Monat: August 2021

Knowledge Shot for Experts: Kundenservice optimieren mit Zoho Desk (Webinar | Online)

Knowledge Shot for Experts: Kundenservice optimieren mit Zoho Desk (Webinar | Online)

Ist Ihr Kunde zufrieden, wird er Ihnen treu bleiben und Sie aus Überzeugung gerne weiterempfehlen. Eine optimierte Kundenbindungsrate und eine gut gefüllte Kunden-Pipeline durch Weiterempfehlungen sind die Folge. Ganz nach dem Motto: Ein glücklicher Kunde ist die beste Unternehmensstrategie.

Wie das geht und mit welchen Lösungen die Automatisierung verschiedener Anwendungen und Dienste zum Kinderspiel wird, beantworten wir Ihnen knapp und fundiert in unserem neuen Online-Format “Knowledge Shots for Experts”. Dabei zeigen wir Ihnen auch, wie Sie den Support durch Zoho Desk effizienter gestalten, Ihren Kundenservice mit geringem Aufwand verbessern und einen perfekten Support auf höchstem Niveau ermöglichen können.

Agenda

  • Welche Vorteile entstehen durch Zoho für Sie und Ihre Kunden?
  • Wie erleichtert Zoho die Kommunikation mit Kollegen und Kunden?
  • Wie wird dadurch automatisch die Produktivität Ihrer Kundendienstmitarbeiter optimiert?
  • Wie können Sie mit der App von Zoho Desk Tickets auch unterwegs schließen?

Sie wollen mehr über Zoho Desk wissen? Dann besuchen Sie unsere kostenfreie Online-Veranstaltung!

Eventdatum: Mittwoch, 15. September 2021 14:30 – 15:30

Eventort: Online

Firmenkontakt und Herausgeber der Eventbeschreibung:

AXIOMA Unternehmensberatung GmbH
Alt-Moabit 94
10559 Berlin
Telefon: +49 (30) 397489-0
Telefax: +49 (30) 397489-71
http://www.axioma.de

Für das oben stehende Event ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben)
verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Eventbeschreibung, sowie der angehängten
Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH
übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit des dargestellten Events. Auch bei
Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit.
Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung
ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem
angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen
dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet
bpi solutions unterstützt SieMatic zu mehr Transparenz und Effizienz in den Prozessen

bpi solutions unterstützt SieMatic zu mehr Transparenz und Effizienz in den Prozessen

Neue Anforderungen des Marktes erforderten bei der SieMatic Möbelwerke GmbH & Co. KG eine Neuausrichtung der IT-Landschaft. Mit der Einführung der ERP-Lösung SAP wurde die bestehende Archivlösung dg hyparchive erweitert. Die Implementierung übernahmen die Bielefelder IT-Spezialisten bpi solutions, die sowohl durch fundiertes Fach- und Branchen-Know-how überzeugten.

SieMatic, gegründet 1929, gehört mit erstklassigen Einrichtungs- und Küchenkonzepten zu den innovativsten Küchenmöbelherstellern. Produkte, die in Technik, Design und Qualität vorbildlich sind. Diese hohen Ansprüche stellt SieMatic sowohl an sich selbst als auch an die im Unternehmen eingesetzten Produkte und Dienstleistungen.

Im Zuge der Unternehmens- und Marktentwicklung genügte die bisher eingesetzte ERP-Lösung nicht mehr den aktuellen Anforderungen. Zu viele manuelle Tätigkeiten, zu viele Schnittstellen zwischen der Informationsweitergabe vom Auftragseingang bis zur Fakturierung behinderten einen effizienten Ablauf. Im Rahmen eines Systemwechsels SieMatic sollte nicht nur das ERP-System ersetzt werden, sondern auch die Prozesse verbessert und optimiert werden. Neben dem SAP-System sollte das zentrale Archivsystem vollständig integriert werden.

Als langjähriger Hyparchive-Anwender entschied sich SieMatic für bpi solutions als Integrationspartner. bpi solutions führte die nahtlose Integration von SAP -Dokumenten und -Belegen in den digital workplace durch. Die Bielefelder unterstützten SieMatic bei der Archivintegration mit der archiveLink Anbindung und der bpi connect Anwendung. Damit wird es SieMatic ermöglicht alle aus- und eingehenden Dokumente zu archivieren und darüber hinaus sämtliche Prozesse in SAP abzulegen und in SAP sichtbar zu machen. Ferner wird durch den Indexexport die Recherche direkt im Archiv nach SAP Dokumenten ermöglicht.

Zukünftig wird es einfacher die verschiedensten Kundenaufträge und Lieferanteneingänge zu verwalten und den Auftragsfortschritt zu steuern. SieMatic setzt dazu auf ein Kunden- und Lieferantenportal mit Archiv- und SAP-Anbindung. Kunden werden damit in die Lage versetzt Ihren Auftrag und den Auftragsfortschritt einzusehen. Durch die umfassende Verbesserung der Prozesse ist SieMatic für die zukünftigen Entwicklungen des Unternehmens bestens aufgestellt.

 

Über die bpi solutions gmbh & co. kg

Die bpi solutions gmbh & co. kg, Software- und Beratungshaus in Bielefeld, unterstützt ihre Kunden seit Beginn der 1980er Jahre erfolgreich mit einem unternehmensübergreifenden Lösungskonzept von einfach zu bedienender Standardsoftware und branchenorientierten Lösungen in der Möbelindustrie, Logistik und anderen Branchen. Das Leistungsspektrum reicht von der Beratung, über die Konzeption und die Entwicklung bis zur Integration neuer Anwendungen. Schwerpunkte sind die Optimierung und Automatisierung der Geschäftsprozesse in Marketing, Verkauf und Service. Grundlage sind die eigenen Produkte und Lösungen in den Bereichen Customer Relationship Management, Cross Media Publishing, Supplier Relationship Management und integrierten Portallösungen. Die Lösungen helfen schnelle Kommunikationswege aufzubauen und umfassende Informationen sowohl dem Innen- und Außendienst als auch Kunden, Lieferanten und Partnern zur Verfügung zu stellen.

Darüber hinaus ist bpi solutions als Systemintegrator in den Bereichen Geschäftsprozess-integration, Dokumenten Management und Archivierung tätig. Ausgangspunkt sind die auf Standardtechnologien basierenden Lösungen führender Hersteller wie Axence, CAS Software AG, dataglobal GmbH, Insiders Technologies GmbH, INSPIRE TECHNOLOGIES GMBH, OPTIMAL SYSTEMS GmbH, United Planet GmbH, die nicht nur IT-Systeme integrieren, sondern auch die Geschäftsprozessmodellierung ermöglichen, Prozesse überwachen und Ergebnisse auswerten, sowie Echtzeitinformationen zur Optimierung der Geschäftsprozesse zur Verfügung stellen. Durch innovative Prozessintegration, effektives Datenmanagement und revisionssicheres Archivieren erreichen Unternehmen signifikante Effizienzsteigerungen und sichern durch vorausschauendes Handeln ihren Wettbewerbsvorsprung.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

bpi solutions gmbh & co. kg
Krackser Str. 12
33659 Bielefeld
Telefon: +49 (521) 9401-0
Telefax: +49 (521) 9401-500
http://www.bpi-solutions.de

Ansprechpartner:
Hans Kemeny
Inhaber
Telefon: +49 (4504) 2158570
Fax: +49 (4504) 2158573
E-Mail: hans.kemeny@deutsche-mc.de
Henning Kortkamp
Geschäftsführer
Telefon: +49 (521) 9401-0
Fax: +49 (521) 9401-500
E-Mail: hkortkamp@bpi-solutions.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel

3. Virtueller Additive Manufacturing Day (Vortrag | Online)

3. Virtueller Additive Manufacturing Day (Vortrag | Online)

Wir freuen uns auf Ihren Besuch in unseren virtuellen Räumen. Lassen Sie sich von der grafischen Gestaltung in die interaktiven Räume führen. 

Klicken Sie auf den Eingang und treten Sie in unseren Showroom – dort werden Ihnen alle Maschinen vorgestellt, von der Druckvorbereitung bis hin zur (Serien-)Fertigung mit anschließendem Post-Processing von DyeMansion. 

Hinter der Tür zum Anwendungsraum finden Sie wunderbare Beispiele der HP Technologie und verschiedene Branchen, die bereits heute erfolgreich pulverbasierte 3D Drucker einsetzen.

Für wertvolle Tipps, Tricks und interessante Anwendungsbeispiele laden wir Sie in unseren Konferenzraum ein. In Vorträgen und Workshops teilen unsere Experten ihr erprobtes Praxiswissen und die Erkenntnisse mit Ihnen. Diese wichtigen Impulse unterstützen Sie dabei, Additive Fertigung effizient und ressourcenschonend einzusetzen.

Agenda

09.00 – 10.00 Uhr Check In
10.10 – 10.30 Uhr Begrüßung durch Dominik Heinz von druckerfachmann.de „Was ist der Vorteil von HP Jet Fusion?“
10.35 – 10.50 Uhr „Die Welt von Design und Fertigung verändern“ – Dr. Oliver Gabriel, HP Deutschland GmbH
11.00 – 11.20 Uhr „Leistungsstarke 3D Druckmaterialien für die Serienfertigung“ Christian Reinhardt, BASF 3D Printing Solutions GmbH
11.30 – 11.50 Uhr „Post Processing für die Additive Serienfertigung“ – Bernhard Bartsch, Head of Sales EMEA, DyeMansion GmbH
12.00 – 12.40 Uhr PAUSE
12.40 – 13.00 Uhr „AM-Zertifizierungen in der Praxis– Status Quo und Ausblick“ – Simon Schlagintweit, TÜV SÜD Product Service GmbH
13.10 – 13.30 Uhr „Additive Fertigung in der Serienproduktion und deren Anwendungsfälle“– Andreas Knöchel, Oechsler AG
13.40 – 14.00 Uhr „3D Druck Vorrichtungen für Montage und Co. – Designs in wenigen Minuten“ – Dr. Ole von Seelen, trinckle 3D GmbH
14.10 – 14.30 Uhr „In 5 Schritten zum perfekten Bauteil. So setzen Sie 3D Druck richtig ein!“ Tobias Troegner, druckerfachmann.de
ab 14.30 Uhr Come together/Austausch

Wissen und Workshops
„3D Druckdenkweise und Bedenken für den Mittelstand“ – Johannes Lutz, 3D Industrie GmbH
NEU! „New Metal Printing mit XEROX“ – Thiemo Rau, XEROX GmbH
NEU! „Qualitätsmanagement mit dem Digitalen Drilling – rückverfolgbar durch additive Direktmarkierungen“ – Dr. Ing. Jörn Bruhn, TÜV NORD Industrial Services und Dr. Ulrich Jahnke, Additive Marking GmbH
NEU! „Effiziente Produktion durch additiv gefertigten Kunststoffe“, Bastian Gaedike, Malping GmbH
„Effizienz in der Druckvorbereitung: Prozessautomation mit Software“ von Susanne Zeitler, Materialise GmbH

Wir sind live dabei und beantworten Ihre Fragen zu den Vorträgen oder anderen Themen gern im Meetingraum. Auf einen spannenden Austausch!

Natürlich gibt es noch viel mehr zu entdecken und erfahren, aber wir wollen ja nicht die ganze Spannung vorwegnehmen!

Hier geht’s zur Anmeldung.

Eventdatum: Donnerstag, 28. Oktober 2021 10:00 – 15:30

Eventort: Online

Firmenkontakt und Herausgeber der Eventbeschreibung:

druckerfachmann.de GmbH & Co.KG
Wegedornstraße 36
12524 Berlin
Telefon: +49 (30) 505654-4
Telefax: +49 (30) 505654-57
http://www.druckerfachmann.de

Für das oben stehende Event ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben)
verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Eventbeschreibung, sowie der angehängten
Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH
übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit des dargestellten Events. Auch bei
Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit.
Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung
ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem
angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen
dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet
bluechip stellt Systeme mit Microsoft Windows Server 2022 vor

bluechip stellt Systeme mit Microsoft Windows Server 2022 vor

Am 18.08.2021 fand der allgemeine Verkaufsstart des „Windows Server 2022“ statt. Bereits seit dem Release-Tag ist die bluechip Computer AG mit einem breiten, hochspezialisierten Portfolio als Anbieter von HPC-, Server- und Storage-Lösungen, Workstation/PC-Systemen und innovativen eigenen Cloud-Diensten lieferfähig.

Das neue Microsoft Server Betriebssystem wird die nächste Windows Server Long Term Servicing Channel (LTSC)-Version sein und knüpft damit nahtlos an Windows Server 2019 an.

Zu den neuen Funktionen zählen unter anderem: der Multi-Layer Bedrohungsschutz mit Secured-Core-Server, ein erweiterter Schutz beim Transfer kritischer Daten inklusive standardmäßiger Unterstützung für HTTPS und TLS 1.3., das Managing von Windows Server 2022 mit Azure Arc, die bessere Verwaltung virtueller Maschinen im neuen Windows-Admin-Center sowie ein einfacheres Deployment und Managing für Container-Anwendungen.

Außerdem bietet Windows Server 2022 cloudfähige Hybridfunktionen, die eine nahtlose Integration von Azure-Diensten ermöglichen und Unternehmen jeder Größe unterstützten, die Serverinfrastruktur weiterzuentwickeln, um deren Effizienz und Skalierbarkeit zu erhöhen (z. B. Azure Backup oder Azure Site Recovery for Data Recovery).

„Die bluechip SERVERline-Hardware ermöglicht im Zusammenspiel mit Windows Server 2022 eine flexiblere und kosteneffizientere Infrastruktur. Informationen über die Möglichkeiten, Editionen und detaillierten Features rund um Windows Server 2022 sowie die passenden bluechip SERVERline-Systeme erhalten Interessierte im kostenfreien Online-Seminar oder unter https://www.bluechip.de/windows-server-2022. Fachhandelspartner können die Server ab sofort telefonisch oder über unseren Onlinekonfigurator bestellen,“ ergänzt bluechip Produktmanager, Matthias Geburzi.

Über die bluechip Computer AG

Seit 29 Jahren erfolgreich am Markt, ist die bluechip Computer AG eines der führenden deutschen IT-Unternehmen. Im Geschäftsjahr 2020/2021 hat die bluechip group mit durchschnittlich 318 Mitarbeitern auf 25.000 qm Fertigungs- und Logistikflächen 187 Mio. EUR Umsatz erwirtschaftet.

Als Partner des Fachhandels, der Systemhäuser und anderer Wiederverkäufer agiert bluechip als Hersteller, Distributor und Dienstleister. Unter der Eigenmarke "bluechip" entwickelt, baut und vertreibt das in Mitteldeutschland ansässige Unternehmen auf individuelle Kundenanforderungen zugeschnittene Server, Workstations, Desktop-PCs und Notebooks sowie spezielle Lösungen für den Medizin-, Industrie- und Bildungssektor.

Ergänzend dazu bietet bluechip mit Workplace-as-a-Service ein flexibles Arbeitsplatzmodell auf Mietbasis sowie eigene Cloud Services mit Datenstandort in Deutschland an.

Als IT-Distributor hat bluechip ein breites Sortiment an Peripheriegeräten, Netzwerkzubehör, PC-Komponenten und Software im Angebot.

Hardwareorientierte Entwicklungs-, Logistik- und Servicedienstleistungen wie Warehousing, OEM-Geräteentwicklung oder Produktveredelung komplettieren das Portfolio.

Weitere Informationen: www.bluechip.de

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

bluechip Computer AG
Geschwister-Scholl-Straße 11a
04610 Meuselwitz
Telefon: +49 (3448) 755-0
Telefax: +49 (3448) 755-105
https://www.bluechip.de

Ansprechpartner:
Amrei Bär
Leiterin Marketing
Telefon: +49 (3448) 755-0
Fax: +49 (3448) 755-105
E-Mail: abaer@bluechip.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel

Devoteam M Cloud Germany erhält die Zertifizierung Modernization of Web Applications to Microsoft Azure Advanced Specialization

Devoteam M Cloud Germany erhält die Zertifizierung Modernization of Web Applications to Microsoft Azure Advanced Specialization

Devoteam M Cloud, seit mehr als zwei Jahrzehnten ein führendes Unternehmen bei der Begleitung von Kunden aller Branchen auf ihrer digitalen Transformationsreise, gibt die Zertifizierung Modernization of Web Applications to Microsoft Azure Advanced Specialization bekannt. Dabei handelt es sich um eine Spezialisierung, die nur an Microsoft-Partner vergeben wird, die umfangreiches Wissen, weitreichende Erfahrung und nachweisliche Erfolge bei der Migration, Transformation und Modernisierung von Web-Applikationen in der Azure-Cloud vorweisen können.

Einige der Fachgebiete, die durch diese Spezialisierung abgedeckt werden, sind die Migration und Bereitstellung der Workloads von Produktionswebanwendungen, die Anwendung von DevOps-Praktiken und die Verwaltung von Anwendungsdiensten in der Azure-Cloud. Zusätzlich unterstützt Devoteam M Cloud seine Kunden dabei, den Wandel in ihren Organisationen erfolgreich voranzutreiben und umzusetzen. Durch ein tiefes Verständnis der technischen und menschlichen Herausforderungen, die mit dem Wandel einhergehen, sorgt Devoteam M Cloud nicht nur für eine erfolgreiche Einführung neuer Technologien, sondern auch für ein generelles Umdenken in Richtung Digitalisierung.

„Die Akzeptanz durch die Endbenutzer ist der Schlüssel zum Erfolg aller Digitalisierungsstrategien“, erklärt Svenja Bischoff, Devoteam Country Manager M Cloud. „Unsere Kunden wollen mit Unternehmen zusammenarbeiten, die nachweislich über fundierte Kenntnisse in der Modernisierung und Überführung von Anwendungen in die Cloud verfügen. Die Auszeichnung mit der Microsoft Advanced Specialization unterstreicht unsere umfassenden Fähigkeiten und Erfahrungen, einen optimalen ROI mit neuen und Cloud-basierten Technologien zu erzielen.“

„Mit unserem Innovation Factory-Vorgehen sowie unseren Creative Tech Studios helfen wir unseren Kunden, ihre Organisation für eine digitale Zukunft voller kreativer Möglichkeiten umzugestalten“, ergänzt Simon Dresely, Director Digital Business & Products bei Devoteam M Cloud. „Durch die Kombination von Strategie, Design, Methoden und Plattformen begleiten wir diese auf ihrem Weg zu nachhaltigem Geschäftserfolg und unterstützen sie bei der Einführung digitaler Technologien und Produkte, um ihre Agilität zu steigern.“

„Die ‚Modernization of Web Applications to Microsoft Azure Advanced Specialization‘ ist ein Nachweis der Kompetenz und Erfahrung unserer Partner bei der Migration, Transformation und Modernisierung von Web-Applikationen in Microsoft Azure. Devoteam M Cloud erfüllt diese strengen Voraussetzungen und zeigt ihren Kunden so einmal mehr hohe Standards und Verlässlichkeit“, erklärt Andre Kiehne, General Manager Partner Business bei Microsoft Deutschland.

Weitere Informationen zu den Dienstleistungen und Angeboten von Devoteam M Cloud erhalten Sie auf der Webseite des Unternehmens. Hier erfahren sich auch mehr zu den weiteren Partnerschaften und Auszeichnungen des Unternehmens.

Creative tech for Better Change.

Über die Devoteam GmbH

Devoteam ist ein führendes Beratungsunternehmen, das sich auf digitale Strategie, Tech-Plattformen und Cybersicherheit konzentriert. Durch die Kombination von Kreativität, Technologie und Dateneinblicken befähigen wir unsere Kunden, ihr Geschäft zu transformieren und die Zukunft zu erschließen. Mit 25 Jahren Erfahrung und 8.000 Mitarbeitern in Europa und dem Nahen Osten fördert Devoteam verantwortungsvolle Technologie für Menschen und arbeitet daran, einen besseren Wandel zu schaffen.

Über Devoteam M Cloud:
Mit mehr als 500 Kunden ist Devoteam M Cloud einer der führenden Anbieter von Microsoft Cloud-Technologien in EMEA mit derzeit 16 Goldzertifizierungen und 4 Advanced Specializations – Kubernetes on Microsoft Azure, Modernization of Web Applications to Microsoft Azure, Windows Server und SQL Migration to Microsoft Azure und Adoption and Change Management. Unsere mehr als 800 Microsoft-Experten in der EMEA-Region bieten mittelständischen und großen Unternehmen ein Lösungs- und Produktportfolio, das große Teile der Digitalisierung, neue Formen der Zusammenarbeit und eine gründliche Analyse von Unternehmens- und Produktionsdaten ermöglicht. Devoteam M Cloud modernisiert die gesamte IT-Architektur, begleitet unsere Kunden auf ihrem Weg in die Cloud und macht sie fit für die digitale Zukunft.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Devoteam GmbH
Gutenbergstr. 10
64331 Weiterstadt
Telefon: +49 (6151) 868-0
Telefax: +49 (6151) 868-131
http://www.devoteam.de

Ansprechpartner:
Michaela Kagerer
Devoteam
Telefon: +49 (151) 53812612
E-Mail: Michaela.kagerer@devoteam.com
Sebastian Wuttke
Account Manager
Telefon: +49 (174) 3102952
E-Mail: devoteam@hbi.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel

COSMO CONSULT in Microsofts AI Inner Circle berufen

COSMO CONSULT in Microsofts AI Inner Circle berufen

Mitte August berief Microsoft die COSMO CONSULT-Gruppe in den AI Inner Circle. Dieser ist Heimat der weltweit führenden Microsoft-Partner auf dem Gebiet der Künstlichen Intelligenz. Der international anerkannte Digitalisierungsspezialist gehört damit zu den Top-Anbietern für AI-Technologien und AI-Lösungen im DACH-Raum. Für COSMO CONSULT ist es bereits die zweite Auszeichnung dieser Art, nachdem man im Juli in den Inner Circle der Microsoft Dynamics 365-Partner berufen wurde – zum neunten Mal in Folge. Kunden des Unternehmens profitieren so von einem schnelleren Zugang zu modernen Technologien.

Künstliche Intelligenz oder Artificial Intelligence (AI) gehört aus Sicht von Microsoft zu den zentralen Bausteinen der Digitalisierung. Die Technologie ist für den US-Softwarekonzern sogar so wichtig, dass es eigens hierfür ein spezielles Partnerprogramm gibt. Wer zum AI Inner Circle gehören will, muss umfassendes technisches Know-how mitbringen, modernste Microsoft AI-Technologien in Kundenprojekten einsetzen und dabei eine makellose Erfolgsbilanz vorweisen. Ebenso wichtig ist die Branchenexpertise beim praktischen Einsatz von AI-Technologien und die Kompetenz, damit die digitale Transformation von Unternehmen voranzubringen.

Nur 1 % der Partner gehören zum AI Inner Circle

Im Microsoft AI Inner Circle sind weltweit lediglich 118 Unternehmen versammelt, die in etwa ein Prozent aller auf AI-Partner repräsentieren. Ab sofort gehört auch die auf Digitalisierung spezialisierte COSMO CONSULT-Gruppe dazu, die damit in einer Liga mit renommierten Beratungsunternehmen wie KPMG, PlanB oder theBlue.ai spielt. Ausschlaggebend für die Berufung war vor allem der Ansatz, AI-Technologien mit Microsofts Dynamics ERP-Systemen zu intelligente ERP-Lösungen (iERP) zu vernetzen. Unternehmen erreichen so einen deutlich höheren Automatisierungsgrad und können ihr Team von Routinetätigkeiten entlasten. Zudem sorgt Künstliche Intelligenz für mehr Transparenz in den Geschäftsprozessen, da sich damit auch größte Datenbestände automatisiert analysieren lassen. Der schlanke Ansatz der COSMO CONSULT-Gruppe erlaubt sogar, dass davon insbesondere auch kleine und mittelständische Unternehmen (KMU) profitieren. Ein weiterer wichtiger Punkt waren eine Reihe erfolgreich umgesetzter Kundenprojekte bei Unternehmen wie den Modehändlern Frankonia und Breuninger, dem Verpackungsspezialist Gerresheimer oder dem Logistikriesen Dachser.

Primus unter den Microsoft-Partnern

COSMO CONSULT ist neben dem Microsoft & Accenture-Joint Venture Avanade aktuell der einzige Microsoft-Partner im deutschsprachigen Raum, der gleichzeitig im Microsoft AI Inner Circle und im Inner Circle für Microsoft Dynamics 365 – den Unternehmenslösungen von Microsoft – vertreten ist. Kein Wunder, dass Alfred Grünert, General Manager bei COSMO CONSULT, begeistert ist: „Die Zugehörigkeit zum AI Inner Circle ist ein Prädikat, um die Leistungsfähigkeit eines Anbieters objektiv zu bewerten – es ist quasi das höchste Gütesiegel. Für uns war es ein Muss, dieses Qualitätslevel zu erreichen.“ Es zeige auch, dass der ganzheitliche Ansatz der COSMO CONSULT-Gruppe, verschiedene digitale Technologien zu End-to-End-Lösungen zu vernetzen, genau richtig sei.

Auch Kunden profitieren

Vom Sitz im AI Inner Circle profitieren auch die Kunden der COSMO CONSULT-Gruppe. „Über den AI Inner Circle erhalten wir exklusiv und zeitnah Zugang zu Microsoft Ressourcen wie etwa die neuesten Produktinnovationen, Best Practices oder strategisches Wissen“, erklärt Grünert. Über den direkten Draht zu Microsofts Entwicklerteam sei zudem sichergestellt, dass neue und veränderte Marktanforderungen in der künftigen Produktentwicklung berücksichtigt werden.

Über die COSMO CONSULT Gruppe

Mit über 1.300 Mitarbeitern an 46 internationalen Standorten – davon 16 in Deutschland – ist die COSMO CONSULT-Gruppe einer der führenden Anbieter von Microsoft-basierten Branchen- und End-to-End-Businesslösungen für Auftrags- und Prozessfertigung, Handel und Dienstleistung. Gemeinsam mit namhaften Industriepartnern begleitet COSMO CONSULT Unternehmen bei der Digitalen Transformation und entwickelt zukunftsweisende Industrie 4.0-Lösungen. Hierfür setzt das Software- und Beratungshaus auf ein breites Portfolio, das neben Enterprise Resource Planning (ERP)-Systemen auch Lösungen zu Data & Analytics, Customer Relationship Management (CRM), Office, Teamwork, Dokumentenmanagement und zum Internet of Things (IoT) umfasst. Neben Implementierung und Systemmanagement bietet COSMO CONSULT umfangreiche Beratungsleistungen, die dafür sorgen, dass die Software im Unternehmen nicht nur implementiert, sondern auch gelebt wird.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

COSMO CONSULT Gruppe
Schöneberger Straße 15
10963 Berlin
Telefon: +49 (30) 343815-0
Telefax: +49 (30) 343815-111
https://de.cosmoconsult.com/?utm_source=Fachmagazine&utm_medium=News&utm_campaign=Presse/PR&utm_cont

Ansprechpartner:
Katja Damm
Head of Marketing
Telefon: +49 (30) 343815-192
Fax: +49 (30) 343815-111
E-Mail: katja.damm@cosmoconsult.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel

Mobiles Arbeiten und Homeoffice lassen Markt für Software Defined Networking (SDN) rasant wachsen

Mobiles Arbeiten und Homeoffice lassen Markt für Software Defined Networking (SDN) rasant wachsen

Der Markt für softwarebasierte WAN-Lösungen (SD-WAN) gehört weiterhin zu einem der am schnellsten wachsenden Technologiemärkte in Deutschland. Dabei hat die pandemiebedingte Zunahme von mobilem Arbeiten und Homeoffice den SDN-Serviceanbietern noch einmal zusätzliche Umsätze beschert. Dies meldet der neue „ISG Provider Lens Networks – Software Defined Solutions and Services Germany 2021“ der Information Services Group (ISG) (Nasdaq: III). ISG beziffert Deutschlands Anteil am weltweiten SDN-Markt auf rund acht Prozent, während Kontinentaleuropa auf einen Anteil von rund 31 Prozent kommt. Das jährliche Marktwachstum liege bei rund 30 Prozent.

„Es gibt eine Reihe von Gründen, die den SDN-Markt derzeit immer schneller wachsen lassen“, sagt Heiko Henkes, Director & Principal Analyst bei ISG. „Neben dem Homeoffice-Boom spielen auch Sicherheitsaspekte eine immer größere Rolle.“ Wer sein Netzwerk vom Kern bis in die Peripherie voll absichern wolle, komme um SDN-Lösungen heute nicht mehr herum. „Mithilfe von SDN lassen sich die Unternehmens- und Sicherheitsrichtlinien auch bis an den entferntesten Netzwerkrand ausrollen“, so Henkes. Auch der Übergang vieler Unternehmen zu Cloud- und Multi-Cloud-Umgebungen spiele SDN in die Karten. Zumal es das Cloud-Architekturmodell SASE (Secure Access Service Edge) ermögliche, Netzwerk- und Security-as-a-Service-Funktionen zu bündeln und als gemeinsamen Cloud-Service bereitzustellen.

Der ISG-Studie zufolge gehen SDN-Anbieter für Do-it-yourself-Implementierungen ihrer Kunden zunehmend Partnerschaften mit lizenzierten Telekommunikations- und Serviceanbietern ein. Außerdem würden sie gemeinsam verwaltete Lösungen anbieten. In diesem Fall behält das jeweilige Kundenunternehmen die volle Kontrolle über die wichtigsten Netzwerkabschnitte, während es das Management und die Verantwortung für die anderen Teile an seinen Provider abgibt. Eine vom Kunden und Serviceanbieter gemeinsam genutzte Orchestrierungs-, Management- und Schnittstellenplattform verzahnt dabei alle Netzwerbereiche. „Gemeinsam mit dem Kunden gemanagte Netzwerklösungen sehen wir seit ein bis zwei Jahren bei immer mehr Providern im Angebot“, sagt ISG-Analyst Henkes. „Sie beleben das Geschäft in diesem Marktsegment deutlich.“

Zugleich verzeichnet ISG, dass die führenden SDN-Anbieter immer mehr Sicherheitsfunktionen in ihre Lösungen integrieren. Es handle sich dabei um hoch entwickelte End-to-End-Sicherheitsprodukte. Sie seien über alle Netzwerkkomponenten hinweg in die Gesamtlösung integriert und würden vom Kern bis an die Ränder des Netzwerks hohe Sicherheitslevels bieten.

Im Teilmarkt „SD-WAN Equipment and Service Suppliers (DIY)“ untersuchte ISG insgesamt 27 Anbieter, wovon sich acht als „Leader“ und einer als „Rising Star“ positionieren konnten.

Die Studie „ISG Provider Lens Networks – Software Defined Solutions and Services Germany 2021“ bewertet die Leistungen von 53 Anbietern in sechs Marktsegmenten (Quadranten): Neben „SD-WAN Equipment and Service Suppliers (DIY)“ sind dies „Managed (SD) WAN Services“, „SDN Transformation Services (Consulting and Implementation)“, „Technology and Service Suppliers (Core – 4G/5G)“, „Edge Technology and Services“ sowie „Enterprise 5G Solutions“.

Managed (SD) WAN Services

Die ISG-Studie verzeichnet, dass SDN-Anbieter zunehmend als Managed-Service-Provider aktiv sind, indem sie komplett verwaltete SD-WAN-Lösungen anbieten. Dies schließe hybride Ansätze wie MPLS/IP, MPLS/SDN oder SDN über die Cloud bis hin zum Netzwerkrand (Edge) ein. Die SDN-Provider würden dabei oft gar nicht selbst als Anbieter gegenüber dem Kunden auftreten, sondern im Rahmen sogenannter „White-Label-Services“, also als Unterauftragnehmer von Telekommunikationsanbietern oder Integratoren.

SDN Transformation Services (Consulting and Implementation)

Der Marktreife bei SDN-Transformationsservices ist ISG zufolge mittlerweile sehr hoch. Es gebe zahlreiche erfolgreiche Anwendungsbeispiele, integrierte Designs, vordefinierte Prozesse und Technologien. Transformations-Provider würden zudem geeignete Partnerprodukte und -services konsequent nutzen – sei es in Form von Managed Services, „Do it yourself“-Lösungen oder gemeinsam gemanagte Lösungen.

Technology and Service Suppliers (Core – 4G/5G)

In diesem Marktsegment (Quadrant) analysiert der ISG-Anbietervergleich alle Provider von SDN-Kernservices, die entweder direkt von Unternehmen oder von anderen Serviceanbietern für Unternehmensprojekte gekauft werden. Er umfasst auch spezifische auf die 4G-/5G-Mobilfunkstandards ausgerichtete Dienste oder Lösungen, Anwendungen, Managementsysteme und -methoden sowie die SDN-Endgerätesteuerung und -verwaltung sowie zugehörige Dienste.

Edge Technology and Services

Das sogenannte „Edge Computing“ mit seinen Technologien und Services stellt einen aktuell prägenden Trend beim IoT (Internet of Things) und IIoT (Industrial-IoT) dar. Der mittlerweile flächendeckend verfügbare 4G-/LTE-Mobilfunkstandard erfüllt ISG zufolge dabei 85 Prozent aller Industrie-4.0-Anforderungen, wodurch dieser Teilmarkt derzeit kontinuierlich wachse. Zudem hätten die durch Anbieter zusätzlich eingebauten Sicherheitsfunktionen viele Bedenken von Führungskräften hinsichtlich des Einsatzes solcher Lösungen zerstreut. Der derzeit erfolgende Rollout privater und öffentlicher 5G-Netzwerke lassen einen weiteren Schub für das Edge Computing erwarten, so die ISG-Studie weiter.

Enterprise 5G Solutions

Im Zuge des 5G-Rollouts verzeichnet ISG zahlreiche sogenannte „private“ 5G-Lösungen bei Unternehmen, die in der Regel nur auf das Unternehmensgelände (Campus) beschränkt und nicht öffentlich zugänglich sind. Diese privaten 5G-Lösungen seien vor allem auf flexible Konnektivität, mobile Hochgeschwindigkeitsdaten und IoT ausgerichtet. Sie seien zwar keine öffentlich lizenzierten Netzwerke, könnten aber als Zubringer oder Zugangspunkte zu solchen verwendet werden, etwa in Richtung von VPN-/WAN-Lösungen am Unternehmensstandort oder von WAN-Verbindungen für den Datentransport außerhalb des Campus.

Der ISG-Anbietervergleich nennt Deutsche Telekom, IBM, Orange Business Services und Vodafone in fünf Quadranten und Extreme Networks in vier Quadranten als Leader. Cisco, Computacenter und Wipro werden in drei Quadranten und Apcela, Juniper Networks und NTT in zwei Quadranten als Leader bezeichnet. Axians, BT, Colt, Damovo, Ericsson, GTT, HPE Aruba, Logicalis, Nokia Networks, Riedel Networks und Verizon werden jeweils in einem Quadranten als Leader genannt.

Darüber hinaus wird Wipro in drei Quadranten als Rising Star bezeichnet – was nach Definition von ISG ein Unternehmen mit „vielversprechendem Portfolio“ und „hohem Zukunftspotenzial“ ist. Cancom, HCL und Infosys werden jeweils in einem Quadranten als Rising Stars aufgeführt.

Eine überarbeitete Version der Studie ist bei Logicalis erhältlich: https://www.de.logicalis.com/logicalis-ist-isg-leader-technology-services-sdn-5g.

Die Studie „ISG Provider Lens Network – Software Defined Solutions and Services Report Germany 2021“ ist für Abonnenten oder den sofortigen Einzelkauf auf dieser Webseite verfügbar: https://research.isg-one.com/reportaction/Quadrant-SDN-Germany-2021/Marketing

Über ISG Provider LensTM

Die Studienreihe ISG Provider LensTM Quadrant ist der einzige Anbietervergleich seiner Art, der empirische, datengetriebene Forschungs- und Marktanalysen mit praxisbasierten Erfahrungen und Beobachtungen des global agierenden Beratungsteams von ISG kombiniert. Unternehmen erhalten eine Fülle detaillierter Daten und Marktanalysen, die ihnen die Auswahl geeigneter Sourcing-Partner erleichtern. ISG-Berater wiederum nutzen die Studien, um ihre eigenen Marktkenntnisse zu überprüfen und ISG-Geschäftskunden zu beraten. Die Studie untersucht derzeit weltweit operierende Anbieter, vor allem in Europa sowie in den USA, Deutschland, der Schweiz, dem Vereinigten Königreich, Frankreich, Skandinavien, Brasilien und Australien/Neuseeland. Weitere Märkte werden in Zukunft hinzukommen. Weitere Informationen zur ISG Provider Lens-Marktforschung bietet diese Webseite: https://isg-one.com/research/isg-provider-lens.

Eine begleitende Studienreihe, die ISG Provider Lens Archetype Reports, bewertet als erste ihrer Art Anbieter aus der Sicht bestimmter Kundensegmente.

Über die Information Services Group GmbH

ISG (Information Services Group) (ISG), (NASDAQ: III) ist ein führendes, globales Marktforschungs- und Beratungsunternehmen im Technologie-Segment. Als zuverlässiger Geschäftspartner für über 700 Kunden, darunter mehr als 75 der 100 weltweit größten Unternehmen, unterstützt ISG Unternehmen, öffentliche Organisationen sowie Service- und Technologie-Anbieter dabei, Operational Excellence und schnelleres Wachstum zu erzielen. Der Fokus des Unternehmens liegt auf Services im Kontext der digitalen Transformation, inklusive Automatisierung, Cloud und Daten-Analytik, Sourcing-Beratung, Managed Governance und Risk Services, Services für den Netzwerk-Betreibergesellschaften, Design von Technologie-Strategie und -Betrieb, Change Management sowie Marktforschung und Analysen in den Bereichen neuer Technologien. 2006 gegründet, beschäftigt ISG mit Sitz in Stamford, Connecticut, über 1.300 digitalaffine Experten und ist in mehr als 20 Ländern tätig. Das globale Team von ISG ist bekannt für sein innovatives Denken, seine geschätzte Stimme im Markt, tiefgehende Branchen- und Technologie-Expertise sowie weltweit führende Marktforschungs- und Analyse-Ressourcen, die auf den umfangreichsten Marktdaten der Branche basieren.

Weitere Informationen finden Sie unter www.isg-one.com.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Information Services Group GmbH
The Squaire 12, Am Flughafen
60549 Frankfurt
Telefon: +49 (69) 697690
http://www.isg-one.de

Ansprechpartner:
Matthias Longo
agentur Palmer Hargreaves
Telefon: +49 (69) 75938-826
E-Mail: mlongo@palmerhargreaves.com
Philipp Jaensch
Presse
Telefon: +49 (151) 730365-76
E-Mail: philipp.jaensch@isg-one.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel

Data Vault 2.0 Boot Camp and Certification (Schulung | Online)

Data Vault 2.0 Boot Camp and Certification (Schulung | Online)

OVERVIEW

  • Learning how to use Data Vault and become certified
  • Discussing business justifications and technical descriptions of all pillars of Data Vault 2.0
  • Exploring the architecture, implementation, methodology, and modeling components of Data Vault 2.0
  • Understanding ETL design paradigms – working templates within conceptual and SQL formats
  • Developing best practices for successful Data Vault 2.0 implementations

AGENDA

  • COMPUTER BASED TRAINING, ON-LINE ONLY
    • What is Data Vault 2.0?
    • DV1.0 Compared to DV2.0
    • Issues Faced Today
    • Data Vault 2.0 In Business
    • Managed Self-Service BI
    • Agile Delivery and DV2.0 Methodology
    • Agile Requirements Gathering
    • Technical Numbering
    • Roles and Releases
    • Architecture Components
  • DAY 1
    • What is Data Vault 2.0? 
    • Business Vault
    • Information Marts defined
    • Data as an Asset
    • Business Processes & Keys
    • Common Terminology
  • DAY 2
    • Hashing and Sequences
    • Core Data Vault Structures
    • Dependent Child 
    • Driving Key
    • Link to Link Denormalization
    • Link Unit Of Work
    • Exploration Links
    • Applying Links
    • Non-Historized Link
    • Satellites in Depth
    • Reference Data
    • Point-in-Time and Bridge Tables 
    • Group Workshop
  • DAY 3
    • Workshop Review
    • Tracking Deleted Data
    • Applying Set Logic
    • ELT / ETL Performance Tuning
    • Loading Architecture
    • Column Comparison and Hash Differences
    • NULL Business Key Concept
    • Staging Loads
    • DV2.0 Loading Standards
    • Real-Time Loading
    • Dealing with Corrupted Data
    • Q&A (throughout)

Eventdatum: 13.09.21 – 15.09.21

Eventort: Online

Firmenkontakt und Herausgeber der Eventbeschreibung:

Scalefree International GmbH
Bahnhofstraße 8
30159 Hannover
Telefon: +49 (511) 879-89341
Telefax: +49 (511) 879-89341
http://www.scalefree.com

Für das oben stehende Event ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben)
verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Eventbeschreibung, sowie der angehängten
Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH
übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit des dargestellten Events. Auch bei
Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit.
Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung
ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem
angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen
dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet
„Größtes Release seit Markteintritt“ – MODELYZR demokratisiert Data Analytics

„Größtes Release seit Markteintritt“ – MODELYZR demokratisiert Data Analytics

  • Rollenbasierte Frontends
  • Optimierte Visualisierung von Analyseergebnissen
  • Weiterentwicklung des Data Quality Dashboards

Datenanalysen zu komplexen Fragestellungen durchführen – das muss auch für Casual User möglich sein: Dieses Ziel verfolgt die Modelyzr GmbH mit dem aktuellen Release ihrer gleichnamigen Data Analytics Engine. So hat das Münsteraner Software-Unternehmen den Fokus auf spezifische Anforderungen verschiedener Anwender sowie vielfältige Neuerungen im Bereich der graphischen Aufbereitung von Daten gelegt. Mit dem Release 20.30 geht ein völlig neues Look and Feel einher, das Data-Scientists zusätzliche Funktionen bietet, jedoch auch Casual Usern AI-gestützte Abfragen ermöglicht.

„Big Data Analytics zur Beantwortung komplexer Fragestellungen gelten nach wie vor als eine Disziplin für hochspezialisierte Fachkräfte“, sagt Tim Kahler, Head of Analytics der Modelyzr GmbH. Doch wachse in praktisch allen mit Sales und Marketing verknüpften Unternehmensbereichen der Bedarf an konsistenten und verständlichen Analyseergebnissen. „Das aktuelle Release bietet daher sowohl neue Expert-Features als auch niederschwellige Anwendungsszenarien für weniger spezialisierte Nutzer und somit die Demokratisierung der Datenanalyse.“

So gehören die rollenspezifischen Frontends zu den Highlights der neuen MODELYZR-Version: Einerseits finden Analytics-Experten zahlreiche neue Funktionen zur individuellen Konfiguration der visuellen Aufbereitung von Abfrageergebnissen. Sie können sich nun mit zahlreichen Freiheitsgraden für genau die Visualisierung entscheiden, mit denen sie ihr Analyseergebnis am besten vermitteln können. MODELYZR unterstützt so die vom Analysten gewählte Didaktik.

Standardisierte Auswertungen für Casual User

Andererseits gibt es für Casual User ein standardisiertes Set aus Auswertungen zu den wichtigsten Zahlen, die regelmäßig zu überprüfen sind. Diese Standardkacheln zeigen stets die Werte wichtiger KPIs. Dazu wurden in zahlreichen Anwendergesprächen die Anforderungen des Daily-Business herausgearbeitet und rollenspezifisch in die Anwendungen integriert: Der Vertriebler im Mittelstand bekommt andere Sichten auf seine Kundenbasis als der Key-Account-Manager für Großunternehmen oder der Beauftragte für Datenqualität, genauso wie der Marketing-Leiter. Sie alle bekommen individuell die wichtigsten Kennzahlen ihres Tagesgeschäftes aufbereitet.

Deutliche Weiterentwicklungen hat das Data Quality Dashboard erfahren, das auf Abruf Data Quality Reports für fünf unterschiedliche Bereiche ausliefern kann. Hier unterstützt die Datenvisualisierung dabei, kritische Werte und zu behebende Mängel schneller zu identifizieren. So ist mithilfe der Reports etwa auf einen Blick erkennbar, dass im CRM eine fehlerhafte Information vorliegt, die bereinigt werden muss. Möglich wird dies durch die Verknüpfung und den Abgleich aller verfügbaren Datenbanken.     

Basierend auf der SAP Business Technology Platform

„Wir tauschen uns regelmäßig mit den MODELYZR-Anwendern aus und haben dies auch im Zuge der Entwicklung der Version 20.30 intensiv betrieben“, erklärt Nils Niehörster, Gründer und Geschäftsführer der Modelyzr GmbH. „So kennen wir deren Informationsbedarf und die sich daraus ergebenen Anforderungen an unsere Data Analytics Engine. Dieses Wissen ist in den neuen MODELYZR und damit in unser größtes Release seit Markteintritt eingeflossen, und sorgt für eine nochmal verbesserte User Experience.“

Der neue MODELYZR setzt auf der SAP Business Technology Platform auf und gehört damit zu den ersten Anwendungen, die überhaupt auf dieser Technologie laufen. Dies ermöglicht die vielen Neuerungen hinsichtlich Funktionsumfang und Darstellung, jedoch vor allem weitere künftige Innovationen.

Weitere Informationen: www.modelyzr.com

Über die Modelyzr GmbH

Die Modelyzr GmbH ist ein deutsches Softwareunternehmen mit Sitz in Münster und spezialisiert auf Data Analytics im Marketing- und Vertriebsumfeld. Kernprodukt ist die Software MODELYZR, eine zentrale Plattform für ganzheitliche Datenanalysen. Die Lösung des international agierenden IT-Spezialisten integriert modernste Machine-Learning-Verfahren und schafft Markttransparenz in großer Detailtiefe. Dabei werden vorhandene Unternehmensdaten strukturiert und mit externen Daten aus einem fokus-sierten Marktumfeld verknüpft. Mit den daraus resultierenden Erkenntnissen können u. a. Absatzpotenziale im B2B-Umfeld identifiziert, fundierte Entscheidungsgrundlagen für den Vertrieb in bestehenden Segmenten oder den Einritt in neue Märkte geschaffen werden.

MODELYZR wurde auf der Hochgeschwindigkeitsdatenbank SAP HANA entwickelt und ist sowohl auf der SAP BI Platform als auch auf der SAP Cloud Platform lauffä-hig. 2015 gegründet, hat die Modelyzr GmbH ihre Software mittlerweile für Kunden, zu denen auch die SAP SE zählt, in über 150 Ländern ausgerollt. Das Unternehmen ist Teilnehmer des SAP PartnerEdge-Build-Programms und beschäftigt heute 20 Mitarbei-ter.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Modelyzr GmbH
Ludgeristraße 54
48143 Münster
Telefon: +49 (251) 85712683
Telefax: +49 (251) 98161426
https://modelyzr.de

Ansprechpartner:
Malte Limbrock
Sputnik GmbH
Telefon: +49 (228) 30412-630
Fax: +49 (228) 30412-639
E-Mail: limbrock@sputnik-agentur.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel

Young Digitals als autorisiertes Beratungsunternehmen: Digitalisierungs-Projekte sind durch „go-digital“ förderfähig

Young Digitals als autorisiertes Beratungsunternehmen: Digitalisierungs-Projekte sind durch „go-digital“ förderfähig

Die Young Digitals Consulting GmbH unterstützt Unternehmen digitaler und effizienter zu werden. Im Rahmen des bundesweiten Förderprogramms „go-digital“ sind die Digitalisierungs-Experten aus Berlin als autorisiertes Beratungsunternehmen gelistet. Damit können kleine und mittlere Unternehmen (KMU) eine staatliche Förderung des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie für mit den Young Digitals umgesetzte Projekte erhalten. Eine Bezuschussung von bis zu 50 Prozent der Investition ist für die Digitalisierung von Geschäftsprozessen möglich.

Das Förderprogramm „go-digital“ richtet sich mit den drei Modulen „Digitalisierte Geschäftsprozesse”, „Digitale Markterschließung” und „IT-Sicherheit” an kleine und mittlere Unternehmen mit maximal 99 Mitarbeiter:innen. „Als autorisiertes Beratungsunternehmen unterstützen wir förderfähige Unternehmen im ersten Schritt bei der Antragstellung. Nach Erhalt des Zuwendungsbescheides führen wir dann eine umfangreiche Potenzialanalyse durch. Diese dient als Basis für ein konkretes Realisierungskonzept mit individuellen Maßnahmen für ein passendes Digitalisierungsprojekt“, erläutert Mico Pütz, Geschäftsführer der Young Digitals Consulting, das Vorgehen.

Um eine Projektförderung beantragen zu können, dürfen Antragsstellende den Vorjahresumsatz oder die Vorjahresbilanzsumme von 20 Millionen Euro nicht überschreiten. Die Betriebsstätte oder Niederlassung des Unternehmens muss zudem in Deutschland sein und eine Förderfähigkeit nach der De-minimis-Verordnung vorgelegt werden.

„Häufig scheuen gerade kleine und mittlere Unternehmen den formellen Aufwand für und die Investitionen in die digitale Transformation, weil sie nicht wissen, wie dieser ganze Prozess funktioniert – die Orientierung hierfür fehlt. Aus jahrelanger Projekterfahrung im Bereich Digitalisierung von Geschäftsprozessen und digitale Markterschließung wissen wir: Genau hier liegt bei vielen kleinen und mittleren Unternehmen noch viel Potenzial. Wir freuen uns als autorisiertes Beratungsunternehmen für unsere Kund:innen Geschäftsprozesse neu gestalten zu können und so den Erfolg für die Zukunft zu sichern“, fasst Mico Pütz zusammen.

Mehr Informationen:
https://www.youngdigitals.de/yodiversum-news/go-digital-projektforderung-beantragen

Über die Young Digitals Consulting GmbH

Die Young Digitals verstehen sich als Team aus Engineering-Profis und Team-Coaches, die umfangreiche Erfahrungen aus komplexen Projekten mitbringen und für die Innovationsfähigkeit ihrer Kunden einsetzen. Ihre Mission: Teams technologisch, methodisch und kulturell zu befähigen, digitale Lösungen selbst zu entwickeln. Die optimale Projektstruktur besteht dabei aus ‚blended‘ Teams – mit Young Digitals’ Experten und den Verantwortlichen auf Kundenseite. Auf dieser Basis ergibt sich ein einzigartiger, doppelt strategischer Nutzen: Zum einen entstehen sofort hochwertige Digital-Anwendungen, zum anderen aber auch deren Nachhaltigkeit und Autonomie, wenn nämlich mittelfristig eigene Kompetenz-Teams wachsen mit fachlich-methodischem Wissen und hoher Motivation. Insbesondere die Kombination der drei Leistungsschwerpunkte Beratung, Softwareentwicklung und Training machen die Arbeit mit den Young Digitals zu einem Erfolgsprojekt. Mit ihrem über die Jahre sorgsam aufgebauten internationalen Netzwerk bewähren sich die Young Digitals als unentbehrlicher und beweglicher Partner für Innovationsvorhaben. Ihre Kernkompetenzen und praxisbewährten Methoden schaffen branchenübergreifend Mehrwerte für mittlere und große Organisationen. Typische Kunden der Young Digitals Consulting GmbH sind sowohl Industrieunternehmen und Kreditinstitute als auch Kommunen und Health-Organisationen.
https://www.youngdigitals.de/
https://www.linkedin.com/company/young-digitals

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Young Digitals Consulting GmbH
Clausewitzstraße 2
10629 Berlin
Telefon: +49 (30) 664072-60
Telefax: +49 (30) 664072-61
http://www.youngdigitals.de

Ansprechpartner:
Young Digitals Consulting GmbH
Telefon: +49 (30) 66407260
E-Mail: info@youngdigitals.de
Birgit Intrau
FUCHSKONZEPT GmbH
Telefon: +49 (30) 65261148
Fax: +49 (30) 65261149
E-Mail: kontakt@fuchskonzept.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel