Monat: September 2017

Eine sichere Alternative zu Dropbox, Google Drive und Co. – die KeyCloud von Keyweb

Eine sichere Alternative zu Dropbox, Google Drive und Co. – die KeyCloud von Keyweb

Am Markt gibt es viele Möglichkeiten seine Daten, Fotos, Videos und Musik online zu speichern und mehr oder weniger kontrolliert mit Dritten zu teilen. Die bekanntesten unter ihnen – Dropbox, Google Drive und Microsoft OneDrive – beweisen bereits eine große Funktionalität. Doch eines haben all diese namenhaften Cloudlösungen gemeinsam: Wo die Daten letztendlich gespeichert werden, entzieht sich der Kenntnis der Anwender. Dass die Datenspeicherung zumeist im Ausland erfolgt, wo mehrheitlich vollkommen unsichere Datenschutzgesetze gelten, ist vielen gar nicht in dem Ausmaß bewusst. Wer möchte schon seine privaten, vielleicht intimen Fotos und wichtigen Dokumente unter Beobachtung von anderen Augen wissen oder diese ggf. im Internet wiederfinden? Diese Gefahr ist bei im Ausland gehosteten Daten um ein Vielfaches höher, als unter den strengen Datenschutzrichtlinien und Sicherheitsvorkehrungen in Deutschland.

Aus diesem Grund ist Keyweb dem Kundenwunsch nachgekommen mit der KeyCloud eine eigene Cloudlösung anzubieten, welche gewünschte Funktionalität und Sicherheitsbedingungen vereint. Als Anhänger alternativer Lösungen setzt Keyweb dabei auf den Einsatz der Open-Source-Software Nextcloud.

Bei Nextcloud handelt es sich um einen Ableger der bekannten kostenfreien Cloud-Software ownCloud. Nextcloud hat sich als hervorragende Antwort auf alle gängigen, kostenpflichtigen Cloudlösungen bewährt. Die Software bietet alle Funktionen einer eigenen Cloud. So können Dateien, Dokumente, Fotos, Videos und Musik zentral und sicher gespeichert, von jedem internetfähigen Endgerät, wie Smartphone, Tablet oder Desktop-PC, immer und überall abgerufen und die gesamten Inhalte mit Freunden und Kollegen geteilt werden. Ein eigener Admin-Zugang ermöglicht es, den Überblick über die Cloud zu behalten, beliebig viele Nutzer zu verwalten sowie individuelle Zugriffsrechte und Passwörter zu vergeben. Eine Kalender- und Aufgaben-Funktion unterstützt zusätzlich die Planung und Organisation von eigenen Terminen als auch die Arbeit von Teams. Für die Sicherheit der gespeicherten und übertragenen Daten sorgen zum einen die zugrunde liegende Cloud Technologie mit zahlreichen zusätzlich auswählbaren Sicherheits- (bspw. Passwortvergabe, Ablaufdatum, individueller Rechtevergabe) und Überwachungsoptionen (z.B. Aktivitätsfeed) wie auch die verschlüsselte Datenübertragung mittels inkludiertem SSL-Zertifkat, zum anderen – und ganz entscheidend – die von Keyweb gebotene IT-Infrastruktur, welche sehr hohe Ausfallsicherheit, Skalierbarkeit und strengen Datenschutz garantiert.

Eingebettet in eine ideale technische Grundlage, optimiert für den performanten Betrieb und unter dem Zusatz servicerelevanter Bedingungen entsteht so der optimale Rahmen für eine eigene private Cloud – die KeyCloud von Keyweb.

Die KeyCloud eignet sich sowohl für Privatanwendungen als auch zur Unterstützung von Geschäftsprozessen. Je nach benötigtem Speicherbedarf besteht die Wahl zwischen 100 GB, 300 GB, 500 GB, 1000 GB und 2500 GB. Entsprechend der Größe des Speicherplatzes gibt es die KeyCloud bereits ab 5,90 € mtl.* für 100 GB bis hin zu 59,00 € mtl.* für 2500 GB.

Wer bereits Erfahrungen mit anderen Cloudlösungen gemacht hat und nicht zufrieden war, nichts vorab konfigurieren und einstellen will, sich sicher aufgehoben fühlen möchte und die Cloud einfach funktionieren soll – der findet in der KeyCloud genau die richtige Cloudlösung für sich!

Alle Informationen und Details rund um die KeyCloud, zum vollen Funktionsumfang und zu den spezifischen Möglichkeiten und Vorteilen sind unter Keyweb – KeyCloud zu finden. Gerne steht bei Interesse auch das Keyweb Vertriebs- und Serviceteam zur Verfügung, um Fragen beantworten und beraten zu dürfen.

*Alle Preisangaben verstehen sich inkl. 19 % MwSt.

Über Keyweb Aktiengesellschaft

Die Keyweb AG gehört zu den festen Größen der Internet und Webhosting Provider. Insbesondere die unter dem Markennamen Keymachine® produzierten Server stehen seit Jahren für ein herausragendes Preis/Leistungsverhältnis. Das Unternehmen betreibt eigene Datacenter und bietet seine Dienstleistungen unter anderem auch in Italien,Frankreich,Polen,Türkei,Russland und der Ukraine an.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Keyweb Aktiengesellschaft
Neuwerkstrasse 45/46
99084 Erfurt
Telefon: +49 (361) 65853-0
Telefax: +49 (361) 65853-66
http://www.keyweb.de

Ansprechpartner:
Annika Sandig
Weitere Informationen Keyweb AG
Telefon: +49 (361) 65853-0
Fax: +49 (361) 6585388
E-Mail: as@keyweb.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.
itl-News auf der tekom-Jahrestagung 2017 in Stuttgart

itl-News auf der tekom-Jahrestagung 2017 in Stuttgart

Die itl-Highlights vom 24. bis 26. Oktober: Die QuizApp by itl. Es gibt dabei nicht nur tolle Preise zu gewinnen, sondern itl spendet pro richtig beantworteter Quizfrage an Translators without Borders. Bis zum Ende der Jahrestagung prüft itl außerdem kostenlos Kundendokumentationen auf ihr Potenzial zur textfreien Doku. Und die itl-Experten sprechen über Usability von Apps und stellen ein spannendes Projekt beim „Showcase Mobile Dokumentation“ vor.

Vom 24. bis 26. Oktober stehen die itl-Profis für Technische Dokumentation, Übersetzung, Beratung sowie Mobile & Media am itl-Stand E06 in Halle 2 Rede und Antwort. Schwerpunkt in diesem Jahr: Die App-Entwicklung und Usability/UX im Bereich mobile Dokumentation. Interessenten, die einen Gesprächstermin vereinbaren, bekommen ein kostenloses Messeticket zur Verfügung gestellt. itl hat viele Themen im Gepäck und präsentiert u.a. Folgendes auf der tekom-Jahrestagung 2017:

  • Am 24.10. findet im Anschluss an die Messe die Standparty zum 35. Firmenjubiläum mit bayerischen Schmankerln statt.
  • Die „Normenflüsterer“ halten am itl-Stand eine Zusammenfassung der elf wichtigsten Normen und Richtlinien zur Technischen Dokumentation – auch in Bezug auf elektronische Doku – für Interessierte bereit.
  • Am 24.10. um 9:45 spricht Florian Gust, Teamleiter Mobile & Media, in Raum C4.2 über „Usability von Apps für die Technische Dokumentation“ und am 25.10. stellt er seinen „Showcase Mobile Dokumentation“ – ein für die Busch Jaeger Elektro GmbH entwickeltes HTML5-Framework – vor (ab 13:45 Uhr, Plenum 2).
  • Am 26.10. nimmt Dieter Gust, seit 33 Jahren Experte für Technische Doku, an der Podiumsdiskussion „Warnen wir zu viel?“ teil (11:15 bis 13:00 Uhr, Plenum 2).
  • Bis zum Ende der Messe läuft noch die Aktion „Kostenlose Potenzialanalyse – Bilder statt Text“: Thomas Emrich überprüft, ob Texte aus Kundendokumentationen ganz oder teilweise durch Bilder ersetzt und so Übersetzungskosten eingespart werden können.
  • Mit Hilfe professioneller Aufnahmen von Drohnen können Maschinen aus bestimmten Perspektiven gezeigt oder Imagevideos für Unternehmen erstellt werden. itl zeigt, wie!
Über die itl AG

1982 gegründet, beschäftigt itl mit Hauptsitz in München und Niederlassungen und Standorten in Stuttgart, Cottbus (DE), Wien, Linz, Graz (A) und Kreuzlingen (CH) derzeit über 100 festangestellte Mitarbeiter. Zu den Kunden zählen unter anderem Andritz, BMW, Centrotherm, CLAAS, Daimler, Dräger, Epcos, Frequentis, Giesecke & Devrient, Gigaset, Häfele, KEBA, KTM, Merck, Telefónica Germany GmbH & Co. OHG, Rohde & Schwarz, Siemens und viele andere.

Die Kernkompetenzen von itl liegen in Übersetzung, Redaktion, Publishing und Consulting, wobei insbesondere Wert auf die Optimierung und Automatisierung der Prozesse im Dokumentlebenszyklus gelegt wird. itl ist aktives Mitglied der tekom, der tecom Schweiz und des Verbands Deutscher Maschinen- und Anlagenbau VDMA.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

itl AG
Elsenheimerstraße 65-67
80687 München
Telefon: +49 (89) 892623-0
Telefax: +49 (89) 892623-111
https://www.itl.eu

Ansprechpartner:
Veronika Maria Meier
Veranstaltungs- und Marketingmanagement
Telefon: +49 (89) 892623-210
Fax: +49 (89) 892623-111
E-Mail: veronika.meier@itl.eu
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel

Neuste Version von MapleSim macht Modellieren noch einfacher

Neuste Version von MapleSim macht Modellieren noch einfacher

Maplesoft™ hat heute eine wichtige neue Version von MapleSim™ vorgestellt. Dieses fortschrittliche Werkzeug zur Modellierung auf Systemebene, fördert Innovation, reduziert Entwicklungsrisiken und ermöglicht es technischen Organisationen, bessere Produkte in kürzerer Zeit zu entwickeln.

MapleSim ist eine natürliche Umgebung zur Modellierung von Multidomain-Systemen, mit dem sich erste Konzepte schnell erstellen und testen lassen, damit die Ingenieure mehr Ideen in kürzerer Zeit ausprobieren, unerwartete Wechselwirkungen zwischen verschiedenen Bereichen erkennen und vermeiden und recheneffiziente Modelle erzeugen können. MapleSim wird in einer Vielzahl verschiedener Anwendungsbereiche und Industrien, u.a. zur Erstellung physikbasierter Digitaler Zwillinge, eingesetzt. Da bei den Digitalen Zwillingen in MapleSim keine Testdaten zur Vorhersage ihres Verhaltens erforderlich sind, können sie für die Entwicklung von Konzepten ebenso eingesetzt werden wie für die Überprüfung der Leistung des Produkts, konstruktive Änderungen und die Diagnose. Die neuste Version umfasst neue und verbesserte Werkzeuge zur Modellentwicklung und -analyse. Sie hat einen erweiterten Umfang bei der Modellierung, enthält neue Optionen zur Bereitstellung und eine verbesserte Konnektivität innerhalb der Werkzeugkette.

MapleSim 2017 bietet viele neue eingebaute interaktive Werkzeuge zur Modellanalyse. Die Auswahl der richtigen Ausgangswerte für ein Modell ist eine äußerst wichtige und häufig sehr schwierige Aufgabe. Die neue Initialization Diagnostics App liefert Einblicke zum Initialisierungsprozess, um den Ingenieuren zu zeigen, wie die Ausgangswerte berechnet werden und wie sie angepasst werden müssen. Die neue Modal Analysis App hilft den Entwicklern, die natürlichen Schwingungsmodi ihrer Mechanismen zu erkunden und zu verstehen, damit sie bestimmen können, welche Modi den größten Einfluss auf die Entwicklung haben und wie sie die Schwingungen im Endprodukt reduzieren können. 

Weitere Verbesserungen sind über 100 neue Komponenten, darunter Erweiterungen der Bibliotheken mit elektrischen und magnetischen Komponenten. MapleSim 2017 enthält einen neuen Modelica® Code-Editor, mit dem sich Modelica-basierte kundenspezifische Komponenten leichter erzeugen lassen, sowie neue Optionen zur einfacheren Erstellung kundenspezifischer Analysewerkzeuge und eine verbesserte Unterstützung der Konnektivität zu anderen Modellierungswerkzeugen über den FMI-Export. Neu in der MapleSim-Produktfamilie ist der MapleSim Explorer, eine kosteneffektive Lösung, mit der Organisationen das in den MapleSim-Modellen enthaltene Wissen für mehr Menschen verfügbar machen können.

Außerdem enthält das neue MapleSim 2017 eine weitere neue Bibliothek mit Komponenten. Die MapleSim Heat Transfer Library von CYBERNET ermöglicht umfassende Einblicke in die Auswirkungen der Wärmeübertragung in einem Modell. So können die Ingenieure ihre Entwicklungen optimieren, um die Leistung zu verbessern und Überhitzungen zu vermeiden. Die MapleSim Heat Transfer Library von CYBERNET hilft in allen Fällen, wo die Erzeugung von Wärme ein Problem ist, insbesondere dann, wenn es bewegliche Grenzen zwischen Wärme erzeugenden Komponenten, z.B. Motoren, Batterien, Druckern und Produktionsmaschinen, gibt.

„Maplesoft arbeitet weiter daran, Unternehmen dabei zu helfen, ihr Ingenieurwissen in ein Werkzeug zur Modellierung auf Systemebene zu überführen, damit sie die Vorteile eines solchen Ansatzes umfassend ausschöpfen können“, erklärte hierzu Dr. Laurent Bernardin, Chief Operating Officer und wissenschaftlicher Leiter bei Maplesoft.  „MapleSim hilft Unternehmen, Digitale Zwillinge und andere virtuelle Prototypen einzusetzen, um während des gesamten technischen Entwicklungsprozesses wichtige Einblicke zu gewinnen. Es hilft den Organisationen auch, ihr Ingenieurwissen zu erfassen, zu vertiefen, zu bewahren und gezielt einzusetzen, um häufige Fehler zu vermeiden und ihre Modellierungsprojekte zum Erfolg zu führen.“

MapleSim ist in Englisch, Japanisch und Französisch verfügbar.

Über Maplesoft

Maplesoft bietet den Ingenieuren die Werkzeuge und das Wissen, das sie für einen modellorientierten Innovationsprozess benötigen, der dabei hilft, komplexe Entwicklungen im Griff zu behalten. Mit seinen Fachleuten für die verschiedensten technischen Gebiete, ihrer umfangreichen Erfahrung in der modellbasierten Entwicklung sowie MapleSim und Maple, den überlegenen Werkzeugen zur Modellierung und Analyse auf Systemebene, hilft Maplesoft Entwicklungsrisiken zu reduzieren und hochwertige Produkte schneller auf den Markt zu bringen. Mit Maple bietet Maplesoft außerdem eine vollständige Umgebung vom Konzept bis zur Umsetzung für die fortschrittliche Analyse und die schnelle Entwicklung von technischen Anwendungen und Berechnungswerkzeugen für den Ingenieur. Die Produkte und Dienstleistungen von Maplesoft werden bei der Entwicklung von Maschinen, in der Luft- und Raumfahrt, im Bereich Automotive und auf vielen anderen Gebieten eingesetzt, wo die Ingenieure vor komplexen Herausforderungen stehen. Zu den Kunden gehören Boeing, FLSmidth, Ford, Google, Intel, die NASA und Samsung.

Maplesoft ist ein Unternehmen der Cybernet Systems Group. Weitere Informationen finden Sie unter www.maplesoft.com

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Maplesoft
Auf der Hüls 198
52068 Aachen
Telefon: +49 (241) 980919-30
http://www.maplesoft.com

Ansprechpartner:
Tina George
PR
Telefon: +1 (519) 7472373
E-Mail: tgeorge@maplesoft.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.
Erstellen Sie Ihr eigenes 3D CAD Downloadportal für Norm- und Kaufteile in nur 5 Minuten

Erstellen Sie Ihr eigenes 3D CAD Downloadportal für Norm- und Kaufteile in nur 5 Minuten

Mit unserer Lösung Parts4partner erstellen Sie in nur 5 Minuten Ihr eigenes, individuelles CAD Downloadportal, basierend auf der PARTcommunity Technologie. Bieten Sie Ihren Kunden, Usern, Geschäftspartnern oder Kollegen 3D CAD Engineering Daten nahmhafter Komponentenersteller in über 100 CAD Formaten auf Ihrer Webseite zum kostenlosen Download an.

Und das Beste: Sie bestimmen das Aussehen des Portals und entscheiden selbst, welche Kataloge bzw. CAD Formate zur Auswahl stehen sollen.

Warum sich ein eigenes Portal für Sie lohnt!

Ein individuelles CAD Downloadportal, eingebunden auf Ihrer Webseite, reichert Ihren Onlineauftritt um wertvolle Inhalte an. Und so profitieren Sie:

Als Fachmagazin für Konstruktion bieten Sie Ihren Lesern Mehrwert und Unterstützung bei der Konstruktion, Erhöhen die Anzahl der wiederkehrenden Besucher und steigern die Page Impressions sowie den Wert Ihrer Webseite.

Als Ingenieurbüro behalten Sie den Überblick über relevante Kataloge, teilen bevorzugte Kataloge mit Kollegen und Partnern und bieten Ihrerseites Ihren Besuchern spannenden Content.

Engineering Foren, Portale und Communites profitieren durch das erweiterte Onlineangebot, was sich durch wiederkehrende Besucher und höhere Page Impressions bemerkbar macht.

Und so einfach geht’s:

1.) Portalnamen vergeben

Vergeben Sie Ihren Wunschnamen. Unter http://portalname-partner.partcommunity.com wird Ihr CAD Downloadportal ab sofort erreichbar sein.

2.) Kataloge auswählen

Wählen Sie aus über 460 Elektronischen Produktkatalogen nahmhafter Komponentenhersteller aus, welche in Ihrem CAD Downloadportal erscheinen.

3.) CAD Formate auswählen

Wählen Sie aus über 100 nativen CAD Formaten Ihre Favoriten aus, die in Ihrem CAD Downloadportal verfügbar sind.

4.) Layout auswählen

Wählen Sie ein einspaltiges oder zweispaltiges Layout für die Ansicht des Portals aus.

5.) Design festlegen

Gestalten Sie lhr CAD Downloadportal farblich ganz individuell nach Ihren Vorstellungen oder passend zu Ihrem CI.

Klicken Sie nur noch auf „Create“ und fertig ist Ihr persönliches Downloadportal für Norm- und Kaufteile!

Gleich loslegen!

Um Ihr individuelles CAD Downloadportal zu erstellen, melden Sie sich einfach mit Ihrem bestehenden PARTcommunity Login an. Falls Sie noch kein PARTcommunity Login besitzen, können Sie sich einfach kostenfrei registrieren und einen Zugang erstellen.

Zum Login geht’s hier entlang!

Weitere Informationen finden Sie hier: www.cadenas.de/parts-for-partner

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

CADENAS GmbH
Schernecker Str. 5
86167 Augsburg
Telefon: +49 (821) 258580-0
Telefax: +49 (821) 258580-999
http://www.cadenas.de

Ansprechpartner:
CADENAS GmbH
Telefon: +49 (821) 258580-0
Fax: +49 (821) 258580-999
E-Mail: Info@cadenas.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel

MES-Lösung als Kernelement von IIoT-Anwendungen

MES-Lösung als Kernelement von IIoT-Anwendungen

Manufacturing Execution Systems sind Dreh- und Angelpunkt der Digitalisierung in der Produktion. In Kombination mit innovativen Services von IoT-Plattformen bilden sie die Brücke für Anwendungen zur Verknüpfung der virtuellen und realen Produktionswelt. Die iTAC Software AG (www.itacsoftware.de) setzt hier als MES-Hersteller mit der IoT-plattformunabhängigen iTAC.MES.Suite dockerized neue Maßstäbe. iTAC stellt dazu auf der productronica vom 14. bis 17. November 2017 am Stand 140 in Halle A3 Industrie 4.0-fähige MES- und IIoT-Lösungen vor.

Wie funktioniert die reibungslose Vernetzung von Anlagen und Maschinen untereinander? Wie lassen sich Produktionsabläufe selbständig optimieren? Welchen Nutzen haben Unternehmen dadurch? iTAC beantwortet diese Fragen mit intelligenten MES- und IIoT-Lösungen.

iTAC stellt zur productronica die mit zahlreichen neuen Funktionen ausgestat-tete iTAC.MES.Suite 9.00.00 vor. Bestandteil des neuen Release des MES ist der Smart Data Analytics-Integrationsservice iTAC.SDA.Service und die darüber integrierte Analytics-Plattform Apache Spark. Über das neue IIoT-Portal erfolgt die Visualisierung der über die Analytics-Plattform erfassten Prozess-daten in Kombination mit den MES-Stamm- und Bewegungsdaten, womit eine weitere OEE-Optimierung von Produktionsanlagen herbeigeführt werden kann.

Die iTAC.MES.Suite dockerized – die plattformunabhängige, Cloud-fähige Variante der iTAC.MES.Suite 9.00.00 – ist mit ihrer Service-orientierten Architektur und Container-basierten Ausprägung auf den führenden IoT-Plattformen wie Microsoft Azure, AWS, IBM Bluemix etc. verfügbar. Damit können die MES-Services der iTAC.MES.Suite dockerized, wie Qualitätsanalysen, lückenlose Rückverfolgung, automatische Materialnachschubsteuerungen oder simultane Multiressourcenplanung, als Public-Cloud-, On Premises- oder Edge-Device-Lösung genutzt werden. iTAC wurde unter anderem auf Grund dieser innovativen Technologien aktuell von ISG Provider Lens als „Leader Industrie 4.0 Platforms“ ausgezeichnet und trägt diesen Titel das zweite Jahr in Folge.

Plattformunabhängiges MES für ADAMOS und Co.

iTAC gibt zudem Einblicke in die Aktivitäten richtungweisender Digitalisierungs-Initiativen und Projekte. Messebesucher können sich über ADAMOS (ADAptive Manufacturing Open Solutions) – eine offene, herstellerneutrale IIoT-Plattform für den Maschinen- und Anlagenbau – informieren. Das Joint Venture wurde im September 2017 von Dürr, Software AG, DMG MORI, ZEISS und ASM PT gegründet. Darüber hinaus informiert iTAC über Industrie 4.0-Entwicklungen und PoCs des „SEF Smart Electronic Factory e.V.“ sowie weiterer Konsortien.

Diese und weitere Informationen erhalten die Messebesucher am Stand 140 in Halle A3.

Über die iTAC Software AG

Die iTAC Software AG, ein eigenständiges Unternehmen des Maschinen- und Anlagenbaukonzerns Dürr, bietet internetfähige Informations- und Kommunikationstechnologien für die produzierende Industrie. Das 1998 gegründete Unternehmen zählt in Deutschland zu den führenden MES-Herstellern. Die iTAC.MES.Suite ist ein ausgereiftes Manufacturing Execution System, das weltweit bei Unternehmen unterschiedlicher Industriezweige wie Automobil/-zulieferung, Elektronik/EMS/TK, Medizintechnik, Metallindustrie und Energie zum Einsatz kommt. Weitere Systeme und Lösungen ermöglichen die Umsetzung von Industrie 4.0- und IIoT-Anforderungen.

Die Philosophie von iTAC ist es, Menschen, Daten und Systeme miteinander zu verbinden.

Die iTAC Software AG hat ihren Hauptsitz in Montabaur in Deutschland sowie eine Niederlas-sung in den USA und verfügt über ein weltweites Partnernetzwerk für Vertrieb und Service.

Der Dürr-Konzern zählt zu den weltweit führenden Maschinen- und Anlagenbauern. Produkte, Systeme und Services von Dürr ermöglichen hocheffiziente Fertigungsprozesse in unterschiedlichen Industrien. Rund 60% des Umsatzes entfallen auf das Geschäft mit Automobilherstellern und -zulieferern. Weitere Abnehmerbranchen sind zum Beispiel der Maschinenbau, die Chemie- und Pharmaindustrie und die holzbearbeitende Industrie.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

iTAC Software AG
Aubachstraße 24
56410 Montabaur
Telefon: +49 (2602) 1065-0
Telefax: +49 (2602) 1065-30
https://www.itacsoftware.com

Ansprechpartner:
Michael Fischer
Director Marketing and Communications
Telefon: +49 (2602) 1065-217
Fax: +49 (2602) 1065-30
E-Mail: michael.fischer@itac.de
Ulrike Peter
Geschäftsführerin
Telefon: +49 (211) 9717977-0
E-Mail: up@punctum-pr.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel

oneclick™ Kunde mobile.de erhält Stevie-Awards in Bronze und Gold

oneclick™ Kunde mobile.de erhält Stevie-Awards in Bronze und Gold

Der oneclick™ Kunde mobile.de kann sich über zwei Auszeichnungen bei den „2017 International Business Awards“ freuen. Matthias Schmidt, Manager externe Partner von Deutschlands größtem Fahrzeugmarkt, wurde für zwei Kategorien nominiert und hat in beiden Bereichen einen der begehrten Stevie® Awards gewonnen. Mit einem bronzenen Preis wurde er in der Kategorie „Maverick of the Year“ prämiert. Die Nominierung in der Kategorie „Best New Product or Service of the Year – Software – Integration Solution“ wurde sogar mit dem goldenen Stevie® Award ausgezeichnet. Nach einer zweimonatigen Evaluierungsphase wurden die glücklichen Preisträger nun bekannt gegeben.

In beiden Kategorien hat die oneclick™ Application Delivery- und Streaming-Plattform eine wichtige Rolle für die technische Verwirklichung gespielt. Die Kundeninteraktionslösung „Elsbeth“ der Enghouse AG wird über oneclick™ zu 100% web-basiert an die Call Center-Agenten an verteilten Standorten ausgeliefert, ohne dass auf den Endgeräten Clients oder Plug-Ins installiert werden müssen. Das erleichtert das Ausrollen der Software erheblich. Neue Arbeitsplätze können innerhalb von Sekunden ausgestattet werden, während die Agenten mit jedem Endgerät über den Browser darauf zugreifen können. Wenn ein Agent nicht mehr an dem Projekt arbeitet, werden die Lizenzen sofort wieder entzogen. Weitere Pluspunkte der technischen Lösung von oneclick™ für das Projekt waren der besonders benutzerfreundliche Workspace sowie niedrige Latenzzeiten und eine hohe Stabilität und Verfügbarkeit der gestreamten Arbeitsplatzumgebung. Auch das Thema „Security“ spielte bei der Umsetzung eine zentrale Rolle. oneclick™ liefert Applikationen, Daten und Voice als verschlüsselten Stream auf hochsichere Art und Weise an die Agenten aus. Die Sicherheits-Architektur von oneclick™ ermöglicht es, alle gesetzlichen Anforderungen und strenge Compliance-Richtlinien nach Konzernvorgaben zu erfüllen.

Die Jury überzeugten auch die Ergebnisse in der Verbesserung der Kundenpflege und Leadversorgung. Innerhalb kurzer Zeit konnte die Anzahl an Call Agents von 10 auf 90 Personen erweitert werden, was einen erheblichen Qualitätsanstieg bedeutete. Außerdem konnte die Kontaktrate von 0,8 auf 1,6 ausgehende Anrufe pro Stunde gesteigert werden.

„Ohne oneclick™ hätten wir diese Erfolge nicht so schnell verzeichnen können. Wir hatten verschiedene Lösungsmöglichkeiten zur Auswahl, doch keine war so umfangreich und gleichzeitig so einfach wie oneclick™ im Zusammenspiel mit Elsbeth. Am Ende war es die absolut richtige Entscheidung auf oneclick™ zu setzen“, resümiert Matthias Schmidt.

Dominik Birgelen, CEO von oneclick, gratulierte Schmidt zu den Auszeichnungen und freut sich über den Erfolg von mobile.de: „Die Ergebnisse, die mobile.de in dieser kurzen Zeit verzeichnen konnte – insbesondere die immense Effizienzsteigerung – sind beeindruckend. Sie rechtfertigen die Auszeichnungen zu 100%.“

Wer mehr über die Application Delivery- und Streaming-Plattform der oneclick AG erfahren möchte, findet auf https://oneclick-cloud.com weitere Informationen und kann dort einen Testaccount beantragen.

Über den Stevie® Award

Die Stevie® Award Trophäe ist einer der begehrtesten Preise der Welt. Seit 2002 wird der goldene Stevie Award an Unternehmen und Einzelpersonen für deren herausragende Leistungen in der Wirtschaft in mehr als 60 Nationen verliehen.

Über die oneclick Group AG

Die oneclick AG mit Hauptsitz in Zürich (CH) und einem Innovationsmotor in Prien (D) hat sich auf die Entwicklung und den Betrieb einer Cloud-Plattform für die automatisierte und sichere Bereitstellung von digitalen Arbeitsplätzen spezialisiert. Das Ziel der oneclick AG ist es, das End User Computing mitzugestalten und zu verbessern. Die oneclick AG wurde 2015 gegründet und hat 25 Mitarbeiter.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

oneclick Group AG
Zollikerstr. 27
CH8008 Zürich
Telefon: +41 (44) 57888-93
http://www.oneclick-cloud.com

Ansprechpartner:
Dominik Birgelen
Geschäftsführer
Telefon: +49 (8051) 9397523
E-Mail: dominik.birgelen@oneclick-cloud.com
Alexander Vater
Marketing-Manager
Telefon: +49 (8051) 9397-538
E-Mail: alexander.vater@oneclick-cloud.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel

Beste E-Akte des Jahres

Beste E-Akte des Jahres

Mehr als 3.000 Leser des Fachmagazins "eGovernment Computing" haben darüber abgestimmt, welches Unternehmen mit seiner Softwarelösung zur digitalen Aktenführung einen der begehrten "eGovernment AWARDS 2017" in Platin, Gold oder Silber erhält. Auf einer Gala am 27. September im Berliner Hotel Adlon erhielt die PDV-Systeme GmbH, Erfurt für die Produktfamilie VIS-SUITE die höchste Auszeichnung, den Platin-Award. Finanzstaatssekretär und CIO des Freistaates Thüringern Dr. Hartmut Schubert gehörte zu den ersten Gratulanten.

PDV-Geschäftsführer Dirk Nerling sagte dazu: "Unser Team freut sich über die Auszeichnung. Es ist eine wertvolle Anerkennung für unsere Produktfamilie. Insbesondere danken wir den vielen Nutzern, die für unsere E-Akte-Lösung gestimmt haben.“ Mittlerweile werden Millionen von Geschäftsgängen in den Verwaltungen des Bundes, der Länder und Kommunen digital bearbeitet. Die Software des Erfurter Unternehmens kommt in mehr als 160 Behörden zum Einsatz. "Nach 2016 haben wir nun schon zum zweiten Mal den Platin-Award erhalten. Funktionsumfang und Ergonomie unserer Produkte kommen den Bedürfnissen der Anwender entgegen. Auf beiden Feldern haben wir einen Wettbewerbsvorsprung, an dem wir festhalten und auch in Zukunft investieren werden", betonte Nerling.

Die PDV beteiligt sich aktuell an mehreren EU-weiten Ausschreibungen zur Verwaltungsmodernisierung. Das Unternehmen wächst dynamisch. Allein die Zahl der Mitarbeiter stieg im Laufe eines Jahres von 130 auf jetzt 150. Weitere 10 Mitarbeiter sollen noch bis Dezember eingestellt werden. Ab Oktober wird die neue Version 5.5 der VIS-Suite an die Kunden ausgeliefert. Im System werden personenbezogenen Daten bereits gemäß der ab 2018 geltenden EU-Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) behandelt. VIS steht für Verwaltungsinformationssystem. Die Ur-Version 1.0 wurde 1997, also exakt vor 20 Jahren ausgeliefert. Die mit dem Award erneut unter Beweis gestellte Kundenzufriedenheit wird im Unternehmen hoch bewertet. Dirk Nerling will das für den 8. und 9. November in Jena geplante 16. Anwenderforum nutzen, um sich persönlich bei den Kunden der PDV für ihr Votum zu bedanken.

Über die PDV GmbH

Die PDV-Systeme GmbH, Erfurt wurde 1990 gegründet und gehört heute mit 150 Mitarbeitern zu den leistungsstärksten Software-Herstellern im Bereich E-Government in Deutschland. 160 Verwaltungen setzen an mehr als 64.000 Arbeitsplätzen des Bundes, der Länder und Kommunen Produkte der PDV-Systeme GmbH zur Verwaltungsmodernisierung ein. Das Unternehmen erzielte im zurückliegenden Geschäftsjahr einen Umsatz von 17,7 Millionen Euro.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

PDV GmbH
Haarbergstraße 73
99097 Erfurt
Telefon: +49 (361) 4407-100
Telefax: +49 (361) 4407-299
http://www.pdv.de

Ansprechpartner:
Volker Kadow
Teamleader Marketing/Public Relations
Telefon: +49 (361) 4407470
Fax: +49 (361) 4407299
E-Mail: volker.kadow@pdv.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.
Technischer Jahreswechsel – warten Sie nicht bis Silvester!

Technischer Jahreswechsel – warten Sie nicht bis Silvester!

Wir unterstützen Sie bei der Durchführung des technischen Jahreswechsels mit Portolan EVM.

Das Jahr neigt sich dem Ende zu und der technische Jahreswechsel rückt immer näher. Mit der Durchführung müssen Sie aber nicht bis zum Geschäftsjahresende warten. Und das Beste: Wir unterstützen Sie gerne dabei!

Im Portolan Rechnungswesen muss der Jahreswechsel in allen Modulen, die Sie im Einsatz haben, durchgeführt werden. Dabei steht zum einen die technische Durchführung der einzelnen Programmschritte an, zum anderen ist ist es Ziel, die Daten und Bestände inhaltlich zu prüfen.

Wichtig: Der Jahreswechsel muss außerhalb Ihrer Bürozeiten durchgeführt werden, wenn kein Anwender im System angemeldet ist.Unsere kompetenten Berater unterstützen Sie gerne bei der Durchführung! Der Jahreswechsel kann per Remote-Zugriff durchgeführt werden.

Nutzen Sie die Möglichkeit zur Zeitersparnis und informieren Sie sich bei unseren Beratern über die Details oder fordern Sie direkt ein Angebot an.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Portolan Commerce Solutions GmbH
Ferdinand-Braun-Str. 16/1
74074 Heilbronn
Telefon: +49 (7131) 2772-0
Telefax: +49 (7131) 2772-110
http://www.portolancs.com

Ansprechpartner:
Dorothee Burkhardt
Assistentin
Telefon: +49 (7062) 919-0
E-Mail: DBurkhardt@PortolanCS.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.
Neue Version 3.1. der Dokumentenaustausch-Plattform PROOM

Neue Version 3.1. der Dokumentenaustausch-Plattform PROOM

Der Anbieter für Product- and Document Lifecycle Management PROCAD veröffentlicht im September das neue Release seiner Dokumentenaustausch-Plattform PROOM. Die Schnittstellen in die Microsoft Office Umgebung wurden darin verbessert und ausgebaut.

Neu ist unter anderem die Möglichkeit, eine Datei aus PROOM heraus direkt im passenden Microsoft Office-Programm zu bearbeiten und als neue Version wieder im jeweiligen Projektraum zu speichern. Außerdem wurden bestehende Funktionen der Branchenlösung für den Dokumentenaustausch in technischen Unternehmen optimiert.

PROCAD stärkt mit den neuen Funktionen nochmals die Position von PROOM als Dateiaustausch-Plattform speziell für technische Unternehmen. PROOM ersetzt klassische E-Mail- oder FTP-Lösungen durch moderne virtuelle Projekträume und wird wahlweise als SaaS-Lösung oder alternativ auch als Private Cloud auf den kundeneigenen Servern angeboten. Das Ziel von PROOM ist, das Versenden von relevanten Dateien in technischen Unternehmen per E-Mail-Anhang gänzlich zu ersetzen durch ein gesteuertes, vertrauliches und nachvollziehbares Teilen der Dateien. 

Weitere Informationen unter https://www.procad.de/produkte/proom/.

Über die PROCAD GmbH & Co. KG

Die PROCAD GmbH & Co. KG ist Spezialist für Lösungen im Product Lifecycle Management (PLM), Produktdatenmanagement (PDM) und Dokumentenmanagement (DMS). Das 1985 gegründete Unternehmen, mit Hauptsitz in Karlsruhe, beschäftigt mehr als 130 Mitarbeitende. Ziel von PROCAD ist es, gemeinsam mit ihren Kunden den alltäglichen Arbeitsablauf von Ingenieuren [Entwicklern und Projektingenieuren] maßgeblich zu erleichtern. Mehr als 1000 Firmen aus den Bereichen Maschinen- und Anlagenbau, Investitionsgüter und Versorgung haben sich bereits für die Lösungen des inhabergeführten mittelständischen Softwareanbieters entschieden. Das Produktportfolio umfasst die PDM-/DMS-Lösung PRO.FILE zur Verwaltung aller Daten und Dokumente im Produktlebenszyklus, das Add-on PRO.CEED zur Lenkung und Automatisierung durchgängiger PLM-Prozesse sowie die Kollaborationslösung PROOM für den sicheren Datenaustausch in Entwicklungsprojekten mit internen und externen Partnern.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

PROCAD GmbH & Co. KG
Vincenz-Prießnitz-Str. 3
76131 Karlsruhe
Telefon: +49 (721) 9656-5
Telefax: +49 (721) 9656-650
http://www.pro-file.com/de/

Ansprechpartner:
Frank Zscheile
agentur auftakt
Telefon: +49 (89) 5403-5114
Fax: +49 (3212) 5403-511
E-Mail: presse@agentur-auftakt.de
Marketing + Kommunikation
E-Mail: sc@procad.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel

tenfold 2017- aikux.com stellt mit seinem Partner tenfold Software die neue Version in einem kostenlosen Partnerwebinar vor

tenfold 2017- aikux.com stellt mit seinem Partner tenfold Software die neue Version in einem kostenlosen Partnerwebinar vor

Anfang August wurde nach über einjähriger Entwicklungszeit ein umfangreiches Update von tenfold veröffentlicht. Für die neue Version tenfold 2017 wurde die bekannte IAM Software grundlegend überarbeitet und in vielen Bereichen erweitert.

Im Rahmen des Webinars am Montag, den 02.10.2017 um 14:30 Uhr möchten wir Ihnen nochmals die Möglichkeit geben, sich die neue Version von tenfold direkt vom Hersteller zeigen zu lassen und Ihre Fragen zu stellen!

>> Oder treffen Sie uns gemeinsam mit tenfold auf der it-sa in Nürnberg! <<

Agenda:

Nach einer allgemeinen Einführung in das Produkt wird unser Referent Helmut Semmelmayer von der Hersteller-Firma tenfold auf die Neuerungen und Erweiterungen der neuen Version eingehen:

  • Besonders benutzerfreundlich durch eine neue Self-Service-Oberfläche, über die Anwender Berechtigungen und andere IT-Ressourcen anfordern können
  • Transparenz – Über die neue Funktion „Auditor“ können Berechtigungsänderungen im AD, auf Fileservern, in Exchange und SharePoint jetzt noch leichter nachvollzogen werden
  • Eine neue Expertenfunktion zum Bearbeiten von Benutzern vereinfacht die Pflege durch den IT-Administrator
  • Erweiterte Reports – Durch zusätzliche Optionen bei den Standardreports zeigt tenfold erweiterte Informationen an
  • Verbesserte Performance durch Update der Java Runtime

Zur kostenlosen Webinar-Anmeldung

Mehr zu tenfold auf unserer Website:

Downloads:

Die aktuellen Produktinformationen finden Sie hier

tenfold Editionen:


Eine Übersicht der Funktionen und Editionen von tenfold finden Sie hier

Die nächsten kostenlosen Webinare im Oktober:

23.10.2017: Partner-Webinar: Fileserver- und AD-Logging mit Netwrix Auditor

Zur kostenlosen Webinar-Anmeldung

Sie haben Fragen?

Rufen Sie uns an unter +49 (30) 8095010-40 und fragen Sie uns
oder schreiben Sie uns an info@aikux.com.

Über die aikux Service GmbH

Die aikux.com GmbH ist ein deutscher Dienstleister für die anspruchsvollen Bereiche der IT Governance. Im engen Dialog mit unseren Kunden – Unternehmen, Behörden und internationale Organisationen – entwickeln wir fortschrittliche IT-Sicherheitslösungen die die vorhandenen Prozesse optimieren oder sich nahtlos einfügen. Damit sichert die aikux.com GmbH nicht nur IT-Infrastrukturen für seine Kunden, sondern erzielt intelligente Prozessoptimierungen und schafft nachhaltige Mehrwerte. Dies wird durch die starken Beziehungen mit den verschiedenen Herstellern untermauert.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

aikux Service GmbH
Alt-Moabit 59-61
10555 Berlin
Telefon: +49 (30) 8095010-40
Telefax: +49 (30) 8095010-41
https://www.aikux.com/

Ansprechpartner:
Torsten Blatt
Marketing
Telefon: +49 (30) 8095010-54
E-Mail: t.blatt@aikux.com
Martin Meyer
Marketing
Telefon: +49 (30) 8095010-54
E-Mail: m.meyer@aikux.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel

Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien. Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber.