steuerung zu ermöglichen, sind Echtzeitdaten aus der Produktion unerlässlich.

Ablauf auf dem MDE / Funkscanner

Mithilfe von MDE (Mobilen Datenerfassungsgeräten) können Mitarbei ter in der Produktion den Bearbeitungsstand von Fertigungs- und Verarbeitungsaufträgen zurückmelden. Dazu können die Fertigungsaufträge auf dem MDE aufgerufen und gestartet werden. Dieser Zeitstempel kann in einem Dashboard visualisiert werden, um eine Übersicht über offene, begonnene und abgeschlossene Fertigungsaufträge zu erhalten.

Wird das Material des Fertigungsauftrags beschafft wird dies per SCAN quittiert und zurückgemeldet. Auch die Bestückung von Maschinen mit Material kann über MDEs oder Funkscanner erfolgen. So ist der Produktionsfluss auch im COSYS WebDesk, der Nachverarbeitungssoftware nachvollziehbar.

Wird bei einer Maschine eine erhöhte Ausschussquote festgestellt, kann dies frühzeitig erkannt und behoben werden, um arbeitsintensive Nacharbeiten zu vermeiden und Liefertermine einzuhalten.

Dank der Erfassung aller Produktionsschritte mit MDEs, Funkscannern oder Smartphones ist der Materialfluss vom Wareneingang des Rohmaterials in der Produktion bis zum Warenausgang transparent.

Zukunft Handyscan

Steigende Anforderungen an die Hardware, in Verarbeitungsgeschwindigkeit und anderen Ausstattungsmerkmalen und die immer ausgereiftere Technik von Consumer Smartphones konnte sich in ersten größeren Unternehmen durchsetzen.

Smartphones können über die Kamera Barcodes und Datamatrixcodes, die in der Produktion oft verwendet werden schnell erfassen. A uch schwer zu erkennende Codes u nd genadelte Codes lassen sich mithilfe von Smartphones mit iOS oder Android-Betriebssystem schnell erfassen.

COSYS Apps sind für den Einsatz auf iOS und Android-Betriebssystem entwickelt und optimiert. Professionelle Scanning Software von COSYS kann in jede COSYS Softwarelösung integriert werden. Mittlerweile liegen Scanning über professionelle Imager und gute Smartphone-Kameras gleichauf.

Über die Cosys Ident GmbH

Die COSYS Ident GmbH mit Sitz in Grasdorf (bei Hildesheim) besteht seit knapp 40 Jahren und ist eines der führenden Systemhäuser im Bereich mobiler Datenerfassungslösungen für Android und Windows. Ein mittelständisches Unternehmen, das seit 1982 die Entwicklung von Identifikationssystemen vorantreibt und heute branchenspezifische Komplettlösungen für nahezu alle gängigen Geschäftsprozesse anbietet. Vom Prozessdesign und der Konzepterstellung, über die Implementierung der Hard- und Software bis hin zum Projektmanagement und maßgeschneiderten Wartungsverträgen, decken wir das komplette Leistungsspektrum der Systementwicklung, Integration und Betreuung ab. Des Weiteren bietet COSYS einen Reparaturservice, WLAN-Funkvermessung, sowie Lösungen für die Bauteil-Rückverfolgung mittels DPM-Codes.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Cosys Ident GmbH
Am Kronsberg 1
31188 Holle – Grasdorf
Telefon: +49 (5062) 900-0
Telefax: +49 (5062) 900-30
http://www.cosys.de

Ansprechpartner:
Vertrieb
Telefon: +49 (5062) 900-0
E-Mail: vertrieb@cosys.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.
G DATA bei AV-TEST: zum fünften Mal in Folge 100 Prozent Malware-Erkennung

G DATA bei AV-TEST: zum fünften Mal in Folge 100 Prozent Malware-Erkennung

Hervorragendes Ergebnis für die Bochumer IT-Sicherheitsexperten: G DATA Internet Security für Android hat seit November 2017 jeden Schädling in den vergangenen fünf Testreihen von AV-TEST erkannt. Im Juli 2018 erreichte die Sicherheitslösung des deutschen IT-Security-Herstellers zum fünften Mal in Folge 100 Prozent in der Abwehr von Bedrohungen und erhielt die volle Punktzahl.

AV-TEST hat im Juli 2018 insgesamt 21 Sicherheitsprodukte für Android untersucht. Dabei wurden die aktuellsten Security-Lösungen verschiedener Hersteller einem umfangreichen Test unterzogen. Bei ihren Untersuchungen berücksichtigt das renommierte Forschungsinstitut AV-TEST nur realistische Testszenarien und prüft die Produkte gegen aktuelle Bedrohungen. Alle Sicherheitslösungen mussten ihre Leistungsfähigkeiten unter Einsatz sämtlicher Funktionen und Schutzebenen zeigen. G DATA Internet Security für Android konnte hier in allen Bereichen und 100 Prozent Erkennungsleistung voll überzeugen. Der deutsche IT-Sicherheits-Hersteller erhielt daher verdient die begehrte AV-TEST-Zertifizierung.

„In unseren Android-Tests erzielt G DATA seit geraumer Zeit immer wieder Bestnoten. Damit bestätigt G DATA kontinuierlich die ausgezeichnete Schutzwirkung und Benutzbarkeit seines Android-Produktes“, sagt Andreas Marx, CEO von AV-TEST.

Testdetails

Zuverlässiger Schutz für Smartphones und Tablets

G DATA Internet Security für Android bietet einen perfekten Schutz des mobilen Lebens für Smartphones und Tablets mit Android-Betriebssystem. Neben dem Abwehren von Trojanern, Viren, Schädlingen und Gefahren beim mobilen Surfen, sichert die smarte Security-App Nutzer auch gegen die fatalen Folgen eines Geräteverlustes oder Diebstahls ab. Smartphones können geortet oder auch alle darauf gespeicherten Daten aus der Ferne gelöscht werden, um sie vor dem Zugriff durch Dritte zu schützen.

Key-Features

  • Sicherheit vor Phishing und gefährlichen Webseiten durch cloud-basierte Erkennung
  • Schutz vor infizierten Apps: Die App-Kontrolle prüft die Berechtigungen von Anwendungen und warnt vor neugierigen Apps
  • Schutz vor Android-Schädlingen: Durch die Cloud-Anbindung entdeckt der ressourcenschonende Advanced-Scan alle Schadprogramme und ist dabei immer auf dem neuesten Stand
  • Individueller SMS- und Anruffilter gegen Werbeanrufe und Co.
  • Schutz vor Geräteverlust und Diebstahl: Sollte das Smartphone oder Tablet verloren gehen, können alle darauf gespeicherten Daten gelöscht, das Gerät gesperrt oder geortet werden.
  • Umfangreiche, konfigurierbare Kindersicherung, damit auch der Nachwuchs das Mobilgerät nutzen kann
Über die G DATA Software AG

Die G DATA Software AG hat ihren Sitz in Bochum, einem der europäischen Hotspots für Cyber Security. 1987 wurde hier die weltweit erste Antiviren Software entwickelt. G DATA gilt daher als Erfinder des AntiVirus. Heute sorgen über 500 Mitarbeiter für die digitale Sicherheit von Unternehmen und Heimanwendern. Einzigartig dabei: Forschung und Software-Entwicklung erfolgen ausschließlich in Deutschland. Service und Support gehören zum G DATA Campus in Bochum, genauso wie das Trojan Horse Café, das Bistro und eigene Honigbienen.

G DATA bietet als Hersteller das mit Abstand beste IT-Security-Produkt und wird als CHAMPION vor allen anderen Herstellern bewertet – das bilanziert die PUR 2018 Studie der techconsult GmbH (eine Tochter des Heise Verlags) nach einer Befragung von 2.000 Anwendern von IT-Sicherheitslösungen für Unternehmen.

IT-Security "Made in Germany" schützt Internetnutzer am besten: Stiftung Warentest überprüft regelmäßig Internet Security Software. In allen zehn Vergleichstests, die von 2005 bis 2017 durchgeführt wurden, erreichte G DATA stets die beste Virenerkennung.

Mit der Aussage "Meine Daten bleiben in Deutschland" garantiert G DATA, die von 90% des Deutschen Mittelstandes als wichtig oder sehr wichtig betrachtete Speicherung und Verarbeitung von personenbezogenen Daten ausschließlich in Deutschland zu gewährleisten. Darüber hinaus hat G DATA bereits 2011 im Rahmen des TeleTrust-Vertrauenszeichens "IT Security made in Germany" eine "No-Backdoor" Garantie abgegeben. Die Produktpalette umfasst Sicherheitslösungen für Endkunden, den Mittelstand und für Großunternehmen sowie Sicherheitsdienstleistungen wie Incident Response, Analysen, Gutachten und Penetrationstests. G DATA Security-Lösungen sind weltweit erhältlich.

Weitere Informationen zum Unternehmen und zu G DATA Security-Lösungen von G DATA, finden Sie unter www.gdata.de.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

G DATA Software AG
Königsallee 178
44799 Bochum
Telefon: +49 (234) 9762-0
Telefax: +49 (234) 9762-299
http://www.gdata.de

Ansprechpartner:
Kathrin Beckert-Plewka
Public Relations Managerin
Telefon: +49 (234) 9762-507
Fax: +49 (234) 9762-299
E-Mail: kathrin.beckert@gdata.de
Vera Haake
Public Relations Managerin
Telefon: +49 (234) 9762-376
E-Mail: vera.haake@gdata.de
Christian Lueg
Public Relations Manager
Telefon: +49 (234) 9762-160
E-Mail: christian.lueg@gdata.de
Dominik Neugebauer
Public Relations Manager
Telefon: +49 (234) 9762-610
E-Mail: dominik.neugebauer@gdata.de
Christoph Rösseler
Head of Corporate Communications
Telefon: +49 (234) 9762-239
E-Mail: christoph.roesseler@gdata.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.
Paketboom: Innovative Apps für die Paketverwaltung und Postverbringung

Paketboom: Innovative Apps für die Paketverwaltung und Postverbringung

Der Boom beim Paketversand sorgt bei der Deutschen Post und den KEP-Dienstleistern für gute Geschäfte.

Das globale Paketgeschäft boomt und so steigt die Zahl der zugestellten Pakete in Deutschland stetig an – nicht zuletzt wegen des stark wachsenden Online Geschäfts (E-Commerce).

Doch neben Gewinnen, bringt der Paketboom auch die Herausforderung mit sich, die riesigen Berge an täglichen Paketsendungen zu erfassen, dem richtigen Empfänger zuzuordnen und effizient zu verteilen.

Was dabei im Großen bei KEP-Dienstleistern und Speditionen funktionieren muss, darf bei der Hauspostverteilung beispielsweise innerhalb eines Unternehmens (Inhouse Logitik) nicht nachlassen.

Um dieser Herausforderung zu trotzen und nebenbei den Anforderungen der Kunden nach kostengünstigen und schnellen Paket Lieferungen gerecht zu werden, bietet die COSYS Ident GmbH die COSYS Paket Management Cloud Apps:

– COSYS Pakettransport Cloud App (Playstore)
– COSYS Hauspostverteilung Cloud App (Playstore/Apple App Store)

Die Apps ermöglichen es, alle Arbeitsschritte der Paketverwaltung, -verteilung und Postverbringung problemlos digital abzubilden und Pakete problemlos via Barcode Scan über die Kamera des Smartphones oder mobilen Gerätes zu erfassen.

Von der Paketannahme, der Verladung und dem Transport über die Paketauslieferung und Selbstabholung (inkl. digitaler Unterschriftserfassung und Foto-/Schadensdokumentation) bis zur Retoure und Lagerplatzbuchung – ist nahezu alles möglich.

Das gekoppelte Cloud Backend COSYS WebDesk (Nachverarbeitungssoftware) ermöglicht eine überaus geordnete Ansicht aller erfassten Daten und Pakete sowie die Stammdatenverwaltung.

Informieren Sie sich also noch heute HIER zum Thema, optimieren Sie Ihr Geschäft und profitieren auch Sie von der Digitalisierung, E-Commerce und dem anhaltenden Paketboom.

Auch interessant: Paketshops
Nicht zuletzt entstehen immer mehr Paketshops, die Pakete für ihre Kunden annehmen und zwischenlagern. Auch für diese Paketshops bietet COSYS eine Paketshop Management Software, mit der die Pakete erfasst, zugeordnet und via Unterschriftbestätigung an den richtigen Empfänger herausgegeben werden.

Über die Cosys Ident GmbH

Die COSYS Ident GmbH mit Sitz in Grasdorf (bei Hildesheim) besteht seit knapp 40 Jahren und ist eines der führenden Systemhäuser im Bereich mobiler Datenerfassungslösungen für Android und Windows. Ein mittelständisches Unternehmen, das seit 1982 die Entwicklung von Identifikationssystemen vorantreibt und heute branchenspezifische Komplettlösungen für nahezu alle gängigen Geschäftsprozesse anbietet. Vom Prozessdesign und der Konzepterstellung, über die Implementierung der Hard- und Software bis hin zum Projektmanagement und maßgeschneiderten Wartungsverträgen, decken wir das komplette Leistungsspektrum der Systementwicklung, Integration und Betreuung ab. Des Weiteren bietet COSYS einen Reparaturservice, WLAN-Funkvermessung, sowie Lösungen für die Bauteil-Rückverfolgung mittels DPM-Codes.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Cosys Ident GmbH
Am Kronsberg 1
31188 Holle – Grasdorf
Telefon: +49 (5062) 900-0
Telefax: +49 (5062) 900-30
http://www.cosys.de

Ansprechpartner:
Vertrieb
Telefon: +49 (5062) 900-0
E-Mail: vertrieb@cosys.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.