COMMON-Usergroup: Ausblick Januar 2018

COMMON-Usergroup: Ausblick Januar 2018

Die COMMON-Usergroup in Deutschland (common-d.de), Anwendervereinigung für mittelständische IT-Nutzer, sieht in den kommenden Monaten einen weiter hohen Informations- und Beratungsbedarf rund um die Themen Cloud, IT-Sicherheit, Mobile-IT, Analytik und auch bei Vorderfront-Themen wie Blockchain. Dazu plant die Organisation eine Reihe von Informationsangeboten bei ihren kommenden POW3R-Konferenzen (die nächste ist bereits am 11. und 12. April in Hannover) sowie regionalen Workshops und anderen Infoplattformen.

Der Trend bei IT-Organisationen zur Selbsthilfe innerhalb der Anwender ist dabei ungebrochen. So konnte die COMMON bei ihrer jüngsten Veranstaltung Mitte Januar mehr als 30 neue Mitglieder in ihrer Organisation begrüßen. Mit über 15 von diesen wurde auf Burg Staufeneck am 12. Januar der Auftakt einer intensiven Partnerschaft begangen.  

Neben den großen Leitthemen der IT hat COMMON auch einen Trend zu wiedererwachtem Interesse an stärker eigenentwickelter Software identifiziert. So glaubt Heidi Schmidt, Vorsitzende der COMMON Deutschland, daß "auf diesem Wege mehr Differenzierungspotential für Wettbewerbsvorteile" zu heben ist gegenüber dem Einsatz von Standardsoftware. Darin liegt vor allem für mittelständische Unternehmen ein enormer Vorteile und die Chance, disruptiven Kräften in einzelnen Branchen entgegenzutreten.


Auch in diesem Jahr will sich COMMON als Bindeglied verstehen zwischen
-traditionellen und modernen Technologien im Hardware- und Software-Umfeld
-der IT-Abteilung und den Fachbereichen
-dem IT-Management und der Geschäftsleitung
-den jungen und den älteren Generationen von IT-Mitarbeitern

Als Sprachrohr zwischen Anwender und Hersteller pflegt COMMON dabei den Draht in beide Richtungen zum Vorteil ihrer Mitglieder.
Dabei steht das Anforderungsmanagement gegenüber Anbietern an neuen Lösungen ebenso wie das Ableiten von Innovationen in unmittelbar umsetzbare Mehrwerte für den Mittelstand im Fokus.

Zudem behält COMMON aber auch die Wissenspflege im Auge und setzt sichdafür ein, dass der Investitionsschutz in Bezug auf die hohen Investitionen in vorhandene IT-Landschaften gewahrt bleibt und im Rahmen einer balancierten Fortschrittsanpassung an die nachrückende Generation weitergegeben wird.

Mit Kongressen und nachhaltigen Schulungskonzepten will COMMON dabei zur fortlaufenden Knowhow-Verbreiterung beitragen.
Arbeitskreise, Regionaltreffen und nationale Konferenzen sollen dabei die Klammer zwischen Mitgliedernähe und der Nutzung übergreifender Synergiepotentiale bilden.

Die nächsten Termine für Interessierte sind dabei:
Do, 8. Februar 2018, 09:00 – 17:00 das Regionaltreffen Untermain
Di, 10. April 2018 – Mi, 11. April 2018 die Konferenz POW3R in Hannover
Di, 15. Mai 2018 das Regionaltreffen Göttingen / Kassel
 
Weitere Informationen erhalten interessierte IT-Verantwortliche und Nachwuchstalente unter www.common-d.deund beim Vorstand der COMMON:
https://common-germany.com/ueber-common/kontakt
 
Der aktuelle COMMON-Informationsfilm gibt dazu weitere Eindrücke über die Arbeit der Anwendervereinigung: https://www.youtube.com/watch?v=7QLNdrUZ-aM&feature=youtu.be

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

IBM Deutschland GmbH
IBM-Allee 1
71139 Ehningen
Telefon: +49 (7034) 15-0
Telefax: +49 (711) 785-3511
http://www.de.ibm.com

Ansprechpartner:
Hans-Juergen Rehm
Unternehmenskommunikation
Telefon: +49 (7034) 151887
E-Mail: hansrehm@de.ibm.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.
Kommentarfunktion für diesen Artikel geschlossen.