Schlagwort: android

COSYS Paket Management Softwarelösung für Ihre internen Sendungen

COSYS Paket Management Softwarelösung für Ihre internen Sendungen

Für viele Unternehmen ist die Verteilung von internen Sendungen eine zeitaufwendige  Angelegenheit. Schließlich besteht darin nicht Ihr Hauptgeschäft. Um hierbei Zeit und Geld zu sparen nutzen viele Unternehmen die intelligente Paket Management Inhouse Software von COSYS, die Ihren Mitarbeitern die Arbeit erleichtert und die Effizienz erhöht. Auch sorgt die COSYS Paket Management Software für Fehlerminimierung, da alle Sendungen von der ersten Erfassung an rückverfolgbar sind.

Die Software nutzt die Sendungs-Barcodes der KEP Dienste und Speditionen, um die Sendungen aller Art zu erfassen.

Es kann zu jeder Sendung ein Empfänger und auch ein Absender ausgewählt/erfasst werden. Ebenfalls kann die Art und Größe der Sendung via Drop Down ausgewählt werden.
Sollte ein Paket eine Beschädigung aufweisen, kann diese mit einem Foto dokumentiert werden. Auch die Fotoerfassung zu weiteren Zwecken, wie zum Beispiel der Dokumentation eines Abstellplatzes, sind möglich. Neben der Fotodokumentation und weiteren Zusatzfeatures bietet die App auch die Möglichkeit Unterschriften zu erfassen, um den Empfang zu quittieren und Preise für z. B. Nachnahme Sendungen zu hinterlegen.

COSYS Paket Management Lösungen sind stets modular aufgebaut und können individuell angepasst  werden.

COSYS bietet eine große Vielfalt an Modulen für viele verschiedene Branchen und Anwendungsbereiche an, aus deren Erfahrungen auch Sie profitieren können. Auch eine Anbindung der Daten in Ihr ERP System oder eine LDAP Anbindung an Ihr Active Directory sind möglich.

Übersicht der Module:

  • Sammelannahme
    = zur Listenerfassung vieler Paket
  • KEP Paketannahme
    = zur schnelle und einfachen Annahme von Paketen und Zuordnung zum Empfänger
  • Scan auf Lager
    = zur optionalen Einlagerung der Pakete
  • Selbstabholer
    = zur Abholung der Pakete durch den Empfänger selbst
  • Verladung
    = zur internen Auslieferung zwischen mehreren Gebäuden/Standorten
  • Auslieferung
    = zur Auslieferung beim Empfänger inkl. Unterschriftserfassung (Ersatzempfänger sind auch möglich)
  • Retoure KEP
    = zur Übergabe von Retoursendungen an den KEP-Dienst/die Spedition

Die COSYS Paket Management Inhouse Software besteht aus 3 Teilen:

  • Mobile App auf dem Erfassungs-/Handgerät
  • COSYS WebDesk (browserbasierte Nachverarbeitungssoftware)
  • Backend Komponenten (On Premise oder SaaS)

Die mobile App kann entweder auf einem MDE-Gerät oder einem Smartphone (Android/ iOS) verwendet werden, was die Anschaffungskosten geringhält. Gerne können Sie auch die COSYS Hauspostverteilung App für Android und iOS im Play-/App Store testen.

Der COSYS WebDesk ist eine Browseranwendung, über die alle Daten verwaltet werden können. So kann man im WebDesk zu Beispiel für jedes Paket den genauen Status einsehen und auch Unterschriften oder Fotos abrufen.

Das Backend der COSYS Paket Management Inhouse Software kann von COSYS entweder lokal auf Ihrem eigene Server (OnPremise) installiert werden oder ganz unkompliziert in der COSYS Cloud gehostet werden.

Informieren Sie sich noch heute zu COSYS Paket Management Inhouse Softwarelösung unter: https://www.cosys.de/paket-management/inhouse-logistik

Und besuchen Sie unsere Webseite oder rufen Sie bei uns an unter: +49 5062 900 0 .

Dies könnte Sie auch Interessieren:

Über die Cosys Ident GmbH

Die COSYS Ident GmbH mit Sitz in Grasdorf (bei Hildesheim) besteht seit knapp 40 Jahren und ist eines der führenden Systemhäuser im Bereich mobiler Datenerfassungslösungen für Android und Windows. Ein mittelständisches Unternehmen, das seit 1982 die Entwicklung von Identifikationssystemen vorantreibt und heute branchenspezifische Komplettlösungen für nahezu alle gängigen Geschäftsprozesse anbietet. Vom Prozessdesign und der Konzepterstellung, über die Implementierung der Hard- und Software bis hin zum Projektmanagement und maßgeschneiderten Wartungsverträgen, decken wir das komplette Leistungsspektrum der Systementwicklung, Integration und Betreuung ab. Des Weiteren bietet COSYS einen Reparaturservice, WLAN-Funkvermessung, sowie Lösungen für die Bauteil-Rückverfolgung mittels DPM-Codes.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Cosys Ident GmbH
Am Kronsberg 1
31188 Holle – Grasdorf
Telefon: +49 (5062) 900-0
Telefax: +49 (5062) 900-30
http://www.cosys.de

Ansprechpartner:
Vertrieb
Telefon: +49 (5062) 900-0
E-Mail: vertrieb@cosys.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel

Die App „ForestManager“ startet ab Version 1.4 mit neuem Kartenmaterial durch

Die App „ForestManager“ startet ab Version 1.4 mit neuem Kartenmaterial durch

Zu einem Zeitpunkt, zu dem die gesamte Forstbranche mit den katastrophalen Auswirkungen der klimatischen Veränderungen kämpft, hat sich der ForestManager zur Aufgabe gemacht, die Arbeiten von Kleinstwaldbesitzer, Forstexperten und Verbände aktiv unter dem Zeichen „Forst 4.0“ zu unterstützen.

Seit 2017 eine wachsende IT-Lösung für den Waldbetrieb

Seit 2017 befasst sich die rBITech mit den Problemen im und rund um das Thema Wald. Unser Ziel ist ein Produkt, dass weltweit eingesetzt, fertiggestellt ein Netz zum Austausch und Verwaltung von Waldflächen ermöglichen soll. So ist seit 2017 eine digitale Lösung zu aktiven Waldbewirtschaftung am Entstehen, die bei der täglichen Waldarbeit begleitet. Der ForestManager wird in den nächsten Monaten das System zu einem digitalen Expertensystem ausbauen, um sowohl Wissen, Holzbearbeitung als auch Aufforstung aktiv zu unterstützen.

Steigender Druck für Besitzer und Verwalter braucht neue Ansätze

Der steigende Bedarf an neuen Möglichkeiten, um den Veränderungen im Klima stand zu halten erhöht den Druck vor allem auf die privaten Waldbesitzer und -verwalter. Einbrechende Holzpreise, massive Minderung der Holzqualität und der Verlust ganzer Waldgebiete durch Schädlinge und Wetterextreme sorgen für Frust und Kapitulation im privaten Sektor der Branche. Die Branche weist ein stetiges Wachstum auf. Im Gegenzug zeigt die Bundeswaldinventur, dass ungenutzte Holzvorräte vor allem im Privatwald vorhanden sind. Das lässt darauf schließen, da die Bereitschaft der Pflege und Nutzung des Waldes zurückgeht.

Chancen für eine besser Vermarktung von geringeren Einschlagsmengen
Um diesen Rückgang aufzufangen arbeiten wir stetig an der Weiterentwicklung und Verbesserung, um das Aufwands -und Gewinnverhältnis im Gleichgewicht zu halten. Wir arbeiten eng mit Nutzern und Experten zusammen. Dies ist von entscheidender Bedeutung in Zeiten, in denen Besitzer und Unternehmen mit den Qualitätseinbußen zu kämpfen haben.

Ein wichtiger Schritt ist dabei die einfache Nutzung des ForestManagers. Seit 21.10.19 zeigt sich das Kartenmaterial mit mehr Details. Funktionen wurden optimiert und erweitert. Die weltweite Verfügbarkeit des ForestManagers ermöglicht Investitionen in Wälder mit zu verfolgen, indem die Forstunternehmen vor Ort die Arbeitsprozesse im ForestManager dokumentieren. Urbane Waldbesitzer können diesen Vorteil ebenfalls nutzen, um gesetzlich vorgegebene Entscheidungen und relevante Vorkommnisse organisieren zu können.

Nächste Version für 2020 ist bereits geplant

Der ForestManager wird bis im 1. Quartal weiter intensiv an einem direkten Austausch von Daten zwischen den Geräten und einer Nutzeroberfläche für PCs arbeiten, um noch schneller und effektiver die Arbeiten digital unterstützen zu können.

Weitere Informationen zu Nutzungsmöglichkeiten und Funktionsumfang, sowie Updates ist unter www.forestmanager.de oder auf Facebook https://www.facebook.com/ForestManagerApp verfügbar.

Über rBITech UG (haftungsbeschränkt)

Der ForestManager ist ein Produkt der rBITech UG (haftungsbeschränkt) mit Sitz in Regensburg. rBITech UG sorgt seit 2011 für intelligente Software- und IT-lösungen. Das Unternehmen bündelt die Kompetenzen von Nutzern und Experten, um Software zukunftsorientiert und intuitiv zu entwickeln. Gewinner des Ideenpreis 2018 der OTH Regensburg für den ForestManager.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

rBITech UG (haftungsbeschränkt)
Franz-Mayer-Straße 1
93053 Regensburg
Telefon: +49 (941) 604889-659
http://www.rbitech.de

Ansprechpartner:
Melanie Bachinger
Telefon: +49 (941) 604889-659
E-Mail: melanie.bachinger@rbitech.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel

20 Jahre myGEKKO – eine geniale Idee, ein kluges Konzept

20 Jahre myGEKKO – eine geniale Idee, ein kluges Konzept

Seit 1991 ist die Firma Ekon GmbH aus Südtirol im Bereich der integralen Gebäudeautomation tätig. Angefangen hat alles als Planungs- und Projektierungsbüro, dessen Haupttätigkeitsfeld die technische Installation in Hotels und Krankenhäusern war. 

Mit der Entwicklung der Fernwärmeregelung eines gesamten Stadt-Netzes schlug die Ekon eine neue Richtung hin zu einer plattformoffenen Endkundenlösung ein. Aus der Vielzahl an Projekten entwickelte sich über die Jahre ein komplettes Produkt- und Systemkonzept, dem man 1999 schließlich den Namen myGEKKO gab.

Wurde myGEKKO anfangs noch hauptsächlich in Gewerbebauten eingesetzt, erweiterte Firmengründer Hartwig Weidacher und sein Team den Einsatzbereich des Gebäudereglers nach und nach, ergänzte neue Funktionen und Schnittstellen. Damit hielt myGEKKO vermehrt Einzug in Privathäuser.

myGEKKO stellt sich nun schon seit über 20 Jahren den verschiedensten Herausforderungen rund um das digitale Gebäude und begleitet seine Kunden erfolgreich in den Bereichen Privatbau, Gewerbebau, Smart City, Hotel und Fertighausbau. Mit dem myGEKKO OS ist es gelungen, ein intelligentes Ökosystem für digitale Gebäude für heute und die Zukunft zu schaffen.

Zum Jubiläum ein neuer Look

Pünktlich zum 20jährigen Bestehen von myGEKKO präsentiert sich das Südtiroler Smart Home System in einem brandneuen Design. „Die Bedienoberfläche des Slides wurde nicht nur optisch modernisiert, sondern auch funktionsmäßig vereinfacht. Das gesamte Layout wirkt zeitgemäß und aufgeräumt und bleibt dennoch seinem Credo treu: sämtliche Funktionen müssen intuitiv steuerbar sein!“ ist Firmenchef Hartwig Weidacher stolz auf die jüngsten Entwicklungen.

Das myGEKKO OS ist das bereits auf dem myGEKKO Slide installierte Betriebssystem, mit dem jedes digitale Gebäude realisiert werden kann. Es ist plattformunabhängig und verbindet alle Systeme über ein einheitliches Regelungskonzept. Mit der abstrakten Benutzerebene und den voll integrierten Engeneeringtool ist myGEKKO OS sowohl für Endnutzer als auch für Fachleute bestens geeignet. Ganz ohne Programmierkenntnisse ist ein Techniker in der Lage, professionelle Regelungen und Logiken umzusetzen. myGEKKO Net, myGEKKO Viewer, lokaler Webzugang, VNC Fernzugriff und die myGEKKO Plus Services sind standardmäßig im myGEKKO OS integriert.

Die myGEKKO Plus Service sind Online Dienste, die zusätzliche Funktionen bzw. Möglichkeiten bieten. Kunden können über die myGEKKO App auf ihr Zuhause zugreifen und verschiedene Dienste, wie etwa die Wetterdaten und -vorhersagen, den E-Mailversand oder den Live Support abwickeln. Sämtliche online Dienste werden AES verschlüsselt und haben somit einen hohen Sicherheitsstandard.

Was das Entwicklungsteam vor die größte Herausforderung stellte, war das grafische Layout des myGEKKO OS. „Wir wollten nicht ein komplett neues Interface entwickeln, sondern einen sanften Übergang vom traditionellen hin zu einem modernen Design, das für die nächsten Jahrzehnte wieder bestehen kann. So eine Art Lifting für den GEKKO“, fasst Michael Prader, Entwicklungsleiter bei myGEKKO die Überlegungen hinter der Verjüngungskur zusammen.

Dementsprechend präsentiert sich nun das neue Design. Bewußt hat man sich gegen den allgegenwertigen Trend des schwarz-weiß Konzeptes entschieden und stattdessen beschlossen, mit der bunten Optik weiterzufahren. „Wir haben sehr gute Erfahrungswerte mit den bunten Symbolen und den farbigen Darstellungen gemacht. Sowohl Endkunden als auch Elektrotechniker empfinden sie als gutes Leitsystem durch die Navigation“, erklärt Weidacher.

Auf die Kundenwünsche abgestimmt

Eine ganz große Rolle spielten bei der Entwicklung des neuen Designs die Wünsche der Kunden und Partner. Im Laufe der Jahre wurden alle Ideen, Anregungen und Bemängelungen aufgenommen und gesammelt.

Ein wichtiges Alleinstellungsmarkmal von myGEKKO ist wohl seine Personalisierbarkeit. Jeder Kunde kann seinen myGEKKO so individualisieren, dass sich das System perfekt auf die jeweiligen Wünsche und Bedürfnisse anpasst.

Das fängt schon dadurch an, dass jeder Kunde den Starbildschirm seines myGEKKO Slides nach eigenen Vorlieben personalisieren kann. Er kann ein persönliches Hintergrundbild hochladen und Widgets hinzufügen. Personalisierbare Widgets können bis zu 16 verschiedene Systeme anzeigen und diese direkt bedienen. Zusätzlich können verschiedene Schnellaktionen konfiguriert werden. Die User können die Widgets nach Belieben wählen und anordnen. Das Hinzufügen, Verschieben und Löschen von Elementen ist durch die neue Verwaltungsoberfläche viel einfacher und schneller geworden.

Ein wichtiger Punkt auf der Wunschliste war die Überarbeitung der WebApp. Die myGEKKO WebApp besitzt nun dasselbe Bedienkonzept wie der myGEKKO Slide. Die einheitliche Darstellung auf allen Geräten erhöht die Benutzerfreundlichkeit enorm. Die myGEKKO WebAPP ist plattformunabhängig und lässt sich auf Android, Ios und Windows installieren.

Neue Geräteschnittstellen

Die neue Geräteschnittstelle „Emobil Individuell“ ermöglicht es, Ladestationen von verschiedenen Herstellern in das myGEKKO OS einzubinden. Diese können über Modbus, http/WebAPI, myGEKKO RIO, uvm. angebunden werden.

Die Geräteschnittstelle „Energiespeicher Individuell“ erlaubt es, verschiedenste Energiespeicher von unterschiedlichen Herstellern zum Energiemanager hinzuzufügen. So kann nun beispielsweise der Batteriespeicher von Sonnen in das Energiemanagement integriert und gesteuert werden.

Viele Optimierungen und Erweiterungen

Im Zuge des Redesigns erarbeitete Michael Praders Entwicklungsteam auch viele große und kleine Optimierungen. So erlaubt das neue myGEKKO OS die Beleuchtung punktgenau zu dimmen. Der Dimmwert einzelner Lampen wird nun auch in Prozent angezeigt und kann demnach noch genauer eingestellt werden.

Zeituhren können händisch oder über Aktionen aktiviert, bzw. deaktiviert werden. Dies ermöglicht eine flexiblere und einfachere Umsetzung von Anwesenheitsprofilen. Tagesschaltuhren können ausserdem ohne Wochentagangabe erstellt werden.

Für die Saunasteuerung wurden die beiden Betriebsmodi Finnisch und Bio hinzugefügt.

Über die myGEKKO – Ekon GmbH

Die Ekon GmbH mit Sitz in Bruneck (Südtirol / Italien) ist seit 1999 mit ihrem Produkt myGEKKO eines der innovativsten Unternehmen im Bereich der Hausautomation. myGEKKO ist ein ortsunabhängiges, hersteller- und plattformübergreifendes Regel- und Automatisierungssystem, mit dem alle Anlagen und Geräte zentral erfasst, gesteuert sowie kontrolliert werden. myGEKKO bietet im Bereich der Installation alle möglichen Schnittstellen an die verschiedenen Installation- und Medienbussystemen. Ob Modbus, EnOcean oder KNX – die optimale Verkabelungsart hängt von den Bedingungen des Gebäudes und des Benutzers ab. Derzeit bedient die Ekon GmbH die Märkte Deutschland, Österreich, Schweiz und Italien.

Mehr Informationen unter www.my-gekko.com

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

myGEKKO – Ekon GmbH
St. Lorenznerstraße 2
I39031 Bruneck (BZ)
Telefon: +49 (89) 215470710
Telefax: +39 (474) 539190
http://www.my-gekko.com

Ansprechpartner:
Birgit Mutschlechner
Redaktion
Telefon: +49 (89) 215470710
E-Mail: bmutschlechner@my-gekko.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel

Inventur vorbereiten, mit Inventur Barcodescannern (MDE) die Inventur erfassen

Inventur vorbereiten, mit Inventur Barcodescannern (MDE) die Inventur erfassen

Mit dem Geschäftsjahresende in vielen Unternehmen müssen auch die Bestände gezählt werden um Bilanz zu ziehen. Diese kaufmännische Pflicht führt oft zu Frustration, da das Lager, die Produktion oder der Einzelhandel für die Inventurerfassung geschlossen wird, um die Bestände ohne Abweichungen zu zählen. Dieser Arbeits-, Zeit- und Kostenintensive Aufwand ist für viele Unternehmen so nicht mehr abbildbar, weshalb technische Lösungen mit intelligenter Software gefordert sind.

COSYS hilft Ihnen mit Leihgeräten für die Inventur und verkauft auch MDE-Geräte die etwa für permanente Inventuren eingesetzt werden. Einzigartig leicht ist die Identifikation der Artikel über den Barcode (Inventur Aufkleber), der einen Artikel eindeutig identifiziert. Es werden die tatsächlichen Bestände erfasst um eine Differenzliste zwischen Buch-Bestand und dem Ist-Bestand zu generieren. Diese kann über Zweitzählungen ausgeräumt und der tatsächliche Bestand übernommen werden.

Mehr zur iOS Inventur App erfahren
Mehr zur Android Inventur App erfahren
COSYS führt auch Windows Inventur Software für ältere Geräte.

Diese Erfassung kann sowohl mit eigenen Smartphones oder Leihgeräten (MDE / Smartphone) von COSYS dem Inventurservice bezogen werden. Die Daten werden dabei sicher auf lokalen oder cloudbasierten Systemen gespeichert um diese weiterzuverarbeiten.

Über die Cosys Ident GmbH

Die COSYS Ident GmbH mit Sitz in Grasdorf (bei Hildesheim) besteht seit knapp 40 Jahren und ist eines der führenden Systemhäuser im Bereich mobiler Datenerfassungslösungen für Android und Windows. Ein mittelständisches Unternehmen, das seit 1982 die Entwicklung von Identifikationssystemen vorantreibt und heute branchenspezifische Komplettlösungen für nahezu alle gängigen Geschäftsprozesse anbietet. Vom Prozessdesign und der Konzepterstellung, über die Implementierung der Hard- und Software bis hin zum Projektmanagement und maßgeschneiderten Wartungsverträgen, decken wir das komplette Leistungsspektrum der Systementwicklung, Integration und Betreuung ab. Des Weiteren bietet COSYS einen Reparaturservice, WLAN-Funkvermessung, sowie Lösungen für die Bauteil-Rückverfolgung mittels DPM-Codes.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Cosys Ident GmbH
Am Kronsberg 1
31188 Holle – Grasdorf
Telefon: +49 (5062) 900-0
Telefax: +49 (5062) 900-30
http://www.cosys.de

Ansprechpartner:
Vertrieb
Telefon: +49 (5062) 900-0
E-Mail: vertrieb@cosys.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel

Mobiler Zugriff auf Netze – mit der HIGH-LEIT App

Mobiler Zugriff auf Netze – mit der HIGH-LEIT App

Mit der neuen App für das Netzleitsystem HIGH-LEIT geht die IDS GmbH einen weiteren Schritt in Richtung digitale, vernetzte Welt. Die App ist mit Android- und iOS-Betriebssystemen kompatibel und unterstützt vor allem den zuständigen Bereitschaftsdienst im Falle einer Störung im Netz.

Ein Gasleck durch Baggerarbeiten, ein Blitzschlag in der Ortsnetzstation – die Gefahr durch mögliche Störungen im Netz ist groß. Für die Kollegen zählt dann jede Sekunde, um sich schnell einen Überblick über das Ausmaß der Störung zu verschaffen und sofort aktiv werden zu können. Die neue HIGH-LEIT App alarmiert den Bereitschaftsdienst zuverlässig und ohne den Einsatz zusätzlicher Geräte. In der HIGH-LEIT App sehen die Anwender alle Meldungen sowie ihre persönlichen Alarmierungen, die sie bei Bedarf auch quittieren können. Durch die verkürzte Reaktionszeit lassen sich Probleme im Netz schneller beheben.

Abgesichert

Die App läuft über einen separaten App-Server in einer demilitarisierten Zone (DMZ). Eine Web Application Firewall (WAF) gewährleistet die gesicherte Datenübertragung. Für zusätzlichen Schutz sorgt eine Zwei-Faktor-Authentifizierung.

Teil eines großen Ganzen

Das Netzleitsystem HIGH-LEIT ist das Herzstück der VIVAVIS Kapazitätsoptimierung. Damit steht Netzbetreibern ein umfassendes und interoperables Lösungsportfolio zur Verfügung, um Engpässe oder Schwankungen im Mittel- und Niederspannungsnetz zu beheben oder – noch besser – gar nicht erst aufkommen zu lassen.

Über die IDS GmbH

Die IDS GmbH ist Experte für Netzleittechnik, Fernwirktechnik sowie für Stationsautomatisierung und Schutztechnik. Darüber hinaus bieten wir Softwarelösungen für die Entstörung und Instandhaltung sowie für die Integration und Vernetzung von Systemen an. Zu unseren Kunden zählen Netzbetreiber und Stadtwerke, aber auch Industrieunternehmen und Verkehrsbetriebe.

Vom Stadtwerk in der Region bis hin zum Wasserversorger der Metropole Dubai setzen wir Projekte schnell und effizient um – immer auf Basis der aktuellen Marktanforderungen und angepasst an individuelle Bedürfnisse. Mit 264  Mitarbeitern in unserer Zentrale in Ettlingen sowie Niederlassungen weltweit sind wir immer nah am Kunden und nah an den Projekten. Und das seit über 40 Jahren. www.ids.de

Über die VIVAVIS GmbH

VIVAVIS und ihre Tochtergesellschaften teilen ihre Leidenschaft für Lösungen, die sparten- und funktionsübergreifend beliebige Daten empfangen, qualifizieren, überwachen, regeln, aufbereiten und kommunizieren können. Von Betriebsmitteldaten über georeferenzierte-, sicherheitskritische- bis hin zu Messwert-Daten aus Zähler-, Submetering- oder IoT-Infrastrukturen. Für die Ver-/Entsorgungswirtschaft genauso wie für Industrie, Gewerbe und Kommunen oder die Wohnungswirtschaft. National wie International. Mit mehr als 750 qualifizierten Mitarbeitern in den Bereichen Entwicklung, Vertrieb, Fertigung, Projektabwicklung und Administration wurde im Jahr 2018 ein Konzernumsatz von ca. 110 Mio. Euro erzielt.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

VIVAVIS GmbH
Nobelstraße 18
76275 Ettlingen
Telefon: +49 (7243) 218 0
Telefax: +49 (7243) 218 100
https://www.vivavis.com

Ansprechpartner:
Eva-Maria Erler
Referentin Unternehmenskommunikation
Telefon: +49 (7243) 218-202
Fax: +49 (7243) 218-100
E-Mail: eva-maria.erler@ids.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel

Direkter Draht zum Fachberater: Die neue winkler App

Direkter Draht zum Fachberater: Die neue winkler App

winkler präsentiert seine eigene Messenger-App: Mit der „winkler NOW“ kommunizieren die Kunden per Smartphone mit ihrem Fachberater. Zahlreiche weitere Funktionen machen die App zum nützlichen Begleiter im Werkstattalltag.

„winkler NOW“ bietet die Fachberatung und Teilevielfalt des Nfz-Spezialisten bequem und von überall auf dem Smartphone. Die App ermöglicht dem Nutzer unkompliziert via Text-, Bild- und Audiodateien mit den winkler Experten zu kommunizieren. Darüber hinaus liefert der winkler Bot blitzschnell Produktinformationen, Preis und Verfügbarkeit aller Artikel aus dem Vollsortiment sowie die Möglichkeit, die gewünschten Produkte direkt zu bestellen. Noch schneller geht das mit dem integrierten Barcodescanner: Einfach Code abscannen und Bestellung auslösen.

Der Seminarbereich in der App ermöglicht außerdem das Stöbern im winkler Schulungsprogramm und die direkte Anmeldung zum Wunschtermin.

App jetzt downloaden

„winkler NOW“ ist ab sofort für iOS- und Android-Geräte unter winkler.de/now/app erhältlich. Unter winkler.de/now steht die Desktop-Version der Anwendung zur Verfügung. Die Messenger-App“ ist DSGVO-konform und kann bedenkenlos für die geschäftliche Kommunikation genutzt werden.

Über die Christian Winkler GmbH & Co. KG

Die winkler Unternehmensgruppe ist einer der führenden Großhändler für Nutzfahrzeugersatzteile in Europa. Mehr als 1.600 Mitarbeiter sorgen an mehr als 40 Standorten in Deutschland, Österreich, Lettland, Polen, Tschechien, der Schweiz und der Slowakei für eine individuelle Betreuung von Nutzfahrzeughaltern, Werkstätten, Omnibus- und Agrarunternehmen. Von drei der größten Zentrallager für Nfz-Teile in Europa mit mehr als 200.000 Ersatzteilen gelangt die Ware über ein ausgefeiltes Logistik- und Lieferkonzept schnellstmöglich zum Kunden. Im Jahr 2018 erwirtschaftete das Unternehmen einen Umsatz von 433 Mio. Euro.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Christian Winkler GmbH & Co. KG
Leitzstraße 47
70469 Stuttgart
Telefon: +49 (711) 85999-0
Telefax: +49 (711) 85999-60
http://www.winkler.de

Ansprechpartner:
Almut Goldschmid
Marketing/Unternehmenskommunikation
Telefon: +49 (711) 85999-113
Fax: +49 (711) 85999-139
E-Mail: almut.goldschmid@winkler.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel

Mobile Softwarelösung für den Pakettransport

Mobile Softwarelösung für den Pakettransport

Der Versandhandel ist in den letzten Jahren sehr stark im Wachstum. Was bedeutet, dass immer mehr Pakete von den Paketdienstleistern bearbeitet werden müssen und dafür haben Sie auch noch weniger Zeit, da die Versandzeiten durch die steigenden Anforderungen der Kunden auch sinken müssen. Wer jedoch leisten kann, was die Kunden fordern, kann von dem hohen Wachstum profitieren. Rüsten Sie sich für die Zukunft mit modernster COSYS Software für den Transport von Paketen.

Die COSYS Software für Ihren Paket Transport lässt sich einfach auf einem Android oder iOS Smartphone betreiben oder auf einem herkömmlichen MDE-Gerät. In der benutzerfreundlichen Oberfläche kann dann aus den Modulen KEP-Annahme, Übernahme auf Tour, Auslieferung, Kunden Retoure, Scan auf Lager, Selbstabholer und Retoure KEP wählen. Die Software ist modular, sodass Sie die Module wählen können, die Sie benötigen.

Eine KEP-Annahme würde beispielsweise so aussehen: der Paketdienstleister liefert ein Paket. Um es anzunehmen, wird der Barcode des Pakets eingescannt und der Paketdienstleister ausgewählt. Dann können Absender und Empfänger aus einer Drop-down Liste ausgewählt werden. Um hier schneller fündig zu werden, ist es möglich die ersten Buchstaben einzugeben. Bei Bedarf kann dann noch ein Foto aufgenommen werden, um eine Beschädigung oder ähnliches zu erfassen.

Ist ein Paket angenommen, bekommt es im WebDesk den Status Annahme. Der WebDesk ist eine Webanwendung, die zum Verwalten von Stammdaten, verschiedene Übersichten und zum Bearbeiten der erfassten Auslieferungsdaten geeignet ist. Im WebDesk sind alle erfassten Pakete sichtbar und werden mit Status angezeigt. Es lässt sich über den WebDesk für jedes einzelne Paket nachvollziehen, wann es sich an welchem Ort befunden hat und welchen Weg es genommen hat. So verlieren Sie nie den Überblick.

Mehr zu dem Thema COSYS Paket Transport erfahren Sie hier.

Bei Interesse an einer Komplettlösung von COSYS, besuchen Sie unsere Webseite oder rufen Sie bei uns an unter: +49 5062 900 0 .

Dies könnte Sie auch Interessieren:

Über die Cosys Ident GmbH

Die COSYS Ident GmbH mit Sitz in Grasdorf (bei Hildesheim) besteht seit knapp 40 Jahren und ist eines der führenden Systemhäuser im Bereich mobiler Datenerfassungslösungen für Android und Windows. Ein mittelständisches Unternehmen, das seit 1982 die Entwicklung von Identifikationssystemen vorantreibt und heute branchenspezifische Komplettlösungen für nahezu alle gängigen Geschäftsprozesse anbietet. Vom Prozessdesign und der Konzepterstellung, über die Implementierung der Hard- und Software bis hin zum Projektmanagement und maßgeschneiderten Wartungsverträgen, decken wir das komplette Leistungsspektrum der Systementwicklung, Integration und Betreuung ab. Des Weiteren bietet COSYS einen Reparaturservice, WLAN-Funkvermessung, sowie Lösungen für die Bauteil-Rückverfolgung mittels DPM-Codes.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Cosys Ident GmbH
Am Kronsberg 1
31188 Holle – Grasdorf
Telefon: +49 (5062) 900-0
Telefax: +49 (5062) 900-30
http://www.cosys.de

Ansprechpartner:
Vertrieb
Telefon: +49 (5062) 900-0
E-Mail: vertrieb@cosys.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel

Inventuren planen und digital erfassen

Inventuren planen und digital erfassen

Die Inventur steht jedes Jahr an und dient der genauen Erfassung der Bestände. Diese Bestandserfassung ist allgemein ressourcenintensiv, da Mitarbeiter abgestellt werden müssen um Bestände zu zählen und in dieser Zeit kein normaler Geschäftsbetrieb erfolgen kann. Besonders die Erfassung mit Zettel und Stift ist zeit- und fehlerintensiv. Sollen Bestandsdaten auch im ERP-System aktuell sein müssen dann händische Korrekturen durchgeführt werden.

Mit der digitalen Inventurerfassung gelingt die Inventur
Statt mit Zettel und Stift kann die Inventur auch mit professionellen MDE-Geräten erfolgen, mit denen sich die Barcodes auf den Artikeln einfach scannen lassen. Die mobil erfassten Daten lassen sich dann in unterschiedlichen Dateiformaten exportieren um die Daten nachzubearbeiten und in einem ERP-System einzulesen.

MDE Geräte und Smartphones
Für die Erfassung von Barcodes und Datamatrixcodes eignen sich MDE-Geräte und Smartphones. Je nach Anwendungsfall kann sich für ein Endgerät entschieden werden. Smartphones sind für weniger raue Umgebungen optimal geeignet während MDE-Geräte auch in rauen Umgebungen genutzt werden können. MDE-Geräte bieten eine große Zubehörpalette mit Lade und Übertragungsstationen, die eine Inventur besonders einfach machen. Smartphones hingegen können Daten per WLAN z.B. in eine COSYS Cloud laden.

COSYS unterstützt Kunden mit MDE-Geräten, Smartphones und ist auch bei der Datenübertragung in Cloud-Systeme oder lokale Installationen Ihr Partner.

Erfahren Sie mehr über unsere Inventur Lösungen für:

COSYS bietet Inventursoftware für unterschiedliche Betriebssystemplattformen:

Erfahren Sie mehr über die Inventurleihgeräte von COSYS!

Über die Cosys Ident GmbH

Die COSYS Ident GmbH mit Sitz in Grasdorf (bei Hildesheim) besteht seit knapp 40 Jahren und ist eines der führenden Systemhäuser im Bereich mobiler Datenerfassungslösungen für Android und Windows. Ein mittelständisches Unternehmen, das seit 1982 die Entwicklung von Identifikationssystemen vorantreibt und heute branchenspezifische Komplettlösungen für nahezu alle gängigen Geschäftsprozesse anbietet. Vom Prozessdesign und der Konzepterstellung, über die Implementierung der Hard- und Software bis hin zum Projektmanagement und maßgeschneiderten Wartungsverträgen, decken wir das komplette Leistungsspektrum der Systementwicklung, Integration und Betreuung ab. Des Weiteren bietet COSYS einen Reparaturservice, WLAN-Funkvermessung, sowie Lösungen für die Bauteil-Rückverfolgung mittels DPM-Codes.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Cosys Ident GmbH
Am Kronsberg 1
31188 Holle – Grasdorf
Telefon: +49 (5062) 900-0
Telefax: +49 (5062) 900-30
http://www.cosys.de

Ansprechpartner:
Information
Telefon: +49 (5062) 900-0
E-Mail: info@cosys.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel

Android MDE Geräte für den Einzelhandel

Android MDE Geräte für den Einzelhandel

Besonders weit verbreitet sind vor allem Windows MDE Geräte, die vor vielen Jahren mal angeschafft wurden und seit jeher zuverlässig im Einsatz sind. Allerdings stoßen viele von diesen Geräten mittlerweile an Ihre Grenzen und sind für den Einsatz moderner Point of Sale Lösungen nicht mehr geeignet. Für Einzelhändler bedeutet das auf neue Android Geräte umzusteigen, um den Anforderungen von zukünftigen POS Lösungen entgegenzukommen. Hinzukommt, dass alle mobilen Windows Betriebssysteme in Zukunft nicht mehr von Microsoft unterstützt werden. Für Einzelhändler bedeutet es die alten durch neue Android Geräte zu ersetzen, um den Anforderungen der Zukunft gerecht zu werden.
Neue Geräte wie der Full-Touch-Allrounder Datalogic Memor 1 stellen die Zukunft der MDE Geräte im Einzelhandel dar und führen komplett neue Technologietrends in Unternehmen ein. Vielfältige Formfaktoren, induktives Laden und neueste Barcodescanning Technologie sind die drei großen Besonderheiten, die Datalogic dem Memor 1 mitgibt.
 
Leistungsstark und Robust

Der Datalogic Memor 1 kommt mit dem aktuellen Android 8.1 (Oreo) Betriebssystem und setzt auf eine leistungsstarke Plattform, bestehend aus einem Qualcomm Prozessor, einem 2GB RAM Speicher und 16GB Flash Speicher. Damit besitzt der Handheld genügend Leistung, um selbst die anspruchsvollsten Anwendungen blitzschnell und einwandfrei auszuführen.
Der dazu erhältliche Pistolengriff sorgt dafür, dass sich der Memor 1 in jeder Arbeitsumgebung wohlfühlt. Das robuste Äußere des Memor 1 ermöglicht einen Fallschutz aus bis zu 1,2 Metern Höhe, lässt ihm Spritzwasser widerstehen (Schutzklasse IP44) und ermöglicht einen Einsatz bei Temperaturbereichen von -10°C bis 50°C. Beide Geräteversionen liegen durch ihre ergonomische Form extrem gut und geschmeidig in der Hand. Damit eignet sich der Datalogic Memor 1 besonders für den Einsatz am Point of Sale und der einfachen Lagerhaltung.
 
Barcodescanning auf neuem Level

Die neue von Datalogic entwickelte 2D-Engine erweitert die Barcodescanning Technologie aus dem Hause Datalogic. Dies ermöglicht High Performance Scanning über den neuen 2D Imager des Memor 1 und erlaubt eine schnelle Erfassung von 1D Barcodes und 2D Codes. Datalogic typisch ist im Datalogic Memor 1 die Greenspot Technologie verbaut, die dem Anwender eine Rückmeldung nach dem Barcodescan gibt.

Modernste Ladetechnologie

Innovativste Ladetechnologie erlaubt induktives Aufladen des Datalogic Memor 1 Akkus, wodurch das Gerät nicht mehr durch Kabel aufgeladen werden muss. Stattdessen kann eine induktive Ladestation verwendet werden, die den Akku auflädt, sobald das Gerät drauf gelegt wurde. Das leistungsstarke 3000mAh Akku sorgt dafür, dass der Memor 1 sogar mehrere Schichten übersteht.

Datalogic Geräte bei COSYS

Bei COSYS ist der neue Datalogic Memor 1, sowie das Schwestermodell Memor 10 erhältlich. Neben dem Gerät an sich kann auch das passende Zubehör dazu bei COSYS erstanden werden. Damit der Memor optimal genutzt werden kann, bietet COSYS auch die passenden Softwarelösungen für den POS und die Lagerverwaltung an. Neben mobiler Android Software für MDEs, enthalten COSYS Lösungen auch eine Backend Verwaltungssoftware mit dem COSYS WebDesk. Umfangreiche Pre- und After Sales Services umfassen Support, Wartung und Reparatur von mobilen Geräten.

Über die Cosys Ident GmbH

Die COSYS Ident GmbH mit Sitz in Grasdorf (bei Hildesheim) besteht seit knapp 40 Jahren und ist eines der führenden Systemhäuser im Bereich mobiler Datenerfassungslösungen für Android und Windows. Ein mittelständisches Unternehmen, das seit 1982 die Entwicklung von Identifikationssystemen vorantreibt und heute branchenspezifische Komplettlösungen für nahezu alle gängigen Geschäftsprozesse anbietet. Vom Prozessdesign und der Konzepterstellung, über die Implementierung der Hard- und Software bis hin zum Projektmanagement und maßgeschneiderten Wartungsverträgen, decken wir das komplette Leistungsspektrum der Systementwicklung, Integration und Betreuung ab. Des Weiteren bietet COSYS einen Reparaturservice, WLAN-Funkvermessung, sowie Lösungen für die Bauteil-Rückverfolgung mittels DPM-Codes.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Cosys Ident GmbH
Am Kronsberg 1
31188 Holle – Grasdorf
Telefon: +49 (5062) 900-0
Telefax: +49 (5062) 900-30
http://www.cosys.de

Ansprechpartner:
Vertrieb
Telefon: +49 (5062) 900-0
E-Mail: vertrieb@cosys.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel

Zebra MC3300 und MC9300 als Ablösung alter Windowsgeräte

Zebra MC3300 und MC9300 als Ablösung alter Windowsgeräte

In knapp zwei Monaten endet das Jahr 2019 und damit auch die Zeit von mobilen Windowsgeräten. Microsoft hat ihren Support für mobile Betriebssystem zum Jahr 2020 abgekündigt. Ab dann erhalten die Geräte keine Updates mehr.

Viele Unternehmen sehen noch nicht die Gefahr, was diese Änderung für Folgen hat. Die Geräte können natürlich noch weiter benutzt werden, aber sind nicht mehr so sicher wie zu vor. Wenn Sicherheitslücken entdeckt werden, können diese nicht mehr geschlossen werden, weil es keine Updates mehr gibt.

Ein weiteres Risiko ist, dass viele Gerätehersteller ihre Windowsgeräte abgekündigt haben. Es werden keine Geräte mit Windowssystem mehr hergestellt, so dass bei Geräteausfall die Beschaffung eines neuen Gerätes nur noch über Restbestände möglich ist. Jedoch werden diese Restbestände auch irgendwann erschöpft sein.

Deshalb sollten Unternehmen die Umstellung von Windows auf Android in die Budgetplanung für 2020 bzw. spätestens 2021 aufnehmen.

Umstellung auf Zebra Android Modelle
Oft verbreitet als Windows MDE-Gerät ist das Workabout 4 von Zebra im Einsatz bei Unternehmen. Zebra hat mit dem MC9300 und MC3300 passende Ablösung parat. Ähnlich wie der Workabout besitzen beide Modelle eine Tastatur und ein Touch-Display.

Zebra MC3300
Das MC3300 hat ein 4 Zoll Display und ist erhältlich in 3 Tastaturlayouts (numerisch mit 29 oder 38 Tasten und alphanumerisch mit 47 Tasten).

Das Zebra MC3300 hat einen Sechskerne Qualcomm 8056 1,8 GHz Prozessor verbaut. Die Datenübertragung erfolgt über WLAN. Außerdem ist eine Bluetooth Schnittstelle vorhanden. Das MC3300 übersteht ungewollte Stürze aus 1,5 Meter Höhe und hat eine IP54 Zertifizierung.

Es gibt ihn als klassische Version mit fest verbauten Scanner, mit Pistolengriff oder in Kombination mit einem Drehkopf, um auch Barcodes in entlegensten Winkeln zu scannen.

Zebra MC9300
Der MC9300 hat sich technisch zu seinem Vorgänger stark verändert. Er strotzt nur so vor Power und somit werden die Aufgaben schnell erfüllt. Verbaut ist ein Sechskerne Qualcomm 600 2,2 GHz Prozessor.

Die Datenerfassung beinhaltet zudem neue Funktionen, wie die Verwendung der Vorder- und Rückseitenkamera, hervorragende Scanbereiche und eine überlegene Direct Part Marking (DPM) Erfassung.

Die Datenübertragung erfolgt ebenfalls über WLAN. Ebenso ist eine Bluetooth Schnittstelle vorhanden.

COSYS als Partner für die Umstellung
Die COSYS Ident GmbH ist ein Partner von Zebra und bietet Ihnen die Geräte und Zubehör an. Neben der Hardware bietet COSYS auch passende Software an. COSYS kann ihre alten Windowslösung auf Android umsetzen. Im großen Portfolio finden Sie Lösung in den Bereichen Lager, Transport, Retail, Produktion, Paketmanagement und Inventur.

Infomieren Sie sich noch heute:

Zebra MC3300
Zebra MC9300
Softwarelösungen

Über die Cosys Ident GmbH

Die COSYS Ident GmbH mit Sitz in Grasdorf (bei Hildesheim) besteht seit knapp 40 Jahren und ist eines der führenden Systemhäuser im Bereich mobiler Datenerfassungslösungen für Android und Windows. Ein mittelständisches Unternehmen, das seit 1982 die Entwicklung von Identifikationssystemen vorantreibt und heute branchenspezifische Komplettlösungen für nahezu alle gängigen Geschäftsprozesse anbietet. Vom Prozessdesign und der Konzepterstellung, über die Implementierung der Hard- und Software bis hin zum Projektmanagement und maßgeschneiderten Wartungsverträgen, decken wir das komplette Leistungsspektrum der Systementwicklung, Integration und Betreuung ab. Des Weiteren bietet COSYS einen Reparaturservice, WLAN-Funkvermessung, sowie Lösungen für die Bauteil-Rückverfolgung mittels DPM-Codes.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Cosys Ident GmbH
Am Kronsberg 1
31188 Holle – Grasdorf
Telefon: +49 (5062) 900-0
Telefax: +49 (5062) 900-30
http://www.cosys.de

Ansprechpartner:
Vertrieb
Telefon: +49 (5062) 900-0
E-Mail: vertrieb@cosys.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel