Herausforderungen für Einzelhandel nach der Pandemie

Herausforderungen für Einzelhandel nach der Pandemie

Händler mit robusten E-Commerce-Systemen konnten in der Pandemie erhebliche Gewinne erzielen. Auf die Frage, was müssen Händler jetzt tun, um auch nach der Pandemie weiterhin erfolgreich zu sein, antwortet Pavlos Tsulfaidis, CEO des Shopsoftware-Herstellers SmartStore AG:

"Bei unseren Shop Betreibern haben wir in 2020 und auch in diesem Jahr enorme Zuwächse gesehen. Wer sehr gut aufgestellt war, konnte mit seinem Sortiment leicht den Umsatz verdoppeln. Das war im Großen und Ganzen alles rund um Haus, Hof und Garten. Also alles, um sich den Lockdown schöner zu gestalten. Natürlich werden sich auf Dauer diese Sondereffekte nicht halten.

Händler müssen und sollten Click-and-Collect-Services ausbauen. Eines der größten Probleme sind die Rücksendungen. Der Handel muss kulanter werden, wenn es um Kunden-Retouren geht, denn hier haben die großen Player wie Amazon die Nase vorn. Um es kurz zu machen: Retouren machen den Unterschied und sind ein wichtiger Faktor, um einen Kunden langfristig an sich zu binden.

Ein weiterer, aber wesentlicher Punkt ist die Zahlungsweise. Gerade beim Online-Shopping ist es sinnvoll, den Kunden die Möglichkeit zu geben, die Ware innerhalb von 30 Tagen zu bezahlen. Dies schafft einen enormen Vorteil, da Kunden oft ein Produkt begutachten wollen. Bei Kleidung ist es noch komplizierter, da Kunden oft Kleidungsstücke in zwei Größen bestellen, weil sie nicht sicher sind, welches die richtige Größe für sie ist.

Das Zahlungsziel von 30 Tagen belastet die Liquidität des Kunden nicht, so dass er in der Lage ist, mehr Produkte zu bestellen. An dieser Stelle muss der Handel verstehen, dass eine Retoure nicht das Problem ist, sondern die Lösung."

Ein aktuelles Interview finden Sie in der Zeitschrift IT-Mittelstand, Ausgabe 7/8, Seite 44-45
https://www.it-zoom.de/it-mittelstand/e-paper/

+++ACHTUNG Medienvertreter: bei Interesse an Einschätzungen, Statements und Hintergrundgesprächen zu den Themen Online-Handel, Multichannel, Neue Handelskonzepte für die Innenstadt steht Ihnen SmartStore-CEO Pavlos Tsulfaidis gerne auf dem multichannel day, RheinEnergie Stadion, in Köln zur Verfügung. Terminvereinbarung unter +49 231 5335-0. +++

Über die SmartStore AG

Das Unternehmen Smartstore entwickelt bereits seit 1999 perfekte E-Commerce-Lösungen für national und international führende Online-Händler. Smartstore legt den Fokus auf kundenzentrische Geschäftsmodelle, neueste Technologien (Künstliche Intelligenz oder Headless) und höchstmögliche Benutzerfreundlichkeit. Somit können Smartstore Kunden ihr E-Commerce-Potential voll ausschöpfen. Das Dortmunder Unternehmen setzt auf Open-Source, REST API und Partner First – basierend auf Microsoft und „ASP.NET MVC“. Dank dieser modularen Architektur ist sie außerdem die ideale E-Commerce Plattform für C# und .NET Profis. Durch die starken Synergien im internationalen Netzwerk profitieren alle und jeder einzelne – laufende Erweiterungen (Plug-ins) zum Download inklusive.

Die Smartstore Vorteile: Flexibilität und Zuverlässigkeit der Open Source und API-First-Lösungen für ein schnelleres, flexibleres und kundenfreundlicheres Online-Unternehmen. Smartstore ist die beliebteste E-Commerce Lösung der ASP.NET Welt – kurzum für E-Commerce der neuen Generation.

Ready. Sell. Grow.

Weitere Informationen finden Sie im Internet unter:
www.smartstore.com
https://github.com/smartstore/SmartStoreNET
https://www.linkedin.com/company/smartstore
https://twitter.com/smartstore
https://www.facebook.com/smartstore/

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

SmartStore AG
Kaiserstraße 63-65
44135 Dortmund
Telefon: +49 (231) 5335-0
Telefax: +49 (231) 5335-101
https://www.smartstore.com

Ansprechpartner:
Aljona Sosun
Telefon: +49 (231) 5335-0
Fax: +49 (231) 5335-101
E-Mail: presse@smartstore.com
Stefan Müller
Presse & Marketing
Telefon: +49 (231) 53350
Fax: +49 (231) 5335101
E-Mail: mueller@smartstore.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel

Comments are closed.