i-SOLUTIONS Health gewinnt Südharz-Klinikum Nordhausen und MVZ Nordhausen Südharz als Neukunden für Radiologieinformationssystem (RIS) RadCentre

i-SOLUTIONS Health gewinnt Südharz-Klinikum Nordhausen und MVZ Nordhausen Südharz als Neukunden für Radiologieinformationssystem (RIS) RadCentre

Der IT-Hersteller i-SOLUTIONS Health kann einen weiteren Neukunden für das RIS RadCentre verzeichnen. Damit wird im Südharz-Klinikum Nordhausen sowie dessen Tochtergesellschaft, dem Medizinischen Versorgungszentrum (MVZ) Nordhausen Südharz, bis Ende 2017 das RIS RadCentre mit der Business Intelligence-Lösung (BI) RadCentre Analytics implementiert und in Betrieb genommen.

Mit der Systemeinführung des neuen RIS RadCentre in den Fachabteilungen Radiologie und Nuklearmedizin des Südharz-Klinikums Nordhausen sowie im MVZ Nordhausen Südharz werden prozessoptimierte Workflows umgesetzt, welche die tägliche Arbeit der Ärzte und Radiologen immens erleichtern sollen. RadCentre wird das derzeit eingesetzte RIS der Firma Sectra ersetzen und an das bestehende SAP-basierte Krankenhausinformationssystem (KIS) i.s.h.med der Firma Cerner angebunden. Die ausgereifte Integrationstiefe im Zusammenspiel zwischen dem KIS von SAP und RadCentre bildet einen elementaren Baustein zwischen den Prozessen des Krankenhauses und den Fachabteilungen, die künftig mit RadCentre arbeiten werden.

Eine der zahlreichen Anforderungen, die seitens des Klinikums an das neue RIS gestellt wurden, war die Möglichkeit zur effizienten Mammografie-Befundung. Hierzu bietet RadCentre einen anwenderfreundlichen und konfigurierbaren Workflow im Rahmen der strukturierten grafischen Befunderstellung zur Durchführung der Komplementär- und Doppelbefundung in der Mammadiagnostik.


„Wir freuen uns sehr, dass wir das Südharz-Klinikum Nordhausen von unserer Lösung überzeugt haben und nun in die gemeinschaftliche Projektphase eintreten können. Eines der wichtigen Ziele wird es sein, mit der tief integrierten BI-Lösung RadCentre Analytics eine kennzahlen- und prozessorientierte Transparenz zu schaffen, damit alle Prozesse effizienter und wirtschaftlich profitabler gestaltet werden können“, so Dr. Jens Riedel, Leiter Produktlinie Radiologielösungen bei i-SOLUTIONS Health.

Über die Südharz-Klinikum Nordhausen gGmbH

Das Südharz-Klinikum Nordhausen verfügt insgesamt über 740 Betten und behandelt mit seinen 1.900 Mitarbeitern jährlich rund 31.000 stationäre Patienten. Außerdem ist es Akademisches Lehrkrankenhaus des Universitätsklinikums Jena sowie der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg. Das Klinikum führt verstärkt Spezialuntersuchungen im Bereich MRT-Mamma und MRT-Prostata durch. Mehr Informationen auf www.suedharz-klinikum.de.

Über die i-SOLUTIONS Health GmbH

Die i-SOLUTIONS Health GmbH betreut mit 250 Mitarbeitern in Deutschland und mehr als 35 Jahren Erfahrung im Gesundheitssektor rund 770 Installationen in Europa. Mit ganzheitlichen IT-Konzepten aus Beratung, Software und Service für Klinik, Labor und Radiologie bietet das Unternehmen seinen Kunden ein Rundum-Sorglos-Paket aus der Hand eines Mittelständlers. www.i-solutions.de

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

i-SOLUTIONS Health GmbH
Am Exerzierplatz 14
68167 Mannheim
Telefon: +49 (621) 3928-0
Telefax: +49 (621) 3928-101
http://www.i-solutions.de

Ansprechpartner:
Janja Walla
Pressekontakt
Telefon: +49 (621) 3928-242
Fax: +49 (621) 3928-221
E-Mail: Janja.Walla@i-solutions.de
Nadine Voccia
Junior Marketing Manager
Telefon: +49 (621) 3928-245
Fax: +49 (621) 3928-525
E-Mail: nadine.voccia@i-solutions.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.
Kommentarfunktion für diesen Artikel geschlossen.